1931 / 90 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

_ S. ©®

Bersteuerte und steuerfrei abaelafse

Neichs- und Staat8anzeiger Nr. 90 vom 18. April 1931,

ne Zunckermenaen im Monat März 1931.

tärflezuder

éFestexr

Pp

1

=%

L A0 0 O

—_

A 400A A

7 E1,cugu ( paiten 3—dö By Í In den treien Verkehr übergetührter versteuerter Zucker ?) A gr S Gaderiteds Steuertrei abgelasjene Zuctermengen 2 2 | | Rübenzuckerabläuke, Rob Rübenzuerabläute, Rübenzuderabläute, E Landess Anderer | Rüben1ätte, andere SET Nübensaste. Anderer Nübensä!te, andere A D : | fristalli- | Nübenzuckerlötungen | Stärke- | und Röübdenzucer| dungen Zufammen fristallisierter | Rübenzuckerlösungen | 42] finanzamts- | Noh- | flerter | und M1!chungen dieter | Verbrauchs- | und Mischungen dieser | Ms und Mischungen dieser | f - L | Zucker | Erzeugnisse mit einem zuder Erzeugnisse mit einem | Spalten S Erzeuagn!sse mit einem | é S bezirke zuer | ee | Reinbeitégrad sirup zuer Siaalitasi Reinheitégrad 9 bis 12 (Verbrauh8- Reinbeitégrad z tau —— ling ch= zucker) | von | von mehr 3 u. 4 guder) | | M : | 70—95 vH | als 95 vH S 70—95 vH j al8 9 vH | O dz E j 9 ; 4 b G | 9 12 13 14 E 1 | Berlin p] N e o. P „g 200 err gr N E vet A 2 1 Brandenburg. « . 3 17 602/ 168 E 9 660 971 184 896 e 44 651 230036 | e m 491 2 Brille. de 74 155 882 400 _— t 63 7 915 _— —— 1 638 776 | 5 738 alis bats 4 } Darmstadt . « - lem 4 382 ete e RE N E 46 012 D H e 46012 | e. “E d ] Dresden . « o 8317 967 __—. _ _87 328 94438 | 14 aus S 6 | Düsseldorf . » « 26| 56310 3 649 —_— _— 991 529 603 028 | axis S 7 | Hannover . « » 119 262| 1751 171 1 252 229 —- 1 260 596 200 E ad A 8 | Karlörube . « o 159331 167 291 167291 | e S 2 A S 658 -— _— 6 906 6906 F wre att E E 10 J Köln o fr 30 928 3 085 324 746 334461 | cis dies Es T 11 484| 120 586 120586 | -— is E T 1102 a 107 a 11 565 12354 | l 13 | Magdeburg . . „} 212| 316207 2274 2141 17 165 1533 3 322 400 15 728 | 79 486 3 424 808 | 4791 68 S k SIO 14 | Medlenburg-Lübeck| | 17558) S B 1 540 A 184 361 6 469 190 885 | _— = A 15 | München . —_— | 60 ———— e E: a 631 —_— 631 —— aw ciah E 16 | Münster 19| 13639 24 p e EA 143 410 143 493 | 17 } Nürnberg p | 14078 _— e E aden 147 821 _ 147 821 | ai 8 J Ober}chlesien . . —_— | 2e des R H gy E 181 358 _ 181 358 118 800 “s 19 1 ODitenbura. . « f =— --— ils E. aas E S s 7 90 | Sdleswig-Holstein | 62 779 —— G G —_ 659 162 vas 659 162 Ls Fi 5 S I i 4 56 963 108 | 675 3 591 9: 998 145 4 19 091 622 881 154 154 99 | Stuttgart e e MOE 360 743 eris ai 360 748 1 L ¿in - 2 I LORLINOEN « 6 37 761 396 500 Gd ZOR O E as E S S 94 I Unterelbe 1 049 586 296 | 87 2318 —— 17 166 9 736 29 411 —— e ebtitis E Ga 1 Hateeelée s 1 1 964 1964 | dée bi E 26 | Würzburg 10) 49 296| 6 60 518 028 251 518321 | ci dia E Sm März 1931 . . . [1427| 10426244 11767 4 154 10 962 476 159 684 | 11 192 690 | 6 94 I 053| 6 651) 3 rep | Vom 1. September 1930 | ; bis 31. März 1931 . {11 278 | 8 635 408 91 246 36 080 | 221 464 90 790 108 92 408 281 | : 6 247 80 116 85 8 D y Sin März 1930 3461| 1041172 120906 4 058 10 968 668 8 11 201 581 2895| 44994 t _ | Vom 1. September 1929 j | | bis 31. März 19304) [12083 | 7918 811| 68645 34 725 | 238 058 83 274 201 52 84 903 410 D | 5261| 179413] 42 95 1) Der aus dem Auéland eingeführte versteuerte Zucker ist mit nautischen Zahlen nachgewiesen. Die Mengen sind in den darüberstehenden Ziffern mitenthalten. ?) Ausgeführte Zuckerun ferner auf öffentlihe Niederlagen und in den Freihafen _Hamburg gebrachte Mengen einschließlih Bedarf tür deut)che Schiffe. 3) Davon Freihafen Hamburg 4 791 Au Rohutes 41 392 dz Verbrauchszucker. #) Endgültige Ergebnisse. Ohne den zur Bienen- und Viehfütterung steuerfrei abgelassenen Zuer. : O

Berlin, den 18. April 1931,

Statistishes Reichsamt.

Wagemann.

E

Preußen. VEran ul mg cGuUn ü Auf Grund der 88 12, 1, 13 der Notverordnung des Neichspräsidenten vom 28. März 1931 in Verbindung mit der Ausführungsverordnung des Preußischen Ministers des Jnnern vom 28. März 1931 Ziff. IT verbiete ih hiermit das Erscheinen der Wochenschrift „Die Einheitsfront“, Organ der K. P. D. Göttingen, in Göttingen und ihres Beiblattes „Der proletarishe Freidenker“ (Organ der Kampfgemein- \haft proletarisher Freidenker in Göttingen) auf die Dauer von sechs Monaten bis einschließlich 17. Oktober 1931. Dieses Verbot umfaßt auch jede angeblich neue Druckschrift, die sich sachlich als die alte darstellt, und alle in dem gleichen Verlag erscheinenden Kopfblätter. Hannover, den 17. April 1931. Der Oberpräsident der Provinz Hannover. Noske.

BELo0oxounuUng

Uvex die Konirolle deu gewerbliwen Bieh- und Schweinemästereien- im Zollgrenz- bezirk des Landesfinanzamts Wine

Auf Grund des § 2 Ziffer 2 der VO. des Reichsministers der Finanzen vom 7. August 1930 (Reichsministerialblatt Seite 502) wird gemäß § 124 Absaÿ 3 des Vereinszollgeseßes vom 1. Juli 1869 (Bundesgeseßblatt Seite 317) hiermit ver- ordnet:

4:1;

Die P Vieh- und Schweinemästereien im Zoll- grenzbezirt des Landesfinanzamts Münster werden der Buch- Tontrolle gemäß § 124 Abs. 3 des Vereinszollgeseßes unterworfen.

G

S9 Ziffer 1 der Yollgrenzordnung für die Provinz Westfalen vom 13. Fuli 1914 (Amtsblatt der Regierung zu Münster 1915 Seite 535) erhält folgende Fassung:

Jm Grenzbezirk unterliegt der stehende Gewerbebetrieb der- jenigen Personen, die mit transportkontrollpflihtigen Tieren 2) Handel treiben oder solche Tiere mästen, der Buchkontrolle gemäß & 124 VZG.

G

Die Verordnung tritt mit der Veröffentlihung im Reichs- anzeiger in Kraft. S

Münster, den 16. April 1931.

Der Präsident des Landesfinanzamts. 0, Ba Ring.

BVELUNUNRnTMachGUN 4

Nach Vorschrift des Gesehes vom 10. April 1872 (Gesey- samml. S. 357) sind bekanntgemacht:

1. der Erlaß des Preußischen Staatsministeriums vom 12. Fe- bruar 1931, der das dem Rheinish-Westfälischen Elektrizitätswerk A.-G. in Essen, durch Erlaß vom 27. Mai 1930 zum Bau einer 100 000-Volt-Hochspannungsleitung von Leithe nah Gladbeck ver- Liehene Enteignungsrecht dahin erweitert, daß es zum Bau einer an einem Gestänge zu führenden Hochspannungsleitung mit zwei 100 000-Volt-Systemen und einem 220 000-Volt-System gilt durch die Amtsblätter der Regierung in Düsseldorf Nx. 11 S. 65, aus- gegeben am 14. März 1931, und der Regierung in Münster Nr. 12 S. 057, ausgegeben am 21. März 1931;

_2. der Erlaß des Preußishen Staatsministeriums vom 5, März 1931 über die Genehmigung dex am 15. Januar 19831

Erlaß des

Stadt An Angermün

Runderlaß des Mini

beschlossenen Aenderung derx Saßhung der Landschaftlihen Bank ( H Schleswig-Holstein durch das Amtsblatt der Re- gierung in Schleswig Nr. 12 S. 85, ausgegeben am 21. März 1931; H [ es Preußishen Staatsministeriums 13. März 1931 über die Verleihung des Enteignungsrehts an die rmünde für den Ausbau eines Teils der Straße : j -Altkünkendorf durch das Amtsblatt der Regierung in Potsdam Nr. 14 S. 77, ausgegeben am 4. April 1931;

. der Erlaß des Preußishew Staatsministeriums

13, März 1931 über die Verleihung des Enteignungsrechts an die Stadtgemeinde Wermelskirhen für den Sonne—Finkenholl—Hoffnung durch das Amtsblatt der Regierung in Düsseldorf Nr. 14 S. 79 ausgegeben am 4. April 19831;

D der Erlaß des Preußis en Staatsministeriums vom 17. März 1931 über die Verleihung des Enteignungsrehts an die Gemeinde Wessolowen für den Ausbau eines Weges (Kiesstraße) von Mulk über Hedwigsfelde nah Wessolowen dur das blatt der Regierung in Königsberg Nr. 14 S. 92, ausgegeben am 4. April 1931.

Nichtamtliches.

Nummer 11 des Reichs8aurbe1t8blatts vom 15. April 1931 hat folgenden Jnhalt: i I. Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversiherung, ordnungen, Erlasse: Warnung vor Pintlte Durchreise durch Oesterrei

ters des «Fnnern vom 24. P d 120 —, betreffend außerdienstlihe Musiktätigkeit der Militär- musiker. Berichtigungen zum vorläufigen Verzeichnis der

Umbau der Straße

Lr Telh eseße, Ver- rbeitsmarkt in Oesterrei;

ebruar 1931

Ungünstiger

Arbeitsämter. II. Arbeitsverfassur Arbeitsgerichtsbarkeit, Die Gruppenräte haben das an der Verwaltung von Wohlfahrtseinrihtungen für die l glieder einer Gruppe. 39. Die Parteien eines Arbeits nisses, für das kraft Verbandszugehörigkeit ein Tarifvertrag i bindlich ist, können sih der Einwirkung dieses Tarifvertr das Arbeitsverhältnis niht durh Berufung auf einen Tarifvertrag entziehen. 40. Stillegung. Troß der Entl sind Kündigungen für das Ende der Sperrfrist mit |

lih, daß Sperrfrist und Arbeitsvertrag am glet aufen. I1I1. Arbeitsshuy. Geseve, Verordnun rlasse: Bekanntmachung, betr. Verzeihnis der Zulassungen|

Schleifsheiben durh Preußen. ewevbetreibenden urschenkonfektion mit den

, Arbeits

Arbeitsvertrag, Ui

vertrag,

Beit Urteile: 38. Recht dex Mitwir

neurs irkung gee ab

den Deutshen S Bekanntmachung über die und Zwischenmeistern ; aus8arbeitern. Teil III. U nf«ll ;: uß, Gewerbehygiente 2 Wesentliche für die Konstruktion von Arbeitssiven und Arb pläßen und häufig dabei gemachte Fehler. mann Hebestreit, Ludwig ena „Arbeitssiß und ertheau, Berlin.

leifscheibenaus\huß, leihstellun

verhütun Von Dr. med. #

{“. Von Oberregierunil H Zerknall des Verdampfers maschinenanlage in einer Fleisherei. Von Gewerberat Dr. 6a dermann, Cottbus. Eingesandtes: Unfallverhütung in s! 2 Der Betriebsrat im Dienste der Un verhütung (unter besonderer Berücksichtigung der Holzindusn! Von Hermann Nicks, Dortmund. Mitteilung: age für Zellhorn. Bücher- und Zeitschri Dia Bega LLAM, Geidlü und über Genehmigungs- und Festsezungsbeschlüsse der ? ausschüsse für Sauderbeit,

shafen a. Rh.

wagenbetrieben.

ungen über T

Statistik und Volkswirtschaft. Kartoffelpreise in deutschen Städten im Monatsdurchschnitt März 1931.

Städte!)

Handelsbedingung

Speisekartoffeln RM für 50 kg

Breslau H) N, Frankfurt a. M. Gleiwiß ff). ..

Hamburg . « Karlsruhe F)

Les +4) ; Î Wtagdeburg T} München . 1 Nürnberg . .

Plauen f) . .

Industrie. ®) I. Qualität,

L TT. Qualität 3,66; norddeut|chê ) Brennereikartoffeln, Preis für 50 kg.

Berlin, den 17. April 1931.

Erzeugerpreise waggonftrei märk. Station Erzeugerpreise ab Verladestation . Erzeugerpreile ab Erzeugerstation . . Großhandelsöpreise Frachtlage Frankfurk.a. M. bei Waggonbezug tfrachtfrei Gleiwiß

Großhandelspreise ab Vollbahnstatinn. . «o o «4 {

waggonweise Frachtlage Karlsruhe . Erzeugerpreise ab holst. Station bei waggonweisem Grokbändeloverlanfsopreilé stei Köln. «o oe a o0 oe ab Liegniy ¿e N Grzeugerpreise fret Wagg ohne Sack . . Grzeugerpreise frei Bahnstation e è Erzeugerpreise frei Bahnstation s Großhandelépreise waggon}rei ab vogtl bahnfrei Worms . A Erzeugerpreise frei Bahnstation . .

k L 1) An den mit +) bezeihneten Märkten amtlihe Börsennotierungen; ( Landwirtschaftskammer, der Handelékammer oder des Magistrats; an den übrigen Märkten nihtamtliche Preisfeststellungen ( durch Um1rage). *) In Bamberg nur 1 Notierung am 31. 3 (vgl. wöchentliche |lebersichten). ®) Odenwälder Blaue 1,43. Industrie. ®) 2. Monatshälfte. ?) Juli. Nieren 2,50. §) Futterfartoffeln, Preis tür 50 kg. ®) Mheiniscke - 3 Industrie T. Qualität 3,39, IL. Qualität 2. Monatshälfte 3,33. "°) Industrie 2,0% 12) Weiße und gelbe.

eleg. Station

é Station

Eh

[y

E

Bezug

—_ _=— s

V

O ¡P 1 a I D O

an den mit T}) bezeihneten Märkten amtliche Notierung!

Statistishes Reichsamt. J. V. : Dr. Plah er

getreidepreile a

n deutschen Börsen und Fruchtmärkte 9 im Monatsdurhschnitt März 1931 für gw

Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 90 vom 18, April 1931. S. 3.

ie in deutschen Wirtschaftsgebieten | 1000 kg in Reicbsmarf. f

———

Marftor!e

E ————

Handelsbedingung

E

Aachen “N Bamberg - * *

Berlin 0/0 *

Nraunschweig

Preélau » * * Chemniß Qortmund

Oreéden » Quiéburg

(rfurt °

ili eo 0 #6

Frankfurt a. M.

Vera . - ° Gleiwiß « « alle O Hamburg 5 Hannover « Farléruhe

Riel «

Magdeburg Mainz

München «

Bauen « o Stettin . tuttgart .

Bremen) « + *

Rassel X S j °

Krefeld « « + - eipzg o o o

iegniß + «+ o

Mannheim « «

mberg. . è »

Morms « « » - Würzburg - « +

trei Aachen in Ladungen von mindestens 10 t Großhandelseinfaufépr. ab 1ränk. Station

ab märk. Station

Lieferung im Monat (frei Berlin)

ab brauns{chweigisde Station . . ab Bremen oder Unterwejerhafen . f fradtfrei Breélau in Waggonladungen v. 15 t Frachtlage Chemnitz in Ladungen von 10—15 t Großhandelsverkaufspr. waggonfrei Dortmund

in Ladungen von 15 t waggonfr. säch}. Ver)andst. b. Bez. v. mind.10 &

frei Waggon Duisburg

von mindestens 15 t

waggontrei Essen bei Abnahme

I a e 06d Frachtlage Frankfurt a. M. o. Sack . . ab -osithüringishe Verladestation . . « .

fradchtirei Gleiwiß

nettofrei Halle bei Abnahme v. mindestens 15t

frahtfrei Hamburg

frei Fahrzeug Hamburg, unverzollt?) ._. ab hannover|che Station ab Bremen, unverzollt ?) waggonweije Frachtlage K Frachtlage Kassel ohne Sack ab holstein. Station bei waggonw. Bezug .

Fractlage Köln . . Á ¿ck Veo loco Königsberg .

ab niederrheinis{che Stat prompt frachtfrei Leipzig -

" s E s

netto, ab Stationen des Magdeburger Bezirks bei Abnahme von Waggonladungen . . . Großhandelseinstandspreise loco Mainz . netto, waggonfrei Mannheim o. Sack_ Großhandelseinkauföpreise waggonweise ab südbayer. Verladestation Großhandelseinkaufspr. ab nor Großhandelspr. waggonfr. ab vogtl. Stat. waggonfrei Stettin ohne Sa. Großhandelspr. waggonw. ab wür

bahnfrei Worms .

Großhandelseinkaufsprei

" "” , verzollt . ab thüring. Vollbahnstation bei Abn

von Waggon-

arlsruhe ‘ohne Sack

dbayer. Station

ttb. Station

se “‘waggonweise ‘ab

O Do S D

S 00ck 9

[mos Bla

ahme

ck

do N

D en es S d c

Go e G

ck

do

Noggen Weizen Gerste | ' Haf kg kg Sommer-| Wiater-| Et je hl NRM je hI | NM | Brau- f | Futter- 66/67 | 162,5 73 287,8 ZTILI | SIOO 155) 67/72 | 183,7 T L107 Tat 159,0 70/71 | 178,9 75/76 | 287,1 1 224,34 | 21084) } 1585 | 195,5 fe 300,9 dis E” N 5 e T2020 - E 1746 | 196,7 302,6 | 182,6 72/73 183,5 75176 | 2895 210,0 | 196,5 168,5 j n Ly v: D wien E 138,79) | 70,5 | 182,6 74 285, 216,6F4)| 202,57) | 1637 | L T IST O 70 299, S O0 TUES J } J 70/71 | 190,9 10} 73/74 | 295,6 10) s 192,8 11) | T2 184,9 75 293,9 233,1 12)} 208,0F 167,1 18) } 70 i 73 / ckck Bi 192,1 14) | Swe B A s 210,071 ble 71 177,8 74,5 279,6 232 37 171,6 A avi __— 202,5 5) TO/TL T QOMI 74 302,8 222, 67 178,6 i 11810 745 | 285,0 | 227,5 E 170,0 70,5 174,7 74 277,8 225,0+16)} 176,77 162,7 20 1 1998 7% | 294,1 1220,0{)| 195,8418)} 180,7 71/72 } 187,1 76/77 | 298,2 216,9 -— 167,7 25 ch2 E j L 89,3415)} 71,5 186,0 74,8 291,8 Be ; 170,8 F ie Ln} a _— 1,2415) 209,7 311,6 19) 229,1} | 200,920} 177,5

72 195,0 7s 297,3

208,8 | 173,L

70 161,3 75/76 | 282,3 220,5 195,0 157,5

73 184,5

66/67 | 164621) - 73 | 293,929] 212,66 | 207,6 | 178,2

70,3 | 187,9 76 | 989,0 | 208,9 66/67 | 16002) 73 | 290/02)

212,6415)

154,5 2) 1719 21)

70/71 | 1882 T 76/77 | 292,9 | 224,1 + | 205,9 29} 178,7

73/74 | 285,9

705 [1752 | 74 | 27933 1221,142)| 170,0 | 151,7 70/71 | 184,8 | 76/77 | 292,9 |221,042)| 200,6 2)| 174,5

202,5) 74 304,7 1217,57%)| 188,8729)} 174,4

208,3 —_ 309,4 231,94 | 210,67 } 181,3 187,5 286,4 209,57 | 196,7 9 | 155,4 70 184,5 75 287,0 211,07 | 193,7 8%) 154,1

70 175,4 74 281,3 195, 180,07 } 159,9 70/71 | 184,6 To[/76 | 293,1 229,4 210,8 4) | 161,1

292,5 3)| 225,5

167,9

vis «L W000 1299/4 |205,042)| 202,54 | 182,5

71/72 | 198,8 73/74 1 290,2. } 214,3} | 201,3 99)j 156,0

ine im Betrage von NitM 350 840 850,— gem. § 7a d. Liquid.-Ges. in dex Fassung v. 30. 8. 1924 und gem. § 22 d. Liquid.-Gef. in dex , Fassung v. 1. 12. 1930, L 315 000 000,— gem. § 7b d. Liquid.-Ges. in derx Fassung v. 30. 8. 1924. Ä 88 074 904,06 gem. § 7e d. Liquid.-Ges. in dex Faffung v. 30. 8. 1924, e 880334583,— gem. § 11 d. Liquid.-Gef. in dex Faffung v. 30, 8. 1924,

zusammen NRtM 1 634 250 337,06 getilgt worden,

Seit Inkrafttreten des Liquidierungsgeseßes sind fomit Renten {A Del

Telegraphische Auszahlung.

e ——

| 18. April 17, April | Geld Brief Geld Brief Buenos-Aires . | 1 Pap.-Pes. 1,382 1,386 1,391 1,395 i Ganada „+4 | 1 kanad. § 4,193 4,201 4,192 4,200 | Jstanbul. . . [1 türk. § O. «o «11 2075 O7 2071 2070 Kairo . - « «1 âgypt. Pfd. | 20,915 20,955 2091 20,95 E... «E10 20,387 20,427 20,384 20,424 New York . . . [1 4,1965 4,2045 4,196 4,204 Rio de Janeiro | 1 Milreis 0296 0298 | 0,302 0,304 | Uruguay . . .| 1 Goldpeso T 2783 2627 2,63 | Amsterdam- | 3 : : Notterdam . | 100 Gulden |} 168,51 168,85 168,44 168,78 O e696 | 100 Drachm. 5,44 5,45 5,44 5,45 Brüssel u. Ant- | _ werpen « « « | 100 Belga 58,325 58,445 58,315 58,435 Bucarest . « « « | 100 Lei 2,495 2,499 2,496 2,500 Budapest , « « | 100 Pengö 8,14 72,28 78,12 73,26 Danzig. . « « « | 100 Gulden 81,52 - 81,68 8151 81,67 Helsingfors . . | 100 finnl. 46 10,559 10,579 10,557 10.577 talien . « « « | 100 Lire 21,975 22015 231.97 2201 Sugoslawien. . | 100 Dinar 7378 T,392 1,318 1,993 Kaunas, Kowno | 100 Litas 41,90 41,98 41,90 41,98 Kopenhagen . . | 100 Kr. 112,19 112,41 11218 11240 Lissabon und | Oporto . « | 100 Escudo 1885 18,89 1887 18,91 Mo . è « «e « E100-RY 11221 112,63 112.17 112.39 Waris « ¿ «el 100 Fred, 16404 16,444 16,401 16,441 E « ien v6 | 100 NE 1243 1245 12,427. 12,447 MNeykjavik | (Island) . | 100 isl. Kr. 9202 92,20 9202: 9220 E 100 Latts 8075 80,91 80,74 80,90 Schweiz « « « « | 100 Frs. 80,815 80,975 80,82" 80,98 Sofia». oe «t 100 Leba 3,0402 3,048 3,042 3,048 Spanien . . « « | 100 Peseten 4269 42,77 4212. 4220 Stockholm und i: Gothenburg. | 100 Kr. 112,36 11258 | 112,34 112,56 Talinn (Neval, ; ; Estland). . « | 100 estn. Kr. } 111,64 111,86 111,66 111,88 Wien. . . « « [100 Schilling | 59,005 59,125 58,995 59,115

m ti

AusländisGe Geldsorten und Banknoten.

fränk. Verladestatinn . « .. - . * L E en | Tn L E A e a : Sommer- oder y | 18. April 17, April E ALEN Braugerste S | Geld Brief | Geld Brief Sovereigns .. Notiz 2043 2051 20,43 20.,5L aishland. + «eé e6ck mes “e 287,3 219,9 159,1 20 Fest | für 16,15 16,21 i deutihlanh e ee # e909 294,5 222,9 171,5 Gold-Dollars . | 1 Stüdck s e 420 4/22 MiideutiGianb . «o +600. . 292,9 216,3 178,8 Amerikanische: : ¡d- und Südwestdeutshland . « « « « “s 296,7 216,8 167,1 1000—5 Doll. | 1 § 418 420 4,18 4,20 Neichsdur\(nitt 292,9 219,0 169,1 2 und 1 Doll. |18 4,173 4,193 Jel Q: ur chni R E R A E E S A A Argentinische H 1 Pap.-Pef. 1,35 1,37 1,36 1,38

Anmerkungen:

) 2. Monatshâlfte. P) Sächsische, 18) afer, 15) Ausländische Futtergerste verschiedener qualität 190,0. 17) Gute 238,9. 1!) Industrie 2) Heller 163,9. 8) Auch für Futter- und Indu und Jndustriegerste 200,0. 27) Rheinhels gerste, 8) Württembergischer. 2) Nhei

t sisher.

riegerste. 5 288) 1. Monatéhâltte. nhessishe; Pfälzer 220,0.

Preise für ausländisches Getreide, cif Hamburg os

1) Angebotspreise. ?) Zoll 1 spre enden Menge von gekennzeihnetem Roggen und Karto 199,1, 4) Futter- und Industriegerste. §8) Au für Sandroggen. M: Preise für durch Regen etwas DINREDtE e erfunft.

s) PommeriGer äcbsischer; : bessere Q

ae gas 10, M scher Weißhafer. Sandroggen 194,5. 1) Westfälischer. ualitäten von weiter gelegenen Stationen 177,8, 4) Ostsee- 16) Gute; e N ai ay p A Se i

01,4, 19) Süddeutscher. %) Geringere (Sortier-) Gerlle. einisher. e } : 2%) Mittlere; gute 235,3. %) Futter-

24) I, Qualität; II. Qualität 210,0, ? ' 20) Sndustriegerste 1. Monatshälfte 191,3. #0) Industrie-

80 RM. Ermäßigter Zoll von 60 RM je Tonne bei Abnahme einer ent- ärz zu gleichen Teilen). ?®) Rheinischer; pommerscher s) Gute; feinste 245,0; mittlere Sommergerste 209,5. 11) Östfriesisher.

Noggen

Gerste

Hafer

Western II (Ver, Staaten)

Manitoba (Kanada)

La Plata P N

ITT

Hardwinter T | Nosafs | Barusso_ (

er.Staaten) (Argentinien)

Donau | La Plata La Plata (russ)

fir 100 kg,

17 Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am “, April 1931: Ruhrrevier: Gestellt 17542 Wagen.

Umrechnung verkehr nach Ru

(leßt worden.

—_ 121,2

Handel und Gewerbe. Berlin, den 18. April 1931.

Nah dem Geschäftöberiht der Deutsh-Atlantischen telegraphengesellshaft, Berlin W. 30, tür das Jahr 190 hat der über die Kabel der Gesellschaft im vergangenen Jahr (gangene Verkehr troy der ungünstigen Weltwirtschaitslage im 'ergleid zum Vorjahr zugenommen. Die Zahl der betörderten ges bührenpflihtigen Wörter ist von 27,7 Millionen im Jahre 1929 auf 27 Millionen im Geschäftsjahr gestiegen. Ueber die Hälfte dieses erfehrs entfällt auf billige Kabelbrieftelegramme, die im vergangenen ahre bei einer Reibe weiterer Verbindungen neu eingeführt worden ind, so daß sie nah fast allen Ländern der Erde aufgelietfert werden önnen, _Im Verkehr mit Südamerika, Südafrika, Mittelamerika ind Westindien sind die Telegrammgebühren, z. T. wesentlich, herab- Die Dividende beträgt 8 9/o.

jp ietiroluttupsermaliqrug e Elektrolytkupfernotiz stellte sih lau }, T. B.* am 18. April auf 95,25 4 (am 17. April auf 95,25 4)

Vechseln, Schecks und Auszahlungen auf

Vritish-Jndien: 100 Rupien = 7,441 Pfund Sterling, iederländish-Jndien: Berliner Mittelkurs für tele- graphishe Auszahlung Amsterdam-Rotterdam abzüglich

'/s vH Disagio, Valästina (Palästina - Pfunde):

1) Notierungen für Abladung (im Verschiffungshafen) im laufenden Monak. Berlin, den 17, April 1931.

der Vereinigung für erliner Meldung des

sfurs der Reichsbank für den Giro- ßland: 100 Rubel = 216,53 Reichsmark.

Kurs der Reichsbank für die Abrehnung von

| Berliner Mittelkurs für telegraphische Auszahlung London Pari,

e 95,8 | 95,5

81,2 82,0 67,3

Statistisches Neihsamt. J. V.: Dr. Plage r.

Südafrikanishe Union und Südwest-Afrika: Ber- gie Mittelkurs für telegraphishe Auszahlung London

abzüglih ?, vH Disagio, Wculieaiftni Berliner Miittelkurs

für telegraphische Aus-

zahlung London abzüglih 24,2 vH Disagio (Kurs für

Sichipapiere),

Neuseeland: Berliner Mittelkurs für telegraphishe Aus- D London abzüglih 10 vH Disagio (Kurs für

Sichtpapiere).

Monatsausweis der Deutschen. Nentenbank, Berlin. M rz 1931.

Aktiva. Belastung der Landwirtschaft zu- gunsten der Rentenbank s Bestand an Rentenbriefen : 98. 2. 31 RtM 600 000 000 31, 3. 31 RtM 600 000 000 Darlehen an das Reih . « - Ausstehende Forderung (Deutsche Rentenbant-Kreditanstalt) . . Kasse, Giro-, Postscheck- u. Bank- A e ao e O

Bankgebäude .ch e «e o e * Sonstige Aktiva. « « - - - Passiva. Grundkapital . z

Umlaufende Rentenbankscheine . Umlaufende Rentenbriefe . Gewinnreserwe . . e o o Nücksielmngeut . - e e o Sonstige Passiva

28. Febr. 1931

2 000 000 000,—

446 068 737,95 7 243 647,44 90 744 563,15

300 000,— 1 468 825,85

2 000 000 000,—

446 068 738, 76 000,—

22 124 891,82 6 047 410,96

1 044,80

31. März 1931 2 000 000 000,—

445 928 245,94 7 243 868,89 20 895 164,19

300 000,— 1 498 313,16

2 000 000 000,—

445 928 246, 53 500,—

22 124 891,82 6 059 580,66

1 483,55

Dem Tilgungsfonds bei der Reichsbank sind an eingegangenen

rüdständigen Grundschuldzinsen

weitere RM 140 492,01 zugeführt

worden, um die ih das Darlehen - an das Reich und der Umlauf

an Rentenbank\scheinen verringerten.

Brasilianische . | 1 Milreis 02 029 Canadische . « . | 1 kanad. §

Englische: große | 1 20,337 20,417 20,337 20,417 1 S u. darunter Z

20,335 20,415 |

Türkische. . . P e j 1,96. 1,97

Belgische. . « . | 100 Belga 58,17 58,41 58.13 8,37 ulgarishe . . | 100 Leva

Dargari@ 4 100 Kr. 111,88 112,32 111,89 112 33

Danziger « « 100 Gulden 81,34 81,66 81,34 81,66

Estni]che . « 100 estn. Kr. } 111,08 111,52 -—

innishe. . 100 finnl. 4 Sn Le . | 100 Fres. 16,375 16,435 16,39 16,45 olländishe . « | 100 Gulden } 168,11 168,79 168,06 168,74 talienische: gr. | 100 Lire 2203 22,11 22,01 422,09 100 Lire u. dar. | 100 Lire 2204 22,12 22,08 22,11 Sugoslawische | 100 Dinar (06 o8 7,30 (07

Lettländische . « | 100 Latts Litauishe . « « | 100 Litas -— Norwegische - . | 100K. | 111,93 112,27 Oesterreich.: gr. | 100 Schilling

L E

100Sh. u. dar. | 100Schilling | 58,91 59,15 58,915 59,155 S ei un 5 neue 500 Lei | e S —— 2,475 2,495 500 Lei | 100 Le a ai idi Scoedische e | 100 Kr. 112,08 112,52 112,03 112,47 Schweizer: gr. | 100 Frs. 80,64 80,96 80,62 480,94 100Frcs.u.dar. | 100 Frs. 80,66 80,98 80,61 80,93 Spanische . . . | 100 Peseten 4222 42,38 202 42,18 Tschecho - slow. | L .1000K. | 100 Kr. 1239 12,45 12,385 12,445 A dar. | 100 Kr. 1239 12,45 12,385 12,445

ungarische . « « | 100 Pengòö

us8weis der Bank von Danzig vom 15. April 1931 (in L! Gulden). Aktiva. Metallbestand (Bestand an kurs- fähigem Danziger Metallgeld und an Gold in Barren „oder Golds münzen) 3 707 605, darunter Goldmünzen 129 090 und Danziger Metall- eld 3578 515, Bestand an täglih fälligen Forderungen gegen die Hank von England eins{chl. Noten 12 201 150, Bestand an dedung8- fähigen Wechseln 20 459 207, Bestand an sonstigen Wechseln 80 000, Bestand an Lombardforderungen —,—, Bestand an Valuten 8312 994, Bestand an fonstigen täglich fälligen Forderungen 9227, Bestand an sonstigen Forderungen mit Kündigungsfrist 30 000, Bestand an Effekten des Reservefonds 3 992 936. Pass|iva. Grundkapital 7 500 000, NRejervetonds 6 370 043, Betrag der um- lautenden Noten 31 935 885, fonstige täglich fällige Verbindlichkeiten 9 727 661, darunter Giroguthaben: a) Guthaben Danziger Behörden und Sparkassen 1 706 132, » Guthaben ausländisher Behörden und Notenbanken 107 804, c) vrivate Guthaben 870818, Verbindlich- feiten mit Kündigungstrist —,—, sonstige Passiva 909 736, darunter Verbindlichkeiten in fremder Währung 475 416, Aval- verpflihtungen —,—. (W. T. B.) Kopenhagen, 17. April, (W. T. B.) Wochenausweis der R ationglbant in Kopenhagen vom 1. April (in 1000 Kronen): Goldbestand 171 825, Silberbestand 6436, zusammen 178 261. Notenumlauf 300 828, Deckungsverhältnis 59,3 vH. j y Osl1o, 18. Apul. (W. L. B.) Wochenauswe1s der Ban von Norwegen vom 15. April (in 1000 Kronen): Metall- bestand 146 400. ordentlihes Notenauëgabereht 250 000, ges Notenausgabereht 396 400, Notenumlauf 291 200, Notenre)erve 105 e , Depositen 62 763, Vor1chüsse und Wechselbestand 171 635, Guthaben

bei ausländischen Banken 36 362, Renten und Obligationen 53 940.

EEEEE E E