1888 / 56 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

land mit 19117 Doll. betheiligt war. Der Werth der Gesammtausfuhr betrug 1400234 Doll. Die Hauptartikel der Einfuhr aus Deutschland waren folgende: Cigarren im Werthe von 3750 Doll, Seilerwaaren im Werthe von 2641 Doll, Stiefel und Schuhe im Werthe von 2701 Doll , Wein im Werthe von 2395 Doll., Musikinstrumente im Werthe von 1806 Doll., Kurz-, Mode- 2c. Waaren im Werthe 1796 Doll,, Wollenwaaren im Werthe von 1168 Doll., Bier, Porter, Aepfel- und Birnenwein im Werthe von 932 Doll., Droguen und Chemikalien

im Werthe von 621 Doll., Thon- und Glaswaaren im Werthe von 598 Doll. 2c. An der Ausfuhr aus Pas nabm Deutschland niht Theil. Von den

egenständen des Gesammterports sind besonders folgende zu nennen: Kampecheholz im Werthe von 439 815 Doll, Mahagonibolz im Werthe von 369 999 Doll., Bananen im Werthe von 81 444 Doll, Zucker, roh im Werthe von 61 644 Doll., Kokos- nüsse im Werthe von 24 574 Doll, Rum im Werthe von 18 400 Doll, Cedernholz im Werthe von 10 704 Doll. 2c. v Z

Was die Schiffahrt anlangt, \o liefen wäßrend des Jahres 1886 in den Hafen von Honduras im Ganzen ein 540 Segelschiffe von 30 736 Reg.-T,, darunter 5 deutsche von 1909 Reg.-T. mit Ladung, und 11 deutshe von 3394 Reg.-T. in Ballast, und 132 Dampfer von 88 760 Reg.-T. Ausgingen 335 Segelschiffe von 28 866 Reg.-T., unter denen 18 von 9865 Meg.-T. mit Ladung die deutsche Flagge führten, und 132 Dampfer von 88 865 Reg.-T.

Handels - Register. Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württemberg _Und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatli. Berlin. Handelsregister (59030] des Königlichen Amtsgerichts L. zu Berlin.

Zufolge Verfügung vom 25. Februar 1888 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt:

In unser Gesellschaftsregister ist eingetragen :

Spalte 1. Laufende Nummer :

10 850. Spalte 2, Firma der Gesellschaft : Vrauereci Wilhelmsthal. Spalte 3, Sit der Gesellschaft : Berlin.

Spalte 4. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft :

Die Gesellschaft ist eine Aktiengesell\haft von unbestimmter Dauer. Das Statut datirt vom 7. Februar 1888, ein dasfelbe modifizirender Na- trag vom 22. Februar 1888; die betreffenden Urkunden befinden \sich im Beilagebande Nr. 722 ¿zum Gesellschaftsregister, Vol. I, Seite 5 bis 12 und Seite 43 bis 45,

Gegenstand des Gesellschaftêunternehmens ist die Herstellung und der Vertrieb von Bier und ver- wandter Artikel, sowie die Erwerbung von Grund- stücken zu Brauerei-Betriebs-Zwecken, T :

Das Grundkapital der Gesellshaft ist auf 900 000 festgeseßt und in 500 Aktien über je 1000 M cingetheilt; die Aktien lauten auf jeden Inhaber und sind sämmtlich von den Gründern der Gesellshaft übernommen worden.

In Anrechnung auf das Grundkapital bringen die Aktionäre Julius Schaarshuh und Louis Meyer in die Gesellschaft das ihnen gemeinschaftlich gelörige, zu Stralau belegene Grundstück, welches im Grundbuche von Stralau Band I. Blatt 7 verzeihnet ist, nebst der darauf errih- teten Brauerei - Anlage zum vereinbarten Kauf- preise von 1 350000 4 ein; die Gesellschaft über- nimmt hierbei 900 000 A6 eingetragene Hypotheken und gewährt den Verkäufern für den Ueberrest der Kaufgelder 450 Stück Aktien der Gesellschaft, welche für voll eingezahlt angesehen werden.

Der Vorstand der Gefellshaft wird dur einen oder mebrere von dem Aufsichtsrath zu bestellende Direktoren gebildet.

Vei der Bestellung nur eines Direktors wird dur diesen die Ge)ellshaft rechtsverbindlich vertreten; für den Fall der Bestellung mehrerer Direktoren findet die Vertretung der Gesellschaft stets nur dur zwei Direktoren gemeins{aftlih statt.

Die Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen im „Deutschen Reis-Anzeiger“, in der „Berliner Börsenzeitung“ und im „Berliner Tageblatt“.

Die Bekanntmachungen sind, wenn sie vom Vor- stande ausgehen, in derjenigen Form zu erlassen, welche für die durch den Vorstand zu vollziehende Firmenzeichnung vorgeschrieben ift,

Bekanntmachungen, welche vom Aufsichtêrathe auêgehen, find von dem Vorsißenden des Leßteren oder defsen Stellvertreter zu unterzeihnen,

Die Berufung der Generalversammlung erfolgt durch minadestens einmalige Veröffentlihung und muß so zeitig geshehen, daß zwischen der letzten Ver- öffentlihung und der Sißbung ein Zeitraum von wenigstens drei Wochen liegt.

Die Gründer der Gesell\caft sind:

1) der Architekt Julius Schaarschuh,

2) der Eigenthümer Louis Meyer,

3) der Ingenieur Ernst Friedrich,

4) der Kaufmann Hugo Richter,

9) der Ingenieur Robert Kaestner, sämmtlih zu Berlin.

Den ersten Aufsichtsrath bilden :

1) der Kaufmann Max Kaß zu Berlin,

2) der Kaufmann Fricdrih Kraas zu Hamburg,

3) der Ingenieur Paul Treutler zu Berlin.

Den Vorstand bildet zur Zeit:

der Braumeister Franz Bussebaum zu Stralau. ge Geschäftslokal befindet sih Dresdenerstraße T, QU!

In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 2280, woselbit die Aktiengesellshaft in Firma: Fortuna, Uligemeine Versicherungs - Actien-

Gesellschaft

mit dem Sitze zu Verlin vermerkt steht, getragen : 5

Durch Beschluß der Generalversammlung vom 22. Dezember 1887 und die denselben modifizirende Urkunde vom 5, Januar 1888, welch{e Urkunden sich im Beilage-Bande Nr. 100 zum Gesellschafts- register Vol, 11. Seite 188 bis 211 befinden —, ift an Stelle der bisher gültig gewesenen statutarischen Normen ein neues Statut getreten.

In demselben ist u. A. Folgendes bestimmt:

Den Vorstand bildet ein Direktor, welher vom

ein-

Aufsichtsrath gewählt wird ; die etwaige Stellvertre- tung desfelben zu ordnen, bleibt dem Grmessen des chusfihtêraths überlassen. Es können auch Pro- kuristen ernannt werden, und zwar derart, daß dieselben berechtigt sind, die Firma der Gesellschaft entweder allein oder in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmitgliede, einem Vertreter des- selben oder cinem zweiten Prokuristen zu zeichnen. Die Fe der Firma erfolgt in der Weise, daß der Firma der Gesellschaft der Name des Zeich- nenden beigefügt wird, und zwar bei einem Stell- vertreter des Direktors mit dem Zusate „i. V.“, bei Zan Prokuristen mit cinem die Prokura angebenden usatze.

Dan Ermessen des Aufsichtsrathes bleibt es vor- behalten, anstatt Eines Direktors zwei Direktoren zu ernennen; die Befugnisse der einzelnen Mitglieder des Vorstandes bestimmt für diesen Fall der Aufsichts-

rath, wobei derselbe insbesondere au darüber zu

entscheiden hat, ob die Firma nur von beiden Mit- gliedern des Vorstandes gemeinschaftlich gezeichnet werden dürfe, oder ob jedes Vorstandêmitglied für sich allein soll zeichnen fönnen. i

Bekanntmachungen Seitens der Gesellshaftsorgane erfolgen durch den „Deutschen Reichs-Anzeiger“.

Erklärungen des Aufsichtsratbes gelten als gültig vollzogen, wenn sie durch 3 Mitglieder desselben oder im Behinderungéfalle durch Stellvertreter unter- zeichnet sind. i

Die Einberufung der Generalversammlungen er- folgt mittelst zweimaliger Veröffentlihung der, die Tagesordnung enthaltenden Einladung dergestalt, daß die leßte Veröffentlihung, den Tag derselben und den der Generalversammiung nicht mitgerechnet, mindestens 14 Tage vor der Versammlung statt- findet.

1) Dem Edmund Schreiber,

2) dem Peter Boxbüchen,

3) dem Hans Wächter,

sämmtlih zu Berlin, ist für die vorgenannte Aktien- gesellshaft dergestalt Kollektivprokura ertheilt wor- den, daß je Zwei von ibnen in Gemeinschaft mit einander die Firma der Gesellschaft zu zeichnen be- rechtigt sind.

Dies ist unter Nr. 7328 des Prokurenregisters ein- getragen worden.

In unfer Gesellschaftsregister ist unter Nr. 8476, woselbst die Handelsgesell\haft in Firma:

M. Jülich & Cic mit dem Siße zu Boun und Zweigniederlassung zu Verlin vermerkt fteht, eingetragen: - Die Zweigniederlassung zu Berlin ist auf- gegeben.

In unfer Gesellschaftsregister ist unter Nr. 9420,

wojelbst die Handelsgesellschaft in Firma: Deutsche Renaissance, India Faser Company Mocbel-Fabrik Haß «& Schulvater

mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, einge- tragen :

Die Gesellschaft ist durch Uebereinkunft der Betheiligten aufgelöst,

Der Kaufmann Leopold Haß hat die Aktiva und Passiva der aufgelösten Gesellschaft über- nommen und sett das Handelsgeschäft unter un- veränderter Firma fort.

Vergleiche Nr. 18 515 des Firmenregisters.

Demnächit ist in unser Firmenregister unter Nr. 18 515 die Handlung in Firma: Deutsche Renäissance, JIudia Faser Company Möbel-Fabrik Haß «& Schulvater mit dem Site zu Verlin und als deren In- haber der Kaufmann Leopold Haß zu Berlin einge- tragen worden.

In unser Gesellschaftsregister ist eingetragen : Spalte 1, Laufende Nummer : 10 851. Firma der Gesellschaft : Preuß «& Co. Siß der Gesellschaft : Berlin.

Spalte 4. Rechtêverhältnisse der Gesellschaft :

Die Gesellschafter sind:

folgende zur Zeit minderjährige Kinder des zu Berlin wohnhaften Kaufmanns Wolff Willy Preuß:

a. Siegfried Preuß, b. Hulda Preuß, Geschwister Preuß.

Grsterem ist Seitens des Vaters die ausdrücklice Erlaubniß zum selbständigen Betrieb von Handels- geschäften ertheilt, letztere wird von ihrem Vater vertreten. Die Gesellshaft hat am 25. Februar

sind nur

1888 begonnen E r Be ] beide Gesellschafter gemeinschaftlich befugt.

Zur Vertretung e Geschäftslokal befindet sich Fehrkellinerstraße It, 43.

Spalte 2.

Spalte 3.

In unser Firmenregister

: ist mit dem Siße zu Berlin unter

Nr. 18 516 die Firma: S. Strenger (Geschäftslokal: Linienstraße Nr. 230) und als deren Inhaber der Kaufmann Simon Strenger zu Berlin eingetragen worden, Gels\cht sind: Firmenregister Nr. 14 525 die Firma: Stern's galvan. Juníftitut. Prokurenregister Nr. 5731 die Prokura des Wil- belm Stern zu Berlin für die vorgenannte irma. Verlin, den 28, Februar 18388, Königliches Ana I. Abtheilung 58. Mila.

Muster - Negister Nr. 22.

(Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Aalen.

In das Musterregister ist eingetragen :

Firma Vinder u. Comp. in Aalen, ein ver- siegeltes Paket mit 40 Dessins für buntbedruckte wollene und baumwollene Strickgarne, Nrn. 2000 bis 2039, und 10 Dessins für buntbedruckle Bind- faden, Nrn_2040 bis 2049, Muster für Flächen- erzeugniß, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 4, Februar 1888, Rachmittags 32 Uhr.

Aalen, den 9. Februar 1888.

Königliches Amtsgericht. Bundschu, A.-R,

[55517]

Handelsrichterliche [57656] Vekanutmachung.

In das biesige Musterregister ist eingetragen : i

Nr. 3. Firma Gg. Lembke in Bernburg, ein vershlossenes Packet mit fünf Mustern von Schaum- zudcker, Fabriknummer 129 ein Körbchen mit Henkel, Fabriknummer 130 cine Uhr mit Kette, Fabrik- nummer 131 ein Schlitten, Fabriknummer 132 ein Spiegel, Fabriknummer 133 eine Nahtigallpfeife, plastisde Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemel- det am 11. Februar 1888, Vormittags 10 Uhr.

Bernburg, am 10. Februar 1888. :

Herzoglih Anhaltisches Amtsgericht. v. Brunn.

Bernburg.

Blankenese. S [57888] In das hiesige Musterregister ist eingetragen: Nr. 3. Schlossermeister Johanu Jürgen

Seiurih Küchler in Klein-Flottbek, eiserne

Halskoppeln für Rindvieh mit einfachen Vor-

rihtungen zum Entkoppeln, versiegelt, Muster für

plastise Erzeugnisse, Fabriknummern 3 und 4,

Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 21. Februar

1888, Vormittags 9 Uhr. Blankenese, den 21. Februar 1888.

Königliches Amtsgericht.

Brandenburg a. H. {56061} In unser Musterregister ist eingetragen:

Nr. 56. Firma F. Lichtenstein zu Vranden- burg a. S., ein offenes Paket mit einem chemisch präparirten Rokrbesen, Muster für plastishe Er- zeugnisse, Schußfrist 5 Jahre, angemeldet am 7. Fe- bruar 1888, Bormittag3 9 Ubr 30 Minuten.

Brandenburg a. H., den 9. Februar 1888.

Königliches Amtsgericht.

Braunsehweisg. [57892]

Ins hiesige Musterregister ist heute eingetragen sub Nr. 206:

JIngenicure Richard u. Charles Steinau hieselbft, ein versiegeltes Couvert, enthaltend eine Zeichnung eines Verblendsteins, Geschäftsnummer 10, Muster für plastisbe Erzeugnisse, angemeldet am 22. Februar 1888, Vormittags 12 Uhr 45 Minuten, Schußfrist drei Jahre.

Brannschweig, den 23. Februar 1888.

Herzogliches Amtsgericht. R. Engelbrecht. Darmstadt. [55217]

In unserem Musterregister wurde heute folgender Eintrag vollzogen :

Firma „Aug. Kohlftadt & C°“/ zu Darm- stadt, ein verschlossenes Paket mit 16 Mustern für weiße und bunte Taillenstäbe in Baumwoll- und Seidenzeug, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 2. Februar 1888, Vormittags 11. Ühr,

Darmstadt, den 2. Februar 1888,

Großherzoglihes Amtsgeriht Darmstadt. I. + A. Bercchelmann. Dillenburg. [58750]

In das Musterregister für den Amtsgerichtsbezirk Dillenburg ift zufolge Verfügung vom 25, Februar am 27. Februar 1888 unter Nr. 16 eingetragen worden:

Frauk «& Giebeler, Adolfshütte bei Dillen- burg, Anmeldung vom 25. Februar 1888, Mor- gens 9 Uhr, Fläcenmuster für 1 Regulirkochofen, 1 Darmstädterofen, Schußfrist 3 Jahre.

Dilleuvurg, dex 27. Februar 1888.

Königliches Amtsgericht. T. Dortmund. [572109]

In das Musterregister ist eingetrazen :

Nr. 68. Lünerhütte Ferd. Schulß & zu Lünen, ein Couvert, enthaltend 1 Zeichnung zweier Säulen, Fabrik-Nr. 370, Nr. 10 u. 11, plaîstishe Erzeugnisse, Schußfrist 10 Jahre, angemeldet am 13. Februar 1888, Nachmiitags 2x Uhr.

Dortmund, 16. Februar 1888.

Königliches Amtsgericht. Dortmund. [07211

In das Musterregister ist eingetcagen :

Nr. 69, Architekt Rudolf Leistner bier, ein verschlofsenes Packet mit den auf demselben bezeich- neten Mustern für Flächenerzeugnisse: j

a. für Fußböden und Wandbekleidungen Mosaik aus künstliGen und natürlichen Steinen,

b. für Mosaifplatten,

c. für Tapeten und TeppiHe, L

Fabriknummern 8, 611, 618, 619, 696, 710, 715, 727, T27a, 728, 739, 1004, Swußfriit 3 Jahre, angemeldet am 14. Februar 1888, Vormittags 115 Ubr. : i:

Dortmuud, 16, Februar 1888,

Königliches Amtsgericht.

im

Ebersbach. [56062] In das Musterregister ist eingetragen : : Nr. 9, Firma Hermann Grohmann in Neu- eraävorf, cin versiegeltes Couvert mit einer iAb- ildung einer Lampentulpe, Fabriknummer 2002, Muster für plastisGe Erzeugnisse, Schuyfrist 3 Jahre, angemeldet am 8. Februar 1888, Nachmittags 4 Uhr. Ebersbach, am 11. Februar 1888, Königlich Sächsisches Amtsgericht. Scheffler. Ellwangen. [56333] In das Musterregister ist cingetragen: Nr. 3, Anton Häußler, Flaschnermeister, in Lauch- heim, 1 Modell einer Glas-Dachplatte „mit Blech- fassung ofen —, plastishes Erzeugniß, Schußz- frist 3 Jahre, angemeldet am 6. Februar 1888, Nachm. 4 Uhr. Den 6, Februar 1888, Königliches Amtsgericht, Amtsrichter: Daumer. Ess?ingen. [596325] K. Amtsgericht Eßlingen. In das Musterregister ist eingetragen: _ Nr. 12. Firma Bayer « Leibfried, Württ. Holzwaaren-Manufaktur in Eßlingen, 1 ver- siegeltes Paket, enthaltend 1 Rollladen-Gurthalter mit besonders langem Schraubengewinde, plastisches Erzeugniß, Fabriknummer 9, Schußfrist 3 Jahre, L ati am 13. Februar 1888, Nachmittags 4 Ubr. Den 14. Februar 1888. Landgerichtsrath: R u eff.

Forst. In

Bekanntmachung.

3 : U [57655] unser Musterregister ist teut

eingetragen worden:

Nr. 24 Firma Louis Graß in Forst N.-:L., ein versiegeltes Packtet mit 5 Mustern für Tuch- fabrikate, Flächener:zugnisse, Fabriknummern 136, 137, 138, 139 und 140, Schußfrist ein Jahr, ange- meldet den 16. Februar 1888, Nachmittags 4 Uhr. Forst, den 16. Februar 1888. Königliches Amtsgericht.

Frankfurt a. 0. [57891]

In das Musterregister ist eingetragen:

Nr. 15, Firma Theodor Pactsh in Frauk- furt a. O., Paket mit 3 Mustern für Platten von Steingut in jeder beliebigen Farbenzusammenstellung;z Decor. Nummera 31, 32, 33, ofen, Flächen-Erzeug- nisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 18. Fe» bruar 1888, Vormittags 11 Uhr 40 Minuten.

Frankfurt a. O., den 20. Februar 1888,

' Königlihes Amtsgericht. Abtheilung II.

Görlitz. [54986]

In unser Musterregisler ift beute bei Nr. 85 Folgendes eingetragen worden:

Spalte 1. Nr. #5.

Spalte 2. A. Glöckenuer zu Görlis.

Spalte 3. 6. Februar 1888, Vormitiags 9 Ukr 30 Minuten. L

Spalte 4. Freistehender Sattel und Bremse an einem Velociped nach Pdotographie.

Spalte 5. Plastische Erzeugnisse.

Spalte 6, Drei Jahre. Görlitz, den 6. Februar 1888

Königliches Amtsgericht.

Görlitz. In unser Musterregister ist beute unter Solgende3 eingetragen worden: 1) Nr. 36. 2) Schlossermeister Friedrich August Sigis- mund Rogge zu Görlitz. 9a. 7. Februar 1888, Vormittags 9 Uhr, b, 8. Februar 1888, Vormittags 11 Uhr, 4a. eixe eciserne selbstthätige Ferstersturmstange (offen übergeben), b. eine messingene felbstthätige Fenstersturmstange (offen übergeben). 9) Plastische Erzeugnisse. 6) Drei Jahre. Görlitz, den 8. Februar 1888. Königliches Amtsgericht,

[56005] Nr. 86

Görlitz. [56599]

ÎIn unser Musterregister ist beute bei Nr. 87

Folgendes eingetragen worden: 1) Mee S 2) Firina Julius Arnade zu Görlis. 9) 14, Februar 1888, Vormittags 12 Ühr. 4) Eine Posttashe mit Vricfeinwurf (Preis- courant Nr. 3042 bis 3046) offen übergeben. 9) Plastishe Grzeugnisse. 6) Orei Jahre. Görlitz, den 14. Februar 1888, Königliches Amtsgericht. Görlitz.

In unser Musterregister

eingetragen worden :

Colonne 1. Nr. 88,

Colonne 2, Kaufmann Louis Stiasny, in Firma: G. Stiasuy zu Görlitz.

E 9, Am 24, Februar 1888, Vormittags 2 Ir.

Colonne 4. Ein gewebtes Taschentub mit dem Bildnisse des Fürsten Biëmarck und der Ums- schrift: Wir Deutsche fürchten Gott und sonst Nichts auf der Welt 6, Februar 1888 —. in einem Carton.

Colonne 95. Flädenerzeugnisse.

Colonne 6. Drei Jahre.

Görlitz, den 24. Februar 1888.

Königliches Amtsgericht.

- [58625] ist heute Folgendes

Grossenhain. [57887 In das hiesige Musterregister ist eingetragen: Verlängerung der Schutzfrist um drei Jahre für

die von der Firma H. R. Leichsenring in

Großenhain am 24, Februar 1885 angemeldeten

Muster Nv. 31, 32, 33, 34 35 36 37 und 38

laut Eintrags Nr. 24.

Großeuhaiu, am 22. Februar 1888. Das Königliche Amtsgerißt daselbft. (Unterschrift.)

Hameln. [56850]

In das hiesige Musterregister ift eingetragen :

Nr. 37, Lithograph Ludwig Striepling in Hameln, ein Muster zu einer FFlaschen-Etiquette, offen, Flächenmuster, Schustfriit 3 Jahre, an- gemeldet am 13, Februar 1888, Nahmittags 4 Uhr 590 Minuten.

Hameln, den 13. Februar 18838.

Königliches Amtsgericht. IL. Mühry.

Hagen i. W. Musterregister [57697] des Königlichen Amtsgerichts zu Hagen i. W. Eingetragen am 20. Februar 1888.

Nr. 244. Firma Gabelwalzwerk Hagen N. Altenloh W. Hassel zu Hagen, cin Pafet mit zwei Mustern und zwar: a, eine 4 zinkige Grabe- gabel“ mit gewalzten ovalen Zinken und im Gesenk hergestellten Balken, Steg oder Brücke, mit der Geschäftsnummer 19; b, eine 8 zinkige Koks- oder Steinschlaggabel mit gewalzten Zinken und im Gesenk hergestellten Balken, Steg oder Brücke, mit der Geschäftsnummer 20; plaîstische Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 18. Februar

1888, Vormittags 9 Uhr. Hainichen. S [58742]

In das Musterregister ift eingetragen:

Firma G. F. Leonhardt am Markt in Hainichen, Nr. 34, 1 versiegeltes Packet mit 30 Stück Mustern für weißen und einfarbigen Wollenstoff mit durch besondere Bindung erzielten Effekten, Fabrik-Nr. 112, 113, 114, 115, 116 in je 6 Dessins, Flächenmuster, Schußfrist 3 Jahre, E den 30, Januar 1588, Nachmittags 3 t.

Hainichen, den 3. Februar 1888.

Königlich Sächsishes Amtsgericht.

(Unterschrift.)

"Harburg.

Mit 3 Jahre,

"traße 51,

[57889] Im hiesigen Musterregister ift zu Nr. 26, worunter ur Firma Harburger Gummi Kamm C°_ ein persiegeltes Paket mit 2 Mustern für Reißfedern, Fabrik-Nrn. 38, 39, und 1 Muster für Swnallen, r. 1000, Muster plastisher Erzeugnisse, Schußfrist Jahre, am 21. Februar 1885 eingetragen sih be- findet, in Co]. 7 heute eingetragen, daß die Schuß- “Frist auf weitere 3 Jahre verlängert ift, * Harburg, 20. Februar 1888. Königliches Amtsgericht. I. Bornemann.

arburg. S [57890] Im Musterregister ist allhier unter Nr. 39 zur irma: Harburger Gummi Kamm zu rburg, ein versiegeltes Packet a. mit 2 Mustern lastiser Erzeugnisse, Fabriknummern 118 und 119, nd b. mit 5 Flächenmustern, bestehend in Heich- nungen für Verpackungen und Retlame, Schußfrist ei Jahre, nah Anmeldung vom 21. Februar 1888, ormittags 113 Uhr, am heutigen Tage eingetragen, È Harburg, 21. Februar 1888. | Königliches Amtsgericht. T. Bornemann. eilbrenn. [57372] In das Musterregifter ist eingetragen : Nr. 21. Firma Clemens Coy in Heilbronn, bbildung einer Vorstellplatte zu Herd Nr. E1/2, ffen, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, an- “gemeldet den 11. Februar 1888, Vormittags 9 Uhr. Heilbronn, den 20. Februar 1888. Königliches Amtsgericht. Landgerichtsrath A nkel en. [56848 ] 9 11 des Mufsterregisters, Firma Wilh. Vöckelmaun zu Herford, Umschlag mit Etiqguette ir Cigarrenkisthen „Tom“, eingetragen in das usterregister der Firma unter Nr. 16, dazu eine chlußetiquette, ein Dekelbild, cin Aufleger, ein rand, Fabriknummer 16, Flächenerzeugniß, Schußz- angemeldet am 15, Februar 1888, Vormittags 114 Uhr. Herford, den 16. Februar 1888, R Königliches Amtsgericht.

Möchst a. M. S [56334) © In das hiesige Musterregister ist eingetragen : Nr. 26. Fabrikant: Schreinermeister Georg Schäfer zu Höchst a. M., Muster eines drei- thürigen Cis\hrankes mit zwei Eisbehältern , ofen, ufe für Pplastische Erzeugnisse, Schußfrist 8 Jakbre, angemeldet am 8. Februar 1888, Nach- “mittags 3 Uhr 55 Minuten. 7 © Höchst a. M., den 10. Februar 1888, 4 Königliches Amtszericht. IT. Wos. [56006] © Im Musterregister Bd. I. Nr. 89 wurde für die Firma Gg. Münch u. Comp. Abtheilung mecha- “nische Weberei in Hof für fünf Muster Baum- E e (Flächenerzeugniß) Nrn. 1, 2, 3, 4, 5, übergeben in cinem versiegelten Paket die Schußfrist von drei Jahren, beginnend am 7, Fe- bruar 1888, Nachmittags 4 Uhr, eingetragen. Hof, 7. Februar 1888, E Kgl. Landgericht, Kammer für Handelssachen. Müller, Vorsitender.

“Wof. [56007] Im Musterregister Bd. I. Nr. 90 wucde auf An- frag dec Firma J. Sim. Fleißiner in Münch- berg für 200 Muster in 4 versiegelten Packeten, Firn. 1385—1434, 1435—1484, 1485—1534, 1535 bis 1584, Baumwollenbuntgewebe (Flächenerzeugniß), die Schußfrist von zwei Jahren, beginnend am 8. Februar 1888, Vormittags 10 Uhr, eingetragen. Hof, den 8. Februar 1888. Kgl. Landgericht, Kammer für Handelssachen.

D Müller, Vorsitzender.

Hof. [58105] Im Musterregister Bd. T. Nr. 91 wurde auf Antrag des Fabrikanten Carl Döbereiner in Marktleuthen für 30 in einem versiegelten Patke- Übergebene Muster zu altdeutschen Schürzen Nr. 400— 29 (Flächenerzeugniß), die Schußfrist von einem “Sahre, beginnend am 22. Februar 1888, Nachwittags "95 Uhr, eingetragen.

| Hof, den 22. Februar 1888,

Kgl. Landgericht, Kammer für Handelssachen. Müller, Vorsitzender.

Wernigerode.

In unser Musterregister ist eingetragen : —_Nr. 84. Gräflich Stolberg-Wernigerödische

actorei zu Jlsenburg, ofenes Packet mit

14 Mustern auf einer Photographie :

Nr. 524 eine Schale (türki\ch), Nr. 1278 Dolch, Nr. 1315 ein Iagdmesser, Nr. 1316 ein Dolch, Nr. 1317a ein Dolch, Nr. 1318 ein Dolch, “Dir, 1323 cin Dol, Nr. 1325 ein Dol, Nr. 1328 “kin Schwert, Nr. 1327 ein Shwert, Nr. 1328 ein

wert, Nr. 1329 ein Schwert, Nr. 1330 ein

Dolch, Nr. 1331 ein Bücherbrett, Muster plastischer ESrzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 19. Februar 1888, Vornittags 9 Uhr.

Wernigerode, den 16. Februar 1888.

u Königliches Amtsgericht.

[57273]

ein

h

Konkurse.

[58767] # Ueber das Vermögen des

\ l l Schneidermeisters "FVilhelm Justa, in Firma

( W. Justa, Leipziger- ‘aße ist heute, Vormittags 114 Uhr, von dem gien Amtsgerichte Berlin 1 das Konkurs- “Wersahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Brinck- Mcyer, Potédamerstraße 12a. Erste Gläubiger- Versammlung am 13. März 1888, Nach: “Mittags 127 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- Pflicht bis 21, April 1888. Frist zur Anmeldung “der Konkursforderungen bis 21. April 1888. „Frusungstermin am 15. Mai 1888, Vormittags “T1 Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedric)- raße 13, Hof, Flügel C., parterre, Saal 36. * Verlin , den 28. Februar 1888. : __ Paeet, Gerichtsschreiber des Königlichen Ämtsgerichts T., Abtheilung 50.

[587797 Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Otto Bunke zu Breslau, Wohnung: Schrotgasse 6 IIL, Geschäftslokal: Ring Nr. 52, wird heute, am 25. Februar 1888, Nachmittags 1 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: der Kauf- mann Carl Michalock zu Breëlau, Hummerei 57. Anmeldefrist bis zum 14, Mai 1888. Erste Gläubigerversammlung den 24. März 1888, Vormittags 11 Uhr. - Prüfungstermin deu 18. Juni 1888, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Shweidniter Stadt- graben Nr. 2/3, Zimmer 47. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 5. April 1888.

Breslau, den 25. Februar 1888.

Königliches Amtsgericht. Beglaubigt: Geisler, Gerichts\chreiber

[56163]

Konkursverfahren.

Ueber dea Nachlaß des ehemaligen Schlachter- meisters August Viesautz in Bückeburg ist wegen Nebers{huldung am 11. Februar 1888, Mittags 12 Uhr 40 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Knodt in Büdeburg. Anmeldefrist bis zum 17. März 1888. Erste Gläu- bigerversammlung den 12. März 1888, Vor- mittags 97 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin den 9. April- 1888, Vormittags 9: Uhr.

Vückeburg, den 11. Februar 1888.

Fürstliches Amtsgericht. Beglaubigt und veröffentli%t.

(L. S.) Nordmeyer,

Gerichtsschreiber Fürstlihen Amtsgerichts,

19874] Bekanntmachung.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Hermann Luedtke, zu Dirschau, in Firma Hermann Luedtke, ist beute, Nachmittags 4 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet. Verwalter ist der Rechts- anwalt Hachne zu Dirshau, Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 10, März 1388. Anmeldefrist bis ¡um 30. März 1888, Gläubigerversammlung den 19. März 1888, Vormittags 11 Uhr, Zim- mer Nr. 3, Allgemeiner Prüfungêtermin den 13. April 1888, Vormittags 11 Uhr. 11. N. 2/88. Dirschau, den 27. Februar 1888,

Der Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[58792]

Neber das Vermögen des Landwirths Wil- helm Pfefferkorn zu Kreuzburg an der Werra ist am 27. Februar 1888, Nachmittags 11 Uhr, der Konkurs eröffnet. Verwalter ist vorläufig Rechtsanwalt Kaßenstein zu Eifenah. Offener Arrest mit Anzeige- frist bis 1. April 1888, Anmeldefrist bis 14. April 1888, Termin zur Wahl eines anderen Verwalters und eventuell Gläubigeraus\chusses den 10. März 1888, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin den 28. April 1888, Vormittags 10 Uhr.

Eisenach, den 27. Februar 1888.

B, Müller, Gerihts\(reiber des Großherzoglih S. Amtsgerichts. Abth. II.

700 5 e "co (198759) Konkurs-Eröffnung.

Nr. 4320. Von dem Großh. Amtsgericht Frei- burg i. B. wurde beschlossen:

Ueber das Vermögen der Modistin Elise Charrier dahier ift am 27. Februar 1888, Nav- mittags 4 Uhr, Konkurs eröffnet, Verwalter ist Herr Karl Keim hier. Offener Arrest mit Anzeige- frist und Anmeldefrist bis zum 10. März d. J. ein- \chließlih. Erste Gläubigerversammlung und all- gemeiner Prüfungstermin am Freitag, den 23. März d. J., Vorm. 9 Uhv, (Zimmer Nr. 81).

Freiburg i. B., den 25. Februar 1888,

Der Gerichtsschreiber C Amtsgerichts :

Deren,

5 KRonfturs-Cröffnung.

Ueber das Vermögen des Fabrikauten Bern- hard Sädicke in Firma „Bernh. Hädicke““ zu Vruckdorf ift am 27. Februar 1888, Nach- mittags 55 Uhr, das Konkursverfahren" eröffnet worden. Verwalter: Kaufmann Franz Krug zu Halle a. S. Offener Arrest mit Anzeigefrist und Frist zur An- meldung der Konkursforderungen bis einschließli den 1. Mai 1888. Erste Gläubigerversammlung den 28. März 1888, Vormittags 10 Uhr. AUgemeiner Prüfungstermin den 16. Mai 1888, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Ne. 31,

Halle a. S., den 27. Februar 1888.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung VII.

E Württ. Amtsgericht Heideuheim. 7 Ronfurs-Eröffnung über das Vermögen des Schweiuhändlers Ja- kob Schäufele in Hermariugen am 27. Februar 1888, Vormittags 11 Uhr. Konkursverwalter Amts- notar Wanhard in Giengen, dessen Stellvertreter Not.-Assistent Walter daselbst, Offener Arrest mit Anzeigefrist an den Verwalter und Frist zur Anmel- dung der Konkuréforderungen bei dem Gericht bis 24. März 1888, Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin am Dienftag, deu 10. April 1888, Vormittags 10 Uhr. Den 27. Februar 1888. Gerichts\hreiber Weigand.

(65% Konkursverfahren.

Ueber den Nachlaß des am 15. Januar 1887 verftorbeuen Gerbermeifters Johann Roeschel zu Kaukehmen ift am 25. Februar 1888, Nach- mittags 54 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Ver- walter Rechtsanwalt Meyer zu Kaukehmen. Frist zur Forderungsanmeldung bis zum 14. April 1888. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 26. März 1888, Erste Gläubigerversammlung den 26. März 1888, Vormittags 112 Uhr. Allgemeiner Prü- fungstermin den 26. April 1888, Vormittags 11? Uhr.

Kaukehmen, den 25. Februar 1888.

Königliches Amtsgericht. Zur Beglaubigung: Genners, Kanzlei-Rath, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

(08978) Bekanntmaqung.

Ueber das Vermögen der Schnittwaaren- händlerseheleute Friedrich und Eva Weid- mann in Küps wurde heute, Vormittags 114 Uhr,

Der Kgl. Gerits- in Kronach is zum Konkurs- i Termin zur Beschlußfassung über die Wahl eines definitiven Konkursverwalters, über allenfallsige Bestellung eines Gläubiger- auêëschusses, sowie über die in §. 120 der N.-C.-P.-O, erwähnten Angelegenheiten ist auf Dienstag, den 13. März curr., früh 9 Uhr, anberaumt. Offener Arrest erlassen; Anmeldefrist für die Kon- kursforderungen und Ansprüche nach §, 108 der K.-O. bis zum 24, März curr. incl. Allgemeiner Prüs- fungêtermin am Dienstag, deu 3. April [. Irs., Vormittags 9 Uhr.

Krouach, den 25. Februar 1888.

Gerichts\chreiberei des Kgl. Amtsgerichts: (L. S.) (Unterschrift), K. Sekretär.

das Konkursverfahren eröffnet. vollzieher Walter verwalter ernannt.

[58788] i Ueber das Vermögen des Vau- und Möbel- tischlers Johann Friedrih Julius Neubauer zu Neuschönefeld wird heute, am 28, Februar 1888, Vormittags 127 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Herr Rechtsanwalt Martini hier. An- meldefrist bis mit 28. März 1888. Wahltermin am 17. März 1888, Vormittags 11 Uhr. Prü- Tungstermin am 7. April 1888, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis mit 28. März 1888. Königliches Amtsgericht Leipzig, Abtheilung TIl,, den 28. Februar 1888, i Steinberger. Bekannt gemacht durch: Beck, G.-S.

[58979]

Oeffentlihe Bekanntmachung.

(Auszug.)

Das Kal. Amtsgeriht Nürnberg hat durch Beschluß vom 25. Februar 1888, Nachmittags 6 Uhr, über das Vermögen der Mehihändlerseheleute JFohaun Georg uud Margaretha Meier hier, Tetel- ga}le 9, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter: Rechtsanwalt Senninger dabier. An- meldefrist bis Donnerstag, den 29. März 1888. Erste Gläubigerversammlung Mittwoch, den 21. März 1888, Vormittags 10 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin Samstag, den 7. April 1888, Vormittags 9 Uhr, jedesmal im Zimmer Nr, 11 des hiesigen Justizgebäudes. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis Sam|\tag, den 24. März 1888

Nüruberg, den 26, Februar 1888.

Der gescchäftêleitende Gerihts\ reiber des Königlichen Amtsgerichts. (L. S.) Hater, K. Sekretär.

[58980

]

Oeffentlihe Bekanntmachung. (Auszug.)

Das Kgl. Amtsgericht Nürnberg hat durch Beschluß vom 25. Februar 1888, Nachmittags 5 Uhr, über das Vermögen der Schlossermeisters- wittwe Babette Nübliug dahier und den Nachlaß ihres verstorbenen Ehemaunes, Schlossermeisters Georg Nübling dahier, den Konkars eröffnet. Konkursverwalter: Verwalter Julius Kaufmann dahier, Anmeldefrist bis zum 31. März 1888. Erste Gläubigerversammlung Dienstag, den 27. Mêrz 1888, Vormittags 9 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin Dienstag, den 10. April 1888, Vormittags 9 Uhr, jedesmal im_ Zimmer Nr. 5 des hiesigen Iustiz- gebäudes. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 31. Marz 1888,

Nürnberg, den 27. Februar 1888.

Der gescäftsleitende Gerichtéschreiber des Königlichen Amtsgerichts, Hater, K. Sekretär.

(E. S)

Gag N A

09898] Konkurs-Eröffnung

über das Vermögen des Paul Scheib, Besitzers der Lammwirthschaft in Pfedelbach, am 27. Fes bruar 1888, Nachmittags 32 Uhr. Konkursverwalter: K. Gerichtsnotar Bühler in Oebringen. Anmelde-

und Anzeigefrist bis zum 24, März 1888. Wahl- termin am 26. März 1888, Vormittags 9 Uhr. Prüfungstermin am 18. April 1888, Vormit- tags 9 Uhr. Allgemeines Veräußerungsverbot., Ochringen, den 27, Februar 1888, Jungët, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgericht.

R729 087] Bekanntmachung.

Ueber das Vermögen des Juweliers Vaul Kattein zu Ratibor ift am 27. Februar 1888, Nacb- mittags 1 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: Kaufs- mann A. Bandmann zu Ratibor. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 20. März 1888, Anmel- dungsfrist bis zum 7. April 1858, Erste Gläubiger- versammlung den 16. März 1888, Vormittags 9 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin den 19, April 1888, Vormittags 9 Uhr, Terminézimmer Nr. 7 im. Landgerichtsgebäude.

Natibor, den 27. Februar 1888,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IX.

158981] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Mühlenbesigers Paul Wuensche zu Saeuigtz ist heute, am 27. Fe- bruar 1888, Vormittags 114 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet worden. Verwalter: Kämmerer Ernft Schustek zu Rothenburg O.-L. Anmeldefrist bis zum 17. März 1888, Erste Gläubigerversamm- lung und allgemeiner Prüfungstermin den 24. März 1888, Vormittags 10 Uhr, an Ge- richts\telle. Anzeigefrist bis zum 15. März 1888. Rothenburg O.:-L.,, den 27. Februar 1888. Baumgart, Gerichts\hreiber des Königl. Amts- gerichts.

095%] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Carl Lodenhauser, Vergolder in Schlettstadt, wird heute, am 25. Fe- bruar 1888, Nachmittags 44 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet, Der Rechtsconsulent Simon in Schlettstadt wird zum Konkursverwalter ernannt, Konkursforderungen sind bis zum 25. März 1888 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschluß- fassung über die Wabl eines anderen Vertwvalters,

sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\chu}ses und eintretenden Falls über die in §. 120 der Kon- kursordnung bezeihneten Gegenstände auf den 20. März 1888, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 10. April 1888, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte Termin anberaumt. Offener Arrest mit Anzeigefrist: bis 20. März 1888, Kaiserliches Amtsgericht zu Schlettstadt. gez. Stempel. Beglaubigt: Der Amtsgerichts\{reiber: Die h[.

8% Befkfanntmahung. Ueber den Nachlaß des am 9. Januar 1838 verstorbenen Nagelschmiedemeisters Carl Oswald Küßner zu Sorau ist dur Beschluß des unterzeichneten Geribts vom 24. Februar 1888 am 24. Februar 1888, Vormittags 114 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet und der Seifenfabrikant August Kühn zu Sorau zum Konkursverwalter er- naunt worden. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 10. März 1888, Anmeldefrist bis 3. Avril 1888. Grste Gläubigerversammlung den 6. März 1888, Vormittags 11 Uhr. Prüfungstermin den 18. April 1888, Vormittags 9 Uhr. Sorau, den 24. Februar 1888. Königliches Amtsgericht. Abtbeilung ITI, gez. Schuhmann. Veröffentlicht durch: Moritz, Gerihts\chreiber des Königl, Amtsgerichts.

098778) Konkursverfahren.

Nr. 3256. Ueber das Vermögen der Michael Konrad Wittwe, Barbara, gev. Reiter, von Unterwittigßausen, wird, d2 die Gemeinschuld- nerin den Antrag auf Eröffnung des Konkurs- verfahrens gestellt und ihre Zabhlungsunfähigkeit ein- geräumt hat, heute, am 25, Februar 1838, Nat- mittags 4 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Gr. Notar Weindel dahier wird :2um Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 3. April 1888 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wabl eines anderen Ver- walters, sowie über die Bestellung eines Gläubiger- aus\{usses und eintretenden Falls über die in 8. 120 der Konkursordnung bezeibneten Gegenstände und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Mittwoch, den 11. April 1888, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Geribte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu [eisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze der Sahe und von den Forderungen, für welhe ste aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nebmen, dem Konkursverwalter bis zum 3. April 1888 Anzeige zu maden.

Tauberbischofheim, den 25. Februar 1588,

Großherzoalihes Amtsgericht. gez. Krau8mann. (L. S) Beglaubigt: Der Gerichtsschreiber Lederle

On

0586 Konkursverfahren.

Ueber den Nachlaß der Matecrialwaaren- händlerin Emma Therese, verehel. Flemming, geb. Demmrich)i, in Marienthal ist am 27. Februar 1888, Mittags 12 Ubr, das Konkurs- verfahren eröffnet worden. Konkuräverwalter : Rehts- anwalt Bülau in Zwicau. Frist zur Forderungs- anmeldung, sowie offener Arrest mit Anzeigefcist bis zum 14, April 1888, Erste Gläubigerversamm- lung 10. März 1888, Vormittags 11 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin 28. April 1888, Vormittags 10 Uhr.

Zwickau, den 28. Februar 1338.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Des Scchönk

JEDL.

ran S H J - 9 Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen der Wittwe Martin Lager, Elisabeth, geborne Scheben, MWManufacturwaarenhändlerin zu Altenahr, wird, nawdem der in dem Vergleihs- termine vom 8, Februar 1883 angenommene Zwangs vergleich durch rechtskräftigen Beschluß vom 8, Fe- bruar 1888 bestätigt ift, hierdurch aufgehoben. Ahrweiler, den 28. Februar 1888. Königliches Amtsgericht.

[59013] K. Amtsgericht Backnang.

Das Konkursverfahren gegen Gottlob Klink, Schäfer in Oppenweiler, und Friederike Klink, Schäfers Wittwe dasclbst, ist nah Abs haltung des Shlußtermins und Vollzug der Schluß- vertheilung beute aufgehoben worden,

Den 27. Februar 1888.

Gerichtsschreiber Hiem er. [599014] K. Amtsgericht Vacknang. as Konkursverfahren gegen Caroline Clafß, Wittwe, Modistin hicr, i\t nah Abhaltung des Schlußtermins und Vollzug der Schlußvertheilung beute aufgehoben worden.

Den 27, Februar 1888,

Gerichtsschreiber Hieme r. [59015] K. Württ. Amtsgericht Backnang.

Das Konkursverfahren gegen Adam Hägele, Schmied in Fautspach, it auf dessen Antrag, mit Zustimmung aller bekannten Gläubiger, eingestellt worden.

Den 28, Februar 1888,

Gerichts\chreiber Hiemer.

(058765] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermözen des Kaufmanns Josef Simon Simenauer, in Firma J+ S. Simenauer zu Veuthen O&#S,., it zur Prüfung der nahträglich angemeldeten Forderungen Termin auf den 24. März 1888, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amts- gerichte, im Herrmannschen Hause auf der Gerichts- straße hierselbst, Zimmer Nr 3, anberaumt.

Veuthen O.:S., den 24 Februar 1888.

Behrens, als Gerihts\{chreiber des Königlichen Amtsgerichts.