1931 / 100 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Reichs- und Staatsauzeiger Nr. 100 vom 30. April 1931. S. 2. E

-— G Z d La p L ai ¿a ändi orten und Banknoten. Nuhige Nathfrage. S{malz: Bei Beginn der Berihtswode er, Of und Ihre Bestände gerettet! (Geiterkeit) Auf eine Frage des | _ Ausl E r | Sftnete der Marti, iy eter Dai h Voit matter “inc be e entlicher Anzeiger. Dr. Morgenroth, man hôite nur den Einfuhsceinwert eiwa n T 79. tv | Aeffadern, Die Haltung wnrde, dasd wieter maiter m die ee j o ———————— von Anfang Juni ab von 20 auf 100 L zu prhohen brauen. Geld Brief Geld Brief Konsumnachfrage blieb troy der in Aussicht stehenden ollerböbunc,

Dann würde man z. B. in Königsberg für die Ausfuhr denselben Sovereigns . - |) Notiz 20,44 20,52 \{chwach Die heutigen Notierungen find: Prima Weser bungen F Untersuchungs» und Strafsachen, 0 i : Preis erzielt haben wie den Stüßungspreis. Dr. Baade er- | 5 Fres.-Stüde 16,23 16,29 1621 16,27 53,50 4, amerifanisches Purelard in Kisten 54,50 Æ, deutsdes _ wangöpersteigerungen, a Deutsche Kolonialgesellicaften,

widert, die Berehnungen Morgenroths seien falsch. Jm übrigen / 9 99 Æ 4 L 55.00 4, t A dem dentihen Schwein, vorhin ja schon seinen Dank ab- Gold-Dollars 4,202 4,222 4,202 4,2 Schweineshmalz 57,00 .Æ, Liesensbmalz 9 4 Dellcnttide Zusteltungen, & Derr Fotematgeen estattet. (Heiterkeit.) Das Privileg des Eosinroggen®s habe die Amerikanische: n 49 46s «D Z L $. Verlust- und Fundsachen, 11. Genossenschaften, Regierung nicht als Geschenk des Himmels erhalten, sondern sie e En 4172 4192 4173 4193 Berichte von auswärtigen Devisen- und 6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 12. Unfall- und Invalidenversicherungen, habe es monatlang durcdacht, dann unter SHwierigkeen n | Argentinische - 102 186 1 1393 LAS Wertpapiermärkten. 7. Aktiengesellchaften, 13. Bankausweise, Reichstag durgesevt und bis zum heutigen Tag? O Brasilianische i reis 029 0;31 0,285 0,309 Devisen. 14. Verschiedene Bekanntmachungen. müssen. Nicht richtig sei es, daß der cosim t Sélste des Eosin- | Canadishe… : 416 416 Danzig, 29. April. (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulte) M ck— aus der guten Ernte von 1929 stamme. e eig at e Uo Englische: große 20,372 20,452 90,372 20,452 | Banknoten: Polnishe Loko 100 Zloty 57,97 G., 57,68 Y M roggens Entialle au Dirie 1930 habe ja den Anlaß zur Unter- | 1 u.darunter 20,36 2044 | 20,36 20,44 | 100 Deutshe Reichsmark 122,38 G., 122,62 B, Amerikanist Prozeßbevollmächtigter zu 2: Rechts- | 1 ird B S. M Eine voi Beanstandungen und Streitig- ace; v . U 1,93 1,99 5810 58.34 E Hn E O O Ee 100 Zet b7etR 3. U acbote. uma Otto Cramer Maa aa M P E apier von das e 2 die Kosten des Rechtsstreits den Be-[2 vH über Reichsbankdiskont seit dem

i A Het n. zel D n C L UNU Reit Hei Belgische. . —_ M ' E s s R : Q 94,96 G, mächtigter zu 3: Rechts D s : auf 5. Juni 1931, | klagten als Gesamtshuldnern aufzuz| 13. Januar 1931 nebst 2,34 RM keiten mit den Abnehmern seien eine Selbstverständlichkeit bei g ; 2 ¿ils a és Gin 5767 B. Tel bisGe: London 24,993 G., —,— B,., Paris L. 2 g ck: Aehtsanwalt Eberlein, | vorm. 9 Uhr, geladen s 2 i nt Qu n auszuz S r 31 nebst 2,34 R‘ rinem f fangreiche eshâf seien niemals bestritten | Bulgarische E b Me? S Í ‘e 1401 N“ ge n [65 Aufgebot. Prozeßbevollmächtigter : R L A erlegen, 3. das Urteil für vorläufig voll- | Wechselunkosten nebst gleichen enen jo gmsangreen MENE een. MEREE Ee cine | Dänische . 100 Kr. 112,05 112,49 112,03 112,47 90/07 G., 20,11 B,, New York 5,13,49 G., 5,1451 B,, ea E Landwirt Josef Theodorus Arnol- | anwalt Dr. Blantamega leck Württ. Amtsgeriht Gmünd, PrevaT zu erklären, 4, im Ed Lit Rlcatteiag. " Fe blen Veesielüge. Ju eitiem anderen hier vorgetragenen Falle sei die Danziger . « 100 Gulden | 81,41 81,78 0100 Bes 122,29 G., 122,93 D. Amsterdam 285,04, Be,1, M U Maria Geuijen in Veltkanten bei | mähtigter zu 5: Rechtsanwalt Vogt, | E falle den Klägern nachzulassen, die | Verhandlung des Rechtsstreits wird der dla it A S erfolat, nahdem der Roggen sih schon längere Estni\che « 100 estn. Kr. Se vis his Ee Wien, 29. April. (W. T. B.) 1ER B r „Derlin M Gendringem, handelnd als Bevoll- Prozeßbevollmächtigter zu 6: Rechts- [9662] Oeffentliche Zustellung. Zwangsvollstreckung aus dem klageab- | Beklagte Reinhard vor das Amtsgericht Zeit ju der Hand des Käufers befunden hatte. Und glauben Sie Finnische. . | 100 finnl. 4 pg A 227 3 435 168,92, Budapest 123,73, Kopenbagen R g New M mächtigter seiner Schwester, Ehefrau anwalt Dr, Weiß, sämtlich in Biele- Die Firma Audi-Werke A. G., ver- | weisenden Urteil dur Sácherheits- | in Neukölln, Saal 62, TI Tr., auf den Din fo fraat Dr. Baade zum Schluß, das Bankenkonsortium hätte Französische - - | 100 Fres. 16,37 16,43 16,375 16,4 York 709,25, Paris 27,71, Prag 21,008, Zürich -63, Marknoten M granziskus Rademaker, Louise geb. | feld, klagen gegen: 1. ihren Ehemann | eten dur ihren Vorstand in Zwickau, | leistung abzuwenden. Zur mündlichen | 23. Juni 1931, vormittags 10 Uhr, uns 60 Millionen Mark Kredit gegeben, ohne si fortgeseßt über Holländische . « | 100 Gulden 168,28 168,96 168,26 168,94 168,73, Lirenoten 37,22, Jugoslawisde Noten —,—, Tschedhos Seuijen, in Amelo (Holland), Oranje- Martin Prior, früher in Bielefeld, | S2, Prozeßbevollnächtigte: Rechtsan- | Verhandlung des Rechtsstceits werden | geladen. L dle. Se au informieren? _ Abg. Dr. Hilfex- | Îtalienmsche: gr. 100 Lire 21,98 22,06 21,99 22,07 \lowakiiche Noten 20,97, Polnische Noten —,—, Dollarnoten (07,50, iraat 2, hat das Aufgebot des angeblich 2. seine Ehefrau Wilhelmine Pott, wälte Dr. Rosenfeld und Rieger, Char- die Beklagten vor das Amtsgericht hier | Neukölln, den 24. April 19831. Ta (Sox): Die Magazinierung der großen Mengen ist doch 100 Lire u. dar. | 100 Lire 2206 22,14 22,06 22,14 Ungarische Noten 123,80*), Schwedische Noten —,—, Belgrad 12,473, vrlorengegangenen Hypothekenbriefes geb. Sander, früher “in Biele leilenbittà, Aoaintothaler E in lauf den 10. Juni 1931 Lormiteons | Die Geschäftostelle des Amtsgerichts. nicht in “einer einzigen Hand erfolgt, sondern an vielen Stellen Jugoslawische . R 7,805 7,979 7,806 7,019 } WeLE un A det S EEE. aid 13,57,65, Berl M ft die jn Grunbbos von Klein ann Ehemann August Tacke, lagt egen: 1. pp., 2. Heinrich Schmit: 9 Uhr, Zimmer 149, geladen. | Bt isn

teilt gewesen. Wenn der Abg. Freybe die Mitteilungen des | Lettländische . . | 100 Tate es es E Pag, 2 Mp Ae e R 3,57,65, Berlu M gwetterden Band 13 Blatt Nr. 15 in | sxüher in Gohfeld Nr. 213, 4. ihren | Schäfer, früher in Berlin-Stegliy, | „Nen, den 23. April 1931, | roe70 A A L caiwectratetà tht e ibe Ltlärt, jo muß er Unterlagen | Litauishe . - - | 100 tas p us 804,174, Zürich 650,55, Oslo 903?/s, Kopenhagen 204.00, London F Abteilung 111 unter Nr. 1 für die Ehe- Ehemann Arbeiter Walter Hänsel, Kleiststr. 1, igen Wechselforderung s Geschäftsstelle, 11, des Amtsgerichts Essen. | uter, Eee Zustellung. dalür dethrin b L e Abg. Hoe rnle (Komm ): Wir haben alle Norwegische + » 1 100M, 112,03 112,47 164,23, Madrid 357,90, Mailand 176,832, Jew Bork 37,764, Paris frau Fanziskus Rademaker, Louise oe- früher in Schildesche, 5. ihren Ehbe- dem Antrag: 1. die Beklagten als. Ges S | Seldftr e 1a 2 e y & Trost in Brieg, var O. T Grflérungen von Regierungsseite mit dem | Oesterreich.: gr. | 100 Schilling eb A 131,994, Stockholm 904?/z, Wien 479,225, Marknoten 803.7, M borene Geuijen, in Amelo eingetragene | Mann, den früheren Kassenboten | samtshuldner kostenpflichtig zu verur-| [9669] Oeffentli T | Feldstraße 29, Klägerin, Prozeßbevoll- Veranlassung, den Br cegenüberzustehen. Die Unter- 100S6. u. dar. 100S illing 58,96 59,20 Polnische Noten 377,80, Belgrad 59,402, Danztg 697,00, L : Papiermarkhypothek von 10 000 RM Johann Deisen, früher in Bielefeld teilen, an Klägerin 825 63 RM nebst Le efi Rede Zustellung. j | E: Sal! i Br. Ernss een kann nit der einzelne Abgeordnete beschaffen, aNe ra La ae: | 80 X uda pel, en ris A S E R Wien F beantragt. „Ver Jnhaber der Urkunde R A A Netseveriréter Ls Heinrich N PaR Ton: a 200 RM vom 26. 6. | Shleusenstraße TOIV "va Cuschinsti, | wirt Emanuel Ss, foldér im ist Sache des Ausschusses ¿r Regierungsaussage. M i | „673, Derlin 190,0, & #28, (VOL. ird aufgefordert, jpätestens in dem : „, früher in Holzhausen I1, | dis 12.7.1930, b) 25,63 RM seit 12. 7. | klagt ge n Aoblonbzuslos Graz [ Gi Ua E 6e inl ift Sache des Ausschusses und der Regierungsaus}age Man kann 1000 Lei und | 2 9482 2,502 (2 q 200 ri T B) New York 486,35, Par vird aufg j doi Vehrau, stehe ; bis 130, 63 E e Dec ai M: | Savinian, Beiis- Ratibos, ‘iede, wie iht Tagen: £ . Baade DY e e 25 Peru ( | E E E , N A , . .‘ . e . L c A E Ut! aus de - N 9: & S p $ - J ), c) 200 RM lt 7 7 1930 li früber ©£ d QAEE 3 £ , j ( 5 J f g 5/0 957 Mg nicht sagen: Herx Baade hat gesprochen der Name des Herrn neue 500 Lei | 100 Lei ' ondon April Benel 34,954, Sfalien 92.89 gl auf den 27. Auguft 1931, 9 Uhr, |? thal 9 jam unbekannten Auf m se e L ;|Flügge, früher Hamburg, Düsternstraße | kannten Aufenthalts, wegen 125 RW Baade sei gelobt. (Heiterkeit.) Vors. Dr. Weber : Jh kann | unter 500 Lei | 100 ei Zis A o 6 124,42, Amsterdam 1209?/z, Brüssel 34,954, Italien 92,89, Berln M wr dem unterzeichneten Gericht, | (nalts, zu 1 bis 5 auf Ehescheidung | d) 200 RM seit 7. 8. 1930, e) 200 RM | Nr. 551 bei Mainzer, jevt unbekannten | Forder 4 Sit: elei, Wit Bi De Le E S E, die ‘Regierungsvertreter verant- Schwedische . . | 100 Kr. 112/11‘ 112/65 112,16 112,60 20,423, Schweiz 25,248, Svanien 46,074, Lissabon 108,24, Kopen Zeufzerallee 24, Sâal 10, E C SREA aus S8 1565, 1567 Abs, 2 day 1568 seit 7. 9. 1930, f) 200 RM seit 7. 10. Rulenthalts, R E I eten | Tia! L rw O atmen wortlich zu vernehmen Abg. Pub (Komm.): Eine Auskunst | Schweizer: gr. 100 Fres. 80,60 80,92 80,65 80,97 hagen 18,16È, Wien 34,96, Sstanbul 10,25, Warschau 43,49, Buenos Yufgebotstermin seine Rechte anzu- B. G.-B. und Schuldigerklärung der | 1930 sowie 75,75 RM Wechselunkosten | pflichtige Verurteilung des Beklagtén von 125 RM nebst 8 % Zinsen eit dem des Herrn Baade steht mit einer Auskunft des Ministers Dietrich | 100Fres.u.dar. | 100 Fres. 80,61 80,93 80,65 R Aires 36,31, Nio de Janeiro E (Anf 8 notierance (M mden und die Urkunde vorzulegen, qui Mien gemäß $ 1574 B. G.-B., zu 6 zu zahlen. 2. Den Beklagten zu 2|zur Zahlung von 300 RM (dreihundert | 14. 10. 1929 an die Klägerin zu ver- im shroffen Widerspruch. Reichskommissar Dr. Baade: Es Spanische S 100 Peseten 44,11 44,29 43,41 1 Paris, R April. A ‘9 Bock 9% 581 elgien 32 widrigenfalls die Kraftloserklärung der Binsen L 9159,90 RM nebst ostenpflihtig zu verurteilen, an die Reichsmark) nebst 7 % Zinsen seit dem | urteilen, 2. dem Beklagten die Kosten

Deutschland 609,25, London 124,424, fle ¡DET, DEIgien 299,1), Mi Uifunde erfolgen wird. it dem 1. Oktober 1930, Die | Klägerin weitere 100 RM nebst 8 % | 21. März 1931, unter folgender Be- | des Rechtsstreits aufzuerlegen, 3. das

ist keine Tonne Roggen total verdorben. Abg. Freybe | Tscheco - slow. : ; e ; h 041 : äger bz ‘lägeri ; Q; E Ee 5 E r E » (Wirtsch. P): Es kommt darauf an, festzustellen, ob durch die öffent- 5000 u.1000K. | 100 Kr. 1240 12,46 R 8 Spanien 268,00, Stalien 133,95, Schweiz Gn En aggen 684,50, Emmerich, dew 20. April 1931, Fer bzw. Klägerinnen laden die Be- | Zinsen seit 10. 11. 1930 sowie 6 RM | gründung: Die Parteien haben verein- | Urteil für vorläufig vollstreckbar zu er- liche Magazinierung erheblihe Mengen verdorben sind. Wenn 500 Kr. u. dar. | 100 Kr. 12417 12/277 12,405 12,465 Holland 1028,29, Oslo 684,90, Stockholm e Le Prag 75,8, Amtsgericht. A0 M e Mes Verhandlung | Wechselunkosten zu zahlen. 3. Das Ur- | bart, ein Kohlengeschäft zu betreiben. | klären. Zur mündlihen Verhandlung Herrn Dr. Baade nicht das deutshe Schwein zur Hilfe gekommen | ungarische . . . | 100 Pengö s E 12,93 73,23 Rumänien 15,20, Wien 35,974, Belgrad —,—, Warschau ——, e fam va E eE vor die zweite Zivil- teil für vorläufig vollstreckbar zu er- | Der Kläger hatte 300 RM in das Ge des Rechtsstreits wird der Beklagte vor wäre so wäre der Verlust viel größer gewesen. Sachv. P z P Ae, gie a B.) (S L an [8656] Es des gers N Bielefeld pehat Die Klägerin ladet den Be- | häft einzubringen. Die 300 RM sind | Zas arg D in Ratibor auf dew niger: Eine Lieferung an eine Firma in Breslau mu te s i and —,— A s P 90,00, Ameri Dex Fabrikarbeiter August - Ansorge I S 931, vormittags | klagten zu 2 zur mündlichen Verhand- | dem Beklagten von dem Kläger bezahlt | 26. Juni 1931, vormittags 9 Uhr in “werden weil sie verdorben war, Zeuge Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am | 95582, ‘England 124,45, Belgien 356,00, Holland —,—, Italin i (s gerichtlich bestellter Abwesenheits: 2E mit der Aufforderung, sih | lung des Rechtsstreits vor die 3. R ivorden. Nah Zahlung der eschäfts- | geladen. i: Kozuszek: Es sind tatiählich Roggenmengen verdorben; es | 29, April 1931: Ruhrrevier: Gestellt 16399 Wagen. 133,90, Schweiz 492,75, Spanien 268,00, Warschau 28,70, Kopn-W jileger des Willy Kambach in Grunau L L diesem Gericht zuge- | für Handelssachen des Landgerichts 111 | einlage ließ der Beklagte nihts mehr | Natibor, den 25. April 1931. ragt ih nux, bis zu welchem Grade. Hierauf vertagte sih ett hagen —,—, Oslo —,—, Stockholm 686,00, Belgrad L Nr. 242, hat beantragt den verschollenen E Ga! als Prozeß- |in Berlin auf den 4, Juli 1931, | von sih hören. Kläger ist daraufhin von | Amtsgericht, Geschäftsstelle Abt. 5. der Ausshuß auf Donnerstagvormittag. Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für Amsterdam; 29. April. ©(W. T. B.) Verlin 99,29, Londo M ckhuhmachergesellen Willy Kambach, BielefelL E NELZELEN zu lassen, 10 Uhr, Saal 104, mit dex Aufforde- | dem Vertrag zurückgetreten. Der Be- Ag e Clekt ofe i Ï Zerli Meld des 12,0911/16, New York 248,75, Paris 9,724, Brüssel 34,61%, She geb, 19 Juli 1898 zu Grunau, zuleßt Î cfelD, den 27, April 1931. rung, sih dur einen bei diesem Gericht flagte wird zux mündlichen Verhand VRES T L R EST E S E Ce S mm deutide Gleftrolytfupfernotis Henle Ne ein 29, April auf 9190 4) | 47,914, Stalien 13,024, Madrid 25,774, Oslo 66,60, Kopenba wehnhaft in Düsseldorf, Jahnstr/ 12, für | der Geb, Urkundsbeame | zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß-| lung des Rechtsstreits vor das Amts S My 19 des -Minitltexial-Biatts iûr die Preu- fin 100 2 E s i 66,60, Stockholm 66,70, Wien 39,024, Budapest —,—, Prag 7360 io ‘zu erklären. Der bezeichnete Ver-| vastételle I des Landgerichts. | bevollmächtigten vertreten zu lassen. gericht in Hamburg, Zivilabteilung 5, | G Auslo un u wW gisheinnere Verwaltung vom 29. April 1931 hat folgenden : f Warschau —,—, Helsingfors —,—, Bukarest —,—, FokobuW ¡wollene wird aufgefordert, sich späte- ERS “‘Beriin-Charcs D Ee, N Naa, LtDe | As . 3 j Ta: ; NdEnl. 2: 3 ¿reib ; ; ; f ì —,—, Buenos Aires —,=— A i sens in dem auf den 5. e | [9664] Oeff ; 5 erlin-Charlottenburg, 24. 4. 1931. | geshoß, Zimmer Nr. 118, auf Diens: | Inhalt: Allgem. Verw. RdErl. 22. 4. 2 Drei, Un) Berlin, 29. April. Preisnotierungen für Nahrungs8- Züri 30. April. (W. T. B.) Paris 20,294, Lai 1931 rerlitags 1E Ul Mes Se ee Zustellung, |Die Geschäftsstelle des Land erichts 111, |tag, den 30. Juni 1931, vor- ; ätl. Beamte Angestellten. RdErl i i i l 7 ( P -. ; 2/402 ckenRS 1931, vormittags 11 Uhr, vor dem| Die Ehefrau Elly Fohanna V i | geri : 9 } Zeichenstoffe f. d. landrati. Beamten u. Ang . : “nte Gin ee Des Lebensmitteleinzel- 95 942 New Vork 519,024, Brüssel 72,29, Mailand 27,174, Madrid 0720: chnete E Oa 6 E D s „F9Yanna Marga- E mittags 160 Uhr, geladen. Dem Kkäger - 5 M S f über die Landtagswahl vom 20. 5 1928. ce ; ; E iainalvack ) 243, Jlew Do et L ra unterzeihneten Geriht, Mühlenstr. 34, | retha Kadner geb. Ahrens, Hambur A e r 4 : } 23. 4. 31, Statistik über R A o E O handels für 100 Kilo frei Haus Berlin in Originalpalungen.) | 54/50, Berlin 123,61, Wien 73,05, íFftanbul 246,00. Dmer A arbeitete Auttebots, | Beritdard-NocbteStraße 6X Sig E E ist durch Beschluß vom 24, April 1931 | Auslosungen der Afktiengesell- NdErl. 25. 4. 31, Lobnkürzung f. Arbeiter. Kommunal- toti durch öoffentlich stellte beeidete Sachverständige der s Ayri W. T. B.) London 18,16, n: ten Aufgebots- | Bernhard-Nocht-Straße 65, Hts, ptr., | [9661] Oeffentliche Zustellung. das Armenrecht bewilligt worden. Zum N itges f verb ände RdErl, 18, 4. Il, Steuerverteilungen & L 31, Industrie “und Handelskammer zu Berlin, Preise in Reichsmark : N M “1 R Et, fin S905, paris 14,72, Unteren 52,0 Ee A melden, widrigenfalls die | vertreten durch den Rechtsanwalt Dex Großschlähter Johann Wlodasch 2ee der dffentlichen Zustellung ivird peiggr M f e t get para f E 114, e F F J a) - G B . Y D! 5E S ch 4 Gd Todeserflär i F iy Ç s (C'afbp * C s A Ta î o (ck nz: R e i S 4 : qa 1 1 n K olontal=- NRdErl. 20. 4. 31, M R L des E M7 Gerstengraupen, ungeschliffen, grob 39,00 bis 41,00 A Gersten Züri G 79 06, 9am 19,67, Amsterdam 150,45, Stockholm 10M „1 e Muti Aber geo Hos e L L O R N roe idetc 7 D a4 jl E dieser Ausqua der Klage bekanntgemacht. | letelliGaftèn Gesellschaften 6 6: Durchführ. d. deutsch-poln. Aufwertungtabkommens usw. NdSt. | craupen, ungeschliffen, mittel 45,00 bis 51,00 é, Gerstengrüße 38, Dsl! E E E s \roa 11.10. Wien 62,66, elle, welche 2 Le! d mann, Seentc Wilhelm ze äctigte: etsanivälte| Hamburg, ben 27. Aprik 1981 i en, Ges ' Î L | De N E a tere N 97 ( ( , , , ] s Oslo 100,05, Helsingfors 943,00, Prag 11,10, ten 92, M 70d des Verschollenen zu erteilen ver- | Adolf Kadner, zur Zeit u Di: Goora 2 / | e den 27. A} und Genossenschaften werden in den 93. 4. 31, Fortführung d. Neichéfinanzstatistik. NdErl. 2d. 4. 31, e 900 #, Haferfloden 44,50 bis 45,60 Hafergrüte, | 1 fn 99. April. (W. T. B.) London 18,143, Bel mögen ex enen zu ilen ver- | Adolf Kadner, zur Zeit unbekannten | Dr. Georg Becker und Dv. Hugo Becker Die Geschäfts|telle. L Sicse Gaiel t Gerne ‘ohnkürzung f. Arbeiter, VO. v. i ereinfahun esottent ) bi : ' S M Stoähorm, s. O S107 i ¿1581 ACURS mögen, ergeht die Aufforderung, späte- | Aufenthalts, aus $ 1567 Absay 2|in Beuthen, O.S., kl gen det (Unterschrift), Justizsekretär für diese Gesellschaften bestimmten Lohnkürzung f. Arbeiter. VO. v. 20. 4. 31, über Vereinta g ie 47,50 bis 48,50 M, Roggenmehl 0—709%/9 31,00 bis E Nj 51971 Schweiz. Pläße 71,24, 1,12 (1 Auf Sea ga Unt gats, ch0 _Absay 2|in L en, O.S., klagt gegen den (Unterschrift), Justizsekretär. E i Y bei d. Zusendung v. Gewerbesteuer: Veranlagungébescheiden. O E MWeizengrieß 52,00" bis i 00. 2 Sartaries 46,00 bis S, MReE ao es ci Wasbinata r dem Gericht A A eis Tas die Ehe der S Karl Gebauer, früher E E L bes E und O s Umm aGtno Go tohk J p « o V c 1 Ey t 7 ' U, UU i 1 Di 1E, ck Anzeige z1 N. N A L ide Na is S 2 t i : -- E A i S L c e 9 i 26. 4 a Gleis mäßige Peranilehung d. Gruvdbelives e er 47,00 4, S S O u 1 dts Melzenaucunmen 373,95, Helsingfors 9,403, Nom 19,57, Prag 14,10, Mien n Düjseldorf, den 21. April 1931 fostenpflichti U E O aa Catbalie aur Ga as [9665] Oeffentliche Zustellung. \der Länder im Lévaktionellen Teile. V aae | L in 100 kœ-Säden br. -s.on, 49,00 D ho Spelfeerbféh O s lo, 29. April. (W. T. B.) London 35, Derlin 08 Das Amtsgericht. Aht_ 14 Teil 21 erfläron_ Die Qlägeri f ! Bo] n Uung, Dex Kaufmann Wilhelm Carstens, | —-—- nemonAandoritngon Ny Aaltzotnorma I1tu n 0. N Aa(Frl. 17; 4. AL: se y Pas U M ck 53 50 bis 62 50 6 Speiseerbsen S 1 I V . TS agi H , S 29 Das Ámbts2gevrich 4 i Kj 21 ovf ron Dio Flpexin ade Sie daf dh Betlonte-den Gage L ft täute . _ f 11 _2 f rst d. T unga R e MusiGrei BEES elnsle Marken, alle Packungen 93, ; 62,90 fÆ,. S , aris 14,63, New York 3735/2, Amsterdam 150,29, Zürich 720, Beklagten zur mündlihent V TDIUNA ) ettinu I B Lg Dle -ggonnrargter Sema. } et zgerr ver Duwenrvugvnamey RdErl, 90. as; 4 d. O S e a, Reitlebradrige ül. wm S T , Speiseerbsen, Viktoria 35,00 bis 39,00 M, Dainafoes 9,44, Antwerpen 52,05, Stockholm 100,15, Kopen! [9657] des Rechts\treits vor das Landgericht in | 1460,96 RM verschulde, mit dem An- | Siegel und Lenzberg in Hannover, klagt Siadt Hameln ist für die Zeit ‘vom bes, Dienstverrihtungen. RtErl. 22. 4. 31, Neuordnung d Svpeiseerbsen, Viktoria Rjesen 39,00 bis 41,00 „, Bohnen, weiße, | 00,05, Nom 19,62, Prag 11,10, Wien 52,70. Duc Auss{lußurteil vom 20. 4. 1931 | Hamburg, Zivilkammer 6 (Ziviljustiz- | trag, zu erkennen: 1. Der Beklagte wird | gegen den Kaufmann Georg Hirsch: | 1, Mai *1930 bis 30. April 1931 auf n L R A Pol Nerw. RdErl. 20. 4. 31, Kartei- | Mittel 32,00 bis 34,00 #, Langbohnen, ausl. 37,00 bis 39,00 M, M oskau, 29. Apul. (W. T. B.) (In Tscherwon)W snd die Inhaberaktien Nr. 65 029, 65030, | gebäude, Sievekingplaß), auf den | verurteilt, an den Kläger 1460,96 RM | mann, bisher Hannover, Hildesheimer | 8,00 RM für 1 Raummeter festgeseßt. A vén fiagti, Pol. -Behbrden. NoErl, 2, 4. 31, Eine | U Us L Ernte 30,00 bis 35,00 4, Linsen, mittel, leßter | 1000 engl. Pfund 944,40 G, 946,30 B., 1000 Dollar 194,15 6 5031, 65032 und 65033 der C. Lorenz | 26. Juni 1931, 94 Uhr, mit der neo 0% Zinsen seit dem 15. April | Straße 234, zur Zeit unbekannten Auf- | "Hameln, den 27. April 1931. Ugrung Li DE _ n E 5e A B. ; s R Ernte 34,00 bis 45,00 M, Unsen, große, letzter Ernte 47,00 bis 19453 B, 1000 Neich8mark 46,25 G. 46,35 B, Aftiengesell\chaft in L erlin - Tem elhof Aufforderung, einen bei dem genannten 1928 zu zahlen, 9 die Kosten des Recht s- enthalts unter der Behauptung, daß | Der Waatdrat: Se S Gai berutung von Pol -Anwärtern zu den Pol.-Schulen. NRdELl. | \ : : \ 93 V, Ì i ; gesellchaf V (uf na t E halts, gi h erufung Pol -Anw( | Pol. 80,00 &, Kartoffelmebl, superior 30,00 bis 31,00 4, Makkaroni ier L 600 GM für kraftlos erklärt | Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. streits zu tragen, 3. das Urteil ist vor- | de, ihm als Käufer der dem Beklagten |

18. 4. 31, Neubearbeitung d. Dienstanw. f. d. Körper\{ulung. | Hartgrießware, lose 78,00 bis 92,00 4, Mehlschnittnudeln, lose 66,00 j; O i um Zweck dex öffentlichen Zustellung | läufig vollstreckbar. Der Kläger ladet | gehörigen Drogerie zugesicherte Monats- | [9356 RdErl ol. 4 31 Lehrmittel des biéh Neichomasserschubes Rol. bis 10,00 44, Giersnittnudeln, Jose R fie 26 00 Kis Pat Silbe a A Ai ie dan WQ..L- B.) Eilber LSGUR) A " Bretin den 20. April 1931. D A Cudgia aus ‘der E be- t “ee Ret igte Aae d et L E auf Zahlung | A Gn RESiat O 31, Baumaf e Dol 1 Landiña.-Gebâude. Vaße | 22000 919 2000 6 Mangoon - Lies, M L rafen N s p Amksgeridt Berlin- of. Abt. 1. | kanntgemacht. ung des Rechtsstreits vor die Kammer | j 00 RM nebst 8 % Zinsen. Der] br obert -rwaltungsdirektion d E E, RtErl. 18 E M S, d A t Siam Patna-Reis, glasiert 42,00 bis 54,00 d, Java-Tafelreis, glasiert Wertpapiere. eger B aaa E den 27, April 1931. für Handelssachen des Landgerichts in Flâger s Gn jur münd- | G ea v e: Baetenis d A Le E N a br 6 fimmten Sven bebrven, 52,00 his 62,00 /, Ringäpfel, amerikan. extra choîice 130,00 bis 140,00 t, Frankfurt a. M., 29. April. (W. T. B.) Frankft, Hi [65 Die Geschäftsstelle des Landgerichts. | Beuthen, O. S., auf den 15. Juni | [ichen Verhandlung des Rechtsstreits Bs vi u 4 E E Gs an K riegoû ber gan g8wi rt- a S in N 100 0 Kociniben Bank 148,60, Oesterr. Cred.-Anst. 26,55, Aschaffenburger Bunipy “_Durh Auj urteil des Unrer- —————— Ane 18 urid rineli bel diesein vor die 4. E M O Abania über die Aufwertung der Ans saft. RdEil. 24, 4. 31, Kriegergräberiünorge. Nicht - | Loi Analias 84,00 big 86,00 4, Mandeln süße, courante, in | 2200, Cement Lothringen ——, Dtsch. Gold u. Silber 1" ¡ihnen Mfitsgerichts vom 1. W667] Oeffentliche Zustellung. Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als | y E T1 Ubr "F der Auf- | sprüche aus Pfandbriefen und Shuld» amtlicher Teil. Pauschalkuren in den P1euß. Staatébädern. A “960 00 bis 980.00 S “M fa sn tier. Sous A Frankf. Masch. Pok. —,—, Hilpert Armaturen 81,00, Ph. Ho Bd _verlorengegangene SparA { Die Frau Martha Skotarczak geb. Prozeßbevollmächtigten vertre Mi Ba gf E ias S verschreibungen landscaftlicher (ritter Neuer cheinungen. Zu bezieben durch alle Postanstalten. Ballen 950 00 vi 970 00 / ü A N (Cassia’ vera) aus êa mann 99,00, Wayß u. Greytag 37!/.. A E i ou 2CL, d der Ersparnisanstal 11 eiche in Beucha, Nx. 376, b. Leipzig, lassen und etwaige gegen die Behaup- N N Länenie a A ‘als schaftlicher) Kreditanstalten, von Stadt» Carl Heymanns Nerlag, Berlin W 8, Mauerstr. 44. Biertel- zWauen 915 00 bis Dos 00 1 L 7 f ff F "1% Y M Wi N H am b ULT9gA-, 29. E April. (W. T. B) (Schlußkurse.) (M 11e 2s 1 n, ausgestellt_ TUL den a trozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt tungen des Klägers vorzubringende Ein- ager D L Leteteh it schaften, E Ptandbriefämtern_ und gleihs jährlih 1,80 RM für Ausgabe A (zweiseitig bedruckt) und Wogen A ) A Cg M P ener, V warz, Lamp N ou 00 Kurse der mit a bezeichneten Werte sind Terminnotierunge, 0, M þ geborenen Uo Klu) M 2 i QUittae n Deliksch, flagt gegen den Gedan S Beweismittel E Progeßbevo mach!ligren C Î artigen öffentlih-rehtlihen Kreditanstalten 2,40 RM für Ausgabe B (einseitig dedruckt). bis 340, I ea E 326/00 S 00 Pan d P Zertnttant L O En e, 0 S rtios ¿tial E landwirtschaftlihen Arbeiter Josef | bar var den zu bestellenden Anwalt iel den 25. April 1931. für B g E U Na bis 360,(0./6, Nobkaffee, Zentralamerikaner aller Art 398,00 bis540,004, O g E Ulovd T 60 00 Harburg-Wiener Gun Greve ühlen, den 4 April 1 31 A Skotarczak, jeßt unbekannten Ausfent- | in einem Schristsaß dem Kläger und Geschäftsstelle des Landgerichts. Sandae ci E Lte A E Rös:faffee, Santos Superior bis Extra Prime 418,00 bis 448,00 M, 49 50, ‘“Alfen Zement 104 00, Analo-Guano 46,00, Dynamit Nobel! Melb -Schwer Amtsgerit alts, früher in Priesex, Post Bs dem Gericht mitzuteilen, A S L aiko im Umlauf bbe Handel und Gewerbe. Nöfttaffee. Zentralamerikaner aller Art 500,00 bis 670,00 4, Nöstroggen, | Holstenbrauerei 125,00, Neu Guinea ‘260,00, Otavi Mina s s : een Unterhalts mlt Men E A Der Urkundsbeamte der Geschäfts|telte [9666] Oeffentliche Zustellung. findlichen 4 °/oigen Ptandbriete des Pfand- glasiert, in Säcken 39,00 bis 40,00 46, Röftgerste, glasiert, in Süden | 29,50. Freiverkehr: Sloman Salpeter 70,00. : ol jellagten als ihren L ar des Landgerichts. (4, 0. 115/30.) Georg Holdenrieder, Schreinermeister | brietamts der Stadt Magdeburg von 1912 00. V ung einex Unterhaltsrente von wöhent- s S in Mien, Rläger, E O n Mel ber Bitablbinag, in Mtb vèo

Berlin, den 30. April 1931. 40,09 bie 44.00 t, Mal x ; : 2 E : E 272 M aler “dgr Ee toe ck45) A ——— - ,00 bis 44,00 M, ¡kaffee, glasiert, in Säcken 52,00 bis 56,00 f ; zril. . T. B.) (In Schillingen. Völker Der Exbschein hiesiger Stelle, nah dem ||f: R S O P Telegraphische Auszahlung, Kakao, stark entölt 160,00 bis 240,00 s, Kakao, leiht entölt 960,00 e A E R ba L gen.) Rudol M 1m 13 6. oos F (Foblens verstorbenen ich 10 RM seit M ina 19663] Oeffentliche Zustellung. Rechtéanwalt Dr. Bacharah in Mün- | 90 0/6 ihres Nennbetrags zum 31. Juli 193L = | bis 280,00 M, Tee, chines. 750,00. bis 840,00 &, Tee, indis 850,00 | Labn 5,28, 4 9/6 Vorarlberger Bahn —,—, 3 9/9 Staatsbahn F heimen Bergrats a. D. Richard von irteilen, A A E Beklagte ih: Der Kaufmann Ludwig Garfunkel in | hen, klagt gegen Wegscheider, Karl, | Mit dem Barbetrag werden alle An- S April 29, April bis 1100,00 M, Zucker, Melis 99,90 bis 96,90 Mr Zuer, Raffinade Türkenlose 15,30, Mienex Bankverein 15,05, Oesterr. Kreditan!i! Dassel, vom. M, JFuni 1926, wird für eis A e ht d Deli anf den Berlin-Halenssee, Prozeßbevollmächtigter: Kaufmann, “früher in München, Zu | sprüche aus den Pfandbriefen, insbesondere Geld Brief Geld Brief 97,90 bié 99,90 M, Zucker, Würfe! 62,90 bis 68,90 M, Kunsthonig 45,50, Ungar. Kreditbank —,—, Staatsbahnaktien 23,45, Dynn E trastlos erklärt, nachdem die Einziehung F 9 ult LO8L 9 Uhr, geladen “| Rechtsanwalt Seligmann, Berlin, Pots-| Zeit unbekannten Aufenthalts, Be- | auch alle Zinsansprüche, abgegolten. Eine Buenos- Aires . | 1 Pap.-Pef 1206 LA6O 123601 1365 in 5 kg-J ackungen 65,00 bis 66,00 M, Zucersirup, hell, un Cimern, A-G —— M E. Gi Union 19,80, Brown Boverl des Erbscheins durch rechtskräftigen Be- | ‘Dliviéh, as d April 1931. damer Straße 32a, klagt gegen den | flagten, niht vertreten, wegen Kauf- | Verzinsung des angebotenen Barbetrags " Apr E 1 E 4/193 4/901 4192 4900 74,00 bis 93,00 (, Speisesiruy, dunkel, in Eimern 62,00 bis 64,00 K, | Siemens - Schudtert 169,75, Brüxer Kohlen —,—, Alpine Mon! A ihluß hiesiger Stelle vom 6. Februar | S Gei attastelle des Amtsgerichts. | Kaufmann Fulius Holz, früher in | preisforderung mit dem Antrag zu er- | findet nicht statt. S E E F anad. E Es S Marmelade, Vierfruht, in Eimern von 124 kg 72,00 bis 76,00 M, | 1840, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 182,50, Kri 1929 ausgesprochen worden ist. Die Geschäfts|telle des Amtsgeri | Fharlottenburg, auf Grund eines Ab-| kennen: 1. Der Beklagte ist shuldig, an | Die zur Barabl ösung gekündigten Pfands Os» #3 1D E 9073 2077 2073 2077 | Paumenkonfiture in Eimern von 124 kg 84, 00 bis 92,00 d, Erde | 9G —,—, Prager Eisen —,—, Rimamurany 48,50, S Koblenz, den 24. April 19831. | ——— fommens vom 17. 7. 1928, mit dem An-| den Kläger 2700 RM nebst 7 % Zinsen | briefe müssen zur Verfallzeit in umlauf “a4 e Sn 000 9096 092 90/96 beerfonfiture in Eimern von 124 kg 140,00 bis 150,00 6, Pflaumenmus, | Werke (Waffen) 2,19, Skodawerke —,—, Steyrer Papier! 6A Preuß. Amtsgericht. F 9668] Oeffentliche Zustellung. | trag auf kostenpflichtige, vorläufig voll- | seit 10. Februar 1931 zu_ bezahlen. | fähigem Zustand eingeliefert werden. Er- gebo 0 T 20 Ms 90 442 50 404 20 444 in Eimern von 124 und 15 kg 70,00 bis 75,00 o, Steinsalz in Scheidemandel ——, Leykam Iosefsthal 3,00, Aprilrente 1,9 T E E D E T E T E D N E *Die Stadtgemeinde Frankfurt a. Main, | streckbare Verurteilung zuv Hahlung | 9, Dex Beklagte hat die Kosten des | folgt die Einlieferung nicht innerhalb New Va E g 41945 49096 | 41955- 42038 Säten 7,40 bis 8,60 Æ, Steinsalz in Tacungen 9,80 bis 13,00 M, | Mairente 0,73, Februarrente 0,729, Silberrente —,— Krone 19660] vertreten durch den Magistrat, Fürsorge- | von 4599,65 RM nebst 8% Binsen seit | Rechtsstreits zu tragen bzw. zu erstatten. | eines Monats nah dem Fälligkeitêtage, A S Milreis 0305 0307 0'302 0'304 | Siedesalz in Säcken 10,80 bis —,— é, Siedesalz in Packungen 13,00 | ente 0,72. 4 Durch Aussclußurteil des Amtsge- | amt, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: | 16. 10, 1928. Der Kläger ladet den| 3 Das Urteil ist eventuell gegen | so kann die Kreditanstalt den auf die nicht “as de Zaneiro | es 9767 9773 9767 9773 | bis 19,00 Æ, Bratensbmalz in Tierces 111,00 bis 115,00 4, Braten- Amsterdam, 29. April. (W. T. B.) - 7%/ Deutsche M tihts Neisse vom 21. April 1931 is der Rechtsanwalt J.-R. Dr. Leo Weiß in | Beklagten zur mündlichen Verhandlung | Sicherheit vorläufig vollstreckbar. eingereihten Ptandbriefe entfallenden An- Amtlerd. « . « » | 4 WotDpelo e S (73 | malz in Kübeln 111,00 bis 115,00 M, Purelard in Tierces, | anleibe 1949 (Dawes) 101,25, 54 9/9 Deutsche Reichsanleibe 1M verschollene Böttcher Josef Schmolke, | Frankfurt a. Main, klagt gegen den | des Rechtsstreits vorx die 12. Zivil-| Dex Kläger ladet den Beklagten zur | teil in Reichsmark hinterlegen, sofern E am- 100 Gul 168 65 16899 31 16895 nordamerik. 111,00 bis 115,00 Æ Purelard în Kisten, nord- (Young) 74,75, 79/0 Bremen 1935 98,00, 6 9/9 Preuß. Obl. Wi boren am 31. Dezember 1858 zu | Konditor Friedrich Wagner aus Bad | kammer des Landgevichts 3 in Berlin- | mündlihen Verhandlung des Rechts- | nicht innerhalb der Frist Antrag auf Ein- oth L “1700 S4 r 5 4139 E41) c b'4b9 amerik, 111,00 bis 115,00 Æ, Berliner Robschmalz 116,00 | 70/6 Dresden Obl. 1945 92,25, 70/9 Deutsche Renten Kiemertsheide, Kreis Neisse, zulegt in | Nauheim, zuleßt wohnhaft Frankfurt | Charlottenburg, Tegeler Weg 17, | streits vor die 4, Zivilkammer des | leitung eines Aufgebotsverfahrens oder auf B: T Ant | Ei E A S bis 118,00 &, Corned Beef 12/6 lbs. per Kiste 86,00 bis 87,00 Æ, | Obl. ‘1950 —,—, 7 9/9 Deutscher Sparkafsen- und Giroverband 1 Neisse, Mittel - Neuland, Neustädter a. Main, Boyenstraße 13, jeßt unbe- | Saal 144, auf den 13, Juli 1931, | Landgerihts München 1 auf Diens- | Zahlungssperre nachgewiesen ist. rüsfsel u. Ant- | 100 Bel BS 306 GBAZE 8 355 58 4765 Corned Beef 48/1 1bs. per Kiste 45,00 bis 47,00 , Margarine, 8715) 7 % Säds. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 —,—, Amsterdamsche Bal Etraße 61, wohnhaft, für tot erklärt | kannten Aufenthalts, unter der Behaup- | vormittags 10 Uhr, mit der Auf- | tag, den 23. Juni 1931, vormit- Magdeburg, den 27. April 1931. gen * 1100 Sei ga L Das t “2 100 Handeléware, in Kübeln, 1 132,00 bis 138,00 4, I 114,00 bis 1661/2, Deutsche Reichsbank —,—, 7 °/_ Arbed 1951 1060 worden. Als Todestag ist dexr 31. De- | tung, daß der Beklagte aus gewährter | forderung, sich durch einen bei diesem tags 9 Uhr, mit der Aufforderung, Pfandbriefamt Budapest «l l 0 Pe 6 73/115 73,262 i 73/265 | 126,00 Æ, Margarine, Spezialware, in Kübeln, ! 158,00 bis 192,00 Æ, | 7 0/4 A.-G. für Bergbau, Blei und Zink Obl. 1948 | N jmber 1910 festgestellt. (7 F 10/30/65.) | Unterstüßung 437 RM schulde, mit dem | Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als | einen bei diesem Gericht zugelassenen der Stadt Magdeburg. E E 100 Gulte S159 S1 T 81.76 II 139,00 bis 142,00 Æ Molkereibutter 1a in Tonnen 286,00 bis | (Font. Caoutsch. Obl. 1950 98,25, 7 9/6 Cont. Gummiw. A. G. M {ntêgeriht Neisse, den 22. April 1931. | Antrag auf Zahlung von 437 RM nebst | Prozeßbevollmächtigten vertreten zU| Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtig- Danzig. « » + en A 1, "e 296,00 Æ, Molkereibutter Ta gepadckt 298,00 bis 308,00 „&, Molkerei- | 1956 95,00, 6 0/9 Gelsenkirchen Goldnt. 1934 92,50, 7 °/o Mit! 8 % Zinsen ab. Zustellung der Klage. | lassen. (12. 0, 14581. 30.) ten zu bestellen. Zum Zweck der öffent- | [10107]

Helsingfors . | 100 finnl. (4 | 10,556 10,576 : 10,976 butter IT a in Tonnen 274,00 bis 278,00 4, Molkereibutter IT a ge 0 in-Élbe Union M m indlihen Verhandl des Charlottenbur den 13. April 1931. | lid tell wird dieser Auszug der Schleswig-Holsteinischer E \ Qt ) S 1 1 ' B E . ° . 1291 - c n L R N erhanduun/ Lo C! arlo en u ge 0 J d É T Jen Zuste Ung De G } V HUSIUS i2ita Rui, T Dir 7'376 7'390 : 7'390 adt 286,00 bis 290,00 4, Auélandsbutter, dänishe, In Tonnen Ste pr 1946 D S Sama r bat Sh, 1935 102,90, 4 E Rui tsstreits s der Beklagte vor das Geschäftsstelle des Landgerichts 3, Klage bekanntgemaht. Elektrizitäts-Verband, Rendsburg. Dis Daun 100 fins. 4 A000 - 4108 41/99 04,00 bis 314,00 &, Auslandébutter, dänische, gepackt 316,00 | erein. Stahlwerke Obl. 1951 84,60, Norddeutsche Wotan p Amtsgericht in Frankfurt a. Wain auf r München, den 22. April 1981. Gemäß den Anleibebedingungen gelangen Daa, owno | a as M E 20 11969 bis 326,00 4, ESpeck, inl, ger, 130,00 bis 160,00 M, | 5550, 7 0% Rhein.-Westf. Elektr. Obl. 1950 100,50, 6 “/o Ewe 4 9 tli e den 3. Juli 1931, vormittags [9363] Oeffentliche Zustellung. _ Der Urkundsbeame die am 1. g d aas P Mus R D 4 aa 5 E | Algäuer Stangen 20 9/9 70,00 bis 80,00 #, Tilsiter Käse, vollfett | Bergw. Obl. 1952 95,00, Kreuger u. Toll Winsid. Obl. L . en 9 Uhr, geladen. S 094 | Die Rechtsanwälte Hubert Röper und der Geschäftsstelle des Landgerichts I. [elne von diesem Tage ab wie folgt z Oporto | 100 Gécudo | 18,85 18,89 18,91 164,00 bis 180,00 e, echter Holländer 40 9/9 136,00 bis 196,00 Æ, | Kreuger u. Toll A. G. B. Ant. 441,00, Montecatini A Frankfurt a, Main, L eitelle Hans Brandis in Essen, Burgplagneu-} R Ie alia Ausgabe UV. Deio «¿4 100K 112,30 112,62 37 1891} eter damer 40 9/0 186,00 bis 156,00 &, echter Emmenthaler, voll» | Siemens u. Halske Obl. 2930 —,—, Deutsche Bank Zer“ ustellungen. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle | Fau, klagen gegen die offene Handels- | [9366] Oeffentliche Zustellung. ;, | Der Coupon von nom L 22 O 16392 16 432 : 16 436 fett 289,00 bis 308,00 , Allgäuer Romatour 20 9/9 94,00 bis Ford Akt. (Berl. Emission) 202,00. "GA des Amtsgerichts. Abt, 224. esellschaft Hoppe «& Reiss und deren Dex Kaufmann Robert Reckling in er ea on ae RM 2,65 arts | 100 “uy 19427 12447 4124 12444 114,00 4, ungez. Kondenemilch 48/16 per Kiste 21,00 bis 23,00 M, 20] Oeffentliche Zustellung. Snhaber: 1. Kaufmann ‘H. Hoppe, | Berlin SW 61, Tempelherrenstraße 8, GM e M 1/06 ag... Gua ' ' ' gezuck. Kondensmilch 48/14 per Kiste 30,00 his 33,00 4, Speiseöl, , 1 Die Ehefrau Elsa QPrior geb. Schule, [9671] 5 Kaufmann R. Reif, früher in Essen, Proge) devou ma rge? Rechtsanwalt " O

ta 8gew 130,00 bis 140,00 M Berichte von auswärtigen Warenmärk tet" F in amb : Radiovertreter Hein- | Die 30. 1, 1981 geb. Maria | 4 : ¿n Auf- | Dr. Herbert Plonski, Berlin S0 36 e L e (Island) E isl. Kr. 92,04 92,22 c 92,22 auSsgemogen 1öU, 1 1 M. : eite U ri En Urg, 2. der Radiovertreter Ee E A S : / ( la ¿ Góúun Heinickestraße 20, jeßt unbekannten 9 uf- Dr. H , Plonski, : z 8 of, Anleihe Ausgabe V. 80/95 80/93 L London, 29. April 1931. (V. T B) Der tion Ÿ Pott jun. in Den Teichstr. 15, | Theresta Werner 1n Bro A Gmünd, enthalts, unter der Behauptung, daß die Elisabeth-Ufer 34, klagt gegen: Ene Der Coupon von nom.

Riga | 100 Latts 80,79 " 2: l u d G D Q le t : Straßdor E S Ga Osk ¿ N 2 h d lebt vei | 100 Fres. 0,815 80,97€ 80,97 i tte. Bericht der Firma . Gause, Berlin, | der dritten diesjährigen Kolonialwolla M e Ehefrau Karoline Tacke, geb. | den zuleßt in Straßd E Beklagten für Vertretung in Prozeß- | Oskar Reinhard, zu egt wol Soi C“. ‘100 lius 8/038 3'044 3,040 3'046 vom 59. April 1931. arten: Der L Rie A eine | serie brate ein Angebot von 9392 Balle ziemli guter Aué f paumann, in ‘s lag 221, 4. die Ehe- wohnhaften, a H d O Aee- sachen den Betrag von 227,51 RM Berlin-Stegliß, Albrechtstraße 9, 2. pp., Spanien | 100 Peseter 44,28 44,36 4381 43,89 bessere Stimmung im Geschäft nicht aufkommen Das Angebot vom | Der Besu war gut und bei lebhafter Nachfrage, etion (Min g; nna Hänsel, geb. Wüstenbecker, | pon M G R d beantragt vor- | [chulden, mit dem Antrag: 1, die Be-|3. pp., auf Grund des Wechsels vom V O Bis Son d i j Sn. und Ausland is weiterhin dringend und übersteigt den Bedarf. | heimi\he und deutsche Rechnung. wurden innerhalb der Au nd g In, Merdissen Nr, 36, b. die Ehefrau | licher Vaterscha} ag Nuteil 4 É Zahlung flagten als Gesamtschuldner zu verur- |13, L ezember 1930, zahlbar am 13. Ja ® T L. Rai

Gothenburg. | 100 Kr. 112,43 112,65 2,43 112,65 Die Verkaufépreise des Großhandels sind heute: Inlandebutter in | Ballen abgeseßt. Neuseeland Gre eue me : I g euen, 909, tba P Os läufig vol ich 90 M V eliädt- teilen, an die Kläger den Ga von E ari e E mit E E Nent bura, im pril 1931. Talinn (Reval, | 1/,„Zentner-Tonnen für das Pfund: Ta Qualität 1,43 bis 1,48 M, | konnten das Eröffnungsniveau gut behaupten, even!! ino 2M bef j; der Shuhmacher Karl | rand- C e ‘von der Geburt ‘bis 227 bi RM nebst 7 vom Hundert ( ls Gesan,

Estland). . . | 100 estn. Kr. | 111,76 111,98 79 112,01 114 Qualität 1,37 bis 1,39 #. Auslandsbutter: dänische 1,52 bis | für Austral Scoureds beste und geringe sowie für Mer Vähtigier Men Me In R lid V ofade. ie mündl, Ver- | seit dem 28. Februar 1931 zu zahlen i: hlgBahlung von 85 RM nebs ain

Le io Di ¿ L IE el . i: y S 5 j - C,“ Ralobssohuldbuchhente

GM 1000,— mit RM 40,— 500, r " 20,—

Wien, . « e + | 100Schilling | 59,01 59,13 5 59,135 | 1,57 M, tleinere Packungen entsprehender Aufschlag. Margarine: wollen feine und mittlere gegen gestern gu

G”

E

ader Pelabesatuidbuci:

„s

Hd! SOLA Ä. 3- 00,

uUA di