1931 / 93 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

net worden

Zander in Vieitin, WVroRe Domstr, 24, ist zux BVertrauensperjou ernanut, Ler

' ¿L Verh I dIUNng UDCUL Den C Î uJ den

dem

94 Uhr, vor Stettin, Elijabethitr 12 LeA

3 y S : L U, AMIDEL(U i Ce CZLILLLUO Cu 1 ao L j

Innen |

) 7 y it mung des VerTaYrens Con

S

nd Das CTLraconis Der IWelieren |

Geschasts

LYL S L _R Y

SUetiin.

fenen

Î Ï Î

9, Mai jErmittlungen sind auf der Gesa AmtZ3gertckht | itelle des DIejugen AmtSgeriMts, Immer % » S f v S J

{660A j 5 mmer j

|

j

65741 | j

Î

x i h

da hoim 1 M C, j

d

“1207 Ï 2/1 U H j

Í 12 1N11hy 31, 15 UDL,

M A 5 TLDIDEITUU K

J §0

De1 CL(Lc 16. Mai

{ Wuppertal-Elber]eld, Z

L In, Donau.

Ny

“f BErmogen

Ci OUL CT(JSDUL Samstag, deu 2. Mai 9 Uhr, Zimmer 5,

(XTDT1

1931, vorm, x Antrag

T4 . . 14 Lis

i harandtí.

Pendung des Kontuvlecs 5 Be gen GasthofSbefißeriu Frieda Kamilla

Rudolph Coßmauusdorf, An der

verw. Löffler geb. |

| Bocholt

j Y

| Baldenburg. D:

j f T4

| ¿Fabvritanien nD

rie

L, 2 LUQUuit Ridder, Wesel Der Autrag aujf Sro N Ln i BergleihSverj[aYyrens Ergebnis I]

nung d9L£s

nen Anlagen Und das

L á, UL (C1iniOt L Beteiltgt 14 [pril 19531

Das Amtsgericht.

Wesel.

Neber das Vermogen

tbhoff Sohne, Viodvel! brik, Geje

mit beshränkter Hastung, '

ute um 17 Uhr das Vergie!ch

röffnet. Te

ung Uder den

auf den 11. Mai 1931 um 11 U

dem Amtsgericht hierselbst, Zimm

l, besttmmt,

eidigte BUch€rrevi]0L

Hinst in Wesel, Flut

15, ernannt. Zur Unte

leberwahung der Ve

wird ein Gläubigerau

Zu Mitgliedern

äubigerausschusses werden

Knorr, Syndikus der Vereinigung d

Fa Großhändler d

J id Verwandter D V f - + ¿FvIedrih Mt

Firn

Westf., 3, Riedder tosendahl & Bachvach A. G., Antrag auf Eröffnung des Ve rhrens nebst seinen Und raebnis DtÛL sind auf der Geschäftsstelle des

, Zimmer Nr. 2, Beieiligten niedergelegt. en 14. April 1931. Das Amtsger1ccht.

ch T T SDCT T j 2 A

BergleichSversahren uber des Kaufmanns Flötenstein ist tatigung Vergleichs aufgehoben. Baldenburg, den 15. April 1931, Das Amtsgericht.

U

Noggenbud

N L

Berlin. 6 Dnê No Meno vf ito N Das Berglieichsversayren Uder D

| Vermögen des Apothekenbesißers Aug1

j

|

Î l

iTd euie 1 j

DI 931 mittags d LUYr, das ierichtliche Vergleich8verfahren er-

Fut I} So Tei. UCLNSPeLion: D Q s

|

Î

mögen deu

ckMmiedel, |

11, Mai

Uhr. Die

dex GBe]hasts

[SIermIin am

1931, vormittags 10 OCKlIlgiIen aus.

2 DATandI O, ZPDTIIi L.

Li 2] ps «27 Bes H 57

W altershausen,. Beschluß. [6577 N _ v u

S VetrInogen El 7FADTILAaANIEN

guit HKudolph in YBaltersS-

aver der 1m DandelSreg1iiier

s roe Wor a Ds N 1 Anl]

2 ITAGencn 7FITmta Mari HMudolpy

tershausen, wird heute Don-

Ubr! 19391

time Noralothänos gertihiltihe BergleihSver-

M ? 1 n 4 ry Den D. DOIIm,. Vi NCI, A5

n 1 C, E f c A Ds E É DITD DEL MeMTStTonIuleni «rolepy BeCD- Lit

9 Tae T0 Ul ADELYCNUIUTNG

in Waltershaujen bestellt. Termin L en BeCeraltitMs d auf den 16. Mai 1931, thr, L m [NiCtr

nIVeraumi,

hlas val

VLH( IDV1LT0

vorm. 10 eidh-

1 » 31 w m n L4H R LiL., ) Lic A

Vergleichsverfahrenu.

Korn ne SELIRVUECN

¿ur Abwendung des

da diese gahlungs-

2 ausmann Gregor

l S riclenz DTLO ZULU Ber-

Mitgliedern

»laubigerausschusses werden be- 4 l J

Hr, BULren in

on ch 1 nannt UUTLISOPCLIUTN CLIANnII,

5toin raße 13, Robert Knorr, lberfeld,

{1 Direktor Kehren, Kreisspar- Erkelenz, Zchmib, Kauf Termin AUV Ver- Bergleihsvorschlag 1931, vormittags Y r dem unterzeihneten Ge- riht, Zimmer Nv. anberaumt. Der Antrag auf Eröffnung des verfahrens nebst seinen Anlagen und die Ergebnisse der gemäß § 9 der Ver- gleichs8ordnung angestellten Ermittlun gen liegen auf der Geschäftsstelle, 2, zur Einsicht der Beteiligten aus,

Wegberg, den 16, April 1931.

Amtsgericht.

) F D Arnold

t in Küdchoven. nag über den

Wesel,

h M J ) n y t N P F V í Ueber as DEeLrnmlogen C1 Firma J. Î, beschrankter

VBösken Gesellshaft mit Hastung, * L, wird heute um 17 Uhr g rgleihsverfahren eröffnet. Ter- zur Verhandlung über den Ver- 1 wird auf den 11. Mai

44 L LIU/IOü Amtsgericht hier

T6!

r, vor dem , bestimmt,

i Der L

Zur Ver

ereidigte irektor a, D. Hinst Be 15, excnannt. und Ueberwachung tensperson wird ein Glâäu- bestellt: Zu PVeritgliedern sihusses werden er-

org Adams, Hagen t. West-

V rapans- j

A es BergieiMS-

|

| Damenhüten, ist am 15.

na

/

Ï

|

E F A halt %,

jam 15

N avtva w2novt M WLLLLUUCITSPEL| N

j |

|

| | | | |

| |

|

| Bochum.

| |

j

IDIgTe j

|

7H Berlin.

| Vermögen der

| Bigge,

15 i M 9 y: D ck j DCLINTVOEIR C3 V

verfahren

1931

mufgchoben ivorden, »elchasts]telle

des Amtsgerichts Berlan-Veitte. Abt. 8

Bergleichs

Berlin,

Das Vergleichsverfahren zur dung Konkurses über das Ve offenen ß u, Mehyreld t

Dreyfu b raße 81, Großhandel

l

tax Ll PZigeu ch vechtsfraftiger Bestätigung d rufgehobew worden. 'Beschaftsstelle

J

7 r A2 Vai )ySs

ri, Chen, I U

L fta 195

Branchen e. V

29] j

nach Bestätigung des

ri

TT- |

nevit ;

L

en j

bo8U | l

der Firma |

Il-

u We/iei,

b)

s y Ro xmin zur DET

Vergleihsvor|shlag

Dr

îÎ er j Zur Vertrauensperson Bank-

Y- L* rs

S-

des

ernannt:

Cr er L

E: n,

1a

Essen).

Cs

Aniagen Ermittlungen iesigen

zur Ein-

O81]

das osef na c) Be

18 t

i; 65761 | Radadck, Bexlin N 58, Gleimstraße 10, ift e Traut: 16 &,

U }

»

E, O OVOOD|!

Abwen-=-

ï-

Handelsgesellschaft n Berlin SW,

n

Upril 1931

es

des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 152.

Das Vergleihsverfahren Uber

DTTenen J

vau

NO 18

ind Hufbeschlagartikel, Berl Große Frankfurtex Str. 118, {pril 1931 nach Bestätigung mufgehoben worden. »eichastsstelle

ichts Berlin-Mritt

Bergle1chs

des Am

Beuihen, O. S, Vergleich8verfahren.

LUHTSDCLTUULEH

Vermogen der Schuhge\schäfts Ycarie Schiwierß Jaedyomntbß, L » 4 L

Be E, T nToiac

[6584] das HSandelsgesell- Brüninghaus Nachf., Wagen-

in

tf

2 S

Se *

n 10 f e LeTMS Int », Pl

[TALoDEN

orden. XAmiSaerit ck

; a Beuthen, V. S

18 Vex j O Heinri nach B

aufmanns Elleringhausen ist statigung des 1931 aufgehoben.

Bigge, den 14, April 1931.

Vas AMIsgeriMt,

LMUiie

Bochum, 658 Bekanntmachung in dem Vergleich uber das

Vecmögem d Kaufmanns Ludwig Heinz in Bochu1 Kronenstraße 1, 1. Der in dem Vergleichstermin vo 11, April 1931 angenommene Verglei wird hierdurch bestätigt; infolge d Bestätigung des i Verfahren aufgehoben. Bochum, den 11. April 1931 Das Amtsgericht.

Yo L L U1

11

Bekanntmachung dem Vergleich verfahren über das Vermögen d Siepe, Jnhabers eines elektr Geschäfts in Bochum, Do

ener Straße Nr. 38: 1. Der in de Bemxgleichstermin

GO&RG! 1 in (S 6 G91 1 tatigung deS T1

I

EVALCTMSDVeLTaYren UDVEL VAUS

ch

t-

Bergleihs vom 11. April

77 4}

3 VCS

Wh,

Herrenartikelgeshaäft:

m chch 4

N 5 y v? ( D y a Vergleichs wird das

6588]

S 0

L= nt

vom 11. April 193

angenommene Vergleih wird Hierdurch

stätigt; 2. eraleihs wird das gehoben. Bochum, den 11. April 1931. D Amtsgericht. Ba UTISE

4 Fn dem

| Bermögen

4

nigen Fnhabers der t Strauß, Spéezialhaus für Stru waren und Herrenartikel, Braunschw Wendenstraße 45 und Kattreppeln 1, l, der in dem Vergleih8termin vo

ç «tai f Braun\chweig

nfolge der Bestätigung des Verfahrenw auf-

3 D

4 |

m 1 Amtsgericht Grottau,

¡ Cchternjtraße Vergleichstermtn

| angenommene Vergleich bestätigt,

i straße 14,

| Grottkau.

Zeutralhaudelsregisterbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger

14. April 1931 Verc ih bestatigt, 2. inf E

angenomn ne olge dor Best.’ qui Vergleichs ist das Verfahren ausget „de Braunschweig, den 15. April 1931. Heschaftsstelle des Amtsgerichts, 5, Braunschwetg. BEraunschweig. L; 6590 n dem VergleihSverfahren uber das Vecmögen des Tishlermeisters Wilhelm Uhde. hiex, als alleinigen {Fnhabers der m Handelsregister nicht eingetragenen Firma Werkstätten für WohnunaSsein- richtungen August Uhde, aunshweig, 19/20, ift in dem vom 15.

»@ LD n 4s

folge der Bestatigung des das Verfahren aufgehoben. Braunschweig, den 15. April 1% Geschäftsstelle des Amtsgerichts, 5, Braunschweig. Bremen. [6591] Das Veraleickchsverfahren über das Vermogen des Kaufmanns Georg Gustav Wilhelm Carl Verges, all. Fn- habers der Firma Hugo Schulze Nachf. in Bremen, ist am 9. April 1931 nah rechtsfräfbiger Bestätigung eines Ver- aleihs aufgehoben worden.

Bremen, den 15. April 1931. (Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Bütow, Bz. Köslin. Der in dem Vergleichsverfahren über das Vermögen Rittergutsbesitzers Erich Laubmeyer und seiner Ehefrau Margarete geb. Deinert, beide in Klein Gustkow, auf den 20. April 1931, vor- mitvags 104 Uhr, anberaumte Termin zur Verhandlung über den Vergleichs- vorshlaa ist auf Antrag des S{buldners mit Zustimmung der Vertrauensperson auf den 4, Mai 1931, vormittags 10% Uhr, verlegt worden. Bütow, den 16. April 1931.

Das Amtsgericht

6592]

Des

4D

Daauden, 6593] BVergleichsverfahren. Vergleichsverfahren über das Vermögen der Firma Jakob Klein G. m. b. H. in Herdorf wird, nachdem der in dem Vergleichstermin vom 16. April 1931 angenommene Vergleich durch rechtsfräftigen Beshluß vom 17. April 1931 bestätigt ist, hierdurch aufgehoben. Daaden-Sîeg, den 17. April 1931. Das Amtsgericht Düisseldorf. 6594] Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Max Bark, alleiniger Fnhaber der Firma Max Bark in Dusseldorf, Blumenstraße 12, sd nach rechtsfräftiger Bestätigung des in dem Vergleihstermin vom 10, April 1931 angenommenen Vergleichs heute aufgehoben worden. Düsseldorf, den 13. April Das Anrttsgeriht. Abt. Diis&eldorf. 6595] Das Vergleichsverfahren über das Vermogen des Kaufmanns Wilhelm von Kraft in Dusseldorf, Heinestraße 1, Fn- haber etnes Wild- und Fishgeschäfts, ist nwach rechtsfrastiger Bestätigung des in dem Vergleichstermin vom 10. April [1931 angenommenen Vergleichs heute ausgehoben worden. Dusseldorf, den 13. April 1931. Das Amtsgericht. Abt, 14a.

L LVAS

19831. [4 a.

Das

Diisseldorf.

Das Vergleichsverfahren über

| Vermögen des Kaufmanns osef Schäch- j ter in Dusseldorf, rFnhabers eines Pelz-

ivarenspezialhauses in Düsseldorf, Hohe- straße 51, und Filialen in Duisburg, Königstraße 46, Dortmund, Beeten- ; und in Bielefeld, Obern- itraßze 39, ist nach rechtsfräftiger dem Vergleichstermin vom 11. April 1931 angenommenen Vergleichs heute aufgehoben tworden, Dusseldorf, den 14. April 1931. Das Amtsgericht. Abt. 14a.

BDe-

Duisburg, Befanntmachung. [6597]

Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Drogisten Hugo Schwenzer in Duisburg, Poststraße 1, wird aufge- hoben, da der Vergleich geshlossen und bestatigt worden ist

Amtsgeriht Duisburg.

Duisburg, Befanutmachung. [6598] Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses iber das Vermögen des Kaufmanns Fosef Vollmert, Süß- warengroßhändler in Duisburg, Lußd- gerijtraße 11, wird aufgehoben, da der Vergleich geschlossen und bestätigt wor- den ift. Amtsgericht Duisburg. Gemünd, Eifel. 6599]

_ _ Vergleichsverfahren.

Das Bergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Shuhmachermeisters August Reuter

) ist dur Beschluß des

in NRoggendorf Gerichts vom 2%. März 1931 aufge-

i Hoden ivorden, da der Zwangsvergleich angenommen und bestätigt wovden ist.

Gemünd-Eifel, den 26. März 1931. Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Abt. 2

6600] Das Vergleihsverfahren über das Bermögen des Schmiedemeisters Franz

in Lichtenberg wird nah gericht- Î Bestätigung des Vergleils vom 2. 4. 1931 aufgehoben. 7. April 1931.

Nr. 92 vom 21, April 1931, S. 2,

HaHe, Saale. 6601]

Das Vergleihsverfahren Uber das Vermögen des Kaufmanns Alfred Bern- hardt (Feinkostgroßhandlung) in Halle a. S., Gr. Ulrichstraße 46, ist nach Be- stätigung des Vergleihs aufgehoben worden.

Halle a. S g T7.

Das Amtsgericht. Halle, Saale,

Das Veraleihsverfahren über Vermögen des Kaufmanns F. W. Blasche in Halle a. S., Universitätsring 1, ist bei Bestätigung des Vergleihs auf- gehoben worden.

Halle a. S,., den 17. April 1931.

Das Amtsgericht. Abt. 7

April 1931 Mot, C.

6602]

das

Heide, Holstein. 6603] Das Vergleihsverfahren über das Vermögen der offenen Handelsgesell- schaft Gebr. Shacht, Shuhwarenhand- lung in Heide, ist nach Bestätigung des Vergleihs vom 13. April 1931 auf- gehoben. Heide, den 13. April 1931. Das Amtsgericht.

Klingenthal, Sachsen. {6604] Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Akkordeonerzeugers Hugo Glaß in Zwota Nr. 46 E ist zugleih mit der Be- stätigung des im Vergleihstermin vom 15. April 1931 angenommenen Ver- gleihs durch Beschluß vom gleihen Tage aufgehoben worden, Amtsgericht Klingenthal, 15. April 1931. Leipzig. 6605] Das am 11. März 1981 eröffnete Ver- gleihsverfahren zwecks Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Han delsfrau Margarete vhl. Graichen geb. Mundkowsky in Leipzig, Hardenberg- straße 34, Alleininhaberin einer Metall warenfabrik unter der handelsgerichtlih eingetragenen Firma „Felix Graichen Nachf.“ in Leipzig, Braustraße 27/29, ist infolge der Bestatigung des im Ver gleihstermin vom 15. April 1931 an genommenen Vergleihs durch Beschluß vom gleichen Tage aufgehoben worden. Amtsgericht Leipzig, Abt. Il A. 1, den 17, April 19341. LöÖössnitz, [6606] Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Schuhmachermeisters und Fnhabers einer Shuhwarenhandlung Kurt Ender- lein in Lößnit i. Erzgeb. 1st zugleich mit der Bestätigung des im Vergleichs- termin vom 15. April 1931 angenom- menen Vergleihs durch Beschluß vom 15. April 1931 aufgehoben worden. Amtsgericht Lößnitz, den 15. April 1981.

Löwenberg, Schles, [6607]

Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen der Firma Ernst Schubert, Fnhaber Willy Schubert, Getreide-, Futtermittel- und Kolontalwarenhandlung in Löwen- berg i. ShL., ist heute nah rechtskräftig bestatigtem Vergleich aufgehoben worden. Amtsgericht Löwenberg, Schl, 11. 4. 31.

Ludwigsburg. [6608] Das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Hermann Schneider und des Fried- rich Schneider, beide Glasermeister in Ludwigsburg, wird nach rehtskräftig erfolgter Bestätigung des Zwangsver- gleihs hierdurch aufgehoben. Ludwigsburg, den 16. April 1931. Amtsgericht. Mannheim. 6609] Fm Vergleichsverfahren zux Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen der Firma Hermann Holland, alleiniger vSnhaber Hermann Holland in Mann- heim, S, 6. 13., wurde an Stelle der bisherigen Vertrauensperson der kauf- maännishe Sachverständige Jdstein in Mannheim, L, 2. 5., zur Vertrauens- perjon ernaunt. Mannheim, den 18. April 1931. Bad. Amtsgericht. B.-G. 4. j

Marburg, Lakln, 6610|

Das Vergleichsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Richard Rosenau, allei- nigen Jnhabers der Firma L. Uhma in Marburg, ist, nahdem dex im Ver- gleichstermin vom 28, März 1931 an- genommene Vergleich durch Beschluß von demselben Tage bestätigt ist, aus- gehoben.

Marburg, den 16. April 1931. Amtsgericht. Abt. 3, Münster, Westf. |6611} 4 Das Vergleichsverfahren uber das Vermögeu der Firma Josef Steinhaus, Holzhandlung, Münster î. W.,, Engel- straße 6, und ihres alleinigen Fuhabers, wausmann Fosef Steinhaus, hier, Srphostraße 27, wird aufgehoben, nah- dem der im Vergleihstermin vom 9. April d, F. angenommene Vergleich

gerichtlih bestätigt worden ist. Münster i. W., den 11, April 1931.

Das Amtsgericht,

[6613]

Dag

Neuss. Das Vergleihsverfahren über Bermogeu des Heinrich Beese in Büde rih, Dusseldorfer Straße 195, ist durh Veschluß vom 19. Mäxz 1931 eingestellt, da der Shuldner den Vergleihsantrag zurückgenommen hat. Amtsgericht Neuß.

Oberhanusen, Rheinl Das Vergleihsverfahren ¿; Vermögen der Firma Kösto, mann in OberhausenS+»,x. ® § nah Bestätigung des qm 7 R angenommenen leihs „U Dberhausen, Rhld. 14 955, Na Amtsgeriht. u

N Beraleid

Osterode, Warz.

Das Vergleihsverfahren 4, Vermögen der „Firma Carl Y tr j Jnhaber Frau Jda Karstenz rode a. Harz, wird nach Box! B Vergleihs aufgehoben N Amtsgericht Osterode a. H 17 , J

' í 1 &

Recklinghausen, i Jn dem BergleichSverfahren 7 M Vermögen der Firma Gebrüze, & mann, alleiniger Jnhaber “n Straßmann, hier: 1. Der in L gleihstermin vom 30 März p genommene Verglei wird ae stätigt, 2. Fnfolge der Bestät,, s Vergleihs wird das Vort

gehoben. Recklinghausen, den 8, Apxzj 4 Das Amtsgericht

Ahr A

Stollberg, Erzgeb, a Das Vergleihsverfahren zuy x dung des E uben das 9 z des Konditormeisters Alfred P ias Lugau i. E, ift zuglei mit der Kz

gung des im Veragleiché 15, April 1931 angenomme; gleihs durch Beschluß Tage aufgehoben worden Amtsgericht Stollberg den 15. April 198

Stoln, Pomm. F Beschluß in dem Vergleichs über das Vermögen des Kay Gustav Schüler; Jnhabersz H. Ring in Stolp: 1. Der in d gleih8termin vom 10. April 16%, genommene Vergleich wird hierdus stätigt. 2, Jnfolge der Bestätiau d Vergleichs wird das Verfahren - hoben. Die Vergütung der Ve person, Kaufmanns Willy Seeielhi

60 RM (sechzig Reichsmark) A festgeseßt. Stolp, den 10, Apri Das Amtsgericht. Uetersen.,

Das Vergleihsverfahren zu dung des Konkurses über das Ve der Firma Wilhelm Spethah Uetersen ist durch Beschluß des Grit vom 14. April 1931 aufgehoben word da der Zivangsvergleih angenom und bestätigt worden ist.

Uetersen, den 17. April 1931

Geschäftsstelle des Amtäserithts Velbert, Rheinl. K]

Das Vergleihsverfahren übe di Vermögen des Sattlers und Polite Ernst Bay, alleinigen Fnhaberi t Firma ¡Fultus Batz in Heiligenhauë | durch Beschluß vom 11. April 1 durch den der Vergleich bestätigt wu aufgehoben,

Velbert, den 14. April 1931

Amtsgericht, Warendorf. (6

Das Vergleichsverfahren zur Aw dung des Konkuvses über das Verm des Kaufmanns Anton Bren Alleininhabers der Firma C. B in Harsewinkel, wird infolge gung des Vergleichs vom 9. Apr aufgehoben.

Warendorf, den 14, April 198!

Das Amtsgericht, Wismar. Vergleichsverfahreun.

Das Vergleihsverfahren zur dung des Konkurses über das Ve des Shlachtermeistecs Ernst Lev Wismar ist nach Vergleichsb aufgehoben. J Amtsgericht Wismar, den 10. Apri:.8

123 0

Wuppertial-Barmen.

Das Vexrgleihsverfahren übt! Vermögen des Klempnermeisters Dreibholz, Alleininhabers der nit! W delsgerihtlich eingetragenen #8 Robert Dreibholz, Auto und V9 leistenfabrifation in Wupperti0W men, Schleswiger Straße 20, lll Bestätigung des Vergleichs am1 1/91 aufgehoben worden.

Amtsgeriht Wuppertal-Barme!

8. Verschiedené

(6332)

Vom 15. Mai 1931 ab erhält d der Strede Emden—Norden 8 Haltepunkt Larrelterstraße (Im

Bezeichnung „Emden West“. „j

Münster (West. ), den 15. Avr! ? Deêut)che Neichsbahn-Gesell)cha!? Neichsbahndirektion.

[6333] j Vom 15. Mai 1931 ab erhält d der Strecke Oberhausen Rheine 8% Bahnhof Neuenkirhen Land M * zeichnung „St, Aruold““, Münster (Westf.) den rh Deutsche Reichöbahn-Geiellscha? Neichsbahndirektion.

v r 1038 15. Avril °

E

i

f

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis Cy 9 A.

ungen an, in Berlin ( B 8W. 48, Wilhelmstraße 32.

Einzelne Nummern kosten 30 #y/, einzelne Beilagen kosten 10 A. Sie werden nur gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages

eins{ließlich des Portos abgegeben. Fernspreher: F 5 Bergmann 7573,

ICL. 93. Reichsbankgirokonto,

Jnhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich. je Durchführungsverordnung zum Geseh über die Abwicklung der Aufbringungsumlage und die Neugestaltung der Bank ir deutsche Jndustrieobligationen (Industriebankgeseß). Vom 1 April 1931.

anntmachung über den Londoner Goldpreis.

Preußen.

Í Alle Postanstalten nehmen ür Selbstabholer au die Geschäftsstelle

nungen und sonstige Personalveränderungen. fmnntmachung, betreffend Nachweisung der voraussichtlich in den Jahren 1931 und 1932 zur Neuverpachtung kommenden

preußischen Staatsdomänen. itungsverbot.

Amtliches.

Deutsches Reich. Erste Durhführungsverordnung m Gesey über die Abwicklung der Aufs- ingungsumlage und die Neugestaltung e Bank fux deute Jndustrieobligas- tionen (Fndustriebankgeseßyh). Vom 21. April 1931. Auf Grund des § 21. des Geseßes über die Minna x Aufbringungsumlage und die Neugestaltung der Ban r deutshe Jndustrieobligationen (Jndustriebankgeseß) vom , März 1931 (RGBl. 1 S. 124) verordnet die Reichsregie- ng mit Zustimmung des Reichsrats: S]: 1. Die Reichsregierung verleiht nah Anhörung der Bank eutsche Fndustrieobligationten einem oder mehreren Ange- der Bank, die die Fähigkeit zur Bekleidung des Richter- esigen müssen, den Charakter als Urkundspersonen. Diese ersonen führen ein amtliches Siegel. ; 2, Die von den Urkundspersonen in Angelegenheiten der nf für deutsche Fndustrieobligationen aufgenommenen Ur- den haben dieselbe Wirkung, als ob sie von einem Gericht oder jiar aufgenommen wären. Die Urkundspersonen sind berech- t, in Angelegenheiten der Bank Unterschristen zu beglaubigen pie für die zur geseßlihen Vertretung der Bank berehtigten rjonen Zeugnisse zur Legitimation im Rechtsverkehr aus-

stellen. S 2,

Die Bank für deutshe Fndustrieobligationen ist im Verkehr t den Grundbuchämtern und Registerbehörden von allen Ge- hren, Reichsabgaben und sonstigen Kosten frei.

S 3. : 1. Eintragungen und Vermerke über die öffentliche Last des

insbesondere

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen Petitzeile 1,10 #4, einer dreigespaltenen Einheitszeile 1,85 K. Geschäftsstelle Berlin SW. 48, Wilbelmstraße 32. sind auf einseitig

Anzeigen nimmt an die Alle Druckaufträge beshriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, ist darin auch anzugeben, welche Worte etwa durh Sperr -

druck (einmal unterstrihen) oder durch Fettdruck (zweimal unter- strichen) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage

vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein.

Berlin, Mittwoch, den 22. April, abends.

2, Löschungen, die sih auf die öffentliche Last beziehen, sowie die dazu erforderlichen gerichtlichen Beanickbunagan und Beglau- bigungen sind von Gebühren und sonstigen Kosten befvett.

8 4. Wer bei der Durchführung des Fndustriebelastungsgeseßes vom 30. August 1924 (RGBl. Il S. 257) oder des Fndus\triebank- geseßes täiig geworden ist oder tätig wird und hierbei Kenntnis von Verhältnissen der auf Grund des ndustriebelastung8geseves, des Aufbringungsgeseßes vom 30, August 1924 (RGBl. 11 S. 269) oder des Jndustriebankgeseßes belasteten Personen erlangt hat, ist zur Geheimhaltung dieser Verhältnisse verpflichtet; er darf Ge- \häfts- oder Betriebsgeheimnisse, die er dabei erfahren hat, nicht unbefugt verwerten.

85.

1. Wer den Bestimmungen des § 4 vorsäßlih zuwiderhandelt, wird mit Geldstrafe oder mit Gefängnis bis zu sechs Monaten bestraft.

2. Die Strafverfolgung tritt nur auf Antrag des Vor- standes der Bank für deutsche Jndustrieobligationen, des Vor- stehers des für die Belastung des Unternehmers zuständigen Finanzamts oder des Unternehmers eîn, dessen Jnteresse ver- lebt ist,

S6.

Die Vorschriften der §8 4 und b gelten entsprechend für die

bei der Du riibruna der im §8 7 Abs, 1 des Fndustriebankgeseßes

Postschectkonto: Berlin 41821. 1 93 1

Tages, der einer im Reichsanzeiger erfolgten

voraus8geht. Berlin, den 22. April 1931. Reichsbank - Direktorium.

Dreyse. Fuchs.

Preußen.

Ministerium für Landwirtschaft, und Forsten.

D » r

omanen

Bekanntmachung.

Hiermit mache ih eine Nachweisung der voraussichtlih in den Fahren 1981 und 1932 zur Neuverpachtung kommenden preußishen Staatsdomänen öffentlih bekannt. Darin sind zunächst die Domänen genannt, die sofort oder bis zum 1. Fuli 1931 im Wege der Zession oder Neupachtung übernommen werden können, und weiter die Domänen nachgewiesen, die 11 den Fahren 1932 und 1933 pachtfrei werden, und zivar für jedes Jahr in einem besonderen Abschnitt. Abdrue der Nah- weisung werden von der Domänenregi|tratur meines Ministe- riums (Berlin W 9, Stresemannstr. 128 1) wie auch von den Domáänenregistraturen der Regierungen auf mündlichen oder

enannten Aufgaben erlangten Kenntnisse von Verhältnissen der treditnehmer und-für die Verpflichtung zur Geheimhaltung dieser Verhältnisse, mit der Maßgabe, daß die Strafverfolgung nur auf Antrag des Vorstandes der Bank für deutsche Fndustrieobliga-

tionen eintritt, Berlin, den 21. April 1931.

Der Reichswirtschaftsminister. Jn Vertretung des Staatssekretärs: Posse.

Der Reichsminister der Finanzen. Fn Vertretung: Schäffer.

Der Reichsminister der Justiz, Fn Vertretung des Staatssekretärs: Dr. Schlegelberger.

N k über den Londoner Goldpreis gemä 2 der Ver- orbnun zur Durchführung des Le über wert- beständige Hypotheken vom 29. Juni 1923 (RGBl. I S, 482).

Der Londoner Goldpreis beträgt für eine Unze Feingold. . - - -- 84 sh 9} d, für ein Gramm Feingold demna . « 32,7214 pence,

an dem diese Bekannt-

schriftlichen Antrag kostenlos abgegeben.

Die in Spalte 2 der Nachweisung genannten Regierungen übersenden den Pachtbewerbern auf Verlangen die allgemeinen und die besonderen Verpachtungsbedingungen und, soweit öffentlich ausgeboten wird, auch die Bietungsregeln gegen Er- stattung der Druckosten und Schreibgebühren. Auf Wunsch teilen sie auch mit, wann bestimmte Domänen ausgeboten werden und wie hoh das zu ihrer Uebernahme erforderliche Vermögen ist.

Ferner gebe ih bekannt, daß die Domänenverwaltung meines Ministeriums eine Pachtbewerberliste führt, die regel- mäßig sämtlichen Regierungen zugeleitet wird. JFuteressenten, die den Nachweis ihrer fahlichen und persönlichen Eignung zum Domänenpächter führen können und das zur Uebernahme einer Domäne erforderliche Kapital besißen, können sich un- mittelbar an das Ministerium wenden, um in der Pacht- bewerberliste Aufnahme zu finden. Sollten sih zur Anpach- tung einer Domäne FFnteressenten mit genügendem Eigen- kapital nicht finden lassen, so können solchen Pachtbewerbern, deren Barvermögen zur Uebernahme nicht voll ausreicht, gering verzinsliche Staatsdarlehen bis zu 50 vH des Wertes vom lebenden und toten Fnventar der betreffenden Domane gewährt werden.

Berlin, den 10. April 1931.

Der Preußische Minister : für Landwirtschaft, Domänen und Forsten.

is gilt für den Tag, : Vorstebender Preis gi in Berlin erseint, bis einschließlich des

dustriebelastungsgeseves vom 30. August 1924 (RGBl, 11 27) fönnen von Amts wegen gelösht werden.

machung im Reichsanzeiger

Nachweisung Juli 1931 im Wege

rieni g i ichilich sofort oder bis zum 1. l tjenigen preußischen Staatsdomänen, die voraussichtlich fof hren 1932 und 1933 pactsrei werden

Innen, und derjenigen preußischen

Staatsdomänen, die in den Fa

zur Verpachtung kommen.

J. A.: Roeingh.

der Zession oder Neupachtung übernommen werden und Bee i in den Fahren 1931 und 1932

Regierungs- bezirk

Kreis Domäne

_—

Grund- steuer- rein- ertrag

Betrag des BYermögens, das bei der leßten Verpachtung nachgewiesen werden mußte

RM

darunter Betrag der,

besinden \ich

Bisherige

Meliora- tions- zinsen

ha ha NM RM

Acker | Wiesen

Pachtzeit

Künftige Bemerkungen

12

4

10 11

6 7 8 9

1. Staatsdomänen, die sof

Westpreußen Marienwerder Oschen

Salm

Schneidemühl Dt. Krone

Flatow Seefelde Vorwerk Baum ge i (zur Domäne ottliy

ehörig)

Buchholz

Zehbenid

Potsdam Angermünde

Templin

L. 7. 1921— 1939

681 506 20 3610 18 080 150 000

1, 7, 1921

ipene 30. 6. 1946

827 40 | 48589

L, T. 1922— 30. 6, 1940 L. T. 1922-— 30. 6, 1940

3 994 2 025

4 320 2 551

1.7. 1919— 30. 6. 1937 1. T. 1920— 30, 6, 1938

15 950 21 631

7 951 6 986

ort im Wege der Zession übernommen werden fönnen.

1,8 km von Bahnhof Littschen, 10,5 km von der Stadt : Brennerei mit 827,99 hl

Marienwerder entfernt. Brennrecht.

Dt. Krone—Kallies—Stargard i. P. Brennrecht 97 406 1.

Schneidemühl—Marienburg—Königsberg. 9 km bis Bahnhof Linde, ba Schneidemühl—Marienburg—Königsberg.

Brennurecht. ; Grenzt an die Stadt Zehdenidck. Brennrecht.

5 km bis Bahnhof Tüß, Eisenbahnstrecke Schneidemühl— Brenneref,

10 km bis Bahnhof Krojanke, Eisenbahnstrecke Berlin— Eisenbahnstrecke Berlin—

Nächste Bahnstation: Chorin, 2 km. Brennerei, 88 705 1 Brennerei, 120 0001

A L: Ft 7E

A

Fu P

E: