1908 / 230 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

-

1908, Vorm. 9 Uhr. Zum Zwecke der öfent- } Auszug der Klage bekannt gemaht. Breslau, den rihte zugelafsenen Anw der öffentlichen Zuste alt zu bestellen. Zum Zwede | öffentlichen Sufiellung an die Beklagten August und | [52663] Oeffentliche Zuftell ellung. Lit. V über 300 4 die Numme trn 105 118

Oeffeutliche Zustellung. [52645] Oeffentliche Zustellung. R. 281.08 Z.-K.20. lichen Zußell ird bes Auszug der Klage be- | 24. September 1908. Der Gerichtss{hreiber d n Zußellung wird dieser Auszug der Klage be- } 24. September as t : s ; r wird dieser Auszug der | Emilie Engelbrecht. Die Eigent i Eigentümer des Grundstücks Posen, Krämer 167 211 22 ¿ ¿ - 1 222 231 254 286 299 318 326 334

[52199] f E S : Sch r D r Kellner A be F edr ch Karl Kemp n Ber l cht Kön gl Ÿ Landgeri. Koblenz den 25 Sep ember 1908 Ger ch 8 ch Die verehelidt eille tis: Zi afi chft Ln 7 Sai te DD Dome e kannt gema i i ons r T. 1 roze g 5 Î 7 ; age E P RE t i Negentura, den 25. September 908. straße 9/20 B Ed ett S 8 k 80.

geb. Kießling, in Peiß, Prozeßbevollmächtigter: Justiz- rat Kuhne in Kottbus, kag! gegen den Sprabbil. | Darnau ane Heer, Vier, Uag gegen eint Getrau, | EUMrlbeel tes & Wünttla Amtögerigts: | 28] „Oeffentliche Zusteliung, 5 ehrer Richard Scheer, früher in Peiß, jeßt undbe- rgarete Kempf, ged. , nig iEorendar E g G Der Rittergutsbesißer Adolf Säuberlih in Blumen- a S.) aber, Aktuar, (L. S.) B lee des Kgl. Landgerichts. Generalagent S. Oelsner i Pos ndar Widen , thal 11 bei Büro, Prozeßbevollmäßhtigter : Rechts- [59006] ecihtsshr des Königlichen Landgerichts. (52635 N bler, Kgl. Kanzleirat. us den Rechtsanwalt Dr. Haase. R res ot Ie E A er LSON die

Ae As gen hierdurch den Erben das am 14. Januar 1900 | Diese Shuldverschretbu y e Schuldverschreibungen werden den Besitzern

kannten Aufenthalts, auf Grund der §§ 15672 und | berg i. Pr., jeßt P Aufenthalts, unter der daß | Behauptung, daß dieselbe ihn im November 1898 [52665] Oeffeutliche Zustellun anwalt Netband in Burg, klagt gegen den Arbeiter 1) Der Oeffentliche Zustellung. g digen | s rgarder Bank, E. G. m. b. H., [U Polen verstorbenen Reftaurateurs Samuel Lewin 4 ¡um 2. Januar 1909 gekündigt mit der Auf f

1568 B. G.-B., unter der Behauptung, Beklagter sie und ihre drei Kinder seit Juni 1903 | böslih verlassen habe, mit dem Antrage, die Beklagte g , S böswillig verlassen und seit dieser Zeit niht mebr | ¡u verurteilen, die eheliche Gemeinschaft mit dem c E eige Gri Max Seidel in Guben, A E Es e Ea auf Zie tig Eeralloutnänt ¿. D. Alfred von Migzlaff im Konkurse, vert ; : C für sie gesorgt, auch die Klägerin auf offener Straße | Kläger wiederherzustellen. Der Kläger ladet die | D, Julius Seidel in Guben, Frankfurterstraße 47, | daß der Beklagte ihm für ben Tranéyport voa Wirk: Frau Scamallelan E Uieen L E Rechtsanwalt Dr. Bitenkaee in S Ee naler Mediagrois n as pem wischen Samuel | forderung, die Kapitalbeträge von di Sthmied Max Lauzke, jeyt un | schaftsgezenständen von Derben na Blumenthal geb. von Boblshwing, daselbft, Prozebevolltaget, | Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: Rechtöanwalt Justiz: | 1829 geschlofsenen Mietsvertrage über ie im 4 7 | pg der Berbandskasse zu Großeugottern geces

gte: Justizrat Dr. Seelig und Weck rat Falk, daselbft, gegen den Kaufmann Paul Höft, Bus Vertrags bezeichneten Räumlichkeiten E ri, pes ed e ringen 4 Her dazu

wee M , em 1. Fanuar 1909 fälligen Zins-

geshlagen habe, mit dem Antrage, die Ehe der | Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rehts- | esagt “gegen den streits vor die zwanzigste Zivilkammer des König- bekannten Aufenthalts, früher in Guben, unter der | 40.46 und für käufliche Lieferung von Kohlen 33.60 4 ber Ftehtsanwälte, früber ir d , klagen gegen das Fräulein Emma r ¿n Stargard î. Pomm., jegt unbekannten Auf. der öffentli JFacubzig, f Termin m mündliben A ¡ug bekannt ae O wied diefer Aus an E i I nl foggs du nehmen. alza, den 15. Junt 1908.

Berk die Sul s E E Dic lien Landgerichts I in Berlin, Neues Gerihtsgebäud eklagte die Schuld an der Scheidung trägt. Die | lichen Landgerichts I in Dertin, Ateues Verichlögebäude, | Behauptung, daß der Bekiagte als sein Vater zu | {chuldig geworden sei, von ihm Lohnvorshüsse von Grunerstr., I1. Stockwerk, Zimmer 27, auf den | feinem Unterhalt verpflichtet sei, mit dem Antrage | zusammen 65 # erhalten und auf den Gesamt- e in Berlin W. 50, Augsburgerstraße Nr. 52 als, Bellagien, î G nvetannten Aufenthalts, unter der Behauptung, ung bor der 1[1. Zivilkammer auf den 5. De- | „Posen, den 24. September 1908 l aa ; e Der Direktor des Verbandes zur Regulirung

Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die I. Zivilkammer | 5. Dezember 1908, Vormittags - 10 Uhr, auf kostenpflichti / 5; N 2 ge, vorläufig vollstrekbare Ver- | betrag dieser Forderungen abs{läglich 12 # gezahlt

des Königlichen Landgerihts in Kottbus auf den | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gé- | yrteilung des Beklagten zur Vorauszahlung von | habe, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig daß auf den der Beklagt 2 zember 1908, Vorm. 10 Der G ; mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | der öffentlichen Zuftellung wird diefer Auszug der | ha[tggeldern. Der Kläger ladet den Beklagten zur | G. 33/08, zu verurteilen, an ihn 126,60 4 nebst in Abteilung 111 unter Nr. 10 für dén Ern L von Amts wegen geladen E. E enw, INNRRRA N Rd E A R O? V A R E : Biebeck ege

4 bom Hundert Zinfen seit dem Klagezustellungêtage S M 024 0/9 Zinsen und unter Nr. 19 für L R veröffentlicht. 7 3) U f fl- und [43859] S UINE R E

- Pomm., den 25. September 1908 nfall- un invaliditäts E ekanntmachung. y x = A, | Bei der heutigen 23. Verlosung behufs Til gung

rihte iugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke | Klage bekannt gemackt. mündlichen Verhandlun g des Nechtsfireits vor das Î Berlin, den 25. September 1908. Königliche Amtsgericht in Guben auf den 24. No- | zu zablen, und das Urteil für vorläufig vollstreckbar 2 105 000 A m 59/6 Zinsen ein- getragen und daß die für diese Kapitalien am 1. Juli Gerihtsf@reiber naN hl der 33 °/cigen La bicai 0 ngenschwalbacher Stadtauleihe

der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Lehmann, Gerichtsschreiber vember 1908, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 19. | zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur angen a e mit 590,62 4 bezw. 1312,50 46 f öniglid é fällig ge- glichen Landgerichts. Versi erung. vom 30. März 1887 sind folgende Nummern

Klage bekannt gemaŸht. Kottbus, den 22. September 1908. des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 20. | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellun 5 E E g wird dieser | mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [52183] Oeffentliche Zuftellung. Auszug der Klage bekannt gemadt. Kbnigkiche Aiiögericht 8 Burg b. M. auf den welenen Dinsen rückständig seien, mit dem Antrage [52667] Oeffentliche Zustellung . November , Vormittags 11è Uhr. Dellagte kostenpflihtig zu verurteilen : a. an den | „Lit Sophie verehelichte Stellenbesißzer Gali Ven worden: Kläger zu 1 590 Alt - ver Galios in Keine. 2, Ey à 1000 Nr. 41 57 67 77 87 22 270 272 349 357 369 372.

Die minderjährige Doris Maria Luise Hanke, ver- Guben, den gt E A 1908. 2 eee ecliben Aelt Ta au , Aktuar, um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser M 62 S und b. an die Klägerin Tarnowiß, im Beistande ihres L

u L512 G 50 S zur Vermeidung der Zwangs; Alexander Galios ebenda, Prozeßbevollmäht at E | 2) Lit, E à 500 % Nr. 43 50 85 12 141 198 208 227 315 319 358. O

[52649] Oeffentliche Zuftellung. treten durch ihren Vormund, den Schneidermeister L At Feb e cälbticter qa Q, a ge De in Ee Selb 8, eren Gerits\schreiber des Königlichen Amtsgerichts. As E Vióne ui E U ice , ; durch die Nehtsanwälte Dres. Shellhaß und Gerla E urg, den 21. September ¡ ollftreŒung in da ï 5 e ; Dr. Gaßner in Mainj, e gegen ihren Ghemann | in Bremen, klagt gegen den Ingenieur Friß Freund, | [52646] Oeffeutliche Zuftellung. Liecke, Amtsgerichtssekretär, Weidendamm Nr. ‘9 E E n n “E! S t O anien l Ile geoen den s Friedrih Ludwig Römer, Kunftmaler, unbekannten | zulegt wohnhaft gewesen in Bremen, Weberstraße 16, Der Weingroßhändler J. A. Hartwein in Berlin, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Kläger laden die Beklagte zur mündli d n: Die | F Alt-Tarnowit S annten Aufenthalts, früber 4) Verkäufe Verp t 3) Lit. F à 200 Æ Nr. 42 61 9 Aufenthalts, früher in Bingen, auf Ehescheidung, | jegt unbekannten Aufenthalts, auf Zablung von Wilhelmstraße 106, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- 596 a s lung des Rehteftreits vor die drit en Verhand- auf ihrem Gruatfti rund der Behauptung, daß ? a Ungen, Diese Anleihescheine werde, 4. L mit dem Antrage, die am 30. Mai 1902 vor dem | Unterhalt, auf Grund' des § 1708 B. G.-B. mit dem anwalt Dr. Rhode in Berlin, Wilhelmstraße 43 b, | [52 e Hen der Mittel B des Königlichen Landgerichts in Köni E Zivilkammer Abteilung TIT rig: Blatt 28 Alt-Tarnowit in Verdin un zahlung auf den 30 a TE2OO zur ‘Nü Standesbeamten zu St. Ingbert zwischen den Parteien | Antrage, den Beklagten zu verurteilén, der Klägerin en gegen den Brauer, Schankwirt Ernst Gebhardt, n sellschaft, h N E abi ra de immer Nr. 95 auf den 22 D C e h Alt-Tarnowit 150 T a für Johann Alexander [52811] ° g gen A. findet von da ab eine weites Ve P nar: ges{lofsene Ehe zu scheiden und den Beklagten für | yon ihrer Geburt an bis zur Vollendung ihres früher in Berlin, Hohenlohestraße 4, jet unbekannten Grei E) fbev ir chti, t ur R his ia A ormittags 10 Uhr, mit der Ar e er 1908, dél Jobant Weraube aufgeld eingetragen seien, Ra statt. Í e Verzinsung nicht den allein huldigen Teil zu erklären, thm auch die | seHzehnten Lebensjahres als Unterhalt eine im voraus Aufenthalts, auf Grund eines Wechsels vom 30. Mai Wei „i O C3 In m N g a G tébesie Oîts bei dem gedachten Gerichte zu afen de einen anderen vom Bekla er vlenorben und außer von A D, ias eines Geschäftsanteils. Die Rückzahlung erfolgt bei der Stadtx Kosten des Rechtsftreits zur Last zu seßen. Die | zy entrichtende Geldrente von vierteljährlih 90 46, | 1908, mit dem Antrage auf Verurteilung des Be- Vritfch n Gon, Pro O i utsbesiger D bestelen. Zum Zwecke der öffentli en Euwalt zu | Poft von dem V p eerbt worden sei, daß die N ù "stehen der Eesellshaft : Automatenfabrik | und bei der Dresdner Bauk i gcofe hier Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | und zwar die rückständigen Beträge sofort, die künftig klagten zur Zahlung von 397,40 4 nebst 6 vom | Pritschau, früher zu üfseldorf, jeßt ohne bes» wird dieser Auszug der Kla fion Hen Zuftellung Peger Josef Al orbesiger der Klägerin, dem Stellen- t heinland Bernhard Röhrig mit beshränkter Haf- | Von den auf den 30 März Fraufkfurt a. M. handlung des Rechtsstreits vor die dritte Zivilkammer | fällig werdenden am 2. August, 2. November, 2. Fe- Hundert Zinsen seit dem 30. August 1908. Der unen D u A S E Königsberg, den 24, Sey L AORAOE. des Molann Ot af Alt-Tarnowit, den Erben Ms zu Côln wird der unterzeihnete Notar am Anleihescheinen is noch c G gekündigten des Großherzoglichen Landgerichts in Mainz auf den | hruar und 2. Mai jedes Jahres, zu zahlen, und das | Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- B uns us iti 1s ppa Ei j e Baetner er . die Erben des Josef Al Mes worden jei und daß Es, den 19. Oktober 1908, Vor- | = 1000 4. ständig Lit. D Nr. 164 2. Dezember 1908, Vormittags 9 Uhr, mit | Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ans des Rechtsstreits vor die 20. Kammer für R attes, q L c ior a : & gerin durch Gerichtsschreiber des Könt li L der Post der Kiägeri exander das Recht auf Löschung | !!ttags 10 Uhr, auf seiner Amtsftube zu Cöln Langenschwalbach, den 12. Auauf der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte | [adet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung Hals achen des Königlichen Landgerihts 1 in | Rehtsanwalt Dr. Weinand in Cöln und nicht, [52662] O _Le® Königlichen Landgerichts. Antrage, den D “fder abgetreten haben, mit dem | Seughausftraße 22, im Wege der öffentlichen Ver; Der Magift GUS. L, zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | des Rechtsstreits vor das Amtsgeriht zu Bremen, | Berlin, Neue Friedrichstraße 16/17, 11. Stockwerk, Mets dert De Saite E ift, durch Der u De Zustellung. j Urteil Fostenpflicte us vorläufig vollstreckbares Rterung verkaufen: einen Geschäftsanteil von He E öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Gerihtshaus, I. Obergeshoß, Zimmer Nr. 89 (Ein- | Zimmer 78/80, auf den 19. Dezember 1908, A E & E: t en wird. (Westerwald) klagt egmund Epstein zu Altenkirchen | daß die auf deu Geunditta A darin zu willigen, Aut H der Gesellschaft unter der Firma: i bekannt gemacht. gang Ostertorstraßz), auf Sonnabend, den 5. De- | Vormittags T0 Uhr, mit der Aufforderung, einen (L.'S Billerbeck, Aktua genannt Emil Delvane, Frl Reisenden Emanuel | wig in Abteilung ITT ie Blatt 28 Alt-Tarno- wie R e eie Rheinland Bernhard Röhrig | [52871] Mainz, den 26. September 1908. , zember 1908, Vormittags 94 Uhr. Zum | bei dem gedahten Geriht zugelaffenen Anwalt zu 1s Geritssch A al ü doeridóts in Mainz, jevt unbekannt Ger in Homburg, dann Kaufgeldforderung von 150 er Nr. 6a eingetragene Di G SranHes Haftung zu Cölu. Schuldverschreibungen der Stadt K Der Serichts\hreiber des Großh. Landgerichts. Fwene dee Rie gann wird dieser Auszug E E O lere “ile M aan a R 5 re Z E andgerihts. Behauptung gat Beklagte A tibäbi der | [5\cht werde. Die Klägeria dh De e lberzeiGneter ra auf der Amtsftube des e. der heute von dem städtischen Tine g G E S T der Klage bekannt gemacht. e : : effentliche Zustellung. ür v : 9 gung | zur eklagten Y n. aus\hufse vorgenom gf [52637] Bekanutmachung. : Bremen, den 23. September 1908. Verlin, den 24. September 1908, Die Konkurtmasse des Kaufmanns Jakob Birdck, Spesarteiige Cntlassung S sowie für Porto und r RönicliEe ad des Rechtsstreits vorx | Söln; den 28. September 1908. nungöiabre 1208 ClibtTenten Ld im Rehe In Sawen Klebensberger, Marie, Hausiererin in Der Gerichts\hreiber des Amtsgerichts : Heinri, : alleiniger Inhaber der Firma P. I. Birck in Frank- dem Antrage auf Verurt Än men 52 4, schulde, mit | Nr. 28 auf den 18 D n Tarnowiß, Zimmer Der Königliche Notar : bungen der 83. Anleihe der Stadt ¡“mge Landshut, Klägerin, vertreten durch Rechtsanwalt Ide, Sekretär. Gerihtsfhreiber des Königlichen Lanbgerichts I. furt a. M vertreten durd den Konkurdverwalter Hauptsuncine vg 22 E f wels E L in e itags 9 Uhr M erer ed, A B en, Betrage von einer Million Mark find die Es M L, bert echt8anwa É ns Fester in Frankfurt a. M., o . Va 2 U- usttzrat. Nummer 99 1c i [52657] _ Oeffentliche Zuftellung. H Hans Fester in Frankf lirteil fär veetgeere und entstehende Kosten, und das | Tarnowit, ven 22 weder Klage bekannt gemacht. | [53812] E E 268 201 487 248 867 802 779 784 787 81 065 4 ; : 965 981 und 988 bezeihneten Stüde zu je L000 #4

Dr. Srimmeiß hier, gegen Klebensberger, Johann [52380] Oeffentliche Zustell ung. f k d g ; z Die offene Handelsgesellschaft Krüger & Staudt aae Bg E a8, De, Tan cates Anfeaitctes Kläger ladet der Berureabar zu erklären. e Der Gerichts\reiber des Königlichen Amtsgerichts. | ye Fee Kebrauchte Petroleumtischlampen und [oft j Be T E * j versh. Lampenteile sollen an den M nd | ausgelost worden, was hiermit eistbietenden | Kenntnis gebracht wird. ¡ur ffentlichen

Baptist, Schweizer, zuleßt wohnhaft in München, Die minderiähri / gen Kinder de3 Fleishers Georg L E O Teriitbe Zusi, S Zeletki, nämli: a. Alfons Zeleßzki, geb. 19. Mai | zu Berlin, Friedrichstraße 243, klagt Ga s Herrn | Guse, aut, Seüat, baten: Datlebind,: verbliufo Ee bewilligt. Zur Verbandlung über diese Klage ist unter 1898, b. Erich Zeleßki, En 25. April 1900, beide ss Da sradex t S, A O S TiGer Lieferita Von Viaten, Fériknna E TEA Auteaibt j Mostxeits vor das Großherzogliche | [52648] Bekanntmachung verkauft werd Entbehrlihkeitserklärung des Sühneversuchs die öffent- in Breslau, Herdainstraße 83, vertreten dur ibren Wechsels vom 26. Ja 1907, zahlb 10. Fe- | paraturen und Vorlage von Kosten, mit dem An- 19. N n ainz auf Donnerstag, den | In Sachen Heimlinger, Anna Haushält i Verkaufsb verden. Besichtigung und Einsicht der Zabltag: 2. Jan 1 i liGe Sigung der I. Zivilkammer tes K. Landgerichts | Pfleger, den Maurer August Namfel in Bredlau, | ar 1907. über 300 %, mit d “ntraze quf [ trage, den Beklagten koftenpflihtig zur Zahlung von Saal E 1908, Vormittags 11 Uhr, | in Fall bei Bad Töli, Klageteil, gegen Dem Zt. 92 16. ‘dingungen nach Meldung beim Pförtner | Kleve, den 22. Septe S VlLaSen 1 dom Montag, den 23. November | Hens 001 Prei polms tigter, uf roi | fert tige Verurteiluta des Beklagien, zut |& 9,75 (4 nebit, 49a Polen felt Ragetusielano Sit dler Anus ree ‘gee Sfentien Zustellung | Zofe) Bögermeites tlegt in Rofendeiw, mun un: | - Verieglte Angebote mit entspreende: Aus Der Bütgermeiser , Vormittags r, bestimmt. Hierzu ; f Fi Jett ablung von 300 4 nebst 69/0 Zinsen seit dem | iu verurteilen sowie das Urteil für vorläufig voll- Mainz, den 26. Sept Os n Aurenthalts, Beklagten, wegen Forderun find bis 10. Oktob UIIGNT Dr. Wulff F wird Beklagter durch den Vertreter der Klägerin Vater, den Fleischer Georg Zeletzki, zuleßt in , | ftreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Be- S + September 1908. wurde die öffentliche Zustell 8, : ober, Mittags 12 Uhr, ein- C tai A mit der Aufforderung geladen, rechtzeitig einen bei Breslau, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Lage der lage gufeliueg E e T Flagten bir mündlihen Sérkandinna des Rechtsstreits GeriGioiE ide s Bergk, und is zur Berkeabli ne Vie Big ise lagsfrifi bis 20. Oktober. [52870] Gesellschaft H dem K. Landgerichte München T zugelaffenen Rehts- ine mur, M e babe at d Aae treits vor das Königliche Amtsgericht Berlin-Mitte, vor das Großherzoglihe Amtsgericht 1 in Darm- [5263 ewer des Großberzoglihen Amtsgerichts, Afenliihe Sigung der II. Zivilkammer des K Land, A Patentamt. SW. 13, Gitschinerftr. 97. | Nah dem Tilgungsplan “fe die L. (E 4 Neue Friedrihsiraße 15, Zimmer 174—176, 1 Tr., | stadt auf Freitag, den 4. Dezember 1908, gg de Bekanntmachung. S atte. vom Dienstag, den 15. De- | = E - Usa unserer Partialobligationen à B56 2 Vormittags 11 Uhr, Zimmer 222. um Zwecke München, K n der Firma NRuederer & Lang in voin Bell - Vormittags 9 Uhr, bestimmt, alon vom 12. Junt 1901) find in der Vorstands- n, Klageteil, vertreten durh Rech zu Deklagter dur den klägerishen Vertreter mit 5) V Lag E 17. Séptember d. Js. 12 Stücke aus oft worden. E

beantragen, zu erkennen : I. Die Ehe der Streitsteile beimlihen Entfernung weder für seine Ebefrau n um Zwecke der öffentlihen Zustellung i i K. Advokaten und Justizrat Siegel Il in München, diesseitigen K ras Gie as ten m bis: ri 200 216 221 239 362 392 457 471

wird aus Vershulden des Ehemanns Johann Baptist | 25 o E für seine Kinder gesorgt habe, und daß ihre Mutter wit M E der Klage bekannt gemacht. Va U mant Septeinber 1908 gegen Langer, Max, Privati ü i | : ¿ » Max, er, früher in Schön- | anwalt zu bestellen, Der flägerishe Anwalt wird papieren. Wir kündi r Tundigen hiermit den Fnhabern diese Obli-

Klebensberger geschieden. Il. Der Beklagte hat die F nit in der Lage sei, ihnen Unterhalt zu gewähren, Kosten des Rechtsstreits zu tragen und zu erstatten. mit dem Antrage auf Zahlung von wötentlih 54 | Berlin, den 22. September 1908. Der Gerichtsschreiber brunn in Wien, Schloßgafse 44, nun unbekannten Auf c 4 ÿ uf- enthalts, Beklagter, wegen Wechselforderung, wurde R Bet g ift s{uldig Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- | gationen zur Rückzahlung L, Juli , 2 am + Juli 1909.

crichtoscrelberei des K Landgerichts Ünterbaltögeld an jeden Kläger, und zwar auf Zah- | ,rictssreiber bes Königlichen Amtsgerichts des Großherzoglichen Amtsgerichts. 1 O A E die 6 s B e öffentliche Zustellung der Klage bewilligt und ist teil 375 A Hauptsache nebst 4% an den Klage- papieren befinden sich aus\chließli in Unterabteilung 9, | Mit diesem Termin bört die Verzinsung t D Die

Gerichtsschreiberei des K. Landgerihts München I. G E Daraus, M A CE Moe A dit lobseaden in. Keritiitüctiben erlin-Mitte. Abteilung 23. (52643) tur Verhanblaae ues der Klag Sigzung der IV. ele Klage die öffentliche seit dem Tage der Klagszustellung Lees biexaus A O, clolát gegen Einreichung der Obli gationen nebst Talons und den Zinsscheinen Il. Reihe

Beträgen im voraus. Die Kläger laden den Be- | [52658] Oeffentliche Zustellun In Sachen des Kaufmanns Otto Lange in Lüden- K - [52647 Bekauntmachung. flagten ¡ur mündlihen Verhandlung des Rehts- | Hj del8gesellshaft 9. & Staudt | \hetid, Klägers und Berufungsklägers, Prozeßbevoll- Landgeri ¡nauer für Handelsfachen des K. | 11, D R e i R TIRIN 4 e Tiacawale Albert her, streits vor die zweite Zivilkammer des Königlichen | zu r S BII, agt garen den Heren mächtigte: Retsanwälte Dr. Biermann 1. und 11. e A E, den | des Recbtostreits Le E die sämtlichen Kosten R Bekanntmachung. r. 9—20 durh die D Ie Lie: ENTTE St e F Karl P l Ta “eror | Landgerichts zu Breslau auf den 27. Novewber | Ernst Hänseler, früher in Berlin, Friedenstraße 4, | Dr. Biermann I1. in Hamm, gegen 1) den Ver- bestimmt, wozu Beklagter mit der Auf d Uhr, | 111. Das Urteil wird egen Siherhbeitsleist - r er Sipung des Vorstands des Verbandes zur | Berlin und durch b 'ióconto- Gesellschaft in früber R Wiaen mulent iu Zürich E Än ete eig E N f aag uis Mogpäbar pl ‘aas: iegt unbekannten Aufenthalts, au Grund des Pen E Iopann I A a laben wird, rechtzeitig einen bei diesseitigem K. 1 E Mes bollstreckbar ertlärt. Fnasg, für L rlélen E Ls: E A Mühlhausen bis | Quedlinburg as Bankhaus G. Vogler in - ' ? ' en | rung, einen bei dem en Ge enen els vom 5. Feb 1907, 9. Fe- e geschiedene efrau Kar rolshagen, erichte : E 9 rauusftein, / . Juni cr. sind von d Sage She Lene Led ta Seid, "'gue | Antatt pu Seilen, Daun Swe de Merten | hne 1807 fer 90 6, a dem Anlee auf | d, S after La Betti fügriige Anwalt wied eret gn, eler Dee | Geriliescretbers ded & Landoeihts, | Name noten Gerbandöanleihen folgende | 28, September 10g, Gernrode a. Darg, den g : elung wir eser Auszug der Klage bekannt | foftenpflichtige Verurteilung des Beklagten zur Zablung | rufungsbeklagte, Prozeßbevollmächtigter : des Dellagten I. der Beklagte ist \{chuldi / : K. Sekretär: (Unte f Ore worden : Der V ) Verhandlung über diefe Klage ist unter Entbebrlich- Sei 909 60 zu 1: Rechtsanwalt Wichmann in Hamm, ist der W uldig, an Klageteil 15 000 46 Trefar: (Unterschrift). T. Emisfion Lit. A über 1500 er Vorftand der Gesellschaft Hageutal. merttenns des g ur gf g ri ete Sipung Breslau, den 23. September 19083. : on R, gr lo B Le Ae S: Verbaublunasfermin vout 2 Ceptciaber 1908 auf i h anm u T4 ae A D Des hieraus seit E08) Oeffentliche Zustellung. Nummern 3 4 27 44 51 und 67, die | Walther, Pastor in Dahlenwarsleben b. Magdebu. a, or "Wcaiiog, ban 27 Nobaeder AL0S, Dos- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Verhandlung des Rechtsstreits ror das Königliche | gehoben und neuer Termin zur mündlichen Ver- lagen für Protestkosten und éladuer Pr it 2E ro ima pen lid in Obudno, | [52740 A mittegs 9 Uhr, bestimmt. Hierzu wird Beklagter | [52188] Oeffentliche Zustellung Amtsgeriht Berlin- Mitte, Neue Friedrichstr. 15, | bandlung auf den 24. November 1908, Vor- 6 9% Binsen bieraus seit dem LTaze bec Fla fee Bbevollmächtigter: Rehtsanwalt Baruch in Znin, | |°-/ 40] Tilgung von Crefelder Stadtauleiheschein mag e rtrter der Klägerin mit der Aufforde, | Die minder]ährige Emilie Bott zu Calmbat, am | Zimmer 174—176, 1 Tr., auf den 5. Dezember mittags 94 Uhr, vor dem Il. Zivilsenat des König- ¡ustellung an zu bezahlen. I. Der Beklagte lags- E A den Arbeiter Michael Kulik aus Obudno - 4/0 Anleihe von 1900 tio durch den Vertreter der Klägerin mit der Aufforde- g. O O niebeTi@ oeLerenas Kind der in- [ L908, Vormittags 94 Uhr. Zum Zwecke der lihen Oberlandesgerichts in Hamm, Zimmer 35, an- Streitskosten zu tragen. ITL. De taate yar cs das Ren Aufenthalts, unter der Behauptung, Folgende Nummern find zur Rüdckzahlung am 2. Januar 1909 gezogen : öffentlihen Zustelung wird dieser Auszug der Klage ANN wae E A G eventuell gegen Sicherheitsleistung für vorläufig E seine Stellung L cggne Umd für 1. Oktober 1906 B T TUGR L e T 62 107 110 151 152 164. zogen : u diesem neuen Termine wird die Beklagte zu 2, streckbar erklärt. 31. März 1907 engee, Gavesen, E bunt 639 647 722. L. 70 93 159 175 192 194 235 248 250 267 431 451 484 489 592 zu 1000 Nr. 160 168 171 289 458 512 709 730 769

rung geladen, rechtzeitig einen bei dem K. Land- : ; gerihte München 1 zugelassenen Rechtsanwalt zu be- | zwischen verstorbenen Näherin Emilie Bolt zu Wies- baden, g'seblih vertreten durch ihren Vormund, den | bekannt gemacht. Cas Gade: béermit, gelaven Münchoz S L e f - am 26. September 1908. Kläger dem als Ersaß angenommene C n Arbeiter a : 5 aao o ¿aver 1174 1176 1280 1410 1496 1568 1589 1610 1650 1711 1712 1748 1763 1815 1851 1838 oe O L156

5 /

stellen. Der Anwalt der Klägerin wird beantragen, re up zu erkennen: I. Die Ehe der Streitsteile werde aus | Säger Franz Christian Seyfried in Calmbach Berlin, den 22. September 1908. Y a g Met tOnen Haa O oe Tven: Sblcbacs in E Ant E i Gerichtsschreiber de lbriclichen Amtsgerichts E E E E ee Hanpai nes München I. em Meyalt des Be I 3 ellagt i ften des tóftreits eva n PteuenDour urtL.) —, gen : 1 f ndelsfachen. eza 2 c B E : agte habe die Koften des Rechtsstrei den Kaufmann Friedrih Steingaß, ohne bekannten Berlin-Mitte. Abteilung 23. des II. Zivilsenats ge FEIEA Dane Sgt dis Engelmayer, Kgl. Kanleirat. L it S ave J E geschädigt fei, | 646 670 a A R Gg HeA28 152 167 202 227 245 278 354 387 401 421 422 562 567 637 München, am 26. September 1908. Wohn- und Aufenthaltsort, früber in Düsseldorf, [52652] Oeffentliche Zuftellung. —” [52641] E E bar und kostenpflichtig zur Zahlung von G E ¡u 200 4 Nr. 16 72 226 248 306 307 : : Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts München I. | unter der Behauptung, daß er ihr Vater sei, mit 1) Die geschiedene Buhbaltersfrau Amalie Mahn (52659) Oeffentliche Zustellung. 2 Oeffentliche Zuftellung ciner Lad 4 °/o Zinsen seit dem April 1907 ne st Ferner sind Anleihescheine im Bet 007 386 411 468 468. Hartmann, K. Kanileirat. dem Nr Eg. s N e e geborene Kape, 2) der minderjährige Gerhard Mahn, L Ff Horten is L wf Fen n E geei ¿anes des Landwirts Jakob Lade 3 in E ladet den Beklagten zur mündlichen Ver: Die Stadtanleihesheine werden vom D. Aaunae Sous e r angekauft. A o lange, , ' } treten dur anwa r, Froever in Jena —, ; ä an des Nechtsftrei I in V . ab bei der Stadthauvtk L boren am 26. September 1903, 3) die minder f reistett, Klägers, vertreten durh Rechts Ung chts\treits vor das Königliche A erlin bei der Bank hauptkaffe oder 2650 Bekanntmachung. nähren vermag, zum mindesten aber bis zum voll- | X j Hagt gegen den Mechaniker Paul Günther, früher echtSanwalt | gerit gie Amts- r Saudel und Judustrie, [Fn Gadhen der Stepperin Kuntzunde Müller in | endeten 16. Lebensjahre, eine Jahresrente von 120%, | 192° Poli la Bawlau. Freibeitögase d ju 5 | in Soda, S.A,, jept unbekannten Aufenthal1s, Förster, frâher i Frieden Sthuhmaher Daniel Vormittags 9 Ubr n aeg mner AANS, in Crefeld Lie pen Ephraim Meyer & Sohn, Offenba a. M., Klägerin, vertreten durch Rechts- | in vierteljährigen Raten von 30 # vorauszahlbar, | „nd 3 t A Rg piege Va iu 2] wegen 31 #4 66 4 und 16 4 Forderung aus einem Orten, Beklagten, w ; Zept an unbekannten Zustellung wird diese; ÿ wee der öffentlichen in Hamb eim A. Schaaffhausenu’schen Bankverein, anwalt Lieberich in Nürnberg, gegen den Stanzer | und zwar die verfallenen Raten sofort, die jeweils Mutter T B fbrvollmáchti ay Rehiganwalt, im Juni 1908 erfolgten Automobilunfall laut An- ladet den Be lagten ur Sindlites per Kläger | gemadt. “S O Ne: S in Bremen Ÿ icd 2 Divectiee Le Baut, Job. Martin Müller, zuleßt in Nürnberg, nun | verfallenden am 3. Dezember, 3. März, 3. Juni und | Justi rat P l e io B L T I g f erkenntnis vom 7 bez. 9. Juli 1908, mit dem An- des Recbtsstreits vor die erst hen rperhandlung Zunin, den 10. September 1908 eingelöst. ei der Direction der Disconto-Gesellschaft unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Ebeschei« | 3. September jeden Jahres zu zahlen, auch das Buchhalter P ul Mahn, früher i t. vol eut trage auf kostenpflihtige Verurteilung des Beklagten Großh. Landgerichts zu Offenbu Zivilkammer des Der Gerichtsschreiber des Kgl. A : Mit dem 1. Januar 1909 dunE e De ati tber bie ciiemeidee | Mägerin 1 det den Beklagten zur mündlichen Vez- | Unbekarnten ‘Aufenthalts, unter folgenden Be lit 1°, Buff 1908 bei vorläufiger Bollstreckbarfeits- deu 24. November 1908, Vorm. 9 uts | [52642] Oeffentliche Zus | kürzt, Aus früheren Verlosungen sind noch cic, auf; der Betrag fehlender Zinsscheine wird ge- j ü ägerin ladet den agten zur mündlihen Vez- i f e Jj orläufiger eckbarkeits- ° . . p : : M: e Trentli, Sib o E Ziv Die Laublitia des Rectsstreits vor das Königliche Bp ngen: Ans Es nes reien erklärung des Urteils, und ladet den ‘Beklagten zur its Prin E Zuftellung wird diese fdie U E Mathias Hirlinger, Maria C Ae: as ausgelost zum 31. Dezember 1902, des K. Landgerichts Nürnberg vom Samêtag, deu bei x dri May G Bes Es D des Jus ani ume S rv nin ees Tode D MUBOREn Set yantung eme Grote l Sächsische Offenburg, 96. September 1908 mädtigter : Redianivalt Wo far at al, ® 933 " 5 S L 1902, gebäudes, nigsplay r. G en » De- HEY Z - ereinbarung8gemäß zu}tandige GSroberzogi. E ; i: n n x - e 5 Mitklägerin zu 1 und dem Beklagten geschieden und Amtsgericht zu Jena auf den 10. November r E MENOS Landgerichts : Bde selber in Meldingen, jed! tis 7 107 s tp TROe! ————— Z 1 n Amerika f y v . 6 487 31 p s e ôl, 1906,

Sie Degember on, be s L aE e zember 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum Zweck ißungsjaal Nr. 62, bestimmt, wozu Klagspartei den r - + U ede 1 ä rens der öffentlichen Zustellung wird dieser A Beklagter für den allein s{uldigen Teil erkiärt | 1908, Vormitiags 9 Uhr. Zum Zwecke der (52634) Oeffentliche Zusten mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, wegen V ustellun mögensauseinandersezun Er 1051 1515 8, auf Grund der Be- s N A 31. 1907 : 196 648 652 688, 31. '

Beklagten geladen hat wit der Aufforderung, recht- uszug der L

Ae geen 0 Lt “S Ladaeciiie “rwer es S Klage bekannt gemacht. _ O ero e vie Fiat Vitten E e öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Kla; e Die Shnitl 19. Klägerisher | Düffeldorf, den 23. September 1908. mögen, die Mitklägerin zu 1 sei nit imstande, | bekannt gema, Regensburg erbebt gegen Auouft Lie Eotdauscher in | hauptung, daß, nachdem die E

s E '| Jena, den 23. September 1908. bre ura erhebt gegen Auguft und Emilie Engel. kräftig geshieden und der Gellecte T parteles rets I. 40/, Auleihe von 1901. - 1907,

en Aufenthalts n Sepertraubling, nun un- | Teil erklärt worden ist, sie gemäß t 148 g Aus frôßens am 31. Dezember sind Anleibescheine Brit aa 83 700 # angekauft

us frü 4 angekauft.

laffenen Rechtsanwalt bestellen. Änwalt wird beantragen ju erfennen: {ied Kump, Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. ihren Unterhalt aus dem Ertrage ibrer Arbeit zu “Ms: ameioé Aber I. Die Ghe der Streitsteile wird geschieden. [52660] Oeffentliche Zustellung. bestreiten, die Mitkläger zu 2 und 3 seien wegen es T bekannt [e Gemäß des Großherzogl. Sächsischen Amtsgerichts. bevollmächtigten Nuhign e e ah ihres Con B 9B. berlakde, das einem jeden von ihnen der n Prio tlgen find rückftäudig : : eSJenigen zurüderstattet werde, was er in die U / ausgelost zum 31. Dezember 1905 1 C 1 - " o 31 1908,

II. Beklagter trägt s S, an der Scheidung. } Josef Hagen, Bätckermeister in Ravensburg, Prozeß- | ihres jugendlichen Alters erwerbsunfäh E, as G E gu tragen. bevollmächtiater: Rechtsanwalt Veit in Ellwangen, | §8 1578, 1601, 1602 und 1606 B. G.-B. fei der | [52654] Oeffentliche Zustellung. burg vom 17. ds. Mts, Klage zum Kzl. L Ï ruberg, den 26. September : flagt als Vormund des minderjährigen Meinhold | Beklagte als der allein s{huldige Teil verpflichtet, Der Reichsmilitärfiskus, vertreten durch die König- Regensburg, Kammer für Handelssaben andgericht Gütergemeinschaft eingebracht habe, mit dem An- ) ° seiner geshiedenen Ehefrau einen angemefsenen Bei- | lihe Intendantur des VIII. Armeeko1ps in Koblenz, zahlung von Warenkaufshulden, mit dem fien E ae, Königliches Landgericht, Zivilkammer 1, wolle 2 “E i v e 1906 Urteil erbindli b en Beklagten kostenfällig verurteilen, 1) einzuwilligen, - 72 116 130, 31. 1907.

Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts. Ae u Ens egen as e A x : bal rot k f H a z É ufenthalt abwesenden Meinra Hausburschen | trag zu den Unterhaltskosten zu gewähren und seine | Kläger, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Juftizs u s Beklagter habe in seinen | rat f und De. von Davidson in Kobl U. ch uldig, Tes 1) Beklagte seien samtv daß das Hausgrundstück Nr, 78 nebst Garten Þ Die Tilgung ift dur Auf u Aue! he von 1901 und 19083 ) ur) Antauf von 11 100 4 Anlethescheinen von 1901, 11, A 20 700 j ' 0 usgabe,

Oeffentliche Zuftellung. von Unterschneidbeim, unter der Behauptung, daß die | Kinder zu unterhalten. raus vom 24. Januar Tf Der Malermeister Heinrich Hol in Warne- | ledige Berta Deiß, Dienftmädchen in Konstanz, am | fröheren Stellungen durchschnitilich monatlich min- | klagt gegen 1) bis 5) 2c-, 6) den Louis Boruhofen, 9 %/o Zinsen hieraus vom 24 Januar lfd. T | atn: de Pana o ls A münde, Prczeßbevollmächtigter: Rehtsanw. Ehlers | 15. Februar 1906 ein Kind außerehelih geboren habe, | deftens 175 4 verdient. Es seien daher monatliche Kos, zuleßt in New York, ley unbekannten Aufent- und 1 4 47 S frühere Zinsen; 2) Bekla Em be b | daselbst auf den Namen der Klägerin als Allein- , e 1908 Unterhalt8gelder für die Mitklägerin ¿1 1 von 50 #, | halts, Beklagte, unter der Behauptung, daß dem samtverbindlih sämtliche Streits osten ju tragen und fernt be Sunue ves 202 Á bt 48 ten E E : A ne o Zinsen Crefeld, den 25, September 1908 , , Der Oberbürgermeister.

in Rostock, klagt gegen seine Ehefrau Eva, geb. | das den Namen Meinhold erhalten habe, und daß er für j Miikl B ür jeden der Müukläger zu 2 und 3 bis zum voll- | Kläger gegen die Beklagte als Gesamtshuldner für bzw. zu erseßen, einsließlich der A bei dem Kgl. Amt3gericht Mezcadtien L L Me E N E E E e Dai Sicher: er- | [52869]

Genkel, früher in Warnemünde, unter der Be- | den Beklagten, welher der Kindsmutter in der hauptung, daß seine Ehefrau Ebebruch getrieben E Empfängniszeit ges{chlechtlich beigewohnt | endeten 10. Lebensjahre von 30 #4, von da ab von | deren rblasserin Witwe Peter Bornhofen zu habe, mit dem Antrage auf Ehescheidung. Der | habe, als Vater des Kindes in Anspruch nehme mit | 40 4 angemessen, und beantragen, den Beklagten | Andernach zu Unrecht gezahlte Kriegswitwenbeihilfe C 895 und 855/08 erwachsen find; 3) das U ten | zahlen, 3) au das ergehende Kläger ladet die Beklagte ¡ur mündlihen Ver- | dem Antrage: den Beklagten zu verurteilen, dem | zur Fablung von monatlihen Unterhaltsgeldern für | ein Anspru auf 2433,33 4 nebst 49/9 Zinsen seit werde für vorläufig vollstreckbar erklärt T d e beitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären handlung des Rechtsstreits vor die erste Zivil- } Kinde bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres als | die Chefrau von 50 4, für jeden der Meitkläger | der noch zu erfolgenden Zustellung der dieserhalb die Beklagten zur mündlichen Verha dlu adet | Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Erstmalige Auslosung vom 25 September 19 kammer des Großherzogli Mecklenburgischen Land- | Unterhalt eine Geldrente von vierteljährlih 40 4, | u 2 und 3 bis zum vollendeten 10. Lebensjahre von | eingereihten Klage zustehe, mit dem Antrage auf Rechtsstreits in die öffentliche Sigzun de e des | Verhandlung des Rechtsstreits vor die L. Zivilkammer zu 1700 000 # von 1902: / E INOS. Dex: Cobiivges Stadtauleihße gerihts in Rostock auf den 12. E A rine 1908, | und zwar die rückständigen Beträge sofort, die künftig | 30 # und von da ab von 40 4 zu verurteilen. | kostenfällige Verurteilung der Beklagten als Ge- für Handelssachen bei dem Kal. Land Tit E des Königlichen ger zu Hechingen auf den Lit. B Nr. 247 à 2000 Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | fällig werdenden am 15. Februar, 15. Mai, 15 lg Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen | samtshuldner zur Zahlung von 2433,33 4 nebst burg vom Freitag, den 13 ‘Soveg Le 1669 15, Dezember 1908, Vormittags 10 Uhr Lit. Nr. 594 716 779 7 bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Auwalt zu | und 15. November jeden Jahres, zu zahlen, dem Be- } Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivil- }| 4 vom Hundert Zinsen seit dem Klagetage. Der Vormittags 9 Uhr, Sigzungssaal Nr. 7/1. Stock mit der Au erung. einen bei dem gedachten Lit. D Nr. 1874 1911 1076 2600. S bestellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung | klagten die Kosten des Rechtsstreits zuzuscheiden und | kammer des Königlichen Landgerichts zu Breslau | Kläger ladet den DSDE! zu 6 zur mündlichen des Justizgebäudes in Regensburg mit dez Moe Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Lit. E Nr. 3269 3315 3342 2009 2074 2101 à 500 4, wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. das Urteil für vorläufig vollstrebar zu erklären. | auf den §8. Dezember 1908, Vormittags Verbandlung des Rechtsstreits vor die erfte Zivil- forderung, ¡u ihrer Vertretung einen beim er Auf- | Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug Lit. F Nr. 4288 4307 4308 3393 3361 3393 3402 3422 à 200 „6. Nosftock, den 24. September 1908. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen | 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | kammer des Königlichen Landgerichts in Koblenz auf ojeßgerihte zugelaffenen Rechtsanwalt Pn der Klage bekannt gemacht. y Rükzahl 4399 4427 à 100 4. Wi gger, Gerichtsschreiber Verhandlung des Rechtsstreits vor das K. Amtsgericht | dachten * Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. | den 9, Dezember 1908, Vormittags 9 Uhr, te Bekanntmachung erfolgt auf Wrunb diene richt: Hechingen, den 25. September 1908. Coburg, den 25 Se: ga ungstermin: 2, Fannar 1909, i Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird dieser ! mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten G-- lichen Beschlusses vom 25, ds. Mis. ¡um Ice Gub GeridtosSratbte Zus S po atiaaA "Mattes 9 l. Nefi niglien Landgerichts. erzogl. denzftadt. Hirschfeld.

des Großherzogli Mecklenburgishen Landgerichts. * in Ellwangen auf Samêtag, den 7. November

[52651]