1931 / 88 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Köthen, Anhalt.

Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Dampfpflugbesiyers Wil- helm Geisler jun. in Biendorf, Jnhabers

der Firma Anhaltischer

Dreschbetrieb Wilhelm Geisler jun. in Biendorf, ist zur Abnahme der Schluß- rechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schluß- verzeichnis der bei der Verteilung zu berücksihtigenden Forderungen Schlußtermin auf den 25. vorm. 11 Uhr, vor dem Amtsgericht in Köthen, Zimmer 5, bestimmt. Köthen, den 11, April 1931, Anhaltisches Amtsgericht 5.

Landsberg, Warthe. Beschluß.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Georg Weil in Landsberg (Warthe), Markt 9, wird ein- gestellt, weil eine den Kosten des Ver- fahrens entsprechende FKonkursmaj}je nicht

vorhanden ist.

Landsberg (Warthe), den 11, April 1931, Das Amtsgericht.

Lüchow. Beschluß.

Das Konkursverfahren über den Nach- laß des Händlers Adolf Koch in Lüchow wird eingestellt, da eine den Kosten des

Verfahrens entsprechende vorhanden ist.

Amtsgericht Lüchow, 8. April 1931,

Lüdinghausen,. Beschluß. Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Klempners Bernard von Pal-

mowski, früher in Lüdinghausen, jeßt in

Lage i. L., wird nach erfolgter Abhaltung

des Schlußtermins hierdurch aufgehoben, Lüdinghausen, den 2. April 1931,

Das Amtsgericht,

Mühbhlhaäusen, Thür.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen dex Witwe Philippine knecht in Mühlhausen i. Thür. wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins

hierdurch aufgehoben.

Mühlhausen i. Thür., 10, April 1931.

Amtsgericht.

Mülheim, Rubr.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des. Kaufmanns Heinrich Möller, hierselbst, allein. Jnhabers der Firma „Keller & Co, Vertrieb der Erzeugnisse Voigtländ. u. Sächs. Gardinensfabriken, Groß- u. Kleinverkauf“, hierselbst, Bach- straße 3—5, wird aufgehoben, weil der

Zivangsvergleih vom 20. rechtskräftig ist.

Amtsgericht Mülheim-Ruhr, den 10. April 1931,

Prenzlau.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des. Gutspächters Johann Janßen in Ludwigshöhe bei Schmölln, wird eingeitellt, da eine den Kosten des Verfahrens entsprehende Konkursmasse

nicht vorhanden ist.

Prenzlau, den 10. April 1931,

Amt3gericht.

Prenziau.

Jn der Nachlaßkonkurssache des Händlers Ernst Mihr (3. N. 12/29 des Amtsgerichts Prenzlau) soll mit Genehmigung Konkursgerichts die Schlußverteilung statt- finden. Dabei sind 7,1% mit 186,21 RM auf die nicht bevorrehtigten Forderungen von 2622,07 RM zu verteilen.

Prenzlau, den 13. April 1931,

Der Konkursverwalter: Kluge, Rechtsanwalt,

Regensburg.

Das Amtsgericht Regensburg am 10. April 1931 das Konkursverfahren Jngenieurs Johann Max Schoepf, Alleininhabers der Firma Maschinenfabrik F. M. Schoepf in Regensburg, eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens entsprechende Kon- kursmasse nicht vorhanden ist.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

über das Vermögen des

Schmiedeberg, Riesengeb. Konkursverfahren,

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schlesierwerks A.-G. in Arnsdorf i. Rsgb. is zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Er- hebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüdsihtigenden Forderungen Schlußtermin auf den 28. April 1931, mittags 12 Uhr, vor dem Amtsgericht, hierselbst, Kirchstr. Nr. 16, Zimmer Nr. 15,

bestimmt.

Schmiedeberg i. Rsgb., den 2, April1931.

Amtsgericht.

Senftenberg, Lausitz. Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kolonialwarenhändlers Karl Walter in Groß Räschen wird eingéstellt, weil eine den Kosten des Verfahrens entsprechende Konkursmasse

handen ist.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Senftenberg N.-L., den 10, April 1931,

Stollberg, Erzgeb,

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Textilwarenhändlerin Johanne verehel. Groß geb. Eberlein in Lugau i. E.

April 1931,

Zweite Zentralhandelsregisterbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger

wird nach Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Amtsgericht Stollberg i. E., den 13. April 1931,

Striegau, . [4398]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Martin Rausch in Striegau ist infolge eines von der Gemein- \shuldnerin gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleich Vergleichstermin auf den 1, Mai 1931, 9 Uhr, vor dèm Amtsgericht in Striegau, Zimmer Nr. 2, anberaumt. Der Termin dient zugleich zur Prüfung der nachträglich angemeldeten Forderun- gen. Der Vergleichsvorshlag und die Erklärung des Gläubigerausschusses sind auf der Geschäftsstelle des Konkursgerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. (4. N. 5e/29.)

Striegau, den 9. April 1931,

Amtsgericht.

Unna. Beschluß. . [4399]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma F. W. Goecke, Jnhaber Kaufmann Otto Goeckte, zu Fröndenberg, wird nach erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben.

Unna, den 2. April 1931,

Das Amtsgericht. Waldsassen, : [4400] Bekanntmachung.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Xaver Schmid in Waldershof wird mangels einer den Kosten des Verfahrens entsprehenden Masse ein- gestellt. Die Vergütung des Verwalters wurde auf 500 RM festgeseßt und der Be- trag seiner Auslagen auf 545,20 RM, Waldsassen, den 10. April 1931,

Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Waren, Beschluß. . [4401] Ju dem Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Ernst Kaßbaum Nachf., Lederfabrik Waren, Alleininhaber Friß Schulß, wird Schlußtermin auf den 8. Mai 1931, vormittags 11 Uhr, bestimmt. Jn

diesem Termin soll auch über das Honorar des Vertvalters und Gläubigerausschusses sowie über die Höhe der zu erstattenden Auslagen verhandelt und beschlossen wer- den.

Waren, den 8. April 1931, Meckl.-Schwer. Amk3gericht,

Weissenfels, . [4402]

Jn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Friedrich Pohl in Weißenfels a. S., Lutherstraße 8, is zur Abnahme der Schlußrechnung des Ver-

walters, zur Genehmigung des Schluß- verzeichnijses, zur Anhörung der Gläubiger

bei Festseßung der Vergütung der Mit- glieder des Gläubigerausschusses sowie

zur Prüfung nachträglich angemeldeter

Forderungen Termin auf den 22. April 1931, 10 Uhr, anberaumt. Schlußrechnung und Verzeichnis sind auf der Geschäfts-

stelle zur Einsicht niedergelegt.

Weißenfels, den 2. April 1931, Amtsgericht. Abt, 3.

Werdau. . [4403] Jm Konkursverfahren über das Ver- mögen des Großhändlers Jacob Ludolph in Werdau, Brüderstraße 6, Jnhaber eines nicht im Handelsregister eingetragenen Schokoladen- und Zuckerwarengeschäfts in Werdau wird die Vornahme der Schluß- verteilung genehmigt und Schlußtermin auf den 29. April 1931, vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgericht, Zimmer 41, anberaumt.

Amtsgericht Werdau, am 11, April 1931,

Zobten, Bz. Breslau. : [4404] Konkursverfahren. Jn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Fleischermeisters und Gasthaus- besißers Alwin Grammel in Jordansmühl wird der Termin vom 15, April 1931 auf- gehoben. Neuer Termin is zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur

Erhebung von Einivendungen gegen das | Ÿ

Schlußverzeichnis der bei der Verteilung

zu berücksichtigenden Forderungen und zur

Beschlußfassung der Gläubiger über die

nicht verwertbaren Vermögensfstüde sowie zur Anhörung der Gläubiger über die Er- stattung der Auslagen und die Gewährung einer Vergütung an die Mitglieder des

Gläubigerausschusses auf den 20. Mai

1931, vormittags 10 Uhr, vor dem Amts8-

gericht, hierselbst, Zimmer Nr. 1, bestimmt.

Zobten, Bez. Breslau, d. 10. April 1931, Das Amtsgericht.

Berlin, [4405] _Uebec das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Felix Kohls in Berlin 0 112, Frankfurter Allee 313—314 (Alt- und Neueisenhandel), ist am 11, April 1931, 13s Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden, 84. V, _ N. 17. 31. Der Konkursverwalter Dr. Walter Haupt in Berlin NW 40, Alt Moabit 137, ist zur Vertrauensperjon ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- \hlag ist auf den S. Mai 1931, 124 Uhr, vor dem Amtsgericht Berlin- Mitte, Neue Friedrichstr. 13—14, IIL, Stock, Zimmser Nr. 102—104, Haupt- gang A, am Quergang 9, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Ver- fahrens nebst seinen Anlagen und das Ergeonis der weiteren Ermittlungen

sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Goshüsien niedergelegt. n t

Geschäftsstelle des Amtsgerichts

Berlin-Mitte. Abt, 84,

Berlin-Liehterfelde. . [4043] Ueber das Vermögen der Auto-Werk- stätten-Lichterfelde, G. m. b. H. in Berlin- Lichterfelde, Hindenburgdamm 94, ver- treten durch ihren Geschäftsführer, Kauf- mann Karl Fricke, ist am 4. April 1931, 12% Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Ver- trauensperson: Handelsgerichtsrat Paul Minde in Berlin-Schmargendorf, Hunde- fehlestraße 11. Vergleichstermin: 1. Mai 1931, 10 Uhr, an Gerichtsstelle, Ring- straße 9, Zimmer 15. Verfügungs- beshränkung hinsichtlich des Grundbe- sißes ist angeordnet, Die Akten liegen den Beteiligten auf der Geschäftsstelle zur Einsicht aus. 10. V. N. 1, 31. Berlin-Lichterfelde, den 4. April 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Dortmund. [4406]

Ueber das Vermögen des Fuweliers Karl Semmler in Dortnund, Rheinische Straße 155, Alleininhabers der einge- tragenen Firma Max Semmler in Dortmund, Markt 2, ist heute, am 10, April 1931, 16 Uhr 55 Minuten, das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses eröffnet. Der Diplomkaufmann Dr. rer. pol. Walter Selter in Dortmund, Hoher Wall 34, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung übev den Ver- gleihsvorshlag is auf den 30, April 1931, 1014 Uhr, vor dem Amtsgericht Dortmund, Gerichtsstraße 22, Zimmer Nr. 77, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen sowie das Ergebnis der wei- teren Ermittlungen sind auf der Ge- chäftsstelle, Zimmer 79, zur Einsicht der eteiligten niedergelegt.

Amtsgericht Dortmund.

Duisburg. [4407] Eröffnungsbeschluß.

Ueber das Vermögen der Firma Wive, Josefa Gräf, Betten- und Weiß- lackmöbel in Duisburg, Königstraße 9, wird heute, am 11, April 1931, 11 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses eröffnet. Als Ver- trauensperson wird der Kaufmann Al- red Kipp in Duisburg, Bre, 1, be- bellt. Termin zur Verhandlung über en Vergleihsvorschlag wird auf den 5. Mai 1931, 104 Uhr, Saal 85, Erd- geschoß, anberaumt. -

Amtsgericht Duisburg.

Essen, Ruhr. [4408]

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der offenen Handels- gesellschaft unter der Firma Gebrüder Robert in Essen, Limbeckex Plat, Herren- und Knabenkonfektionsgeschäft, ist heute, am 8, April 1931, ein gericht- liches Vergleihsverfahren eröffnet worden. Zur Vertrauensperson wird der Rechtsanivalt Abel in Essen, Hansa- haus, ernannt. Vergleichstermin am 8. Mai 1931, 11 Uhr, an Gerichtsstelle, Zweigertstr, 52, Zimmer 33. Das Er- gebnis der vom Gericht angestellten Ermittlungen und dev Vergleihsvor- {lag nebst seinen Aulagen sind auf der Geschäftsstelle des Amtsgerihis zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Amtsgericht Essen.

Hamburg. 4409]

Ueber das Vermögen der offenen Handelsgesellshaft in Firma Gotthold & Co, Geschäftslokal: Hamburg 28, Hovestraße 45, Geschäftszweig: Groß- handel in Neu- und Altmetallen, ist zum Zwecke der Abwendung des Kon- furses das gerihtligze Vergleichs- verfahren am 10. April 1931 um 15 Uhr 25 Minuten eröffnet worden. Zu Ver- trauenspersonen sind bestellt worden: Rechtsanwalt Dr. Friy Mann, Berlin W 8, Französische Straße 8, und dev be- éidigte Bücherrevisox Hans Pohlmann, Hamburg, Rambachstraße 2. Zur Ver- andlung über den Vergleichsvorshlag ist Termin auf Donnerstag, den 7, Mai 1931, 11 Uhr, vor dem Amtsgericht in Hamburg, Ziviljustizgebäude, Anbau, I, Stock, Zimmer 608, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der Ermittelungen sind auf der “rvo ini Bimmer 730, zur Einsichtnahme dev Beteiligten niedergelegt worden.

Das Amtsgericht in Hamburg.

Wöxter. [4410]

Ueber das Vermögen der Papier- warenfabrik Firma Fohann Schmidt in Ottbergen (Kreis Höxter), Jnhaber Kaufmann Karl Meier in Ottbergen, wird heute, am 11. April 1931, vor- mittags 10 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eroffnet. Der Rechtsanwalt Dr. Recken in Höxter wird zur Vertrauensperson ernannt. Ein Gläubigerausshuß wird niht be- stellt. Termin zur Verhandlung über den epo ian wird auf den 30, April 1931, 10 Uhr, vor dem unter- ronen Geriht anberaumt. Die Akten sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Höxter, den 10 April 1931.

Das Amtsgericht.

Köthen, Anhalt, [4411] Vergleichsvrrfahren.

ck Ueber das Vermögen der Firma

Schuhhaus Tokayer Ind. Moriß To-

kayer in Köthen wird heute, am 11. April 1931, 12 Uhr, das Vergleichs-

Nr. 87 vom 15. April 1931. S. 4,

Abwendung des Kon- Schuldnerin ist. Der Bücherrevisor

in Köthen wird zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über d {lag wird auf den 2. unterzeichneten Gericht an-

den 11. April 1931. ltishes Amtsgericht. 5.

ohannes Kroißs

Münster, Westf. 4

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der zahlungsunfähig ge- wordenen Firma H Münster i. W., Sal Bogenstraße Nr. 4 (Konditorei u. Café), und deren alleinigen Fnhabers Konditor Hugo Grotemeyer daselbst ist heute um 17 Uhr ein gerihtlihes Vergleichsver- Termin zur Verhand- ung über den Vergleihsvorshlag ist auf den 12. Mai 1931, 10 Uhr, auf Zimmer 24 des Amtsgerichts, Gerichts- straße Nr. 2, anberaumt. trauensperson

Grotemeyer in traße Nr. 24 und

ahren eröffnet.

Als Ver- ist der Syndikus Dr. Schürmann in Münster i, W., Alter Steinweg Nr, 331, Fernspreher 25 220, Der am 21. März 1931 bet Gericht eingegangene Antrag au fnung des Verfahrens nebst Geschäftsstelle (Zimmer 25) zur Einsicht der Beteilig- ten erga

Münster i. W., den 9. April 1931. Geschäftsstelle 6 des Amtsgerichts.

Münster, Westf. A4 Zux Abwendung des Konkurses über en der zahlungsunfähig ge-

„¿- Zumbrockf

das Vermö

raße Nr. 10,

Münster i. (Porzellangroß-

Kommanditgesellschaft handlung), ist heute um 19 Uhr ein ge- richtlihes Vergleichsverfahren eröffnet. Termin zur Verhandlung über den ist auf den 18. Mai auf Zimmer 24 des s, Gerichtsstraße Nr. 2, an- s Vertrauensperson ist der Rechtsanwalt Dr. Fleiter in Münster i. W., Salzstraße Nr. 55, Fernsprecher: 20 084, bestellt. Der am 25. März 1931 bei Gericht eingegangene Antra Eröffnung des Verfahrens nebst i Geschäftsstelle (Zimmer 25) zur Einsicht der Beteilig-

L. Mw den 10. April 1931. Geschäftsstelle 6 des Amtsgerichts.

gleihsvors Amtsgericht

ten niedergele Münster i.

Plau, Mecklb. Beschluß. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Ernst Ahlschläger in Plau wird auf Antrag das gerichtliche ] zur Abwendung des Konkurses am 10. 4, 1931, vormittags e. Zur Vertrauens- erson wird der Kaufmann Huth aus ¡lau bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag wi stimmt auf den 6. Mai 1931, vor- mittags 10 Uhr, im Schöffensaal des Amtsgerichts. lagen liegt auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts zur Einsicht für die Be- teiligten aus.

Plau i. M., den 10. April 1931.

Meckl, Amtsgericht.

gleihsverfahren

r, eröffnet.

Der Antrag

Vergleichsverfahren. Kaufmanns warenhandlung in Dießhausen, wurde das Vergleihsverfahren Abwendung des Konkurses eröffnet, da der Schuldner zahlungsunfähig ist. Der Bücherrevisor Friedrih Carl Schneider in Suhl in Firma Mitteldeutshes Rech- nungsbüro K, G. Staab-Suhl wird z Vertrauensperson exnannt. bigeraus\chuß wird nicht bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorschlag wird auf den 7. Mai 1931, 9 Uhr, vor dem nachbezeichneten Ge- riht, Zimmer 15, anberaumt. Der An- trag auf Eröffnung des Vergleichsver- ahrens nebst Geschäftsstelle (Zimmer Nr. 8) Einsicht aus. (1 V. N. 3/31.) Amtsgericht Suhl,

Ein Glau-

n liegt auf mtsgerichts den Beteiligten

seinen Anla

Wittenberge, Bz, Potsdam. Vergleichs8verfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Albert Lamprecht, alleinigen der Firma Albert W. Lamprecht, Roh- produktengeschäft in Wittenberge, Hor- ning 7, wird heute, am 7. Apri das Vergleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröff ahlungsunfä den Antrag au erihtlihen Vergleich8ver- : und da die nach Ziff. 4 dexr Vergleich8ord- erforderlihe Mehrheit der am Verfahren beteiligten Gläubiger mit der Vergleich8verfahrens l R __ Büerrevisor Martin Schröder in Wittenberge wird : Vertrauensperson Gläubigerausshuß wird nicht bestellt. Termin zur Verhandlun gleich8vorschlag wird a1 4, Mai 19831, 11 Uhr, vor dem unten- bezeichneten Gericht, beraumt, Amtsgericht

Schuldner worden ist und offnung des

Eröffnung eines einverstanden

über den Ver- Montag, den

immer 20, an- ittenberge.

e z Das Vergleihsverfahr „M wendung des at agf he 4 mögen des Kaufmanns Willibas 22 fahrt, Fnhabers ‘der Firma Wen® Wohlfahrt in Berlin N, Chris straße 16, Bauklempnerei, ¡t a 1931 nach rechtskräftiger Bestätie,. b des Vergleichs ausgehoben worden.“ Geschäftsstelle des Amtsgeriiz Berlin-Mitte. Abt, 159 "*

Bielefeld. Beschluß. tig

Jn dem Vergleichsverfahren übe: d Vermögen des Fnstallateurs Wilhe Leich in Bielefeld, berntorwall Ny 2 wird der in dem Vergleichstermin ,,° 28. März 1931 angenommene Verg.® Mnn bestätigt und das Verf aufgehoben. n

ielefeld, den 4. April 1931 Das Amtsgericht.

Bochum. 4419 Bekanntmachung in dem Verglei: verfahren über das Vermögen des g, manns Max Singer, als alleinigen 5. habers der handelsgerihtlih ein tragenen Firma Erdheim u. Ce Bochum, Kortumstraße 101: 1. Js, B dem Vergleichstermin vom 2, Yzy 1931 angenommene Verglei wird his! durch bestätigt; 2. infolge der 3, P des Vergleihs wird das L, ahren aufgehoben. / Bochum, den 10. April 1931 Das Amtsgericht.

Dresden. (4 Das Vergleihsverfahren zur wendung des Konkurses über das Ly, mögen des Möbelhändlers Leiser Jy Ziegel, JFnh. der nit eingetrage ¿Firma- L. Ziegel in Dresden-A. Frau traße 19 Wohnung: Terrassenwg r. 21 —, ijt zugleich mit der § stätigung des im Vergleichstermin boy 1, April 1931 angenommenen Verglei durch Beschluß vom 8, April 1931 q achoben worden. Amtsgericht Dresden, Abt. Il, 10.13

Eschweiler, [4]

Das Vergleihsverfahren über dg Vermögen der Firma Laurenz Sni & Sohn, Jnhaber Mathias Schmiß i Eschweiler, ijt nach Bestätigung d Vergleihs vom 30. März 1931 aj gehoben.

Eschweiler, den 30, März 1931,

Das Amtsgericht.

Freital, [4 Das Vergleichsverfahren zur E des Konkurses über das Lw mögen des Baumeisters Emil Weise it Freital, Obere Dresdner Straße 1} ist zugleih mit der Bestätigung des in Vergleihstermin vom 80, März 18 angenommenen Ergen dur: \{chluß vom 7. April 19831 aufgebhobht ivorden. Amtsgericht Freital, den 8, April 18

Mügeln, Bz. Leipzig. {44 Jn dem Vergleihsverfahren d Firma Robert Heine in Wermêsd wird das allgemeine Veräußerungsgebt wieder au Pes Amtsgeriht Mügeln, 11. April 1, Oderberg, Mark. 420 Das Ten über du Vermögen des Schuhmachermeistti Adolf Fabian, Oderberg (Mark), wil infolge Vergleih8abs{luß und W stätigung des Vergleichs Ie Oderberg (Mark), den 8. April 18 Das Amtsgericht,

O /

N

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 X, espaltenen Einheitszeile 1,85 #ÆK. telle Berlin 8W. 45, Wilkbelmstraße 32. Dri sind auf einseitig beshriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, insbesondere ist darin au anzugeben, welche Worte etwa durh Sperr - drudck (einmal unterstrihen) oder dur strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

edem Wochentag abends.

Erscheint an 9 A. Alle

8preis vierteljährli Bestellungen an, in

Anzeigen nimmt an die

Postanstalten nehmen Alle Druckaufträge

Berlin für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle 8W. 48, Wilhelmstraße 32. Nummern kosten 30 #/,

einzelne Beilagen kosten 10 #/. gen bar oder vorherige Einsendung des Betrages \{ließlih des Portos abgegeben. Fernspreher: F 5 Bergmann 7573.

r. 88. _

JFuhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich.

betreffend die Beaufsichtigung privater Ver- hmungen durch die Landesbehörde.

ber Branntweinerzeugung und Branntweinabsaß Vierteljahr des Betriebsjahres 1930/31.

Sie werden nur ge ettdruck (zweimal unter-

Reichsbankgirokonto. Berlin, Donnerstag, den 16. April, abends. Postscheckkonto: Berlin 41821. 1931

S. 139) bestimme ih im Einvernehmen mit den beteiligten

Landesregierungen, daß bis auf weiteres der Bêzirks-Pferde-

Versicherungs-Verein a. G., b :

württembergische Landesbehörde beaufsichtigt wird. Berlin, den 15. April 1931.

Der Reichswirtschaftsminister. F. A.: Bernard.

Amtliches. Deutsches Reich.

BerauntmaGUuUng, betreffend die Beaufsichtigung privater Ver- siherungsunternehmungen durch die Landesbehörde,

Auf Grund des § 3 Absay 2 des Gesetzes über die privaten Versicherungsunternehmungen vom 12, Mai 1901 (RGBl.

Rottenburg a. N.,

Pefanntmachung,

nntweinabsaßz im 2. Viertel des Betriebsjahrs 1930/

E) Von dem ablieferungspflihtigen Branntwein (Spalte 4) {find hergestellt in

Nachweisung über Branntweinerzeugung und Vra

Zugang

an sonstigem Branntwein

Bestände der Neichsmonopol- verwaltung an unverarbeitetem

Branntwein

am Beginne

Von der in Spalte 1 angegebenen Menge entfallen auf

ablieferungsfreien, an die Reichs- monopolverwaltung abgelieferten Branntwein (Ges. § 76 Abs. 2)

Fm 2. Vierteljahr find hergestellt

landwirtschaftlichen Brennereien

ablieferungsfreien Branntwein

von Stceff- Bierteljahrs

Weingeist

S E

Bestände der

Abgang

Abgeseut gegen Entrichtung des besonderen erm Verkaufpreijes

Am Schlusse

des allgemeinen ermäßigten Verkau\preises

zur unvollstän-

verwaltung

davon Ur: Vierteljahrs

Branntwein

Eigenlagern am Schlusse Es

gällung (außer

Schönheits- stoff- | ganzen

und Holzgeist-

branntwein Vierteljahrs

Tol Ter

Perleberg. [2 Beschluß in dem Vergleichsverfah über das Vermögen des Schuhivar händlers Leo Hebel in Perleberg: 1. in dem Vergleichstermin vom 8. A 1931 angenommene Verglei wird h! durh bestätigt; 2. infolge der Besi gung des BREs wird das fahren aufgehoben. (2 V. N. 2, 318

Perleberg, den 9. April 1931.

Das Amtsgericht.

a É E A

Stendal. Beschluß. 4)

Fn dem Vergleichsverfahren t Tabak-, Kolonialwarenhändlers Schmidt in Stendal, Markt 3, werd auf Antrag der Vertrauensperson Zwecke der Durchführung des W gleich8verfahrens folgende D 1. Syndikus Seiger, von der Kreditor Schußstelle des Verbandes deuts Zigarrenhersteller e. V., Berlin NW 6 Luisenstraße 29, 2. Syndikus Dr. Nt vom Verband der Deutschen Zigarrt® JFndustrie, Dresden-A., Ringstraße 0h 3. Kaufmann Wilhelm Ranke, X inhaber der Firma L, W, Graßhoff Stendal, Nikolaistraße, zu Mitgliede" des Gläubigerausshusses bestellt.

Stendal, den 12, April 19831.

Das Amtsgericht.

Wuppertal-Elberteld. Fn dem Vergleichsverfahren über V Vermögen der irma Werner Grussendorf, Fabrikation von H trägern und Sockenhaltern, Wupper!® Elberfeld, "Besenbergstraße T7, J inhaber: Dietrich Grussendorf, Wup/ tal-Elberfeld, ist der im Verglei termin vom 2. April 1981 angenomm® Vergleich gerihtlich bestätigt und N Verfahren infolgedessen aufgeh®® worden, r 198 Wuppertal-Elberfeld, 9. April 1 Amtsgericht. Abt, 18.

f

77 037 185 516

Reichsmonopolamt. Nebelung.

Berlin, den 14. April 1931.

Statistik und Volkswirtschaft. Kartoffelpreise in deutshen Städten inder Wo

Nichtamtliches.

Ministerialblatts Pleu) Verwaltung (her Preußischen Ministerium des Fnnern) vom 15.

olgenden J nhalt: f i , / jammenarbeiten der Reihswehr mit d. Pol.-Behörden bei Schieß- dungen, Kommunalverbände. en f. d. Rehnungsjahr 193 ungen f, d. Rehnungsjahr 1931. ahtrag zu den Landesverteilungs| 10. 4, 31, Gleichzeitige Erhebung d, andkreise und kreisangehörige Gemeinden. Und Ortsnamenänderungen. nbefugte Verwendung e. Z

Zeugnisses f.

eindepol, RdEr hon dem PBG, v. 31. 7. 1927 unferste Und fündbaren Pol.-Hauptwahtm,

Saverständige dErl, 10. 4. 31, Uebersicht über ge. Nichtamtlicher straßen. Neuerscheinungen. ] Carl Heymanns Verlag, Berlin W 1,80 N für Ausgabe A (zweis seitig bedruckt).

he vom 6. bis 11. April 1931.

Speisekartoffeln

egeben im RM für 90 kg

April 1931 hat 9 6 81. Bie

vreußische

Handelsbedingung RM für 50 kg je Stärfeproz.

Allgem. Verwalt, Städte!)

RdErl. 8. 4. 31, Steuerver- 0, RdExrl, 10. 4. 31, Steuer- RdErl, 10. 4, 31, Erster RdErl.

reise ab fränk. Station frei märk. Station . .

paá D

Großhandelseinkaufsp CErzeugerpreise waggonsreti m

Erzeugerpreise ab Ve1ladestation . Erzeugerpreise ab Erzeugerstation . . frahtfrei Gleiwiß Großhandelspreije a waggonweije Frachtla Enzeugerpreise ab holîte L Großhandelsverkau|spreise frei Köln

frei Waggon nahegeleg. Erzeugerpreise frei Bahnstation . « « « - « Erzeugerpreije frei Bahnst Großhandelspteise waggon

Erzeugerpreise frei Bahnstation . « . « - n Märkten amtli{e Börsennotierungen ; léfammer oder des Magistrats; rere Angaben vorlagen, find ndustrie. ©) Au ualität, IT. Qualität 4, 19) Weiße und gelbe.

M N

Bamberg . -

| 2 O0 R

ertei ()

-

D | 0 |

SS

chlüsseln f. 1930. d, Vergnügungssteuer dur Gemeindebestand- Polizeiverwaltung. Urt. 16. 1. 31, iehhundes. Ungültigkeitserklärung chtspielvorführer. RdErl. 8. 4, 34 nstellung der

berwachtm. RdErl. 1. 4. 31, Verkehrswesen. eihnung d, Kraftfahr- den deutshen Schiff- Zu beziehen dur alle 8, Mauerstraße 44. eitig bedruckt) und

or DO ps

de -ck §ckck & #

-

. . . .

E . .

* . . . . . .

. e e. . . -

. . . . . . . . . . . .

D jk duk

S

-

e Karlsruhe . . tein. Station bei

E 6D

e. Prüf.- arlsruhe f)

Gem

L

Frl. 10, 4, 31, Unfkfündbare A nden Pol.-

14A

-

N O Ma DO

S S E S 2

ab Liegniy - Erzeugerpreise

Liegniß f) - Magdeburg T)

-

O

Met se e 9. . .

d dO No

‘Station ‘obne Sa

- -

O DO DO ps ONOOD

Fagdangele

-

S S E

|

O

_-

dD

geu Führer au trei ab vogtl

anstal Vierteljähr

Märkten amtliche Notierungen eststellungen (Notierungen Odenwälder Blaue 8) Futterfartoffela, P 10) Industrie 3,39.

an den mit ff bezeichneten ibrigen Märkten nihtamtliche Preisf aus diesen Durch)cbnitte gebildet worden.

7) Buntköpfige 3,50. 50; norddeutsche Industrie T. Qualität 4,10.

Statistisches Reichsamt. J. V.: Dr. Plager.

An den mit f bezeichnete \ckaftékammer, der Lande 2) Wo meb

usgabe B (ein : A MOES en oder dun mtrage). 4) Rheinische Industrie. 5) 9%) Rheinische Industrie I.

11)- Brenneéreifartoffeln, Preis für 90 kg. Berlin, den 15. April 1931.

em Handel und Gewerbe. ch für Juli-Nieren.

Berlin, den 16. April 1931.

Die Elektrolytkupfernotierun |de Cleftrolytkupfernotiz stellte sih laut # am 16, April auf 965,90 4 (am 15.

für §50 kg.

der Vereinigung für erliner Meldung "des April auf 96,00 M)