1908 / 219 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Komanmditges Erwerbs- und Niederlassung 2c. von 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.*

en auf Aktien und Aktiengesellsch-

aa

GungösoBen.

erlust- und Fundsachen, all- und Fnvaliditäts- 2c. Versicheru

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

1) Untersuchungssachen.

Fahuenfluchtserklärung ketier Josef Tut Lodz in Ruß

Zustellungen u. dergl, ng.

Öffentlicher Anzeiger.

Tegel, Schulstraße 19. Oktober 1A dur das unterzeichnete stelle —, Brunnenplaß,

belegene G blatt 1 Nr. 1494/ hält Wohnhaus mit

eborene Hitke, unbekannten Aufent- Berlin, in den Akten 34. R. 133. 08, daß fie Ehebruh getrieben Ehe der Parteien zu Beklagte für \{chuldig an der Der Kläger ladet die Beklagte NRechts\treits vor des Königlichen Landgerichts I Zimmer 13, auf 1908, Vormittags einen bei dem ge- nwalt zu bestellen. Gen Zustellung wird dieser

frau, Marta g halts, früher in unter der Behauptung, habe, "mit dem scheiden und die Scheidung zu erklären. zur mündlihen Verh die 17. Zivilkammer in Berlin, Grunerstraße, Ik. den 28. November 10 Uhr, mit der Aufforderun dachten Gerichte zu ela um Zwecke der öffentli uszug der Klage bekannt Berlin, den 8. Septem Müntenberger, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I. che Zustellung. ise Auguste Riese, gebore Petersburgerstraße 59, Proze lt Justizrat Engel

früher in Berlin en Aufenthalts flagte Ehebru n bôslih verlafsen habe, mit der Parteien zu heiden und allein \{chuldigen Teil zu ladet den Beklagten zur des Rechtsstreits vor die Zniglihen Landgerichts T in Gerichtsgebäude, 6/18, auf den 19. De- ittags 10 Uhr, mit

einen bei dem gedachten Ge- Anwalt zu bestellen. Zum Zroecke Zustellung wird dieser Auszug der

Aufgebot.

97. Mai 1862 geborene Klempner Karl 3wald Bär ist im Jahre 1885 nach Amerika aus- it mindeftens 12 Jahren ver- \foll auf Antrag seines Abroesen- Webers Karl Friedrih Schaufuß für tot erklärt werden. ittwoch, den 21. April Saal Nr. 74, g erlassen: s im Aufgebotstermine falls er für tot erklärt wird, nft über Leben oder Tod des dies spätestens im Auf- dem Gerichte anzuzeigen.

den 9. Sptember 1908.

K. Amtsgericht.

12, eingetragene Grundftück am 908, Vormittags 10; Uhr, Gericht an der i Zimmer Nr. 30, I Treppe, as in Tegel, Schulstraße 5, t die Parzelle K

gewandert und se

schek 6/68, geboren am

land, wird Hierdurch für

den 10. 9. 08.

cht der 15. Divifion. Fahnenfluchtserklärung.

sfahe gegen

obert Willuer 1/98, geb. am

ordian Welle 5/98, geb. am Christian Johann Auer-

März 1887 zu Kupferzell, Paul Johann Meier

26. 8. 86 zu fahnenflüchtig erklärt Côln, Koblenz,

heit8pflegers, des in. Crimmitschau, Aufgebotstermin auf M 1909, Vormittags 10 Uhr, bestimmt und Aufforderun Verschollenen, ih | zu melden, widrigen b. an alle, die Ausku Verschollenen geben können, gebotstermine Bamberg,

rundstück umfaß 150 von 6 a 28 qm Größe, ent- andlung des Seitenflügeln und Hofraum Grundsteuermutterrolle Gebäudesteuerrolle des Ge- r Nr. 398 mit einem jähr- 4700 6 verzeichnet. ist am 30. Juli 1908 in das Das Nähere ergibt der

&tafel und an der Gemeinde-

Artikel 373 und in der meindebezirks Tegel unte lihen Nußzungs3wert b Versteigerungsvermerk Grundbuch eingetragen. Aushang an der Gericht

Berlin, den 10. Königliches Amts8g

Zwangsversfte dstraße 16, beleg

In der Untersuchun 1) den Musketier 6. Juni 1880 zu Opp

9) den Musketier G 4. Mai 1878 zu Kniebis, 3) den Musketier Karl hammer 5/98, geb. am 4. 4) den Muske 5/98, geb. am 2 wegen Fahnenfluht, des Militärstrafgeseß tilitärstrafgeriht8or durch für fahnenflüchtig erklärt den 12. Septem Gericht der 33. Division.

Fahneafluchtserklärung

und Beschlaguahmeverfügun

In der Untersuchungssa Andreas Stra der 9. Barfuß (4. Westfälischen) vember 1885 zu Ommersheim, abnenflucht, wird auf G litärstrafgeseßbuchs 360 der Militärstrafgeri hierdurch für fahnenflüh Deutschen Reiche b

Meg, den 12.

August 1908. eriht Berlin-Wedding.

igecung.

llitreckung soll das in im Grundbuche 93 Blatt Nr. 8923

tier Franz 5. Mai 1886 zu K werden auf Grund der §8 69 ff. ch8 sowie der §S 356, 360 der dnung die Beschuldigten hier-

Marie Lou Thaumeder, in Berlin, bevollmächtigter: Rechtsanwa Berlin, klagt gegen deren Ghema Adolf Christian Riese,

ewesen, jet unbekannt daß der Be

hat am 7. Sep- erlassen: August Mat 1867 zu des für ihn gericht- pflegers, des Rehtsanwalts aufgefordert, si spätestens f Mittwoch, den 14 anberaumten Aufgebots-

[ ]

Das Amtsgeriht Bremerhaven tember 1908 folgendes Aufgebot Friß Georg Fischer, Bremerhaven, wird au li bestellten Abwesenheits Or. jur. Bargmarn, h in dem biermit au Mittags 124 Uhr, dem Amtsgerichte hierselbft für tot erklärt werden wird.

daß angestellten Ermittlungen zu- Fahre 1893 von seit seiner Geburt wohns gewandert ist, sich Bruder in Versey liche Nachrichten e Auskunft über

Im Wege Berlin, Jslan von den Umgebungen B er Eintragung des Namen des Bau Hoffmeister in Berlin, Nam Grundstückx am S. November mittags 10 Uhr, an der Gerichtsstelle Nr. 30 I, versteigert werden. Aer in der Gemarkung B besteht aus dem Trennstü von 7 a 94 qm Größe mutterrolle des Stadtg Artikel 22 668 mit einem Zur Gebäudesteue

Versteigerung8vermerks unternehmers Wilhelm straße 19, eingetragene

zur Zeit d

ehauptung, treibe und die Klägeri dem Antrage, die Che den Beklagten für den Die Klägerin mündlihen Verhandlun 39. Zivilkammer des K Grunerstraße, 11. Stockwerk, Zimmer 1 zember 1908, der Aufforderung, richte zugela der öffentlichen Klage bekannt gemacht

Verlin, den 8. S

Paas@ch, als Gerihts\chreiber „des Königlichen Landgerichts I.

Oeffeutliche Zustell Frieda Herzberg, Wilhelmshavenerstr. 68, anwalt Leers in Berlin, den Buchhalter Ot Milhelmshavener halts, in den À hauptung, daß den Haushalt die Che der P für \{chuldi Klägerin lad handlung des des Königlichen siraße, II. S

Aufforderung, einen assenen Anwalt entlichen Zustellung wird dieser

10. Séptember 1908. Müngenberger, Gerihts\{reiber des Königlichen Landgerichts I. Oeffentliche Zustellung. Maurer Gustav Büchner, ildesheim, Steuerwalderstraße Nr. 45, tigter : Rehtsanwalt Dr. jur. Fo ihren Ehemann,

früher in Hamm, jeßt der Behauptung, d fie böswillig

das unterzeihnete Gericht Zimmer rundstück Aslandstraße 16 F Kartenblatt 26 834/3 2c. d isl in der Grundsteuer- emeindebezicks Berlin unter Reinertrage von 1,56 Taler r ist das Grundstück steigerungsvermerk ift in das Grundbuch eingetragen. der Gericht8tafel.

dding. Abteilung 6.

termine vor widrigenfalls er dem Bemerken, folge der vorbenannte Fisch Bremerhaven, woselbst er ist, nah Amerika aus 93 zunächst bei seinem ten hat und seitdem je ergeht an alle, wel des Verschollenen geben können, spätestens im Aufgebotstermine dem ju machen.

den 14. September 1908. schreiber des Amtsgerichts : Pott, Hilfsgerichts\schreiber.

Aufgebot Maurer Otto Weis einen am 1. Sep

î Keservisten zu melden, omp. Inf.-Regts. G f Nr. 17, geboren 19. No- Kreis Zweibrücken,

Brunnenpl

haft gewesen im Jahre 18 City aufgehal über thn fehlen,

chtsordnung der Beschuldigte tig erklärt und

efindlihes Vermögen mi

September 1908. riht der 33. Division.

Beschlagnahme- betreffend den der 5. Komp. Inf.- 8, wird gemäß § 362 da der Zustand der bezw. die Gründe der

verzeihnet. noch nit veranlagt. am 10. August 1908 Das Nähere

Aufforderung, Gerichte Anzeige

Bremerhaven, Der Gerichts

ergibt der Aushang an den 19. August 1908. Königliches Amtsgericht Berlin-We

Aufgebot. edakteur Georg Gläser hat das Aufgebot der Aktie „Königstadt“ Aktien - Gesell 300 M beantragt. aufgefordert, spätestens in 1908, Vormitta unterzeihneten Gericht, ITI. Stock, Zimmer 106) termine seine Rehte anzume vorzulegen, widrigenfalls die Urkunde erfolgen wird. Berlin, den 17. Fe

eptember 1908.

]

Die Fahnen verfügung vom Musketier Johann Rascheja Regts. von Stülpnagel Nr. 4 M.-St.-G.-O. hnenflucht aufgehört hat eschlagnahme weggefallen sind.

O.-U. Heiner#dori Heinersdorfî den 13. September 1908. Fraukfurt a. O. der 5. Division.

fluhtserflärung und zu Nieders{öneweide 5488 der Brauerei chaft zu Berlin über Urkunde wird

von Siebleben hat tember 1877 geborenen maler Friedebert Weise, der in Siebleben wohnhaft ge- m verschollen ist, für tot zu erklären. Verschollene wird aufgeforde och, den 14. or dem unterzeihneten ten Aufgebotstermine zu melden, g erfolgen wird. n und Tod des Ver- geht die Aufforderung, dem Gericht Anzeige

geb. Reyets

vertreten dur Lindenstr. 73, klagt gegen to Serzberg, 68, jegt unbekannten Aufent- ften 34 R. 307. 08, unter der Be- ch getrieben habe und für mit dem Antrage, d den Beklagten

zu erklären. ur mündlichen Ver-

E in Berlin, beantragt, \ R Bruder, den Porzellan 3. Mai 1894

aufgehoben, Fnhaber der wesen und seitde Der bezeichnete svätestens in dem auf Mittw 1909, Vorm. Geriht anberaum widrigenfalls die Todeserklärun alle, welhe Auskunft über Lebe enen zuerteilen vermögen, stens im Aufgebotstermine

den 9. September 1908. Herzogl. S. Amt3gericht. 1.

Veröffentlichuug. Kraftloserkläru Den Kaufleuten W Maragaretenstr. 17, und Belforterstr. 33 woh straße Nr. 41, Kollekowski in - Gemei

5, März 19 Kantstr. 1, amtierenden länder, notariell erklärte Vertretung in all außerhalb foler, wie Privatper Maurermeisters August Ko erkläre ih diese Interessen meines obigen ür kraftlos. Meine e ih dem Ge-

8 11 Uhr, vor dem eue Friedrichstr. 13/14, 108, anberaumten Aufgebots8- lden und die Urkunde Kraftloserklärung der

bruar 1908. cht Berlin-Mitte. Abt. 84.

11 Uhr, v nichts beisteuere, arteien zu scheiden un g an der Scheidung et den Beklagten zj Rechtsstreits vor die 17. Ziv I in Berlin, 13, auf den 28. No- Vormittags 10 Uhr, mit der bei dem gedahten Gerichte zu- um “Zwette der uszug der Klage

zu Pferde Regiments Königs- 1 am 10. 4. 1906 in Nr. 86 Aucitserklärung wird aufgehoben.

n 13. September 1908.

Gericht der 10. Divifion.

Aufgebote, Verlust- u. F sachen, Zustellungen U. dergl.

Zwangsverfteiger Aufhebung der

gegen den Klofsowski der jäcer zu Pferde erlassene Fahnen

Posen, de

3. Eslad Eskadron Königliches Amtsgeri

Landgerichts

eising in Leipzig, ver- | i! machen.” r. Langbein und Theil

Dr. Langbein daselbs, 2) der t, 3) der

1) Der Kaufmann Otto treten durch die Justizr und den Rechtsanwalt

Kaufmann Theo durch den Re Dachdeckermeifter August Po Aufgebot zum Zwede der Aktie Nr. 580 der Firma „Zoologis zu 2 des am 13. Nove Hugo Stecher in Leip ausgestellten , Grimmaischestraße 17, argeno nuar 1908 fällig gewesenen

zu 3 des 34 prozentigen vom Jahre 1887 Inhaber der U chte bei dem un

zu bestellen.

dor Machholi chttanwalt Meyer da elb rl in Leipzig, haben das Kraftloserklärung zu 1 Aktiengesellshaft unter der eipzig über 500 H, mber 1907 von dem Kaufmann zig-Schleußig, Oeserstraße 6,

mmen und am 20. Ja- Wechsels über 840 F, Stadtshuldsheins Lt. C Nr. 298 über 500 4 rkunden werden auf- 1 terzeichneten Gerichte Aufgebotstermine, der auf S März 1909, Vormittags anzumelden und die Ur- widrigenfalls die Kraftloserklärung

ng einer Vollmacht.

ilhelm Weiß in Potsdam, Bruno Albrecht in Stegliß, d, hat der hierselbst, Suarez- ente Maurermeister August n\chaft mit dem Kaufmann ilmersdorf bei Berlin am harlottenburz, N Rechtsanwalt Fried- Generalvollmacht zu seiner Prozessen wie

bekannt gemacht. Berlin, den

cer Garten“ in

Gemeinschaft, die Berlin, Koppenstraße 86, be- he von der Königstadt Band 954 { der Eintragung des Ver- den Namen der verwitweten otte Wilhelmine Emilie Müller, geb. nen Grundstücks be- m 11, November durch das unter-

Nr. 113/115,

Zum Zwedckche der in Ansehung des in legenen, im Grundbu Blatt Nr. 3057 zur Zei fieigerungsvermerk Rentiere Charl Cofmann, zu Berlin eingetrage soll dieses Grunditück Vormittags 10 Uhr, Geriht an der Gericht8ste IL. Stock, Zimmer r. Das Grundstück besteht aus bst Gebäuden in der K die Gebäudesteuerrolle unter Nr. vermefsen und sein Nußzungswert Bersteigerungsvermerk ist am i 1908 in das Grundbu eingetragen. ergeht die Aufforderung, der Eintragung des Verftei Grundbuche nicht ersichtli Bersteigerung8termine vor von Geboten anzum

Die Ghefrau Maraarethe geb. Enker, in Prozeßbevollmäh in Dortmund, Maurer Gustav Büchner, unbekannten Aufenthalts, unter daß Beklagter Chebr verlassen habe und dem Antrage auf Ehe den Beklagten Rechtsstreits vor lien Landgerichts zember 1908, V mit der Aufforderung, elaffenen Anwa tlihen Zustellung wird dieser Klage bekannt gemat Dortmund, den

als Gerihts\{hreiber des

08 bei dem in C

e en Handlungen, A ues sowohl bei Gerihten un sonen gegenüber, uch getrieben un cht für ihren Unterhalt sorge, mit \cheidung. Die Klägerin ladet dlihen Verhandlung des die vierte Zivilkammer des Köni in Dortmund auf den LT. De- ormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 50, bei dem gedahten G [t zu bestellen.

[lekorosfi von Vollmachts-

Namens des hier, Suarezstr. 41, urkunde, soweit Auftraggebers b Vollmacht ju rit beifolgend. Charlottenburg, Der Bevollmächtigte Fe M

i Emil Kühne, Rechttkonsulent. ist durch Beschluß des Juli 1908 b

den 11. September 1908. 8, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 19.

Bekanntmachung.

echmeister in Landau a. Isar hat Auftrage des Austräglers Franz en eine von Huber d x in Zeholfing zur thekforderung von 1100 F Franz Kappl in Zeholfing, enthalts, unterm 24. I für kraftlos erklärt. Dieses d richterlicher Anordnung

14. September 1908. Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts Lantau a. d. Isar. Sccheipl, Kgl. Sekretär. L Oeffentliche Zust Der frühere Schahtmeister, je Langer in Emden, Proztßbevo Dinkgraeve in Aurich, klagt Hinderika Hinderks Langer, in Borkum, jegt unbe & 1565 des B. G. dem Antrage,

gefordert, ihre Re spätestens in dem Friedrichstraße 12/15, I versteigert werden.

Hofraum ne ftraße 86, ist in eingetragen, nit t 5270 4. Der

erührt, hierdurch f diesem Akte überreich

den 20. Juli 1908.

11 Uhr, anberau kunden vorzulegen, der Urkunden erfolgen wird.

den 29. Juli 1908.

liches Amts8gericht. Abt. 11 A". aurermeisters August

anzuhalten folgende Wertpapiere: esishe 34 9% Pfandbriefe

L. D. Serie II Nr. 13 680 über 2000 M. Serie III aa 26 809

Als gestohlen find

soweit sie zur 5000 A Cl

erungs8vermerks aus dem Beröffentlichung

Königlichen Amts3gerihts vom 28. willigt worden. Charlottenburg, Be

8, September 1908. stizanwärter, Königlichen Landgerichts,

Oeffentliche Zustellung. Bäckermeister Fritz Prozeßbevollmächtigter ; flagt gegen seine E

Aufenthalts, auf Urteil des Königlichen Lan 19. Juni 1907 die lihe Gemeinschaft die Beklagte Folge geleiten habe,

mündlichen Verhandlung erste Zivilkammer des Nordhausen auf den 2 mittags 9 Uhr, mit dem gedahten Gerichte Zum Zwecke

der Aufforderung elden und, wenn der | über je 1090 A. 2) 1300 4 Schlesischer Bankvereinsanteile Nr. 875 über 1000 #. Nr. 957 über 3C0 M. Nahrichi zu 2. J. 829/08 erbeten. den 14. September 1908. Der Erste Staatsanwalt.

Nordhausen, : t8anwalt Fli-8 daselbst, hefrau Martha Heydrich, geb. Nordhausen, jet unbekannten Grund der Behauptung, dgerihts Nordhausen vom te verurteilt sei, die ehes mit dem Kläger wiederherzustellen, Urteil bisher in keiner Weise mit dem Antrage auf Scheidung

ladet die Beklagte zur des Rechtsstreits vor die öniglihen Landgerichts in 3. November 1908, Vor- der Aufforderung, einen bei zugelafsenen der dôffentlihen Zustellung Auszug der Klage bekannt gemacht. den 11. September 1908.

oege, Aktuar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Oeffentliche Zustellu

minderjährige Charlotte A vertreten turch ihren ge vpt in Dresden, etär Gottshaldt in stizrat Huth in Waldheim, bsleiter Gustav Karl Keil, jegt unbekannten Aufenthalts, der Beklagte sei März 1908 ge- e auf vorläufig ung von 908 ab bis

teller widerspricht ,

widrigenfalls fie b eydrih in Gebots nit berüd des Versteigerung gesegt werden. Di entgegenftehendes vor der Erteilung des einstweilige Einstellung de widrigenfalls für das Re an die Stelle des verstei

Berlin, den 4. August 1908.

Königliches Amt3gericht Berlin-Mitte. Zwangsverfteigerung. Zwangsvoll

Feststellung des geringsten sichtigt und bei der Berteilung 1ôfes den übrigen Rehten nah- ejenigen, welche ein der Versteigerung Recht haben, werden aufgefordert, lags die Aufhebung oder Verfahrens herbeizuführen, cht der Versteigerungserlös erten Gegenstandes tritt.

Abteilung 85.

] Rechtsanwalt Z namens und Xaver Huber in Oberhaus ioatier Franz Rund eitreibung einer Hypo egen den Bäermeister , Zt. unbekannten Auf 1908 erteilte Vollmacht wird hiermit auf Grun öfentlih bekannt gemacht.

Landau a. Isar, den

87 806, au8gestellt | 9 Bersicherungs\{eins Versicherung auf das Dr. vhil. Carl ommen worden Wer sh im Be-

Der Hinterlegunge\ Hinterlegung Nr. 215 693, nach welchem eine Leben des Eymnasialprofefsors a. D. aul Fedor Schoene in Ratibor g oll abhanden gekommen sein.

der Urkunde befindet oder Rechte an der V ung nachweisen kann, ber 1908 b

soll das in im Grundbuche 1d 13 Blatt 375 Bersteigerungs8vermerks Schultze zu Stichlingerstraße dstück, Vorderwohnhaus mit Seitenwohngebäude und Remisen- 1908, Vor-

Im Wege der Berlin, Boyenftraße 33, belegene, vom Oranienburgertorbezirk Zeit der Eintragung des Namen des Kaufmanns Marx Berlin, jet Karlshorst, eingetragene Grun Kloset und Hof, Schmiedegebäude links, Stall am 10. November dur das unterzeihnete Gericht Neue Friedrichstraße 13 drittes Stcckwerk, Das Grundstück, Kartenblatt 17, ist nach Artikel Nr. 5282 der qm groß und nach e bei einem jährlichen zu jährlich 328,20 4 r Versteigerungsvermerk Grundbuch eingetragen.

itte, Abt. 85.

bis zum

ei uns melden, widrîigen-

ach unseren Büchern Berechtigten eine

de ausfertigen werden.

den 11. September 1908.

Gothaer Lebensversi Dr. R.

11. Dezem falls wir dem n Ersagzurkun

wird dieser gt Hausierer Johann Nordhausen, llmächtigter : seine Ehefrau geb. Riemeyer, früher Aufenthalts, auf Grund Bs. auf Ghesheidung, mit die Ghe der Parteien zu trennen, di j llein huldigen Teil zu erklären r die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen. läger ladet die Beklagte zur mündliche handlung des Rechtkstreits vor die erfte des Königlichen Landgerichts i 26. November 1908, mit der Aufforderung, ridte zugelaffenen Anwalt der öffentlihen Zustellung w Klage bekannt gemacht.

den 12. September 1908.

reiber des Königlichen Landgerichts. Oeffeutliche Zustellung.

Der Arbeiter Johann Hupk e 17, Prozeßbeyollmächtig erlin, Dranienstraße 163,

erungsbank a. G. gebiete s Uhr, nna Margarete an der Gerih!sftelle bis 15, Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden. e 366/197, Srundfteuermu èr. 5282 der Gebdu Nutzung8wert von 8900 #6 ¿udesteuer veranlagt. De if am 18. August 1908 in das den 4. September 1

Königliches Amtsgericht Berlin-M

Zwaugsverste Im Wege der Schulsiraße 5, belegene, Tegel Band 14 Blat tragung des Versteiger des Malermeislers Juli

Aufgebot. Kuhl, Katharine geb Schneider, Aufgebot zum Zwecke der Aus- ers der im Grundbuch von l. 20 Abt. 111 lfde. Nr. 7. fde. Nr. 9 und B den I. E. Löôwen- der Urkunde vom 4. Januar zu 5 9/9 verzinslichen Darlehns- 46 gemäß § 1170 B. G.-B. läubiger wird aufgefordert, in dem auf den 10. November ormittags 104 Uhr, vor dem unter- Zimmer Nr. 16, eine Rechte anzumelden, Rechte erfolgen

Fickert in Dresden, Bormund, Stadtrat

bevollmächtigte: Ratsse und Rechtsanwalt Ju klagt gegen den zulegt in Waldheim, auf Grund der der außereheliche borenen Klägerin, mit vollstreckbare

240 #4 Unter

Die Witwe Peter ¡u Nauborn hat das \chließung des Gläubi Nauborn Band II Band II Bl. 21 Abt. Ill l Bl. 22 Abi. IlI lfde. stein zu New York 1890 eingetragenen, bypothek von 280,50

späteftens 1908, V zeihnelen Gerit, Aufgebotstermine | falls seine Ausschließung mit seinem

den 18. Juli 1908. Königliches Amt8geriht. 4.

tterrolle 5 a 36 ivilkammer

Vater der am 8. dem Antra Verurteilung zur Zah haltsfkosten vom 8. März 1 Vollendung des 16. Lebensjahres Klägerin ladet den Beklagten Verhandlung des Rechtéstreits v Amtsgericht zu Waldheim auf de 1908, Vormittags 9 Uhr. den 16. September 1908. Königl. Amtsgerichts.

ormittags 9 Uhr, bei dem gedahten G zu bestellen. Zum Zwecke ird dieser Auszug der

zur mündlichen das Königliche n 30. Oktober

igerung. anberaumten , llitreckung soll das in Der Gerihtsf Grundbuche yon eit der EGin- merfs auf den Namen

blig in Berlin, jeyt in

lin, Loriing- ter: Justizrat Apolant flagt gegen seine Che-

t Nr. 430 zur

Waldheim, Der Gerichtsschreiber des

Zweite Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staalsanzeiger. *

M 219. Berlin, Mittwoch, den 16. September 1908, t UntersuGun achen i 6. Kommanditgesell haf u auf Aktien und Aktiengesellsh. 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. D o 7. Erwerbs- und Us enofsenschaften. A O Fentlicher Anzeiger. |

5. Verlosung 2c. von W 10. Verschiedene Bekanntmachungen,

N K j j s 9 - ; 9) Ausgebote, Verlusi- u. Fund- dr Lte Betlagton qu exlangen ift, wit dem Jn, | 4) Verkäufe, Verpachtungen, | 58", D 386 über je 200 a E r

Klägerin 3740 4 nebst 4/0 Zinsen von 3400 Nr. 164 218 j ) t sachen, Zustellungen u. dergl. [si Ka j «\ Verdingungen 2. ies 209 299 pad L dure o ret . gezustellung ¡u zableas, und das Urtei

[49156] seit Kiggeuste Pun u Ferie en, Die Klägerin | (49356) gung U P E, D E L

Der Landwirt Wilhelm Wöhlecke in Emmerstedt ladet den Beklagien zur mündlichen Verhandlung Gan f Die ber derselbe tgegen

klagt als Vormund des am 24. Kpril 1908 unehe- | des Rehtsftreits vor die ¡weite Zivilkammer des Freihändige Versteigerung. des E asbeiben L erder tue Prie e

li geborenen Curt Knigge, Prozeßbevollmächtigter : Königlichen Landgerichis in Ratibor auf den 9. De- | Am MWMoutag, dea 21. September cr., | merken wiederholt aufgefordert, daß von dem Zeit-

Rechtsanwalt Ziebell in Osterburg, gegen Arbeiter gemDEx 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der | Mittags 12 Uhr, werde in Berlin, Behren- | punkte der Fälligkeit ab cine Verzinsung nicht weiter n

(Schweizer) Otto Tüäger, bisher ein-Sllingen, fforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- ftraße 58, im Bureau des Herrn Justizrats | statifiudet.

jet unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der þ Pinner Kalbe a. S., den 3. September 1908.

daß der Beklagte der unehelihen Mutter des Mün- fentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | L ? Der Kreisausschuß.

dels, Anna Knigge, in der geseßlichen Gwpfängnis- | bekannt gemai. 3 O. 387/08. j für nominal 1000 000 M, F, V.: von Conrad.

¡eit, d. |, vom 1. Juli bis 30. Oktober 1907, ge-| Ratibor, den 10. September 1908. . [49185] Bek

{leh lich beigewohnt hat, mit dem Antrage, den Tiesler, Landgerithtsasfistent, Aktien Bei der in Ss E rh dftén Privi-

Beklagten zu verurteilen: für den Kläger von dessen Gerichtssreiber des Königlichen Landgerichts.

Geburt bis zum zurückgelegten sechzehnten Lebensjahre [48861] Oeffentliche Zuftellun legiums vom 1. Juli 1882 beute stattgehabten Aus8-

900 4 an jährlichen Verpflegungs- und Grziehungs- | Der Kaufmaun Karl Ludwig Vogel Handlung in der Allgemeinen Peiro leum- Kreises find E E E

kosten, und zwar die rückständigen sofort, die laufenden photograpbischen Artikeln in Berlin N. 65, Proteß- ; ; 5 See]

in vierteljährlihen Tetlzabhlungen im V, J ent- | bevollmächtigte : A hibanwälie Ed. u. Gm. sent h I ndustrie -Aktien-Ge sellschaft A B Nr 26 A A 4 0s e inr b richten, und das Urteil für vorläufig vollftreckbar zu | klagt gegen: 1) den Reisenden I. K. Lishka, i. 3t. | unter der B edingung, daß Käuf je 2000 R - 77 über eiflären. Der Kläger ladet den eklagten hiermit | obne festen Wobnsiß, früber zu Straßburg, 2) dessen gung, da äufer | i S Ne 18 24 75 80 81 118 132 133 179 zur mündlichen Verhandlung des Re@htsstreits vor Ghefrau, Margaretha geb. Neuerburg, in Straß- die von dem Verpfänder der Aktien | 248 277 287 301 306 über je 1000 R

das Königlihe Amtsgericht zu Osterburg auf | burg, Große enngafse 1, auf Grund der Behaup- eingegangeuen K ons ortialver fli ch- aczogen worden

29. Oktober 1908, Vormittags 10 Uhr. | tung, bas ie Beklagten no eine Reihe von Mo- gEYaUgeTe "e e p 1Y= | Die betreffenden Anleikescheine werden den I 29. Slicer it das Armenrecht bewilligt. Zum | bilien des Klägers mietweise innehäüter, mit es tungen erfüllt, öffentlich meist | habern zur Einlösung am L. April 1909 nit

Zwette der bdffentlichen Zustellung wird dieser Auszug ablung der Miete jedo rückftändig seien, was | hi 2 indi G der Klage bekannt gemast. läger vertragamäßig berechtige, die sofortige Rük- bietend gegen sofortige Barzahlung Ie bie iem A e litten Mei:

Osterburg, am 11. September 1908. gabe der sämtlihen Mobilien oder deren Wert zu versteigeru. ei fhöôrt FäCenstedt, Amtsgerichtssekretär, verlangen, mit dem Autrage auf kostenfällige und : 5 ; ; (Geme Ie q i Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. evtl. gegen Siderbeitsleiftung vorläufig vollftreckbare Käufer haben vor Beginn der Versteigerung eine L eanaliafse: erfolgt bei der (49155) Verurteilung der Beklagten als Gesamtschuldner, das Bietungskaution von 5000 Á bar Breslau, den 8 September 1908 In der Prozeßsache des Kaufmanus Max Loße in | bei ihnen noch mietweise im Besiß befindlihe Mo- | bei mir zu hinterlegen. KQreisaus\chuß. C. I I. Nr. 1427. Hoyerswerda gegen den Stellmacermeister Franz biliar des Klägers an diesen zurückzugeben oder den | Gine Abschrift der zu erfüllenden Konsortial- Wichelhaus. Beran in Hoyerswerda, jeyt unbekannten Aufent- dafür vertrag#mäßig vereinbarten Wert von 2350 4 | verpflihtungen liegt vom Donnere tag, den S halts, ist neuer Termin auf den 6. November | Zweitausenddreihundertuxtfüntzig Mark zu | 17. d. Mts., ab in meinem Geschäftszimmer zur [48818] Bekanutmachung. p Boem. D Uhr, anberaumt, ju welem | zahlen. Der Kläger ladet die Beklagten zur münd- | Einsicht aus. Die Auslosung der Schuldverschreib der Kläger den Beklagten hiermit ladet. Zum Zwecke lichen Bean es des Rethtsstreits vor die dritte R l ; der Stadt Bad Harzbur v y orn ‘e 1902 der öffentlichen Zustellung wird dies bekannt gema. ivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Straß- udo ph , Gerihtsvollzieher, ist in diefem Jahre E al Ja Rúd Man Hoyerswerda, den 9. September 1908. urg i. Sl. auf den 28. November 1908, Vor- Berlin 0., Weidenweg 88. mittels freibändigen Rüdckaufs stattgefunden hat T Königliches Amtsgericht. mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei . Noch nicht eiugelöft ist die E 2 F L 1906

dem gedachten Gerichte Pans Anwalt zu be- E E a âgeloste Nummer 718 über 500 Die

[44101] Oeffentliche Zuftellung. stellen. Zum Zwecke ver öffentlichen Zustellung wird

Der Kaufmann Ludwig Schröder zu Wittenberge m Verzinsung der ; (Bezirk Potsdam), Prozeßbevolmädtigter; Reso dieser Autzug der Klage bekannt gema 5) Verlosung x. von Wert- a vaucalana u Gas N E A N aran Auguft Koch, | _ Serichtsschreiberei des Kaiserlichen Landgerichts. papieren Bad Harzburg, den 11. September 1908. früher zu gur, jegt unbekannten Aufeathalts, | [48855] N Der Stadtmagistrat.

wegen 33 #6, mit dem Antrage, den Beklagten zu Die Handlung Gustav Keding zu-Treptow a Toll., | Die BekanntmaSungen über den Verluft von Wert- von Stutterheim.

verurteilen, an den Kläger 33 „S6 nebst 5 9/o Sinsen ojeßbevollmätigter: Justizrat Joseph daselbst, | papieren befinden si aus\ließlich in Unterabteilung 2. | 7491

seit dem 2. Februar 1907 zu zahlen. Der Kläger | bat gegen den weizer Tschang, früher in [49184] O : S ladet den Beklagten zur mündlichen Verhasdlung Caluberhof, später in Sanne, Kreis Stendal, jeßt [42361] abdtuntnah Königlich Rumünisches Finanzministerium. 0 Rechtsstreits vor das Königli@e Amtsgeridt | unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß | 142261] slostng von Rentenbrief Direktion der General-Buchhalterei. Kyritz auf den 25. November 1908, Vorm. Beklagter von ihr im Dezember 1907 für 58,40 # | %,j der beuti êlof E R Ee bri Oeffentliche Schuld.

9 Uhr. Zum Zwedcke der bffentlihen Zuftellung Waren gekauft babe, Klage erhoben mit dem Ans für L Salblabe n N Un il bis Ende De Bekauntmachung.

wird dieser Auszug aus der Klage bekannt gemat. trage, den Beklagten zur Zahlung von 58,40 à « Nr Kyritz, den 17. August 1908. Y gemad!. | nebst 4/9 Zinsen seit 1. Januar 1908 zu verurteilen G g Se Stüdte grie gE worden: E Sie de Dn bffeciliGién Bestimurngen Der GSerichtss{zeiber des Königlichen Amtsgerichts. | und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. 19/0 Rentenbriefe der Provinz Westfalen | deg neuen Verlosungsreglements werden am 1. Ok-

Der Verhandlungstermin, zu welchem die Klägerin und der Rheiuprovinz. um L.

[48864] ' S : tober 1908 n. St., Vin. 10 Uhr, im Fir anz- Oeffeutliche Zuftellung einer Klage. den Beklagten ladet, ift auf den A2. November 3 u E L pee T e e ministerium in einem ju diesem Zwecke besonders her- Nr. 9325. Die Ni gerit ju Treptow a. Toll. betimmt. Zum Zwecke | s) Buchstabe M zu 30Q, 4 Nr. 88 300. geriteten Saale die folgenden Verlosuugeu statt-

e E ea Wikwe, Maria | D, Vormittags 94 Uhr, vor dem Kal. Amts- geb. Flum, zu Huhen, Prox bevollmädtigte: Rechts- 4) Vuchstabe I ¡u 75 Æ Nr. 102 : | finden : der dffentlichen Zustellung wird dieser Auszug aus der ucchstabe F ¡u r. 102 339 340 389. ; h anwälte Kapferer und Bopp Ñ Mosbach, Yagt gegen | sage bekannt gemackËt. 5) Buchstabe ü ¡u 30 4 Nr. 85 103 197 E O bere Wine: f o

den Kaufmann Theodor Rapp, z. Zk. an unbekannten 368 432. Orten abwesend, früher zu Sh Zeiheim, unter der repiow a. Toll. den 11, Sep rit. Die ausgelosten Rentenbriefe, deren Verzinsung 1890 Anleibe von 274 375 000 Francs.

Behauptung, daß er der Klägerin für si und als ada vom L. Jauauar 1909 ab aufhört, werden den In- Bei dieser Verlosung werden Obligationen im Üniverfalerbin E hemannes aus Sett r [48870] Oeffentli E. citids habern derselben mit der Aufforderung efür digt, den Ae von 4 507 000 Franc3 gezogen, zinsli zu 44 9% und in jährlichen Raten von je | David Neuburger, Lederhändler in JSGenhausen, O R Us Eten i i E 995 Obligationen zu 5000 Francs = 1 125 000 1000 4, jeweils fällig auf 16. August jeden Jahres, | Bayern, vertreten durch Rehtkanwalt Müller in | ¡ghlbaren A E tan Reihe 111 Nr. 3: bis 16 nebst 541 r e 2600 = 1352500 gabvar, \{ulde, daß für diefe Forderung im Grund- | Ebingen, klagt gegen den Georg Ströbvele, Schub- | Erneuerungsscheinen vom 2. Januar 1909 ab 1353 e «„ 1000 „, = 18353000 uch von uen Band 28 eft 14 Abt. [TIT Nr. 6 macher von O a. D., zur eit mit unbekanntem bei den Königlichen Nentenbaukkafsen hierselbft 1353 o # 500 ü = 676500

auf de dstüdck b. Nr. 2153, 2163 1701 | Aufenthalt abwesend, wegen einer Forderung aus \ f —. 507 000 a Es Buen eine Zehe ardt edle Kauf, mit dem Antrage, durch ein eventuell gegen En e u Ld Aer ae 8 M E L Da enen lea O B ellgationen der & 0/ eingetragen fei, und daß Beklagter mit Zahlung der Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu ae T r in Smpiang U Numänischen amortifierbaren Rente von auf 16. August 1908 fälligen Kaufpreisrate mit erklärendes Urteil zu erkennen: Der Beklagte sei | Ausw b i 1891 Anleihe von 45 Millicnen Francs

1000 4 und von 4# °/o Zi 8 12 000 „# \{uldig, an den Kläger die Summe von 577 uswärts wohnenden Inhabern der gefun i f 1000 e ber, 1907 an im Verzug sei, mit d Lom | nebft 5 °/o Zinsen aus 456 6 vom 27. Mai 1908 Rentenbriefe ist es gestattet, dieselben unter Bel E E age Von 890 000 R E 16, 0 E L A m us , mit dem An- | ne id aus 121 4 vom 23. Mai 1908 au be, fügung einer Quittung über den Empfang des Wertes | Sesamtnenn etrage von 382000 Frai cs gezogen, rage auf koftenfällige Verurteilung des Beklagten | A i; : den genannten Kassen pelttre einzusenden und die und zwar :

es Ge

dur vorläufig vollstreckbares Urteil, zur Vermeidung zahlen und die Kosten des Rechtsstreits, einschließli ; 19 Obligationen zu 5000 Francs = 95 000 der Zwangt vollstreckung in die Grundstücke L b. | derjenigen des vorautgegangenen Arreftverfahrens, zu R auf C efahr und Kosten u i: T a 46 - 2500 E S 115 000 Nr. 1701, 2153 und 2163 der Gemarkung Buen | tragen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | heantragen. i 115 4 1000 ¿_ = 115.000 Grundbu Band 28 Heft 14 und in sein sonstiges bandlung des Rechtsstreits vor die Il. Zivilkammer | Münster, den 11. Auzust 1908. 114 L „500 = 57 000

Vermögen, an die Klägerin 1000 „6 (eintausend | des Königlih Württ. Landgerichts zu Ulm auf | Königliche Direktion der Reutenbank für die 594 Obligationen zusammen Francs 352 060 Mark) nebst 44 °/o Zins aus 12 000 4 seit 16. Dk- Freitag, den 6. November 1908, Vormittags | Pxovinz Westfalen, dic Rheinprovinz uud die 3) Die 28. Verlosung der Si liertionen der 4 9%

tober 1907 zu bezahlen. Die Klägerin ladet den 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- s -

Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- dahten Gerichte zugelaffenen Änwalt zu bestellen. Provinz Desen Es. ry En ide vou 220 S Met N

ftreits vor die zweite Zivilkammer des Gr. Landgerihts ur Beile Fer öffentlichen Zustellung wird dieser E Bei dieser Verlosung werden Obligationen im

zu Mosbach auf Samötag, den 7. November ee 79 SE «gr mgn [49186] Befauutmachung. Gesamtnennbetrage von 869 500 Francs gezogen,

1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Auffordes en 12. September s z Bei der di: sjährigen Auslosung der Kreis- | und zwar:

. rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Gerichtsschreiberei des Königlih Württ. Landgerichts. | obligationen des Kreises Kalbe sind folgende 43 Obligationen zu 5000 Francs = 215 000

Anwalt zu bestellen. Zum Zwette der ôffent ichen (L. 8.) Sekretär O hs. Nummern gezogen worden : 104 9500 = 260 000

Zustellung wird dieser Aus¡ug der Klage bekannt [48850] Oeffentliche Zuftellung. Von Lit. A úber 2000 #4 7 Stüdck, Nr. 43 264 i g 1000 j = 264 000

gemacht. Der Bergmann Gustav Kissing zu Holzwickede, | 57 72 94 98 147 150. 261 i ¿2000 .= 130500 Mosbach, den 9. Septemker 1903. Hohenzollernftraße 18, Prozeßbevollmächtigter : Justiz- Von Lit. #8 über 1009 #4 21 Stüd, Nr. 54 | “G72 Obligationen zusammen Francs 869 500 769 500

Dr. Barth, rat Dr. Jerrentrup in Unna, klagt gegen den Berg- | 96 97 173 256 258 260 298 315 319 334 341 366 | Es steht dem Publikum frei, der Verlosung beis Gerichtsschreiber des Gr. Landgerichts. mann Louis Steuvs, früher in Holzwickede, jeßt | 385 387 402 409 450 454 559 590 zuwohnen [48871] Oeffeutliche Zustellung. unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, Von Lit. © über 500 #4 28 Stück, Nr. 33 * Der Finanzminister.

Die Deutsche Feldarbeiter-Centralftelle in Berlin, | daß ihm der Beklagte für gewährte Kost und Logis | 59 66 78 140 151 162 200 901 217 227 248 349 Hafenplahz 4, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte noch einen Restbetrag von 55,19 H vershulde, mit | 456 460 464 473 477 507 513 617 622 656 698 Susthrat Zülzer und Dr. Brauer in Ratibor, klagt | dem Antrage auf Zablung von 55,19 M nebft 4°/o | 737 738 744 768,

Jegen den Rentengutsbesißer Moriß Wohimuth, | Zinsen seit dem 96. August 1908 und Tragung der | Von Lit. D über 200 90 Stü, Nr. 60 i zuleßt in Gollafsowiß, reis Pleß, jeyt unbekannten Kofien des Rechtsstreits. Der Kläger ladet den Be- | 86 140 145 146 148 154 158 160 170 175 213 6) Kommanditgesellschaften

med nig unter ver Behauptung, daß der Be- | klagten zur mün dlibes Verhandlung des Rechts- | 297 313 355 384 387 451 488 498. i i j klagte im Jahre 1905 von der Landbank, Aktien- | streits vor das Königliche Amtsgericht in Unya auf | Diese Obligationen werden ven Besitern hierdurh auf Aktien U. Aktiengesellsh.

Wselsaft în Berlin, ein Gut in Gollafsowiy in | den 30. Oktober 1908, Vormittags 9 Uhr. | mit dem Bemeiken gelündizt, daß die vorbezcihneten | Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- rôße von etwa 5 ha gekauft und, um das Kauf» ges Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Beträge vom 1. April 1909 ab bei der Kreis- | papteren befinden fi aus\{ließlih in Unterabteilung 2.

eld zu bezahlen, von der Klägerin ein bares Dar- uszug der Klage bekannt gemaht. fommunalkasse hierselbft oder bei der Magde- pas

ehn von 3400 4, verzinslih zu 5/6, aufgenommen Unna, den 11. September 1908, i burger Privatbauk zu Magdeburg gegen Rück- | [49380]

habe, daß dieses Darlehn bei nicht pünktlicher Zinsen- Herbrecht, gabe der Kreisobligationen bar in Empfang zu | Der Tagesordnung der dritten ordentlichen zahlung 1ofort rüdzablbar sei und daß die Zinsen Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts. nehmen sind. Geueralversammlung unserer Gesellschaft am

E im Betrage von 340 4 bereits seit 2 Fahren rxück- V P Aa E M E E T T T L RANR Mit den Obligationen sind au die dazu ge- | Dienstag, den 29. September 1908, Nach- die Zinscoupons der späteren mittags 3 Uhr, in Triptis, Gasthof zum Mohren,

ständig seien. Das Gut des Beklagten sei in ein y . | hörigen Talons ugd Rentengut - verwandelt, und da Beklagter einen 3) Unfall- und nvaliditäts- A. | Fälligkeitstermine ¡urückzugeben, und wird für fehlende | ist nachzutragen :

Wohnort, Gollafsowiß, verlassen, habe auf Antrag Coupons der Betrag vom Kapital gekürzt werden. Punkt 5. Beschlußfassung über Liquidation der der Klägerin wegen threr Forderung von 3740 ‘s, Ve erung. | Von den in den Fahren 1905, 19C6 und 1907 Gesellschaft.

die Generalkommission den dinglichen Arrest in das : ! ausgelosten, am 1. April 1906 bezw. 1907 bezw. Gaswerk Triptis (Sachsen-Weimar) Vermögen des Beklagten angeordnet und daß Zahlung Keine. ! 1908 fällig gewesenen Kreisobligationen sind die Aktiengesellschaft.