1908 / 212 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: und Flammfkohle: a. Gasförderkohle 12,50—15,00 4, b. Gas- en, 7. 10 300 4 und 408 46 Jahres- | verloren gegangenen pothekendokuments vom ! des Beklagten für den huldigen Teil. Die Klägerin | [47259] Oeffentliche Zustellung. E Et eee i A e L gra Pte" | fene o u Sand 108 M | pardtcniar Bit d ut Bn e f f rbe Mag 18 leid tis iebt Bait | Qn fn “hier e He 'Ganba ion [atel den Belatten a mar e Peziare ad | tres dard den Relertngtanwlt, De, Bull o E T, E A ' e Q, Siudtoole 13, , , ®. gesiebie 13, Doppelei 524, E E i 19. August 1908 in das Grund- | Schlömpen Ir. . IIT unter Nr. 8 für Johann ¡ V. —Ee U „6. Erbsen, gelbe zum Kochen 50,00 #4, 30,00 46. | 14,900 #4, f. Nußkoble gew. Korn T und Il 13,50-—14,50 Æ#, R Paal : e anbei Vabig s Tas r E En. Das Sellere ergibt der Aushang | Heldt eingetragene zinsfreie Hypothek von 1500 Tlr. | Königlichen Landgerihts in Düsseldorf auf den | Bremen, klagt gegen den Aibeiter Marüia Kubicki, 30 00. sebohnen, weiße 50,00 4, 30,00 #. Linsen 90,00 H, | do. do, IIT 13,00—13,50 #, do. do. IV 12,00—12,50 4, g. Nuß- | 494 s. ie - : u } = Gerichtstafel. erner hat der Lindwirt Carl Großkopf aus 14. November 1908, Vormittags 10 Uhr, | zuleßt wohnhaft gewesen in Bremen, jeztunbekannten 290 4. Kartoffeln 9,00 6, 5,00 . Rindfleisch von der | gruskohle 0—20/30 mm 8,50—9,50 4, do. 0—50/60 mm 9,50 bit Hamburg, 7. September. (W. T. B.) Petroleum. Standard % Berlin, den 2. September 1908. Schlömpen das Aufgebot der verloren gegangenen mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | Aufenthalts, auf Ersaß von gewährten nterftühungs- 5 a B kg SE 4, 1,40 4; dito Baulhfleisch 1 kg 1,60 #, | 11,00 4, h. Gruskohle 7,00—9,50 4; I. Fettkohle: a. Föôrder- white [o?o unregelmäßig 7,70. i; 4 Königliches Amtzgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6. | Hypothekenurkunde vom 9. Dezember 1857, über die | richte zugelassenen Anwalé zu bestellen. Zum Zwecke | beiträgen für die 4 aer E s E a Es S Séhroeinefleisch 1 kg 1,90 #6, 1,20 #6. Kalbfleish fohle 11,00—11,50 4, b. Bestmelierte Köhle 12,50—13,00 #, Hamburg, 8. September. (W. T®B.) Kaffee. (Vormitta E D E I im Grundbu von Schlömpen Nr. 4 Abt. 111 Nr. 3 der öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Verpflegungs- aues Beer gungs g M für ie y ie Hug Metlen ot, HammelfletsŸ.1 kg 2,10 . | c. Stüdfohle 13,50—14,00 #, d. Nußkoble, gew. Korn I 13,50 bis | beri.) Good average Santos September 294 Gd., Deze [47 P: s für die verwitwete Frau Kauftnann Brosien in | Klage bekannt gemacht. frau des Claglen i O u g D 4 2E Karpfen 1 kg 00, R E, L A . | 1450 , bo. do. 11 13,50—14,50 #6, do. do. IIT 13,00—14,00 6, | 294 Ed., März 30 Gd., Mai 304 Gd. Stetig, E Die in Nr. 213 dcs R.-A. für Schippenbeil eingetragene, mit 6 %/ verzins Düsseldorf, den 3. September 1908. 1808, 1615 Absay . G..B. in Verbindung m i kg 1

(mixed) gute Sorte —— #, —,— #. Mais (mixed)

40 „#, 1,20 #4. Aale 1 kg 2 . | do. do. IV 12,00—13,00 Æ, e. Kolsfohle 12,25-—13,25 #; | markt. (A ü For [V. 17. 07 gesperrten, nasiehead aufgeführten Wert- Hahn, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichis. | $ 62 bes Unterstüßungéwohnsißzgeseßes, mit dem An- A / S 4 ' , 9, 21 ; i: . (Anfangsbericht.) ; 0 * | Hypothek von 400 Llr. beantragt. Es werden die j g E s e AE t, 140 6. Hechte 1 kg . | ITI. Magere Kohle: a. Förderkohle 10,00—11,00 4, b, do. Na euieat E s g E e Ie, E 10° papiere sind S e E iféer E Lie * bekannten Gläubiger der unter 1 aufgeführten | [47272] Oeffentliche Zustellung. trage, den Beltagten foitenpGna J Bahlung ven Ble í S 66 4, 1,00 4. Séleie 1 © | melierte 11,25—12,25 46, c. do. aufgebefserte, je nah dem Stück- | Oktober 19,15, Dezember 19,10, März 19,45, Mai 19,65 Augu gegen ae T lo 8 31 0/9 Berliner Hypotheken sowie die Inhaber der vorbezeichneten | Die Arbeiterin Helere Seibert, Chefrau Gustav 300 6 zu-verurtetlen un L e E D n ufig Bleie 1 kg 1,6046, 0,80 6. -- Krebse 60 Stü : (en 12,25—14,00 A, da. Stüdfohle 13,00—15,00 4, e. Nuß | 19,95. Matt. E s r. 252 215 VE 208 d 77 Ry fiber 100 6, | verloren gegangenen Hypothekenurkunden aufgefordert, } Hermann Mäßold, in Meß, Rattenturmstraße 2, | vollstreckbar zu es a R test tis agten e y) Ab Bähn. hle, -gew. Korn I -und- IT 14,50—17,50 #, do. do, IIL 16,00 b London, 7. September. (W. T. B.) 96%/9 Javazucker prompî Stadtanleihe Les E x: 068 über - spätestens in dem auf den 24. Oktober 1908, | wohnend, vertreten durch Rechtsanwälte Teutsch „und mündlichen Verhandlung e is hie e: Ì “ett A z ) Frei Wagen und ab Bahn. 19,00 4, do. do. IV 12,00—13,50 #4, f. nthrazit Nuß Korn 1 | h. 6 d. Verk. Rübenrohzucker September rubig, Berlin, den Maire d E m: D Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- } Doinet in Meß, fogt gegen den Gustav Hermann Amts erat zu Bremen, ; er S E Gef ere 19,50— 20,50 4, do. do. II 21,00—24,50 4, g. Fördergrus 9,50 bie | 9 h. 67 d. Wert. E Der Pol zeipräsiden s E Es rit anberaumten Aufgebotstermine ihre Nechte auf | Mätold, früher Tischler in Meß, zur Zit ohne geshoß, Zimmer Nr. 84 S g rv En e D an 10,00 4, h. Gruskohle unter 10 mm 6,50—8,50 4; 1V. Koks: London, 7. September. (W. T. B.) (S@luß.) Standard- [47564] die aufgebotenen Hypotheken und Hypothekenurkunden | bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Che- | den 19. Oktober BEE * Bustell G ird dieser Kursberichte von den auswärtigen Fondsmärkten. 8. E 16,50—18,50 4, b. Gießereifofs 19,00—21,00 4, | Kupfer stetig, 61, 3 Monat 613. Bayer. Sypothekeu- & Wechselbauk. anzumelden und die aufgebotenen Urkunden vorzulegen, | bruhs und böswilligen Verlassens, mit dem Antrage, A Zwecke der öffentlichen Zuste ung wird diejer Hamburg, 7. September. (W. T. B.) (S{hluß.) Gold i c. Brehkoks I und IT 21,00—24,00 #6; V. Briketts: Brikeits Liverpool, 7. September. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay: Gemäß S 367 des Handelsgcseßbuch? eben wir | widrigenfalls die Gläubiger der aufgebotenen Hypo- | die zwishen den Parteien am 29. Dezember 1901 | Auszug der Kláge Cane E. ic m A La ember. N L O E U L o d u je nach Qualität 11,50—14,25 6. Kohlenmarkt ruhig. Die nächste | 8300 Ballen, davon für Spekulation und Cxport 500 B. Tendenz : bekannt, daß der Verlust des 34 °/oigen Dane thekenposten nach Hinterlegung der aufgebotenen | vor dem Standesbeamten in Meh abgeschlossene Be, den-3. ete e E is: ce Kilogramm 71,2 Br., 70,75 Gd. n Darren Börsenversammlung e am Donnerstag, den 10. September 1908, | Ruhig. AmerikanisGe good ordinary Lieferungen : Sietig, Sep- unseres Instituts Serie XXXXII Lit. M Nr. 141 235 | Beträge durch den Antragsteller ihre Befriedigung, | Che zu scheiden, den Beklagten ür den allein er Gerihts\{r L mtsg : Wien, 8 September (W T. B.) Katholish dert Nachmittays von bis 44 Uhr, im „Stadtgartensaale" (Gingang | tember 4,90, September - Oktober 4,73, Oktober - November zu 46 500,— bei urs an emeldet wurde. statt aus dem Grundstück nur noch aus dem hinter- | \{uldigen Teil zu erklären und ihm die Kosten des Ide, Sekretär. wegen keine Börse L N atholischen Feiertags | Am Stadtgarten) ftatt. 4,69, November-Dezember 4,65, Dezember-Fanuar 4,63, Januar- München, 5. September 1908. legten Betrag verlangen können und die aufgebotenen chtsitreits zur Last zu legen, und ladet den Be- | [47266 Oeffentliche Zustellung, London, 7. September. (W. T. B.) (Shluß.) 24 % E Februar 4,63, Februar-März 4,64, März-April 4,€6 April-Mai 4,67 Die Direktion. Hypothekenurkunden werden für kraftlos erklärt | flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | Die R Carl Rehberg u. Co., Viehkommissions- lische Konsols 86, Silber 24 Privatdiskont 15 e pa ed 5 Mai-Juni 4,67. j : S ver beutigen-Nr d. Bl werden. vor die 1. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerihts | geschäft, in Bremen, vertreten durch die Nechts- 110 000 Pfund Sterling. ' ont 15/s Bankeingang I u G p S Seblemner: ine En 2 ner) ext Sla8gow, 7. September. (W. T. B.) (SWhluß.) Roheisen A ee E E däind c R cine] Barten, den 16. August 1908. . [zu Meg auf den 17. November 1908, Nos- anwälte Dres. v. Pustau, Heinemann, Hogrewe und Paris, 7. September. (W. T. B.) (S@Whluß.) 39/6 Franz. Stimmung: Schwa, Br Straiin. ï Á F. 20,0020, fest, Middlesborough warrants 52/7è. G 7 Behörde der Haupt: und Königliches Amtsgericht. mittags 34 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | Kelbling in Bremen, klagt gegen den Schlachter-

——_, fanntmahung de t ite zugelaffenen Anwalt zu be- ü Rente 97,02, Suezkanalaktien 4433, Arif Ja E Paris, 7. September. (W. T. B.) (SWluß,) Rohzucker é , betreffend Verlosung, an | [47252] Aufgebot. dem gedachten Gerichte zuge j meister Heinrih Kröger, früber in Habenhausen, Lissabon, 7. September (W. T. B) Goldagio 154. tallzuder 1 mit Sack —,—. Gem. Rassinade m. S. 19,75 20,00, Residenzstadt Budapest, betreffend Berlofung, an |[ f Îe, aus Kauf

tetig, 88 9/9 neue Kondition 26}—274. Weißer Zucker ruhig, Nr. 3 i 1) Der Kl ift Stender aus Hain- | stellen. Zum Zwecke der öfsentli@en Zustellung | Brem. Geb., jeßt unbekannten Aufenth M Gem. Melis 1 mit Sack 19,25—19,50. Stimmung: Ruhig. L 5 deren Shlußt Wertpapiere, bezüglich derer das geriht- ) Der Klempnermeister Franz Stender au i 4 l a! Rio de Janeiro, 7. September. (W. T. B.) Feiertag. Kohzucker 1. Produkt Transito frei an Bord Hamburg: September Jür 100 Kg / September 394, Dklobex 280 RMNE-Sannar Be lie Amortisationsverfahren eingeleitet ist, angezeigt | burg, Uferstraße 22, 2) der a ermasite Hern: N eIE Dreidetti de Mae ria L Hts. Beflagten dur es Ade is u Antrags ven

Januar-April 283. q zu veruiteilen, an die Klägerin # 876,78

19,00 Gd., 19,20 Br., —,— bez, h Se; Î Siemers aus Steinbek, Hamburgerstraße, —— bei, Oktober: Do 06 See 1810 Br: p: ps Fa Érdinam R Ba E L E C L A Male aees (47254) vaeer Me 7s Auf ebot V vei U ee Peekcifor obannes Bieler in A 59/0 Zinsen seit dem 11. August 1908 zu . . ; n 1 N D Cre bez, Januar-März Antwerpen, 7. September. (W. T. B.) Petroleum- Der Empfangschein Nr. 50 400, e E t für S eiancene Gypothekenbriefe3 bom 15. Februar 1897 | Verden, Kläger ProjebevollmäHtigter: Justizrat | zahlen, und-Îadet den Beklagten zur mündlichen Ver-

Kursberihte von den auswärtigeä Warenmärkten. November-Dezember 19,00 Gd., 19,05 Br., —,— Eil euer Sbei avon S L s Vrheintsés t T E ger Naffikieries Type wei Loro W by, Sry dor Beptrmer Ld Sis 20 unserer früheren ire» Binterlegung des Ver- | über 4 1800 (ahtzehnhundert Mark) bezüglich der | Friedrichs in Verden —, flagt ggen seine Ehefrau, | handlung des Rechtsstreits vor das Landgericht,

Koblen, Koks und Briketts. (Preisnotierungen des Rheinis Cöln, 7. September. (W. T. B.) Rüböl loko 70,00, Oktober | Oktober 224 Br., do. November-De j ü %

i ; ' . Wie De V0, «,_ do. «Dezember 224 Br. Fest. Reinbek Band V Blatt 220 für j Anna geb. Ziel, früher in Verden, jeßt unbekannten | IIT. Kammer für Handelssachen, zu Bremen, im

Westsälischen Kohlensyndikats für die Tonne ab Werk.) 1. Gas- | 67,509. Schmalz September 121. Hecungashein es del L, H E s Cr es Aal ann eingetragenen Hua! t Aufent halts ferner 7 u Grund der Behauptung, daß Gerihiögebäude, 1 ÖbergelGoß auf Freitag, den j j 2) des v ars e Vellagîe die dur 4 e . \ ,

E E E R T R E DE reie if N baten R sin, LA eute ber ) F bee Sparkesse Nr. 460, u dadur gröblih verlegt hat, daß sie die aus der Ghe | der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zuge-

1. Untersuhungssachen. 6. Kommanditgese Wer A im Besige der Urkunde befindet oder 1932 & 62 H ausgestellt für ihn selbst, 3) a. des hervorgegangenen Kinder dem Kläger seit Jahresfrist | laffenen Rechtsanwalt zu bestellen. Zum Zwecke der

: ersiche

i llshaften auf Aktien und Aktiengesells. i Teilbyvothekenbriefes vom | widerrechtlich vorenthält und sie versteckt hält, mit öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. ® s 7. : s Rechte an der rung nahweisen kann, möge verloren gegangenen Leilhyvolhetenbr f t 3. Une und Invaliditäts- 2c. Versicherung. entlich Cr Anzeiger. g bedar pt Mein Virtiasts enofsenschaften. fi bis zum 3. Dezember 1908 bei uns melden, | 16. August 1907 über 2000 F (zweitausend Mark) dem in der öffentlihen Zustellung vom 21. August bekannt gema

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 9. Bankausweife. E widrigenfalls wir ohne Vorlage des Empfangscheins bezügli der für sie im Grundbuch von Reinbe d. I. bekannt gemahten Äntrage. Der Kläger ladet | Brewten, en D. C D 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren. i

5 95 {t IIT eingetrage othek von | die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Der Gerichtsschreiber des Landgerichts : E K leiten É dis D E Ea 2000 „6, Þ e t E E E B Rechtsstreits vor die zweite Zivilkammer des Degenhardt, Sekretär.

l) Untersuchungssachen. [47279] Fahnenfluchtserklärung. vember 1908, Vormittags 10 Uhr, dur | [42588] Zwangsverstei Gotha, den 3. September 1908. 2000 r M 19. Febroar 1900 über 420 6 (vier- | Königlichen Landgerichts in Verden (Aller) uf ori | [47263] Oeffentliche Zustellung

. l duwanzig Mark) beziehung8weise 229 29. Oktober 1908, Vormittags 9 Uhr, mit | “Nie! ge n der Üntersuhungssahe gegen den Pionier | das unterzeichnete Gericht an der Gerichtsstelle | Im Wege der wangsvollstreckung soll das in Gothaer Lebentersiherungsbank a. G. (weihundertfänfur ; M b | Die Muna ots n en dur@ die Viet

i dertfünfundzwanziz Mark) bezüglich der im | der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte x j h [47277] Steckbrief. Christian Erven der 4. Komp. Pion.-Batls. Nr. 8, | Neue Friedrichstr. 13/15, Zimmer Nr. 113/115, | Tegel belegene, im Grundbuche von Tegel Band $ Dr. R. Muekl Mueller. (zweihundertfünfundzwänzlz ) bezüglich geschäft, in Bremen, ver reten durch die Rechts

dbu von Schönningstedt Blatt 41 sub 1 | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der 2 s. v. Pustau, Heinemann, Hogrewe u. Gegen den unten beschriebenen zur Disposition geboren am 7. 11. 86 zu Cöln, wegen Fabnenfluht, | drittes Stockwerk, versteigert werden. Das ra Blatt Nr. 273 zur Zeit der Eintragung des Ver- {47253] Aufgebot. s t sie A ltrcgaeen Hypotheken von 420 { öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage ie avg L E a N dea ters der Grsagbebörden entlassenen ehemaligen Gren wird auf Grund der $8 69 ff. des litärstrafgeseß- | Artikel 18 946 der Grundfteuermutterrolle 6 a 66 qm | steigerungsvermerks auf den Namen des Ingenieurs Der DariihecicugeiGen Serie A Nr. 84 961, den | bew 225 H, c. des verloren gegangenen Hypothekens- | bekannt gemacht.

Ï f E meister Heinrih Kröger, früher in Habenhausen reiwilligen Mathias Gotta aus dem Landwehr- bus sowie der $8 356, 360 der Militärstrafgerihts- | große Grundstück besteht aus NRordereckwohnhaus | Moriß Kramer eingetragene Grundstück am 16. Ok- wir unterm 1. Januar 1884 für Herrn Ernst | briefes vom 19. Februar 1900 über 1800 # (acht- Verden (Aller), den 1. September 1908. ; , jeßt unbekannten Aufenthalts, aus Sr TI Berlin, welcher flüchtig ift, ist die Ee s der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig | nebst Hof und ist nach Nr. 39157 der Gebäude- | tober 1908, Vormittags eis durch das Wilhelm August Döriug, früher herrshaftliher S ider E bezüglich der im Grundbu von | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Brem Geb) jezt unbekannten Aufenth

i S auf und Lieferung einer Kuh, mit dem Antrage, suhungshaft wegen Fahnenfluht verhängt. Es wird Í steuerrolle bei einem jährlihen Nußungswert von | unterzeichnete Geriht an der Gerichtsstelle —, Kutscher in Fraureuth, jeßt Bahnhofswirt in Lohsa, | Braak Blatt 34 unter Nr. 7 für fle eingetragenen | [472£0 Oeffentliche Zustelluug. nau tlagien dur vorläufig vollstreckbares Urteil Es A tbe D n N Uge de S gi D Grribt der 15 900 4 zu jährlih 624 # Gebäudesteuer ver- | Brunnenplaß, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert Bezirk Liegniy, ausgefertigt haben, ist uns als ver- | Hypothek von 1800 4 beantragk. Die Inhaber der : S minbécibtige Erna Köther, vertreten dur tostenpflitig zu O icitdu, f Klägerin #6 459,90

Militärarrestanstalt in Berlin (Hasenhaide) oder an ônigl. Gericht der anlagt. Der Versteigerung8vermerk ist am 13. August | werden. Das in Tegel an der neuen Straße belegene Loren angezeigt worden. Wir ordern hiermit zur } Ürkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf | ihren Vormund Aug. Köther, Bandwirker in Nieren- | nebst 5 9/6 Zinsen seit dem 11: Au ust 1908 zu zahlen, die nächste Militärbehörde zum A hier- Kommandantur von Koblenz und Ehrenbreitstein. | 1908 in das Grundbuch eingetragen. 87. K. 147. 08. Grundftück umfaßt den Acker Karienblatt 5 Parzelle Anmeldung etwaiget Ansprüche beraglidh des hes, den 15. März 1909, Vormittags 11 Uhr, vor e rozeßbevollmächtigter: Rehtsanwalt Kau in E bet Zinle Setlacten zur M indlilles Ner-

her abzuliefern. Der Gerichtsherr : Conradi, Berlin, den 27. August 1908. Nr. 1515/164 von 20 a 12 qm Größe und 0,48 Tr. neten Versicherungssheines auf mit de An- | dem unterzeichneten Gericht anberaumten Au gebots» | Elberfeld, klagt gegen den Landwirt Emil Busch, d des Rectastreits vor das Landgericht, Schöneberg, den 5. September 1908, von Woedtke. Krieg8gerichtsrat. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 87. eineritag und ist in der Serittueenutierrolle des kündigung, daß, wenn inuerhalb eines Jahres, : leid gt geg i handlung echtaf geri e

Átabde drin betet termine ihre Rehte anzumelden und die Urkunden | früher in Elberfeld, jeßt in Amerika ohne bekannten | 111. Kammer für Handelssachen, zu Bremen, im Gericht der Landwehrinspektion Berlin. [47478] Beschluß. [47243] Zwaugsverfteigeruug. Gemeindebezirks Tegel unter Artikel 216 verzeichnet. von heute ab gerechnet, ein Berechtigter ch nit | vorzulegen, widrigenfalls die Graftloserklärung der | Wohn- und Aufenthaltsott, auf Grund Unterhalts- | Geritsgebäude, 1. Obergeschoß, auf Freitag, den Der Gerichtsherr: In der Untersuhungssahe gegen den Infanteristen | Im Wege der Zwangsvollstreckung soll der An- Der Versteigerungsvermerk ist am 28. Juli 1908 in melden sollte, der Versiherungéshein gemäß Punkt 21 î| Urkunden erfolgen wird. forderung, mit dem Antrage, der Klägerin für die | 6. November 1208, Nachmittags 4 Uhr, v. ael nese Karl Angne 8./23. Inft.-Regts., wegen Fahnen- | teil der Frau Brauereibesizer Martha Reb, geb. das Grundbu eingetragen. Das Nähere ergibt der der Versicherungsbedingungen für nihtig erklärt Reinbek, den 29. August 1908. Zeit vom 11. März 1910 bis zur Vollendung des | mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zus

General der Infanterie und Inspekteur. fut u. a., wird auf Grund der $S$ 69 ff. d. | Hollerbah, an dem in Berlin, Große Frankfurter- | Aushang an der Gerichts- und Gemeindetafel. und für ihn ein Duplikat ausgefertigt werden wird. Königliches Amtsgericht. 16. Lebensjahres eine in Vierteljahrsraten im voraus | gelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Zum wee Besthreibung: Alter 26 Jahre, Größe 1 m M.-St,-G.-B. sowie der $8 356, 360 d. M.-St.-G.-O. | straße 33 und Fürstenwalderstraße 11 b, belegenen, im Berlin, den 11. Zugen 1908 Leipzig, den 9. März 1908. ¡zahlbare Geldrente von jährlich 420 4 zu zahlen.

e sz 5 der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der 745 cm, Statur \{lank, Haare blond, Nase gew., | der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt. | Grundbuhe von der Königstadt Band 26 Blatt Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6. Allgemeine Renten- Capital- [47528] Tie Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen D Saat gemodi.

P TES „Volice 148 230, fraftlos. ; Mund gew., Bart Schnurrbart, Sprache deuts Laudau, 31. 8 Nr. 1876 zur Zeit der Eintragung des Versteige- | [47245 angéverfteiaerung- und Lebensversiherungsbank Teutonia. Nordfteru-Po Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche | Vremen, den 5. September 1908. Stand Bautechniker. i DO..A. Wolfstein, 2. 9. 1908, rungsvermezks auf den Namen: a. der Frau Rentier l Im I ege Lu vangsvollitreckung oll das in Dr. Bischoff. Dr. Korte. Da si auf das Aufgebot im Reichsanzeiger vom Amtsgeriht in Elberfeld auf den 30. Oktober Der Gerichts\hreiber des Landgerichts :

“E 99. Mai 1908 und in der Briesener Zeitung Gericht der Bayer. 3. Division. Wolff, Johanna Marie Margarethe geb. Hollerbah, | Berlin belegene, im Grundbuche v 47250 ; Aufgebot. 26 uud ? } 1908, Vormittags 9 Uhr, Eiland 4, Sigungs- Degenhardt, Sekretär, C Ern 15. Acguft 1908 ' gegen de De G E ju Berlîn zu einem Viertel, b. der Frau Brauerei | Band 222 oer i Grundbuche von den Ümgebunge “O fmnn Herman Gruft in Bangenschwal- | 0m Zal" erfléren wir die dem Heren ugo | [0a 1 Bimmer Fcfer Nutyus der Klage bekannt ge: | (47287) Oeffentliche Zustellun er am 15. August 1908 gegen den Musketier Lobenhoffer, fißer Reh, Martha Marie Minna geb. Hollerbach, NVerfteigerung8vermerks auf den Namen der F as Aufgebot zaum B e adilea Borowy, prakt. Tierarzt in Briesen, MWeftpr., äm Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- B07) cecbigneiualt Josef Sachs zu E aan, A

Ott : bah hat d eg Wilhelm Mayen der 10. Komp. Inftr.- | Generalleutnant, Divisions-Kdeur. Kriegegerictsrat. | zu R cdenan zu einem Viertel, c. der Frau Kauf- | Baumeister Gisela Müller, geborene Zernecke, “in Oi der ihm angebli a

ief —————— Z ; ärz 1907 ausgestellte Police 148 230 für macht. G straße 17, als l ollid bestellter V 7 egts. Nr. 91 erlassene Steckbrief is erledigt, da | [47475 mann List, Doris geb. Hollerbah, zu Frankfurt a. M. | Berlin eingetragene Grundstück am 3. Noveuibe Lebensversiherungspolice ber Renten- und Leben®ês 14. März Elberfeld, den 2. September 1908. Graupeusliraye 1(, a8 ger ellter Verwalter Mayen ergriffen it A [ ] au E zu einem Viertel, 4 der minderjährigen Geschwister | L908, Vormittags 10 Uhr, durch das milov E ctinsialt zu Darmstadt Nr. 10682, aus- ae i és Œ. S Grünter über den Nachlaß des am 10. Dezember 1905 ver- , den 4. September é j ) s

n der Untersuchungs den Gardefüsili Nagel: 1) Iakob Heinrich Gustav, 2) Elisabeth | zeichnete Geri&t— an der Gerichtsstelle Berlin N. 20, geftellt auf seinen Namen, beantragt. Der Inhaber i Königliches Gericht der 19. Division. L Hus une Bulian E Emilie Marie, beide zu Berlin, zu je einem Achtel | Brunnenplay Zimmer Nr. 32, linker Flügel, der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Lebens-Versich-eungs- Actien-Gesellschast. {47257] Oeffentliche Zustellung. ma, geaen me Nationa ome E rry M EEe 47476 serklä Landwehrbezink Diedenhofen, geboren 28, 10, 1876 eingetragenen, aus Vorderwohnhaus und Hof mit | 1 Treppe, versteigert werden. Das in als: den $81. März 1909, Voexemittags 10 Uhr, Die Direktion. Die Philippine Rau, S Nebria, unehelihes jeßt un efann en A alts, s er qu el au, [ ] aus E cia: v At zu Méteresch, wegen Fahnenfluht, wirb auf Grund der Mpeteganlagen Adenau Bre Thur n Swan belege ¿UCBHRS Den Am s Aut pn dan üntegeiue e Gericht Gerede. pp. Kothe. Kind der Albertine Rau in Nürnberg vertreten durch “wir L Silea E agte der F ¡a . s i - , Hur) das j au em Lrennslu artendbla en Aufgebotstermin eine Nechle anzu- L ] j I, def fgtersuthungäsade gegen den Museier | Jo her MelifästrafgeriWidotdrung ver Beldtulbige | unte" "Weteiate 9/15, "Zimmer Ne, 13115, | 64 gm, Vottenvohngebiude du Guse von 10a meshen und die Ürfunde voryulegen, widrigenfalls | [47200] ufmann Georg Frievric Seltel in Altona Mlenberg, Proféevollmbcigter: -- Rabibanalt | Händler Uriur Iinger war, im Jahxe 1908 für abf B) . : 9 r : rijir. , Zimmer Nr. 115, m, Vorderw ä t Seitenflügel, ° serflä rfolgen wird. - Der Kaufmann Georg Hr / j ] Z A fanterieregiments Nr. 49, wegen Fahnenfluht, wird Gerbuey L E L R Bermdeen mit ial drittes Stockwerk, versteigert werden. Das Grund- quergebäude mit Seitenflügel, T ver k V eal, den 3. September 1908. Prozeßbevollmähtigter: Rechtsanwalt Dr. Kohlsaat E Gébiee früher Angi geen den P lrbexcaa Kredit bezogene Bücher 318,74 4 s{huldig geworden nd R ger Ag des M More belegt. uns E nah Artikel 3793 der Grundsteuermutterrolle | in der Grundsteuermutterrolle des Gemeindebezirks Gr. Amt3geciht Darmstadt I. daselbst, klagt gegen dien “Lugo „Etaberh Zone wo, unter der Behauptung, daß Beklagter der Vater ll ara in med A it babe, a 6 Ae Bli E t Beschuldigte GeEEs fie loren Metz, den Gt Leer Division L jäbrliden C Rate E Ke Q unt cike Pes S anwalt Dr Ter cier in Stuttgart hat N en Allong, Mikee ju ‘Altona, jeyt i A Di solcher verpfli@tet sel dae trage O flidtig zu verurteilen, üdhtig erflärt und jein im Veulsen Me nde ———— 18 460 4 zu jährli 720 4 Gebäudesteuer veranlagt. | bäudesteuernugung8werte von 15 300 „6 verzeichnet ä : lm Wi ü bekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Beklagte Vater d bet ledi an den Rehtsanwa osef Sachs 318, ne liches Vermögen mit Beschlag belegt. [47278 I. Verfügung. Der Versteigerungsvecmerk ist am 17. August 1908 in | Der Verstei 8 k ift 1 ust 1908 als Bevollmäÿtigter des Wilbelm Wistuum, f heren die Beklagte durch \chwere Verleßung der durch die zustellen, daß der Beklagte Vater des von der digen } 40/4 Zinsen seit 1. Januar 1903 zu zahlen, 2) das Bromberg, den 5. September 1908. 1) Die am 11. 7. 1903 gegen den Musketier | das Grundbuch eingetragen, 85 K. 134 08 1 ‘das ‘Grundbu eingetr : "D S R cralie | Notariatékandidaten in Stuttgart, das Auto! E Ehe bextlinbeten Pflichten eine \o tiefe Zerrüttung Albertine Kau am 22. Juni 1908 in Erlangen Un- | rteil event. gegen Sicherheitsleistung für vorläufig Gericht der 4. Division. Lambert Johann Jörrifsen der 3/161, erer g E L0G S n cundbuch eingetragen. Das Nähere ergibt am 13. Juni 1907 von dem Fuhrhalter Heinrich hen Nerbält det babe, daß dem ehelih geborenen Kindes Philippine Rau ift; 2) den | yollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den [e] Verfügung. G) eam 18 7 1906 gegen dén Mutfatier | öriglies Amirgeribi Bealin-Mite, Abt, 86. | * Bexlin, hen 1. Sepiember 1908. Hier fe Shuttgact, Qutbrovst, 17, aufge ten, | Flige: die” Sonsevung der Cbe xde (ugen | der Geburt bis que, Bollendung ded, Jesebten | üets vor die, d Suifarnnee (ded Fèrigliben E ¡ E ; O Br RE T E Königliches tsgerit ú - E , ( werden könne, sowie daß Ne es Chebruchs |Quidig ; Ee : Jn der Unters ahungsade wie: e eee ent: | geefatene Fahnenfludhtzertlärung wird ermit auf | “J ‘wege “her -Hiwangêpolltredung {ol has in O. besger Nobert Hahn in Canrsialt aptieien | weioiht habe, mit, dem Antrage auf Ghesdetun | au den Vormund gu ebenden, 1 für di Monate | 1908, Vorminags 9 Uh, mit der Aus: lassenen Musketier (Soldat I1. Kl.) Alfons Graf, II. Fahnenfluchtserklärung. Berlin belegene, im Grundbuche von den Umgebungen | Im Wege der M ETEIDOU Eg soll das in abe der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in Ss Ca E Dea 0s ns (Gu E dag vorauszuzahlenden Geldrente von viertelnerlis fa forderung einen bei Mem gedachten Gerichte zuge- eb. am 22. Februar 1880 zu Odelshofen, Amt Kehl | In der Untersuhungsfache gegen Band 257 Blatt Nr. 9933 zur Zeit der Eintragung | Berlin belegene, im Grundbuche von den Umgebungen dem auf Montag, den 9. November 1908, D 0e 4 Re toit is vo * X vierte Zivilkammer undsechzig Mark zu gewähren; 3) dem Beklagten die | [afsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der (Baden), aus dem Landwehrbezirk I Mülhausen i. Els.; | 1) den Musk. Peter Weiersbach, 1/161, des Versteigerungsvermerks auf den Namen des | Berlins im Kreise Niederbarnim Band 145 Blatt Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten 4 Kön li F io Alt Ä auf Sonu- Kosten des Rechtéstreits zu belasten; 4) das Urte! | zfentlichen Zustellung wird dieser Ausg der Klage g) den Den es I A: ex es. aE B M E: ele Ane, 2/161, Le era Wilhelm Die S Net i. M. | Nr. 5320 ber Zeit der Eintragung des Verfteige- ie rv Ber Aen E gh 1 im eige e Ee g O E as a Spenl mittags M roe Da, ilt gg S le A 5 bekannt gemacht. . Mai ¡u Lucle, Amt St. Blasien (Baden), | 3) den Muek. Philipp Schneider A”, 2/160, ngetragene Grun am 13, Oktober 1908, | rung8vermerkes den N i e anzumelden und die unde PVorzuztegen, f / U , | Unterhalt9beiträge Tr N s 3, tember 1908, von der 2. Eskadron Dragonerregiments Nr. 22; 4) den Musk. (d Res. Ta Tuben aus | Vormittags A Uhr, durch das unterzeichnete Lenb hier Mietaidte amen des Fräuleins Gmilie widrigenfalls dic Kraftloserklärung der Urkunde er- | £0 Uhr, mit der Aufferderung, einen bei dem ge- | per Erbebung der Klage und für das der Ï Breslau, den 3. Sepeue

i er Grhebung öniglihen Landgerichts. 3) den Musketier Franz Josef Henslere geb. am | dem Landwehrbez: Saarkouis, Gericht an der Gerichtsstelle Brunnenplaß, | vember 1908, Vorwittags 11 Uhr, dur folgen wird. daten Gerihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | der Klage vorausgehende leßte Vierteljahr zu enk- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeri

L i 3G i i tellung wird dieser 956 O tli 3 ll 28. Juli 1885 zu Birndorf, Amt Waldshut (Baden), | wegen Fahnenflucht, werden auf Grund der $8 69 ff. | Zum Nr. 32, I, linker Flügel, versteigert werden. | das unterzeihnete Gericht an auustatt, den 28. August 1908. um Zwedcke der öffentlichen Zuf riten find. Der Kläger ladet den Beklagten zur | [47256] effeutliche Zustellung. von der 10. Kompagnie Infanterieregiments Mr. e des gen Fan sowie. der $8 356, 2 A as in Berlin, Dänenstr. 11 R Grundstück | Berlin N. n E 2 hee B ee, Königliches Amtsgericht Stuttgart-Cannstatt. Auejus der Mags beta! geme eien Verhandlung des Rechtsstreits vor das | Der Karl Weis, Inhaber der Darmstädter Ofen- 4) den Musketier Kurt Willy Hellmuth Kleditz, | Str.-G.-O. die Beschuldigten hierdurch für fahnen- besteht aus dem Trennstücke Kartenblatt 27 Parzelle | l. Flügel I Tr., versteigert werden. Das Grundstü, Landgerichtsrat Klumpp. os erie toNa ib “e Königlichen Landgerichts Großherzogliche Amtsgericht in Mainz auf Sams- fabrik und Kunsikeramischen Anstalt, Darmstadt, s am 15. Januar 1884 zu Woltersdorf, Kreis Aüchtig erklärt. Nr. 822/17 2c. in Größe von 5 a 97 qm. Es ent- A mit Gebäuden (Vorderwohnhaus, Quer« {12303] Bekanntmachuug. er Gerihts\hreiber des Königlichen Lang | tag, den 31. Oktober 1908, Vormittags | Prozeßbevollmächtigte : Rehteanwälte Neuschäffer und iederbarnim (Brandenburg), von der 6. Kompagnie Trier, den 3. 9. 1908. hält Gartenland und is unter Artikel Nr. 22 938 | gebäude mit 2 B Amsterdamerftraße 21/22, Das K. Amtzgericht Fürth hat am 25. d. M. fol- [47271] Oeffentliche Zustellung. 9 Uhr, Saal 92. Zum Zwecke der öffentlichen | Smidt hier, klagt im Wechselprozeß gegen den Infanterieregiments Nr. 142; Gericht der 16. Division. der Grundsteuermutterrolle des Stadtgemeindebezirks | liegt in der Gemarkung Berlin. Es best-ht aus der gendes Aufgebot erlassen: Dez Frau Antonie Liebert, geb. Ble, zu Char- | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | Architekten Ph. von E Comte, früher in run 5) den Musketier Jakob Iohann Oppeuläuder, | [47280] Verfügung. Berlin mit einem Reinertrage von 1,64 Tlr. ver- | Parzelle Kartenblatt 22 Flächenabschnitt 2226/131, Der Blattmetallfabrikant Jean Raub in Fürth, lottenburg, Helmholstr. 25 11, Prozeßbevollmächtigter: gemacht. oi jet agr git rg G M aas eb. am 11. Sanuar 1887 zu Gezmmingen, Amt | Die Fahnenfluhtse:kiärung gegen den Rekruten zeichnet. Die auf dem Grundstück errichteten Bau- 2229/135, 2246/149, ist 12 a 54 qm groß, mit vertreten durch Rechtsanwalt Bogendörfer in Fürth, Rechtsanwalt Max Lachmann hier, Taubenstr. 32, | Mainz, den 5. September 1968. h echsels vom 2. Jun d mit tem 0 rage, en pingen (Baden), von der 3. Kompagnie Infanterie- | Emil Wendenbaum vom Landwehrbezirk Straß- lichkeiten sind zur Gebäudesteuer no& nit veranlagt. | 18 000 46 Gebäudesteuernußung8wert zur Ge äude- hat das Aufgebot eines zu Verlust gegangenen, von flagt gegen den S(hlosser Oito Liebert, unbekannten Schlöfsser, Bekla ten zu verurte ia em i E P R regiments Nr, 112; bura i. E. wird zurückgenommen. Der Versteigerungsvermerk is am 29. Juli 1908 in | steuer veranlagt und unter Artikel Nr. 23 626 der ibm akzeptiecten Wechsels vom 10. April 1908 auf | Aufenthalts, früher in Berlin, Ohmstr. 9, auf Grund Gerihts\{reiber des Großherzoglichen Amtsgerihts. | 6 %/ nien Ee eh ¿20 Z an zu nen 6) den Mugtketier Julius Waguer, geb. am Straßburg i. E., den d. 9. 1908. das Grundbuch cingetragen. Grundsteuerrolle, unter Artikel Nr. 42 109 der Se- 1500 6 lautend, am 10. Juli 1908 fällig, beantragt. | $ 1567 Ziffer 2 Bürgerlichen Geseßbuhs, mit dem | [47276] Oeffentliche Zustellung. und die Kos N ed e T zu rage ans S 2. Januar 1887 zu Meckesheim, ‘Amt Heidelberg Gericht der 31. Division. Berlin, den 11. August 1908. bäudesteuerrolle des Stadtgemeindebezirks Berlin Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, seine Antrage, die Ehe der Parteien zu heiden und den | Der Drogist Alfred Köppen zu Berlin, Anklamer- | Urteil für vor Jus u j reckbar zu O Â er (Baden), von der 11. Kompaguie Infanterieregiments a lin Königliches Amtsgericht Berlin- Wedding. Abteilung 7. | eingetragen. Der Versteigerungsvermerk ist am Rechte spätestens in dem auf Dienêtag, den | Beklagten für ben allein s{uldigen Teil zu erklären. | straße 12, klagt gegen den Kaufmann Eugen Schneider, ager S den TO R E. nas aden Le Nr. 112; i 474801 [42590] Zwangsverfteigerung. 29. August 1903 in das Srundbuch eingetragen. Das 19, Jauuar 1909, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | früher zu Berlin, Grüner Weg 48, jeßt unbekannten une ung A un Ae N M. f Sueitaa: d 7) den Musketier August Emil Deschler, geb. Die am 11. Dezember 1306 gegen den Kanonier Im Wege der Zwangsvollsireckung soll das in Nähere ergibt der Aushang an der Gerichtstafel. Nr. 25/1, des K. Amtsgerichts Fürth anberaumten | handlung des Rechtsstreits vor die 21. Zivilkammer | Aufenthalts, wegen Kautionsrückzahlung, Zahlung naer S Medi L E. a0 as i en am 1. Mai 1885 zu Karlsruhe, Amt Karlsruhe | der Reserve Josef Richard Bofila aus dem Land- | Berlin belegene, im Grundbuche von den Umgebungen Berlin, den 2. September 1908. Aufgebotstermin anzumelden und die Urkunde vor- | des Königlichen Landgerichts 1 in Berlin, Gruner- | von Gehalt und Gehaltsdifferenz, mit dem Antrage, 11. Ee p « ats 8 ibe E Ie 118 von der 11. Kompagnie Infanterieregiments S Gia erlafsene Beshlagnahmeverfügung | Band aas Blait Nr. 9932 zur Zeit d-e- Fintragung | Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abt. 7. zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung erfolgen lrale i E TRRR S D a ues, Qetldgten zu Deragtenen zur N Ne hre Selim wird Le Klage “lia Ti 74 ; ; * & des ersteigerung8vermerks auf den N l i erun wird. . November , Vocmittag , arkaution von „— ne o Zinsen vom . 8) den Wehrmann Johann Herbrecht, geb. am Trier, den 3. September 1908. T öpfermeisters Wilbelm Sensse zu Velten i. M Ee gau Be amotte foll das in Fürth, 28. April 1908. mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | 1. 4. 08 an (nah Vertrag), 2) Zahlung des Gehalts Der ae, den L Spe M, ¡@ts. 1 13. August 1877 zu Burgfelden, Kreis Mülhausen Gericht der 16. Division. eingetragene Grundstück am 13. Oktober 1908, | Berlin belegene, im Grundbuche von den Nieder- GSerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke | a. vom Juni #& 150, þ. vom 1. bis 15. Juli 4 75, er Gerihtss{chreiber Groß. Aml2geriIs. L. (Els.-Lothr.), aus dem Landwehrbezirk 1 Mülhausen | ¡zaum Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete | chönhausener Parzellen Band 29 Blatt Nr. 1023 {47249] Aufgevot. der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der | 3) zur Zahlung der Differenz zwischen früherem und [46977] Oeffentliche Zustellung. : 9) L Wehemann Fäl Adelbert Auguli Gew-| pi E E E! e i E Brunnerplaß | zur Zeit der Cintragung des Versteigerungsvermerks Der Landwirt Carl Meding aus S{hlömpen hat Klage Pexannt gema bre 1908, Z-K. 21. jevigem Senat ib 4. % und zwar g Juli E ltcl Sun gStabBaum E Be "O mmer Lr. I linker Flügel versteigert werden. | auf den Namen der augesellshaft das ebot: I. unter dem Erbieten zur Hinter- , . , nde Ju Pans ¿O , / - waerts, geb. am 1. September 1877 zu Colmar, 4 Aufgebote, Verlust- U. Fund- as in Berlin, Dänenstraße 10, Dldcene Grundftüdck Daugrfelt@aie Deren Se Aufg G

chreiber des Königlichen Amtsgerichts. storbenen Buchhändlers Artur Jünger zu Breslau

s i - ü äge Paas, als Gerichtsschreiber 31. März 09 je 20,— #4 monatlich = 240,— , mächtigte: Rechtsanwälte Dr. Bodenhétimer und Kreis Colmar (Glf -Lothr.?, aus dem Landwehr- besteht aus dem Trennstücke Kartenblatt 27, Parzelle ttcigene * Si ane 20. E S AS6S, p pan Me im T Slibiaten die. s des Königlichen Landaerichts 1. Zivilkammer 21. 4 sowie Tragung sämtlicher Kosten. Zur mündlichen | Dr. Broicher in Cöln, klagt gegen den Dr. med. edt 1 Mila f e e ed ders 60 5, | (Aen, Guffellungen u, dergl, | i Säcicniaad und if unter Ariitel Ar: 22 97 in | Beritt = an der Gerichtostlle Broimenplab, Grund der Ucfunde pom 29. November 1859 eine | lee fran Gustay Biasgeit, Anna geb. Unge Berhanblung des Kebtositits ist Termin auf pen | Pugo he fether in Charlottenburg, auf Grund gen ? i c » ß : and un unter Artikel Nr. n | Ger an e L e 1 4 r. r. e Ehefrau Gustay Masgeik, Anna geb. Unger- x , s j i ; des Miilitärstraf esebuchs8 sowie der 88 356, 360 | [47242] Zwaugsverfteigeruug. __}\der Grundsteuermutterrolle des Stadtgemeindebezirks Zimmer Nr. 30 gh rar pypois P de gee ir Pen rie Großkopf, geb. Heldt, mann, in Erkrath, Prozeßbevollmächtigter: Geh. | Zimmer 27, vor der V. Kammer des Kaufmanns- Au eines s{chuldigen Betrages für ihm auf Militärstrafgerihtsordnung die Beschuldigten hier- | In Se der Zwangsvolstreckung soll das in | Berlin mit cinem Reinertraze von 1,58 Tlr. ver- | Schonenschenstraße Nr. 6 belegene, aus einem Vorder- Ne. 2. 33 Tlr. 10 Sgr. für U Nr. 3. 33 Tlr. | Justizrat Holl in Düsseldorf, klagt gegen ihren Ghe- | gerichts zu Berlin, im Gebäude Zimmerstraße 90/91, | vorherige Bestellung käuflih gelieferter Waren laut durch für fahnenflüchtig erklärt. Das im A Berlin, Eyke von Repkow-Plaß, Ecke Wullenweher- | zeichnet. Die auf dem Grundstück errihteten Bau- wobhngebäude mit rechtem und linkem Seitenflügel 10 Sar. für die Marie Elisabeth Nitsch, geb. Heldt, | mann Agent Gustav Magsgeik, ohne bekannten Auf- } 111 Treppen, Zimmer 27, festgeseßt. Zu diesem | Rechnung3auszuges, mit dem Antrage auf Zahlun Mekie befinvliche Dermogen de Wehrmanns Johann straße Nr. 8 belegene, i: Grundbuche von Moabit | lichkeiten sind zur Gebäudesteuer noch nit veranlagt. | und Hof bestehende Grundstück ist in der Grund- Nr. 4. 33 Tlr. 10 Sar. für die Catharine Reimer, enthaltsort, früher in Düsseldorf, unter der Be- | Termin wird der Beklagte hiermit untér Hinweis | von 547,29 M nebst 4 9/6 Zinsen seit dem 1. Ok- Herbrecht aus dem Landwehrbezirk 1 Mülhausen i. | Band 120 Blatt Nr. 4564 zur Zeit der Eintragung | Der Versteigerungsvermerk ist am 31. Juli 1908 in | fteuermutterrolle des Stadtgemeindebezirks Berlin geb. Heldt, Nr. 5. 33 Tlr. 10 Sgr. für den Christian | hauptung, daß der Beklagte sie beschimpft, bedroht | auf die geseßlichen Folgen des Ausbleibens vorgeladen. | tober 1907 und Tragung der Kosten des Rechtsftreits If. wird mit Beschlag belegt. des Versteiaerungévermerks auf den Namen des In- | das Grundbuch eingetragen. unter Artikel Nr. 26207 Kartenblatt 31 Parzelle Heldt Nr. 6. 33 Tlr. 10 Szr. für die Barbara | und mißhandelt und niht für ihren ntechalt ge- | Berlin, den 24. August 1908. 5 unter vorläufiger Vollstreckbarkeit des Urteils, soweit Freiburg i. B., den 31. August 1908, pen Tar! Rortüm zu Beclin eingetragene Grund- Verlin, den 11. August 1908. 1803/107 in Größe von 5 a 55 qm und in der Großmann, geb. Heldt, Nr. 7. 33 Tlr. 10 Sar. für j sorgt habe, mit dem Antrage auf Scheldung der Der Gerichtsschreiber des Kaufmannsgerichts zu Berlin. nôtig gegen Sicherheit. Der Kläger ladet den Königliches Gericht der 29. Division. d Par:eüle 1288/80, Kartenblatt 12, am 19, No- | Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abt. 7. | Gebäudesteuerrolle Nr. 41 451 mit einem jährlichen vie Anna Dorothea Nieswandt, geb. Heldt; 11. des * zwischen den Parteien bestehenden Ehe und Guklärung : Kammer V. Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rehts-