1931 / 92 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R A A r s ili

Al

» «. E L V

A A A

A varat

6633] Chamotte - Judustrie Hagenburger- Schwalb A.-G. Einladung zur 'Beneralver]ammlung. Wir laden hiermit die Herren Aktio- näre unserer Gesellschaft Freitag, den 8. Mai 1931, nach- mittags 3 Uhr, zu Hettenleidelheim im Büro der Ge/ellichaft stattfindenden 8, ordentlichen Generalversammlung ein. Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz, Gewinn- und Verlustrehnung sowie des Fahres- berihts des Vorstands und Auf sichtsrats für das Geschäftjahr 1930.

92. Beschlußfassung über Bilanz, Ge- winn- und Verlustrechnung 1930.

3. Beschlußfassung über Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

4. Beschlußfassung über Aenderung des 8 16 des Statuts.

Verschiedene Aktionäre außerdem noch folgende eingebracht: èürzung der "Behälter und Bezüge

stands und derjenigen An A.-G., die zu den Hauptaktionare ‘ge-

zu der am

haben Antrage

des daß

. Abänderung des § 12 Ziff. 2 Gesellschaftsvertrags dahin, derselbe in Zukunft lautet:

„Erwerb unbeweglihen Gutes oder grundstücksähnliher Rechte, Veräußerung und Belastung solcher Gegenstände.“

. Vebernahme der Kosten der durch das Registergeriht angeordneten Revision und Kosten der Prüfung der Bilanz 1930 auf die A.-G.

1. Abberufung Aufsichtsratsmit- alieds Bücherrevisox Taeschner, Zweibrücken.

5. "Beltendmachung von Gesellschafts- ansprühen aus der Geschäfts- führung gegen die Verwaltung.

Hettenleidelheim, den 18. April 1931.

P. Shwalb, Vorstand.

des

[5701]:

Tuch- und Kunstwollwerke Janke & Co, Aktiengesellschaft in Grünberg, Schl.

1. Aufforderung an die Aktionäre und 1, Gläubigeraufforderung.

cFn der ordentlichen Generalversamm- lung déx obigen Gesellschaft vom 17. März

1931 ist: beshlossen worden, das Grund-

kapital der Gesellschaft um Reichsmark

318 500,— auf RM 318 500,— durch

Zusammenlegung der Aktien im Ver-

hâltnis ‘von 2:1 unter gleichgeitiger

Umwandlung der Vorzugsaktien in

Stammäktien herabzuseßen.

Nachdem der Herabseßungsbeschluß in das Handelsregister eingetragen ist, for- dern wir zur Durchführung dieses Be- \{chlusses die Aktionâre auf, ihre Aktien mit Gewinnanteil- und Erneuerungs scheinen zum Zweck der Zusammen- legung in der Zeit vom 1.8, bis 8. 8, 1931 unter Beifügung eines zahlenmäßig ge- ordneten Nummernverzeichnisses in dop- pelter Ausfertigung

in Berlin bei Gebr. Arnhold, Fran-

z0sishe Straße 33 e, bei der Darmstädter und National- Van 0; A.

in Dresden bei Gebr.

h Waisenhaus\traße 18/22, während der üblichen Geschäftsstunden einzureichen.

Die Aktionäre erhalten gegen Ein- reihung von je zwei Aktien eine Stamm- aktie mit dem Vermerk „Gültig ge- blieben gemäß Beschluß der General- versammlung vom 17. März 1931“ zu- rüdck, während eine Aktie zurückbehalten wird.

_ Die Gesellschaft behält sich vor, an

Stelle der abgestempelten Aktien neue

Stücke auszugeben.

Soweit von den Aktionären einge- reichte Aktien die zum Ersaß durch neue Aktien erforderlihe Zahl nicht er- reichen, der Gesellshaft aber - zur Ver- wertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, wird von je zwei solchen Aktien eine vernich- tet und eine dur den gedahten Stem- pelaufdruck für gültig geblieben erklärt. Die lebteren werden zum Börsenpreis und in Ermanglung eines solchen dur öffentliche Versteigerung verkauft: der Erlös wird den Beteiligten zur Ver- fügung gestellt

Die Aktien, die bis zum Ablauf der festgeseßten Frist niht eingereiht wer- den, sowie eingereite Aktien, welche die zum Ersaß durch neue Aktien er- forderlihe Zahl nicht erreihen und der Gesellschaft nicht zur Verwertung zur Verfügung gestellt werden, werden für kraftlos erklärt; an Stelle von je zwei für kraftlos erklärten Aktien wird eine neuc Aktie ausgegeben. Diese neuen Aktien sind für Rechnung der Beteilig- ten dur die Gesellshaft zum Börsen- preis und in Ermanglung eines solchen dur, öffentlihe Versteigerung zu ver- kaufen; der Erlös ist den Beteiligten nach Verhältnis ihres Aktienbesives zur Verfügung zu stellen. Die Rückgabe der abgestempelten Aktien erfolgt sofort.

Zugleich fordern wir unter Hinweis auf die beshlossene Herabseßung des Grundkapitals gemäß § 289 des Han- delsgeseßbuhs die Gläubiger der Ge- sellshaft auf, ihre Ansprüche anzumelden

Grünberg, den 15. April 1931.

Tuch- und Kunstwollwerke Jancke & Co. A.-G.

: Der Vorftand.

Willi Duske. Georgé Naylor.

Arnhold,

! 1337

Erste Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 92 vom 21. April 1931. S.

1 [6123].

Attienziegeleien Frisia,

Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva.

219 6(

Immobilien: 65,8020 ha . Maschinen .…… . Inventar, lebend Beteiligungen Buchschuldner Kasse Hypotheken: Debitoren Warenbestände . . . - - Elektrishe Anlagen «

È und tot 6 3(

[6128].

1 547/03 475— 130 629|— 3 765/05

378 417/29 Der Aufsichtsrat besteht aus folgenden Personen : Herren Dr. von Pustau, Bremen, Vorsißer; H. Martens, Bremen; Adolf Schrage, Nordenham-Atens. Nordenham- Atens, 15. April 1931. Der Aufsichtsrat.

Der VorstanD.

1 g B A E L E R E E P T E E E E T Ti As C E E R E l a2 S I P S

i und Weberei Augsburg.

)2/50

8 823/90 7 178/01

I )5/80

Mech. Baumwoll-Spinnere

Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aktienkapital: 2000 Stüd à 100,— Geseßliche Reserve Spezialreserve Dividendenreserve . Beteiligungen Buchgläubiger

Hypotheken: Kreditoren .

Akzepte

Vorträge f.

und Zinsen Reingewinn:

Vortrag aus 1929

Geivinn aus 1930

Vers., Lohn

von Pustau, Vorsißer. Klaassen.

ITordenham-Atens.

Passiva.

200 000|— 20 000|— 14 000|—

6 000|— 450|— 54 077/96 67 343/71 7 511/10

3 023/75

1 215/99 4 794/78

378 417/29

Aktiva. Jmmobilien der Spinnerei: Stand am 31. Dezember 1929 Zugang im Fahre 1930 . Maschinen der Spinnerei: Stand am 31. Dezember 1929 Zugang im Jahre 1930 . .

S. 0 S

Immobilien der Weberei:

Zugang im Jahre 1930 ., Maschinen der Weberei:

Stand am 31. Dezember 1929 Zugang im Jahre 1930 .

Kinderheim Effekten und Beteiligungen

Materialien

DEOLEE » E S a G

Ó i Passiva. Aktienkapital: Stammaktien . « - » Vorzugsaktien .

4% Schuldverschreibungen von 1910

Stand am 31. Dezember 1929 AroLtriation Pro 1D s

Stand am 31. Dezember 1929 .

Stand am 31. Dezember 1929 . Amortisation pro 1930 . . Amortisation der Webereimaschinen: Stand am 31. Dezember 1929 Amortisation pro 1930 Amortisation der Weberei

Amortisation der Beamten- und

Reservefonds 8 ° Beamtenpensionsfonds ,„ ° Arbeiterpensionsfonds . « . Delkrederekonto . ° Werksparkasse 6 Tratten gegen Baumivolle ° SLEDUOLENR . « Ï Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag

Soll.

Kasse, Wechsel und Bankguthaben

Amortisation pro 1930 ..

Amortisation der Spinnerei . « « « Amortisation der Webereiimmobilien:

Amortisation Kinderheim 6

Immobilien und Maschinen der Weberei . . Beamten- und Arbeiterwohnungen . « « « «

Vorräte an Rohstoffen, Halb- und Ganzfabri ate

Amortisation der Spinnereiimmobilien:

Amortisation der Spinnereimaschinent

e o . . . . . . . .

vom

4 522 627,33

8 790 362,98 537 786,06

Immobilien und Maschinen der Spinnerei

4 791 031,14 724 402,35

,

Stand am 31. Dezember 1929 . « « 2123 260,90

l

RM

4 522 627

9 328 149

2 123 260

5 515 433

N

33]

04

90]

3 236 359,68 77 176,06

8 473 312,69 102 580,36

U 2

e eee o)

13 850 776

7 638 694 1511 130

1 518 624 3 567 967 3 296 291

RM [N

355 362

507 261

32 246 109

3 313 535

8 575 893

1 565 482,67 33 466,69

3 985 447,82

183 598,28 | 4

1 598 949

169 046

I

h

10}

S7. M . . ®

Vorjahre Reingewinn pro 1930 ,

720 230

389 289

5 653 312 837

4 208 500

5 767 995

3

327 600

1 889 428

1162 830 300 062 660 925

1 109 519/69

300 000|— 435 606/06

2412 697/93

3 352 453/72 318 490/49

Gewinn- und Verlustkonto.

3

2 246 109/97 Haben.

Amortisation . Steuern Gewinn: Vortrag vom Vorjahre 5 653,29 Reingetwvinn p. 1930 312 837,20

meister, Augsburg, getreten,

68 71 72 73 132 134 138 186 187 188 250 251 268 317 325 331 378 379 392 437 446 454 533 534 545 629 630 632 705 708 714 T80 787 793 853 864 869 879 893 937 942 950 956 960 1000 1002 1005 1006 1048 1051 1059 1064 1098 1103 1106 1107 1157 1158 1161 1167 1227 1240 1246 1263 1300 1302 1303 1309 1338 1345 1346

T5 76 83 87 141 144 189 192 270 272 337 343 393 394 463 470 550 553 635 638 7T19 721 796 797

159 201 287 347 402 482 557 651 728 799 899 965 1016 1071 1117 1186 1257 1314 1351

RM

422 583/15 Vortrag vom Vor-

[H

427 142/33

318 490/49

1017 1072 1128 1200 1260 1315

1355

161 217 295 351 406 498 565 660 732 804 911 972

1 168 215/97

Gemäß Beschluß der heutigen Generalversammlung unserer Gesellschaft wird der auf das Geschäftsjahr 1930 entfallende Gewinnanteilschein Nr. 1 zu unseren Stammaktien mit RM 72,— unter Abzug der Kapitalertragssteuer ab Freitag, den 17. April 1931 bei folgenden Banken eingelöst:

Bayerische Hypotheken- und Wechsel-Bauk Augsburg, Deutsche Bank und Disconto-Gesellschaft, Filiale Augsburg, Dresdner Vank, Filiale Augsburg.

…_ Von den Betriebsrat3mitgliedern im Aufsichtsrat ist Herr Johann Bock, Web- meister, Augsburg, ausgeschieden und an seine Stelle Herr Leopold Becht, Spinn-

164 223 296 353 409 503 569 663 736 810 913 974 1024 1073 1133 1205 1266 1318 1357

jahre Ls Fabrikationskonto .

167 225 300 357 411 505 571 664 740 816 916 976 1033 1074 1136 1208 1274 1319 1358

L: LLT

169 231 303 358 415 506 586 665 748 822 918 978 1035 1075 1137 1211 1278 1321 1369

118 171 235 304 363 417 510 589 670 750 829 920 982

1037

1081

1138 1212

1281

1327

1371

1039 1084 1140 1218 1284 1330 1372

179 242

366 423

675 759 837 931 987

RM [N

5 653/29 1 162 562/68

1168 215/97

Bei der im Anschluß an die Generalversammlung stattgefundenen 10. Ver- losung unserer Schuldverschreibungen vom 2, Juli 1909, mit welcher gemäß Artikel 36 der Durchführungsverordnung zum Aufwertungsgeseß vom 29. November 1925 die planmäßigen Auslosungen der Tilgungsraten für die Jahre 1924 bis einschl. 1931, d. i. für acht Jahre zusammen, erfolgten, wurden folgende Nummern gezogen:

Von Lit. A: 504 Stücke mit dem Aufwertungsbetrag von je Reihs- mark 150,—: Nr.1 2 3 5 9 11 14 16 17 90 93 96 98 103 160 208 288 349 405 489 560 657 730 802 901 967

20 26 ‘26 41 49 55 56 57 65 119 122 173 239 309 3 365 421 511-5 590 6 671 764 836 923 985

123 183 243 11 313 373 424 14 519 11 612 693 765 847 932 993 1042 1091 1141 1220 1286 1331 1378

124 185 246 314 374 426 525 625 699 TT9 850 933 997 1043 1092 1156 1223 1298 1335 1379

4,

1415 1484 1523 1581 1621 1692 1783 1839 1894 1959 2021 2083

1414 1474 1516 1573 1620 1690 1779 1835 1887 1952 2016 2075

1409 1464 1514 1572 1615 1676 1776 1833 1886 1945 2015 2073

1402 1455 1511 1570 1613 1671 1774 1828 1882 1939 2014 2072

1386 1433 1507 1562 1609 1665 1764 1818 1863 193

2006 2066

1380 1432 1506 1556 1605 1662 1760 1812 1860 1934 2004

2054 2070

78 79 83 145 148 149 214 219 226 272 277 284 330 334 341 413 422 432 482 488 490

562 571 572

84 85 151 229 285 349 438 492 579

179 245 295 382 459 517

163 234 293 352 445 506 598.

178 244 294 366 458

512

156 232 288 351 440) 499 592

Ferner sind die folgenden, bereits früher ausgelosten Stücke unser

verschreibungen noch einzulösen:

Bon Lit. B: 144 Stücke mit dem Aufwertungsbetrag von mark 75,—: Nr. 9 11 15 16 18 26 28 30 33 36 86 102 106 107 108 111 183 246 301 387 462

522

1416 1486 1524 1584 1624 1695 1786 1842 1898 1969 2025 2090

1418 1487 1526 1586 1628 1704 1794 1844 1910 1978 2028 2094

1419 1488 1536 1593 1636 1709 1797 1845 1912 1981 1983 - 1993

2032 2033 2034 964, 2099 SMA Je Reis; 62 63 64

132 139 y 200 23 y 259 21 n

1425 1496 1537 1595 1641 1715 1804 1852 1915

1426 1499 1538 1596 1659 1736 1805 1853 1918

42 51 118 188 256 305 394 469

535

59 60 120 121 189 193 257 258 310 311 317 %

401 402 403 41 Ÿ 471 472 477

14 542 544 546

113

187 254 304 393 466 532

185 248 303 389 464

525

78 4 548 5

pp fs cer C0

Von Lit. A : 18 Stücke mit dem Aufwertungsbetrag von je Reit

marf 150,—: Nr. 37 53 61 502 532 597 615 769 867 981 1007

1332 1363 1762 1775 2041.

Von Lit. B: 7 Stüce mit dem Aufwertungs8betrag von mark 75,—: Nr. 98 115 191 217 235 287 447. Die Verzinsung all dieser ausgelosten Stücke erlisht ab 31, Dezemba

1931.

1119 1 je Reigj

Die Einlösung derselben erfolgt ab 1. Januar 1932 bei der Vayerishe Hypotheken- und Wechsel-Bank Augsburg.

Hierbei sind alle noch nicht fälligen Zinsscheine zu den ausgelosten nebst Erneuerungsschein mit einzuliefern, widrigenfalls der Betrag der fe Zinsscheine von dem Rüczahlungsbetrag in Abzug gebracht wird. :

Augsburg, den 16. April 1931.

Pin c

hlenda

Der Vorstand. Otto Lindenmeyer.

[6947]

Flugplaß-Verkehr A.-G., Gera. Generalversammlung. Hierdurch Laden wix die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der Dienstag, den 12, Mai 1931, 17 Uhr, im Empfangsgebäude des Flugplaßes gzu Gera stattfindenden ordentlichen Ge-

neralversammlung ein. Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts sowie der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Ge- biet 1930. s

. Beschlußfassung über Genehmigung des Rechnungsabshlusses sowie über Entlastung des Vorstands und Aufsichtsräts.

3. Allgemeines,

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung ist jeder Aktionär berechtigt, der seine Aktien bis spätestens 7. Mai 1931 bei dem Vorstand der Gesellschaft oder der Stadtbank Gera, der Allge- meinen Deutschen Credit-Anstalt, Gera, oder dem Bankhaus Gebr, Oberländer, Gera, gegen eine Bescheinigung hinter- Legt hat. Gegen Vorzeigung der Hinter- legqungsscheine werden Stimmkarten ausgehändigt, auf denen die Stimm- zahl, zu welcher sie berechtigten, an- gegeben ist.

Gera, am 20, April 1931. Flugvlaß-Verkehr A.-G., Gera, Der Auffichtsrat,

Fribß O. Zipfel, Vorsibender. [6629] München-Pasinger Terraingesellschaft A.-G.

Die Aktionäre der Gesellschaft werden hiermit zu der auf Dienstag, den 12, Mai 1931, vormittags 114 Uhr, in den Amtsräumen des Notariats München V1, Neuhauser Straße Nr. 6/11, anberaumten 25. ordent- lichen Generalversammlung ein- geladen. E

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind alle Aktionäre berechtigt, wvelche bis E abttany T A 1A den 7. Mai 1931 bis zum Ende der Schalter- kassenstunden ihre Aktien entweder

bei dem Vorstand der Gesellschaft, München, Weinstraße 8/1, oder

bei dem Bankgeschäft Herzog & Meyer, München, Fürstenstraße 5,

unter Uebergabe eines unterzeihneten ummern rge Que tes angemeldet und sich über den Besiß der angemeldeten Aktien ausgewiesen haben.

Auf Grund der Anmeldung und des erwähnten Nachweises werden Bescheini- gungen erteilt, welche auf Namen lauten und die zukommende Stimmenzahl ent- halten.

Für Mitglieder des Giroeffektendepots ist auch die Bank des Berliner Kassen-

ereins als Hinterlegungsstelle zu- elassen. Die Aktionäre, welhe 1hr Stimmrecht in der Generalversammlung ausüben wollen, müssen ihre Aktien

oder die über diese lautenden Hinter-|

legungsscheine bei einer Effektengiro- bank eines deutshen Wertpapierbörsen- plaßes hinterlegen und bis zur Beendi- ung der Generalversammlung dort be- assen. Die Hinterlegung ist auch dann ordnungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Bustimutung einer Hinterlegungs-

s für sie bei einer anderen Bank-

irma bis zur Beendigung der General-

versammlung im Sperrdepot gehalten werden. agesordnung :

1. Aufsihtsratswahl.

2. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und e Ee des Ge- [ales des Vorstands und

es uff tsrats für 1930.

3. Beschlußfassung über die Genëhmi-

ung der Bilanz.

4. Beschlußfassung über die Ent- lastung des Vorstands und des Auf- sichtsrats.

München, den 17. April 1931.

Der Vorstand.

[6953] Einladung.

Die Aktionäre der Gesellschast wg zu der am 15. Mai 1931, vormiitaj 11 Uhr, im Rathaus, Sißungs Cosel, stattfindenden ordentlichen 4 neralversammlung eingeladen,

Tagesordnung: 1. Vorlegung des Geschäftöberity nebst der Bilanz und Gewinn, N SURFE Reus per 31, Dg

2. Beschlußfassung über die Voilug zu 1 und die Verwendungdes u ewinns, Z. Erteilung der Entlastung an h sihtsrat und Vorstand, 4. Aufsichtsratswahlen, Zur Teilnahme an der Genetalys sammlung sind nur diejenigen Alp näre berechtigt, die bis zum diu Tage, abends 6 Uhr, vor der uh raumten Generalversammlung it Aktienmäntel bei der Gesellschaft d bei einem Coseler Bankinstitut hint legt haben oder deren Hinterlegun einem ats Notar dur Besten ung nachweisen. h Ueber die erfolgte Hinterlegung i den Aktionären eine Be}cheitigung al zustellen, die den Aktionären 06G karte zu der Generalversamnmlunz du Cosel, O. S., den 20. April Elektrizitäts-Afktiengesellschaf Cosel, Cosel, O. S, Der Vorstand. Wolff. Beinhauetr,

[6635] 0 Die Aktionäre dexr Bühring Al gesellschaft zu Landsberg, Bez, werden hierduxrch zu der am Mori den 11. Mai 1931, nachmil} 3 Uhr, in den Räumen der Geselhh in Landsberg stattfindenden on lichen Generalversammlung geladen. Tagesordnung:

1. Genehmigung der Bilanz 31. Dezember 1930 sowie de N winn- und Verlustrechnung ? des Geschäftsberihts.

. Entlastung des Vorstands 10% Aufsichtsrats. N

, Wahlen zum Rue :

: Beschlußfassung über Herab! des Grundkapitals von 500 0% durch Einziehung von 150008 Stammaktien, die der Gesel gratis zur Verfügung gestellt : Beschlußfassung Uber die 18 Herabseßung des Grundla! durch Zusammenlegung del noch verbleibenden 800 000 u Stammaktien im Verhält" auf 150000 RM Stamm Die Herabsetzung geschicht zl seitigung des Verlustes und, Vornahme von Sonderabsh@® gen. Beschlußfassung dark 4 welcher eise die Kapital sezung vorgenommen wer 4

Beschlußfassung über s seitigung des mehrfachen id rets der Vorzugsaktien. B assung über die entspre enderungen des Gesel trags § 3, § A

VesSlußfassung über Aen 8 11 des Gesellschaftsverira zwar Absatz 4, Herabsep Ea E 7, Hera auf 1000,— è v Die Teilnahme an der Genen sammlung T davon abháng% ie i Aktionäre sich über ihren vol spätestens am dritten Werktage A n 60

e ags . F. Lehmantl, *

aale), e r a0

belm Oas Paul Schauseil &

alle (Saale), g

oder bei der Gesellschaft durŸ ij legung der Aktien oder eines n0 Hinterlegungsscheins auswein. 10

Landsberg, Bez. Halle, 16. f.

Bühring Aktiengesell\cha- Der Vorstand.

Nr. 92- 7. Aktien- gesellschasten.

«& Langen A.-G., Köln. Aufforderung. Dot E e ríabrifation, Rot, aut pers iner Generalversammlung i 7, Januar 1981 sein Vermögen : Ganzes unter Aus{luß der Liqui- “on auf die Pfeifer & Langen Aktien- “llihaft, Köln, Übertragen. i Gemäß §8 306 Absay 5 und 297 6.-B. fordern wir, um der geseß- en Form zu genügen, die Gläubiger 2 Rheinischen Actien-Vereins für “ferfabrikation zum exsten Male auf,

1e Ansprüche anzumelden.

Köln, den 15. April 1981.

ï Der Vorstand.

: von Langen. Gust. Bredt. "E, Gottlieb von Langen.

Pfeifer 710 ¿ 6p - Rheinische

117]. Ems-Lots-Gesellschaft. Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930.

RM 19 245 359 693 118 825 1 800

499 564

Debitoren. irtrag aus dem Vorjahr ersónliche Unkosten liche Unkosten )/ Dividende - -

Kreditoren. ptêgeldeinnahme E nsen L ortrag a. neue Rechnung |

484 3604 278/22 14 925 499 564 Bilanz per 1. Januar 1931, RM 3 100 923 474 14 925

241 500

Vermögen. obilien ebitoren « « « trag a. neue Rechnung

l | [As l

Verpflichtungen. ienkapital . « « « servefonds . h Dividende «

45 000 194 700 1 800 241 500

Emden, den 18. März 1931, Der Vorstand. L. Cramer.

Ti s « - e anz-Wery E

zilanz per 30. September 1930.

11

RM 507 095

Aftiva. mobilien aschinen u. Masch.-Ein- ingen : e isse einschl, Sorten ° E a N x esel und Scheck . ßenstände einschl. Bank- Men 6 la E ale RM 56 500,—

104 606 7 932 24 862 69 030

726 000 883 313

2 322 840/19

__ Passiva. Mentapital ¿ce enußrechte der Teilschuld-

vershreibungsaltbesißer KM 22 100 t

eservefonds 0 0-0,0 0,0 Mdetrudlage «s. s u ‘ilshuldverschreibungen . ilhuldverschreibungs- » aa eta editoren einschl. e hulden . a E hi ilden ewinn» und Verlust- nig. s p ale RM 656 500,—

1 000 000

300 000 70 000 410 000 24 342

578 478 375

39 544

2.322 840/19

Gewinn- und Verlustrechnun per 30. Sebtembae 1080 E

RM

550 440/40 78 366/82 39 544/15

668 351/37

Soll, ehäftsunkosten einschl, „Fteuern und Zinsen . {hreibungen 6 eingewinn

Haben. vtttag von 1929

| ) 21 749/46 lttogéwinn

646 601/91

Dio 6 668 351/37 Generalversammlung vom 14. April ing die Verwendung des Rein- d gemäß den Anträgen von Vor- „nd Aufsichtsrat.

dert werden RM 15 000,— zu “p schreibungen verwendet und der hi on RM 24 544,15 auf neue Rech- Tie ergetragen. tre bUngsgemäß ausscheidenden Auf- qu g itglieder: Herr Generalkonsul i), He tiser, Herr Dr.-Jng. Ernst Roech- ein in Generaldirektor Dr. Wilhelm Zweibri wurden wiedergewählt,

rüden, 15, April 1931. Der Vorstand. WV. Frhr. v. Gienanth.

2 * . . .

V, Muth,

__ Hweite Anzeigenbeilage n Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger |

[5316].

Vereinigte Preß- u. Hammerwerke Dahlhaujsen-Bielefeld Aktiengesellschaft. Vilanz am 30. Juni 1930.

E Aktiva.

Immobilien u. - Mobilien Beteiligungen E Forderungen . . ., Kasse, Bank, Wechsel Verlust

RM |5, 453 141|— 804 000|—

54 185/43 930 095/26

. M . .

507 176/97 2756 881/32

2 A A

Passiva. MLCITADHa «e « «44 Geseßl. Reservefonds . . Hypotheken Teilschuldverschreibungen . Schulden

1 000 000¡— 100 000|—

1 874|—

45 450|—

1 609 557/32

Gewinn-. und Verlustrechnung für 1929/30.

Soll. Verlustvortrag aus 1928/29 L E Abschreibungen « + « «o

e E. B

RM |5 79 927/28 533 630/81 48 195/47 661 753/56

Haben. Fabrikationskonto . . « « Verschiedene Einnahmen . Verlust i

132 267/03 22 309/56 507 176/97

E E

Dahlhausßen-Ruhr, 31. März 1931, Vereinigte Preß- u. Hammerwerke Dahlhausen-VBielefeld Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

[6658]. Vilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM Kassenbestand « « 537 Bankguthaben 153 223 Miethäuser .

Abschr. Debitoren 5 000 Bauplähe 86 045 Jnventar 55 Neubauten Maronstraße . 1 734\î Neubaut.Reich8programm 78 9126

3 670 508/4:

3 375 338,40

30 338,40 | 3 345 000

Passiva. Ullienlapital « e e 6+ - Einzahlung auf weitere Er-

höhung d. Aktienkapitals Mieterdarlehen . . . « « Hypotheken 83 196 480,96 Tilgung - 242642

250 000

59 420 41 700

3 167 054

Krébitoren .. » 2 30 212

Rückstellung f. Hypotheken- Ae «i 60) ed Nicht erhobene Dividende M 6+ Reservefonds T. . « « « Reservefonds IT Reingewinn: Vortrag a. 1929 255,55 Gewinn 1930 26 548,34

45 000

1 617 17 000 11 700 20 000

26 803 3 670 508

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930.

Soll. RM Hypothekenzinsen ° 99 299/91 Ca . Hausunkosten . « ° Wasser und Licht è Reparaturen . « 5 B e 0 Abschreibung Miethäuser DISUMIO «a « « Sa

Vortrag 1929 255,55 Gewinn 1930 26 548,34

89 34

Habeu.

Vortrag aus 1929. « e - 55 Mieteneinnahme «- « « « 50 Baukostenzushuß « - - « 29 191 780/34

Münchener Wohnungsfürsorge Aktien-Gesellschaft. Koch. Hönig. Die Generalversammlung vom 15. April 1931 beschloß einstimmig: 4 1, die Verteilung von 5% Dividende nach Maßgabe der Zeit und der Höhe des einbezahlten Aktienkapitals, zahl- bar gegen Einreichung der Gewinn- anteilsheine Nr. 4 durch die Ge- schäftsstelle der Gesellschaft und durch die Bank. der . Arbeiter, Angestellten und Beamten A.-G. Filiale München. , die Erhöhung des Aktienkapitals um 75 000,— RM, nämlich von Reichs- mark 250 000,— auf RM 325 000,—. Die turnusmäßig ausgeschiedenen Auf- sichtsratsmitglieder, die Herren Gustav Schiefer, Thomas Wimmer, _Vilhelm Glade in München wurden einstimmig wiedergewählt; Herr Direktor Willy Drüge- müller in Berlin wurde neu in den Auf-

ichtsrat gewählt. ün ener Wohnungsfürsorge

Der Vorstand.

ck 282166 |

661 753/56

80 | Aftienkapital . . 36 | Geseßliche Rücklage « L H MCLTTEDOIE » s 0465

40 50 | Vortrag a. 1929 26 565,34

Aktien-Gesellschaft. |

[6107]. Vilanz per 31, Dezember 1930, An Aktiva, A 19

| Kasse und Posikonto 3 793/97

E s % Se

| Debitoren . »- . -

E 6 569 2 358/58

MONEL » » s oa. 3 626/—

{ Haus in Flensburg |

159 900,— |

Abschreibungen 900,— 159 000|—

Haus i. Tondern 60 400,— | Abschreibungen 280,—

Maschinen .. TLOOT e |

Abschreibungen 3 067,—

Schristen . . . 6364,80

7 860/90

50 120!—

105 977/55

Abschreibungen 8364,80 Utontar , « » Co Abschreibungen 246,16 Ua » o 06 26 917/67 477 868/67 Per Passiva; Aktienkapital Schuldscheine Kreditoren «

¿ 315 900|— Delkredere á

7 250|— 4 926/01 1 500|— 121 188/67 27 103/99 477 868/67 Flensbvorg Avis, Aktiengesellschaft, Der Vorstaud. E. Christiansen. Der Aufsichtsrat, welcher neu gewählt wurde, besteht aus folgenden Personen: J. C. Paulsen, Flensburg, Corn. Hansen, Flensburg, Dr. Lorenzen, Bau, Reinh, Hansen, Broader, V. Florander, Tondern, H. Linnet, Gr. Tondern, N. Skrumsager, Visby, Johs. Andersen, Hadersleben, C. P. O. Christiansen, Askov, H. P. Hansen, Kopenhagew, P. Grau, Pöl, Bürgermeister Dr. Kaper, Kopenhagen, SHHEOE A T A RR E R A L E E S Ci

Bremer Gummiwerke Roland A.-G., Bremen.

Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1930.

Soll. RM ‘|Ñ Allgemeine Unkosten « - 252 628/18 Steuern und“ Sozialver-

ierung. «è « è9 Abschreibungen « + - + Vortrag a. 1929 26 565,34 Reingewinn in /

1930 32.337,78

Vanken « » Reservefonds .

63 903/34 35 335/60

58 903/12 410 770/24

6:70 ¿78

_Berlin, Dienstag, den 21. April

[6071]. Bermögen.

Bahnanlagen: 1, 1, 1930

abzüglich Sonder-

Verwaltungs- gebäude: L, L: O

Wertpapiere 1

Schuldner: a) Guthaben

sellschaften b) Sonstige

2 792 284,15

abschreibung 73 559,78 2T1Ss 724,37 Zugang 1930 272 905,58

Abgang 1930 ind Beteili- gungen - « E a aaa 0 E is

und befrenndeten Ge-

10 694,45

Aktiengesellschast, Plauen i. V.

Bilanz am 31, Dezember 1930.

B La Stand am

| 2 991 629/95

und Wohn- Stand am 186 000,—

65 000,—

1930 .

121 000|—

1 026 022/50} N

98 707/98 2 921/56

Noch

bei Banken Gläubiger

728 586,70 739 281/15

4 979 763 14

Reingewinn

Aktienkapital Reservefonds . . Abschreibungen: 1. 1,1930 1423 700,— Entnahme für Erneue- rungen 1930 64 660,03

Stand am

1 359 039,97

Zuweisung . 200 960,03 Haftpflichtrückstellung Wohlfahrtskasse . . einzulösende schuldverschreibungen einzulösende dendenscheine ,

Teil- Divi- s .

. . . . . .

- É - N

1931

Sächsische Elektrizitätswerk- und Straßenbahn-

Schulden.

___RM 2 000 000|— 209 900

1 560 000 120 000 33 400|—-

51 649) 905

780 273 223 435:

Ï j _——-

4 979 563114

Soll. Gewinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1930. Haben.

planmäßig

a. Betriebs Abschreibun Werkzeuge

Reingetvoinn

Betriebsausgaben . . « « Allgemeine Unkosten Abschreibungen:

Sonderabschreibuüng

M 19) 1 209 182/38 162 608/36

e e « » 200 960,03

gebäude 55 950,—

a auf « L OOD S 274 519/81 223 435/32

| 1869 745/87

———

Gewinnvortrag . Betriebseinnahmen Sonstige Erträgnisse

S O 33 906/64

l 630 589/39 205 249/84

{

I 869 745/87

Die durch die heutige Generalversammlung auf 10% = RM 20,— für

zahlbar.

Plaue

bei der Sächsishen Staatsbank,

die Aktie festgeseßte Dividende is sofort gegen Rückgabe des Gewinnanteilscheins Nr. 36 für das Geschäftsjahr 1930 außer bei der Gesellshaftskasse in Dresden: bei dem Bankhaus Philipp Elimeyer und

in Plauen i. V.: bei der Dresduer Bank, Filiale Plauen, und

bei der Vogtländischen Bank, Abteilung der Allgemeinen

Deutschen Credit-Anstalt,

n i. V., den 16. April 1931.

Der Vorstand. J. Wüllenweber.

_New York.

An Stelle des aus dem Aufsihtsrat ausgeschiedenen Herrn Bankiers Alfred Heinsch, Dresden, wurde Herr Bankier Reinhold Bartenstein, Dresden, in den Aufsichtsrat gewählt.

G E A GA S DCE E D R O SCGR A S A 2ER S P RC E E H O S R E E A E E E B (8079) General Motors Acceptance Corporation

er 31,1930.

Haben, Vortrag aus 1929

. . 26 565/34 Gesamterträgnis in 1930 °

384 204/90

410 770/24

Bilanz am 31. Dezember 1930.

RM 68 422

221 000 272 400 1

1

Vermögen. Dee E466 Gebäude . « e «o. Maschinen - » « + Werkzeug und Geräte Formen . - e Mobilien Wertpapiere Nane e # Postscheck Schuldner - + Vorausbezahltè ' Versiche-

rungsprämié « Warenbestand

1

3 730

3 883

1 503 455 258

Sm L L L209

3 000 160 120

1 189 320

[S |

bo G

Verbindlichkeiten. 500 000

55 000 20 000 555 417

Gläubiger « + e. - -. Reingewinn iùñ *

1930 32 337,78

58 903/12 1 189 320/23

Bremer Gummiwerke Roland A.,-G. Dr, Oppermann. Jung.

Geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern übereinstimmend ge- funden.

Bremen, den 3, März 1931,

D. Buse, beeidigter Bücherrevisor.

Der Aufsichtsrat besteht aus fol- genden Herren: Bankdirektor Heinrich W. Müller, Vor- sißender, Walther Freudenberg, stellvertretender Vorsißender, . Rechtsanwalt Dr. jur. Carl Schütte, Bankier Albert E. Weyhausen, sämtlich in Bremen,. - - - - j Dr. h, c. Günther Quandt, . Berlin; vom Betriebsrat: Hermann Meyer, . einrich Göße, Bremen. - ie Dividende von 5 6 ist zahlbar mit RM 10,— pro ftie vom 17. April 1931 ab auf die Dividenden- scheinbogen mit der laufenden Nr. 11 bei der Darmstädter und National- bank K. a. A., Bremen oder amburg, bei der J. F. Shhröver Bank K. a, A., DELEGEE he N [6078]. Bremen, den 15. Apri j | Vremer Gummiwerke Roland A-G. Dr, Oppermann. Jung.

And subsidiaries conseolidated balance sheet Decemb

Accounts Re

Others

Obther

Prepaid

Surplus « « Undivided P

Retired

Bankers Bills of

Accounts Pa Others .

Interest

Unearned In Reserves: Receivab Continge Other

* O9

Capital Stock

for redemption. Included in this

following corporations: i eneral Motors Acceptance Corporation,

General Motors Acceptance Corporation of Delaware, General Motors Acceptance Corporation of Indíana, Inc,, General Motors Acceptance Corporation, Mexico, General Motors Acceptance Corporation, South Ámerica, General Motors Acceptance Corporation, Continental, Allgemeine Finanzierungs-

G

ASSOÉS.

Cash in Banks and on Hand ,

Notes and Bills Receivable: United States and Canada Ove s 3

ceivable :

Affillated CorDorations »- ¿e «o.

Furniture and Equipment, less depreciation ,

Investments: / General Exchange Insurance Corporation

Deferred Charges: Unamortized Debt Discount and Expense .

Dot or E dfe d

Total assets , Läiabilities.

S-A. D M E O S

rofits

T G E «a .6 -0 E W

. S Q. q E S

*Toen Year Sinking Fund 6 9/% Gold Debentures Due February 1, 1937

through Sinking Fund «««

Five Percent Serial Gold Notes: § 5,000,000.00 due annually March 1, 1931 O I 4 Notes and Bills Payable: Notes, United States “E E E Notes, Canadian and Overseas «

. . os . e s . 6 A S

Acceptances Discounted « Exchange Discounted « « «

yable:

Affiliated Corporations « » «» «

Accrued ÁAccounts:

Payable 0.0/6.0 d

Federal Income Tax, etc. « « » Dealers’ Repossession Loss Reserves

COINne

les . ncies

o. es . E G E

Total liabilities . . 310,000.00 called August 1st, 1930,

General Motors Acceptance

s

271,384,392.75 48,491,064.48

7,187.49 920,193.53

8,006,389.78 6,000.00

1,471,847.13 918,307.78 4,439.21

S 52,607,148.39 319,875,457.23

927,381.02 854,603.93

8,012,389.78

9,394,594.12

50,000,000.00 6,917,000.00

152,200,000.00 25,202,674.94 23,483,499.31 75,312.46

384,671,574.47

50,000,000.00 20/000,000.00

8,300,581.93

78,300,581.93

43,083,000.00

30,000,000.00

200,961,486.7L

3,603,650.38 1,932,349.21

5,535,999.59

1,664,974.17 2;,047,563.51

3,712,537.68

4,502,640.07 500,000.00 450,254.27

6,820,470.65 10/804,603.57

5,452,894.34

Gesellschaft m. b. H. Corporation

Zweigniedäerlassung Berlin,

Der Generalbevollmächtigte [r Preussen :

384,671,574.47

§ 65,000.00 not yet presented

balance sheet are the assets and liabilities of the

Joseph K0PD