1888 / 61 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Geftünd. t. Kündigung8preis F Loco 120 bis

128 nach Qual, Per diesen Monat, per März-

Sat. Matt. Eekündigt Sack. Kündigungs- preis # Per diefen Monat 16,40 nom., per März- April 4, per Epril-Mai 16,55—16,50 bez.,

Mai 1125—11%2,75 bez., ver Mai-Iuni 114,75 4,

loco 7,35 Br.

12,85. Hafer hiesiger loco 13,50. Rüböl pr. 50 kg

leum (S&lufßberict). Niedriger. Standard wbite

Hafer rubig. Gerste rubig. Rüb2! bebauptet lchco 47. Spiritué ruhiger, vr März 19 Br., pr. April-Mai

20 Br., pr. Mai-Juni 204 Be, pr. Juni-Juli

per 1000 kg. Hafer 105—130, Erbsen 110—2C0,

und Stärkefabrikate von Mar Sakersfky unter

30 Lage der Abgangésftation, gelber Sprup 22—23 #, (Capiliair-Syrup 24 —24i M, do. Exp. 25—25i #4, Kartoffelzucker-Cavill. 236—25 M, do. gelber Ia. 22—23 4, Rum-Couleur

-

unter Nc 1 für den Wilhelm Eduard Quednzy

de A 116,75—117 bez, per Iuli-August are 2,00, pr. Mai 24,10, pr. Oktober pr. 100 kg | Gerste 103—1%5 Richtstrob 30 4 pr. 1000 Eg, | eingetragenen Theil-Hypotbek von 133 Thlrn. 10 S Mais per 1000 kg. Loco behauptet. Termine —.| Vremen, 3. März. (W. T. B) Petro- E Adaeder: ; : 2 s s Verlin, 4. März. (Woenberic) für Stirke D die Hypothekenurkunde über die im Grundbug

deë Grundftücks Balga 44 in Abth. 111. unter Nr.

einzetragene von dort zur VNtitbaft in das Grund,

rundftüds Balga 52 übertragene und dort i Abtb. 117. unter Nr. 3 eingetragene Theil-Hvpotbe! von 66 Télrn. 29 Sgr. väterlier Erbgelder de:

| Deutscher Reichs

-Anzeiger

Aptil und ber April-Mai 120 4 Hamburg, 3. Mär ide- | Zuziebung bieîger Stärkebändler feitgeste il 1 p y i M z (W. T. B) Getreide- ¿ g_ LE7Ger Stärkebändler feitgett [t } 2 cin A Grbsen per 1400 kg. KRowaare 125—185 Æ, | markt. Weizen loco fest, holfteirsher loco 162 | 18. Kartoffelmebl 184—19 Æ, Ia, Kartoffelstärke bucy de Grundstücks Balga 8 übertragene UnT ven und Futterwaate 111-117 e na Qualität. j —170. Rogaen loco ruhig, medlenburgis@r 185—19 „#4, Ila. Kartofclsstärke und Mebl 17— bi, O ITI. unter Nr. 1 eingetragene, endli voy Roggenmebl Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg brutto infl. | loco 120—128, russis&er !ocs rubig, 24—100. | 18 4, feuchte Kartoffelstärke loco Parität Berlin | ger, welter ¿ur Tal itr Has SEUttu s des dei 10,60—80 4, je nat Bädtermeister Gustav Quednau in Balga gehörigey |

Vreußischer Staats-Anzeiger.

r a

Akad 2 o va B Li i Si gus

per Mai-Juni —, per Juni-Juli 16,85—16,80 bez. | 21 Br. Kaffee ruhig, Umsaß 300 S s K ¿ee a S Ee z . G T f H, m a 30© Sa. P ê!r0o- R I E L L A A z IES I ESS A a kz E O E, Z ers L fcst, Standard wbite pra 7,35 Br., 73d R 33 a, Mer Gogleur 33—409 M, Dertrin, gelb abe edi Friederike, Emilie und Eduard Nudolf mine dbebauptet. Seiund. Sa. Kündinungé- | pr. August-Dezember 7,39 Br. und weiß, Ia. 26¿—274 , Dertrin, sekunda 234— | SerlaQ' preis —, Loco 18,70—19,30 6 n. Qual., per diefen Hambvarg, 3 Mär: (W. T. B) Kaffee 293M, Weizenstärke (Flcinst.) 32—34 M, Weenitärke weren für kraftscs erfkTärt. Mor und. per März - April 18,70 d, per | (Nachmittagébteriht) zood average Santos pr. Mai (roe) S Hallesche und Stlesishe —, BESen Dee s: Ms Doe 1883, E M | Avril-gi 18,80 4, per Mai Iuni —, per August- | òò, pr. Septkr. 53, pr. Dezember 53. Fest. Sdcabe-Stärke 28—39 #, Mais-Stêärke 30 öniglihes Amtsgericht. E September : : Zudckermarkt. (Nabmtta obecth. Nüben- Reisstärke (Strablen) 42-44 4, do. (Stüden) E {Das Abonuement beträgt vierteljährlih 4 A 50 S. j Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30

41—42 6 (Alles per 100 kg ab Bahn bei [59646] Im Namen des Köuigs! ! Ale Posi-Anftalteu nehmen Sesteliung an; | Juserate nimmt an: die Königliche Expedition

| des Deutschen Reichs-Anzeigers

Trockene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto inkl. Sae. | Robzucker I. Produkt, Basis 88% Rendement, frei 3 , Dajis 58 ‘/o Rendement, frei Auf den Antrag des Besitzers Jotevp5 Kuklinzt für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition h uud Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Partien von mindestens 10009 kg.)

Termine bebauptet. Get. Sa®ck. Kürndigurgsbr. | an Vord Hamburg pr. Juli 14,75 s + 148 Se E e U UYSWT o : g Pr. Ul 15,09, Pr. Au uit 14,80 G L : di | —# Loco 18,00—18,90 6 n. Qual, ver diesen | pr. November 12,60, vr. Dezbr. 12,60 Nai '| _Verlin, 4. März. (Wockenberi{t von ar (in Gottken, vert:eten durH den Justiz-Rath Rieve h ilhelmfstraße Nr B W,, Wilhelmstr N Morat und ver Mär: i S - S E Se Sabersfy.) Victeri E L 16 kennt 3niglibe Amtsgeri tein Mon L enu 25 —=—= MNorat und per März - April 18,60 4, per | Hamburg, 5. März. (W. T. B, Kaëee | Sabersfky.) Victcria-Erbien 13—18 4, Kocerbsen | Lier erkennt das Königliche Amtsgericht zu Alleofsteia | Einzelne Uummeru kosteu 25 -. 2 E E M dur den Amta3geriht2-Rath Neumann für Ret; E - : ————_ : SHMERR O

L [n M T c . A A Ce 1253—16 Æ, grüne Erbsen 132—16 4, Futtererbsen

(Vormiitazéterickt) good average Santos yr. Mai 7 A 11¿—12 A, Scinfaat 19—21 4, Mais loco 12t—

994, pr. September 534, pr. Dezember 53}. Nuhig. AOOTENEND I

Die. unbekannten Inhaber der ¡eichneten Hyvotheklenvoft :

Npril-Mai 18,709 4, per Mai-Juni —, per Auguíst- September

M 61. Berlin, Dienstag, den 6. März, Abends. | A,

Loco é, ver diesen Monat —.

Sviritus per 100 100 9% = 10 000 1% rab Tralles loco mit Faß (versteuerter). Termine matt. GBefündigt 1. Kündigungspreis 4, per

Mais pr. PVtat-Funi

Juni-Juli 6,14 Gd., 6,16 Br., pc.

A 2A 6,62 Gd

6,64 fr

E Î e DEi C. C z n » m 2 2e c F Juni-Juli 6,45 Gd. 6,47 Br. Hafer pr. Frübijahre

Hirse, weiße 18—22 4A Alles pr. 100 kg ab Bahn bei Partien von mindestens 10 000 kg.

Nr. 1 urd zu Folge Verfügung vom 26. Februar 1887 übertragen auf das Theilstück von 0,37,60 Dea

werden mit ihren Rechten auf diefe Post au2ge-

vrinzen des Deutschen Reichs und von Prenßen erklären die Unterzeichneten, daß hinsihtlih der Natur und Beurtheilung der Krankheit eine Meinungsverschiedenheit unter ihnen nicht besieht. Ebenso wenig ist von ihnen die Nähe einer gefährlichen Wendung

zu Frankfurt a. M. bezogen werden. Berlin, den 29. Februar 1828. : Der Senat der Königlichen Akademie der Künste.

des Boetticher abgehaltenen Plenarsizung nathstehenden Geseß- entwürsen dle \

trags zum Reichshaushalts-Etat für das Etatsjahr 1888/39,

Rübö! per 100 kg mit Faß. Termine behauv!et. | Zucck-ermarkt. (Vormittagsberich NRüben- | 13 #Æ, Linsen, große 42—52 4, do. mittel 32— Geiündigt Ctr, Kündigungspreis 4 Loco | Robzucer I. Produkt, Basis 880 N ‘frei | 40, do. fleine 24—30 4, ie E 16 | s Thaler 17 Sgr. 9 Pfg. à 5% verzinslide mit Fa —. Loco ohne Faß —, per diesen Monat | an Bord Hamburg pr. Juli 14,75, pr. Aug. 14.75 —22 Æ, gelbe Lupinen —,— 4, Kümmel | Mutter-Erbgelder der sieben im Ingrofsate nit —, März-April —, per April - Mai 44,6 4, | pr. Novemb. 12,60, pr. Dezember 12,60. Stil. "| 2960 K, Buchweizen 14—144 4, inländ. | nambaft gemahten Geschwister Blazejewski und F =—— M per Mai-Juni 44,8 Æ, per Juni-Juli 45,0 46, | Wien, 3. März, (W. T, B) Gertreide- | weiße Bohnen 21—24 4, [reite Flachbohnen | deren Au?stattungen auf Grund des Joseph Blaje führ: i : per Juli-August —, per Scptbr.-ODktbr. 45,5 markt. Weizen vr. Frühjahr 7,41 Gd., 7,43 | -., , ungarif@e Bohnen 21—24 6, gali- | iewski'shen Inventars und Erbrezeïses vom 27. Fe- San Remo, 6. Värz, Ausführlihe Programme, welche die Bedingungen der Nichtamtliches Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per | Br. pr. Mai-Juni 7,48 Sd., 7,50 Br, pr. | ise und russische Bohnen 13—21 4, Hanf- | bruar und 4. Mai 1840, conf den 4. Mai 1849 E E E m p e a der bis U hiesigen Finsilervevein : 109 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- | Juni-Juli 7,56 Ed.,, 7,58 Br., pr. Herbst 7,75 | fôrner 19—20 4, Leinkuchen 14—15 „4, Mohn unter Bildung eines Hypotheken - Dokuments zu Gegenüber den in der Presse verbreiteten Gerüchten von | zeichneten Akademie der Künste, dem hiesigen Künstlerverein Deutsches Reich. mine —. Gekündigt ks. Kündigungspreis 4 | Gd, 7,77 Br. Roggen pr. Krü 00 Ed,, | weißer 42—48 4, do. blauer 40—44 4, Rapsfkuchen | Folge Verfügung vor 12, August 1844 eingetragen M 9einungsverschiedenheiten unter den behandelnden Aerzten | sowie von den Kunst-Akademien zu Wien, Düsseldorf, Königs- 6,05 Br pr. Maicruni X07 A0, e | 13—134 4, WeizensGale 8,00 4, Roggerkleie 7,50,46, | im Grundbute von Gottken Nr. 17 Abtheilung Il. Sr. Kaiserlichen und Königlichen Hoheit des Kron- | berg i. Pr., Kassel, Dresden, München, den Kunstschulen zu Preußen. Berlin, 6. März. Der Bundes- Stuttgart, Weimar, Karlsruhe und dem Staedel’shen Jnstitut | rath ertheilte in der am 5, d. M. unter dem Vorfiß

Staats-Ministers, Staatssekretärs des Jnnern von

Zustimmung: wegen Feststellung eines Nach-

diesen Monat —, per März-April —, per April- | 5,69 Gd., 5,71 Br., pr. Mai-Juni 5,83 G! E E 2 E E d E V A D T dts: d 2 Au unt 9,83 Gd., \ N i #1 Mai 96,6--96,3 bez. per Mai-Iuni 97,5--97,2 bez, | 5,85 Br., pr. Juni-Juli 5,89 Gd, 5,91 Br., pr. | Berlin, 3. März. (Berit über Grund- | Mikeuesteller Besten, Werg des Verfahrens dem E i Sektion für die bi üns E e E L E beg Srpotpee s ¿(Bericht über Grund- | Antragsteller Besiger Joseph Kuklinski in Gottken My des Leidens behauptet worden. Die einheitliche, verantwortliche Sektion für die bildenden Künste. über den Reingewi ‘iegsgeshihtliteu We s N Le he E E Ie Pest, 3. März. (W. T. B) Produkten- | Lesis und Hypotheken von Heinrich Fränkel.) | auferlegt. Leitung der Behandlung befindet sich wie vor der Operation in den C. Becker. über den Reingewinn aus fkriegsgeschichtliczeu Werken des Spiritus mit 50 4 Veréraudsabgabe ohne Faß | markt. Weizen loco rubig, pr. Fcühjaßr 703 | e Verkebr in bebauten Grundstücken bat sich, | Allenstein, den 24. Februar 1888. Händen des mitunterzeihneten Sir Morell Mackenzie. An die L e 166 deen Hebeccin- loco 47,8-—47,5 bez, ver April-Mai 49,1—49 bez, | Sd. 7,04 Br., pr. Herbst 7,54 Gd., 7,55 Br. | Lciwie in der Borwohe, in engen Scranken NUNGUes ARRg Tie. tungen des In- und Auslandes rihten die Aerzte noG E E ee ) U s E O C L E gal Ins z¿ablreiten Angeb äuf[id : i en - L funf il nes internati j per Mai-Juni 49,9—-49,7 bes, per Juni-Zuli 50,6— | Lafer pr. Frühtahr 5,30 Gd. 5,32 Br. Mais pr. | Grundstücke find nur wenige verausufnte cie Le | Znmal im Interesse des Hohen « Kranken und der Völker, Bekanntmachung e ler ie Auga.-Scpt. 52,25? g e as Londo 3. Mär N E A 960/, Lau individuellen Wünschen und Anschamaen- bés E Jw Nan ves Aa! die ihn hochachten, lieben in Veeieen, e Be l | uslègung des Artikels, 1 des Gesebes wegen Einführung d C er a 0 2 o Zavas Kilian Gan Mil, vie S E - Auf den Antrag des Wirth3 Andreas Turowsfki in sich jeder Diskussion über die Krankheit Höwhstdesjelben Preisbewerbung Auslegung des Artikels 11 des Gesezes wegen Einführung des s CTITUUGWEADET ne cle 4 T, Dar AoDude 3 E P L E E 7 Z c (t: ¿Fle j i it Math is | a é / 2 é É E ; E e M 4 he -(ck of in Gg C inaen fz ( î loco 28,3--29.2 bez. per April-Mai 30,9—20 7 bei: | An der Küste angeboten 1 Weienlabing bist, | stellung eine ausreihente, gesicherte Rentbarmachung P E N Rath Siebr M r über die bei der Behandlung angewandten | bei der Königlichen Akademie der Künstezu Berlin. | Reichs-Strafgefezbuhs in Elsaß-Lothringen. Außerdem wurden ver Mai-Iuni 314-315 bez, ves Inti | Luyser rubia, fest, " | des anzulegenden Kapitals gewähren. Ein gleih- | Allenstein dur den Aratg"oereta ge emtgeriht zu Methoden und Jnstrumente zu enthalten. Die örtlichen Bewerb E e E O E ilinaifile E Ls aro L enstein durch den A Ra Neumann Störungen im und am Kehlkopfe Sr. Kaiserlichen und König- E ewerbung 7 E Mitgliedstelle bei der Disziplinarkammer für elsaß-lothringische und ein ansehnlicher Theil der ftattfindenden Umsäte Sie lichen Hoheit haben sih wejentlich nit verändert, die Wunde | UM den Preis der IT. Michael-Beer [hen Stiftung. Beamte und Lehrer zu Kolmar vorgenommen. lichen H Die Konkurrenz um den Preis der Il. Michael-Beer'schen

9

August-September 33,5—33,3 bez. Weizenmehl Nr. 00 23—21,75, Nr. 0 21,75—19,75. Feine Marken über Notiz bezablt. Roggenmehl Nr. 0 u. 1 16,50—15,25, do. feine Marfen Nr. 0 u. 1 17,75—16,50 bez, Nr.0 1,75 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg Br. infl. Sat. Bericht der ständigen Deputatica für den Eier- bandel von Berlin. Normale Eier je nach Qualität 3,40—3,50 A vro S&écck. Aussortirte, kleine |

Waare je nach Qualität von 2,50—2,70 4 per Schock. Kalkeier je nach Qualität per Shock. Weicend.!

Verlin, 3, März. Marktpreise nach Ermitte- lurgen des Köntalichen Polizei-Präßdiums.

Hôcbite |Niedrigite Dele Per 100 Kg für: M M A Weizen gute Sotle. . . 174011690 eizen mie Go 116 O16 20 Weizen geringe Sorte . . [16 |— 115 | 50 Moggen gute Sorte . . 11 70111 | 40 Roggen mittel Sorte . , .111|25]10 |95 Woggen geringe Sorie . . . 110 | 80110 | 50 Gee glc Ce, N05 0 Gerste mil Sotle. , 141612 [85 Setsie cene Soe S010 S e Ce O E mda Ce. L S0 30 Hafer geringe Sorte E 10 | 40 O. O5 Qu 7201 4180 Erbsen, gelbe zum Kohen. , [30 | [20] Spei levoien e M0 O O Sao O Mals A |

Von d Uule 10 1 | 40 1 Bauc@fleish 1 kg E 1/20]— [89 Zar a, 11001 | 90 Hamitielsleisch Tie. 130 80 mier 1 ke, : 200 S0 Se. 60 Kae Io, 21 Aale A 2100 120 137 L 2801 L E O Barsche 1/49 |— 60 Sédleie , 2 1 | Bleie E 1/20] | 70 Krebse 60 Stück . O 21 Stettin, 3, März. (W. T. V) EGetreide-

markt. Weizen höher, loco 157—163, pr. April-

e. FEA 4 C412 Ct, T 5A F 2 Ç E E puni-Juli_ 169,590. Roggen Verlin. Central-Moarkthalle, 5, März. ester, lcco 1 229, pr. April-Mai 115,59, | (Berit des städtis&en Verkaufsvermittlers Ü A U S O. Pommerscer_ Pafer l[-co | Sardmann auf Grund amtlicher Notir1 ngen.) Wild, o 1s L Kübl itill, pr lpril - Mai Rebböcke 85—95— 105, sehr ger.65— 85, männl.Damw. 44,50, pr. September-Oftober 45,20. Spiritus | 40—-75, Rothwild männlich 35—45—55 &, SHwarz- till, loco obne Faß mit 50 é Konsumst. 47,20, | wiid 40—75 2, Rennthier 55—65 4 pr Pfd., Kari rw do. mit 70 #4 Konsumsteuer 29,10, pr. April- | 60—70 4 pr. Stck. Fasanenbäbne 2,75—4 4 Schness S E S 30,20. Petroleum | hühner 0,90—1,10 4, Birkhähne 1,50—2,0 pr St S verzollt P L - e Wildauktion tägli um 10 Ubr Vornittacs Posen, 3. März, (W. T. B.) Spiritus | und 6 Uhr Nachmittags. Fleis: Rindfleith loco chne Faß (90er) 46,00, do. do. (70er) 28,00, | 27—38—55, RKalbfleis® 30—40—58 Ha mel E Berbraucsabgabe von 70 M und | 30—40—45, Schweineficisch{ 36—44 2 dir, Did aruver 28,00, pr. Februar —,—. Behauptet. Sinken ger. 1n. Knochen 65—85 4, Speck ger. 50—

Vreslau, 5, März. (W. T. B. etreide- marft. Spiritus per 100 1. 100 % i S Verbrauchsabgaben pr. Viârz 45,70, pr. April-Mai 47,50, do. pr. Mai-Juni 48,00, do. 70 X pr. März 27,70, pr, April-Mai —,—, do. pr. Mai- Juni e Welen Roggen pr. März 103,00, do. pr. April-Mai 110,00, do. pr. Mai- Junt 113,00. Rüböl loco pr. März 46,00, pr. Apvrii-Mai 45,00, do. pr. Mai-Juni _—— Zink: um/atßlos, S /

Köln, 3. März. (W. T. B) Getreid S t

S „März. D D) Jetreide-| Apfelsinen : Jaffa 8—10 46, Messina 8—?2

y E n / ren On ati E L H e A A 420er 14—24 M Ciironen 706 A e 17,80, pr. Juli Æ pr. Kiste. Feldfrüthte Wagens

18,10. Roggen, fremder loco 14,25, biesiger loco | ladungen: Kartoffeln, ‘weißfleischige Speije-

65—T75 5 pr. Pfd., AisEine H pr. St. Ob

cishige Speisekartoffeln 4—d M, Zroiebeln 14— 20M pr. 100kg. Blumenkohl 25 4 p

März:

bis zum 2, )

GAG E A «z c 009, fremder 31498

Liverpool, 3. Mär; für Spekulation und E trâge, Surais ftetig. 9

März

wolle. (Schlußkeri

- 29 v [4

C e E f Junt-Yult

fäufervreis,

_Varis, 3. März 88% behauptet, loco

August 41,30. Havre, á. März. von Petmann,

Santos 5000 B,

Amsterdam, 3 treidemarfkt. —, pr. November 194. 104, pr. Mai

zinn 103. Anrtúwerpen, 3 leummar!:;.

Mär

Autwerpeu,

treidemarft.

New-York, 3. März. berict.

3D 15 E. pr. März D,

T Itotber

60}, Zuder Kaffee (Fat ordinary pr. 10,55.

(fair

April

pr. April 16,22,

p: 15. *

1,

Engl.

2937, englishe Gerste 555, 19 162, fremdes 53 998 Sa. (3

) rpert 1600 B, Middl. amerifanisce Lieferung :

S D April-Mai 531/64 Werih),

teinber 516 do., September-Oktober

(D. S. 2) von Ziegler u. Co.) Kaffee. {loß mit 20 Points Hause. Recettes für gestern. Parz. Weizen pr, März —, pr. 102 à 101, Guter orzin. Java-Kaffee 36X, UAmsterdan, 3. März

z

¡ufudren betrugen in der Woche vom 25. Februar

4 P Weizen

Orts. *nglifdes

L D) Umsay 8000 B,,

Käuferpreis, März- April 2/4 do,,

_Mai-Juni 5%/e4 Ver-

Auauft A9 N s) 2115 27/8 Käuferpreis, Juli-

uguit 5°/16 do., Auguft-Septetnber 59/16 do, Sep- ber-Di 933/32 d, do.

(W. L. B) Roher

38,00, Weißer Zudcker - rubig,

r. 9 br. 100 e pr. Vârz 4030; April 40,60, pr. Mai-Juni 41,00, pr.

Rio 12000

(B L. D)

Roggen pr. März pr. Oktober

, T. B) B

(23

(W) Pet ummar!:. (Stlufberi&t.) Raf Lf wetß, loco 20% Vr., pr. März 184 Br., pr. 17 Vr., pr. Septemker-D 3. März. 28 ft, (Schlußbericht.) Weizen befestigt,

oggen rubig. Hafer behauptet.

Raffinictes

O X.

S1 .)

Geriîte fest, (W. T. B) Waa

gers Vaumwolle in New-Vork 107/16, do. „tew-Vrleans 21/1e, Raff. Petroleum 799% Test ia New-York 72 Sd, : 12 Gd. NRobes Petrolcum in New-York D, 6 do. Pipe line Certificates D. 93è C. fest. h loco 91 da Q, 91 6,, vr. Mai, D, 918 C; refining Rio) 144 nom., 10,82,

do. in Philade

pr. April ais Muéêcovrado2}) do I 7 do.

Speck —.

Getreidefracht 2.

j 26958, sremter L 4 C 9029, fremde 12 395, lishe Malzgerste 19 094, fremde —, erglis(er Hater Baum-

Amerikanische

eczember 18 Br. Ruhig.

(New)

E O U D S{malz (Wilcox) 7,75, do. Fairbanks 7,90,

do. Nobe und Brothers 7,75 Kupfer

enge

Met

davon

b

L,

Viat-

n D ei _.

D.

(3 Mai 103à 104.

ancas

es

FEi

47. [low Juni

13,99, pr. März 12,40, pr. Mai 12,70, pr. Juli

60 3 pr. Pfd, Geflügel lebend:

—,— 4, junge 7—9 é, (Snten 1,20—1 junge Hübner 1—1,20 4, alte Hühner 1 Tauben 39— 509, junge do. 6 M, Geflügel, fett, ge1chlachd;tet : fette Gänse 60—65— (0 & vr.Pfd. fette Enten 656—§80 A pr. Pfd, fette P Tauben 38—55 4, Hühner 1,00— st und Semüse: Weiß

kartoffeln 40—50 H, Zwicebeln

GSânj:

pr. St, Puten

140—200

50—2,50 46, 20—1,70 Æ,

er 100 Kopf.

Ia

4—

uten

beruht auf fompiizirten Transafktionen, bei denen die Grundstücke zunieist nur Tauschobjekte bilden. Für Vaupariellen und für zum Umbau geeignete alte Häufer in lcbbaften Verkebrsstrazen it Nachfrage vorberrsGend. “Am Pvyothekenmarkt zeigte sich nur in sofortigen Negalirungen und ver 1, Apri das Gesäft etwas mebr It e das ch ¿eregt; für fernere Sthten fanden nur wenige Unterbandlungen und nar ganz vereinzelte Abslüsse statt. Zina

Sth A! blieben unverändert.

nat 720o

ag ¡ae

ie

Eiscavahin-Einnaßmen.

Ostpreußische Südbahn. Irm Febr. cr. naH vorläufiger æcitstellung im Personenverkehr 42 997.4, im Güterverkehr 387 302 4, an Ertraordinarien 20 600 &, zusammen 430 3599 4, darunter auf der Strecke Ftschaufen—Palmnicken 3774 4, im Monat Febr, 1887 provisorisch 291 698 4, mitbin gegen den entsprechenden Monat des Vorjahres mehr 139201 #4, im Ganzen vom 1. Januar bis ult.

Febr. cr. 9097773 (definitive Einnabme aus De N orf H ruff Sti N ruffishem Verkehr na russishem Stil), gegen

prov. 983 875 M. in 1887, mithin gegen den ent- sprechenden Zeitraum des Vorjabres mehr 323 898 46 gegen definitive 631545 M mehr 276228 M i Krefeld-Ucrdirger Lokalbahu. Im Febr. cr. 17429 4 (— 55 M). t Italienishes Mittelmeer - Eisenvahunet, Während der 3, Dekade des Monats Febr. cr. na proviforisher Ermittelung im Personenverkebr 992533 Lire, im Güterverkehr 1476 156 Lire ¿uf. 2 428690 Lire, was gegen die vorjährige Dekade eine Mechr-Einnahme von 62 729 Lire ergiebt.

Geaueralversammsungen.

21. März. Nosiger Zucker - Naffinerice. Ord. (Sen.-Vers. zu Altenburg.

23. Königsberger Vereinsbank. Ord | Gen.-Vers, zu Xönigsberg i. Pr. i 23, Berlin-Charlottenburger Bauvercia.

; Ord. Gen -Vers. zu Berlin.

20, L Seeue Smmodbilien-Afktien-Gesellschaft. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin.

23, Lichterfelder Gas-, Wasser- uud Terrain : Aktien - Gesellschaft. Ord. (Gen.-Vers. zu Berlin.

A Preußische Lebeus - Versicherungs- Akticu - Gesellschaft. Ord. Gen.- Vers, zu Berlin.

4 Stettiner CHamottefabrik vornutals Didier, Ord. Gen.-Vers. zu Stettin.

2B. Diskouto-Gesellschaft. Ord. Gen.-Verf,

S ç. zu BVerinn!.

2) Zwang®2vollstreeuugen, Aufgebote, Vorladungen u. dgl.

[59575] VBekauntuachung. Folgende E R s A. die Hyporbekenurkunden über die im Grund- bude des tem Schubmachermeister Zechlau in Heiligenbeil getörigen Grundstücks Heiligenbeil 97 in Abth. IIT. für den Gutsbesiger Heinrich Mar- quardt în Sireittwalde eingetragenen Hypotheken, A Nr. 1 die Darles

a, Nr. te Parlelnsforderung von 290 Thlrn., b. Nr. 2 dic Daztlehnsforderung von 100 Thlcen., e. Nr. 3 die Darlebnsforderung von 400 Tblrn. ; B. die Hypothekenurkunde über die im Grundbuch des dem Besißer Gottfried Hill in Hanswalde ge- i Abg H Hanswalde 63 in Abth. 111.

r. 2 für den Altsizer Friedrih Hill eingetrag

Hypothek von 100 Tblrn E E C. die Hypothekenurkunde über die im Grundbu des dem Bäermeister Gustav Quednau in WBalga

und Krugftelle in Aterballig,

Das nawsiehend bezeihnete Hyvotbekendokument:

„Der Catharina, geb. Lyssak-Nogalli’s{he Erb- rejeß vom 8. Juni 1848, konf. den 20, Junt 1848 der Hypothekenshein in vim reeognitionis und der Eintragungsvermerk vom 28. November 1848, Löschung3vermerk vom 7. Dezember 1-52, Erb- rezeß vom 2. März 1854, konf. den 29. April 1854, EintragungSvermer! und LösGungs8vermerk vom 14. Mai 1854 als Urkunde über die im Grundbuche Friedribstädt Nr. 4 Abthl. III. Nr. 2 zur Zeit noch für Jobanna Rogalla eingetragenen 333 Thaler 10 Sar. Mutter:Erbgelder“ wird für fraftlos erklärt und werden die Kofien des Verfahrens dem Antragsteller Besißer Andreas Tu- rowski in Friedrihstädt auferlegt. Allenstein, den 24. Februar 1888.

Königliches Ämt3gerißt, IT.

(595821 _ _Vekanntmachung. s Ausf{chlußZurtheil vom 22, Februac 1888

1) die unbek2nnten Berecb'igten ter Hvpvotbeken- post von 42 Thlr. 21 Sgr. 5 Pf. väterlies Erbe theil, verzinsliß zu 59%, eingetragen für Andreas Ciajkowsfi 1u_Biels? auf Grund des Erbveraleida vom 19/24. Oktober 1837 Abth. 111. Nr. 2 des Grundbuch8 des dem Besitzer Franz Cuikowskt zu Bielsk gebörigen Grund? Eiels? Bl, 7 mit

tuds 2 ihren Ansprü@en auf tie Post autge?&lofen. _2) Die Hypothekenurkunde über 366 Thlr. 27 Sgr. Muttererbtheile der Geschwister 2immer- mann: Iobann Goitlieb Theodor, Johanna Wil- belmine und August Ferdinand, für jeden 122 Thlr. J Sgr. eingetragen auf Grund des Erhverclei{s vom 24. Juli 1843 zufolge Verfügurg vom 4. Of- tober 1843 in Abtb. 111. Ne, 3 des dem Besitzer Johann Heise 11. gehörigen Grundstücks Guttau Bl, 3, bestehend aus einer AuLfertigung de3 in der Susfanza Zimmermann'\Gen Naclaßsache aesbloerxen gerihtli@en Erbrezesses vom 24, Juli 1843, der Konfirmation?note vom 25. August 1843 * dem Hypotbekenrekognitionsscheine vom 4. Oktober 1843 und der Ingroffationsnote von demselben Tage für kraftlos erflärt. x Thoru, den 22, Februar 1888.

Königlihe3 Amtsgericht, [59581] Im Namen des Königs! verfüntet am 27 Sanuar 1888

o -

_Stlesmann, als Sécricht¿scHreiber Auf den Antrag des Abnabmemarnes Hans David Madfen aus Lamberg und des Germeindevor tebers Jörgen Simon}en sowie des Hufners Karl From aus Aperbalig erkennt das KönialiGe Amt2gerickt e Colprrdara tur den Amtêrichter Dx. Barts{ 1) Der Kontrakt 4. 4. Augu®"enburg, den 21. Ok- tober 1839, laut weiWem die Ebefrau Anna Marie Negendabl, geb. Hansen Damm, zu Hö:rup der wei- land Gkriftine Damm in Höruvbof, jest deren Erben 432 M4, verzinslich mit 34% p. a. und rüd- ¡ablbar nah halbjäbrlicher Kündigung, \ch&uldet, für E Uu die im Grundbuch von Höruy Band Il. vfändet i, eingetragene Predigerinstenstelle ver- 2) die Obligation vom 30. Oktober 1868, laut welcher der weiland Jnste und Gastwirth Naëmus vorliehée Sinsbaiea, cut tee Se Me A ! eher ? 1d urner Far in Agerballig der Wittwe Anna Marie Möller geb. Laue, zu Lebüllgaard 1350 4, mit 4% P 2. ver zinélih und rückzablbar nah halbjährliber Kündigung, \chuldig geworden sind, für welcke Stuld tie Fnsten- Grundbuch von Atzer-:

ballig Band I. Blatt 39, sowie die in dem Grund?

buch derfciben Gemeinde Band I. Blatt 3 aufgeführten Grundstücke vervfändet sind,

werden für fraftlo3 erflärt. Die Kosten baben die Antragsteller zu tragen. Sonderburg, den 27. Februar 1888, Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Dr. Bart\ch{.

A

gehörigen Grundstücks Balga 52 in Abth. 1.

ist geheilt, die Kanülen liegen gut, die Lungen sind gesund, Husten und Auswurf wurden: geringer. Der Kräftezustand ist cin befriedigender, der Appetit im Zunehmcn begriffen, Ver- dauungsstörungen sind niht vorhanden, ebensowenig Schmerzen veim Schlucen oder Kopsweh. Der Schlaf hält ununter- broh:-n Stunden lang an. Da die Mission des Geheimen Raths von Bergmann beendet ist, wird er demnächst abreijen. i Macfenzie. Schrader. Krause. Hovell. von Bergmann. Bramann.

Se. Majestät der König haben Alleronädigst geruht : :

dem Obersi-Lieute: ant von Goßler, Adtheilungs-Chef

im Kriegs-Ministerium, den Königlichen Kronen-Orden zweiter Ksasse mit Schwertern am Ninge zu verleihen.

S 2, Majestät der König haben Allergnädigsi geruht: den nachbenannten Personen aus dem Ressort des Ministeriums für Handel und Gewerbe die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verlichenen fremdherrlichen Dekorationen zu ertheilen, und zwar: des Commandeurkreuzes des JFtalienischen Kron dem Geheimen Kommerzien-Rath Louis Schwartkopff

lin, Direktor der Berliner Maschinenbau-Aktien-Gesell-

Ordens der e:

M 241 20 U Qe

des Ritterkreuzes des Königlich portugiesischen Christus-Or dens: dem Kaufmann Rudolf Schuster zu Berlin ; sowie der Offizier-Jnsignien des Königlich siamesischen Kronen-Ordens: dem Kaiserlih-Königlich österreichish-ungarisen Konsul und Chef des deutschen Handelshauses A. Markwald u. Co. in Bangkok, A. E. Kurßzhalß.

Ficicckch.

haben

Deutsches

Se. Majestät Kaiser im Namen des Reichs an Stelle des auf seinen Antrag entlassenen bisherigen Vize-Konsuls Luchsinger den Kaufmann E. Streiff zum Vize-Konsul in Jloilo (Philippinen) zu ernennen geruht.

Der

L

Jn Hamburg wird am 15. d. M. mit einer Steuer- mannsprüfung und am 20. d. M. mit einer Schisser- prüfung für große Fahrt begonnen werden.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: _den praftischen“ Aerzten Dr. Moriß Schmidt-Meßgler zu Frankfurt a. M. und Dr. Heinrich Will zu Homburg v. d. H. den Charafter als Sanitäts-Rath zu verleihen. Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten. * Königliche Akademie der Kün ste. Bekanntmachung.

i Preisbewerbung : bei der KöniglihenAkademie der Künste zuBerlin.

Bewerbung L - um den Preis der I. Michael-Beer’schen Stiftung.

Die Konkurrenz um den Preis der T. Michael-Beer'schen

Stiftung für Bewerber ohne Unterschied des religiösen Be- kenntnisses ist in diesem Jahre für Bildhauer eröffnot. Ausführlithe Programme, welche die Bedingungen der Zulassung zur Konkurrenz enthalten, können von der unter- zeichneten Akademie, dem hiesigen Künstlerverein, sowie von den Kunst-Akademien zu Wien, Düsseldorf, Königsberg i. Pr., Kassel, Dresden, München, den Kunsishulen zu Stuttgart, Weimar, Karlsruhe und dem Staedel'shen Fnstitut zu Frank- furt a. M. bezogen werden. Berlin, den 29. Februar 1888. Der Senat der Königlichen Akademie der Künste. Sektion für die bilzei.:n Künste. C. Beer.

Bekanutmachung. | Na Vorschrift des Eesetes vom 10. April 1872 (Gesetz-Samml. 357) sind bekannt gemacht: 1) die Allerhöchste Konzessionêurkunze vom 29, Juni 1887, be- treffend den Bau und Betrieb einer Eisenbahn von Cckernförde nah Kapveln durch die Eckernförde-Kapvelner Schmalspurbahngesellschaft, durch das Amtsblatt dcr Könialichen Regierung ¿zu S{leswig, Jahr- gang 1888 Nr. 5 S. 45, au8gegeben den 4. Februar 1888 ;

2) der Allerhöchste Erlaß vom 7. Oktober 1887, betreffend die Anwendung der tem Chaufseegeldtarif?e vom 29, Februar 1840 ange- | bôönaten Bestimmungen wegen der Chaufseepolizcivergehen auf Lie im Krel!e Minden belegenen Chausseen 1) von der Vinden-Schlüffel- | burger Chaussee bei Minden über Aminghausen nach Frille mit Ab- zweigungen von Päpinghaufen bis zur Fürstlih shaumburg-lippeschen | Landeëgrenze bei Kammer bezietungsweise bis zur Päpinghaufer | Koppel, 2) von der Minden-Swlüsielburger Chaufsee naw Ilvefe, | dur das Umtsblatt der Königlichen Regierung zu Minden, Jahr- | gang 1888 Nr. 6 S 37, au8gegeben den 11. Februar 1888 ; |

3) der Allerbéch{îte Erlaß rom 16. November 1887, betreffend die Verleihung des Enteignungsrechts, sowie des Rechts zur Erhebung |

| j { Î

@

l

j des tarifmäßigen Chausscegelds an den Kreis Mogilno für die von | demselben auszufübrende Verlänçcerurg der Chauffeen von Mogilno nah Gembitz und von Tremessen na Slowikowo bis nach Orchowo, | dur das Amisblatt der Königlichen Regierung zu Bromberg, äFahrgang 1888 Nr. 3 S. 21, ausgegeben den 0. Januar 1888; | 4) das Allerhöchste Privilegium vom 16. November 1887 wegen | eventueller Auéfertigung auf dcn Inkaber lautender Anleibescheine | des Kreises Megilro bis zum Betrage von 166 000 Æ Reichswährung, dur das Amtsblatt der Königliwen Regierung zu Bromberg, Jahr- gang 1888 Nr. 38 S. 21, ausgegeben den 20. Januar 1588 ;

5) das unterm 16. November 1887 Allerbö€4ft vollzogene Statut für die Deichgenossensckaft Rückenau im Deichverbande des großen Marienburger Werders im Kreise Marienburg, durch das Amtsblatt der Königlichen Regiecung zu Danzig, Jahrgang 1888 Nr. 3 S. 21, ausgegeben den 21. Januar 1858;

für die Entwässerung8genofsenscaft zu Jedlownik im Kreise Rybnik, durch das Amtsblatt der Königli®en Regierung zu Oppeln, Jahr- gang 1888 Nr. 4 S. 33, ausgegeben den 27. Januar 1888.

Bekanntmachung.

Die Studirenden des Baue und Maschinenbaufades, welche die Vorprüfung nah den Vorschriften vom 6. Juli 1886 oder die er fte Hauvtprüfung nach den Uebergangébestimmungen vom 21. Februar 1887 bezw. nach den Vorschriften vom s. Juli 1886 in der dies- jährigen Frübjahrsperiode bier abzulegen beabsihtigen, werden hiec- dur aufgefordert, bis zum 31. d. M. \chriftlich unter Beifügung der vorgeschriebenen Nachweise bei der unterzeihneten Behörde sich zu melden, die Studienzeihnungen aber im Präfidial-Bureau der König- lid;en Eisenbahn-Direktion bierselbst abzugeben, Wegen der Zulassung zur Prüfung wird denselßzn demnächst das Weitere eröffnet werden.

Meldungen, welck{e nah dem angegebenen Schlußtermin eingehen, müssen unberücksichtigt bleiben.

Hannover, den 2. März; 1€88.

Königliches Technisches Prüfungs-Amt.

Stiftung für Maler und Bildhauer jüdischer Religion ist in diesem Jahre für Maler aller Fächer bestimmt.

| Handels-,

nung

J 4 r 02 2 is | 6) das unterm 28. Dezemter 1887 Allertöhst voll;ogene Statut | ) L j

Der Schlußbericht über die gestrige Siguag des Reichstages befindet sich in der Ersten Beilage.

In der heutigen (54.) Sißung des Neichstage s welcher der Staatssekretär des FJnnern, Staats-Minister von Boetticzer und andere Bevollmächtigte zum Bundesrath nebst Kommissarien desselben beiwohnen, steht als erster Gegenstand auf der Tagesordnung der internationale Vertrag zur Unterdrückung des Branntwein- handels unter den Nordseefishern auf hoher See vom 16. November 1887.

In der Generaldebatte begrüßt Abg. Gebhard die Vorlage mit Freuden, da sie geeignet sei, dem Branntweinhandel auf der Nordsee, welcher in sehr unerfreuliher Weise um fich ge- griffen habe, ein Ende zu machen. Der Vertrag könne aber durchschlagenden Erfolg nicht haben, wenn sich Schweden und Norwegen daran nicht betheiligten.

Der Bundesbevollmächtigte, Amt, Neichardt, giebt der Hoffnung

Direktor im Auswärtigen Ausëdruck, daß 1h

Schweden und Norwegen dem Vertrage noch anschließen roürden. i - : Der Vertrag wird fogleich auch in zweiter Lejunz

erledigt und in seinen einzelnen Theilen angenommen.

Jn ersier und zweiter Berathung werden ohne Debatte angenommen der Freundshaftsvertrag zwishen dem Neich und dem Freistaat Ecuador, der Freundschafts-, Schiffahrts- und Konsularvertrag zwischen dem Reich und dem Freistaat Guatemala und der Freund-

| schafts-, Handels-, Schiffahrts- und Konsularvertrag zwischen

dem Neich und dem Freistaat Honduras.

Es folgt die erste Berathung der Allgemeinen Rech- über den Reihshaushalts-Etat für das Etatsjahr 1884/85.

Aba. Dr. Meyer (Halle) beantragt, die Vorlage der Nechnungskommission zu überweisen und regt den Gedanfen an, ob nicht, wenn die Arbeiten der Kommission wegen des

Schlusses der Session niht mehr zum Abschluß kämen, der Referent, unter Zustimmung des Vorfißenden der Kommission, die der Aufklärung bedürftigen Fragen auf dem Bureau des Reichstages niederlegen könne, von welhem dieselben dann den Verwaltungsbehörden

zu übermitteln seien, um so eine Vorbereitung der Arbeiten für die nähste Session zu ermöglichen.

Das Haus überweist die Vorlage der Rechnungs-Kommission.

Es folgt die zweite Becathung der Rechnung der Kasse der Ober-Rehnungskammer für das Etats- jahr 188586, bezüglih desjenigen Theils, welcher fih auf die Reichsverwaltung bezieht. . :

Namens der Rechnungskommission beantragt der Referent Abg. Letocha, Decharge zu ertheilen, und das Haus beschlie:t diesem Antrag gemäß. : :

Jn zweiter Berathung wird die Uebersicht der Reichs-

Ausgaben und -Einnahmen für das Etatsjahr 1886/87 gemäß den Anträgen der Rechnungskommission erledigt.

Bei Schluß des Blattes tritt das Haus in die dritte Be- rathung des Entwurfs eines Gesezes, wegen Ab-

ändernng des Geseves, betreffend die Rechts- verhältnisse der deutshen Schußgebiete, vom

17. April 1886, ein. Dem Reichstage sind folgende Drucksachen zuge- gangen : : : | 1) Entwurf eines Geseßes über die Auslegung des Artikels 11 des Geseyßes vom 30. August 1871, betreffend die Einführung des Strafgesezbuhs für das Deutsche Reich in Elsaß-Lothringen. 2) Entwurf eines Geseßes, betreffend den Rein- gewinnaus kriegsgeshihtlihen Werken des Großen Generalstabes. - 3) Entwurf eines Gesetzes, betreffend die Ausfüh- ig der am 9. September 1886 zu Bern abge-

ru1 schlossenen Uebereinkunft wegen Bildung eines