1908 / 225 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

vilkammer des GBßherzoglichen Landgerichts j das Königliche Amtsgericht zu Dresden, Lothringer- | 91 4 nebst 49/6 Ziasen seit dem Tage der Tage-

- i Aufgebot. II. Zi 6 Fcmmanditgesellsdha en_auf Aktien und Aktiengeselsh, [50880] gewerblofe a Et Berlin - Moabit, | in M auf den 12. November 1908, Vor- | ftraße 1 11, Zimmer 155, auf den 14. November | erhebung, ferner am 1. September und 1. ober

L, UntersuHun s\achen.

2. Aufgebote, Berlufts und Fundsachen, Zustellungen u. dergl, (6 i

3. Ünfoll u Invaliditäts- 2c. Versicherung. is f s. Niverteund Wirthaftsgenossenschaften |

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c c er nzetger 8. Niederlafsung 2c. von F egenofsensd henowerstr. 68, hat als Erbin der az 26. Juli 1908 | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | 1908, Vormittags ¿9 Uhr. 1908 je 91 4 nebst 49/9 Zinsen seit dem Tage der i | / Ä en. Rathe f i W verstorb dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu be- Dresden, am 16. September 1908. Fälligkeit zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits

p 9. Bankausweise. jn Bonn- Endenich, ihrem Ee revonen steller E vie Ver Mentliden Zustellung wird } Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | einshließlich derjenigen der einstweiligen Verfügung

Verkosu . i Le VeD _SOMS sung 2c. von Wertpapieren 10. Verschiedene Bekanntmachungen. Chefcau Dr. E M I Ie dieser Auszug der Klage bekannt gemacht 505261 O li Il zu tragen. Der Kläger ladet den Beklagten zur

E , 0 n um S . D . 9 Que L d Taf läubte O Effemtticheu Zltellung mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das

j Nr. 375 zur Zeit der Eintragung des . | 5) Die sidde: Zenny geb. us\shließung von Nachlaßgläubigern | Mainz, ven 18. September 1908. Die Firæa Kasper & Co., Handlung zu Duisbur 1) Untersuchungssachen: Cungovermerks auf den Namen des E bank f München Serie 27 ‘Lit L, Vie, 123006 Ramfadt" Feil 1879" Deyseitver 1856 zu Nieder B Die Nachlaßgläubiger obcten HeEes A Der Gerichts\hreiber des Großh. Landgerichts. Seeefirsdie 10 r Prozebbevollmäc tigter: Rechts: Königliche Amtsgericht in Kreuznah auf den 6. No- [51064] Fahnenfluhtserklärung. Dice und Dachdeckermeisters Georg ristian | 100 4, Serie 38 Lit. J Nr. 164 873 zu 500 M, | abwesend. Dem Siuace pi pi Aufenthalt efordert, ihre Forderungen gegen den Nahlaß der 50896] Oeffentliche Zustellung. agent Seeger in Duisburg, klagt gegen den Arbeiter | vember 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwette In der Untersuhungssache gegen den am 13. Sep- D alhfeld in Rixdorf eingetragene Grundstück am | Serie 45 Lit. L Nr. 357 952 zu 100 4, Serie 46 1) der verschollene Wilh pen E en aufgefordert : v ritorbenen Ehefrau Dr. Alois Paul von Leder- | Hie Ehefrau Karl Swaad, Elisabetha geb. Röß, | Wilhelm Meyer, zulegt in Friemersbeim, Neu- | der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der tember 1885 zu Stettin geborenen Gefreiten Gustav are November 1908, Vormittags 101 Uhr, | Lit. F Ne. 373 215 und 373216 zu je 1000 4, | im Aufgebotstermin Di idi haupt, si spätestens steger-Falkenegg, Jenny geb. Shmidt, spätestens in | j, Alzey Prozeßbevollmächtigier: Rechtsanwalt [rale 10, wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts | Klage bekannt gemacht. Franz Albert Radtke der 4. Kompagnie 1. Garde- uns das unterzeichnete Gericht an der Gerichts- | diese zu 34 9/0, ferner Serie 53 Lit. H Nr. 8 494 zu | 1909, Voru L Uhr, p Den 20. April dem auf den 15. Dezember 1908, Vormittags | 9, Schreiber in Mainz klagt gegen ihren Ehe- { in Holland, auf Grund und unter der Behauptung, | Kreuzuach, den 18. September 1908, regiments zu Fuß, voa Beruf Handlungsgehilfe, steice w Brunnenplay, Zimmer Nr. 30 L, ver- | 1000 4 zu 4°/. Antragsteller zu 3, 4 und 5: | Geridt zu melden, wid lde fall S unterzeichneten 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht auf | ann Karl Schaad, Metgermeister, unbekannten E Beklagter ihr für im Jahre 1998 käuflih ge- E Teibach, Assistent, i des Militärtieit iebt r gy e gr n, A Mienen E Nr. 8382 ter Grunbfie nerstraße N NuNeagManer Iosef Amann in Kleedorf bei Abens- | desselben erfolgen win, B a * velde S ift mter S it dd dbia vi h Die Annatne ZAulenthatis früher i Lpenbamn a aus She E 1 Arr D e v lstrede Mee in eia ck e owie der 390, { 6 éuermutterrolle | berg. / f H iesem Gerichte anzumelden. Vie Anmeldung i : c r 1 mit dem Antrage auf vorläufig vollstreckbare Ver- | [59523 ustellung. d fie ahe eee e Desdusdigt Wer: | nei tod ten 2 g 22/0, m einem | -Ÿ) Die Gebe oerorangpotice der Wayerien | ernen Pliccta e clenen u edlen Ÿ 2 ti Lagube ved eaenfdz und ves Grundes de | (Send ale dn fnfcage, Die Iden gen Parelen | Me bem Anirage au) vordasig, paitredbare Bex: | 20308) Oefentliche Susetiung. dur für fahnenflüchtig erklärt. Saeninbalt bon zusammen 21 a 82 qm Kultur- | Hypotheken- und Wechselbank in München A 3b | unterzeichneten Gerichte Anzei usgebotstermine dem Forderung zu enthalten. Urkundliche Beweisftüke sind | L hwigshöhe geshlofsene Ehe zu scheiden, den Be- | nebst 49/0 Zinsen seit dem 1. September 1908, rozeßbevollmäctigter: , Nehtsanwalt, Justizrat Verlin, den 17. September 1908. G e L verzeichnete Grundflück ijt mit einem | Nr. 10 800 über 1000 4 vom 10. August 1893, | wel@e Erbansprühe an d Le D ries 3) alle, in Urschrift oder in Abschrift beizufügen. Die Nach- | tragten für den allein {aldigen Teil zu erklären } b. zur Tragung der Koften einshließlich der dur Drin daselbst, klazt gegen den Friseur Edwin Gericht der 1. Gardedivision. gundsteuerjahresbetrag von 0,07 4 bei einem Rein» | lautend auf den- Kaplan Johannes Huber in | schollenen bilden zu können pas des Ver- laßgläubiger, welYe fich nicht melden, können, unbe, | nd ihm die Kosten des Rechtéftreits zur Last zu | das Arrestverfahren entstandenen Kosten mit 38,25 %. | E@Æert, früher in Kreuzuas jeßt unbekannten Auf- [51065] Fahuenfluchteertlärung. AN Gi ien 0,26 Talern angeseßt. Zur Gebäudesteuer | Pfronten-Berg. Antragstelle : Pfarrer Johannes | Aufgebotstermin bei dem Gerichte n Ne zuin adet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus | fen, Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- | Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen enthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte In der Untersuhungssahe gegen den Kanonier | 8 veranlagt. Der Verfteigerungsvermerk ist | Huber in Weißensee. dur den Nahwets iber E bei e anzumelden und flichtteilsrehten, Vermächtnissen und Auflagen be- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11 Zivil- } Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche | ym Klä zer eine Wohnung zum jährlihen Mietpreis Sl Tes der S DAteie 1. Oberelsässischen De Nt E e udbana an dee eaten E von Zorinani & Dannhauser zu München | Darmstadt, den 16 Sebtender Io Sn. rüdcksichtigt i een, N den als Ah ‘nd e kammer des Großherzoglihen Landgerichts in Mainz E Er, iluerweg 72, En: von 1092 4 gemietet, diese aber ohne Kündigung erte 15 , ; j i : j gen, - ; r ; s l reg men E Nit, 15, wegen Fahnenfludt, | Werlin, den 26. Gust 1908. asel. } am ejember 1907 auf die bayerishe Handels- Großh. Amtsgeriht. 11. weit Befriedigung verlangen a den O, MARERIEE _TBOS, BLLUtiags Zuni: Ic der öffentlichen Zustellung wird dieser auf SCECIUdE ax Bitte S L Hcteibee

wird auf Grund der $869 ff. des Militärst bank in München an eigene Ord : iedigung der niht ausges{lossenen Gläubiger noch ; ; strafgeseßbuchs Königliches Amtsgericht gene erder gezogene, von | [50872] Aufgebot. R ergibt. Auch haftet ihnen jeder Erbe E " SriRL A Ke F s Auszug der Klage bekannt gemacht. 1. Dezember 1908 je 91 4 nebst Zinsen zu 4 9/0

sowie der $8 356, 360 der Militärstrafgeritsorbnur, erlin-Wedding. Abteilung 6. | leßterer akzeptiecte, am 18. März 1908 fällige, mit F

der OesGutmigte hierdurh für fabnenflüchtig erklärt, Rd x Aufgebot. dem Blankoindossament des Ausstellers vecseberie irte dung O EEVenN B Philadelphia, nach der Teilung des Nachlaffes nur“ für Sig seinem Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser | Der Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts. | cit dem Tage der Fälligkeit zu zahlen. Der Kläger Va Een i. E., den 19. September 1908. K e Frau Jul us Ava, Susanne ge5. Numpy, zu FeznaeMlel über 15000 Æ. Antragstellerin : Senior in Stuttaart b F on &Fcied. G. Schulz Erbteil entsprehenden Teil der Verbindlihkeit. Für die uszug der Klage bekannt gemacht. [50887] Oeffentliche Zustelluug. ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung

niglihes Gericht der 30. Division. reuznach hat das Aufgebot der Aktie Nummer 198 | Münchener Industriebank, eingetragene Genossenschaft sGollenèa Vals g p at beantragt, seinen vers- Gläubiger aus Pflichtteilsrehten, Vermächtnifsen und Mainz, den 18. September 1908. Der Kaufmann Otto Wüsthof in NRontdorf, | des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht in

j T E E | Der Fahber Foo Haft Über "et | "Oie Sautter Haftvficht in Münhen. haft in Meimbressen lege? Of; ulegt wohn] Wfa t haften tritt wenn fic sib niche nette | Der Gerihtschreiber des Großh. Landge» ichts. | Prozefbevollmädtigte: Rechtsanwälte Dr. Lademann | Kreuznach Ti L E Ce

M —————— e usgefordert, s\päâte- nHÿaber vorbezeihneter Urkunden werden auf- ' ¿ n unde!chran / i i 5, AROc L s , t d mittags r um Zwecte der offenttichen ZU-

p Aufgebote V erlust- i F und Ls 1 ut pk ¿FeOeUgs ree L E llefens E auf ns, den R N Berse0 via adfaelordert (8 E L S o E D Gee B Sib in Wommelovitte Srabes früher E E T bia eung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge-

? - s , unkerzeihneten . - Vormittags r, im 5 , der Yellu N E e 2 7 z , auf G: des s vom 4. März | mat. 9 i

d : h spätestens in dem auf den 20. April 1909; teil entsprechenden Teil der Verbindlichkeit haftet. | Nr. 221, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte 10s “d Sam A So ir eee Kreuznach, den 18 September, 1908.

Geriht, Zimmer Nr. 13, anb | Zim Nr. 8 Mi r anberaumten Aufgebots, | Zimmer Nr. 88/1 des neuen Justizgebäudes an der Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht Boun, den 19. September 1908. Givalter und Matthias in Memel, klagt gegen seine läufig vollstreckbares Urteil zur Zahlung von 30 4 e

cin, Zustellungen U der l termine seine Rehte anzumelden und di Luitpold N e Urkunde | Luitpoldstraße anberaumten Aufgebotstermine ihre x . : - ; si g v anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- Königliches Amtsgericht. Abt. 10. Se Tau M N, eie u Se nebst 69/9 Zinsen seit 1. April 1908 und 3 6 | als Gerichtsschreiber des Königlih:n Amtsgerichts. 2,

vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklär Rechte bei dem unterfertigten Gericht [50869] Zwangsverfteigerung. Uekunde erfolat wied, E Der | ad bie Urt 4 gten Geriht anzumelden | falls die Todeserklärung erfolgen wird. A Andries. ; af Wege der Zwangsvolistreckung soll das in | Altena i. W., den 10. Juli 1908. Kraftloserklärung erfolaen Leb, widligensalls - heren Ee Ausfunft über Leben oder Tod des O 4 A der $$ 1569, 1568 B. G.-B., auf Ehescheidung. Der : Een o E Ee S [50885] erlin, Kommandantenstr. 70/71 und Neue Grün- Königliches Amtsgericht. München, den 13. Mat 1908. hollenen zu erteilen vermögen, ergebt die Auf- [50874] Stu&éreib uiaere - Madras@ in Soldin Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung Rectest ies M, das Königliche Amts eri In Sachen der Witwe Heinrih Thamke, Ida geb. fladt Band 10 Blatt Ne. 660 pee Zut ‘ber Wr | U HN fusgebar, Abteilung L ie inden L rit Anzeige zu magen o Nbofoterrive dem Ge s Bormund der mindezjährizen Johannes und Ilse | 1e Wvzeetgte in Mere e Loge 2 Abels: | Duibburg, Pulverweg 7%, Zimmer 38,“ auf den | Welfling, Bahnhofswirtin zu Hagenau Klägerin, r. Uc ; e j mr 2 en. a : ) ichen Landgeri n ; , ' / , tragung des Versleigerungsvermerks Si Gt Stain A li, “erden antezgeereng ast s Abteilung A für Zivilsachen. Grebensftein, den 17. September 1998. Hoefer, Erben der am 23. Auguît 1908 in Soldin | 1908, Vormittags 914 Uhr, mit der Aufforderung, { 11, Tee ee n a8 E Ae gegen Frau Emil Meurer, Frida geb. Rapp, zu- des Kaufmanns Adolf Karl Eberbach in Berlin ein, raftloserklârung aufgeboten: ät wee der E j Königliches Amtsgericht. verstorbenen verwilweten Pußmaerin Suse Bueten, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt j Zum Zwe ‘Cla en hen Zu i ung wird dieser leßt Büfettdame zu Hagenau, z. Zt. ohne bekannten getragene Grundstü, a. Vordereckwohn- und Geschäfts. | Die Pfandbriefe der Baperisben Hypothek, d er Versiherungsshein Nr. 279 827, ausgestellt [50876] geb. Hoeffler, hat das Aufgebot zum Zwecke 0 Dis zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung bag es M wi E 8 S eas "4908 Wohn- u. Aufenthaltsort, Beklagte, ist Termin zur haus mit linkem Seitenflügel und unterkellertem Hof | Wechselbank in München und ar . eten- un T früheren Firma ,Lebensversicherungs- Bet dem unterzeineten Gericht ist das A hließung von Ms E, e wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Duisburg, den S& V 5 er . Aus\{chwörung des der Klägerin durch Urteil hiesiger Gestetgondertem E N ton: und 1) Serie 21 Lit. G Nr. 47750 ¡u 500 4 zu de e Sha ia E E NETUnO verfahren zur Herbeiführung der Todetectilctas De E aa E Nalaß g O Ba da Memel, den 18. Ae 1908. s Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts O t Mr e A G S A nlem und rechtem Seitenflügel, | 40 ; ¿ ¿ ? ersadritanten Car s E Z : s or Z ecert, G (o (2 eiae nta : eimm : , . unterkellertem Hof und abgesondertem Kl S i _. S tieein: Gastwirtswitwe Kathi Dölle Sottlnted i S „Maximilian Koberne in Ger n A Drtlonen! Len E Ee spätestens L auf n E E Geciee Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 48853] Oeffeutliche Zustellung. 1908, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 1. Zu M 4 das niezeiäncie Satt a 0 Ub, a2 erie 35 ait x Nr. 97 379 zu 500 4 zu | soll L aen aonniiee ‘fein, Wer ih im Befis E Bas gBeiMtes. 2) des am 19. Vovenite e d, T leecutnias ‘Aufgebotstermine bei | [50910] K. Württ. Amtsgericht Neresheim. Eee : Fehrer Anna Tau verwitwet E s L E vorgeladen. stelle Neue Friedrihstraße 13/15 hne Bube L Wel ellerin : M. auerswiiwe Elisabeth | der Urkunde befindet oder Rechte an der Ver- n yvalla bei Prag geborenen Schneiders diesem Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat die t Oeffeniliche Zuftellung. Æattowiz, im Beistande ibres Ebemannes, des Geri@tsshreiberei des Kl. Amtsgerichts. Nr. 113/115, drittes Stockwerk verfleigert L 3) Seri e Knming, Semcinde Oberbergkirchen. sicherung nahweisen kann, möge sich bis zum Qo Brabec, 3) des am 13. Zuni 1852 in Angabe des Gegenstandes und des Grundes der Forde- Marie SWhönherr, ledig, Bauerntohter in Lauh- : Lehrers dolf Tauß ebenda Prozeßbevollmähtigter : Das Grundstück Kartenblatt 43 Parzellen Nr. 1369/389 | Lit. F Nr. 260 663 4, Lr, 68 829 zu 3409/9, Serie 29 | 18. Dezember 1908 bei uns melden, widr | Connewiß geborenen Zimmermanns Friedri Wilbelra rung zu enthalten, urkundlihé Beweisftücke sind in Ur- | beim, Oberants Fl'wangen, Prozeßbevollmähtigter: | Sftiirat Max Geisler in Gleiwi, klagt cegen | 222281 D, t . . 4%/0 und Serte 3 Lit. C C | falls wi B g Winker, 4) des am 3. September 1808 ; f î Die Na(hlaß- | Rechtsanwalt Schauffler in Ellwangen, klagt gegen | Justizrat Max Geisler in ewiß, lagt gegen | Fn Sagen der Firma Hermann Kats, K. B. und 1368/389 is nach Artikel 11934 der Grund- | Nr. 42724 zu 3L0/ n aus wir dem nah unseren Büchern Berechtigten eine É in See- shrift oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaß- | N \ 1) die Witwe Klara Hoffmaun, geb. Fröhlich, in i t in sägeti treten d steuermutterrolle 8 a 83 qm groß und nach Nr. 5997 | 4) Di: T 3s a alte M 1000 6. Erfazurkunde ausfertizen werden. hausen geborenen Johann Gottfried Meyer ein- läubiger, welhe sich nit melden, können, unbe- } Iosef Vullinger, Dienstkneht von Elchingen, z. Zt. j E ble unverebelite Marie Hoffmana zu Hoflieferan V Ben fgerin, Ce E ur der Gebäudesteuerrolle bei cinem jährlihen N ubungs- ¿tátbank in Mir P andbriefe der bayerishen Ver- | Gotha, den 18. September 1908. geleitet worden. Antragsteller sind: zu 1 der Shutz- chadet des- Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus | mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, aus Ersaß ; E 5) den Buteauanwärter Max Opffmatiit die O f Rauen rif e « wert von 60980 4 zu einer Gebäudesteuer von | und Serie 16 Lit R Serie 11 Lit. B Nr. 49 531 Gothaer Lebensversicherungshank a. G. maon Friedri Wilhelm Geißler in Leipzig, Lindenau, Pflihtteilsrechtea, Vermächtnissen und Auflagen be- | voa Kindbettkosten D E E E E) zu Breslau, 4) die volljährige unverehelihte Anna M E dte, früber ta Mik “r bekannten 1512 #4 veranlagt. Der Versteigerungsbermerk ift it. B Nr. 78419 zu je 1000 4. Dr. R. Mueller. u. Clara Anna ges. Brabec, geb. Thieme, in rüdsihtigt zu werden, von den Erben nur insoweit | 6 Wochen nah der Eatbindung ihres am 12. März | Hoffmaim E Marfebaut näbere Adresse unbekannt | 2: L E, lder F ünchen, an unbekann u am 1. September 1908 in das Grundbu Énaetragén Leipz g-Sellerhausen, zu 3 der Oberjustizrat Dr. Befriedigung verlangen, als sich nah Befriedigung der | 1907 geborenen Kindes Josef gemäß $ 1715 B.G.B. A Bebauptung, daß ibr. die Beklagten Aufenthalts, Be baten, meen. Dos eas „s e 87. K. 160. 08. din [43 833] i Melyer in Leipzig, zu 4 der Kunstmaler Paul Her- nit ausgeschlofsenen Gläubiger noch ein Ueber)chuß mit dem Antrag, der Beklagte hat an die Klägerin O E A für bie Seit vom T. Jannar 1908 die ôffentlihe Zustellung der age ewilligt. Zur ; G ; o e e «Ja ber diese Klage is die öffentliche Berlin, den 14. September 1908 Oeffentliches Aufgebot. ann Hönnicke ' in Leipzig, zu 1 und 3 als Ab- ergibt. Nach der Teilung des Nachlasses hafiet } 80 4 nebst Prozeßzinfen hieraus zu bezahlen und bi i 1908 îr die Kla fd Verhandlung ü j enheitspfleger der V . Ai Fr il en ; Rechts\treits zu tragen. Das Urteil j bis 1. Jul von den für die Klägerin auf dem | Sigzung der VII. Zivilkammer des K. Landgerichts egniglides Amtbgeridt Berlin-Milte, Abt. 87, | q iee Mer Lon der unerzeineten dee sait nieen 20. April 1894 erteilte Hinterlegungsseta über bor dem unterzeichneten Gege pa sebolstermin e Eb e leit Die Eliubiger aus BUZE (i vorläufig vollstredbar, Klägerin ladet den Be- Grundsiüdte der Beflagten Blatt 78 Gleiwig-Stadt München L vom Samötag, den L2. Dezember gerung. Kapital i f: 2 En aufmann ons Fischer in München ein | abend, deu 17. April 1909, Vormi rmäctnif d Aufl sowie die | klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | in Able! : l 1 - Vormittag r, bestimmt. Hierzu Im Wege der Zwangsvollftreckung soll das in | ¡pital von 5000 4, zahlbar am 28. März 1918, im Falle des früheren Ablebens des Versicherten i LE Uhr, anberaumt. E ( Hie O teiloreGten, Bermäctnen und TuBagen fowie bie K. Amtsgericht Neresheim auf Mittwoch, | Hypotheken von 900 und 1100 (6 verschulden, mit | wird der Beklagte dur ven Vertreter der Klägerin der Sickingenstraße 55 belegene, im Grundbude von sofort nah seinem Tode, versichert ist, ist dem Genannten nach der der Gesellschaft a diee “A nbes Aufforderung 1) pen B T ergeht bierdur die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, Le ns i E 1208 Vormitt 9 Uhr. Zum | dem Antrage, die Beklagten als Gesamtshuldner | mit der Aufforderung geladen rehtzeitig einen bei der Stadt Charlottenburg (Berlin), Band 4 Blätt verloren gegangen. In Gemäßheit des $8 22 der auf der Police Nr. 23 859 ab Deut V u Angobe im Auf éBotoi G le ersWollenen, si spätestens werden durch das Aufgebot nit betroffen. 2 E R ee i stell ird dieser Aus kostenpflichtig zu verurteilen, an die Klägerin zur | dem K. Landgerichte München 1 zugelassenen Rechts- Nr. 97, zur Zeit der Eintragung des Versteigerun 6 bedingungen bringen wir dies hiermit zur öffentliGen Kenntnis unter der Ankündign en Dersicherungs- i ermin u melden, widrigenfalls die Soldin, den 17. September 1908. gweZe der entlichen Zallellang wird diefer Auszug Vermeidung der Zwangsvollstreckung in das Grund- x ta a gung, daß, wenn inner- | Todeserklärung erfolgen wird, 2) an alle, di iglihes Amt3geriht der Klage bekannt gemacht. ermeidung g g anwalt zu bestellen. Der Anwalt der Klägerin woi:d vermerks auf den Namen des Malermeisters En halb dreier Monate, von heute an gerehuet, als Inhaber des Hinterl 5 k j ' h e, die Aus Königliches Amtsgericht. : stück Blatt Ne. 78 Gleiwiz-Stadt 50 #4 zu zahlen | beantragen, zu erkennen: 1. Der Beklagte ist \{uldig, mil Hinterlegungssheins si niemand | kunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu er- Den 18. September 1908. | ünd das Ucteil für VorlEuf vollsireckbac zu er- | 2 e c Aach T ¿4 A neb E Ss s

Kirchner und des Maurermeisters Adolf Kir bei uns melden sollte, der vorbezeichnete HinterlegungssSein als kraftlos gilt und t vermö 50891 Oeffentliche Zustellung. S beide in Charlottenburg, eingetragene Grundst! Versicherten eine neue Ausfertigung erteilt wird: e S Nen Bleis van Gerth Lan ea im Aufgebotstermin dem : [Der Muse Aobini Michalski zu Allenstein, e ¡ flären. Die Klägerin ladet die Beklagte zu 4] 1, Januar 1906 zu bezahlen. 11. Der Beklagte hat Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Urban in | [50884] Oeffentliche uster ft mit be zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor sämtliche Kosten des Rechtsstreits zu tragen und zu

Wohnhaus mit rechtem Seitenflügel und Hofrau Magdeburg, den 19. August 1908. i Quergebäude mit kleinem rechten Seitenflügel unt Wilhelma in Magdeburg Allgemeine Verficherungs-Actien Gesellschaft e gliches Anti t 1 Allenstein, klagt gegen seine Ehefrau Martha | Die Firma H. L. Sthroeter. Gese das Königliche Amtsgericht in Gleiwiß auf- den | erstatten. 111. Das Urteil. wird ohne oder gegen Hofraum, am 3. Dezember 1908, Vormittags Der Generaldirektor. . Sogy Ce FUL LLAS Michalski, geborene Piekaréki, früher zu Ruß, jegt | shränkter Haftung in Berlin NW. 23, Schleswiger | y7. November 1908, Vormittags 9 Uhr. Sicherheitsleistung für vorläufig volltreckbar erklärt. L1 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, Neue In desen Vertretung: Dr. Engelbrecht. [ D E [ Aufgebot. unbekannten Äufenihalts, wegen Ehescheidung, mit | Ufer 13, vertreten durch die Geschäftsführer Ludwig | Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser München, am 21. September 1908. riedrihstraße 13/15, Zimmer Nr. 113/115, drittes in M: S oßpfleger Tilmann Mathar, Kaufmann dem Antrage auf Scheidung der Ehe und Verurtei- | Schroeter und Heinri Schroeter, deren jeder selb- Ruda der Klage bekannt gemacht. 2. C. 1125/08. | Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts München 1. tockwerk, versteigert werden. Das Grundstück Par- | [50873] Aufgebot i i n é ontjoie, hat beantragt, die verschollene Barbara lung der Beklagten für den allein {huldigen Teil. | ständig zur Vertretung ermächtigt ist, klagt gegen | Gleiwig, den 4. September 1908. Hartmann, K. Kanzleirat. ¡elle 1873/30 2c., Kartenblatt 1T Gemaring E 1) Der Kaufmann R Gir 16 Wi gu egen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Hubertine Küpper, geboren zu Montjote am 10. März Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Ver- | Theodor Cosack, früher in Werden (Ruhr), jeßt Klatt, 5.0890 Oeffentliche Zufell lottenburg, ift na Artikel 5527 der Grundfteuer- | dorf, Württembergische Straße 51/65, vertreten erg | rüunde erfolgen wird. egt lest wohnhaft in England, im Inlande zu- handlung des Rechtsstreits vor die vierte Zivil- | unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß | als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | (°Bh0) pee ende Butelung. r aus mutterrolle 9 a 38 qm groß und unter Nr. 4588 | den Rechtsanwalt Georg Pinn zu Berli e gur Bernau, den 17. September 1908. legt zu Montjoie wohnhaft, für tot zu erklären. kammer des Königlichen Landgerichts zu Allenstein, | der Beklagte von ihr 2 Werke, nämli Französif [50529] Oeffentliche Zustellung R li, b en Süd M 4 f D 17, P ale vi werte Don 13 10 “f je 008 a S ubung | dmertrahe #3, 2) der aufmann Max Zacpfe_ in | 5quo) Mes Amtsgericht pülefend in dem f tee d. Met Loe fs Ps Wor fe Tot he Ie | (lie erbalten habe, mit tes Ratrng en Be: | gy De, Kayfmann Friedri} Simon sn Kreumadh, | mitigler: KeGitenvalt Miles von bier, agi N fe zu 4 Gebäudef: } Derlin, Schüßenstra 2 S : ufgebot. + -, Vor- 9 Uhr, mit der Auffordes | geliefert erhalten habe, j - : : ; s i anlagt, Der Bersieizcrangoververt ie def teuer vet: Deus Sd Ie nfir ße e A dur den A „Der Trompeter Paul Otto Hermann Krämer zu mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht E e Vel Pee Laien fecibts Sa flagten kostenpflihtig zur Zahlung von 18,13 6 L S a pee E gen den Langer E D M R Me aag S f ageteagen, 87. K. 70. 08. | das Aufgebot folgender Urkunden beantragt : eg Milo Een gat L M gevot desjenigen Hypotheken- falls die Todeertlgeen e mine fu melden g arorigen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen A Di A Ea Her s Edwin Eert, früher in Kreuznach, jetzt unbekannten ict e D [ufenthalts, unter der Behauptung, , n . a S ( , E B 5 ° n 2 a s A e n r 0 # ù L 1 ' C , Königliches Amtsgeriht Berlin Mitte. Abteilung 87 îbee A fällig E e 20, Snver A den im Grundbuche von Groß-Wolterste f Bee ITI melde Auskunft über Leben oder Tod der Ver- Pa E E E P E Die Kläzerin ladet den Beklagten zur mündlichen | S E a A Ie Aa daß E Fer Son c a E U PE (45598) Biomdor ci Zan ' Latecfieiié Ain N, Se iee uar - | Blatt Nr. 119 verzeichneten Grundftücken in Ab- shollenen ¡u erteilen vermögen , ergeht die Auf- \ Allensteiu den 19. September 1908, Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche nonatlichen Meietspreis von 91 4 gemietet habe, daß; Seit ‘für 4 . e August un f Im Wege der Zwangévollstreckun, ¡ soll das in | von Max Kab, zu 2 eines Wehsels d. "Pala teilung TIT unter Nr. 1 eingetrazene Hypothek forderung, späteftens im Aufgebotstermine dem Ge- j Patschke Amtsgericht Berlin. Mitte in Berlin, Neue Friedrih- | „x hierauf noh 196 4 also mehr wie für die legten of, L sbef bl schi Da it d ut Antrage ‘den ‘Be- Berlin belegene, im Grundbuche von den U G * | den 1. Februar 1908, über 150 #6, fällig gew \ n am | on 1500 4 gebildet ist, beantragt. Der JIn- riGt Anzeige zu maten. Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts, straße 151, Zimmer 253 —255, auf den L9. November | 5 Monate ia fei, mit vem Antrage auf gung e q ar E; me G L Ne ge, A E im Kreise Rieterkeraiee Q 2 den fmge ungen 1. Mai 1908, ausgestellt von Fl Ruda es am haber der Urkunde wird aufgefordert, ipäteftens ia dom, Montjoie, den 18. September 1908. ¡tliche Zustellun 1908, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der j . Rerurteilun A fafortigen Räumung der Viäuin- ag en ju Jes cngs A gr 10M B zur Zeit der Eintragung des Versteigerun S 7g | Lüderigstr. 58, und angenommen von Paul f eti gu auf den 16. April 1909, Vormittags 10 Uhr Königliches Amtsgericht. N ene E A S adloff geb. | öffentlichen Zusteliung wird diefer Auszug der Klage { [ipfeiten im Hause Mannheimerstraße 56 zu Kreuznach, Di “Sara ladet f Beklagten zur mündlichen auf den Namen des Maurermeisters August Berbon Lüderißzstr. 58. Die Fnhaber der Ürkäiden Es vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- [50879] Aufgebot. a S E E d ardt Prozeßbevoll- nebst Ladung bekannt gemacht. b. sowte jur Sablung von 196 #, c. ferner auch B blen des Rechtsstreits vor das Königliche in Berlin eingetragene Grundfstück am 9 November | Aufgefordert, spätestens in dem auf den 7 Avril gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ter Uhrenmacher Konrad Schuler in Gosheim ¿Piat R Sig lt Roeder in rankfurt a. O Berlin, den 16. September 1908, zur Zablüng einer Mietentschädigung für die Zeit | Aera cit in Mata Ti fia auf deu S. Nauatitas 1908, Vormittags 104 Uhr, dur das unter, | 1909, Vormittags 41 Ubv, vos hem E Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlog- | bat beantragt, ff, vershollene Personen : 1) den am E bre. E revi Kaufmann Karl Radloff, | Der Gerichtsschreiber nah dem 1. Juli 1908 noch den Saß von 91 4 | 1908 Beet Uhr. Zum Zwecke der ¡eihnete Geriht an der Gerits\tzlle —, B E zeichneten Geriht, am Brunnenplag, Zimmer Ne. 39, | erklärung der Urkunde erfolgen wird. “d VI. 1832 in Gogheim geborenen Leo Schuler, : früber in: Frankfurt Be Oder, jet unbekannten Auf- | des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 10. monatlich. zu b und c jedoch nur bis zum Höchst- | zFentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage plag, nier Nr. 30, 1 Treppe, versteigert 1 Treppe, linker Flügel, anberaumten Aufgebots- Gransee, den 17. September 1998. L v am 22. V. 1855 daselbst geborene Julie enthalts wegen Ehescheidung, wird der Beklagte zur | [50888] Oeffentliche Zuftellung. betrage von 300 #. Der Kläzer ladet den .Be- | bekannt gemacht. | werden. Das Grundstück, Sprengelstraße 15, Hofraum, termine seine Rehte anzumelden und die Urkunden i: Königliches Amtsgericht. 1862 veran OedL. verehel. Diet, 3) den am 2. X[, mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Der Schreinermeister Hermann Hoogen zu Crefeld, | klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- Recklinghausen, den 16. September 1908. besteht aus der Parzelle 1989/168 2c. Kartenblatt 19, | vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der [50228] _ Aufgebot, 10. Y T1860 gevorenen Hngo Schuler, 4) den am ¡weite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in | Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Justizrat Wilms | streits vor das Königliche Amtsgericht in Kreuznach, Gerichtsschreiberei 12 Königlihen Amtsgerichts. ist 12 a 30 qm groß und unter Artikel Nr. 25 002 | Urkunden erfolgen wird. Die Zimmerleute Heinrich und Wilbelm Bock ¿u | sämtli daselbst geborenen Otto Schuler, Frankfurt a. D. auf den 2. Dezember 1908, | in Crefeld, klagt gegen den Bäder Heinrich Kalden- ! Victoriastraße Nr. 38, auf den 6. November 1908, Hartmann, Amtsgerichts sekretär. der Grundsteuermutterrolle des Stadtgemeindebezirks Verlin, den 18. September 1908. Schlewecke, vertreten durch den ReHtsanwalt und Sp, ibt zuleßt wohnhaft _in Gosheim, O. -A, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung geladen, | hoff, früher in Crefeld, jeßt ohne bekannten Wohn- ! Vormittags 9 Uyr. Zum Zwecke der öffentlichen [50883] Oeffentliche Zuftellun Sa v E eg a edliz 908 verzeiGnet. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abt. 6. B adolf Fus per, gen E Angebot des Bers raue E [et N d seg dneten einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen An- | urd Aufent zallgort, uee der Se taupng, das a Zuf Ens wird dieser Auszug der Klage bekannt | His Erste Berliner Kautions-Gesellshaft, Aktien- eiteuer tit das Grundstück noch nit ver- e c "e quf den Srundstücken No. af}. 9 eslen2 in i: um Zwecke der öffentlichen | aus einem Mietverbältnisse aegen den Beklagten ein j gemalt. f S e anlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am d Aue [50221] Aufgebot. und 42 zu Schlewecke für Heinri Bock in Abe Los A auf Beittwoch, den 7. April £909, Vor- Se eing ks Viele uta der Klage Kat a Betrag von 137,50 4 ibe mit dem Antrage, s Kreuznach, den 14. September 1908. ge I Di ettare E A Ten 1908 in das Grundbu eingetragen. Das Weitere | „Der frühere Gerbermeifter, jeßige Privatier Anton | 16004 und für Wilbelm Bock in Höbe von 1200 46 | Lnge S Is, bor dem unterzeichneten Gericht macht den Beklagten zu verurteiler, darin einzuwilligen, Teibach, Assistent, P ßbevollmähtig ter: Justizrat Oskar Hamburger L. ergibt der Aushang an der Gerichtstafel. Jäger in Lauffen a. N,, Württemberg, vertreten durch | e!ngetragene Gesamthypothek beantragt. Der JIn- GrSeeanulen Aufgebotstermine zu melden, widrigen- Fraukfurt a. O.. den 18. September 1908 daß aus dem in Sachen Dicknann *‘/. Kaldenhoff bei j als Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts. 2. i S lin, K3 i straß N 191: Haat as 8 bén Berlin, den 25. August 1908. Vot pag alt Nofengart in Heilbron, hat das Auf- | haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in ide Aut [lärung erfolgen wird, An alle, (ntershrif), [der Königlichen Regierungshauptkaffe Düfseldorf | (50530) Oeffentliche Zuftellung. Ingenseur T. Küpper, früher in Groß Lichterfelde, Königliches Amtsgeridt Berlin-Wedding. Abteilung 6. gebot des von der Firma Stoll und Schmidt in | dem auf den 24, März 1909, Vormittags ollenen E a er Leben oder Tod der Ver- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. hinterlegten Betrag von 834,27 6 der Betrag von } Der Friseur August Bufe zu Kreuznach klagt gegen jest unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, [455914] Zwanugéêversfteigerunug. Pirma ens Ende des Jaÿres 1907 auf den Sczuh- | 10 Uhr, vor dem unterzcihneten Geriht an- | run spätestens H S SerUo gen, ergebt die Aufforde- [59897] Oeffentliche Zustellung. 111,97 6 nebst Depositalzinsen an Kläger ausge- } den Friseur Edwin Eckert, früher zu Kreuznach, daß sie auf Ansuchen des Beklagten im September Im Wege der Zwangsvoll'treckung soll das in macher Mathias Odenthal in Troitdorf gezogenen Lehen Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden Riucrige zu E vsgebotstermine dem Gericht Die Karl Stumpf Ehefrau, Susanna geb. Wall- | zahlt wird. Der Kläger ladet den Beklagten zur jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, | 1906 für denselben eine dem Magistrat in Spandau Berlin belegene, Im Grundbuche von den Um. Le bon diesem angenommenen, am 26. Januar 1908 loe die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- | Spaichingen, den 11. 1X. 19: bott, in Gießen, vertreten dur Rechtsanwalt Justizrat | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das } daß ihm der Beklagte für verkaufte Möbel und aus Anlaß der Uebertragung von Bauarbeiten an gebungen Berlins im Kreise Niederbarn'm Band 120 E ane gei verbrannten Wechsels über 104,50 4 | loerklärung der ÜUrfunde erfolgen wird. s alie Amt S Weidig in Gießen, klazt gegen ihren Ehemann Karl | Königliche Amtsgericht in Crefeld auf den 27. No- | Friseurgeräte noch 450 e verschulde und daß der | den Beklagten zu stellende Lieferungskaution in Höhe Blatt Nr. 4566 zur Zeit der Ei ntragung des Ver, Ai aa Der Inhaber - der Urkunde wird aufs Harzburg, den 2. September 1908. e imigericht, Stumpf in G éfei ¿. Zt. unbekannt wo abwesend, | vember 1908, Vormittags 9 Uhr, Saal II1, Hls sih an den Gegenständen das Eigentumsreht | yon 1009 4 mit 34 9/6 preuß. Konsols bestellt have, steigerungsvermerks auf den Namen des verstorbenen id spätestens in dem auf den 19, April Verzoglihes Amtsgericht. 50881 e aur. 9 auf Ehescheidung, und ladet den Beklagten zur | Steinstraße 200. Zum Zwecke der öffentlihen Zu- ! hig zur vollständigen Bezahlung vorbehalten habe, daß sie Zahlung des Anschaffungswerts der Kaution Maurer- und Dahdeckermeisters Georg Christian | Lg, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- R. Wieries. (59881] N, Nachlaßigericht Weingarten, mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- | mit dem Antrage auf Verurteilung zur Herausgabe und tes Jahresentgelts zu verlangen berechtigt sei, Hirschfeld zu Rixdorf eingetragene Grundstück am jed iten tg sf aumer 16, anberaumten Auf- | (50875) Aufgebot. Amtsgerichtebezirks Ravensburg. I. Zivilkammer des Großkberzoglihen Landgerichts | macht. der im Vertrage vom 4. Februar 1997 aufgeführten | da Beklagter seinen Verpflichtungen nit nat- 13. Nevember 1908, Vormittags 10 Uhr, | olttermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde | Auf Antrag des Kreises Briesen Wpr , vertreten Aufforderung au Verschollene. zu Gießen auf den 26. November 1908, Vor-| refeld, den 16. September 1908. Sachen, im Unmöglichkeitsfalle aber zur Zahlung | gekommen, und daß Beklagter ferner ihr die For- dur das unterzeichnete Gericht an der Gerichte- | 1pulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der | durch den Kretsausschuß, vertreten durch Justizrat Dn der Nachlaßsahe des verschollenen Franz mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei Steuer, des Wertes der fehlenden Gegenstände. Der Kläger | derung, welche ihm aus dem die Kautionsstellung telle —, Brunnenplagz, Zimmer Nr. 30 L, verfteiger t B UUEe ersigen wird._ Ruhnayv hier, wird zum Zwecke der Anlegung eines s E von „Weingarten aren neben anderen Per- dem Abadteit Gerichte zug:lafsenen Anwalt zu be- Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des erfordernden, mit dem Magistrat in Spandau ab- werden. Das zu Berlin, Sparrstraße 26, belecere Siegburg, den 9. September 1908. neuen Grundbuchblattes das Aufgebotsverfahren über onen als gefeßlihe Erben beteiligt: 1) Theresia stellen, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird 0886 O tliche Zustelluu NRechts\treits vor das Königlihe Amtsgericht zu ge\chlossenen Vertrage zustehe, abgetreten habe, und 2 Seilenflügln e ous Emem Borderwohnhaus mit S A de: Geiellen Kartenblatt 2 Nr. 199/50 und 200/50 D ochner, geb. am 18. Juni 1776 in Weingarten, dies bekannt gemacht. D B ifiner beim Ministerium des Innern | Kreuznah, Victor!astraße Nr. 38, auf - den 6. No» | diese Forderung 204,79 4 betragen solle, mit dem o eitenflügeln, einem Quergebäude und 2 Höfen. [50871] i: der Gemarkung Briesen, Aer an der Chaussee mit hof ria gate geb. Seip, geb. am 24. Januar Gießen, den 19. September 1908. aul Wille in Dresden-N., Prozeßbevollmächtigter: j vember 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke j Antrag, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, S Fa gs e » Srundfteuermutterrolle Artikel Die verwitwete Art Sra Louise B35 E ME Ceuinhalt (Art. 626 der Grundsteuer- ba Sa “Dic IeAR e TON Wirt in Der Gerichts\{reiber des GroßherzoglihenLandgerihts. Nobbanattt Netcke in Dresden, flagt gegen den j der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der | darein ¡u willigen, daß der von dem Magistrat in Kartenblatt 19 Parzelle 10ER L e N. Grö pOorene Scheik, ¿u Berlin hat das Aufgebot des Fw die das igentum an ben ausge N ersonen, sollen gestorben fein, as zwar : La L mad ? (L. 8.) e E ul Se g ate gg com es Ei Grrriette A, E E September 1908, S T, L089 iuteeleate Gee h: e A N B N $ 7 6 7 r" ç - ( { d Ot t c o , : . Î ' & thekenbriefs über das für sie im Grundbu von | si in Anspruch nehmen, werden daher aufgefordert, | Jo 60 Jahren in reingarten, ad 2 vor efwa 5 Die Adeftén, Lereacs, BEi ‘Walfers, Regina Lehmann, geb. Schröder oder geb. Bormann, früber 18 GeritssGreibe- des Köniclichon Amtsgerichts 2 Klag i L S Ua nie Klégerir T det den a . gerin auêgezablt werde. te Klägerin ladet den

bon 6a 82 qm mit einem Nußungswert von |s 5 j 7 f | e 10 000 4 jährli verzeihnet. Der Verst-igerungs- Bernau Band V1 Blatt 287 Abteilung 111 Nr. 15, | 1908 B M auf den 23. November | Apl-ben vern Pioria, Amerika, doch kann das vi a od n am S Ee 1st R n E Grundbuch S Da 1901 bupotbcte id L E zit ina ans 26 Uhr, Lor n unter- abg Sten E RT, bieseben Vgewiesen tigter: Rechtsanwalt Zustizrat ause in Mainz zablung cines am 17. April 1908 gewährten Dar: E eten ate Puelung, K d fis zur De iaA De Bete: agen. Das Nähere ergibt der Auhang an | 21 „D ttober 1901 hypoth agene, m 4 anveraumten Aufgebotstermine | 2iF-x j d, oder be klagt ( Dietrih Wulfers, ihren | lehxs von 600 (6 und eines am 28. April 1998 ge- | Der Kaufmann Friedrih Simon in Kreuznach, | streits vor das Königliche Amtsger erlin- der Seritötafel 4_/o in vierteljähilißen Raten na$träglih verzins- | anzumelden, andernfalls werden sie mit ihren Re&ten Ziffer 1 etwaige Abkömmlinge noch am Leben agt gegen den Hermann Dietrich Wulfers, ihren | lehn - E 2 Z berg in Schöneb G [dst 94/95 E E 6 dle n Sn ¡T jz en sie i Red x 7 350 A sowie auf Erstattung | Prozeßbevollmähtigter: Rechtsanwalt Justizrat | Schöneberg in Schöneberg, Grunewaldstraße 94/95, Berlin, den 26. August 1908. liche, sech8 Monate nach Kündigung rückzahlbare | autgeschlofsen werden. würen, werden sie gemäß $ 2358 des B, G.-B. Fdemann, früher in Worms, jeßt unbekannten | währten Darlehns von Arrestkost it d ingenbrinck hier, klagt gegen den Friseur Edwin | Zimmer 36, auf den 3. Dezember 1908, Vor- Königliches Amtsgericht Berlin, Wedding, Abteilung 6. Darlehn von dreizehntausendiweihundert Mark | Briesen, den 18, September 1908. aufgefordert, sich bis zum 9. November 1908 Aufenthalts, auf Ehescheidung, mit dem Antrage, die | von 25 4 80 f erwachsener rreslloîten, ga n E vier E Pee 2 g eyt unbeliuntas Auf: | Sttges 10 Me, Due Be b öfen iden [45599] Bene e ae ) Ses en E D Inhaber der Urkunde | Königliches Amtsgericht. iy Srbrecgte abgerite Weingarten ¡u melden und Maden j 29. September 1900 gescklofsene Ehe M Sclantilaibe qu vorntteilen ) em Mlägee E venter der Bgaiitaas daß der Beklagte | Zustellung wird dieser Auszug der lage bekannt n Wee vie S ae ADES N T zo zent auf den 14, Ja- [50878] Aufgebot. Weingarten 1 A T zu heiden, den Beklagten für den allein huldigen 950 nebst 4 9/6 Zinsen von 600 M seit 17. April 1908 | vom Kläger eine Wohnung ium jährlihen Mietpreis | gemacht. - gz Îm Wege ver Zwangsollftredung. [ol bat in | nuar L 09, V ia8 Ï hr, vor dis ünter. Dér Karl Luckhaupt 12. 5 Nieder - Ramftadt ringe , Ti ¿nepienber 1908, Teil zu erklären und demselben die Kosten des Rehts- | und von 350 H seit dem 28. April 1908 und 25 4 }; von 1092 #4 gemietet, diese Wohnung aber ohne Schöneberg, den 18. September 1908, Gi en Gericht, Zimmer 11, anberaumten Auf: | bat bus Aug, Eu@haupt 1V eie Bicete, bie DO K. Nachlaßgericht. streits zu belasten. Die Klägerin ladet den Beklagten | 80 H Arrestkosten zu zahlen, und ladet die Beklagten | Kündigung am 1. August 1908 verlassen habe, mit | Der Berim rere ddr Lea MEe p O eriin- neverg. . l,

Berlins im Kreise Niederbarnim Band 6 Blatt | gebotstermine set e ; - Vo ch4 gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde erklärung beantragt bezüglih des Wilbelm Lud- | 8) Geridieoere Sale. ¡ur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor dem Antrag auf Verurteilung, an Kläger sofort !