1908 / 208 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: Zweite Beilage : zum Deutshen Neihhsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 3. September

beriht.) Good average Santos September 294 Gd., Dezember 292 @Sd., März 30 Gd.,, Mai 30} Gd. Stetig. Zutdcker- markt. (Anfangsberiht.) Rübenrohzucker I. Produkt Basis 88 9s Rendement neue Ufance, frei an Bord Hamburg September 19,25, Oktober 19,25, Dezember 19,25, März 19,65, Mai 19,85, August 20,15. Behauptet.

London, 2. September. (W. T. B.) 96 %/o Javazucker pro euti Ae 10x d. Verk. Rübenrohzucker Auguft fest, 9 h.

. Käufer. ;

London, 2. September. (W. T. B.) (S@(luß.) Standard-

Kupfer kaum stetig, 60/3, 3 Monat 6/16. Liverpool, 2. September. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay: New York, 2. September. (W. T. B.) (Séhluß.) Baumwollepreis

8900 Ballen, tavon für Spekulation und Export 509 B. Tendenz: | in New York 9,30, - do. für Lieferung per November 8,41, do. für Rubig. Amecrikanische good ordinary. Lieferungen: Stetig. Sep- | Lieferung per Januar 8,36, Baumwollepreis in New Orleans 2e tember 4,80, September - Oktober 4,65, Oktober - November Pa Standard white in New York 8,75, do. do. in Philadelphia 4,62, November-Dezember 4,59, Dezember-Januar 4,58, Ianuar- | 8,70, do. Refined (in Cases) 10,90, do. Credit Balances at Dil City Februar 4,58, Februar-März 4,59, März- April 4,61, April-Mai 4,62, | 1,78, Schmalz Western Steam 10,10, do. Rohe u. Brothers 10,35, Mai-Juni 4,63. Getreidefra@t nah Liverpool 14, Kaffee fair Rio Nr. 7 61/3; do. Rio

Glasgow, 2. September. (W. T. B.) (Schluß.) Roheisen | Nr. 7 per Oktober 5,60, do. do. per Dezember 5,60, Zucker 3,40, fest, Middlesborough warrants 52/4. Zinn 28,75—29,124, Kupfer 13,50—13,75.

Paris, 2. September. (W. T. B.) (S6luß.) Rohzucker rubig, 88 9% neue Kondition 26—26#. r er Nr. 3 für 100 kg Sevtember 30, Oktober 283/z, Oktober-Januar 28/s, Sanuar- April 28?/s.

Amsterdam, 2. September. (W. T. B.) Java-Kaffee good ordinary 34. Bankazinn 81. :

Antwerpen, 2. September. (W. T. B.) Petroleum Raffiniertes Tyve weiß loko 22 bz. Br., do. September 22 Br., do. Oktober 224 Br., do. November-Dezember 22} Br. Fest. Schmalz Séptember 120f.

Magdeburg, 3. September. (W. T. B.) Zuckterbericht. Kornzuckec 88 Srad o. S. —,—. Nachprodukte 75 Grad o. S, x Stimmung: Ruhig. Brotraffin. 1 o. F. L: Kristallzuder 1 mit Sack —,—. Gem. Raffinade m. S. —,—. Gem. Melis 1 mit Sack ——. Stimmung: Still Rohzucker I. Produkt Transito frei an Bord Hamburg: September 19,20 Gd., 19,35 Br., —,— bez.,, Oktober 19,25 Gd., 19,35 Br., —,— bez, Oktober-Dezember 19,20 Gd., 19,30 Br., —,— bez. November-Dezember 19,15 Gd., 19,25 Br., —,— bez., Januar-März

19,50 Gt, 19,60 Br.,- —,— bez. Rubig. Côln, 2. September. (W. T. B.) Rüböl loko 70,00, Oktober

(00.

Bremen, 2. September. (W. T. B.) (Börsens{lußbericht.) vatnotierungen. Schmalz. Höher. Loko, Tubs und Firkin 51, oppeleimer 52. Kaffee. Behauptet. Offizielle Notierungen

E Baumtwollbörse. Baumwolle. Rubig. Upland loko middl.

A.

Hamburg, 2. September. (W. T. B.) Petroleum. Standard

white loko unregelmäßig, 7,70. i : Hamburg, 3. September. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags-

Öffentlicher Anzeiger.

gerehnet, ein Berechtigter sich niht melden sollte, der Pfandschein gemäß Punkt 15 der Versicherungs- bedingungen für nihtig erklärt werden wird. Leipzig, den 3. September 1908.

1. Untersuchun s\achen. M j 2. Aufgebote, Verluft- und d [l a 8. Unfall- und, Invaliditäts: 2 Veri E den 94-0000 4. e, Verpachtun

5. Verlosung 2c. von Weeivapiéren, apa Ga

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[46158] Oeffeutliche Ladung.

In der Zufammenlegungssfahe von Notensee, Kreises Hersfeld, werden die nahgenannten, mit unbekanniem Aufenthalt Abwesenden: 1) Heinz, Matthäus, (Georgs Sohn), Ackermann von Roten- see, 2) Schade, Anna Katharinas Erben von Roten- see, 3) Sonudergeld, Johann Georg (Fohannes Sohn) Erben von Unterbaun, zur olleieduig des Rezefses auf Montag, deu 19, Ottober 1908, Vormittags 10 Uhr, vor die Königlihe Spezial- kommission zu Hersfeld, Kaiserstraße A 27, unter Hinweis auf $ 4 des Kostengesezes vom 24. Juni 1875 geladen. (Aktenzeichen R 197, Gesch.-Nr. IIL 6186).

Öffentlicher Anzeiger.

(Ausgabe vom Jahre 1900 d di - On Jegen griogen o Je N x T, 24 je ü 100 699 und 701 je über B Nr. 879 1189 1220 1343 138 1516 1850 und 1878 je über 200 4, “1E Lit. C Nr. 2262 2487 2630 und 2775 je über

6. Kommanditgesell en Aktien und P 7. Erwerbs- und En L An A 8. Sderlassun ‘A. von tsanwälten.

9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

r e Preufßischeu Zentralgenuofsenschafts-

bei der Bauk für Handel und Judustrie

bei der Berliner Saudelbaccente / bei dem Bankhause S. Bleichröder,

bei der Commerz- und Diskonto-Bauk, bei dem Bankhauje Delbrück Leo «& Co.,

bei der Deuischen Bauk, E e Prevor Bauk,

ei der Directiou der Diésconto-G bei dem Bankhause F. W. Mia e S fel der R :

i der nalbauk für Deutschland, bei dem A. Schaaffhauseu* schen Bankverein, bei der eien E

en n

bet der Vereinsbank in D S

[46140]

33 °/o Anleihe S der Stadt Frauakfurt a. M. ; 19, Ziehung: 17. August 1908;

Ha N ae A: Zeder 1908, urden: Zu #: Nr. 156 19

205 244 368 399 418 434 469 474 627 707 788 a 816 972 1057 1111 1117 1129 1142 1173 1238 as 4 de ia 1243 1299 1302 1306 1341. Zu 1000 46: Ine r T N 9 39519 3698 3917 4111 4238 | Nr. 1422 1453 1462 1469 1476 1536 1674 1676 A 657 4659 4696 4735 5028 und 5288 | 1719 17681883 1924 1998 2029 2046 2062 2077 D S E ie d 2143 2308 2340 2357 2451 2466 2467 2558 2600 L ie S zahlung des Nennwerts dieser Schuld- | 2616 2650 2796 2840 2998 3003 3037 3088 3172 Detee ungen erfolgt vom 2. Jauuar 1909 an | 3173 3245 3379 3382 3540 3559 3575 3722 3857 F der hiefigeu Stadthauptkaffe gezen Rüdgabe |— Zu 500 4: Nr. 3904 3928 3994 4037 4124 r S@uldvershreibungen und der dazu gehörigen, | 4205 4261 4283 4291 4519 4565 4582 4596 4659 s. ae fälligen Zinsscheine samt Zinsleijten. 4698 4710 4824 4853. Zu 200 4: Nr. 4904 dem L. Jauuar 1909 hört der Zins- | 4945 4960 4969 4998 5023 5038 5060 5068 5081

2 Auf ungtlarden. d Fundsachen, Zustellungen u. dergl. o erlust- un n, Zustellungen u.

3, ünfell, und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

1) Untersuchungssachen.

[46364] Stecbrief.

6. Kommanditgesell auf Aktien und Aktiengesells{. 7. Erwerbs8- und irtscaft enofsenschaften.

8. ¿eaten 2. von ectsanvälien. e.

9. Ban 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

und die Urkunden vorzulegen, "widrigenfalls der Hvpotbekengläubiger zu T mit seinen ten aus- geshlofsen bezw. die Kraftloserklärung der unter TT bezeichneten Urkunden erfolgen wird.

Das in Berlin, Köslinerstr. 16, belegene Grundstück besteht aus dem Trennftück Kartenblatt 25 Parzelle Nr. 568/181 in Sröße von 4 a 84 qm. Es enthält Vorderwohnhaus mit linkem Seitenflügel, Doppel-

Gegen den unten beshriebenen Unteroffizier der Res., Schiffsbauingenieur Wilhelm Peter Fischer, 9./91, welher flüchtig ift, ist die Untersuhungshaft wegen Fahnenflucht verhängt. Es wird ersucht, ihn zu verhaften und an die näbfte Militärbehörde zum Weitertransport nach Oldenburg i. Gr. abzuliefern.

HSaunover, den 27. Auguft 1908.

Königliches Gericht der 19. Division.

Beschreibung : Alter 24 Jahre, Größe 1 m 77,5 cm, Statur \ch{lank, Haare dunkelbl.,, Augen braun, Nase gew., Mund gew., Bart dunkler Schnurrbart, Sep rund, Gesidtzfarbe fris, Sprache deuts Besondere Kennzeichen: trägt einen Kneifer. Kleis dung: unbekannt.

[46363] Fahneunfluchtserkläruug und Beschlaguahmeverfügung.

In der Untersuhungssache gegen den Vizefeld- webel und Zahlmeifteraspiranten Ernst Paul Gustav Engel der 4. Komp. Großh. Meck. Jäger- bataillons Nr. 14, wegen Fahnenfludt, wird auf Grund der $$ 69 ff. des Militärstrafgesezbuchs sowie der $$ 356, 360 der Militärstrafgerihts- ordnung der Beschuldigte hierdurch für fabnen- flütig erklärt und sein im Deutschen Reiche befinds- lies Vermögen mit Beschlag belegt.

Colmar i. E., den 1. September 1908.

Gericht der 39. Division.

[46365] Fahnenfluchtêerklärung.

In der UntersuWungssahe gegen den Kanonier Martin Stein der 6. Batteriz2 2. Westf. Feld- artillerieregiments Nr. 22, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der $S 69 ff. des Militärstrafgesezbuchs sowie der 356, 360 der Militärstrafgericht8- anns der Beschuldigte hierdurch für fahnenflühtig

Münster, den 31. Auguft 1908.

Gericht der 13. Divifion.

[46102] Fahnueufluchtserklärung.

In der Untersuhungssahe gegen den Rekruten Karl Porwol aus dem Landwehrbezirk Rybnik wegen Fahnenflucht wird auf Grund der $S 69 ff. des Militärftrafgeseßbuchs sowie der $$ 356, 360 der Militärstrafgeriht8ordnung der Beschuldigte bierdurch für fahnenflüchtig erklärt.

Neisse, den 31. August 1908.

Königliches Gericht 12. Division. [46155] Verfügung.

Die gegen den Infanterifsten 2. Klafse Georg Köhler, 2./9. Inf.-Regts., wegen Fahnenfluht u. a., am 1. August 1998 erlafsece und im Iteichsanzeiger vom 5. August 1908, erfte Beilage, veröffentlichte Be- \chlagnahmeverfügung wird als erledigt zurüd- E O-U. Noenhausen

s eun ,

Würzburg, 30. Aug. 1908.

Gericht der K. B. 4. Division. Nr. 2295. Der Gericbtsgerr : Meuschel,

Graf Dürckheim, Generalleutnant, Divifions- Kriegêgerichtsrat.

fommandeur.

2 ) Aufgebote, Verlust-u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[46157] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvolstreckung soll das in Borhagen, Sonntagftr. 12, Ecke Böôklinstr. 6, be- legene, im Grundbuche von Boxhagen Stralau O) Band 10, Blatt Nr. 276 zur Zeit der Eins ragung des Verfteigerungsvermerks auf den Namen des Maurermeisters August Lehmarn in Lichtenberg und des Architekten Edmund Krause in Berlin, je zur Hälfte eingetragene Srundstück, Eckwohrn haus mit linkem Seiterflügel und Hofraum, am 19, No- vember 1908, Vormittags 11 Uhr, dur$ das untericihnete Gericht, Neue Friedrihffr. 13/15, Zimmer Nr. 113/115, drittes Stockwerk. versteigert werden. Das Srundstück, Parzelle 1269/29 Karten- blatt 1 Gemarkung Borxhagen ist nach Artikel 757 der Grundfieuermutterrolle 8 a 5 qm groß und nach Nummer 656 der Gebäudefteuerrolle bei einem jährlichen Nußung8wert von 13 800 # ju jährli 552 4 Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungs- vermerk ift am 14. August 1908 in das Grund- bu eingetragen. 87. K. 148. 08.

Berlin, den 27. August 1908.

Königliches Amtsgeriwt Berlin-Mitte. Abt. 87.

[41453] 3 êsversteigerung. Im Wege der E caaiveieedina soll das in

Berlin belegene, im Srundbu@e von den Umgebungen von Berlin im Kreise Niederbarnim Band 161 Blatt 5795 zur Zeit der Eintragung des Versteige- rungSvermer?!s auf den Namen des Gutsbesigzers jegt Kaufmanns und Fabrikanten Richard Schottler zu Retzow, jet in Berlin, Köt2linerstr. 16, einge- tragene Grundstü am 6. Oktober 1908, Vor- mittags 10 Uhr, dur das unterzeinete Seriht an der GSerihtsftelle —, Brunnenplatz, Zimmer

querwohngebäude und 2 Höfe mit befonderem Abtritt und is unter Artikel Nr. 6682 in der Grundsteuer- mutterrolle des Gemeindebezirks Berlin Stadt und in der Gebäudesteuerrolle des Gemeindebezirks Berlin Stadt unter Artikel Nr. 17 648 mit einem Nußzungs- werte von 6000 M verzeihnet. Der Versfteigerungs- vermerk ist am 24. Juli 1908 in das Grundbuch eingetragen. :

Berlin, den 3. Augusi 1908.

Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 7.

[41454] Zwangsverfteigerung. Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das in Reinickendorf belegene, im Grundbuche von Reinicken- dorf Band 45 Blatt Nr. 1361 zur Zeit der Ein- tragung des Versteigerung8vermerks auf den Namen des Kaufmanns Siegmund Lichtenstein und des Kauf- manns Arthur Lichtenstein, beide in Rirdorf, je zur ideellen Hälfte eingetragene Grundftück am 12. Ok- tober 1908, Vormittags 11 Uhr, durch das unterzeihnete Geriht an der Gerihtsftelle Brunnenplaß, Zimmer Nr. 30, 1 Tr, versteigert werden. Das in Reinickendorf an der Oranienburger Chauffee Nr. 70 belegene Grundstück a. Wohnhaus mit Hofraum, b. Hinterwohnhaus, c. Stall mit Washkühe und Abort umfaßt die Trennstücke Kartenblatt 2 Parzelle 974/42 und-976/42 von zu- sammen 9 a 73 qm Größe. Es ift in der Grund- steuermutterrolle des Gemeindebezirks Reinickendorf unter Artikel Nr. 1298, in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 1021 mit einem jährlihen Nußungtkwert von 4270 4 verzeichnet. Der Versteigerungsvermerk ift am 21. Februar 1908 in das Grundbuch einge- tragen. Das Weitere ergibt der Aushany an dec Gerihts- bez. Gemeindetafel. Berlin, den 7. August 1908. Königliches Amt8gericht Berlin-Wedding. Abteilung 6. [46156] APOREFEPEEBEZZEERS- Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin belegene, im GrundbuWße von den Nieder- \{önbausener Parzellen Band 26 Blatt 944 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen der Baugesellshaft Berlin Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Schöneberg eingetragene Grundstück am D. November 1908, Vormit- tags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Geriht an der Gerichtsstelle Brunnenplat, Zimmer Nr. 30, I. Stockwerk, versteigert werden. Das in Berlin, Wisbyerstraße 69 belegene, aus einem Vorder- wohngebäude mit rechiem und linkem Seitenflügel und Hof bestehende Grundftück, Kartenblatt 31 Parjelle 1683/107, 1804/107 von 9a 10 qm Größe, ift in der Grundsteuermutterrolle des Stadtgemeinde- bezirks Berlin unter Artikel 22636 und in der Ge- bäudesteuerrolle unter Nr. 41 224 bei einem jährlihen Nvutungê8wert von 13200 4 mit 528 4 Jahres- betrag der Gebäudesteuer verzeihnet. Der Ver- fteigerung8vermerk ift am 10. August 1908 in das Grundbuch eingetragen. Das Weitere ergibt der Aushang an der Serichtstafel.

Berlin, den 24. Auguft 1908. Königliches Amtsgericht Beclin- Wedding. Abteilung 6.

[46103]

In dem Verfahren ¿zum Zweck der Zwangs- versteigerung des in Kreiwißz belegenen, im Grund- buhe von Kreiwiß Häusler Blatt Nr. 1 auf den Namen des Bäckermeisters Frit Kirhner zu Kreiwißz, jegt unbekannten Aufenthalts, eingetragenen Grund- fiuds ist Termin zur Verteilung des Versteigerunge- erlôses auf den 6. Oktober 1978, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht in Neustadt O.-S., Zimmer Nr. 4, bestimmt.

Neustadt O.-S., den 25. Auguft 1908.

Königliches Amtsgericht. [46320] Aufgebot.

Die von uns auf das Leben des Wechselwärters Iohann Adam Ruhland in Münen unterm 22, Juli 1903 ausgefertigte e Nr. 130 148 über 3000,— ift dem Versicherten verloren ge- gangen und wird von diejem Ausftellung einer neuen beantragt. Der gegenwärtige Inhaber der Police wird hierdurch aufgefordert, sch innerhalb dreier Monate bei uns zu melden, widrigenfalls die Police von uns für fraftlos erklärt und an deren Stelle dem Versicherten eine neue Ausfertigung erteilt werden wird.

Berlin, den 29. August 1908.

„Nordstern“ Lebent-Versiherurgs-Ac:ien-Gesellshaft zu Berlin. Die Direktion.

Gerfkratb. Gerede.

[45897] Aufgebot.

Der Pfandschein Nr. 410 W., den wir unterm 14. Februar 1900 über den von ups für Herrn Friedri Wilbelm Karl Schloßhahn, Botenfuhr- mann urd Ackermann in Hofgeismar, au3gefertigten Versiterungésschein Serie A Nr. 101378 vom 21. August 1888 ausgestellt haben, ift uns als ver- loren angezeigt worden. Wir fordern hiermit zur Anmeldung etwaiger Ansprüche bezüglich des E neten Pfandscheins auf mit der Ankündigung,

4

Allgemeine Renten- Capital- und Lebensversicherungsbank Teutonia. Dr. Bischoff. Dr. Korte.

[45664] Aufgebot einer Urkunde. . Die von der „Süddeutshen Versiherungsbank für Militärdien# und Töchteraussteuer in Karlsruhe, jeßt genannt Deutsche Lebensversiherungsbank Aktien- gefellshaft in Berlin NW. 40, Kronprinzenufer 18“, am 31. Oktober 1898 in Karlsruhe für Nößleswirt Friedrich Berner bzw. für deffsen am 5. August 1898 geborenen Sohn Friedrich Berner in Altingen mit dem Prämienzahlungsort Altingen über 1500.4 ausge- stellte Militärdienstversicherung2police Nr. 37 787 ist verloren gegangen und es ist das Aufgebot behufs Kraftloserklärung beantragt. Der Inhaber der Ur- kunde wird aufgefordert, spätestens in dem Termin vom Dienstag, den 6. April 1909, Vorm, 9 Uhr, dahier seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird. Königl. Württbg. Amtsgeriht Herrenberg, den 25. August 1908.

_Kapler. __ [42838] Aufgebot. Es beantragen : 1) a. die “unverebelihte Fohanna Heinecke zu Magdeburg, b. die verebelichte Minna Becker, geb. Hafsenberg, ju Wernigerode,

c. die verehelihte Profeffor. Gustav Ebeling, Maria aeb. Heinecke, und die Kinder der Frau Professor PerEnin Fischer, rämlich Gertrud, Helene und

onrad,

d, der Kaufmann Gustay Rose in Wernigerode,

sämtli vertreten durch den zu d Genannten,

2) der Bäckermeister August Schrader zu Werben (Glbe), vertreten durch die Rechtsanwälte Pauli und Sander in Wernigerode,

3) der Bäckermeister Friedri Wedekind zu Dar- lingerode, vertreten durch scine Ehefrau, Johanne geb. Heuer,

das Aufgebot

I. zu 1a und b zweck3 Aus\{ließung des Gläu- bigers der im Srundbuch von Wernigerode Band 12 Blatt 441 Nr. 174 Flur alt, Band 39 Blatt Nr. 1593 und Band 45 Blatt Nr. 1874 in Abt. III Nr. 1 für die Witwe des Kaufmanns Schwieger, geb. Schenke, zu Wernigerode aus der gerihtlihen Sc@uld- und Pfandvershreibung ‘des Barbiers Carl Heinecke vom 31. Oktober 1850 eingetragenen zu 5 9% verzin8slihen Darlebnshvpothek von 200 Tlr.,

¡u 1a—d ¡wecks Ausschließung des Gläubigers der im Grundbu$e von Wernigerode Band 12 Blatt 441 Nr. 174, Flur alt Abt. I1l Nr. 2, Band 45 Blatt 1874 Abt. IITl Nr. 2, Band 45 Blatt 1872, 1875 Abt. II1 Nr. 1 für die Witwe des Kaufmanns Schwieger, geb. Scherke, zu Wernigerode eingetragenen Ver- vfändung der an gleicher Stelle eingeiragenen Dar- lehnsforderung von 555 Tlr. für ein Darlehn von 200 Tir.,

IL, zu la und b außerdem

a. des Hypothekensheins vom 18. März 1848s über die für den Barbier Carl Heinele im Grundbu von Wernigerode Band 12 Blatt 441 Nr. 174

lur alt, Bard 45 Blatt 1872, 1874, 1875

bt. TIIT Nr. 1 eingetragene Darlehnsforderung von 555 Tlr. nebft Zinsen und Kosten,

8. des Hypothekendokuments vom 11. April 1862 über die für den Müller Friedrih Hafsenberg zediert an den Barbier Carl Heinele im Grundbuch von Wernigerode Band 12 Blatt 441 Nr. 174 Flur alt und Band 45 Blatt 1874, 1875 Abt. Ill Nr. 1 ein- aetragene Darlehnsfordecung von 630 Tlr. nebst

Kosten,

7: des Hypothekensheins vom 18. März 1846 über die für die Ebefrau des Fuhrmanns Andreas Beer, Sophie geb. Heinecke, z’diert an den Tischlermeister Ludwig Heizecke im Grundbu} von Wernigerode Band 12 Blatt 441 Nr. 174 Flur alt Abt. III Nr. 2 eingetragene Darleßnsforderung von 100 Tlr. in Gold,

zu 2 der Hypothekenbriefe über die dem Haus- \hlachter Carl Schrader zedierten bezw. für ihn im Srundbuch von Ie Mens Band 2 Blatt Nr 64 Abt. IIl Nr. 1, 2, 4, 5, 6, 7 und 8 cingetragenen Darlehnsforderungen von ju Nr. 1 = 160 Tlr., Nr. 2 100 Tlr., Nr. 4 1409 Tlr., Nr. 5 40 Tlr., Nr. 6 100 Tlr., Nr. 7 25 Tlr. vnd zu Nr. 6 20 Tlr.,

zu 3 des Hypothekenbriefes vom 13. Mai 1875 über die für den Reihemann Christoph Amelung in Drübeck zunächst dem Maurer Ernft Horn in Wernigerode und von diesem dem Bäcker Heinrich Wedekind in Darlingerode zedierten, im Grundbuch von Wernigerode Band 12 Blatt 466 Abt. [Il Nr. 1 eingetragenen Darlehnéforderung von 700 Tlr.

er Gläubiger der unter I genannten Hypotheken» forderung sowie die JInhaber der unter Il verzei- neten Urfunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 18, Dezember 1908, Vormittags

Wernigerode, den 12. August 1908. Königliches Amtsgericht.

[46160]

Der Haushälter Friedrich Stahr in Breslau hat das Aufgebot seines Vaters, des am 17. August 1843 ¡u Riemberg als Sohn des Erbsassen und Fret- ärtners Johann Gottlieb Stahr geborenen Freis tellenbesizers Grnst Friedrih Wilhelm Stahr zuleßt wohnhaft in Simsdorf, welher im Jahre 1886s von einem Wege -nach Breêlau nihcht zurück- gekehrt und feither verschollen ist, zweck8 Todess erklärung beantragt. Der bezeichnete Wilbelm Stahr wird autgefordert, \fih spätestens in dem auf den 12. März 1909, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 17, be- stimmten Aufgebotstermine zu melden, andernfalls seine Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen ¡u erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, Pes im Aufgebotstermine dem Seriht Anzeige zu machen.

Amtsgerit Trebuitz, den 28. August 1908.

[46307] Aufgebot.

Die Ehefrau Karl Hauptvogel, Katharina geb. Lebens, in Mülheim - Spelldorf a. d. Ruhr, Jakob- strafie 12, hat beantragt, den verschollenen Johann RDkl, zuleßt wohnhaft in Bengel, für tot zu ers klären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefor- dert, fich späteftens in dem auf den 30. April 1909, Vormitiags 11 Uhr, vor dem unter- zeihneten Geriht, Zimmer Nr. 9, anberaumten Auf- geboistermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alie, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermire dem GSerichi Anzeige zu machen.

Wittlich, den 22. August 1908. Königliches Amt3geriht. I.

Oeffentliche Zustellung. E. 136/08. Die Aufwärterin Anna Martha verehel. Symank, eb. Böhme, in Baugen, ProzeßbevollmäFtigter : chtsanwalt Justizrat Seyfert in Baugzen, klagt egen den Tagearbeiter Karl August Symank, zu- eßt in Baugzztn, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, auf Grund von $8 15672, 1568 B. G.-Bs. die Ehe der Parteien zu heiden. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündliten Ver- bandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivil-- kammer des Königlichen Landgerichts zu Bautzen auf den 2. November 1908, Vormittags {10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte j¡ugelafsenen Rechtsanwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Der Gerichts\hreiber des Æöniglichen Landgerichts Bauten, am 1. September 1908.

[46310] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Hildegard Auguste Dorothea Wiesmann in Borbeck, vertreten durch ihren Vor- mund, Bergmann Hermann Hain in Borbeck, Flur- straße 1, klagt gegen den Möbeltechniker Ernft Hebel, früher in Borbet, Niederstr , jetzt unbes kannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß Beklagter uneheliher Vater der Klägerin f mit dem Antrage auf Verurteilung des Beklagten, an Klägerin als Unterhalt eine im voraus zu ent- rihtende Geldrente von vierteljährliß 45 # zu z¿ablen, und das Urteil für vorläufig vollftreZbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Borbeck auf den 22. Ok- tober 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Au8zug der Klage bekannt gemacht. C 909/08.

Borbeck, den 28. August 1908.

Tus, Amtsgerichtssekretär,

Gerihtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[46359] Oeffentliche Zuftellung.

Der Tischlermeister und Häusler Daniel Fischer in Poppelau, Kreis Oppeln, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Anbuth in Kvpp, klagt gegen die unverebelichte Elisabeth Lukasczyk, früher in Poppelau, jet unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß eine auf seinem Grundftück Bl. 124 Poppelau in Abt. TIT unter Nr. 2 für die Beklagte ein- getragene Hypothekenforderung von 5s Tlr. 15 Sgr. 6 Pf. bereiis bezahlt sei, Löschurgtbewilligung und Quittung von ihr aber noch nit erteilt find mit dem Antrage: die Beklagte m zu verurteilen, eirzuwilligen, daß die auf dem Grundstücke des Klägers Pcppelau Blatt 124 Abteilung I1I1 Nr. 2 für sie eingetragenen 56 Tr. 15 Siltergroschen 6 Pfennige gelöst werden. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Retteftr-its vor das Königliche Amtsgericht inKupp auf den 27. Oktober 1908, Vormittags 84 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge-

[46358]

1E Uhr, vor dem urterzeihneten Gericht ans

Nr. 32, linker Flüge!, 1 Treppe, verfteigert werden.

wenn innerhalb drzier Monate, von

beraumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden

macht. C 218/08. Kupy, den 24. Auguft 1998. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Caffel, den 31. August 1908. Königliche Generalkommission.

Versicherung.

Keine.

R R E N A R S E E S E I R E E A

4) Verkäufe, Verpachtungen,

Verdingungen 2.

[44133] Roggenulieferung.

Wir beabsihtigen 447 000 kg Roggen für die drei Monate Oktober, November, Dezember 1908 ¿u Feflem Preise im Wege der öffentlichen Ausschreibung an-

zukaufen, deren Lieferung mit etwa

150 600 kg frei Magazinboden zu Osterode (Harz),

186000 , Bahnhof Claustbal- Zelle O f WiltewenB O G Sittelde, 2A Northeim, 29 000 ,„ bi mite Vai Ge B S n natliwen Posten zu erfolgen bat. ersiegelte Angebote, wélibe Quantum oder auf die einzelnen Teilbetr werden können, find mit der Aufs{r

Zellerfeld bis Dienstag, 1908, Vormittags 11 zu welher Stunde die Erö

erschienenen Bewerber erfolgen wird.

Nachteile den Eingebern selbft ¡ur Last.

Der Zuslag wird spätestens am folgeuden

Tage erteilt werden.

Die Bedingungen können von der Königlihen zu Zellerfeld gegen Eizasendung von

Bergfaktorei bezogen werden. Clausthal, den 22. August 1908. Königliches Oberbergamt. Krümmer.

3) Unfall- und Juvaliditäts- xe.

feld,

L St. Andreasberg oder

e Altenauer Hüttengleis auf Bahn-

auf das ganze e abgegeben verden k «Roggen» lieferung“ an die Königliche Bergfaktorei zu den 8. September r, gg vi v saiulenten, ( nung der - \chäftslokal dieser Behörde in Ce aoadt ber ‘eta gebote in anderer Form eingereicht, so falen vas durh vorzeitiges Eröffnen der Angebote erwachsende

L E E L L

9) Verlosung X. von Wert-

papieren.

[46137]

Bei der, heute planmäßig stattgehabten 28. Ver- losung von Schuldverschreibungen der Anleihe Braunschweig sind die nac-

des Kreiskommunalverbandes (Ausgabe vom Jahre 1880) verzeichneten Nummern gezogen worden:

Lit. A Nr. 41 89 90 110 258 300 324 366 388 428 472 502 559 741 777 810 813 931! 942 946 652 1661 1664 1711 1813 2011 29 1357 11 1813 2011 2071 2107 2113 2149 2283 2288 2301 -2373 und

971 1027 1035 1 1329 1357 1473

2414 je über 100 S,

Lit. W Nr. 2502 2552 2657 2707 2715 2966 9035 3056 3104 3134 3157 3174 3210 3265 3364 3685 3722 3853

Lit. C Nr. 4001 4124 4262 und 4467 je über

9472 3492 3513 3516 3623 3665 und 3946 je über 500 4,

000 6.

s Die Auszahlung des Nennwerts dieser Schuld- eerlhreibungen erfolgt vom 2. Januar 1909 an O der hicfigen Stadthauptkaffe gegen Rückgabe er Schuldverschreibungen und der dazu gabs gen,

noch nit fälligen Zinsscheine samt Zinsleiften

Mit tem L. Jauuar 1909 hört der Zius-

lauf auf

und bungen des

(Ausgabe vom ° ; At o vom Jahre 1880), als:

le über 500 4, Lit. C Nr. 4105 über 1000 #4

sind bislang zur Einlôsung nit überreicht.

Brauusch4,weig, den 1. September 1908. Der Stadtmagistrat.

[46138] NRetemeyer.

Bei der beute plan äßig statt losung von Schuldverschrribu den der M | ungen der An des Kreiskommunalverbandes Brauuscch

.

Die nahverzeineten, bereits früher ausgelosten aus der Verzinsung gefallenen SchuldoS Gre Kreiekommunalverbandes Braunschweig

19 r. 139 172 281 500 723 923 981 1480 R ¿90 2087 2130 2274 2286 und 2456 je über

, Lit. B Nr. 2638 2678 2681 3041 3090 und 3469

ee: zk

Zablung der Steuern bewirkt.

ähnlihem Vermögen ist die Benuzung des Stadt- {uldbuchs von ganz besonderem Vorteil, Inhalt des Shuldbuchs ist das gesamte mitwirkende Perfonal diensteidliG zu strengster Geheimhaltung verpflihtet, Die Gebühr ift eine einmalige und be- trägt 50 4 f s “d Stadthauptkafse, Rathaus, Nordbau, Pauls-

(Aufgabe vom Iabre 1909}, als: Lit. B Nr. 1230 über 209 4, Lit. D Nr. 3763 über 1000 4,

find bislang zur Einlösung nit überreicht. Brauuschweig, den 1. September 1908,

Der Stadtmagistrat. Netemeyer. [46139]

22. Ziehung: 23. April 1908; Auszahlung: 31. Dez. 1968,

Gezogen wurden: Zu 2000 6:

1913 1919 1929 1946. 2097 2184 2258 2342 2398 2405 2441 2493 2560 2577 2613 2733 2818 2892 2971 3041 3064 3074 3088 3167 3202 3220 3236 3317 3325 3364 3384 3403 3508 3538 3541 3580 3620 3639 3691 3815 3949 4005 4132. 4201 4244 4339 4546 4581 4602 4710 4721 4753 4768 4843 4872 4877 4908 4926 4955 4977 9085 5103 5127 5152 5289 5296 5440 9504 5560 5580 5591 5692 5705 5708 9803 5865 5867 5871 5883 5952 5958 6018 6115 6164 6307 6367 6487 6494 6546 6604 6644 6710 6723 6863 6889 6897 6967 6973. Zu 500 4: Nr. 7048 7083 7114 7158 7423 7425 7428 7448 7512 7524 7580 7633 7684 7703 7721 7817 7861 7936 7939 7995 8014 8051 8073 814! 8204 8227 8257 8327 8340 8384 8396 8407 8439 8463 8482 8574. Zu 200 M: Nr 8614 8626 8648 8690 8778 8835 8873 8880 8887 8900 8949 8975 9217 9228 9243 9264 9299 9307 9309 9324 9432 9438

9486 9539, Noch nicht eingelöst : Are der 20. Verlosung per 31. Dez. 1906 : Nr. 7742

9318,

Aus der 21. Verlosung per 31. Dez 1907: Nr. 5280 7173. gs y E TTL. 3} °/9 Anleihe der Stadt Fraukfurt a. M. Hauptaauleihe der vormal. Stadt Bockenheim.

19, Ziehung: 23. April 1908;

Auszahluog: 31. Dez. 1908. Gezjogen wurden: Zu 2000 6: Nr. 70 91 118. Zu 1000 Æ#: Nr. 5 31 44 61 67 91 400 404 479. Zu 500 M: Nr. 2 89 94 142 298 331 390 500 521 566 610 638 650 687 713. Zu 200 : Nr. 1 17 62 194 348. E a E nicht SLREEE

us der 18. Veciosung p:r 31. Dezember 1907; | A "DHD 200 4. q i

ET. 9% Auleihe der Stadt Fraukfurt a M. Wasserwerksanuleihe der vormaligen Stadt

Bockenheim.

18. Ziehung: 283. April 1908; Auszahlung: 31. Dez. 1908. Gezogen wurden: Zu 2000 4: Nr. 35. Zu 1000 #: Nr. 6 82 92. 31 500 6: Jir. 20 45 70 83 166 209 224 271 282 309 377

385. Zu 200 4: Nr. 86 92 136. Die Kapitalbeträge, deren Verzinsung nur bis zu den vor enannten Auszablungêterminen erfolgt, können gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen nebst zu- gehörigen Zinssheinen (Coupons) und Erneuerungs- seinen (Talons) bei unserer Stadthauptkafse und für die beiden Anleben der ehemal. Stadt Bocken- heim auch bei der Mitteldeutshen Kreditbank hier- felbst sowie bei dem Bankhause August Man«xbeimer in Colmar und bei der Aktiengesellschaft für Boden- und Kommunalkredit in Elsaß-Lothringen zu Straß- va i. E. erhoben werden.

ei dieser Gelegenheit maßen wir die Besizer von Frankfurter Stadtobligationen auf das bcim Nechneits amt S Stadtshuldbuch aufmerksam. Schuldverschreibungen der Stadt Frankfurt a. M. können unter Hinterlegung bei der Stadthauptkaffe in das Stadtshuldbuch eingetragen werden. Die Stadt besorgt alsdann die gesamte Verwaltung der hinterlegten Stadtobligationen, eins{hließliß Kon- trolle der Verlosung, Uebermittlurng der Zinsen usw. Auf Antrag wird aus den fälligen Zinsen auch die

2898 2923 3207 3216 3498 3507 3704 3788 4466 4468 4796 4807 5045 5071 5463 95495 5727 5770

Verwaltern von Kafsen-, Mündel-, Stiftungs- und Ueber den

ür je 1000 4. Nähere Auskunft er-

Frankfurt a. M., den 23. April 1908, Ei 2 EB

auf auf. i 5140 5183 : Die nachverzeihneten, bereits früber ausgelosten T0 0000 L

und aus der Verzinsung gefallenen Sculdve t bungen des Kreiskommunalverbandes Btauieci

L. 33/0 Anleihe R der Stadt Fraufkfurt a. M.

' Nr. 39 162 177 210 266 301 307 584 593 636 647 677 687 763 927 938 985 1008 1020 1052 1139 1197 1207 1246 1278 1306 1325 1339 1340 1353 1357 1362 1427 1463 1590 1633 1715 1735 1781 1838 1849 Zu 1000 4: Nr. 2018 2457 2482

* 1909 zur Rüzahlung fällig.

5764 5796 5822. Noch nicht eingelöst? E der 17. Verlosung per 1. Dejember 1906

r. 309. Aus der 18. Verlosung pec 1.

Nr. 152 317 4785 4841 2303. E E Die Kapitalbeträge,

gegen Rückgabe der

furt a. M. erhoben werden. pen e siteter Aecnetamt eingerihtete Stadtshuldbuh aufmerksam. Schuldverschreibungen der Stadt Frankfurt a. M. kFönnen unter Hinterlegung bei der Stadthauptkasse in das Stadtshuldbuh eingetragen werden. Die Stadt ra alsdann die gzsamte Verwaltung der hinterlegten Stadtobligationen, eins@licßlich Kontrolle LE MGtpfung, Ehm der Zinsen usw. Auf ntrag wird aus den fälligen Zinse i

der Steuern bewirkt. M aud die Hasiang Verwaltern von Kassen-, Mündel-, und ährli@em Vermögen ist die Benutzung? des Stadtshuldbuchßs von ganz besonterem Borteil. Ueber den Inhalt des Schuldbuhs ist das gesamte mitwirkende Personal diensteidlich zu strengster Ge- heimhaltung verpflichtet. Die Gebühr ist eine ein- malige und beträgt 50 S für je 1000 4. Nähere Auskunft erteilt die Stadthauptkaffe, Rathaus Nord- bau, Paulsplaÿ 9.

Frauffurt a. M., den 17. August 1908.

Magistrat. Nechneiamt.

[46141] Bekanntmachung.

Zum Zwecke der Durchführung der für das RNech-

nungsjahr 1908 vorgesebenen Tilgung der Stettiner

Stadtanleiheu Buchstabe K bis L sind: I. freihäudig erworben :

Buchstabe i, . . , 50000 46

: 171 200

Î E 5389000 L L 0 105000 ¿ i ee e B04 600 405 400 August 1908 vor-

Stiftungs-

ITL. ausgelost bei der am 19. genommenen Ziehung :

Buchstabe X; ¡u Es e Be 16 783, ¡u r. 1531 1667 1739 1968 2136, ¡u 500 e Nr. 2337 2817 2841 2982 3244 320 ¡u 200 # Nr. 496 500 537 639. :

2000 4 Nr. 16 2496 1:

ju r. 4 96 17 ) 1440 1530 1605. s N Die ausgelosten Stücke sind am 2. Januar Ueber den 2. Jauuar 1909 hinaus erfolgt eine Verzinsung der auegelo‘ten Stücke unter feinen Umständen. Der Betr4g fehlender Zinsscheine wird bei der Einlösung in Abzug gebracht. Von den bereits früher ausgelosten und ge- kündigten Stücken der 32 °/gigen Stettiner Stadt- auleihen sind bis jetzt nicht eingelöst:

Fällig am: L. Juli 1S9E; Vuchftabe M zu 300 #4 Nr. 698, Buchstabe M zu 60 4 Nr. 1409. 2. Januar 1902: Buchstabe M ¡zu 200 #4 Nr. 207. Buchstabe D D 1000 N uhstabe zu M r. 1992 2000 206% Mo d Tie ls 18 but ia Nr. L c 4942 6045 6081. A E A 2. Januar 1905: Buchstabe L zu 200 4 Nr. 425. Buchstabe P ¡u 500 4 Nr. 5429, zu 200 46 Nr. 5430 5622 5838 5974 6030 6031 6049 6089. 2, Januar 1907; Buchstabe O zu 2000 (4 Nr. 543. Builtäbe D ¡7 000A Ne e u Mh . 4534 200 4 Nr. 6029. S Die Inhaber dieser Stücke werden zur Vermeidung weiteren Zinsverlustes hierdurh wiederholt zur Einlösung aufgefordert. fol ie E dutierer e etiTaN eti er- nlôqung der fämtlihen vorstehen - geführten Stüde My A in Stettin : bei dem Bankhause Wm. Schluiow,- o der Landschaftlichen Bauk der Provinz

bei der Vank fi

ei der Ban r del

Filiale Gaeta Saudel und Judusftrie, in Berlin:

bei der Köuiglichen Sechaudlung (Preußische

LI Magistrat Rechueiamt.

Vel dieser Gelegenheit maGen wir die Besitzer Stadtobligationen auf das beim

findet Montag, Vormittags 10 Uhr, Notars

ordentlichen ausüben wollen, werden eingeladen, sich unter Vor- zeigung ihrer Aktien oder eines amtlichen Befitzzeugnifses hierüber bei dem Vorftaud der Gesellschaft Le bei der Vayerischen Handels- bank in München bis längstens 18. September BILO einshließlich zu melden.

5758 bei dem Bankhause L. Behrens & Söhne,

bei dem Bankhause M. M. Warburg «& Co., ra Hei e Sanne den : r Bau r Handel und : Fu S aomete O : ei dem Vankhause Ephraiu Meyer &

in Fraukfurt a. M. 7 A

deren Verzinsung nur bis zu | bei der Bauk für Ha

dem vorgenannten Auszahlungstermin erfolgt, können bei dem Bankhuuse A. Deeofus Sa i | er Schuldverschreibungen nebft zu- 4

p örigen Zinsscheinen (Coupons) und Erneuerungs-

cheinen (Talons) bei ter Stadthauptkasse Frauk-

id Va Gde in e! er Breslauer skonto-Bauk. Stettin, den 24. August 1908.

Der Magistrat.

E R

6) Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellsch.

Die Bekanntmachungen über den Verlust oon Wert- papieren befinden si aué schließlick in ÜUnterabtellung3.

Les

ie am L. Oktober 1908 fälligen Zinsschei unserer Pfandbriefe werden bereits u E Rade tember 1908 ab an unserer Kasse fowie an den früber bekannt gemahten Stellen eingelöft. Berlin, den 1. September 1908.

Preußische Hypotheken-Actien-Bank, (46L6 ] A Gemä 244 des Handelsgesetb cchen wi biermit bekannt, daß Herr De Bs Gen Lir licher Geheimer Oberregierungsrat, Landeshauptmann der Nheinprovirz a. D., in Bonn, durch Tod aus

dem Auffichtsrat unserer Bank gescied : Berlin, den 31. August 108.

Preußische Pfaudbrief- Bank.

Dannenbaum. Gortan. [46149]

Norddeutsche Grund-Credii-Bank. Die am [1P. Oktober 1908 fälligen Coupons unserer Pfandbriefe werden bereits vom 15. d. Mts. ab an unseren Kassen in Weimar und Berlin sowie an den übrigen bekannten Zahl- stellen eingelöst. 5 Weimar, den 1. Sevtember 1908.

Die Direktion.

[46143]

Gegen den Beschluß der Generalversammlung vom 1. August 1908 auf Herabsezung des (Gruad- fapitals durch Zusammenlegung der Stammaktien im Verhältnis von drei zu eins und @leihsteDung der zusammengelegten Stammaktien mit den bis- herigen Data galten hat der Aktionär Hr: Oito Schröder zu Nowäwes, Albrechtstx., Aufechtungs- flage ey 6

er erste Verhandlungstermia steht keim König- lihen Landgeriht T1 in Berlin, 10. Kammer für Handelsfachen, am L7. Oktober 1908, Vor- ans e Ee, dacht (Feues ¡Gericht8gebäude

ortal 3, Neue edrihstr. Nr. 17, II. Stock- werk, Zimmer Nr 76.) : E

Galvanische Metall-Papier-Fabrik

Actien-Gesellschaft. Der Vorftaud. W. Gerb.

[46146] /

Lithographish-artistishe Anstalt | ._ Münthen.

Eine außerordeutliche Generalversammlung deu 21. September 1908, im Sißungsfaale des Königl. t Herrn Dr. Dennler, Neuhauserstr. 6/2 in München, mit folgender Tagesorduung statt: 1) Erböbung des Grundkapitals um M 100 000,— (Einhunderttausend Mark) unter us\ch{luß des 9 De ngórazes der Artondre demgemäß nderung des Art. 3 der Statuten (H3 des Grundkapitals L Doe 3) Zuwahl zum Auffichtsrat. Diejenigen “an Aktionäre, welche in der außer- eneralversammlung ihr Stimmrecht

ünchen, den 31. August 1908. Lithographisch-artistische Auftalt München. Der Auffichtsrat.

Staatëbauk),

J. B. Obpacher, Vorsigenter.