1908 / 223 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Berlin, 19. September. Wochenbericht Stärkefabrikate und Hülsenfrüchte von Max Sabersky Markt für Kartoffelfabrikate verke reise waren wenig verändert. Es

rie 20—20} Æ, Ia. Kartoffelmebl 20 15è—175 M4, gelber Sirup 27— Exvortfirup 28}—29 4, Kartoff zuder kap. 27}{—28 M, 39—40 M,

hrte in abwartender Haltung. find zu notieren : Ia. Kartoffel- —20è #, IIL. Kartoffelmebl 274 H, Kap. - Sirup 27}—28 , elzucker gelb 27—27} #4, Kartonel- NRumcouleur 40—41 #, Biercouleur extrin Ia. 27—27}{ sekunda 2953—26 #Æ&, HallesGe und Sg@hleßii@e 49 4, Weizenstárke kleinjt. 43—45 , do. g Reisstärke (Strahlen-) 52—53 4, ürke 43—44 #4, Ia. Maisstärke 36—38 46, Viktoriaerbsen ocherbsen 21—24 #6, grüne Grbsen 21—24 6 Futter- sen 18—21 #4, inl. weiße Bohnen 24—26 #6, flache weike 27 H, ungarifche weiße Bohnen 24—26 4, —32 46, mittel do. irse 60—70 4, gelber nterrübsen 27—27 —50 M, weißer n 16—18 #

. 46—47 M, do. (Stüdcken-) 52-—53 #,

21—25 M, K und Taubenerb Bohnen 24— russisGe weiße Bohnen 23—24 #4, große Linsen 28 23—28 4, leine do. 19—23 H, weiße Senf 30—40 46, Hanfkörner 24—28 , Winterraps 273—28 4, blauer Mohn 43 70—80 #, Pferdebohnen 164}— Mais loko 163—181 , Kümmel 70—80 #4, Ia, 16i—17 #4, Rapskuchen 1 14—15è Æ#, Ia. doppelt 163-—17 , helle

17È #, Buchw Wien 172—18} #4, Leinsaat 23—25 4, I. Leinkuchen 16—164 4, Ia. ruff. do. 3—134- #4, Ia. Marseill. Grdnußku@en esiebtes Baumwollsaatmehl 50—80 2/, tertreber 13—14

shlempe 154—164 4, Maisshlempe 15—164 6, M 11 4, Roggenkleie 113—124 4, Weizenkleie 11—114 per 100 kg ab Babn Berlin bei Partien von mindestens 10 000 kg.)

getr. Getreide- alzteime 10} bis

Kursberichte von den auswärtigen Fondsmäfkten,

Hamburg, 19, September. (W. T. B.) Barren das Kilogramm 2790 Br., 2734 &@d. Kilogramm 71,00 Br., 70,50 Gd.

Wien, 21. S Einb. 409/49 Rente ; Kr.-W. p. ult. 96,35, Ungar. 49/9 Rente in Kr.-W. 92,80, Türkisch chtierader Eisecnb.-Akt. Lit.

(S{luß.) Gold Aas

ber, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) pr. Arr. 96,35, Oefterr. 40/9 Rente in Goldrente 111,25, Ungar. 49/ e Lose per M. d. M. B —,—, Nordwestbahnakt. Lit. B per ,—, Oesterr. Staatsbahn per ult. 696,00, Südbahngesell (afi ner Bankverein 518,00, Kreditanstalt, Oefterr. per ult. itbank, Ungar. allg. 745,00, Länderbank 440,00, Brüxer rk 724,00, Montangesellshaft, Oesterr. Aly. sbanknoten pr. ult. 117,45, Unionbank 454,00, Eisenindustriegesell\chaft 2685.

lische Konfols 85/5, Paris, 19. September. Rente 95,95, Suezkanalaktien —. Madrid, 19. September. Lissabon, 19. September New York, 19. September. j B.) DeckFungen und einige Stützungskäufe eröffnete die tung. Im späteren Verlau ngriffen der Baissepartei und Umsatzgebteten niht unbedeuten 520 000 Stück, Geld au} 24 nôrate für [egtes Darlehn des Tages nom., 60 Tage) 4,85,00, Cable Transfers 4,86,60, Silber, Commercial ars 52. Tendenz für Geld: Leicht. Rio de Janeiro, 19. September. London 15,6.

644,50, Kred Kohlenbergwe

ptember. (W. T. B.) (S#luß.) 2# % Gng- Silber 24, Privatdiskont 17/16 T. B.) (S{hluß.) 39/6 Franz,

(W. T. B.) Wesel auf Paris 11,65, Goldagio —.

(Séluß.) Auf Börse in fester fe gaben die Kurse infolge von hef Zwangsliquidationen auf nahezu a d nah. Schluß schwach. Aktienumsaß insrate nom., do. esel auf London

(W. T. B.)

Stunden Dur(hschn.-

(W. T. B.) Wesel auf

Kursberichte von den auswärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 21. September. (W. T. B.) Kornzucker 88 Grad o. ,„— Stimmung: Kristallzucker T mit Sack —,—. Gem. Melis Robzucker I. Pr 19,70 Ebe 20,00 Br., A REO

uckderberih!, 5 Grad o. S, . 19,75—20,00, . 19,50—19,75,

,— Natprodukte Brotraffin. I o.

Gem. Raffinade m. Sack 19,00—19,25, odukt Transito frei an Bord Hamburg: bez, Oktober 19,45 Gd., 19,60 Or. E be ti, Januar-TMàä

19,50 Br., Oktober- Dezember 19,40 Gd., E E 19,40 V9, 19,60 Br., —,— b

Be s DOL Cöôln, 19, September. (W. T. B.) Rüböl loko 70,00, Oktober

90.

Tem en 19. Seentbon (W. otierungen. Schmalz. peleimer 553. Kaffee. der Baumwollbörse.

H Hamburg, 19. September. white loko unregelmäßig, 7,70. Hamburg, 21. September. (W. T. B.) Kaffee. Santos September 294 Gd., , Mai 29} Gd. Stleppend. Zudcker- NRübenrobzucker 1. Produkt Basis 88 9/ g September 19,80, 19,85, Mat 20,05, August

eptember. (W. T. B.) 96% Javazucker prompt, Rübenrohzucker September ftetig,

(W. T. B

19,75 Gd., 19,80

T. B.) (Börsenslußberiht.) öher. Loko, Tubs und ehauptet. Offizielle Notierungen Upland loko middi.

(W. T. B.) Petroleum. Standard

(Vormittags- Good avera d., März 293 markt. (Anfangsbericht.) Rendement neue Usance, frei an Bord Hambur Oktober 19,45, Dezember 19,40, März 20,35. Stetig. London, 19. S I. 9 b 9 h. 10} d. Wert. Liverpool, 19. September. (Die Ziffern in Klammern Vorwoche.) Wochenumsaß 46 000 (48 000), Baumw. 35 000 (38 000), 900 (600)

ort 23 000 (13 000), orrat 297 000 (334 000), do. von amerifani do. von ägyptisher 35 000 (38 000), 69 000 (62 000),

Baumwollen- hen fi auf die do. von amerikanischer do. für Spekulation 700 (100), do. für Konsum 44000 (47 000), Gefamterport 3000 von amerikani

Wochenbericht.

16 000 (5000), 205 0900 (232 000), nach Großbritannien (43 000).

Paris, 19. September. stetig, 88 9/5 neue K Sevtember 29/s, Januar- April 291.

Amsterdam, 19, September. ordinary 344. Bankazinn —.

Antwerpen, 19. September. Raffiniertes Type weiß loko 22 bz. Br.,

kt Br., do. November-Dezember eptember 129,

New York, 19. September. (W. T. B.) ( in New York 9,50, do. für Lieferun Lieferung per Januar 8,67, Baumwo

oleum Standard white in New Yo

/45, do. Refined (in Cases) 10,90, do. Cr Getreidefraht E Li E 14 a na erpool 14, Nr. 7 per Oktober 5,60 Zinn 28,30—28,50, Kupfer 13,374

do. von amerikani uß.) Rohbzuder er rubig, Nr. 3 Oktober 283, Oktober-Januar 283, (W. T. B.) Java-Kaffee good

(W. T. B.)

ondition 254—25

Petroleum. do. September 22 Br., do.

aumwollepre}{s 8,78, do. für reis in New Orleans 92 20, do. do. in Phila

edit Balances at Oil Rohe u. Brothers 1 Rio Nr. 7 61/5, do. per Dezember 5,55, Zucker 3,45,

Verdingungen imZAuslande.

Serbien. ch serbishen Staatsbahnen in Belgrad. behufs Lieferung ution 1000 Dinar.

Direktion der Königli 11,/24. Geptember 1908: pon verschiedenen Sorten Nägeln und Schrauben,

Schriftlile Verding

Der Streik Das Syndikat der Korrespondenzbureau“ P Order nen. ommen gezeigt und mebr Bahngesell schaften,

¡uwirken gesucht.

Verkehrsanftalten.

auf der Hauptlinie der Orientbabn dauert fort. Streikenden besteht, wie das „K. K aus Konstantinopel meldet,

andlungen hen ierzu von der P

n Vorschlag gemacht zur Entscheidung zu unter-

. Telegraphen- fest auf seinen großes Entgegen- als alle anderen nicht weiter gehen zu können. Das österreichish-ungarishe und das deutsche Konsulat haben auf die aus Desterreih-Ungarn und Deutschland stammenden Bahnangestellten eins Augenblicklich finden Streikenden und dem Polizeiminister statt, de beauftragt worden ift und den Ausständigen de dat, die Streitfragen einem Schiedsgericht en. :

V MRRSOG M S G I O S SRS S Ä E E H T RRIE I E A

Wetterbericht vom 20. September 1908, Vormittags 9} Uhr.

orte

Name der Beobachtungs»

station

Barometerstand Meeres- in 45° Breite Temperatur in Celsius

auf niveau u. Schwere

Witterungs- verlauf der leßten 24 Stunden

Wetterberiht vom 21. September1908, Vormittags 9} Uhr. —— |

| Wind- Witterungs, "Winde | Wetter der Teyten stärke Stunden

were

Vreite

Name der Beobachtungs- station

Meeres-

niveau u. S

terstand

in 45° Temperatur in Celfius

Barome auf

vorwiegend Heiter vorwiegend beiter

ztemlih hbeitzr vorwiegend beiter

vorwiegend beiter vorwiegend heiter ¡iemlich beiter ¡vorwtegend beiter |” jemli& beiter vorwiegend heiter vorwiegend heiter ¡ziemli heiter meist bewöltz

Borkum | 766,8 |SO vélient, Keitum 769 5 |SD wolkenl. Hamburg 770,5 |DSO 5 |bedeckt Swinemünde | 773,3 |SO bedeckt

Rügenwalder- münde 774,9 |D bedeckt

Neufabrwasser| 775,4 |DSO 3 bedeckt Memel 776,5 |D [vollig 8,8 Aachen 764,4 |D 1 heiter Hannover 769,5 |D 2¿\wolkenl.| 6,58 Berlin 772,3 |SO 2'bedeckt 9,6 Dresden 771,1 |\Windst. |Dunft 8,0 Breslau 7726 |O wolkenk. Bromberg 774,7 O bedeckt 9,5

Borkum Keitum Hamburg

Swinemünde Nügenwalder-

münde

Neufahrwafsser

Memel Aachen Hannover Berlin Dresden Breslau

Bromberg _

Frankfurt, M.

O J Nie ©C/C|cClo |olofo]|o Ï ginn Bay

vorwiegend beiter Vorm. Niederschl.

_ziemlih beiter

vorwiegend heiter

vorwiegend beiter vorwiegend heiter vorwiegend beiter

ziemlich beiter

ziemli heiter

vorwiegend heiter

vorwiegend heiter

ztemlih heiter

vorwiegend beiter

_ziemlich heiter

vorwiegend heiter

Karlsruhe, B.

Mürchen

Stornoway

Malin Head

Valentia Scilly Aberdeen Shields Holyhead Isle d’Aix

St. Matbien Grisnez

Paris

Vlisfingen

Helder Bodoe

Christiansund

Skudesnes Skagen Vestervig

Kopenhagen

Karlstad Stoctholm Wisby Hernösand Haparanda ÿtiga Wilna Pinsk Petersburg Wien

itemlih beiter

vorwiegend beiter (Wilhelmshay.)

itemlih beiter (Kiel) ziemli beiter

(Waustrow i. M.) vorwiegend heiter

n

O

762,2 S

(Königsbg., Pr.)

¡temlih beiter (Cassel) ziemli heiter

(Magdeburg) ¡ziemli beiter

(Grünberg Schl.)

ziemli heiter

(Mülhaus., Els,)

ziemlich heiter

(Friedrichshaf.) anhalt. Nieders{[.

(Bamber

anhalt. Nicbers@l,

O

764,9 |OSO 2

766 8 |[DSO 3 770,6 |SO

776,0 [SSO 3 773 2 |SSO 4

Prag

Rom Florenz

Cagliari

Warschau Thorshavn

Seydisfjord

Cherbourg Clermont Biarritz Nizza

2 |

©| |

Krakau Lemberg

Hermanstadt

Trieft Brindisi Livorno Belgrad

C

768,2 DNO 3

Helfingfors

Kuopio

Zürich

Genf

Lugano

Säntis

Dunroßneß Portland Bill

-

OSO 1 bedeckt

Das Hochdruckgebiet hat weiter über 780 mm liegt über Riga; Tiefpunkt beträgt 755 mm, sie ret Deutschland is das Wetter bei heiter und kühl, im Süden normal und neblig,

Deutshe Seewarte.

zugenommen, sein Maximum die Depression ist verflaht, ihr 8land bis Spanten. chwachén östlichen

inden meist

9,6, zwi j ¿

Mey 765,0 |NO heiter Frankfurt, M. | 767,4 |NO wolfenl.| 90 Karlsrube, B. | 766,0 |NO wolken. München 768,4 |SO Nebel 5,5

vorwiegend heiter vorwiegend beiter ziemli heiter vorwiegend beiter (Wilhelmshav.) vorwiegend beiter (Kis1l)

vorwiegend heiter (Wustrow i. M.) vorwiegend beiter

Stornoway | 765,2 |/NW 3\wolkig 8,3 Malin Head | 763,4 halb bed.! 11,7 Valentia 763 wolken. 5,0 Scilly 764,1 balb bed. 12,8

meist bewölkt

(Cassel) ziemlich beiter (Magdeburg)

Aberdeen 764,8 , [bede | 12,8 j

[Sj

Shields | 7624 |W 15 6) | | (GränbergSch,)

Holyhead 762,8 |WNW 1 128] 6 | ziemli heiter | | (Mülhaas., Els,)

Isle d'Aix 766|/N 1 23,2| 30 | ‘ziemli beiter

O

meist bewölkt

(Bamberg) vorwiegend beiter

| St. Matbieu | 765,9 |[SSW 2 heiter | 13,8/ Grisnez 763,3 |W 3 Nebel |_12,0| Paris 764,0 (NW 2Regen | 16,2 Vlisfingen | 763,8 |Windst, Nebel | 15,9| Helder | 7645 |SO 3|woltent.| 1366| Bodoe 766,0 |O 2|better 138 Christiansund |_767,3 |[Windst, \wolkenl.| 11,8 Skudesnes 769,3 |SSO 6\wolkenl.| 12,2 Skagen 774,1 |SSO 3 \bedeckt 12,7 Vestervig 771,1 |SO 4lbeiter 9,9 Kopenhagen | 7740 |SO ch4lbedeckt 11,4 Karlstad 776,0 |Windst. wolkig | 7,4 Stockholm 776 5 |[SW 2\wolkenl. 9,6 Wisby 776,7 |Windjt. [wolkenl.| 10,8 Hernösand 771,9 |S 4\wolkig 11,0 Haparanda 770,4 |/SW 2\|Nebel | 81 Riga 778,2 |Winbst. [heiter 4,2 Wilna 776 2 |O 1heiter S Pinsk 773,0 [N _ 1halbbed.| 7,8 Petersburg 776,4 [WNW 1 bede | 10,4 Wien 770,0 |Windst. [wolkig 77| Prag | 771,9 [SO Rom |765,6 N

|©O|0|o|o|0

|ololo|e|e|-|ola|o|olo|o|a]o]s

Î I beiter 8,20 2\wolkenlk. 136/_0 Florenz | S 2\wolkenl.| 12,7| 0 2

Cagliari O wolkenl.| 20,0) 0

Warschau —_ i E Ai

Thorshavn W 4wolkig 9,2|

Seydisfjord Windst. |wolkenl. 6,2|

Cherbourg | ,4|W 2 [wolkig | 120/59

Clermont | S 1¡RNegen IAS S |

Biarrig | 767,6 [Winbst, wolkig | 17,0| 13 Nizza ,5 [Windst. [wolkig 16,01 ::0 Krakau 2,4 |D 1|bedeckt 9,2 Lemberg NNO 4bedeckt 9,2 Hermanstadt | 765,8 |NW l1/bedeckt 104 Triest 767,7 |ONO 4\wolkenl.| 15,6 Brindisi _766,4 N 3/halbbed.| 18,5 Livorno _765,9 1D ô[wolkenl.| 18,0 Belgrad _757,8 |WSW 1 bedeckt | 94 Helsingfors | 776,7 |WSW l1|bedeck | 10,0 Kuopvio 775,9 |W 1\bedeckt 108 Zürich _766,4 D 2Dunst | 11,4 Genf 765,6 |NW 1\Nebel 14,7 Lugano 767,6 |NW ls|bedeckt 15,0 Säntis 568,1 |WSW 1 wolkenl.| 4,2 Dunroßneß 765 0 |S 1/bedeckt 117 H Portland Bill| 764,7 |WNW 3|\wolkig 13,9| 10

Ein von Rußland westwärts reihendes Hochdruckgebiet ift etwas

verflat bei güeider Ausdehnung, sein Maximum über 778 mm liegt

östlih vom Nigaer Meerbusen. Hohdruckgebiete über 765 mm dringen

von den Pyrenäen und westlich von S&Hottland vor. Ein Teiltief

von 762 mm hat sich nordoftwärts verlagert „und liegt jet über

Nordengland. In Deutschland ift das Wetter etwas kühler und

trocken bei Ostwinden, oslwärts der Glbe trübe, sonst beiter. Deutsche Seewarte.

Mitteilungen des Königlichen Asöronautischen Observatoriums Lindenberg bei Beeskow,

veröffentlichßt vom Berliner Wetterbureau.

Dracenaufftieg vom 21. September 1908, 6 bis 8 Uhr Vormittags:

Station

122 m 500 m |1000 m | 2000 m | 2500 m| 3300 m

Temperatur (0° 8,0 4,4 9,1 4,6 0,9 | 1,2 Rel. Sh E, 01 90 100 48 44 43 25 Wind- tung . O SO SO SO S0 080 Geschw. mps 9 10 12 13 13 11 Bewölkung langsam abnehmend, untere Wolkengrenze bei 600 m

2730 und 3000 m von 1,0 bis +0,2 9,

(Königsbg., Pr.) [vorwiegend beiter

(Friedrichshbaf,)

[50227]

Höhe. Fpilhen 620 und 770 m Temperaturzunahme von 3,4 bis en

M 223.

Untersuchungss\sachen.

Li

E

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Ve g. 4. Verkäufe, Verpahtungen, Verdingungen 2c. 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

1) Untersuchungssachen.

[50259] Steckbriecfserlediguug.

Der gegen den früheren Nehtsanwalt und Notar Georg Friedrih Moriß Merleter wegen Be- günftigung, Betrugs und. Untreue in den Akten 4. D. J. 1156. 04 unter dem 18. August 1904 er- lassene Steckbrief wird hierdurch zurückgenommen.

Berlin, den 17. September 1908.

Der Untersuchungsrichter beim Königlichen Landgericht I. [50256] Steckbriefserledigung. :

Der gegen den Rekruten Wilhelm Christian Karl Ahrends wegen Fahnenfluht bezw. unerlaubter Entfernung unter dem 27. Dezember 1904 erlassene Steckbrief ist erledigt.

Bremen, den 14. September 1908.

Gericht des Landwehrbezirks 11 Bremen.

[49142] Fahuenfluchtserklärung.

In der Untersuhungssahe gegen den zur Dis- position der Ersatßbehörden entlassenen Musketier Karl Zimmer aus dem Landwehrbezirk Metz, geboren 7. 2. 1885 zu Malstatt - Burbach, wegen Fahnen- Fudk, wird auf Grund der 88 69 ff. des Militär- trafgeseßbuchs sowie der $8 356, 360 der Militär- strafgeriht8ordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt.

Meg, den 12. September 1908.

Sericht der 33. Division.

[50258] Verfügung.

Die Musketiere:

1) Ernst Mete Schwandt der 1. Komp. Inf. Regts. Nr. 173, geb. 4. 3. 1886 zu Ravensburg, Oberamt Ravensburg,

2) Karl August Friedrich Seidler der 4. Komp. Inf. Regts. Nr. 67, geb. 14. 3. 1886 zu Landsberg, Kreis Landsberg a. W.,

3) Karl Friedrih Wittmann der 4. Komp. Inf. Regts. Nr. 67, geb. 9. 9. 1885 zu Neckarzimmern, Kreis Mosbach,

4) Heinrih Plaag der 8. Komp. In*. Regts. Nr. 67, geb. 12. 9. 1874 zu Dortmund, Kreis Dortmund,

9) Kamillus Ludwig Chomer der 4. Komp. Inf. Regts. Nr. 144, geb. 14. 6. 1886 zu Reichersberg, Kreis Diedenhofen,

6) Johann Daiß der 5. Komp. Inf. Negts. Se E geb. 22. 11. 1885 zu Mansbah, Kreis

ünfeld,

werden auf Grund der $8 69 ff. M.-St.-B.-B. und $8 356, 360 M.-St.-G.-O. hiermit für fahnen- flüchtig e:flärt.

Die Beschlüsse vom: i

15. 6. 1907, wonach der Musketier Wilhelm pour Wehmhöner der 3. Komp. Inf. Regts.

r. 144,

29. 6. 1908, wonach die Musketiere Peter Dari- mont der 11. Komp. Inf. Regts. Nr. 135, und Artur Lucas der 6. Komp. Inf. Regts. Nr. 135,

19. 9, 1905, wonach der Musk. Gustav Reichardt der 10. Komp. Inf. Negts. Nr. 135

für fahnenflühtig erklärt worden sind, werden biermit aufgebtoben.

Ebenso wird der Beschluß vom 21. 4. 1908, wonach das im Deutschen Reiche befindlihe Ver- mögen des am 18. 8. 1900 in contumaciam für fahnenflühtig erklärten und zu 150 4 Geldstrafe verurteilten Kanoniers Karl Kuelles der 1. reit. Batterie Feldart. Regts. Nr. 34 mit Beschlag belegt ift, aufgehoben.

Mes, den 15. September 1908.

Gericht der 34. Division.

[50257]

Die am 4. Juli 1907 gegen den Heizer 2. Klasse des Soldatenstandes Wilhelm Balthasar Kraus der 1, Kompagnie I. Werftdivision erlafsene Fahnen- fluhtserklärung und die Beschlagnahme seines im DERRNN Reiche befindlihen Vermögens wird auf- gehoben.

Kiel, den 16. September 1908.

Gericht der 1. Marineinspektion. Der Gerichtsherr : Kammerit

E Marinekriegsgerihtsrat.

I R ri R G 7 A a S S V A 2 2) Aufgebote, Verlust: u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[49673]

Das K. Amtsger'cht Ludwigshafen a. Rh. hat heute folgendes Aufgebot erlafsen: Auf Antrag der Erben des in Rodheim wohnhaft gewesenen und verlebten ledigen Michael Reinhard, als: 1) Martin Reinhard, Privatmann in Ochsenfurt, 2) Markus Reinhard, Oekonom in Rodheim, und 3) Jakob Reinhard, Oekoncm daselbst, wird hiemit der In- baber des i. J. 1904 abhanden gekommenen, auf den Inhaber lautenden 34 °/6 Pfandbriefs der Pfälzischen POPOL evan in Ludwigshafen a. Rh. Ser. 34

it. B Nr. 5382 über 1000 # aufgefordert, spätestens in dem am Dounerstag, den 15. April 1909, Vorm. 10 Uhr, im Sitzungssaale [11 des K. Amtsgerichts hier stattfindenden Aufgebotstermine seine Rehte anzumelden und den Pfandbrief vor- zulegen, widrigenfalls defsen Kraftloserklärung er- orgen wird.

udwigshafen a. Rh., 16. September 1908. Gerichts\{reiberei des K. Amtsgerichts. Heist, K Obersekretär.

Durch Beschluß des K. Amtsgerichts Bamberg vom 24. Juli 1908 wurden auf Antrag der Händlerewitwe Hanna Punfud von Trunstadt folgende

n e e erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl, rierun

Zweite Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen

Berlin, Montag,

angeblich zu Verlust gegangene Urkunden (Schuld- seine), au2gestellt der Punfud von der K. Bank K. Filialbank in Bamberg nämli: 1) Sculd- s{ein vom 11. Februar 1908 Nr. 42212 für ein Darlehen zu 150 #4, veriinslih zu 39/9 und ohne Kündigung rückzablbar; 2) Schuldshein vom 26. Mai 1908 Nr. 15795 für ein Darlehen von 200 4, ver- zinelih zu 34 9%. gegen viermonatlihe Kündigung rückzablbar; 3) S&uldshein vom 8. Juni 1904 Ir. 37 556 für ein Darlehen von 400 4, verzinslih ¿u 3 9/0, gegen dreimonatliche Kündigung rückzahlbar, ¡um Zwecke der Kraftloterklärung aufgeboten und die Zahlungssperrre angeordnet. Da nun die aufgebotenen Urkunden wieder zum Vorschein gekommen sind, fo wurde auf Antrag der Hanna Punfud durch Beschluß bom Heutigen das Aufgebotsverfahren eingestellt und die Zablungssyerre aufgehoben. Bamberg, 16. September 1908. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

[50229] Aufgebot.

Die von uns auf das Leben des Müllers Herrn Karl Maier in Kreuzlingen unter dem 9. Mai 1903 au?gefertigte Police Nr. 247 921 über 46 2000 ist abhanden gekommen. Der gegenwärtige Inhaber obiger Police wird hierdurch aufgefordert, sich bis zum L. November 1908 bei uns zu melden, widrigenfalls die Police für kraftlos erklärt und eine neue Ausfertigung erteilt wird,

Berlin, den 17. September 1908.

Victoria zu Berlin Allgemeine Versicherungs-Actien-Gesellschaft. O. Gerstenberg, Generaldirektor.

[50230] Aufgebot.

Der Pfandshein Nr. 761 Q, den wir unterm 13. Junt 1899 über den* von uns für Herrn Jo- hann Hermann Schempershofe, Barbier u. Heil- diener in Steele i. Rheinprovinz verstorben am 19. März 1908 ebendaselbff# —, au3gefertigten Ver- siherungs\hein Serie A Nr. 69212 vom 15. Of- tober 1878 ausgestellt haben, ist uns als ver- loren angezeigt worden. Wir fordern hiermit zur Anmeldung etwaiger Ansprüche bezüglich des bezeih- neten Pfandsheines auf mit der Ankündigung, da wenn innerhalb dreier Monate, von heute ab gerechnet, ein Berechtigter sich nicht melden sollte, der Pfandschein für nichtig erklärt werden wird.

Leipzig, den 21. September 1908.

Allgemeine Renten- Capital- und Lebensversicherungsbank Teutonia. Dr. Bischoff. Dr. Korte.

[50231] Aufgebot.

Der Pfandshein Nr. 828 s, den wir unterm 19. Februar 1896 üker den von uns für Herrn Dr. med. Arthur Carl Wilhelm Kruse, prakt. Arzt in Gagefin jeßt in Tepliwoda —, ausgefertigten Ve! sicherungs\heîin Serie A Nr. 110995 vom 1. April 1891 und über den von uns für den Ge- nannten auf den Namen „Elisabeth Kruse“ aus- gefertigten Versicherungs\hein Serie A Nr. 119975 vom 15. August 1893 ausgestellt haben, ift uns als ver- loren angezeigt worden. Wir fordern hiermit zur Anmeldüng etwaiger Ansprüche bezüglih des be- zeichneten Pfandscheins auf, mit der Ankündigung, daß, wenn innerhalb dreier Monate, von beute ab gerehnet, ein Berechtigter sih nicht melden sollte, der Pfandschein gemäß Purkt 15 bezw. 9 der Ver- siherung8bedingungen für nichtig erklärt werden wird.

Leipzig, den 21. September 1908.

Allgemeine Renten- Capital- und Lebensversicherungsbank Teutonia. Dr. Bischoff. Dr. Korte.

[50275] Aufruf.

Die von uns noch unter unserer alten Firma „Lebens- versiherungs- und Ersparnisbank in Stuttgart“ ausgefertigte Lebensversicherungspolice Nr. 35 633 über 3000 Æ, ausgestellt am 31. August 1877 auf das Leben des Herrn Josef Jgel, früheren Monteurs und Werkführers, jetzigen Privatiers in Unter- boibingen, O.-A. Nürtingen, Württemberg, ist uns als abhanden gekommen angezeigt worden. Gemäß $8 7 leßter Absaß unserer allgemeinen Versicherungs- bedingungen machen wir hiermit den Verlust der Volice öffentlih bekannt und fordern den derzzitigen

nhaber der Versicherungsurkunde auf, binnen der Frist von fünfundvierzig Tagen vom unten- geseßten Tage an gerehnet seine Rechte bei uns anzumelden und die Police anher vorzulegen, widrigen- falls wir nah Umfluß dieser Frist den Anspruch auf die Rückvergüturg aus der - gekündigten Ver- fiherung, ohne Vorlage der Versiterungsurkunde, mit befreiender Wirkung an den oten genannten Herrn Josef Igel, dem nah unseren Büchern die Rechte aus dem Versicherungsvertrage zustehen, aus- zahlen werden.

Stuttgart, den 18. September 1908. Stuttgarter Lebensversicherungsbank a. G. (Alte Stuttgarter).

Die Direktion. Leibbrand. Play.

[50273] Bekauntmachung.

Das im Urkundenaufgebot vom 13. Januar 1908 unter Nr. 1 aufgeführte Lehmanushe Aufgebot wird zurückgenommen.

Berlin, den 16. September 1908.

Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 84.

[36929] AIENEE,

Das Amtsgeriht Hamburg hat heute folgendes Aufgebot erlafsen:

Carl Mirow in Hamburg, HeVfentack 12 IV, ver- treten durch den hiesigen Rechtsanwalt Dr. E. NRöôöltgen, hat das Aufgebot beantragt zur Kraftlos- erflärung des von Carl Mirow am 30. November 1896 ausgestellten, von Hugo Julius in Hamburg, Große Bleichen 31, angenommenen und von Carl Mirow in blanko und von E. M. Peterson & Co.

den 21. September

Staatsanzeiger. 1908,

———————

6. Komanmditgesell daften auf Akticn und Altiengesel. s. ch

-7. Griverbs- und

aft38genofsenshaften.

8. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Öffentlicher Anzeiger. (S2 j

(E. M. Petersson & Co.) an die Order der Vereins- bank in Hamburg, Altonaer Filiale, indossierten, am 1. Januar 1897 in Hamburg zur* Zablung fällig ewesenen Primawehsels über # 71,—. Der nhaber der Urkunde wird aufgefordert, seine Rechte bei der Gerichtsschreiberei des hiesigen Amts- gerihts, Ziviljustizgebäude vor dem Holstentor, Erd- ges{oß, Miitelbau, Zimmer Nr. 165, spätestens aber in dem auf Freitag, den 19. März 1909, Nachmittags ©® Uhr, anberaumten Aufgebots- termin, daselbst, Hinterflügel, Erdgeshoß, Zimmer Nr. 161, anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde ers folgen wird.

Hamburg, den 19. Juni 1908.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts Hamburg.

Abteilung für Aufgebots\achen.

[50221]* Aufgebot.

Der frühere Gerbermeister, jeßige Privatier Anton Jäger in Lauffen a. N., Württemberg, vertreten dur Rechtsanwalt Rosengart in Heilbronn, hat das Auf. gebot des von der Firma Soll und Schmidt in Pirmafens Ende des Jahres 1967 auf den Schuh- macher Mathias Odenthal in Troisdorf gezogenen un? von diesem angenommenen, am 26. Januar 1908 fälligen, angebli verbrannten Wechsels über 104,50 4 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufs gefordert, spätestens in dem auf den 19. April 1909, Vormittags 1A Uhr, vor dem unter- zeichneten Geriht, Zimmer 16, anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserkärung der Urkunde erfolgen wird.

Siegburg, den 9. September 1908.

Königlies Amt3gericht.

[50228] Aufgebot.

Die Zimmerleute Heinrih und Wilhelm Bock zu Schlewecke, vertreten durch den Rechtsanwalt und Notar Rudolf Huch hier, haben das Aufgebot des Briefes über die auf den Grundstücken No. af. 9 und 42 zu Schlewecke für Heinrich Bock in Höhe von 1600 4 und für Wilhelm Bock in Höhe von 1200 4 eingetragene Gesamthypothek beantragt. Der JIn- haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 24. März 1909, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht an- beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Harzburg, den 2. September 1908.

Herzogliches ¿SIORTAE, ertes.

[49899] Aufgebot.

a. Im Grundbuhe von Klawsdorf Band II Blatt Nr. 25 \tehen in Abt. ITT Nr. 9 1000 46 Restkaufgeld mit 5 9% jährlih verzin8lih zu gleichen Teilen für die Kaufleute Isaak Lef} und S. Birn- baum in Röffel eingetragen. b. Im Grundbuche von Röffel Band IIl Blatt Nr. 165 steben in Abt. I11 Nr. 2 für die Tishlermeisterfrau Justine Eblert, geb. Bartholdy, aus Röfsel 450 46 Restkauf- geld mit 5 °/9 Zinsen vom 6. März 1886 eingetragen. c Im Grundbuche von Klawsdorf Band 1IV Blatt Nr. 102 steben in Abt. I1T1 Nr. 1 100 Taler für Anton und Gertrude, geb. Zipprih, Krauseshen Ehe- leute ¡u Klawsdorf umgeschrieben eingetragen. Auf Antrag der Grundstückseigentümer, und zwar zu a. des Besißers Cal Sehrmann in Klawsdorf, zu b. der August und Elisabeth, geb. Both, Zuhmannschen Gheleute in Röffel, zu c. des Besitzers Albert Dom- kowski aus Klawsdorf und dessen Vorbesißers Guts- befißers Valentin Block aus Öttoswalde, welche be- haupten, daß die Hypotheken bezahlt sind und die Gläubiger verstorben bezw. unbekannten Aufenthalts sein sollen, werden die unbekannten Rechtsnachfolger der Kaufleute Isaak Lef} und S. Birnbaum în Röfel, der Tishlermeisterfrau Justine Eblert, geb. Bartholdy, in Röffel und der Anton und Gertrude, geb. Zipprich, Krauseshen Eheleute in Klawsdorf quigelorders, ihre Ansprüche und Rechte spätestens im Aufgebotstermin, den 2. Januar 1909, Vorm. 9 Uhr, anzu- melden, widrigenfalls die Posten gelö\{t und die SOUBiger mit ihren Rechten werden ausgeschloffen werden.

Nöfel, den 28. August 1908.

Königliches Amtsgericht.

[43487] Aufgebot.

Der NRevierförster L. Krüger zu Doberan hat das Aufgebot der Rechte der unbekannten Gläubiger an den auf das ihm gehörige Grundstück Häuesleret Nr. 54 zu Banzkow unter Fol. 3 und Fol. 4 ein- getragenen Hypothekenforderungen von je 3000 4 beantragt. Die Berechtigten werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 30. März 1909, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgeboistermin ihre Nehte anzumelden und nachzuweisen, widrigenfalls die Auss{ließung der Gläubiger mit ihren Rechten erfolgen wird.

Schwerin, den 17. August 1908.

Großherzoglihes Amtsgericht.

[50225] Aufgebot. i Die Barbara Biel, Ehefrau des Wirtes und Ackerers Franz Chalté in Rederhen, hat beantragt, den vershollenen Tagner Jakob Weise, zuleßt wohn- haft in Rederhen, Gemeinde Mengen, für tot zu er- klären. Der bezeihnete Vers -ollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 6, Mai 1909, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht an- beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. 71Bolchen, den 17. September 1908, [Kaiserlihes Amtsgericht.

[50503] - Aufgebot. Das Amtsgeribt Hamburg hat beute beshlossen : Auf Antrag des Halbbrude:s der Mutter des ber- s@ollenen Jotann Peter Harmeit, räml!ch tes Gastwirts Johann Friederich Diederiß Buck in Trittau, wird ein Aufgebot dahin erlassen: 1) Es wird der am 22. März 1870 in Hamburg als Sohn des Johann Peter Harmens und dessen Ehefcau, Anna Margaretha Louise geb. Buck, geborene Jos hann Peter Harmens, welcher im Jahre 1886 nach Amerika auszewandert urd seit 1888, in welhem Jahre er aus Louisville zulegt geschrieben hat, ver-

“sollen ist, hiermit aufgefordert, ih bei der Ge-

rihts\{hreiberei des biesigen Amtsgerichts, Ziviljustiz- ebäude vor dem Holítentor, Erdgeshoß, Mittel- au, Zimmer Nr. 165, pätestens aber in dem auf Freitag, den 16. April 1909, Nachmittags 2 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine daselbft, Hinterflügel, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 161, ¡u melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird. 2) Es werden alle, welche Auskunft üher Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, hiermit aufgefordert, dem hiesigen Amtsgerichte spätestens im Aufgebotstermine Anzeige zu maten. Hamburg, den 17. September 1908. Der Gerichts\hreiber des Amtsgerichts Hamburg. Abteilung für Aufgebotssachen.

[50218] Bekanutmachuug. :

Das Kgl. Amtsgeriht Immenstadt hat unterrü Heutigen folgendes Aufgebot erlaffen: d Katharira geborene Rafreider, 58 Jahre alt, Ehe- frau dez nunmebr in Immenstadt verstorbenen Rentlers Franz Sales Hügle, früber in Berg, K. W. Oberamts Tettnang, welche seit dem Jahre 1881 verschollen ist, soll auf Antrag deren Pflegers für tot erklärt werden. Die Vershollene wird nun aufgefordert, sich spätestens in dem auf 1. April 1909, Vormittags 9 Uhr, beim genannten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Ferner ergeht die Aufforderung an alle, wele Aus- unft über Leben oder Tod der Verschollenen zu er- teilen vermögen, \pätestens im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu maten.

Immenstadt, dèn 16. September 1908. Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts Immenstadt.

I. V.: Sperrer, Sekretariatsassistent.

[50224] Aufgebot.

Die Witwe Dorothea Wifsser, get: Baash, in Burg hat als Erbin des am 18. August 1908 in Burg verstorbenen Hotelbesißers Ludwig Wisser in Burg das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Aus- Sliehung von Nachlaßgläubigern beantragt. Die

ahlaßgläubiger werden daher aufgefordert, ihre orderungen gegen den Nachlaß des verstorbenen

otelbesißers Ludwig Wisser in Burg spätestens in dem auf Sonnabeud, den 28. November 1908, Vormittags 1A Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgeboistermine bei diesem Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu enthalten; urkundlihe Beweisftücke sind in Ur- schrift oder in Abschrift beizufügen. Die Nahlaß- läubiger, welhe sich niht melden, können, unbe- fhadet des Nechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrechten, Vermäßtnifsen und Auflagen be- rücksichtigt zu werden, von dem Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als sich nach Befriedigung der nicht Mi LLKenen Gläubiger noch ein Ueberschuß ergibt. Die Gläubiger aus Pflihtteil8re ten, Ver- mächtnifsen und Auflagen sowie die Gläubiger, denen der Grbe unbeschränkt haftet, werden durch das Auf- gebot nit betroffen.

Burg, den 12. September 1908.

Königliches Amtsgericht.

[50220] Bekanntmachuug. H Dur Auss{lußurteil vom beutigen Tage ijt der am 13. Mai 1860 in Frintrop geborene Fabrik- arbeiter Johann Lohmann für tot erklärt worden. Als Todestag ist der 31. Dezember 1891 festgestellt. Borbeck, den 16. September 1908. Königliches Amtsgericht. F. 2/08.

[50217]

Durch Marte des unterzeihneten Gerichts vom 11. September 1908 i der im Jahre 1863 in Gemünden geborene Matthias Mayer für tot erklärt worden. Als Todestag ist der 31. Dezember 1895 festgestellt.

Dauu, den 12. September 1908.

Königl. Amtsgericht.

[50219]

Dur Aus\{lußurteil hiesiger Stelle vom 11, Seps- tember 1908 sind 1) Jakob Lenarz, geboren am 30. August 1865 in Boxberg, 2) Peter Josef Lenarz, aNOR am 8. November 1866 ebenda, für tot erklärt worden.

Daun, den 12. September 1908.

Königl. Amtsgericht.

[50222]

Durch Urteil des Amtsgerichts Neustadt O.-S. von heute ist der vershollene Shuhmacher Johann Kohlsdo:f aus Haselvorwerk für tot erklärt worden. Amtsgericht Neustadt, 16. September 1908.

(49962)

Die zu Stadtbuh auf das Wohnhaus Nr. 2 am Bábnbolidaut in Friedland i. Mecklbg. auf die Namen Frau Wiegemeister Marie Günther und Gastwirt Johann Lopoß Fol. 17 und 21 ein- getragenen, über 1500 resp. 1000 4 [autenden Hypo- thekensheine werden hierdurch für kraftlos erflärt.

Friedland i. Mecklbg., 10. September 1908.

Großherzoglihes Amtsgeriht. Abteilung 2.