1908 / 217 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wetterbericht vom 14.September1908, Vormittags 9{ Uhr.

Name der Beobachtungs- station

j V“ a

E

#5

2029

F =z Zut t stärke

Wind- rihtung, Wind-

Wetter

Temperatur in Celsius

Wiiterungs- verlauf der leßten 24 Stunden

Borkum

766,1

wolkig

Mats Nieders{l.

Gesundheitswesen, Dierkrankheiten und Absperrungs- maßregeln. Nachweisung / ¿ber den Stand von Viehseuchen in Oesterrei h- Ungarn am 9. September 1908. (KroatiensSlavonien am 2. September.)

(Auszug aus den amilichen Wochenausweisen.)

Keitum

764 4

bedeckt

Schauer

Hamburg

766,1

Regen

Schauer

Swinemünde

763,1

heiter

Schauer

Rügentwalder- münde

760,2

wolkig

Schauer

Neufahrwaffer

798,3

bededt

Nachts Niedersl.

Memel

756,8 |Windst.

halb bed.

Aachen

| 770,5 |SW

3\wolkig

ziemlich heiter

Hannover

767,8 Berlin | 766,1 |[W 4

SW

3\bededt

Schauer

bededckt

Nachm. Niederschl.

Maul- und

S(chwoeine- seuche und

der Klauen» |Schweine- seuche pest S{weine

Rotlauf

Königre Roy und rie

Zahl der verseuhten

Komitate (K.) Stublrichterbezirke E Munizipalstädte (M.)

Nr. des Sperrgebtets

Dreôden

768,2 [WNW

3\wolkig

BYorm. Niederl.

o| Gemeinden

=3| Gemeinden | Gemeinden

[S ck punak O

2

A

Breslau Bromberg Mey

766,6 |W

4

bededt

Schauer

762,4 |\W

6

bededt

meift bewölki

772,0 |SSO 2

wolfenl.

ziemlich heiter

Frankfurt, M. Karlsruhe, B. München

Stornoway

SW SW

770,8 772,2

4 2

bededi wolkig

Nachm. Nieders{l. meist bewölkt

772,9 |[SW

|

| 759,6 (WSW

SSW

2 3

4\wolkig heiter

bededckt |

omi ooo Im O COINo

Vorm. Niederschl. (Wilhelmshav.) Schauer

(Kiel) Schauer

Malin Head |

Valentia Scilly Aberdeen Shields Holyhead Isle d’Airx St. Mathieu

| 762,7

765,4 |SW 770,1 |O 770,7

o)

OSO 3\wolkenl.

3|wolkig |

3\wolkenl.

Regen |

wolkig ' bedeckt

Regen

(Wustrow i. M.)

Nachts Nieders{[. (Königsbg., Pr.)

Gewitter _ (Cassel)

¿ Schauer

Magdebur \ Sauer: / (GrünbergSchl.) Schauer (Mülhaas,, Els.) ziemlich heiter (Friedrichshaf.) meist bewölkt

Gris8nez

768,8 |W

|

2 \bededckt |

(Bamberg) Vorm. Niederschl.

Paris Vlissingen _ Helder

Bodoe Christiansund

Sfkudesnes |

Skagen Veftervig Kopenhagen

| 762,0

772,0 769,6

Winbst. |wolkenl. SW 3hhalbbed.

767,2 761,9 760,8 761 7 760,4

762,0

W D

W

4\bededt

2

Windst. wolkig |_10,1 INW 2\wolkig NNO 1\wolkenl. | WNW 4 heiter 3{wolkig

wolkenl.

ololololeo

Karlstad

760,8

SW 2

bededt

Stotholm Wisby

WNW NW

758,5 757,8

2 2

bededt halbbed.| 12,9

Hernösand _ Haparanda Na _ Wilna

759,7 |N

2

bedeckt

8,8)

762,2 764 6 75,5

NO NNW

WNW 1

2 D|

8,1 12,0

wolkig bededt |

bedeckt | 8,0

Pinsk

757,1 |NW

3|

| bededt [10,0 ;

Petersburg

750,6 INNO

D)

S | S O Ct Sw C BP| Ce

Regen | 92

Wien

Prag ___| 76

Rom

Florenz 2

770,8 [W

SW

3 2

heiter | bedeckt |

wolkenl.| 14,6!

5 lwolkenl.| 10,2/

ob T 98 0

j O s}

= | |

| |

0 j

0

Cagliari Warschau Thorshavn Seydisfjord

| 753,5 | 745,8 |(

3\bedeckt

wolkenl. 9,0 Regen heiter | 1

Cherbourg __ Clermont Biarritz

771,0 T,2 | 768,4

balbbed._ 11.6 wolkenl |

Nizza Krakau

[769,5 [766,6

Windst.

3

bedeckt 9,4|

Lemberg Hermanstadt Triest Brindisi,

763,3 _767,9 771,0

NO

m

3\wolkenl.| 11,4) ONO 2 heiter 767,1 |ÎNNW 5

Livorno Belgrad

769,6

771,4 |WS

2

755,4

bededckt

15,3

23,00

102 12,5 B T E wolfenl.|“ 12,2/_0_

wolkenl.| 18,6| 0

—_9,2/ 20

4

0

9

B

|

wolkenl.| 19,9

wolkenl.| 16,6 wolkenl.| 10,3

757,8 \NO

E 772,5 |WNW 1

1 3| 1

771,3 [N

4

Nebel bede |— Dunst |__3, wolkenl.

wolkenl.| 7,0

Säntis

578,7 |[SW

6

wolkenl. | —6,0| -

Dunroßneß

758 2 |S

2

Regen 10,0

Portland Bill

Eine Depression zieht vom Ozean lan unter 745 mm liegt über Island; ein Kontinentaleuropa oftwärts, m den Alpen; ein Minimum un

ziemlich trübe

Osten fanden verbreitete Regenfälle,

Mitteilungen

Obi

Drachenaufstieg vom 14. September 1908, 6 bis 8. Uhr Vormittags:

Seehöhe

Temper Rel. Fchtgk. (

Wind-Richtung .

atur (C°)

769,5 |W

bei meist schwa

3

hen Südwestwinden ; im Nordwesten und im Osten Gewitter ftatt.

it einem

balbbed.| 13,9

gsam heran, ihr Minimum Hcchdrukgebiet zieht über Maximum über 774 mm über ter 740 mm über Westrußland dringt nordwesiwärts vor. In Deutschland ift das Wetter kühl und

Deutsche Seewarte.

des Königlichen Aöronautischen

ervatoriums Lindenberg bei Beeskow, veröffentlicht vom Berliner Wetterbureau.

Station

500 m | 1000 m | 1500 om | 2500 w | 2800 m

7,8

%)| 92

x Geschw. mps

ck- Himmel

Höhe.

abnahme.

Beim Abstiege

größtenteils bewölkt, untere Wolkengrenze bei 2400 m ¡wischen 2580 und 2400 m Temperatur-

6

92 WNW

1

0 | 2,0 90 WNW

5 14

1,7 99 WNW 14

9,4 33 WNW

S

18 NW 1

10,0

a. Oefterreich. Niederösterreih. . .. -

pad O

N ck D N DO bk m O

Oberösterreich

p Go

1 2 3 4 L 2 3

1A sl

C9 i C A pn G5 RO pi

1 Steiermark

1 Kärnten 2

Do 00 D D s t i b

a E Lt T TEEFELET Hi Lewe L L E

Lt E L I E A

Dae

lol wol lu rol mlm

&Q

Bukowina Dalmatien

b. Ungarn. K. Abauj-Torna, M. Kaschauü

ININNI I RBESao l ml mom antocs | Bo l ros!

I Lal A E ili F

Fehr) St. Arad, Borosjens, Glek, Kisjenö, Pócska, Világoë,

M. Arad St. Borossebes, Nagyhal- mágy, Radna, Ternova . K. Arva, Liptau (Liptó), Turóci El T Es: A Sgja, opolya, Zenta, Zombor, Stadt Zenta, M. Baja, Maria heresiopes (Sja- badka), Zombor St. Apatin, Hódság, Kula, Nômetpalánka, Obecse, Titel, Neusfay (Ujvids6k), fablya, M. Ujvidék K. Baranya, M. Fünfkirchen

ócs) K.Bars, Hont, M.Schemni (Selmecz- 6s Béólabánya K. Bóksós3 K. Bereg, Ugocsa K. Bistrip (Besztercze)-

Naszód

St. Berettyóujfalu De- recske, ŒErmihályfalya, Margitta, Sjzékelyhid, Sárrót

St. Csóffa, Glesd, Központ, Mezökere8ztes, Sjalärd, M. Großwardein (Nagy- várad)

St. Ból, Belónyes, Ma- h: Nagyz3zalonta, 'Tenke, Baskóh

K. Borsod

K. Kronstadt Häáromszék

K. Csanád, Csongrád, M. Hódmezövásárhely, Sze- den (Sjzeged)

. f K Gran (Esztergom), Raab (Györ), Komorn Komárom), M. Gy

omárom K.Stuhlweißenbur séndurs

M. Stuhlweißenburg (Szókes8-Fejórvár) . . - - K. Fogaras, Hermannstadt (Szeben) K Gömöór ¿s Kishont, Sohl (Zólyom) K, Hajdu, M. Debreczin ebreczen) Vis K. Heves K. Hunyad ..---.. K. Zúét-Nagykun-Stolno! K, Kleinkofel (Kis-Küküllô), Großkokel (Nagy-Külülld) K, Klausenburg(Koloz8), V. Klaufenburg (Koloz8vár)

[

Nr. des Sperrgebiets

Königreiche und Länder

Z

roeine- seuche und Schweine- pest

Maul- und Klauens-

seuche

NRotlauf

der

Schweine

Zahl der verseuchten

Komitate (K.) Stuhlrichterbezirke (St.) Munizipalstädte (M.)

“A a A

2

o) Gemeinden

o| Gemeinden

=| Gemeinden

o| Gemeinden

10

c T) Ls

und

und

Skt. Bóga, Bog|án, Facet, Karánsebes, Lugos, Maros, Temes, Städte Karánsebes, Lugos. . . -

St. Bozovics, Jám, Mol- doya, Oravicza, Orsova, Resicza, Teregova . . « -

K. Máramaros

K. Maros - Torda, Udyar- hely, M. Marosvásárhely

K. Wieselburg (Moson), Oedenburg (Sopron), M. Sopron

K. Neutra (Nyitra) . . - -

St. Bía, Gödôllô, Pomáz, SN (Vácz), Städte St. Änbrä (Szent Gndre), Vácz, M. Budapest .

St. Alsódabas, Monor, Nagykáäta, MNäczkeve, Städte Nagykörös, Cze- alód, M. Kecskemét… .

St. Abonyialsó, Dunavecse, Kale, iskörös, Kis- funfólegyháza, Kunszent- mikló3, Städte Kisklun- halas, Kiskunfélegyhäza

K. Preßburg (Poisony), M. Pozsony

K. Sâáros

St. Igal, Lengyeltóti, Marczali, Tab

St. Barcs, Csurgó, Ka- podvkr,Nagyarkd/ Stigel- vár, Stadt Kaposvár .

K. Siabolcs

K. Szatmár, M. Szatmär-

Nóômeti

K, Zipys (Szepes)

K. Szilägy

K. Szolnok-Doboka . .

St. Buziás, Központ, Lippa, Rókás, Ujarad, Vinga, M. Temesvár

Sit. Csâkova, Detta, Weiß- kirchen ( ehértemplom), Kubin, Werschey (Ver- seci), Stadt Fehörtem- plom, M. Verseci. . «

K. Tolna

K. Thorenburg (Torda- Aranyos)

St. Csene, Großkikinda C kinda), Nagys8zent» miflót, Párdány, Pere jámos, Törskbecse, Töröfs kanizsa, Haßfeld (Zsom- bolya), Stadt agys- kifinda

Sit. Alibunár, Antalfalva, Bánlak, Módos, Großp- becskerek (Nagybecskerek), Pans Stadt Nagy- ecsferekf, M. Pancsova

K. Trentschin (Trencsón) .

K, Ung, St. Homonna, Szinna, Sitropló

St. Bodrogkôz, Gálszócs, Nagymihály, Sátoral- aujhely, Szerencs, Tokaj,

arannó, StadtSátoral-

jaujhely i: St. Felsödr, Kisczell, Güns (Kö8zeg), Nómetujvár, Sárvár, Steinamanger Szombathely), Städte ôszeg, Szombathely . St. Körmend, Olsniß (Mu- raszombat), Szentgott- hárd, Gisenburg (Vasvár) K. Weszprim (Pr: St. Keszthely, Pacja, Sü- meg, Lwga, Zalae- gerszeg, Zalaszentgróöt, Stadt Zalaeger3zeg - - - St. Alsólendva, Cfattor, nya, Kanizsa, Letenye, No- ya, Perlak, Stadt Groß- fanizsa (Nagykaniisa) .

K. Belovár - Körôs, Va- rasdin (Varasd), M. Va- rasd .

K. Lika-Krbava

K. Modrus-Fiume

K. Soise a

K. Syrmien (Szeróm), M. Semlin (Zimony) . . - -

K. Veröcze, M. Effseg

(Eszek) Agram (Zágráb), M.

K. Zágrá

K. Neograd (Nógrád) - «

E

tis Kroatien-Slay

3

Zusammen Gemeinden (Gehöfte)

B

14

—_ 59 1 38

3 25| 239

a. in Oesterreich :

ee 13 (16), Mauls weinepest 172 (342),

und Klavenseue 14 (79), Roitlauf der

b. in Ungarn (aus\{l. Kroatien-Slavonien) :

Roy 45 (47), Maul- und Klauenseuche 16 (30), NRotlauf der Schweine Schafe in den -Sperrgebieten Nr. J 19, 23, 28, 29, 32, 33, 45, 47, 48, 1 Ge

weinepeft 1166 (5121), Außerdem Podckenseuche der

meinden und 68 Gehöften.

Kroatien-Slavonien: - Roy 6 (6), S{weineseuche und Schweinepest 93 (958), der Schweine 15 (67). Außerdem Beschälseuche der Pferde in dem Sperrgebiet = 1 Gemeinde 9 Gehöfte. Podckenseuhe der Schafe und Dessen der Pferde

Oesterrei, Lungenseuhe des Rindvoiehs

nichi aufgetreten.

usammen in

in Oesterreih und

Shweitneseul F chweine 126 (311).

Scchweineseuät 654 (2281).

Rotlau Nr. 64

sind in Ungar!

| Zweite Beilage i : Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staaksanzeiger.

Berlin, Montag, den 14. September 1908.

zum Deutschen

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungsmaßregeln.

Tierseuchen im Auslanude. : (Nach den neuesten im Kaiserlichen Gesundheitsamt eingegangenen amtlichen Nachweisungen.)

rk : 1) Gi i r S Z Vorbemerkungen : na Ï hen vorliegende n Angaben nid vorg Lemm find. in der betreffenden Nachweisung eine Angabe für dieje Spalte nicht enthalten isi; ein Strich bedeutet, daß Fälle der betreffenden Art ) r ak s N Demi E ein: Ausbrüche (Großbritannien), Ställe, Weiden, Herden (Shweiz und Frankreih), Besizer (Luxemburg und Niederlande), Ställe

« 3) Die in der Uebersicht nit aufgeführten wichtiger ie Ninde- ild- inderî S 5 5 in i seuche, Hämoglobiuele 6, favtn der Sufiote naci, Rinderpest, Raushbrand, Wild- und Rinderseuhe, Tollwut, Lungenseuhe, Schafpocken, Geflügelcholera, Hühnerpest, Büffel-

1908. Nr. 36.

Maul-

Milzbrand und Klauenseuche

Schafräude Rotlauf der Schweine !) (cin E E Ne pest)

Ge-

meinden De

GSe- meinden

meinden

Ge-

Be- meinden

Giaatai 2. Zeitangabe. Bezirke Gehöfte | Bezirke Bezirke Gehöfte | Bezike agibeit

Sperrgebiete 2c.).

L _ =

Zahl der vorhandenen Bezirke (Provinzen, Departe-

ments, Gouvernements,

« i Q 2 c

Î È

L Wöchentliche, bezw. viermal im Monat erscheinende Nachweisungen.

A 18", 14 79 24 l l. 16 30 ô : 0

S = Ver En D

ck n

Oesterreich Una 4

Kroatien-Slavonien C Serbien 17 Rumänien. 32

12

69 29 88

DD dD I po O 0

| D “A i MNMDOO [1

2

19 Bulgarien /

Jtalien. Schwelz . . Großbritannien .

2| 4 | 11

13] :| 6 |

Go 00 DI O DITIADO

t E d

1 T A oi Ad S 10 i 24 L

Halbmonatliche und monatliche Nachiveisungeu.

O E 2 M E L: H E A:

Norwegen . : 20 E l. ¿ 1207 : el. R p 14A ; Außerdem: Rauschbrand: Oesterreich 2 Bez., 3 Gem., 11 Geh. überhaupt verseucht; Ungarn 29 Bez., 85 Gem., 89 Geh. überhaupt verseucht ; Kroatien-Slavonien 2 Bez.,, 2 Gem., 2 Geh. 9 Bez., 19 Gem. neu verseuht; Belgien-7 Bez, 16 Sem. neu

überhaupt verseucht; Bulgarien b. 1 Sem. neu verseuht ; Jtalien 4 Bez.,, 5 Gem. überhaupt verseut; Schwetz

6 - j a ior A E ca 5 i - Mey, ues E L; si: n S

ollivut: esterre ej, em., eh. überhaupt verseuWßt; Ungarn 56 Bez, 332 Gem. 340 Geh. überhaupt verseucht; Kroatien-Slavonien 4 Bez:, 8 Gem., 8 Geh

überhaupt verseucht; Serbien 1 Gem. verseucht; Rumänien a. 7 Bez, 7 Gem,., 11 Geh, b. 1 Bez. , 1 Gem., 2 Geh. üb tv t: lgari 0 L b. 2 Bez, 2 Gem. neu verseucht; Jtalien 4 Bez., 5 Gem. überhaupt verseuct ; Belgien 3 Bez., 4 Gem. neu berseudt, ch. überhaupt verseucht; Bulgarien a. 2 Bez., 2 Gem., b. 2 Bei,

Schafpocken: Ungarn 10 Bez., 41 Gem., 68 Geh. überhaupt verseut; Serbien 1 Gem. verseucht ; Rumänien a. 7 Bez., 10 Gem,., 27 Geh., b. 8 Bez,, 13 Gem., 31 Seh. überhaupt ver- seuHt; Bulgarien a. 5 Bez, 7 Gem,, Þ. 9 Bez., 12 Gem. neu verseucht.

Selig a ; Desterrei@ 6 Bez., 14 Gem., 135 Geh. überhaupt verseuht; Ungarn: 12 Bez., 16 Gem., 62 Geh. überhaupt verseu@t ; Kroatien-Slavonien 1 Bez, 1 Gem., 3 Geh.

J a o « Hühnerpest: Oesterreich 1 Geh. überhaupt verseucht; Ungarn 1 Bez., 2 Gem., 3 Geh. überhaupt verseucht. s Beschälseuche: Kroatien-Slavonien 1 Bez.,

1 Gem., 9 Geh. überhaupt verseucht. 1) Schweiz: Stäbchenrotlauf und S@hweineseuhe. ?) Großbritannien: Schweinefieber; Italten: Schweineseuchen (allgemein).

15

62 Ms N 2

Bin s 9 Niederlande . 11

08 q: : 1301 e

Das Kaiserlihe Gesundheitsamt meldet den Ausbruch der Maul- und Klauenseuche aus dem Kreise Château-Salins (Lothringen) am 12. September 1908 und das Erlôschen der Maul- und Klauenseuhe vom Schlachtviehhofe zu Straßburg (Elsaß) am 13. September 1908.

zugestanden hat. Für deutsches Bier beträgt die Ermä (ein Drittel); die Moselweine, die bisher gleih den Rheinweinen und dem Schaumwein als Luxuswein@behandelt? wurden, sollen nurmehr wie Weißweine verzollt ‘werden. ‘Auf folgende Waren haitianischen Ursprungs, nämli Kunsitischlerholz, Farbholz, Kaffee, Kakao, Wachs und Honig, sollen bet der Einfuhr nah Deutschland die Säge des all- gemeinen Zolltarifs Anwendung finden.

Um zu der: vereinbarten begünstigten Behandlung zugelassen zu werden, müssen die genannten Erzeugnisse beider Länder von Ursprungs- zeugnissen - begleitet fein, die von den zuständigen Behörden aus- gestellt und: kostenlos von den haitianishen und deuts%en Konsuln in den Ver\hiffungshäfen beglaubigt werden. Die Ursprungszeugnisse werden ausgestelt entweder nah Einsichtnahme der von dem Gr- ¡euger oder Hrrsteller der Waren oder seinem Beauftragten vorge-

Rußland. Aen Ls daß ne OENE ai Sa ege gener Barnes

P oder seines Gewerbes sind, oder au e Erklärung eines handels-

St fra aile Nam Lon zur Setenpung Mes Pestgergoe e M gerictlid eingetragenen Kaufmanns unter Vorlage der auf die Ware Fekaterinoslaw als choleraverseuht, die Gouvernements ezüglichen Driginalfakturen ; sie müssen neben der Zahl der Padck- St. Petersburg, Moskau Tschernigow Tou l. BAS ftüde, deren Zeichen, Nummern, Rohgewiht und Inhalt au -den Transkaspigebtet Tak das Petersburger Eisenbahnneß Namen sowie -den Wohn- und Geschäftsort des Erzeugers oder als cholerabedroht erklärt Herstellers enthalten, sofern dieser es ausdrücklich verlangt; werden 5 G die Ursprungszeugnifse auf Verlangen eines Beauftragten ausgestellt,

Während im übrigen Rußland die Cholera abzunehmen scheint, | so sind darin über diesen die gleihen Angaben zu machen; werden ist St. Petersburg der Hauptherd der Epidemie aeworden. Am | sie auf Antrag cines eingetragenen Kaufmanns ausgestellt, fo find Freitag wurden, „W. T. B.“ zufolge, actundfünfzig Kranke neu ein- | dessen Name, Wobn- und Geschäftsort anzugeben. Die in Deutsch- geliefert, von denen aht gestorben sind. Die Gesamtzahl der Cholera- | land ausgestellten Ursprungszeugnisse müssen außerdem eine von der kranken in den Hospitälern der Hauptstadt betrug am Sonnabend 166, | Zollbehörde des Verschiffungshafens abgegebene Beschetnigung dar- gestorben sind 26 Personen. Ia ganz Rußland sind in der ver- | über enthalten, daß die Waren weder aus dem Durchfuhrhandel noch gangenen Woche 2296 Personen an Cholera erkrankt und 1026 ge- | aus Niederlagen stammen. itorben. Seit dem Audsbruch der Epidemie in Rußland sind 6747 P.rsonen an Cholera erkrankt und 3130 gestorben. Die Maß- nahmen der Behörden werden durch die Unbildung und das mangelnde Reinlichkeitsgefühl der ärmeren Volksschichten erschwert. In einzelnen Dörfern der Umaegend St. Petersburgs drohen die Bauern, ih der Errichtung von Cholerabarackten mit Gewalt zu widersetzen.

Ftalien.

Dur seesanitätspolizeilihe Verordnung vom 7. d. M. wurden die zwischen Batum und Odessa liegenden Häfen des Schwarzen Meeres, und zwar einshließlich des Hafens von Batum und aus- \{ließlich des Hafens von Odessa, sowie die Häfen des Asowschen Meeres für ch oleraverseuccht erklärt.

Bulgarien.

Die bulgarishe Regierung hat die Stadt Theodosia für choleraverseucht erklärt.

Handel und Gewerbe,

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrichten für Handel und Industrie “.)

Deutsches Reich und Haiti.

Handelsabkommen zwischen beiden Ländern. Unterm 30. Juli d. F. ist ¡wishen dem Deutschen Reich und der Republik Haiti für einen Zeitraum von 3 Jahren mit Wirkung vom 1. Dio tember d. X. ab ein Handelsabkommen abges{lofsen worden, worin Haiti für folgende Waren deutshen Ursprungs, nämlich Strümpfe und Soden jeder Art und Beschaffenheit, Zündhölzer, Weiß- blechwaren und emaillierte Eisenwaren, Tauwerk und Bind- faden, fai und feine Tonwaren (Fayence), eine Ermäßigung des Gesamtbetrags der Grundzôlle, der Kai-, Wiege- und Visa. Gebühren sowie der Zuschläge von 50 v. H. und 3ö# v. H,, wie sie in dem dur Geseh vom 6./10. September 1906 vorgesehenen haitianishen Mindesttarif enthalten sind, um 25. v. H, (ein Viertel)

igung 33F v. H. Auss\chreibungen.

Lieferung von rollendem Material nach Belgien für die Sociétó Nationale des chentins de fer vicinaux, Brüffel, rue de la science 14. Los 1: 15 geschlofsene Waggons von 10 Tonnen, Kastenbreite 2,32 m, Spurweite 1 m. Los 2: 15 desgl. Los 3: 20 ofene Waggons von 10; Tonnen, Breite und Spurweite wie vor. Lieferungstermin etwa 1. April 1909. Kaution 100 Fr. für den Waggon. Angebote (eingeschrieben) bis 22. September 1908 an den Generaldirektor C. de Butrlet. Verhandlung: 23. September, 11 Uhr. Pläne im Bureau der Gesellschaft (30 direction B). Cahier des charges No. 3/1908 für 1 Fr. für: das Gremplar. (Mo- niteur des Intérêts Matériels.)

Malta.

Nath einer Regierungsverfügung vom 5. d. M. gelten in Malta als choleraverseucht Arabien (mit Ausnahme von Perim und Decdl Rostow, Taganrog, Novorossisk, Batum, Théodosia und Kertsch und als pestverseuht Indien und Alexandrien. Schiffe, - die aus diesen Ländera und Häfen kommen, unterliegen nebst ihren Pafsa- gteren den vorgeschriebenen gesundheitspolizeilihcn Maßnahmen.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 12. September 1908:

Nuhrrevier Obers(hlesises Nevier Anzahl der Wagen Gestellt 87

p 22 782

Nicht gestellt -—— am 13. September 1908:

Gefiellt : 161

S 3170 Nicht gestellt

_ Die „Kölnise Zeitung" meldet aus Stuttgart: Der Verein der deutschen Eisengießereien beshloß in seiner vorgestrigen Hauptversammlung gemäß dem Antrage der Abteiluncen für Handel, Bau- und Maschinenguß, an den bisherigen Preisen festzuhalten, da einerseits die leßten böten Noheisenpreise nicht im Gußwarenpreise angerechnet worden sind und andererseits die übrigen Gestehungskosten die alte Preisböhe behaupten.

Laut Meldung des ,W. T. B." betrugen die Einnahmen der Luxemburgishen Prince Henri-Eisenbahn in der 1. Sep- temberdekade 1908: 176 680 Fr. (2050 Fr. mehr als i. V.). Die Bruttoeinnahmen der Orientbahnen betrugen vom 26. Äugust bis 1. September 1908: 462 557 Fr. (mehr 70 761 Fr.), seit 1. Januar: 9 837138 Fr. (wentger 448 686 Fr.). Die Einnahmen der Mazedonishen Eisenbahn (Salonik—Monastir) betrugen vom 19. bis 25. August 1908 Stammlinie (219 km): 60 092 Fr. (weniger 1188 Fr.), seit 1. Januar: 1 839 676 Fr. (mehr 171 430 Fr.).

Paris, 14. September. (W. T. B.) Nach der amtlichen Zollstatistik betrug in den ersten aht Monaten 1908 der Wert der Einfubr 4004 002 000 Fr. aegen 4 115 172 000 Fr. im Vorjahre, der Wert der Ausfuhr 3 425 706 000 Fr. gegen 3 700 106 000 Fr.

Rußland.

Verbot der Versendung von Kreuzbandsendungen mit zollpflihtigen Drucksachen und von Drucksachen in russisher Sprache in Briefen. Laut Zirkulars an das Post- vad Telegraphenressort vom 26. Februar d. J. sind aus dem Ausland eingeherde Krceuzbandsendungen mit Druck- fachen (Bücbern, Broschüren, Zeitschriften, Anzeigen, Reklamen, eben usw.), darunter auch in russisher oder polnische1

proche, die von den Zollämtern als zollpflichtig erkannt werden, ins Ausland zurückzusenden. Auf die Anfrage einiger Zollämter, ob diese Bestimmung auch in den Zollämtern habe, hat das Zolldepartement erklärt, da die Haupt-Post- und Telegraphenverwaltung ihm aus diesem Anlasse mitgeteilt habe, daß, falls die in einer Kreuzbandsendung enthaltenen Drucksachen von dem Zollamt als zollpflihtig erkannt werden, die betreffende Kreuzband- sendung auf Grund des Art. 16, Ziffer 3, Punkt 2 c (? b) des Welt- postvertrags von den Postanstalten ins Ausland zurückgesandt wird. Das nämliche Verfahren findet, gemäß Gutachten der Haupt-Post- und Telegraphenverwaltung uxrd laut Zollzirkulars vom 22. Juni 1904, Nr. 16 935, auch auf die aus dem Ausland eingehenden (ge- \chlofsenen) Briefe Anwendung, in denen bei der Zollbesihtigung Druck- sahen in russisher Sprache ermittelt werden. (Zirkular des Zoll- departements vom 12. Juli d. I, Nr. 21 092.)

Australisher Bund.

Aufhebung der Einfuhrbeshränkung für Saccharin und andere künstlihe Süßstoffe. Durch Bekanntmahung vom 3. Juli d. I. ist die Bekanntmachung vom 11. Dezember 1906, wo- na die Einfuhr von Saccharin und anderen kfünsllihen Süßstoffen außer zu medizinischen und wissenschaftlihen Zwecken verboten war, mit Wirkung rom 8. August 1907, dem Tage des Snkrafttretens des neuen australischen Zolltarifs, aufgehoben worden. (Tho Board of Trade Journal.)

Anwendung zu finden

Die Prei3notierungen vom Berliner Produktenmarkt be- finden fich in der Börsenbeilage.

Berlin, 12. September. Marktpreise na Ermittlungen des Königlichen Polizeipräsidtums. (Höchste und niedrigste Preise.) Der Doppelzentner. für : Weizen, gute Sorte f) 19,90 H, 19,88 4. Weizen, Mittelsorte f) 19,86 4, 19,84 #4. eizen, geringe Sorte f) 19,82 46, 19,80 #4. Roggen, gute Sortet) 17,20 4, 17,18 #. -—— Roggen, Mittelsortet) 17,16 4, 17,14 #4. Rog en, geringe Sortef) 17,12 4, 17,10 46. Futtergerste, gute Sorte j 18,00 , 16,80 6. suttergerfte Mittelsorte*) 16,70 #, 15,50 4. Age geringe Sorte®) 15,40 „#6, 14,20 . Hafer, gute

orte*) 18,20 4, 17,50 M. Hafer, Mittelsorte*) 17,40 # 16,70 %. Hafer, geringe Sorte*) 16,60 4, 16,00 6. Mais (mixed) gute Sorte —— #, —,— #. Mais (mixed) geringe Sorte —— #6, —— #. Mais (runder) gute