1908 / 227 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

In der gestern vormittag abgehaltenen dritten Arbeitsfizung des Kongresses wurde die Frage der Journalistenversiherung (Pensfions- und Hirnterbliebenenverfiherung) beraten. Vor dem Eintritt in die Tagesordnung verlas unter dem lebhaften Beifall der Versammlung der Kongreßpräsident ein Telegramm Seiner Majestät des Kaisers, in dem Seine Maje#ät dem Kongreß für defsen Huldigungstelegramm aufrichtigen Dank sowie die Hoffnung ausspricht, daß fih die Kongreßteilnehmer in Berlin wohl fühlen werden und daß die auf dem Kongreß angeknüpften neuen Beziehungen in den Dienst der großen zivilisatorishen Aufgaben gestellt werden würden,

die der internationalen Prefse obliegen.

Die Stadtverordneten beschäftigten si< in ihrer gestrigen Sißzung nohmals mit einem Antrage der Stadtvv. Augustin und Genossen, der dahin ging: „den Magistrat zu ersuchen, \{leunigst Vorkehrungen zu treffen, um der in diesem Winter in erhöhtem Maße drohenden Arbeitslosigkeit in wirkungs- vollster Weise entgegentreten zu können.“ Jn Verbindung biermit stand die Frage der Einrichtung einer Arbeitslosen- versicherung. Wie der Stadtrat is<hbe> namens des Magistrats mitteilte, ift der Magistrat dem Wunsche der Versammlung auf Einsezung einer gemis<ten Deputation zur Beratung der Ver- fiherungsfrage beigetreten. Zur Steuerung der Arbeitslosigkeit hat er die einzelnen Verwaltungsdeputationen angewiesen, bei Beseßung eintretender Vakanzen nur Berliner Arbeiter, d. h. Ortsangesefsene, zu berü>sihtigen, und diejenigen städtishen Arbeiten, für die bereits Kredite bewilligt find, sobald als mögli< in Angriff zu nehmen. Weitere Maßnahmen hat der Magistrat si< vorbehalten. Nach Vers sicherung des Oberbargtmeiers Kirschner wird die gemishte Depu- tation sehr bald in Tätigkeit treten. Ihr wurde au< ein Antrag der Stadtvvy. Augustin und Genossen sowie ein Antrag der Stadtvv. as und Genofsen, betreffend Verkürzung der Arbeitszeit der städtischen

rbeiter, zur Mitberatung überwiesen. Auf eine Anregung des Stadtv. Dr. Nathan bezüglih der Arbeitslosenftatistik erklärte der Stadtrat Fishbe> daß 0 die Deputation für Statistik mit den Darlegungen des Professors Dr. Silbergleit beshäftigt und defsen Vorschläge zur Aus- gestaltung der Arbeitslosenstatistik angenommen habe. Die Beschlüfse der Deputation unterlägen der Beschlußfassung des Magistrats und würden demnächst in einer UVE der Versammlung unterbreitet werden. Die Beratung eines Antrags der Stadtvv. Stadthagen und Genossen: „den Magistrat zu ersuhen, mit der Staatsregierung in Verhandlung zwe>s Uebernahme der Sicherheitspolizei zu treten“, wurde mit Zustimmung der Eng abermals von der Tages- ordnung abgeseßt. Das gleihe Schiksal widerfuhr der Magistrats- vorlage, betreffend Maßnahmen zur Verhütung der Dachstuhlbrände.

Nach einer von maßgebender Seite in Pes auf- estellten Berehnung dürfte die Summe aller für das Werk des Grafen von Zeppelin eingegangenen Beträge 6 Millionen

Mark betragen.

Der Stundenplan des 3. apologetis<hen Instruktions- kursus, den der Zentralaus\{huß für innere Mission vom 6. bis 15. Oktober in der Königlichen Universität zu Berlin abhält, ift er- E und kann von der Geschäftsstelle des Zentralaus\{hufses,

erlin W. 30, Nollendorfftraße 17, bezogen werden. Die Teilnehmer- karte, die ebendort zu haben ist, kostet 5 4, für die einzelnen Vor- tragszyklen werden Karten zu 1 # ausgegeben.

Konitz, 25. September. (W. T. B.) Amtlih wird gemeldet : Am 24. d. M., Nachmittags gegen 3F Ubr, entgleifte infolge Lokomotivradreifenbru<s zwishen Koniß und Deutsch- Briesen der nah Neustettin fahrende gemischte Zug Nr. 210 mit Maschine, Pa>kwagen, vier Personenwagen und drei Güterwagen. Gine Frau ist unbedeutend verlegt. Der Verkehr wurde dur< Umsteigen aufreht erhalten. Die Unfall- stelle ift seit heute früh 7 Uhr wieder fahrbar.

Frankfurt a. M., 25. September. (W. T. B.) Wie die „Frankfurter Zeitung“ aus Winnepeg berichtet, ist das mit Büchsen» [as beladene Schiff „Star of d t bei der Insel Coro- nation an der Küste von Alaska gesunken. 110 Menschen, darunter 20 Weiße, / der Rest Indianer, sind ertrunken. Nach einem weiteren Telegramm desfelben Blattes aus New York {äßt die Forstverwaltung den dur< die Waldbrän de verursahten Verluft auf 10 Millionen Dollars.

Mea our y, 24. September. (W. T. B.) Die Haupt- versammlung des Gustav-Adolfvereins beshloß die nähst- jährige Versammlung in Bielefeld infolge der von dort ergangenen Einladung zu halten. (Vgl. Nr. 226 d. Bl.)

Ne uf ohl (Ungarn), 24. September. (W. T. B.) Das Dorf Tajo ist vollständig niedergebrannt. Nur die Kirche, das Pfarrhaus und das Wirtshaus sind unversehrt geblieben.

London, 25. September. (W. T. B.) Einer Meldung des „Reutershen Bureaus* zufolge hat ein Orkan am 13. und 14. d. M. die westindishen Inseln Nassau, New

rovidence, Long - Island, Rum Cay und Watlings sland verwüstet. Er hatte eine Schnelligkeit von hundert Meilen in der Stunde und zerstörte neun Zehntel aller Häuser.

Au< Verluste an Menschenleben sind zu beklagen. Die Re- gierung sandte Schiffe mit Lebensmitteln und Kleidungsstücken zur Unterstüßung der von allem entblößten Einwohnerschaft ab. :

Le Mans, 24. September. (W. T. B.) Wilbur Wright machte heute nachmittag einen Flug von 54 Minuten und 31/, Sekunden Dauer. Er legte dabei, nah der Luftlinie gemessen, 394 km zurü>. Zieht man die Abweichungen, die dur< den Gegen- wind bedingt wurden, der mit einer Stärke von 8 Sekundenmetern wehte und ihn ließli zum Anhalten zwang, mit in Rechnung, fo beträgt die insgesamt zurü>gelegte Stre>e 55—60 km.

DoryOas, 24. September. (W. T. B.) In dem Wygoda- \<at ist heute aus unbekannter Ursahe ein Brand ausgebrochen, der den Schacht gänzlih einäsherte. Vier Personen erlitten Brandwunden. -

Astrachan, 24. September. (W. T. B.) Die Bahnstation Simovki ist von sehzehn Räubern überfallen und be- raubt worden. Zwei der Räuber wurden verhaftet. Bei ihnen fand man ein Namensverzeihnis von 60 Mann, die eine organisierte

RNäuberbande bildeten.

New York, 24. September. (W. T. B.) Aus Manila wird gemeldet: Gin furhtbarer Taifun fegte über den zentralen Teil des Philippinenar<ipels und verwüstete, in der Richtung nah der cinesishen See fortschreitend, Teile der Inseln Samar, Leyte, Luçon, Panay, Masbate und Romblon. Da die Telegraphenleitungen zerstört sind, laufen die Nachrichten über das Unglü> nur spärli<h ein. Ein Telegramm aus Romblon meldet, daß der Taifun große Opfer an Menschenleben und Eigentum gefordert hat. j :

Mexiko, 24. September. ¡wei heftige Erdbeben verspürt. wurde der auf der Fahrt von San Francisco ey Hamburg begriffene Dampfer „Radmes“ von den Wellen so heftig umher- ges<leudert, daß durh herabfallende Holzteile 4 Personen getôtet und mehrere'verwundet wurden.

(W. T. B.) Hier wurden gestern In der Höhe von Acapulco

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) A E E E O

Wetterberihtvom25.September1908, Vormittags9 Uhr.

T 2 E

Name der 4

An

n

Bird stärke

verlau x der leßten 24 Stunden

j Witterungs- Beoba<htungs- Wetter

station

in Celsius

is 222 TEE

Temperatur

Borkum 761,2 bede>t meist bews[kt

S

Witterungs- verlauf der leßten

24 Stunden

Wind- richtung, Winds flärke

Name der S

Beobachtungs-| L Wetter

Temperatur in Celsius

station ë L

*| (Mülhaas,, Els.) meist bewölkt (Friedrichshaf.) meift bewölft

(Bamberg) anhalt. Nieders.

pk

Windst. [Dunst SSO l |bede>t

Windst. [Dunst 762,1 |SSW 1 bede>t 7607 |SW 1Nebel Helder 760,3 |O 1|Nebel Ge S Christiansund | 767,2 |Wtndst. [Dunst Elcicis [F667 DED 3 lei Skagen 767,2 (SO 2\wolkenl. Vestervig 765,1 |O 4 heiter Kopenhagen | 766,4 |O 2\halb bed. Karlstad 769,0 |Windst. |Nebel Stockholm 768,2 |Windft. |Dunsft Wisby _767,5 [WNW 2|wolkenl. Hernösand 769,5 |Windft. [Nebel Haparanda 770,2 [N 2\beded>t Riga 767 3 |Windst. [bede>t Wilna 768 2 [Windst. |Nebel Pinsk 767,5 |NW 1/bede>t Petersburg 767,4 |DSO L1ihalbbed. Wien 765,2 |Windft. [heiter Prag 765,3 1|bede>t Rom _763,8 heiter Florenz _763,6 bede>t Cagliari 760,2 heiter Warschau 767,6 halb bed. Thorshavn 761,6 Dunst Seydisfjord | 759,7 . [Nebel Cherbourg 762 0 wolkig Clermont 763,9 bede>t Biarritz 764,5 (( halb bed. Nizza 762,4 . |bede>t Krakau 766,6 beded>t Lemberg Hermanstadt Triest j Brindisi

762 6 762,8

Isle d’Aix St. Mathieu

Gri83nez 759,9 Paris

Vlissingen

6,4 8,6

9,6

9,2 6,9

3,2 4,0 86 4,8 83

4,8

95 100 13,0 15,8 19,5

9,9

9,6

7,8 142

80 14,5 15,0 . 8,0 10.8 16,3

beiter wolkig

766,0 764,1

Keitum 763,3 wolkenl. vorwiegend heiter

Livorno 763,0 bede>t 17,8

Hamburg 763,2 wolkig ziemlich beiter

Belgrad 766 9 halb bed.| 10,0

vorwiegend heiter

ziemli heiter ziemli heiter meist bewölkt meist bewölkt ziemlich heiter vorwiegend heiter Nachts Niederschl. ziemlich heiter ziemli beiter meist bewöllt Vorm. Niederschl. Vorm. Niederschl. Vorm. Niederschl. (Wilhelmshav.) ziemli heiter (Kiel) vorwiegend heiter (Wustrow i. M.) ziemli heiter (Königsbg., Pr.) ziemlich Beiter (Cassel) meift bewölkt (Magdeburg) vorwiegend heiter (GrünbergSch1.) ziemli heiter

Swinemünde | 765,3 halb bed.

Rügentwalder- münde 767,0 |/DSO 3|wolkenl. Dunst

Neufahrwafser| 767,9 |‘

Memel 768.0 . |Dunft

Aachen 761,1 bede>t heiter

Hannover 762,8 Berlin 763,2 halb bed. bede>t

Dresden 764,3 Breslau 765,6 bede>t Bromberg 767,8 wolkenl. Mey 762,4 wolkig Frankfurt, M. | 763,1 . [Negen Karlsruhe, B. | 763,4 halb bed. München 764,0 Nebel

. [halb bed.

Stornoway

Malin Head wolkig Valentia Regen Scilly bede>t Aberdeen bede>t Shields [Nebel Holyhead bede>t

12,8 11 8,6 9,5 1A 9,9 11,4 10,6 9,4 11/4

D OIOIOMIOIOIO O0 OOOO

p

759,8 10,0

756,6 10,6 753,1 13,9 760,8 13,3 762,5 11.7

760,9 [NO 12,8]

12,8

760,5

26 28 104 111 13,0 08

wolkenl. bede>t wolkig wolkig 763,8 bede>t 564,3 __2\wolkig Dunroßneß 764 5 |DSD 2\bede>t 1 Portland Bill| 761,1 [Windst. [halbbed.| 133 Ein Hochdru>gebiet mit einem verstärkten Marimum über 770 mw erstre>t fi< von Nordskandinavien bis Südosteuropa; das gestrige Teilminimum über Nordfrankreih if na< dem Ofteingang des Kanals vorgedrungen, ein neuer, bis zur Biscayasee reihender Aus- läufer niedrigen Drucks zieht westli<h von Irland heran. Deutsch- land ift das Wetter bei meist {wa<hen Südostwinden ziemli<h kühl,

im Osten heiter, sonst vielfa< wolkig; der Süden hatte Negenfälle. Deutsche Seewarte.

763,2 769,0 764 1 763,6

Helsingfors Kuopio Zürich Genf Lugano Säntis

Do l D b s] DO! a] s

Mitteilungen des Königlihen Asronautishen Observatoriums Lindenberg bei Beeskow,

veröffentliht vom Berliner Wetterbureau.

Drachenaufftieg vom 25. September 1908, 6 bis 8 Uhr Vormittags:

Station Seehöhe 122 m | 500 m |1000 m | 1500 | 2000 m | 2300 m

Temperatur Go 6,0 10,3 10,5 6,8 3,9 1,4 Rel. Ft E. (2/0 96 92 70 84 61 51 Wind- Lbeaig, 0 OSO | O0SO | O90 | 080 | 090 Geschw. mps 5 10 8 L 6 5 N gn Bis zu 780 m Höhe Temperaturzunahme von 6,0 bis 0,

zum Deutschen Reichsanzei

E

Erfte Beilage

: Berlin, Freitag, den 25. September

Verichte von deutschen Fruchtmärkten. Qualität

gering

mittel

gut

er Preis für 1 Dopp

elzentner

niedrigster

niedrigster 6

höchster t

niedrigster é

höster et

Verkaufte Menge

Doppelzentner]

ger und Königlich Preußishen Staatsanzeiger.

Am vorigen Durchschnitts Markttage

Wle ah übershläglider s n

1 Le: Duis iung verkauft

zentner preis Doppelzentner

d U A (Preis unbekannt)

Verkaufs-

wert dem

Landsberg a. W. . Wongrowig. . , Breslau . Seen i’ Sal i rshberg i. N Natio s C Göttingen . Geldern . M St. Wendel . , v0) 7) E A R Langenau i. Wrttbg..

Friedland i. Me>klb.. Château-Salins .

D E

18,80 17,20 19,00 19,50

20,80

e R A S o E A S I E E

Kaufbeuren . . Aal 4

“P

DD -_—

Landsberg a. W. , O o b Wongrowiß It el SOITILION e va vet ti i, Sl. E s Göttingen . Geldern . Me Kaufbeuren . Don Friedland i. Me>lb.”. Ckâteau-Salins ,

» U-U

do P

Wongrowi E d Btealea A e s

Sirhau Sz é rsberg i. E O Göttingen . E S Langenau i. Wrttbg. . riedland t. Me>lb. . kâteau-Salins ,

Landsberg a. W. . O Wongrowiß . Breslau . Sl irshberg i. Schl. E s Göttingen

Geldern . Neuß .

St. Wendel Kaufbeuren .

Oen Winnenden .

Friedland i. Me>lb.. . Ghüteau-Sall8 . . .

i Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppe

14,25 13,60 14,10 13,90 14,70 13,00

E

15,00 13,00 16,60 ; alter lia « neuer

15,00

G E: D 0 S-W

M)

14,25 13,80 14,90 14,70 14.90

13,00

15,50 13,00 16,60 15,20

Ein liegender Strih (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung,

Berlin, den 25. September 1908.

20,00 19,30 18,70 19/60 20,00

19,30 21,10 20.30

18,70 21/09

19,50

20,86 21,20

16,80 16,25 15,80 16,50 17,00 17,00

16,73 18,40 16,70 18,40 16,60

17,20

15,80 14,40 17,00 17,80 17,50 15,00 15,75

19,00 18,00

15,60 14 50 14,00 15 00 14,893 15,10 13,60

15,49 15,50

1450 17,00 1420 19.00 15.40

15,00

W 20,00 19,50 19,60 19/89 20,09

19,30 21,40 20/30

19,50

eizen.

19,80 19,70 20,20 20,50 20,70 19,50 21,40 21,30 22,00 19,80

21,00 20,00 |

Keruen?(enthülster Spelz,

20,86 21,40

Rog

16,80 16,25 16,00 16,90 17,20 17,00

16 75 18,70 16,70 18,40 17,00

17,50

16,00 14,70 17,40 18,00 17,50 15,20 ; 15,75

19,20 19,00

15,60 14,59 14,10 15,50 15,30 15,30 13,60

15,40 16.00

14 50

17,00 15,00 19,00 15,40

Y | | | | | |

21,20 19,60

21,52 21,60

genu.

16,50 16,20 17,00 17,40 17,60 17,00 17,30 18,70 17,70

17,40

16,70

erfie. 16,20 14,80 17,50 18,80 18,50 17,00 17,35 14,00

16,00

lzentner und der Verkauf3wzrt auf volle Mark daß der betreffende Preis niht vorzekommen ift, etn

16.00 afer.

14,60 14,20 15,60 15,40 15,50 14,00 15,00 15,80 16 00 16,00 16 00 17 00

15,20 19,40 15,60 15 50

20,00 20,40 20,40 20,50 20,70 19,50 21,70 21,30

24,00.

20,20 21,40 19,69

Diukel, Feseu).

21,52 21,80

16,50 16,30 17,60 17,60 17,60 17,20 17,30 19,00 17,70

17 60 16,70

16,40 15,00 18,00 19 00 18,50 17,00 17,35 14,00

17,00

14,60 1449 16,10 15,90 15.70 14 00 15,40 15 8I 16,50 17,09 16,00 17,00

15,50 19,40 16,00 15,50

abgerundet mitgeteilt.

18 69

30 200

1610 80

430 3

28 66

19,40 19,30 20,70

21,33 20,30 23,20

21,00

20,6

20,38 20,30

20,77

21,04 21,28

16,75 15/85

16,80

17,70 17,20

15,90 15,90

15,74

14,00 19,08

15,74 14,00

Ô

14,50 14,00

14,45 14/09

578 280

298 21 736

800 669 2 900 136 152

541 1012

13,53 15,20

16,00 16,50 14,50 17,00 16,87

19,18 15,39

14,00 14,70

15,83 16,50 14,50 16,00 17,49

18,85 14,86

‘Dec Punkt (.)

Theater.

Königliche Schauspiele, Sonnabend : Opern- Que 197. Abonnementsvorstellung. Sardanapal. ole historishe Pantomime in einem Vorspiel und 3 Akten (4 Bildern) unter Anlehnung an das gleih- namige Ballett Fal Taglionis, neubearbeitet von iedri< Deli. Choreographischer Teil von Gmil raeb. Musikalishe Begleitung (unter freier Ver- wertung historisher Originalmotive und einzelner Teile der Hertelshen Partitur) von Joseph Schlar. Begleitende Dichtung von Ioseph Lauff. Musikalische Leitung: Herr Kapellmeister Dr. Besl. Anfang

8 Uhr.

Schauspielhaus. 204. Meme etn: Hamlet, Prinz von Dänemark. Trauerspiel în 5 Aufzügen von Shakespeare. Ueberseßt von A. W.

von Schlegel. Regie: Herr Regisseur Keßler.

Anfang 74 Uhr.

Sonntag: Opernhaus. 198. Abonnements- vorstelung. Dienst- und Freipläße sind aufgehoben. Manon. Oper in 4 Akten und 6 Bildern von F. Massenet.” Text von H. Meilhac und Ph. Gille. Deutsh von Ferd. Gumbert. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 205. Abonnementsvorftellung, Dienft- und Freipläze sind aufgehoben. Doktor Klaus. Lustspiel in 5 Aufzügen von Adolf L’Arronge. Anfang 7# Uhr.

Neues Operntheater. 119. Billettreservesayz. Dienst- und Freipläge sind aufgehoben. Uriel Acosfta. Trauerspiel in 5 Aufzügen von Karl Gußkow.

Anfang 7# Uhr.

Deutsches Theater.

Lear. Anfang 74 Uhr. Sonntag: König Lear.

Sonnabend: König

Kammerspiele.

Sonnabend: Sozialariftokrateu. Anfang 8 Uhr. Sonntag: Terakoya. Vorher: Kimiko.

Neues Schauspielhaus. Sonnabend: Der

Kolonialskaudal. Anfang 8 Uhr. Sonntag: Der Kolonialskandal. Anfang 7 Uhr.

Hebbeltheater. (Königgräßer Straße 57/58.) Sonnabend: Der Liebhaber. Komödie in 4 Akten von Bernard Shaw. Anfang 8 Uhr.

Sonntag: Der Liebhaber.

Berliner Theater. Sonnabend: Der Traum

ein Leben. Sonntag: Mercadet.

Cessingtheater. Sonnabend, Abends 74 Uhr: Zum ersten Male: Gespenfter. Ein Familien- drama in 3 Akten von Henrik Ibsen.

Sonntag, Abends 8 Uhr: Gespenfter. ags Abends 8 Uhr: Die versunkene

o C.

Schillertheater. 0. (Wallnertheater.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: ulius Caesar. Trauerspiel in 5 Aufzügen von William Shakespeare.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Stein unter Steinen. Abends 8 Uhr: Julius Caesar.

Montag, Abends 8 Uhr: Hans Huckebein.

Sonnabend, Abends 8 Uhr: Historishe Komödie in 3 Akten von Bernard Shaw.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Göß von Berlichingeu. Abends 8 Uhr: Das Stiftungs-

f. w Montag, Abends 8 Uhr: Das Opferlamm.

Charlottenburg. Ein Teufelskerl.

Theater des Westens. (Station: Zoologischer Garten. Kantstraße 12.) Sonnabend, Abends 8 Uhr : Ein Walzertraum.

Sonntag: Ein Walzertraum.

Komishe Oper. Sonnabend, Abends 8 Uhr:

Tiefland. Sonntag: Tiefland.

Lustspielyaus. (Friedrihstraße 236.) Sonn-

abend: Die blaue Maus. Sonntag, Abends 8 Uhr: Die blaue Maus.

Refsidenztheater. (Direktion: Rihard Alexander.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: Das GSBlüek der andern. Lustspiel in 4 Akten von Francis de Croifset. Deuts<h von Franz Schreiber, (Georg Cartier : Richard Alexander.)

Sonntag: Das Glück der audern.

Thaliatheater. (Direktion: Kren und S<önfeld.)

Sonnabend, Abends 8 Uhr: Das Mitternachts- mädchen.

Trianontheater. (Georgenftraße, nahe Bahnhof Friedrihftraße) Sonnabend: Fräulein Josette

meine Frau. Sonntag: Fräulein Josette meine Frau.

Familiennachrichten.

Verlob t: Frl. Klara von Hirschfeld mit Hrn. Rittergutsbesizer Hafso von Wulffen (Hannover— Loburg IL1 bei Magdeburg).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Oberleutnant von Stosh (Stargard i. Pomm ). Hrn. Leutnant Wiwigens von Boddien (Potsdam). Eine Tochter: Hrn. NRegierungsreferendar Kurt von Lettow-Vo1be> (Frankfurt a. O.).

Gestorben: Hr. Generalleutnant z. D. Jultus von Schmidt (Caffel). Hr. Geheimer Baurat Güldenpfennig (Paderborn). Verw. Fr. Unter- staatssekretär Anna Rothe, geb. Die> CRaIEE Verw. Fr. Emilie Freifr. von Reibnitz, geb. Neu- mann (Groß-Grauden).

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin.

Dru> der Norddeutschen QRSdrueers und Verlag#- Anstalt Berlin SW., Wilbelmsträße Nr. 32.

Sieben Beilagen (eins&ließli< Börsen-Beilage), und die offizielle Gewiunlifte der 2. Geld-

Sonntag: Das Mitternacht8mädchen.

lotterie zur Erhaltung des Siebeugebirges.

Kaiserlihes Statistishes Amt. van der Borght.

DurYsHaitt3preis wird aus den unabzecundzten Zahlen bere Hne: in den legtea se<s Spaltea, daß entspreHeader Bericht feÿli.

Lizitation für die Lieferung von 500 Güterwaggons, und zwar von 450 offenen und 50 ges<lofsenen, beshlossen. Der Tag der Sub- mission ist no< nit festgescut.

Erweiterung der Kanalisations- und Wasserlei- tungsanlagen in Buenos Aires. Die Verwaltung der Kanalt- jations- und Wasserwerke der Stadt Buenos Aires hat dem Bauten- minister eine ausführlihe Denkschrift vorgelegt, in welcher ein Plan entwi>elt wird, um die Kanalisation und Wasserversorgung des ganzen Stadtgebiets allmählih auf die Größe des Bedürfnisses einer vorausgesezten späteren Bevölkerung von 4 Millionen Ein- wohnern zu bringen. Zunächst sind Bauten im Kosten- betrage von jährli<h 10 Mill. Doll. Papier vorgesehen. Die Baukosten der in erster Linie in Angriff zu nehmenden Werke werden auf 158,3 Mill. Doll. beziffert, woron die größten Posten von 21,2 Mill. Doll. auf die Wasse:filter, 12,5 Mill. Doll. auf die Pr arnorre in Caballito und Villa Devoto und 35,8 Mill. Doll. auf die Kloaken entfallen; der Rest entfällt arößtenteils auf die örtlihen Zuleitungen der Wasserröhren bezw. Abflußkanäle in den einzelnen Distrikten. Um die ganze Anlage in späterer Zeit bis auf das Bedürfnis einer Bevölkerung von 4 Millionen Einwohnern zu er- weitern, würden aber außerdem no< andere Anlagen im, Bauwerte von 165,2 Mill. Doll. notwendig sein, sodaß der vollständige Ausbau bis zu dem Zeitpunkt, in welhem die Stadt ihre gegenwärtige Be- völkerung vervierfaht hätte, 323,5 Mill. Doll. erfordern würde.

(Buenos Aires Handels-Zeitung.)

Bau der Eisenbahn Arica (Chile)—La Paz (Bolivien). Aus den von der chilenishen Regierung festgeschten B Doli. ®) rur den Wettbewerb um den Bau ter Eisenbahn Arica—La Paz, der am 1. Dezember 1908 vergeben werden foll, ist folgendes hervorzuheben :

*) Ein Abdru> der vollständiaen Bedingunge bst d deutscher Uebersetzung liegt im Reichsamt ep ner,

Handel und Gewerbe,

(Aus den im Reichsamt des Innern j¡usammengestellten „Nachrichten für Handel und Industrie*.)

Ausschreibungen,

Ausbau der städtishen Wasserwerke in Gölniczbánya (Ungarn). Angebote find bis zum 21. Oktober 1908 bei dem Vürgermeister in Gölniczbänya einzureichen.

Elektrische Anlage in Prázsmár’ (Ungarn). Der Ge- neindevorstand in Prázsmár (Komitat Brafsó) schreibt zur Beschaffung von Plänen für etne zu Beleutungszwe>en zu errichtende elektrische Kraftanlage einen Wettbewerb aus. Einreihungstermin: 31, Oktober 08, Der beste Plan wird mit 1000 Kronen honoriert.

Italien. Die Lieferung von 9 Turbinendampfern vird am 15. Oktober 1908 dur< die Direktion der italienischen Staatsbahnen in Rom vergeben. 3 Lose. (Oesterr. Zentral-Anzeiger lür das ôffentl. Lieferungswesen.)

Lieferung von homogenem Eisenblech und profilierten gelinkten Eisenstangen für die italienis<he Marine. e Lose. Gesamtwert: 159 385 Lire. Verhandlung: 12. Oktober 98 beim Marineministerium in Rom.

Lieferungen für die belgishen Staatsbahnen, und sar von 1) Ersagteilen für Lokomotiven (52 Lose); 2) Gegenständen de elektrishe Beleuchtung der Bahnen (8 Lose); 3) Materialien usw. i una der Züge (22 Lose); 4) Materialien für den Stre>en- enst (28 Lose). Verhandlungen : demnächst, Börse in. Brüssel.

(R Bau und Betrieb von Straßenbahnen in Craiova alie R Verhandlung : 20. Dezember 1908 bei der Stadt- altung. Kaution: 5000 F

Mit den Arbeiten ist gleichzeitig in Arica und in Viacha zu? be- ginnen. Für die Uebernahme der Arbeiten wird die Linie ü ¡fünf Stre>en geteilt, nämli<: Arica bis km 85; 85 bis 115; km 115 bis zur bolivianishen Grenze; bolivianishe Grenze bis km 335 und km 335 bis zur Höhe von La Paz. Die Unternehmer müssen außer dem Pauschalbetrage ihrer Angebote den Preis einer jeden von den erwähnten Stre>ken angeben. Die für den Bau der Eisenbahn er- forderlihen Materialien aller Art, Maschinen, Werkzeuge usw. find von Einfuhrzöllen und anderen Staats- und Gemeindeabgaben be- ' freit. Die Antrogsteller haben ‘den Namen der Kapitalisten anzus geben, mit denen sie die Arbeiten auszuführen beabsichtigen. Die <ilcnis<he und die bolivianishe Regierung überlassen unentgeltli< die für die Ausführung der Linie und thres Zubehörs nötigen Staatsländereien und die Benußung des für den Bau und den Be- trieb der Bahn nötigen Wossers. Sie verpflichten sih des weiteren, die anns der Gemeinde- und Privatländereien zu be- willigen, die für den obigen Zwe> nötig sind. Die verschiedenen Teil- stre>en der Linie sind in den von den Antragstellern geseßten Fristen sertigzustellen, die drei Jahre niht übershreiten dürfen. Den An- geboten ist ein Hinterlegungsshein über 50 000 Pfd. Sterl. an die Order der cilenis<hen Regierung beizufügen. Der Antragsteller, defsfen Angebot angenommen wird, hat bei Unterzeihnung des Ver- trags diefes Depot um 50 000 Pfd. Sterl. zu erhöhen. Die Angebote werden im Unterstaatssekretariat des Ministeriums für Gewerbe und öffentlihe Arbeiten am 1. Dezember d. J.,, Nachmittags 3 Uhr, vor dem Unterstaatssekretär geöffnet. Die Materialien, Pläne und Spe- zifikationen über die erwähnte Eisenbahn stehen zur Verfügung der A E R S ver E E On Ir Ec de n n tin Santiago und bei den enis<en Gesandtschaften in Berlin, London, Paris und Washington. N

Der Bau der nördlihen Längsbahn in Chile ist seiten der <hilenisGen Regierung von neuem Uag sSciaden Rate

Berlin W., Wilhelmstraße 74, im Zimmer 174, während

Lieferung von Waggons na< Rumänien. Die General- der nächsten vier Wochen zur Cini Ste, aus 2:24 |

direktion der Eisenbahnen in Bukarest hat die Abhaltung einer

Aus den n G *) ift folgendes hervorzuheben: Der Unternehmer muß einen Gesamtpreis für die ganze Eisenbahn von -Papudo bis