1908 / 210 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Rechtsanwalt zu feiner Vertretung zu bestellen. Zum Zwedke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage hiermit bekannt gemacht. Weimar, den 23. August 1908. Der Gerichtsschreiber des Großherzoglih Sächsischen Landgerichts.

[46910] Oeffentliche Zustellung. /

Die Plätterin Charlotte Gronostay, geb. Kownaßki, in Marggrabowa, Prozeßbevollmäßhtigter: NRechts- anwalt Rohr in Lyck, klagt gegen ihren Ghemann, den Malergehilfen Hermann Grouoftay, früher in Lyck, jeyt unbekannten Aufenthalts, auf Grund b08- lihen Berla4ssens, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, die eheliGe Gemeinschaft mit der Klägerin wieder herzustellen, und ihm die! Kosten auf- zuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivilkammer des Köntglichen Landgerichts in Lyck, Zimmer Nr. 55, auf den 20. November 1908, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedahten Gerihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedckte der öffentlichen ZusleLung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Lyck, den 2. September 1908.

Oa: Aktuar, als Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[46857] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kaufmann Hermann Laugsh in Berlin, Greifswalderftr. 84, Prozeßbevollmächtigte: NRechts- anwälte Steiner und Dr. Goldshmidt hier, Köntg- straße 46, klagt gegen den Tischlermeister Erich Löloff in Berlin, früher Lehrterstr. 45, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Beklagter von dem Kläger in den Jahren 1907 und 1908 Waren zu verabredeten, auch angemessenen Preisen im Gesamtbetrage von 562,15 4 gekauft und empfangen bezw. auf vorherige Bestellung ge- liefert erhalten habe, mit dem Antrage, den Be- klagten Tostenyflihtig einschließlich derjenigen des Mahnverfahren3s 41. B. 249./08 zu verurteilen, an Kläger 562,15 4 nebst 5 9/9 Zinsen vom 11. April 1908 zu zahlen und das Urteil gegen Sicherheits- [leistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Nechtsftreits vor die 6. Kammer für Handelgsaen des Königlichen Landgerichts T in Berlin,

eue Friedrichstr. 16/17, Zimmer 76, Il Treppen, auf den 3, November 1908, Vorntittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 31. August 1908.

Lüdke, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I.

[46909] Oeffentliche Zuftellung.

Die Frau Berta Bleil in Nixdorf, Treptower- straße 13, im Beistande ihres Ehemannes, des Straßenbahnshaffners Bleil ebenda, Prozeßbevoll- mächtigter Justizrat Heymann in Berlin, Potsdamer- straße 71, klagt gegen das Fräulein Marga Zofia Cieslact, früher in Berlin, Großbeerenstraße 26, jeßt unbekannten Aufenthalts, im Wechfelprozesse auf Grund der Wechsel vom 17. Juli 1907 bezw. 2. Februar 1908, zahlbar am 25. August 1907, 25. September 1907, 25. Oktober 1907, 25. No- vember 1907, 25. Dezember 1907, 25. Januar 1908, 25. Februar 1908, 20. März 1908, 20. April 1908, 20. Mai 1908, 20. Juni 1908, 20. Juli 1908 und 20. August 1908, mit dem Antrage, die Beklagte zur Zahlung von 1250 46 nebs 6 vom Hundert Zinsen von 50 4 seit dem 25. August 1907, von 00 M seit 25. September 1907, von 100 4 seit 25. Oktober 1907, von 100 4 seit 25. November 1907, von 109 4 seit 25. Dezember 1907, von 100 46 seit 25. Januar 1908, von 140 4 seit 25. Februar 1908, von 100 4 seit 20 März 1908, von 109 Æ scit 20. April 1908, von 100 A seit 20. Mai 1908, von 110 #4 seit 20. Juni 1908, von 75 M seit 20. Juli 1908 und von 75 4 seit 20. August 1908 an Klägerin zu verurteilen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des NRechtsftreits vor die erste Kammer für Handels- sahen des Königlichen Landgerihts 11 in Berlin SW. 11, Hallesches Ufer 29/31, Zimmer 67, auf den 3, November 1908, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Fu Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 4. September 1908,

Lindstädt, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I1.

[46858] Oeffentliche Zuftellung.

Die Deutsche Central Bodega Bergmann & Co. in Berlin, Köpenickerstraße 71a, Prozeßbevoll- mä@tigter: Buchhalter Adolf Mahnke daselbst, klagt gegen den Fishhändler Georg Flesch, früher in Aachen, Paulstraße 82, Münster-Plaß 27, jeßt un- bekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß

e dem Beklagten im Jahre 1904 Weine auf käuf-

ihe Bestellung geliefert habe und daß Berlin-Mitte

als Grfüllung3ort vereinbart sei, mit dem Antrage, a. den Beklagten kostenvflihtig zu verurteilen, an Klägerin 267,80 46 nebst 5 Prozent Zinsen seit dem 28. Mai 1905 zu zahlen, b. das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgeriht Berlin- Mitte, Abt: 16, auf den $0. November 1908, Vor- mittags D} Uhr, Neue Friedrihstraße 12—15, Zimmer 244—46, I Treppe. um Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 31. August 1908.

Friese, Gerihts\chreiber des Königlichen Amt3gerichts Berlin-Vitte. Abt. 16.

146860] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kaufmann Oskar Ecbsl8h in Elberfeld,

ofaue, Prozeßbevollmäßhtigter: Rechtsanwalt Dr.

erkersdorf, Elberfeld, klagt gegen den Oskar Fro- wein, Kaufmann, früher in Elberfeld, jeßt ohne bekannten Aufenthaltsort, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte ihm 5647,50 4 shulde, welchen Betrag der Kläger laut einer in einem notariellen Akte übernommenen Verpflichtung für den Beklagten zahlen mußte, mit dem Antrage, den Beklagten Frowein zu verurteilen, an den Kläger 5647,50 M4 nebst 5 9/9 Zinsen feit dem 3. Mai 1904 zu zahlen.

kammer des Königlihen Landgerichts in Elberfeld auf den 16. November 1908, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. gn Zwelke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Elberfeld, den 3. September 1908.

Menschel, als Gerihts\Hreibec des Königlichen Landgerichts.

[46863] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Margarethe Mennickheim, verwitwete Lind, zu Frankfurt a. M., Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Sünther zu Frankfurt a. M., hat geklagt gegen den prt Weßhsftein, früher zu ers furt a. M., S{hweizer]straße 75, dann Langeftraße 39, unter der Behauptung, daß thr der Beklagte aus Darlehen noch den Restbetrag von 210 4 \chulde. Klägerin hat am 8. November 1907 Versäumnis- urteil erwirkt, wogegen der Een g rechtzeitig Ein- spruch eingelegt hat. Dur Urteil vom 25. Februar 1908 ist für die Klägerin ein Eid normiert worden. Die Klägerin ladet den Beklagten zur weiteren mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht Abteilung 7 zu Frankfurt a. M, auf den auf den 20. November 1908, Vormittags 94 Uhr, anberaumten Termin, der zur Abnahme des für die Klägerin normterten Eides bestimmt ist. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug des Verfahrens bekannt gemacht.

Frankfurt a. M., den 1. September 1908. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerihts. Abteilung 7.

[46864] Oeffeutliche Zustellung einer Klage.

Die Firma Jak. Friedriß Rohrmann in Heidel- berg, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. A. Strauß in Heidelberg, klagt gegen Frau Bertha Weitmaun, früher in Heidelberg, zur Zeit an unbekannten Orten, aus Kauf, mit dem Antrage auf Verurteilung der Beklagten zur Zahlung von 182 46 25 H nebst 49% Zinsen vom Tage der Klagzustelung und Tragung der Kosten des Nechtsstreits sowie auf vorläufige Vollstreckbarkeitserklärung des Urteils, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechts3- streits vor das Großb. Amtsgeriht zu Heidelberg auf Freitag, den 30. Oktober 1908, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug bekannt gemacht. Heidelberg, den 1. September 1908,

(L. 8.) Huber, Gerihtsshreiber des Gr. Amtsgerichts.

[46365] Oeffentliche Zustellung. C. 1147/08.

Die Frau Laura Pflug, geb. Voigt, in Jena, ver- treten durch Rehtsanwalt Dr. Loe in Jena, klagt gegen den Cand. phil. Walter Schaale in Schwerin i. Mecklbg., Alexandrinenstr. 18, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, aus käufliher Lieferung von Waren, für Logis und Verlägen, mit dem Antrage auf kostenpflihtige Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 143 46 33 H nebst 409%/% Zinsen seit 1. Juli 1904 bei vorläufiger Vollstreckbarkeit des Urteils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Großherzogl. Sähhsische Amtsgericht zu Jena auf Freitag, den 13, November 1908, Vormittags T0 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaßt. Jeua, den 27. August 1908.

Der Gerichtsschreiber des Großherzogl. Sächsishen Amtsgerichts.

L Oeffentliche Zustellung. 11. Cu. 215/08. Die Aktiengesellschaft unter der Firma: „Bergmann- Elektrizitäts - Werke, Aktiengesellshaft“ in Berlin, Prozeßbevollmächtigter : Justizrat Dr. Alb. Herm. Müller in Leipzig, klagt gegen den JFnhaber einer Schaubude Paul Hagen, früher in Leipzig-Neu- \chönefeld, jegt unbekannten Aufenthalts, auf Grund des Wechsels vom 30, März 1908 über 213 4 60 , fällig am 1. August 1908, des Proteftes vom 3. August 1908 und der Nückrechnung vom 8. August 1908, im Wechselprozefse, mit dem Antrage, den Beklagten durch vorläufig vollstreckbares Urteil kostenpflichtig zu verurteilen, an die Klägerin 226 4 90 „4 samt 6 9/0 Zinsen seit 8. August 1908 gegen Auslieferung des Wechsels und Protestes zu zahlen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Le: pitg, Peterssteinweg 8 11, Zimmer 136, auf den 15. Oktober 1908, Vormittags 10 Uhr.

Der Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts

Leipzig, am 25. August 1908.

[45583] Oeffentliche Zustellung einer Klage. Nr. 8970.

Die Kläger: 1) Holzhändler C. F. Vogt, 2) Michael Vogt Witwe, Katharina geb. Häüfele, in Kehl, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Kauß in Kehl, Tlagen gegen den Metzger Georg Sommer, früher zu Dorf Kehl, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß die Kläger gemeinschaftliche Eigentümer des Grundstücks Lagerbuh Nr. 1327 der Gemarkung Neumühl seien, daß im dortigen Grundbuch Band 16 Heft 35 111, Abteilung Nr. 6 zur Sicherung einer Forderung des Beklagten in Höhe von 1500 4 nebst 49/9 Zins vom 22. April 1896 eine Sicherungshypothek in dieser Höhe ein- getragen sei, daß der Beklagte, weil seitens des früheren Eigentümers voll und ganz befriedigt, nichts mehr zu fordern habe, der Eintrag daher gegen- \tandslos set, mit dem Antrag auf Verurteilung, die Löschung obengenannter Hypothek in voller Höhe und vorbehaltlos zu bewilligen. Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- streits vor die erste Zivilkammer des Großherzog- lichen Landgerichts zu Offenburg auf Dieustag, deu 20. Oktober 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Offeuburg, den 28. August 4908.

Frey, Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts. [46868] Oeffentliche Zustellung.

Die Witwe Franziska Krüger verwitwete Dobelke, geborene Gramenz, in Behle, ProzeßbevollmäHtigte : die Rehtsanwälte Justizrat Dr. Glaß und Freymuth in Schneidemühl, klagt gegen 1) den Landwirt Frarz Krüger, 2) die minderjährige Hedwig Krüger, vertreten durch ihren Vormund, den Besizer Franz Sulz 11, 3) den Fleishergesellen Paul Krüger, zu 1 und 2 in Behle, zu 3 unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß sie einen Anspruch auf

Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die II1. Zivil-

den infolge ihres Widersprus und unter Nr. 4/08 des Verwahrungsbuhs des Königlichen Amtsgerichts

„gelaffenen

zu SwWhönlanke hinterlegten Ueberschuß aus der Zwangsversteigerung der Grundstücke Behle Biatt 28, 64, 244 und?Zaskerhütte Blatt 44 in Höhe von 2687,83 M habe, weil ibr gegen den Nachlaß ihres am 21. Juni 1907 verstorbenen Ehemanns, des früheren Besißers Franz Krüger, weit höhere For- derungen als die hinterlegten 2687,83 46 zustehen, mit dem Antrage, die Beklagten zu verurteilen, an- zuerkennen, daß der Widerspruch der Klägerin gegen die Auszahlung der bei der Verwahrungsstelle des Königlichen Amtsgerits in Schönlanke unter Nr. 4/08 des Verwahrungsbuhs hinterlegten 2687 M 83 an die Beklagten berechtigt ist, und demgemäß ia die Auszahlung dieses Betrages an die Klägerin zu willigen, das Urteil auch gegen Sicherheitsleiftung für vorläufig vollstreckbar zu erklären., Die Klägerin ladet die Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Schneidemühl auf den 28. No- vember 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- nwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Séchueidemühl, den 1. September 1908.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[45771] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Eduard Geucke & Co., G. m. b. H., in Dresden, vertreten durch ihren Geschäftsführer in Dresden, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Erich Schoene und Dr. Bruno Donner in Berlin, Kottbuserstr. 6, klagt gegen den Oberleutnant Paul Graetz, bisher in Schöneberg, Bee 16, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, der Bellagte habe für cine Frau Käthe Häusler, die der Klägerin nah einer abschriftlichß beigefügten Nech- nung für geliefert erhaltene Waren 231,75 46 und an Prozeßkosten 35,45 46 \{hulde, dur Schreiben vom 15. Juli 1908 felbstschuldnerische Bürgschaft übernommen, mit dem Antrag, den Beklagten vyor- läufig vollstreckbar kostenpflihtig zu verurteilen, an die Klägerin 267,20 46 nebst 40/9 Zinsen von 231,75 A6 seit dem 1. April 1908 und von 35,45 M4 seit, dem Tage der Klagezustellung zu zahlen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht Berlin-Schöneberg, Abt. 5, Grunewaldstr. 94— 95, Zimmer 46, auf den 26. November 1908, Vor- mittags LO0 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zuste uns wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Schöneberg b. Berlin, den 21. August 1908.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts

Berlin-Shöneberg. Abt. 5.

[46911] Oeffentliche Zustellung.

Der Tischlermeister Nudolf Graue in Tangendorf,

rozeßtevollmächtigter: Rehtsanwalt Hausmann in

tade, klagt gegen den Zimmermeister Wilhelm Behrens, früher in Harburg, unter der Behauptung, bef ihm derselbe als Gesamtshuldner mit dem Hofs besißer und Steinhändler Johann Stehr in Saschen- Neuenfelde aus einer Warenforderung, welche in eine Darlehnsforderung umgewandelt sei, den Betrag von 1000 4 und an Kosten 8,20 #6 und 19,45 M \{ulde, mit dem Antrage, den Beklagt-n dur gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu er- klärendes Urteil als Gesamtshuldner zur Zahlung von 1027,65 4 nebst 59% Zinsen auf 1000 4 seit 1. Oktober 1907 zu verurteilen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechtsf\treits vor die 11. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Stade auf den 16. No- vember 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu-

[41539]

gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der offentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Stade, den 29, August 1908.

Der Gerichts\s{hreiber des Königlichen Landgerichts. [46869] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Berlin- Lichtenberger Melassefutter- fabrik zu Berlin N. 24, Orantenburgerstraße 92, Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Jacoby in Stolp, klagt im Wechselprozeß gegen die Frau Oberamimann Rohde, geb. von Spies, früher in Zewih, jeßt un- bekannten Aufenthalts, unter der Behzuptung, daß die Beklagte aus dem Wechsel a. d. Berlin, den 23 März 1908, als Akzeptantin des am 23. Junk 1908 fällig gewesenen Wechsels der Klägerin als Auestellerin und Wechselinhaberin die-Wechselsumme von 622,80 6 vershulde, mit dem Antrage, die Beklagte zu verurteilen, an die Klägerin 622,80 nebst 6 9/9 Zinsen seit dem 25. Juni 1908 und 9,80 4 Wechselunkosten zu zahlen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erflären. Die Klägerin ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Stolp auf den 8. Dezember 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen An- walt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Stolp, den 1. September 1908.

Fischer, Aktuar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[46854] Auszug aus der Urkunde des Kgl. Notars Graf in Landau a. Jsar vom 1. August 1908. Gesch.-Reg.-Nr. 1316. Kapitalskündiguug.

Für Franz Xaver Huber, Privatier, früher Bauer in Oberhausen, i an dem Anwesen des Bälkers ron Xaver Kappl, Hs. Nr. 6 in Zeholfing, eine

ypothek ohne Brief für ein mit vier Prozent ver- zinélihes und gegen vterteljährige Kündigung zahl- bares Darlehen mit 1100 #, eintausendeinhundert Mark, eingetragen. Franz Rundbuchner als Bevoll- mächtigter des Franz Xaver Huber, unter Uebergabe der Vollmacht vom 24. Juli 1908, kündigt hiermit das erwähnte Darlehen dem Franz Xaver Kappl auf und erwartet pünktliche Heimzahlung an seinen Vollmachtgeber ‘nah Umfluß von drei Monaten, vom Tage der Zustellung dieser Kündigung an ge- rechnet, samt Zinsen und Kündigungskosten.

Vorstehender Auszug wird hiermit zum Zwecke der öffentlihen Zustellung bekannt gemacht.

Landau a. Jsar, den 2. September 1908.

Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts. (L. S8.) Scheipl, Kgl. Sekretär.

3) Unfall: und Invaliditäts: xe. Versicherung.

Keine. ÉSEC A C E R T C E E Ä E I

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[46397]

Mein Väckerei-Grundstück mit Schankwirtschaft will ich sogleih verkaufen. Gegründet 1843. Elektrisher Betrieb. Nur Ladengeschäft.

Jastrow, Wpr. H. Knopp, Bäckermeister.

Terrain-Gesellschaft Groß-Lichterfelde

(ŒWannseebahun) emvfiehlt ihre als sehr preiswert anerkannten, neu ershlofsenen Terrains, an regulierten und ge- pflasterten Straßen belegen, auch in größeren Blocks zur Etablierung von Instituten und Stiftungen, von 140 1 für die Quadratrute anu. Pläne mit eingetragenen Verkaufspreisen find kostenlos zu beziehen dur Die Direktion, Grofß-Lichterfelde, West, Ringstraße 21.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden sich aus\{ließlick in Unterabteilung 2.

[46884]

1902. 40/4 Pfandbriefe der Allgemeiueu Hypothekeukasse der Städte Schwedens. Verlosung am 1. September 1908, Zahlbar am 15. Jauuar 1909.

9 St. Lit. A zu A 4500, Nr. 76 202 271

315 457 788 1336 1365 1383.

17 St. Lit. B zu 4 900,— Nr. 319 451 481 737 973 1060 1073 1090 1126 1422 1649 1665 1695 1791 1838 1887 1895.

5 St. Lit. C zu % 450,— Nr. 137 353 425

628 824. Nesftauténu :

Lit. A Nr. 1118 per 15. I. 1908, Nr. 1460 per 15. I. 1908.

Lit. B Nr. 120 per 15. I. 1908, - Nr. 19932 per 15. I. 1908.

Lit. C Nr. 172 per 15. I. 1908.

1904. 409/96 Pfandbriefe der Allgemeineu

Hypothekcukasse der Städte Schwedens.

Verlosung am L. September 1908, Zahlbax am 15. Jauuar 1909,

1 St. Lit. A zu A 9000 Nr. 223.

8 St. Lit. W zu 46 4500,— Nr. 226 380 798 923 937 967 1049 1101.

19 St. Lit. © zu G 900 Nr. 199 393 488 496 563 610 772 775 886 891 922 1068 1142 1391 1415 1628 1703 1872 1996.

12 St. Lit. D zu A 450,— Nr. 74 89 221 244 421 654 1191 1241 1269 1349 1538 1688.

20 St. Lit. E zu X 450, Nr. 1441—1460.

Restanten : V 2 Nr. 602 per 15. I. 08, Nr. 814 per

D, L. s

Lit. C Nr. 12 165 1235 1337 1881 per 15. I. 08,

Lit. D Nr. 100 1507 per 15. I. 08.

Befauntmachung. Auslosung der 33 °/9 Halleschen Stadtauleihe _von #1882 und L886. Wir weisen die Beteiligten wiederholt darauf hin, daß am 17. März d. Is. folgende Stücke obiger Anleihe ausgeloft worden sind:

Anulcihe von 1882,

Buchft. A Nr. 27 115 123 217 219 234 271 289 301 303 307 319 348 349 362 394 434 539 544 564 570 586 613 640 649 665 708 731 738 741 742 759 797 810 835 873 882 à 1000 M.

Buchft. # Nr. 904 930 958 993 1138 1174 1178 1189 1194 1200 1208 1272 1291 1342 1351 1439 1497 1498 1503 1552 1566 1571 1605 1613 1887 à 500 M.

Buchst. © Nr. 1947 1968 1981 2033 2050 2067 2072 2073 2102 2129 2149 2150 2184 2190 2227 2228 2229 2259 2291 à 200 M.

Anleihe vou 1886,

Buchst. À Nr. 2 25 32 48 113 136 247 251 316 417 566 567 858 895 903 946 959 1010 1048 1051 1083 1213 1226 1376 1396 1397 1488 1502 1537 1549 1604 1622 1624 1640 1687 1699 1777 1821 1841 1897 1902 2009 2014 2031 2110 2115 2146 2205 2282 2409 2475 2609 2685 2699 2723 2805 2813 2836 2849 2862 2968 3012 3138 3257 3300 3482 à 1000 M. -

Bucchft. W Nr 27 99 104 192 235 590 613 805 864 929 1496 1550 1664 1692 1727 2422 2819 2977 3481 3490 3537 3654 3794 à 500 A.

Buchst. Nr. 103 202 336 349 363 383 417 446 634 646 845 847 927 961 1063 1178 1212 1220 1278 1300 1403 1465 1495 1526 1555 1651 1695 1793 1815 1834 1847 à 200 M.

Die Rückzahlung derselben erfolgt vom 1. Oktohor cr. ab gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen, Zinsscheine und Anweisungen für die Auleihe von 1882 bet der Stadthauptkasse hier, für die Auleihe von 1886 außer bet der vorgeuannuten Kasse: bei der Natioualbauk für Deutschlaud in Berlin, tem Schlesischen Bankverein zu Vreslíau und derAllgemeinen Deutschen Kredit-- Austalt zu Leipzig.

Halle a. S., den 1. September 1908,

Der Magistrat.

zum Deutschen Reichsanzeiger und Köni

1. Untersuhungssachen 2. Aufgebote, 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verlosung 2c. von Wertpapteren.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl,

Dritte Beilage

Berlin, Sonnabend, den 5. September

Öffentlicher Anzeiger.

Q 8, 9,

glih Preußischen Staatsanzeiger. 908,

Kommanditgesell en auf Aktien und Atktiengesels.

rwerbs3- und s Niederlaffung 2c. D tar rik! mas

Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen,

5) Verlosung x. von Wer! papieren.

[46882] 9. Obligationêsverlosung der Wasserversorguagea Philipp Aräauer G. m. b. H. Vad Dürkheim. Verzeichnis derjenigen Ohligatioren, welche bei der am 1. September 1908 vor dem K Notariate T hier vorgenommenen 9. Verlosung zur Heimzahlung

berufen worden find: T Sid 4 45 48 E g 6 L100 zuf. 4 600

Lit. W Nr. 77 78 83 85 d 91 102 111 136 146 6 200 zuf. 4 1800 Lit. © Nr. 3 68 69 87 4 500 ¡uf. 46 2000 Lit. D Nr. 13 39 ... 1000 zuf. M 2000

6 6400 Die Aa Ntang der gezogenen Nummern erfolgt egen Nückgabe der Obligationen mit dea nicht ver- allenen Zins\hetnen und den Erneuerungs\ch{einen (Talons) vom L, Oktober 1908 an dur das Bankhaus C. F. Grohe-Senrih, Neustadt a. $., C. F. Grohe-Henurich & Co., Saarbrücken, sowie durch Vermittlung des hiesigen Vorshuß- und Credit-Vereins. Genannte Obligationen treten vom 1. Oktober 1908 R iht dingeldit d außer V och nit eingelöit und außer Verzinsung befinden ih folgende Obligationen: HBEng defi Lit. A Nr. 19 à 4 100, Lit. B Nr. 81 à X 209, Lit C Nr. 8 à X 500. Ferner gelangte nicht zur Einlösung: Coupons vom Jahre 1907. Lit. B Nr. 10 à 4 9. Bad Dürkheim, den 1. September 1908.

7: A K S E GRC 7“ R V GCMGTENIS O

6) Kommanditgesellschaften He Aktien . u. Aktiengesellsh.

Die Bekannimachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden sh aus\chließlich in Unterabteilung 2

——-—

[46650]

Jute-Spinnerei und Weberei Cassel.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden ter zu der am 28. September R €., Vor- mittags 10 Uhr, im Bureau der Fabrik s\tait- findenden ordentlichen Geueralversammlung eingeladen. Tagesorduung : 1) Geschäftsbericht. 2) Denamigung der Bilanz und Erteilung der echarge. 3) Verwendung des Reingewinns. Cassel, den 3. September 1908. Die Direktion. Peter S{Gröder. Ernst Rubensobn.

[46665] Sähsishe Thonwerke Alliengesellschaft zu Brandis.

ekanntmachung. Die am 8. Mai 1908 abgehaltene ordentliche Generalversammlung unserer Gesellschaft hat be- \{chlcssen, das Aktienkapital von 400 000,— durch Zusammenlegung in der Weise herabzusetzen, daß je fünf einzufordernde Aktien zu zwei Aktien zu- sammengelegt werden. Gleiähzeitig hat dieselbe Generalversammlung be- \{lofsen, das herabgescßte Grundkapital der Gefell- schaft um einen Betrag yon 46 200 000,— dadur zu erhöhen, daß zweihundert Akiien im Nennwerte von Je O E a uaaeer werden. nter Hinweis auf den vorstehenden Beschluß über die Herabsezung des Grundkapitals fordern E in Gemäßheit des $ 289 des s eseßbuchs3 die Gläubiger unserer Gescllschaft auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden.

Brandis, den 3. September 1908. Sächfische Thonwerke, Akt,-Des.

Der Vorstaud. [46917]

Flensburger Schiffsbau-Gesellshaft,

Flensburg.

35. ordentliche Generalversammlung der 1068 papeicee S unen T E EE - Nachmittag r, im d sellshaft in Flensburg. E ) Bed ves V Sa U das O er e ü 8 Ges 1957 120OR u rats über eshäâftsjahr

2) Vorlegung des Rechnungsabschlusses und der S, (Genehmigung und Erteilung der Ent- astung.

3) Wahl eines Mitglieds des Aufsichtsrats für den nah dem Turnus ausscheidenden Herrn H, W. Christophersen.

4) Wahl eines Mitglieds des Aufsichtsrats für den ausgetretenen Herrn Stadtrat H. Shuldt.

Der Auffichtsrat.

Carl G. Andresen, Vorsigender.

Die Einlaßkarten für die Generalversammlung sind gegen F oreigung der Aktien oder Hinterlegungs- heine ($ 15 des Statuts) vom 16. bis 23. Sep- tember entweder am Bureau der Gesellschaft, bei der Dresduer Vauk, Verlin, oder der Filiale der Dresduer Bank in Hamburg in Empfang

[46392]

in

unserem lichen Generalversa Tagesorduungz: 1)

[46667] Kreis Altenaer

113 145 289 390.

Die [46928]

spätestens

zu hinterlegen. 1) Vorlage der

jahr mit dem

Verteilung des

den Aufsichtsrat.

{46930]

Debet.

An Grundstück2konto: Buchwert 30. Juni 07 4 114 587,58 ab: 1%/ Abschreibung „,

Fabrikbaukonto:

Zugang

Zugang d

Kassakonto: Barbestand

Wed,

Frachtenkaution Effektenkonto

Inventurkonto : Div. Bestände Kontokorrentkonto : Debitores

Debet.

Grundstückorto: 1%/% Abschreibung Fabrikbaukonto :

3% Abschreibung

10% Abschreibung .

¿u nehmen.

Mauuheimer Aktieudruckerei A.-G. \ Mannheim.

„Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am 28. Septbr. 1908, Nachmittags $2 Uhr, ia aufe R 3, 14 stattfindenden XIX. ordent-

der Bilanz, Revisionsbzrit und Ezxtlastung. 3) Wagl eines Aufsi&tsratsmitalieds. 7 au, SEEs Der Auffichtsrat. Nobert Kramer, Vorsitender.

Aktiengesellschaft.

losung der zu tilgenden Schuldverschreibungen

sind folgende Nummern T [Gs Anleihe vou 1893 :

82 107 169 191 205 299 348 349 461. Anleihe von 1902 :

46 167 178 395 468 533 676 681 706. Uuleihe vou 19083 :

i Die Eiu1ösung dieser Schuldverschreibungen er- olgt vom L. April 1909 ab dur unsere Ge- sellshaftsfafse in Lüdenscheid, die Mitteldeutsche Creditbank in Berlin W., Behrenstraße 2, sowie dur das Bankhaus Abe! & Co. in Verlin W., Jägerstraße 9, und durch die Vauk für Thüringen vorn. B, M. Ern in Meiningen. te Verzinsung vorstehend bez údigt mit dem 31. März 1909.

Lüdeuscheid, den 31. August 1908.

Maschinenfabrik Baum Actiengesellsczaft,

Herne. Wir laden die Herren Aktionäre unserer Gesfells sha!t zu der am Freit Mittags 1D Uhr, im Credit-Anstalt zu Essen stattfindenden ordeutlichen Generalversammlung hiermit ergebenst ein. Die- jenigen Aktionäre, welche in der Generalversammlung das Stimmreht ausüben wollen, haben ihre Aktien oder einen über dieselben lautenden Hinterlegungs- schein der Reichóbank oder eines deutschen Notars

Tage®Zorduunug :

| ilanz und der Gewinn- und

Verlustrechnun E Dee Geschäfts-

erichte des Bemerkungen des Aufsichtsrats.

2) Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrenung Hanne ata g über die eingewinns und Festseßung der Dividende für das Geschäftsjahr 1907/08. x

3) Erteilung der Entlastung an den Vorstand und

4) Wahl zum Aus!si$tsrat.

Herne, den ice a exr Vorfißeude des törats: Karl Stock, Generaldirektor a. D.

Bulhwert 30. Juni 07 4 396175,17

Buckhwert 30. Juni 08 46 398 956,82 ab: 3% Abschreibung

Konto der mashin. Einrichtungen : Buwert 30. Juni 07 4 162 675,60

Buchwert 30. Juni 08 46 182 240,95 ab: 10%/6 Abschreibung

Königl. Sächs. Staztsbahn :

G. E. Heydemann, Akt.-Depos.-Kto.

Konto der maschin. Einrihlungen :

Gewinn aus 1906/1907 . Gewinn aus 1907/1908 . . ..

[46662] Bekanntmachung.

Gesellschaft ausgeshieden ist.

Leipzig, 3. September 1908, mmlung ergebenft eingeladen. s Pera 1

Seschäfisberiht. 2) Voxlage ffermann. C. P

[46920]

Schmalspur-Eisenbahn-

ur Teilnahme an derselben sind

ihre Aktien (Mäntel)

Tagesorduung : auf #6 500 000,

eihneter Stücke e Kolmar i. V., den 3. September

Direktion. [46922]

ag deu 2. Oktober d. J., eschäft8gebäude der Effener furt a. Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung:

nebst G \chäftsjahr 1907/08.

drei Tage vor der Generalver- | 2) Prü sammluug bis Abeuds fünf Uhr bei Sa G 3 Prüfungsbericht des Aufsichtsrats.

sellschaft oder bei der Effener Credit-Austalt i Essen oder bei der Deutschen Vauk in Brrlin

Beschlu Entlastung

4) Neuwahl zum Aufsi@tsrat.

des Statuts

orstands und den | Aktien enthaltendes Berzeichnis

karte in Empfang zu nehmen.

schaft ausgegeben. Ebenda i

Aktionäre aufgelegt.

Der V d. S oba C

M

Per Aktienkapitalkonto: 600 Aftien à 2000 6 . .. Delkrederekonto : Reserve für Verluste... Reservefondskonto : Vorschrifism. Höhe lt. Satzung Spezialreservefonds . Aufsihtsratdep.-Konto . . , Tantiemekonto : Saldo 30. Juni1908 Dividendenkonto: Noch nicht eingelöste Dividen-

denscheine 1906/07 . . .,

Kontokorrentkonto : Kreditores E R

9 066 Gewinn- und Verlustkonto :

Gewinnvortrag 1906/07

Gewinn 66 1907/1908 . _. 73 092,90 62 009

62 000|— 318 620 715 325

1145,88] 113441

e 2091,65

11 968,70 | 386 988

19 565,35

18 224,09 | 164016

Gemäß $ 244 des Handel8gesezbuchs brin zur Kenntnis, das Herr Friy Hergersberg in Berlin infolae Ablebens aus dem Auffichtsrat unserer

nur diejenigen Aktionäre berechtigt, wel

ix.

2) Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

1908,

Ludwig Schiele.

gen wir

Leipziger Wollkämmerei.

Provinzialbank Kommanditgesellschaft

auf Aktien zu Kolmar i. p.

A L g E gplexer Gesellschaft werden er am 29. d. Mts. statt Ö Z urh zu der am + September ds. Js., stattgefundenen Aus | Nachmittags 5 Uhr, im Geshäftalokal der Be:

selschaft in Kolmar in Posen stattfindenden aufer- P En Seneralversammlung eingeladen. e Mahiteagemat

La StactU R i ezio. erimêssccheine oder die über diese lautenden Depotscheiue der Reichsbank bis zum Tage vor der anbergumten Geueralversammlung, Abends 6 Uhr, bei der Gesellschaftskasse oder bei einem Notar mit einem doppelten Nummerverzeichnis hinterlegt haben.

1) Erhöhung des Grundkapitals um 4 250 000,—

Der Auffichtsrat der Provinzialbank Kommanditgesellschaft auf Aktien. M. NRetlaff, Vorsitzender.

Frankfurter Gasgesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hier- durch zu der am Freitag, den 25. ds. Js., 44 Uhr Nachmittags, in dea Geschäfts, raumen der Gesellshaft, Schillerstraße 16, in Frank- Main ftattfindenden 53. ordentli

September chen

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz ewinn- und Verlustrehnung zum Ge-

Aktionäre, welche in der Generalversammlung das Stimmreht ausüben wollen, haben gemäß $8 23, 24 ein die fortlaufenden nit mea erer 1 m nterschrift spätefleus am 22. September ds. Is. Bt pit Gesellschast einzureichen und dagegen die Eintritts- ormulare zur An- meldung von Aktien werden im Bureau der Gesell- J ( nd die unter 1 und 2 genannten Schriftstücke während zwei Wochen vor dem Tage der Generalversammlung zur Einsicht der

Frankfurt a. Main, den 4. September 1908.

Kredit.

387 487

1 858 0672: . 1

Per Gewinnsaldo: Vortrag aus 1906/1907 . . , Fabrifbetriebskonto: ruttozewinn 1907/1908

| 105 346/17

Löbau i. S,, den 30. Juni 1908.

Oberlausizer Zuckerfabrik Actiengesellschaft.

R. E. Hähnel. Dr. W. Weiland.

Kredit.

858 067

25

Mh 914 104 431

105 346

[46916]

bureau der

eingeladen. Tagesordnung :

1907/8 und Vorlage der Bilanz. Aufsichtsrats und Vorstands.

gewinns. 4) Aufsichtsratswahl.

sammlung

heine muß bis

erfolgt sein. Weimar, den 4. September 1908. Der Auffichtsrat. Dr. Krehan, Vorsigzeader.

[46924] Fagçoneisen-Walzwerk L. Mannstaedt & Cie., Act.-Ges. Kalk bei Cöln.

hausen’schen Bankvereins ordentlichen Generalverjammlung Tagesorduung :

für das Geschäftsjahr 1907/08.

o E ego, owte Bors@lag zur Gewinnverteilung. 3) Beschlußfassung über tugg Sebi

Stad! zum Auffichtsrat.

(ohne Dividendenscheine) Reichsbauk oder eines spätestens bis zum 26. schlieflich bei der Gesellschafi in Kalk, bei dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein R n Verliun, Vonn, Crefeld, Düfsel- bei dem Bankhause A. Levy in Cöln, bei der Rheinischen Bauk in Effen, bei der Dresdener Bauk in Frankfurt Main in Fraukfurt a. Main zu hinterlegen und daselbst bis zum Ablauf der Generalversammlung zu belafsen. Kalk, den 4. September 1908. Der Vorftaud.

September

[46919]

Hamburgische Electricitäts -Werke.

14. ordentliche Generalversammlung der Aktionäre am Dounerstag, den 8. Oktober 1908, Nachmittags 8 Uhr, im Verwaltungs- gebäude der Gesellshaft in Hamburg, Pferdemarkt 48. 1) Geshäftsberiht des Vorstands sowie Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1907/08. 2) Bericht des Aufsihtsrats über die Prüfung der

ilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung sowie Vorschlag der Gewinnverteilung. 3) Beschlußfassung über die Wenebiigunig der Bilanz, die Entlastung des Vorstands und des N UPlotats sowie über die Verteilung des 4) Antrag. des Aufsich

ntrag des Aufsichtsrats und Vorstands au

Erhöhung des Akitenkapitals um 6 4000000 dur Ausgabe von 4000 Stück Aktien im Nenn- werte von 4 1000,—. 5) Wahlen zum Aufsichtsrat. Diejenigen Aktionäre, welhe sich an der General- versammlung beteiligen wollen, haben thre Aktien späteftens bis zum 5. Oktober 1908 einschlteß- li während der ütlihen Geschäftsstunden : bei der Commerz- und Disconto - Bank in 6 ¡Gambung Es ada ¿

ei dem A. aafsshauseu’schen Vaukvere in Cöln und Berlin, dis d bei der Bayerischen Vereinsbauk in München, bei der Bayerischen Hypothekeu- und Wechsel- Vank in Müucheu, bei den Herren J. Dreyfus «& Co. in Frauk- furt a. M. zu hinterlegen und bis zum Schluß der General- versammlung daselbst zu belassen. Die Hinterlegung eines. Depotscheines der Reichsbank hat dieselbe Wirkung wte die der Aktien felbst, Gegen Hinter- legung der Aktien oder Etnreihunz cines Oepgot- sheines der Reichsbank werden Eintrittskarten auss gehändigt. Die zu hinterlegenden Aktien können ohne Gewinnanteilsheine und Ecneuerungsscheine ein- gereicht werden. Hamburg, den 2. September 1908. Der Auffichtsrat.

v. Donner, Vorsitzender.

Apparatebauanstalt Weimar Aktiengesell-

schaftvorm, Gebr. Schmidt Weimar i/ Thür.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschafi werden hiermit unter Bezugnahme auf S 21 unseres Sesells \chaftsvertrags zu der am Dienstag, den 29. Sep- tember a. e., Nahmittags 3 Uhr, im Dir-ktions- Fabrik, Etiersburgerjtraße 105, statt- findenden ordeutlichen Generalxersammlung

1) Bericht des Vorstands über das Geschäftsjahr 2) Genehmigung der Bilanz und Entlastung des 3) Beschlußfassung über die Verteilung dcs Rein-

Die zur Ausübung des Stimmrechts in der Ver- ung nah $8 21 u. 22 der Statuten erfor der- lihe Hinterlegung der Aktien oder der Hinterlegungs- spätesteus Douneréëtag, den 24. September a. e., bei unserer Gesellschafts- kafffle oder beim Bankhause Richard Scchulze hier

Wir beehren uns, die Herren Aktionäre

Gesellshaft zu der am A S d. J., E mittags 11 Uhr, im Geschäftslokale des À. Schaaffs in Cöln stattfindenden einzuladen.

1) Geschäftsberiht des Vorstands sowte Vork der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrenüng

2) Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der und Verlustrechnung

Genehmizung der Bilanz, die Entlastung des Vorstands nd des e Auffihlorati sowie über die Verteilung des über Genebmigung der Bilanz und Reingewinns. t des Aufsichtsrats und Vorstands sowie über Verteilung des Reingewinns. lejentigen Aktionäre, wel: s{ch an der GBeneral- versammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien oder Depotscheine der deutschen Votars ein-

Bli beein G U a A B U 5 E S Iw

ai UETIE Uai: ee i C A R

U A pt Da End iw agr

d i P P M A Ne VERE R T Wr Harn Tw m