1908 / 221 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

henübersiht der Reihsbank vom 15. September + und im Vergleih zur Vorwoche):

Nach der Wo 1908 betrugen (

Metallbestand (der

fähigem deu Geldeoder an in Barren oder aus- ländisGen Münzen,

2784 d be

Bestand an Reichs- kafsensheinen . .

Beftand an Noten anderer Banken .

Bestand an Wechseln

Bestand an Lombard- forderungen

Bestand an Effekten (

1 126 048 000 (+ 14 161 000)

881 956 000 (+ 4543 000)

91 936 000

847 690 000

43 488 000 (4+ 2 275 000)

92 321 000 )i(+ 7 969 000) 1072 915 000 (+155 307 000)

52 198 000 (— 8 152 000) 139 847 000 (+ 11 682 000)

123 962 000

(+ 1 019 000)

24 932 000 (+ 8374 000)|(

917 749 000 (4+ 15 386 000)

71 923 000

172736 000 (+ 31 226 000)

177 824 000 (+ 5 230 000)

20 826 000

1 082 298 000 (+ 21 386 000)

71 150 000 (+ 1350000 959 312 000 (+ 11 977 000)

112 196 000 (+ 1 093 000)

Bestand an sonstigen S E

das Grundkapital der Reservefonds. .

180 000 000 (unverändert)

64 814 000 (unverändert)

1 450 064 000 (— 26 911 000)

180 000/000 (unverändert) 64 814 000 (unverändert)

1 406 296 000 (— 13 110 000)

180 000 000 (unverändert) 64 814 000 (unverändert)

1 362 194 000 (+ 11 850 000)

der Betrag der um- [laufenden Noten .

die fonstigen tägl fälligen Verbind keit: E 811 452 000

(-++101 541 000)

995 024 000 (+ 57 465 000) 53 540 000

654 519 000 (+148 971 000) 40 804 000 (+ 1 904 000)

Zunahme ‘des Metallbestandes war um 9,6 Mill. Mark die Zunahme des Wechselbestandes um 6 Mill. Mark zurück. Die ging um 44,1 Mill.

die fonstigen Passiva

die vorjährige Zunahme, hinter der vorjährigen 3

nahme der täglich fälligen Verbin ark über die vorjährige Zunahme hinaus.

Konkurse im Auslande. Rumänten.

MuneHung S@luß der e Verifizierung

Handelsgericht | Name des Falliten

Forderungen bis G

Marx Landau 26. Sept./

30. Sept. 9. Oktober /

13, Oktober.

Wagengestelluna für Kohle, Koks und Briketts am 17. September 1908:

Nuhrrevier Oberschlesishes Revier

Nicht gestellt

der Berkliner Handels-Ge- des „W. T. B.“ aus Berlin, auf offen, auf den 7. Oktober 1908 eine außerordentli®e Generalversammlung der Kommanditisten einzu- ge8ordnung die Beschlußfassung über die Erhöhung pitals der Gesellschaft um 10 Millionen Mark fowie die Festseßung der Bedingungen für die Ausgabe dieser Die Kapitalserhöhung wird begründet hafte Steigerung des gesamten Geschäfts. der Gesell- eit der leßten Vermehrung im Jahre 1903 und dur das mit der gleichzeitigen Erweiterung der geschäftlihen Beziehungen ver- bundene Anwachsen der Anlagen, zumal \ich leßten Jahren in der Art wie in der Ausdehnung der bank-

geltend gemacht hat. der Gesell‘haft hat sich der Umsay seit der leßten Kapitals- im Jahre 1903 um mehr als die Hälfte gesteigert. Durhführong der geplanten Kapitals:rhöhung wir fapital auf 110 Millionen Mark und der gefeßlihe Reservefonds auf Es ift in Aussicht gerommen, die e vom 1. Januar 1909 ab gewinnberechtigt sein ommanditisten im Verhältnis von 10 zu 1 zum Dieser Bezugépreis stimmt mit dem

Verwaltungsrat [l\chaft hat, laut Meldun ntrag der Geschäftsinhaber be

berufen, deren Ta des Grundka neuen Anteile bilden wird. durch die nam

auÿ allgemein in den

Transaktionen

eschäftlihen der Kapitalkraft

nanspruchnabme

d ih das Grund-

rund 34 Millionen Mark siellen. neuen Anteile, wel sollen, den alten Bezuge mit 145 9/ anzubieten. der leßten Kapitalsvermehrung im Jahre 1903 überein.

Nat den Ermittlungen des Vereins deutscher Eisen- und Stah[- industrieller betrug, laut Meldung des „W. Roheisenerzeugungin Deutschland und Luxemburg während des Monats August 1998 insgesamt 935 445 t gegen 1010 770 t im Juli 1908 und 1117 545 t im August 1907. Die Erzeugung ver- ch auf die einzelnen Sorten, wie folgt, wobei in Klammern rzeugung für 1907 angegeben worden ist: 178 170 (194 465) t, Bessemerroheisen 28 189 (41 447 eisen 622831 (733 047) t, Stabl- und Spie ddelroheisen 44 073 (65 862) t. onate Januar— Auguft 1908 stellte 8 597 464 & in dem gleichen Zeitabschnitt

In der vorgeftrigen Aufsihtsratésizurg der Stettiner Elektrizitätswerke würde, laut Meldung des ,W. T. B.* aus Stettin, beshlofsen, der auf den 30. Oktober einzuberufenden General- g_ einer Dividende von 7 9% gegen 64 9% Wie der Vorständ berichtete, ist die Ge- sellschaft auch in diesem Jahre wieder gut beschäftigt. {chlüfse haben weiter zugerommen. ch dem Jahresbericht der Handels- und Gewerbe- kammer zu Zittau war die Textilindustrie, der wichtigste Seshäfts- zweig des ganzen Kammerbezirks, im allgemeinen sehr gut beshäftigt. Einen geradezu glänzenden Geschäftsgang konnten die Spinnereien verzeihnen, die für ihre Grzeugnisse außergewöhrlih hohe Preise zu h in der Eisenindustrie des Bezirks war durchgängig eine flotte Bes@äftigung wahrzunehmen, und ähnlich lagen

Teuerung aller Rohstoffe in der apier-, Leder-, Holzstoff- sowie der Industrie für Schnitstoffe. as die Acbeiterverhältnifse anbelangt, so wird au) im Berichttjabre wieder von vielen Seiten Über das Fehlen tüchtiger gelernter Arbeiter selbst durH Gewährung heher Löhne n verschGiedenen Zwei

T. B.“ aus Berlin, die

Gießereiroheisen ) t, Thomasroh- Leisen 62 182 (82 724) t, rzeugung während der sich auf 7995 936 t gegen des Vorjahres.

versammlung die Verteilun im Vorjahre vorzuschlagen.

erlangen b¿rmochten.

die Verhältnisse auch troß der

geklagt, ein Mangel, der vielfa nit behoben werden konnte. Erie ¡eigt sfich namentli ein Mangel an wei

Der Bezirk der Handels- und Gewerbekammer zu Zittau, der sich mit dem Regierungsbezirk der Köniolichen Kreishauptmann schaft Bauyen deckt, umfaßt mit seinen 2469,73 qkm 165% der Fläche Da der Kammerbezirk insgesamt 426 420 Einwohner zählt, so kommen auf 1 qkm 172,66 Einwohner.

zen der Textil-

lien Arbeits-

des ganzen Königreihs Sachsen.

o ®

sonen wohnten im Berichtsjahre 10 282 = 8,27 9/6 im I.

Uebersicht :

Von der Gesamtbevölkerung Sawhsens (= 4508 601) wohnen m Kammerbezirk nur 9,46 9/0. Die Bevölkerung tes Be- zirks hat sich also seit der Volks¿ählung von 1900 um 21 247 vermehrt. Verglichen mit der Zählung von 1895 beläuft sih die Zunahme auf 41 340 und verglihen mit 1885 auf 69 860. Von den im Königreiche vorhandenen 124 373 eaen Mer

euerkreise, der fich mit dem Kammerbezirke deckt. Das eingeshäßte Ver- mögen belief sich fin Königreitße auf 8 823 090 376 Æ, wovon 989 631180 Æ (= 6,68%) auf den Kammetbezirk ent- fielen. Der Steuersoll betrug im ganzen Lande 4147 907 M, wovon der Kammerbezirk 271 911 46 = 6,56 9% aufzubringen hatte. Das Einkommen des Kammerbezirks auf Grund der Einschäßzungen zur Einkommensteuer in den Fahren 1890—1907 zeigt folgende

Kursberichte von den auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 17. September. (W. T. B.) E 2784 Gd, Skt

10 Uhr 50 Min. ( B 5, Oesterr. 49%/9 Rente Goldrente 111,05

l ogramm 2790 uß) Gold

Kilogramm 71,25 Br., 70,75 G Wien, 18.

Einh. 4% Rente

Kr.-W. p. ult. 96,35, Ungar. 49%

Rente in Kr.-W. 92,85, Türkisch

erader Eisenb.-Akt. Lit.

aid Oesterr. S

645,00, Kreditba

ember, Vorm ./N. pr. Arr. Ungar. 4 0/, - M. 185,50, s ordwestbahnakt. Lit. B per taatsbahn per ult. 695,00, Südbahngesell saft Bankverein 518,50, Kreditanstalt, Oeft nk, Ungar. allg. 746,00, Länderbank 4 Koblenbergwerk —,—, Montangesell\ eisbanknoten yr. ult Eisenindustriegesellschaft —.

esterr. per ult, 0,50, Brü

terr. Alp. Er 44,50, Prager

Ein- / i Einkommen aus Gehalt Handel

Lohn Gewerhe

1906 und 1907 in Prozenten folgendermaßen dar: Einkommen aus 1890 1895 1900 1905 1906 1907 Gehalt und Lohn. . 391 42,1 47,3 48,9 49,7 50,0 andel und Gewerbe. 29,1 27,4 242 23,9 23,5 23,5 rundbesiß 4 20 194 17,3 16,5 162 15,8 Rentes «E 212 11,2107 106 10,7

des Jahres 1880, nah A tane vom 2. Juli 1878, und denen des Berichtsjahres 1907 : Einkommen aus im Jahre 1880 im Jahre 1907 Grundbesiß... 25933400 32 625 210 4 Rente. Ei 9986 159 21 953 040 , Gehalt und Lohn . . . 36672099 , 102980456 , Handel und Gewerbe. . 32335956 , 48 473 670 ,„

Gesfamteinkommen 104927 614% 206032 376.46.

101 104 762 4 das Einkommen aus Grundbesiß. . . . mit 6691 810 6 oder mit 6,6 9% MRentea e 18% Gehalt und Lohn. . , 663083577 , , „, 65,6% Handel und Gewerbe „, 16137714, , , 16,0%

101 104 762 4 oder mit 100,0 9/9.

1908: 3380 159 # (— 14370 46). Januar— August eins{chl. 1908: 24 895 510 4 (— 424065 4). Laut Meldung des ,W. T. B." betrug der Betriebsüberschuß der Gotthardbahn im August 1908: prov. 785 000 Fr. (August 1907: prov. 915 000 Fr.). Die Ein- nahmen der Canadishen Pacific-Eisenbahn in der ver-

als i. V.). Die Bruttoeinnahmen der Baltimore- und Ohio- bahn im Monat August 1908 beliefen ih auf 6 372009 Dollars (gegen das Vorjahr 1 352 000 Dollars weniger), die Nettobetriebs- e E auf 2 500 000 Dollars (gegen das orjahr 163 000 Dollars weniger).

London, 17. September. (W. T. B.) - Der Schottische Stahlindustriellenver band vereinbarte gestern eire weitere Er- höhung des Stahlpreises um fünf Schilling für die Tonne.

London, 17. September. (W. T. B.) Bankausweis. Total- reserve 28010000 (Zun. 502 000) fd. Sterl, Noten- umlauf 28 824000 (Abn. 272000) Pfd. Sterl, Barvorrat 38 384 000 (Zun. 231 000) Pfd. Sterl. Portefeuille 26 342 000 Abn. 90 000) Pfd. Sterl, Guthaben der Privaten 45 247 000 Abn. 267 000) Pfd. Sterl, Guthaben des Staats 6 352-000 Zun. 652 000) A Sterl, Notenreserve 26 411 000 (Zun. 482 000)

id. Sterl, egierungsstcherheit 15 532 000 (unverändert) Pfd.

terl. Prozentyerhältnis der Reserve zu den Passiven 541 gegen 535/s in der Vorwoche. 4 Ba lan 308 tillionen, gegen die ent- spreGende Woche des Vorjahres 6 ionen mehr.

Paris, 17. September. (W. T. B.) Bankausweis. Barvor- rat. in Gold 3 229 624 000 (Zun. 9 420 000) Fr., do. in Silber 200 233 000 (Abn. 319 000) Fr.,, Portefeuille der Hauptbank unh der Filialen 587 170000 (Zun. 33 630 000) Fr., Notenumlauf 4 769 771 000 (Zun. 3 873 000) Fr., Laufende Rechnung der Privaten 490 785 000 (Zun. 37 339 000) Fr., Guthaben des Staat3schatzes 137 774 000 (Zun. 1811 000) Fr, Gesamtvorshüfse 526 733 000 (Zun. 2 494 000) Fr., Zins- und Diskonterträgnis 6 088 000 (Zun. 365 000) Fr. Verhältnis des Barvorrats ¡um Noten- umlauf 86,58,

)te Preiênotierungen vom Berliner Produktenmarkt be- finden sich in der BVörsenbeilage.

__Declin, 17. September. Marktpreise nah Frzuittlungen des Königlichen Polizeipräsidiums. (Höchfte und niedrigfte Preise.) Der Doppelzentner für: Wetzen, gute Sorte f) 20,60 4, 20,52 6. Wetzen, Mittelforte f) 20,44 ,4, 20,36 „6. Weizen, geringe Sorte f) 20,28 #4, 2020 #4, -—— Roggen, gute Sortef) 17,45 4, 17,40 4, Roggen, Mittelsortet) 17,35 4, 17,30 4. Roggen, geringe Sorte{) 17,25 #4, 17,20 #4. Futtergerste, gute Sorte®) 18,20 4, T0 M Futtergeríte, Mittelsorte®) 16,90 4, 15,70 #4. Futtergerfte, geringe Sorte®) 15,60 4, 14,40 4. Hafer, gute Sorte®) 18,30 #6, 17,70 #4. -— Hafer, Mittelsorte*) 17,60 „4 17,00 #4. Hafer, gertnge Sorte*) 16,90 4, 16,40 „%. Mais (mixed) gute Sorte —— #&, —,— . Mais smixecb} geringe Sorte —— H, —— H. Mais (runder) . gute Sortc 17,20 „#6, 16,60 ,6. Rihtstroh —,— 4, —,— #. Heu —— b, —— Mh. Erbsen, gelbe zum Kochen 50,00 4, 30,00 46. Speisebohnen, weiße 50,00 4, 30,00 #4, Linsen 90,00 6, 30,00 „#6. Kartoffeln 9,00 #6, 5,00 #. Rindfleisch von der Keule 1 kg 2,00 #, 1,40 M; dito Bauthfleish 1 kg 1,60 4, 1,10 „G. Schweinefleis 1 kg 1,90 4, 1,20 4. Kalbfleis l kg 2,20 #, 1,20 #4. Hammelfleisch 1 kg 2,10 4, 1,20 4. Butter 1 kg 2,80 #, 2,40 4. Fier 60 Stück N Karpfen 1 kg 2,40 #, 1,20 Á. Aale 1 kg Zander 1 Eg 3,60 4, 1,40 M. Hethte 1 kg 2, Barsche 1 kg 2,00 ,4, 1,00 #, Schleie 1 kg 3,80 Bleie 1 kg 1,60 4, 0,380 „4. Krebse 60 Stü 24,

f) Ah Babn. °

) Frei Wagen und ab Bahn.

London, 17. September. lishe Konsols 8511/6, gang 270000 Pfund Sterling.

Paris, 17. September. Rente 96,05, Suezkanalaktien

New York, 17. September. (W. T. B Eröffnung des heutigen Börsen verkehrs gestalte rkt vorliegenden Meldungen der zu Deckungen und zu spekulativen Käufen boten. en anfänglich auf günstige Betriebseinnahmen, Befferung aber wieder verloren. unregelmäßig.

von heftigen An der ganzen Linie. die ungeklärte politi preises verstärkten d er Saldo 15 000 Aktienumsat §90 000 Stück. insrate für leßtes Darl age) 4,8525, Gable

(W. T. B.) (S@&luß.) 2# 0/, Silber 241/,, Privaibiotent T0) M Bentend (W. T. B.) (S{hluß.) 30% Franz,

) (S@&luß.) Die ch fest, da die pekulation An- s A puter ging die Im weiteren Verlaufe wurde die Die Spekulation drehte

griffen der Baissepartei und Liquidatione Die Mattigkeit in den Werten he Lage Ens e ge ar S ge BVewegung. Für Rechnun ndons Stück Aktien gekauft. S&luß f 24 Stunden Durschn.-Zins- ehn des Tages 1X, Transfers 4,87,10/ Tendenz für Geld: Steti Madrid, 17. September. (W. T. B.) Rio de Janeiro, 17. September. London 15/6.

E a Grundbesig Renten | und und | 8ufammen

1890 |27 033 764/ 13 839 305| 59 263 408/37 516 826/128 653 303 1900 29 507 480| 19 294 970| 81 155 930/41 642 390/171 600 770 1906 132 112 240| 20 997 833| 97 655 727/46 326 960/197 092 760 1907 132 626 210] 21 953 040/102 980 456/48 473 670/206 032 376

Das Gesfamteinkommen hat \ich also gegen das Vorjahr um 8 939 616 46 vermehrt, wovon wteder der Hauptanteil auf Gehalt und Löhne mit 5 324729 4 entfällt. Die Beteiligung an dem Ge- samteinkommen stellte sih für die Jahre 1890, 1 95, 1960, 1905,

vom Londoner Ma

der Hillgruppe, ang des Kupfer-

rate 12, do. London (60 mercial Bars 521.

Wechsel! a Silbe acl

Wesel auf Paris 11,90, (W. T. B.) Wesel auf

Einen Einblick in die wirtshaftliGe Entwicklung des Kammerbezirks gewährt folgender Vergleich zwischen den Einkommensverhältnissen des Einkommensieuerge|seßzes

Kur9berichte von den auswärtigen Warenmärkten.

sfe vom 17. September 1908. Amtlicher Kursbericht. (Preisnotierungen des Nheinish- Tonne ab Werk.) 1. Gas8- a. Gasförderkohle 12,50—15,00 , b. Ga . Flammförderkohle 11,00 bis h, 6. Halbgesiebte 13,00 bis 13,50—14,50 #4, , 8: Nuß- mm 9,50 big II. Fettkohle: a. ble 12,50—13,00 4, gew. Korn T 13,50 biz ,00—14,00 A, 29—13,25 M; 00 M, b. do. ch dem Stük- 13,00—15,00 6, e. Nu 17,50 Æ, do. do. ITI 16,00 b E AER Nuß I

, S. Hôrdergrus 9, ,50—8,50 M ßereifoks 19,00—21,00 4, 4. * Die nächste Börsenters

. * Die nähfte Börsenversam j den 21. September 1908, N 3x bis 47 Uhr, im „Stadtgartensaale“ garten) ftatt.

Magdeburg, 18. September. (W. T. Kornzucker 88 Grad o. S. Stimmung: Stetig. r I mit Sack —,—. Sack 19,00—19,25. Rohzucker I. Produkt Transito frei an Bord H 19,50 Gd., 19,60 Br, —,— b bez, Ofktober- Dezember 19,35 Gd November-Dezember 19,30 Gd., 19,40 Br., 19,65 Gd., 19,75 Br.,, —,— bez. NRu 72 000 Zentner. Vorverkäufe der neuen 6 000 000 Zentner gegen 7 568 000 , 17. September, (W. T. B.) Rübs1l loko 69,00, Oltober

(W. T. B.) (Börsenshlußberiht.) Tubs und Fete M uptet. Offizielle Notierungen Vpland loko middl.

Hamburg, 17. September. (W. T. B.) Petroleum. Standard white loko unregelmäßig, 7,70.

Hamburg, 18. September. (W. T. B.) Kaffee. Santos September 29} Gd., Dezem , Mai 30} Gd.

Rübenrohzucker I. Produkt Basis 88 0/4 ord Hamburg September 19,50, März 19,85, Mai 2

(W. T. B.) 96% Javazu cker prompt, NRübenrohzucker September stetig,

(W. T. B.) (S@hluß.) Standard-

) Baumwolle. Umsay: Export 500 B. Tendenz: od ordinary Lieferungen: Steti September - Oktober 4,89, 4,82, November-Dezember 4,78, Februar 4,75, Februar-

Glasgow, 17. September. stetig, Middlesborough warrants 5 Paris, 17. September. ruhig, 88 9/9 neue Kondition 251 für 100 kg September 292/,, Januar-April 291/s, Amsterdam, 17. September. ( ankazinn 804. Antwerpen, 17. September. Raffiniertes Type weiß loko 22 bz. Br., Oktober 224 Br., Schmalz September 127. New York, 17. September, (W. T. B.) (Sc{lu in New York 9,60, do. für Lieferung per Nove Lieferung per Januar 8,86, Vaumwolleyreis in etroleum Standard white in New York 8,50, do. d 45, do. Refined (in Cases) 10,90, do. C 1,78, S&mali¿ Western Steam 10,60, do. Rohe u. Brothers 1 Getreidefraht nach Liverpool 14, Kaffee Nr. 7 per Oktober 5,60, d Zinn 28,37}—28,624,

Essener Bör und Briketts. Wesifälishen Kohlensyndikats für die Flammfkohle:

flammförderkohle 11,50 11,50 4, d. Stüdtfoble 13,50—14,50 14,00 4, f. Nußkoble gew. do. do. ITI 13,00—13,50 d, do. do. IV 12,00—1 rusfohle 0—20/30 mm 8,50—9 #, h. Gruskohle 7,00—9,50 4; le 11,00—11,50 , c. Stüdfohle 13,50—14,00 46, bo. bo. IT 13,50—14,50 4, do. do. IV 12,00—13,00 , ITI. Magere Kohle:

melierte 11,25—12,25 #4, 29—14,00 A, d. Stüdfoble hle, gew. Korn I und II 14,50— 19,00 #, do. do. IV 12,00—13, 19,50—20,50 #4, do. do. IT 21,00—24,50 10,00 4, h. Gruékfoble unter 10 mm 6 ocofenkoks 16,50—18,50 4, rechkoks T und IT 21,00—24,00 4; je nach Qualität 11,50—14,25 findet am Montag,

Dana hat \ih das Gesamteinkommen in den Fahren 1880—1907, also innerhalb 28 Jahren, vermehrt um 101 104 762 4 oder 96,3 9/0. In Prozenten ausgedrückt stieg das Einkommen aus Grundbesitz um 25,8%/0, das Einkommen aus Renten um 119,8 9%, das Einkommen “aus Handel und Gewerbe um 49,9 9%, das Einkommen aus Gehalt und Löhnen um 180,9 0/9. Die Ver- teilung. der Zunahme des Gesamteinkommens in dem Zeitraume von 1880—1907, auf die einzelnen Einnahmequellen berehnet, erläutert folgende Zufammienstellung. Es ist beteiligt an der Zunahme von

—12,50 4, Korn T und Il ,50 46, do. 0—50/60

þ, Bestmelierte Ko d. Nußkohle, do. do. TIT 13 e. Kokskoble 12, a. Förderkohle 10,00—11 c. do. aufgebefserte, je na

Die Pfälzishen Eisenbahnen vereinnahmten im August IV. Kofg:

tachmittays von

gangenen Woche betrugen ‘1 431 000 Dollars (32 000 Dollars weniger (Eingang Am Stadt-

B.) Zudcke Na&produkte 75 G affin. T 9. F. 19,75—20,00, Gem. Raffinade m. S. 19,50—1 Stimmung: Ru

Kristallzucke Melis 1 mit et, Dfktober 19,40 Gd., 19,45 Br., 19,45 Br, —,— bez, bez, Fanuar-März biger. Wochenumsagz, Ernte bis 17. September Zentner im Vorjahr.

Bremen, 17. September. rivatnotierungen. Doppeleimer 55.

der Bauraiwollbörse,. Baumwolle.

beri{t.) Good avera

(Anfangsbcricht.) Rendement neue Usance, Oktober 19,40, Dezember 19,45, 20,40. Ruhig.

London, 17. September. d. gehandelt. ert.

0,00, August

fest, 10 h. 9 9 h. 73 d. Wert

London, 17. September. Kupfer stetig, 60}, 3 Monat 61. Liverpool, 17. September. (W. T. B. 6000 Ballen, davon für Spekulation und

Amerikanis@e go

Dezermnber-Icmuar 4,76, Januar- März 4,76, März-April 4,77, April-Mai 4,78,

(W. T. B.) (S{hluß.) Roheisen

T. B.) (Sch{luß.) NRohbzucker —294. Weißer Zucker stetig, Nr. 3 Oktober 284, . Oktober- Januar - 285/s,

W. T. B.) Java-Kaffee good

(W. T. B.) Petroleum. do. September 22 Br., do. do. November-Dezember 224 Br.

ß.) Baunrolleprets mber 8,93, do. für w Orleans 93 165 o. in Phila redit Balances at O

ordinary 34.

fair Nio Nr. 7 61/5, do. o. do. ‘per Dezember 5,55, Zucker 3,45, Kupfer 13,37}—13,624.

1. Untersu

3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

ungssachen J: Aujgtbote rata und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

. Kommanditgeselsaften auf Aktien und Aktiengesellsch.

Öffentlicher Anzeiger. | (lin

; e. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungssachen?

[48591] Steckbriefserledigung.

Der gegen den Lehrling Ernst Ueckert wegen Untershlagung unter dem 7. Juli 1885 von dem Königlichen Amtsgericht 1, Abteilung 84, in Berlin in den Akten 84 G. 1859. 85. J. IV d Nr. 484/85. erlassene und unter dem 1. August 1885 ergänzte Steckbrief wird hierdurch zurückgenommen.

Berlin NW. 52, Turmstraße 89, den 3. Sep- tember 1908.

Der Erste Staatsanwalt bei dem Landgericht I.

[48592] Steckbriefserledigung.

Der gegen den Arbeiter (Kellner) Friedrih (Fritz) Wilhelm Steuer wegen Hetlerei unter dem 1. August 1885 von dem Königlichen Amtsgericht L,

/ 84 G 1859/85 Abteilung 84, in Berlin in den Akten x 19 4 484/85

erlassene Steckbrief wird hierdurch zurückgenommen. erlin NW. 52, Turmstraße 89, den 3. Sep-

tember 1908. Der Erste Staatsanwalt bei dem Landgericht I.

[49870] Steckbriefserledigung.

Der gegen den Jäger zu Pferde Johann Bur- maun der 5. Eskadron Jägerregiments zu Pferde Nr. 4, geboren am 6. 11, 86 zu Ueckendorf, wegen

ahnenflucht, unter dem 2. Mat 1908 erlassene

tedbrief ist erledigt.

GSraudeuz, den 14. September 1908.

Gericht der 35, Division.

49871] l E 4/08. Der Georg Brenner, geb. 13. 9. 1878 in Weißkirhen, Kreis Sargemünd, zul. in Kuhmen, wird beshuldigt, als Wehrmann der Landwehr ersten Aufgebots ohne Erlaubnis ausgewandert zu sein, ohne von der bevorstehenden Auswanderung der Militärbehörde Anzeige erstattet zu haben. Ueber- tretung gegen § 360 Nr. 3 des Strafgeseßbuchs, in Verbindung mit §8 4, 11 des Reichsgesezes vom 11. Februar 1888. erselbe wird auf Anordnung des Kaiserlihen Amtsgerihts auf Mittwoch, den 4. November 1908, Vormittags 9 Uhr, vor das Kaiserliche Shöffengeriht in Bolchen in Lothringen, immer Nr. 7, zur Hauptverhandlung geladen. ei unents{chuldigtem Ausbleiben wird derselbe auf Grund der nah § 472 der Strafprozeßordnung von dem Kaiserlichen Bezirkskommando in Meh ausge- stellten Erklärung verurteilt werden. Bolehen, den 15. September 1908. Gerichtsschreiberei des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[49872] Vermögeusbeschlaguahme.

Gegen folgende Personen :

1) Easminger, Wilhelm, geb. 31. 7. 1885 zu Thal, zuletzt daselbst, Schmied,

2) Müüer, Nikolaus, geb. 2, 7. 1887 zu Adams- weiler, zuleßt daselbst

3) Klein, Karl Heinri, geb. 24. 12. 1887 zu Berg, zuletzt daselbst, Kellner,

4) EIeRnse Karl, geb. 29. 8. 1887 zu Dieme- ringen, zulegt daselbst,

) Riuie, Josef, geb. 12, 11. 1887 zu Weiß- lingen, zuleßt daselbst,

6) Kastendeih, Heinrich, geb. 1. 2. 1887 zu Wolfskirchen, zuleßt daselbst, L

7) Finck, Adolf, geb. 5. 2. 1887 zu Keskaftel, zu- [leßt daselbst, Arbeiter,

8) Hentzien, Emil, geb. 28. 10. 1887 zu Alt- dorf, zuletzt a

9) Port, Peter, geb. 15. 4. 1887 zu Hunkirh, zuleßt daselbft,

10) Billle, Hippolyt, geb. 11. 10. 1886 zu Mör- chingen, zuleßt daselbît, Arbeiter,

11) Schil, Michel Marie Iosef, geb. 15. 6. 1878 zu Saaralben, zuletzt daselbft, Missions\schüler,

12) Houp, Franz, geb. 14. 10. 1885 zu Kochern, zuleßt daselbst, Bergmann,

13) Wautriu, Jakob, geb. 12. 4. 1885 zu Saar- alben, zuleßt daselbst, Maschinenheizer,

14) Wincent, Nikolaus Josef, geb. 17. 5. 1886 zu Berg, zuletzt baselbst, Ackerer,

15) Fehreut, Iohann, g:b. 30. 1. 1886 zu For- ba, zuletzt daselbft, i

16) Golduer, Gaston Johann Peter, geb. 3. 9. 1886 zu Forbach, zuletzt daselbst, z

17) Kuhn, Ludwig Emil Eugen, geb. 27. 10. 1886 zu Forba, zuleßt daselbst, Bahnarbeiter,

18) Lorrang, Peter, geb. 14. 8. 1886 zu For- ba, zuletzt daselbst, Beramann,

19) Nicolay, Emil Christoph, geb. 7. 1. 1886 zu Hellimer, zuleßt daselbst,

20) Lang, Michael, geb. 18. 11. 1886 zu Mors- bronn, zuleßt daselbs, Fabrikarbeiter,

21) Kurtz, Nikolaus, geb. 7. 4. 1886 zu Alte- Glashütte, zuleßt daselbft,

22) Schirra, Nikolaus, geb. 7. 10. 1886 zu Ober- St. Carl, zuleßt daselbst,

23) Krebs, Johann Peter, geb. 9. 1. 1886 zu Lanningen, zuletzt daselbst, Ackerer,

24) Dorwald, Nikolaus, geb. 5. 1. 1886 zu Remeringen, zuleßt daselbst,

25) Grofe, Joharn, geb. 2. 6. 1886 zu The- dingen, zuletzt daselbft,

26) Vincent, Nikolaus Franz, geb. 5. 7. 1887 zu Berg, zulett daselbst,

27) Herber, Peter, geb. 26. 1. 1887 zu Forbach, ¡uleßt daselbst, Kaufmann,

28) Kieffer, Bernhard Alfons, geb. 13. 12. 1887 zu Genweilker, zuleßt daselbft,

29) Kurt, Johann, geb. 31. 7. 1887 zu Alte- Glashütte, zuleßt daselbst,

30) Wilhelm, Emil Jakob Franz, geb. 8. 9. 1837 zu Helleringen, zuleßt daselbst,

31) Blouce, Josef, 4e 20. 10. 1887 zu RNeme- ringen, zuleßt daselbst, Äerer,

32) Bauton, Franz Emmanuel, geb. 8. 9, 1887 ¿zu St. Avold, zuleßt daselbft,

33) Grosse, Ludwig, geb. 13. 11. 1887 zu The- dingen, zuletzt daselbst, Ackerer,

sämtlich zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort. Der Stand derselben ist unbekannt, wo nicht besonders angegeben,

Pagen Verletzung der Ul ist zur Deckung der die Angeklagten möglicherweise treffenden höchsten Geldstrafen und der Kosten des Verfahrens das im Deutschen Reiche befindlihe Vermögen derselben durch Beschluß der Ferienkammer des Kaiserlichen

Landgerichts zu Saargemünd vom 30. Juli 1908 mit Befchlag belegt worden. Saargemünd, den 6. September 1908. Der Kaiserliche Erste Staatsanwalt: I. V.: Kvch, Staatsanwalt.

—————— ————.

__

2) Aufgebote, Verlust-u. Fund- jachen, Zustellungen u. dergl.

[49662] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin, Kefsselstr. 19, belegene, im Grundbuche vom Dranktenburgertorbezirk, Band 44 Blatt 1304 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Kaufmanns Wilhelm Behrends in Berlin eingetragene Grundstück, Vordereckwohnhaus mit Seitenflügel rechts und unterkellertem Hof, am 26. November 1908, Vormittags 11 Uhr, dur das unterzeihnete Geriht an der Gerichts- stelle —, Neue Friedrihsträße 13/15, Zimmer Nr. 113/115, II1. (drittes) Stockwerk, versteigert werden. Das Grundstück is nach Nummer 21 996 der Gebäudesteuerrolle bei einem jährlihen Nußungs- wert von 8650 46 mit 336 4 zur Gebäudesteuer veranlagt und in der Grundsteuermutterrolle nit verzeihnet. Der Versteigerungsvermerk ist am 15. August 1908 in das Grundbuch eingetragen. 87. K. 152. 08.

Berlins, den 8. September 1908.

Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abt. 87.

[49661] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin, Bremerstraße 44/45, belegene, im Grund- bude von Mceabit, Band 65 Blatt 2934 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungevermerks auf den Namen des Kaufmanns Albert Kiselowéky in Berlin eingetragene Grundstück, Vorderwohnhaus mit linkem Seitenflügel, Querwohngebäude und Hof, am 30. November 1908, Vormittags 10 Uhr, urs das unterzeihnete Geriht, Neue Friedrih- straße 13/15, Zimmer Nr. 113/115, 111. Stceckwerk, versteigert werden. Das Grundstück, Parzellen 661/61 und 660/61, Kartenblatt 15, Gemarkung Berlin, is nach Artikel "12681 der Grundsteuer- mutterrolle 9a 29 qm groß und nach Nr. 16 868 der Gebäudesteuerrolle bei einem jährlihen Nußungs- werte von 13 690 4 zu jährlih 528 4 Gebäude- fteuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 27. August 1908 in das Grundbu eingetragen.

VBerlin, den 9. September 1908.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 87.

[44093] Zwangêverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvolistreckung soll das in Berlin belegene, im Grundbuche von den Umgebungen Band 262 Blatt Nr. 10093 zur Zeit der Ein- tragung des Versteigerung8vermerks auf den Namen des Schlossermeisters Adolf Reinke in Berlin, Gotlandstraße 7, eingetragene Grundstück am 20. Ok- tober 1908, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Brunnen- plaß, Zimmer Nr. 32, I, linker Flügel, versteigert werden. Nas in Berlin, Gotlandstraße 8, belegene Grundftück besteht aus dem Trennstücke Kartenblatt 27 Parzelle Nr. 1095/2 2c. in Größe von 6 a 85 qm und enthält Borderwohngebäude mit linkem Seiten- flügel, Quergebäude und Hof. Es is unter Artikel Nr. 26107 in der Grundsteuermutter- rolle des Stadtgemeindebezirks Berlin und in der Gebäudesteuerrolle des Stadtgemeindebezirls Berlin unter Artikel Ne. 41 611 mit einem Nußtzungswerte von 11800 G, verzeihnet. Der Versteigerungs- vermerk ift am 7. Auguft 1908 in das Grundbuch eingetragen. Das Nähere ergibt der Aushang an der Gerichtstafel.

Berlin, den 18. August 1908.

Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 7.

[44753] Zwaugsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Tegel, Brunowstraße, belegene, im Erundbuche von Tegel Band'6 Blatt Nr. 190 zur Zeit der Ein- tragung des Verfteigerung9vermerks auf den Namen des Jngenteurs oriß Kramer in Berlin, Pots- dameistraße 122 c, eingetragene Grundftück am S. No- vember 1908, Vormittags 107 Uhr, durh das unterzeihnete Geriht an der Gerichtsstelle A linker Flügel, Zimmer Nr. 30 I, ver- steigert werden. Das Grundstück Hofraum an der Brunowstraße in Tegel “umfaßt die Trenn- tüde Kartenblatt 1 1772/150 2c. und 1773/150 x. von zusammen 30 a 57 qm Größe und ift in der Grundsteuermutterrolle des Gemeindebezirks Tegel unter Artikel 97 ohne Angabe eines Reinertrags ver- zeichnet. Der Versteigerungsvermerk ist am 13. August 1908 in das Grundbuch eingetragen. Das Weitere ergeben die Aushänge an der Gerichtstafel und der Gemeindetafel in Tegel.

Verlin, den 20. August 1908. ; Köntgliches Amtsgeriht Berlin-Wedding. Abteilung 6. [44749] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin belegene, in Srundbuche von den Um- gebungen Band 261 Blatt Nr. 10 044 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Zimmermeisters Gustav Piepenhagen in Berlin, Schönfließerstraße 7, eingetragene Grundstück am 22. Oktober 1908, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeihnete Gericht an der Gerichts- stelle —, Brunnenplaß, Zimmer Nr. 32 1, linker Flügel, versieigert werden. Das in Berlin, Ueer- münderstr, 5, belegene Grundstück besteht aus dem Trennstück Kartenblatt 26 Parzelle Nr. 940/3 2c. in Größe von 8 a 91 qm. Es ist in der Grundsteuer- mutterrolle des Stadtgemeindebezirks Berlin unter Artikel Nr. 22986 wit einem MNReinertrage von 1,74 Tlr. verzeichnet. Die auf dem Grundstücke er- richteten Baulichkeiten sind jur Gebäudesteuer noch nicht veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 12. August 1908 in das Grundbuch eingetragen.

Berlia, den 22. Auguft 1908.

Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abt. 7. [49664] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in

Berlin belegene, im Grundbuhe von den Um-

gebungen Berlins im Kreise Niederbarnim Band 4

chwister Döhrmann, a. Johann He

Blatt Nr. 248 zur Zeit der Eintragung des Ver- O permets auf den Namen der verw.

entiere Auguste Jaffó, geb. Bahr, in Berlin ein-

getragene Grundstük am S7. November 1908, Vormittags 10 Uhr, dur das unterzeichnete Ge- richt an der Gerichtsftelle —, Brunnenplat,

er Nr. 30, 1, verfteigert werden. Das “in

Berlin, Müllerstraße Nr. 83, gelegene Grundstück, bestehend aus Vorderwohnhaus mit Hof und Stall- ee enthält die Parzellen Kartenblatt 21

lähenabschnitt 531/4, 532/4, 533/3, 546/4 zc.,

548/4 2c. von zusammen 1 ha 27 a 65 qm Größe. Es 8 in der Gebäudesteuerrolle des Gemeindebezirks Berlin, Stadt unter Nr. 24 803 mik einem jähr- lichen Nuzungswert von 310 46 und unter Artikel Nr. 2033 der Grundsteuermutterrolle mit einem Reinertrag von 2,67 Talern eingetragen. Der Ver- steigerung8vermerk ist am 8. September 1908 in das Grundbuch eingetragen. Das Nähere ergibt der Aushang an der Gerichtstafel.

Berlin, den 12. September 1908.

Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6. [49663] ZlvangFverkeigeeung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in

Berlin belegene, im Grundbuche von den Umgebungen Berlins im Kreise Niederbarnim Band 157 Blatt Nr. 5680 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerks auf den Namen der offenen Handelsgesell- haft Schmolke & Co. zu Berlin eingetragene Grund- sttück am 10, November 1908, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Gerißt an der Gerichtsstelle —, Brunnenplay, linker Flügel, 1 Treppe, Zimmer Nr. 32, versteigert werden. Das Grundstück, Hofraum, Garten, liegt in der Ge- markung Berlin, Koloniestr. 8. Es besteht aus der Parzelle Kartenblatt Nr. 23 Flächenabschnitt 1014/20 2xc., 1015/20 2c., ist 36 a 74 qm groß und unter Art. 25098 der Grundsteuermutterrolle des Stadtgemeindebezirks Berlin eingetragen. Die auf dem Grundstück errihteten Neubauten sind zwar zur Gebäudesteuer veranlagt, die Veronlagung ift aber a niht abges{chlossen. Der Versteigerungsvermerk

st am 31. August 1908 in das Grundbuch ein-

getragen.

Berlin, den 13. September 1908.

Königliches Amtsgeriht Berlin - Wedding, Abt. 7. [49673]

Das K. Amtisger!cht Ludwigshafen a. Rh. hat heute folgendes Aufgebot erlafsen: Auf Antrag der Grben des in Rodheim wohnhaft gewesenen und

] verlebten ledigen Michael Reinhard, als: 1) Martin

Reinhard, Privatmann in O senfurt, 2) Markus Reinhard, Oekonom, in Rodheim und 3) Jakob Reinhard, Oekonom daselbst, wird hiemit der Fn- baber des i. J. 1904 abhanden gekommenen, auf den Inhabex lautendén 3X 9/6 Pfandbriefs der Pfälzischen pot zele ank in Ludwigshafen a. Rh. Ser. 34

it. B Nr. 5382 über 1000 #4 aufgefordert, spätestens in dem am Dounerstag, den 15. April 1.909, Vorm. 10 Uhr, im Sizungsfaale Il des K. Amtsgerichts hier stattfindenden Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und den Pfandbrief vor- zulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung er-

regen wird.

udwigshafen a. Rÿ., 16. September 1908, Gerichts\hreiberei des K. Amtsgerichts. Heist, K. Obersekretär.

[49674] Aufgebot.

Frau Henriette Höhr, geb. Hintze, in Berlin, Christburzerstr. 5, hat uns den Verlust der unter Nr. 3974 935 über G 270,— auf ihr Leben lautenden, von uns ausgefertigten Volksversicherungspolice an- gezeigt und das Aufgebot derselben beantragt. Der gegenwärtige Inhaber genannter Police wird hiermit

Stadtbrauerei Hutlp & Co über 46 840 18. September 1906, Angewtesene: Vorschuß-Verein E. G. m. b. H. in Wittstock Ce [lautend an die Order der Aktien-Brauerei-Gesellshaft Friedrihshöhe vormals Pazenhofer oder auf den Inhaber,

aufgefordert, sih innerhalb 4 Wochen bei uns zu melden, widrigenfalls die in Verlust geratene Police dann bedingungsgemäß für kraftlos erklärt und an Stelle ders

Ausfertigung erteilt wird.

élben der Veisicherungsnehmerin neue

Berlin, den 15. September 1908. f Victoria zu Berlin Allgemeine Versicherungs-Actien-Gesellschaft. ? O. Gerstenberg, Generaldirektor.

[49672]

Das Amisgeriht, Bremen hat am 15. Septembë&

1908 das folgende Aufgebot erlassen: „Auf Añ- trag des Formers Emil Thul, wohnhaft in Bremen- Gröpelingen, Ritterhuderstraße Nr. 54, wird der un- bekannte Inhaber des Einlegebuhs der Sparkasse in Bremen, Nr. 86 973, am 14. März 1905 auf den Namen Emil Thul mit einer Einlage - von # 140,—, eröffnet und gegenwärtig ein Guthaben von # 222,70 nachweisend, hiermit aufgefordert spätestens in dem zum weiteren Verfahren auf Donnerstag, den 1. April 19086, Nach- piettags 5 Uhr, anberaumten, im Gerichtshause erse

termine unter Anmeldung seiner Rechte das ge- dachte Einlegebuch hier vorzulegen, widrigenfalls leßteres für kraftlos erklärt werden soll.“

st, Zimmer Nr. 79, stattfindenden Aufgebots-

Bremen, den 16. September 1908. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts : Fürhölter, Sekretär.

[33138] Aufgebot.

Der Rauchwarenhändler Franz Gutjahr in Leipzig,

vertreten durch Rechtsanwalt Dr. S rancke in Meißen, hat das Aufgebot des angebli verloren gegangenen, in Meißen zahlbar gewesenen, von ihm am 5. Dezember 1907 ausgestellten und von dem Pelzs warenhändler Hermann Höhle in Meißen akzeptierten Wechsels über 889 46 45 S, bei dem als Fälligkeits- tag der 5. März L907 angegeben ist, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 22. April 1909, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserkärung der Urkunde erfolgen wird.

Meißen, am 8. Juli 1908. Das Königliche Amtsgericht.

[19139] Aufgebot. m4

08, 2, Die Aktien - Braueret-Gesellshaft Friedrihshöhe

vormals Patenhofer in Berlin hat das Aufgebot der nachstehend bezeihneten, ihr angeblich abhanden gekommenen Urkunden:

a. Blankowechsel, ausgestellt und giriert von der

offenen Handelsgesellshaft in Firma Stadtbrauerei Huth & Co, akzeptiert von Frau Sophie Huth, geb. Spörle,

b. Scheck der offenen Handelsgesellshaft in Firma 25 per

c, Scheck derselben Ausstellerin über 4 457,—

per 26. September 1906, Angewiesene: - Vorshuß-

Verein E, G. m. b. H. in Wittstock (Dosse), lautegd

an die Order der Aktien - Brauerei - Gesellschaft Veo eee ohe vormals Patenhofer oder auf den nhaber,

beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird auf-

gefordert, spätestens in dem auf den 5, Dezember

1908, Mitiags 12 Uhr, vor dem unter-

zeihneten Gerihte anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte anzunelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Wittftock (Dose), den 22. Mai 1908, Königliches Amtsgericht.

[49670] Aufgebot. i

Der Kaufmann Julius Lemp zu Berlin, Breitestraße 5, als Testamentévollstrecker binter dem am 14. Oktober 1900 zu Charlottenburg verstorbenen Rentier Heinrich Krüniß, vertreten durch Justizrat Rudolf Hahn zu Berlin C. 2, Brüderstraße 39, hat das Aufgebot der verloren gegangenen 2 Teil- hypothekenbriefe und 10 Teilgrundschuldbriefe, sämtlich vom 14 Februar 1903, über die nachstehend vers zeichneten, im Grundbuhe von Passeaheim Band X1V Blatt Nr. 529 Abteilung IIT Nr. 9 d, 12 a, 13d, 144, 15d, 16 d, und bezw. 9e, 12e, 13 o, 14e, 15 e, 16 e eingetragenen Posten, nämli:

3195 & Teilhypotbek ] qn den am 1. April 1892 geb Arnolì 4 geborenen Arnold Otto 800 e Teilgrundshuld | F.nil Heinri Seydel in Berlin als freies, bis zur

100 6 Teilgrund\s{uld | Bolljä

rigkeit des Gläubigers der Verwaltung der

100 6 Teilgrunds{uld jetveili 7 : gen vom Rentier Heinrih Krünit berufenen 1000 Tciarund [ul J Testamentsbhollstrecker unterliegendes Vermögen

400 46 Teilgrund und bezw. :

3195 F Teilhypothek an die Zroitamumenksast der Frau Prediger Char-

890 „6 Teilgrundshuld | ritte Seydel, geb. Krün

ß, in Berlin als Nacherben,

100 4 Teilgrundshuld | | eren Verwaltung bis zur Volljährigkeit der Nach-

100 6 Teilgrundshuld

erben den jeweiligen vom Rentier Heinrih Krünißz

1000 6 Teilgrunds{uld berufenen TestamentsvoUsireckern zusteht.

400 4 Teilgrundshuld Der Inhaber dies

er Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 30, Dezember

1908, 10 Uhr Vormittags, vor dem unterzeichneten Geriht, Zimmer Nr. 132, anberaumten Aufs- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung

dieser Urkunden erfolgen wird. Paffenheim, den 2. September 1908.

Königliches Amtsgericht.

[49666] Aufgebot.

1) Die Witwe des Arbeiters Friedrih Meyer, Wilhelmine geb. Altvater, Nr. 124 Windheim, hat das Aufgebot zum ZweFcke der Ausschließung des Gläubigers im Grundbuche von Windheim Band Ill Blatt 170 in Abt. 111 unter Nr. 4 eingetragenen

ypothek von 110 Talern gemäß § 1170 B. G.. B. eantcagt. Als Berechtigter dieser Hypothek war zunähst der Kommunalkassenrendant Deerberg in Teterigen eingetragen. Kraft cessio legis ift die

orderung auf den Kolon Wilhelm Meyer zu Wind- heim übergegangen, der sie an den Kolon Ernst Hilker, Nr. 26 Hävecn, geraten hat. Der Gläu- biger Ernst Hilker resp. dessen Erben wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 8. November 1908, Vorm. AUA Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 1, anberaumten Aufgebots- termine seine Rechte anzumelden, widrigenfalls seine Ausschließung mit seinem Rechte erfolgen wird. 2) Der Kolon Karl Döhrmann in Gorspen, ver- treten durcch Rechtsanwalt Volbracht hier, hat das Aufgebot der in Abt. 111 Nr. 1 des Grundbuchs von Gorspen Band 1 Blatt 35 has die 3 Ge-

nrih, b. Karl

riedrih Conrad, c. Sophie Wilhelmine Luise isette, eingetragenen Abfindung von je 300 Talern nebst einem Brautroagen beantragt. Die Gläubiger der vorbezeihneten Abfindungen bezw. deren Erben werden aufgefordert, spätestens in dem auf den

3. November cr., Vorm. 11 Uhr, vor dem

unterzeihneten Gerichte, Zimmer 1, anberaumten

Aufgebotstermine ihre Rechte geltend zu Bou widrigenfalls sie mit thren Rechten ausgeschlossen werden.

Petershagen, 14. September 1908, Köntgl. Amtsgericht.

[49669] Aufgebot.

Der Rittergutsbesißer Graf Adolf von Zedlitz-

Trüßschler auf Nieder. Pomsdorf, Kreis Münsterberg, vertreten durch den Rechtsanwalt Justizrat Lands- berg in Shweidnitz, hat beantragt: den Hypotheken- brief über das für den Antragsteller auf dem Grund- stüde Blatt 1112 Stadt Schweidniß, Wallstraße 12, Abteilung 111 Nr.. 6 eingetragene Darlehn von 70 000 4, mit 43 9/6 verzinslih, am 1. Juli 1906 nach vorhergegangener sechsmonatliher Kündigung rückzahlbar, aufzubieten. Es ergeht daher an den uns