1908 / 207 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

16. Lebensjahres als Unterhalt eine im voraus am ersten jedes Kalendervierteljahr-8 fällige Geldrente von vterteljährli<h 40 4 oder wie ho< sonst der Betrag vom Gericht festgeseßt werden wird, und ¡war die rü>ständigen Beträge fofort, zu zahlen, die Kosten des Rectsftreits zu tragen und das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts\treiis vor das Königliche Amtsgericht in bereit, a. M., Abteilung 3, Zimmer Nr. 1, auptgebäude, Heiligkreuzstraße Nr. 34, Erdgeschoß, auf Montag, deu 14. Dezember 1908, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Heer der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Fraukfurt a. M., den 28. August 1908. _

Haßmann, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abteilung 3,

[46107] Oeffentliche Zustellung.

Die vier minderjährigen Geschwister Friederike, Friß, Helene, Margarete Hartwih in Königsberg, Polnische Straße Nr. 18, vertreten dur<h den Kauf- mann Bruno Fleischer als gerihtli< bestellten Pfleger Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Stein in Königsberg —, klagen gegen ihren Vater, den Slofser Robert Hartwich, früher in Königsberg, E 11, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der

ehauptung, daß die Ebe des Beklagten und der Muiter der Kläger re<tskcäftig geschieden sei und der Beklagte jeden Unterhaltsbeitrag verweigere, mit dem Antrage auf Zahlung eines monatlichen Unterhaltsbeitrags von je 6 46 vom 1. April 1908 ab bis zum vollendeten 18. Lebensjahre eines jeden der Kläger. Die Kläger laden den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Köntgsberg i. Pr. auf den 20. November 1908, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 94, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der offentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Königsberg i. Mete den gs August 1908.

oßti, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[46109] Oeffentliche Zustellung. C. 944/08.

Die minderjährige Melitta Salews#ki, vertreten dur< ihren Vormund, den Walzwerkarbeiter Her- mann Barth, Prozeßbevollmächtigter: Nechtsanwalt Ellermeyer in Peine, klagt gegen den Schor1 stein- maurer Franz Grupmüller, früker zu Peine, jeßt untekarnten Aufenthalts, auf Grund der Behaup- tung, daß der Beklagte der Mündelmutter in der Empfängniszeit, nämli<h in der Zeit vom 27. Ja- nuar bis 28. Mai 1906, beigewohnt habe, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, der Klägerin von ihrer Geburt, 25. November 1906, an bis zur Vollendung thres 16. Lebensjahres als Unterkbalt eine im voraus zu entrihtende Geldrente von viertel- jäbrli<h 60 4, und zwar die rü>ständigen Beträge sofort, die künftig fällig werdenden am 25. November, 25. Februar, 25. Mai und 25. August jedes Jahrs zu zahlen au< das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtéstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Peine auf den 20. No- vember 1908, Vormittags 9; Uhe. Zum Zwe> der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Peine, den 28. August 1908. j Der Gerichts\{hreiber des Königlichen Amt3gerihts.

{46014]) Oeffentliche Zuftellung.

Der Mühlenbesizer Friy Wollenberg in Anger- münde, vor dem Schwedter Tore, Prozeßbevoll- mäthhtigter: Recht8anwalt, Justizrat Krafa>k zu Angermünde, klagt gegen den Schausteller Ferdinand Schütt, früher zu Fredersdorf bei Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der vom Be- lagten angenommeren beiden Wechsel de dato Angermünde, den 25. April 1908, fällig am 1. Juli 1908 ur bezw. am 25. Iuli 1908, zahlbar beim Kläger, über je 100 , im Wechselprozefse, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Verurteilung des Be- flegten zur Zahlung von 200 4 zweihundert Mak Wechselsumme nebst 69/9 Zinsen a. von 100 4 vom 4. Juli 1908 ab, b. von 100 vom 28. Juli 1908 ab, sowie F 9/5 Provision auf 200 4 und 5,15 #4 fünf Mark 15 Pfennig Wechsel- unkosten. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königli®e Amtsgeriht in Angermünde, Zimmer Nr. 13, auf den 21. Oktober 1908, Vor- mitiags 11 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen ZusteLung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Angermünde, den 28. August 1908.

Ferse, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[46042] Oeffentliche Zuftellung.

Die Firma H. L. Schroeter, Gesellschaft mit be- {ränkter Haftung in Berlin NW. 23, Schleswiger Ufer 10, vertreten dur< die Geshäftsführer Ludwig Schroeter und Heinrih Schroeter, klagt gegen den Opernsänger Artur Gutermaun, früher in Char- lottenburg, jet unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte am 1. Oktober 1903 eine Bibliothek wissenshaftliher Werke zum Meile von #4 1509,60 bestellt, für wel<he er den

estkausprcis mit 1176,65 4 s{<uldet, Berlin sei als Erfüllung8ort vereinbart, und beantragt, den Bes Hagten foftenpflihtig zur Zahlung von 1176,65 nebst 4 9/9 Zinsen seit dem 1. Oktober 1903 zu ver- urteilen und das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgericht Berlin- Mitte, Neue Friedrich- ftraße 12—15, I. Treppe, Zimmer 174—176, auf den 14, Dezember 1908, Vormittags 9} Uhr. Zum Zwed>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Nu3zug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 26. August 1908. :

Kellermann, Gerichtsschreiber tes Königlichen Amtsgerihts Berlin-Mitte. Abt. 22.

{46046] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Professor Glise Anders, geborene Wagner, in Deuts< Wilmersto.f, Kurfürstens damm 130, im Beistande ihres Ehemanns Professor Richard Anders, Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Heimbach in Berlin 8, 14, Neue Roßstraße 1, klagt gezen den Bilthauer Hermann Drechsler, jeßt unbekannten Aufenthalts, früher in Schmargendork,

S<margendorf, Kreis Teltor, Band I Nr. 31 in Abi. IIl Nr. 4 eine Hypothek von 42 000 4, ver- zinslih zu 59% seit 1. Oktober 1903 eingetragen steht und daß diese Hypothek infolge Nichtzahlung der Zinsen für das zweite Quartal 1908 fällig set, mit dem Antrage auf 1) Zahlung von 42 000 4 und fünf Prozent Zinsen seit 1. April 1908 bei Vermeidung der Zwangévollstre>ung sowohl in sein persönliches Vermögen als au< insbesondere aus dem Grundftü> Grundbu des Königlichen Amtsgerichts Charlottenburg von Schmargendorf, Kreis Teltow, Band I Blatt Nr. 31, 2) das Urteil gegen Sicherheits- leistung sür vorläufig vollstre>bar zu erkiären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die sechste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts 111 in Berlin zu Char- lottenburg, Tegeler Weg 17/20, Saal 45 I, auf den 26. November 1908, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, etnen bei dem gedahten Gerichte zu- gelaffenen Anwalt zu bestellen. A Zwette der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Charlottenburg, den 29. August 1908. NRothert, Gerihts\{hreiber des Königlichen Landgerichts IIL.

[46048] Oeffentliche Zustellung. 11 Cg. 1251/08. Der Schneidermeister Bruno Paul Hendel in Dresden, Liliengasse 10 II1, klagt gegen den Bäter- gehilfen Philipp Kraus, früher in Dresden, jeßt unbekar. nten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihm für einen am 12. Februar 1906 fäuflih gelieferten Sommerpaletot no<h einen Rest- betrag von 2l 46 s<ulde, mit dem Antrage auf vorläufig vollstre>bare Verurteilung zur Zahlung von 21 A6 nebst 49/9 Zinsen seit dem 26. März 1906, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsftreits vor das Königliche Amtsgericht zu Dresden, Lothringerstr. 1 11, Zimmer 155, auf den 28. Oktober 1908, Vormittags ¿9 Uhr. Dresden, am 27. August 1908. Der Gerichtsschreiber des Königlichen AmtLgerichts.

[46049] Oeffeutliche Zuftellung. L

Der Bureauvorsteher Georg Brade in Düsseldorf, Prozeßbevollmähtigte: Rechtsanwälte Kehren II. und Dr. Eichwede hier, klagt gegen die Witwe Franz Fischl, ohne bekannten Wohn- und Aufent- haltsort, früher in Düfseldorf, unter der Behauptung, daß die Beklagte für eine Schuldsheinforderung von 500 M, die Ferdinand Maiworm in Düsseldorf an den Gasiwirt Mathias Klinge daselbst habe vnd die von diesem an Kläger abgeireten worden sei, die selbsis{uldneris@e Bürgschaft übernommen habe, aber nit zahle, mit dem Antrage, die Beklagte fostenfällig zur Zahlung von 500 4 nebst 49% Zinsen seit dem 1. April 1905 zu verurteilen, und zwar gesamts<uldneris< mit dem bereits dur< Ver- \äumni8urteil vom 4. Juli 1908 na< vorsteßendem Antrage verurteiltea Ferdinand Maiworm. Der Klkger ladet die Beklagte zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die vierte Zivil- fammer des Königlichen Landgerichts in Düfseldorf auf den 7. November 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht.

Düsseldorf, den 27. August 1908.

Hahn, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[46050] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kaufmann Albert Crenziger in Düsseldorf, Grafenbergerallee 263, Prozeßbevollmächtigter : Nechts- anwalt Dr. Priem, klagt gegen den Konditor Hugo Hermaun, zur Zeit unbekannten Aufenthaltsorts in Awerika, früher in Lauffen, unter der Behauptung, daß dem Kläger aus Warenlieferung eine Forderung von 3461,87 M zustche, mit dem Antrag, den Be- klagten koftenfällig zur Zahlung von 3461,87 M nebst Zinjen zu 50/9 seit dem Klagetage zu ver- urteilen und das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, eventuell gegen Sicherheitsleistung. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die weite Zivil- fammer des Königlichen Lindgerihts in Düsseldorf aufden D. November 1908, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<hten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wid dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Düsseldorf, den 26. August 1908.

(Unterschrift), Aktuar, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[46101] Oeffentliche Zustelluug.

In Sachen des Arbeiters Anton Doubrawa, früher zu Leippa, jeßt unbekannten Aufenthalts, Klägers und Berufungsbeklagten, gegen den Fabrikbesißer Martin Welzel in Leippa, Prozeßtevollmächtigter : Justizrat Nathan in Görliß, Beklagten und Bes rufungskläger, hat der Beklagte gegen das am 2. Juli 1908 verfündete und am 3. August 1908 zugestelite Urteil des Amtsgerihts zu Rothenburg O.-L. das Rechtsmittel der Berufung eingelegt mit dem An- trage, unter Abänderung des angefohtenen Urtcils die Klage kostenpflihtig abzuweisen. Der Beklagte und Berufungékläger ladet den Kläger und Bes rufungsbeklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor die 1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Görliß auf den 24, November 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedahten Gerihie zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Berufungt schrift bekannt gemaht. 4. S8. 169. 08.

Görlitz, den 31. August 1908.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[46052] Landgericht Hamburg. Oeffentliche Zuftellung.

Der Restaurateur Fr. Heise in Moorburg, , Moor- burger Hof*, vertreten dur<h Rechtsanwälte Dres. Sillem und Pind>ernelle, klagt gegen den Offizier a. D. Claus Nicolaus Graf Hahu, früher in Hamburg, jeßt unbekannten Aufenthalts, in der Prozeßsa<e Fr. Heise gegen Claus Nicolaus Graf Habn wegen We<hselforterung. Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die Kammer I1 für Handelssachen des Landgerichts Hamburg (Ziviljustizgebäude vor dem Holftentor), auf den 24, Oftober 1908, Vor- mittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei

unter der Behauptung, daß für sie tm Grundbuch | dem geda@ten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu be-

des Königlihen Amtsgerichts Charlottenburg von

! stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird

dieser Auszug der Ladung vom 19. August 1908 be- :

kannt gemacht. Hamburg, den 29. August 1908. Der Gerichts\{hreiber des Landgeri>ts : Henze, Gerichtssekretär.

{46104] Oeffentliche Zustelluug.

Der Ortsarmenverband zu Harburg, vertreten dur< den Magistrat, klagt gegen den Zimmermann Adolf HSamauu, früher in Harburg, auf Grund der Be- hauptung, daß der Beklagte vom 28, Februar bis 25. März 1908 auf Kosten des Klägers im städtischen Krankenhause zu Harburg veexrflegt worden und zur Erstattung der dadur entstandenen Kosten, welche pro Tag 2,40 #4, also für 26 Tage 62,40 46 be- tragen, verpflichtet sei, mit dem Antrage auf kosten- rflihtige Verurteilung des Beklagten dur< vorläufig vollstre>bares Urteil zur Zahlung von 62,40 nebst 4 9/6 Zinsen seit 25. März 1908. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Harburg, Abt. ŸV, auf Dienstag, den 17. No- vember 1908, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Harburg, den 24. August 1908.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[46053] Oeffentliche Zustellung.

Der Zahntechniker St. Nabzdyk in Landsberg a. W., Richtstraße 67/68, Prozeßbevollmättigte : Rechtsanwälte Justizrat Paul Meyer und Dr. Kurt Meyer in Landsberg a. W., klagt gegen den Architekten Gustav Drewa, früher in Landsberg a. W., jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß er ihm aus dem Wechsel vom 13. April 19:8 200 46 zweihundert Mark \{hulde, und beantragt, den Beklagten zu verurteilen, an ihn 200 M nebst 6 9/9 Zinsen seit dem 13. Juli 1908 sowie 30 Pfennig Wechselunkosten zu zahlen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geri<t in Landsberg a. W. auf den 4. November 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<ht.

Landsberg a. W., den 28. August 1908,

Der Gerichts\reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[46054] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kaufmann Salomon Moriß in Langenselbold klagt gegen den Brauer Karl Joseph Vorunrhein, früher in Offenbah a. M., unter der Behauptung, daß er dem Beklagten in der Zeit vom 5. Februar 1906 bis 29, April 1906 Waren zu den angegebenen Zeiten und zu den vereinbarten und üblichen, in der Rechnung verraerkten Preisen geliefert habe, mit dem Antrag, den Beklagten zur Zablung von 60 Æ nebst 49/0 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung zu verurteilen und das Urteil für vorläufig vollstre>- bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Langenselbold auf den 5. November 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Langenselbold, den 28. August 1908. Gotts<>li<, Aftuar, Gerihts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[46056] Oeffeutliche Zustellung. :

Der Rechtsanwalt Rudolf Heine in Wiesbaden als Vertreter in dem Konkurse über den Nachlaß des Bergwerksdirektors August Schulze zu Sonnenberg, Klägers, Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Nohde in Marburg, klagt gegen den Kaufmann Wilhelm Schulze, früher in Marburg, jeßt mit unbekanntem Arfenthaltsort, unter der Behauptung, daß der Be- klagte im Besitze von Wethseln sei, welhe zur Kon- kur8mosse des Nachlasses des Bergwerksdirektors August Schulze zu Sonnenberg gehören und dem verstorbenen August Schulze von dem Akzeptanten Prinzen Sagan behändigt worden seien, im nomi- nellen Werte von 300 000 46, mit dem Antrage auf Herausgabe dieser Wesel. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts- streits vor die erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Marburg auf den 25. November 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen An- walt zu bestellen. Zum Zwed>e der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Marburg, dea rene 1908.

reund, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichis.

3) Unfall- und Invaliditäts-2c. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Feine.

5) Verlosung x von Werl- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden si aus\{li-ßli< in Unterabteilung 2

[45878] Bekavuntmachung.

Die Rentenbaukkaf}e Klosterstraße 76 I hier- selbft wird /

a. die am L. Oftober d. Js. fälligen Zins- scheine der Rentenbriefe aller Provinzen vom 18.—24, September d. Js.,

b. die ausgelosten, am L. Oktober d. Js. fälligen Rentenbriefe aller Proviuzen vom 21.—24, September d. Js.

eiunlösen und demnächst vom 1, Oktober d. Js. ab mit der Einlösung fortfahren.

Berliu, den 26. August 1908.

Königliche Direklion der Nenteubank für die Provivz Braudeuburg.

[45864] Bekanntmachung.

Bei der am 20. v. Mts. vorgenommenen Aus- losung zur Tilgung der 4 9/0 Anleihe der Stadt Harburg, Buchstaben E—HM, find folgende Nummern gezogen :

E Nr. 39 über 2000 #,

F Nr. 129 199 200 à 10009 #,

G Nr. 24 68 95 121 264 337 à 500 4,

H Nr. 30 205 228 229 344 367 565 651 733 737 à 200 M.

Die Rüczahlung erfolzt vom A. Januar 1909 ab bei unserer Kämmereikaf}e sowie bei der Hannoverschen Bauk in HDauuover und deren Filialen und bei dem Bankhause Hermaun Bartels in Hannover. Die Zinszahlung hört mit dem Fälligkeitstage auf.

Harburg, den 29. August 1908.

Der Magistrat. Wegener.

0 Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Werts- papieren befinden sich aus\{ließli< in Unterabteilung 2.

[46144] j Sthlefische Bodeu-Credit: Actien-Bauk.

Die Einlösung unserer am 1. Oktober 1908 fälligen Zinsscheine erfolgt vom 15. September cr. ab in den Vormittagsstunden bei unserer Kasse in Breêlau, S@&loßstraße Nr. 4, sowie vom 1. Oktober 1908 ab bei den früher bekannt gemahten auswärtigen Zahlftellen.

Breslau, den 1. S: ptember 1908.

Der Vorftand.

[45867] Deutsche Wasserwerke Actien-Gesellschaft. Die 2. Reihe der Zinsscheine zu den 49/0 Schuld- verschreibungen unserer Gesellshaft gelançcen vom 1. September 1908 ab gegen Rückgabe der der ersten Neihe beigebgten Anweisung und Einreichung eines doppelten Nummernverzeichnisses bei den Bankkäusern Delbrü>k Leo & Co., Berlin, und E. Heimann, Bresiau, zur Ausgabe. Deutsche Wasserwerke Actien-Gesfelischast Berlin SW. 68.

[46092]

In der am 9. Juli 1908 dur den Notar Dr. Weber, Hamburg, vollzogenen Auslosung unserer crften Obligatiousanleihe wurden nachfolgende Stü>ke zur Rü>kzahlung auf den L, Okftober a. C. gezogen :

Nr. 13 54 95-132 159 168 176 237.345 362 377 386 404 449 461 468 477 502 514 533 564 597 606 609 614 639 643 645 652 686 692 693 811 812 824 847 855 883 905 994.

Eiderwerft, Actien-Gesellschaft, Tönning.

[46057] j Max Plíümacher Metallwarenfabrik

Actiengesellschaft in Weyer, Rheinland. Die Herren Akitonäre werden zu der am 26. Sept. ds. Js., Nahm. 6 Uhr, in ihrem Geschäfts"okal zu Weyer, Rheinl, Nr. 7, stattfindenden 2. ordentl. Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung :

1) Ges<hästsberiht, Vorlage von Bilanz, Gewinn- und Verlustkonto über das mit dem 30. Juni abgelaufene Geschäftsjahr 1907—1908.

2) Beschluß über Verwendung des Reingewinns.

3) Neuwahl des Aufsichtsrats.

Gemäß $ 21 der Statuten können die Herren Aktionäre \timmbere<htigt an den Beschlüssen teil- nehmen, wele ihre Aktien mindeftens 5 Tage vor der Versammlung bei der Direktion der Ge- sellschaft, beim Varmer Bankverein in Ohligs, der Reichsbank oder einem Königl. preuß. Notar hinterlegt haben und die Bescheinigung hierüber in der Versammlung vorlegen. Z

Bilanz, Gewinn- und Verlustre<hnung und Ge- <äftsberi<te liegen spätestens 14 Tage vor Beginn der Generalversammlung im Geschäftslokal der Ge- sellschaft jedem Aktionär zur Einsicht offen.

Weyer, Rheinland, den 2. September 1908.

Der Auffichtsrat.

[46122] Kerkerbachbahn - Aktien - Gesellschaft.

Die Aktionäre der Gesellschaft werden hierdur< zu der am Samstag, den 26. September ds. Js., Nachmittogs 3 Uher, im Hotel „Preußischer Hof“ za Limburg an der Lahn stattfindenden Geueral- versammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung :

1) Erstattung des Geshäftsberihts bur< den Vorstand.

2) Bericht des Aufsichtsrats.

3) Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung.

4) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

5) Wahl von 2 Mitgliedern des Aufsichtsrats.

6) Beshluß über Abänderung des Gesellschafts- vertrags wegen der bereits beschlossenen Ein- beziebung der Roll- und Seilbahn von He>kholz- hausen na< Obkertiefenba<h in das Unternehmen und damit zusammenhängender Erhöhung des Grundkapitals, in gemeinsames und gesonderter Abstimmung der Inhaber von Aktien Lit. A und B.

Zur Teilnahme an der Seneralversammlung find nur diejenigen Aktionäre berehiigt, welche spätefteus am dritteu Werktage vor der Versammlung vor 5 Uhr Na<hmittags ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse oder bei den Bankhäusern Gebr. Chabot oder Marx & Co’s Bank zu Notter- dam oder bei deutschen öffentlichen Instituten oder bei einem deutschen Notar gegen vor- geschriebene Bescheinigung hinterlegt haben.

Der Geschäftsberiht mit Bilanz, Gewinn- und Berlustre<nung liegt im Bureau des Vorstands zu Kerkerbah zur Einsicht der Aktionäre aus.

Kerkervach, den 31. August 1908. Nerkerbachbahn- Aktien - Gesellschaft.

Der Vorftand. C, Bansa. S V S

«i dd i Cal

[46124]

betreffenden deutshen Notars depon wel<hzm die angemeldeten Aktien oder Interims-

\heinigt sein muß, daß die Aktien bis zum S<hlusse des Statuts.)

zum Deutschen Reihhsa

u

L A BCHAAA O car 1. Gen R Iahen. E Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl,

Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verlosung 2c. von Wertpapiecen.

Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellsh. {46117}

Wir machen hierdur< bekannt, daß für den ver- storbenen Her:n Carsten Christiansen senior Herr Nis Krog (bisheries Mitglied unseres Aufsichtsrats) seitens unseres Aussichtsrats mit Funktionsdauer bis um 15. Februar 1909 als Mitglied unseres Vor- tands bestellt ist.

Der Auffichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus den Herren:

Fr. Maaß, P. Korff-Petersen, Carl Christian Petersen.

Flensburg, den 31. August 1908.

Flensburger Spritfabrik A. G.

Der Vorstand.

W. Danielsen. A. Heitmann. Krog.

[46126] Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu der am Freitag, den 18. September d. J., Vormittags 11 Uhr, in Cöln, in der Amtsstube des Justizrats Weisweiler, Appellhofplay 20, ftatt- findenden außerordentlichen Generalversamm- lung erzebenst eingeladen. Tagesordunng : 1) Aenderung der $8 2, 18 und 24 der Statuten in der Richtung, daß unter den Gegenstand des Unternebmens der Gesellshaft ($ 2) au< die Herstellung und der Vertrieb von Maschinen, Gerätschaften und Sachen jeder Art, wie sie im Mineralwasserge{äft Anwendung finden, die Schaffung oder Erwerbung bezügliher Anlagen und die Beteiligung in beliebiger Rehtsform bei anderen bezüglichen talernebimünden fallen und alles dies, sei es mit Zustimmung des Auf- sihtsrats ($ 18), set e3* auf Grund General- versammlungs8bes{<lusses ($ 24), zulässig sein foll. 2) Genehmigung der Aufnahme einer Anleihe oder eines Kredits bis zu 2 000 000 46 unter Sicher- bettsleistung, insbesondere au< dur< Ver- pfändung des Immobilarbesizes der Gesellschaft. Neuenahe, den 1. September 1908.

Actiengesellschaft Apollinarisbrunnen

vormals Georg Kreuzberg.

Der Vorftaud. F. Lorenz. Ant. Nelles.

Süddeutsche Eisenbahn-Gesellshaft.

XV. ordentliche Generalversammlung. Hierdur< beehren wir uns, unsere Aktionäre zu der am Mittwoch, den 30. September d. I., Vor- mittaes 11} Uhr, in unserem Verwaltungsgebäude, Ne>arstraße 5 hierselbst, staitfindenden RV. ordent- liche: Generalversammluug einzuladen. Tagesorduung :

1) Die nah $ 31 des Statuts unter 1—4 ein- \hließli<h zu behandelnden Gegenstände.

2) Genehmigung der Verträge mit ter Stadts- gemeinde Efsen und der Bürgermeisterei Borbe> wegen Auëbaues des Straßenbahnnetzes und Erwerb der Konzession zum Bau und Betrieb neuer elektrisher Straßenbahnlinien von der Helenenstraße in Essen über den Fliegenbus<h na< Borbe> Germaniaplay einerseits und

nah Frintrop andererseits.

3) Genehmigung des mit der Stadtgemeinde Gelsenkirhen abges{lofsenen Vertrages wegen

ortsezung der elektrishen Straßenbahnlinie

sen elsenkirhen Grenze bs zum Haupt- bahnhof in Gelsenkir<hen und Erwerb der Kon- ¡ession zum Bau und Betrieb dieser Linie.

4) Genehmigung zur Uebertragung der mit Herrn Herrmann Bachstein über die Betriebsführung der Gesellshaftsbahnen arde Maeuen Verträge auf die Centralverwaltung für Secundärbahnen Herrmann Bachstein in Berlin.

9) Statutenänderungen, und zwar:

Zusaß zu $ 3, betreffend Erwerb der unter Punkt 2 und 3 genannten neuen Konzessionen. Abänderung des S 28, belreffend Hinterlegung der Aktien für die E I ag,

Zur Beteiligung an der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre bere<tigt, deren Aktien oder Juterimsscheine am Tage der Genucral- versammluug, diesen nit mitgerechnet, seit min- destens L Woche ununterbrochen an einer der na@bezeihneten Stellen hinterlegt gewesen sind:

a. in Darmstadt bei unserer Hauptkasse oder

bei der Bank für Handel und Judustcie,

b. in Berlin bei der Bauk sür Haudel und Industrie,

c. in Fraukfurt a. M. bei der Filiale der Vank für Handel und Judustrie,

d. in Hannover bei der Filiale der Bauk für Handel und Judustrie,

0. in Straßburg bei der Bauk für Haudel und Judustrie, Filiale Straßburg.

Die Hinterlegung kann auch bei einem deutschen

otar erfolgen. Es muß aber dann. bei einer der borgedahten Stellen vor Ablauf der Hinterlegungs- rist ein ordnungsmäßiger Hinterlegungsschein des

ert werden, in

deine genau bezeihnet sind, und in welchem be- er Generalversammlung in Verwahr bleiben. (8 28

Darmstadt, den 31. August 1908. Der Auffichtsrat.

Zweite

[45868]

Der Vorsitzende unseres Auffichtsrats Erzellen A. Wiebe ift gestorben, Herr August Lederer in Wien ist aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden.

Neugewählt wurden:

Wirkl. Geh. Ob.-Reg.-Rat von Kranold, Eisenb.-

Direkt. -Präsident a. D., Berlin,

Baron Guido von Clauer, Wien, Präsident des Verwaltungs8rats der Oesterreichischen Eisenbahn- BVerkehrs-Anstalt, Wien.

Berlin, den 31. August 1908.

Deutshe Waggon - Leihanstalt Aktiengesellshaft.

Der Direktor: Dr. Strauß.

[46123] !

Die Aktionäre werden hierdurh zu der am Dienstag, den 29. September 1908, Vor- mittags L117 Uhr, zu Côln am Rhein im Sitzungssaale des A. Schaaffhausen’shen Bankvereins stattfindenden ordentlichen Generalversammluug ergebenft eingeladen.

Tagesorduung:

1) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats über den Vermögenéstand und die Verbältnisse der Gesellshaft sowie über die Bilanz, Gewinn- und Verluftre<nung für das verflossene Geschäfts-

jahr.

2) Genehmigung der Bilanz, Feststellung des Rein- gewinns und Beschlußfassung über die Ver- wendung desfelben.

3) Entlastung: a. des Vorstands,

b. des Aufsichtsrats.

4) Neuwahl zum Aufsichtsrat.

5) Beschlußfassung über Erböbung des Grund- kapitals der Gesellshaft auf 4 2 000 000,— dur<h Auëgabe von 320 Stü> neuen, mit den bisherigen gleihbere<tigten Aktien à 4 1000,— und Beschlußfassung über die Modalitäten der Begebung der neuen Aktien.

6) Aenderung der 8$ 4, 5, 6 und 7 des Gesellschaft3- vertrags, soweit dieselben die Höhe des Anlage- bezw. Grundkapitals betreffen, entsprehend den Beschlüssen zu Punkt 5.

Aktionäre, welche an der Versammlung teilnehmen wollen, haben gemäß $ 24 des Gesellshaftsvertrags die Aktien entweder 24 Stunden vor der Ver- sammlung bei der Gesellschaftskasse oder \pä- testens am dritten Tage vor der Versammlung in Cöln e O A. Schaaffhausen’schen Bauk-

erein, bei Let Bankhause Sal. Oppenheim jr.

0.,, in Berlin bei der Berliner Handels-Gesell-

schaft,

bei der Direction dexr Discouto - Ge- sellschaft,

bei dem A. Schaaffhauseu’ schen Bauk- verein

zu binterlegen.

Cöln, den 1. September 1908. Mödrath-Liblar-Brühler Eiseubahn-Aktien- gesellschaft.

Der Auffichtsrat.

Beilage

2. September

6

Komanmditgesellsaften auf Aktien und Aktiengesell\@.

nzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Mittwoch, den

1908.

H

7. Grwerbs- und Wirtschaftsgenofssenschaften.

| Öffentlicher Anzeiger + | 8 Niedalafsuug x. von Reftsanwälten.

nkausweife.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

[45324] aufgelöst.

ftadt i. Schl. in das Handelsregister eingetragen. In unserer MgeniGaft als Geschäftsführer der- elben fordern wir die Gläubiger der aufgelösten M HiGaft auf, ihre Ansprüche bei der neuen

Gesellshaft anzumelden.

Bernstadt i. Schl., den 28. August 1908.

Zu>erfabrik Bernstadt

Gesellschaft mit beschräukt tuug. P. Scholß. Graf K ospoth, va n

[45866] Brauerei Tivoli

vormals Bur>hardt & Greiff in Krefeld.

Die Auslosung der am 1. April 1909 plan- mäßig rü>zahlbaren 19 Stü>k unserer Partial- obligationeu findet am Moutag, den 28. Sep- tember 1908, Vormittags 11} Uhr, vor dem Königlichen Notar Herrn Justizrat Herf in dessen Amtsstube, Nordwall Nr. 49, hierselbst, statt.

Zu diesem Termin hat jeder Besigzer einer Partial- obligation Zutritt.

Crefeld, den 2. September 1908.

Der Vorstaud. A. Bur>hardt. K. Dilthey.

[46112] Bekauntmachung.

Generalversammlung der Kleinbahngesell-

Rae a Aa rmen Loi Mittwoch, den

s ember j ttags L Uhr, im

Kreishause zu Gewalt. s 9 agesorduunug :

1) Wabl eines Mitgliedes des Aufsichtsrats.

2) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats

über den Vermögensstand und die Verh [tnifse der Gesellshaft nebst Vorlage der Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr.

3) Ev. Genehmigung der Bilanz und ev. Ver-

teilung einer Dividende von 1% an die Aktionäre.

4) Ev. Erteilung der Decharge an den Vorstand

und den Aufsichtsrat. :

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre bere<tigt, wel<he vor der Verfammlung ihre Aktien bei der Gesellschafts- kFafffle z. Hd. des Reudanten Vogel in Greifs- wald wochentägli@ während der Vormittagsdienst- stunden deponteren.

Die Stelle von wirklichen Depositionen vertreten au< amtliche Bescheinigungen von Staats- und Kommunalbehörden oder ihrer Kassen über die bei denselben als Depositum befindlihen Aktien. Hinsichtlih des bet der Deponierung weiter zu beobahtenden Verfahrens wird auf $ 17 Absay 2 des Statuts verwiesen. Die Bilanz nebst Gewinn- und VerlustreHnung sowie der Rechenshaftsberiht liegen in der Zeit vom 15. September bis 25. September 1908 im Ge- \häftshaufe der Direktion der Gesellschaft aus. Graf Behr,

A. Heimann, Komomerzienrat.

[45874]

Aktiva.

Immobilien und Grundstü>e .. . Abschreibung Maschinen

Mobilien Arbeitsmaschinen Werkzeuge

Materialien

Debitoren

Kassabestand

Wechselbestand

Erwerb des oftfriefishen Bezirks . Abschreibung |

Wasserleitung und Kanalisation . Abschreibung

A S 259 792/69 6 792/69

1 422 054/58

26 12730 2 627/30 110 179|— 11 179. 8 389/55

1 389/55

Vilanz der Maschinenindustrie Ernst Halbah, Act. Ges. Düsseldorf,

per 29. Februar 1908.

Mh Mh 253 C00 120 054/58] 1 302 000 23 500 99 000

7 000

37 482 293 770 7 548 11 579

14 000 4 000

Landrat, Vorsitzender.

Passiva.

Aktienkapital Akjepte Kreditoren ypotheken eservefonds Reingewinn

1 250 000 112 380 505 843

93 073 10 186 121 397

Au®gaben für unsere Betriebswoerkstätte in Reisholz, Gehälter, Provisionen,

Reisespesen 2c. ein\s<ließli< Filialen

Abschreibungen

Reingewinn

313 970/62 157 878/51 121 397/45

593 246/58 \<eins Nr. 2 mit 46 80,— auf jede Aktie

Düsseldorf,

zur Auszahlung.

| 2052 881 Gewinn- und Verluftkonto.

Vebershu

Einnahmen für Vermietung und aus

Die auf S % festgeseßte Dividende gelangt bon jeßt ab gegen Einlieferung des Divyidenden-

an der Kasse der Gesellschaft, Düsseldorf, g bei der Niederrheinischeu Bank, Zweiganfstalt der Duisburg-Ruhrorter Bauk,

bei der Nationalbauk für Deutschlaud, Berlin, bei dem Bankhaus Wilh. Schmit, Hannover,

Der Vorftand der Maschinenindustrie Ernst Halbach Aktien Gesellschaft, Düsseldorf.

| 2052 881/72 Kredit.

#A S 2 279i 1510/10

589 457/28 593 246/58

vom Agio bei der Ausgabe neuer Aktien

Verkäufen von Maschinen .

Hedderi<.

Die Zuckerfabrik Berusftadt Actieu- Gesell- schaft hat si< zum Zwe>e der Umwandlung in eine Gesells<zaft mit bes<hräukter Haftung

Diese letztere Gesellshaft is unter der Firma „Zuckerfabrik Bernstadt Gesellshaft mit be- schräukter Haftung“ mit dem Sie in Beru-

{46119] Bekauntmachung.

Veveralversammlung der Kleinbahugesell- \<aft Greifswaid. Wolgast am MittwoŸh, den 30. September 1908, Mittags L Uhr, im Kreishause zu Greifswald.

Tagesorduung :

1) Wabl zweier Mitglieder des Aufsichtsrats.

2) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellshaft nebst Vorlage der Bilanz für das abgelaufene Ges>äftsjahr.

3) Evtl. Genehmigung der Bilanz. s

4) Eptl. Erteilung der Decharge an den Vorstand und den Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre berehtigt, welhe vor der Versammlung ihre Aktieu -bei der Gesell- schaftskaffe 3. Hd. des Rendanten Vogel in Greifswald woWentägli<h während der Vormittags- dienststunden over bei dem Bankhause von Wm. Schlutow in Stettin oder bei der Verlinuer Handelsgesellschaft in Berlin deponieren. Die Stelle von wirklihen Depositionen vertreten au< amtliche Bescheinigungen von Staats- oder Kommunalbehörden oder ihrer Kassen über die bei denselben a!s Depositum befindlihen Aktien.

Hinsichtlih des bei der Depo«terung weiter zu beobahtenden Verfahrens wird auf $ 17 Abs. 2 des S wiesen G

e anz ne ewinn- und VerlustreWnun sowie der Rechenschaftsberiht liegen in der Zeit vom 15. September bis 25. Sevrtember 1908 im Geschäftélokale der Direktion der Gesellschaft aus.

Graf Behr. [46118]

G d E.

eneralversammlung der Kleinbahngesell-

schaft Anclam - Lafsan am Mittwoch. Via

30. September 1908, Mittags 1 Uhr, im

Kreishause zu Greifswald. 7

Tagesordnung : j

1) Wabl eines Mitglieds des Aufsichtsrats:

2) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellshaft nebst Vorlage der Bilanz für das’ abgelaufene Geschäftsjahr.

3) Evtl. Genehmigung der Bilanz.

4) Gvil. Erteilung der Decharge an den Vorstand und den Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre bere<tigt, wel<e vor der Versammlung ihre Aktien bei der Gesellschafts- kasse z. Hd. des Reudanten Vogel in Greifs- wald wothentägli<h während der Vormittagêdienst- stunden oder bei dem Bankhause von Wm. Schlutow in Srettin oder bei der Berliner Hanudelsgesell- schaft in Berlin deponieren.“

Die Stelle von wirklihen Depositionen vertreten

au<h amtlihe Bescheinigungen von Staats-

und Kommunalbehörden oder ihrer Kassen über die bet denselben als Depositum befindlidßen Aktien.

Hinsichtli<h des bei der Deponierung weiter zu

beobahtenden Verfahrens wird auf $ 17 Abs. 2 des

Statuts verwiesen.

Die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<nung

sowie der Rehenschaftsbericht liegen in der Zeit vom

15. September bis 25. September 1908 im Ge-

[<äftshause der Direktion der Gesellschaft aus.

Graf Behr.

[46111] Bekauntmachung. VBraunschweig-Schöninger Eisenbahn Aktien-Gesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft laden wir hier- mit zur S. ordentlichen Generalversammlung zu! “n Ane Us den L Ser Pon orm. T na raunshweig, Hotel „Deutsches Haus“. Tagesorduung : 1) Varia der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrehnung für tas Geschäftsjahr 1907/8. 2) Genehmigung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustre<nung. 3) Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Aufsichtsrat. Die Hinterlegung der Aktien, welhe bis zum 23, September zu gesehen hat, kann außer bei unserer Gesellschaftskasse in BVrauuschweig, Geysostraße 15, no< bei nachstehenden Banken er-

folgen : in Braunschweig : bei der Braunschweigischeu Bauk und Kredit- anftalt A. G., bei dem Bantbaule M. Gutkind & Comp., bei dem Bankhause N. S. Nathalion Nachf. ; in Hannover : bei dem Da vas, Hermanuu Bartels;

n GCöla: g, E Bankhause Salom. Oppenheim jun.

o.,

bei dem A. Schaaffhauseu’ schen Baukvereiu ;

in Verlin: bei der Berliner Handels-Gesellschaft, bei dem Bankhause S. Bleichröder, bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, bei dem A. Schaaffhauseu’schen Baukverein, bei der Vank für Handel und Judustrie, bei dem Bankhaus von der Heydt «& Co.z;

in Stettin: bei dem Bankhaus Wm. Schlutow. Geschäftsberiht, Bilanz 2c. liegen während der Dienststunden in unserer Gesellschaftskasse, Braun- \{weig, Geysostraße 15, zur Einsicht der sich legi- timierenden Aktionäre 2 Wochen vor der General- versammlung aus. NIRERRET den 1. September 1908.

er Auffichtsrat.

Heimann.