1908 / 226 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Do

Königreich Preußen. g de Amisrats F. Kloftermann in Cassel, auf Oesterreich-Ungarn. Der zur Zeit normale Gang bei dem unglücklichen Er- Landwirte; 8) Organisation des landwirtshaftlichen Bildungswesens ; | Ehe eines jungen Freiherrn mit einer Er s L Übr von Fa Eon ind x Jer bede U mitiags Der Fürst und die Fürstin von Bulgarien sind eignis le d Tlbändier die Möbel weit unter Wert erstehen, um 9) Einrichtung des Ob - und Weéinbaus und der Beforstung der ebaufcht, weil der junge Herr, anstatt a Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: | 9 Fulta ankommenlatkeuen 349. ctojulegen " | geftern in Budapest eingetroffen und auf dem Bahnhofe von diner gemein GiEn Ga wlre nun Dies Gele bie D Dlahnahmen zue Bettag gder Irrigations- | Afrifa seine Caen f trie Bek nen 1 * 7 n 78 dem A Trrguiddesiter Grafen Hubertus von Spee auf 2 Fabrplanänderungen im Winter 1908/09 und Sommer 1999, Fen Erzherzog Josef und Gemahlin sowie dem Bürgermeister gegeben, durch ein geringes Ueberbieten die Sachen zunächst für fih Aufträge von Privatpersonen übernimmt die Agent nur urs fs “Uer “E h Ébter, der Natutsorse S

_ Linnep im Regierungsbezirk Düsseldorf die Kammerherrnwürde timmung von und Ort für die nähfte Sigzung. empfangen worden. Jn der Ofener Hofburg begrüßt u erftéhen, Sié könnte sie dann dem , ins{chuldner“ - a! 8, aus den

N velaiden, Srantfant u Zeit N O fir die A N (Zk A E f B defeuß 7 gee E i E ¡A 1 Li Le S Din su nee ea das erst twoamt. Yicle: Ansizige Tant jnformationen wie aud Kolonten übermitteln. Nun könnte sole altfränkishe Geschichte

Königliche Eijenbahndirektion. Abends ein Galadiner stattfand, bei dem der Köniz 2 ctinex Familienmitglieder fie durch Erstattung des Auktions- | die mit e OinOen er nei mrs, interessieren, wenn der Stoff ‘«nimutig heräus-

Reuleaux. : ufol 7 ‘Aasebeidan Srtnhi uk Ea a W.T.B, preises wieder als Eigentum zu etwerbei imstande wäre. “Die DurGhfübemne Viele C R ice natürli viele Jahr die g 8 L i Is ei L ee Ger sEnis@en Fuien,

Seine Majestät der König haben Allergnödigst geruht : y 4 ift mir besonders ewa Eurer Königlichen Hoheit d Auf diese Weise wäre dem wirtschaftlich estürzten Mann | in Anspru nehmen. Zunäthst, um schon die laufénde Ncrban. Zuraeift dg Ld f, o nien it be t wurden.

den Landrat Hagen in Pr.-Stargard zum Re ierungrat reude auszudrücken, welche mir der Besuch bereitet, den Sie mir h le sicherlih eine bedeutende persönlihe Wohsltat zuteil geworden, ohne | periode auszunußen, hat das oamt Verrn Rosen beauftragt, | vorbereitet und vor efübrt ; us freibe lich I at N d agen

unter Verleihung des Charakters als Geheimer Regierunc@res u ¿c ech: ln de a mein 4E oigreiss Unggry abstatten. Diese Freide erlds flieht ibnen ja la ledera seas g erden; benn ber Auftions Binen und Gertten eei alie Lebranstalten, Lager ¡on Ma: | die beimlithe Ehe wird dermittels eines Kinderwagens ennge

au ernennen. F z mablin becleitet f e lie Doheit bon Ihrer erhabenen kaum ein Risiko, dena sie find durch den Wert des Mobiliars gedeckt. | dabei inSbefondere 1) auf bi MNiibobek der Ste on der | lige Geld, dann verschiedene neu verlobte Paare gruppieren. Freund-

Seine Exzellenz der Justizminister Dr. Beseler, in diensts | Gemahlin begleitet is. Sehr glücklich über diz Anwesenheit Eurer Die einzigen Geshädigten wären Alt ändler, soweit sie von dem wirt. | Landwirtf#cte auf die Melhoden der Jutensifikation der | lihe Gemüter erfreuten \ich öfter .an diefen barmlofen Sgerzen und

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und lihen Angelegenheiten na der Provinz Westfalen: L Ee in B E Milte f E ation Grat, Ihnen {aftlichen Ruin ihrer Mitmenschen leben Und wenn derartige Gr- | die Kultur auf “salubaltigen Boten ink axf f Rethicben her He: en “h ers ‘bar R Vit : “ijr in nd s

iniste Medizin S anaele ren A - der Unit erstaatosefr etär im Ministerium für Handel und | wurden, mir persönli Ihre Wüns e und Ihre Gratulation aus Anlaß g e M utte geseßt würden, fo wäre das sicher red von: Pebicten zu achten, die bisher für ungeignet für die crlgr ide tedergabe dieses wankes mübter ib die Darsteltee

Der Arzt Dr. Kranepuhl aus Cassel ist zum Kreisarzt Gewerbe Dr. Richter, mit Urlaub. Eure KLallihe Hebe T idum s wilTbate bel E is i Kollektion di Sorten bes Soma s anzul ie E ift Ss Arubt in Loe Rae ded Di Nene E a

ernannt und mit der Verwaltung des Kreisarztbezirkes Kreis erfreut, in oten Besuche ein kostbares Unterpfand füc die Erhaltung Statistik und Volkswirts besten Dürre egen und die ausgelesen sind: a. auf hohen Eiweiß- | erzielén; in Maske und Spiel lag jedenfalls Charakter. Die Herrin

Grafschaft Schaumburg beauftragt worden. und Entwi sung der ausgezeihneten Beziehungen zu erblicken, welche chaft. j geoat e auf Sa jestigkeit; derartige Kollektionen auch von anderen Kaifer-Tig, Notwnberg, tenbérg nahmen si dér farblosen Liebhaber-

y i konftatiere dies mit Vergnügen zwischen Oefterreih-Ungarn Gin- und Ausfuhr einiger wihtiger Waren in der Zeit schaftlicher Meier? L bei den amerikanishen Fabriken landwirt- | roll-k nah besten Kräften an.“ Einen kernigen alten Landedelmann

Niclamilices s Bette Lte Ten Be eg mae, Weide f E dee dee beiden Foblen Jab | Sin nit mte fat tier Meta iee lier | [al Gut Siebe rede mag au v Befe 1 ut 7 e e ungen Landes, n r We , i re arlsen a h

g e Rußland, in Verbindung treten können; besten Syfteme von oerîcke, Kollendt, Maren beandsen nieen N Ag r

Königliche Akademie der Künste. Eurer Königlichen Hoheit und dank den ausgezeihneten Eigens 1 des bulgarischen Volkes einen lobenswerten Aufs{chwung D Nasten Einfuhr Ausfuhr Meal@inen und Geräten für den Anbau und die Bearbeitung von freundlich zu plaudern.

Unterri@Gt Deutsches Reich. e 4 i

in den akademischen Lehranstalten für die bildenden Preußen, Berlin, 24. September. Sbaioli L È Sarbrien KEN Ie A R Deos arer Warengattung im Spezialhandel Der lante Agent, Herr Wengerowski, reist jeßt nah Amerika ab. Stillertheater 0. (Wallnertheater.)

Künste für das Winterhalbjahr 1908/09. Y A Königlichen Hoheit, Jhrer Königlichen Hoheit der Frau Prinzessin dz = 100 kg Vorher hat er im Laufe eines Monats ‘das Gouvernement Jekate- Eine bemerkenswerte Aufführung von Shake \peares Trauer-

Beginn des Unterrichts: Montag, den 12. Oktober 1908. Die A twort ent! Es au die fans E Eleonore und der ganzen Fürstlichen Familie. N Rz d Aar 1 ‘den gden landwirisGaftlichen Verde e sffudiert E E E E “o E CEO des Schillertheaters ische Note nertennun ula ands ist, wie : ; ¿ 1907 1907 ge von den Kreissemftwoämtern, von dw i n jenen Dejuchern, bemerkenswert fowohl dur den et itli

spanisch wegen g 99 Der Fürst Ferdinand antwortete mit folgendem Toast: Vereinen und Privatpersonen entgegengenommen. (Bericht Ls Rate Geist, der fie beseelte, als ‘au dur den fürsten Stn

A. Akademische Meisterateliers für die bildenden Künste, i T j ü i S Laenergirae 29, Ats vor SA hen (Ce Aae E M I bin tief gerührt von den so wohlwollenden und liebeng A E L A 31911 53448] 12753/ 15 308 lien Konsulats in St. Petersburg.) der sch in den einzelnen Bübnenbildern kundgab; die

1) für Geschi chtsmalerei, Vorsteher: a. Wirklicher Geheimer mis G äft 4 üb e eben worden. Ueber ih würdigen Worten, welhe Eure Kaiserlihe und Königliche Apo, \ e E s A 5 742 2 1 566 éd | Straßen Roms, der mondbeglänzte Garten des Brutus,

A eig eerangorat, Professor Anton von Werner, b. Professor Pl tent N E 7 Bigeddes E r Tren } stolishe Majestät soeben gesprcchen, sodaß Eure Majestät allzuerst A t i Gs 4 723 7 Piacenza, 23. September. (W. T. B) Heute wurde der | 228 monumentale Forum, die Lagersienen seien als die \ 2) für Landscaftsmalerei, Vorsteher Professor Albert Hertel, Die Note stellt zunächst Uebereinstimmung der deutschen C L e oan o Pia und \{chwungen e L 2s 3739 6 847 3 047 3071 NLLUNEE L C HLEN chaftlihen Genossenshaften von fee i ee E ded Gan agd rau renn: pon 3) für Bildhauerei, Vorsteher: a. Professor Ludwig anzel, | Regierung mit der französishen und der spanischen Regierung darüber jahre das große Glück, daß ih, wie dies bereits fo viele Fd Putewer weiß an Zu L. E 4 4 t 4 741 M Lena Ch L E Ene BO g8ansprache er- Volksauftritte Proben eines schr beahtenswerten Könnens abgelegt.

b. Profeffor Louis Tuaillon (Atelier : Wilmersdorf, Westfälische- fest, das Es diefe, E es LEnere E Der TZIOe in andere Staatsoberhäupter getan, Eurer Majestät meine huldigenden Gute i 789 327 e uroben Wobltaten bi die Deutschlands Mitepig E auf | Das klassishe Vorbild, das einst der Herzog von Meiningen \{uf, ftraße 3), Marokko geboten ersheinende Anerkennung nur die allen Mäthten gee | Glüdckwünshe anläßlih des 60 jährigen Regierungsjubiläums Aren weiß Ne 8 649 6 os 151 62 | Lösung der sozialen Probleme gezeitigt babe. g D geistig Gen biländi Msamtansiüben i nad

4) für Architektur, Vorsteher: a. Geheimer Regierungsrat, Pro- | meinsamen Interessen auës{laggebend sein dürfen. Hiervon ausgehend, : i - é ¡ fessor De S n Boe Oten, b. Geheimer Baucat, Poffe hat die deutsche Regierung nihts dagegen zu erinnern, daß von Mulay E e n Pat d “erböbt Eu e Gifenerze . . . , , 12093 853| 2 7o1 81 5] 478 695] 1 052847 wenis, daß die und jene unter den zahlreichen Rollen nicht Franz Shwechten, Hafid gewisse, durch jene Interessen bedingte Garantien gefordert | meinem Vater ererbte pietätvolle Anhänglichkeit und dur die Er- Steinkohlen . . . , | 3955 670) 5 163 1r9| 7 027 851 4 736 062 Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- | völlig ¡weckentsprehend besezt werden konnte. Die scharfgeprägt

5) für Kupferstich, Vorsteher Professor Karl Koepping. werden. Die Stellung dieser Forderung an den Sultan if nah der innerung, daß ich in Ibrer tapferen Aimee gedient habe, deren toben L 2E na 2 485 465 9318 4 634 maßregeln. harakterzüge, die Shakespeare j. B. den einzelnen Wers worenen

Die Aspiranten haben si behufs ihrer Aufnahme innerhalb der Ant der deutshen Note Sache des gesamten diplomatischen Korps | Uniform ih dank dem väterlichen Wohlwollen Eurer Majestät noG Chile Fris ° “4 E E 35 Es er Iran verliehen hat, auch wo sie ihr Wesen nur mit faadpén Worten Lee ersten 14 Tage eines jeden Quartals bei demjenigen Meister zu melden, | in Tanger, welches dabei dur seinen Doyen vertreten wird. heute trage. Alle diese Gefühle der Dankbarkeit und Bewunderung Rebcisn E as E 2 598 Q 335 L Ge i: hüllen, ershienen hier zuweilen etwas verschwommen, aber die Haupt. dem sie sih anzuschließen wünschen. s Die deutsche Regierung begrüßt es als einen glüdlihen Umstand, ergreifen noch stärker mein Herz, wenn ih des so \chmeiel- Robluppen Rob ide 3 35 944 ¿ e italienische Regierun hat dur seesanitätspolizeiliche Ver- | gestalten hoben ih wenigstens {harf vom Hintergrunde ab, fo Brutus

Aufnahmebedingungen können von den betreffenden Meistern oder daß inzwischen Mulay Hafi bereits an das diplomatische Korps in haften Empfanges gedenke, welher mir in dieser fe, Rohblöde us ' das if Sas ordnung vom 17. d. M. die Herkünfte aus Odessa für cholera- | (Rihard Wirth), C : (Pins F. Serhardt), Casca (Leopold vom Bureau der Akademie der Künste, Berlin W. 64, Tanger ein amtlich reiben gerihtet hat, in dem er seine Thron- wunderungswürdicen Stadt, dem herrlihen Edelstein in ; M Gs verseucht erklärt. Thurner). Pateggs Caefar erschien ¡war äußerlih etwas behäbig, ent- Pariserplag 4, bezogen werden. besteigung den Mächten förmlich notifiziert, seine Anerkennung na- der Krone St. Stefans, in “der Hauptstadt Ungarns, fo reih an Ga E “Bild FE E 68 949 Bulgarien. behrte aber der Hoheit nicht. Eine überrashend gute Leistung bot Geor B. Akademische Hohshule für die bildenden Künste sucht und zugleich bestimmte Zusicherungen abgibt über die Art, wie bürgerlihen Tugenden und wilitärishem Ruhm, zuteil geworden ist, í e ahnrad-, Die bulgarische Regierung hat die Stadt St. Petersburg | Paeshke als Marcus Antonius, besonders in der dankbaren, aber au

j / er seine Regierurg führen werde, und namentlih darüber, daß er in ndem ich Eure Majestät aúuch für die sympathishen Worte dank attschienen . Es e 126 044 für choleraverseuht erklärt. beiklen Forumszene, di B j

Charlottenburg, Hardenbergstraße 33. Indem ich Eur jes ch für sympathish e, feucht erklärt Forumszene, die ganz vortrefflich gelang die Frucht offenbar

Ls Fe: G allen Punkten die Cisate von Algeciras nebst sämtlichen dazu | ele Sie dem jungen und fraftbollen Volke zu widmen geruht Gi enbahnscwellen aus 16 101 563 Ferner hat die bulgarische Regierung verfügt, daß die aus ver, | sehr eingehenden uad sorgfältigen Studiums. Die méisterlih si auf-

Wirklihher Geheimer Oberregi Rideat Professor A. von Werner. | ‘gangenen Ausf immungen befolgen werde. haben, defsen Geschicke i durch den Willen der göttlichen Vorsehung Kupfer L T ucáos s 1128 seuhten Gegenden Rußlands eintreffenden Reifenden, deren Reise bis eidenshaften des Volks wider die Mötder Caesars auf- her Geheimer Oberregierungsrat, Pr i z n diesem Schr erblicki die deutshe Regierung eine neue lenke, drücke ih den Wunsch aus, daß Gott Seine Majestät den Kaiser E 30 523 © | zur Ankunft in Bulgarien 7 Tage gedauert hat, einer ärztlichen nde Rede” brachte er in wohblabgewogener Sattierung und

Ï I. Klassenunterricht: Tatsache von erbebliher Bedeutung, und fie spricht die Hoffnung aus, | und König noch lange Jahre der Treue und Lebe seiner Völker Berlin, den 23. September 1908. Untersuhung nebst Desinfektion ihrer Effekten zu unterwerfen sind. | Sliéderung und, weise mit seinen Mitteln haushaltend, ‘in wvirsámer

na Sire Geisiaen u s fd Der B M OUS: daß pa B Cen Bed O, een fit aal erhalte. Zch erhebe mein Glas auf die Gesundheit Eurer Majestät. aa Amt. E, unterliegen fie einer fünftägigén UVeberwahung am ar erag ige E führte er E le Segenspieler, das Volk, ' f f, : b oed x % J van der Borght. en ort. i ne Fole durch. Das waren n eilnahmlose Statisten, sondern traut, W. Friedri, E. Hancke, G. Koch; kennen werden. j Türkei. Hinderindien lebendige Menschen, aus deren Menge einzelne Râädelsführer zeitweili : . J L . 1 g

Winter-Aktfaal, Zeihnen nah dem lebenden Modelle: Professor Mit der lehterea ‘Maßgabe nimmt die deutsche Regierung zu den Nah einer Meldung des „K. K. Telegraphen- Kor- Zur Arbeiterb Die Kolonialregierung in Singapore hat die für H erkünfte individuell hervorragten. Diese Sijene, die den Höbepunkt des Trauer- C. Boese; einzelnen in der tdentischen Note vorgebrahten Garantieforderungen spondenz - B gu den di P l tswahl ur Arbeiterbewegung. von Bangkok a dneten Q spiels bildet, bedeutete auch den Höhepunkt der Aufführung. Unter

Anatomie des mensSlichen Körpers und Proportionslehre: Pro- | folgendermaßen Stellung: Sie bat niG1s gegen dis Forderung ein- | oes - Qureaus werden die Parlamentswahlen erst Die Lage in Santos (vgl. Nr. 224 d. Bl. : 2 Ne male egel, mbeber | N aud - fessor M S{äfer, Maler M. Körte; autvendan daß Mulay Í id die Akte von Algeciras nebst allen dazu | nah Ablauf des am Sonnabend beginnenden Ramasanmonats W. T. B * netvi weit ver [e ft. Di F b D qu §, wie | aufgehoben. A 2 Feldb. T E E gros Pedwig Pauly Ei) und

é ; ; j i L l N eW. L. D. ; er ver rft. e Fuhrleute, aurer Der Hafen von Amoy ist na§ einer Bekanntmachun der nna ammer ortia) m nerlennung genannt. as Publikum Perspéktive, Projektion und Schattenkonstruktion : Professor W. ergangenen Ausführungsbestimmungen anzuerkennen bat. Sie matt | ihren Anfang nehmen. ; ; L s und Schlächter haben sich ebenfalls dem Ausftand angeschlossen. | Koloni i g nahm die Vorstellung mit lebhaftem Beifall auf. dazu nur den Vorbehalt, daß die betreffenden Bestimmungen nach dem Serveti Fumun hat jeßt das definitive jungtürkische Prang Frahtshiffe liegen in den Dos; es ist unmögli, sie zu fretens von Ghelera für v Sf AN N vorhea. E |

erwarth, Maler O. Seeck; / H Ornamentlehre und dekorative Architektur : Professoren O. Kuhn, | marokkanischen Saa et Fefteoultia sein müssen. fagamm veröffentliht, das, obiger Quelle zufolge, die erwarth; land hat er au nichts Vidinbeeune tee Rae SCA zung E A E Privilegien, aanes die A ebung M Die für Rei fend E M Am Freita és n Ks nigliden Opernhause eine Auf- " j des Artikels er Verfassung bezügli es Standrechts Land- u o e für Reifende aus Rußland in A ührung von r ners „Siegfried“ in fol Malklafsen, Malen von Stilleben, Köpfen ‘und Figuren (Akten j [chmuggels nach Marokko zeitweilig gewährten Befugniffe. und der Exilierung erti g bezüglich Ÿ x Forftwirtschaft, Quarantäne ist wieder aufaeboben wéehén. (Bec, Nt statt : ‘Siegfried: Herr Grüning; Sie. Here Bis. e ibe: Ds SsTdatlen) gn "G e M See mnalen: Professoren Ÿ En jenen bee fred Máchter AeauLtig, eingegan En Der persische Botschafter in Konstantinopel hat vorgestern Sd:Mididi E E L n E ; M vom 27. v. M., Nr. 202.) h Lieban; Alberih : Herr Krasa; Fafner: Herr Mödlinger ; 6 eurendberg, E. L. 1 Bl. ; er ngen gegenüber fremden M n nen ; 2; = pi aîjer onjutat îin Betrut berichtet unterm 8. d. M. : rünnhilde: laichinger; da: : : s Mess Den es nah der Antike und nach der Natur: n: fh, ut nas / OE: dex. deutschen ¡Regiérmag i g en G N t ere Ge L De Cen Dare des Monats August herrschte pee E Bevölerung von Triest, 23. September. (W. T. B,) Die Seebebörde ver Frau Perzog. S Mtustalisd seitet V Senf tor De rofessor S. Zanen?ch); niht entziehen. e deute Negterung ndes darauf auf- / / om3, Vama und Aleppo eine ganz bedeutende Nachfrage etreid j N Ae " | das 3 Aktsaal für Bildhauer, Modellieren rah dem lebenden Modelle merksam, daß dergleichen Verträge mit Privatpersonen sowie ein- | dem Großwesir das Versprechen erhalten, daß diesem Wunsche Die Bevölkerung hegte die Befürtung, daß das aufotficiiecte Getreide Ini M En ? pf t Da E Srolcut des : Im Königlichen Schauspielhause wird morgen Goethes (Akt): Professoren E. Herter, P. Breuer; o Sghuldverpflihtungen nur dann auf Anerkennung Anspruch | nachgekommen werden würde. für den Volkskonsum nit ausreichen werde und wandte ih deshalb Lloyddampfers „Erzherzog Franz Ferdinand“ feine neuen Erliankun e Clavigo“, mit Herrn Geisendörfer in der Titelrolle, den Herren an die Provinzialregierungen, damit ein teilweises Getreideaus- vorgekommen seien, die Inkubationszeit verstriGen und der ne | Pobl, Zimmerer, Eggeling. Mannstädt, Fräulein May und Frau

vai chne O der Tire: Perl Fon Pren Ey Bus und nah Jaden, pan ta ren e oi Mitte A der Lee u Bulgarien t , er Yatur, Anatomie der Tiere: Professor P. Meyerhe tim; geciras über Verdingungen un entlihe Arbeiten sowie über die . uhrverbot aus den Provinzen Aleppo, Homs und Hama für eine t Willig in den anderen trollen, ben. Landschaftszeichnen nah Vorlagen und nah der Natur : Professor Beteesdolsuag für die marokfanishe Regierung beobahtet worden sind. Der türkishe Geschäftsträger in Sofia hat gestern der Zeit lang erlassen werde. Dies i auc für die Litets BURE nend beseitigt sei, jede Gefahr als ausgeshlofsen betradtet Sorgouer Heide“ von Ot Budite L MrEN pat Bie

ch T etersburg, 23. September. (W. T. B.) Die Cholera- Max Halbes jüngstes Werk, die bieraktige Komödie „Blaue

P. Vorgang; Die deutshe Regierung is damit einverstanden, daß die Be- bulgarischen Regierung im Auftrage der Pforte eine Protest- geshehen. Andernfalls wären 50—60 000 Tonnen über Beirut aus St. P Kupferstih- und Radierklafse: Professor Hans Meyer; fugnifse der in Casablanca errihteten Kommission zur Feststellung der j; ; geführt worden. _ / Z c Berge“, wurde v i S iels Unterricht und praktishe Uebungen in den verschtedenen Techniken aus der Beschießung dieser Stadt und den anschließenden Ereignissen bu E Pini Gtbiei Merreitt R 2E ELTSeR R Da die diesjährige Ernte als cine außerordentli günstige be- Die Ses E Érfcaneee Cantingen und 195 Todesfälle auf. baus inr Unab L [fs dos Tis Sen iViele

Moi Als: ieh, o Soen Malmittel und Malgründe: R Sat vs RS o deincreeer Gt zu beteili R: Telegraphen-Korrespondenzbureaus“ enthält die (e ai C LAR, niniint man an, daß das teilweise Ausfuhrverbot Bill emstad, 23. September. (W. T. B.) Nah Meldungen nächsten Neuheiten in Sjene gehen. er : ; e erner bereit, n einsamen n zu beteiligen, | L: ree s E z wieder aufgehoben werden wird. k h T e onntags?k te i illert -

daß er öffentlih und amtlih | Note die Ecklärung, daß die Pforte die Beseßung Aus der Provinz Beirut wurde im August ausgeführt : an Weizen Mehrere Cte d t entenpest T enes ausgideoten, F ottenburg, die bereits in “iwei Winteen den mite, Sujprud ge-

Uebungen in den Tithographishen und verwandten Drucktechniken: | um von Mulay Hafid zu Pei den i i jeu Maler C. Kappsftein; seine feste Absicht bekundet, sein Verhalten zu den fremden | der Orientbahnstrecken niht zugebe und deren unverzügliche 44 dz na türkishen Häfen, 121,5 dz nach Europa und 26,5 dz (anden haben, werden im Oktober wieder aufgenommen werden. Diese Sonntagskonzerte, die unter der Leitung des bekannten Violinvirtuosen

Gewandstudien und Uebungen in figürlichen Kompositionen : In | Mächten und deren Staateangehörigen nah den Vorschriften des | Rückgabe an die Orientbahnen verlange. Dem Vertreter der nah Aegypten. Der Preis betrug 20 Franken f. a. B. Die Ausfuhr den Abteilungen für figürlihes Zeichnen, Malen und Modellieren. Völkerrechts zu gestalten, und daß er ohne Verzug die geeigneten Orientbabnen in Sofia, der gestern zum zweiten Male gegen an Gerste nah türkishen Häfen belief ih auf 19,8 dz, nah Sie Verdingungen im Auslande, Professor Florian Zajië stehen, bringen jedesmal zwei Kammermusik- IL. Atelierunterricht: Maßregeln trifft, um die Stcerheit und Freiheit des Verkehrs im die Besezung der Bahnstrecken Einspruch erhoben hat, änd hauptsählich nach England, 231,5 dz und nah Aegypten 18,9 dz, Oefsterreih-Ungarn. . werke und einen Gesangsteil. Es findet ¡unächst ein Zyklus von fünf Atelier für Landschaftsmalerei : Professoren F. Kallmorgen, | \herifishen Reihe ¡u gewährleisten. Nur wünscht die deutshe Re- bisher keine Forderungen der bulgarischen Regierung zuge- ¿um Preise von 15,50 Franken für den Doppelzentner. 12. Oktober 1908, Mittags. K. K. Generaldirektion der Tabak, | Sonntagskonzerten in vierzehntägigem Turnus statt, ¡zu dem gierung, daß ihm hinsihtlih der einzelnen dazu zu treffenden Maß- kommen, daher haben noch keine Verhandlungen begonnen. regie in Wien: Lieferung von Näh- und Padspagat für das Jahr | Abonnementshefte zu 2 und 3 4, einshließlich Garderobe und Pro- 1909 eventuell 1910 und 1911. Näheres bet der erwähnten Direktion | gramm, ausgegeben werden. Das erste Sonntagskonzert ist auf den

D Mari [erei C. Sal nahmen eine gewisse Bewegungsfreibeit gelafsen werde, damit nit Atelier für Marinemalerei: Professor C. Sa mann; ' Die russische landwirtshaftliche Agentur in den Bere fins beim „Reichsanzeiger“. 11. Oktober angeseßt,

Atelier für Kupferstehen und Radieren : Profeffor Hans Meyer; | neue Aufregung unter der muselmanishen Bevölkerung entstehe und Afien d üilerateliers für Mal d Bild : dadurch das allen Mäthten gemeinsame Interesse an der Bewahrung ; , E ; einigten Staaten von Amerika: - S Seutendetg: G. L Meyn, M. Shäfer, W. Friedri von Ruhe und Ordnung gefährdet werde. „Wie die „St. Petersburger Telegraphenagentur“ aus Nah der „Torg. Prom. Gaz.“ beschloß im Januar d. J. die | Wie; scene 1 Bedarfs a Bichtenbrettern fee cie ett L ' Mannigfaltiges P. Meyerheim, E. Herter, P. Breuer, G. Janenfch. Die deutsche Regieruag bestreitet Frankrei und Spanien nicht | Täbris meldet, teilte Ain ed Dauleh den Konsuln amtlich Gouvernements - Semstwoversammlung von Jekaterinoslaw, in den erzeu ung für das Sahr 1909 Näheres bel de E väh ten V i lt e e III. Vorträge in den Hilfswissenshaften: das Recht, die Fragen der Erstattung der Kosten für die von ihnen | mit, daß, falls die Revolutionäre die Waffen nicht ausliefern Vereinigten Staaten eine landwirtshaftlihe Agentur zu errichten. und Mia: „Reichsanzeiger“. +-EREABen Bex stung Ber lin, 24. September 1908. Vorträge über a. Kunstgeschichte : Professor Dr. G. Galland, etroffenen militärischen Pr abaghmen M une A der Slhnung für die sollten, heute eine Strafaktion beginnen werde. Gleih- Das Semstwoämt mate si energisch an die Verwirklihung dieses Australien. Auf der Tagesordnung der heutigen (3.) Sigung des inter v. Ateraturgeschihte : Professor Dr. G. Galland, e. Kostümkunde: g ‘Merten D TCRdA M e dabet É die fn S hegt | zeitig bat er, die unter den Kämpfenden befindlichen Ausländer Beschlusses und trat mit russisen Landwirten, die in Amerik leben, Deputy Postmaster General Melbourne, 22. September nationalen Pressekongresses ftand die Erörterung einer inter- Maler G. Guthknecht, d. Anatomie des menshlichen Körpers, M er f Rüdiht h eide d hte G e S: j E R e M 70 aufzufordern, die Reihen zu verlassen, widrigenfalls er für die a Tes ndung. Kürzlich hat das Semftwoamt an die Landwirte, | 1908. ieferung von 74 Meilen Telephonkabel verschiedener Stärke. nationalen Journaliftenversiherung auf Gegenseitigkeit. Nah ein- Demonstrationen und Sezierübungen am Kadaver : Geheimer Medizinal: j a ei j L E 2 fe baber en, an deren Gesundung alle Mächte Folgen nit einstehen könne. Ds rasen Vereine usw. ein Zirkular versandt, worin mit- 19, Oktober 1908. Lieferung von vier vollständigen Kabelein. ehendem Referat und längérer Debatte nahm die Versammlung rate ¡Brofefor D; essor "Dirie, S E Chemie der Farben 2c. : | €n Damit ents "daß dem Sültän abegelegt werde, die persönliche MaD S Pee L S der (a Tul (mng ie be eitungen. Näheres beim Reichsanzeiger“. [dee selnton 2h tier ros internationale Prefsekongreß gibt egierungsrat, Professor Dr. E. i; f Z r E Í y em TBun|e Ausdru, daß die Prefsevereinigungen mehr und me die Ver- n E: A orie tos eefltien, H die dene Megierng eluvecsind e Qnaemesea du | Gisenbahnverordnungeblatts“, beru, Y Lndwirisdafilibe Institut ta Mitta "enge Ta Rosen, der bat Verkehrsanftalten. nfernalionaler Beg bauen Se begrüßt die Idee der Gründung , . / r. & enbaÿnveror Heraus- 7 7 DIE ¡wishen 11 und 2 Ühr, egeben im Minifterium der öffentlichen Arbeiten ae G September A M Wencedolation arbeitet, E Ie der geren Ca L Anfang Oktober erscheint eine neue Nummer des „Postblatts“, | Ziele haben, das Werk der ensions- und interbliebenenverficherung Se ear tat, Charlottenburg, Hardenbergstraße 38, hat folgenden Inhalt : Erlasse des Ministers der ffentlichen Arbeiten des Verwalters der Versuctfelder der Gesellscha uber Gebilfe ¿ogen werden len BA D im VeiGposieeet id, der | über die dehnen er oinder im Geiste internationaler Soli- zu melden und einen felbstgeshriebenen Lebenslauf, ein olizeilihe v 28, t 1908, betr. seisenb I tona; vom A f x aritatl auszudehnen.“ Plyrungtattelt, die nôtigen Schulzeugnisse sowie die s{hriftlihe Ér- Der G li cklenburgishe Gesandt ; 18. Catinuite, 1908, betr. Tatfbestiteneadnra für Saatgut. as ibe Boe R is ile tos D fi Ri e ert geftellt erun die witigften e puröbedingungen und Tarife aubnis des Vaters oder Vormundes zum Besuche der HoHschule er Fapperzog lid medtlendurgi|che Ge}jandte Freiherr Nahri®hten. iee vgl MWinnesota a3 kennt s{lägt bierfür di Stedt an nos a, | für Postsendungen aller Art sowie für Telegramme enthalten. Auf Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag, den 30. September, gleichzeitig ebendaselbst einzureichen. von Brandenjtein ist na Berlin zurückgekehrt und hat die polis (in Minnesot vou “g Ai lie E a L inne die seit dem Erscheinen der vorangegangenen Nummer (An- | 1. und 2. Oktober finden in den Morgenstunden internationale Erolpelte ug t L Ctetantat erhältli. Leitung der Gesandtschaft wieder übernommen. Tiegt und Knotenpunkt von 14 großen Eisenba G fax abt aa Numniee dun beiten De dn wird in wie "Das L 1 Die Dea agg L R as feigqu! Degen, erkin, ‘den 18. September 6 : ewiesen. annie oder unbemannte ons în den meisten tädt Der Senat, Sektion für die bildenden Künste. Wohlfahrtspflege. Sr Lud A Bas if Fier us jeder OntG gs genannten } Postblatt kann au neben anderen, E GE Vilfsmitteln für | Europas auf. Der Finder eines jeden de zig Var Badi Arthur Kampf. Idi? 2A 9 wohner nd 1 der Sis ‘aer iert ee G2 ion Gie | Telegrapben adeidien fie das Pullfie use) Mlt Pete Pont | gli eite Belohnung, wenn er der sa Hallen beigegebenen ¿ H - : ) m nweisung g en Dalon und die Inftrumente sorgfältig birat nEepienbe in dlwa Riiwanl, m 1s Eee in | Sten anten tan t t Y Mod 'buzttlani' S e lenbrtisduitei aadbaton, | werten e d Wege n für das, dame Jahr 40.4 für “die | "a die angegebene reie sofort telcgravdisc Nahritt sendet. am 16. September in Kilwa Kisiwani, am 19. September in „Sozialkorrespondenz“, dem Organ des Zentralvereins für das Wohl Wie das Semstwoamt mitteilt, find die Aufgaben der Agentur | einzelne Nummer 10 Ä 4 eftellun en weiden Tee : Ñ f Talt E - De ä Tagesordnung Lindi, vorgestern in Zanzibar eingetroffen und gestern von da | dec arbeitenden Klafsen, die folgende bea@tenswerte Anr ung gegeben: teils kommerzieller Art (Erledigung von kommerziellen Aufträgen wie | entgegengenomm : N S R x Bericht über die Delegiertenversammlung und die s Daresfalam i Es gibt große und kleine Maßregeln fozialer Fürsorge. Kleine Ankauf von Masi d Gerät är Pri gegeng en. 42. Mitgliederversammlung des Vaterländishen Frauen- für die am Mittwoh, den 7. Oktober d. I, stattfindende | nah Daressalam in See gegangen. Mittel int piia Lub EN ea L e as aschinen und Geräten für Privatpersonen u. dgl.), vereins (Hauptvereins), die am 12. und 13. Juni d. J. im großen Sigzung des Bezirkseisenbahnrats F rankfurt a. M. o leid E ohe dea Aidiarat Ver Srierctes verwirklichen ¡u Methctae Le U LE Wn spe ahacddren: s RLON e Theater und Musik, Saale des Abgeordnetenhauses abgehalten wurden, ist eet im I. Geschäftliche ‘Mitteilungen. S | en. Unser Vorschlag will solchen eine erfte Hilfe bringen, , der Nußbarmachung von ESetreidearten Fullermitteln unh audaro Neues Schauspielhaus. pour ershienen. Nach ihm ift die Zahl der Zweigvereine um 52 von 11. Anträge: deren wirtshafilihe risten in den Kämpfen des Lebens zer. Pflanzen, die für Südrußland von Interesse sind; 2) Studiten Die Neuheit vom gestrigen Abend wurde mit etw 399 024, die Debet Hg e T Mtiglieder um 31 382 auf 1) Vorlage der Königlichen Eisenbahndirektion, betreffend : ; N ; trümmert wurde und die nun ehrlich sich eine neue Lebens- per Drganisation des landwirtschaftlihen Versuhswesens in | likeit em, fangen. An dem Sehwank lich fie gevas lauer Freund- | 395 054, die Mitgliederbeiträge von 776 356 M auf 819231 4. L D Srmomgun n fra für Bleh dur weitere is L 2ef ie E e bten T A ftellung ausbauen möten, Fut prote es Beispiel zeige, F e wir Amerika und der agronomishen Unterweisung der evölkerung; | erkennen au er dem Titel: Der Kolo M land [l die Dees E 14 000, 000 a Wert der Grundstücke ‘entfällt. erabsezung der Staffel bei Entfernungen über ; as v wollen. e ott ge- : Ï j | Tod s g Äuddehren D t Zuchtviebtarifs auf sämtliches Vie auge Si Mee Karto feln, des Klees, der Quzezne und tro g Are 5 le er Bei dis E R E N eres ge 3 eisen Penbut D ewinnung. Fon A N au La EOOE, sien die Verfasser, den geshäßten Fedor von Zobelti Im Großberzogtum Baden gehören gegen 14% der gefamten weib- ferde, das von den Stationen an und östlich der Linie | der Wiesen im Deutshen Reich um die Mitte des | „ganze Mae au?kgeschüttet*, d. h. nicht nur die im Geschäft Viehs; 4) Organisation der Fleis@versorgune bon Gebieten ohne | gelaffen x t der T Qüen Bevölkerung dem Badischen Frauenverein an. Jn diesem bme der mussen Gaus Konib-_Gnefen mit Aus- | Monats September 1908, zusammengestellt im Kaiserlicke: steckdenden Werte, sondern au sein Mobiliar und fonstiger Privat- Baug ft) 9) landwirtschaftlier Maschinenbau ; 6) Methoden des | überall Kolonialskankete «O rant, sollte d lustigen Pritshenhieben | Delegierte, die vem Ftrma etge reilungen des Vereinsgebietes dur geme gee rissen 5 Fuld begangatiatiÓnan. 40n BO: Statistishen Amt, veröffentlicht. 0 T f dea ere R, eem R de ete us N anes und der Remonte von Fahrwegen ; 7) Ankauf von Sämereien geißeln; aber wehe sollte es nit d 3 4 an Roten dcin, “und dem Deaplevsta he Óns Hom uhnen exandrowo nach den übrigen Stationen der anf Jeden Fall abzufinden suchen; der Verlust des mit per- y E P ; reuß hessischen Staatsbahnen versandt wird. ar ihen Erinnerungen aller Art verbundenen Pr ivatbesiges Rußland bestehende Ginfu L tot tuts lebe b Beibil lie Dorsten Pritshen sene prr "i i Boie wi “cine Se Wert “fattfinbes R s wee 1 ift ihm aber besonders s{mer¡lich. Und hier i der Punkt, Ankauf von Kulturen Stickstoff fammelnder Bakterien, nüßliher In- | die Brüche. Dieser neuefte Kolonialstanda! entpuppte fih als eine | sation der Kriegekrankenpflege und der ' Notftandöbekämpfung

. Ermäßigung der Frachten für Scgperviey bon Ostpreußen; insbesondere nah Sachsen und Schleswig-Holstein. an dem sfozialgesinnte Mitmenshen eingreifen könnten. fekten, Präparaten zur Bekämpfung von Schädlingen für russishe ! romantisch: Geschichte nah alten bewährten Mustern. Die heimliche * durch Zusammensluß der in Betracht kommenden Vereine zu fördern.

W. eu Ücbungen in der Leimfarbenmalerei: Maler H. Harder; rañkreich und Spanien zum Zwecke der