1931 / 91 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E =$

Berlin-Lichtenberg. 5585]

N

Ueber das Vermögen des Tischlers Emil Lemke in Berlin-Lichtenverg, Roederstr. 53, ist am 11. April 1931, 24 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Kaufmann Dr. jur. Georg Weollstein, Berlin W 830, Münchener Straße 8, ist zur Vertrauensperson er- nannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag is auf den 7. Mai 1931, 12 Ubr, vor dem

Amtsgericht Berlin-Lichtenberg, Zimmer

Nr. 39 I1, anberaumt. Der Antrag auf

Eröffnung des Verfahrens nebst seinen

Anlagen ist auf der Geschäftsstelle zur

Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Geschäftsftelle 2

des Amtsgerichts Berlin-Lihtenberg.

Braunschweig. 0D] Vergleichsverfahren. j

Ueber das Vermögen der Firnta Karl G. Möhle in Braunschweig und desjen JFnhaber Karl Möhle, Steinstraße 2, ist am 15. April 1931, 11,50 Uhr, das erolci<sverfahren zur Abwendung 5 Konkurses eröffnet worden. Der Direktor i. R. Wilhelm Hinkel in Braunschweig, Friedensallee 72, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvor- <lag ist auf den 8. Mai 1931, 914 Uhr, vor dem Amtsgericht in Brauns<hweig, Wilhelmstr. 53, Zimmer Nr. 5, anberaumt.

—>

Der Antrag auf Eröffming des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittilungen sind auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten niederlegt.

Braunschweig, den 15. April 1931.

Die Geschäftsftelle des Amtsgerichts.

Cleve. Vergleichsverfahren. [5591]

Ueber das Vermögen: 1. des Gärt- nercibesißers und Samenhändlers Fried- ri<h Bremer, 2. der Ehefrau Friedrih Bremer, Christine geb. Neuhaus, beide in Cleve, Kermisdahlstraße, wird heute, am 13, April 1931, 18!4 Uhr, das Ver- gleihsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet, da sie zahlungs- unfähig sind. Dr. Stapper în Cleve wird zur Vertrauensperson ernannt. Ein Gläubigerausshuß wird niht be- stellt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und die Ergebnisse der bisherigen Ermitt lungen liegen auf der Geschäftsstelle (Zimmer 28) zur Einsicht der Beteilig- Len O77.

Cleve, den 13, April 1931.

Das Amtsgericht.

Dresden, [5587] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Jngenieurs Georg Alfred Fribs<h, der unter der eingetra- genen Firma G. Alfred Fribßsh in Dres- den, Seminarstraße 17, ein Handels- geshäft mit Apparaten Armaturen, Maschinen und Zubehör für Gas-, Elek- trizitäts-, Hütten- und Wasserwerke be- treibt, wird heute, am 15, Apcil 1931, vorm. 11 Uhr, das gerihtlihe Ver- gleihsverfahren eröffnet, Vertrauens- person: Herr Diplombücherrevijsor Dr Bruno Stein in Dresden, Reißiger- straße 15. Vergleichstermin am Diens- tag, den 12. Mai 1931, vorm. 10 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäfts- stelle zur Einsicht der Beteiligten aus.

Amtsgeriht Dresden, Abt. II, am 15. April 1931. Göppingen, [5588]

Uebex das Vermögen des Friedrich Huttenlocher, Drogisten in Uhingen, 1st am 14. April 1931 um 11 Uhr das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Bezirks- notar Romhold în Faurndau is als Vertrauensperson bestellt. Vergleichs- termin ist auf Mittwoch, den 13. Mai 1931, vorm. 9 Uhr, vor dem Amtsgericht Göppingen bestimmt.

Amtsgeri<ht Göppingen,

Hanau, Vergleichsverfahren. Ueber das Vermögen der Firma Friedri<h Kunz Kohlenhandlung in Hanau a, M. is am 13. April 1931, mittags 12 Uhr, das Vergleihsver- fahren eröffnet worden. Vertrauens- person: Kaufmann Eichel in Hanau. Termin zur Verhandlung über den Ver- glei<h8vorshlag am 1. Mai 1931, 10 Uhr, Zimmer 44. Amtsgericht, Abt. TV in Hanau a. M. K asseI, Vergleichsverfahren. [5590] _Veber das Vermögen des Kaufmanns Ernst Gehl, Alleininhabers der Fa. Ernst Gehl u. Co, in Kassel-Wilh., Wil- helmshöher Allee 253%, ist am 15. April 1931, 12 Uhr, das Vergleichsverfahren gur Abwendung des Konkurses er- offnet worden. Der Rectsercoalt Graf gu Ranytau in Kassel ist zur Ver- trauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- schlag ist auf Montag, den 11. Mai 1931 12 Uhr, vor dem Amtsgericht in Kassel; Zimmer 9/10, anberaumt, Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Geschäfts-

[5589]

stelle zur Einsiht der Beteiligten niedergelegt.

Amtsgericht, Abt. 7, Kassel. Krefeld. [5592]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Carl van Megen in Krefeld, Wiedenhof-

Dritte Zentralhandelsregisterbeilage

s F

wmd sl untor Doy 7100 andelnd unter Der CInmge

trAanon A A E 1018 mrr tragenen Firma gleichen Vcamens3, WILW

in Krefeld wird zur VertrauenSPerjon ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag wird au] Samstag, den 9. Mai 1931, 11 Uhr, vor dem unten bezeihneten Gericht, Stein- straße 200, Zimmer 202, anberauml. Der Antrag auf Eröfsuung des “Ver- gleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen sind auf der Geschäftsstelle (Zim- mer 7) zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. l Krefeld, 13. April 1931. Amtsgericht, Abt. 6,

Minden, Westf. Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Klempner- meisters Hubert Maranca und des Dach- de>ders Hans Maranca, Fnhaber des niht eingetragenen Geschäfts Hubert und Hans Maranca in Minden i. W. Bäckerstraße, ist heute, am 14. April 1931, 12 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Bücherrevisor Ludwig Köllmann in Minden ist zur Vertrauensperson er- nannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvorsklag wtrd auf den 6. Mai 1931, 10!{ Uhr, vor dem bezeihneten Gericht, Zimmer Nr. 23, anberaumt.

Minden i. W,, den 14. April 1931.

Amtsgericht.

[5593]

München. [5594] Bekanntmachung.

Am 15. April 19831, vorm. 10 Uhr, wurde über das Vermögen des Kauf- manns Anton Dirnagl, P er der Firma Anton Dirnagl, Kürschnerei in München Wohnung: Viktualienmarkt13, Geschäftsräume: Rosenstr. 12, das ge- rihtlide Vergleichsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses eröffnet. Als Vertrauensperson ist Re<htsanwalt Dr. Ernst Wilmersdoerffer in Müntken, Maffeistr. 4, bestellt. Der Vergleichs- termin ist bestimmt auf Dienstag, 12. Mai 1931, vorm. 84 Uhr, im Geschäftszimmer 713/1, Prinz-Ludwig- Straße 9, München. Zu diejem Ter- min werden die Beteiligten hiermit ge- laden. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen An- lagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf dex Geschäftsstelle, Zimmer 741/1V, Prinz-Ludwig-Str. 9 in München, zur Einsicht dex Betei- ligten niedergelegt.

Geschäftsstelle Vergleihsgerihts München.

Münster, Westf. »

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der zahlungsunfähig ge- wordenen Ehefrau Emilie Dirks in Münster i. W.,, Scharnhorststraße 41 (Woll- und Kurzwarenhandlung), ist heute um 11 Uhr ein gerichtlihes Ver- gleihsverfahren eröffnet. Termin zur Verhandlung über den Vergleihsvor- shlag ist auf den 13, Mai 1931, 10 Uhr, auf Zimmer 24 des Amtsgerichts, Ge- rihts\traße Nr. 2, anberaumt. Als Ver-

des

trauensperson ist der Sydikus Dr. Schürmann in Münster i. W., Alter Steinweg Nr. 331 Fernjprecher: 25220 —, bestellt, Der am 17, Mürz

1931 bei Gericht eingegangene Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Geschäfts- [telle 6, Zimmer 25, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Münster i. W., den 13. April 1931. Geschäftsstelle 6 des Amtsgerichts. Neuss, Vergleichsverfahren. [5596] Ueber das Vermögen der Fa, Möbel- u. Teppichhaus Th. Hexrkenrath G. m. b. H, in Neuß wird heute, am 11. April 1981, 1214 Uhr, das Vergleichsver- fahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Diplomkaufmann Dr. Werres in Neuß wird zur Vertrauens- person ernannt. Zu Mitgliedern des Gläubigerausshusses werden bestellt: L Donibmaa Braun aus der Fa. Peter Scheutwinkel Nachf. in Krefeld, iBlad- bachex Straße, 2. Emil Seibel, Elber-

feld, Wolkenburgstraße 48, 3, Peter Rehmann, Düsseldorf, Benzenberg-

straße 54. Termin zur Verhandlung Uber den Vergleihsvorshlag wird auf den 7. Mai 191, 10 Uhr, vor dem oben bezeihneten Gericht, Breite Stnr. 46, Zimmer Nr. 13, anberaumt. Der An- trag auf Eröffnung des Verfahrens nebst scinen Anlagen ist auf der Ge- \chäftsstelle 5, Breite Str. 46, Zimmer

Nr. 1, zur Einsicht dexr Beteiligten niedergelegt.

Neuß, den 11. April 1931. Amtsgericht. Neustadt, Waldnaab. [5598] Das Amtsgericht Neustadt a. d. Waldnaab hat mit Beschluß vom 14. April 1931, nahmittags 5 Uhr

25 Minuten, über das Vermögen der Fa. Vereinigte bayer. Spiegel- und Tafelglas8werke vorm. Schrenk und Co. A. G. in Neustadt a. d. Waldnaab das Vergleichsverfahren zux Abwen- dung des Konkurses eröffnet. Als Ver- trauensperson ist Rechtsanwalt Schenlkl in Neustadt a. d. Waldnaab bestellt. Termin zur Verhandlung über den Ver- gleih8vorshlag ist bestimmt auf Mitt-

woch, den 6. Mai 1931, nahm. 24 Uhr,

heute, 11,20 Uhr, das Vergleihsver fahren zur Abwendung des Konkur]es eröffnet. Der Rechtsanwalt Dr. Abels

[5595]

1 Sibungssaal des Der Antrag auf Eröffnung des Ver- alei<sverfahrens nebst Anlagen das Gutachten der Handelskammer sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. : Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

; Amtsgerichts, hier.

Nürnberg.

R

15. April 1931, vormittags 10/4 Uhr, zur Abwendung Konkurses über das Vermögen des Ba>ofenbau- und Fcaterungsanlagengeshäftsinhabers Max

des

Lindauer in Nürnberg, Schoppershof-

straße 83, das gerihtlihe Vergleichs- verfahren eröffnet und Vergleichstermin auf Samstag, den 16. Mai 1931, vor- mittags 10 Uhr, im Sihungssaal, Zimmer Nr. 452/0 (Westbau), bestimmt. Als Verxtrauensperson ist Syndikus Dr. jur. Theodor Windis<h in Nürn- berg, Obere Turnstraße 17, bestellt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleihs- verfahrens nebst Anlagen und das

Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer Nr. 460/0, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Potsdam. [5599]

Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Schlosser- in Potsdam, enstr. 48, wird heute, am 13. April fahren

Zur Abwendung des Konkurses eröffnet. ot8-

ur Ver- trauensperson ernannt, Ein Gläubiger- Termin zur Verhandlung über den Vergleihs- vorshlag wird auf den 16. Mai 1931, hr, vor dem Amtsgericht Potsdam, ilhelm-Str. 8, Zimmer Nr. 84, anberaumt. Der Antrag auf L sung einen

rgebnis der weite-

meisters Bruno Heinz Lui

1931, 12 Uhr, das Vergleihsver

Der Bücherrevisor Ernst Will in dam, Viktoriastraßé 9, wird

auss<huß wird nit bestellt. 10 Kaiser- des E Len nebst

Anlagen und das ren Ermittlungen sind in der Geschäfts-

stelle, Zimmer Nr. 55, des Amtsgerichts

zur Einsicht niedergelegt. Potsdam, den 13. April 1931. Amtsgericht. Abt. 8, Schwabach. [5600] Bekanntmachung. Das Bayer. Amtsgeriht Schwabach

hat mit Beshluß vom 15. April 1931, nachmittags 124 Uhr, über das Ver- Drogistenwitwe Franziska Ficel, Alleininhaberin der Firma Karl Fidel Fachdrogerie in Shwabach, das

Y Abwendung Als Ver- wurde der Kaufmann C. Fischer in Nürnberg, Wiesenstraße Vergleichstermin Mai 14 i: im Sitzungssaal Nr. 13 des Amtsgerichis ( Die Akten sind auf der Geschäftsftelle des Amtsgerichts nieder-

mögen der

Vergleichsverfahren zur des Konkurses eröffnet. trauensperson

Nr. 27/1ITT, ernannt. ist auf Mittwoch, 1931,

den 13. nachmittags 3 Uhr,

Schwabach anberaumt.

Schwabach

gelegt. Schwabach, den 15, April 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

(Zimmer Nr. 11)

Seligenstadt, Hessen,. Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Schreiner- meisters Karl Fakob Werner in Klein Kroyenburg a. M. ist am 11. April cr- ge sverfahren zur Abbebung e

e<ts- anwalt Hartmann in Seligenstadt ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleihs- 11. Mai 1931, vormittag2 10 Uhr, vor dem Amtsgeriht in Seligenstadt, Zimmer Der Antrag auf Er- seinen vgebnis der weiteren en find auf der Geschäfts- stelle zur Einsiht der Beteiligten nteder-

1931, vormittags 11% Uhr, das

onkurses3 eröffnet worden. Dex

vorshlag ist auf Montag, den

Nr. 6, anberaumt, öffnung des Ds Anlagen und das &

Ermiittlungen

nebst

gelegt. Seligenstadt, den 11. April 1931, Hessishes Amtsgericht.

Stolp, Pomm. Vergleichsverfahren.

gleihsverfahren zur mann Willy Seefeldt in Stolp

nannt.

den Vergleihsvorshlag ist

beraumt.

Beteiligten Ee, Stolp, den 11. April 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Stolp, Pomm. Vergleichs8verfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Josef Zimmermann in Stolp, Lange Straße 43, ist am 11. April 1931, 12 UHr, das Vergleihsverfahren zur Abwendung

des Konkurses eröffnet worden. Der Kaufmann Willy Seefeldt in Stolp,

Reitbahn 1

den Veragleihsvors{lag is auf

beraumt.

(F A TA T4227 auf DCTC Ge DaliS1 2 ly n

und

[5597] Das Amtsgeriht Nürnberg hat am

[5601]

[5602]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Josef Menke in Stolp, Lange Straße 43, ist am 11. April 1931, 12 Uhr, das Ver- 1 ( Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der E Reit- bahn 1, ist zur Vertrauensperson €r- Termin zur Verhandlung über auf den 8. Mai 1931, 40 Uhr, vor dem Amts- geriht in Stolp, Zimmer Nr. 2, an- . Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der

[5603]

, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den 8. Mai 1931, 10 Uhr, vor dem Amts- geriht in Stolp, Zimmer Nr. 2, an- Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen ist

zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 90 vom 18, April 1931. S. 2

-.

ä elle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Stolp, den 11. April 1931. Die Geschäftsstelle des AmtSgerichts.

_.

e

{C

Uslar. Verglei<8verfahren. [5604} Ueber das Vermögen des Möbelfabri- fanten Carl von Wehrden in Lauen- förde ist am 15. April 1931, vormittags 10 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses eröffnet wor- den. Der Bücherrevisor Rühle Franke in Uslar ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Ver- gleihsvorshlag ist auf den 12, Mai 1931, vorm. 114 Uhr, vor dem Amtsgericht in Uslar, Zimmer Nr. 9, anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des Verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen find auf der Geschäftsftelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Amtsgeriht Uslar, den 15. April 1931.

Winsen, Luhe. [5605]

Auf Antrag vom 31. 3. 1931 ist am 14 4, 1931, 12 Uhr, das Vergleihsver- fahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Fleish- und Wurstwarenfabrikanten Wilhelm Peper in Hanstedt eröffnet. Vertrauensperson: Rechtsanwalt Groshupf in Winsen, L. Vergleichstermin am 8 Mai 18931, 9 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle aus.

Amtsgeri<ht, Il, Winsen, Luhe, den 15. April 1931.

Wuppertal-Elberfeld. [5606] Beschluß. -

Der Eröffnungsbeshluß vom 4. 4.

1931 wird dahin berichtigt, ah das

Vergleichs8verfahren eröffnet ist über

das Vermögen des Kaufmanns Dr. Alfred Baus als früheren Allein- inhabers der Firma Karl Kuhn, Fabrik medizinisher Verbandstoffe in Wupper- talÆlberfeld, Königstr, 143.

Wuppertal Elber eld 14, April 1931,

Amtsgericht. Abt. 13.

Bad Oeynhausen. [5607] Vergleichsverfahren.

Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Bäckermeisters Karl Bra>kmeyer in Werste Nr. 227 wird na< Bestätigung des Vergleihs auf- gehoben.

Bad Oeynhausen, den 15. April 1931, Das Amtsgericht. Delmenhorst. [5608] Jn Sachen betr. das Vergleichsver- fahren über das Vermögen der Firma Delmenhorster Sporthaus August Hesse & Co. in Delmenhorst ist das Ver- gleihsverfahren infolge Bestätigung des angenommenen Vergleihs auf-

gehoben.

Delmenhorst, den 10. April 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Grünberg, Sehles, [5609] Fm Verfahren zur Abwendung des

Konkurses über das Vermögen des Apothekenbesibers Friy Hildebrand,

Grünberg, S<l., Adlerapotheke, wird

der am 11. April 1931 angenommene

Vergleih Hiermit gerihtlih bestätigt

und das Vergleichsverfahren aufgehoben.

Grünberg, Schl., den 11. April 1981. Das Amtsgericht.

Kirchen. [5610] Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen der Firma Anton Lenz G. m. b, H. in Bebdorf is na<h dem Vergleih vom 1. April 1931 dur< Beshluß vom 1. April 1931 bestätigt worden. Das Vergleichsverfahren wird aufgehoben. Kirchen, den 13. April 1931. Das Amtsgericht. Kosel, O. S. [5611] Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen der Frau Elisabeth Gallar in Kosel, O.S., Fnhaberin der Firma Elisabeth Gallar in Kosel, O.S., ist na< Be- stätigung des Vergleihs dur< Beschluß vom 183. April 1931 aufgehoben worden. Kosel, O. S, den 14. April 1931. Das Amtsgericht.

Liüidensch eid. [5612] Nachdem dur< Beschluß vom 10. Fe- bruar 1931 nah edles Bestätigung des angenommenen Vergleichs das Ver- gien zur Abwendung des nkurses über das Vermögen des Bau- unternehmers Hermann Petri in Ober- rahmede I, Kreis Altena, aufgehoben ift, hat das am 22. Fanuar 1931 erlassene allgemeine Veräußerungsverbot für die Zukunft seine Kraft verloren. ($& 69 Absay 2 der Vergleihsordnung.) Lüdenscheid, den 14. April 1931. Das Amtsgericht. Oberhausen, Rheinl. [5613] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der Kaufleute Abraham und Sender Friedlex in Oberhausen-Sterk- rade, Bahnhofstraße 21, wird na< Be- stätigung des am 8. April 1931 an- genommenen Vergleichs aufgehoben. Oberhausen, Rhld., 8. April 1931. Amtsgericht.

Penig. [5614]

Das gerichtlihe Vergleihsverfahren, das über das Vermögen des Bildhauers Emil Keuche in Lunzenau, Königstraße

1 0y I] + B c =XI0, DCT UNTCr Der “s

Nr nicht eingetragenen Firmg ( ein Modewarengeshäft h... ta ossnet ivorden ist, wird zuglei N Bestätigung im erar vom 14. April 1931 gans Vergleichs aufgehoben. Amtsgericht Penig, den 15 9,

APT

p,

des

Prien. E Das Amtsgericht Prien [hluß vom 8. April 1931 5 verfahren zur Abwendung 2 furies über das Vermögen des 9; Peteranderl, Lederja>engeshz: Niederashau, na< Annahme y»5 stätigung des Vergleichs aufgehobe Y Prien, den 8. April 1931" "l Geschäftsstelle des Amtsgerigi

s 3 hat mit

A2 Mm

Solingen-Ohligs, VergleichSverfahren. Der Kaufmann Richard Ylzz:

Vier

alleiniger Jnhaber der Firma $ Blasberg in Solingen-Mersheiz 1,8 Eröffnung des VergleichSverfahre; antragt. Zum Zwe>e aller $zz fahren betreffenden Ermittlungez hiermit eine Gläubigerversamm das Amtsgeriht Solingen-Ohlige mer Nr. 7, auf Grund des 8 9 hz; gleihsordn'ung berufen. Termiy Gläubigerverjammlung wird hes. auf den 30. April 1931, vormitug 9% Uhr.

Solingen-Ohligs, den 15. April \@

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

enen Petitzeile 1,10 A, Anzeigen nimmt an die Alle Dru>aufträge

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgefpalt espaltenen Einheitszeile 1,85 K.

telle Berlin 8W. 48, Wilbelmstraße 32. Dri beshriebenem Papier völlig dru>reif einzufenden, insbesondere ist darin au< anzugeben, wel<he Worte etwa dur<h Sperr - dru> (einmal unterstrihen) oder dur strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrü>ungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein.

1931

Erscheint an 8preis vierteljährli Bestellungen an, in

ochentag abends.

rlih_ X. Alle Postanstalten nehmen Berlin für Selbstabholer au< die Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße 32.

nmern kosten 30 #/ sind auf einseitig

einzelne Beilagen kosten 10 A. egen bar oder vorherige Einsendung des Betrages \<ließli< des Portos abgegeben. Fernspreher: F 5 Bérgmann 7573.

Einzelne Nun

Sie werden nur g Fettdru> (zweimal unter-

Berlin, Montag, den 20. April, a Postscheckkonto: Berlin 41821.

Amtsgericht.

Strasburg, Ueckermark, #1 Das Vergleihsverfahren über y Vermögen des Schuhmahernmisy Max Lehmann in Strasburg, h wird nah bestätigtem Vergleih zj gehoben. Strasburg, U. M., den 11, April 18 Das Amtsgericht, : Triberg. A Sergleichêverfahrei.

Das Vergleichsverfahren übr ÿ Vermögen des Karl Herrmann nerei u. Jnstallation in Triberg, n na< Bestätigung des Vergleihs aj gehoben.

Triberg, 14. 4. 1931. Amtsgeritt Vilbel. Beschluß.

Das Vergleichsverfahren über | Vermögen der Firma Karl V Fnh. Karl Vorbach in Okarben, i Bestätigung des Vergleichs vom? 1931 aufgehoben worden.

Vilbel, den 8. April 1931.

Hessishes Amtsgericht.

Waldfischbach. 1 Das Amtsgeriht Waldfijä am 15. April 1931 das Verglei fahren zur Abwendung des 80 über das Vermögen 1. der Fi wig Cronauer, offene Hand haft, Schuhfabrik in Leimen, 2, deren persönlih haftenden a) Julius Cronauer, Schuhfabri Leimen, b) Maria Cromauer, ge

lektrolytkupfernotierung der Vere leftrolytkupfernotiz stellte si< laut Berliner M * am 20. April auf 93,75 Æ (am 18. April

Preisrüc>kgänge für Rohseide und Flachs bedingt. technishen Oelen und Fetten lagen Leinöl, Palmöl, Talg (zu technischen Zwe>en) im Preis niedriger als in der Vorwoche. Am Baustoffmarkt sind die Preise für Mauersteine, Kalk und Bauholz zum Teil weiter zurü>gegangen.

Berlin, den 18.

Juhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich.

amtlihen Großhandelsindexziffer vom : E s 69 E Wagengestellung für Kohle, Koks und Ruhrrevier: Gestellt 15664 Wagen.

19, April 1931: Ruhrre vier: Gestellt 1865 Wagen.

lfanntmahung der 15. April 1931. f : Fanntmachung, betreffend eine treditanstalt in Stuttgart.

April 1931. 13. April 1931: Statistishes Reichsamt.

V: V: Dr: Player.

Anleihe der Württ. Wohnungs-

Telegraphische Auszahlung. Boklanntmaqun( E E E Dex Württ. Wohnungskreditanstalt in Stuttgart wurde die Genehmigung erteilt, weitere 7 %ige Goldhypotheken- fandbriefe auf den Fnhaber im Nennbetrag von vier Mil- onen Goldmark in den Verkehr zu bringen. Stuttgart, den 17. April 1931. Württ. Wirtschaftsministerium. Vet Möller.

Amtliches 18. April . Deutsches Reich.

Silmverdolu

Die öffentliche Vorführung nachstehender Bildstreifen ist erboten worden:

1. Am 24. März 1931: „Zimmer 12a“, 1 D ntragsteller und Ursprungsfirma: Bild- und Ton G. m b: D kerlin, Prüfnummer 28 568.

1 Pav.-Pef,

Buenos-Aires .

JFstanbul . .

1 ägypt. Pfd. 1L

New Vork . L o Cr R E Rio de Janeiro

1 Alt = 309 m, S O R E I R Si E M C N E R M R H D E E E E

Nichtamtliches.

Nr. 15 des Reichsgesundheitsblatts (herausgegeben vom Reichsgesundheitsamt) vom 1 Amtlicher Teil I.

Amsterdam-

Cousine aus Notterdam

9 Akte = 2328 m, Antragsteller und Ursprungs-

lm G. m. b. H., Berlin, Prüfnummer 28 698.

Berlin, den 17. April 1931.

Der Leiter der Filmprüfstelle. Zimmermann.

. | 100 Gulden | 100 Drachm. Brüssel u. Ant- |

. « | 100 Belga Mita. 6. + Budapest » « + Danzig . - « Helsingfors «

Parshau“, irma: Allianz-Tonsfi

6. April 191 i Fortlaufende Meldungen über fährlichen Krankheiten im Fn- und Ausland. Ge- Unterstellung eines weiteren Opiumgesetes.

hat folgenden Jnhalt: A. die gemeinge seßgebung usw. (Deutsches Reich.) Betäubungsmittels unter die Bestimmungen des l das Verschreiben Betäubungsmittel den Apotheken. Aus- Untersuchung von Fisch- - und Schlachtviehhöfen.

100 Gulden . [100 finnl. M

Die Inderziffer der Großhandelspreise vom 15. April 1931.

Die auf den Stichtag des 15. April berechnete Groß-

SFugoslawien. . Kaunas, Kowno Kopenhagen Lissabon und

Aenderung i ( haltender Arzneien und ihre Abgabe in führung des Weingeseßes. (Preußen.)

mehl. Seuchenausbrüche auf Nu 100 Escudo

baut, Witwe von Ludwig Cr Leimen, nah gerichtlicher Bestäti des Zwangsvergleichs aufgehoben Geschäftsstelle des Amtsgeriÿti Waldfischbach.

andelsindexziffer des Statistischen Reichsamts beträgt:

: j E T lusführungsvorschriften zum Erhizung dex Milch, (Berlin.) ÿ. (Sachsen.)

(Preußen, Anhalt.) Aenderung der Viehseuchengeseb; bestimmungen zum Brotgeseß von selbstgezogenem Vieh dur< Land ohne Ursprungsbezeichnung. (Ftalien.)

1913 = 100 ) [zug Verkauf von Fleisch andwirte, (Frankreih.) Weine Erzeugnisse, die Methyl-

SndexarUPPpé ñ

prt N yri 8. April | 15, April 100 isl. Kr.

Werder, Havel. M Das Vergleichsverfahren über \ Vermögen des Fahrradhändlers L Juche in Glindow 1sst nach Bestäti des Vergleichs aufgehoben orden. Werder (Havel), den 9. April 15 Das Amtsgericht. (3 VN 1/3

t 2 D

e

Wiedenbrück. Bekanntmachung. Das Vergleihsverfahren Ubt! Vermögen des Kaufmanns Karl F mann in Wiedenbrü> wird infolæ? stätigung des Vergleichs aufgeho Wiedenbrü>, den 15. April 191

Pr. Amtsgericht. Wolfratshausen. Bekanntmachung.

Das Vergleichsverfahren übt. Vermögen des Landwirts Ka}pal f in Arget wurde na<h Bestätign® Veryle:$s am Heutigen aufgehobt. Wolfratshausen, den 30. Mt : Geschäftsstelle des Amtsgeri®® Wolfratshausen.

3

P 2 S S 2052

Würzburg. S E

Das Amtsgeriht Würzburg Æ gerichtliche Vergleichsverfahren U Vermögen des Hutsabrikanten 5 Leisner in Würzburg, AllcinintW der Firma August Leisner in burg, Bu 7 und Jnnerer 62 Nr. 61, nah Bestätigung des ge! nen Vergleichs aufgehoben.

Würzburg, den 15, April 18°.

Geschäftsstelle des Amtsgeri®®

Zwenkau. D Jm gerichtlichen Vergleihsve das zur Abwendung des Konkur das Vermögen der offenen esellschaft in Firma Emil Hoyer, & au, und deren persönlich haften

ellschafter, der Tischler Part artin Hoyer in Zwenkau, d

traße 32, eröffnet worden ist, !! ade ibotermin vom 18. Apri angenommene Vergleih best Bc j den. Das Verfahren wird da)? gehoben. 1 Amtsgericht Zwenkau, 16. April

Mi

Traubenausfuhr. Handels- und Schifsahrtsvertrag nebst Vete- mit Rumänien. (Australisher Bund.) Verhandlungen

Kongresse usw. (JFnternational.) Vermischtes. (Deut- 1930. (Jnternational.) 8. Nachtrag Häfen, die zur Entrattung der Schiffe und zur lusweijen usw. berehtigt sind. Tierärzterundfunk, Teil. C. Amtlicher Teil IT. Tierseuhen im 1. April. Wochentabelle über Eheschließungen, städten mit 100 000 burts- und Sterblichkeitsverhältnisse des Auslandes. Erkrankungen und n Krankheiten in deutschen Ländern. (Deutsche Reich.) Die Tätigkeit Schußpo>en-

(JFugoslawien.) I. Agrarstoffe

Tschechoslowakei. . Pflanzlihe Nahrungsmittel . . M

rinärübereinkommen - Einfuhr von Wiederkäuern und Schweinen. von gesegebenden Körperschaften, (Deutsches Reich.) [<lüsse des X es Reich.) Aussaßkranke

-

t V0 O D 09

-

100 Peseten

-

, Vieherzeugnisse « « «

Futtermittel é

Agrarstoffe zusammen .

, Il. Kolonialwaren . .

TII, Industrielle Rohstoff und Halbwaren

. Eisenrohstoffe Metalle (außer Eis

Häute und Leder : Chemikalien *). . - Künstlihe Düngemittel

: Technische Oele und Fette

. Papierstoffe und Papier . . j Rohstoffe __ Halbwoaren zusammen . IV, Industrielle Fertigwaren » Produktionsmittel .

v Konsumgüter e Industrielle Fertigwaren zu-

Stockholm und Gothenburg . Talinn (Reval, Estland). .

—_

_ Tuberkulosetagung. 1. Tierärztlihen Kongresses,

E T Om O

6 4:9 0 -

111,64 111,86 58,995 59,115

_

100 estn. Kr. 100 Schilling

zur Liste der stellung von 2 B. Nichtamtlicher Deutschen Reiche, t Geburten und Sterbefälle in den deutshen Gro und mehr Einwohnern. in einigen größeren Städten Sterbefälle an übertragbare Witterung. 1. Beiheft 1981: JImpfanstalten 1926 bis 1928. 926. Statistik über Milzbrandfälle unter

-

Ausländishe Geldsorten und Banknoten.

-

und Eisen

-

-

ONOOID

-

Lm ON P NDOOOMO COUWUROD

Sovereigns .

20 Frcs.-Stücke Gold-Dollars . Amerikanische:

2 und 1 Doll. Argentinische Brasilianische . Canadische. « ische: große

Türkische. « « -

Bu garische E Dänische . «

20,43 20,51

der staatlichen Jn impfungen 1924 bis 1 ta Menschen 1929 nebst Nachtrag für 1928.

-

F I E L FFEEE ooCOS0 |

G9 Sa

-

Industrielle

O 2

-

Nr. 16 des Reichsministerialblatts (Zentralblatt April 1931 hat folgenden Fn - <ung über die Geschäftsord- Militärjustizbeamte. Erlöschen von Exe-

D

für das Deutsche Reich) vom 17. halt: 1. Justizwesen: Bekanntma ; nung für den Disziplinarhof für richterliche 2. Konsulatwesen: Exequaturerteilung. Erlo]( 3. Medizinal- und Veterinärwe ungsstellen für das in das dnung über die Stempel- stellen für ausländishes Fleish. Versorgungs- Reichsvérkehrsministerium Status der deut-

H Uo Wo

D D S O

-

T +9 S Q

O O

quaturerteilungen. 1 ordnung über Einlaß- und Untersuch Zollinland eingehende Fleis zeichen von Untersuchun 4. Versorgungswesen: anwärtern vorbehaltenen Stellen ( (Wasserstraßenverwaltung). 5. Bankwesen: \hen Notenbanken Ende März 1931

+1

-

- Gejamtindex *) Monatsdur{s{hnitt März. Die Gesamtindexziffer u 03 vH erhöht. Frarsosse gestiegen, während die Fn ür industrielle Rohstoffe 1 Indexziffer für indu

100 Gulden 100 eftn. Kr. 100 finnl. M

hat sih gegenüber der Vorwoche Von den Hauptgruppen ist die 1 exziffern für e und Häalh-

erzeihnisse

bier FUT Volonialivaren sowie ren zurü>gegangen Pettigwaren hat weiter leicht nachgegeben.

Jm einzelnen wirkten sih in der Fndexz se Preiserhöhungen vo 1d Speisekartoffeln aus.

Ylahtvieh ist hauptsähli<h dur Yweine bedingt; die Rinderprei lezogen, Von den Vieherzeugnissen sind Eier, S teilweise au< Butter (Köln) im Preis ge zltternotierung hat sih gegenüber der V Vittermittelmarkt sind hauptsächlih die Preise toffeln und Kartoffel ür Kolonialwaren Margarineöle aus.

öfische - - 16,375 16,435 4 S tische 168,11 168,79 | Ftalienische: gr. 99 11 100 Lire u. dar. Fugoslawische .

Lettländische - .

Norwegische « . Oesterreih.: gr. 100S. u. dar. | Numänische: | 1000 Lei und neue 500 Lei | unter 500 Lei | Schwedische . Schweizer: gr. | 100 Frs. 100Frcs.u.dar. | 100 ¿Fres. . . | 100 Peseten Tschecho - \low. |

5000 1.1000 K. | 100 Kr. 500 Kr. u. dar. | 100 Kr. ungarische . « « | 100 Pengöô

iffer für Agrar- Roggenmehl Handel und Gewerbe.

Berlin, den 20. April 1931. Nach dem Bericht ge „P h

g Geschäftsja Wertpapierko

r allem für Roggen, ( Der Rückgang der Jndexziff

niedrigere Preise für haben überwiegend an-

41,77 41,93

100 Schilling

oenix“ Aktiengesell- 100Sgilli Schilling

Hüttenbetrieb hr 1930/31 sind die Erträg- ntos im abgelaufenen Ge- rtschaftlihen Verhältnisse ren Besiß an Aktien der V iel eine Dividende von 4 vH, Stahlwerke van der A.-G. eine solche von 6_vH, | Einnahmen aus Gewinnanteilen der Zinsen sind gegen das Vorjahr de beträgt 44 vH.

afi Düsseldorf über das nisse der Hauptposten des häftsjahr infolge der ur erheblih zurü>gegangen. einigten Stahlwerke entf Zorjahre, der Wissener Eisenhütten im Vorjahre.

sunken; die orwoche erhöht. Am ür Futter- Fireide, Futterkar ¿zen 0.06 Hn der Fndexziffer

eisrü>gänge für Reis un b. An den industriellen Rohstoffmärkten habe “Qteisenmetallen die Preise für Kupfer und Ble ür Zinn und Zink nachgeg Ó ndexziffer für Textilien 1} niedrigere Preise für Baumwollgarn, danebe

Vereinigten , gegen 10 vH Die weiteren eteiligungen und aus ebenfalls zurü>gegangen.

n von den i angezogen, eben haben. t vor allem

S T8 N rend diejenigen Die Dividende

Hoy g “er Rü>gang der

I