1931 / 97 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[8435] Drahtseilbahu Augustusburg Aktien gesellschaft, Auguftusburg i. Erzgeb. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden biermit zu der am Dienstag, den 12, Mai 1931 nachmittags 3 Uhr im Hotel „Weißer Hir\ch“ zu Augustusburg stattfindenden oordentlichen General- verfammlung eingeladen Tagesordnung:

1. Vorlegung der Berichte des Vorstands

und Aussichtêrats sowie der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1939

. Beichlußfassung über die Genehmigung

dieser Vorlagen.

3. Be)\chlußfassung über die Verwendung

des Neingewinns8.

. Beschlußtassung

der Entlastung an sichtérat.

5. Wahl zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an dieser Generalver- fammlung sind nur diejenigen Aktionäre oder deren Bevollmächtigte berechtigt, welche spätestens bis zum 8. Mai 1931 ihre Aktien bei der Gesellschaft, oder bei der Säch). Staatsbank, oder bei der Stadtgirokasse Augustusburg, oder bei der Chemnißer Girobank K.-G. hinterlegen und eine Be- scheinigung der Hinterlegungsstelle in der Generalversammlung vorlegen, aus der sich ergibt, das die Aktien bis zur Be- endigung der Generalversammlung im Sperrdepot gebalten werden.

Augustusburg, am 24. April 1931,

Der Vorstand. Nöder.

WEE E P R I P E P T I H E E

[8229] Egon Braun A.-G.

Weinbrennerei, Hamburg. Bilanz per 31. Dezember 1930. M L 1 063,71 143 699 21 27 21514 232 533|— 63 554 336 800 100 000 D041 866 06 249 350 27

1 154 21533

Eiteilung Auf

über die Norftand und

_—

Aktiva. Kasse und Banken Debitoren Sts Wechselbestand « « Warenbestand. Inventar. Grundstück und Gebäude . Schußmarken

Gewinn- und Verlustkonto

Passiva. Kreditoren . Akzepte Hypotheken.

918 859-10 à 35 356 23 E 150 000 404 215 33 750 000'—

1154 21533 Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1939.

| M N 276 900 07 60 029 35 286 943 73

623 87345

E

Aktienkapitalkonto .

Debet. ionen e e A Abschreibgn. u. Rückstellung Verlustvortrag am 1. 1.30

Kredit. Bruttogewinn Bilanzkontovortrag f. 1931

| 374 52288 249 350/27 623 873/15 Hamburg, den 3. März 1931. Der Vorstand. K. Schlichte. A. Riese. EE V C S S, Bir C E Sd E E A E T R E E A E [8219]. Schwäbische Treuhand- Aktiengejellschaft, Stuttgart. Bilanz auf 31. Dezember 1930. Q

Aktiva. RM |H

Nicht einbezahltes Aktien- | kapital 105 000|— Wee. « (4 233 290/80 Einrichtung. « « 1 Außenstände «- « 159 9602: Wertpapiere . « 103 118|— Bankguthaben 95 700/39 Kassenbestand . . 2 961/80 Treuhandvermögen | 1 268 191,83

700 032/22 Passiva. | MIHentabI « « «s e 200 000|— Nee ons 135 000|— Vorauszahlungen u. Son- |

derrückstellungen. Kreditoren und

GONASPOHENR » - »+ ch Gewinnvortrag aus 1929

2 870,47 Getwvinn 1930 . 62 197,21

Treuhandverpflichtungen 1 268 191,83

T 16158804 Ueber- 148 375 60

65 067/68

700 032/22 Gewinn- und Verlustrechnung auf 31. Dezember 1930.

RM D 1 197 363/33 65 067/68

1 262 43101

_ Ausgaben. Unkosten und Steuern. Gewinn 6

Einnahmen. Gewinnvortrag von 1929 . E e ea ou P e au

2 870/47 1 239 272/50 20 288/04

1 262 431/01 Aus dem Aufsichtsrat ist infolge Todes ausgeschieden: Herr Albert Schwarz, Kommerzienrat und Bankier in Stuttgart. Jn den Aufsichtsrat wurden neu ge- wählt: 1. Herr Paul Rueff, Konsul in Stutt- gart, 2. Herr Heinrih Schmidt, Direktor der Württ. Notenbank in Stuttgart. Stuttgart, den 26. März 1931. Schwäbische Treuhand- Aktiengesellschaft. Mayer. Dr. Bonnet.

[8224]

Bilanz am 31. Dezember 1930.

Aktiva, Kassenbestand. .

Schuldner

Wechselbestand

Wertpapiere Jnventar.

Paffiva.

Aktienkapital

Geseßlihe Rüdlage «- « -

Rüdcklage T1 Delkredere Einlagen . -

Kontokorrentg1

1thaben . «

Wechseldiskont 1931 . .„ Unerhobene Dividende « «

Reingewinn

RM |H 11 107/80 977 047/02 937 75371 10 279/50 1 661/95 T 537 849/98

60 000 3 23287 5 506/54

8 009 414 231/75 31 588/75 2 965/60 93/40 12 231/07

537 849198

Gewinn- und Verlustrechnung.

Unkosten . . Steuern Delkredere «

Abschreibung auf Jnventar

Reingewinn

Zinsen. Provisionen

S ch0 E A

Gewinn an Effekten « «

13 296/52 4 180/72 2 000:—

234/65

12 231/07

31 942/96

24 896/40 5 678/33 1 368/23

31 942196

Landwirtschaftlicher Creditverein für das Wendland zu Lüchow.

ff E Ba Pie A A R I EEA, E B C E B S E E R

[8258].

Kölner Handelsbank A.-G., Köln. Bilanz für den 31. Dezember 1930.

Aftiva.

Kassakonto . Wechselkonto

Effeïftenkonto . « Mobilienkonto . Jmmobilienkonto Bankenkonto . . Kontokorrentkonto Avalkonto « « «

Passiva. Kapitalkonto . . Reservefonds I Reservefonds II

Avalkonto

Bankenkonto .

Kontokorrentkonto Depositenkonto .

Gewinn .

« . . . . . . . E E S E N E E 0 0 00 Q S S. G. M O

RM 79 197 322 580 62 1066 16 000 30 000 134 427 2 518 655 89 977

———————————-

3 252 943

H 3

600 000/- 60 000

15 000 89 977 152 993

1 397 283 894 317 43 371

3 252 943

27 27 85 35 74

48

Gewinn- und Verlustrechnung für 1930.

Soll. Unkosten und Salaire . Abschreibg. auf Mobilien .

Steuern .

Gewinn 1930 ,

Haben. Getwvinnvortrag Zinsen und Provisionen

Für das Jahr 1930 werden 7

RM D 138 983/11 1 513/10 25 046/84 43 371/74

208 914/79

1 592/29

207 322/50 208 914/79 7% Divi-

dende verteilt, die sofort an der Gesell- schastskasse zahlbar sind. Herr Hugo Höfken ist duxch Tod aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden, Der Vorstand.

Fr. Schmidt. M. Neises. A.

Pauly.

[8230]

Bilanz per 31. Dezember 1930.

Aktiva.

Grundstüce . Gebäude

Maschinen u. elektr. Anlage JFuventar und Utensilien .

Gleisanlage Esteltén ; Beteiligung. Debitoren Hypothek .

. . . S. # eo. .

Bankguthaben Postschecktbestand

Kassebestand

Passiva.

Aktienkapital .

Reserve Hypothek Kreditoren .

Rückständige Dividende Aktienversteigerungserlös . Beteiligungsausgleich Gewinn- und Verlustkonto

| 60 000|— 280 000|— 40 000|— 2 000|— 6 000|— 173/45 546 000|— 366 999/70 18 600|— 3 078/66 284/80 42/25

| 1323 178/86

1 106 000|— 29 000 102 500|—

7 566|— 316 06

1 022/66

73 573/60

2 300/54

1323 178/86

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930.

On. Unkosten f. Steuern, Gehälter, Handlungsunkosten .

Abschreibungen Gewinn vom 1. 1. 1930

31, 12, 1930 .

Haben.

Beteiligungserträge und ver- schiedene Einnahmen . .

. , [3901005 . . [37 891/85 bis

|_2 300/54 79 202 44

79 202 44

Altenburg, den 23. April 1931, J. C. Degner « Söhne, Aktiengesellschaft.

Dr. F. Reinhardt.

ppa. W. Köhler.

8647]

Ersie Anzeigeubeilage zum NReichs- und Staatsanzeiger Nr. 97 vom 27, April 1931.

Die geehrten Aktionäre der „Großer

Kurfürft, Gesellschaft“, Montag, den

werden 18.

Mai

Heringsfischerei - Actien-

der auf 1931,

zu

abends 64 Uhr, im Klub zum guten Endzweck, am Sandpfad, hierselbst statt-

ordentlichen hierdurch

findenden faminlung laden.

ergebenst Tagesordnung :

Generalver- einge-

1. Geschöftsbericht sowie Genehmigung dexr Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung pro 15. Fun11929/30

unter Entlastung des und Vorstands.

Aufsichtsrats

2. Neuwahl v. Aufsihtsratsmitgliedern.

Zur Teilnahme an sammlung berechtigen und Stimmzettel, vor der Versammlung

der Generalver-

Einlaßkarten

die bis drei Tage

in den Ge-

schäftsstunden auf dem Büro der Ge- sellschaft oder bei der Emder Vank

Filiale der «& Leihbank in Emden

Oldenburg.

Spar-

gegewm Vor-

zeigung der Aktien oder gegen eine ge- nügende Bescheinigung über deren Besitz

ausgegeben werden.

Emden, den 23. April 1931. ___ Der Aufsichtsrat. Fohann Schulte, stellv. Vorf.

[7780]

Bilanz per 31. Dezember 1930.

Besißwerte. Grundstücke und Tongruben Gebäude und Anlagen . « Maschinen, Utensilien usw. Vorräte . Bankguthaben « « « . - Schuldner 4 Kaîse-, Wechsel-u. Postscheck

Verpflichtungen, Aktienkapital . » «+ + ° » Rüdcklage . « r E Gläubiger u. Rückstellungen Gewinn . «

S 4 P. 6 D

Gewinn- und Verlustrechnung.

RM 206 244 1 071 003 620 401 679 348/33 644 711/20 814 756/58 47 287105

4 083 751/16

H

58

2 240 000) 421 384 556 820 656 893 208 653

| 4083 751

03 55 16

Aufwand, Untonen «¿ «dck Steuern» « «6 Abschreibungen « Gewinn . -

__ Ertrag. Getvinnvortrag aus 1929 . Fabrikations8gewinn « « -

RM

673 458 223 657 204 374 208 653

N 9 82 63 55

1310 144/94

33 051 1 277 093

28 66

94

1310 144

Laut Beschluß der Generalversammlung

vom 17. April d. Js, werden

vom 18. April

an die Dividendenscheine für 1930 mit

RM 28,— abzügl. Steuer

1, von der Rostocker Bank in Rosto i. M., 2, von der Commerz- und Privat-Bank, A.-G., Berlin und Köln,

eingelöst.

Sinzig, am 18. April 1931, Vereinigte Mosaik- und Wand- plattentverke A.-G. (Friedland-Sinzig-Ehrang) in Sinzig am Rhein.

[7774]

Nealwerte-Aktiengesellschaft. Bilanz am 31. Dezember 1929.

L

Nicht eingezahltes Aktien- U. 4 e oe Grundstückl, « « 0 Beteiligung Debitoren . « Verlust °

c. . S E #: E d 9.6 S 0E 0 000

Aktienkapital Kreditoren Hypothek.

Getwvinn- am 31. Dezember

45 000 300 840 66 108 255 76 77 102 98 4 179 97

535 379 37

60 000/— 404 620 70 759 37

635 379 37

und Verlustrechnung

1929.

Verlustvortrag aus 1928 , Unkosten . .

Verlust

o oe. E: M s .

Vilanz am 31. Dezem

9 712 21 1 467 76

U 4 179 97 4 179,97

ber 1930.

Nicht eingezahltes Aktien-

pl. «e oe os Grundstü . « Beteiligüng Debitoren . « Bell c «5

Aktienkapital

Kreditoren . Hypotheken

Gewinn- am 31. Dezember

45 000 337 776 38 133 459 21 450 085 99

8 959 92

975 281 50 60 000 799 522|— 115 759 50 975 281/50

und Verlustrechnung

1930,

Verlustvortrag aus 1929 . Ui « e s a0 6

Mieten Verlust

4 179 97 6 760 07

10 940/04

1 98012 8 959 92

10940/04

Leipzig, den 12. März 1931,

Der Vorstand,

S ilze.

e Se

2.

Brüdéx Landauer A. G., Stuttgart.

86236] Handelsbilanz

auf 31. Januar 1930.

[4839]. „Sedes“

—.

Aktiengesellshaft für Gru is Bilanz per 31. Dezember 16e]

Aktiva. Jmmobilien und Einrich- tungen . Waren Bartwerte und Außenstände

Passiva. Aktienkapital . « « Reservefonds . Rückstellungen Hypotheken, Bank u. Kre-

ditoren

3

6.0: 0 S M

RM

N

j

j j

500 000) 350 000) 340 394

j

Gewinn- und Verlustrechnung.

5 600 000|— 2 059 226/69 1376 862/75

9 036 089/44

57

4 845 694/87 9 036 089/44

Soll, Generalunkosten Abschreibungen - « # # 2

Haben. Warenkonto

RM |

1

7 873 370/79

H

5-810 318/90 2 063 051|

89

| 7 873 370/79 7 873 370/79

Aus dem Aussichtsrat ist ausgeschieden Herr S. Hirshbruch in Mannheim, neu eingetreten sind die vom Betriebsrat ent- sandten Mitglieder Herr Paul Bust und Herx Eberhard Brandt, beide in Köln a. Rh.

Stuttgart, 23. April 1931. Der Vorstand.

Kaumheimer.

[8266].

Bilanz für das Geschäftsjahr

1928/1929 per 30.

Juni 1929.

Aktiva.

Kasse und Banken PDeMIet «6 6 6 Debitoren Waren Maschinen, JFnventar

i, Auto und

Passiva. Aktienkapital . - - Kreditoren und Familien-

Ge e Ee Gent E

756 783

756 783

Gewinn- und Verlustrechnung per 30. Juni 1929

E 14 582 4 318 495 264 224 769)

17 848|

150 000!

605 230 1 552

O 45 53 13 75

81 67

79 88

67

Handlungsunkosten, Löhne und Steuern ust. Gewinn .

SvlOSToNtO f a o 06 | Wwoe. F. Yes

Herb.

refeld.

674 253

674 253 Aktiengesellschaf#t,

M

672 700 1 552

H 81 88 69 69

Helmut Herb.

[8270]. Bilanz per 31. März

1930.

Aktiva. Büroeinrichtung «- «+ « - Kraftwagenkto. 13 589,98

Abschreibung 4 589,98 | aao S Wechselkonto « « « -+ « - Debitoren:

Vanille » e L

Sonstige . « 82 467,15 Vorräte:

Malzkonto . 73 129,—

Getreidekonto 5 875,50 Sackkonto « « « 2 000,—

Abschreibung . 1 400,— |

Passiva. Aktienkapitalkonto . f Reservekonto . « « ° MTEDITOLEN » è e o 3 Kreditvorschußkonto « « » Avalkonto: Kreditoren . « Gewinn- und Verlustkonto:

Gewinnvortrag vom 141020, 140/90 Reingewinn

1929/30 . . « 5 053,82

180 363

180 363

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. März 1930.

1

9 000

3 013 14 500}

74 244

79 004:

600

50 000 5 000 87 068 25 000 6 803

6 491

43

75

79

Unkostenkonto Gehälterkonto Zinsenkonto . Steuernkonto S Uebertrag vom Avalkonto: Debitoren . Verluste Abschreibungen auf: Kraftwagen « « « 4 589,98 Sadckonto « « « - 1 400,—

S. §0.9 S. S P

S E D

RM 24 514

6 803 194

5 989

Reingewinn: Gewinnvortrag vom 1,4,1920 , è ¿140/790 Reingewinn 1029/30 , 6053/82

6 491

Gewinnvortrag v. 1. 4, 1929 Bruttogewinn a. Malzkonto . Bruttogewinn a. Getreidekonto Ausschlachtungskonto . « Gewinn b. Kraftwagenverkauf

76 098

1 437 59 572 9 453 4 384 1 250

76 098

25 100

5 227/87 L 0

N 89 83

21

8 45

98

T5

76 93 30

62 91

76

Aktiengesellschaft für Ernährung und Landwirtschaft, Berlin,

F. J. Kalnin,

Aktiva. Grundstück u. Gebäude Li. Grundstück u. Gebäude Tr.

63 061,—

Abschreibungen 1 949,70

Effekten . Mee «o a4 Disagio . «. - - 6476,48 Abschreibungen 1 619,12 Verlustvortrag 1. 1. 1930 14 926,51 6 672,25

Verlust 1930 ,

Passiva. Aktienkapital . Reservefonds «- « Hypotheken « Schulden « «

. .

K ¡9 162 9009!

61 111/39 32 000_ 20

9 p p

14166

4 857 36

21 598 76

303 2458 E

100 009 s 22 557 41 155 000 S 25 687 67

303 245 98

Gewinn- und Verlustrechnung

per 31. Dezember

1930,

Verlust. Abschreibungen « - Steuern Unkosten und Löhne Reparaturen « « -

Ben +

Gewintt. Diverse Einnahmen Verlust

Berlin-LichterfseldDe, Sedes“

K |5 6 376/89 9 134/66 11 117 §4 3 259 91 10 26299 S

40 15213

33 479 gg 6 67225 R ————— e

40 152113

11. April 1931,

Attiengesellscha}t für Grundbesi,

(Unterschrift.)

Unser Aufsichtsrat besteht aus: Herm Regierungsbaumeister Rudolf Pinner als Vorsißendem, Herrn Dir. Hans G. Kärger als stellvertretendem Vorsißenden, Fray Elisabeth Hinniger,- Herrn General a. d,

Hermann Müller.

[8265].

Bilanz per 31. Dezember 1930,

Aktiva.

Kasse, fremde Geldsorten und fällige Zins- und Dividendenscheine . . -

Scheck3 und Warentwoechsel

Eigene Akzepte . .

Eigene Ziehungen

Bankguthaben . « « +-

Effekten 6 darunter eff. 179 204,— Hypothekengoldpfand- briefe

Debitoren 6

Bankgebäude . 146 660,— Abschreibung 2 040,

Stahlkammer . 15 100,— Abschreibung 1 900,—

Einrichtung. . 16 800,— Abschreibung

Beteiligung bei Waren- genossenschasten . « « -

Pasfiva. Aktienkapital: Stammaktien 100 000,— Vorzugsaktien 5 000,—

Nicht erhobene Dividende |

aus Vorjahren „e « % Kreditoren Spareinlagen u. Depositen: innerhalb 7 Tagen fällig innerhalb 3 Mon. fällig nach 3 Monaten fällig . Bankverpflichtungen : Pflichtlombard bei der MLGIMSVANT v». e e Aufwertungshypothek . Reserven: geseßliche . . 21 000,— außerordentl. Gewinn: Vortrag aus O2 +6 Reingewinn per 1930

2 077,11 ¿1798857

9 439

36 000,— |

RM 4

|

53 E 262 2 evi A 214 027/03 208148 (3

| 1 369 1748 144 620

13 200

14 368 5 400)

2 284 739/79

| |

105 000 |

2 675121

555 492/98

20 328/78 833 567/06 649 379/63

100— 41753

l

57 000

19 435 68

I 9, 284 133/79

Aschaffenburg, 23. April 1931,

Gewerbebanf Weinheimer.

ftiengesellschaft. Engelhard.

Gewinn- und Verlustrechnunsg per 31. Dezember 1930.

Soll. Handlungsunkosten, Steuern und sonstige Abgaben .

Abschreibungen: Bankgebäude 2 040,— Stahlkammer . 1 900,— Einrichtungen . 2 432,—_ Daun ees Geo « «6d v ae

Haben. Gewinn:

Vortrag a. d. Jahre 1929 aus Zinsen u. Provisionen aus Sorten und Coupons aus eel «es @ aus Effekten einschließlich Zinsen hieraus

Die auf das Geschäfstsja fallende Dividende mit 10% Einlieferung des Dividendensch

ab heute an unserer Kasse

À

95 741 06

RM

6 372 989/36 19 435

e 122 538 m

9 07711 68 027/88 619/28 35 202/52

16 6119

122 53809 hr 1930 enb wird ges eins Nr

bezahlt.

Erste Anzeigenbeilage zum Neich8- und Staatsauzeiger Nr. 97 vom 27. April 1931. S. 3.

“A

2

22) 2 uder & Co. A.-G.,

éreibwarenfabrit, Erlangen. Bilanz am 31. Dezember 1930.

[8234] Hotel- und Gaststätten-Afktien- Gesellichaft in München.

Afktiva. ienkfonto

177 618,84 8 880,94 1481,51 6 222,68

ammobi! V

gbshreibung

gaschinenkonto 4 Abschreibung

ehrzeuglonto 0: p E ? abschreibung 1937,75 garen und Rohmaterialien qehitorenkonto « « o. - gankkonto “M (ifektenkonto - (assjakonto - « ° Qechselfkonto «» s

Passiva. attienkapital . Feservekonto . « gividendenkonto freditorenkonto qelkrederekonto Lensions- u. Unterstüßu fonto L ßewinn- und Verlustkonto: Reingewinn

1930 . . . 42 049,47 Vortrag 1929 26 475,48

f . .

19s

Gewinn- und Verlustkonto.

T B

RM

168 727

35 26118:

5 813/: 171 417 120 577

82 653

3 000

4 835

4 333

596 629 437 000 65 000 257185

11 2020! 3 645

11 000

68 524/95 596 629

Soll. llnkostenkonto Yihreibungen:

Immobilien Maschinen » 6 222,68 Fahrzeuge - 1937,75 Feingewinn 1930 42 049,47 Kortrag 1929 26 475,48

D 0.0 S.

8 880,94

Haben. Karengewinn Brutto « Lortrag 1929

RM O 1157 17 041 /:

68 524 256 283

95 38 229 807 26 475 256 283

90 48

38

Verwendung des Reingewinns.

10% Dividende auf Stamm-

aktien

dividende auf Vorzugsaktien .

tantieme des Aufsichtsrats

RM . 43 200,— 550,— 73 750,— 1223,47

Vortrag auf neue Rechnung 23 551,48

Erlangen, den 20. Ap

68 524,95 cil 1931.

Der Vorstand.

Adolf Zahn.

H. Weiß.

[8221]. Kaliwerke Aschers

leben.

Bilanz am 31. Dezember 1939.

Besitz, DetgverlatoinO. e » Bergwerksmaschinenkonto sainitmühlenanlagenkonto Fabrikanlagenkonto hilfsanlagenkonto . Gebäudekönto. Orundstücksfkonto . . Inventar und Reserveteile Lersuche, Patente und Lizenzen .

Feteiliqung an anderen Unternehmungen . . - Vertpapierkonto s e 6 sonto hinterlegter Wert- papiere und Kautionen Varenvorräte Vaterialienvorräte A fontokorrentkonto „Forde- rungen“ fassebestand ‘s Würgschastskonto L E 157 600,— virgshastskonto 11

4 170 176,—

E E E

Verbindlichkeiten, Itienkapitalkonto S eseblicher Reservefonds . zeutsches Kalisyndikat „Amort, Goldanleihe « « nleihekonto «on tleiheeinlösungsfkonto . , Anleihezinseneinlösungskto. dendenktonlo . & « wolorrentkonto 1 Schul-

en! drgschastsgegenkonto 1 E 157 600,— Argschastsgegenkonto 11 4 170 176,—

Vingewinn

Gewinn- und Verlustrechnung

für 1930.

i

RM 2 073 405 1165 245 179 690 5 423 776 1 668 718 1 451 500 665 205 84 758

1) |

16 666 694/81

64141

6 143/50

2 613 518/29 236 848 |— 94 09

16 568 059 19 114

48 723 318 04

22 324 000|— 3 301 561/10 17 050 216 6 250 |— 8 269/25

60/38 8 884 |—

17

3 554 321/79

2 469 7556 48 723 318

i Soll,

bneralunkosten. . « « . euern, Abgaben und h, dlale Lasten . 6. E F E tleihezinsen S Pm \hreibungen . s s 5 è êingewinn

RM 1 295 078/25 1 986 123 1 147 880 1 915 701 2 469 755

35 35 71 35

V Haben. „rag aus 1929. tiebsgewinn u. sonstige Ann ams

8 814 539

01

242 625/84

8 571 913 8 814 539

17 01

Aschersleben, den 22. April 1931, Kaliwerke Aschersleben,

Bilanz auf den 31. Dezember 1939.

RM D 537 962 186 247'— 5 863/85 11 077/77 100 000/— 82 243/89 2 294 11/48

3 278/30

Aktiva, Immobilien . e s Annuitäten . . Warenbestände .„ Effekten . 6 Debitoren é E a Postscheckguthaben . . Aan o «54 Hypothekenaufwertungs-

ausgleich Verlustvortrag 1929 .

- - . - - . . . *

62 000|— 52 367/31 1 043 345/60 ——— 505 000|— 5 306 331 160|— 178 039/07 23 840/53 1 043 345/60 Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll, RM |5, Io « + o 212 014/35 Abschreibungen 40 669/07 Reingewinn , « 23 840/53

276 523/95

i Pasfiva, Aktienkapital . . , Geseßliche Reserve. Hypotheken. . . « Kreditoren . - « e Gewinn 1930. .

Haben,

Rohgewinn. « - 276 523/95

276 523/95

München, 22. April 1931.

Der Vorstand. Paukl-Preitauer.

Die Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung wurden genehmigt. Der Rein- gewinn zu RM 283 840,53 soll dem Ver- lustvortrag aus dem Jahre 1929 gut- geschrieben werden.

München, den 22. April 1931,

Der Aufsichtsrat.

Kommerzienrat Conrad Brunhuber.

Der Vorstand. Paul Preitauer. E C A R: B S T EA Q R C P E [8257].

Atktienziegelei Bayreuth.

Bilanz für den 31. Dezember 1930.

Aktiva. RM [H Anlagentverte:

Grundstücke ,„ 62 880

Gebäude . « « 193 000

° 50 500

Maschinen « 18 350 1

TUENITEN a 64

TLansmiion » e e Dampfheizungsanlage Beleuchtungs3anlage « Fuhrwerk „.

1 1 1

324 734

Betriebstwwerte: Kassenbestand Postscheckgut-

haben ». 1 907,06 Bankguthaben 16 240,80 Wertpapiere 1,—

Außenstände « «,-...0 «

O QIe « »

4 208,79

21 758/15 69 434 23 165

439 091 |!

Passiva, Altienkapilal . » Geseßliche Reserve « « « Außerordentliche Rücklage Delkredererüdlage . Grunderwerbsteuerrücklage Hypotheken Kreditoren . Reingewinn:

Gewinnvortrag U ev Gewinn 1930

180 000 21 500 8 651

3 000

1 000 170 000 48 154

5 986,51 799,17 6 7856 439 091 Der Vorstand. Friß Popp.

Der Aussichtsrat. Christian Martin, Vorsißender. Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1, Faruar bis 31. Dezember 1930.

RM

Aufwände. Abschreibungen « 17 870/- Unkosten eie 55 240 Steuern 6 11 801 Reingewinn «- « « 6 785

91 697

S E f

Erlöse. Gent oettadn « e a «6 ck Produktionsertrag - . + . - Einnahmena. Pacht, Mieteustw.

5 986/15 78 9826 6 727 91 697 Der Vorstand. Friß Popp. Der Aufsichtsrat. Christian Martin, Vorsißender. Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung haben wir auf Grund der uns vorgelegten, ordnungsgemäß ge- führten Geschäftsbücher und Unterlagen

erstellt.

Nürnberg, 14. März 1931,

Bayerische Treuhand- Aktien- gesellschaft.

Dr. Krakenberger. Meß. Laut Generalversammlungsbeschluß vom 23, April 1931 wird der Gewinnschein Nr. 1 unserer Aktien ab heute mit RM 8,— abzüglich der Kapitalertragssteuer bei der Städtischen Sparkasse in Bayreuth ein- gelöst.

Bayreuth, den 24. April 1931,

Der Aufsichtsrat. Kommerzienrat Christian Vorsißender.

Martin,

——

rQ5171 1921/1.

Geiwitin- 185 Verlustkonto. An Unfosten . Abschreibungen Gewinn .

M i I 100 140/55 73 782139 48 157161

Q A

Debet.

I 222 08055 Kredit. 28 089/51

I 193 991/04

1 222 080/55

Per Gewinnvortrag a. 1929 . Bruttogewinn a. 1930

Bilanzkonto.

An Aktiva. “5 Arilagelonten. «ooo Jnventar- und Säckekonto Effektenkonto . . | Warenkonto 9 .. Kassa- uud Schekonto . Pee 2 eas Aufwertungsausgleichskto, Debitoren

1 409 644/50 71 185/61

3 247/65 471 798/81 8 731/96

19 982/09

8 000

1 002 617

2 995 208

. . ® ® n -

80

42

Per Passiva. Aktienkapitalkonto . « Reservefondskonto - Akzeptenkonto .„ » «

1 500 000 107 099 141 756

37 984 15 388 62 500 989 1 081 332 48 157/61 2 995 208/42 Schöuebeá a. Elbe, den 31. Dez.1930. Speditions- u. Elbschifffahrts- Kontor Actiengesellschaf}t zu Schönebveck vormals C. Fritsche. Der Vorstand. W. Wancel. E. Wancel. Der Aufsichtsrat. Hans Schlüter, Vorsißender. Vorstehende Bilanz sowie Verlust- und

Gewinnrechnung per 31, Dezember 1930

habe ih geprüft und mit den ordnungs-

mäßig geführten Büchern übereinstim- mend und für richtig befunden.

C. J. Groß, von der Jndustrie- und Haudelskammer Halberstadt vereidigt und öffentlih angestellter Bücherrevisor.

Für das infolge Tod ausgeschiedene

Mitglied unseres Aufsichtsrats Herrn Ban-

kier Cuft Haase, Berlin, ist Herr Robert

Hohmann, Magdeburg, neu in den Auf-

sichtsrat gewählt.

S T I E R A T R E e E P IBER S E SELZ E

[8218]

Marienberger Mosaikplatienfabrik,

25

Hypothekenkonto « Delkrederekonto . « Transitorisches Konto Kursdifferenzenkonto Kreditoren 6 Gewinn- und Verlustkont

91 80 85

W-ck D... 0 «M

| Aktiengesellschaft, Marienberg, Sa.

Bilanz am 31. Dezember 1930.

RM |HN 107 959/30 513 839/05

35 995/40 102 493/75

3

3

7 898 394 813 519 412

Aktiva. Grundstück und Zweiggleis Werk- und Wohngebäude Ofenanlage - #5 «a5 Maschinen E Formen, Schablonen und _Matrizen é s M S P Lichtanlage, Wagendecken

und Mobilien « 5 s 5 Kassabestand und Effekten Außenstände s s s « 5 5 Außenstände: Bankguthab. Warenbestände: Vorräte an

Roh- und Betriebsma-

terialien 1-276: s 65 Vorräte an Waren

65 91 83

126 460 222 612

‘2031491

Passiva.

Aktienkapital - «

Hypotheken . é -

Neservefonds - s Spezialreservefonds Nückständige Dividende Verbindlichkeiten Gewinnvortrag am 1. 1. 30 106 252,74 Neingewinn am 31. 12. 30 95 339,24

a0 h 1 200 000 Spi 34 010 n 210 000 e 290 000 72 95 817

201 591

2 031 491 Gewiun- und Verlustrechnung.

Soll. RNM Abschreibungen : Grundstü u. Zweiggleis 1 090 Werk- und Wohngebäude 15 891 Ofenanlage . # è s ë s 3 999 Maschinen # s 12 (p 40

Inventar . i 5 s ep _— Reingewinn. # s è # s 201 591/98 235 888/31

Ñ

50 93 50

: Haben, Gewinnvortrag « è s Fabrikationsrohgewoinn

106 252/74

129 635/57

235 888/31

Marienberger Mosaikplattenfabrik Aktiengesellschaft Nubinstein.

Durch Beschluß der ordentlihen General- versammlung vom 16. April 1931 wird

der Reingewinn wtke folgt verwendet :

8 9/9 Dividende ¿ 96 000,—

Vortrag auf neue Nechnung 105 591,98

wie oben 201 591,98

Die Dividende kann gegen Vorlage des Dividenden|cheines 1930/31, und zwar Nr. 2% für die Aktien Nr. 1—1500, Nr. 10 für die Aktien Nr. 1501— 2250, Nr. 9 für die Aktien Nr. 2251—6000 ab heute bei unserer Ge\chäftskasse in Marienberg, Sa. oder bei der Deutschen Bank und Dis- conto-Ges. Filiale Dresden, während der üblihen Geschäftsstunden, nah Abzug der 10%/, igen Kapitalertragssteuer, abgehoben werden.

Herr Hermann Münch, Hof, wurde als l

Aufsichtsratsmitglied wiedergewählt.

3616]

Durch Beschluß der Generalvers lung der Deutschen Kammgarn-Aktien- | gaesellshaft zu Berlin vom 24. April) 1929 ist das Grundkapital der schaft von 2000 000 RM auf 500 000 Reichsmark und sodann durch Beschluß der Generalversammlung vom 25. Fe bruarx 1931 von 500 000 RM auf 50 000 Reichsmark herabgeseßt; gleichzeitig ist die Liquidation dex Gesellshaft be- schlossen und sind sämtlihe Beschlüsse im Handelsregister eingetragen Wir, die unterzeihneten Liquidatoren dexr Deutschen Kammaarn-Aktiengesell- haft in Liquidatioù zu Berlin, Haus vogteiplaß 1, fordern hiermit die Gläu biger der Gesellschaft ihre An sprüche anzumelden.

Berlin, den 11. April 1931.

Die Liquidatoren der Deutschen Kammgarn-Aktiengesellschaft in Liquidation:

Kaufmann Hans Frankenstein.

Kaufmann Gustav Schulz.

mm

L

auf,

UAktiengef schaft,

e Bilanz

G)

-

am 20. Mai 1931,

10% Uhr,

1

A

E Vorlage Bllanz 1 herüber

2. Feststellu Rel11 D. Entlastu1 sichtsrat.

4. Aufsichtsrat Zur Ausübung des diejenigen Aktionare

¡hre Aktien

Gesell- | 2Urger Sir, 69, | lichen Gener

in München,

stattilnden

agesSordnung

vormittags Jeymphen

den ordent

alversammlung

I 7 j 3 r » y ( vot Id a ll A 4 Af R oi d

O4 aat 2) neDvit

acmIinns

ta fux V

rAté

nal DIVUIIC A

_ 4

oder die UL

tenden Hinterlegungsschei1

lichen

Stelle

oder

bered Uber Dieje

mmroht Lm iLEeC

LeMTs Ind at, welche lau-

Bank

bts

längstens 18. Mai 1931 einschließlich bei

der

Gesellschaft

ODer el

nem Notar

hinterlegen und bis zur Beendigung der Generalversammlung dort belassen.

nzen,

den 2%.

April 1931.

F. Bruckmann A.-G.

Sni » e eo. E p46 Maschinen und Apparate « Kran- und Verkehrsanlagen Mobiliar . « .

Utensilien und Werkzeuge Beteiligung - A Jm voraus bezahlte Versichern Einrichtungskonto . aladen . » - « ° Rohstoffe « « « . Fertigwaren « - .

gelder

e E e A A E

ngs s .

Debitoren Vortrag aus dem Vorjahr Gewinn 1930

160 363,82 70 436/61

ima i ja 1 231 368/93 Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1930.

B L 200 000 |— 88 500 |— 177 517|— 5 169 '—

E Tags

(M8

17 000:— 77144

1 020 314786

4 265|— 81 115/19 323 22997 239 704/26

89 927 21

Aktienkapital Verrech- nungsfonto Nücckstellung für Steuer ? Kreditoren . |!

[1231 368/93

788%). Harburger Chemishe Werke Schön & Co., arburg-Wilhelmsburg 1.

31. Dezember 1930.

RM [5 1 000 000|—

1 140/62

3 932

226 276

41

RM Vortrag per 1. Januar 1930 . , Betriebs- und Handlungsunkosten Soziale WINIOYAE »+ « s a Agiokonto (Kursverlust)

Zinsen SIUEL e e 6,06 Abschreibungen « « « -

Der Vorstand.

[8254].

160 363/82 93 77667 8 592/62 145/68

15 137/45 20 484/92 34 096 97

332 598/13 Harburger Chemishe Werke Shön & Co., Attiengesellschaft.

{C H

Vortra

Fabrikationsgewinn Vorj

Gewinn 1930

g aus dem ahr 160 363,82

70 436,61

Dr. Neuhaus.

332 598/13

RM [5

242 670/92

! | 1 89 927/21 | baias Î

A C E Z E E T R S S CAE E O E E R R E E R P 15 E E BNR C L I C N L Ae Bde S AE E a i R Sinner A.-G., Karlsruhe-Grünwinkel.

Vérmögensnahweis auf 31. Dezember 1930.

Vermögen. Gde «¿50 nS Fabriken und Gebäude « « « »- Eigene Wirtschaften ...+ «.« o Sonstige Liegenschasten « « « Werten « . . « «0 90 Wertpapiere und Beteiligungen Vorräte: a) Bar und Wechsel « b) an Waren Bürgschaften RM 403 000,— Außenstände: a) gedeckte « « » b) laufende « o -

ee e222 oos E R E E J M Ïî eo... o ck G Q P

Verpflichtungen. Atienlaial ee Geseßliche Rücflage - «+ « «+ - Rückllage für besondere Zwede . « - » Rücklage für Arbeiterwohlfahrtszwecke Rückstellung für erworbenen Hefeabsaß Hypotheken Darlehen auf Kündigung « - . . .- Sparkasse der Beamten und Arbeiter «

Bürgschaften RM 403 000,— Verpflichtungen :

SLOMIEN Ui e «e e600

Uen « eo e006 Gejvinn- und Verlustrechnung:

Vortrag aus 1929

Reingewinn 1930

, , Unerhobene Gewinnanteile aus früheren Jahren

a) Bankverbindlichkeiten « e o o o o + - b) noch nicht fällige Bier- und andere Steuern,

E S E E R E V E S E R E E G G. +0 V M. E S. . . . ® . . . « S S ck ck# D

. * . . . . .

c) eigene Akzepte und sonstige laufende Verpflich-

E Ee E E E

Gewinn- und Verlustrechnung auf 31.

RNM Lol | |

|

77 82670

1 703 902/43

1 494 618/60 2 043 707/32

RM |Y 1-712 800|— 3 781 000|— 2 814 000|—

464 000|— 1 371 200|— 1 312 40660

1 781 729/13

3 538 325/92

2 472 854/13

357 386/28 924 660 12

292 118/86 615 830 85

16 775 461/65

6 500 000! 1 300 000 1 000 000 40 000 480 000

2 157 657 423 682 207 347 3 924

3 754 900?

907 9497

Î

Dezember 1

16 775 4616

939.

Soll. Handlungsunkosten einschl, Staats- und

gaben . . . . - o . s . L ® . J o Zinsen 1930. «o o o o o 00000 Abschreibungen:

a) auf Anlagewerte C 9% Gewinnanteil der Aktionäre « « « » Vergütung des Aufsichtsrats « + » Vortrag auf neue Rechnung s - »

aben, Gewinnvortrag aus 1929 ,„ « « Betriebsübershuß 1930 . « «

steuer, also mit RM 8,10 zur Einlösung:

in

auf Aktien.

MELEENY E O

Gemeindeab-

s E E .

E. S-W E:

b) auf zweifelhafte und unbeibringliche Forderungen

O. S. 0 N E. . V. E E

in Berlin beim Bankhaus Lazard Speyer-Ellissen,

den 23. April 1931, er Vorstand,

RM ¡A | 230 568/23 90 000|— 585 000|— 19 500|—

RM

1 038 400/36 960 528/57

/

|

| 320 568/23

907 949/71

303 449/71

2 527 446/87

292 118/86 2 235 328/01

2 527 446187

in Karlsruhe-Grünwinkel bei der Gesellschaftskasse, in Karlsruhe beim Bankhaus Straus & Co. und

bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, in Mannheim bei der Deutschen Bank und Disconto-Ge ranffurt a. M. beim Bankhaus E. Ladenburg,

Der Dividendenschein Nr. 5 gelangt mit RM 9,— abzüglich 10% Kapitalertrag-

sellschaft, Kommanditgesellschast