1931 / 87 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Der Jabreéberi(ßt der Industrie- und Handels- fFammer zu Halle, 1930, bebandelt in feinem allgemeinen Teil die allgemeine Konjunfturentwidlung, den Außenhandel, den deut)chen Binnenma1kt, die Börjen-, Gelèmarkt- und Kapitalmarkt- entwicklung u. a. Weiter werden einzelne Wirtschaftézweige bejproden.

Nah dem Geschäfteberiht der Anbalt-Dessauischen Landesbank in Dessau für das Ge\cktäftéjahr 1930 zeigten die Gesamtumsäße einen Rückgang von 1541 Millionen auf 1349 Milli- onen, der sich übrigens nur zifffernmäßig, mckcht aber postenmäßig aut- wirkt und \ich auf alle von uns bearbeiteten Gebiete verteilt. In- folge der Mindererträgnisse und Abschreibungen wird für das Iahr 1930 die Auss{üttung einer Dividende von 6 vH gegen 8 vH im Vorjahr vorge|chlagen.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 14. April 1931: Ruhrrevier: Gestellt 18 629 Wagen.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deute Cleftrolvtfupfernotiz fiellte sich laut Berliner Meldung des .W. T. B.* am 15. April auf 96,00 4 (am 14. Apul auf 96,25 4) für 100 kg.

Berlin, 14. April, Preisnotierungen für Nahrung®- mittel. (Einkaufspreise des Lebensmitteleinzel- bandels für 100 Kilo frei Haus Berlin in Originalpa@ungen.) Notiert durch öffentlid angestellte - beeidete Sachverständige der íSndustrie- und Handelskammer zu Berlin. Preise in Reichsmark : Gerstengraupen, ungeschliffen, grob 39,00 bis 41,00 Æ, Gersien- araupen, ungeschliffen, mittel 43,00 bis 51,00 4, Gerstengrüße 37,00 bis 38,00 Æ Haferflocken 40,00 bis 41,00 Æ, Hafergrüte, gesottene 43,00 bis 44,00 #, Roggenmehl 0—709%/9 31,00 bis 33,00 MÆ, Weizengrieß 52,00 bis 53,00 4, Hartgrieß 44,00 bis 45,00 6, 000 Weizenmehl 39,50 bis 45,50 M, Weizenauszugmeb]1 in 100 ke-Cäden br.-f.-n. 49,50 bie 53,50 Æ Weizenauszugmeb], feinste Marken, alle Packungen 53,50 bis 62,50 (, Speifeerbsen, fleine —,— bis —,— Æ&, Speiteerbsen, Viktoria 34,00 bis 38,00 4, Sveiseerbsen, Viktoria Riesen 38,00 bis 40,00 #, Bohnen, weiße, mittel 32,00 bie 34,00 \(, Langbohnen, ausl. 37,00 bis 39,00 Æ, Linsen, kleine, letzter Ernte 30,00 bis 35,00 H, Linsen, mittel, leßter Grnte 37,00 bis 45,00 , Linsen, große, leßter Ernte 47,00 bis 80,00 Æ, Kartoftelmebl, suverior 30,00 bis 31,00 , Miakkaroni Hartgrießmware, lote 78,00 bis 92,00 4, Meblicnittnudeln, Ilote 66,00 bié 70,00 M, Eier)clnittnudeln, lose 82,00 bis 90,00 4, Bruchreis 93,00 bis 24,00 c, NRangoon - Reis, unglasiert 28,00 bis 30,50 #, Siam Patna-NMeit glasiert 43,00 bis 55,00 (, Java-Tafelreis, glasierk 52 00 bis 62,00 Æ, Hingäpfel, amerikan. extra choîce 128,00 bié 138,00 A, Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpackungen 78,00 bié 82,00 4, Eultaninen Kiuþ Caraburnuy # Kisten 110,00 bis 118,00 4, Korinthen doice, Amalias 84,00 bis 86,00 &, Mandeln, süße, courante, in Nallen 220,00 bis 230,00 4, Miandeln, bittere, courante, in Ballen 210,00 bis 230,00 Æ Zimt (Cassia vera) ausge- wogen 215,00 bis 225,Cc0 e, Pfeffer, sckchwarz, Lampong, aus- aewogen 226,00 bié 246,00/, Pfeffer, weiß, Muntok, auëgewogen 290,00 bié 340,00 Æ, Nobfaffee, Santot Superior bis Extra Prime 336,00 bié 360,004, Nobkafiece, Zentralamerikaner aller Art 408,00 bié 540,006, Nöstkaffee, Santos Superior bié Extra Prime 422,00 bis 454,00 #, Nösifaffee, Lentralamerikaner aller Art 510,00 bis 670,00 4, Röstroggen, glasiert, in Säckten 38,00 bis 39,00 4, Yöstgerste, glasiert, in Säcken 38,00 bis 44,00 (, Malzkaftee, glasiert, in Säckten 52,00 bis 56,00 #, Kakao, stark entlt 160,00 bié 240,00 Æ, Kakao, leiht entôölt 260,00 bis 280,00 Æ, Tee, dine}. 750,00 bis 840,00 4, Lee, indisch 900,00 bis 1180,00 4, Zuder, Melis 55,50 bie 56,50 #, Zuer, Raffinade 57,50 bis 59,50 M, Buder, Würfel 62,50 bis 68,90 Æ, Kunsthonig in # kg-Padungen 64,00 bis 66,00 , Zudtersirup, hell, in Cimern, 74,00 bis 93,00 4, ESpeisesirup, dunkel, in Eimern 62,00 bis 64,00 Æ, Marmelade, Vierfrucht, in Eimern von 124 kg 72,00 bis 76,00 #, Pflaumenkonfiture in Eimern von 12} kg 82,00 bis 90,00 „6, Erd- cerfonfiture in Eimern von 124 kg 140,00 bis 150,00 #4, Pflaumenmus, in Eimern von 122 und 15 kg 70,00 bis 75,00 4, Steinsalz in

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 87 vom 15. April 1931. S. 2.

Sâden 7,40 bis 8,60 4, Steinsalz in Packungen 9,80 bis 13,00 Æ, Siedesalz in Sädten 10,80 bis —,— Æ, Siedesalz-in Packungen 13,00 bis 15,00 Æ, Bratenjdmalz in Tierces 115,00 bis 119,00 46, Braten- malz in Köbeln 115,00 bis 119,00 „#4, Purelard in LTierces, nordamerik. 115,00 bis 119,00 .Æ, Purelard ip Kisten, nord- amerik. 115,00 bis 119,00 Æ, Berliner Nobsd-malz 118,00 bie 122,00 Æ. Corned Beef 12/6 1bs. per Kiste 86,00 bis 87,09 4, Corned Beef 48/1 1bs. per Kiste 45,00 bis 47,00 A, Mèargarine, Handeléêware, in Kübeln, I 132,00 bis 138,00 Æ, I 114,00 bis 126,00 Æ, Margarine, Spezialware, in Kübeln, 1 158,00 bis 192,00 A, TI 139.00 bie 142,00 4, Molkereibutter Ia in Tonnen 292,00 bis 302,00 4, Moklkereibuiter Ta gepackt 304,00 bis 314,00 Æ, Molfkerei- butter Il a in Tonnen 280,00 bis 284,C0 4, Molkereibutter 11 a ge» vadt 292,00 bis 296,00 .4, Auélandébutter, dänische, in Tonnen 308,00 bis 318,00 (6, Auélandébutter, dänische, gepackt 320,00 bis 330,00 #, Speck, inl, ger, 130,00 bis 160,00 , Allgäuer Stangen 20 9% 74,00 bis 94,00 4, Tilsiter Käse, vollfett 168,00 bis 1€8,00 Æ, echter Holländer 40 9/9 150,00 bis 166,00 H, edter Edamer 40 9 150,00 bis 166,00 Æ, echter Emmentbaler, voll- fett 276,00 bis 308,00 4, AlUgäuer MNomatour 20 9/9 100,00 bis 120,00 Æ, ungez. Kondenémilh 48/16 per Kiste 21,00 bis 23,00 Æ, gezuck. Kondensmilch 48/14 per Kiste 30,00 bis 33,00 Æ, Speiseöl, ausgewogen 130,00 bis 140,00 .46.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten.

Devisen.

Danzig, 14. April. (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulden.) Banknoten: Polnishe Loko 100 Zloty 57,63 G., 957,74 B., 100 Deutsche Reichémark 122,43 G., 122,67 B., Amerikanische (5 - bis 100-EStüde) 5,13,74 G., 5,14,76 B. Sched8: London 25,003 G,, —,— B. Autzablungen: Warschau 100 Zloty 57,62 G., 57,73 B. Telegraphis@e: London 25,01 G., —,— B., Paris 20,11 G., 20,15 B.,, New York 5,14,31 G., 5,15,33 B., Berlin 122,45 G., 122,69 B.

Wien, 14. April. (W. T. B.) Amsterdam 285,10, Berlin 169,05, Budapest 123,85, Kopenbagen 189,75, London 34,49#, New Vork 709,85, Paris 27,77, Trag 21,018, Zürich 136,73, Viarknoten 168,80, Lrenoten 37,20, Jugoslawisde Noten 12,41, Tícecho- \lowafi\ihe Noten 20,982, Polnische Noten 79,53, Dollarnoten 708,00, Ungarische Noten 123,88*), Echwedishe Noten —,-—, Belgrad 12,482. *) Noten und Devisen für 100 Pengö.

Prag, 14. April. (W. T. B.) Amsterdam 13,56,10, Berlin 804,00, Zürih 650,70, Oslo 903/,, Kopenhagen 903,05, London 164,07, Madrid 349,00, Mailand 176,784, New York 33,775, Paris 132,10, Stodcktholm 9037/7, Wien 474,80, Marknoten 803,950, Polnische Noten 377/z, Belgrad 59,373, Danzig 656,50.

Budapest, 14. April. (W. T. B.) Alles in Pengs. Wien 80,614, Berlin 136,524, Züri 110,46}, Belgrad 10,08.

London, 15. April. (W. T. B.) New York 485,84, Paris 124,24, Amsterdam 1210,18, Brüssel 34,943 B., Italien 92,82, Berlin 90,402, {weiz 25,213, Spanien- 48,20 G., später 48,05 G., Lissabon 108,24, Kopenhagen 18,162, Wien 34,54, Istanbul 10,25, Warschau 43,37, Buenos Aires 38,87, Rio de Janeiro 359,00.

aris, 14. April. (W. T. B.) (Anfan gs notierungen.) Deutschland 608,75, London 124,17, New York 25,56, Belgien 355,25, Spanien 255,00, Stalien 133,80, Schweiz 492,50, Kopenhagen 683,75, Povars 1025,75, Oélo 683,75, StockÆholm 684,00, Prag 75,70, umänien 15,20, Wien 35,95, Belgrad —,—, Warschau s

Paris, 14. April. (W. T. B.) (Sch luß kurse.) Deuts, land 608,75, Bukarest —,—, ag 75,80, Wien —,—, Ameri 95,564, England 124,20, Belgien 355,50, Holland 1026,50, Italien 133,85, Schweiz —,—, Spanien 255,50, Warschau 28,65, Fopen- hagen 683,75, Oslo —,—, Stocholm 684,00, Belgrad —,—.

Amsterdam, 14. April. (W. T. B.) Berlin 59,31, London 12,104, New Vork 249!/,, Paris 9,743, Brüssel 34,65, Schweiz 48,02, Italien 13,05, Madrid 24,97}, Oslo 66,674, Kopenhagen 66,65, Stocktholm 66,70, Wien 35,05, Budapest —,—, Prag 738,00, Warschau —,—, Helsingfors —,—, Bukarest Vokohama

, ,

—,—, Buenos Aires —,—

Zürich, 15. April. (W. T. B.) Paris 2039 25,22, New Vork 519,124, Brüfiel 72,20, Ma1land 27" 52,00, Berlin 123,98, Wien 72,98, Iftanbu1 246,00.

Kopenhagen, 14. April. (W. T. B.) London 1 New York 374!/z, Berlin 89,12, Paris 14,73, Antwer, Ÿ Zürich 72,14, 9ècm 19,67, Amsterdam 150,40, Stotholy | Délo 100,074, Helsingfors 943,00, Prag 11,11, Wien co

Stodck h olm. 14. April. (W, T. B.) London 18 1508 88,974, Paris 14,64, Brüssel 52,00, Schweiz. Piz, Amsterdam 150,15, Kopenhagen 99,95, Oslo 99,972 373,76, Helsingfors 9,41, Rom 19,59, Prag 11,10, Wi

Osl1o, 14. April. (W. T. B.) London 18,16, Bey! Paris 14,66, New Bork 374,00, Amsterdam 150,35, 25,

elsingforé 9,44, Antwerpen 52,15, Stockholm 100,15" F. 100,5, Rom 19,65, Prag 11,12, Wien 52,75. M

Mostan, 16 Apil. 4W, T. B.) (In Tien 1000 engl. Pfund 943,22 G., 945,10 B., 1000 Dollar 196 194,53 B., 1000 Reichsmark 46,22 G., 46,32 B.

157° Lig, )

141

London, 14. April. Silber auf Lieferung 13/16.

Wertpapiere.

Frankfurt a. M., 14. April. (W. T. B.) Franks; Bank 161,50, Oesterr. Cred.-Anst. 27,00, Aschaffenburger By 91,00, Cement Lothringen —,—, Dtsch. Gold u. Silbe j: Frankf. Masch. Pok. —,—, Hilpert Armaturen —,—, Y mann 1025/5, Wayß u. Frevtag 37,50. J

Hamburg, 14. April. (W. T. B.) (Schlußkurse) | Kurse der mit „T“ bezeichneten Werte sind Terminnotiz Commerz- u. Privatbank T 121,25, Vereinsbank T 101,00 Büchen 46,00, Hamburg-Amerika Paketf. T 73,50, Hambu amerika T 122 B., Nordd. Lloyd T —,—, Harburg-Wiener 6 592,00, Alsen Zement 117,00, Anglo-Guano 54,50, Dynamit ? 77,00, Holstenbrauerei 133 B., Neu Guinea 295,00, Ota 34,00. Freiverkehr: Sloman Salpeter 70,00, J

Wien, 14. April. (W. T. B.) (In Schillingen.) y bundsanleihe 106,70, 4 9%/ Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 9% bahn 5,35, 4 9/9 Vorarlberger Bahn —,—, 3 9/9 Staatsbaln Türkenlose 16,00, Wiener Bankverein 16,05, Oesterr. Kredi 45,50, Ungar. Kreditbank —,—, Staatsbahnaktien 24,80, Yy A. - G. —,—, A. E. G. Union 20,80, Brown Boveri 1 Siemens - Shuckert —,—, Brüxer Koblen —,—, Alpine Y 19,70, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) —,— A.-G. 3,40, Prager Eisen —,—, MRimamurany 955,75, Werke (Waffen) 2,30, Skodawerke —,—, Steyrer Papierf, 6 Scheidemandel —,—, Leykam JIosefsthal —,—, Aprilrente R 0,821, Februarrente 0,815, Silberrente —,— hy rente —,—.

Amsterdam, 14. April. (W. T. B.) Amslerdams{| 180,75, Rotterdam|che Bank 107,75, Deutsche Yeichsbank, Aktien —,—, Amer. Bemberg Certif. A 8,00, Amer. Y Certif. B 8,00, Amer. Bemberg Cert. v. Pref. 24,00, An Glanzstoff Vorzugs —,—, Amerikan. Glanzstoff common Wintershall 131,25, Norddeutsche Wollkämmerei 67,00, Moi 169,00 ex. Div., Deutsche Bank Akt.-Zert. —,—, 79/0 Deut! anleibe —,—, 7 °%/ Stadt Dresden —,—, 6+ 9/ Kölner anleihe-Zert. 85,50, Arbed 107,00, 7 9/o Nhein-Elbe Union 93! Mitteld. Stahlwerke Obl. —,—, 7 9/ Siemens-Halske Obl, || 7 0/9 Verein. Stahlwerke 87,00, Rhein.-Westf. Elektr. Ani, ll 79/0 Deutsche Rentenbank C. v. Obl. —,—, 6 9/9 Preuß, U 1952 82/2, 6 9/9 Gelsenkirhen Goldnt. 1934 94,75, 54 % NReichsanleihe 1965 ( Young) 77,50, 7 9/9 Blei - Bergbau (Eil Zink) 80,75, 7 9/6 Obligationen des Deutschen Sparkassen- u verbandes (1947) 89,25, Depotscheine der Soc1ete JIntern, de} ment (Sip) 414,00, Alg. Niederl. Ind. Electr. Ges. (Aniem.,):

(W., Tse B.) Silber (Schluß

Berichte von auswärtigen Warenmärktt

Manchester, 14. April. (W. T. B.) Am Garn: Gewebemarkt war die Tendenz bei ruhigem Geschäft stty

Öffentlicher Anzeiger.

0ER

1. Untersuhungs- und Strafsachen, 2. Zwangsverstieigerungen,

D, v ier

4. Oe entliche Zustellungen,

E Verlust- und Fundsachen,

. Auslosung usw. von Wertpapkteren, 7. Attiengesellshaften,

8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, 9, Deutsche N N REen, 10. Gesellshaften m. b. H., 11. Genossenschaften, 12. Unfall- und JInvalidenversicherungen, 13. Bankausweise 14. Verschiedene Bekanntmachungen.

L Aufgebote. | 2

[4313] Aufgebot.

Der Buchhalter Kurt Buhrig in Leipzig C1, Hofer Straße 43, hat das Auf- gebot der angeblih abhanden gekommenen Sqchuldverschreibungen des Provinzialver- bandes der Provinz Westfalen, Ausgabe V, Reihe XI11, Buchstabe C Nr. 48517 und 49 113 über je 1000 A sowie Buchstabe D Nr 16551 über 500 Æ beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 29, Oktober

s Daehn in

Fndossamenten versehen

kraftlos erklärt.

Amtsgericht.

Durch Aus\{lußurteil vom 25, März 1931 ist der am 12. März 1930 fällig gewesene Wechsel, d. d. Peiß, den 12, De- zember 1929, über 150 RM, ausgestellt von Richard in ein do akzeptiert von

ch der fr folgenden ist: Rathmann, Peiß, Karl Schemmel, } Richard Becker Lesser und Fobst, für

Peitz, den 26. März 1931.

Oberhausen, Mauerstraße 14, vertreten durch Rechtsanwalt Breidbach in Bochum-Langendreer, gegen ihren Ehe- mann, den losser Paul Nuthmann 4 R, 784/30 —, 6. die Ehefrau Kauf- mann Bernhard Klaus, Emilie geb. Laumann, in Bochum - Langendreer, Ret E 22, vertreten durch den Rechtsanwalt A in Bochum-

des Rechts

Richard

Pei Langendreer, gegen ihren Ehemann, den Kaufmann und Reisenden Bern- ard Klaus 4 R. 787/30 —, 7. die hefrau Helene Leusfke, geb. Waschke, in

ke Reckcklinghausen-Süd, Qerweg 165, ver-

1931, 19 Uhr, vor dem unterzeichneten

treten duxch den Rechtsanwalt Her-

Gericht, Gerichtsstraße Nr. 2, Zimmer 34c, anberaumten Aufgebotstermin seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigensalls deren Krattloserklärung exfolgen wird. Münster i. W., den 4. April 1931. Das Amtsgericht.

[4314] Aufgebot.

Die Frau Florentine Teblaff geb. Schmidt in Nürnberg, vertreten durch den Kaufmann Albert Schmidt in Stettin, Falkenwalder Str. 14, hat be- antragt, den verschollenen Karl Friedrich Wilhe im Schmidt, geboren am 26. April 1897, Sohn der ledigen Bertha Schmidt in Stettin, zulegt wohnhaft in Stettin, t tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, ih Se tens in dem auf den 29. Oktober

931, 12 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gericht, Zimmer 22, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- agi die Todeserklärung erfolgen wird.

n alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, Ryeens im Aufgebotstermin dem

ericht Anzeige zu machen.

Das Amtsgeriht Stettin.

os Tagen: L ner Weilenbrink In,

die

Dahm 1n Bochum, 4 R. 499/30 vertreten

mann,

mann in Bochum,

4. Vefsentliche |D'"80 Zustellungen.

[3770] Oeffentliche Zustellungen. Ehefrau Karl Anna geb, Kaiser, in Bochum, vertreten Rechtsanwalt Behnke in Bochum, gegen ün Ehemann, den Schauspieler Karl ügner 4 R. 395/30 —, 2. die Ehe- frau Monteur Fohann Beck, Fohanna E Ernst, in Herne, Hoheneickstraße -0 i Ernst, vertreten durch Rechtsanwalt gegen ihren Ehe- mann, den Monteur Fohann Beck [ 3, die Ehefrau Emma Laibacher in Herten, Sedanstraße 70, durch Rechtsanwalt Struwe in Bochum, gegen ihren Ehe- den Siegfried Laibacher 4 R. 569/30 —, 4. die Ehefrau Betty Leese in Bochum, Bergerstraße 4, ver- treten durch Rechtsanwalt Dr. Heide- n, gegen ihren Ehe- mann, den Vorführer Edmund Leese 4 R. 699/30 —, 5, die Ehefrau Paul Ruthmann, Agnes geb. Beckmann, in

mann Röttgen in Bochum, gegen ihren Ehemann, den Schlosser Heinrich Leufke —, 8, die Ehesrau des Bergmanns Paul Walter Pensold, Minna geb. Loke, verw. Köster, in T TE Feldstraße 29, ver- treten durch den Rechtsanwalt Mucken- heim in Bochum, gegen ihren Ehemann, den Bergmann Paul Walter Pensold 4 R. 31/31 —, 9. der Ehemann Berg- mann Andreas Reisenberg in Herne, Roehenstraße 9, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Löbenstein in Herne, egen seine Ehefrau, Anna geo owoczyn 4 R. 45/31 —, 10. die Che- Po des Arbeiters Fakob Wenk

artha geb. Lehmann, in Forst (Lausitz), Thumstraße Nr. 15, vertreten durch den Rechtsanwalt anne in Bochum-Gerthe, gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Jakob Wenk 4. R. 63/31, 11. die Ehefrau Kaufmann Clemens Werminghaus, Else geb. Dahm, in Bochum-Linden, Hattinger Straße 805, vertreten durch den Rechts- anwali Dr. Ostermann in Bochum, gegen ihren Ehemann, den Kaufmann lemens Werminghaus # V 109/31 —, sämtliche Beklagte zux Zeit unbekannten Aufenthalts, mit dem An-

rtung,

durch den

E

den Re

burg, klagt

trag auf Ehef erklärung der Abs, 1 B. G.-B. Die Kla Beklagten gur mündlichen

Geduna und Schuldig- e

treits vor das Landgericht in Bochum, 4. Nr. 39, auf den 13. Mai 1931, vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, Ls dur einen bei dem Landgericht in

ohum zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten

dies ochum, den 10, April 1931. Die Geschäftsstelle, 4, des Landgerichts.

[4316] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Schreiber in Göttingen, Marienstr. 18, Prozeßbevollmächtigter: Dr. Busse in ihren Ehemann, den Kaufmann Richard Jeßt halts, früher in Göttingen, au scheidung aus §8 1565/68 B. G.-= Schuldigerkläru 8 1574 Abs. 1 ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Bivilkammer des Landgerichts Göttingen auf den 25. Juni 1931, 1014 Uhr, mit der Aufforderung, sih durh einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen.

Göttingen, den 10. April 1931. Die Geschäftsstelle des Landgerichts. [4317] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Erna Helene Kuhlmann eb. Meyer, Hamburg, verireten durch t8anwalt Dr.

B.

gegen i Anton Kuhlmann, unbekannten Auf- enthalts, auf Se Lung au! Grund von 88 1565, 1568 B. G.-B.

den Beklagten A mündliche handlung des Rechtsstreits be andgeriht in Hamburg, fammer VII (Yiviljuugea kingplaÿ), auf den 19. Juni ! 914 Uhr, mit dex Aufforderih durch einen bei diesem Geridt| lassenen Rechtsanwalt als F bevollmächtigten vertreten zu l Hamburg, den 11, April 1991 | Die Geschäftsstelle des Landgt

[4818] Oeffentliche Zustellung | Die Frau Henriette verehel, ges. Fikenscher in raera (D0) aumannstraße 4, Prozeßbev ute: Rechtsanwalt Me S N midau, flagt gegen den N bauer Martin Marx Ritter, fri Aue i. E,, jeßt unbekannten 1 halts, mit dem Antrag auf Ehesht? je Klägerin ladet den Beklag(l mündlihen Verhandlung des V treits f die n tas

andgerihts zu widau 16. Juni 1931, vormittags 1! mit der Aufforderung, pr dur bei diesem Gericht zugelassenen anwalt als Mt T treten zu lassen. :

Zwickau, den 13. April 191 Der Urkundsbeamte der Gei

bei dem Landgeriht Zwis!

[4319] Oeffentliche Zustelluns,, Die Marie Margarete verehel. p List in Meerane, Karl traße 24, Progeßbevollm® Rechtsanwalt Leyn in Meeral® egen den Fabrikweber QUO i T hnig, früher in Meerane, i bekannten Aufenthalts, mit Ql trage auf Ehescheidung. Die ladet den Beklagten zur v0 Verhandlung des Rechtsstreits

1574 den die rhandlung

klagten gemä fe Klüger îa

Zivilkammer, immer

vertreien zu

Frida Hartung, geb.

t Rechtsanwalt öttingen, klagt gegen

unbekannten Ausfent- Ehe- . und des Beklagten gemäß G.-B. Die Klägerin

in

. Vierth, Ham- ren Ehemann

und ladet

münd d

p

Zivilkammer des Landgerichts zu vidau auf den 2. Juni r Uhr, mit der

sich dur eînen bei diesem Ge- ung, zugelassenen Rechtsanwalt als r ozeßbevollmächtigten vertreten gzu

Laiien. 2 9 il 1931 "¡cfau, den 13. April 1931. _ Zwian, eamte der Geschäftsstelle aal bei dem Landgericht Zwickau. Ra A

41 fentliche Zuftellung.

G R Qr riährige Magda Mohler in 9 ndersdorf, Kreis Glogau, Prozeß- bevollmächtigter: Justizsekretär Hart- mann in Bernau bei Berlin, klagt aen den Melker Robert Leuthold, Prrher in Tempelfelde, wegen Unter- al 2 mit dem Antrage: Der Beklagte ird verurteilt, dem Kinde z. Hd. seines jeweiligen Vormunds von feiner Geburt, das ist vom 3. Juli 1929 ab eine Unterhaltsrente in Höhe von 25 Neihsmark monatlich bis zur Voll- “ndung des 16. Lebensjahres, und zwar ie rudckständigen Beträge sofort, die Fünftig fällig werdenden am 1. jeden Monats im voraus zu zahlen. Der Be- lagte hat die Kosten des Rechtsstreits u tragen. Das Urteil ist —. 8 708 Biffer 6 der Z.-P.-O. vorläusig voll- ‘redbar. Zur mündlichen Ver andlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor as Amtsgeriht in Bernau bei Berlin, Kaiserstraße 30, Sibßungssaal, auf den 30. Juni 1931, 9 Uhr, geladen. (4. C. 294. 31.) : i

Bernau bei Berlin, 7. April 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

43931 Oeffentliche Zustellung. | Der minderjährige Hans Gerhard ‘anae in Chemniy, geseßlich vertreten durch seinen Vormund, das Jugend- und Wohlfahrtsamt der Stadt Chemniß, o mtsvormundschaft in Chemniy, Wiesen- traße 1, klagt gegen den Arbeiter Her- mann Gottfried Johannes Hempel, unbekannten Aufenthalts, früher in Leipzig, unter der Behauptung, daß der Beklagte der außercheliche Vater des

m 3. 2, 1921 geborenen Klägers und verpflichtet sei, dem Kläger den gesamten Lebensbedarf zu gewähren, mit den Antrag: 1. der Beklagte wird kosten- pflihtig verurteilt, dem Kläger vom

age der Klagezustellung ab an Stelle der im Urteil des Amtsgerichts Leipzig bom 28. 2, 1924 11 Caq 107/24 festgeseßten Rente eine solhe von zu- hahst wöchentlich 7 RM 50 Pf., jähr- ih 390 Reihsmark, einvierteljährlih im voraus zu gewähren; 2. das Urteil vird für vorläufig vollstrecktar exklärt. Der Beklagte wird zur mündlichen Ver- handlung des Rechts\treits vor das Amtsgeriht Chemniß, Neubau, Zim- mer 171, auf den 8, Zuli 1931, vor- mittags 8% Uhr, geladen.

Chemniß, den 11. April 1931, Der Urkundsbeamte dex Geschäftsstelle bei dem Amtsgericht.

[4324] Ladung.

Jn Sachen des am 16. September 1928 g ah geborenen Kindes Günther Franz Stanek, vertreten durch das städt. Jugendamt, diejes vertreten durch den beauftragten Amtsvormund Kuhl in Duisburg, Klägers, gegen den Hilfsarbeiter Heinrih Krat, zuleßt wohnhaft Duisburg, Gärtnerstc, 66, jezt unbekannten Aufenthalts, Be- tlagten, wird der Beklagte zur Gütever- handlung auf den 16. Juni 1931, 9 Uhr, vor das Amtsgericht Duis- burg, Königstraße Nx. 29, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 89, geladen.

[4325] Oeffentliche Zustellung. on Sachen der minderjährigen Brun- hilde Tavernier in Heinrihsdorf, ver- treten dur das Kreisjugendamt Ober- barnim in Freienwalde, Oder, gegen den Zimmermann Johann Walber, 4. Hi. unbekannten Aufenthalts ift neuer Termin zur mündlichen Verhand- 0s des Rechtsstreits auf den 3. Juni 1931, vormittags 9 Uhr, vor dem Amtsgericht Eberswalde, Zimmer Nr. 19, anberaumt worden, zu welchem der Be- Tagte hiermit geladen wird. Dieser Auszug wird zum Zweck der öffent-

lichen Zustellung bekanntgemacht. 8walde, den 27. März 1931. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle

des Amtsgerichts.

m

rau Druschel, geb. Fanselow Berlin-Schöneber Ébersstraße 91, ver- Freien durch Rechtsanwalt Tormann, % n g 6, klagt gegen «„Fn- p eur Druschel, früher in Berlin- 1,88, mit dem Antrage auf 150 RM nterhaltsrente ab 1. 4. 1931 monat- K im voraus zahlbar. Zux münd- E Verhandlung des Rechtsstreits E Berlin Gle dos das Ctdgerih! Ne öóneberg runewald- straße 66/67, auf den 21. 5. 1931,

r, geladen. (30. C. 287/31.)

öneberg, den 9. 4. 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[4322] Oeffentliche Zustellung. L r Direktor Eduard Runge in Blan- Ro, Urg a. H., Prozeßbevollmäthtigte: J htsanwälte Justizrat Kunhen uU. r. Köhler, daselbst, klagt gegen den c ufmann Erih Brunow, früher zu A ankenburg a. H., jeßt unbekannten dah Bete, unter der Behauptung, bank in aser dex Spar- und Gewerbe

ankenburg a. H. 5406 RM \{hulde und Kläger diese Vrdertng be-

in

1931, vor- Aufforde-

Reichs: und

zahlt und erworben habe, mit dem An- ees, den Beklagten fkostenpflihtig und vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, an Kläger 250 RM nebst 7% Zinsen seit dem 1. April 1930 zu zahlen. Der Beklagte wird zur mündlichen Verhand- fung des Rechtsstreits vor das Amts- gericht in Blankenburg a. H. auf den 15. Mai 1931, 10 Uhr, geladen. Die Einlassungs- und Ladungsfrist ist auf 2 Wochen bestimmt.

Blankenburg a. H., 11. April 1931.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[4326] Oeffentliche Zustellung. _Der Kaufmann Otto Mertens in Halle a. S., Dryanderstraße 35, klagt gegen den früheren Zigarrenhändler Willy Tyroff, jeyt unbekannten Auf- enthalts, früher in Halle a. S., Dies- fauex Siraße 11, auf Grund der Be- hauptung, daß der Beklagte aus einer niht verjährten Zigarettenlieferung ihm 40 (vierzig) Reihsmark s{chulde, mit dem Antrag, den Beklagten kosten- pflichtig und vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, ihm 40 (vierzig) Reichs- mark nebst 8 % Zinsen seit dem 12. Fe- bruar 1926 und 1,15 RM Kosten für den Zahlungsbefehl vom 24. Dezember 1930 zu zahlen. Zur mündlichen Ver- handlung des Parole wird der Beklagte vor das Preußische Amts- geriht in Halle (Saale) auf den 3. Juni 1931, vormittags 9 Uhr, geladen.

Halle a. S., den 10. April 1931. Der Urkundsbeamte dex Geschäftsstelle

des Amtsgerichts. Abt. 4.

[4327] Oeffentliche Zustellung.

Der Johann Hindorf in Köln, Moltkestraße 1, klagt gegen die Eheleute Wilhelm Fritsche in Köln, früher Maybachstraße 10, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen De mit dem Antrag auf Zahlun von 100 RM (i. W.: einhundert Reichsmark). Zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits wird der beklagte Ehemann vor das Amber in Köln auf den 12, Mai 1931, vormittags8 9 Uhr, Saal 149, geladen.

Köln, den 9, März 1931.

Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle.

[3784]

Der Landwirt Bruno Knapp in Untermaßfeld, Prozeßbevollmächtigter: der Rechtsanwalt Justizrat Größner in Meiningen, klagt gegen 1. den Schaf- halter Anton Hegmann in Franksurt a. M,, 2. den Schäfer Georg Hornung, früher auf Gut Herda, Post Wölfers b, Ohrdruf, wegen Schadenersay mit dem Antrage, die Verklagten als Gesamt- {uldner kostenpflichtig zu verurteilen, an den Kläger 700 RM nebst 8 % Zinsen daraus seit 16. Mai 1929 zahlen und das Urteil gegen Sicherheitsleistung für SCRIEE vollstreckbar ju erklären. Der Kläger ladet den Verklagten zu 2 zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor den E lneleitier der exsten Zivilkammer des Landgerichts zu Mei- ningen auf Dienstag, den 9. Juni 1931, vormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei diejem Bericht zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Meiningen, den 9. April 1931.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts.

[4396] : Ladung zux Hauptverhandlung in der Mortifikationssache des Verwalters im Chemisce Seh S an A G der [hen Fabrik Johannisthal G. m. b. 9. Hugo Winkler, Berlin-Neukölln, Wildenbruchstraße 86, Klägers, gegen etwaige Jnhaber des iw der nah- folgenden Ankündigung bezeichneten uments. Aktenzeihen: Akte 2 Nr. 366/1931 Abt. VI Nr. 41. Das Justizdepartement hat durch Erklärung vom 20. Februax 1931 dem Kläger das Recht zuerteilt, in einem beim Oslo Byrett angestrengien Verfahren den Antrag zu stellen, ein am 27. Sep- tember 1928 von der A. G. Raffinerings- verket ausgestelltes, sich auf Professor Reichenheim und Dr. Greiff, Berlin, bezichendes „HSertifikat“ über den Be- trag von Kr. 127 167, welches verloren- gegangen ist, für nihtig zu erklären. Der Kläger und etwaige Rechtsinhaber des Dokuments werden hierdurch zu dem auf Montag, den 19. Oktober 1931, vormittags 10 Uhr, im Justizgebäude des Stadtgerichts Oslo, Akersgaten 40, Zimmer Nr. 9, anbe- raumten Hauptverhandlungstermin ge- laden.- Erscheint in diesem Termin niemand, der sich als Rechtsinhaber des vorbezeihneten Dokuments aus- weist, so wird unter Zugrundelegung der vom Kläger gegebenen Sach- darstellung das Ürteil auf Nichtigkeits- erklärung der vorbenannten Urkunde verkündet werden. L . Oslo Byrett, Abt. V1, 26. März 1931, L. Ustvedt.

5. Verlust- und Fundsachen.

(4334) JIduna-Germania Lebens- Versicherungs-Aktiengesellschaft, Polticenaufgebot. Der Veisicherungsschein J 930806 Frahm is abhanden gekommen.

ans alls

Staatsanzeiger Nr. 87 vom 15, April 1931. S. 3.

binnen 2 Monaten fein Einspruch bei uns ertolgt, wird der Schein tür frajtlos er- klärt und eim neuer auégetertigt. Berlin, den 13, April 1931,

Der Vorstand,

[4329]

Jduna-Germania Lebens- Verficherungs-Aktiengesellschaft. Kraftloserklärung einer Police. Dem Kautmann Herrn Mart!in Wil-

belm Bammann, Ahlerstedt, Krs. Stade, Haus Nr. 195, it der von uns auégestellte Veisicherunasschein Nr. 3 852 759 über RM 12 000, (Zwölftausend Reichsmark) adhanden gekommen. Der Inhaber der Urkunde wird h!erdurch aufgetordert, \ih binnen 2 Monaten von beute an bei uns zun melden, da anderenfalls die Urfunde für kraftlos erklärt und neu ausgefertigt wird. Berlin, den 11. April 1931. Der Vorstand.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

Auslosungen der Afktiengefsel- schaften, Kommanditgesellschaften auf Aktien, deutscheu Kolonial- gesellschaften, Gesellschaften m. b. H. und Genossenschaften werven in den für diese Gesellschaften bestimmten Unterabteilungen 7—11 veröffent- liht; Auslosungen des Reichs und der Ländex im redaktionellen Teile.

4623]

Die am 1. Mai 1931 fälligen Zins\{eine unserer Feingoidþfandbriefe werden vom

älligfeitstage ab an unjerer Kasse in eipzig und bei den bekannten Zahlstellen mit RM 2,79 für 1 Gramm Feingo!ld spelentrei eingelöst.

Die Einlöjung der am 1. Mai 1931 fälligen Zinsscheine unjerer Goldmark- pfandbriefe ertolgt vom Fälligkeitstage ab mit 1 NRM für je 1 GM.

Leipzig, am 15. April 1931.

Erbländischer Ritterschaftlicher

Creditverein in Sachsen.

T Die Hinsscheine der 7 2 GoldD- pfaudbriefe Serie 1 und Ill und 8 % Goldpfandbriese Serie IL, IV und V der Staatlichen Kreditanstalt Oldenburg werden vom 1, Mai 1931 ab bei der Birkenfelder Landesbank, Birkenfeld, dex Commerz- und Privat- Bank A.-G,. in Berlin und deren Fi- lialen, der Darmstädter und National- bank K, a. A. in Berlin und deren Filialen, der Deutshen Bank und Dis- conto-Gesellshaft in Berlin und deren Filialen, der Deutschen Landesbanken- zentrale A. G. in Berlin, der Dresdner Bank in Berlin und deren Filialen, der Landes sparkasse zu Oldenburg in Olden- burg und deren igstellen, der Olden- burgishen Landesbank in Oldenburg und deren Filialen, der Oldenburgischen Spar- und Leihbank in Oldenburg und dexen Filialen, der Reichs-Kredit-Gesell- haft A. G. in Berlin, der Sparkasse in remen, Bremen, dem Bankhause M. M. Warburg & Co. in Hamburg und der Kasse der Staatlichen Kredit- En in Oldenburg kostenfrei zu den auf den Zinsscheinen vermerkten Gold- markbeträgen in Reichsmark eingelöst, Oldenburg, den 13. April 1931, Staats8bankdirektion.

7, Aktien- L gesellschaften.

Rheinische Presthefe- & Spritwerke Aktien-Gesellschaft, Monheim-Rhld. Unter Bezugnahme auf unsere im Deut|chen Reichsanzeiger vom 22. 12., 23. 12. und 24. 12. 1930 veröffentlichten Bekanntmachungen über die Umsteltung unterer Aktien im Verhältnis 4:3 er- tlären wir hierdurch sämtlihe noch nicht eingereihten, im Umlauf befindlichen Stücke für kraftlos. Ó Monheim, den 13, April 1931. Der Vorstand. Hugo Hauptmann.

[4475].

Die Aktionäre unserer Gesellschast werden hierdurch zu der am SonnabenD, den 9. Mai 1931, nachmittags 414 Uhr, im Geschäftslokale der Gesell- haft in Leer, Ledastraße 23 I, statt- findenden 8. ordentlichen General- versammlung eingeladen.

Tagesordnung: . Vorlage des Geschäftsberichts 1930. , Genehmigung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrechnung 1930, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

1 2 3, 4, Wahlen zum Aufsichtsrat. Verschiedenes.

Behufs Ausübung des Stimmrechts müssen die Aktien spätestens bis zum

5

5. Mai 1931 bei der Gesellschaftskasse oder der Oldenburgischen Landesbank, Olden- burg i. O., oder deren Filialen oder bei einem deutschen Notar gegen Empfang®- bescheinigung hinterlegt rverden. Leer, den 183. April 1931, g Versicherung®s- Akt en-Gesellshaft.

Bruno Roelofs. Thomas Boekhoff.

Aktionäre stimmberechtigt, die sih spä- testens am 3. Werktag vor dem Tage der Hauptversammlung von dem Vorstand eine Eintrittskarte beschafft haben. Das

[4472].

Einladung zur ordentlihenGSeneral-

versammlung am Freitag, Dem

1. Mai 1931, 18 Uhr 36 Min., in

Berlin W 35, Am Karlsbad 5, 1, Stock.,

Tagesorduuug :

1, Entgegennahme der Jahresabrech- nung und des Jahresberichts.

, Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

. Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

, Festseßung des Gewinnanteils der Versicherten der Lebensversicherung für 1932.

5. Wahl zum Aufsichtsrat.

Jn der Hauptversammlung sind alle

Stimmrecht ist persönlih oder durch Be- vollmächtigte auszuüben. Die schriftliche Vollmacht muß dem Vorstand spätestens am 3, Werktag vor der Hauptversammlung zugegangen sein. Verlin W 35, Am Karlsbad 5, den ! 15, April 1931. Deutsche Welt Lebensversicherungs- ! Aktieugesellschaft, j Der Aufsichtsrat. Kothe, Vorsißzender.

P E A P R E Hd E B R L E [4493]. Gewinn- und Verlustrehnung vom 31. Dezember 1930. Verlust, RM Bilanz . 6 * . . . G s . . 56 655 56 655

Generalversammlung

mittags 5 Uhr, nach Reichenbach i.

[4438] Vogtländische Carbonisiranstalt in Grün i, V, Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zur 42, ordentlichen für Sonns

abend, den 2. Mat 1931, E

C F

oberer Bahnhof, ergebenst eingeladen.

Grün b. Lengenfeld i. B., 13, 4, 31, Der Aufsichtsrat. Paul Böhme, Vorsißender. Tagesordvuung :

1, Vorlage des Geschäftsberichts, dex Jahresbilanz mit Verlust- und Ges winnrechnung über das Geschäftsjahr 1930 nebst den Bemerkungen des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und Verwendung des Getwinnsaldo3 sowie über Entlastung der Verwaltungsorgane.

3. Neuwahl zum Aufsichtsrat.

G PCRE O R C I O S P D 2 E S PET C E

[903]. Leinenspiuuerei Schorureute A.-G,

i Vilanz auf 30. September 19390. | Liegenschasten

; Maschinen

Gewinn. Vortrag von 1929 . . - o 5 Ertrags8überschuß 1930 , » «+

37 535 19 119 56 655 Bilanz vom 31. Dezember 1930.

Vermögen, RM On 004 1 Ee «e646» 142 499 Außenstände « «+ « e « «- | 1151 655

| 1294 155

37

Verbindlichkeiten, Aktienkapital Reservefonds Schulden Gewinn- und Verlustrech-

nung

600 000 180 000 457 500|—

56 655 1294 155|—

Genehmigt in der Generalversammlung vom 11, April 1931, welche die Dividende für 1930 auf 6% festgeseßt hat.

S E L I: ahle.

E O E R E E E S S GRE A Fi R [2798]. Chemische Fabrif M. Jakobi A.-G.,

Frankfurt a. Main, Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva. Grunbilldé » - - - - » Gebäude. . « 95 000,—

Abschr. - . 5000,— Gleis8anlágekonto 2 850,— l Maschinen, Tanks u. Kesjel- onto a) . « 7756,— Abschr. . « + 2585,— | Maschinenkonto b) . 525,— Abschr. « 345 Lichtanlagekonto « « - « 1 Telefonanlagekonto « « » 1 Jnventar - s 1 Außenstände 4 Gewinn- und Verlustkonto:

Verlustvortrag 67 940,16

1929 . . Verlust 1930 5 604,72

RM 334 000 90 000!

1 900

5 170

C E | E

73 544 507 674

assiva.

Aktienkapital . - o o ° Bankschulden . «- - - - - Kreditoren, diverse « - - Rückstellungen für Dubiose

150 000 352 026 4 494 1 154/77

507 674/95 Gewinn- und Verlustrechnung.

RM 67 940/16

1 643/90

9 48511 ¿ 10 520/89 é 3 259/54 8 715|—

101 564/60 P E

18

Verluste.

Verlustvortrag 1929 Verwaltung d. Parz. Steuern . «- . . -

Zinsen . . » Unkostentonto Abschreibungen

Gewinne. Mietekonto # Warenzeichenverwertungs- fonto 500,— Provifionskonto . 19,32 Verlust Ce T

27 500 40

j | |

519/32 73 544/88

101 564/60

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und

Verlustrechnung is|st in der ordentlichen

Generalversammlung am 21, März 1931

genehmigt.

Der Aussichtsrat besteht aus den Herren:

Rechtsanwalt Friy Klopfer, München,

Syndikus Friy Rump, Berlin, Hans

Kolster, Ludwigshafen.

Chemische Fabrik M. Jakobi A.-G., Frankfurt a. M.

Der Vorstaud,. Grundhöfer.

j

Gewinm » ao»

Ravensburg.

Aktiva, M 15 11 000|— 10 400|— 68 000|— 93 800

2 000

Arbeiterwohnungen « « « Fabrikgebäude

Utensilien und Mobilien . Kasse, Reichsbank und Post- shedck

Außenstände

Waren und Vorräte Verlust

3088/25 60 713/17 198 392/33 90 125/99

537 619/74 Ls: Aktienkapital .

Schulden

280 000|—

257 51974 537 519/74

Gewinn- und Verlustkonto.

Soll. RM | Generalunkosten 54 651/60 Steuern 18 309/24 Abschreibungen . 15 506/93 Debitorenverkluste . 3115/07 Verlustvortrag - 18 369/52

109 952/36

Haben. | Bruttoerträgnis . 19 826/37

90 125/99 109 952136

i In den Aussichtsraî der Gesellschaft | wurden die bisherigen Mitglieder wieder-

gewählt und zwar: Herr Geheimer Kommerzienrat L, Stro meyer in Konstanz als 1. Vorfißender, Herr Fabrikant L. Stromeyer jun. in

| Konstanz als stellvertretender Vor- 1 j

sißender,

Herr Dr. Emil Stromeyer, Fabrikant in Konstanz, und

Herr Manfred Stromeyer, Fabrikank in Konstanz.

Ravensburg, den 30. März 1931,

Der VorstanD. H. Bucher. K. Treuer.

E T T E N E L F BRHE S: B E I R

[2536]. Norddeutsche Lagerei Aktiengesellschaf#t, Hamburg. Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva. Debitoren Kassakonto, Banken und

o D E

408 032/19

73 884/74 481 916/93 Passiva, | Aktienkapital . . . -

Kreditores Gewinn

300-000|— 150 783/48 31 133/45

481 916193 Gewinn- u. Verlustrechnung 1930.

19 388/19 10 778/93 140 444/90 31 133/45 901 74547

3 258/45

Generalunkosten ie Steuern . - . .

Peuteverwaltung - «+ «+ »

J

198 487/02 201 74547

Hamburg, den 23. März 19831.

Norddeutsche Lagerei A.-S., Hamburg

Der Vorstand. Erns Woijin.

Liquidationseröffnungsbilanz der Norddeutsche Lagerei Aktiengesellschaft, Hamburg, per 1. April 1931.

. | 224 808/97 i: 110 38571 335 194/68

fas

300 000|— 4 061/23 31 133/45

335 194/68

Grundstück, Gebäude

Debitores Banken und Post . «

Aktienkapital . . « + Kreditores . . + . »° Gewinn aus 1930

Fo arg 1. April 1931. E er Liquidator: Ernst Woisin.

[2537]. Norddeutsche Lagerei Aktiengesellshaft i. L., Hamburg.

Nachdem in der Generalversammlung vom 1. April 1931 die Auflöjung der Ge- sellschaft beschlossen worden ist, fordere ih die Gläubiger ea gtE auf, ihre Ansprüche anzumelden.

P den 2. April 1931,

er Liquidatoxz Ernst Woijiw