1908 / 223 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

a

in Kleiningersheim, vers marktplay Nr. 6, Zimmer Nr. 1, auf Montag, ] 9 Uhr, Saal Nr. 12. i ; i ihtli® verfolgt j [49981] Landgericht Hamburg. der ledigen Christine Lillih p , r. 12. Zum Zwecke der öffentlichen 7 öfentliWen afi Durs Weste des untepitnein Seide | wese mf din zan auf Ebeidedung, De | q gere P e e e n | L gut edtamna Oanr in fm fi En Seer gde éfereliden Sale“ mib diee | Hage 7s 70 deer atz der Mag defannt d:| Lest pan E 5) Verlosung 2c, von Wert- | 1908 ist der Wechsel 15. August | Klägerin ladet den «agten zur mün ; sir. 4 b. Birn, vertreten | wohnhaft, nun mit unbekanntem Aufenthalt ab- ageauszug bekannt gemacht. Offenbach, den 16. Septembe | - den 16. Septembor ; - 1908 Be 5000 6, fällig am 15. September 1908, } Verhandlung des Rechtsstreits vor die 22, Zivil- dde Mechtocinwalt De M. Gibbol, ‘flagt gegen | wesend, wegen Unterhalts, mit dem Antrage auf Freiburg, den 15. September 1908. Fis D, Attsien e e A orniak, papierent, :

Gerichtsgebäude, Grunerstraße, Hauptportal, Il. Stock, kannten Aufenthalts, aus $ 1567? B. G.-B., mit | sei {uldig, dem Kläger, iu Händen seines Vor- Zimmermann. [50236] [50241] Oeffentliche Zuftellung. Vekauntmachung. : , einen bei z D Z / : y Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6. | mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen den Beklagten für den {huldigen Teil zu erklären, | des 16. Lebensjahrs eine jährlihe Geldrente von Die Firma Philipp Weil & Cie., Strumpfwaren- bevollmächtigter. L Rebigeeals in Ottweiler, Prozeß- | Sedanstraße 6, Prozeßbevollmähtigter: Justizrat unserer Bekanntmachung vom 6. v. M. beute statt- g - Die Maurerfrau Auguste Rosalie Preuß , ge- | Auszug der Klage bekannt gemacht. 39. R. 322. 08, mündlichen Verhandlung ay rir leon “a s wilde die Prozeßkosten zu tragen, und ladet den Beklagten Lautensack, Handelsmann, früher in Wattenheim, mas er in Ottweiler, jet ohne bekannten Wohn- und ; A 10 Menfenbcler, N Juli 1891 ausgegebenen i viljustiz- : mächtigter: Rechtsanwalt Lesser in Allenstein, klagt Hahn, Gerichtsschreiber E De ben C I S das Kal. Amtögericht ¡u Ulm, Justizgebäude, fäuflih gelieferte Waren den Betrag von 408 46 klagte dem Swhneidermeister Reif zu Neunkirchen | f M ) d Ehemann, den TSGS nadfo ustellung. h S Ag Ie Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage An EaSen e Shestm bes Maurers Wilbelm | Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen | öfentlihe Zustellung wird dieser Auszug der Klage bestimmte Sißung des Kgl. Amtsgerihts Grünstadt Ottweiler vom 2 Srres Sag Pen Amtéêgerichts Joset Bonds lämilih iu Ddersh, 7) den Agenten | 3629 3679 4150 Ga 2 1834 2430 2508 3016 n " , . y e Teil. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- | Klägerin, Prozeßbevollmächtigter : echtsanwalt | gemacht. Hag pon erurteilen, an die Klägerin den pit ny Mee S Ntdas, Kli, d u E Maia e 9) die Arbeiterfrau Anna | 1-23 Stück Lit. M zu 300 46 270 280 1263 ivilkammer des Königlichen Landgerichts in Allen- | früher hier, jezt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, Der Gerichts\{chreiber des Landgerichts: [50525] Oeffentliche Zustellung. pom Zv. Ltat 1908 an sowie die Prozeßkosten zu 40/0 Zinsen seit dem Klagezuste / straße 69, 10) d Ebe ¡u Katibor, Troppauer- lagten zur Eidesleistung und Fortseßung der münd- A. Bolm hier SW. 61, Belle-Allianceplaßz 22, klagt | erklären, egenwärtiges beiweckt die bewilligte Verhandlung des Nettsstreits Le 1646 1899 1930 1959 2010 2115 2224 92927 1908, ( gelaffenen Anwalt zu bestellen. ar Zwecke der {weig auf den LL. November 1908, Vor- | Die Ehefrau Marie Schreiber, geb. Loß, Hannover, mit’ dem Antrage, den Beklaaten kostenvflibtia zu Der Kgl. Amtsgerihts\chreiber. “eta öfentliger B aR8 10 Uhr. Zum Zwecke | ¿üglerwitive Antonie Beldzik, geb. Fabian, verpflichtet und Einlieferung der ie g gegen Quittun bekannt gemat. dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu be- | Dres. Möring, Bruntsh und Wedekind, klagt gegen Einhundertsechs8undvierzig Mark nebst 49/6 Zinsen Oeffentliche Zustellung. / Ottweiler, den 12. September 1908. Anweisungen den Nennwert bei unserer Braunschweig, den 18. September 1908, ladet den Beklagten zur mündliGßen Verhandlung Oppenheimer, Behrens und Dr. Beith, klaat gegen Braudenburg ir Berlin Taglöbnersehefrau in Frankfurt a. M., Klägerin, au ihm die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen. Zimmer 165/166, T1 Trepven, auf den 6. No- Briefmarken, mit dem A bevollmäthtigte: Redtsanwälte Dr. Hoffmann I. & Il. legitimieren urd die Löschung der klagten, wegen Ehescheidung, ladet Rechtsanwalt | dorf, Augustastraße 74, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- | des Landgerichts Hamburg (Ziviljustizgebäude vor dem Marken zurückzugeben, der Franziska Fleckenftein, mit Schriftsaß vom | klagt gegen ihren Ehemann, den Maurer Ioseph | mittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | Grohmann, Gerichtsschreiber des Königlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor tete Dip AC ms trage auf Verurteilung zur ablung bon „& 42,86 | nehmigen und T An ihrer Ehefrauen zu ge- 10, Gemarkung Reinheim, für vorläufig vollft steigt, dur Postanweisung, zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | neueste Zeit Ehebruch getrieben babe und sein Auf- Der Gerichtsschreiber des Landgerichts : in Eitel, klaat gegen den Bergmann Ladislaus bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung des Nehtostreits vor das Großherzogliße Amte- neuem vor das Königliche Anttgeribt a E gon 7 4 buchstäblich Mark für d. Ras, inter dor Debauiona, day Ye- emass, der öffentlichen Sustellung 9 Uhr. Zum Zwecke | 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zest Be KönlaliE reußen Lit. Nr. e aus der t o z erzb a. Elfter, rozeßbe bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu j streits vor die 14. Zivilkammer des Königlichen Land- | Danneberg, in Herzberg P \{huldet, mit dem Antrage auf kostenpflichtige und H. Shröder, Gerihts\ekretär. Steller, Der Gerichtsschreiber deg Kal. Amtsgerichts. Beitufilgen. (Ort, Datum, Name.) ichts\{reiberei des K. Landgerichts. 1908, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- Klagezustellung. Der Kläger ladet den Beklagten Ver K : zeßbevo mädtigter : Wert der etwa nit miteingelieferten Zknsscheine bei

G : ausgestellt E SReN von Richard | kammer des Königlichen Landgerichts T in Berlin, ihren Ehemann Christian Wilhelm Schnoor, unbe- | vorläufig vollstreckbares Urteil dahin, der Beklagte Der Gerichtsfhreiber Gr. Amtsgerichts, II1: der Großherzoglichen Kammer für Handelssachen. Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. [42883] iper in Berlin, für kraftlos erklärt. l s i E T A ep U Bei de Ven den 16. September 1908. Zimmer 2—4, auf den 17. Dezember 1908, Vor dem Antrage, die Ehe der Parteien zu scheiden und | mundes, vom 2. Mai 1908 an bis zur Vollendung [49966] " * Vekanutmachung. er Kauf Oeffentliche Zustellung. Der Maurer Karl Schwacha zu Königshütte O..S., | und 47 is p Ma, E D N n L E demgedacten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. verurteilen, die Kosten des Nechts- | 200 46 in vierteljährigen Raten vorauszubezahlen - fabrik in Stuttgart, vertreten durh Rechtsanwalt s walt Fus in Ottweiler, | Zülzer und Rechtsanwalt Dr. Brauer zu d B [50550] Oeffentliche Zuftellung. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Mas aan Mkacdis ladet den Beklagten zur | und das bereits Verfallene bar zu entrihten sowie Sinsheimer in Grünstadt, fordert an Wilhelm fre fn den früheren Kreisbaumeister Heidelberg, | kl Häuslerwitwe Venn Gisrtliden Verlosung von den auf ; x voll- i: 1908. z T ufenthaltsort, unter d Be, . F—J d i borene Kirschnik, in walt Leser in Üenstel L a i Verlin, ub hn, Geridtela e A zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits ie jegt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, für flagte dem 6 h erme i Mei di 9 der Be frau. : ) die Einlieger- | Q, und aae euen find Zu iy 2 Januar gegen ihren Ehemann, den Maurer Rihard Gusta des Königlichen Landger : N ; 908, ittags 93 Uhr, mit der Aufforde- | Zimmer Nr. 2, auf Dornerêtag, den 19. Novbr. 85 F, und ladet denselben in die auf Diensta : on Uber bershulde, welche die Häuslerfrau | 18 Stü n gezogen worden: Preuf, zuleyt in Osterode, Ostpr., jeßt unbekannten ria A Uy dem etbalties, Gerichte zugelaffenen | 1908, Nachmittags 3 Uhr. Zum Zwecke der den 3. November 1908, Vormittags 9 Uhr, Üeberrefn eetet dger sih durch Pfändungs- und | Franziska Duda, 6) deren Ghemann, den Häusler d iu 3000 38 131 137 d kostenpflichtige Ver- ; 2 e Einzi f f eile des Bellagten für ben ailein MUNIEa 1 Bib, MRAE L fiater: N Lens witd, dieser Ausug déx Mage bela “Mim, ven 17: September 1908. l aaten Lautensas ta0te Amtsgericht wolle den Be- | überweisen lafes, wogegen Beklagter die Zahlung | unbekannten Aufenthalts, ‘5) dén Birk Josef | 2 Stück Lit. G ¡u 1500 4 108 436 lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die vierte | Ludewig hier, gegen ihren genannten Ebemann, | Hamburg, den 17. September 1908. Amtsgerichtssekretär Ah tis Teilbetrag von 300 4 nebst 5 %/ Zinsen hieraus pflichtig 1562 2672 2732 9928 2955 3023 3078 3 e 7 7 ; [l ; : stein, Zimmer 98, Il Treppen, auf den 24. No- | wegen Ehescheidung, ladet die Klägerin den Be- Biehl, Gerichtssekretär. Die Firma Neuer Verein für deutshe Literatur bezablen, S das Urteil für od vet vollstreckbar | Der Kläger ladet den Befiagien ne Si Matussek ebenda, auf Grund der Behauptet 14 Stück Lit. I ¡u 75 4 132 153 500 1173 vember 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der vor die I. Zivil- | [49982] Landgericht Hamburg. den Kaufmann Franz; Gramzow, zur Zeit öffentlihe Zustellung an den Beklagten Lautensack. bor das Königliche | die Beklagten zu 1, 2, s, 5, 7, 8 und 9 als Erben 2326 Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- Le S EuS e t beat ir enr ie D [ Oeffentliche Zustellung. a Mae ausmann F wegen gelieferter Bücher, Grüuftadt, den 16. September 1908. s Amtsgeriht in Ottweiler auf den 21, November | nach der am 14. Januar 1900 verstorbenen Aus- | Die Inhaber werden au 5 : tell s ien, i 7 E O E D S E BAO mittags L0 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | Drostestraße 20a pt., vertreten durh Rechtsanwälte verurteilen, an die Klägerin 146 6 in Buchstaben: (50255) Landgericht Hamburg. Klage bekannt E E A Bana de dem. FlägertiGen ‘Grmnbsttse Blait Ie Bul Du Auf 16 azu gebörigen Zinsscheinen Reihe 111 Nr. 3 bis Alleufteiu, den 16. September 1908. ird | ihren Ehemann, den Arbeiter Karl Heinri Julius tell hl nd das Urteil für l in t. TIIT unter Nr. 9a und s eingetragenen | tellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wir , , | seit Klagezustellung ju za en u Der Brtefmarkenhändler M bft, a ; 68,50 6 8 asse hierselbft, Tragheimer Pulverst : Wéitiraile. Bs Í Bee hen Landgerichts. dieser piel e Ladung bekannt gemacht. Me E S L 8 R Un vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin Bergstraße 25, vertreten durch Rebigaa m bura I, als Gerichtsschreiber des Köni-lichen Amtsgerichts. Y die Belau 6 f 7 L e g 0s bezw. bei der Rentenbaukkafse Mie B ¿ ; s, Sekretär, dem Antrage: die Ehe der Parteten zu heiden und des Rechtsstreits vor das Königli®e Amtsgericht Kaufmann C [50237] Oeffentliche Zustellung. ' der in Odersh | vom 2. auuar 1909 ab. P S ustetiung. geb. Müller, Gerißtss{r A Ds L CRR Landgerichts. den Beklagten für den {uldigen Teil zu erklären, Berlin-Mitte in Berlin, Neue Friedrihstraße 12—15, S LUAR e E I “e N Die ét artase in Groß-Bieberau, Projzeß- T Be T verstorbenen Auszüglerwitwe von 9 is 12 Uhr Vorittccs den Wothentagen i - L trage: den Beklagten | in D für Antonie Beldzik auf de Grundstü n mpfang zu nehmen. . Z. un- } [50253 Oeffentliche Zustellung. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver vember 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum n n Darmstadt, klagt gegen den Georg Mesl g m Grundstück Odersh D Lehnin Aufre, “edt in Sommertaël, Be- i Die as: Sama Münzer, geb. Dunkel, in Wilmers- | handlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer VIIL1 Zweke der öffentlichen Zuftellung wird vier A Æ fien und empfangenen arken urid iuceEe, fe E "g E unbetännten Aufenthalts, als Dit Posten ‘von 68 u 20 4 und 87 4 66 Í E rieen ft E { Fannt cht. enzeihen : . 989, 08. r Johanne eler Cheleute von i ; zu be- Göhler in Aschaffenburg, als Prozeßbevollmächtigter | anwalt Harry Berendt in Berlin, Friedrichstraße 196, | Holstentor) auf den 10. November 1908, Vor- d A ‘ven ‘16, September 1908. icl e i vg Mg Gestatten Le Lng aus Hypothek vom 5. Februar 1874, n N seim E 2 de eSeflazten zu 4, 6 und 10 zu ver- ; thalts, früher in iht laffenen Anwalt zu be- ; . Abt. 163. L und Duldens der Zwangsy : wangs8vollstreckung in das ein- A avs Ln gas She, E Loe Wilmeevorf VBadenschestraße 17 auf Grund der e Zuete der ffentlichen Zustellung wird 50234 e Ee Tbe Basen e Su Durs, Ziviliuftizgebäude vor | pfand Fl. XXT Ph 0 ollstreXung in das Unter gebrahte Gut derselben zu dulden. 3) das Urteil sarett soliher die S gs a 06 Eg Rlagefshrift voin | Bebaublung, dad die Parteion bie Ebe ari M April | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. [ N Kaufmann Wilbelm Cabot in Eitel, Vormittaas 10 Ubr. mit f Sa A e vorläufig vollstreckbarem Urteil. Die Klägerin ladet den Bekla Fer gar, du erfTären. Der Kläger | Koften des Empfängers, erfolge Einem solhen An- 9. März 1908 und die daselbst gestellten Anträge | 1907 ges{lofen haben, der Beklagte bis in die | Hamburg, den 17. September 1908, Prozeßbevolmä&Stigter : Rehtsanwalt Spiekermann bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anbalt zu ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | zur mündlichen erhandlung ed Rebe BVeldzik, | trage ist cine Quittung nah folgendem Muster: die A des s AODae t ge Es Seile 1 FRcbes ant Ler Ge e U Biehl, Gerichtssekretär. Juskowiak, früher in Eickel, jet unbekannten wird dieser uszug der Klage und Ladung bekannt ee 10g M a Montag, den 18. Ja- auf den 17. November 1908, V. Ratibor | verlosten 34 0% Rentenbrief . . der Provinzen Ost. zu dem aus FLGitT, Dn S, DEge i; ie Klägerin ladet den | [49978] Oeffentliche Zustellung. : } : - Sigungésaal Nr. 98, be- | {huldigen Teil zu erklären. Die Klägerin la i r im Jahre 1908 käuflih geliefert er- Hamburg, den 18. S \ ng wird dieser Auszug der ird Königlichen Rentenbankka stimmten Lermine, mit der Aufforderung alt zu | Mein far iadliBen Verbandbung des RERE P Die verehelictie Kaufmann Minna Höhne M baliene Rec aiatOae L Btae. bon 28,74 #4 Der Gerichtsschreiber bes fa 20541: “Mis Na E September 1908 : Ratibor, den 16, September Tur mat 1 I, G TLa S ien ächtigter: Justizrat Sulz in Kottbus, klaat geaen , i ; bestellen. gerichts IIT Berlin in Charlottenburg, Tegeler | mähtig ü i [äufia vollftreckbare Verurteilung des Beklagten a t T an. | B04 Loitee 1d Up Ae | kn fraenn Mal Bde, Mb, in, eib | vfgsh, vaten, Bennietana, tes elte „Îe 808. "Der Bier nurd Welten Wr | Ceeeberiler des Sroßberjoglicen Atsgeritts. | 120245] Oefencliche Zuftellung gezo man L909 ab bört die Verinsang daten Gerichte 3c | 44 16 B. S ante Co Bu t Send défmann Wi gn gs Ae F. E. | [49995] Oeffeutliche Zuftèlung. Bal e Dandel9gesellsaft N Lewin in | der ausgelosten Rentenbriefe auf und. es wird der Der K. Kanzleirat: Daschner. rung, einen bei dem gedachten S y L Fent lien | Beklagter sie mißbandelt, Ehebruch getrieben habe | zur mündlihen Verhanblung des Rechtsstreits vor Rechtsanwälte Dr. Panth ues evollmähtigte: die | Der Tagelöhner Iosef Grafe 11. zu Münster bei Redit&a T voîg L L Pro Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der und wegen Unterschlagung und Brandstiftung zu | das Königliche Amtsgeriht in Bohum auf den N nr N er u. Dr. Gerhard daselbst, Bingerbrüdck, ProzeßbevollmäFtigter : Rechtsanwalt | 7. anwalt Janfen in Berlin, Unter den Linden 15, | der Auszahlung vom Kapital in Abzug gebracht.

; ¡ug der Klage bekannt chfelbrozesse klagt di 5 ¡ä edle Ba ant Bie zit | SEagezvury, e 12, Zona 10 (E V Ram T mf 19, femer OLS, Meni Gl uke tale l van atr in P RISETE | fe Boge Wt Oefen | bes Baro [0 Bt t En A lin, Berufungsklägers und Klägers, vertreten | Charlottenburg, den 17. September 1908. QE M TLNOE, cd dieser Auszug der Klage bekannt ge- it dem g aus dem Wechsel vom 4. Februar 1908 | ¿cut ¡ j ' | 20/18, auf Grund der Behauptung, daß die Beklagte [ geseßes binnen 10 Jahren ein. E bur “die Rechtsanwälte Dr. Oscar Meyer und kftuar, Gerihts\reiber auszusprehen, daß der Beklagte die Schuld an der eno 20 G. 1211/08 it ai aue g mt pem Antrage auf Verurteilung des Beklagten | M R dal Rd E von der Klägerin Waren im E von | Königsberg, den 14 August 1908

ahn ; j OL [liance- ts I[T Berlin. Scheidung trägt. Die Klägerin ladet den Beklagten ¡ur Zahlung der Wetselsum it 26 x 272,80 4 geli T es Vei S R Me acer des Königlichen Landgerich zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor | Bochum, den 17. September 1908. 60% Zinsen seit 2. Däe 1E T O T urt Ra s{ein vom 30. Juli 1905 ihm für ein bares Dar- die Bellogte zue 3 erhalten habe, mit dem Antrage, | Königliche Direktion der Rentenbauk für die

\ ts ts. l ablung von 272,80 Provinzen Oft- Pieper, geborene Petit, z. Zt. unbekannten Auf- [50244] Oeffentliche Zustellung. die T. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in | Vark, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerih unkosten. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- 1 Vat lie [amt 6 ‘o Zinsen seit dem 14. Zuli S en seit 1, Juli 1908 ju verurteilen uus, ibe de [50280] N nE Westpreufen,

klagte, wegen dt, geb. Heep, in | Kottbus auf den 22. Dezember 1908, Vor- [49972] Oeffentliche Zuftellung. lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor d s 11 trage auf kostenfällige osten des Rechts 5 E S att L ber Dl, | Sep nala Boie Serb! -Progsicole | mitiags d Uh, 2 de Kochen den fei | ‘Be rasen Be L Com renes, ven S L Mewes L008 Ta M8. | tur Jallent dar 100 i LEEIE Ut | Aerslage E t S de m de “ustosung pon Obligationen der ehemaligen bruar 1903 verkündete, der Beklagten am 29. August | mädhtigter: Rechtsanwalt Dr. Alexander Berg in | dem geda e der ffentlichen Zuslellun LOE b flagt gegen den Wirt Pancraz Dremel « Xovember Vormittags 9 Uhr | 14. April 1906 an den Kläger. Der Kläger ladet | 948 Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. rgermeifterei Alteudorf. 1908 öôffentlih zugeftellte Urteil des Landgerichts T Frankfurt a. M., klagt gegen ihren Ehemann, den L Zum Zwecke der öffentlichen g aven, klagt geg Bet A ufer B, (Il. Stock, Zimmer Nr. 111). Zum wee der den Beklagten zur mündlihen N avet | Die Klägerin ladet die Beklagte zur mündlichen Bei der am beutigen Tage seite ü . M. 8zug der Klage bekannt gema@t. früher in Bremerhaven, jeßt unbekannten Aufen h öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug d g zur muündlihen Verhandlung des Verhandlung des Ret Anleibe- zu Berlin Berufung ein, indem er unter Abänderung | Georg David Beruhardt, früher in Frankfurt a. M., | dieser - T0 Der Sage En ga aud auf aub Aber bon: Waren, : rit Aeue Ane E r Auszug der Klage | Retsstreits vor das Königliche Amtsgericht in g des Nechtsftreits vor das Königliche der Vorentscheidung kosteapflihtig nah dem Klage- Hardenbergftraße 7 IIT, jeßt unbekannten Aufenthalts, _ Kottbus, den 12. R iasitan. Lackéeridbis U klagten toftenpflidtig zur Meran annt gemacht. Stromberg auf den 15. December 1968. B Amtsgericht in Berlin-Schönebera auf den 26. No- tragt, und ladet die Be- B tung, daß ihr Ghemann fie seit | ‘Der Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. | trage, den Be agten kostenp gi Maunuheim, den 15. September 1908. . - Tor- } vember 1908, Vormitta 8 10 lihr, rege 4u ailen Verde über die Be- 1902 Deiafser hebe sih nit mehr um sie kümmere, bd Oeff eulliche Zuftellung 632 M4 17 4 nebst 5 2% Pravfnalei qux D Fleck, Gerihtsschreiber Zuste vit bie S g S E öffentlichen um Zwecke der öffentlichen Zustellrs D dieser Mark - Anleihe der fr rufung vor den 20. Zivilsenat des Königlichen Kammer- | H mit minderwertigen Frauenzimmern herum- | [50248] t T Maschinenarbeiter hier Josef- und das Urteil gegen Sicherheitsle agd dot d y des Großherzoglihen Amtsgerichts. II1, gemadt uszug der Klage bekannt uszug der Klage bekannt gemadt. Vürgermeisterei Alteudorf (Rheinland Leber 1908, Vormitiags 10 Uhr mit dee | getritben und. M E E RHEDEaT Jen 1D) a eafle 13, Dlozcitevolinätlgier, Nobiacatalt Qn. Beflagien pur urüinbliivea Verbanblina des Kos Per lgeo entliche Zustellung. Stromberg, den 16. September 1908 a e des 1 September 1908, ogen worben: S find folgende Nummern ge- tt r, m er altfort unbetann , Ei er Leo i: Y B, en j z cle a De E M: | de Berra sengen de, Mf, Saselang 101 | Bred fi af ene, Ebel Spe 4E | Hoi" r "U" are Tee Ea N dee bme Ba fan | Seile ° Linke Torgau, | d Mader Wai Beilagen, | Dn Wia 2 1000/4 M d M e o anwalt zu bestellen. um Zwedcke der öffentlichen | mehr als Fahresfr ehen, mit dem Antr kannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend wegen t den 8. November 1908 Vormittags 1er ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, RY S Igr Man : eilung 28, b 4 i: ellung ird ieser Auszug aus der Berufungs- | Seidung der Ehe. Die Klägerin ladet den Be- Ebebruchs —, mit dem Antrage, die zwishen den | 19" Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung (nter der Behauptung, daß ibm der Beklagte für | [00245] che Zustellung. [50274] Oeffeutliche Zustell n a Eile D à 00 e Nr. 14 29-67 97, ift biermit bekannt gemacht. Flagten jur mündlihen Verhandlung des Nechts- ( - date r. , im Jahre 1907 käuflid gelieferte Waren de Der K nn I. S. Rose zu Pômbsen, Kläger, ung. Den Inhabern der vorbezeichneten Anleibescheine rift bier den 17. September 1908. streits vor die siebente Zivilkammer des Königlichen D R eg V bobagf gon = ua wird dieser Auszug der Klage bekannt gema$t don 20,50 G verschulde, mit ders Anirage d bertreten durch den Rechtsanwalt Justizrat Predeek Prozeßbevo ti ersroßbandlung in Ulm a. D., | werden dieselben biermit ¡ur Rüzahlung am 2. Ja-

G ; ber 1908. » i - 2 Der Gerichtsschreiber des Königlichen Kammergerichts: | Landgerichts in Frankfurk a. Main auf den 12. No- die Prozeßkosten zur Last zu legen. Der Kiéger Dr Sei La R ndelssachen. lostenfällige Verurteilung des Beklagten zur Zahlung | Paderborr, klagt gegen den Ackerwirt Heinrich Rechtsanwälte Widmaier, | nuar 1909 gekündigt. Die Rüctzahlung erfolgt

F Thalmessinger und Schwend in Stut i

ichts\kretär. i ittags 9 Uhr, mit der : ton 20,50 # _2 | Lause vul. Elmerhaus, früher 1, früber in Stutt: | Mule, (Stadtkasse zu Essen

Schulz, Kammergerichtssekretär waer [IOUE L T Tae aA Vent ¡u- | ladet die Beklagte zur mündlichen Lertantinog e (L. 8.) Pott, Hilfsgerihtss{reiber. nebft 4 6/9 Zinsen pgnzia E enige ömbsen, jet E L fene L gegen Rudolf Wolf, Kaufmann, früher in Stutt- | Anleihescheine nebst es e un pee

[50252] Oeffentliche Zuftellung. gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | Rechtsstreits 1 Mülbaufo i “Elsaß auf den 7. De, | [49968] Oeffentliche Zusftelluug. Der Kläger ladet den Beklagten zur “mündli abtuns aus Warenlieferung, mit dem Antrage auf auf Dufd E det Sanne lftredung, mit em | befan me deine. Für etwa etrag vom Rati Redhtöftreits vor die TT. Zivil l 96 e etliche Zuste ggr Serhandloe Ldet den Bellagten, das Fripriden | Zahlung bon 530,00 s neh s de Sinser O dung der Zwangévollstreckung, mit dem verfallene Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital

Frau Franziska Ebel, geb. Pokrzywinski, in Berlin, tli ustellung wird dieser Auszug der Klage b k ) ! Hollmannstraße 31, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- a E Y Mett eeeeg derm De abten Serie D straße, Prozeßbevollmächhtigte: Rechtsanwälte Dr. Amtsgeriht in Mey, Saal 52, auf Donnerstag, | 299,00 4 seit 22, März 1904 und 4% Zinsen von Antrage, durch vorläufig vollstreckbares Urteil zu | in Abzug gebraht, um zur Einlösung dieser Zins-

L e ; kennen, Beklagter sei fostenfälli [di

anwalt Sonnenfeld, Leipzigerstraße 108 in Berlin, Frankfurt a. Main, den 16. September 1908. tell Zwecke der Séhneider u. Dr. Starker in Düsseldorf, klagt gegen den ten 5. November 1908, Vormittags 9 Uhs 20,00 Æ seit 6. Mai 1966, und ladet den Beklagten | de d éfräftiges Bersäumviéurteil des F | ‘ie rmendet ju werden.

klagt gegen ihren Chemann, den Hausdiener Rudolf iber des Königlichen Landgerichts. | gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum ede o | Iosef Lerch, früher in Düsseldorf, jeßt ohne be- Whum Zwecke der 3 n 8 e* [zur mündlichen Verhandlung des Recht ma iGie Si Nes t vor 8 M egte e H S i aleiaide

Ebel. Mett in Berlin, Frankfurter Allee Nr. 136, Biel, Gerichtsschreiber de x öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage kannten Wohn- und Aufenthaltsort, auf Grund des G bee Klage befangen Zuftellung S, Benin bor die 2. Zivilkammer des Königlichen Landaerichts R Ae fun res Mg om b: Mai : Ebefrau | Stet gnaden wir bierte liduiia alf das bet te

nten Aufenthalts, unter der Behauptung, 977 Oeffentliche Zuftellung. bekannt gemaHt. s vom 31. Juli 1908 über 200 46 und der j ¡u Paderborn auf den 20. gestellten Forderung des Klägers gegen die Ehefrau ] Stadtkasse eingerichtet da der Beklacte s 5. Juni 1905 heimlih ver- A aen Wilhelm Are, Buchhändler8ehefrau | Mülhausen i. E., den 18. September 1908. Protefturkunde E September 1908, mit dem Metz, den 15. September 1908. Paderborn auf den November 1908, | dez Beklagten Karoline Wolf auf 2 se cingerihtete Stadischuldbuch aufmerksam. [a

i 1 : Vormittags 9 Uhr, mit der Aufford , ei ut Bezahlung von [ Unter interlegung der Schuldverschreib en und daß seitdem sein Aufenthalt niht habe } in Erlangen, Klägerin, vertreten durch Rechtsanwalt | Der Gerichts\{reiber des Kaiserlichen Landgerichts. ntrag auf kostenfällige und vorläufig vollstreckbare Geritsf@r ibe: e E Anttgerits. bei dem gedahten Gerichte e N 199 S d nebft S 0/0 Binsen bieraus fett | deren A Va d Stabi Ste ann

A it seit mehr als ürtb, Wilhelm , Friedri, j von 200 4 nebst 6 9/, i ( r Kosten des Ne@ts- i: - R tige na Gut Ves V B | Sabine gie le Bange, nus bctm | (ele e E Base gus vet e en G Senne 1908 und B e P gg SNgutiSe Sue t, P Petr, de Menliden fels Gut eier elan “pu buten. "rar gerte | de Pamte Berwung de siriereater Lot L ° 0 m ® 1 1 ulden. er i , 2 , Bürgerlichen Gesebuchs 2 vas Rut die Ehe fläcerisher Projeßbevollmätligter Klage jur Zivil- | geb. Spony, hier, Illzatherstraße 4108 Prezervevoll» U E Mi Ie v M cficaten Lentshen klagt gegen die Arbeiterfrau Lina Suter, Paderborn, den Mo ptember 1908, den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Va die Zinsen auf jedem gewünschten Zahlu der Parteien ¡u trennen und den Beklagten für den | kammer des K. Landgerichts Fürth i. B. wegen Ehe- | Rer : aae big bra E Ee Mil esen wi L ündliGen Verhandlung des Rectsstreits vor das eli ne eeideri zur Zeit unbekannten Auf- Gerichtsschreiber des Königlichen Land geridts. bw gr ‘rie v vor das Königliche Amtsgericht Stutt- bewirkt auf Antrag auch die Aufrechnung gegen fällizs allein s{uldigen Teil zu erklären. Die Klägerin | eidung eventuell Wiederherstellung der ehelichen | ; jegt ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts- Königliche Amtsgericht in Düsseldorf auf den L. De- Ten em Antrage, die Beklagte zu ver- [50246] ———— gar! Stadt auf den 16. November 1908, Vor- Steuern. Verwaltern von Kassen-, Mündel-, Stif-

[adet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung } Lehensgemeinschaft eingereiht mit dem Antrage, durch | P IetS 0 wegen Ehescheidung —, unter der | zember 1908, Vormittags 9 Uhr, Saal 9 des b e Fiarilligen, ae e Kläger die von ihm Die Fi Oeffeutliche Zustellun mittags 9 Uhr, Saal 50. Zum Zwccke der | tungs- und ähnlichen Vermögen ist die Benu ung

des Rechtsstreits vor die 34. Zivilkammer des König- | Urteil zu erkennen: 1. Die Ehe der Streitsteile wird | ngs- Hauptkasse zu Posen rma J. S. Rose zu Pômbfen (Inhaber j öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | des Stadtshuldbuhes als glei bequem und sier

| U stizgebäudes am Köntgsplaz, Zugang durch das : t lien Landgerichts T in Berlin, Grunerstraße, Neues | aus Vershulden des Mannes geschieden, II. der Be- | Behauptung, daß der Beklagte si s{chwerer Ver Bittetor am Königsplaß. Zum Zwecke der öffents een Mei, fer „Bwangsvollftreckung in der | Kaufmann M. Grünewald), Klägerin, vertreten dur | bekannt gemacht. ganz besonders zu empfehies D pem und jer

= 9/ 4 d die Ebe begründeten Pflichten | h Bivilgerihtsgebäude, 11. Stock, Zimmer 2/4, auf den | klagte hat die Koften des Rechtsstreits zu tragen; | lebungen der dur die i v an lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- em Urteil des Königlichen Ainsgen gegen thn, aus | den Rechtsanwalt Justizrat Predeek zu Paderborn, } Stuttgart, 18. September 1908. strengster Geheiwhalturg über den Inhalt dis

| i t, die Klägerin auch böslih verla Amtsgeri klagt gegen den Aerwirt Hei ; 1908, Vormittags 10 Uhr, I. der Beklagte if verpflichtet, die eheliche | shuldig gemacht, : t. | mlsgerihts zu Neuto- | klagt gegen den Ackerwirt Heinrib Lau e vul, i Gwinner, Shuldbuches di j al ba Tabac einen bei dem Gedathten Ge- Lebentgemeinscafi mit Klä Es wiederherzustellen, habe, mit S fr A ten Beate Me Ee E den: 11. September 1908. fel bom 4. März 1904 C. 294/03 unterm | Elmerhaus, früher zu Bohnhausen bei Pam jet j Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerihts Stadt. L de scbicht ften, ut aebtbee t: R rihte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwete | T7. er hat die Kosten des Rechtsstreits ¡u tragen. | e i@aldicen Teil E Stlkron Aub Winieibéri bte E Nub ® April 1904 zur Hinterlegung angenommenen | unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung aus [50551] Oeffentliche Zuftellung. ftehen auf Wunsch zur Verfügung. Auskunft E

[ | L uui, Jorderungen bon 41,20 Warenlitef it dem A j j telluna wird dieser Auszug der det den Beklagten zur mündlichen Ver- | ; iber des Königlichen Amtsgerihts. J, 3/99 in. B ‘32 7 19°90 O. B. 373 | Warenlieferung, mit dem Antrage, auf Zablung von | Der Streinermeister Carl bereitwilligft Mog orma genie ran M R. 266/08. ; E ae das Prozesigeriüt ¿u | Dee e De M liter Bea O E S aa * G pE: 11 Me T dad, pa der unter R A nebst E oi E 1. Aar Rhein, Projeßbevollimichtigie: NeCttauw in I Dimmer L erteilt in der Shuldbuthkafse, Nathaus, Berlin, den 16. September 1908. dem auf Montag, dez 30. November - | Rechtsstreits vor die I. Zivilkammer des Kaiserlichen B S fheseyt rof f nommenen Verkanlt h Dell r mündlichen | rat von und Wilhelm Wolff in Wiesbaden, fen, den 23. Junt 1908. Tite, Vormittags 9 Uhr, anberaumten Termine mit der L e erichts zu Mülhausen im Elsaß auf den L. De- Der Kauimann ab rendt j ng , en Kosten mit 18,10 46 Wi 4 erhandlung des Nehtsstreits vor die 2. Zivil- | klagt gegen den Kaufmann Theodor Beer junior Die städtische Anleihe- und Schulden- ; x j [ s tigter: Rechtsanwalt Krüger în B. 522 B. J. 4/98 Spec. Man. B. 37 B\. 10 | kammer des Königlichen Landgerichts zu Paderb 7 : t : , pa ulden Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1. } Aufforderung, einen bei dem genannten Prozeßgericht | fee 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der | Prozeßbevollmäch l den Mrkiébler Xobani jt den bier s ben 20, S ¿u Faderborn auf | früher in Biebrich a. Nhein, leßt mit unbekanntem tilgungskommission. [50251) CaentliGe Zy BRE, Miesér. 4 befteller Et actes M na zfentlidhen Zu: orderung, Ges emt “tg Sale Lee Su Tbee i „Morakowo, k Senat erden, ‘Der Klgr ladet dle Beklagte e Bund mit e Aufforderung, eiten Det beg Teautte Geridi: E A O PosenlA At [49604] Bekanntmachung Die Frau Selma Ss&ildhauer, geb. Wieser, in j ben. : (Eee na zu veitelen: Que E Aufenthalts, unter der Behauptunf; da agter ¿n Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- | zugela)senen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | urteiluen fünab ; L j . Berlin, Prozeßbevollmächtioter: Rechtsanwalt Dr. ! seg L u 17. September 1908. | hi ae Zustellung wird dieser Auszug der Klage für im Jabre 1907 käuflich geliefert erhaltene de Amtsgericht in Neutomishel auf den 4, De, | öffentlichen Zustelun g wird dieser Auszug der Klage ! seit Zuste fue u a 1400 4 nebst 40/9 Zinsen Alls öfter Jen Auslosung der auf Grund des

Oliven in Berlin, welche gegen ihren Ehemann, den | fannt gemadht. Kleidungsstücke dem Kläger noch den Betrag von tber 1908, Vormittags 10 Uhr. Zum | bekannt gematht. Beklagten zur mündli ‘af Verbantiues va 8 | Zedebeuen #3 bliiten Maseiai R R aus.

E ñ rihts\hreiberei des K. Landgerichts. 7. September 1908 p

Drechslergesellen Mar Schildhauer, früher in Ge Mülhausen i. E., den 17. September f 40 4 80 4 versGulde, mit dem Antrage, den Be- ‘de der öffentlichen Zustellun wird di Paderborn, den 15. September 1908. j : - Berlin, jegt unbekannten Aufenthalts, g dezn Zu 59 1 Ut: rbinane e a | Der Gerihts\hreiber des Kaiser Kaiserlichen Landgerichts. kflagten zu verurteilen, an den Kläger 40,80 4 nebft page bekannt gemacht. N fler Aubzug ; o 44 w, : Cebeceilis n Wicotatee E 14 E A | “Buttae s Nr. 148 6b 100 Ale he 1608 i trag auf Ehescheidung klagt, ladet n Sen, [50247] Oeffentliche Zuftellung. i ! [50549] Oeffentliche Zustellung. 49/6 Zinsen seit dem Tage der N eRAns (a eutomishel, den 8. September 1908. Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Äufforo erung | Buchstabe 1 Nr 61 190 127 199 a8 187 oe, nachdem die Klage Pee gene eh Hs Der Dienstmann Friß Wauzel in Hagen i. W., | Hie Ebefrau Auguste Müblenhaupt, geb. Sulz | zahlen, ihm die Kosten des Rechtsstreits ¿e E als Klumbies, Assistent, [50242] Oeffentliche Zuftellung cinen bet dem gedahten Gerihte ¡ugelafsenen Anwalt | je 500 4. T rige R am Ves etialiBa Land Eo “Y E, R R Gee S , in Stade, B Neis i eig: pad A d Pee Emen E E e lterTegeR : n C E Amtsgerichts. Der Häusler Jakob Woictech aus Guhrau O..S 4 d Viren. Zum wecke der öffentlichen Zustellung | Diese werden zum 1. April 1909, dem Tage, mit

4 G i : 2 * | in Hagen, klagt gegen seine Ebefrau, L: ; Scheele, klagt gegen ihren Ehemann, den Ziegel- | ün as Mr x F j efentliche Zuftellung. vertreten durch den Rechtsanwalt Brehme i PI | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. { welchem die Verzinsung aufhört, bter it gekündi gerichts 1 in Berlin, Gericht8gebäude, Grunerftraße, Laun, früher in Hagen, jeßt unbekannten Aufenthalts, ! arbeiter August Mühlenhaupt, früber in Stade, | Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Die Firma H. Sand & Cie. in Offenba a. M., | klagt gegen den Arbeit reyme in Pleß, Wiesbadzu, den 16. September 1068 { er Nennwert der S#ob o mit gekündigt. Hauptportal, 11. Stock, Zimmer 2—4, auf den unter der Behauptung, daß die Beklagte sih zu auf Grund des $ 1567 Nr. 2 B. G..B., mit dem | handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- Vojehbevollmätigter : Rechtsanwalt Dr. Katz in Kattowi, jeßt unbekannta, Wn MICgot, früher er Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | derfelben und sämtlicher Sea Bhrss@oi e gabe

A

i Sdeen O ormittags LO Uhr, | wiederholten Malen bis furz vor Weihnachten 1907 / Antrage auf Seidung der Ghe. Die Klägerin | gericht zu Exin auf den 3. Dezember 1908, Vor- enbah a. M., klagt gegen r aul Stetteu- | Behauptung, daß der Beklagte dem S eN | Anweisungen vom L. April 1909 ab bei der

Seri O D nale P befallen Wten | hes Ebebruhs suldig gemacht babe, auf Grund des [adet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | mittags 9 Uhr. Zum Zwetcke der öffentlichen Zu- mer, früher in Offenba a. M, jeyt unbe- | Gee Blatt 85 Guhrau durch ebe biefigen Stadtkaffe zu erheben,

Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum S 1565 B. G.-B., mit dem Antrage, die Ebe der : tsstreits vor die I. Zivilkammer des Königlichen | stellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. inuten Aufenthalte, auf Gand b ‘1 L : N M S C e a E Auszug Parteien m “gp a anka sprecden, A, e en | Landgerichts in Stade ‘auf gen adt De eann gs: SasGrziber tes Föuielichen Amtsgerichts beser tagter als rovistonsreisender Ly ibr tatt 27 Ca ba E E, Aufla Preis Von 3) Unfall- und nvaliditäts- A. B. Pr iedeiCT Gesanttitlgui dzu E eres 3500 & e ° ra fam das e die uld an der Le 08, ttagí r, mit der Aufforde- | Der E h; et und daß ihr a ä s : Berlin, den 17. September 1908, Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhand- | E einen “bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen [50235] Oeffentliche Zustellung der Klage. h ovorshüfse und Auslagen ein Restguthaben ter Auflaffang mf E A / ui deer derg Versi crung Meutdere ‘bi 14 SaL 990 E Hahn, Serichtsschreiber lung des Rechtsstreits vor die vierte Zivilkammer ' Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Nr. 6759. Georg Noll, Kaufmann in Freiburg, M 63 gegen den Beklagten zustehe, mit dem | den Beklagten kost Af Ri 2 em ntrage, | . Der Bi Ln m t Sr :

des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 22. | pg Königlichen Landgerichts in Hagen auf den | Zystellung wird dieser Auszug der Klage bekannt flagt gegen ‘die E eufwaan Friedrih Pflüger Witwe, rage, den Befklagten koftenfällig, ohne event. | streckbar ju verurteilen, E din: Miluee bas ed Keine, N [59250] Oeffentliche Zustellung. 16, November 1908, Vormittags 9 Uhr, gemacht. Marie geb. Meyer, zuleßt wohnhaft in Neu- Breisach, en Sicherheitsleistung, dur vorläufig vollstreck- | ftück Blatt Nummer 85 Guhrau schulden- und ÜSMD S R I zee e { [90419] .

Die Frau Selma Weinandt, geb. Krüger, in | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | Stade, den 15. September 1908, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage auf [8 Urteil zur Zahlung von 939 4 63 S nebst | laftenfrei aufzulafsen und die Eintragung des Klägers E L 0 puleihe der Stadt Herne von DEMD, Berlin, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Runge | richte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke | Der Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. Verurteilung der Bekl. zur Zahlung von 54 46 85 4 0 Zinsen vom 1. Auaust 1906 zu verurteilen. | als Eigentümers zu bewilligen und zu beantragen 4) Nerkä 0 4 crsdrelbungen zum Nennwert He in Berlin, klagt grgen eon En M Ber der E eung wird dieser Au?zug der [50276]- Kgl Amtsgericht Ulm. nebst 4 9/9 Zinsen vom d E ai E M L R ¡¿cldgerin Iadet den Beklagten zur mündlichen | Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen aufe, Verpachtungen,

Georg Weinandt, früher in Berlin, jeßt unbe- a n . j : llung. läufige Vollftreckbarkettserklärung de eus, h farnten Aufentbalts, unter der Behauptung, daß der | Hagen, den 15. September 1908. | ul Lillicch. *Mibaren Ry “2. Mai 1908 in ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung der gp andelsfachen ¡u_Offenbah a. M. auf Mitt- | Amtsgericht zu Pleß auf den 12, November Herne, den 16, September 1908,

tederli 8wandel er- Bönner, j Pa , IITL, Holj- - den 4. November 1908, Der Magistrat. e pt e oe fir Wie Ba A "Babe und Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Kleiningersheim, unter Vormundschaft seiner Mutter, | Sache vor das Gr. Amtsgeriht Freiburg D er Vormittags ! 1908, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwette der Keine. D p

F 39 000 6 sind zur Tilgung angekauft. Eine lung des Rechtsstreits vor die Gr. Kammer | Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Verdingungen A Verne, den 16. Sette *