1931 / 99 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ck 5]

Neick8- und Staatsanzeiger Nr. 99 vom 29, April 1931. E. L.

Neichs- und Staatsanzeiger Nr, 99 vom 29, April 1931. S

3 9 P y t S S R. I; V da af so spät ein, daß man ohne das Abkommen Zeuge Kozuszek, reftor der D H. G.: ir werden 8zahlung. L (ili s Vi 15 F k au. E E o A Vot: » v Ft 3 No » it gehabt hätte, deutshen Roggen zu | Aufstellung machen, l Ger ossenshasten wurde rofe l —— M i lbamtlihe Stelle Roggen aus dem | Mengen abgenommen Ab( E Ei: E 29. April 28. April peileerbie M 51 dadur nad tlastet, denn der mals noch €xportiert worden Ur, Daade. Tin norm p his T E T q A s G Markt dadurch noch nich! ERSANE, ZUL lle Export w IV nicht mehr möglih, weil bei dem großen Ruß Geld Brief Geld Brief [el 32,00 bis 34,00 M, Handel muß mit Recht damit renen, Dan P R f e + P1 I. L Ende fanuar von 9 auf 44 G, A es 1,361 1,365 1321 1,395 Tln]sen, Tetne, leßter Ernte Kis s „§ N ngao M s G e So m t : I ch ( uge U De SYC1S elt C N U L Î ü ‘2 Ido end i f 136 194A i E Éa n i chwach wird und Roggen wieder auf den Markt wirst. dels | herabging. Nicht an der Preisunterbietung der G. J. C., sonde. . | 1 kanad, § 4,192 4,200 4191 4/199 | Srnte 34,00 bis 45,00 4, volitische Rücksihten veranlaßten die Zurückhaltung des Handels. )e abging. MAG an L L” Des deuilAs Beda Exporteu ern Î 11 türk. £ ti f y it &0,00 Æ, Kartoffelmel ! : T ckolhe Schwierigkeiten würde der freie Handel vermieden haben, | am Weltmarktpreis ag es, day deu! A SLLLULE 1A jandu 1 Ven 9073 92077 S va: ala Hartgrießware, lose 78.00 bis 9: D in. lose 66,0 R E t sonstige rauidliben Bealeitershei- | mehr exportieren konnten. Abg. Stubbendor 7] (D. Nat). Mya -| 2 G i Seel (Ul d 2,00 2,077 bis 70 00 E N u o 1101 udein, 10e vv, ganz abgesehen von den sonstigen unerqui U1Men eglelle e MWarunr wurde hauptsächlich Promptware agckauft und da i a [1 ägvpt. Pfd. 20,92 20,96 90 92 9096 DIE d „V0 Á, Eier chnittnudeln, lose 86 is ),00 A, Bruchrei nungen jedes Monopols. Dem deutshen Bolke enten Ius ) Disparität 2 Sau Terminpreisen acichaffen? Dr Ba t £ 20,404 20,444 90 399 20 439 2200 bis 23,50 A, Rangoon - t unglc t #9, DIÉ E E. E R Millio denverluste da die Wälder der MSPar1ltat zu D L MINPL T By Ae: , V DVaade: end | Fr T O U DWO ckiam Patna-MNeit Tafiort 49 00 kis A “y e é a at das Tun A A D i Beispiel zeigt Weil das Termingeshäfst die Gefahr mit sih bringt, daß einey „p Yor i 4,1955 4,2035 4,194 4202 Siam Patna-YReis, glasiert 42,00 bis 54,00 , Fara-Tafelre s, glahert ckZtaaten und Kommunen entwertet werden. Vitejes Densplel Zelgt, Es O L E O. E D p i é‘ 4 | | E P r r ¿Su É avid E Einfuhr »f ms laPpierroagen“ an den Vals geworfen MIrD, Pater ha » E & S 4 - m y ' Daß die Kosten lelbit ce1nCl ¿FOrCcIerung_ des Einfsuhrshein|y]tem® 1 4 s 00 1m T xminmarfkt ackauft um das Revportaeï S L p 2,767 S (3 9 T7 9783 Umerik. TPhnaumen 40/5 in 2 riginalfister packunaen (8,00 bié 82,00 Á, im Verhältnis zu ihrem Nuven gering sind. Reichsernährungs- E 0 Le ( a Handels tür bié Stübung nubbayr u E 4.00% : E Sultaninen Kiup Caraburnv { Kisten 116,00 bis 124,00 4, Kori minister Schiele: Jh kann Jhnen auf dem Holzweg nicht Gs E Dibnacität der Preise at beseitigen Dr. Baade ip ) Hordat s 895 168,58 16892 oice, Amalias 84,00 bis 86,00 (A, Mandeln, süße, courant folgen. (Heiterkeit.) Als ih in das Ministerium U Q Mea R A Stübungsperiode: Mitte Mai mußten wir dey - iy | 100 Drachm. 5,442 5,45: 5,439 5/449 7 460,00 bis ) M, Diandeln, bittere, courante, i S : ; L A M »+ i t tvoihNo 30 » ck 1 u) Herr "U VLIE 14 ne _ 5 P ) L , 4 e t 28 Fu den INN e ° | i V1EU V; I len 950 00 ta - A »¿ c / ¿ Markt mit o aroßen Mengen Getretde belastet, Daß ( L w k T E u f Die Ernt Ï i its 2Zauen 290,00 l 270 C i Pimt (C fia vei ( | \ ot Marl! q 0 groß Cen tg f Prttict As ) \hwere FEntschlu assen, wieder zu kaufen. le Ernte 1 el u. An E i 4 0P E / M, 2 ajjia ve1 j ) D) Stubbendorff sehr skeptish war, ob es mir gelingen würde, den E nünstig zu uérden Die Preise vom Mai bis zur neu werbe | 100 Belga 98,475 58,365 58,485 wogen B00 (8 229,00 «e, Pfeffer, s{chwarz, Lampong, auL- ris 14,63, New Vork 3(3,90, Umsjtert Markt 211 Hoveiniae Es if i unge! Zie rede 1 immer | 19 ( 9 F E, M S rw nl N perp | „Ô L D D S ewogen 226 00 bis 246,.00.,4, Pfeffer weiß Muntof aué i GRA Belsinafore 9 4 erven ! cktodckbol Marfkt zu vereinigen. (ES t m1 gelunge l. 1e reden nus e qu Ernte bildeten die Startposition der Landwirtschaft. Vir ! tfte eft 100 Lei 2,499 2,496 2,500 Lewoger 440, J DIE 246,004, Pester, weiß, Muntok, auége! ogen 290,00 l 1gfor! { twerben 92, Ctodholn Hos to x damals nichts ex rnte ‘viiDete ( K i æ ph, bi 40 0( M „H (ck ( o0 grundsäßliche s- | von den Einsuhr|cheinen, von denen Sie selbst E E deshalb von Mitte Mai bis Ende Juli 302 000 t. Sonst ws anme | 100 Pengsö 73,265 73,125 73,265 Dae: DEDANS fl Hobfaffee, Cantoë Superior bis Extra Prime 326,00 i i Reaieruna wird ins- | hofften. Aber weisen Sie mir doch erst einmal na, daß Dle Hher der Preis sicher bis auf 120 Mark gesunken. Hinter uns tg 0810 | 100 Gulden 81,76 B 8173 P. 900,00,(, Robfaffee, Zentralamerikaner aller Art 398,00 bi 540,004, “És pay gti E E. : » 5 F, «j zj I 3 D 16 - M i 5 T ) 1 D) 4 I I R E M gr ‘P F ; ! s a g x d n 2 ° Î ( c: . Fr ‘ero 4 ere p z 1 Po A A (r «vin É Y 0 - () Kil E, ( nicht wie früher gegebenen (C infuhrscheinc uber 2 Dis 3 E A as n bas Maismonopol und die Gerstenzollregelung. Allerdinas dr to E inafors | 100 finnk. ÁÁ : 10,576 10,555 10,575 A TEs Santos Superior bie Ertra Pr me 418, bis 448,00 M, ivitems auf die Roggenpre1Ss- auch wirklich wieder hatten verwende1 werden Ei ey p auf den Markt die Gerstenvereindeckung. Deshalb entichloß Eo | 100 Ure Y 22,015 21,97 22 01 ip dee ee, Dentralamerikaner aller Art 51 0,00 bis 670,00 A, Nöstroggen, v G S wi Ln , 0YoO T i G U » Beritretb F b Sh E T E d c A p , 2 m mo 5 30 r aner 1 raten ) 16 ) / I At n ort ; in (ck. 5 ih do hierdurch für die Land- K 1rels der Cerealien hinaus uit Ja einge Beriret arteit mi ( die Regieruna Eosinroggen unter Barzuschüssen, nämli 21 nur noslawie | 100 Dinar 7,390 7,380 7,394 1000 Tis 4 Súgen ep bit 20, 0M, J östgerste, gla 1 l, in Säcke1 130 Mark ket 170 Mark Stüßungsprelis zu verkaufen, ohne è “nas, Kow | 100 Litas 41 91 41,99 41,92 42,00 40,00 bis 44 00 M, Malzfaffee, glahert, in äden 952,0 s 90,00 M,

e L, { A L

¿2,00 M,

/

RO o c x 0,3 2 0,304 0,312 0,314 DZ, A () L 62,( V M, Hinadût fel, amer fat . Ctr d oi 130,00 6140.00 A mo

(1) auSgets-

ç T DL K Ds P e en s G do 9 No Kiemá ( je Ztr. sichern geben; die Einfuhrscheine werden auch entsprechend e B i E Een M ) bié \ 9 c Q „T; » 5 y 51 nl R d D b gui j O c c Z E J A r ) kis 940 ex " 5) \ notiert. Unsere Politik muß darauf gerichtet jein, mogil 1st wenig Gerstenschein in Anspruch zu nehmen, Als Eosinroggen wu Y xen « « | 100 Kr. 112,30 112,52 112,29 112,51 otalao, fart entôlt 160,00 bié 240,00 Æ, Kafao, leit entôölt 260,0 Retreide hereinzulasse1 Würden wix die Dinge wahllos laufen C E N G E é R E A 2, adt | 1 bis 280,00 Æ, Tee, œines. 750,00 bis 840,00 (L, Tee, indisck 850 0( Getreide hereinzulahjen. WULrDen 1 Ai C4 dis Moos 900 000 t verkauft, gekauft wurde wieder hauptsählih am Effektiy, abon un j 5 S bi 1100 ( 1 2 Zu “E (7 „ee, nord 000,9 lassen, so würde die Regierung auch verpflichtet sein, die Vei markt und zwar in Berlin 100000, in der Provinz 201 000 | vorto « « « | 100 Escudo 1880 18,91 1886 18,90 Ds U M6, Zudcer, Melié 55,50 bis 56,50 4, Zucker, Raffinade Einf cheine 4 ? 1Me 1c V Y 4 G -_ e b dl | A6 c y & (C 6 59 f 2udor Rhrfo c ) hig F Sth ania wertung der ausgegebenen Einfuhrscheine zu L E, ANE Aba. K o ch (Nat. Soz.) fragte den Zeugen Sinasohn, A- 8 | 100 Kx. 112,30 112,52 112,299 112/51 A S h, Zuder, L ürfel 62,90 bis 68,90 M, Kunsthonig S i Reichsregierung hat, glaube ih, allen Anlaß, R Ee, N 3 teilungsdirektor der G J G - Haben Sie bei ciner Besprechung im arif 100 Frecs. 16,396 16,436 16,386 16,426 74 L. Se Fcungen 65,00 bis 66,00 t, Zuderfsfiru} bell, in Eimern, a O l an) E ¡ auf dem richtigen Wege 1st. Hre 41 olitif darf nit L E Stol Bristol einmal die “Roggenlogik“ so hatte Minister E. | 100 Kr. 12,424 12,444 12,42 12,44 “L jut DIE 90,00 M, Speisesirup, dunkel, în Eimern ( 2,00 bis 64, D M, 39 A Tf D lote Anwendung DCS Einfuhrscheinsystems geschädigt werden. Schiele einen Artikel überschrieben alé Schwindel bezeichnet? 8 avif | etarmelade, Vierfrucht, in Eimern von 91 Eg 72,00 bis 76,00 dé, J x en ent Aba. Stubbendorff (D. Nat.): Wenn Minister Schiele von Zeuge Zin as ohn: Das bestreite ih entschieden X has “(Gel an | 100 isl. Kr 9204 92,22 92,03 92,21 Pflaumenkonfiture in Eimern von 123 kg 84,00 bis 92,00 H, Erd- VLUI tf. f (d d. « J E ge e e , è “da o ae D l e 2 G m E J) Ave H | R . E E Ee Ban do s S . e És Qt L N Lts r i Md. Z x: " 01 96 R ciner merkwürdigen Frontbildung redet, so muß ih De Ds ur einmal im Hotel Bristol ein größeres Quantum Roggen Mia. - - | 100 Latts 80,77 80,93 80,78 80,94 S unnlu in Eimern von 123 kg 140,00 bis 150,00 Æ, J jlaumenmuf, Mann 191/60, LDC vinistov6 3 eine ) 1xfio P Ÿ ) é : Y c N c : t q ; | 100 Tre8 0 47 N T7e6 97 imer ; 1d co 7 x 500 Steinsalz in des Ministers als eine ole merkwürdige Gre Minister mit | verkauft. Wenn ih dem Käufer vorher gesagt hätte, die Roggen: M/wciz . {100 Fres. 80,81 80,97 80,765 80,925 Sade 740 ie 2, u 2 Ke 70,00 bis 79,00 &, O 2 »y v ohenmt 6 9 1 G U ite L L E 0 P E . r L 5 4 H E j 9 N © C 2 n Qo A0 aden 16 0 M G ls i Pad aen 9.80 i868 13 00 zeichnen, die ex, der ehemals Deutschnationale, Ab, El L: h r dt | logik des Ministers sei Shwindel, so würde ich faum das Geschäft Mia | 100 Leva 3,040 83,046 3,04 3,046 Sied L ls i S äden A E alz in Pa zungen 2A bis 3 O „&, Herrn Hilferding, Dr. Baade usw. einnahm. 0g, Sr I L n [ gefördert haben. Uebrigens handelte es sich nit um ein Baisse n. . « « | 100 Peseten | 43,81 43,89 Bl B19 Stiedelalz in Sâden 10,80 bis —,— 4, Siedesalz in Packungen 13,00 (Zentr.): Jch zweifle nicht daran, daß es gilt, dem trum gen geschäft oder um eine Fixerei, sondern unt einen Verkauf im Auj, Wiockholm und | bis 15,00 #4, Bratenschmalz in Tierces 114,00 bis 118,00 4, Braten- À Is L L L T - ad 2 E 9 4 ol o Dio i&ahor » ( L Get A F 22 N e (9 TD: | A o, on i: Ihmals; in nhepTIn ) hig Q 00 Murolart n F iorecot Parteigenossen als Minister ein Bein zu ERERE e trage der D. G. H. Abg. K o ch (Nat. Soz.): Jch_ werde Zeugen M Gothenburg . | 100 Kr. 112,43 4104 n a ets O t L N D O Agrarpolitik bedeutet doch einen vollen Erfolg. MIEN REREE rbe benennen Haben Sie an einem Tage, an dem Sie Roggen 1 Wiliun (Reval, | A 2A b; 15 L M, „Puretard h S Kiste N rhalten | Erfolge allerdings noch nicht weit genug. Fx Oen E ALRENYE ckStübungëzweden kauften, gleichzeitig verkauft? Zeuge S ing- land) - « « [- 1TDOelin. Nr. 1.11179 112, ( bis 199 113,0 s R 418,00 #, „Derliner Yiol malz „118,0C n »ag n Landwirtschaft vor cinem Absinken auf die Weltmarktpre1]e be- S U N awd! m August September hatte die D. G. H. dey en, .| 100Swilling| 59/015 59 is 122,00 4, Corned Beef 12/6 Ibs, pel Kiste 86,00 bis 87,00 A, E O 1: avon Das lede bur die oil Sbicles cet werben, | 1 E E A Add v E Corned Beef 48/1 1bs.- per Kiste 45,00 bis 47,00 4, Margarine, mengen- | wahren, Das wird Uy err C24 i Wunsch, durch offensichtlihe Käufe das Kursntveau zu Halten, Handelsware, in Kübeln, I 132,00 bis 138,00 Æ, II 114,00 bi s 2H VID(ILE, O ein, Od H 00,00 MÆE, 114,00 LC 126,00 Æ, Margarine, Spezialware, in Kübeln, I 158,00 bis 192,00 M [4 1 «aw L 4 4 t ; Li « / L U V « , F /

| v : 9 n : fo 5 A d 0 Fndes dite 3 oll- La 7 L ! s E L 2 Zk ¡m AÂus- | Jch will darüber keinen Zweifel lassen, daß leßten Endes dle D aber sich in Winklichkeit durch Verkäufe zu naten, das an d : p! ac ite S h » Te î are B Macitia aber Ww.. AYE : D Tz ç M 3 7 G Y : P Ï ‘y 9 G Zonst befürchte ih eine Radikalisterung sogenannten Schranke zwar Termimvare gekauft, glegeitig Rid Ausländische Geldsorten und Banknoten. II 139,00 bis 142,00 Æ, Molkereibutter Ia in Tonnen 286,00 bis

norvort KCLPULi Ro

3 O HAUNE L Ui 114i

n, nord-

nahmen ihre Grenze finden müssen an der Aufnahmefähigkeit

höchsten | maß Ie T g No; oinom | der arbeitenden Schichten. . LO i »Y ‘de f diesex durch Käufe geshaffenen Basis größer 996 / M : : ; 2 N02 ) Vforol i Mar dio | weiter Konsumentenshihten und eine Jsolierung der Landwirt E 6 A 2 G 9 A d i N ckie A “a 296,00 Æ, Molkereibutter Ta gepackdt 298,00 bis 308,00 4, Molkerei- = I) Nt CTILC « 1 | d 4 , L 5 “i 2 20 ü - P ¿ Ô N _— 4 Ä , T 0 . 4 p t C B r \ fo r { / I O „E 4 D "E O0 Gie haft, die zu ihrem Verderben ausshlagen und innenpolitische elben © chluf e mit einem Aufgeld zurüdgekauft? Gbiiión 29, April 28. Aptil butter IT a in Tonnen 274,00 bis 278,00 Æ, Molkereibutter II a ge- von Uber 120 bts | t, Di l s L : e Lk id Ats t lben C 31h Auge t : euge E S A 4 ) 18 290 00 E andEb; . anis@e, in Tonnen Gia nt heh u dem Kämpfe nah si ziehen würde. Mit der bisherigen Preisentwid . In 10h dg Das mag in oirient Einzelfall vorgekommen sei Geld Brief Geld Brief pat 286,00 bis 290,00 M, Auslandsbutter, dänische, in Tonnen VON UFr eie Des \ T nlo L GUG Ui ‘oßer Erfolg zu verzeichnen. - R E i G Sti E its ; A R R 304,00 bis 314,00 1, Auslandsbutter, dänishe, gepackdt 316,00 800 000 Tonnen | lung ist aber tatsählih ein großer * D Bei den zehntausenden von Einzelgeschäftew müssen Sie mir aber vereians . 20,44: - 20,52 20,41 20,49 bis 326 ( R i "120 Lte D O i 28 Vos | Aba. Dr. Hilferding (Soz): Die Vershleudevüng UL on Fall aenauer ‘ben, damit ih die Zusammenhänge auf Mb Fres.-Stücke e 9 97 318 O 8 326,00 e, Speck, inl, ger, 130,00 bis 160,00 S eines Be- | 299. E avi "Sog Ausland bedautet unter allen Uni den Fall genauer angeben, damit ich die HZU\( 2 O ee O ITCV,-C | u 16,21 16,27 16,18 16,24 Allgäuer Stangen 20 9/9 70,00 bis 80,00 Æ, Tilsiter Käse, vollfett st. Allein | [hen Roggens an 90 L hie deutsche Volkswirtshaft. Die | klären kann. Abg. K o ch : Das werde ich tun. T wid N Dield-Dollars 4,202 4,222 s E 164,00 bis 180,00 4, echter Holländer 40 %/% 136,00 bis 156,00 M | Nen nen E f L D Beit vos hauptet, daß nux ein bestimmter Kreis von Großhändlern von MBnerikanische : | / 7 i ( Í : nen, insbesondere au | Sue i führt für gewisse östlihe Landesteile. Solange Jhnen zum Geschäft zugelassen o d G N e, E D ; 28 er » völlige Unmöglichkeit | Ste waren eingesu | BELESIy fte n : j . Das if ‘ic ! Die Berliner Großzhandler find 9 und 1 f 93 e völlige Unmöglichkeit | Se waren O ntitätsnahweis verbunden war, entstanden | [0 hn: Das it, nicht nig, dabei ain "Toibern C D M GE ICrgegen einwenden, daß | et [hnen E e é E dla Reichskasse Unter den heutigen glaube ich, gar nicht einmal wesentlich avel ge pelen, jondern an rgen m « 1,332 1,392 nfubrsheine auf dex | natürlich kein E S dung des Einfuhrscheins aber | hat vorzugsweise von den Genossenschaften in den Provinzet, Brasilianische 0,285 .0,305 Futter- | hältnissen bedeutet die Anw endi T Reichskafse Dasselbe allerdings auch von anbietenden Händlern, gekauft. Einen grund Müknadische . . fanad. § E ift aber | eine Ueberspannung zum Schaden der REe1chSVa}|&, U säßlih bevorzugten Kreis von Händlern hat es nicht gegeben. Wnlishe: aroße | 1 © 20,372 20,492 : j

Scheidemandel 4,198 echter Edamer 40 0 136,00 bis 156,00 M, echter Emmenthaler, voll- Ida 41192 fett 280,00 bis 308,00 , Allgäuer Romatour 20 9/9 94,00 bis | rente —, 1302 114,00 Æ, ungez. Kondenémilch 48/16 per Kiste 21,00 bis 23,00 M, Amsterda1 030 gezuck. Kondensmilch 48/14 per Kiste 30,00 bis 33,00 Æ, Speiseöl, nleibe 1949 (Da “1 ausgewogen 130,00 bis 140,00 M. M LLA DEE

E Q) L (7 20,437 20,425

E Missignon | ständen einen Schaden für | ¿e von 104 Millionen | tande C dem Kriege.

,

.

Π0] J S D

O ck ck T t

|

»ejondere an

O

Rechnung y N i 1t\chen Volksvermögens »en wir ) Î B q EVEN, | Zeite auf cine ge- | System der Vershleuderung deutschen BEMe In gens gn S Aba. Ko ch (Nat. Soz.): Sind die landwirtschaftlichen Genosse M12 u.darunter | 1 £ 20,36 20,44 Diese | leider auch auf dem Gebiet der Kohlen- un? R bid tet Le | haften bei den Ankäufen auh beteiligt worden? Zeug Wirkishe. . . | 1 türk. Pfd. | verzeihnen. Das deuts-polnische Roggenabkommel do Ede | Sinasohn : Die Genossenschaften sind in ganz erheblichem Un- Wisde. . . . | 100 Belga 58,10 58,34 ien Reichsfinauzminister, des! völlig indiskutabel, weil wir zu- | Ausshaltung der polnischen Non eurrens e E F p Wie Leoieh fang beteiligt worden. An den Roggengeshäften aus der Provin Mulgarische | 100 Leva s s Et T 26 t s tan ibe: teben : t x Verscleuderun e1 en NoggensS das UUS d. G d, V tao n Ta "f Fnndorn u | ; 502 c u näbst ci [l im Herbst einige 1 Millionen für Einfuhrscheine | rung der Be leuderung deutjchen E hen S emas mit haben sh die Berliner Großfirmen kaum beteiligt, sondern nur ; , | 100 Kr. 112,03 112,47 112, | Hofsentlih werden wir auch zu einem angel litik den Kon die kleineren Firmen. Die technishe Durchführung der Stüßungs mziger. « « « | 100 Gulden S8 8170 ,36 } Danzig, 28. April. (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulden.) o D end Rußland kommen. Gewiß legt eine JOUNS as e tin aktion sie spielte sich im allgemeinen so ab, daß im Laufe deé Mistnische . . | 100 estn. Kr. dds R 111,08 52 Banknoten: Polnishe Loko 100 Zloty 57,55 G.,, 97,66 B,, Stahlwerk Obl, m. Dp. 1991 - S Zukunfstsmusik gewesen wäre Aber selbst wenn dex Re fumentenkreijen große DPJer aus ¿h abev E eia Vormittags Besprechungen int Reichsernährungsminist V mise. . | 100 finnl. M di —— 10,48 2 100 Deutsche Reichsmark 122,33 G., 12257 B., Amerikanische u, D) L ey Teer L als 11% 4 i . « L 1 “a D: a 4 3 z n » Ç &7 a y G S G J Li e & h M4 . u r: 5 / v N e O L AR PÉ9Or » F 5 F797 go E A H E e 7 d 4 L Z L A ron (S1 « F ( L 9! F 7 import tatsählich in vollem Umfange erfolgen würde, so wäre | Wir vaben gegen M Mtändigen Stellen zur Geltung bringen. | stattfanden und die Znstruktionen daraufhin gegen 11% Uhr ver Wunöfishe . . | 100 Frs, | 16,875 16,405 } 16,357 16, (b - bis 100-Stüde) 5,12,74 G, 5,13,76 B. Sheds: London | Verein, Stahlwerke Obl. 1251 85,5 eine derartige Handhabung dex Einfuhrscheine für die Reichskasse und werden ite an den E s S L S L HOT 0D noch später an die beiden mit der Stüßzung betrauten Gesel- Moelländische | 100 Gulden 168,26 168,94 168,23 O, 24,997 G, —,— B. Auszahlungen: Warschau 100 Zloty 57,595 G., S t A Ens Ge T. n tr. 2/01. z i S N O : E e á us L i; i x | {7 B rs D 2 3 p ) F 4 À S erias er den V D L ® c c 4 s L 4 25 9. 1 M4 Nh, N j F s C Qo T 1 c a v ® B : : “c ) L g et M L L B ran 1952 95 0 / L 1a ) á mit großen und untragbaren Verlusten verbunden. Angesichts | = Do Das neue Reich“ aus dem Westen wona der Roggen- | aften gegeben wurden hat es schon praftish unmögli wWüliensche : gr. | 100 Lire 21,99 22,07 | 22,01 57,66 B. Telegraphische: London 24,994 G., —— B, Paris | Bergw. Obl. 1962 95,90, Kreuger er wird keiner die grundsäbliche Richtigkeit der amt- | Zeitung „Las neue Ne) AaUs D s bog Sai ldemo macht, daß irgendwelche Fnformationen vorher zur Kenntnis det M100 Lire u. 100 Lire 2206 214 22,06 20,07 G., 20,11 B.,, New York 5,13,31 G., 95,14,33 B, De N Me e S i y E AI : stüßungsuntersuhungsausshuß unter Ms Mark SiAien ür einzelnen an der Stüßzungsaktion beteiligten Personen gelangten. Mugoil | 100 Dinat 7305 T,375 7,35 192,28 G., 122,52 B. Siemens u. B ec Tage 1e 3 YL - M Car La V ç c Z h h : s ¿ far t ; E g L c S E s ch s y E c Q M ov, Ford Akt raten Baade tage, dessen Mitglieder 2000 Man ion Der Ausschuß vertagte sodann die Weiterverhandlung af Mttländische . . | 100 Latts i 80:24 80 Wien, 28. April. (W. T. B.) Amsterdam 285,18, Berlin ord A

+ck C I

Berihte von auwärtigen Devisen- und WELtPapiermaäaLliten,

verzichtet w1rd.

P DD

en e 00°

|

d

3 9 Devisen.

- W

O G.

T 1996 —,—, 6 9/9 Gelsenkir

_

hätten aufwenden müssen, während die Hoffnung, den Gegenwert durch verstärkte Zolleinnahmen wieder hereinzubekommen, lediglich

O ck So

eier Sachlage : : l ichen Politik bestreiten können, die darauf gerichtet war, mil

Polen über den Roggenexport zu einer Verständigung zu ge-

d l L inige Sikunasî 1 f x Woche \{Gluckte X nanzen seien l ; . J L E Í , Vil } i 7,18, Berlin langen, und zwar zu einer Zeit, als der dritte große Konkurrent inige Sivpungsstunden in der Woche [Pu E De te Mittwoch, den 29. April, itauishe . . « | 100 Litas E I #1TS % 168,96, Budapest 123,70, Kopenhagen 189,80, London 34,505, New

angen, UnD FZIviar 31 ENET Zet: G À Q E j Y , r 900 000 Mark eschluckt worden. Dex Vorsitzende betonte, , | 4 U a E L 0 E ,_ l 123,70 01 jagen 189,80, London 34,908, Nen

Sowjetrußland, noch niht in nennenswertem Umfange auf dem [Mon C arr gea E N , 9000 Mark Diäten Es sorwegishe . . | 100 Kr. 112,03 112,47 112,03 Vork 709,15, Paris 27,70, Prag 20,995, Zürich 136,56, Marknoten Markt aufgetauch; | em daz die MUgliener Hen Me E i inteE ch4 MD esterreih.: gr. | 100 Schilling D E e 168,71, Urenoten 37,21, Sugoslawishe Noten 12,42, Tschecho- Beri (00S) u. dar. | 100Schilling| 58,96 / 59,20 99,08 99,34 \lowakishe Noten 20,964, Polnische Noten —,—, Dollarnoten 707,90,

Markt aufgetauht war. Als spate Rußland au] dem Weltmarkt bekommen, der Artikel sei also aufgelegter Schwindel. Abg. Dex Aeltestenrat des Pr eußishen Landtag E erschien und mit ihm eine Verständigung Uber den Supori nit Meyer ¿u Belm (D. Vp.) betonte, ex stehe als norddeutscher | legte gestern vor Wiederaufnahme der Plenarberatungen den Vere F Unaaris@e Noten 123,77), &hwedische Noten —,—, Belgrad 12,471 Manchester,

mögli war, haben wir uns ]chrittweije aus dem Roggenexpor Bauer restlos zur Politik des Herrn Schiele. Herx Stubbendorff | ratungsplan fest. Zunächst wurde dex Antrag der umanise: i e “(0 is c ptite "ce E U L E arp O A I Lt 20sase MS inde

zurückgezogen und an seiner Stelle durxh die Eosinroggenpolitik vertrete lediglich die Jnteressen der Getreidebauern, während | nationalen besprohen, die Redezeit für die } dr und 00 Le 89 - 9502 _—__ PLPIEN E evtjen Ur a M C oos ina, 1 vovcingelt MLGDIGN

Ce. ACITIe DELBE Ung Un eres Ce GUNS u NRUDE YET* Herr Schiele au die Jnteressen der Veredelungswirtschaft wahr- | Ministeriums des Fnnern, die gestern beendet werden jc ne ove a I( ESE E E Prag, 28. April. (W. T, B.) Amsterdam 01A Derlin | Kauflust.

beigeführt. Der Rückgang es deutshen Roggenexports beruhte nehme Freilich müsse man auh einzelne Mißstände rügen. Daß | verlängern. Eine Verlängerung der Redezeit für die einzelnen er O Tel ea 216 11960 112 15 Saa 804,90, Zürich 650,70, Oslo 903,79, Kopenhagen R Loudon London, 28. April 1931. (W. T B) L daher niht auf cinem Versagen in der Handhabung der Konven- | (i, deutshen Roggenpreise über den Weltmarktpreisen liegen, sei | Fraktionen um 15 Minuten wurde für den Fall beschlossen, de Ewedische . « emt ( 80/97 80/59 | 164,323, Madrid 346,00, Mailand 176,835, New Pork 93,768, Paris Eröffnung der dritten Kolonialwollauktio1 E En a] Le E u Ne 2 Sine Lis aber ein großer Erfolg Vorsigender Dr. Weber mahnte, | der Minister des Jnnern eine Erklärung über die Handhabung E Gt H res N ar 80/97 80 57 0 132,01, Stockholm 904, 79, Wien A „Marknoten E langten bei gutem Besu 9369 Ballen zum Angebot, vo1 der Weltmarktpreise ins Bodenlose, neue Wege zur Lösung des | jt zu sehr in das Gebiet der Wirtschaftspolitik hineinzugehen, | der Notverordnung des Reichspräsidenten zum Volksbegehren 1 Wüe reu.dar, | O Ned, O og | 272 4288 | Polnische Noten 377,80, Belgrad 59,404, Danzig 657,00. . | 8016 Ballen, darunter 3000 Ballen Punta Arenas, Absat Roggenproblems zu reiten. Als Ergebnis diejer Politik kann : Reichskommissar Dr. Baade gab Auskunft über die Technik gïbt. Der Landtag wird bis zum 18. Mai voraussihtlich den banishe . . . | 100 Peseten ) De “ate is Buda Veit, 28. April. (W. T. B.) Alles in Pengô. XVviIen N px s

/

ich beute feststellen, daß die Vorausfagen, die ih in meinem im : A LI V; Da 0: f c 7 : Q Qoí ; vor 9 Gau! ehalt Miheho - \low. | 80,682, Berlin 136,60, Züri 110,473, Belgrad 10,083. Die Auswahl in Kreuzzulhten war, gut, in Die cinowollen lehr s. E S H F Ï Ee E E “m, __ | der Roggenpreisunterstüßung: Erst von Mitte Januar 1930 ab | Haushalt auch îin der 3. Lesung erledigen, Von der 2. Haus als :0001.1000 K. | 100 Qr 12. 39 9 f Ae O Ee D Ae g“ S Bei allgemein guter Kaustätigkeit hielten fi die Pretje in v ler August 1930 erschienenen Artikel „Roggenlogik gegen Roggen- mußten Bestände angelegt werden. Bis Mitte März wurden | beratung stehen neben dem Rest des Haushalts des zZnnew i00 Fr. u. dar. | 100 Kr. 9 405. 12465 12.405 12 46! London, 29. April. (W. T. B.) New York 486,35 G. Pari Parität zu den an den Auslandsbörsen zuleßt erzielten Preisen. pessimismus“ gemacht habe, in vollem Umfange eingetroffen sind. | gon der Stübungsstelle dann große Mengen gekauft, und zwar | ministeriums noch aus der Forsthaushalt, der Haushalt des ugarische T | 100 Pei 5 3/93 it 124,41, Amsterdam 1210,00, Brüssel 34,954, Italien 92,88, Berlin | Merino Scoured Locks waren lebhafter geft enüber den ES N UUS Regen, Den Lagc ens Uy Le Exporte zU | ¡m wesentlihen am Effektivmarkt. Es ist nie der Kauf auf den | Staatsministeriums, der des Finanzministeriums und dex All- R are « « » | engo / 20,417, Schweiz 25,243 G., Spanien 46,90, Lissabon 108,24, Kopen- leßten Notierungen der Voraufktion | s für Austra bandigen UNnD x Lan Heute etnen Roggenpreis von Berliner Markt beschränkt worden, sondern die Kaufe wurden gemeinen Finanzverivaltung. Am Montag, dem 11, Ma1 ol hagen 18,162, Wien 34,96, Jstanbul 10,29, Warschau 43,40, Buenos Merino Spinnersleeces Teiner, m eler und guler Qualitat | 0Iv1é TUrT i eh Aires 36,50, Rio de Janeiro 359,00. Austral Merino Handelsfleeces, Spinnerpieces und Handelspieces un- 6

er Le Ur Ausirai 1

etwa 10 Mark zu verschaffen. Der Tiefstand der Preise im Herbst | systematish auf das ganze Roggenübershußgebiet verteilt, Aller- | die 3. Haushaltsberatung beginnen; man hofft sie, bis z! | g ‘e as Han ieces und Handelspieces un; E E E iht zuleßt auf dem Verschulden derer, die | dings ist der Berliner Roggenmarkt der wichtigste der Welt. Es | 13. Mai abgeschlossen zu haben. Als besonders wichtiges Get Berlin, 28. April. Preisnotierungen für Nahrung 8- Paris, 28. April. (W. T. B.) (Anfan gsnotierungen.) | verändert bis zu d vH niedriger. Feine Neuseeland Croßbreds gaben bei der deutshen Landwirtschaft aus politishen Gründen die | jj Torgfältig darauf geachtet worden, die Relation zwischen den | soll am 11. Mai noch das neue preußische Polizeiverwaltuny" Dire 9, s n if des L E nsmitteleinzel- | Deutschland 609,00, London 124,43, New York 295,98, Belgien 356,00, | durchweg um d vH nach. Mittlere Neuseeland Croßbreds Spinn Roggenpsychose künstlich geshürt und eine panikartige Ueber- | Preisen der vershiedenen Märkte zu erhalten und nicht unnötig | gesey verabschiedet werden, dessen 2. Beratung am 6. Mai ck Fur Ln Es Prei E A li A Ori inalpackungen.) Spanien 262,25, Stalien 133,90, Schweiz 493,00, Kopenhagen 684,90, | sorten wurden 5 bis 74 vH niedriger bewertet, während schwemmung des Marktes herbeigeführt Haven. Ueber diele | Roggenmengen nach Berlin zu ziehen. Ganz ist das niht ge- | ginnen soll. Die Pfingferien jollen bis zum 9, Funi anz dels für 100 Kilo frei Haus Berlin Orig T Holland 1028,00, Oslo 684,50, Stodholm 685,25, Prag 79,80, | qualitäten 74 bis 10 vH rüdgängig waren. Grobe Neujee

Jai

E S Sa e A Af toria ungar todbe E : : éér z gat e j i Std Not G ! beeidete Sachverständige der E, [ R ar as ; E S T T a s A

Frage, welhe ja das Kernstück der Untersuhungsausgade | sungen, die Stüßungskäufe haben immer zu einer gewissen Dis- | Nah Pfingsten soll vor allem der Kirchenvertrag verabshiA 1: dge M, E Preis ia per My Rumänien 15,20, Wien 35,974, Belgrad —,—, Warshau —,—. cs, | bredé schwäcten sich um 124 vH ab. Feine und mittle!

s Ausschusses betrifft, werde ich mir gestatten, in einer | ygrität zugunsten der märkishen Landwirtschaft geführt. Je | werden. Wann die Frage der Auflösung des Landtags ernt! Htrie- un Handelskammer z 39,00 bis 41,00 46, Gersien- Paris, 28. April. (W. T. B.) (Sch lu § kurse.) Deutsch- | Spinner und gute Kammzuggualitäten blieben teils unverände rar agi ge Mnn cößer das Vertr : dwirtschaft in die Stü i ur Entscheid estellt wird, st nit fest Sollte dtr stengraupen, unges{chUffen, grob 99, ip / L A d 609,75, Bukarest —,—, Prag 75,70, Wien —,—, Amerika aben teils bis zu 5 vH na. Minderwertige Kammzugsorten

L ( 0s größer das Vertrauen der Landwirtschaft in die Stüßung ist, um | zur Entscheidung gejtellt wird, |teht noch nicht sel. Q e Sah i H] 45 00 bis 21,00 4, Gerstengrüge 38,00 land 609,75, Bukarest —,—, Prag 75,70, _—, lmerita | gaben teils z vH na. erwertige Kammzugsorten v

damit die Fragen der | 5 geringer wird der Andrang auf dem Berliner Markt sein. Ohne | Stahlhelm die 1hm zustehende Frist für Einreihung der Me d ven, ungeschliffen, mittel 45,00 bis 091, Af 0 A Bals rügte, | 20,084, England 124,444, Belgien 356,25, Holland ——, Jtalien | [oren 7} vH, geringe Austral Scoureds 24 bis 5 vH Geringe ( ap

d daß mit den Aus- | di,” Panikstimmung in der Landwirtschaft wäre die Stüßung | stimmungsergebnisse bis zum 15, Juni voll ausnugen, so würd! E 29,00 Æ Haferflocken 44,00 bis l far 08 *2100 big | 133,95, Schweiz 492,50, Spanien 262,75, Warschau —,—, Kopen- | Snow Whites lagen gegen Schluß der Vorauktion unverändert.

ing der StugungSattion 1 jenen sieben Wochen mußten große | der Landtag noch später zu einem abermaligen Sißungsabshnl Pollene 47,00 bis 48,00 #, Moggenmehl E /0 L hagen 684,25, Oëlo —,—, Stocktholm 686,00, Belgrad —,—. Feine und mittlere Merin sih bis zu 5 vg

111 Ui

y L l f o Wa|\ck{wollen stellten E normaler verlaufen. Jn o Waichwollen stelte1

v Aant Ï E Ss j 0 7 r - a - . . arr No 000 4 7 io A F ch y G oh 46 00 bis s G d a6 e 0 E P A 10 L L ia E C ós O ragte, ob bei der | Mengen, etwa 300 000 Tonnen Roggen, der kleinere Teil in | zusammenzuberufen sein, wenn die Entscheidung nicht in dem B n S S E a n L E nat Amsterdam, 28. April. (W. T. B.) Berlin 59,264, London | niedriger Die Preitabs{läge verstehen sich immer gege! vramton s 211 1! (unito L S 5 D ¿ i : u ; e : N C L: ; tvntfo - ann. 2 i H, e D 518 \ 9 S J , E Mie o Q 901 Ny 91 A (F 04 Norauttior ein Frahhtenmonopol zu ungunsten | Berlin, der größere in Ostdeutshland gekauft werden. Erweiterte | schnitt, der mit dem 9. Juni beginnt, getroffen werden far N10 L024 2 mp 49 80 bis 5350 «, MWeizenauszugmebl, | 12,0915/,4, New York 248,75, Paris 9,722, Brüssel 34,63, Schweiz | Vorauktio1 jenieße. Generaldirektor Hir} ch | Absaumögli&hkeiten standen dem niht gegenüber. Der Eosin- | 1. und der 2, Mai sollen sizungsfrei bleiben. 100 kg-Câden br.-f.-n. 49, 8 53,50 #Æ, Weiz gmeb], : E

ck 9 ¡M

tou los Hakhonr Auttvas Ui | P i S A 5 Sw insere Frachtenmakler haben Austrag, dit | roggenverkauf wurde erst möglih dur die politishen Maßnahmen erster Linie zu berücksichtigen, selbst wenn | des" Reichstags vom März/April 1930, Maimonopol und Diffe-

"fer in l r : elbit ] e. Ld als fremde. Abg. Freybe (Wirtsh. P.): | renzierung des Gerstenzollës S R te Regi B 5 ras E fi : renzierung des Gerstenzolls. Ende Mai Hat die Regierung dann tl der sind aber im Ministerium vorstellig geworden, | davon Gebrauch gemaht. Wenn auch Absay fehlte, bestand doch Handel und Gewerbe. en l EL nzeiger.

staatlich subventionierte fremde Dampfer bevorzugt wurden. | begründete Hoffnung, die Käufe solange fortzuseßen, bis eine

7s S

E ————___—————————_

n h t nit

Ai, 114

L 4

ahverständiger Hir sd 5

j

n fann natürli niczt dauernd | Entlastung eintrat. Diese Hoffnung hat fd R Gh ersu, Berlin, den 29. April 1931. / muß man sUur D1Ò Ware weniger an? | wir mußten die Stühungskäufe am 10. März einstellen, weil es { ie diesjähri dentliche General aitoeselli&Gaften auf Akti m Aoufurvon4fähia Zu Blelbon Mio quo Lie Differenz 1 1 T Se Ab. : n L Stre Sao; _ Heute vormiitag 10 Uhr fand die diesjährige ordentli) G i i | R 8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, en, un tonturrens co In E Ee Ls DIE LIIFerenz M 7 an Geld Pre Ee hon "bed Rndicas Gatai Baisse, gr versammlung der Reichsbankanteilseigner statt. Der Prásider ris Untersuchungs- und Strafsachen, 9. Deutsche Kolonialgesellshaften,

A n Et a Es 1 nt ch e Bn E IDUNDeN, Da ZEE S des Rei Tae etn An “Siteles Neichsbank-Direktoriums, Dr. Luther, welcher den oriß Ee Fang er egangen, : 10. Gesellshaften m. b. H.,

E i ferding Mau faun | gierang weselte, unt es aus en die ence e N ES teilte den wesentlihen Inhalt des Verwaltungsöberihts für das mp ote, ali nat 11. Genossenschaften, nilichen 1 i unc | ausse, obwohl wir niht nur nicht kauften, sondern sogar 1930 mit und begründete die Festseßung der Dividende auf Oeffentliche Zu gen, 12. Unfall- und Invalidenversicherungen, es fonfurrenzunfähig math €£ Folge uur | Tonnen an den unmittelbaren Konsum ohne Vermittlung der | die von der Generalversammlung genehmigt wurde. Weiter wutte . Verlust- und g gr ; 13. Bankausweise, tstehung eines Verfrachterm ei © | Börse verkauften. Damals zeigte sich der Vorzug der Verbindung genehmigt einige dur die neue Zusammensezung des General . Auslosung usw. von Wertpapieren, 14. Verschiedene Bekanntmachungen. . H. mit der G. J.C., der es gelang, so große Mengen | & L A e S Alsd wurden in d Aktiengesellschaften,

verlacifon. obne vak Lie Stets ctivás uelts Age 6 Ari veranlaßte Aenderungen der Sayung. 6dann wurden n d verkaufen, E E Bort Gu 60000: Ls geseßlich vorgeschriebenen Art die Wahlen von Mitglieder t

verstà diger Dr, Morgen roth (Syndikus des Ge. | Seneralrats bestätigt und die Wahlen für den Zentra:au® Verscholl d aufgefor sich Ried a [Landger L, C E ,_ (CDYUDItus Fee i L Ld berichtigt ist, wirs, Verschollene wird ausge[ordert, 15 Reisenden Anton Riedel, unbekannten Die Frage, ob nur in Berlin gestüßt worden sei, | 9senommen ¡muer zeichneten Gericht beriGugt M, VY ätestens in dem auf den 9. No- | 4 Oeffentliche Aufenthalts, früher in Frankfurt (Oder

x Ñ a

9 , , . : : ‘sor Mut S P , tandi D ¿ Neis DIr teil dieser U fraftlos exklärt. j ntors / Sachve digte B orién Dat mus aus: bei Das Neichsbankdirektorium macht im Anzeigen r A für frastlos e “ns ae O e Lin iihev: früher in Frankfurt (Oder) achve G: ger beantwo E L a s die Erhöhung des Grundkapitals der Neichsban? Y ü U ae 0 e, Köln, den 24. April 1931 | vember 1931, Uhr, “e | G ung aus 8 1568 B. G. Y

Qyaht 7FTaMmien 5

e l

l

A C Q

Law)

1 ft ç

e4 Q: m

J j )

D

“G B =

+ L 4

oYt

ü

G. x. und der hervorgehen. ae Abt 29 zeihneten Gericht, Zimme D l Bellagten ge

\ E E L é A N Mis Nota ao H A ie Anzeige. 9 8acridt 99 i l e A U j é g Vom 17. Januar bis 27. März 1990 sind in | 150 Millionen Reichsmark bekannt. (Näheres siehe die I: ' Amtsgericht. raumten Aufgebots zu meldet ustellungen ; 8 1574 Abs. 1 B. G.B. Die Klä in d y i Beschluss. E di Todesertlarung s o orin I j Ae lagten zur MUN

er DELGRL ns T - O E. C G ton Erbschein nah der am 12 935 E widvigenfalls pee eret " oes: fla SiabbtuLorfi Die Elektrolytkupfernotierung der eres A per 1916 Köln-Nippes, ihrem | Die verehelichte Rentner, Kara ues E evan oder Tod des Verschollenen | E 9 f ort, verstorbenen Witipe | geborene Döring, in Liegniß, Poststr. 8, U ortotleti vermögen [uf- | E R Leoradia Riedel gel An d S G V E Ma E E e ür 100 kg, E Zeiphein von dem unt#êr- | schollenen früheren Biegeleibesizer Karl | forderung spätestens im eg E E, a E Mt Nr. S vergeblich versucht, Roggen los zu werden. s E Fihneten Geriht am L A er | Hu, geboren am N. Februar 1852 in | termin dem Gerid Anzeige zu maten, walt Drawves in Frankfurt (Oder), | 9 Uhr, mit de: und Provinz genügt nicht. Es muß auch festgestellt _ Wagengestellung für Kohle, Koks und Brikett? fe 22 VI 1346/16 _der uster Gauerstadt, ge Magd: E SaeiSne | Amtsgericht en, an welhen Orten und zu welhen Preisen gekauft wurde. 1 28, April 1931: Ruhrrevier: Gestellt 15 247 Wagen. 19, Dezember 1917 von dem u1 er- | für tot zu erklären. ( gei) agd E a SPAA S S î ars

v5 An alle

Al UU,

QHIC

F S Q F1 LTU F »MGen1i X L ) 2 auf de S8, Juni 1931,

H urrd C) DUL

j T 9361] Oeffentliche Zustellung omon? Nh S 5 O Ff é V j B y 9 Mol dunc U Q s 9361 © I 7 ntg e He Aufstell 5 S Ep L ri x En o / F deuts%e Elektrolytkupfernotiz stellte fi laut Berliner Piel! E L 0 T Firmen von uen gitaust ute. Die. Ge eW. T. B.“ am 29. April auf 91,90 f (am 28, April au] * Maria geborenên | hat als Ehefrau beantragl, den vexr- | zu lin, Am ( hof 4 Prozeßbevollmächtigter: Rechts r. Mor tx : Die Scheid zwischen r+ in Vieanib tiegniß, den 20. April e pre: E abo Wolle Augolalene E L La s Cn L ESS M haft in Liegniy, | Liegniß, de s | klagt gegen den Kesselshmied, jeßigen | einen bei diejem Gericht Zugeta} en

O a j pr E E T

n0oh holu blaksohuldberbkente tal aci Bg 1 4 ialcazckaidbunbkanis.