1908 / 214 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4 -

znialihen Kronenorden zweiter Klasse: Königlih württembergisher Oberleutnant Freiherr Lazarettunterinspektor Karger beim Garnisonlazareit üsten bis zur Jägerbrü>ke in Arnsberg und von Niederense- s d Mat F S L L A aile Seutter von Lößen im renadierregiment Königin Olga Ft Ayoln zugeteilt dem 9. Lothringishen Jnfanterieregiment epo nah der Möhnetalsperre bei Günne bts Der Senat hat den rtuuvoi E die Abtretung des des Sirais ei blriben Ae d Aude u Dee ce A und Kommandeur der 12. KaveL B 4) leh (1. Warmer I rdiert zur Dienstleistung beim Großen | Unterzahlmeister Starszynski im Königs-Infanterie iefhräntun s Fr dide Anlagen ° in Anspru zu | Songostaats an Belgien mit 63 gegen 24 Stimmen | L sünde finden fh bel den Lanpgemeinden des Re angünftigften

Generalmajor a. D. von Plüskow in S<hwerin, zu'es Generalstabe ? regiment (6. Lothringischen) Nr. 145, nehmenden Grundeigentums verleihen, M egen das dem Kreise R Kolonialgése$ mit 66 gegen 2 Stimmen Münster wo die Gefamtahl allt E besedten Kassen ver:

Oberst und Kommandeur der 33. Kavalleriebrigade, Ob E : in demselben Regiment ; erleutnant Vistorius im Telegraphenbataillon Nr. 4, Unterzahlmeister Schöne in demselben Regiment, Soest unter dem 19. August 1896 (Geseßsamml. S. 391 vo sorgten Kind 58,67 v. H. beträgt, 2 V ais Graf von Bredow, Kommandeurder33. Kavallerie: Oberleutnant in Bezold in der Versuchsabteilung der f aa aaen LIERaNR im 4. Magdeburgischen Jw t A Ee E 12. Dezember 1898 (Ge Türkei. p. H. in den Jahren 1901, 1898 1891," und nidt viel‘ bessere Pisa / : Verkehrstruppen, : / j anterieregi Jir. Od, / s : egjamml. S. von und dem Kreise Soest sowie dem N i i 2 ; 2 e Landshulen im Regierungs Dhpeln mit 60,51 v. H. 31 C Pg ias Maden E Oberleutnant Looff im Gardepionierbataillon, : UnterzagtmSher Schiff im 9. Lothringischen Jufanterie Landkreise Hamm unter dem 16. Februar 1903 ect 2s Fattracie L Pforis der türkilke, Boe See solider Kinder auf, gegen 52,76, 49,02 und 43,31 v. 9. in den L : Pherft de Graaff, Kommandeur der 31. Kavallerie- Bat U Ritter und Edler von Zech im Luftschiffer- ren a gate im Meter Jnfanterieregiment Nr, 98 ZeG -Bevetas e d Cn, ags : Ofiönon ra Wer E E bei f A Regierung die Entsendung eines M Ob le L der alia ‘per in überfüllten Klafsen unterrichteten î ataillon, h ¿ ; : s V on nnen na , von mirals zur Reorganisation der Kriegsmari - | Kinder t brigade, de Ridder im 2. Badischen Dragonerregiment Vizefeldwebel Schindler beim Beékleidungsamt des Werl nah Hamm und von Hamm nach Oestinghausen ver- | zusuchen. 5 R septen Ne pee (bor 16: O und d Jahren: 3979, "2658 ub

Oberst Sunke1, Kommandeur des 3. Lothringischen In- Leutnant 1 Q ) i ( / Nr. 21 XVI. Atmeekorps : liehene gleihe Recht außer Kraft segen. Die eingereichte Karte 15 v. H.), beläuft ih [l i

1 Amerika. do< noh Wider auf 1029 Ra e 16 7E D. s E aaates

,71 v. H. Von diesen ents

fanterieregiments Nr. 185, Leutnant von Bro>husen im Grenadierregiment ‘zu Wachtmeister Wedd e im Husarenregüment König Humbert erfolgt zurü. j | Einer Meldung des „New York ald“ zufolge be- | fallen wiederum 95,04 v. 9. 92,68 bezw. 87,04 und 78,81 i vor

Oberst du Plessis, Kommandeur des Mezger Jnfanterie- Pferde Freiherr von Derfflinger (Neumärkischen) Nr. 3, von Jtalien (1. Auen) A: 3 Wilhelmshöhe, den 24. August 1908. absichti g Her i igt das Marinedepartement zu Washington, fünf weitere | °, 10 und 15 Jahren) au ulen, in denen die Klassenbëfezung anila. | idt über 100 Schulkinder (bei einklaffigen Schulen) bezw. nit über

regiments Nr. 98 / , iert als er zur Kavalleri izewachtmeister Richter im Ulanenregiment Graf Haeseler Oberst von Oppeln-Bronikowski, Kommandeur des leßtere beide kommandiert als Lehrer z erc (2. Becatasi urgischen) Nr. 11, WilhelmR. Unterseeboote vom Atlantishen Ozean na 90 (bei zwei- und mehrern - Und me a

oven egraphenschule, e LE, : , ;

G ei lia PiartcGar an ES erachte der Geschäfte i Geheimer Registrator Berg emann im Kriegsminifterium, D Klein im Rheinischen Fußartillerie An den Ministér der öffentlichen Arbeiten Breitenba h. iee lassen zur Verstärkung der Befestigungen für die | y, H. auf sol<he, in denen C A R i Nr gau 2 eines De bedbpttint mit Wahrnehmung der Ge- f bermilitärintérdantürsekretär, S Müller, Büchsenmacher Küstermann beim Hannovershen Jäger- : Afrika. einer Klafse befinden. (Stat. Korresp.) schäfte als Direktor ‘des Allgemeinen Kriegsdepartements im Oberm T Me Küchenhs bataiUon E acer Kersten beim 2. Rheinishen Husaren: Finanzministerium. Wie dem „W. T. B.“ aus Bu Denib gemeldet wird : Kriegsministerium, : Obermilitärintendantursekrelär Kühen hof, M: Mes D : % | zerstreute Major Fes< am Abend des 7. September die Zur Arbeiterbewegung. L HELA E Oberst von Renner, Direktor Oberm ta E BES Ttoatde S pe Ao regi Afcintacer Engelmann beim Niedersähfishen Fuß- dorf Es Rheydt im RegierungsbeÄrk Düssel- Prien E F ha E die Nast gn dee Waser» d rur Finbews [ga i Rd innen: in Lancashire

; p i ämili ieregi . : n vo u Venid na Ot E. . n Ergänzung der

Königlich württembergisher Oberst von Fritsch, Kom | slä ciateabartusetretär Shteibe Pre arti e e Link beim 4. Lotheingischen Jufanteris Dörfern am Flusse Zig, Vorgestern abend e ih ;B il Die ecm Kesegrzum dee i g:

mandéur der 30. Feldartilleriebrigade, LELTUTER E g Obermilitärintendantursekretär ti 7 regiment Nr. 136, Musqana der Schlucht von Tazzugert bej ebt hie gerung, die vo eshlagene Lohnverkürzung von 5 9% anzus te

Oberst Staabs, Abteilungschef im Großen Generalstabe ; Obermilitärintendantursekretär Kli eb) < Waffenmeister Meerwarth beim 2. Unterelsäsfischen Auszug aus der Tagesordnung em Dorfe Tazzugert festseß Die bine "dige Beleg Ls Strat t T Ute E aat E e mit den Unternehmern unmögli zu machen.

den Königlichen Kronenorden zweiter Klasse ämtlih bei der Intendantur des XVI. Armeekorps, | Feldartillerieregiment Nr. 67, Í für die Sißung des irksei z Kit Schwertern am Ringe: t E etretär Waendish Wi der fatholisher Divisionsküsier Hahn bei der 31. Division, f Ca ses nbabnrats zu Breslau | Ortes, die vorher shon eine forrefte Haltung beobachtet | Dies gcht daraus hervor, daß fie die Unternehmer zu einer gemein: Oberst (mit dem Range als Brigadekommandeur) von | Fntëndantur der 33. Divifion, katholischer Divisionsküster Nowak bei der 31. Division, Vorlage der KönigliWen Eisenbabndirektio Alix fand ur< die Kolonne uicht beunruhigt. Oberst | samen Bespreung aufforderten. Der Unternebmerverband hat auf Pappri$, Chef des Generalstabes des XV. Arméekorps ; Stabsveterinär Günther beim 3. Schlefishen Dragoner- Militärgerichtsbote Rohla nd beim Generalkommando des die Ausnahmetarife für Gisen und Stahl L Ereialtie L L feiten Bérwutels Tel ain f coul (5j ge Art, Farselig» Arbeiter beabsichti Éa bie Unk e aare Ta O den 'Wuialilben Fésuüénütben' dittér'Klasse: regiment Nr. 15, i z XYV. Ae Ei Lei 4 Satbrbiait Feld: im Verkehr mit den Seehäfen. hatte. Es ist wahrscheinlich daß nah der Zer B Hajsen Lohnverkürzung kein Mittel zur Mlaiagtee r Moore ctra L, Sie Oberfileutnant Sabel, Kommandeur des Hohen- rtillerieregiment Nr E artillerietegiment Ne O A E S E enderung dee Assen “u Eisenbahndirektion Breslau, betreffend | Oberst Alix bis nah Toulal, einem der Haup igpuntie der Mei in aber eiter ua Uecdactet ce L Arbeitszeit zollernshen Fußartilleriere iments Tr 13, deur bés 2. Rhei é Stabsveterinär Dühland beim S König Wallmeister Dre nz bei der Fortifikation in Met, Dr D e Pn Stadtrat ae und Handelskammersyndikus E e E E R tr dee Umriduna bekämpfen, lee aale anda iao As a ; . n Posen, f f nischen Ga sarentegluiekts M S O T er cnaeEosi O6 Lothuingischen Feldartil’lerie- Reali Zorn Dr. Hample in Posen, betreffend Ginlegung eines neuen Gilzugpaares | (o[omb Béchar gemeldet worden war, marschirte vorgestern | die Stauer die Arbeit eingestellt. Die Schiffe cbelier tit ene Oberstleutnant Meyer, Kommandeur des 2. Unter- regitent Nr. 69 j eide beim 1. Badischen Leibdragonerregiment Nr. A), bar dag dex en Geheimer Bergrat Hilger, Generaldirektor | (1e L 130 Schüßen und 30 eingeborenen Reitern | Mannschaft. E elsässishen Feldartillerieregiments Nr. 67, Stabsveterinär Mummert beim 4. Lothringischen Feld- Unterzahlmeister Fuhrmann im Hannoverschen ‘Train- Holge m. an Generalsekretär Dr. Erf: betreffend ab, um die Pässe von D ebel und Béchar auszukundschaften. Dbersleuinant Ae Reu des 1. Ober- | grtillerieregiment Nr. 70, S Nr E a atifedee Sh aer der 10 und Gntladefristen für Wagen von a Tae ert S E E i Se e ebung Kunst und Wissenschaft. elsä n Feldartillerièregiments Nr. 15, sveterinu e beim 1. Badischen Leibdragoner- nterzahlmeister Langbein deim Fommando el 2) Ausnahmétarife für Ei ü i i S ; ; ; V beriileutnant Kérn, Kommandeur des 1. Unterelsässischen weinen Ne A et S : géubartiedie, ¿ , 3 Verbesserung der 3 gansdlüfe mit Rybnit, Fragt 7 Ubr chreiticg ecfolet Al: dkigen feinen, Abtäberice eet ird elne sedr wertvolle Sammlung von Mel sterwe-ten eldartilleieregiments Né. Bl, irektor der Actileriewert- | pat; L ersghmeiser Schulzig beim 2. Ehässkhen Pionier | (erf Plpinm e Boettcher „und Spieler H Verbesserung der Nadtdnellzugnerbindung Kattowig—Berlin. | der Harka begegnet und sei am Abend zurücfgekehrt, um | déx GoldsGmiedekunsi bereidert worten fle Frau Lub Oberstleutnant Dahlmann, Direktor der Artilleriewerk- | hataillon Nr. 19, ei der 31. Division. au, den 2. September 1908. 10 kaa westli fem ¿gelehrt M | Sthweder aus Berlin dem Muf “an thren ver ftatt in Straßburg i. E., ¿ E Ob lmeister Diehl beim 1. Unterelsäffishen Jnfanterie- E Königliche Eisenbahndirektion westlih von einem Hügel bei Tazzugert ins Biwak zu E O e i u qui ¡um Andenken an ihren vers herr von Uslar-Gleichhen, Kom- ; Y gehen. Oberst Alix habe ihn aufgefordert, fich mit ihm zu e der Zonge ZP an der Svige atgher Berliner andte B Badischen Dragonerrégiments Nr 2L regiment R Burghardt beim 2. Lothringischen Seine Majestät der König haben Allergnädigft geruht: Ema R vereinigen. ad, Eadees bab eat Mah hie S puri von Obefstleutnant Diey von Bayer, Kommandeur des | Feldartillerieregiment Nr. 34, dem Kapitänleutnant Brandt, Kompagnieführer bei der Meistern der Gegenwart geschaffen worden sind, und reichen Ulanenréegiments Graf Haëseler (2. Brandenburgischen) Nr. 11, Oberzahlmeister Kümmel béim 65. Lothringishen Jn- | I. Matrosenartillerieabteilung, dem Landrat von Goßler zu s Gdelfteinshmu>, hauptfählih Diamanten, Rubine und Topas auf- hr i weisen. Die legteren, darunter fsolhe von beträchtlicher

idt, Kommandeur des L As i i s Grub uinant von Rohr\hei fanterieregiment Nr. 144 B dem Pfarrer und O Han ruber Bekanntmachung. Statistik und Volkswirtschaft. | Größe, E m. Mehrzahl na< bhberrlie Intaglioarbeiten

erreaiments König Carl I. von Rumänien (1. Han- z s i 3: î lehrer, Professor Dr. Friedri ; j Dragonérregimen g (1. H Oberzahlmeister Frede beim Telegraphenbataillon Nr. 3; zu übben, dem Ober E L js lichen Go rep pändlet Den Markscheidern Willy Behne aus Staßfurt und e. Reif » O Bianiiuna enth aus weit hundert r arden un n

nover lcutiant Brósius béim Stabe des 2. Oberrheinischen E t t erlottenbuo und dem Oberzollkontrolleur Ian nes Cronjäger aus Clausthal ist von uns heute die | Normale Shulbesuhsziffern in den öffentlihen Volks . c . eo 3 A - Infanterieregiménts Nr. 99, | : das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeih ens: be D, gollinspektor Ernst Tes zu Lagow im Kreise Oft efugnis zur Ve fung von Markscheiderarbeiten für den \<ulen des V LubiT@en Staates 1906. Lebe eee feines Wohifg E E Gerte Pevaar Oberstleutnant von-O erßen beim Stabe des 3. Untér- Wächkineister Con rad im 2. Rheinischen Husarenregiment | fiernberg den Roten Adlerorden vierter asse, ) Hten des preußis taats erteilt worden. Als normal gelten für die Volksshulftatistik die Sthulbesuhs- lung große Bewunderung und “ollte au< für ein Pariser Museum dem Amtsgerihtsrat a. D : Justizrat austhal, den 5. September 1908. er tnisse, wenn {ih bei einklassigen ulen nit mehr als 80, | angekauft werden. Nah dem Tode des kunftsinnigen Gatten beschloß ulen höchstens 60 und bei sonstigen zwei- und mehr- | Frau Lydia Schweder indessen, die ganze Sammlung der Goethestadt

4

rae Dégeet ene M L ger 3, Jngenicaeietion, | “actes Fadcy i Gusectaimeni Ani | "e einan zur See Kurt Thomsen, d 36 e ( Saenan Inge She iee er 3e Pâin Stabe des L UÜkterelsässischen Sum e efeldróèbel K orx ein / Hbfleidungsamt des XYVI. T S eral Ven Könio iden ziere in dan. Miblan Bei der zu Monemwasie gegenüber der Insel Melos gefundenen Infan ent Rethel beim Stabe des Meter Jnfanterie- Arm eiinentsfatiler Otto ‘beim 2. Rheinishén Husaren- E R wberlieian Wilhelm Faßhauer zu Neuen E ak Rai j a ugrias jweitla| en E C ar Io 94,36 95,68 bon Mil E s nah dieser ‘gut tede Plastik m O ride bim Ste de Mei Is mi B meyevea ta de Sutter t | Pf i Mle Dor aps Kerl Pie M Es ONyiere, Fidgrid e Srerin,: Sée: | Rg g ois 1E MN E Un | Blan ete neden m Sit tats regi ent Alcutnont Ziethen, Erster Artillerieoffizier vom Play Stroh bolischer Divisionsküsier Bart bei der:84.: Divifion, | (E erien A R N Encinn Regt, pom 1- November 1908 ab Vis auf weiteres zue Dienfleistung tis G O Lande "P a S La E I e N M T berfüleutnañt von Trotta gen. Treyden beim Stabe veiGitiet, beim ia E D M E cbtbevasiehren August Eshmann zu Elu- 10. September aus ves el: Naffau, Inf, Regt, Nr. 97, eide 1908 iweitaflgen Sthulen dri : 83,8 86 898 88d mufeums Stats, von ‘dieser ‘in ‘ein Museum übergegangenen Terra; des Königs-Jnfanterieregiménts (6. Löthringischen) Nr. 145, shónen im Kreise Goldap und Friedrih Feuersenger mbe ußtruppe für Deutsh-Oftafrika een, Nütten, Fähnr. überhaupt . n 75,93 12s T 80ER. diesen Abbildimgen ist fein Zweifel, des ogt ves (vg B Á pu

Oberstleutnant z. D. Brennhausen, Kommandeur des das Allgemeine Ehrenzeichen: u Roponatschen im genannten Kreise, dem früheren L Aa, gr R 1 et urg.) Nr. 11, in das Dabei if zu bemerken, daß 1891 und 1896 kein Unterschied 5 ne Verwandtschaft mit der Melierin zeigt, äber do< au< wieder Lothring. . « Ir. . f o ver

Landwehrbezirks S@hlettstadt, j l inzinger beim Latdwehrbezirk meindevorsteher, Altsizer Jakob Friedrih 8 rap As Oberstleutnant D Éichert, Kommandeur des Land- S E P y g dees Theweln im Kreise Goldap, dem wett ati h O nd dei 4 erttnen da Rlafsenbesczunz bis, pg 5 | ada pp ; | Rede fein n oreteritl aaa me de pon Kessel im Großen Generalstabe Unterzahlmeister Apell im 1. Unterelsässishen Jnfanterie- Mes de e is el qu “Mink d im "n Gerade die verbreite aje: gon tel el im Grohen G veralfabe ca apt E Oritsfteuererhe f ran z Pißksch el 7 zu. tinkwiß M y c are i arnbeeiteisie Sgulart, die der einklasfigen Schule, die Der neue Markuüsturm in Venedig hat, wie die w. ajor Leu, Limenkor Divisi / Unterzahlmeifster Peter im Niedersächsishen Fußartillerie- Landkreise Zeiß, dem Oberfeuermann o NrUmn. z Nichtamtíli T fe t ne rader cin Drittel, auf vem Lande zwei Fünftel, | Bauztg,” mitteili, bereits die Höbe von 44_m über dem Sfarfus Maior Witti, Adjütänt der 31, Dio sion, reginunt Ke, 10 Feuermann Karl Schwanz, beide bei der Berliner Feuer des. aller öffentlichen Volksshulen umfaßte, weist verhältnismäßig die | play erreicht. Der Bauleiter hofft den Ziegelbau im Oktober 10, meisten Klafsen mit normalen Besu iffern auf, während die größte den und dann mit den Marmorarbeiten Reidinei zu können.

Major von Ders<hau im Generalstabe der 31. Divifion, - 5 ¿ r, dem penfionierten Magistratsdiener Karl Hammel z1 el Stabstrompeter Günzel im 2. Unterelsäsfishen Feld n im Kreise Niederbarnim, dem Zimmermann Eduard Deutsches Reid. Zunahme von 1891 bis 1906 sowohl in den Städten (von 76,09 auf | Der Turm wird voraussWhtlih bereits zum Markusfeft 1910 voll-

Major von Preinißer, Adjutant des Generalkommandos créélièriereai mee Ar Se ï i ; 0 î i i 92,94 v. H.) wie auf dem Lande (von 65,22 H. des XV. Armeekorps, Stabshoboist G ö rs< im 2. Elsässishen Pionierbataillon Degen -zu Lösau im Landkreise Weißenfels und dem Fabrik Puoeußen, Berlin, 10. Septentdot. bl uad eebettaf of Ss e es “3 l E B Mee den endet sein.

Major Spennemann, Adjutant des Generalkommandos arbeiter Johann Kulpa zu Kobier im Kreise Pleß das E normal besegter Kl eit 1891 des V. Der s{weizerishe Gesandte von EClaparède ist nah | beftandes le Stägten bis auf vf g /= gróens Lande bis auf Land- und Forstwirtschaft.

Nr. 19 2 ¿ Armeekorps, : ; Allgemeine Ehrenzeichen sowie : : L Major Kabish im Generalstabe des Gouvernements Ben na t 9 9 ritt Schmiedemeister Karl Bliß zu Neuhof im Kreise Berlin Jurüdgefehrt und hat die Leitung der schweizerischen | fast 86 v. H. gestiegen. - Wei von Meß, y abe beide im-2. Rheinishen Husarenregiment Nr. 9, Lauenburg die Rettungsmedaille am Bande zu verleihen. Gesandtschaft wieder übernommen. quggOe Zahl der SHulkinder in sämtlihen normal, beseßten eiaaneinsuÿr in, Magleille. Mazor Eee von Ledebur im Großen enera / Unterinspektor Wedel bei der Garnisonverwaltung des Tan der enllugen Bolkss ulen belief fi< 1906 auf 5 134 509 Nah den Woenberichten der in Marseille erscheinenden Zeitung Ma Z raf von Spee, Adjutant der Generalinspektion | uns enúbungsplahes Bitsch Ses H E 2 ie E gs auf x E he ce E hat die Weizeneinfuhr Marseille s auf dem See- der Kavallerie, im i 294 n f E | ava Wachtmeister É>ler im 2. Oberelsässishen Feldartillerie- Wfa. T d S E v. H., und zwar befanden fih davon unter in der Zeit vom 2. bis 7. August

i¿ Major Burchardt, Adjutant der 83. Division, 1 aoinicai Me SL Kbuigrei reußen. ¿Major von Gillhausen, Adjutänt der 4. Kavallerie- | 76s! Unterzahlmeister Shwehr, s G E fi Am gestrigen Geburtstage des verstorbenen Groß- in den Städten in der Zeit vom 9" bis 14 August j

inspektion, i ldwebdl Schindler Seine Majestät der König haben ‘Allergnädigft geruht: herzogs Friedrich T. fand in der GroßherzoglihenGrabkapelle davon aus Rußland Generaloberarzt Dr. Classen, Divisionsarzt der Fee im 2. Unterelsässischen Znfanierieregiment Nr. 187, den Oberregierungsrät ‘Dr. Albre<ht in Bromberg zul ein Gottesdienst statt, den der Präsident des evangelischen einklasfigen Edt T 3006 L ari Ba me D vom 16 bis 21. Angus n , y ' ' on aus an

30. Divifion, Unter j Kirchenrat [bi pie i s zahlmeister Croll bei der Kommandantur des | Oberverwaltungsgerichtsrat zu ernennen und rats Helbing abhielt. Dem Gottesdienste wohnten |-zweikl 2 G8 ¿ bei s p reien v Gehéiner Krlégdrat von SeebsG Deuppenunn 0a atee Bitsch, j infolge dee vou der Stadtverordnetenversammlung #! ire Königliche Hoheit die Großherzogin Luise mit dem Hab A Trehrkleffigen Sulen 68,60 75/58 84,04 90.09 in der Zei pam F, PN ugut V Militärinkendant " Gehéämer RKriegsrat Rohde beim azarettunterinspektor Wendlandt, zugeteilt dem | Prenzlau getroffenen Wahl den bisherigen besoldeten Ber: ggas und sonstige geladene Personen sowie die Dienerschaft bei. überhaupt. . 6868 75,61 8400 90,00, on aus Rußland , &Y1. Atmeckorps, 4. Unterelsässishen Jnfanterieregiment Nr. 18, eordneten (Zweiten Bürgermeister) der Stadt Stargard i. Pom ie Kapelle wurde im Laufe des Tages von vielen hundert auf dem Lande 26 F R Ert sgen in Marseille befanden fich am Dberkriegsgerichisrat Daudt beim Generalkommando des MeINRSERINE Mink beim Landwehrbezirk Saar- Frans N e Ami - a E E Ferfouen ae iere loleum wurden zahlreiche praht- | einklassfigen Schulen . . . . 70,68 77,96 86,47 89,12 iches A XVI. Armeekorps, em E bahornisi SGhrobiß im Magdeburgi 1 Mr Die NEICINICIE UREBRILEE BES. NEG ven 0E B s ¡weiklassigen Schulen. . . . 75,15 8147 77,83 81,88 ; “is ; j gdeburgishen Jäger- drei- und mehrkl ulen 54,67 10 Gesundheitswesen, Ti eiten und 8- evangelischer Militäröberpfarrer Walther beim XV. Armee- | «taillon Nr. 4, ua pen Tis en an N n s erkrankh Absperrung

korps ; ; ; j i D / aue Unterzahlmeister Werner im Hohenzollernschen Fuß- Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruhi: Im Jahre 1891 waren es ungefähr zwei Drittel aller Shul- Das Kaiserliche Gesundheitsamt teilt mit: Der Ausbru<

den Königlichen Kronenorden vierter Klasse: artillerieregiment Nr. 18, dem früheren Direktor des Friedrihs - Werders<he" Großbritannien und Jrland kinder, die in Klassen mit normaler Beseun ;

S t L ; L Ka - . ' g unterrihtet wurden; | der Maul- und Klauenseuche ift aus dem Kreis Regen- Oberleutnant von Braumüller im Königs-Jnfanterie- Unterinspektor Sch alinski bei der Kommandantur des : : ; ; isen: : | im Jahre 1906 war ihr Anteil an der t Sep Gen e Gymnasiums in Berlin, Professor Dr. Bernhard Büh| Der Gewerkschaftskon greß in Zlnahan nahm, | bis auf neun Sebntel, auf "dem Lande bis e, besühr vier Fünftel Rauer L 2 in Ss L ilebbofe Be et Arp R ‘Sebienibeo S

i . Lot i Nr. 145, Truppenübungsplaßes Hagenau, l h ; eo , : : regiment G. Nothringishen) auns<hweig im Ulanenregiment Bezirkofeldwebel Fu E [as den Charakter als Geheimer Regierungsrat zu v V. Smd, cine Reso! ution an ¿n der bas Eingehen angewadien Aud hier Det E wiederum ungefähr a inftel | Klauense: f i ir : E znbbinin : as : - « De nen die

Graf t eler (2. Brandenburgischen ¿6 Bezirksfeldwebei Raup nalen Syndikaten gegenüber als eine Einmischung in die | Städten (von 68,60 bis auf 90,09 E L E Oesterrei Nr p

elsässishen- Jnfanterieregiments Nr. 138, Nr. 9 9 : : L E ö. S bâäl be>, Kommandeur des Magde- Militärmüúsikditigent Gehrmann im Dragonerregiment j öniali d Königliches Oberbergamt. btagsf Oberstleutnant Sh oenbe 0 g i fil a h \ Albert Scheuer zu “Aachen den Königlichen Kronenorden Ca g A Qul höchstens 70 Stulkinder in einer Klasse befinden. | iu senken, und fie ist dort soeben zur Aufftellung gelangt.

in 1891 1896 1901 1906 Terrakottastatuette war, wie an dieser Stelle \. J. itgeteilt wurde, wie bei

ge : l : i eutnänt Friederici im Meyer Jnfanterieregiment beide beim Landwehrbezirk Molsheim, Arbeitsverhältni : i 54 67 Stabshoboist Niedermeier im 1. Lothringishen Jn- ; U. aid : er isse der Länder verurteilt wird. Es wurde ,67 bis auf 75,06 v. H.) stattgefunden hat. Doch ift die Anteils- i S: alikit Bärón Chatpentier tm’3. Sislcsishen Dro» eni S M 130, h Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht bie Gesel daß das Aussenden von Streikbrechern durh zier der in einklassigen Schulen mit Oven er Besuchs8zahl Die K. K. Seebehörde in Triest hat E daß wegen des weit höhere | nah den Bestimmungen des Rundschreibens vom 12. August 1904,

: : i zni dem Kreiskleinbahndirektor, Regierungsbaumeister a. D die Gesezgebung verboten würde, ähnli< wie ein bestehendes | ‘nterrihteten Kinder im Jahre 1906 innerhal tädte eine saft | AvsbruGs der Pest in Port of Spaîn die Perkünste von dort

nerregiment Nr. 15, Unterzahlmeister Jacobs im Dragonerregiment König j l ; 2 , ant l [ei 89,86 v. H.), L

M erleutnant von Rundstedt im Jnfänterieregiment Carl I. von Rumänien (1. Barnes Nr. 9 Langbein in Prenzlau den Charakter als Baurat zu verleiheß Geseß die Anwerbung für fremde Militärdienste verbietet. Goa 8 G), und Di au tem U ogar eve "V tai e der Ls S m En find. (Vergl. „Reichsanz.“ vom 1, De- ° zember L E, k

ittih (3. K ischen) Nr. 83 Wachtmeister Metting im 2. annovershen Ulanen- einklasfigen Schule von besonderer Bedeutung. von Wittis G . S tes ) Rufiland. Für die einzelnen Bezttke ergibt s ein sehr verschiedener

n> - Lindheim im Kurhessishen | regiment Nr. 14, U M is da Der di z ioni j : Vizefeldwebel Keppler, Oberbäter bei der Militärbä>er- Auf den Bericht vom 13. August d. J. will J Der ‘Ministerrát hat eine Verfügung erlassen, nah der Zustand. Das erfreulihste Bild gewährt die Reihshauptstadt, wo

P a V cut im Bergischen Feldartillerieregiment icin, des XVI. Armeekorps, zugeteilt dem 1. Lothringishen | Aktiengesellschaft Ruhr -Lippe Kleinbahnen in Sn in sämtlichen Mittel ulen des Weihselgebietes der Unterricht füllte Klafsen überhaupt ni<t mehr vorkommen. Es folgen die Ein in St. di ug N E beobahteter verdächtiger Nr. 69 Infanterieregiment Nr. 130, welche die Gene ne gung um Bau und Betriebe der cin @ Geographie und Geschichte auss{ließlih nur in rusfisher mte einer ganzen « Ssine hon Teten (Mumbinnen, Poisdam, |- Keaulhätofall hat 1h als astatif e Cholera erwiesen. Außerdem

“Werleutnant Thiel im ragonerregiment Kinig Cari 1, | "V he Gran laireden von Bahnhof, Keheim «isen, der, Sieb 2rd og aden ehren, errt werden dani Lebrer, | Endng unt at) e tere 108 nbi v. te Sgulfpet | fd in wels ecdidge Geeanngen voretammen

von Rumänien (1. Hannoverschen) Nr. tabsirompe runz- Y E - Merl Werl nad entsezt wérden Die V L : in überfüllten Klassen unterrihtet werden. Ebenso günstig liegen die

leutnant von Lettow-Vorbe> üa Oldenburgischen beide im Schleswig - Holsteinshen Dragonerregiment | mit Abzweigung von Ostönnen nah , von L 1 : e Verfügung if mit Kaiserlicher Be- | Verhältnisse in den Landgemeinden der Bezirke, Potsdam, Drégonecregiment Ne, 19, i y Nr. 13, Hamm, von Oestinghausen na Hanun, vom Bahnhof Nehei®Y ftätigung versehen. und Linckure, Aabecitits ode < noth: Yetiere. deren Lenbecratiattn