1888 / 61 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zollsas Zollsaß Zousaß Zellas ür ür A . „für enstände. Einheit. italienische deutsche Gegenstände. Einheit. italienishe deutshe Me gus Erzeügnisse. Erzeugnisse. Erzeugnisse. Erzeugnisse. Franken. Franken. Franken. Franken. Le tier- und dw : bleiht, braun | Die Posamentierwaare entrichtet den Zoll, als Noanen Tut m Refe E M e «1 100 ko 153 | 120 wenn fie ganz aus dem an der Außenseite cremefarben, gebleiht oder gefärbt S 178 140 sihtbaren Stoff bestände. Wirkwaaren . O 2 128 80 Spiten N O M E Sp \ i , ; S î i 0 ide enthalten ist: Leinen, Spißen und Guipue. ._. p A ga A / Wie nebenstehend E G éa 10 G f q E Ke M i TasenMWer. geste, und andere Stickereien L | a D L emu derlen (Sine) a A v 18 | Wirkwaaren und T Setnengeebe 4 2 U , mit | 1 gemishte Gewebe, Leinen oder Hanf dem Gewicht) | Der der Gattung Oen Wie nebenstehend Drittel ihrer Oberfläle ; 8 Posamentierwaaren, NaM PoXberr a jl Zoll für Leinen u. Hanfgewebe. Gewebe mit Metallfäden: 5 Fr., außer dem Zoll Garne. A. E O oder Silber, oder vergoldet oder des gh. Beet 12 u. 3,50 Flahs- und Hanfgarne. Verle C na esem Tarif. Garne, einfache, rohe, auf das Kilogramm mes}send: 0A N i auth unedlem Metall ° ör. T vor. ia 2000 Der Wee 2 E x ; mehr r 2 009 E ind nit mehr als 5 000 m Z 9 22 14,50 Anm. Als solche werden die Knöpfe angesehen, ¿O 7 10000 s 27 18,50 deren Schauseite aus Seide besteht ; eine Aus- 7 10 000 c 4 20000 È 37 26,50 nahme findet nicht statt, wenn Baumwolle, Holz 4 190000 Ï ¿a BOO00 s 44 32,25 E anderes Material auf der Rückseite \siht- L z 54 40,25 ar sind. j e 40 000 « 60000 , E 74 55 Genähte Gegenstände L [Zoll des betreffenden Zoll des am hösten 2 GOOO E » 80000, L 103 75 Anm. Die aus verschiedenen Geweben kon- Gewebes mit 50%/|besteuerten Stoffez 2 O00 N ¿7 100000 ¿ 153 100 fektionirten oder gefertigten Gegenstände unter- Zusthlag. mit 10% Zuschlag, e O0 E E 204 | 100 egen n N 20 dazu verwendeten höchst- (Geglättete Garne von weniger als 2000 m esteuerten Gewebes. werden dem Bindfaden, und solche von mehr , Papier und seine Verwendung. als 2000 m dem gebleihten Flahs- oder Hanf- Papier, sogen. Phantasie-, farbig, marmorirt, ge- garn gleichgestellt, gleichviel ob einfa oder | P e n u Metallüberzug, und Tapeten 100 kg G q irnt. auer E 7 : G E blei d zrbt - Zoll für einfache, Wie nebenstehend Bücher, gebundene, aller Art, und Musikalien . 7 20 frei arne, einfache, gebleichte oder gefärbte . . rohe Garne mit Zu-| mit Zuschlag von | Radirungen, Kupferstiche, Lithographien, Photo- Garne nenne e E {lag von E 9% | 25 9% E Landkarten und Zeichnungen aller Art 0 frei oll für einfache, ; ar P E : ü rei j ; Z ld oder ge- E Etiketten, gedruckte, gestohene oder folorirte . x 100 frei Garne, gezwirnte, gebleiht oder gefärbt . rbe Garne mit | M u O Häute und Pelzwerk, bearbeitet. Zuschlag von 30 9/0 Vans S S e E 4 B. 0 Derselbe Zoll wie für andere: Ziegens, G Uno S Garne aus Flachs oder Hanf gemisht, Flachs oder gu Flachs- oder Wie nebenstehend Waaren aus Fell oder Leder: Stiefel, Stiefeletten 1,60; 1; 0,50 iht v S anfgarne,je nach der für Männer und Frauen, Shuhe ...,, Paar 2 L A nad L BAA Ñ Klafse Lederne Handschuhe aller Art . Dutzend 2,50 0,50 bis 1,25 ; Leder Ola 100 kg 120 50 Seidengewebe. i Metalle und Metallwaaren. t und Plüsch von Seide oder Floretseide : Gold: E 5 E L N ; l L kg 9 frei (aus Seide). a. gewalzt zu Blech und Rauschgold, und Gold- D e 2 12 2 Fr. (aus Floret- S e kg 10 5 j seide). b. n auf Seide und anderen Spinn- e z webe von Seide und Floretseide: O 5 G L E E e. Blattgold (ohne Abzug des Gewichts für N s E 5 d S M E; s 25 25 emus: S 2 ilber: / b. farbige d s A. gewalt zu Ble und Rauschsilber, und Silber- ÿ ¿ B S E sz 9) ai A 11 2 b. O auf Seide oder anderen Spinn- % 4 . klare (dur tige M i : 1) E ia s : : ; 10 Goldschmiedewaaren und Goldgeräth ... FHeectog. 14 0,50 Zeu ofe O u oder Floretseide mit Bei- î i R E kg 9 | 9 Aus anderer Materialien, in welchen die Bijouterien (unter Bijouterien sind kleine Luxus- 1 Seide oder die Floretseide jeder Art und Farbe gegenstände zu verstehen, welche, dur die Arbeit im Verhältniß von mehr als 12 und bis 50 °%/ und das Material von Werth, zum persönlichen enthalten ist: Schmuck bestimmt sind: : Sammet: ; a von O. FHectog. 14 0,50 a O z 7 Bei gemischten Ge- b. von Silber, au vergoldet kg 10 5 b E. z 10 weben, welche weniger Msbel. Gewebe : / als 50%/0 Seide ent- | Möbel aus gebogenem Holz 100 kg 30 7 a. \chwarze halten, kommen die aus nit gebogenem Holz: : D O 5 4 betr. Zölle des dem | Stühle, geschnißte, oder mit eingelegter Arbeit, 5) gem x 7 [Gewidte na über- oder mit Kupfer verziert, aus jeder Art Holz ë 60 15 b. farbige wiegenden Materials | andere als Stühle, fournirt, geshnigt, mit ein- 1) einfach . 5 (Baumwolle 2c.) gelegter Arbeit, oder mit Kupfer verziert . y 60 25 2) gemustert . 8 / zur Anwendung. andere als Stühle, massiv aus Kunsttiscylerholz, Gewebe, aeftidtia, geshnißt, eingelegt oder mit Kupfer verziert . Í 60 18 : a Me ; 2 Fr. : gepolstert und überzogen, jeder Art... 30% Zuschlag zu | 159% Zu as wie gber A U o H A Ai 20 N nebenstehend. etreffenden Gewebes andels-Urch1 ollen je na er nah diesem Tarif. | 1884, I. S. 623. i Kategorie. I P 7 3 Fr. desgl. / == __| Rahmen, Leisten aus Holz jeder Art, au vergoldet | 100 kg 70 i 15 140 e lean Ae Bes U Holzwaaren. A 0 4 oretseide im Ge- Een, O under rei Gewebe, ordinäre, aus Floretseide, deren Gewidt ¿vefalle Let ana gehobelt, gefugt und (oder) mehr as 250 g pro qm beträgt und in we pee Bemerkung bei von Eichen- oder hartem Holz . 100 kg 6 1,50 die B ogeiloide mit wenigstens 12% enthalten ist: [ „Zeugstoffe von Tannen- oder weihem Holz . 8 j 6 0'50 E Ea t S O 2 2,50 Seide oder Floret- Sparterie- und Korbwaaren. E 5 4,50 seide mit Bei- Hüte aus Stroh, Bast, Esparto und Palmfaser oder mischung anderer jedem anderen Pflanzenstoff, weder hergerictet / Materialien 2c.“ n ga P hundert 29 00/100 x Binder Und Ba 5 3 Fr. Sammetbänder garnirt oder hergeri(tet. 7 500 300 s außer dem Zoll des 5 Fr. Tauwerk, geglättetes Garn und Bindfaden: betreffenden Gewebes andere aus Espacto, Lindenbast und Vinsen . , , , | 100 kg 7,75 3,75 nach diesem Tarif. 4 Fr. anderes, auf das Kilogramm des einfachen Fadens rei Gol des betref l 8 E ¿ oll des betreffenden ; j m bi m messend . é ; Gewebes nach diesem || 8 a Seide mehr als 2000 m messend Î zoll der gezwirnten | wie nebenstehend. b Tarif. o/, |jaus reinerFloretseide einen- und Hanf- E a i | Zuschlag von 50 9% Fr garne. | auf den Pen der aus Seide obi Waaren aus verschiedenen Materialien, | einfachen. Floretseide H Korallen, geschnitten, nit gefaßt . C kg 10 frei Posamenten 5 | 3 Fr. anderen Materiali Knöpfe aller Art mit Ausnahme der mit Seide | außer dem Zoll auf demie Uen | oder Floretseide überzogenen E OeZ 350 | 20—350 das Gewebe nah 3 Fr. Die Aenderungen des italienischen- Zolltarifs werden in einer der nächsten Nummern zum diesem Tarif. Abdruck gelangen.

Literarische Neuigkeiten und periodische Schriften.

Deutsche Kolonialzeitung. Organ der Deutshen Kolo- nialgesellschaft. (Berlin W., Mauerstraße 63, 64, 65.) Nr. 9, Inhalt: Die deutsche Auswanderung. Kolonialpolitishe Skizzen. Von Dr. Timotheus Fabri. Südsee-Fahrten. Von A, v. Werner. Aus dem Reichstage. Mittheilungen aus der Deutschen Kolonialgesellshaft. Kleine Mittheilungen. Bekanntmachungen.

Deutsche Gemeinde-Zeitung. (Verlag von P. Stankie- wicz, Berlin 8W. 19.) Inhaltsverzeihniß der Nr. 9 des 27. Jahrgangs: Die Enquete Über die Landarmenfrage. (Schluß) Verhandlungen des Abgeordnetenhauses. Reichstags-Verhand- [ungen. Inventarium der den Gendarmen aus Polizeifonds gelie- ferten Gegenstände. Zum Geseßentwurf, betreffend die Erletchte- rung der Volks\chullasten. Vorlage für die Kreis\ynoden. Kon- zessionspfliht der Anstalten zum Trocknen und Einsalzen frischer Thierfelle und der Verbleiungs-, Verzinnungs- und Verzinkungs- Anstalten. Zur Auslegung ‘des §. 75 ‘der Städte-Ordnung vom 30. Mai 1853, Ea eines unbesoldeten Gemeindebeamten von seinem Amte. Stimmf/ähigkeit des Berg- und Eisenbahn-Fiskus. Heranziehung der Kirchengemeinde zur Gemeindesteuer. Poli- ee Grekutivstrafen. Beerdigung von Selbstmördern. Ar- eitcrwanderungen in Schlesien. Steuer für öffentliche Lustbar-

-

und Schul-Anzeiger Nr. 9.

in Berlin.) buch der pathol. Mykologie II. 1.

steine.

keiten zu Angermünde. Beilagen: 1) Deutscher Gemeinde-Anzeiger 2) Archiv für Verwaltungsrecht, Bd. RIV, Bg. 7. 3) Ortsgeseze, Bd. XIX, B

Deutsche Medizinal-Zeitung. (Verlag von Eugen Grosser Nr. 18. Inhalt: Diet, Amylenhydratintorxikation. Weismann, Rihtungskörper und Vererbung.

Gürtler, Amylenhydrat als Hypnotikum. Avellis, Amylenhydrat als Swlafmittel. Koller-Goldschmidt-Tweedy-v. Reuß-Königstein, Erythrophläin. Masius-Closson-Siffers, Annalen der Lütticher

prophylaxe. London clinic, Soec. :

Preußisches Verwaltungs-Blatt. Verwaltung und Verwaltungsrechtspflege in Preußen. Dr. jur. Binseel. Carl Heymann's Verlag in Berlin W.,, Mauer-

0

Baumgarten, Lehr-

Beumer, Tetanusbacillen. | raths.

Wochenschrift für Herausgeber

straße 63, 64, 65. mne j ea und Nen euerpfliht einer Bergwerksgesell\chaft (Pfännerschaft). Be riffe „Bergwerks-Eigenthum, Pachtung, Anla 44 nere i stätte" bei einem Salzbergwerk, aus dem Ae E und der ur gemeinden. Preußische Schulordnung; Observanzbildung, bctreffend die Patronatslasten. Wegebaupfliht, betreffend Cisenbahnzufuhrweg. Wegebaurecht im Legum Magdeburg und Fürstenthum Halber-

behandlung* au

Jahrgang IX. Nr. 21, Inhalt : Landgemeinde-

bservanzen. Kommunal-Einkommen-

„Betriebs- bzugsfähigkeit der Ausgaben Tantièmen des Aufsichts-

Vermeidung der Doppelbesteuerung in Schul-

Klinik. Pomarico, tiefe Lungeninfiltrate. Mosler, genuine | stadt. Oeffentli er oder Interessenten-Weg. Züchtigungs- fibrinöse Lungenentzündung. Hausmann, Atropin bei Lungen- recht der Lehrer ; Konfliktserhebung. Haftpflicht des Krankenhauses blutungen, Bardenheuer, extraperitonialer Explorativshnitt. e aIs) für das Verschulden eines Krankenwärters (Gehülfen). Casini, Lungenhirurgie. Berliner mediz. Gesellch.: Behandlung igenthum an einer gemeinschaftlihen Mauer. Beantwortung von der serösen Pleuritis. Wien. Gesellsh. d. Aerzte: Sectio caes. | Anfragen. Hierzu Beilage Nr. 21, enthaltend: Gesetz, betr. Aende- wegen relativer Indikation; Scabies norwegica; Tuberculosis rungen der Mirpflit; Präcipualleiftungen für den Wegebau; Feil- verrucosa cutis; Erstirpation des Rektums. Pariser Akad. d. | bieten wild wacsender Beeren und Blumen; Amtsanwaltsvertreter Mediz.: Phenole, erkur und Kalomel; Anthrax; Syphilis- | niht wählbar zum Stadtverordneten; Wirkung des Kommunalabgaben-

Darmobstruktion durch Gallen- | gesetzes in Berlin; Kommunal -Einkommenbesteuerung der pensionirten und der zur Disposition gestellten Offiziere ; Bezeichnung "L f Scildern von Laien; A

den Rauminhalt der Schankgefäße auf St läser ; tellun besserer Arbeiterwohnungen; S 0 f Stammgläser; Herstellung

ranken- nwendung des Gesetzes über

tellenvakanzen.

Blätter für höheres Shulwesen. [Hugo Söderström], Grünberg i. Schles.) Nr.

ly, Aus dem Abgeordnetenhause. Rektor Dr. Knape, Bur Real-

shulfrage. (Schluß folgt.) Dr. Kannengießer, Einheits\{hule. 15. Generalversammlung des ommern. Kleine Mittheilungen.

DieUmschau auf dem Gebiet des Zoll

wesens. (Eugen Schneider, Minden in Westf.) Nr. 4. Inhalt: Die Schußzollpolitik. Zur Schadensersaßpflihtigkeit der Steuer- behörden. Zoll- und Steuer-Tecnis(es: Reichsgerichts-Erkenntniß vom 28./11. 87. Zollfreie Holzeinfuhr im Grenzverkehr betreffend, vom 26./9. 87. Reichsstempelpflichtige Age Gane betreffend.

nzeigen.

Verschiedenes. Persoralnachhrihten. Weltzolltarif Nr. 2.

Verhandlungen des Vereins zur Beförderung des (Berlin, Verlag von Leonhard Simion.) 1888. i Inhalt: 1. Angelegenheiten des Vereins : Der Tech- nische Aus\chuß. Kuratoren der von Seydliß- und Weber-Stiftung. 11. Abhandlungen: C. Vermischte Abhandlungen: Die Von Dr. Bernh. Kosmann, Königlichen

Gewerbfleißes. I

arten des Deutschen Reichs.

Bergmeister a. D. und Privatdozenten zu Breslau. Von R. Habermann, Ingenieur,

chau auf dem Gebiet der Thiermedizin und unter Berücksihtigung des ge-

und Kälte-Erzeugungsmaschinen. Rund/ / vergleihenden Pathologie

(Friedr. Weiß Na#f

P Bücherschau: Dr. Nöthe, Geographie (S@luß.) Aly, Jugendschriften. Personalia,

3. Inhalt; Zur

Provinzialvereins 1. August 1887 in Ulm. S

- und Steuer-

Der Fortschritt,

Beilage: | lihes Genossen\chaftswesen.

Marmor- landw. Presse“). F rogremui Frühjahrs-Saatgutmartt

Ueber Eis- |

(Schluß.) Dette jun : Ein Versuch der Behandlung von subakuter Gehirnentzündung eines Pterdes mit Pilocarpin hydrochloric. Veterinärpolizei und gerihtlihe Thierheilkunde. Mittheilungen aus rage der | Vereinen und Versammlungen: Auszug aus dem Berit über die

Inhalt: Neuigkeiten Antiquaria. Cenual - Fahzeitung für landwirthschaft (Ernst Wiener, Darmstadt.) Nr. 2. Inhalt: Hauptblatt : Der vierte allgemeine Vereinstag der deutshen | landwirth\chaftlihen Genossenschaften findet am 5. April d. J. und die folgenden Tage, jedesmal Vormittags 10 Uhr beginnend, zu Ber- lin statt. Das neue belgische Geseß über ‘die Düngerverfälschung. Von Geh. Ober-Regierungs-Rath Dr. Thiel (nah der „Deutschen

es zu Speyer am 21. und 22. Februar d. I. Creuß’\che Anzeigen. Beilage: Aus den Verbänden und Vereinen : Han- | Nr. d. nover. Generalversammlung am Freitag, den 20. d. M., der Landw.- und Gewerbebank des O.-A. Gerabronn. Cirkular-Versendung der ökonomischen Gesellshaft des Kantons Bern an ihre Zweigvereine.

und Bedingungen des pfälzishen | und -Händler,

sammten Veterinär-Medizinalwesens. Gleichzeitig Organ zur Ver- | Gründung einer Genossenschafts\chlähterei in Gunkersblum. Aus den tretung der Interessen des thierärztlihen Standes, (A. W. Zickfeldt, Kommissionssitung in Fulda zur Vorberatbung aller zur Errichtung | stellungen. Osterwieck-Harz.) Nr. 9. Inhalt: Willach: Beiträge zur Ent- | einer Gcnossenshafts\{lächterei erforderlihen Swritte. Briefkasten.

wickelung der Lunge bei Säugethieren. Geheimmittelwesen und | Angebot und Nachfrage. Aus den landwirthschaftlihen Konsum-

Kurpfuscherei (Fortseßung). Mittheilungen aus den Veröffent- | vereinen. Anzeigen.

lihungen des Kaiserlihen Gesundheitsamtes.

Physiologie: Munk: Untersuhungen über die

Veterinärwesen : Reich während des Jahres 1886. Falk:

zwang. Personalien. Vacanzen. Briefwe

Thiermedizinische Rundshau mit besonderer Berück- sihtigung der vergleichenden Pathologie und des gesammten Veterinär- Medizinalwesens. (Wilh. Knapp, Halle a. S.) Bd. IlI. Nr. 11. Detmer: Zum Problem der Vererbung. (S{hluß.) = Dermatologie in ihrem Verhältniß zur Gesammtmedizin,

Inhalt: Unna: Die

Die Verbreitung der Lungenseuhe im Deutschen Zusammenstellung der im Deutschen Reich bestehenden öffentlihen Schlachthäuser mit SchlaŸt-

Anatomie und Schilddrüse

lischer, französischer, italienischer,

Stoll u. Bader, Antiquariat und Buchhandlung in Frei- burg i. Baden, Franziékanerstraße 3. Katalog 59. Katholis he Theologie II. Abtheilung Kirchenväter, Kirchen- und Religions- geshichte Dogmatik, Hodegetik, Hermeneutik, Erxegese, Philosophie, ( Concilscriften und firhenpolitishe Streitschciften, Incunabeln. (Fort- chsel. Anzeigen. (gpung und Schluß aus Kat. 58.) Kirchen- und Kanonishes Recht.

Chereht. Stipendien- und Benefiziarwesen. Kirhlihe Archäologie, Kunft und Musik. Homiletik, Katechetik, Pastoraltheologie, Pâda- gogik, Predigten. Andachts- und Gebetbücher in deutscher, eng- lateinischer und czehisher Sprache. Scönwissenschaftliches, Unterbaltungéliteratur, Kalender.

Thierkunde :

andlung der armen Wanderer. „Bereinigung zum Wohl der aus der Schule entlassenen Jugend“. Kochkurse in Baden. Hotels für arme Kinder in New-York.

Verlagsbuchhandlung , : , - Inhalt: Zum Bogelschuß: Berathung des Vogelschußtz- Geseßes im Reichstage (Fortsetzung.) lungen aus Stralsund. s und S über Prämiirung dess\elben (Shluß). Manhherlei.

ereinen : igen. Anfragen und Auskunft, Veröffentlihungen. Briefwechsel. Die Beilage enthält : Vogelshußz: Reichstagsbeshluß. Anzeigen.

Is\is. Zeitschrift für alle naturwis\enschaftlihen Liebhabereien,

Das Volk swo hl. (Augemeine Ausgabe der Sozial-Correspondenz. Dr. Victor Böhmert, Dresden.) Nr. 9. Inhalt: Ueber Nerven- \chwäche und deren Verhütung. i l n r der Schüler in den sähsishen Volksschulen. Die Grundlage und 43. Versammlung des thierärztlihen Vereins für Württemberg am p des neuen deutschen bürgerlihen Geseßbuhs. tandesangelegenheiten. Kleine Mit- theilungen. Tagesgeschihte. Personalien. Offene amtliche Stellen. Offene nihtamtlihe Stellen. Briefwechsel. An-

Der Stillstand in der Zunahme

hen : Zur Be- Soziales: Volksbäder. Eine

zeigen. e : N Arbeiterverbältnifsse : Der Flensburger Arbeiter-Bauverein. Zur _Medizinischer Anzeiger der A. Moser '’schen Buch- und Warnung für Fabrikanten, Die „Werkstatt für Arbeitslose“ in Antiquariatshandlung (Franz Pietßcker) in Tübingen. Katalog 96. | Leipzig. Anzeigen. Erxtranummer (Nr. 3/4 der Mittheilungen

des Dresdner Bezirksvereins gegen den Mißbrauch geistiger Getränke) : Dank. Einladung. Der ficbente Dresdner Volksunterhaltungs- abend. Ueber gute Volksbücher. (Vortrag von Professor Dr. Stern.) Verzeichniß guter Volks\hriften. Verfügungen von Behörden. Frauen und Mädhen. Das Rothe und Blaue Kreuz. Auslese aus der Presse. Ferner eine literarische Beilage.

Die gefiederte Welt. Zeitschrift für Vogelliebhaber, -Züchter

An unsere Mitglieder. Hauswirthschaftlihe Erziehung der

herausgegeben von Dr. Karl Ruß

(Magdeburg, R & ; j

Kretschmann).

Ornithologishe Mitthei- Der Gesang des Harzer Kanarienvogels Rom; Regensburg; Spremberg; Aus- Gingegangene Vereins- Zum

herausgegeben von Dr. Karl Nuß (Magdeburg, Creutz'she Ver- lagsbuchhandlung, R. A

& M. Kretschmann). Nr. 9.

Inhalt:

Einiges über unsere Egelarten. (Fortsetzung.) Der gemarmorte und kunde; Eine beahtenswerthe Nutzpflanze füc unsere Gewässer (Schluß) Farne im Garten Anleitungen: bei Sc{langenbissen. Natrihten aus den Naturanftalten : Berlin. Vereine und Ausstellungen: Berlin; Rom; Stralsund; Braun- \chweig. Jagd und Fischerei. Manerlei. Anzeigen.

der zehnstreifige Walker (mit Abbildung). Pflanzen-

1 Ein naturwissenschaftliher Winterausflug. Erfreulihe Wirkung von übermangansaurem Kali

e

1. Steckbriefe und Untersuhungs-Saten. © ® 9. Kommandit-Gesfellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesell\ch{. 2, Zwangsvoll streckungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. c entli ¿V Anu ér 6. Berufs-Genossenschaften. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. +4 7. Wochen-Ausweise der deutshen Zettelbanken. 4, Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren. 8, Verschiedene Bekanntmachungen, 1) Stectbriefe 4) Johann Philipp Jacob Abel von Schlüchtern, | Grundstück ein Bot von 2200 4 abgegeben | Ausschlusses etwaige Widersprüche gegen den Plan

und Untersuchungs - Sacheu.

59869] Steckbrief. Gegen den unten _ beshriebenen Steppdecken- verfertiger (früheren Schlächter) Albert Tefzmer, am ó, April 1853 zu Wonneberg, Kreis Danzig, ge- boren, evangelisch, zuleßt Berlin, Neue Jacobs- straße 28 wohnhaft gewesen, welcher sih verborgen hält, ist die UntersuGungshaft wegen Betruges, in den Akten I. IV e. 88 de 1888 verhängt. Es wird ersuht, denselben zu verhaften und in das Unter- suhungs-Gefängniß zu Berlin, Alt-Moabit 11/12, abzuliefern. s Berlin, den 1. März 1888. Der Erste Staatsanwalt

beim Königlichen Landgericht I. E Beschreibung: Alter ca. 35 Jahre, Größe 1 m 64 em, Statur kräftig, Haare blond, Stirn breit, chrâg, Bart blonder Schnurrbart, Augenbrauen dunkelblond, Augen blaubraun, Nase S Mund gewöhnlih, Zähne vollständig, Kinn oval, Sesiht lang, oval, Gesichtsfarbe blaß, Sprache deutsch, Kleidung unbekannt. Besondere Kennzeichen : Mitte Stirn, auf dem Rücken der linken Hand, am Daumen der linken Hand und Oberbauch rets je ine Narbe, an rechter Wange eine kleine graue Warze, plattfüßig.

59870] Steckbrief. Gegen den unten beschriebenen Kaufmann Paul Ratz, welcher flüchtig ist, ist die Untersuhungshaft pegen Vergehens gegen §. 156 d. St.-G.-B. und Unstiftung zu diesem Vergehen in den Akten V. R. I, )0, 88 verhängt. Es wird ersucht, denselben zu erhaften und in das Untersuchungs-Gefängniß zu ilt-Moabit 11/12 abzuliefern. Verlin, den 29, Februar 1888, Der Untersuchungsrichter bei dem M O. I.

ohl. Beschreibung: Alter 25 Jahre, geb. 3. 8. 62 Posen, Größe 1,78 m, Statur s{chlank, Haare warz, Stirn frei, Bart \{chwarz, Augenbrauen warz, Augen dunkel, Nase klein, Mund gewöhn- d, Zähne vollständig, Kinn gewöhnli, Gesicht inglih, Gesichtsfarbe fris, gesund, Sprache deuts.

DIS66]

Das gegen den Werkarbeiter Ignaß Sowa _aus bönigshütte in Nr, 306 (54917) des Deutschen leihs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats: nzeigers pro 1882 unterm 3. November 1882 er- jene offene Strafvollstreckungs - Ersuchen wird iderrufen Y D. 237/82.

Königshütte, den 27. Februar 1888.

Königliches Amtsgericht.

9958] Nr. 1416. I. A. S. gegen Julius Fried. Hoffner on Grünwinkel wegen Körperverletzung. Nachdem die Voraussetzung des 8. 318 der St. D. in Folge der Verhaftung des Angeklagten ¡pgefallen ist, wird in Anwendung des §. 335 da- lbst die unterm 19. September v. I N 277 rfügte Vermögensbeschlagnahme gegen denselben eder aufgehoben. Karlsruhe, den 26. Februar 1888. : Großherzoglih Badisches Landgericht Karlsruhe.

I. Strafkammer. (gez.) Rauh. Weizel. Kärcher. Diese Verfügung wird gemäß §. 335 der St. P. } hiermit zur öffentlichen Kenntniß gebracht. Karlsruhe, 28. Februar 1888.

Gr. Staatsanwalt.

(L, 8,)

(Unters rift.) 9867]

Gn der Strafsache gegen :

' be Tepb Seil von Sannerz, geboren am 3. De- ) Franz Joseph Schultheiß; von Elm, geboren 3, August 1866, h

3) Daniel Paul

eboren am November 1866, E

von Sannerz,

geboren am 8. Dezember 1866,

9) Andreas Gering von Shlüchtern, geboren am 31, Oftober 1866,

6) Leonhard Herber von Klesberg, geboren am 25, Februar 1867,

7) Melchior Kohlhepp von Oberzell, geboren am 2. März 1867,

8) Christoph Knöll von Seidenroth, geboren am 29. Januar 1867,

9) Johannes Rüffer von Wallroth, geboren am

15. April 1867, _ wegen Verleßung der Wehrpflicht, ist dur Be- \chluß Königlichen Landgerichts, Strafkammer, hier, vom 28. Februar d. J. auf Grund des §8. 480 bezw, 326 der Strafprozeßordnung und §. 140 des Straf- geseßbuchs das im Deutshen Reiche befindliche Vermögen der Angeklagten zur Deckung der die- selben E A treffenden höchsten Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens mit L belegt worden, was hiermit in Gemäßheit des §. 326 Abs. 1 der Strafprozeßordnung veröffentlicht wird.

Hanau, den 29. Februar 1888.

Der Erste Staatsanwalt. S B: [59868 Beschluß.

In Berichtigung des Beschlusses vom 21. Juli 1887 zu Nr. 1 und 4 wird auf Antrag der König- lichen Staatsanwaltschaft gegen die Wehrpflichtigen :

1) Karl Julius Herrmann Tix aus Niclasdorf, Kreis Strehlen,

2) Johann Franz Haeusler aus Klein Lauden, Kreis Strehlen, : :

welhe hinreichend verdächtig erscheinen, in noch nicht rechtsverjährter Zeit in der Absicht, ih dem Eintritte in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß entweder das Bundesgebiet verlassen oder nah erreichtem militärpflihtigen Alter fich außerhalb des Bundes- gebiets aufgehalten zu haben,

Vergehen gegen §. 140 Nr 1 St.-G.Bs,,

das Hauptverfahren vor der Strafkammer des Königlichen Landgerichts hierselbst eröffnet.

Gleichzeitig wird das im Deutschen Reiche befind- liche Vermögen beider Angeschuldigten in Höhe von je 300 Æ mit Beschlag belegt.

Eine Einrückung in ein anderes Blatt als den „Reichs-Anzeiger“ wird nicht für erforderlich erachtet.

Brieg, den 10. Februar 1888. :

Königliches Landgericht. Strafkammer. Franzki. Zucker. Gelinek.

C E E

2) Zwangsvollstrecfungen, Aufgebote, Vorladungen u. dgl.

199%] Bwangsversteigerung.

Auf den Antrag des im Konkursverfahren über das Vermögen des Kupfershmieds Edmund Krüger zu Schöningen in der Person des Kaufmanns August Kronjäger daselbst bestellten Konkursverwalters ist die Zwangsversteigerung des dem Gemeinschuldner gehörigen, hieselbst sub No. ass, 349 belegenen Wohnhauses nebst Schmiedewerkstatt verfügt und Termin zur Zwangsversteigerung auf den 2. Mai 1888, Morgens 9 Uhr, vor Herzoglichem Amtsgerichte hieselbst angeseßt, in welchem die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu über- reichen haben.

Schöningen, den 29. Februar 1888,

Herzogliches Amtsgericht.

[59952]

ur Zwangdversteigerung des dem Schuhmater- meister Carl Höhnckte zu Röbel gehörigen Wohn- hauses Nr. 288 zu Röbel steht nah dem vom Großherzoglihen Amtsgerihte am 5. Dezember 1887 erlassenen Verkaufsproklame der Ueberbots- termin auf Sounabend, den 24. März 1888, Vormittags 11 Uhr, an, Derselbe wird vor- \hriftsmäßig hierdurch öffentli in Erinnerung ge- braht mit dem Bemerken, daß in dem heute \tatt- gefundenen ersten Verkaufstermine für das beregte

worden ist. Röbel, den 3. März 1888. E Dannehl, Akt.-Geh., Gerichts\chreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts.

[59982]

In Sachen des Partikuliers Theodor Tolle hier- felbst, Klägers, wider den Bäckermeister Johann Heinrih Hartmann, früher hier, jeßt unbekannten Aufenthaltsorts, Beklagten, wegen Forderung, wird, nahdem auf Antrag des Klägers die Beschlagnahme der dem Beklagten gehörigen idecllen Hälfte der im Grundbuße der Stadt Braunshweig Band 69 Fol. 344 sub Nr. 7 eingetragenen, auf dem Situationsplan mit p. q. t. u. p. umshriebenen Fläche zu 14 qm von dem Terrain des ehemaligen ersten Wassergangs, zum Zwecke der Zwangsversteige- rung durch Beschluß vom 13. Februar 1888 verfügt, auch die Eintragung dieses Beschlusses im Grund- buche am 14. Februar 1888 erfolgt ist, Termin zur Zwangsversteigerung auf den 12. Mai d. F., Morgens 10 hr, vor Herzoglichem Amts- gerichte, Zimmer 41, angeseßt, in welchem die Oypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu Üüber- reichen haben.

Der Beklagte hat sich diese Bekanntmachung als Ladung dienen zu laffen.

Vrauuschweig, den 25. Februar 1888.

Herzogliches Amtsgericht. VI. Rhamm.

[59943] Bekanntmachung. :

In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung nachstehender, den Stadtrath Gustav Max'schen Erben und den Kaufmann Carl Dieckmann'scchen Erben gehörigen Bergwerksantheile:

a, 61 Kuxe der Grube Vierecksf\egen,

b. 61 Kuxe der Grube Alt-Glückauf,

c. 29 Kuxe der Grube Simonssegen,

d. 305 Kuxe der Grube St. Vincent,

e, 61 Kure der Grube Falva-Bahnhof,

f, 61 Kuxe der Grube Gotthilf,

g. 122 Kuxe der Grube Ratibor,

h, 61 Kuxe der Grube Bonaparte,

i. 122 Kuxe der Grube Gott-mit-uns, wird auf Antrag der Gläubigerin der auf den 26. März 1888, Vormittags 9 Uhr, anberaumte Versteigerungstermin, sowie der auf den 28. März 1888, Vormittags 10 Uhr, anberaumte Termin zur Verkündigung des Urtheils über Ertheilung des Zu- {lags aufgehoben.

in neuer Termin zur Versteigerung der oben genannten Bergwerksantheile wird vor dem unter- zeihneten Gericht an Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 9, auf den 27. April 1888, Vormittags 9 Uhr, anberaumt.

Ebendaselbst soll am 30. April 1888, Vor- mittags 10 Uhr, das Urtheil über Ertheilung des Zuschlags verkündet werden.

Nicolai, den 2. März 1888,

Königliches Amtsgericht.

[59954]

In dem Verfahren, betreffend die Vertheilung des Erlöses der am 24. Oktober 1887 auf Anstehen der Kirchenfabrik zu Hochstatt, vertreten durch deren Ren- danten, den Ackerer Bernhard Neff, zu Hohhstatt, als Gläubigerin, gegen den Tagner Robert Schueller, früher zu Aspah, z. Z. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, und Genossen, als Schuldner, durch den Versteigerungsbeamten, Notar Ungerer zu Alt- kirch, vorgenommenen Zwangsversteigerung von Grund- stücken, ist der Theilungsplan auf der Gerichts- schreiberei des Kaiserlihen Amtsgerichts dahier offen gelegt und Termin zur Erklärung über denselben auf Dienstag, den 24. April 1888, Vormittags 115 Uhr, im Geschäftslokale des Amtsgerichts hierselbst bestimmt. Der Schuldner Robert Swueller wird aufgefordert, von dem Theilungsplan Einsicht zu nehmen, demnächst in dem Termine behufs Er- klärung über den Theilungsplan zu erscheinen und spätestens in diesem Termine bei Vermeidung des

zu erheben. Altkirch, den 23. Februar 1888, Kaiserliches Amtsgericht. gez. Großmann, Zur Beglaubigung: Der Gerichts\chreiber Lang.

[59942] _ In der Zwangsvollstreckungs\ache des Spar- und BVorschuß- Vereins (Gingetragene Genossenschaft) zu Königslutter, Klägers, wider den Kothsassen Heinrich Müller in Lauingen, Beklagten, wegen Hypothek- kapitalzinsen, werden die Gläubiger aufgefordert, ihre Forderungen unter Angabe des Betrages an Kapital, Zinsen, Kosten und Nebenforderungen binnen zwei Wochen bei Vermeidung des Ausschlusses hier anzumelden,

Zur Erklärung über den Vertheilungsplan, sowie zur Vertheilung der Kaufgelder wird Termin auf den 10. April 1888, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Amtsgerichte anberaumt, wozu die Betheiligten und der Ersteher hiermit vor- geladen werden.

Königslutter, den 21. Februar 1888.

Herzogliches Amtsgericht. Brinckmeier.

[48948] Aufgebot.

Das von der Distrikts\parkasse Erbendorf laut Gertifikates der Verwaltung derselben vom 22. Juni 1887 für Margaretha Eitein, Maurerstohter in Neuhaus, Kgl. Amtsgerihts Neustadt W. N. am 27. Dezember 1880 sub Hauptbuch Fol. 4041 gaus- gefertigte Sparkassabuh mit 50 M ursprünglicher Einlage, mit Zinsenanwachsung bis 1. Januar 1587 und weiteren Einlagen auf 115 46 71 4 lautend, und das durch ihren Vater für sie bestehende Spar- fassabuch vom 26. März 1865 sub Hauptbuch Pol. 1420 nun 3279 inkl. der Zinsen bis 1. Jänner 1887 zu 1145 M 08 S sih beziffernd, und das Spar- S der Distrikts\parkassa Erbendorf für Maria Cckstein, Shwester der Vorigen, von Neuhaus, am 20. Juni 1883 sub Hauptbuch Pol. 4447 qaus- gefertigt über 200 Æ und 300 M inkl. der Zinsen bis 1 Jänner 1887 auf 535 M 16 4 angewachsen, sind beim Brande in Neuhaus notorish verbrannt oder vermißt.

Nach glaubwürdigem Antrage obiger 2 Eigen- thümerinnen von heute wird der Inhaber dieser Sparkassabücher aufgefordert, innerhalb 6 Monaten von heute an, längstens aber am Aufgebotstermine Mittwoch, den 18. Juli 1888, Vormittags 9 Uhr, beim unterfertigten Kgl. Amtsgerichte seine Rechte auf selbe anzumelden, widrigenfalls diese 3 Sparkassabücher auf Antrag für kraftlos erklärt werden würden.

Erbendorf, den 3. Januar 18838,

Königliches Amtsgericht. (L. S8) Daqghauer, K. O. A. R. Zur Beglaubigung:

Erbendorf, den 4. Januar 1888, S Gerichts\hreiberei des Kgl Amtsgerihts Erbendorf. Der Kgl. Sekretär beurl.

(L. 8.) Döbrich, Stellvertreter.

[54323] ; . E

Der Particulier Georg Stoot hieselbst und der Thierarzt August van Semmern zu Hessen, haben das Aufgebot der Obligation vom 4, Oktober 1877, laut welcher gegen Verpfändung des vor dem Petri- thore auf dem frühern Glacis an der Pflegehaus- straße gelegenen, 51 a 5 qm großen Grundstücks sammt darauf befindlihen Gebäuden Nr. 2939 und 2954 Altpetrithorfeldmark Blt. I. Nr. 3 dem Oeconom Hermann Perfuhn 2700 # nebst 43 9% Zinsen von der Gesammtschuld zu 27 000 6 zu- stehen, beantragt. :

Der Inhaber dieser Obligation wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 13. Oktober cr., Mor- ens 11 Uhr, vor dem Herzoglichen Amtsgerihte

immer 27 L Lai sein Recht an- zumelden und die Dbligation vorzulegen, widrigen- falls folhe für kraftlos erklärt werden wird.

Braunschweig, den 30. Januar 1888,

Herzogliches Amtsgericht.

L. Rabert.

wait s C R R 7 L p R

» r did