1908 / 213 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Stätten, an welchen alljährliß mit Ausnahme der Jahre 1884 und 1886 die vorhergehenden 22 Hauptversammlungen der Lutherstiftung stattgefunden haben. In der von dem Vorsitzenden geleiteten Plenar- fißung des Vorstands am 15. Juni d. I. fand neben geschäftlichen Mit- teilungen eine Vorbesprehung der Dauplberiacumiung und hierauf die Seealaung über die Bewilligung von Erziehungsbeihilfen aus dem Zentralfonds statt; es konnten 7080 4 verteilt werden. Als Ort der näcbstjährigen Tagung wurde München in Aussicht genommen. Im übrigen seien dem Beriht noch folgende Angaben ent- nommen: Der am 31. Oktober 1883 begründete Zentral- verein der Deutshen Luther - Stiftung bezweckt: die Er- leihterung der Erziehung von Kindern evangelisher Pfarrer und Lehrer, insbesondere derer auf dem Lande, durch Gewährung von Stipendien und durch den Nahweis von Pensionen und Unter- riht8anstalten, welhe dem für die Kinder erwählten Beruf ent- \sprehen, sowie die Gründung eigener entsprehender Anstalter. Zur Erreichung des Zweckes find in den einzelnen deutschen Landesteilen Haupt- und Zweigvereine gebildet worden. Die Arbeit wird gegenwärtig von 20 Hauptvereinen bewirkt. Folgende Bezirke Deutschlands: Hannover, Schleswig - Holstein, Medlenburg, Braunschweig, OEERE A Bremen, Hamburg, He en- Darmftadt, Württemberg und Elsaß-Lothringen stehen der Luthber- Stiftung noch fern. Im Berichtsjahre wurde im Bezirk des Haupt- vereins für die Provinz Pommern ein neuer Zweigverein gebildet. Von den nunmehr vorhandenen 200 Zweigvereinen entfallen auf die Pro- vinz Posen. 19, auf die Regierungsbezirke Merseburg und Erfurt 12, auf den Regierungsbezirk Magdeburg 11, auf das Großherzogtum Baden 26, auf Berlin und die Provinz Brandenburg 3, auf die Provinz Pommern 13, auf den Regierungsbezirk. Wietbaden 22, auf die Rheinprovinz. 5, auf das rechtsrheinishe Bayern 12, auf die bayerishe Rheinpfalz 16," auf die Provinz estfalen 2, auf die Provinz Schlesien 22, auf die Provinz Westpreußen 16, auf die Provinz Ds\tpreußen 4, auf die Thüringischen Staaten 6, auf dew Regierungsbezirk Cafsel 11. Jn einzelnen auptverein8bezirken find außerdem Sammelstellen vorhanden, die" den

itteln der Stiftung Beiträge zuführen. An Unterstüßungen sind von der Stiftung im Berichtsjahre 48 705 „#6 (gegen 50 650,60 i. F. 1906), insgesamt seit ihrem Bestehen 927 880,80 #4 gewährt worden. Das Gesamtvermögen der Deutschen Luther- Stiftung ergab Ende 1907 die Summe von 405 613,17 4.

Etwaige dem Kapitalfonds der Stiftung oder dem Fonds für das Tôchterheim zugedahte Beiträge sind an den Schatzmeister, L Ludwig Delbrück, Berlin W. 66, Mauerstraße 61/62, zu senden.

Im „Lette-Verein“ (Viktoria Luise - Play 6) beginnt zum Oktober ein neuer Lehrgang in ter Wirt\chafts\chule. Den jungen Mädchen wird Gelegenheit geboten, sich in einem einjährigen Unter- richt alle diejenigen Fertigkeiten anzueignen, die se für den Beruf einer tüchtigen Hausfrau oder auch für eine Stellung in einem größeren Haushalte gebrauhen. Der Lehrplan ist sehr umfang- reih; er umfaßt neben den wirts{haftlißen Fächern, wie Kochen, Einkochen, Plätten, Waschen und Hausarbeit auch Unterricht in praftishen Handarbeiten, Maschinennähen, Schneidern 2c. Unter- riht in der Nahrungémittel- und Gesundheitélehre, in einfacher und häusliher Buchführung sowie Wirtschaftslehre vervollständigen die Ausbildung. Hinzu kommen noch Stunden für Turnen und Chorgesang. Der Unterricht ist theoretisch und praktis. Die Schülerinnen erhalten beim Abgange ein Zeugnis der Reife; eine eigene Stellenvermittlung, die der „Lette-Verein® unterhält, ist bereit, den Damen auf Wunsch die erste Stellung kostenlos nachzuweisen. Den Schülerinnen, die von außerhalb kommen, bietet das Pensionat des Lette-Hauses ein an- genehmes Heim. Nähere Auskunft erteilt {riftlich und mündli das Verwaltungsbureau. i

Pleschen, 9. September. (W. T. B.) In vergangener Nacht bra hier ein Brand aus. Drei große Scheunen, Ställe und große Erntevorräte sowie Vieh und Maschinen fielen dem Feuer zum Opfer.

Budapest, 9. September. (W. T. B.) In Kecskemöst wurde in der vergangenen Naht um 11 Uhr 13 Minuten ein starkes Erdbeben verspürt, das 12 Sekunden andauerte. Um 12 Uhr 28 Minuten wiederholte sich das Erdbeben. Die Richtung ging von Südosten nah Nordwesten. Schaden ist nit entstanden.

Nowotscherkaßk, 8. September. (W. T. B.) Heute über- fiel eine Anzahl bewaffneter Personen die Kasse der Swinarewschen Bergwerke, verwundete den Verwalter und tôtete eine Person. Bei der Verfelgung wurden \echs von den Uebeltätern getötet und einer verwundet; einer entkam.

Kopenhagen, 8. September. (W. T. B.) Der frühere

Justizminister Alberti stellte sich heute nahmittag der Polizei, indem er angab, Fälshungen und Betrügereien, bei denen es fich um große Summen handle, begangen zu haben. Geschädiat seien das Finanzministertun, die Nationalbank und die Privatbank, jedoch sei für die veruntreuten Summen volle Deckung vorhanden. Der Inspektor der Sparkassen ordnete die Einstellung der Tätigkeit der Seeländishen Bauern-Sparkasse an, deren Vorstand der rühere Juslizminister Alberti war. Die Sparkasse ist Debitor des inanzministeriums und der Banken. Dos Guthaben der Staattkasse trägt 2 Millionen, wovon 14 Millionen durch Pfandsihherheit voll edeckt sind. Die gesamten Betrügereien Albertis sollen, wie die lätter melden, 9 Millionen betragen.

Duluth, 8. September. (W. T. B.) Nag hier eingetroffenen Meldungen wüten die Waldbrände in der Nordostecke von Minnesota fort und bedecken jeßt die gane Nordhälfte Minnesotas. Die Ortschaft Snowball soll zerstört sein. Wie dem „Reuterschen Bureau* gemeldet wird, rückt das Feuer des Waldbrandes in Nord-Minnesota gegen Grand Maras vor, eine 600 Einwohner zählende Ortschaft am Oberen See. Ein Regierungs- dampfer mit zwei A aanten Marirereservisten ist von Duluth ab- gesendet worden, um bei der Bekämpfung des Brandes Hilfe zu leisten und die Ansiedler auf den Sce zu retten. Der Schaden wird bereits auf Millionen Dollars ges{chägt.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Madrid, 9. September. Ministerpräsident Maura ist, „W. T. B.“ zufolge, da der Finanzminister Sauchez Bustillo die Felle Absicht kundgegeben hat, vom Amte zurück- zutreten, aus seinem Sommeraufenthalt plöglich nach Madrid Ns um eine Ministerkrisis zu verhindern.

Konstantinopel, 9. September. (Meldung des „Wiener K. K. Telegr.-Korresp.-Bureaus“.) Den türkishen Blättern pre hat der Minister des Jnnern Hakki Bey seine Ent- assung eingereiht, die aber nicht angenommen wurde.

Konstantinopel, 9. September. (Meldung des „Wiener N L cte aus 4 Jeni Gazeke meldet, daß der Kurdenhef Jbrahim Pascha, der mit seinen P e die türkishen Truppen angegriffen atte, PUBes geworden sei. Dem Tanin zufolge soll die Absezung Jbrahim Paschas beschlossen worden sein. Sabah erfährt, daß Jbrahim erklärt habe, er werde auf Befehl des Kriegsministers nah Konstantinopel kommen, um die E niederzulegen und sich vom Parlament aburteilen zu lassen.

(Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

E E A

Wetterbericht vom 9. September1908, Vormittags 94 Uhr.

S 5 Witterungs-

D verlau Îz mm

Wind-

richtun Minde Wetter

stärke

Name der Beobachtungs- station

Schwere Breite

der leßten 24 Stunden -

Raa

ziemlich heiter ziemlich heiter vorwiegend heiter vorwiegend beiter

_ztemlich heiter vorwiegend beiter meist bewölft ziemlich beiter

Barometerstand auf Meere3-

sniveau u. in 459 in Celsius

Temperatwr

754,9 |[SW 753,7 |SW 756,5 |SW wolkig 756,8 |SW ch2lheiter

756,6 |SSW 3|heiter 757,218 3\[Dunit

757,6 |SSO 3 beiter 759,5 |WSW 4|wolkig

heiter wolkig

dund ck c

Borkum Keitum Hamburg Swinemünde

Rögenwalder- münde

Memel Aachen

15,6 15,8 16,3

16,3 16,6 _144

13,8

Name der Beobachtungs- station

Varometerstand auf 09 Meerez-

Witterungs- verlau der legten 24 Stunden

Temperatur in Celsius Berger Ag

St. Mathieu

halbbed.| 13 9

(Friedrichshaf.} vorwiegend beiter

Grisnez Paris Vlissingen

Helder Bodoe

Bambe wolkig : ra)

wolken. wolkig wolkig . |halbbed.

13,6 12,4 13,4 15,6

00° O

vorwiegenv beiter

Christianfund Skudesnes Skagen

wolkig 8,1 bededckt 13,4 Dunst 15,2

Vestervig Kopenhagen

bedeckt 14,6 Dunst 15,9

Karlstad Stockholm

bedeckt | 131 bededt 13,3

Erste Beilage i S zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staaktsanzeiger.

Berlin, Mittwoch, 1908.

Amlliches.

Deutsches Reich.

Uebertot ; der Ausprägungen von Reihsmünzen in den deutshen Münzstätten bis Ende August 1908.

Nickelmünzeüñ __KupfermünzePß

ünf- Zwei- vfeSinlnde pfennigstüde

A M |d

Silbermünzen

wéi- Ein- möstie markstüdcke

Cu M

Goldmünzen

Hiervon auf Doppel- Kronen at- kronen redinung”

Fünfzig- hn- va verdiene

H M

1) Im Monat August 1908 sind geprägt worden in:

ünf- mftüde Mh

R R

Wisby Hernösand Haparanda Riga Wilna Pinsk

) Dunst 14,0 55 9 |Windst. |wolkenl.| 6,8

NW 2lhalbbed.| 7,8 SW 1|halbbed.| 122 s |S 1\wolkenl.| 11,6 WSW 1 halbbed.| 116

Petersburg Wien-

Rom Cagliari

Thorshavn Seydisfjord

Clermont Biarrißz Nizza Krakau Lemberg Hermanstadt Triest Brindisi Livorno Belgrad

Kuopio Zürich Genf Lugano Säntis Dunroßneß

Va 828 Florenz Ñ

Warshau |-

Cherbourg | 7

Helsingfors | 757,2

W lUlbededckt 8,5 SO 1/[Dunît 12,6 3 (S heiter 158

N wolkenl.| 14,4 SO wolkenl.| 14,0 NW wolkenl.| 21,0

| | Il [oleo|o|o’e|o'elo|mlololal-lelol l Iul alalzial oll. d

O wolkig 5.6 SW roolfkenl. 98,2 |WSW 6 |halbbed.| 142

3,5 ND wolkig | 154 1 «_¡halbbed.| 18,5 Windft. [wolkenl.] 18,6 Windst. |wolkenl.| 13,5 wolkenl.| 16,2 wolkenl.| 13.1 wolfenl.| 17.8 halbbed.| 20,2 woltenl.| 18,0 3|heiter 163 Regen | 78

ck

halbbed.| 6,4 heiter 15,9 wolkenl.| 15 6 wolkenl.| 14,0 vedeckt | 5,5 Regen 7,8

757,7 |SO 2lheiter 758,0 |SSW 2 beiter 760,1 |SO beiter 761,1 |SO wolkenl. 759,1 |S wolkenl. 761,3 |W bededt 760,3 |[SW 3l\halb bed. 761,4 |SW heiter 165 ziemlich heiter 762,7 |[SW 4lhalbbed.| 16,5 vorwiegend beiter

| | (Wilhelmshay.) 749,7 ¡NNO 6|\NRegen | 72 vorwiegend beiter

j (Eiel} 7444 N 8Regen |_10,6 vorwiegend heiter (Wustrow i. M.)

756,6 |WNW 6|bedeckt | vorwiegend beiter | (Königsbg., Pr.) 756,9 |W 5»5|wolkig |

ziemlich heiter j (Cassel)

742,5 |SSO 1 balbbed.

741.1 |S

Le 162 17,7 17,0 16,9 15,4 17,4

Hannover Berlin Dresden Breslau Bromberg Meg Frankfurt, M. Karlsruhe, B. München

itemlich heiter

vorwiegend heiter vorwtegend heiter vorwiegend heiter vorwiegend beiter meist bewölfkt

vorwiegend beiter

o|o|ololololo|ololalolalo OjO|O|0O

ck N

Stornoway Malin Head Valentia Scilly Aberdeen

O

106

O [R

13,3 N 8.

¡iemlich beiter

(Magdeburg) ziemli beiter

(GrünbergSchi.) ztemlich beiter

(Mülhbaas,, Els.)

Shields 5|Regen | 12,2| 1|

Holyhead 743,5 |W 7|wolkig | 114! 19

Isle d’Aix

|

| 764,3 [NW 1 [halb ed. 17,2 0|

Portland Bill

wolkig.

Heiter.

ziemlich heiter

Höchste Temperatur: 18,4 ° bei 270 m 1170 und 1350 m Temperatur überall 14,4, zwis 1680 m überall 13,6 9°,

Theater.

Königliche Vchauspiele. Donnerstag: Opern- haus. 181. Abonnementsvorstellung. Dienst- und Preipes e find aufgehoben. Sardauapal. Große istorisde antomime îin- einem Vorspiel und 3 Akten (4 Bildern) unter Anlehnung an das gleih- namige Ballett Paul Taglionis, neubearbeitet von C Deliß\ch. Choreographischer Teil von Enil

raeb. Musikalishe Begleitung (unter freier Ver- wertung historisher Originalmotive und einzelner Teile der Hertelshen Partitur) von Josevh S{hlar. Begleitende Dichtung von Joseph Lauff. Musikalische S R Herr Kapellmeister Dr. Besl. Anfang

r

Swausptelßaus. 188. Abonnementsvorftellung. Was ihr wollt. (Der heilige Dreikönigs- abend.) S in 5 Aufzügen von Shakespeare. Ueberseßt von A. W. von SSlegel. Regie: Herr Regifseur Patry. Anfang 74 Uhr.

Freitag: Opernhaus. 182. Abonnementsvorstellung. Dienst-o und Freipläge sind aufgehoben. Die

ugenotten. Große Oper in 5 Akten von

tacomo Meyerbeer. Text nach dem Französischen des Eugòne Scribe, überseßt von Ignaz Castelli. Aufang 74 Uhr. (Gewöhnliche Preise.)

Schauspielhaus. 189. Abonnement3vorstelluns. König Heinrich der Vierte. (Erster Teil.) An- fang 7} Uhr.

Neues Operntheater. Sonntag: 141. Billettreserve- sa. Dienst- und Freipläßze sind aufgehoben. Fra Diavolo. Komische Oper in 3 Akten von Auber. Text von Euaòne Scribe, bearbeitet von Karl Blum.

Anfang 74 Uhr.

î

Deutsches Theater. Donnerstag: Medea. Anfang 7} Uhr. Freitag: Kettenglieder.

Kammerspiele.

Donnerstag: Sozialaristokraten. Anfang 8 Ubr. Freitag: Frühlings Erwachen.

Neues Schauspielhaus. Donnerstag: Die Kinder der Exzellenz. Anfang 8 Uhr. Deeas: Zum ersten Male: Vlau. Durs

r. Sonnabend: Faust. (Erster Teil.) Anfang 7 Uhr.

Hebbeltheater. (Königgräßer Straße 57/58.) Donrerstag: Der Liebhaber. Komödie in 4 Akten von Bernard Shaw. Anfang 8 Uhr.

Freitag bis Dienstag: Der Liebhaber.

Lessingtheater. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Zum 80. Geburtstage Leo Tolstois: Die Macht der Finsfsternis.

Frettag. Abends 8 Uhr: Die Frau vom Meere.

Sonnabend, Abends 8 Uhr: Der Raub der Sabineriunen.

Schillertheater. @. (Wallnertheater.) Donnertêtag, Abends 8 Uhr: Stein unter Steiuen. Schauspiel in 4 Akten von Hermann Sudermann.

Qretis0 Abends 8 Uhr: Das Stiftungsfest.

onnabend, Abends 8 Uhr: Der Richter vou Zalamea.

Charlottenburg. Donnerstag, Abends 8 Uhr:

Das Opferlamm. Schwank in 3 Aufzü v Oskar Waltber und Leo Stein. , ufzügen von

Freitag, Abends 8 Uhr: Der Herr Minisfterial- direktor.

Sonnabend, Abends 8 Uhr: Das Stiftungsfest.

Theater des Westens. (Station: Zoologischer

Garten. Kanistraße 12.) Donnerstag, Abends 8 Uhr : Ein Walzertraum. ) 7 T #

Freitag und Sonnabend: Ein Walzertraum.

Komische Oper. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Tiefland.

Freitag: Hoffmanns8 Erzählungen.

Sonnabend: Tiefland.

Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Donners-

taa, Abends 8 Uhr: Die blaue Maus, Freitag und Sonnabend: Die blaue Maus.

Residenzthegter. (Direktion: Rihard Alexander.) Donnerstag, Abends 8 Ubr: Der Floh im Ohr. Schwank in 3 Akten von Georges Feubeas, Deut von Wolff-Jacoby. (Chandebise -Pohe: Richard Alexander.)

Freitag und folgende Tage: Der Floh im Ohr.

Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.)

Donnerstag, Abends 8 Ubr: Das Mitternachts#- mädchen.

halbbed.| 144

Eine vertiefte Depression ist herangeschritten, ihr Minimum von 741 mw liegt über Schottland, bas Tiefdruckgebiet breitet ih über West- und Mitteleuropa aus ; dem Weißen Meer ist im Abziehen über 768 mm liegt über Südrußland, ein solches über 765 mm über der Iberischen Halbinsel, ein anderes zieht füdwestlih von Island heran. In Deutschland if das Wetter wärmer und trocken dei im Nordosten auffrischenden Südwestwinden ; im Often ift es beiter, sonst

eine Depression unter 748 mm über egriffen. Ein Hochdruckgebiet

Deutsche Seewarte.

Mitteilungen des Königlichen Asöronautischen Observatoriums Lindenberg bei Beeskow, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau.

Drachenaufstieg vom 9. September 1908, 6 bis 8 Uhr Vormittags:

Seehöhe. .

Temperatur (C ° Rel. Fchtak. (2/0 Wind-Richtung . « Geschw. mps |

M 122 m | 500 m | 1000 m | 1500 w| 2500 m| 3200 m

13,6 17,8 15,2 13,6 6,9 1,6 84 78 72 62 953 52 SSW | SW SW SW | SW | SW

O 12 12 13 15

öhe; zwischen en 1500 und

Freitag und folgende Tage: Das Mitter- nachtêmädchen.

Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Bahnhof Friedrichstraße ) Donnerstag: Fräulein Josette meiue Frau.

Freitag und Sonnabend: Fräuleiu Josette meine Frau.

URLE R 2A INTA L D POSSER D A T E P RMEGE A S R: A R A E i N

Familiennachrichten. E

Verlobt: Frl. Anni Metke ‘mit Hrn. Landrichter Erich Jamrath (Kyrig, Prigniß—Berlin). Geboren: Ein Sohn: Hrn. Dodo Fürsten zu Innhausen und Knyphausen (Lüteisburg). Hrn. Leutnant Hugo von Balluseck (Potsdam). (Bart ter: Hrn. Leutnant Egon von Ploey erlin).

Meitorden f 0E S E erregte: rungsrat Fr unze (Berlin). Hr. Professor Dr. Nicolaus Beeck (Naumburg a. S.). Schriflstellerin Fanny Stöckert (Potsdam).

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin.

Druck der Norddeutschen augruderet und Verlags- Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32,

Fünf Beilagen (cinsSließlich Börsen-Beilage).

39 211/36 13 691/58 6 597/20/ 11 000|— 2 250|—

72 750/14 7 507 048/72

799 9921 919 992 | 703 000 200 000

400 930 tes 81 000

408 500 ¿ p 4 268 700 1408 492] 2104 922 292 480/10 210 509/35

: L 7 810/—| 28542 949/20 3192792610|253 196 285/296 343 014/275 312 249/152 309 383/50] 58 397 810/—| 289 048 2) Vorher waren geprägt **) S A G 297 791 5061277 417 171/152 309 383/50| 58 690 Zth 28753 454/66] 7979 798/86 5 050/86 9) E ep O O E o M MS 117 0155 183 584] 144 541) 42 892 144/50} 488 012/40} 53 849 |— A T 0 gea S 3 734 100 4801688 277 27 53 079 270/297 567 922/277 272 630/109 417 239|— | 58 202 27770] 28 699 611/55) 7 574 962/04 57

5) Bleiben . . d “0-0 M E 26 E Pr 2 S 7 937 337 061,00 4 86 901 889,25 M. 20 093 101,91 M.

*) Einschließlich von Kronen, zu deren Prägung die Reichsbank das Gold geliefert hat. *o h S eiger* vom 19. August 1908, Nr. 195. : "Ma Les Sande HaupiduGha E Reichsshaßamts. inte.

171 225/10] 164 E

39 055|—|

20 000|—| 20000

2 15 000 |— 11 500|—

Berlin G Ms 700)

München . Muldner Hütte Stuttgart Karlsruhe Hamburg

Summe 1 .

3 500|— 4 026/59 9 156/85

20 683/44

12 507 367/42 T2 525 050 836

25 000|— 37 200|—

Berlin, den 8. September 1908.

Berichte vou deutschen -Fruchtmärkten.

s E E ETEEEEEEEE L e aaa Qualität Am vorigen Außerdem wurden

Durchschnitts- ttt an Markttage Verkaufte | Verkaufs- preis Markttage

(Spalte 1) Durh- nah überschläglicher E Menge wert \Snitts- höchster Doppelzentner

gering mittel gut Gezahbktter Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster | höchster | niedrigster | höchster niedrigster E E 6 c t Weizen. 19,25 20,00 ; 28 | 6B 19,00 V 1940 19,70 ; : 18,60 19,70 é / L 19,40 / ¡ ë 0160 18,75 19,75

19,60

19,10

20,00 20,69

20,84 20,00 22,00

19,68

für 1 Doppel-

zentner

Schätzung verkauft Marktorte preis

dem Doppelzentner “U b t

(Preis unbekannt)

18,50 18,50 19,25 18,50 19,30 17,20 19,20 19,00 19,50 19,00 20,00 è 20,84 B L a 19,00 Schwerin i. Mecklb. . 18,00 18,00 22:00 E e L 18,00 - | 18,00 | 20,20 ; a oggen. Allenstein 16,20 16,20 14,80 orn A 16/40 Schneidemühl . 16,00 16,00 O Oftrowo . 15,80 15,90 1670 Bres[au . . L L e 108 Dao 1700 arau Y fe E L L E O 16,50

17:00 80 L Glogau .. Ô 16,80 16, Neustadt O. Schl. 16,10 16,20

annover ¿

17,10 16,20 | 16,40

16,90 dns HeA 16,95

17,00 17,00

17,20 17,2

18,93

19,03 19,00

Allenstein Thorn. ++ 19,00 Schneidemühl . s Osirowo . M S Lueg i. Sl. .

a . . . - . . Neustadt O-S. . «

nnover G6

20,10 19,50

20,98 20,00

22,00 19,48

De s uen i. W. O e »

21,00 euß

19,45 22,00 20,20

19,00

17,50 16,70 16,40 16,30 17,30 17,20 18,00 17,00 17 20 17,00 17,35 18,00 17,50 17,20 16,80 18,00

16,24

16,33 16,20

16,20

16,80 16,609

17,00

17,10 16,84

17,83

16,90 16,70

17,00

17,35 16,70

17,86

mden

Pen i. 'W,

Ros S E e s o 0 A d

Schwerin i. Mecklbg. F ch

ian L

18 09 17,50 17,20 16,60 18,00

erste. 16,20 15,00 16 20 14,70 14,80 17,50 1770 17,30 18,00

a U QU U 09

16,20 15.40 16,20 15,00 15,00 18,00 18,00 17,80 18,00 17,80

14,76

14,91 16/00

16,00

14,00 15,80

14,00

15,80 13/80 14/30

16,00 16/30

Allenstein i TUOEn dd Ss é: 13.50 trowo . ' Breslau . 14,00

h E 15,80 Ag t alia L. O aat 6

17,00

17,80 16,60

16,90

Neustadt O.-S. Hannover Emden

agen i. W.

Sacris, ti ‘Medcklb. ; Saargemünd . « «

E eia n ¿T R T E S E E O

Allenstein . « « O n 6. 0/0 Scneidemühl . Ostrowo . . 0 Breslau Freiburg i. Schl. . Sas E e Ul e Neustadt O.-Schl. Ae s mden . . ,

Hagen i. W. . Go . .

e S Schwerin i. Mecklbg. . Saargemünd «. «. « - Bemerkungen. Ein liegender Strih (—) in den Sp Berlin, den 9. September 1908.

«s 00

« neuer

15,90 15,00

14,50 17,00 14,00 14,00 14/00 13/60 13,20

14,00 12,70

12,40 16.00

16,50 15/00 16,00 14,00

16,00 15/20

14,50 17,00 14,00 14,00 14/10 14/40 14:00 14.20 13/20 12,60 16,50 16,50 15,00

16,20

14,00

14,40 15,50 14,40 14,20 14/50 14,10 14 50 13,70

13,40 17,00 14,00 17,00 15,25

16,40 14/50 15/00

E der Verkauf3wert Die verkaufte Den R D ie Fn E Lt bettefende Preis nicht vorgekommen ift, ein Punkt (.)

17,70 19,00 14,35 15,50 14,00 16,50 19,00 af E L 14,80 16,00 14,80 14,40 15,10 14,70 15,00 14 20 15,00 14,40 17,50 15,60 17,50 15,50 15,50 17,00 14,50 15,50 15,60

20,00 14,35 15,50 14,00 16,50 19,00

18,00

14,80 16,20 14,80 14,50 15,60 15,20 15,20 14,70 15,20 40 14 60 60 17,80 16,20 300 17,50 15,50 400 16,50 50 17,20

14,40 15,70 14,40 14,30 15,00 14,60 14 70 13,70

13,60 17,20 15,20 17,00 15,26

16,80

15,00 16,00 16,00 1100

auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der

iserlihes Statistishes Amt. ais van der Borght.

14,50 14,00 18,38

14,35 14,00 18,29

15,85

15,84 14,40

14,40

15,11 13,60

15,90

15,38 16,00

15,10 13,60

16,00

15,25 800 16,00

16 600 15,09 15,30 1. 9.

Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten in i legten sechs Spalten, daß entsprechender

5

ahlen berechnet, ericht fehlt.