1908 / 228 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

e.

; o früber lle a. S., jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der | Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird diese dem Antrage, die Ehe der Parteien zu scheiden und ] Cohn, Berlin, Alexandersiraße 31, lichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage be- | [51356] Oeffentliche ellung. in Be erd, Haftet jeder gge a, A Aufenthets, E [Beviee D der Baiaale se wiederüolf sGwer | Latane befaant ge Ee die Beklagte für den allein s{uldigen Teil zu er- | 1) den Fubrherrn Richard Standfeft, Berlin, | kannt gemacht. ie Frau Witwe Merhtes Marratb, Anna chung des NaSlafses nur Ce Den keit s ür die | § 1567 B. G.-B., mit dem Antrage auf Scheidung | mißhandelt habe, und zwar das leßte Mal am 4. Fe- | Hamburg, den 24. September 1908. : klären. Der Kläger ladet die Beklagte zur münd. Fröbelstraße 6, 2) die verehelihte Martha Standfest, | Bremerhaven, den 22. September 1908. Margareta geborene Bücklers, Inhaberin eines Bank-

Setprs den Ee der L p ähtnifsen und.-| der Ebe und Verurteilung des Beklagten in die Kosten. | bruar 1903, daß sie N von ihm getrennt lebe, Der chts\hreiber des Landgerichts: lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivil- p Heinrich, früher in Berlin, Weißenburger- Der Gerichts\chreiber “des Amtsgerichts: hauses in Ahrweiler, Prozeßbevollmähtigte: Rechts- Gläubiger E Pfl M EroMeen, N die Erben | Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | au sein jegiger Aufenthalt nit zu ermitteln \ei, Diederichs, Gerichtssekretär. kammer des Königlichen Landgerichts in Stettin, | straße 47, jet unbekannten Aufenthalts, auf Grund Rose, Hilfsgerichts\reiber. anwälte Justizrat Maur und Th. Dronke in Koblenz, Aullagen sowie für d it R ne si nit melden Verhandlung des Rechtsstreits vor die 21. Zivil- | mit dem Antrage, die Ebe der Parteien zu {heiden [51837] Oeffentliche Zustellung. Albrechtstraße 3 a, Zimmer Nr. 7, auf den L6G. De- | der Bebauptung, daß die Beklagten von dem Kläger (51826] Oeffentliche Zuste! stellung. klagt gegen den Rentner Leopold Kreuzberg, jeßt ade GUE ts en Ae s ‘daß j der Erbe ibnen n kammer des Königlichen Landgerichts T in Be; und den Beklagten für den allein huldigen Teil zu Die Frau Julie Weber, geb. Kaffanke, eßt in a 1908, Vormittags 9 Uhr, wit der verschiedene Darlehen im Gefamtbetrage von 7000 46 Der Kaufmann Sigmund Adler zu Berlin, Lübecker- | ohne bekannten Aufenthalt, früher in Ahrweiler, auf e Teil unn On [asses L r für den seinem Erb- | Grunerstraße, Il Treppen, Zimmer 2— erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur Gotha, Werderstraße Nr 3, Prozeßbevollmächtigter: uffordezung, einen bei dem gedaten Gerichte zu- | erhalten hätten, welche fie am 1. Januar 1908 | straße 43, klagt gegen 1) den Verwalter Ecnst Karg, | Grund der Behauptung, daß Beklagter ihr an Vor- ns. x Teil d Verbindlichkeit haftet. 9. Januar 1909, Vormittags 10 E mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Justizrat Pallaske in Liegnitz, klagt gegen ihren gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der } zurückzahlen folien, und daß sie seit dem 1. April | 2) dessen Ehefrau, Emma geb. Kempt, früher zu | shüfsen auf ein zu beschaffendes Kapital 25 000 4, teil copeomenden 19 u i pes 1908 der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | vierte Zivilkammer des Königlichen Landgerihts in Ehemann, den Kapellmeister Eduard Weber aus offentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | 1907 die mit 47 bom Hundert vereinbarten Zinsen | Ht. ilmersdorf, Kathärinenite. 6, jeßt unbekannten | die mit 509/59 zu verzinsen gewesen wären, ferner ges rie En thes N tsgerihts Hamburg. | rihte zugelaffenen Anwalt ¿u bestellen. Zum Zwette | Halle a. S. auf den 19. Dezember 1908, Vor- Gotha, zuleßt in Liegniß wohnhaft, jeßt unbekannten bekannt gemaht. Der Sühneversuch is nit für | nicht gezahlt hätten, mit dem Antrage, die Beklagten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß die Be, Zan des Arreftverfahrens, insgesamt an Kapital, Gerih P i A fgebots\ ae “Thee öffentli Zustellung wird dieser Auszug der | mittags 9 Uhr, mit der ufforderung, einen bei Aufenthalte, auf Grund der §88 1567 ? und 1568 erforderli erklärt. a als Gesamtshuldner zu verurteilen, an den Kläger klagten auf Grund des am 1. Juli 1908 fällig -ge- | Zinsen und Arreftkosten einen Betrag von 25 734,21 M Abteilung für Aufg en. Klage bekannt gemadt. dem gedahten Gerihte zugelassenen Anwalt zu B. G.-B. mit dem Antrage, die Ehe der Parteien Stettin, den 21. September 1908. 7000 in Budstaben: siebentausend Mark wesenen Wechsels vom 31. Januar 1908 über 240 (6 | vershulde, daß die Vorschüsse hätten ¿urückgezahlt [51814] Oeffentlihe Bekauntmachung. Verlin, den 19. September 1908. bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | zu scheiden und den Beklagten für \chuldig ¡u er- Frese, Gerihtsschreiber des Königlichen Landgerichis. | nebst 42 9/0 Zinsen seit 1. April 1907 zu zahlen und s{ulden, mit dem Antrage, die Beklagten als | werden müssen, wenn er das Kapital aufgenommen Durs die Urkunden vom 24 November 1903 und Pilkowski, Gerichtsschreiber wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. klären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur enn [51839] Landgericht Hamburg. Bs Solien hes Nechts\treits zu tragen, und das Urteil Gesamtschuldner zur Zahlung von 240 46 nebst. oder von der Aufnahme Abstand genommen hätte, 27. Juli 1904 habe ih Herrn Stadtrat a. D. Adolf des Königlichen Landgerichts I. Z.-K. 21. Salle a. S., den 21. September 1908. lien Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivil- Oeffentliche Zustellung. n Höbe des jedesmal beizutreibenden Betrags für 69/0 Zinsen seit dem 2. Ful! 1908 und 4 1 70 4 | und daß der legtere Fall eingetrelen sei, mit deme.

in Charlottenburg, Dankelmannstraße 3, Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. kammer des Königlichen Landgerichts in Liegniß auf ¡ke | vo:läufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger lunkof! 0 . | Antrage, den Beklagten zur Zahlung vo 25 734,21 M4 S E ‘atte. N Diese Generalvollmacht | [51833] Oeffentliche Zustellung. G E T F E Die Ehefrau Martha Catharina Friederike Wethlelunkoslen nebst { 079 Provision zu verurteilen o gien zur Zahlung von

2 Z den 22. Dezember 1908, Vormittags 11 Uhr, Steer, geb. Grimm, vertreten durch Rechtsanwälte | ladet die Beklagte zu 2 zur mündlihen Verhand- | Der Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen | nebst 5 %/ Zinsen von 25 000 4 seit 1. Juli 1908 ; i vollmächtigten Herrn | Die Chefrau des Shneidermeisters (Wirts) Lüder, | [51830] Oeffentliche Zustellung. it der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- "Bir L : S lung des Rechtsstreits vor die 36. Zivilkammer önigli verurteilen und das Urteil ev. ge, eits- E Bi n E De 2 n in “Drei: gent. Ludwig Böttcher, Fenna Annette, (N Ujen, Die Ehefrau Ernt Baumert, Selma geb. Peiser, cite S t Aa zu bestellen. Zum Zwecke Dres. Vielhaben, Festersen, Wieseler, klagt gegen des Königlichen Landgerits T i BerliS Weines Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche | zu verurteilen und das Urteil ev. gegen Sicherbeits

y L | leit ür vorl vollftreckb ären. A A E E Sf Mavember 1908, wormineay 12 ute | Ember L088, Rormbdags L Use" dus | Mh ort eldor H E e L be d efordert. Nach- en, “ta - j z emacht. i att pi [ , - Vormitta r, an 8 sftreits - un Mel Bedanees bia I N Stadtrat | früher in Bremen, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf | ihren ans j June F Dr j jeg! Ab S Sicanis, bex 22. September 1908. Me Moers E ae Ba N mit der Aufforderung, einea bei do éa Gerichte A ar ulliden elung wird dieser o S x AONES b ubarrits n A Gers nit entsprochen worden ist, erkläre ih hiermit | Ehesheidung wegen böslichen Verlaffens, mit dem | kannten Aufen it de A ta t Ehescheidung. | Der Gerichtéshreiber des Königlichen Landgerichts. Raten im voraus, zu latablea und die Kosten | ¡Ugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der Charlottenburg, den 22. September 1908. auf den 11. Dezember 1908, Vormittags die beiden genannten Vollmahtsurkunden für kraftlos. | Antrage: die Ebe der Parteien pem Pande nah zu | B: G. B, mit dem An "Bekla gg L [51920] Oeffentliche Zustellung des Rechtsstreits zu tragen, Klägerin ladet den | éfentlihen Zuftellung wird diefer Äuszug der Klage | Elf e, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, | 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- Deben, den 17, Aelt 0a eiden, den Beklagten für den huldigen Teil zu er- | Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- Di Ana Siueidrind, ack Fut iu Belklagt indi s p Slügerin ladet den } f pannt gemaht. 71. 0. 136. 08. i “| daten Gerichte zugelassenen Anwalt ¡u bestellen O A de REL| Beet tee 24 Chconto Tubs ee eat e S ese gier. ( H Due be fe Li M Bi. Die Veröffentlichung if durch Beshluß vom | und ladet den Beklagten zur ; E | (Nube) auf da 26 November 1908, Vor- | Re{tsanwalt Hiteroth in Magdebura, latet ihren Hamburg (Ziviljustizgebäude vor dem Holstentor) auf éer, nn Jako ter e Son, Filzen- } Auszug der Klage bekannt gemacht. 24. Juli 1908 bewilligt worden. e Beers vor das Landgeri, Zivilkänmer 1, Me D Mle Lie EN Aufforderung, einen bei | Ebemann, den Arbeiter Ernft Schneidewind, zu- mit eo gotovember 1908, Vormittags 94 Uhr, | Gerihtsshreiber des Königlichen Landgerichts 1. | graben 12, ProjeßdevollmäStigter, fmann Peter | Koblenz, den 21. September 1998. SRILGGeRRRRS, Beg e. T ben 10 Leba 1G | em bte Weite egi, Anwalt zu be- | leßt in Magdeburg, jegt unbekannten ; Aufenthalts, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | [51925] Oeffentliche Zustellung. E An Soli eb Côtn, Sen | Anton, Gerichtsscreiber des Königlichen Landgerichts. Gerichtsschreiber des Königlichen Amts8gerihts. Abt. 19. | mittags D4 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird | vor das Königliche ZaNger & A U S rihte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke | Der Otto Spiegel, Molkerei, Haslah (Post ] haber: Johann Frank, Kaufmann, früher in Cöln, [51827] Oeffentliche Z f I E E S diesem Gerichte zugelaffenen Rehtsanwalt zu be- “ence u S N E, 8 Saa PEN auf arfcheaE Fantaró zur Ab- Mg, fentli@e Muftellung wird dieser Auszug der Betrenbergl E tigte Rie ZüUpicherwall 14, jeßt ohne bekannten Wohn- und | Die Gärtner Paul Und Marie Kerottschen Ehe [52165] stellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung en (Æuyr), den 22. September : : E ; ' T rund, Meinhardt, Langenbah un Aufenthaltéort, auf Grund nit eingelösten Akzeptes | leute in Wei dorf b E M S S : Die Brüder Ernst Josef Fürhtegott Pöppe, ge- | Cen, U Voges, Aktuar, leistung des der Klägerin aufe-legten Eides und zur Hamburg, den 23. September 1908. Dr. Liebenow in Berlin, Leipzigerstr. 98, klagt gegen | 5 fv of i eute in Weißdorf, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- siren am 16 Nui e L VY Franz | " Bremen. tex g Seide raun, V Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | Läuterung des Urteils Zau cgebten Gides und zur Der Gerichtsschreiber des Landgerichts: eße nen Neuendorf in Berlin W. 15, Üdlande | 11 in d 0.49 t, men gelieferten Schlau von | guwalt Juftlei agorotebbevollm i. Sl, klagen

_am T ] # s 1 C l 11 m à 040 A = 15,40 4, mit dem Antrage August Pöppe. gebor-n am 22 März 1865, beide Der Gerichtsschreiber des Landgerichts : (51831) Oeffentliche Zustellung. Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt Haueisen, Geritssekretär. straße 147, 2) Hermann Seidenschnur, Rirxdorf, | quf vorläu vollstreckbare Verurteilung der Be, | 8egen Bielsch, frühe gemeiter A Nik

l E fi î Biel efe ñ ärt. ; i i emacht. Biebrichstr. 11, beid - ite q 00 geb. Wielsch, früher zu i Bielefeld; des 2. Serieiiee T Ge B L 5 E N, Fraatena E 10A De Ee n Fran, x Magdeburg, den af September 1908. Bie Fim, glentliehe Fuslelnás. Secies tate ad euer ¡vf Se A eaten ei T Sablung He Pont G00 J) deren eide jet verp eüelmeiter aater: früher in ® ear 926 nt uftelluna. surt a. V., Fran ‘4 e arer: i ; Î s , u She ( an; L f coline, beide jeßt unbekannten Aufen alts, unter (61818) i nderit. Die : Frau beri But in Charlottenburg, Naa gee: Necirs, Nr L Sora Gerichtsschreiber des ‘Königlichen Landgerichts. A Ee: Arti alt Harney n E e ‘Protesturtante: von 30, April 1908. q : v Kie a mündlidhen Verkan des Redtóstreits S ung paß F cflagten, at t V Lösung 1 Ege. ¿ Nehbrinagaftr. j r ; äch- | gegen seine Ebefrau Marie Elisabeth geb. er, , L A s A 8 a i äger, ch enf fe Dad ie Laer da Blur | (9e: Vegitgwels 22 Laar Cine | [ies 1e tete M Oa B LEE| terr ltr gter dee Sebauviuna. da Be: | 1 1g, 02a Sten wu V ie Jt | 20 68 Moe Nmagen j Ctm Wtclana 19 | 0 (8 Hegatew Omate de tba: Va vieler Ta 536 auf das Leben des Sthan- | Hater: Net ragt in den Akten 10 R. 260. 07/10 | enthalts, auf Grund böslicher Verlaffung und un. | In Sahen des Malers Georg Höfner in Tuchel, afenthaltsorts, unter der Behauptung, daß Be- | 79 April 1908 und Tragung der Kosten des Reale, | auf, den 14. November 1908, Vormittags Herbergs- und Pflegerechts willigen, trodem das- og “bac ar Johannes Felle Bora aua | gegen ihren Ghemanu, den Kutsler August Vudach, | sittlichen Verhaltens, mit e L iele vertreten dur den Aa a T fagter ibr für fäuflich gelieferte Waren scbultet | flreits. Der Kläger ladet die Bekla: ta, zur umündligen E E Sven Be E E g vellbof | selbe tatsächli erloshen sei, mit dem Antrage, sie oer in Luveck von uns ausgefertigte 9 Ln Ee “Qei ien 8, frü - | Landgeriht wolle die e der Parteien {eiden | werder, gegen seine efrau 2 ) , - ahren 29,80 M nebst Zinsen geshuldet, L aß. ' Zum e der offentlichen Zustellung wir Erteilung der Ls hart ‘utteilen. [0 Seme des 12 unsere Mnn Ver. | lotenburg, aaf Grup des 4,1598 Ditgrtigen | unve Beflaate fle doe asch MLalige! Ll | eb ues eine Gesan, Auna, ofuer, ge agten jar Jablune bér Beet ae den Bo: | fir Handagfaten: ee Areits vor die vierte Kammer | diejer Anus ter le: ctien Zus Die Kliger faben ie Lese bevilligung zu perurtelen. sperunasbedingunges für Fs erien Ver” | Seiecbulhs, ul des Teites, 1100, ie | uad die Becher diee ogte zur | aegen das die Klage V ruis bas T U verurteilen. Die Kühn en des ReStöstreits zu | Le handen Halleshes Ufer 29/31, auf den | Solm, den “v Tee 190, handlung des Rehtsftreits vor das Königliche Amte. erunaSdedtngungen für kraftlos L e nah S ü indlichen Verhandlung des ReŸtsstreits vor die | lien Lan ger zu Kon - Jun ? rurteilen. e Klägerin ladet de-n Beklagten zur R i / o ger, iht in Löwen i. é 24. Police baben wir dem Herrn Versicherten eine neue Eil a mtline, Die Kla ein shtet v Belatien dritte SieR E Königlichen Landgerichts in | Berufung eingelegt, mit dem Antrage, _die Ehe Le mündlichen Verhandlun 1 des Rechtsstreits vor das he E S E Zu dr Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts. LDOR. Beit e Zum E Ausfertigung erteilt. _ zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor | Frankfurt a. M. auf den 19. November 1908, | Parteien zu trennen und die Beklagte für den allein Königliche Amtsgericht in Andernah auf Freitag, zugelaffenen Anwalt ¡u bestellen 8 Zum Aua Li: 191709] Oeffentliche Zuftellung. öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug der Klage Deutséer "Auer Pens, y Lebendversiherungs die 8. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts 111 Vormitiags Uhr. mit der Aufforderung, einen iSaloigen Felt e G E LNaUI M us e A E rilicee SCETMILGIR Y dige: | öffentlichen Zuftellung wird dieser Auézug der Klage | 1, T Muna H. G, Peebeimann ähtigier! None; | bekannt gemacht. eut! Penfions- u. Lebensv o Ff ia e —20, | bei dem gedahten Gerihte zugelaffenen nwalt zu | verurteilen, ¿lie L 1 um Zwede der öffentlilen Zustellung wird dieser E u eonsmühlengasse 19, Projeßbevollm ¡ter: Rechts- e Fs 22. S 1908, Alliengeiells@aft in Berlin. Sithuagssaal 47 T auf den 24. ou 1908. détellta. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung | Kläger wiederhe-rzusteller. Der Kläger ladet die Auszua der Klage bekannt gemadt. Die Einlafsungs- | bekannt gemacht. ga! ¡eß 8 d Löwen i. Schl., den September 1908

e e ) n : anwalt Richter in Cöln, klagt gegen den Jean Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amts its, C. Sónell. Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen | wird diefer Auszug der Klage und Ladung bekanni Beklagte zur mündlihen Verhandlung über die Bes frift ist auf 1 Woche festgesegt. Berlin, den 22. September 1908. Schwebig, früher in Cöln- Arnoldshöhe, jeßt ohne As L eris

O5] ; ves . Zivilfen tôniglihen Ober- And den 24. September 1908 Laurifch, Z 51805] bei dem gedaßten Gerihte zugelassenen Anwalt zu | gemacht. E rusung bor den I. Zivilsenat des König ernach, den : eptember . bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, auf Grund [51834] Oeffentliche Zustellung. [ Dur Auës{lußurteil des unterzeiGneten Gerichts bestellen. pay Zwede der öffentlichen Zustellung | Frankfurt a. M., den 21. September 1908. lande8gerihts bierselb auf den L7. Dezember Leister, Aktuar, als Gerichtsschreiber des Königlid Königlichen Landgerichts 11. der Behauptung, daß sie dem Beklagten 30/10 Karton Der Hofbesigzer Bernhard Ammon in Beedenbostel, vom _19. September 1908 if das Sparkafsenbu | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Der Gerihtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | 1908, Vorm. 9 Uhr, mit der Aufforderung, zu als Gerihtéshreiber des Königlichen Amtsgerichts. [51828] Oeffeutliche Zustellung. Sns ¡um Preife von 105 4 käuflich geliefert Prozeßbevollmätigter: Justizrat SHmidt in Lüne- a

der Sparkasse des Landkreises Weißenfels Nr. 29 047 Charlottenburg, den 23. September 1908. [51835] Oeffeutliche Zuftellung. ihrer Vertretung einen bei diesem Gerichte zugelassenen [51929] Oeffentliche Zuftellung. Der Maurerweister H. Vogeler in Berlin, Prenz- e, mit dem Antrage auf kostenfällîge Verurteilung | burg, klagt gegen 1) die Ebefrau des General-

über 1338,78 4 eintausenddreibundertunda&tund- Tbomas, Die Ebefrau Maria Beb, geboreze Gutmann, ie A T A Ans Beet E Die Firma Manre#smann Röhrenlager, G. m. | lauer Allee 25, Prozeßbevollmätigte: Rechtéanwälte | des Beklagten zur Zahlung von 105 nebft 49/6 } direktors a. D. Ernft Brökelmazn, Henriette geb. /08.

dreißig Mzrk 78 A —, ausgestellt auf den Namen Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 111. | ck ; z se ch á L . vertreten durch ihren Ges&äftsführer zu | Dr. Naumann und Dr. Fraenkel in Berlin, König- | Zinsen seit dem Klagetage. Die Klägerin ladet den Häuflich, früher zu Becdenboîtel, 2) den genannten

des Bercarbeiters Albin Schneider in Teuern, | 2 ————— Y in Dra ‘Res N R A eeteb bekannt gemaht. Aktenz. 2. D. 26/ Berlin, Heidestr. 37, Prozeßbevollmächtigter: Rechts, | straße 47, kiagt gegen 1) den Möbelpolierer Gustav Beklagton zur mündlichen Verhandlung des Rechts« | Generaldirektor a. D. Ernst Vrökelmaun, früher L B rig z; Ÿ [51927] Oeffentliche Zuftellung. bevollmäßtigter : © an Marieuwerder, den 19. September 1908. î in Berlin S tr. 4 Löchelt, 2) dessen Ehefrau Helene, geb. Podszuh treit das Königliche Amtsgericht in Cöln, Abt. 56 Bi Bekl

für kraftlos erklärt worden. ig Wischniewski, geb. Gaudeck, in | z1 Frankfurt a. M, klagt gegen den Ebemann i anwalt Züllhauer in Berlin, Bebrenstr. 27, klagt Ochelt, | , g ¡uÿn, | streits vor das Königliche Amtsgericht in Cöln, Abt. 56, ebendaselbst, unter der Béhauptung, daß si Beklagte

Weißeufels. den 21. September 1908. Frau Hedwig Wischniewski, geb. Gaudeg@, n Ofen Guftao Adolf Beh früher in Frankfurt Der Gerichtsschreiber i gegen 1) Herrn F. A. Engel, unbekannten Auf- | früher in Charlottenburg, Uhlandstr. 29, auf Grund | auf den 16. Dezember 1908, Vormittags zu 1 du:ch Kaufvertrag vom 21. August 1907 ver-

: Königliches Amtsgericht. Darizig, an Ba Fa g olebbeb a Yligte: M Met via Bantvt Aufentbalts, auf Grund Ges des Königlichen Oberlandesgerihts. enthalts, 2) 2c. auf Grund des Wechsels vom | des Mietsvertrages vom 11. Mai 1906 wegen rück- | 9 Uhr, Zimmer 77. Zum Zwecke der öffentlichen | pflihtet l,abe, alle Kosten des Vertrags\clusses mit

es t Le, Zu Ee und eter is É Me i ly daß er sie seit 19. Mai 1906 £381; | 151924) Oeffeutliche Zuftellung. 23. Dezember 1907, zahlbar am 22. März 1908, mit | ständiger Wohnungsmiete für 2 Monate, mit dem | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt Ausnahme der Auflassungskost:n zar Hâlfte zu tragen,

Pa ‘\{lußurteil des unterzeihneten Gerits Sardia, riedri Carl ‘Wischniewski frühe F verlassen und si seit jener Zeit in keiner Weise um seire | Die Arbeiterfrau Apolona (Pauline) Lukzerek, ge- dem Antrage auf Zahlung von 1500,— 46 nebst | Antrag auf koftenpflihtige und vorläufig vollstreckbare gemacht. sich jedo jeyt weigere, 4 der von Kläger allein be.

Dur Aut Rur des s eru en Ferh S Friseur ¿beer quan e E pmie rey: be, Frie Sisintmees Llo: ex babe auch wiederholt | borene Stahewiak, zu Essen, Gasftraße 15, rozeß- 6% Zinsen seit 24. März 1908 und 15,— 4 Verurteilung der Beklagten als Gesamts@uldner ¿zur | Cöln, den 23. September 1908. zablten Kreisumsaßsteuer von 750 (6 mit 375 M zu

E DEitSE N F Remscheid Nr. 51 379 raue E ‘Aatrage ‘die Ebe den Parteien Fecziontveckonen zum Zwede der Unzutht in die ehe- | bevollmächtigter: Rechtsanwalt Justizrat Elkus in Wechselunkoften. Die Klägerin ladet den Beklagten | Zahlung von 200 46 nebst 4 9/6 Zinsen seit Zustellung (L. S.) Ender, Gerichts\creiber zahlen, mit dem Antrage, 1) die beklagte Ebefrau

L / ? i x E Sgei- | Meseriß, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter “zu 1 zur mündliGen Verbandlung de: Rechtsstreits vor [ dieser Ladung. Der Kläger ladet den Beklagten zur des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 56. Brökelmann zur Zahlung von 375 nebst 4 0/ auf Aua öfel, nen Betra i eflagte trägt di [d an | lie Wohnung gebraht, mit dem Antrage auf Seis creriS, c N L j endli ——————— G 0 nage s 75 E ral e rgat ma g der Ebe doe Betroüte trädt die: R bés dul der Ebe und Erklärung des Beklagten für | Awmbrofius Lukzerek, früher zu Mauche, zur Zeit die 15. Kammer für Handelssachen des Königlichen | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das (51825] Oeffentliche Zustellung. Zinsen seit dem 1. November 1907, 2) den Ehemann

rae Er E R E E E R E E E | E E LES ou eas e r E da a C r AutsGluß ertei E der zu Königs- Pfefferstadt 33/35, Mittelecbâae Ls Zu Danzig, Ee bnericets ie Frantfur a. Main auf s 21. De- ihren Kindern tens Me B e E forderung, einen bet dem Fedaten Gerichte, „ige: a See de, btfentliden Zustellung wird dieser Graven, früher in Du'eburg, Köl El ce ock pxr indien Verbandlung des Nerddeutihe Coditansiait Weberet me B {28 Ube, mit der Aufforderung, ciaen boi L Se | Kagoer 1908, Vorm dem gedachten erichte zu | den Dellagten für den allein schuldigen Teil zu ex- éfentliGen Zuftellung wird diefer Auszug der Klage Meile Aan B Que Ar erthalts,” auf Grund Weh hunbeta “ntt bem vember 1908. Bare neurs auf den 25. No- Dra eder Uberbelena act SÉN f Ae E ffentlichen Zustellung wirb viesee | Kentlicen Zett Rin de are L vie Tat, Meblesireits por die T n E 1s gen | 97) q Oeffentliche Zustellung. 30 ufe nebfi 6 Os Biusen parererteilen, dem Mläger e Da emen be dem gedadten Gerihte zu "otb e La T7, Sevleiabies 1908, Es V 17, Gatte 1908. einosaee f Main, den 22. September 1908. | Meseriß auf den 16. Dezember 1908, Vor- Landgerichts 1. 15. Kammer für Handelssachen. Hotstraße 154, ‘Prozehbevollmäciete. gg Ootbed, Kosten des Mehistrcits pg Tas das eteit eentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage

S L t T N a reS : s 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet 51930 E. E dd T S - a. 8 bekannt gemacht. “urt weg fe eru 5 Gaul, Sekretär, Bickel, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichte. mittags i / (51930) Oeffentliche Zuftellung. Winnecken in Borbeck, klagt gegen den Bergmann Jo- | für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger r Bet Abt. s Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [51836] Oeffentliche Zuftellung lle E Se Tes ‘entlichen Bein wis E Frma Manneêmann Röbrenlager G. m. b. | hann Gsodam, früher in Borbeck, jet unbekanrten ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | Lüneburg, den 19. September 1908. aid pin : [ . R . n erin,

_ Bekan i L E f Mel it el : Heidestraße 37, vertreten dur ihren | Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Beklagter ihm | des Rehtsftreits vor das Könialiche Amtsgericht in | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. ur Auss{lußurteil des unterieihneten Gerichts [50909] Oeffentliche isteanng. # Die Ehefr2u Johanna Berghof, E R IENE dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. Geschäftsführer, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt e e Ee 1908 täuflih arte, Waren E Duioben i den 17, Movenbes 1908, Bes 4 September 1908 find naSstebende Urkunden: | Das Dienstmädchen Wilbelmine resher, ged. | mann, in Wiesbaden, Hochstätte 16, Prozeßbevoll- Meseritz, den 23. September 1908. ; Züllhauer in Berlin, Behrenstr. 27, klagt gegen [ 96 56 é \hulde, mit dem Antrage, den Beklagten | mittags 91 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen | [51820] Oeffentliche Zuftellung einer Klage. er Wesel d. 4. Berlir, den 22. September Zabel, in Hof Borkow, Prozeßbevollmättigter : | mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Günther in Frankfurt | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 1) den Herrn F. A. Engel, unbekannten Aufentbalts fostenfällig zu verurteilen, dem Kläger 96,56 4 nebst | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | „Nr. 10230. Der Karl Jäck L, Holzbändler in îber 325 00 (Dreibundertfünfundzwanzig) Mark, | Rechtéanwalt Grimmer in Güstrow, klagt gegen den | a. M., klagt gegen den Schloffer Georg Friedrich [52067] Oeffentliche Zuftellung. 2) x, auf Grund der 2 Wesel vom 23. Dezember 40/0 Zinsen seit 1. September 1908 zu zahlen, und gemacht. Gonnweiler, Prozeßbevollmächtigter: Rechtéanwalt 3 gewcen am 22. Dejewber 1907, ausgestellt | Arbeiter Johannes Drescher, unbekannten Auf- | Verghof, früher in Frankfurt a. M, jeyt Be. | Die Ehefrau Mathias Jacobs, Anna geb. Meyer, 1207, fälliz am 5. 4. und 12. 4. 08 über 1500 6 | das Urteil für vorläufig vcllstreckbar zu erklären. Der | Duisburg, den 15. September 1908. Er oh in Pforzheim, klagt gegen die Frau zer Firma Merzbah & Co. zu Berlin, Pots. | enthalts, früher in Darf Karbow, unter der Be- | bekannt wo, auf Grund der Sehauptung, daß Be- | (i. MalsiaitBurdacd, Sofienstraße 16, Prozeßbevoll- bezw. 2500 G, mit dem Antrage, dea Beklagten zur | Kläger ladet ker Beklagten zur mündlichen Ver, Kle inketel s Elisabeth LX., früher zu Ober-Kollwangen, traße 41 a, und angenommen von Grnft Krug bauptung, daß dieser sie böswillig verlafsen babe, | klagter Ebebruch treibe, mit dem Antrag gu Res mächtigter: Re&tsanwalt Mügel zu St. Johann Zahlung von 4000 4 nebft 60/9 Zinsen seit dem | handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- | als Gerichtsschreiber des Königlichen Amttgerichts, | D--A. Calw, wohnhaft, nunmehr an unbekannten Orten Berlin N., Torfftraße 24: mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu heiden | dung der Ebe und Erklärung .des Beklagten für a. Saar, klagt gegen ibren Ebemann, den Maurer 12. April 1908 und 49,50 46 Wehselunkosten zu | gericht in Borbeck auf den 26. November 1908, [51921] Oeffentliche Zustellung einer Klage. abwesend, unter der Bchauptung, daß die Beklagte

‘der WeSsel g g Berlin, den 20. September | „d don No s igen Teil ¡u erklären. | allein \Guldig. Die Klägerin ladet den Beklagten | { C a Friüihs S - ; . GI Ï he E j 1907 E Le : A E PeRE) Met Fat Die Mlägérin sabet be e E e E N E Berkanbling des Rechtsstreits bas Mathias Jacobs, früber in Saarbrücken, alte „verurteilen. Die Klägerin ladet den Beklagten zu 1 | Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen | Nr. 20 197. Der August Berne, Privat in Lei. pem Kläger laut Schuldshein vom 4. April 1906

g ¿ - R : x ; in | Meterstraße 71, jeßt obne bekanaten Wobr- und ¡ur mündlihen Verhandlung des Re tsftreit à j 2 z 2 : : 700 M nebst 49/6 Zinfen leit 1. Januar 1907 \{huldet gewesen am 29. November 1907, autgeftellt bon der | Verhandlung des Rechtsstreits vor die ¡weite Zivil- | die Met S rg ammer des XnigliGen C G Au bor mit dem Antrag: Es gefalle dem die 15. Fammer für Dantetela E ne Dei Ti Dung E De verm ge befannt ge Frelbuoc pseeVollmädtigter Wice Areuvalé Kopf ‘in und daß die Zuständigkeit des Amtsgeri%ts Pforz- Firma Georg Herttirg & Co. zu Berlin, ; Mleim- | kammer des Großberzoglich Melenburgischen Land- Frankfurt S ge! it der Actie inen | Königliden Landgericht, die zwischen den Parteien am tandgerihts 1 zu Berlin, Neue Friedrichstr. 16/17, Borbeck, den 21. September 1908. dessen Ehefrau, Berta geb. Mangold, beide früher | Leim vereinbart wurde, mit dem Antrage auf voll- ftraße 91, und Seen m ge ESögmann, gzridts in Güstrow auf Donuerêtag, den 17. De- EEDRittag t de, ite e l Sea, S h f 1. Oftober 1898 vor dem Standesamt zw Malstatt- 1I. Stockwerk, Zimmer 75, auf den 12. November Tus, Amtsgerichtsfekretär, Eerichts\{hreibex zu Freiburg, je tan unbekannten Orten unter der streckbare Verurteilung aer Beklagten zur Zahlung Malermeifter ¡u Berlin, Séulftraße 105 ; L zember 1908, Vormittags 10 Utr, mit der a e geda a er Q L itlic 2, cell Burbach abgeschlofsene Ebe für geschieden und „den 1908, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- des Königlichen Amtsgerihts. C 1007 08. Behauptung daß die Beklagten ibm an rückständigem von 700 nebst 4 %% Zinsen vom 1. Januar 1907 : Fa R b 2 Mane 3 de S Eoedering eid L T R E 44 Ee bieser Adue ‘Ver: Klags Ee Gui 8 } Beklagten für den [Gs Wen zu friltes, pg, einen bei dem gedahten Gericht ¡ugelafsenen [51823] Oeffentliche Zustellung Pachtzins 858,34 46 shulden, mit dem Antrage auf le d mand lie Berber áger Roh eite

on audor?, Krets Niederbarnim Band Dia aelafienen An en. 31 e d g ° S Ü s eaen. j . : . n ; , 4 : Nr. 257 in ter dritten Abteilung unt:r Nummer 1 Ffentsichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Fronukfurt a. M.,, den 21. September 19083. Mlazia iabel bes Ben e mündlichen N das ARE ¡u bestellen Zum Zwecke der öffentlichen Der Obersteward Friedrich Weber in Bremer- Verurteilung, an Kläger 858,34 4 nebst 4 0/9 Zins S g

; ta L. Sep D tell ird di n : 4 bor das Gr. Amtsgeriht zu Pforzheim auf Douners- für die Antragstellerin ju 3 eingetragene Darlebrs- | bekannt gemacht. c i Biel, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. handlung des Reteftreits vor die vierte Zivil- Falk wiro dieser Auszug der Klage bekannt haven, Bürgermeister Smidtstr. 127 vertreten hieraus seit 1. August 1907 zu zahlen. Der Kläger lädt tag, den 3. Dezember 1908, Vormittags brvotbe? von 27 009 „4 nebft 44%, Zinsen: Güstrow (Mecklb.), den 19. September 1908. | des Königlichen Landgeridts in Saarbrtüten Berlin, den 21. S ber 1908 durch Rechtsanwalt Dr. Pane, Bremerhaven die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- | g Uhr, Zimmer Nr. 18. Zum Zwecke der öfent- “De T E T : Seri E [51840] Oeffentliche Zustellung. fammer des Königlichen E ern, den 21. September 1908. Flagt gegen den S@&laŸStermeister Fean Schmitz, | treits vor die 11. Zivilkammer des Großherzogl. Land- ' fuse

Bert heu 20 Made 10A N an Der Gerichte schreiber a. 7 Die verehelihte Ges(irrführer von Deparade, | auf den L. Dezember 1908, Vormittags Krä he, als Gerichtsschreiber des Königlichen früher in Bremerhaven Bürgermeister Smidt- gerichts zu Freiburg i. Br. auf Miíitwoch, deu jben Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- „Bersin, E A E Ger Mh Abteilung 6 des Sroßherzogl. Medckl.-Schwerinschen randgerkYs. Anna geb. Tuschner, in Mücheln (Bezirk Halle a.S.), | 97 Uhr, mit dec Aufforderuna, einen bei dem ge- Landgerichts 1. 15. Kammer für Handelssachen. straße 127, jeßt unbekannten Aufenthbaits, aus barem | 18. November 1908, Vorm. 9 Uhr, mit der taunt gema. Eides Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6. [51931] Oeffentliche Zustellung. rojeßbevollmächtigter: Justizrat Dr. Rüffer in | daten Gerichte zugelaffenen a toids pa geno [52119] Oeffentliche Zuftellung. Darlehn, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- | Aufforderuna, einen bet den gedadten Gerichte zu- Verane end Me E [52176 i : i Die Frau Ida Séneider, geb. Pommer, in Halle le a. S., klagt gegen ihren Ebemann, den | Zum Zwecke der aria ge pa urg wid dieser Der Kaufmann Hermann Disch in Posen, König- | pflichtig dur vorläufig volltreckbares Urteil ¡ur | gelassenen Anwalt zu bestelle Zum Zwecke der Geri&tbsereiber e Satte Dur AusiSlufß zrteil des unterzeichneten Seri | a. S,, Magdeburgerftraße, Prozeßbe-olln ähtigte: Geschirrführer Paul von Deparads, früber in } Auszug der on g e ar E 1908 straße 8, Prozeßbevollmäctigte : Rechtsanwälte Zahlung von 1000 4 nebst 4 9/9 Zinsen seit dem | öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage R O E vom beutigen Tage ift der Orbotbekenbrief über die | Rechtzanwälte Czarrikow & Jordan zu Halle a. S., | Ammendorf, jet unbekannten Au enthalts, auf Grund Saarbrücken, den 21. Septem s i Rosenfeld u. Dr. Zborowski in Berlin, Markgrafen- | 1. Januar 1908, dem Fäll:gkeitstage, zu verurteilen, [ bekannt gemacht. [51832] Oeffentliche Zustellung. 2 Þ 101/08 j undbude von Remscheid Band 102 Artikel flagt gegen ibren Ebemann, den Bâtcr bezw. Fa- | des § 1565 B. G.-B., mit dem Antrage, dabin zu E T 1 Etat, dgerihts straße 59, Fiagt gegen Herrn Paul Wittftock, früher Klägeë ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- Freiburg, den 18. September 1908. Der Handelsmann David Mah T aut Freudenbura. 4074 ia Abteilung [T1 Nr 11 gegen das Rem- | brifarbeiter Franz Xaver Schneider, früker in Halle j erkennen: die Ehe der Parteien wird geschieden. Der Gerichts\chreiber_des Königlichen anvgeriIs. in Berlin, Leipzigerstr. 119—120, auf Grund der lung des NRechtsftreits vor das Amtsgericht * zu | Gerichtsschreiber des Großherzoglihen Landgeri@ts: Prozeßbevollmächtigter : Rechteanwalt Thbewalt R \Seider Ziegelsvndikat, Gesellshaft mit beshränkter | 2. S, jegt unbekan, ten Aufentbalts, unter der Be- | Beklagte trägt die Shuld an der Shheidung. (51928) Oeffentliche Zustellung. Behauptungen, die in der bereits zugestellten Klage | Bremerhaven, Gerichtshaus, am Hafen 9, auf Sou, L, S. ildebrand, wog dey ‘Bz s 7 I - . f S 2 i ; Trier, klagt gegen den Moriß Bär, Handelsmann Haftung zu Remscheid auf Srund der Schuldurkunde bauptung, daf eklagter seine Familie Ende Oktober | Die Klägerin ladet den Beklagten von „neuem Die Anna Seinfoth, geb. Dewes, Ghefrau von 7 08_P, 3156, 05 .— bes Köatglichen Landgerichts 1 abend, den 14. November 1908, Vormittags [51829] Oeffentliche Zustellung früber zu Cochem, jeßt ohne bekannten Wohn- und vor Notar Dr. Naîteleki in Remscheid vom 5. April 1895 verlafsen, sich auf Wanderschaft begeben und f zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor Iakob Seinsotb, Taglöbnerin in St. Avold, vertreten j Berlin enthalten sind, mit dem Antrage, den Be- 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung Der S@iffer Otte Srause ‘in Rogab Prozeß- Aufenthaliaec «M fin on A hi EA Ele 1902 eingetrazene Forderung von 27 509 4 füe fi seit Iabren von der bäuslihen Gemeinschaft die vierte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts durch Rechtéanwalt Kozmienetky in Forbach, klagt klagten koftenpflidtig ¡u verurteilen an Kläger | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. bevollmächtigte: Rechtsanwälte Lands erg u. Dr. | frau Maria geb Bleimling zu Seléinden auf Grund fraftlos erlárt worden. _ 4s ferngebalten habe, daß er seit dem 30. August | in Halle a. S. auf den 16. Dezember 1908, | ¿een ibren Ebemann Jakob Seiusoth, Kellner, 650 4 nebft 6909/0 Zinsen von 150 4. seit dem Bremerhaven, den 22. September 1908. Hammershlag in Magdeburg, klagt gegen den des Schuldscheins vom 8. Oktober 1904 mit dem Remscheid, den 21 September 1998. 1997 nichts wieder babe von fi bören lafsen und | Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen } früher in St. Avold, jest ohne befanrnten Wohn- d. September 1907, von 150 4 seit dem 3. Oktober Der Gerichts\{reiber des Amtsgerichts : Schiffseigner Lücke, früher in Parey a. E., jeßt | Antrage, die Beklagten im Urkundenpro als Ge- Königliches AmtsgeriSt. Abt. 4. sein jesiger Aufent5alt nit zu ermitteln sei, mit } bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu und Aufenthalt2ort, mit dem Antiage, die ¡wischen 1907, von 150 M seit dem 3. November 1907, von Rose, Hilfsgerichts\{hreiber. unbekannten Aufenthalts unter der Behauptung samt uldner kostenfällig ur Zahlun R restlih -1SNE] L EED S E S EAT M dem Artrage, die Ebe der Parteien zu s{eiden und bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung ibnen bestehende Ebe zu heiden und den Beklagten 150 4 seit dem 3. Dezember 1967, von 50 4 seit [51824] Oeffentliche Zustellung daß Beklagter, bei dem er am 31. Oktober 1907 381 M 45 S nebst 5 0/ ; inf seit d L. Zuli _DurS AutsHhloëburteil des untereiSneten Gericts | den Beklagten für den allein sQuldigen Teil iu er- M Teer S vel Klage bekannt gemacht. ren s{chuldigen E M S UE Dg vi G eal 1908 zu zahlen. s s er ¿2e Der Obersteward Friedrich Weber in Bremer- | als Bootsmann ohne Vereinbarung von Kündigungs- | 1908 durch vorläufig vollstreckbares Urteil ¡u ber 19. September 1908 il de otbetenbrief | Hären. ie Klägerin ladet den Beklagten zur c sp i s F ercagien zur mundlichen Verhandlung de s ellagten von neuem zur mündlihen Verhand- i l S a Ge O êber e R mündli@en Verhandlung des Rechtsstreits vor die | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts streits vor die 1. Zivilkammer des Kaife-li&en Land- lung des Rechtsftreits vor die 14. Kammer für geen, Bürgermeister Smadtstr, 127, vertreten durch } bedingungen in Dienst getreten ei dn PIöglih am | urteilen, den Ghemann Bär ferner zu verurteilen,

l en U L f ane, Bremerhaven, klagt gegen | 17. Dezember 1907 entlassen ha ohne ihm den | die Kosten des Arrestverfahrens 2 Q 12/07 der as E M Le e ftüd | vierte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in gerihts zu Saargemünd auf den 15. Dezember Handelssachen des Königlichen Landgerichts 1 in Berlin, Ñ * Z j leere Ri e * Abtei, i Halle Z S. auf den 16. Dezember 1908, | (°1838] Oepaericht Aumunes 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, gli g den Sélahtermeister Jean Schmit, früher in nach der Bestimmung der Gewerbeordnung ¡u- } 2. Zivilkammer des Landgerichts Trier mit 24,45 46

e ( | l tue Friedrihftr. 16/17, 11. Stockwerk, Zimmer 69/ Bremerhaven, Bürgermeister Smidtstr. 127, jeßt | stehenden Lohn für die Kündigungszeit zu ahlen, | dem Kläger zu erstatten er Kläger ladet den für ten O-fonomizinipettor Gottfried Labse, Ritter. | Vormittags 9 Uhr, mit der A rderung, einen | Jn Saten der Emma Catharina Martha von | einen bei diesem ere wgs pg segen Bi iu n den 4, November 1908, Vormittags | unbekannten Aufenthalts, wegen rückständiger p s dem Mana den Beklagten mittels voctdue Bldalen bega a n ünbliSen Derbanbsui des gut Eptingen bei Müdbeln, eingetragene, zu vier vom | bei dem gedadten Gerichte zugelassenen zuaS ju sen, geb. Cbristopber, Hzmburg, vertreten dur bestellen. Zum Zwe e A n o y ung mit der Aufforderung, einen bei dem | für die Zeit vom 1. Juni bis 1. Oktober 1908, mit } vollstre#baren Ürteils fo tenpflihtig zu verurteilen, Nechts\treits vor die 2. Zivilkammer des Königlichen Hurbert seit 1 Oftober 1891 verzinsliche Darlehns bestellen. Zum ZweckZe der öffentlichen Zustellung téanwälte Dres. Brackenhoeft, gegen ihren Ehe- | wird diefer s hee 1 T serl RET iets Gerichte zugelaffenen Anwalt ¡u bestellen. | dem Antrage, den Beklagten kostenpflihtig dur | an den Kläger 49 M4 nebt 4% Zinsen seit 30. De- | Landgerichts in Trier auf den 18. Dezember forderong von §009 A adttausend Mark für | wird dieser Auszug der Klage [Out genie, mann, den Arbeiter Johann Jacob von Husen, | Der Gerichtsscre ber des Kaiserlichen Landgerichts. E Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser vorläufig vollstreck#bares Urteil ahlung von | zember 1907 zu zahlen. Der “Kl ger ladet den | 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, traïtlos ertlärt worten. Halle a. S.. den 18. September Baudaertls unbekannten Aufenthalis, wegen Ehescheidung, ladet | [51923] Oeffentliche Zustellung. V0 der Klage bekannt gemacht. 333,33 41 nebst 49/9 Zinsen auf 83,33 4 seit dem eklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts, | einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Ans

Weißenfels, den 21. September 1998, Der Gerithts Hreiber des Königlichen geridhts. Algcie den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Der Arbeiter Georg Wollenburg in Stettin, erlin, den 23. September 1908. 1. Juni 1908 und auf 250 #4 seit dem 1. Juli 1908 | streits vor das Königliche Amtsgericht zu Genthin | walt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Köriglibes Amtsgericht. [51919] Oeffentliche Fg. __ des testreits vor die Zivilkammer 111 des Land- Projeßbevollmähtigter : Rechtsanwalt Wichards in Gerihtssreiber d ghreyer, Landgerichts I Berlin. | #1, verurteilen. Kläger ladet den Beklagten jur münd- auf den 27. November 1908, Vormittags | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt utliche Zuftellung Die verebelichte Elisabeth Hoff, geb. Smidt, DAEE omann ( iviljustizgebäude vor dem Holsten- | Stettin, klagt gegen feine Ehefrau Else Wollen- reiber des Königlichen Landgerichts I Berlin. lien Verbandlung des Rechtsstreits vor das Amts, | H Uhr. Fum Zwette der öffentlichen Zustellung ch

o emacht. Fran lars S d Beit, in Berlin, Prozeß | in Königsee, jicfbevollmäßtigter: Rebtsanwalt ) - November 1908, Vormittags | burg, geb. Quade, zuleßt in Hamburg, jeyt unbe- (ó1 lung gericht zu Bremerhaven, Gerichtshaus, Am Hafen 9, | wird dieser x ter

10 19 S

[51932

922] Oeffenti e Zuste s uszug der Klage bekannt gemacht. Trier, den 23. September 1908. bevollmädbtigter: ReSitanwalt Berent daselbst, | Jordan zu Halle a. S., klagt gegen ihren Ebemann, | 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- } kannten Aufentbalts, unter der Behauptung, daß der Rel pu Sattler in Biesdorf bei Berlin, | auf Sounabend, deu 14. November 1908, | Genthin, den 21, September 1908. G 7 E Meimanx, Assistent j : den Selegenbeitsarbeiter °

Königstr. 55, agt gegen ibren Ghemann, den Hoff, früher in * dachten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. * diese sich des Ehebruchs schuldig gemaht habe, mit ojeßbevollm Rechtsanwalt Alexander Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffent- | Boy, rihtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts. ! als Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

z