1888 / 86 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zwis>cn Schönlanke und Schneidemühl auf 600 Meter Länge übers<;wemnmt. Der Güterverkehr ist ganz unterbrochen; der Personenverkehr wird von Kreuz über Posen geleitet. i

Das Kaiserliche Nei s- Postamt giebt bekannt: Sicheren Nachrichten zufolge werden mit beute die Post-Dampfschiffahrten zwishen Warnemünde

Berlin, 31, März. (W. T. B.)

und Gjedser wieder aufgenommen. Allenstein, 30. Viârz.

Weiteres gesperrt. L Schneidemühl, 30. März. Eisenbahn-Betriebsamt mat bekannt :

(W. T. B.)

Nachmittag wieder fahrbar.

Bromberg, 30. März, Akents 5 Uhr 40 Minuten. (W. T. B.) Die biesige Cisenbabn-Direktion maHht bekannt: Zug d von Elbing nah Königéberg ist heute zwischen Heiligenbeil und Hoppenbruch anscheinend in Folge eines dur zuströmende Wasser- mafsen theilweise zusammengestürzten Durchlasses vollständig ent- gleift. Der Lokomotivführer und der Heizer sind getödtet. Ein Schaff- ner ift ans>einend nicht unerbebli verleßt, ein Reisender leicht be- s<ädigt. Der Personenverkehr wird, da beide Geleise gesperrt sind, In Folge von Beschädigungen sind außerdem unsere Hauptbahnfstre>en Marienburg—Elbing—Gül-

dur< Umsteigen aufrce<t erbalten.

Stöôöven—Scwneidemühl,

denboden und Oftrowitt—Bischofswerder, Theil unserer Nebenbahnen bis auf Weitercs unfahrbar.

(W. T. B.) Dos biesige Vetriebsamt Der Trajekt Bonn—Obercassel wird von

Koblenz, 29, März. mat befannt : beute an wegen Hobwasser nur bei Tage betrieben.

Hamburg, 29. März. (W. T. B)

Lizard passirt. j i

Hamburg, 31, März. (W. T. B) Aktiengesellschaft ift, Vera Cruz eingetroffen.

Ste 29 Mas W D B) (W. T. ist auf

London, 29, März. B.) e Hawarden Castle“ gegangen. : t -

Der Union-Dampfer „Pretoria“ ist

reise von Madeira abgegangen.

30, Mârz. (W. T. B.) Der Castle-Dampfer Castle“ ist gestern auf der Heimreise von Capetown abgegangen.

Theater und Musik.

Im Deutschen Theater wird morgen, am 1. Osterfeicrtage, „König und Baucr“ und am Osftermontag „Die berühmte Frau* ge- | Das weitere Repertoire der Wocwe ist folgendermaßen fest- gestelit worden: Dienstag, 3.,, „Faust“; Mittwoch, 4, „König und Bauer“; Donnerstag, v., „Die berühmte Frau“; Freitag, 6., „Götz |

gebcn.

vom 30, März 1888, Morgen,

Wetterber

or B nt |

|

Temperatur in ® Celsius | 50 G. = 4%

i 1

A l.

Stationen. Wind. | Wetter. |

Bar. auf 0 Gr u. d. Meeressp red. in Millim

Mullaghmore | [N 6 halb bed. Aberdeen . . | | 2 bede>t Christiansund | 2 heiter Kopenhagen . | 3/Nebel Stoctholm till¡Nebel Haparanda . 2'bede>kt Moskau... 1/beded>t Cork, Queens-|

Ion Heber. 739 e 2 Hamburg . . | 743 Swinemünde | 747 Neufahrwasser 748 Nl Müntter. .. | 743 | Karlérube . . | 748 |S Wiesbaden . | 747 SW München .… | 750 SO Ghemnig .. | 748 SSO Berlin .…. | 748 |NNW S li Breslau . *. .

V Q V

W

dul V t a N |c

[2

|

7ihalb bed. 1\bede>i 1'/bede>t 5/wolkig

4 beiter!) 2\wolfenlos | 9 bededt wolkig | 7|halb bed. 3¡bede>t

1 bede>t

5 heiter?) 3\wolkenl.3) |

1\wolfenlos ' 3\wolfenlos

S “Bald he U

1) Abends Gewitter. ?) Gestern Nachmittag Gewitter. 9). Gestern Nalhmittag starkes Gewitter.

Uebersicht der Witterung.

Unter dem Einfluß barometrisher Depressionen über der südlihen Nordsee und Südshweden weben über Deutschland ziemli lebhafte südlihe und süd- westlibe Winde, bei milder, trüber Witterung mit Regenfällcn. Bei dem Fortschreiten eines Theil- minimums vom Bodensee nah der Odermündung fanden auf dicser ganzen Stre>e Gewitter mit Negen- fällen statt, welhe am Vormittag in der ersteren Gegend begannen und am Abend in der legteren endeten.

as

8

OTOICOTOTOTOIO

28 O8 ole Cr O No Q O)

O00 900M M0

Deuts<e Seewarte.

(W.T.B.) Das Eifenbahn-Betriebs- amt Allenstein theilt mit: Durch die Unterfpülung eines Dammes zwischen Seßendorf und Buchwalde ist der Verkehr zwishen Allenstcin und Gutstadt bis auf Weiteres eingestellt. Stre>e Allenstein—Hohenstein ist in Folge Gcleisunterspülung bis auf

: Die dur Uebershwemmung efperrt gewesene Stre>e Stöwen—Sc<neidemühl ist seit heute

Der Postdampfer „Bobemia“* der Hamburg- Amerikanischen Packetfahrt- Uktiengesells<ast hat, ron New-York kommend, heute Morgen

i _Der Poftdampfer „Thuringia“ der Hamburg-Amerikanishen Packetfahrt- von Hamburg kommend,

Der Lloyddampfer

„Oungaria* ist beute von Konstantinopel hier eingetrof. Der Cafstle-Dampfer der Ausreise von London ab-

beute auf der Aus-

8,, „Die berühmte Frau“.

findenden Eröffnung ein

Das Königliche

bleiben unverändert.

_ Elbing, 29, März. gestern no< um Hochwasser- Haff. Nach einem Bericht der Eisenbahndamm

sowie ein

| schaften ist die Noth sebr groß. Elbing, 30, März.

| trübniß aus.

Bevölkerung wird imer größer.

gestern in Danzig, 31. März,

Geletiéunterspülungen,

„Noslin

Brü>en wegges{wemmt, Posen, 30. Marz.

Posen, 31. März.

einen Fuß gestiegen, es 80 Ortschaften übershwemmt.

bei Güldenboden unterspült. Königsberg werden niht abgelassen, wedur< Elbing, völlig isolirt, ohne jede Bahnverbindung ift. : (E D) des Uebers{wemmungsgebiets bier Minister von Puttkamer überbrachte ein Majestät des Kaisers, welches s<ließt: „Sprechen Sie, bitte, jedem Heimgesuhten an der Nogat Meine Theilnahme und Ve- Könnte Ih doch selber bin! gewiesen!“ Das Wasser steigt immer no<; die Noth ver

(W. T. B,) vinz find die Hohwasserschäden enorme. Danzig—Dirslau und Marienburg—Mlamka tbeils wegen Ueberflutbung unfahrbar. Vorstädte von Danzig, Stadtgebiet, und Schidliy sind seit geftern | Nachmitag theilweise übersGwemmt. | Stolp i. Pomm, 31. März. (W. T. B.) Das Wasser des Stolpe-Flusses steht fast vier Meter über dem Normalsiande und ist no< jezt im Steigen begriffen. Oberhalb und unterhalb der | Stadt gleiht das Stolpetkal einem See. Straßen der Stadt stehen metertief unter Wasser; straße ist bereits cin Haus eingestürzt.

(W. T. B.) Die Warthe war in der Nat um weitere drei Centimeter gestiegen; seit heute früh steht jedo< das Waser. Von oberbalb wird erheblihes Fallen gemeldet, so von Pogorzelice von 4,80 gestern früh auf 4,20 beute früh.

(W. T. B.) Die Warthe iît während der Nacht um 6 cm gefallen, indeß wird aus Pogorcelice von

von De R Sonnabend, 7., „König und Bauer®; Sonntag,

Mannigfaltiges.

Die Königlichen Museen am Lustgarten (das Alte und das Neue Museum) werden versu<bsweise in diesem Sommer an den Wochentagen, mit Ausnahme des Montags, von 9 bis 3 Uhr geöffnet sein. Diese Maßregel, welhe mit Beginn des April in Kraît tritt, ist dur die gemahte Beobachtung veranlaßt, daß die Museen bisher im Sommer in der Stunde von 3 bis 4 Uhr sehr {wah besu<t waren, während sich häufig son vor der um 10 Uhr fstatt- größeres Auch find namentli< von Fremden wiederholt Wünsche nah früherer Eröffnung der Museen laut geworden.) Die Bestimmungen über die Eröffnung der Muscen an Sonn- und Q 1 An den ersten hoben Feiertagen sind die Museen bekanntli ges<lossen, an den zweiten bohen Feiertagen geöffnet.

Nachrichten tes „W. T. B.“ von der Elbe zufolge ift es dcn unatlässigen Sprengungen und den Arbeiten der Eisbreher-Dampfer gelungen, die sämmtlichen Eisverstopfungen zu lösen,

2r Strom bereits frei sein dürfte. E (W. T. B) Das Wasser ift seit

Publikum anfammelte.

Feiertagen (von 12 bis 3 Uhr)

so daß

sind bereits über Pioniere sprengen das Eis im „Altpreußis<hen Zeitung® ist der Züge nach

In den umliegenden Ort-

Der auf der Bereisung cingetroffene Staats- Handschreiben Sr.

Geldmittel sind an-

Fast überall in der Pro- Die Eisenbahnstre>en find tbeils wegen Die

Die tiefer gelegenen in der Töpfer- Ocerbalb Stolp sind die

| gefiern Abend amtli<

d am gemeldet: In Folge einer Eissto>ung oberhalb Peisern ift cin Durhbruh ded Dammes stündli< zu erwarten. Das Wetter ift regneris.

Bromberg, 30. März. (W. T. B.) Die Brahe it weit über die Ufer getreten. Man tefür<tet einen Durhbruh des Dammes vor der Stadtschleuse, welche dadur< gefährdet ift. Militär ist bei den Befestigungsarbeit-n tbätig. 2 m mehr als der gewöhnli<he Stand, einige der an den grenzenden Straßen sind übershwemmt. den Brahefluß überfluthet ; die dortigen fisfalishen Mühlen sind laut Anzeige beim biesigen Wasserbauamt gefährdet.

Landsberg a. W., 31. März. (W. T. B.) Präsident von Heyden ist bier cingetroffen. Die Warthe hat den höchsten Wasserstand seit 100 VJahren erreiht. Bei Schwerin haben mehrere Dammbrü<e stattgefunden.

Köln, 30. März. (W. T. B.) Der Rheinpegelstand ist bier 683. Das Wasser ist no< im Steigen begriffen. Die Damvfschiffahrt iît eingestellt.

, Köln, 31. März. (W. T. B.) Der Rheinpegelstand ist bier cs m, das Wasser fällt langsam. Das Wetter ist anhaltend regnecif Í _ Mainz, 29. März. (W. T. B) Der Rbeinpegel stand ist hier 3,23, in Mannheim 6,00; an beiden Orten ste‘gt das Wasser; der Stand des Ne>kars bei Wimpfen 4,18, der Stand des Mains in Schweinfurt 3,35.

_ „— 30. März, Nahm. (W. T. B.) Der Rheinpegelstand ist beute hier 3,70, in Worms 3,50; in beiden Orten steigt das

Wasser. Der Stand des Ne>ar kci Heilbronn ift 3,70. auch hier steigt das Wasser langsam; kei Wimpfen der Obermain fällt langsam.

Mainz, 31. März, Vormittags. (W. T. B.) Das Waffer des Nheins ist bei cinem Pegelstand von 3,99 m no<h steigend. Von Schweinfurt wird langsames Steigen, vom Neckar Mittelstand aemeldet. -

Pest, 29. März. (W. T. B.) Die Theiß ift fortgeseßt im Wasen. In Kikinda wurden dur eine Feuerebrunst 200 Häuser in As@e gelegt. In Bekes-Csaba brach ebenfalls cine Feuers- brunst aus, die, von beftigem Sturme angefa<t, 19 Häuser verzehrte.

30, März. (W. T. B.) Während des gestrigen Orkans bra< an vielen Orten Feuer aus. In Bekes-Csaba sind 30 Hâuser mit Nebengcbäuden, in Groß-Kikinda 2009 Häuser und in Mezoe-Bereny 38 Häuser niedergebrannt. Zwei Personen haben das Leben eingebüßt; 1500 Menschen sind genöthigt, im Freien zu kampiren.

Der Regierungs-

Livorno, 29. März. (W. T. B.) Nath dem Ergebniß der eingeleiteten Untersu<hung verfolgten die Urheber des VBomben- Attentats lediglib den Zwe>, die in der Kathedrale zur Andatt Versammelten in Schre>en zu setzen. Die trei Râdelsführer find verhaftet. Der dur das Explodiren der Bembe am Portikus der Katledrale angerihtete Schaden wird auf 3000 Lire geschäßt.

New-York, 29. März (W. T. B) In den Kohlen- gruben von RicGill im Staaie Missouri fand beute eine Ex- plosion sclagender Wetter statt. Wie es beißt, sind 100 Bergleute S vershüttet worden; 40 Leichname sind bereits zu Tage gefördert.

Wetterbericht vom 31. März 1888, s Uhr Morgens.

|

8 = r

Stationen. | Wetter.

Bar. auf0 Gr. u. d. Meercess\p.! red. in Millim.) Temperatur in 9 Celsius 59G. =4 N.

J [A O

2 wolkenlos | 4 wolkig 5 wolkig

Mullaghmore | ¡NO Aberdeen . N Christiansund | ¡NO j Kopenhagen 'SSW 2 Nebel Stocholm. . | still bede>t N 4Schnee

Haparanda . | St Petersburg ¡SSW 4 wolkenlos | S 1'bede>t |

Moskau . 3 S Cork, Queens-|

J] O L

I U —J C L i f f

NNO 3wolkig |

'SW 1Nebel |

WSW 3 Nebel!)

WSW 2 wolkig?)

SW 1 wolkig?) 1 bedect#) 3 heiter | 3 bede>t | 1'Regen

3 bede>t |

5 bededt®) |

3 bede>t |

2 bede |

4 wolkenlos |

SW 3 'bede>t |

still bede | 1

I] —J S N N: C N Q LOOW-1

A

U

Neafabrwasser] Memel . | Münster . Karlsruhe . , Wiesbaden. . München Chemnitz . Berlin... Wan, Breslau .

MUNN A

J] NEINN

De

O Q) LEBS |

Q S

on O N

[S c i

I —I—]—] SIZISIQIONONGIG)

T5954 | 760

O-A NNE N

1) Dichter Nebel. 2) Gestern Nachmittag Negen. 3) Dunst. 4) Rhede und Hafen ciéfrei. ®) Nachts Regen und Swhnee.

Uebersicht der Witterung.

Das barometris<e Minimum über dem südlichen Nordscegebiet hat an Tiefe erhebli<h abgenommen, während auf dem ganzen Gebiet das Barometer ge- stiegen ist. Bei {water südlicher und südwestlicher Luftbewegung ist das Wetter über Centraleuropa trübe und dur&scnittlid etwas kühler. Jn Deutsch-

|

land ift vielfah etwas Regen gefallen. Deutsche Seewarte.

C E

Theater - Anzeigen.

Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- haus. 63. Vorstellung. Fidelio. Opcr in 2 Akten von L, van Beethoven. Dibtung na< dem Fran-

zösischen von F. Treitschke, (Florestan : Hr. Niemann.) |

Anfang 7 Ubr. .

Schauspieißaus. 68, Vorstellung. Die Weis- hcit Salomo’s. Schauspiel in 5 Akten von Paul Heyse. In Scene geseßt vom Direktor Anno. Axrfang 7 Ubr. /

Monta4a: Opernhaus. 64. Vorstellung. Marga- rethe. Oper in 5 Akten von Gounod. Dichtung nah Goethe's Faust von Jules Barbier und 7 Ube Carré. allct von Paul Taglioni. Anfang

r.

Schauspielhaus. 69. Vorstellung. Othello, der Mohr von Venedig. Trauerspiel in 5 Akten von Shakespeare. (Othello : Hr. Reicher, als Debut.) Anfang 7 Uhr.

Dienstag: Opernhaus, 65. einstudirt: Hans Heiling. in 3 Akten mit einem Vorspiel

Vorftellung. Romantiscle Oper

Neu |

| Dihtung von Eduard Devrient. In Scene gesetzt | vom Regisseur Salomon. Anfang 7 Uhr.

| Beseßung: Hans Heiling, Hr. Beß. Anna, seine Braut, Frl. Hiedler. Gertrude, ihre Mutter, Fr. Lammert. Conrad, burggräfli&er Leibshüt, po Ss Ernt. Stephan, Niklas, Bauern, Hr. D, Or: Ses, Die Königin der Erdgeister,

r. Staudigl,

Schauspielhaus. 70. Vorstellung. Die Picco- lomini. Sauspiel in 5 Akten von Schiller. Vorher: Walleuftein's Lager. Schauspiel in | 1 Aft von Swiller Anfang 7 Uhr.

Mittwoch: Opernhaus. 66. Vorstellung. Aida. Oper in 4 Aften von G. Verdi. Di{tung von Antonio Ghislanzoni, für die deuis<e Bühne be- \ arbeitet von Julius Schanz. Ballet von Paul | Taglioni. Anfang 7 Ubr.

Schauspielhaus. 71. Vorstellung. Wallenftein's Tod. Trauerspiel in 5 Akten von Sthiller. Anfang 7 Uhr.

Die für den Monat April cr. no< erforderlihen Abonnemients-Billets werden am 18. April in der | Königl. Theater-Hauptkasse zum Verkauf gelangen.

von H. Marschner. | Die Billets zu den am 8. März ausgefallenen

Vorstellungen (für das Opernhaus für das Schauspielhaus zur wollen die Abonnenten zum Zwe>

gefälligst bei der Abholung obiger Billets vorlegen.

Deutsches Theater. Sonnt Vauer. : Montag : Die berühmte Dienstag: Faust. (Anfang 62 Mittwoch; König und Bauer.

Wallner-Theater. Sonntag: Die Amazone. S{wank in 4 Moser und E. Thun. Hierauf: Das gefährliche Kammerkäßch Gesang in 1 Akt von Rud. Kreisel. Schwarz, als Gast.)

Montag und folgende Tage: Dieselbe Vorstellung.

Victoria-Theater.

um eine Million. Ballet von A. d’Ennery

Montag und folgende Tage: die Welt in $0 Tagen.

Walhalla-Theater. Sonntag

Gastspiel der Münchener Mitglieder des Königl.

Theaters am Gärtnerplat, unter L Hofschaufpielers Hrn. Mar Hofpau Almenraus< und Edelweiß.

Charafterbild mit Gesang und Tanz in 5 Akten

von Herrmann von Schmid. Preise der Plätze: Parquet 3 4, 4 M, alle anderen unverändert. Montag und folgende Tage: Al Edelweiß.

Friedrich - Wilhelmftädtisches Theater.

Sonntag: Zum 8, Male: des Reservisten. na< Chivot und Duru von F. Zell

Montag und Dienstag: Die

Reservisten.

Residenz-Theater. Sonntag Vormittags 114 Uhr: Matinée.

Drama in 5 Akten von Henrik Ibsen. Abends

7 Ubr: Francillonu. Schauspiel A. Dumas (Sohn). Deuts von

Dienstag und folgende Tage: Fraucillon.

Belle-Alliance-Theater. Sonntag: Enfemble- Friedrih-Wilhelm-

Gastspiel der Mitglieder des städtishen Theaters;

Montag und folgende Tage:

Central-Theater. Sonntag:

Die Himmelsleiter. von W. Mannstädt.

Montag und folg. Tage: Die Himmelsleiter.

Concert - Haus. Sonntag: Gesellshafts- Concert des Kapellmeisters Herrn Karl Meyder, Stréeich - Orchester

Montag und Dienstag: Gesellschafts-Concert.

75 Künîtler 50 Künstler.

(10 Solisten).

67:

Frau.

Sonntag: Kleine Preise! Zum 617, Male: Die Reise um die Welt in 80 Tagen, nebst einem Vorspiel: Die Wette Großes Ausftattungsftü> mit und Jules Verne.

Posse mit Gesang in 4 Akten

Farinelli. 3 Akten mit Benutzung eines älteren Stoffes von F, Wilibald Wulff und Charles Caßmann, Farinelli.

Gesfang8posse in 4 Alten

zur 62sten und ten Vorstellung) der Verrechnung

Circus Renz. Donnerstag, den 5. April, Abschieds-Vorstellung in dieser Saison.

Sonntag (Oster - Sonntag): 2 große Vorstel- lungen. (Leßte Sonntags - Vorstellungen.) Um 4 Uhr Nachmittags (1 Kind frei): Große Komiker- Vorstellung, mit einem eigens dazu arrangirten Programm, Abends 73 zum S@luß diefer Vorstellung: „Großes Reiter- gefe<ht“ aus einer mexikanis<en Kriegsepisode. Außerdem: Die lustigen Heidelberger, oter: Ein Studenten - Ausflug mit Hinderuissen. Große Original-Pantomime.

Montag (Ofter-Montag): 2 große Vorstellungen. Um 4 Uhr NaHmittags (1 Kind frei): „Großes Reitergefe<t". Abends 77 Uhr: Die Touristen, oder: Ein Sommertag am Tegernsee. Große Original-Pantomime. In sämmtlichen Vor- stellungen: Auftreten der 5 Phänomcue der Luft, sowie der vorzügli{<sten Reitkünstlerinnen und Reitkünstler. Reiten und Vorführea der bes- dressirten S<ul- und Freiheit8pferde.

Dienstag: Die Touristen, und 1. Auftceten dec Miß Hilda (große Spezialität). : E. Neuz, Direktor.

O L I I

Fantilien - Nachrichten.

Verlobt: Frl. Olga Spobn mit Hrn. Ober- Ingenieur Wilhelm Jaeger (Danzig—Dresden), Frl. Alma von der Heide mit Hrn. Dr. med. Heinr. Wallstab (Gernrode a. H.—Suderode). Frl. Ottilie Reinbard mit Hrn Fabrikanten Friedr. Siegert (Neuwied). Frl. Helene Roe>e mit Hrn. Georg Wille (Berlin). Frl. Margarethe Landrog mit Hrn. Max Sprenger (Berlin).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Lieut. Otto von Trotta gen. Trevyden (Berlin). 2! Qu. eut. Erdmann von Ni>is<-Rosenegk (Liegnitz). Hrn. Reg.-Baumeister O. Meinhardt (Charlottenburg). Hrn. Gerihts-Afsessor Dr. Caëpar (Königs- berg). Hrn. Konsistorialrath Kuttig (Koblenz). Hrn. Landtagsabgeordneten Wendler (Goma- ringen). Hrn. Karl Danco (Dortmund). Eine Tochter: Hrn. Staatsanwalt Viebig (Koblenz). Hrn. Pfarrer E. Hölzle (Maienfels). Hrn. Dr. Hilbert (Sensburg). Hrn. Prem.- Lieut. Grafen Schulcnburg-Hehlen (Leipzig).

Gestorben: Frau Amalie Wibßke, geb. Henkel (Berlin). Hr. Apotheker und Droguist Karl Pojawa (Berlin). Hrn, Wilbelm Münch Sobn Wilbelm (Berlin), Hr, Geh. Hofrath a. D. Adolf Müchel (Berlin). Hr. Kaufmann Otto Beer (Berlin). Hr. Joh. Pohl (Berlin). Hr. Dr. med. Adolf Freusberg (Bonn). Frau Konsistorial-Rath Fanny Peters, geb. ever (Liegniß), Hr. Gutsbesißer Eduard Behr (Morißkehmen),. Frau Minna Kinue, geb. Dames (Genthin). Hr. Lehrer emer. Heinrich Schoppe (Braunschweig). Frau Anna Harder, geb. Böhmer (Reudnitz). Frau Lehrer Karoline Koch, geb. Be> (Hall).

ag: König und

Ußr.)

Zum 2. Male:

Akten von G. v.

Zum 2. Male: en. Posse mit (Aunette: Marie

Die Neisc um

: 22, Gesammt-

eitung des Kal. b. er. Zum 8. M:.: Oberbayerisches

I. Rang 3 und

menrxaus< uud

Dic Hochzeit

| Hochzeit des

und Montag, Die Wildente.

in 3 Akten von Paul Lindau.

Operette in

Zum 27. Male: Redacteur: Riedel.

Verlag der Expedition (S {ol z).

Dru> der Nocddeutsben Bubdru>erei und Verlags- Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32,

Sicben Beilagen (eins<ließliG Börsen-Beilage).

Berlin:

Der Wasserstand beträgt 6,25 m, : Slß Krone ist ebenfalls dur6

beträgt die Wasserhöhe 4,45, 5

Ubr: Erxtra-Vorstellung, |

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und

g B,

Statistische Nachrichten.

Nach Mittheilung des StatistisGen Amts i Stadt Berlin er

Arme!ldung Todtgeborene,

sind bei den hiesigen Standesämtern in 18. März bis infl. 24. März cr. zur 346 Elbeschließungen, 910 Lebendgeborene, 32 Sterbefälle.

Gewerbe und Handel.

Nah dem Beriht der Deuts Len

Jahr 1887 günstiger verlaufen als das Vorjahr. des indirekten Geschäfts aufgezeben wurde,

Prämien 970 878 Æ und auf das indirekte geschäft 86859 M fallen. von 15044 A Am Ende de? Versicherungen 60 036 Stü>k

auf 652 371 erhöht worden, 90 200 A vergrößert. l 62704 Æ Die Brandshadenziffer

bat fh

Von der Brandhadensumme fallen: 111 416

Cr

. Steäbriefe und Untersuhungs-Saten. Zwangsvollstre#ungen, Aufgebote,

. Zwangs t . Verkäufe, Bervachtungen, Verdingungen 2c.

Feuer-Versiche- rungs-Aktien-Gesellschaft zu Berlin über den 27. Rec- nungé-Abschluß und den Geschäftsbetrieb des Jahres 1887 Obgleich ein Theil so ist do< die Prämien- Einnahme im verflossenen Jahre eine größere geworden und beträgt jetzt 1057737 f, wovon auf das direkte Ges{äft, abzüglich der ristornirten oder Nü>versicherung8- Es ergiebt si eine Prämientnebreinnahn:e

Jahres 1887 betrug die Anzabl der mit ciner Versiherung#summe 468 665922 Æ Davon kommen auf das direkte Ges<ät 444 349382 4 und auf das indirekte 24516 140 , Der Gewinn an Policegebühren und Swildern beträgt 7989 & Die Prämienreserve ift um 40188 K Der Effektenbestand hat sh um Die Zinsen sämmtlicher Effekten betrugen: um verringert und beträgt im vorliegenden Ne<nungéjahre 193513 M

Erie

direlle Und 82097 M - auf

Wocde vom gekommen: |

DOT |

| zu vertheilen.

Die „Schles. Ztg.* berichtet

Tantième stellt sid auf 9428 M

: ofen im Vetriebe, nahdem am Beg it das i gebla wird theilweise dur

Ausfall Betrieb verbliebenen

des in Bau begriffene siht auf die Fertigstellung der des näbfsten Quartals

von vo Veranlassung gegeben,

|

is mit Rol | Maße Vor R O e | Tag - !

wie Gießereien, in | gilt

wird. Puddel - Roheisen g Gießerei - Roheisen wurde in

46193 M

M auf das

Borladungen u. dergl.

4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren,

l

H Steesbriefe

und Untersuchungs - Sachen. [64700]

Die unter dem 1, Februar 18388 erlassene ofene Strafvolistre>ungêsrequisition betreffend Militär- pflichtige ist bezüglich des am 27, Mai 18614 zu Naumburg a. Q. geborenen Forstlehrlings Paul Albert Gustav Siudemith erledigt. A. 96/87,

Liegnitz, den 22, März 1888,

Der Erste Staatsanwalt, [64703]

Der gegen die unverehelihie Johanne Bretthauer aus Linden unterm 30. November 1887 erlassene Steckbrief wird hiermit zurü>genomtmen.4

Hannover, 26, März 1888.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung 6 b. gez. Ber>emeyer. [64702]

Nachdem die gegen Sie dur< Strafles{cid der Polizeibehörde in Güstrow vom 30. September 1887 auf Grund der S. 3 Nr. 4 und 6 Nr. 2 der Ver- ordnung vom 19, Dezember 1883, betreffend die Grbebung einer Steuer vom Gewerbebetriebe im Umberziehen, festgeseßte Geldstrafe von 120 4 nit

beizutreiben gewesen ist, werden Sie aufgefordert, sich betreffs der jeßt ausbüiflid wider Sie fest;u- setßenden Haftstrafe binnen einer Woche zu erklären, widrigenfalls au< ohne Ihre Erklärung folche Fest- sezung erfolgen wird. Ñ Güstrow, den 18. Januar 1888. Großherzogl. Me>klenburg-Schwerins<es Amt8g:richt. An den Colporteur Herrn August Petersen aus Wittstock, z. Zt. unbekauuteu Aufeuthalts.

[6141701]

In der Strafsahe gegen den Rekruten Carl Schäfer, aus dem Bezirk des 1. Bataillons (Köln) 7. RNhbeinishen Landwehr-Regiments Nr. 69, geboren am 5. März 1865 zu Otweiler, Kreis Meisenheim, katholis, Taglöhner, wegen FabnenfluHt, wird, da der Angeschuldigte Schäfer des Vergehens gegen S. 140 Abîay 1, Nr. 1 des Strafge'eßbuhs be- i<uldigt ift, auf Grund der 88. 480, 325 —326 der Strafprozeßordnung zur Deckung der den Angeschul- digten möglicerweise treffenden böcbsten Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens auf Höhe von 3100 MÆ, in Buwthstaben Dreitausend Einbundert Mark, das im Deutschen Reiche befindlihe Ver- mögen des Angeschuldigten mit Beschlag belegt und verordnet, daß dieser Beshluß nur dur den Deutschen Reichsanzeiger veröffentlicht werde.

Koblenz, den 16. März 1888.

Königliches Landgericht. Strafkammer. gez, Spanken Men>e. Luyken. (L 8S,) Beglaubigt: Döhmeaz, Serichts\<hreiber des Königlichen Landgerichts,

R N A R E L C R C E T

2) Zwangsvollstreéuugen, Aufgebote, Vorladungen u. dgl.

[84721] Arfgebot.

Die Aktie Litt. A. Nr. 1057 der AktienzuXer- fabrik Büdingen in Stockheim, lautend auf 300 H, im Aktienbuch auf den Namen Heinrich Reichert von Selters stehend, ist abhanden gekommen. Es wird daher auf Antrag des Heinrich Reichert von Selters der Inhaber der Urkunde aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin Freitag, den 19. Ofktobez l. Js., Vormittags 9 Uhr, seine Rechte anzum-lden und die Urkunde vorzulegen, als sonst die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird.

Orteuberg, den 23. März 1888.

Großherzogl. Hess. Amtsgericht.

| [43155]

| gekommenen Urkunden:

Hellwig.

(3357 Bekanntmachung. |

Auf den Antrag der Königsberger Stärke - Fabrif | hierselbst wird der Inhaber des angebli verlo1 en gegangenen Niederlagesheins, ausgestellt auf den Namen der genannten Fabrik über auf dem hiesigen Packhofe am 18. Januar 1887 eingelagerte 75 Kisten

- Defentlicher Anzeiger.

Reisstärke, gez. K. S. Nr. 21 bis 95, wovon 65 Kisten bereits abzerommen sind, aufgefordert, seine Rechte auf diesen Niederlageschein spätestens im Auf- gebotétermine den 18. September 1888, Mit- tags 12 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte, (Zimmer Nr. 63) anzumelden und den Schein vorzu- legen, widrigenfalls derselbe für fraftlos erflärt wer- den wird. Königsberg i. Pr., ten 25. Januar 1888. Königliches Amtsgericht. XI.

E Aufgebot.

Auf ten Antrag des Kauftmnanns Otto Eichler in Königéberg O.-Pr. wird der Inhaber des angebli verloren gegangenen Nicderlage-Scheines Nr. 242 der Niederlage-Verwaltung des Königlichen Haupt- Steueramts hierselbst vom 13. Januar 1887, lau- tend über im Ganzea 18 Bunde und 11 Stück Säe, und ausgestellt auf den Namen H. Brill, hierdur< aufgefordert, seine Re<hte auf diesen Niederlage- Schein spätestens im Aufgebotstermine den 20. September 1888, Vorm. 11 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte Zimmer Nr. 62 anzumelden und den Niederlageshein vorzulegen, 2 dd s die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird,

Königsberg O.-Pr., den 21, Januar 1833,

Königliches Amtsgeriht. YITI.

Ausgebot.

Auf dem Anwesen des Dekonomen Martin Wör3 in Pettstadt ist im Hyvotbckenbuche für Pettstadt Band I. Seite 33 unterm 24, Februar 1834 füc die Kuratel über Nikolaus Grosch zu Köslau ein mit 4 °/o verzinslihes Kapital von 400 Fl, eingetragen.

Die Nacfocshungen na< dem derzeitigen re<t- mäßigen Inhaber dieser Forderung sind fru&tlos geblieben und sind vom Tage der leßten auf die Forderung si< beziehenden Handlung an gerechnet mehr als dreißig Jahre verstrichen.

Auf Antrag des genannten Martin Wörz werden nunmehr diejenigen, wel<%ze auf die Forderung ein Recht zu baben glauben, zur Anmeidung innerhalb se<8s Monaten unter dem Rechtsnaththeile aufge- fordert, daß im Falle der Unterlassung der Anmel- dung die Forderung für crlo’hen erklärt und im Hyvothekenbuche gelö\{t würde.

Aufgebotstermin wird auf Dienstag, den 6. No- vember dé. Js., Vormittags 9 Uhr, im amte- gerihtli&en Sizungssaale dahier anberaumt.

Vaunach, den 10. März 1888.

Königliches Amtsgeri&t. (Unterschrift.) Zur Beglaubigung :

Gerichts\<reiberei des Kgl. Amtsgerichts daselbst.

(L. $8) Rau, K. Sekretär.

[64726]

D Aufgebot. Rücksichtlih der nachbenannten, angebli abhanden

Im Jahre 1887 wurde ein Gewinn von 138 697 5 welhem Betrag die Kapital-Reserve um 39268 4 vermehrt wurde, so daß dieselbe nunmeh: 423 017 4 beträat.

Aktionäre 90 009 Æ oder 90 # pro Actie, d. i, 15% als Dividende |

und Metallmarkt: Bei Ausgang des Robeisenerzeugung im oberschlesischen Industriebezir? 27 Hoh- | inn voriger Woche der eine Hobofen der Falvaëkütte au2geblasen worden ift.

Ofens neue Hohbofen dieses Werkes

in Vetrieb kommen. Friedensbütte ein dritter Hohofen, nâster Zeit angeblascn werden. Der bessere Preis und der leichtere Absay von Roheisen hat der Prinzlich 1 einen Holzkoßlenhobofen zu Bruschiek wieder anzublafen. Die Verforgung der Puddelwerke sowie der übrigen Nobeisen

auf

n Dan Besseren J her | bezahlt, 5,/0-—6,00 A Die Eisengießereien sind ausreichend |

I. der von der Deutschen Lebensversicherung3-Ge- | sellschaft in Lübeck ausgestellten vier „Depo- | sitalprämienquittungen", dur welde die Gesellschaft den Empfang der Quittungen Nr. 39 987, 39 988, die für die Zeit vom 15. Mai 1876 bis zum Schluß der Versicherung bezahlten Prämien zu den auf das Leben des Séneidermeisters | Johann Christian Jacob S{ünmann in Lübe> gezeihneten Policen Nr. 12687, 12688, 12 689 und 12 690 bescheinigt ; |

. der von derselben Gesellschaft am 30. No | vember 1866 über das Leben des Ferdinand | Schüler, Metzger in Barmen, auêgestellten, | auf Inhaber lautenden Police Nr. 39 622, | groß 1000 Thaler Pr. Crt. ;

. der von derselben Gesellschaft am 1. Mai | 1874 über das Leben des Restaurateurs | Andreas Christian Hornemann in Sudenburg-

Magdeburg ausgestellten, auf Inhaber lauten-

den Police Nr. 62326 und der über das

Leben der Frau Anna Catharine Emma

Hornemann, geb. Langenstrass, in Sudenburg-

Magdeburg ausgestellten, auf Inhaber lauten- |

|

l 39 989 und 39990 über |

|

|

Beilage

Königlich Vr

Berlin, Sonnabend d:1 31, Mär:

a Dra a war: S e

| Rü>versierungs8gcscäft. | erzielt, von |

das

und

Die re<hnungêmäßtae | / L D D wird vorgesc)lagen, an die |

Es

von Halb- und

vom obers<lesishen Eisen- | standen

O)

Ouartals IE Die |

entstehende | W arbeiten war.

Leistung Der m mit Rü>- Nebenapparate, ert im Laufe Dagegen wird auf neuesten Systems, in

Der dadur Steigerung der ausgeglichen dürfte,

die hin {wah Preise nind feft ; glei<falls

v . I A » F Oobenlobe’ Gen Verwaltung a A l ab Ole).

ging in umfangreicherer: | !“it einer Woche allen Werken, Walzwerken | beser, Nachtshichten gearbeitet | Dis. 3940 # | Qualitäten höher |

und unverandert 5

25 E de s

den Police Nr. 62 327, jede 500 Thaler Pr. | Crt. groß ; |

IV, der von derselben Gesells<haft am 14. Dezember | 1866 über das Leben der Frau Anna Caro- |

lina Greifenbagen, Sulz, - in Gr. | Lichtenau b. Marienburg ausgestellten, Inhaber lautenden Police Nr. 39 762, groß |

500 Thaler Pr. Crt. i

ist das Aufgebotsverfabren beantragt worden, und zwar: |

nos U -11F du!

ad I. von dein Shneidermeister Johann Christian |

Jacob Schünmann in Lübe, ad II. bon dem Metzger Ferdinand Sw@Hüler in | Barmen, | ad III. von der Ebefrau des weil. Restaurateu: s An-

dreas Christian Hornemann, Anna Catharina | geb. Langenftra\s, in |

Emma Hcrnemann, Sudenburg-Magdeburg, - S s ad IV, von der Ebefrau des Hofbesitßzers H:-rmann

Greifenhagen, Anna Carolina Greifenhagen, | geb. Schulz, in Brauerwalde, im Beistande |

ihres genannten Ehemannes, sammtlich vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. Feh- ling in Lübe.

Diesem Antrage gemäß werden Alle, welc>e an die

bezeihneten Urkunden Ansprüche zu haben vermeinen, |

aufgefordert, sol<e Ansprüche spätestens in dem auf Sonnabend, den 14. Juli 1888, Vormittags 11 Uhr,

| anberaumten Aufgebotstermin bei dem unterzeichneten | | Amtsgericht anzumelden und die Urkunden vo | unter dem Rechtsnactheile, daß die gedachten Ure | | ziehenden Handlungen an gerebnet mehr als | Jahre verstrihen sind,

vorzulegen, funden für fraftlos erklärt werden sollen. Lübeck, den 1. Dezember 1887. Das Amtsgericht, Abth. ITI. Asschenfeldt, Dr. Veröffentlicht: Fi >, Gerichtëschreiber.

[51643] Vekauntmachung. Aufgebot.

sich folgende Einträge: S 1) im HypotbckenbuGße für Geroda Bd. Il.

S. 191 auf dem Anwesen Hs. Nr. 94 daselbst der | dort |

vom |

Raab von

Taglöbhnerswittwe Magdalena Protokolls

unterm 28. Juni 1839 gemäß

in der Betriebsthätigkeit der Gruben tirungsarbeiten auf den Grubenan[agen werfe erfieuea sich einer anbaitenden regsamen Thätigkeit, da bei der stärkeren Leistung für die Fertigfatrikation h

| tinen niá,t geringe Thätigkeit in Anspru. | und Bandeisen wurden in lorten größere Posten fertig gestellt, wie auc in Eifenbleben anbaltend

F EADIOrD,

| der Judenschaft d:s Landgerictébe;irks

| 1029

| auf die bezeihneten Forderungen ein Recht zu

enpiszeu Slaats-Anzeiger.

B,

\ovar stark bes<äftigt, naGdem die Witterunz sowie dec WeHfel

die Ausführung von Mon- vertattet haven. Die Walz - auch in der Herstellung

Zwiscbenfabrikation die Arbeitsk äfte angeftrengter

berangczogen werden müssen; au für andere Fabrifations:weige, wie M T, 7 5y of 4 y S. c Q or s Draht- und Röhrenzieherci, nimmt der Bedarf an Prügeln und Pla-

: _ Neben Handels-, Sthlosser- den Profileifen-, Träger- und Schienen-

Die Wiederaufnahme größerer Thätigkeit in den

Versendungen verlieh nach diescr Richtung dem Verkebr einen Anstrich besonderer NRegsamfkeit ; Die Stimmung im Walzeisenmarkt ist zuverii<tli< und

das Ausfuhrgeschäft liegt nur über die Ofstgrenze

wie bisber im näheren Absatzgebiet Stabeisengrund-

preis 14—14,25 4, Profileisen 15,59 , Eisenblehe 16—16,50 A Auf dem Zinkmarkt it der Bezug von Metall für wirkliben Be- darf regfamer geworden. 38 M per 100 kg bezahlt (lofo Breslau abzüglih der Frachikosten Blei war mebrfa< begehrt und notirtz2 30—31 M

Für effeftive Waare wird für gute Marken

29. März. (W.T. B) Wolle fest, Sirtiestovs

um è d. gestiegen, Kreuzzußt.n gefragter, Garne

E m

tommandit-Gesells%aften auf Aktien u. Aktien-Vescllsch.

uTS (S non Mon HILOTR O C T Tien.

L er ocen-Ausweise der deutschen Zettelbanken, cr\hiedene Bekanntmachungen.

zu Gunsten di l wegen einer ¿Forderung der Fuldaer Land- und Stadtiudenschafts- Torporation, _2) im Hypothekenbuche für Speicherz Bd. [. S. (6 ffffl. auf dem Anwesen Hs. Nr. 27 daselbst des Bauern Rudolph Zeier von da unterm 27. Januar : auf Grund Protokolls vom gleihen Tage 100 Fl, Erbgeld und zwar: a. 50 Fl. für Benedikt Zeier von und b 590 Sl hütten, 3) im Hypothekenbuhe für Kothen Bd. [. . 317 ff. auf dem Anwesen Hs. Nr. 65 daselbft des Hüttners Franz Belz von da, « unterm 12, Oktober 1824 auf Grund Kauf- protofkolls vom 11, Februar 1804 50 Fl, mit 9 9% verzinslibes Kapital des seit 1802 ab- wesenden Johann Belz von Kothen, unterm 20. Dezember 1832 11 Fl. 255 Kr. Vermögensantheil desselben Johann Belz aus der Verlassenschaft der Anna Katharina Belz, 4) im Hypothekenbude für Wildfleten Bd. IL. S. 462 auf PL. Nr. 1807 Steuergemeinde Wild- und Angela

reden, der Bauerseheleute Hieconymus Roth von dort unterm 24. Januar 1844 185 FL.

gleihen Tage 36 Fl. 514 Kr. Kaution

Scönderling

für Georg Fisber von Neuglas-

| mit 5 "/6 verzinslihes Kapital der Wittwe Maria | Barbara Schumm von da.

E

Da die Na<hforshungen nah den rebtmäßigen

| Inhabern dieser Forderungen fru<tlos geblieben und

vom Tage der leßten auf diese Forderungen ih be- i dreißig _auf Antrag der Viejentgen, welche haben glauben, die Aufforderung, ihre Ansprücbe innerhalb jecs Monaten, spätestens aber in dem biemit auf Dienstag, den 18. September 1888, Vormittags S# Uhr,

f : ergeht Oyvotdektobjektsbesißzer an alle

-

| Um diesgerihtlihen Sitzungssaale anberaumten Auf- mohateton Sd . lx

a ü L n | gebotstermine anzumelden,

In den diesgerichtlihen Hypothekenbüchern finden | 2°0kermine anzume

I : widrigenfalls die For- derungen für erloschen erklärt und von Amtswegen

| zur Wschung gebracht würden.

VBrüäctenau, den 7, Januar 1888, Königliches Amtsgericht. L 9) Müller.

[40067] Nufg

mäßigen Inhaber fru<tlos geblicben und vom Tag Handlung gere<net mehr als dreißig Jahre

verstrichen

e b ot.

Nachdem tei den unten aufgeführten Hypotbeksorderungen die Na2<forsHungen n2< dem re<ht-

der leßten auf diese Forderungen si beziehenden ind, 10 werden gemäß S, 82 Hvp.-Gef. und

SS. 823 ff. C.-P.-O. diejenigen. welche auf diese Forderungen cin Ret zu haben glauben, zur Anmeldung

innerhalb fe<8s Monaten und spätestens in dem auf

Montag, 4. Juni 188S, Vorniittags 9 Uhr, _ : anberaumten, im Zimmer Nr. 3 des unterfertigten Gerichts stattfindenden Aufgebotêtermin öffentlih auf-

gefordert und zwar unter dem Rechtsnachtheile,

Zeit des Eintrags

Hypo- ;¡thekenbu< für

Hypotheken-Objekts- Besitzer

daß

Forderungeu für erlosden erklärt und im Hypothekenbuche gelöst würden.

im Falle der Unterlassung der Anmeldung die

Bezeichnung der Forderung und des Gläubigers.

2¡Müller, Mang Anton, 4 Uhrmacher August in Dietmannsried. 1550, Boxler, Hieronymus, 6, loser Dezember in Dietmanrnsricd. 1826.

Diet- mannsê- ried. Diet- manns- ried.

15, Dezember 1826, 18. Septbr.

1846 u. 12 Septbr. 1862.

Ni>, Elisabeth, geb. Schmid, ODekonomens- Wittwe in Naiers. Dorn, Bartholomäus, Oekonom und Bürgermeister in Frauenzell.

.|Schratten-

bach.

Frauenzell.

Kempten, 14. November 1887,

Königliches 9

Das landesübli<e Winkelre<t für den ledigen Xarer MNeichart, Seilerssohn von Diettinannsried.

I. 12F[. 30 Xr. für abgenommencn Samen, zu 59/0 zins- lian Iohann Ulrich Abrell,Stadtgärtner in Kempten. I. 18 Fl. 41 Xr. für abgenommene Bänder, zu 50/9 zinslih an Mathäus Schmid, Bortenmater in ÜUltstadt Kempten.

20 Fl. Darlehns-Kapital, zu 5 9% verzinslih an Franz Joseph Rauh in der Grasgrub, Gem. Scbrattenbach.

Zweihundert Gulden unverzinsliche Kaution für die Kuratel der minderjährigen Aloisia Altenried von Frauenzell bezüglih des dem Vormuznde Franz Xaver Dorn zu Handen gestellten Alimentations- Kapitales-” von 150 Fl., für wel<es Franz Xaver

Dorn sammt 32%o igen Zinsen hieraus ¿u haften hat.

[mtsgerit.

Baeumler. L: Zur Beglaubigung : Gerihts|<reiberei des Königlihen Amtsgerichts.

(L. S8,)

Der geschäftël, K. Sekretär: Wurm.