1908 / 220 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

it ifien | E Au vorigen | Von Martitage

e ages Markttage am

E S a a r E T E L A D E E E E eam es 1908 | gering mittel gut Verk Verkaufs- Spalte 1) | aufte, auf Cu na überschläglicher

gering mittel - y j Septbr. Marktorte Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Menge 1 Dibvil: 4 gung verkauft N / ¡entner sn dem | Doppelzentner Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner für übers, bölster | niedrigfter | höchster niedrigster preis (Preis unbekannt)

Tag höchster | niedrigster d 4 t“ Mh d t E E) No: H afer. 10 eas K E oa 0 15,00 15,20 16,80 17,00 15,78 15,82

enhorn . 15,60 15,80 15,80 16,00 ; 15,80 ‘| 15,80 v à Bibead er Le 15,80 16,00 16,40 16,60 16,13 16,42 19,40 i 5 : M N Ghingen .. s 18,00 18,c0 18,00 17, Laupheim

15,00 15,40 15,33 Ueberlingen . ; i L : Rostock . . 4

s o

E O

pk D

Insterburg . ankfurt a. O. R S

Greifenhagen . yriß . . . E s R » es

M « «

moe ver R Leb 9 ranken

ibe i. Sl. . s

Halberstadt . .

Eilenburg »

E 4

L aderborn . uy ae

Dinkelsbühl

Weißenhorn

Stockah. .

Veberlingen .

Rostock .

Been i L raunschweig .

Altenburg .

1600 | 1600 | 18,60 17.39 16,84

M 8 : Ie 7 15,91 16,41 15,30 15,82 15,82 Te00 6 35 652 15,97 15,72

_— _— 15,30 5, e 2 168 15,49 15,34 15,80 15,80 16,60 16, Ÿ : Ï

E e ee E 15,80 16,00 : ; : i E G: Ai 15,00 15,40

: ‘Jen. Die verkaufte Menge » der Verfaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der DurShshnitspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berenet, Bemerkungen, Die yerkaufte Menge wird auf pol Dev Bebeutung, dah der betreffende Preis nicht vorgekommen is, ein Punkt (. ) in den legten ses Spalten, daß entspreHender Bericht fell Berlin, den 17. September 1908.

dek jd . DO O b

19,50 19,40 19,60 18,70 20,09

19,55 19,00 18,75 19/25 19,00 17,60 20,00 23,20 21,20 21,00 h 21,19 21,19

Braunshweig . . « T

0 0.0.0.0 0 qO

bn ener IIIII&l T IZ2S

Eri 11421 SBBS

[u Do I O

-

D CSSEZEZEZES

erliches Statiftishes Amt. E van der ur

[Ey O S

perk

O

-

b DoLOS S

A SS8 B

-

S S

—_

No R

dD D ck D

Gaidel nud. Guwerde, i Die Gesamteinfuhr Südafrikts o | enthalten sek De abrr Siri do tinigermahen entsprechen, fuhr-Gebiet bezw. „Hafen Wert £ (1 £ = 20,50 4) da das Ursprungsland der Ware bei der Einfuhr anzugeben ist. (Aus den im Reichsamt des Innern zusammengeftellten ( = 20, |

E E 970 18 037 389 15 474 997 Der Anteil der einzelnen Siaaten am Einfuhrhandel hat ich nah a e M Cf bO ede s ene E es : 10 369 779 8869932 7552 326 obigen Zahlen gegenüber dem Jahre 1906 nicht wesentli vershoben. Handel und wirtshaftlihe Verhältnisse Britis- Delagoabai (Lourenço Der Rückgang der Gesamteinfuhr aus Argentinien ist zurückzuführen Südafrikas im Jahre 1907. Marques) . . . « « « D110 4140404 3 769 108 auf die verminderte Beer vos Eee e So ltrasien eiu

Das Jahr 1907 hat die Hoffnungen auf einen neuen Aufschwung Beira. . . ¿ 912089 566437 663680 | Dieje Produkte fin n erhöhtem

i E e ——— E: i ir des Inlandes den Bed Biberah. , Kernen C Epels, Dinkel, Fesen). des Wirtschaftslebens in British-Südafrika niht erfüllt, und die Zusammen 34087 968 31611212 27 460 111. geführt worden, teils hat die Landwirtschaft des Inlandes den Bedarf

2 f edeckt. Prozentual gestiegen ist die Einfuhr aus den übrigen britischen

Stockah . . L R M a 9210 0 : De Klagen über \hlechte Zeiten haben eher zu- als abgenommen. Auch Die Bargeldeinfuhr betrug: E E Südafrika gt uta die Einfuhr aus Großbritannien,

E e L 4 N _— a O Ss y ° die ersten Monate des Jahres 1908 zeigen, daß die Lareino n im | gapkolonie . e o RELOS 97222 124658 | Deutschland und den meisten anderen Staaten prozentual keine Aende-

niáls ,00 22,00 « 0 Handel ihren tiefsten Punkt noch nit erreicht hat, und der {luß E 345 480 55 044 185 433 rung erfahren hat.

t Roggen. des laufenden Jahres verspricht ein noch ungünstigerer zu werden als |} Desagoabai . ... . .. 8301399 5511711 48948 Seit dem Fahre 1903 wurde Großbritannien für die meisten F —_ 17,00 17 der des Jahres 1907. E 9333 “8000 682% | Güter ein Zollne{laß von 24 °/% zugeftanden, der seit dem 1. Juli Eu as 16,50 16.50 Die Zahl der Konkur fe ift, wie folgende Statistik ergibt, weiter Zusammen . G0 76 806414. | 1906 auf 3°/o erhöht wurde. In gleiher Weise wurde Canada für

16,50 16,50 16,60 60 im Steigen begriffen : Z seine Landeëprodukte seit dem Jahre 1904 bevorzugt, seit 1906 auh Zas 6, 17 16,60 . Jahr Anzahl Passiva L Aktiva L Gesamtausfuhr Südafrikas zur See Australien und Neuseeland.

E _ ,10 17,20 E RUP 222 183 127 159 über Die Einfuhr aus Großbritannien besteht im wesentlihen aus S 17,00 17,10 . . MOS 5 ee 773 186 520 971 Kapkolonie . . . . . « . 33769216 39618747 44092215 | Jndustrieprodukten, diejenige aus den britischen Kolonien aus

1640 1 148 E | 1000 E 1849000 1252842 Kapkolonie - « « « « « * 9691146 2326256 2996301 | Naturalien. Die Einfuhr aus Großbritannien betrug:

15.25 60 16,89 16,80 i . D O s S 1 835 270 i 268 296 Saat «e e «00 41 510 210 994 261 517 1903: 61,5 %/o des Gesamthandels 1906 : 56,8 9/6 des Gesamthandels i 1525 | 1550 | 15/50 9. E 1497948 1000018 Bie O 202486 2562 | 1904: 6349% i 1907: STO Of ;

E O 1% 9. : E 19566022 1225284. Gingefährte und wieder aus, A eru | 0 R :

i i: s e L gefugrie Mh o s 4 N M 11818 (9% (12 | ift also fast ständig um ein Geringes gesunken. 16,40 16,60 16,60 Damit is im verflossenen Jahre eine Pasfivenziffer erreicht j T LOL 312 43877 010 48 392 328, h A Cinfuhr ris den jollbevorugten Kolonien hat ih dagegen

i E 1904 ü Zusammen i E n ; E A Gas r Jahres 1hon e erige und für Unter den in den Jahren 1906 und 1907 eingeführten und wieder. gehoben. (Nach einem Bericht des Kaiserlichen Generalkonfulats in

R 16,60 16,60 es n c dt 16,80 17,10 O Mangel an Unternehmungslust bieten die Banknahweise. | ausgeführten Gütern if die Bargeldausfuhr mit 863 222 Pfd. Sterl. apstadt.) 16,80 16,90 1750 ; : E Bie sämtlichen Banken der Kap- und vg dl: va via des Trans- | für das Jahr 1906 und 158 775 Pfd. Sterl. für 1907 einbegriffen.

15,80 16,40 | - 16,40 Z ; : vaal und Natals hatten folgende Depositen in Verwahrung, beziehungs- Sie betrug 194: 1518 845 Pfd. Sterl. und 1905: 631611 Pfd. Sterl, âr Koble, Koks und Briketts 16,80 17,05 17,30 : i | weise Darlehen ausgeliechen : Summen, die in den oben angegebenen Gesamtausfuhrziffern für diese Wagengest E ï E Sep D er 1908:

alt : 5 N E L Bired chRroatna Sm Darlehen Inhre niit mit end 1905 überwiegt dana die Ausfuhr die Einfuhr Ruhrrevier Obershlesisches Revier

f E S . 6 Am " d L A i680 | 1700 | 1700 \ 81.-Dejember Deposits“ Deposig° Dep anz erheblich; eine Tatsache, die im wesentlichen der vermehrten 2g Antahl der Wagen 1,03 17.00 17,50 E : 1898 5 418 13119 18 537 16 841 Gold- und Diamantenausfubr zuzuschreiben ist. Während der Zeit der Gestellt E 27; 15,80 18,99 17,00 ( / D. 5 263 14-998 91 261 14 433 passiven Handelsbilanz vor 1904 nahmen Handel und Wandel einen Nicht gestellt .

Ln 17.33 | 17,38 - n ; 1900/01 . nit bekannt or aa cit um E 1905 zeigt die Statistik cine tive 16,70 17.70 / ; | i 23 890 dingungen zu finden. De zeigt Die / Die Dresdner Bank und der A. Schaaffhausens che 18,00 j E: Uo 20 810 32 803 elher der Ueberschuß der Ausfuhr über die Einfuhr | H ankverein haben, laut Meldung des „W. T. B.“ aus Berlin,

17,20 6 321 Handelsbilanz, in w 1660 1689 j E 11908 E rbe M S hre steigt. Dabei if die allgemeiue Lage des Handels bestehenden Int eressengemeinschafts-

16,40 16,60 16,69 L 515 20 453 32 968 252577 | mit jedem Ja ; den zwischen ihnen 17,00 21 00 21,00 : E : F E a8 19 875 34 524 96 956 von Jahr zu Jahr ungünstiger geworden, die Zahl der Konkurse ge- | Tite insofern abgeändert, als die Zusammenwerfung der Ge- 21,00 E 1000 10120 17 105 33 234 26 722 stiegen, die Mafse der Arbeitslosen gewachsen. winne und die Einrichtung des Delegationsrats vom 1. Januar

17,20 17,30 18,50 g A 15 106 30 163 93 221. __ Im ganzen kann angenommen werden, daß nur der Handel [eidet, | 1909 ab in Wegfall kommen. je bisherige Form der Zis 1675 17.20 D, 1907 L S s E: beteili Gade Vi während die Landwirtschaft im Erstarken begriffen ist. nteressengemeinshaft und die mit der Gewinnberechnurg für 16,50 16,60 17,10 . 9, e N ies U. fe ilde n Abheben hinterlegt find, ift dar- Die Einfuhr. jedes der beiden Institute verbundene Beschränkung der 16,00 16.89 16,80 den Nas 1903 i Faller “Bieviu fommt ¿um Ausdruck, daß auf dem An dem Rückgange der Einfuhr im Jahre 1907 sind mit Aus- freien Bewegung hat mannigfae Unzuträglichkeiten mit io 17,70 17,70 s ¡ : : na Jens Lar n U Baier E Le Gi Maße | nahme von Beira sämtliche Häfen beteiligt, wie folgende Zahlen sid gebra O S A eigner U E SEIONs ngerem 6 er ver , E Ger fte. gebraucht wird, daß der E leine Gelber Bons E ergeben: Wert # Prozentsaß der strebten Vorteile der Interefsengemeinschaft ih auch ohne eine solhe D S, : S 1400 14,00 und auf längere Ze E EiB at Fahre 1906 e seßt Z stiegen m L Gesamteinfuhr Beschränkung erreichen laffen. Durch die anderweit getrofezen Ver- Se Gs S Q 17,50 17,50 , Í die „fixod depoelts b gen diese feste D aalen, Der- 1906 1907 1906 1907 einbarungen if für die Fortdauer der intimen ge chäftlihen Be- vai mo P e Ge 17,80 Ea 18,00 . Ie H p Powiy v L qo Dit e s diese Eten ate L Aäpstadt . . - + »- S906 E 6 D B a ziehungen ae ver S Vertretung in den beiden Aufsichts C E E 40 16,70 : i : - Z x j e QOOL y j räten Vorsorge getroffen. Ey j E G T: 17,50 17:50 . fangen aus den Banken Cm, u sie m ees E aft Cu ._. 3717049 3079081 12,5 11,9 Aus Jahresberihten von Handelskammern von argard i. Pomm. . . , d s 16,00 16,50 16,50 G halt zu Heren, en. L e on E sten Male , 1 verflossenen Jahr | Andere Kaphäfen . . 580528 9567 060 2,0 23 1907. Na dem Jahresbericht der Handelskammer zu Hirsch- e R | : e N E S M dere Kapler) 8223510 702088 25 27,1 | berg in Schlesien über das Jahr 1907 ist die Zabl der Handweb- A 208 P O cinen Bnccea QS ie E, sind wiederum stark gefallen. Dieser Delagoabai . _. « » 3 604120 S3 IND 12,3 13,1 stühle, die im Jahre 1907 im Kreise Hirshberg-Schönau im Be- s 14,70 14,80 15,00 : 5: : j : s wi N d G B e Beton E S Ba C jeden- | Beira. . . . « 554290 640454 1,9 Ss triebe gewesen ift, mit rund 450 Stü anzunehmen. Be ein sehr rankenstein i. Sl, . . 17.30 18/00 806 / : : ; - falls in den Küstenkolonien bisher hauptsähli auf den Einnahmen Am ftärksten ist danach der Einfuhrhandel Kapstadts gefallen, gin A M i A ÉR dia g Borj 44 Lüben a b eo é 1770 Eee R : : P aus den Einfuhrzöllen beruhte, den ungünstigften Ginslu geo h E i fweiten an bie deitte SARLARE Inf Gonpteinfugrnsen Pirfrage nat Garn (r rege, ‘daß die ‘Preise meébrsaH erböbt werden s , r . . . o s L s D L 7 V L " Fc s A E E Be Bt e he ertlorle fel M dee fers useate ggen: | Ver Konfarrenggt de refdhenen dgen, Säle | gerin, Mud de Wee drtgad in der ersen Brs A / / i ; ancsverkehr nach dem Tr , pf, der f - | o Gols E E GS i Es neo 14.20 . 9. ° Ee E para mert cggueer-Ag fac: nr durch die Krifis «us FestseBun Ties Schiffsfrahtraten und Cisenbahntarifsäge die gute Ergebnisse, ens n E S f pen VER Bar SEE V 0 E E S As b im Diamantenhandel, dem Hauptausfuhrartikel der NaeLome, abten e gkeiten mit sih bringt, wird dur folgende Zakblen preisen, 208 ie L L N Be Krisis und den. b Vogt Geld Gas e Weißenborn L R i E O 19,80 D Die Damen a bie ris in meetewarilk Lena: S Deabeo eingeführt im Jahre 1907 nach Transvaal : \{ärft wurde. SSonen in per SUARLS Kre Ege, Biberach. A Lr au N 1840 1850 1208 - Os l i erbebli einschränken müssen. Arbeiterentlafsungen, ge- a. Ueberseeprodukte Wert £ dem durch auslän L e Kr De A ihst a gen wut, as Ehingen . . . E 17.80 gans r . 9. ringere Dir chmalere Einnahmen für die Staatskafsen sind über die Kapkolonie . . . . . 8633972 Nach dem Jahresbericht der Handelskammer zu Landeshut für gen . S N 17,89 _— . ringere Dividenden, s{malere Ginnahmen u Natal “D ** MEO an) 1907 erfreute si im Jahre 1907 die Flahsgarnspinnerei eines außer- Siodas 4 . g [5 7.5 : die Nf ieser allgemein gedrüdten Lage schränken Firmen und * Delagoabay . . . . . « 4258 606 N es O Ber igen nen ei eecadelichte Die ree ide . . . . . . . . . . eas . . . T Z . un z E s F L 17,50 17.59 Staats8betriebe {hr Personal erbeblih ein, und es herrscht zum Teil b. südafrikanishe Produkte . 3571 915 Versorgung, (1 billigen Preisen. fla starke Nadhirage s iem at fiattete andererseits den Spinnern, ihre Produktion zu sehr

do S

-

p A U S Wo SSS

-

S S SS88S8

E F Do O O

L J M I

19,00 | 19,00

SVS SS

wo S

[Sh D

do 2 dO i

prak D

Insterbura » © » Luckenwalde . rankfurt a. O. . E 6 Greifenhagen . E a e targard i. Pomm. Schivelbein . E a9 Stolp i. Pomm. . Lauenburg i. Pomm.

0.0.0. @ G _ D S

pad pad | 2Z S8

b D

D Sit

rankenftein i. Sl, iben k. Sl. 6 ps . . . .

Silben a E ea Goslar . .. aderborn . . enes a, L

e . . . . Dinfelobübl x Weißenhorn. , . CaTA a S aupheim . « Ueberlingen . . C O vai R, d raunshweig . Altenburg

[ N S

s D © | I)

-

5 SS

D SS

ES

S

—_ L Go O

D

en p o 6 A Eo 10 ° infolge des Arbeitsmangels eine ganz außerordentliche Not unter der 15 758 944. garnen ge i ' ' D, Arbeiterbevölkernxg, d dieser Arbeitsnot Der Verglei mit den Angaben früherer Jahre ergibt, daß der | lohnenden Preisen auf weite Termine hinaus zu verkaufen. Gegen- Hafer. Bei diesem Mangel an Raleraezmumgen E wg e Es Dur(gangsverkehr über Lourenço Marques (Delagoabay) im Ver- | über den hon sehr hohen Garnpreisen des Jahres 1906 erfolgten 15 60 15,60 hat British-Südafrika, ein Land, das Hunder tamen e aufzune e bältnis zu dem über die Kap- und Natalhäfen ständig gestiegen ist. | sprungweise weitere Steigerungen bis in die Mitte des Jahres 1907 16,20 16 20 in der Lage wäre, eine Abwanderung der Bevöl Mrg o De belief Nach den gegenwärtig geltenden Tarifen können die meisten Waren | hinein. Im Herbst trat ein Stillftand in der Aufwärtöbewegung ein. 17,00 17,20 zeichnen. Der Personenverkehr über die Häfen der Kapkolonie ef } billiger über Delagoabay nach Transvaal gesandt werden als über Sthwierigkeiten machte die Knappheit der Arbeitsk, äfte, die au dur ohns 16,60 16,60 fih ohne Truppen 90 984 Abreisende die anderen Häfen. Man if jeyt bestrebt, eine gleihmäßige Ver- | erhöhungen, byzienishe Verbefserungen in den Betrieben, Wohlfahrts- 17,00 | 17,00 1901 . « auf 30 852 Aukommende, s teilung des Durchfuhrhandels zu erreichen und beabsichtigt zu diefem | einrihtungen aller Art nicht zu beseitigen war. Cs fehlt insbesondere 15,80 | 15,90 1902. : « 490860 M Zwede, eine Vereinigung ker unter drei Verwaltungen stehenden | der Nahwuchs an weiblichen Arbeitskräften. Für die Leinenweberei 15,00 15,50 1903 . 5 61 870 29 615 isenbahns steme der verschiedenen Kolonten zustande zu bringen. war das Jahr 1907 im allgemeinen ein gutes. Dem Leinenkonsum 15.20 15,40 1904. . 32 282 33 651 Der Anteil der einzelnen Länder an ter Einfuhr nah British- | kam in erfter Linie die allgemein günstiae wirtschaftliche Lage zu 15,60 15,69 1905 . 337759 34 n Sütafrika ist aus folgenden Tabellen ersichtlich: statten, ferner die Verteuerung der sämtlihen übrigen Textilprodukte, 14,80 14,80 19006 . » 34 041 40 1906 1907 endli die gefteigerte Verwendung von Leinengarnen für Kleider- 15,20 15,40 1907 - 5 29 767 39 550 s Prozent- Prozent- | stoffe, Vorhangstoffe 2. Bis Mitte des Jahres war die Nachfrage 14,20 14,80 Während also in ter Zeit des wirtshaftlihen Aufshwungs die saß der et de so stark, daß es s{chwer war, den Besercngsg m tageo nas 16.00 16,23 bl der Ankommenden diejenige der Abreisenden um mehr a s das Gesamt“ esamt- | zukommen. In der zweiten Hälfte des Jahres trat ein Um- Vrovelie überstieg, sind bie Auswandererziffern gi 1904 erheblich Wert L einfuur Wert L ausfuhr | {wung ein. Die hohen Preise shreckten die Käufer zurüdck. S 15,10 15,10 böber als die der Ginwandernden. Von den Ankommenden find | Großbritannien. . 16 938 323 5 14772 435 57,0 Nach dem Jahresberiht der Handelskammer Plauen für das Breslau . . . « 15,10 15,60 etwa 88 9/6 britishe Staatsangehörige, etwa 5 °/o rufsishe und etwa | Brifishe Besißungen. 83 807 136 ¿ 3745390 14, Zahr 1907 fam die vorzüglihe Beschäftigung während des Berichts- R R 15,00 15 50 30/0 deute. Vereinigte Staaten von ahres für den Kammerbezirk namentlich in der für ihn aus- Frankenstein i. Sl. 14,00 14,00 D del Britis-Südafrikas. Vor 27 Jahren ist | „Amerila « + - - 2692 631 2029740 7 hlaggeberden Textilindustrie zum Ausdruck, wenn auch_ tem Absaß O 15,25 15,59 v süd. frsfanischen Zollverein ein ftatistishes Bureau gegründet | Deutshland. . « 2026 041 197592 7 der Textilerzeugnifse zum Teil die nafse Witterung im Sommer und E a o o ooo 0e t 15,81 16,03 A N Los u onatlich Nachweise über Ein- und Ausfuhr ver- Argentinien . . . . 918848 460 314 1 der lang anhaltende milde Herbst entgegenwirkten. Die gute Be- ilenburg « « « « E e 16,50 17,00 öfe lit Vierteljäh lich wird das vorhandene Material na o 520 680 448 581 1 {äftigung der Textilindustrie zeigte si bereits in der s{lanken Auf- E s «9 v0 4, 15,00 15,00 tif ne e B Teitu L und Sruppierung für den verflossenen O «a6 9 345 529 357 623 1 nahme der erhöhten Woll- und Baumwollproduktion, dann aber nament- E s 15,00 16,00 des (Jahres e usgegoben, Alljährlih erscheint ein besonders aus- | Shweden «+48 765 i Ly e ; a dig der äußerst (iten ium Fe sgi Merttepan Ses s O M ; : i u , taaten erre noch n en Wer er Kammgarn-, reichgarn-, Baumwoll- un gne]pinneret, E e / 1140 N gearbeitetes „Annual Statement“. Diesen amtlichen Veröffent Die Einfuhr aller übrigen S ih der Kammern Teil bis zum Schluß des Jahres und darüber E s as d e o 08/0 16,00 17,00 Es 16,09 16,00

pad D

Insterburg . Luckenwalde . Foinam Ce rankfurt a. O. . Stettin . . ö Greifenhagen E G 6 targard i. Pomm. Schivelbein . . E e 66 Stolp i. Pomm. . . Lauenburg i. Pomm. osen . L S6 romberg Militsch .

L E E _—— 0000

Go D O0 0 0 »ck Co

-

S8

pt jd D DN

Sl |

D SSS

s

| purd pmk L S8 SS

S M k a

ZzE (E SSS' S EEREE SSS ooooooooooo)

pad H SS do - De o - e + « « « Deo

ihungen find die folgenden Zahlen entnommen worden. Sie um- | von h en eit die amilie Statistik angibt, daß unter der Einfuhr | hinaus verschlossen wurde. Ebenso herrschte in der Kammgarn- und

h ae Privat- und die Regierungsgüter unter Ausschluß der Bar- aus Großbritannien ein gewisser Betrag fremdländischer Produkte | Streichgarnweberei, in der Herftellung von Tuchen, Buckskins und

Ea QUUEUUGUUUUAU R UUQUR U N

pk O0: