1888 / 72 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

mine fil. Gck. Sa Kündigung2pr. —. Prima-Qualität loco 18,80—18,99 #, per dicsen »itona! und ver März - April 18,70 #, per Apvril-Tai 18,80 „#6, ber Mai: Juni —, per August- September

Treéene Ktoffeltärke pr. 100 Eg Erutto inkl. Sa. Termine rubig. Sek. Sack. Kündigunçespr. Á Pritma-Quak. loco 18,70—18,80 Æ, per dieïen Monai und per März - April 18,70 #, per April-Mat 18,80 Æ, per Mai-Iuni —, per August- September

Petroleum. (Raffinirtes Standard wbite) wer 190 kg mit Fat in Poften von 100 Ctr. Ter- mine —. Gefündigt kg. Kündigungspreis Loro #. ver diesen Monat —.

Sviritus ver 100 1 à 190 % = 10 000 12% nab Tralies loco mit Faß (versteuerter). Termine

i Scfündigt L Kündigungêpreis #,

diesen Monat rer Marz-April —, per Apiil-Mai 95,6—96,3 bez., per Mai-Juni 96,6— 97,1 bez.

Spiritus per 109 1 100% = 10 999 s fteuertec) locc obne Faß 96,4 bez.

Spiritus wit 50 Æ VerbraucZabgabe obne Faß loco 47,8 bez., per April-Mai 49,5—49,8 bez., per Mai-Iuni 50,1—59,4 bez, per Funi-Iuli 50,8— 1,2 bez., ver Iuli-August 51 6—52 bez, ver Aug.- Sepibr. 52,4—52,8 bez, per Septbr.-Oktbr. 53— 53,3 bez.

Spiritus mit 70 4 Verbrau&83abc loco 29,3—29,6 bez., ver April-Mai 30,8—3 per Mai-Juni 31,3—31 7bez, ver Juni-Juli 3

2,5 bez, per Juli-Auguft 32,9—33,3 tember 33,6—34—33,9 bez.,

23—21,75, Nr.0 21,75—19,75.

(vere bgabe obne Faß

Feine M l zablt. : V I u. 1 16,50—15,25, do. feine

Marken Nr. 0 u. 7,75—16,50 bez., Nr.0 1,75 M

böber als u. 1 pr. 100 kg Br. inkl. Sad. Verlin, 12. März. Marktpreise nach Ermitte-

lungen des Königlichen Polizei-Präfidiums.

Hôöcite |Niedrigite Preise.

Per 100 kg für:

gute Sorte mittel gering Roggen gute Moggen

Wetzen eizen

M - 221 chODeClien

A Erbsen, gelbe zum Kocen . Speisebobnen, weife . Linen. Kartoffeln Rindfleis{ von der Keule 1 Bau(fleisch 1 kg ¿rweinefleisch 1 kg. Kalbfleis 1 kg Hammelfleish 1 Butter 1 kg . Eier 60 Stück. Karpfen 1 kg . Aale Zander Here Barsche s S&Hleie E Be Se... 04 2 1 50 Stettin, 12. März. (W, T, B) Getreide- marft. Weizen fester, loco 157—163, pr. April- 2xat 165,50, pr. Juni-Juli 169,50. Rogaen fet, loco 100—112, pr. April-Mai 15,50 pr. Wuni-Juli 120,00. Pommerscher Hafer loco Rüböl gescâftélos, pr. Arril - Mai

2 Spiritus

45,20, April- Pétroleum

Ke. ;

N

ch

Eg ;

Do O

02

t 1 1 Î 1 2 t 2 2 2 1 1 2 1

l aa aadia | A [a

D

28,40, pr.

mit 70 Æ Konsumsteuer 39,00. loco verzollt 13,00.

Posen, 12. März.

do. do. mit darüber 27,50.

Berichtigung. Das am Sonnabend mit- getheilte Telegramm ift fäls{li6 vom 9. d. M. H die Preisnotirungen sind diejenigen vom O, D: Z

Breslau, 13, März. (W. T. B) Getreide» marft. Spiritus per 100 1. 100% erfl. 50 Berbrau@sabgaben pr. März 45,60, pr. April-Mai 47,00, do. pr. Mai-Juni 47,80, do. 70 pvr. Marz 27,50, pr. April-Mai —,—, do. pr. Mai- Juni —,—. Weizen „—. Roggen pr. März 109,00, do. pr. April-Mai 109,09, do. pr. Mai- Juni 113,00. Rüböl loco pr. März 46,00, Pr. Avril-Mai 45,00, do. pr. Mai-Juni —,—. Zink: W. H. Marke 20 bez.

(W, T.

Mai

D) Spiuitus ) do. do. (70er) 27,50, Verbvraucbsabgabe von 70 Æ und

C2 „C Vehbaupvtet.

Köln, 12, Miärz. B.) markt. Weizen fremder loco 18,75, hiesi 17,50, pr. März 17,35, pr. Mai 17,65, 17,90. Roggen, fremder loco 14,25, biesiger 13,50, pr. März 12,35, pr. Mai 12,65, pr. Juli 212,75. Hafer biefiger loco 13,59, Rübsl pvr. 50 Eg icco 25,30, pr. Mai 24,40, pr. Oktober pr. 100 Eg

53,50,

Bremen, 12. März, (W. T. B) Petro- lectm (Scblufberi®t), Niedriger. Standard wbite locs 7,10 bez.

Éamburg, 12. März. (W. T. B) Getreide- matt. Weizen loco rubig, bolsteins@er loco 162 —170. Roggen loco ftill, medcklenburgischer loco 120—126, russisGer loco rubig, 94—100. Hafer fill. Gerfte ill. Rübsl rubig, loco 47. Spiritus fest, vr. März 194 Br., pr. Avril-Mai 197 Br, pr. Mai-Junit 204 Br, pr. Iuni-Iuli Ss n ale eg N Detoleunt VeRaup ie Slandard wutle loco 7,30 Br., 7,25 Gd., pr. August- Dezember 7,30 Br. : ang a: ‘Hamburg, 12. März. (W. T. B.) Kaffee (Nachmittagéberi &t) good average Scntos pr. Mai 915, pr. Septbr. v0t, pr. Dezember 50L, Behauptet.

Zuckermarkt. (Nachmittagéberit). Rüben- |

*

)

« c

Robzucker I. Produkt, Basis 88% Rendement, frei an Bord Hamburg pr. Juli 14,75, pr. August 14,75, rxr. November 12,60, pr. Dezbr. 12,60. Fest, Hamburg, 13. März. (W. T. B.) Kafee (Vormittagsberi{t) good average Santos yr. Mai 92, pr. September 502, pr. Dezember 50}. Fest,

aber rubig.

Zudckermarkt. (Vormittagsberiht.) Rüben- Robzucker I. Produkt, Basis 88 %/9 Rendement, frei an Bord Hamburg pr. Juli 14,70, pr. Aug. 14,75, pr. Novemb. 12,60, pr. Dezember 12,69. Rubig.

Wien, 12. März. (W T. B) Getreide- marft. Weizen pr. Frübjabr 7,38 Gd.. 7,43 Br., pr. Juni-Juli 7,55 Ed., 7,60 Br. Roggen pr. Frübjabr 5,92 Gd., 5,97 Br., pr. Juni-Juli 6,10 ©S., 6,15 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,64 Gd., 6,69 Br., pr. Iuni-Juli 6,60 Gd. 8,65 Br. Hafer pr. Frübiabr 5,60 Gd., 5,65 Br., pr. Juni-JIuli 5,85 Gd., 5,90 Br.

Peft, 12. März. markt. Weizen

7,07 Br

“/ T 2

6.98

7,49 Br.

An der Küste angebcte kupfer 81t. London, marft. (Sli russisher s\{chwähe

n s S T, Mebl und Hafer r

. B) Getreide- Beizen rubig, süd- ekommene Ladungen stetig, [if Hafer fest. Mais und Erbsen rubig. ._(W L. B) Baum- Umsaß 10000 B. i Frl 1099 B; R ieferung: März 525/54 „, Avril-Mat 513/39 erpreis, Juni-Juli 52/4 32 Kauferpreis, Augut- ember-Oktober 521/44 do.,

Ny 4.

v 2 E

Merl und Gerste fester, L

Liverpool, 12. wolle. (Schlußb

L e C

ce E E

ur Spekulation

_—— 3

“q S 25 Ì T Le -

A S A

Und Middl. amerikanische L fäuferpreis, März-April do., Mai-Iuni 527/64 & Werth, JIuli-Auguît September 515/33 do., © Sertember 515/35 d. i

Giasgow, 12. eisen. (Schluß.) Mixed numbers 105 d. bis 35 fh. 11 d.

Varis, 12. März (W. T. 88° steigend, lcco 39à39,50. i i 100. Ke PE.

O 2 März.

warrants

B.)

e 3. Ps

S Ny s . 3 r «Q Q/ « April 1,80,

51,8

Auguît 51,89. pr. April 51,00, tember-Dezbr. 53,75.

47,509, pr. April 47,25,

Sécptember-Dezember 44,50.

Havre, 13. März. . T. B.) (Telegramm von Peimann, Ziegler u. Comp.) Kaffee Good average Santos pr. März 65,00, pr. Juni 64,50, pr! August 63,00, pr. Dezember 61,50. Rußdig.

Amsterdam, 12. März. (W. T. B) Ge- ireidemarkt. Weizen auf Termine unveränd., pr. März —, pr. Mai 193, pr. November 196. Roggen lcco unverändert, Termine fest, pr. Mar 106, pr. Mai 101à102, pr. Oktober 105à104. Raps pr. Frübjabr —, Rüböl ioco 263, pr. Mai 26}, pr. Herst 25. Good ordin. Java-Kaffee —.

Amsterdam, 12, März (W. T. B.) zinn 102.

Auttzcrpen, 12 leummark«í. weiß, loco 185 bez., pr. Mai 16è Br., pr. Se Weichcnd.

Antwerpen, ; treidemartît. (Sclußbericht.) NKoggen unverändert. Hafer rubig. New-York, 12. März. (LŒ ericvt. Vaumwolle in New-York tew-Orleans Raff. Petrole Test in New-York 72 Gd.

Gd. Rokes Petroleum in New-“

. Pipe line Certificates D. C D. 15 G. Rother Winterweizen loco pr. laufend. Monat 20 C., pr. Apr C., pr. Mai. D. 91 C.,, Mais Zuckder (fair refining Muscovado3) Rio) nom, do:

April 965, do. z (Wilcox) —, do.

Brotber S

Getreidefracht §2.

aur Un

Banca-

(W.T. B) Petro- FHaffinirtes, Trve r. Marz 175

L Merz

12. März.

9

-

1

& Ä

2 S

« -

V 3

“s

-)

es

«

D

co ry * A

J

N

Mas

ooo

und April E , .

/ A4 è il d

§4 p 4+ L.

Ausweis über deu Verkehr auf dem Berlixzer Schlachtviehmarft vom 12. März 1888. Austrieb und Marktpreise nach Fleis{gewit, mit Ausnabme der Schweine, welche na Lebendgewiqt gehandelt werden.

Rinder. Auftrieb 4073 Stück. (Dur&fcHauitts- preis für 109 kg.) I. Qualität 94—102, II. Qualität 50— 92, III. Qualität 72—76 #, IV. Qualität 62— (0 M _ Schweine. Auftrieb 9968 Stü. schnittépreis für 100 kg): Mecklenburger 86—88 Landschweine: a. gute 82—84 Æ, b. g inger 76—80 A bei 20 % Tara, Bakony —, Serben —, Nufien —.

Kälber. Auftrieb 1774 Stück. preis für 1 kg.) I. Qualität T1. Qualität 0,64—0,82 A.

S haf e. Auftrieb 10 222 Stück. (Dur&s{nittspreis für 1 kg.) I. Dualität 0,78—0,92 e, 11. Qualität 0,96—0,76 Æ, I. Qualität M

(Dur- d,

(Dur@s{nitts- 0,86—1,04 é,

Verlin, 12, März. (Bericht über Prorisionen bon Gebr. Gause.) Butter. Die Zufubren von feiner Butter waren in der vergangenen Woche in Folge von Verkehrsitockungen auf den östlichen Eijenbabßnen und Landwegen unregelmäßig und im Ganzen au nit belangreih; jedoch genügten die- selben für die zeitige Bedarfsfrage, umsomehr, als seit Mitte der Wote Konsignationen na Hambur nit mebr rentirten. Die Preise rermodten sid sür feine Oualitäten unverändert zu behaupten und für Landbutter etwas zu befestigen, jedoch blieb der Grundton der Stimmung im Großen und Ganzen zur Mattigkeit geneigt. Die biesigen Ver- kaufépreise sind: Hof- und Genoßenschaftsbutter aus Ost- und Westpreußen, Posen, Scblesien Ia 105 —110 M, Ila 95—105 M. Medlenburg, Vor- pommern, Prignit Ia 103—108 Æ, Ila 95—103 H,

feblerbafte von vorstebenden Produktionsländern 85— 95 , Landbutter: Preußische 80—83 4, Netbrücher 80—83 #, Pommeriche 80—83 Æ, Poinishe £0— 83 , BVaverische Senn- %—100 4, Baverisce Land- 78—80 #4, SwblesisGe 78—89) „#, Margça- rine 40—65 Æ#. Pflaumenmus: Türkiscés 1887er 17è—18 Æ, Sélesishes 15.4 Schmalz: Der Markt bewegte sich in unverändert fester Tendenz und befriedigender Bedarfsfrage. Unsere beutigen Notirungen sind: Choice western steam 47,50 #, Sairban? 45 Æ, Hamburger Stadts{mal; 48— 591 #Æ# Bei größeren Partien Spezialpvreise.

Eisenbahn-Einaahmen.

Eutin - Lübecker Eisenbahn. Im Febr cr. 23728 M (+— 877 M), bis ult. Febr cr. 48779 M (— 1879 M)

Kursk - Charkow - Asow - Eisen“ahn. Im Jan. cr. 826 609 Rbl. (— 16 351 Rbl.)

Generalversammlungen. 9. April. Chemnitzer Aktien - Färberci und Appretur - Anstalt vormals Hcinrich Körner. Ord. Gen.-Vers. zu (Cbemnit. Aktien-Gesellschaft für Fabrikation tcchnisher Gummiwaaren C. Shwga- nis «& Co. Ord. Ger.-Vers. zu Berlin. Frauffurter Nückversicherungs - Ge- sellschaft. Ord. Gen.-Ver]. zu Frank- furt a. M. Gladbacher Spinnerci und Weberei. Ord. Gen.-Vers. zu M.-Gladba6. Petersburger Juternationale Sandeclsbank. Ord. Gen.-Verf. zu St, Peteréburg.

2) Zwangsvollstreckungen, Aufgebote, Vorladungen u. dgl.

[81115]

Si.

Im Namen des Königs! Verkündet am 2. März 1888. Felka, Gerihtss{reiber. Auf den Antrag des Amtmannes Osar Polka zu Kattewißz erkennt das Königlibe AmtsgeriHt zu durch den Amtsrichter Schitting der r r der nachstehend bezeich- tigung zum Aufgel , da das Aufgebot na sfübs- ift,

F

vis “is O

UNPN t

=3 .

r zuläsng ch Anbeftung an die Gerichts- durch Einrückung in den O Regierungs-Amtstlatts ; r 1887 bekannt gemac ebotstermine vom 2. März

Ly 1 1 die Ur

B28 1 =

Nr fn S = n!

Lar)

1 ter e. 5 -

.— co [4

„O

nÎra

§

e

ng rTü Qr n U

15cktr 2

eingetragenen

uber die Abtb. T. Jíaac Böhm eingetragenen 2

forderung mit 6°/o feit 26. November

) nebst 2 Thlr. 28 Sgr. Provision, Pr

Mardatëverfügungs- und Eintragungskosten

für kraftlos ecrflärt. Die Kosten des Auf-

t Antragsteller.

Sqitting.

“0

H - t.

Nr. 9

In der Sieg'schen e F. 5/87 bat î Königliche Amts3zerid®t zu alde am 3.9 1850 dur den Amtsricbter Havenstein erkannt:

Der Hvpothekenbrief Über dreibundert Mark lehn, eingetragen aus der Schuldurkunde 7. März 1875 für den Tischlermeister Wilbeln zu Arnêwalde in Abtkeilung II1. unter Nr. dem Cigarrenmacer Otto Jost zu Arnswalde ge börigen, im Grundbuch von Arnswalde Band I. Nr. 5 eingetragenen Grundstücks, gebildet aus dem Hypothekenbrief vom 22. März 1875 und Schuldurkunde vom 7. März 1875, wird für kra los erflärt.

Die Koften zu tragen.

des Aufgebots Lat der Antragstell

amen des Königs! det am 3. Marz 1888, Gerichtsichreiber. Aufgeb

S

ind Ialianne

6 Sgr. 10 Pf.

. der auf dem Lorenz Mazany’sHen Grunditüdte

Bialozewin Nr. 23 in Abtbeilung I[T unter Nr. 4

für den Krüger Wilbelm Rühmer in Bialozcwin eingetragenen 100 Tblr. nebft Zinsen,

IIT. der auf dem früher Ber Cobn'shen, jeßt Carl Strobschein’s{en Grundstücke Olemvino Nr. 5 und dem Carl Sitrobschein's{hen Grundstück-e Grofß- Beerenbru Nr. 61 in Abtbeilung 111 unter Nr. 2 bezw. 1 für die Iohann und Eleonore, Hackbarth'sHen Eheleute in Olempino 25 Tblr. nebst Zinsen,

4 der auf dem Valentin Grajek's{en Grund- niude

Uo D

In geb. Wegner,

Lpysinin 6 in Abtheilurg 111 unter Nr. 1 als Kaution für die Vormunds&aft über die Wojcie Kedzierski' schen Minorennen eingetcagenen 150 Thlr. erkennt das Königliche Amtsgericht zu Labischin durch den Amtérihter Stenzel für Recht:

Es werden die Ansprüche der Kätbner Gustav und Pauline, geb. Papke, Büttner'shen Ebeleute in Przylenke auf die Post Olempino Nr. 5 Abthei- [ung 1IT Nr. 2 bezw. Groß-Beerenbruh Nr. 61 Ab- tbeilung III Nr. 1 von 25 Tblr. nebît Zinsen den Vüitaec's{en Eheleuten vorbehalten.

Im Uebrigen werden die cingetragenen Gläukiger der Posten I—1V und deren unbekannten Rechts- nachfolger mit ihren Ansprüchen auf die Pesten aus- gesloîfen.

eingetragenen

Die Koften des Aufgebots tragen, bezügli

der Post zu I, der Kaufmann Itig Goldstein iz Labischin, , der Poft zu T1, der Grundbesißer Lorenz Mazary in Bialozewin, e

dec Post zu IlI, der Kavïmann Ber Cohn iz Bromberg, , der Poît zu IV, der Grundbesißer Valentin Graje in Lysinin.

Rechts

Von [61422] Bekauntmachung.

Dur Urtbeil des Hiesigen Amtsgeribts von 9. März 1888 ift daëjenige Hypothekendokument, welches über das im Grundbue von Märk. Fried land Vlatt 335 in der II1. Abtbeilung unter Nr. 2 für die drei Geshwister Grüßmacer

a. Auguste Wilhelmine Adelheid, b. Auguste Pauline Ernestine, c. Hanne Luise Mel mee,

L A 15. Februar _ aus dem Rezesse vont 16. März tragene Vatererbtheil von 215 Tblr. 27 Sgr. gebildet ist, für fraftloë erflärt.

Märk. Friedland, den 9. März 1:

Königliches Amtsgerict.

Wegen.

[61425]

Der Hvpotbekenbuchzau2zug, wel&er über die auf dem ESrunditückle Barthersiraße 20 zu Stralsund, Band XXFVTII. Blatt 19 des Grundbuchs von Stralsund, Abtbeilung Ill. Nr. 7, für den mino- rennen Theodor Drews zu Stralsund cingetcagenen 18 Thaler nebst Zinsen gebildet wordea, ist dur Urtheil des unterzeihneten Geri&ts vom beutigen Tage für fraftlos erflärt.

Stralsund, den 3. März 1388,

Königlihes Amtsgericht. T.

Im Namen des Königs! Verkündet am 23. Februar 1888.

Willing, Gerihts\{@reiber.

Auf den Antrag des Landwirths Eberhard Rife zu Altenmellrib, verireten durG Rechtsanwalt Carthaus zu Erwitte, erfeunt das Königliwe Amts- geriht zu Erwitte dur den AmtériGter vor Kleinsorgen, da der Antragsteller den Verlust der im Tenor bezeichneten Urkunde und die Berechtigung ¿um Aufgebotsantrage glaubbaft gemat bat, das Aufgebot nab §. 110 der Grundbuchordnun zuläsfig ist; da das Aufgebot dur Anbeftung die Serihtêtafel und im Lokale der Börje sowie durch Einrücung in den öffentliben Anzeiger des Amtsblatts der Königlichen Regierung zu Ärn berg vom 12. November 1887 bekannt gemat if, da weder in dem Aufgebotêtermine vom 28. Fe bruar 1888, nech seitdem Rechte Dritter auf die Urkunde angemeldet sind, und der Antragsteller Erla5 des Aués{lußurtheils beantragt bat :

für Ret: Hypothekenurkunden , des Grundbu{s

61215]

s 1ezentgen Band Blatt 8

eid .

a. Abth. Il zwar je 50 Tblr. für Franz Anton, Theodor, Franzi2ca Elisabeth und Johannes iculte gent. Kühle ¡u Altenmellri&, aus der Urkunde vom 21. Mai 1856, . Abtb. 111. Nr. 21: 60 Tblr. theils Darlehn, Kaufgeld zu 5% Zinsen zu Gunsten de taufinanns Raphael Stern zu Mellriß aus der igati 5. Auguít 1856, i

werden die Kosten

ur atl DpPpolheten-

Eintragungékosten nebit 6 L

dem 20. Dezember 1880 auf

Emil Rosenbaum ¿u Scharley gehörigen Grunde Blatt 269 Deutsch-Piekar Abtbeilung II1. Nr. B für den Kaufmann Louis Keßler zu Beutgen O.-S, auf Grund des rechtsfräftigen Urtheils des Könia liden Landgerichts zu S 1

Beuthen O.-S, 4. Ianu x Le 11. Februar 1881 nebft Wefel tober 1889 sowie des Festseßungsbeschlufes vom 19. Januar 1881 zufolge Verfügung vom 28. Fe- bruar 1881 eingetragen, für fraftlos erklärt. Veuthen O.:S., den 3. März 1888, Königliches Amtsgericht.

R HfT

em

d - - -

vom 20, Of-

Im Namexn des Lönigs! BVerlöndet am 29. Februar 1888. Lißner, Referendar, als Geritéstreiber. Auf den Artrag des Wi Nov Iasiouna ezkeant 12eridt

{61416]

C Se Did A? UCTOiT

Prtl das ITOntg 47d.

tze Cl CTT L §5 Wronke dur den Amtsrichter Boetticher für Ret: Das dem Grundbuche von Jasionna Bd. 1 Bl. Nr. 9% Abtb. 3 Nr. 1 für die drei Geschwister Johann Cbristovb, Anna Louise und Iobann Gottlizb Rey mit zusammen 135 Tblr. 23 Sgr. 2 Pf. nebt 5% Zinsen eingetragene Vatererbe gebildet ist, wird für kraftlos erklärt. Die Kosten des Verfabren8 werden dem Antrag? steller auferlegt. Von Rehts Wegen.

(69857] Oeffentliche Zustellung.

Der Katbol. Kircenbaufond Schwetzingen, ver treten durch den Rechner A. Bender, klagt gegen den Micael Zöller, Landwirth von SŸweßtingen, z. Zt. an unbekannten Orten, aus Erkbtbeilung, auf Ab- leben des Jacob Zöller von S&wetzingen, It. nota rieler Verweisung vom 1. April 1886, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zablung von 171 A 42 4 nebst 5 9% Zins vom 29. Dezember 1885 an und ladet den Beklagten ¿ur mündlichen Verbandlung des Recbtsstreits vor das Großherzoglihe Anmit3geriht zu Schwegzingen auf Donnerstag, den 26. April 1888, Vor: mittags S: Uhr.

Zum Zwecke der êfentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemadt.

Schwetzingen, 1. März 1888. s

A Müller, Gerihtëschreiber des Großberzoglihen Amtsgericht.

q unterschriften F liegt. : U | 101 b 5 bei der von dem Allerhöchsten Eigenhändigen Original-Erlaß |

N Freitag, den 16. März, Mittags 12 Uhr, angeseßt. M y

H ¿reten der Oberst-Kämmerer und l enen Minister zu beiden Seiten des. Saraes hinter die Tabourets, |

Hvvotheken-Dokument, welches über das ir

f beiden ihn begleitenden General-Adjutanten, General-Lieutenant

Radziwill, stellen sih rechts und links mit gezogenem Degen neben ihn.

k unten guf der Estrade, soweit der Raum dazu ausreicht.

Deutscher Reichs-Anzeiger

Staats-Anzeiger.

Das Abonnemezt beträgt vierteljährlich 4 46 50 Alle Post-Auftalten nehmen Kestelinug an;

für Serlin außer den Poß-Auftalten auch die Expedition

8W., Wilbelmstraße Nr. 34. - Einzelne üummern kosten 25 «i. 22 ——-

aum einer Druckzeile ZO0 „i, ;

Inserate nimmt an: die Königlihe Expedition ;

; des Deutshen Reichs-Anzeigers ) j und Königlich Prenßischen Staats-Anzeigers

Verlin §W., Wilhelmftraße Nr. 32.

3.

...

N "C2

- e | V d - f \ f L * s k T A En Æ

Berlin, Mittwoch, den 14. März, Abends. S,

Es ist mit Recht aufgefallen, daß die Kaiserliche ! Unterschrift unter den Allerhöhsien Veröffentlihungen in dem Extrablatt des „Deutschen Reis - Anzeigers“ vom | 12. d. M. mit der Ziffer „TITl“ versehen worden | ist, da der Beisay der Ziffer bei eigenen Namens- | außerhalb der monarHisden Traditionen ! Es ist dies Versehen dadurch möglih geworden, daß

genommenen Abschrift für den DrulTsag von dem Abschreiber j die Shlußstriche hinter dem Kaiserlichen Namen, welche die | Jzaitialen T und R (Imperator Rex) darstellen, für die drei | Striche einer römischen Drei angesehen worden sind.

Reglement zu Dem feierlihen Leihenbegängnisse Seiner in Gott ruhenden Majestät Wilhelms 1. | Deutschen Kaifers und Königs von Preußen etc. in der Hof- und Domkirche zu Berlin. S L Der Tag des feierlichen Leichenbegängnijjes ist auf

An diesem Tage wird Vormittags zwishen 11 und 12 Uhr in drei Pulsen mit den Glocken sämmtlicher Kirchen | der Stadt geläutet, wozu die Domkirche das Zeichen giebt.

Wenn zuerst geläutet worden, nehmen die dazu bestimmten | Obersten Hof-, Ober-Hof-, Vice-Ober-Hof- und Hofcharaen Stellung am Kopf- resp. Fußende dcs Sarges. Gleichzeitig die dazu berufenen Staats-

-—

A auf welhen die Jnsignien auf Kissen von drap d'argent | N ruhen, und zwar:

hinter das vom Kopfende des Sarges rechts befindliche | Tabouret mit der Königlichen Krone: | der Oberst:-Kämmerer Otto Graf zu Stolberg- | Wernigerode; hinter das vom Kopfende des Sarges links befindliche | Tabouret mit dem Reichszepter : | der Vice-Präsident des Staats-Ministeriums, Staats- Minister von Puttkamer; hinter das rechts in zweiter Reihe befindli®e Tabouret mit dem Reichsapfel ; der Staats-Minister May bah; hinter das links in zweiter Reihe befindliche mit dem Reichsshwert : der Staats- und Kriegs-Minister Bronsart von Schellendorff; hinter das rechts in dritter Reihe befindlihe Tabouret | mit dem Reihs-Jnsiegel : der Staats-Minister Dr. von Friedberg; hinter das links in dritter Reihe befindlihe Tabouret | mit der Kette des Shwarzen Adler-Ordens: | der Staats-Minister Dr. Lucius; | hinter das rets in vierter Reihe befindlihe Tabouret | mit dem Kurhut : der Staats-Minister von Bötticher; j hinter das links in vierter Reihe befindlihe Tabouret | mit dem Kurschwert : | die Staats-Minister von Goßler und vonScho lz. | Demnächst nimmt der General der Jnfanterie und ! commandirende General des Garde-Corps von Pape seinen Plaß mit dem Reichêpanier am Kopfende des Sarges; die

Tai

Tabouret |

i j

Graf von Lehndorff und General-Lieutenant Anton Fürst

Die General-Adjutanten, die Generale à la suite und die Flügel-Adjutanten Seiner in Gott ruhenden Majestät ordnen nh auf der untersten Stufe der Estrade.

___ Die anwesenden Deputationen der Preußischen Regimenter, jowie des Bayerischen, des Sä&sishen und des Württembergi- hen Regiments, deren Chef Seine in Gott ruhende Majestät war, und die etwa eintreffenden Deputationen fremdherrlicher

egimenter ordnen sich ebenfalls am Fußende des Sarges

| ziehungsweise

| die hier anwesenden Ritter des Hohzn Ordens vom Schwarzen

/ Lieutenants, der Präsident des Reichsgerichts, die Wirklichen

| Regiments-Commandeur-Stellunzg

| wesenden Höchsten Leidtragenden nehmen auf den im Halb- | | kreise vor dem Altare aufgestellten Sesseln, ! Kaiserin

| bei dem feierlihen Leichenbegängnisse niht erscheinen. | Pläze reservirt.

| Gott ruhenden Majestät von dem Ober-Hofprediger, Genera l- | Superintendenten er-Lon! ). ¡ Unter Assistenz der Dom:-Geistlichkeit, abgehalten wird.

| Bedienten, die Haus-Officianten, Castellane, Hofgärtner und | | Kammerdiener im großen Schloßhofe versammelt und erwarten | dort den Königlichen Leichenwagen, welher von der Breiten |

| des Baldachins von je vier Lieutenants gehalten, und der

| genannten aht Lieutenants und zwölf Unterofficiere haben

N | Die 4 Ritter des Schwarzen Adler-Ordens, welche die Die bei dieser Feier mit dienstlichen Funktionen betrauten | Zipfel des über dem Leichenwagen liegenden Leichentuhs Personen, nämlih: die Obzrsten Hof-, die Ober:-Hof-, die | balten, und die Generale, welche den Baldahin und dessen Vice-Ober-Hof- und die Hof-Chargen, die General-Adjutanten, | Cordons über dem Königlicher Sarge tragen sollen, über- die Generale à la suite und die Flügel-Adjutanten, fowie die | nehmen sole von den Personen, welche sie bisher gehalten Staats-Minister und die das Neichs-Panier tragenden be- | haben. begleitenden Generale versammeln si{ vor Die Orgel fährt mit der Musik fort, während die Aller- 11 Uhr an der für die Allerhöchste Leiche aufgeshlagenen | höhsten und die Höchsten Herrschaften ihren Plaß im feier- Esirade. : | lihen Leichenzuge einnehmen. Dieser segt sih sodann unter Die sonst eingeladenen Personen: der Reichskanzler, der | dem Geläute aller GlockÆen in der, in der Anlage angegebenen General-Feldmarschall, der Statthalter von Elsaß-Lothringen, | Ordnung über die Schloßbrüdcke, durch die Mittelpromenade t | Unter den Linden und dur das Brandenburger Thor bis zur Adler, die Chefs Fürstliher Häuser, die Generale der Jn- | Sieges-Allee in Bewegung. fanterie und der Kavallerie, die Bevollmächtigten zum Bundes- | Die Allerhöchsten und die Höchsten Herrschaften besteigen rath, die Präsidenten des Reichstages und beider Häuser des an der Sieges-Allee die vom Dome dorthin beorderten Wagen Landtages, die inaktiven Staats-Minister, die General- | und folgen niht weiter dem Allerhöhsten Leichenzuae; soweit | AllerhöWhst- und Höchstdieselben der Feierlichkeit im Mausoleum Geheinren Räthe, die Vice-Präsidenten des Reichstages und | zu Charlottenburg beiwohnen, begeben Sie Sich auf anderen beider Häuser des die Ober-Präsidenten, die | Wegen dorthin. General-Majors, die Räthe L Klase, die Obersten und die in | Die Reichs-Jnfignien werden an der Sieges-Allee von den efindlihen Officiere, die | dazu kommandirten 8 Officieren den JInsignien-Trägern ab- Räthe des Ministeriums des Königlichen Hauses, die König- | genommen, den Beamten des Krontresors übergeben und von lihen Kammerherren, die Deputationen der Reichs- und der | diefen unter einer BedeEung von Gardes du Corps nah dem Landesbehörden, sowie die Dep: tionen der sonst geladenen | Königlihen Schlosse in Berlin zurückgebraht. Ebenso wird Körperschaften, die Br -TeÎtaaten und die Kammer- | daselbst der Baldachin abgehoben, und gleichzeitig übernehmen junker nehmen ihren Eintritt èrwi® das Hauptportal des | aht dazu kommandirte Lieutenants von den Leib-R imentern Domes versammeln sich um "jurerebr im uniècen Raume | Seiner in Gott ruheuden Majestät die Zügel der Pierde des ent e pg utgomtejen werden. | Leihenwagens und vier Hauptleute die Zipfel des Leichentuchs. t VagONg von der Museums- ; L 7. Hel 4 j b Officter-Corps. Der Conduct der AÙerhöchfien Leiche, welche im Für das diplomatische Corps find auf der Tribüne, der | Mausoleum zu Charlottenburg feierli beigeseßt werden soll, Kön'glichen Loge gegenüber, Pläze reservirt. ! erfolgt von der Sieges-Allee bis dorthin in der Art, daß nur 8. 4. | das S E du Ae die E L OoLEh über- Dis = E 5 die an- | nimmt, und daß die Obersten Hof- und die Ober-Hof-Chargen Gie LleroGsten M Len Herrschaften und die an in drei Königlichen Gala:Equipagen dem von dem General Ihre Majestät die | der Kavallerie und General-Adjutanten Grafen von der Z | G Ohbor-S ¡sto C ; und Königin, Jhre Majestät die Königin von |Goly und dem Ober-Stallmeister von Rauch cotoyirten, Rumänien, die Königlichen Prinzessinnen und die fremden | von der militärischen Suite Seiner in Gott ruhenden Majestät Fürstlichen Damen in den Logen links vom Altare Plas. zu Pferde begleiteten Leichenwagen unmittelbar vorauffahren. Jhre Majestät die Kaiserin und Königin-Mutter werden | S. 8. Am Luifenplaz in Charlottenburg angekommen, macht

der Leichen-Conduct einen kurzen Halt, die Obersten Hof- und

Kirche hinter den Allerhöhsten und den Höchsten Herrschaften | die Ober-Hofchargen verlassen die Equipagen, um dem Leichen-

| wagen bis zum Mausoleum vorzutreten. Die Suite, welche

Hierauf beginnt der Gottesdienst, welher na den Aller- | zu Pferde begleitet hat, steigt ab und folgt nunmehr zu Fuß.

hödhst eigenhändigen l[eßtwilligen Verfügungen Seiner in Die Allerhöchsten und die Höchsten Hercschaften, soweit

: [l | Sie Sich dorthin begeben haben, erwarten die Ankunft des

und Ober-Consistorial-Rath D. Koegel, | Leichen-Conducts vor dem Mausoleum, woselbst die Beisezung

| nah besonderen Befehlen Seiner Kaiserlihen und Königlichen 8 5 | Majestät erfolgt. L

F: j ton: 4 -

Jnzwischen haben sih die Königlihen Stall- und Livree- | E S Leib-Compagnie des 1. Garde

Sobald der Segen über die Allerhöchste Leiche gesprochen

wird, giebt die Artillerie einen Trauer-Salut von 101 Schuß ab.

Gegeben Berlin, den 13, März 1888. Friedri.

Für die Abgesandten fremder Fürsten sind im Schiff der

Straße einfährt.

Auf dem Wege vom Königlihen Marstall bis zum Dome | werden die aht Pferde des Leihenwagens von aht Stall- bedienten gefühzt, die Zipfel des Leichentuhs und die Cordons |

her durch Portal 11 in den großen SWloßhof !

Anlage zum Reglement vom 13, März

Ordnung des Zuges bei dem Allerhöchsten Leichenbegängnisse am 16. März 1888.

Baldachin selbst von zwölf Unterofficieren getragen. Die nch im Königlihen Marstall-Gebäude einzufinden. j

Gegen den Schluß des Gottesdienstes fährt der Leichen- | wagen am Hauptportale des Domes vor.

G

Während der Geistli&e den Segen über die fterblihe Hülle Seiner in Gott ruhenden Majestät spriht, giebt die ! 1 Infanterie die vorgeschriebenen drei Salven ab. Hierauf wird | 1 der Sarg durch die dazu bestimmten 12 Obersten von der | 1 Estrade abgehoben, unter Vortritt der Königlihen Kammer- | herren, der die Reichsinsignien tragenden Staatsminister, der als Marschälle fungirenden Hofhargen und in Begleitung | der zur Bedeckung bestimmten 2 Stabsofficiere und 12 Haupt- | leute, sowie gefolgt von dem hinter dem Sarge gehenden, das Reichspanier tragenden General der Jnfanterie von Pape | und den ihn begleitenden beiden General-Adjutanten, dem | General-Lieutenant Grafen von Lehn dorff und dem General- | Lieutenant Anton Fürsten Radziwill, bis zu dem König- lihen Leichenwagen getragen und auf denselben gehoben.

Die 8 Stabsofficiere, welche die Pferde des Leichenwagens | führen sollen, ergreifen deren Zügel. |

Der Zug wird eröffnet durch: -

1 Escadron des Garde-Husaren-Regiments (die Trom- peter des Regiments), Escadron des 1. Garde-Dragoner-Regiments, Escadron des 2. Garde-Dragoner-Regiments, Escadron des 1. Garde-Ulanen-Regiments (die Trom- peter des Regiments), Escadron des 2. Garde-Ulanen-Negiments, Escadron des 3. Garde-:Ulanen-Regiments, Escadron des Regiments der Gardes du Corps (die Trompeter des Regiments), Escadron des Garde-Cürassier-Regiments, Bataillon zu drei Compagnien vom 1. Garde-Regi- ment z. F. (Regiments-Musik), Bataillon zu drei Compagnien vom 2. Garde-Regi- ment z. F., Bataillon zu drei Compagnien vom Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiment Nr. 1 (Regiments-Musik),