1931 / 96 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T mea rere | | fonigor | Vorige [tel ae | ESrste Zentralhandels8registerbeilage

7 k, [70b | ogt E 66,25 G | Luxemb. Jntern. i.Fr.| 0 3,56 3,5 G Münchener r 7 oa | î

= Heutiger | Voriger | Heutiger | Voriger

Qm ——————————————————————— ——— —-

4 1178,5b 177,5bG \| Steatit-V T L [70 G

1

L1 | —,- | —;,- E 1.1 121ebB [121bG 30,256 130,25b 1 g

1

_ O

ta S S E (5° E al R E Si Rz [5 h Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger 88 zugleich Zentralhandelsregister für das Deutsche Reich Berlin, Sonnabend, den 25. April 1931

5 n

f Lei 2 T M k E i alias | Met | 10 11506 [150 G Norddeutsch. Lloyd | s Pre E r.Coldit) 7 | [1.1 68 B | Voigt u. O af 11 | - [9 x 12 1164,75 G [164,75b G Nordh.-Werniger. .| 3 —,— 8 | Stettin.ChamotteX| 5 | [1.1 44,75b 48 E S Dei ai 11 : | Mitt 1 12 | /200 G 200b G Pennsylvania 89b B | ® as J j Ï | 6256 | 6256 N 9 S C 1 k | Nied iger Banl .| | 90 G 90 G 1 St.=50 Dollar S j lu | 1056 1056 Vorwohler Portl. C.| 1.1 j B B | Norddeutsche Grund-| Prignigzer Eb. Pr.A 42256 142b h: W | creditbauk .…....., | 164,756 1164,75 G Rint.-Stadth. L. A

1.4 45G |45 G | | Oldenbg. Landesbank) 106 G 106 G do. _ Lit. B 4 E M “i do. Spar- u. Leihbank C 3 1110 G 110 G Vosoter Maron ( D 5 j aner u. C fj ( ) : Desterreih.Cred.Anst.! 3,40] Schles.Dampf.Co0o. 2 - ——+ n Rande Berte. ( Z RM p. Ste. X| Sh. 26,75 G Stett. Dampfer i. L. eie G E G g tein. u “Srzagll | Peter8bg. Disc.-Bk. X E Stettiner man

ck lgo x l.-Holst. Eisen| 6 ; do. Internat. .… X —,— —,— do. Vorz.-Akt.| 5 E (E Ç “aat Gelsenk. .| ( 1 L z Plauener Bank ( 90b Strausberg - Herzf.

LE

1, 96.

i nhaltsüberficht, Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugs- ibi R M L Inh N fich ) preis vierteljäbrlih 4,50 M. Alle Posianstalten Anzeigenpreis für den aum etner C ndeloregti x, 52,25 5 Wayß u. Freytag... [1.2 f Preuß. Bodencrd.-B 0 140b Südd. Eisenbahn... 10 gt o WUE P Oi da D ; Motitzot 10 A. . Gütecrechtöregister E I Aug. Wegelin [17 | do. Pfandbrief-Bk. d.| Ver.Eisb.-Btr.Vz. M 0 | nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer O P L g L Meerane 3 Tj G5 j Vreuß Centr. Bodkrd. West -S lic 2 Ñ E B D R l G : ; " p i ; | n 6 i Z Wenderoth pharm] 7 | 7 |L L Bsandbrief - Bank, "1 St. = 600 Lire| Li auch die Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße 32. nzeigen nimmt die Seschaslöitelle an . Genossenschaftsregister | 1.7 [169 G 169b Wenderoth pharm. | L U. Pfandbrief - Bank, 1 St. = 500 Lire] Lire | 1.1 Í z Befristete Unit ten S Wait | g i 0 1 s Zeiß f [1. i D N / 4 i Finster1 2 4 A f H + C 5 » |1.10/14,25 G 14,75b G Wersch.-Weißenf. B[10 |1. j.Dtsh.Centr.Bodk.X' E ee Zschipk.-Finsterw. .114 1 d | 2 Einzelne Éin kosten 15 d ads atis | zeig j : g , Musterregister, 2556 |25,5bG | Westd. Handelsges| 0 | 1.2} D pre eg G By 136,75b G |136,75b Fi : i iusend S vor dem Einrückungstermin bei der . Ucheberrehtseintragsrolle, 9 [128,56 1298 Westeregeln Alaït.10 i Rheinische Hyp.=Bamt) i y 4. Versicherungen / gegen bar oder vorherige Einsendung des Betrages häftsstelle ei „; . Konkurse und Vergleichssachen Westf.Draht Hamm] 5 | 5 |1.7 68, Rhein.-Westf. Bodcbk.| 149 G 149 G E L . s {li Sli —- Portos aale Geschäftsste e eingegangen sein. \ fur è ( \ do. Kupfer 0 1 34, Riga Commerz. S. 1-4| —— l —— NM p. Stü, emn}que e gegeben. Berschiedenes. 252h 242b Wicking Portl.-C.A/10 [L Rostocker Bank | 1106 110 G Geschäft8jahr: 1. Januar, jedo@ g Wickrath Leder .….| 0 FRE - Russ. Bk. f. au3w. H..! VÄtbin ia: L Oktober, NEIE Wicküler KüpperBr.|14 1.11} Sächsische Bank 130,56 [130,5b s L Ae RTINET, H. U. F. Wihard...| 0 ILE f do. Bodencreditans#t. A} 14 155b G 154,5b Aachen u, Münchener Feuer. .[905 G 9056 g Tae u. Cie 97,5 6 WilkeDampfk.uGas|10 E Schles. Boden-Credit. | 140b [140b Aachener Rückversicherung | 14056 alasfbr Fürth 97/5b i Wilmersd, Rheing. Ä Schleswig-Holst. Bk..!| 12 [1100 G [100b „Albingia“ Vers. Lit. A éer. O 706 ler Seid. 39b G H. Wißner Metall.| 8 Sibirische Handelsbk. do. do. Lit. O 706

zan E 8 |0]L i J . c

i n i f | Stck. == 250 Rbl ——9 Allic S Ver. Vers. .|224b 1 ;

E 4 Wittener Gußstahl| 0 | 0 |[1. 1 Stck. == 250 Rbl.| —° ; Allianz u, Stuttg. * Vers. 1) 8 er D 0 aner y B. Wittkop Tiefbau!10 41 Südd, erei] 10 | 10 1137,75b G [137,25 G do. do. Lebensv.-Bk./193b J n 4

T) p pad pi jtt eth fer pet jd ferti frei purk

De Da... 16 | Gbr. Ritter, Wäsches 0 Rockstroh-Werke.. ;| 0 Roddergrube, Brf. [30 30 Ph. Rofeuthal Porz.| 7 | Rosizer Zucterraff. | 0 Rofsi., Mahn u. Ohl.110 [1

o N 75 S

0 F s Jin Ps us

SFTE

wm LN D

| l

2B

nog. goEF

bus ft Fus Jus o

R Les]

A a

pt sent ft spre reti sent fernt sent Fnd prt sund fr

4-

O | A E

p ps A j s

g Mälz0roi gar. 2 r redi Affecuranz- iB(v.eingez)X| —,—

bs, Ee Soneta ns E. Wunderlih u.Co, 9 ; [111 E 9 [RMp Stu soPengö(5,5P/4,5B Ee Ds S y S (50% Einz.) -

| Bereingo Bamb | 10 | 15 sobbs (T | bo. To, Cie B (204 ing) 22508

Det Bankverein Fi ‘Ÿ E Î Berlin, Feuer (voll) (zu 100RM)/186 6 M Zur Zulässigkeit vorläufiger Steuerbescheide. Der zien hat. Danach waren die Feststellungsbescheide für 1927 und Baukostenzuschusses treffen, bei den Beteiligten doch woh! die

RMp.St.zu 20Schill.|Sch| 19,56 19,56 Fe da Lan S l e Beschwerdeführerin ist für 1927 und 1928 ent- | 1928 nit als vorläufige, sondern als endgültige anzusehen. Be- | Absicht im Vordergrund, dem Bermieter KapLol ugut n

Colonia, Feuern i Stüde X (91,256 | „d ihren Erklärungen auf 30553 und 61082 RM einheit- | züglih der Behandlung der Abschreibungen auf Umbaukonto liegen das ihm das Bauen ermöglicht und damit dem Mieten „zu einer

3. Verkehr Dresdner Allgem, Transport : warläufig“ festgestellt worden. Nach einer Buch- und Be- | die Vorauëseßzungen einer Neuveranlagung nit vor, Jm übrigen Wohnung verhilft. Daß der Mieter, weil er den Zuschuß ge-

0,06 : : S | “fung wurde er endgültig auf §8352 und 69047 RM | handelt es sih um so geringfügige Unrichtigkeiten, daß eine Neu- leistet hat, während einer gewissen Yeit etne geringere as

6 139, 5ebG | Sgagener Kleinb. N| 64 6 1.1 |68,75bG | —.— I. E A n Jn der Einspruhsentsheidung wurden die Beträge | veranlagung deswegen ebenfalls niht in Frage kommt. Danach übliche Miete zu zahlen hat, ist eine Nebenwirkung, nicht abe

V F N d s Frankfurter Allg. Vers. L. Ai. L.| —— |—, tellt. der C11 Cn l ( 1 H j | n l ( E 5 A e vf L E Art.G, f. Verkeyrpw: 1.1 (68,5sb (68,25b @ | FranfkonaRüct- u. Mitversicher.| 39 und 66 947 RM ermäßigt. Die Berufung wurde zurück- | waren die Berufungsentscheidung, der Einspruchsbescheid und die der Zweck der getroffenen Vereinbarung. Darum erscheint

N 1A

88,5b G | 115,5 G | Teutonia Misburgj12 —,—B8 | Thale Eisenhütte. .| 0 60b G | Carl Thiel u. Söhnei 0 44,25b

143,5b G

do. Südwesten i. L.|0 DMRM

2 ded Jus

Jrs

bt jet pt Pet jor furt jk Uf A dees end 2 —Y Pt D

Zeiß Ikon 6 Zeißer Maschinenb./10 Bellstoff-Verein X10 Hellstoff-Waldhof .[12 do. Vorz.-A, Lit. Bj 6 Zuckerf. Kl.Wanzlb.| 6 do. Rastenburg! 4

ES8 2B ooo

B go

p

C 0 I r

_ ck N

Thörl's Ver. Delf.| 6 |

Thüring. Bleiweiß] 0 70 | 89 G Thür. Elekt. u. Gas| 9 | 9 | 254b Thür GasgesellschX/10 [10 |

| 100b G Tielsh u. Co. ....] 0 | | |

Friedr. Thomée .…| 4 | 25 ) 9

10 F f1 15

us. Masch.] 6 ti, Schokolades10 Saueïbrey, M] 0 Saxonia Prtl.-Cen!.|[10 Schering N15

T

o Et N an D

L

4s Sa l on

e

aaa A7 E

98b Leonhard Tiey [10

14,25 G Trachenb.Zuctersied| 0 | 0 Allg. Lokalbahn u. A j t e MREBE ; 2 L N s N E i e e e Ba, pla Salt Bun vg vr

69 6b G Edi, Gex i 2, Banken. Statt 2-00 D É B ea (104, 1, Jn der Sache handelt es sih im wesentlichen um fol- Neufeststellungsbescheide ersaßlos aufzuheben. (Urteil vom 4. iFe- D, e n e N i E erigen e \ L l d intia | e | L A c G h N C ) L e « 4 c v at ck»yt f A0 5 tyr r C G 0 C U » ? } D TTCENNIOITii nl Vei

T T 1 F intermin der L iür Bran-Indusirie L, April Ano. holl W Hermes Kreditversicher. (voll) 95,256 [05, ¿1924 war ein Laden im eigenen Hause der Firma umgebaut | bruar 1931 VI A 230/31.) gefunden Hat, einseitig Pri e Pr f

p E E ad | (Ausnahme: Bank für Brau-Industrie 1, April, e Bs

125,5 G [1.1 | y

v aa 1052 Jaa 25% E Zie bewertete i Anf sbi 95 das Haus mi rege Z : Willen der Beteiligten und auch niht dec nah § 6 Ab}. 2 berger, Leroi. A1 Bank Elektr. Werte 1. Juli.) Baltimoreand Ohio 646 _|67b I E R | ;, Sie bewertete in der Anfangsbilanz 1925 das Haus mit 42. Baukostenzuschüsse des Mieters an den Vermieter 9 Y niO Triumph-Werke [15 B Sp uit Barm.-Elberf.Strb.| ©

¿T4 Q Ti - r x D » fi Ÿ { Y »HEG Ie De Berke M uffa

4 96% G 96 G Kölnische Hagel-Versicherung X'| R [a j) RM und den Umbau bejonders mit 21 800 RM. Der feine dem Vermieter im Jahre der Zahlung zufliestenden Einkommensteuergesezes zu beachtenden Berkehrsauffa v. Tuchersche Brau.10 /10 [1.7 | | Allgemeine Deutsche Bochum-Gelsenk.St Tuchfabrik Aachen. 12 [12 |1. 261 Credit-Anstalt „k. 5 ¿ 9. D. Brdb, Städteb. L. A

p p Fs Fs Þed

D

@ _ _

(

G

L. L p. L 1. 1. L L. L. 1. 1. L 1. L. L. L.

ps p A D þs pt A A Prei pet dat dert pt (C) t but

Pp t pt prt jet pad stb sere prt

R s j F

14 r R Ad G E | ¿wert 1925 des ses : 10€ R «Fnf si ¿boi ; di : ; G Vetrachtet man derartige zwishen Vermieter und WVéietecr ge- i B S do. do. (25% Einz.)} —— |—, itówert 1925 des Hauses war 108 000 RM. _Infolgedessen Mieteinnahmen. Die Beschwerdeführerin hat im Fahre 1927 Gutes Abmachungen in ibrer Gesamtwirfung, so dräugt {fich Tüllfabrik F C Ñ j E Leipziger Feuer-Versich. Ser. 1/176b das Haus nebst Umbau nach § 108 Abs. 2 des Einkommen- r Bru! Wohnaebäude errihten lassen. f j ngen in ihre an ung, ( C Tüllfabrik Flöha ..| 4 4 | Azow-Don-Comm, X y s do. Lit. Bj y 9 pa ger & La Ser. 2/38b | s in dor Aut 8bilanz 1925 z it 108 000 RM mit ihrem ruder zusammen ein oyngevau erriMien | der Vergleih mit einem T rlehnsvertrag auf: im wi1 R Sir R A: D E " | Badische Bank „...F , Braunschw. Ldott a s do. do. Ser. 3382b [389 es Ut Aa MRLERGE b ca A E es O : Die dazu notwendigen Mittel wurden im wesentlihen auf- | is, 1 Ergebnis stellt der Baukostenzushuß ein Darlehen da | Banca Gen. Romana ; Braunschw. Straßb. —,— _— Magdeburger Feuer-Vers. X |365b | nen bewertet werden. Die Bewertung der Firma wurde ebraht durch Hypotheken und durch Baukostenzushüsse der el gebn1ts aukostenzushuß ein D ) Gebr. Unger |7 i z (fr. Berl, Elektr.-W.) 113,75 G i. L., RM p. Stück 44 Dor» a4 E ER d S S C L ) i ) s A n Loe Miide Iolbcaa alies „Union“ Bauges….| 0 44 de n E —,— Canada Abl. - Sh. s Gta eds 129b i jet Veranlagung 1925 und 1926 noh bei den gen im Gesamtbetrage von 37400 RM, die im Fahre 1927 zurü zahlt, De f Ven A —* L Bee Union, F. chem. Pr.| 0 .10 do. do. Vz.-A. kd, 104 4 64 6 o. Div.-Bez.-Sch. E 9 naungen“ 1927 und 1928 beanstandet. Das Umbaukonto L ; ; den, | Zeit eine geringere als die üblihe Miete veanspru@t. N x G die Bes defüh d ihren Bruder gezahlt wurde . E E Sie D, E ; Le do. Rücversich.-Ges 2325G | Kagungel L s m ¿a F i an die Beschwerdeführerin un! gez } , e ed bende wirtschaftlidbe Betrad do. do. Genußscch.| 0 Union Werkz, Diehl] 8 Li Bank für Brau-Jnd. A 125,25b G 1 St. = 100 Doll. : do. do. (Stücke100,800) 21,5 6 j inde 1926 auf 10 000 RM abgeschrieben, für 1927 und 1928 steuerpflichti e Einnahmen des Jahres 1927 sind Die Vor- das Steuerrecht maßgebende wtrt|cha]1 Betr gu E : T S Bol 4 1116 5A E TLG d, Mannheimer Versicher.-Ges. 3056| n weitere Abshreibungen von je 5000 RM. Auf Grund instanzen af die auf die Beschwerdeführerin entfallende Hälfte fordert aber eine dem wirtshaftlihen Ergebnis Mo Ner).- BIndin( Bankv, f. Schl,-s e N. ° . A u N 6 { h [575 1 s a . E A i N z L N ( [ G f T R 7, li be Bürgerbräu „20 |20 |1.10/186,5b | Barmer Bank-Verein 101,25b G | Dt,. Eisenbahn-Btr. : Pocbias A | wähnten Buch- und Betriebsprüfung wurden bei der „end- | yon 18700 RM als Ersay für entgehende Mieteinnahmen an- steuerliche Behandlung, Es „würde sich 0 Fg e A. SQoen „0 L Varziner Papierf. do. Creditbank B |——B | DeutsheReihsbahn E E (f.100/46) N 188G | „1 Veranlagung“ 1927 und 1928 je 5000 RM dem Bilanz- eschen und nah § 58 mit dem Save von 10 vH zur Ein- angenommen, es sei die Leistung eines Baukostenzus{chuf Schönbusch Brauer.|12 [12 |1.10/107,25 6 Veithwerke 10) “, Bayer. Hyp.u.Wechslb. 131 6 74gar.V.-A.S.1,4,5 da aebiniver Ci N | P ebt. Die weitere Erhöhung des Gewinns 1927 und ( S i 1 ave Q i 10 000 RM vereinbart und gleichzeitig ein auf fünf J Schönebeck Metall.| 0 1.10/28 G Ver.Baugzn.Papierf Af do. Vereinsbank... 133 G (JnhZertif) L.A-D s Sächsische Versicher ‘(50 %Einz.)| —,— in Zuge Cl. E N “A R raa Fak Bs its ommensteuer herangezogen. Die hier in Betracht fommenden laufender Mietvertrag mit einem Mietzins von 3000 RM ab- Hermann Schött ..| 0 | |1.1 33b6 , do. Berl. Mörtelw.| 1 |——8 B | Berg.-Märk. Ind. X —B8 |——B | +344 Abschl.-Div. E 2 s, wenigstens soweit sie im Rechtsmittelverfahren aufreht- | Bestimmungen der von der Beshwerdeführerin abgeschlossenen E E aae a S IUE id Schubert u. Salzer|16 [12 |1.1 |158,25b do. Böhlerstahlwke.!| Berliner Handelsges. 123b Eutin-Lübeck Lit, A j S6l . Feuer-Vers (200 #6-St.) 236 6 log v ist, jo unbedeutend, daß sie hier nicht berücksichtigt zu Mietverträge tauten: g 16 Der Mieter verpflichtet sich die geschlossen worden, so würde der Bernrieter die 10 i RM nich chlihtermani W | Z A per Ba é 0s Sa erein E Arage Ra ¿L es Me D “v5d do * (25% Einz.) [646 | n braucht Sachlich ist die Erhöhung des Gewinns um 1e von der Beleihungskasse jeweilig festgeseßte Miete ohne Vor- als Einnahme des FJaÿres, mm dem hie gezahlt IVErDEN, ZU VCrL=- Kremer-Baum 2 1.8 | —,— o. Chem. Charlb., | o. Kassen-Verein 0. orz.-Akt. . / i x / N R he: as Ras p e at n Îo ï t Wir steuer n, sonde 2 de b inex Veranlagung jo vor» chudckert u. Co. El.12 1,4 |144,25b : j.Pfeilring-W.AG Brschw,-Hann. Hypbk. 137,25b Halberst, - Blankbg. TYEHUNA Ertere È “e... I RRA ¡M nicht zu beanjstanden. Zivar gilt nach dem Grundsaß behalt und Widerspruch anzuerkennen und ohne Rücksicht auf steuern haben, 101 dern es a ei S E P E Quitheiß*Payen- ai do E do D: n Comm R 118,75b ode Se 8 . T eatktiandisüs Gütervers. .. E i: dilanzidentität (§8 13 des Einkommensteuergeseßes) als sonst gültige KünCiencinihnn mit Wirkung von dem seitens uen etn, DE E O in Niet OCL 2 T tos r agg Ls )ofer Brauerei .|15 [15 1.9 179, , . Flanschenfabr. Danziger Hypotheken- Halle-Hettstedt. .….| nzatlandishe Gütervers. „.| —,— its 1007 Me d S in a kae Wor t tige KUn gs] 1 ( Jenens ® Mietveriraa läuft, eine Mieteinnahme von 501 NM hâtt Fris Schulz jun...| 3 » E Dabei an ge d N R Hambg.-Am. Packet Union, Hagel-Versich. Weimar| ; mébilanz 1927 die Endbilanz 1926, wie sie der Veranlagung der Baepitalts lesigejepien Heltyunkt ab an den e E E Loeai L. Es 2000 RM aut das ihm estalt des zu entrihten. Die Parteien sind sich daruber einig, daß etne H s d

p p jt jt pt pt t prr Mr

: x Brei Str / ç / (6; d; 2. . 5 +2 p Q (ck cky P . p o 9 e . c , . 14 ° » J e et Dat f UnD Das DICICI Bauk Eleitr, Taeme Brant clenee: Sens 456 456 do. Hagelvers. (50 ÿ Einz.)| —,— vom Finanzamt troy Kenntnis des Sachverhalts weder | Mieter. Streitig ist, ob diese Baukostenzushüsse der Mieter der Mieter dem Bermieter gewäh: y

[s _

do. Lein.KranmstaX} c do. Portl.-Cement\i12 do. Textilwerke. ….| 0

Is 4 2 f Fs ft Pt F Pt Pt Ft _ J

p jt pen pt fet pt jt pt Prt jer jut

I

F H E i Fa! i i d Nach der ständi Rechtsprehun Schwabenbräu 2 |1.16 131,5b , Gothania Wke. Danziger Privatbank (Hambg.-Am. L.) 614, grunde gelegen hat. Nach SEL, jtandigen HeMIIpre g L i ähr D ¿hen durch V ¿N in Danziger Gulden N 754 G Hamburger Hoh- e ats ist jedoh die vorjährige Endbilanz troy Rechtskraft | Anfechtung der von der Beleihungskasse festgeseßten Mieten beim Zuschusses gewährte Darlehen dur DEerrett Darumi, i. N Ds E gean S 3 Kolonialwerte. treffenden Veranlagung insoweit zu berichtigen, als es sih D samt und den Mo en Gerichten nicht statt- shuldeten Miete zurückzahlt. Auf _die P Ps Dessauer Landes Hambg.-Süda. D. 1 |62e—bG 182ebG hler handelt, die sich einkommensteuerlich niht ausgewirkt haft sein soll. 8 17. Für die Ueberlassung der Wohnung zahlt Zinsen wird verzichtet werden können; abgesehen davo f s Y

Schwandorf Tonw. di: v Sis , Gumb. Masch. Schwanebeck Prt. C. 1 —— B |——B . Harz. Portl.-C. Schwelmer Eisen. .| Af 102 G . LausiverGlas. :

Segall, Strumpfw.| 0 ; y 12/b G . Märk. Tuchf. Deutsch-Asiatische Bk, Hannov. Ueberldw. Deutsch-Dstafrika Ges.| 6 : s B e : 5 i L T: dati Noranlaguna nux erschweren Seidel u. Naum. X : 29b . Metal HalerX in Shanghai-Taels 37,5b u. Straßenbahnen : Kemecun Eb. Ant. L 0 43 ,5ed6 1 Nun liegt es hier folgendermaßen: Ver Bilanzansaß | dex Mieter ein einmaliges Darlehen in Höhe von .….. RM, deren Berücksihtigung die Veranlagung nux erschwerer

1 L L ER é‘ BELET a ¿ Î ? E E a a L y C L x [Iu IGS A l : E N LER T Fr. Seiffert u. Co. A 119 B doMosaik u.Wandp. DeutscheAnsiedlung X —,—_ B „Hansa“Dampfs{hA . Neu Guinea Comp..|6 1 wfonto 21 800 in der Anfangsbilanz 1925 war unrichtig welches unkündbar und unverzinslich ist und sich während der und die Steuergerichte auch auf die prafktiche Q 1 1 Li 1

Ä 4 Dr. Selle-Eysler 4 | ——_ 6 do. Pinselfabriken Deutsche Bank und Hildesh.-Peine L.A s stafr. ‘G.-Ant. X] 0 1 145, | A F V n hin 7 i L l l) C IDG L a e 1a RüEsicht zu nehmen haben, C Siegen-Sol. Guß N Z 12,25 G do.Portl-Z.Schim. Disconto-Gesellsch. 107b Königsbg.-Cranz. X i S E R114 1L4 1 voller Höhe zu streichen. Da aber die Veranlagungen | Verfragsdauer in der Miete amortisiert. Dieses Darlehen fällt ihrex Rechtspreu: s K R wes A Le aner Siegersdorf Werke J 476 G Silesia, Frauend.|15 |/1 Deutsche Effecten- u. Kopenh. Dpf. L. C X . z 1St.=1£, RMp.St | ind 1926 rechtsfraftig waren, konnte er nur insoweit mit als Reugeld an den Vermieter, wenn der Mietvertrag durch genommen werden, M DIeE KN P C, E F Ne A E iemens Glasind. L 94,25b do. Schmirg. u. M. Wehselbank „.,. X 94,5 G Krefelder Straßenb. è Schantung Handels8- : gestrichen werden, als ex in der Endbilanz 1926 noch ent- Schuld des Mieters vor Vertragsablauf auf ehoben werden den Beteiligten gewollt ist. Durch dieje Lojung wird au : ria e Lee Es do, Suhfabriken Deutsche Golddiskont- Lausißer Eisenb. A.-G ol 11.1 73b (40 E var. Dana „waren: die 10 000,.RM -in der Endo | 5 I). Den MPICES, Es, BLLRES | ¿QOHeE ie Mie dem Steuerpflichtigen, dem die Baukostenzushüsse nicht 1nnerhatv A.-G | /95b G Berneis-Wessels X bank Gruppe B...} 6 107,268 [107,6b Liegniy - Rawitsch S i fi war, BanaÇch waren; Le 7 nd- | sollte.“ Nach der Feststellung des Finanzgerihts sind die Miet- M Ee Bas dea Gei ; 19% für die Veranlagung 1927 zu streichen, worauf | verträge auf etwa fünf Jahre abgeschlos ) IL

M s 3

do. Smyrna-Tepp. Deutsche Hypothekenb. 133b G 132,5b G Vorz. Lit. A : { 16,66 % 3 19 i el E en und wird nah den eines S E e edandins was Der S oyvfo E 7 S#{ A Li Í ar Gt wal Lis ey z M . s Des D 9 0 L ° » s f a L tage t aßktae Sehandlung Es C D Oi M19 gs, D RESE 10618 da E v y beiden Abschreibungen von Je a E i batte geltenden Bestimmungen die Miete in den mit Hilfe der Be- a S eaeiEite eraeiien 9e O di Sl) «U. D «l 5 Ls ..... 3 .... . A S oft 7-4 A alo S 5 R 5 more . . 65 E " L G q g2 S i - î ) » , » PY M p J n amit 01 es do. Thür, Met. . A] 4 Getreide-Kreditbank . 96,26 G Lurxbg. Pr. - Heinr. J E e wegfielen. E vil vér enarnas B 1997 leihungskasse errichteten Häusern von der Beleihungskasse fest Ei E auf die Jahre, während der der —,—_ B do, Trik.Vollmoell.|/10 75,5 G Hallescher Bankverein 05b 105b 1 St. = 500 Fr.|Fr. ; ; i der Vorinstanz ausgeführt, die Gewtnne L192 geseßt. Diese berechnet die Miete in der Weise, daß die eigenen atis ahmen L Di de id E Ln Wei R ‘amarinfab.1: O S G2 ätte î ‘La eitgelte De Onf 5 - j tber hin- 1 auch die V chastiiwen BeDel in O Ema as 1859 B Ou puvane Hyp.-Bk. 137,5b G Magdeburger Strb. . 5 1920 hatten y nicht vorlaufig festgestellt werden Kosten des Bauherrn festgestellt werden und. ihm darüber hin- Damit sind I ) die E ¡9a! Me L E H Veritas Gummiw. .| 6 —_ B Hannov. Bodenkrd Bk. 202 G 202b G oD, | Marienb.-Beendf. . ° 5 x | M Vorinstanz hat darauf erwidert dies Le -metsener Gei zugebilligt wird ‘nfolgedessen herige steuerliche Behandlung der Va1 53 G Victoria-Werke „..| 6 |! 42,5h Leipziger Hypothekbk. 154 G Mecklb. Fried. - W. l Die Borinstanz A E, Bescheide a aus ein gener Hewinn zugebillig ). nog iri ri Apr rag rge Sgr vors 35b G C. I. Vogel Draht-| do. Immobilien 68 G Pr.-Akt. i m Wege der Anfechtung der vorlausigen Bescheide g gie ist da, wo Baukostenzushüsse der Mieter geleistet wurden, die CIEN, v E E s | f Kabelwerke. 6 LLGOAEO Lübecker Comm,- Bk. 1006 do. St.-A. Lit A] 6 ¿ h werden müssen. Nachdem die vorlausigen eFeststellungen Miete niedriger als da, wo der Bauherr an Stelle von BauU- aUSgegangen A E a A : / die rehtstraftig geworden }eten, tonne ihre Unzulässigkeit kfostenzushüssen der Mieter eigenes oder geliehenes Kapital zum P N Me M R E es E nehr geltend gemaht werden. Die Rechtsbeshwerde ist | Bau verwendet hat. Die Rechtsbeshwerde bekämpft die Aus- | X Sl d vorgesehen ift, in der De

e V S R ; Horoiniti eder eer : er bat : «éine Der Fall der Beschwerdeführert11 | i Vori et, Wie der Senat in Uebereinstimmung mit Beer, assuna daß die Baukostenzushüsse der Mieter Mietvoraus- | Der Fall der De]Gwerde! Aschaffenb, Zellst. E E Compan, Hispano | Har E t und Wirtschaft 1930 S. 561, annimmt, wird ein Bescheid, a pee M An Sie E L ibues Darlehen. Sie weist auf | als sie auch nah Ablau], de Î n Series, | 60 Zas R 2 270 à P | E T T ias véselbe gilt von einer einheitlichen Feststellung, niht dadur | die unerwünschten wirtschaftlihen Folgen hin, wenn ein Teil | [eßung der Ztiete dure Á Ber i L » 4 2 : P i. 2 i à f e M R E. Wee Z D A ov dani » L s 00 , - 2 R d s L i dio Belethunaskals ( Fortlaufende Notierungen. Jul Berger Tele | 375 LaLS Lea Aa G Daimier-Benz.,; | 336 à 3268 32,5B à 338 1 einem vorläufigen, daß er als vorläufiger bezeichnet | dor Baukostenzuschüsse im Jahre der Zahlung weggesteuert werde, | die Beleihungskass i Brown Boveri uC | 68b : : 68b Dt. Cont, G. Dess. | 137,5 à 136ÿb 134,75 à 134,25 à 135,5 à 135,56 Zwar wird man dem Steuerpflichtigen, der einen als vor- | ferner darauf, daß der Verkaufswert des fertiggestellten Hauses nimmt, daß der el ] | Byk «Gulpenwerke f == E Deutsche Erdöl | 76,25 à 76,5 à 75,5 6 73,256 à 75kù 75,25 6 pt bezeichneten Bescheid erhält, niht verwehren können, daß | heute niemals die Gestehungskosten erreiche, jo daß dur die | Je. "n seine Ablösungs. | 58G à 58,4 à 58,4 G 58G à 58 à 58 G Chen.von Henden } L AMR S Disch.Linol Werke | 9690 491,79 veri : Rechtsmittelverfahren die Unzulässigkeit eines vorläufigen | Baukostenzushüsse beim Bauherrn kein Vermögenszuwahs be- keiten. Denn seine or rig Deutice Kabelwk, S0 G e 6 E lettcizit.e Liefer. 24,75 à 123,5b o. Di y siend macht. Wie jemand die Nichtigkeit eines Be wirkt werde; die Zuschüsse seien verlorenes Vermogen Die | auf Grund der C E 1 U Ses A. Deutsche Kabelwk, | 50 à §0 à 49 ù 49,25 Elektrizit. - Liefer. | 124,75 à 123,5b o. Div. ——— / E. 0s NgeIIend ahl. E Led E E )LL erDe; R D 1] „E E p Ee L E A hne Auslosungsschein . | 64B à 6,25 à 6,3B 6,25 à 6,3 à 6,38 do. Teleph.u.Kab, —_—— i _—_—_ Elektr. Licht u. Kr. | 126,75 à 127,25 à 126,75 B etv.ik 124,25b G ù 126,75 ù 1264B : geltend machen kann, ]o Lan er auch, die Nichtigkeit eines | Rechtsbeshwerde ist begründet. Die rehtlihe Beurteilung, die er gg wi G 6 4 Bosnische Eisenb. 14. | S Eisenb Vertehr Ta 75 L14925 T8704 105250 J. G. Zarbenind. | 151,75à 151%à 1513 à 150,5 à151{à| 147 à 149,5 à 149 à 149%b tes zu einem Bescheid geltend machen. Aber wie ein nihtiger | die Leistung von Baukostenzuschüssen seitens des Mieters n der E A 6 do. Invest. 14 | —— Elek.-W. Schlesien at , 71,15b 1, Seldmühle Papier 4129 129 G 123,25 à 129 G Kl) niht dadurch rechtswirkam wtrd, daß er nicht angefochten Vorent|cheidung gefunden hat, entspricht allerdings der Recht- ns E iv: g E S E | gSadethal Draht. | 56%à 56 6 56,5 ù 56,5 B Felt.uGuilleaume | 88%à 88% à 88,5 B : 87 à 88b G ea a15a sh jo auch der nihtige Zusay zu einem Bescheid. Es 1]t also | sprechung des erkennenden Senats. Nah nohmaliger Prafuns | Ps au] DIE Je Da QUIS i G E Red E S N Euer D E Ee Sl reen, 81 à 81,5 ù 81,25 à 81,75 à 81b 80,5 81 A 80,75 8 01,9 8 De hicheiden, ob die vorläufigen Feststellungen als bloß vor- | der Rechtslage glaubte der Senat jedoch an jeiner bishertgen ren wr rag ged wraaea: O 0. 1899 avg s c : 6 Ra Es . : 4 b a t r; is Dul Att nfoi R et op S p I ft ar 9 Dag Sr caiatei ck(t timmte Miete a1 inbegrenzie 20. E A T ESS AMINATL250O Hohenlohe -Werke | —,— 1 Ludw. Loeweu.C. | 1294 à 128 à 1283b 125,75 à 127,75B à 127,5 à 120 t anzuerkennen sind. Die Zulässigkeit vorläufiger Bescheide Auffassung niht festhalten zu sollen. Das Finanzgeriht hebt s S E E pa do. 1904 abg, | 8b s Gebe Abriina à29,5b S EN P rdlE Elektr S N a § 82 der Reichsabgabenordnung ausgesprochen. Danah | mit Recht ihre nacteilige wirtschaftliche E, Fa 3 S, 2 oewührtes Darlehen w Oesterr. Staatsschaß 14 Gebr, Körting... | 429, 29,25b Hamburger Elektr |—— . ES vorläufige Bescheide f er bestimmten Vorausjeßungen ir J di m Vermieter zufließenden Baukostenzushüsse | zu}{chu}es Fa at atonrzni euen Gotan Gua Lahmeyer u. Co.. | —,— à 130 à 130,5 G HarpenerBergbau | 71,758 à 70,5b 70 à 70%b B, (aufge Bescheide nur unk T L stim “n N K L bo durch, daß die dem ermieter zuf ee T S An Teil vertraas, in dem der Baukostenzu caifi i E Laurahütte... | —,— _—,— Hoesch Eis.u.Stahl | 67 à 67,5 à 67,58 65,5àù67b . Man wird micht gerade verlangen „konnen, in dem als Einkommen etnes «Jahres besteuert werden, wird ein Z&it R Be ukos us Bot Dien y 41% Dest. amort. Eb.-Anl. á 2,05b G Le R gee —à 36 ù 36G 35,5 à 35,5 G hilippHolzmann | 104 à 102,5 à 103 à 102b 1086 100,0 0 L 103,200 Ufigen Bescheid oder in einem dazugehörigen Vermerk stets des Baukapitals seiner Bestimmung entzogen und es ist unteLr Ex Ls Me au E edi 4% Oesterr. Goldrente mit Mairgfaor. Buaau a S O 1 T LIS xben wird aus welchen Gründen ein vorläufiger Bescheid | den heutigen Verhältnissen zweifellos sehr unerwünsht, wenn | reten Kmn, Me E e ein Di neuen Bogen der Caisses R, Wolf... | 95,5 à 94,5 95 à 94,25 Ilse, Bergbau .… | 186%4à 1868G : s 2 q erabte irde. Es genügt, wenn die Vorausseßungen die zur Errichtung von Wohnbauten zur Verfügung stehenden ebensowenig berührt, wie ein Zuschuß, den 19m em Writer, Commune à 23,4b Desterr.Siemens- Kaliwerke Aschersl 159 0.D.à 159,75à158à158,5à157,75b 163 à 165 à 1643 G 1g era iet wurd Í S genugt, we D SJCB ie Zur rer A 4 I c d! G E, T I ict Mieter ist, z. B. eine Gemeinde, gewahrt. (Cine Besteuerung C E D Schukertwerke. | —,— D Ma es Ms A A vorläufigen Bescheids aus der Sachlage deutlich hervorgehen | Mittel dur steuerliche Eingriffe beshnitten werden. Der Senaf | eyt ERT ' Ls Einkommen des Vermieters kommt also in Q v. Jan i amten Sarotti „o... | Es Klöcner-Werke .. | 71,25à71,75B à 5 à 70,5 & m Stouorntlt ti » dor do î Fo ar waren. f diefer Be » DUL h 1 tragen des Zune G5 Uen R E Ds ‘4 do tonv. Bai Nov. S l Sa Köln-Neuess Bao. | 735 à 7425 u S L E O R vei E i R ins beiten für 1927 und a S L E S batte bie Fällen wie dem vorliegenden überhaupt niht in Frage. Wt 4/5 § do. Silber-Rente —'‘à 2,45 G à 2,4 G Hugo Schneider. | —,— à 56 à 55b Mannesm.- Röhr. | 78,75 à 78,5 à 80,5 à 79% à 80 à 79%b| 754 à 76,5 à 76,25 à 763 i bei den vorliegenden Feststellungsbe|chetiden jUr 192 Un versucht, daß er eim Borliege: girijtiger Pttetvertrage 14 | Mögliikeit, daß die Bindung des Vermieters an die von der 1/7 Ÿ do. Papier-Rente …. E ' Stolberger BZinkh. | —,— à 45G Mans felderBergb | 38,25 à 37,758 : 37b G à 37,25 G iweifellos niht der Fall. Es kann unter Umständen ein | Baukostenzu|chüsse als Ersaß fur entgehende Einnahmen (F #4 Möglichkeit, day die M As o Samal forifallen wild weil die 6 4 Rumän. vereinh.Rte. 03 S Süddeutsche BUckE 4 =— S A Maschinb, Untern. | 46,25 à 47,25 à 47 à 47,25 ù 46,50 | 44h ù 45,25 à 45,25 6 Ufiger Bescheid zugelassen werden, wenn die Belastung der | Nr. 1 des Einkommensteuerge|eßes) behandelt und damit die | Beleihungsba]je keslgejegle Zee L mort haben fann ' 1918 256 è F G Ta 4ER : E e L M r at x ift \ Á L K : ‘aecießes ermóöglid Verhaltnis dem Woh smarfkt sih geändert haben, tann 4X% do. do. 1913 | —, 15,256 à 15,25bG - C.I.Vogel,Dr.u.K | 45,25 & 44,75 ,25b E Metallgesellshaft | 73,25 à 73,256 " de eine vorschriftesmäßige Pr cht zuläßt. Es ist dann | Anwendung des § 58 des Einkommensteuerge|eßes ermöglicht | Verhältnisse auf dem XWoynungsmnc i ( } ne É Tui 29 A p, E L DE ri E od g Punk E MUStd Stablioke: E E in E E na S Mieten Gr nde ein E E S t ind ssen die unerwünschte Wirkung ‘seiner Auf- außer Betracht bletben Denn die Besteuerung muß nah der 4% Türk. Admin.-Anl. 1903 | —,— —— z Hellstoff-Verein.… | —— a FGSi itteld.Stahlwke. | —,— —— in dem Bescheid auszusprechen, daß aus diejem Sru at; das Hat 1nde}jer k Un |QIE 4D! / i; E A e A L »ckeiteht, vor- E Lo Bagdad Ser. 1 | —,— ain t Schantg.HandAG | —,— _—— „Montecatini“ ... | 37,5 à 37,25 G 37,5 à 37,5 G tiger Bes 1 A afig, Wr 4 asfelbe hat zu gelten, wenn assung nur abgeshwächht, jedoch nicht beseitigt, und es ist auch | Rechtslage, wie Ne Zur Zeit der Veranlagung M eht, Pee, s g escheid erlassen wird. | zu g p jung g / E Aa x Baukostenzuschüsje al 4T do. Ser. 2 | —— —_—— R ordice Denticte 61,5 à 60,258 60,5 @ à 60 à 60,25 ein vorläufiger Bescheid deshalb für angebracht gehalten | sehr fraglich ob die Anwendung der §8 44 Nr. 1, 58 vrehtlich | genommen werden. Ie Behandlung DEL Dau of s e Sr 7 E fiz. Anl. 1903- A3 S à ä ordsee, Deutsche “in Dor Sha ] ILAM C c ( / : / c Lg L E A N E E p: g : 22 terlicaender Kapitalzuwendungen Do. Oa L De abet ,65b E à 7,70 Hochseefisherei | 149,5 à 150,5h 148d 4E weil sich die Behörde die Prüfung einer shwierigen Rechts- | haltbar is. Neben nen R Ie, E Ee _ Baeenanes L anes L E do. bo. 1908 | —— à 4,5b î ï f Dberschl, Éisenbb. | 435 à 435 G 42% à 43 à 43 vorbehaltso j + of l Betri Ü in udsihti ) 4 der Reich8abgabenordnung ermogiic ree C Derjeits UULYE, ) Ra iCD | do. Hol-Dbligationen | 4,256 à 4,25b 43 Auf Zeit gehandelte Wertpapiere per Ultimo April, Pbersdl.Ro pote. 2 Su déD 70 6 7010 7986 ber Ao it dad dec Pflichtige dati die Erlassung T Ae Seiligungen anderer Art gegen die bisherige steuer- | sepungen für Abnußzung zugrunde zu E E ie Türkische 400 Fr.-Lose .… | 8, 3 ämien-Erklä „Koksw.uChem. 4 80,25 4 79, h 0 aaa: E ; ; j : : , s ç Ota Mde : fáe nt rheruditOti cki en. Es war daher, 3 Ung. Staatsrente 1913 S S P R Festfezung Mr Erie u, legte Notiz p. Ultimo April: 27, Hrenstein L das 52à 51,5B 49,5 à 51 à 516 : borläufigen Bescheids in seinem Recht nit die rtlic be- | lihe Behandlung der Baukostenzuschüsse. Die Folge der Leistung unberüdsichtigt L E es Tos nur noch darauf mit neuen Bogen der nreihung des Effektensaldos: 28, 4. Zahltag: 80. 4. Phönix Bergbau A ihtiat wird. Stets muß dem Steuerpflichtigen die Mög- | eines Baukostenzuschusses seitens des Mieters wird allerdings | geshehen, zu entscheiden, und & E ES Caisse-Commune Alg, Dt. Cred,-A. | 93 à 936 936 à 92,75 à 936 0, D, u, Hüttenbetrieb | 62 à 63,5 à 62,5 G 61,25 à 62,75b N ama E } E E 2 T Érl ines vor- | in der Regel sein daß der Vermieter für einen bestimmten Zett- | hingewiejen, daß die getroffene Ent}jcheidung Dae Ung. Staatsrente 1914 Bank f.Brauindust | 126 à 126 6 125 à 125 G Polyphonwerke ., | 167% à 166,256 165,25 à 167b, it gegeben werden, die Gründe, die zum Erlaß eines bor- M EIE e O 2s ovbält alg die Miete, die er boan- | nux für die Fälle gilt, in denen das, was Untex der Be- i En Magen Mpx Bari erDan Bee T TIOLSA 101,5 à 101,50 Rhein.Braunk.uB | 180,75 à 180,75 6 175,5 à 177,5 à 177,5 ü | Bescheids geführt haben, nahzupüfen. Sind Gründe | raum eine niedrigere Miete erhält als die Bitete, dI€ © Zéte: 1 20 Bauktostenzuschuß gewährt wird, auch tatsählich eimn e-Commune Bay. Hyp. u.Wes. | 130,25 à 130,25 G 130,25 à 130,25 G Rhein. Elektriz. . | —,— S _— dn. en, so liegt ein vorläufiger Bescheid vor, auch wenn die | spruhen könnte, wenn der Mieter keinen Zuschuß geleistet hätte; | zeihnung Bautostenzu)GUuß L liegenden Falle kein Zweifel O men Dag A S) 122A 10 24A IDTN Rhein. Stahlwerke | 84/25 à 84b G à 84,75à83,5ùu8483,5b| 81,25 à 82,75 à 82,58b 0 ttréallH ui i F ' werden s spri Ur die Leistung des Zuschusses Zahlung von | Baukostenzushuß ist, worüber im vor:iegenden Go raus „Ung. P0tdr. - Dog, ; : : 3 : à , È ahträglich nicht als stihhaltig anerkannt werden könnten. | das spriht dafür, daß die Leistung YHAayun( y C d Lz Mertltchkoit Voraus- der Caisse-Commune à 19,1 à 19,18 19,1 à 19,1 B Berl. Hand. -Ges. | 123,5 à 1236 123,5 à 123,75 G Nhein.-Westf. Elek | 134,25 à 135 à 134b 131 G6 à 133,56 ytraglih nicht als yhaltig an Inni 2 | , D utas Wailueat des Senats beruht | bestand. Wenn etwa Zahlungen, die in Wirklichkeit Voraus 4% Ung. Staatsrente 1910 i : : : Comm.-u.Priv.-B | 118,5 à 118,25 à 118,256 118,5 à 118,756 a 57 B à 56,25b 55 u 54405556 554425 doh weder Gründe angegeben sind noch au die Zu- | Miete ist, und die bisherige Rechtsprehung g D els T N uit Gan Miete darstellen, in die Form eines Baukojten- mit neuen Bogen der Da Ba x 138 à 137,25b 137 à 138b Seen Kali 245 0.D,k 244,0k248k244,5 AL24T,TD 247,5ù248ù247,5à2522259" 2A eines vorläufigen Bescheids nah der Sachlage erkennbar darauf, daß dieser Folge der Leistung us A pan Das En E llen so uelßte eine andere Ve- Ote «s J s e L o Be Schles, Elektriz. u. [242,5à243, j B fany di L 2 Mel Maia als oinai « fige j 8 j igel urde. Nun steht aber, wenn | zu|cchusjes gekle Len, 10 E E L HSDIARA * Ungar. Kronenrente. | —d 1,26 1,26 G Disconto - Ges. | 107,75 à 107,25b 107,5 à 107,75b Gas Lit. E 139,25 à 138,5 à 138,5 G 138 à 138,5 à 138 à 138,5 6 Wi kann die Bezeichnung eines Bescheids als eines vorläufigen Lat Danes E E E me F Leistung eines * urteilung Plaß greifen. (Urteil vom ch4. Fedruar 1931 VI A 712/30.) Lissabon Stadt. L, 11 | 21,25b 6G à 21,7b 21,25 à 21,256 Dresdner Bank .. | 107,5 à 107b 107,5b Shles-Portl-Zem 90 à 90 G 90 ù 90 G ‘zu führen, daß der Bescheid wirklich als vorläufiger zu Vermieter und ieter etne V ¿ung 2 ( ( é

n

pt pt fk pt sett jun sere fri sri: Ps fs J Pet F I Pt Pert Jed

Heutiger | Voriger

Ee ihm

Y

4“ s 4

; ; udert u.Co, El. | 144 ù 143,75 à 144,5 à 143,75ùà144,25| 139,75 à 144,5 ù 143,5 à 145/2758 S S ZEEEEE S 2 3 : E os E —————— Se c s ck f 2 » 2 25b E 4 d L s S R; p N fis E 9 on 4a y —— Zert, d Reichs bt) E S tarfredits und des Wohnungsbaues, ins-| Grund der abgeschlossenen Bausparver- | Wolff beide Kaufleute zu Aachen. Gejell j è E A 5 Ratten Myril 194 Die Gesell f m ‘Durch Gefell 22 E L 4 v5 1135 Stöhr uC. Kammg | 93,75 à 94 à 92d und die Ablösung von für die vorgenannten | kredits für die Bausparer durch Ansamm- | geändert am 11. April 1931. Die Gejell Haftung“ in Aachen rd l Norddeutsch.Lloy 25 i 4 ¿ à 65 Has Leipzi è len, 74: durch Vermittl He 2 a- | an gleichen oder ähnlihen Unternehmun ISL ; u e ias Z orddeutsch. Lloyd 64,75 à 64,25 à 65,25 à 65/(b Thür.Gas Letpzig à 149b [7431] | durch Vermittlung und Hergabe von Ka- | an glei ) | schäftsführer bestellt, so sind diese nur bei der Firma: „Ferdinand Vath-

Mexikan. Bewä}s..……. | —— fi dié A.-G.f.Verkehr2w. | 69% à 68,75 à 69 8 à 68,5h 67,5 à 67,75 à 67,5 à 68,25 à 68 à Schubert u.Salzer | 160 à 159 8 156 ù 159 à 159 G Z do E die Alln.Lota.u.krft 126 à 126,75 G 127 ü 128 à 128 G {68,58 à68b } S 2 |15,1B à15 t. Reichsb. Vorz. à143,5à144 ———— ———————————————————— Ea È L S it E E 4 y L P bei der Firma: „Vaufsparkafsse Vau- 2 6 s 2 c A 22 = s L - g A L Zert. d.Reichsbk.) | 93L à 93,5b 93,5b a a i / 2 : R e 1A Gde 94 März 1931, ab- | hilfe Gesellschaft mit beschränkter 5,5B à 2b Hamb.-Amer.Pak. | 64,5 à 635{b 63,5 à 63{à 64,25 B à 64G Siemens u. Halske | 179,5 à 178,75 à 179{à 177{B 175à 171,5 ù 177 à 178 ù 1772 ÿ o besondere des Baues von Eigenheimen, träge, die Verbilligung des Hypothekar- | schafts3ve rtrag vom 24. Wcarz J 7 F F i i; 91 à 93b (in r Î er f J l E E E Hamb.-Südam.D. | 117 à 116b 113,5 à 115b SvyenskaTändstiks s . h : L Werra Beteiligung | haft wird durch einen oder zwei Ge- | \chafterbeschluß vom 30. März 1931 tit der s: S i be SGwed Zundh,) | 2524 254A 253 S DD R Zivade GNNIZARgEREN Bexpslichtungen | lung vou Wur Sn E 9 | CHäftsführer vertreten. Sind zwei Ge- | Gesellschaftsvertrag abgeändert ivorden; unstzijdeUn. 5 à 89,25 à B9,75 à 89, 86,75 à 89,25 à 88,75b Leonhard Tieß 118 à 117%B 115 à 116 à 1166 F B 919 d D ddie : fe L Wu 311 f von n | gen fowie deren Erwerb oder Pachtung, | i E E S utmaonnt z. Eleftr.- Ges. i i 108,25 à 109,75 à 109,5 à 110 à Ver. Stahlwerke, | 58 à 58,75 à 57,5b 57 à 57,75 B 912, Jn das Handelsregister | pitalien, die Zusammenfassung Mar gen Joe | berectiat. | mann“ in Aachen: Der r g Ff n n ist in das

à 168,5 : j si s Zzeräußeru on | gemeinsam zur Vertretung

(109,75b WesteregelnUAlkali | 160 à 163,75 à 161 à 161,56 0.D, à 1655 à 165 ù 168,5 à 158,58 angetragen am 20. April 1931: dem vorbezeichneten wed interessierten erner _ Erwerb und L Eg E A Qiecatenieis A E au ntlicht: | Walter

o Bellstof -Waldhof | 103,75 à 100,25 100,5 à 102,25b ‘Firma: „Hypothelen-, GrunD- | Personen (Bausparern) zu einer Spar Grundstücken nur insoweit, als hie zur | B-fanntmachungen der * Geiellichaft | Geschäft als p:

98,5 à 98 G à 100,5b Otavi Min, u, Esb. | 31L/à 31%b 30h à 31,25b * und " Bauspar-Gesellshaft | gemeinschast und die Zuteilung der durch | Erreihung oder Sicherung der L | “Folgen nur E do Deutschen Reichs- | hafter eingetreten. Die hierdurch be-

476 ù 48,5 G eschränkter Haftung“! mit dem | gemeinsames Sparen aufgebrachten Xa- nannten Aufgaben geboten n 1A gge Pepe See ots es pel | ründete offene Handelsgejellschaft hat

Buderus Eise 2 54,25 à 54,756 a Aachen. Gegenstand des Unter- | pitalien im Darlehenswege an die Bau- Stammfkapital: 20 000 RM., B A 45, (M ttelitanbat us); ais am L Januar 1931 begonnen und führt Charlottenb.Wass. | à 875 [27 à 87,75 à 875 n ist die Förderung des Hypothe- | sparer zu dem vorgenannten Zwede auf | führer: Heinrich Schartmann und Hubert | gardstrape 45, (VeittelitanodSyaus); V

Aae

NVRach t Ht Dan j s e Goc nlich haftender VeJell