1908 / 231 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i —Exin—Schubi - agenen Entwurf der neuen Note unterbreitete. Der [ „Zeemaneffekt“ zeigen. Professor Zeeman hat nämlih vor einigen haben Backsteinentwürfe mit recht hübshen Giebel- und Turm- tembervershifur 201!/; Fr. cif. Neapel p G De Eee L O er die Be Sr Im Le gegen ben von seiten des Botschafters keine Ein- | Jahren gefunden, daß das Spektrum, das von einer leuhtenden n eingesandt. Eine ziemlich bedeutende Aufgabe vet A bei fins Ges ret wit Pf baut d G 4 dée b e de lange vollspurige Nebenbahn Gollantsch—Kolmar i. Pos. | wendungen erhoben wurden, is unverzüglih dem Minister des De (I dee Eta S Mane Non wird, D L S n E für eine Synagoge in Frankfurt a. M. geftellt. Hartweizen. Die ziemli bedeutenden Verkäufe aus dem | durch nihtap probierte Personen und über den Geheim- ! l Ul : Q 5 ; den. 2 merkwürdige Verschiedenheiten gegen den gewöhrlihen Zustand (ohne en Arcitelten Graf u. Noeckle ist es bei ihren beiden Entwürfen, | Asowgebiet mit Augustvershiffung sind ohne S&wierigkeiten aus- | mittelverke - S mit den Stationen Grabowo, Lipin, Margonin, Samotschin, | Aeußern Allendesalazar übermittelt worden magnetishe Beeinflufsung) cufweist. Die Spektrallinien, in die das Heft 9/10, dur die geschickte Lagerung des Vorhofes gelungen, inter- | geführt worden, was auf eine zeid iche Zufuhr \ch{[i g 1 hr, sprach der Regierungs- und Medizinalrat Dr. Ratschin, Zachasberg und Strelig i. Pos. (Strecke Gollantsch— | —- Ftalien. Licht dur ein Prisma zerlegt wird, werden durch den Magnet ge- essante Baugruppen von imposanter Wirkung zu schaffen. Die Arbeit | die dringendsten Bedürfnisse durch diese Lieferungen A e furt, An den Vortrag {loß fi eine lebhafte Dis, Margonin vorläufig nur für den Güter- und Tierverkehr), Der Minister des Aeußern Tittoni, der rusfihe Minister spalten, und die Komponenten, in die jede Linie zerlegt ist, zeigen merk- Fr. Pfüßers vermeidet im Aufbau den Anklang an die überlieferten | habzn die Käufer wieder eine abwartende Haltung eingenommen. Die Beratungen werden heute fortgesetzt sowie die 26,71 km lange vollspurige Nebenbahn Krushwig— er Lantisier des Aeuße ut, würdige, leicht festzusteDlende Eigenschaften ihres, Polarisationszustandes*. ormen des romanishen Kirhenbaues und zeigt das monumentale Südrufsischer Hartweizen ist im Preise noch verhältnismäßig hoh j Strelno mit den Stationen Lagiewnik, Polanowiß, Rasch- | des Aeußern Jswolski mit Gemahlin sowie der Botschafter Dies ift der Zeemaneffekt, den nun au das Licht der Sonnenflecken zeigen räge eines neuzeitlichen Gotteshauses. Der Entwurf von Delisle | wird aber gleihwobl wegen feiner ausgezeichneten Beschaffenheit von leben, Lahmirowiß, Fünfhöfen, Frohenau und Mühlgrund, Murawiew find, „W. T. B.“ zufolge, gestern abend von me wenn die Sonnerflecken sih wirklich zuglei wie gewaltige Magnete L üwerien erzielt mit seinen Mansardendähern und kurvierten | den Teigwarenfabrikanten lebhaft gesucßt Amerikanische Makkaroni- / Portugal. im Bezirk der Königlid preußishen Eisenbahndirektion in | Desio in Turin eingetroffen. M E L ergicor Pes I au phoso- L qroßen nenzeitli@er Formen veraht L e Ee der Auf- elen as find auf dem Markte weniger vertreten als im ver- Durch eine im „Diario do Governo“ Nr. 214 vom 23. d. M. ver : i 5 y angenen Jahre. l F E 6 . De C. DerT- Si Van f C2. Bn G N 070 Ln lena E Ee e Bleie Türkei. ofessor Zeeman forderte ihn nun weiter auf, die Flecken nicht nur x las Meyers Großes Konverf ationslerikon. Sechste, f Maid, Das Geschäft nah Venedig war bedeutend ruhiger als N *eltiguna Ae Aera des Innern vom 22. d. M. er verg ) L Bleicherode Stadt Die Pforte ist, nah einer Meldung des „K. K. Tele- | dann zu beobahten, wenn fe si in der Mitte der Sonnenscheibe be- gân¡lich neubearbeitete und vermehrte Auflage. 20 Bände in Halbleder | in den vorhergehenden Monaten, dagegen sind in Neapel und auf RNukland# fig ite auf dem Seewege aus dem Norden rode—Großbodungen mit den Stationen Bleicherode Stadt, hen - Korre ondenzbureaus“ entschlossen, bezüglih der finden, sondern auch wenn sie am Rande gesehen werden. In jenem ebunden zu je 10 4 oder in Prastband zu je 12 4. (Verlag des | Sizilien ¿ahlreichere Abschlüsse erzielt worden. Der in Wálta! éine ußlands für von Cholera verseucht erklärt. Kleinbodungen und S, Eisenbahndirektion in Belentbahn s: Lai Unterhandlungen zwischen den Re- Lal blidt Ey in Ae ama E ga Pas A Ses Sauber L H, e n ai a i E eno als fünf | getroffene Platamais fand leiten Absag. , In Donaumais neuer Türkei, aile ea bi 13.65 Lm E S v Nebatikahn gierungen zu bestehen und gegen Verhandlungen zwischen linien warakteristische Verschiedenheiten ihrer Spaltung in beiden Fällen lexikon“ zu”ihrer Vollendung ebraudi, j lber es f "aud que Arbeit GesAäfte d be E orde eeersWlffung O verfi Á Ss L fe d belitrat in Konstantinopel halfür E eael COLS (Richtung Königswartha) | Bulgarien und der Orientbahngesellschaft, die nur die Pächterin gufwelsen. Ferner muß der Effekt vershieden sein, je nachdem der geleistet worden, man ist gründlich zu Werke gegangen und hat es verstanden, Hafer: Die in Aussicht stehenden Armeelieferungen werden den | Swhiffe, die Passagiere an Bord Loben cie inf Ï, n, LoM tas mit den Stationen Dörgenhausen, Wittihenau, Hoske und | der Bahn sei, Stellung zu nehmen. : Dietitictt G 8 [0E CNOIRO, def E E ea \Alaremett u euie durchgeführten Ain lt va lerolliges Nad Markt foravoficuris ‘iwas ees, Die Preise der neuen Inland- | täne nebs Desinfektion im La, „eine funftägtgeYuaran- Groß-Särchen (Kreis Hoyerswerda), Serbien. Hale vorlesen, das die Auffindung auch dieser Erscheinungen an 20, Bandes set ein Artikel hervorgehoben. der eir eingehende Dar- | der mehe als 41326 Fg2 Ginfuhr von 42/43 kg schwerem Hafer, | Außerdem unterliegen die aus Ode } ' : i ; j - : en, gehende Dar- | der mehr als 13,25—132/; Fr. cif. Gen E ; im Bezirk der Königlich preußischen Eisenbahndirektion Die Skupschtina ist, wie das „W. T. B.“ meldet, auf | zeigt und damit unwiderleglih beweist, daß die Sonnenflecken vissen Pg des Zeitungswesens in allen Ländern der Erde gibt, sowie | cif. Venedis lostet, e470 B s ua und 13/&—13,25 Fr as fünftä tel C ns an ie A find,

in St. Johann-Saarbrüden die 883 km lange Reststrecke s i ion ei der Tat wie riesige Magnete verhalten. Dieser Triumph wissen- olhe über Welthandel und Weltverkehr. Vorzüalich sind die ganze Aus der Levante wurde Ha on Fürstenhausen—Bous der im übrigen {hon im Betriebe den 14. OHobLEE ordentlichen Session einberufen worden. saftliher Theorie wird au witige praktische Folgen hab n. Serien bildenden Artikel über „Zölle“ und Din „We sel Preisen angeboten. de Hafer v guter Qualität zu billigen nit an Bord babe” alte aetroffene iffe, die Passagiere befindlihen Hauptbahn Saarbrücken—Bous mit den Stationen z ë Y. Bulgarien. Denn nunmebr sind die Theorien, welche die magnetischen ünd und „Wehselreht“, Versicherungswesen“, auch die Darstellung über Ende August stellten si die Preise für 100 kg cif. Genua, | suhung nebst Desinfektion U LONE U einer ärztlichen Unter- Wehrden und Hostenbah West: j Ein bi Ae s but ifhés Landeskomit klimatishen Störungen 2A unserer Erde in Beziehung zu den Wettrennen mit einer Beilage über den „Stand des Rennsports in | wie folgt: demjenigen von Mönastir-Agh (C vak) azaretf von Sinope oder in bei den Königlih sächsishen Staatseisenbahnen die in bisher utfanntes bulgarishes Landeskomitee, Sonnenflecken bringen,“ auf eine feste Basis gestellt. Anderseits Europa“ i zu erwähnen. Mit Interesse liest man die Abhandlungen Ulka-Ddefsa, disponibel in Genua, 20/, Fr. cif. Ghirka-Ulka 099 (Bavat), / an dessen Spiße zwei inaktive Generale, darunter Zontschew, zeigt die EntdeckXung die grundlegende A theoretischer arte Mallenltein“, „Wellington“, „Voltaire“, „Richard Wagner“, ,Wie- | Nikolaiew 20,75—213/, Fr., Ulka Taganrog 22/2 Fr., Donauweich- Rumänien, ow

5,26 km lange vollspurige Nebenbahn Königswartha— f 2 2 e D 7 Í l

' j Statio, chen, vershickt, laut Meldung der „Frankfurter Zeitung“, einen | Spekulationen für den Fortschritt unserer Erkenntnis sowohl wie für land*, über „Wahlen® und die „Systeme der Proportion2wahl“, die 40 | weizen 20,50—20,75 r, Italienishe Landwei Die rumänische Regi f Landesgrenze (Richtung Hoyerswerda) mit der ckSéation Aufruf zur Bildung von lokalen Ausschüssen in allen Städten | die Zwecke der Praxis. Spalten umfassende, mit 5 Karten ausgestattete Beschreibung der Ver- | bis 27,75 Fr. frei Mailand ah Hartweizen 22,50 281/, E ¡brigen Pee ri Ae Teilen Nußlanos note aus ets ginigten Staaten von Nordamerika, die rei mit Karten und Bildern | Makkaroni Durum 20,75—22,00 Fr. chtémaßnahmen au auf die Herkünfte aus dem Terrt-

Commerau sowie die 151 km lange Reststree Hänichen- : ute s i E / L und Dörfern zum Zweck der Propaganda für die Unab- fit S0 ene Hbhe—Possendorf der im übrigen [Gon im hängigkeitserklärumt Mazedoniens. Am legten Montag i in St. Moriy im Engadin ein bedahte Darstellung bon R Artikel „Weib“ mit seinec inter- Donaumais 147/;—16/; Fr., FInlandmais 19,50—22 Fr. frei | orium Terek ausgedehnt. Betriebe befindlichen vollspurigen Nebenbahn Gittersee—Possen- : : Segantini-Museum eröffnet worden. Der Berner. „Bund“ essanten Schilderung über die Stellung der Frau in den verschiedenen | Mailand. dorf mit der Station Possendorf. schreibt darüber: Wenn man von St. Moriß-Dorf auf der Landstraße Ländern und Zeiten. Es sei noch verwiesen auf die Artikel „Wein, LOL R eTIA Fr., Inlandhafer 16,50—18 Fr. S B d E Berlin, den 28. September 1908. gegen Campfer wandert, d kommt man an eine Stelle, von der man Wasser“, „Weltsprache“, „Waffen“, „Wunden , auf die vielen mit n Getreide war in Genua vorhanden: 24 Stunden, bis N ite ep R O: T. B.) In den legten den St. Moritzer See und die Berge um farbigen und \{chwarien Tafeln erläuterten Arbeiten aus den Gebieten 31. 7. 1908 31. 8. 1908 98 Todesfälle an Rot eta Vrelind Die Zah a L a Ans f ilen «

äfident des Reichseisenbahnamts. einen herrlihen Blick au Der Präsiden S Hul D senbah Statistik und Volkswirtschaft. den Piz Languard genießt; die Häusermafsen voa St. Moritz selbst der Zoologie und Botanik. Weihwehen. . . . 15000 dz 14090 dz trägt 1833.

Zur Arbeiterbewegung. find dem Auge durch eine Baumgruppe verdeckt. Von hier chweift y x Hortivelzen Ds 1j t

x a der Blick hinüber auf den Schafberg, wo Segantini in den leuten Aus Nürnberg wird der „Köln. Ztg. telegraphiert, daß die Fahren seines Lebens die herrlisten Werke eshaffen, wo er die lebten Lands und Forstwirtschaft, Hafer g Theater und Musik,

C E: 9 000 Schwabacher Goldschlägereien ihre Betriebe vom 12. Oktober A T . Königreih Preußen. "Die Ausstände ba ben Koblenminen von Derattes ho: | befere Sielle finden, Dier erhebt fd nun ein ernte Bacon c Sa Anshlufte an fhre Mittllungen über He Korneente Oeser, | (Beridt Les Kallen Geber tona i Setesds” éngefühet, Das Trianontheater, in welhem Fräulein Iosette wei Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : bei der Eisenbahn Damaskus—Beyruth sind, wie ,W. T. B.“ O e Een di Das Ge if i edlen Ctgnd bis vine E & Serbduni ift Ee NOrE" dem Lee ENLLET ) Frau“ 1d ungewöhnlich lange auf dem Spielplan bedâuptet But, Tat dem Kassenkurator im Ministerium des Königlichen | aus Konstantinopel erfährt, beendet. Formen gehalten, ein rechtes Weihehaus! Ueber dem hohen, turm- ftishen Jahrbuches" für 1907 weiter über den Anbau und die Ernte | Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- | wai“ (L'amoar veillo) ven Q A L E tre: Dle Liebe La ea eor es I M: A M Oen Dana azes -Wohlfahrtspflege. igen Haiwileblide wöldt us cine Hupbela, dorunteë (00e runde der wibtighien Harte in den. im Rei&srate vertretenen Ländern maßregeln. de Flers, Glück gehabt, was um fo erfreulicher ist, als das Sia un itglie es Königlichen eroldsamts, eheimen h j ; , er ôfterre en Monarchie die folgenden en. ; wirkli als Lustspiel bezeichnet zu werd Re R Müller bei Erteilung der nahgesuhten Ent- Tuberkulosemuseen gibt es zur geit fünf in Deutschland, G nie fallen. pen 5 La tan A fine val, mit Wie schon in dem erften Artikel erwähnt, umfaßte 1907 die ge- Medsginalbegmbeuberein L ft dane trat geftern der Deutsche | y¿rdankt es nicht ate ¿ t ut De ¡Srfolg Eedierangaral m dem Bange rier gls Geheimer Ober: | dayon Lud ge Vnbepauster Pas ele Euferflosemuseum wurke | Glebedaß, großer Nandlozefenster und weitem “Porl vor: Ln Mol der, widtigsien Köcneftekle (Kehen Kogren Gere: | Me der nabe Vis 28. Pap tver sammtuns ves Pa eige | fiuem feinen, evor "Dialog! rex N Morg unaen, fonte i i i mit gesche ; 1 g en, ¿ ; ; B i regierungsrat mit dem Range eines Rates zweiter Klasse, A ationalen Tuberkulosekonfererz, die im Oktober 1902 in binauffübrt, In dieser Vorhalle, die auf einer mauergekrönten Hafer, Mais) entfielen. Im weiteren waren davon mit e, offeln- Medizinalbeamtenvereins und die Jubelfeier des 25 jährigen Szenen frische ‘Wille dect alYend beleuc t MERI e

sowie ï Terraffe sich erhebt, wird das bekannte Segantini-Denkmal von Éer- î Bestehens dieser Vereinigung verbunden war. Als Vertreter der : Charlottenburg abgehalten wurde, begründet. Die Anregung zu se si g uder- und Futterrüben zusammen 1 623010 ha bebaut, deren preußischen Staatsregierung war der Minister der geistlichen, Unter- eris M e O ¡harcgaus nit ne Junge „Frau,

dem Direktor der städtischen höheren Mädchenshule Her- | dieser Begründun, I aegehatten Ausstellung für Unfallversiherung, die | Bistolfi aufgestellt werden; es wird aller Welt ohne Eintrittsgeld Nuzung im Berichtejahre und in den sechs Vorjahren na&stebende mann Junker in Soest den Charakter als Schulrat Zu dee in e Le a egeben worden, unter dem PEtrur der zugänglich fein, Der Erbauer des Museums ist Architekt Nikolaus Uebersicht zeigt: i Sl Präsident des Kaiser o clegenheiten Dr. Holle erschienen ; au der Liebesverhältnis fortseßt, gleihes mit gleihem zu vergelten \chwört verleihen. Erfolge des vom Grafen GE run in Paris in Ar ente Opfres Dann L A Lai M apciteten Mid C Aeu Auna e iy Doppelzentnern inifterialräte wobnten den Verbäliblungen bei Mad Mebrere it aut Dußgenden von französishen Stücken ebenfo bekannt, wie der TETEE willigkeit kurz vorher errihteten Musée social, arlottenburger nd ( : x a om ha im ganzen : , nkische, üter Lj E Den ' :

: L : Tuberkulosemuseum hat dann sein Heim in der Ständigen Aus- i ¿Das T agte Reu u s Reibe von Berin. des 1907... 1268546 1165 1466344923 Me n E Omn d. führue ip tate o Man ne id N E f E Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : stellung für Arbeiterwohlfahrtseinrihtungen gefunden nd seinen e N U e, Er Le zs. in Ma die S E E A 3 Ds a8 O 139 966 481 für ihre bisherige Unterstüßung gedankt batte, er rif bér Minitlee tus herein, daß dieser Racheplan kläglih scheitern und das Slück mit der Belehrung über das Wesen und die Ursachen der Tuberkulose în die | - r ‘e 2,7 158 346 056 geistlihen 2c. Angelegenheiten Dr. Holle das Woct zu einer Rede, | Zetsöhnung der Ehegatten enden muß. Aber das alles vollzieht si

i Ministeri der geistlichen, n “se r C

Untercih L A E fr Toi: Sag M T fe n E F data L N Ds Literatur über den Künsiler und seine Werke. Kartoffeln . . . E U 127 148 6 p t N in der er etwa ausführte: S fo ge ger e erar E Frialten find so humorvoll den Charakter als Geheimer Rechnungsrat und 7 Fmäßige Behandl der von der 1902 4 160 1997 174 1025 116544802 Ich danke zunächst für die freundlichen Worte, die der Vorredner und Yaven }o viel Typisches_an sih, daß man ihren Scick- Auch das Interesse für eine zweckmäßige Behandlung der von der Literatur. 1901 112687 T1008. S U AOS der Medizinalabiel'ung des preußischen Kultusministeriuums gewidmet iri, 2? Streif M an U gus marges gel Valtt

dem Kreissekretär Friedrih Paul Winter in Wol- Schwindsuht Befallenen und Bedrobten zu erwecken sowie Maß- : G E: ü mirstedt den Charakter als Rechnungsrat zu verleihen. nahmen für Verhütung und Einschränkung der Ansteckung zu ergreifen, 5c ALRR E van “en M anti Eur, bex L Heft 1907 . . . . 232574 92749 63938958 Wh (oil ide R auen I 4 der Rec tereilung e SMluÿ folgk. Die gestrige Ecstaufführun b. ger Museum fi gestellt hatte. | thres 35. bes Reid wird ein Aufsaß des Staatöminifters, Staats- 1908 « « « « 239050 2666 683728871 stellten preußishen Medizinalbeamten. Jh gebe Iknen die Versiche: d San ler Def fue ase C E e ErA Our : 2 e Ve|chzlossenheit der Darstellung und die

waren Aufgaben, die das Charlotten e L Die erste Anregung zur Nahahmung Des Charlottenburger Museums | sekretärs des Rei éshaßamts Sydow über „Aufgaben und Wege i f 1900... 209926 2764 71844818 baa E O der Reihsfinanzreform“ veröffentliht, der jedenfalls das größte Buckerrüben . „4 1904... : 217919 1869 40719519 und daß by Senit Bhr Wohl herzlich angelegen sein lassen werde, ausstattung. Die weiblihe Hauptrolle S pen eue Bühnen:

Staatsministerium. wurde von badischen Arbeitern q“o-hen, die es im November i i 0 ten und elngébendatdd-—atre gv Eindrücke be- | Interesse erregen wird. Außerdem enthält das Heft eine Erzählung 1903 . . . . 206713 2575 53235000 jnen immer das größte Entgegenkommen zeigen werde. | L193 Der Archivar Dr. Otto Grotefend isst von Marburg | 1903 besuchten und eingehend «hre / gewonnenen von Ernft von Wildenbruch: Tintenfish, und von Ernst Zahn eine 1902... . 196641 92396 488861996 iet D AW Gh nile Pee o ertreter der preußischen Sen Fie anb Li ms Luem Zug foil Von cte Sat ne

an das Staatsarchiv in Stettin verseßt worden. rihteten. Der Großherzog und die Großherzogin von Baden, die im Novelle „Die Säge von Mariels“. Graf Theodor Ab. dex 10 ea : : l März 1904 die Ausstellung in Augenschein nahmen, erwärmten sich ungarische Staatsmann, behandelt eingehend das Verhältnis Ungarns 107 IAEROT 2336 80 804 987 Medizinalabteilung danke ih Ihnen herzlih für Ihr erfolgreihes Wirken in Liebeodingen a N, Gt in der Selb nes E VOA E

für die Errichtung eines ähnlichen badishen Museums, das dann auch, C 4 Ministerium für Handel und Gewerbe. unterstüßt durch die von einem Großindustriellen gewährten Mittel, | zu Oesterreih. In einer von Bismark selbst noch durh- 1906... 132514 2157 28579886 ior E N h A nd N hoffe, Ln es auch in Zukunft weiter so J i en Charaktergestalten : E E C am 29. November 1904 in Karlsruhe ins Leben gerufen wurde. esehenen Aufzeihnung \childert Rudolf von Jherinz - einen Runkelrüben und O... 1294609. 9339 30 276 860 in dis N ein wird, Ihr Verein hat dea Schwerpunkt seiner Arbeit i anontheaters {reiten Der Regierungsrat Schallehn in Köslin ist zum stell- Ein zweites badishes Tuberkulosemufeum wurde am 18. Ja: esuch im Hause Bismarcks. Cine wohlgelungene Nachbildung M3 1904... 124231 161 90506197 n die Vervollkommnung der Volkshygiene gelegt. Auf diesem Ge- | x éine neus Sbolle Gi 224 en reiten

von Bismarcks Doktordiplom bildet einen Schmuck des Heftes. Aus hren. 1903 120401 2182 26269933 | biete hat er Großes geleistet. Hoffentlich wird er ¡zum Wohle des | Onkel der jungen Frau brate sih Herr Lebius, der Miene E

vertretenden Vorsißenden des Schiedsgerichts für Arbeiter- 908 in im begründet. Bereits vor Errit E, d nuar 1 n Mannheim begründet. Bere or Grrihtung dem Bricfwehsel zwishen Brahms und Joahim wird eine Reihe [ 1902 114809 2198 9259229547 | Volkes auch weiterhin in dieser Richtung tätig sein. Die Gesetzgebung Ensemble des Trianontheaters gefehlt hat, angenehm in Erinnerung

versiherung Regierungsbezirk Köslin ernannt worden. des Mannheimer war 1905 das dritte deutshe Tuberkulosemuseum r T O bon der Landesversicherungsanstalt Großherzogtum Hessen in | Briefe aus der Siüendzeit. E Meister veroffenttict , die ih a 1901. . . .59107377 207,2 22245958. beamten e L O8 Mreari es PheDen, sie po zen Medtzinal- | und einen utherzigen alten Äbbs spielte Herr Laurence sebe v0 daß den weitesten | sonders um Robert und Klara Schumann bewegen. O Viete Wihrend die Kartoffeln und die Futterrüben in allen 18 Ländern ablässig find Sie f diesem iy Gebiete F uh und un- | drucksvoll. Auch die Damen Darnot, Dühren, Reichenbach, Zademack

ini i i i Darmstadt errihtet worden. Um zu erreithen, lere Ministerium der geistilihen, Unterrihts- und Kreisen wirkli Gelegenheit geboten werde, das Museum zu besuchen, | bietet in seinem Aufsaß „Die Papyrusurkunden von Hermupolis* ein gebaut werden, finden fi die Zuckerrüben, die besondere Ansprüche | Sie haben die Erfolge der Wissenschaft auf die ias u. a. zeihneten fi durch tüchtize Leistungen aus.

Medizinalan gelegenheiten. wurbe ta « oj interessantes Stadtbild aus altrömisher Zeit. Eingehende literarische E teres als „Wandermuseum“ eingerihtet. Der Erfolg dieser | p g an den Boden und die Höhenlage stellen, nur in Niederösterrei LEA ; Der Kreisassistenzarzt Dr. Schirmer aus Oppeln ist zum | Einrichtung war unerwartet „groß, ähnli demjenigen, der bei S aven und eine Uebersicht der Neuerscheinungen \chließen das Vorarlberg, Böhmen, Mähren, Stlesien, Galizien (Krakauer A trefflichen Leist riendwerte Verbesserungen dfenilkden Seen i Kreisarzt ernannt und mit der Verwaltung des Kreisarztbezirks | „Wanderbibliotheken* und der Verleihung von Skioptikons für Volks- E d diesjährigen Veröffentlihurgen der Kunstanstalt Lemberger G:biet) und in der Bukowina. Am umfangreihsten war erheblich gehoben, und Sie daben bewiesen, daß dur Pflichttreue Zak Das Königliche Opernhaus bringt morgen, Donnerstag, Kreis Naugard beauftragt worden. bildung8zwecke beobahtet worden ist. Das jüngste deutshe Tuber- Trowib\ch Sohn in Frankfurt a. O. liegt uns das farb 1907 der Kartoffelbau in Galizien, wo die Flächenermittelung unermüdlide Arbeit die Medizinalbeamten scheinbar unüberwindli Richard Wagners „Tannhäuser“, mit Fräuleiz Farrar als Elisabeth; zinishen Fakultät der | kulosemuseum is mit Unterstüßung der e r erungs, Ta t D Me E E: R INTLERE bierfür 531 614 ha ergab (davon im Lemberger Gebiete 339 082 ha), indernisse bewältigen können. Die Ergebnisse wissensaftlicher Bee Grüning singt den Tannhäuser, Frau Plaichinger die Venus,

Dem Privatdozenten in der medi 4 Z 5 ächtige Herbstbild „N ovembertag in der Normandie* des be- z 9 « S da 0 T S ; anfialt Hannover von dem Hauptverein für Volkswoblfahrt | prächtige " J e de in Böhm-n und Mähren 303 822 und 155 672 ha. Die Ernt L ch S E S err Bron®geest den Wolfram und Herr Knü Universität zu Königsberg Dr. Wilhelm angemeister, in Hannover im Frübjahr 1908 geshaffen worden. Auch | kannten Laudschafters Thaulow zur Besprehung vor. Thaulow, war in Galizien nit zufriedenstelleud, besser in Mähren und auft dne Karg M e e Tao S gen L find nit Fräulein Lindemann und den Derren ¡)r, örn, Krasa und Alma beseßt. Dirigent ist der Kapellmeister Blech.

dem Oberlehrer an der städtishen höheren ädchenshule in dieses Museum if als Wandermuseum eingerichtet und in seiner { der in Paris vor einigen Jahren verstorbene Norweger, ist auf Böhmen; denn die Heltarerträge berechneten de. diele Leib Y r 5 aae Mp Hugo ELIESer ry ees Lehrer Bi N E Einritung in einem Anhange un dritten Jahresbericht des Yexeilis N D ate N Svite L G oe Dele a bd Ute E auf Le bezw. 122,3 dz, für bis Beafeues ein G bg für bie ben Medi mte estaen Ae Im Königlihen Schauspielhause wird morgen, neu

C i . j Y d of C f f 5 $ è z (Cx n nf Lw « realshule und Organisten Arno Werner in itterfeld ist | aueführlich beschrieben. Jn dieser eshreibung wird au auf das seiner Meisterschaft in der Darstellung fließender Gewässee und E E Firilens p De Eer Bi: Dit, „bele gehob-n und vertieft. Jch danke Ihrem Verein und besonders Jhrem E B u E Dee "Baer j

der Titel Professor verliehen worden. 1903 in Dresden vom Geheimen Kommerzienrat Lingner auf- i ; 2 j L 2 s m De! Profe} h foloriftisch effektvoller Winterlandschaften über alle Länder verbreitet. . ein Hektar durhsnittlib 189,1 dz gekommen fein, womit der 1997 Lei Re0 14 diese in 25 Jahren unermüdlicher treuer Arbeit ge- Herr Kraußneck; OVberförsterin: Frau Bugze; Anton, ihr

Der Bibliothekar an der Königlichen Bibliothek zu Berlin, | gestellt gewesene „Museum für Volkekrankheiten* hingewiesen, das Auch dieses Bild, desen Orig L s P 5 | : 7 1 Me r ine : Mate t ginal seit kurzem in den Besiß der ge- J in den einzelnen Bundesstaaten des D ç / Sohn: r Sta : Professor Dr. Simon is in gleiher Eigenschaft an die | gleihfalls Wanderungen antrat und einen großen Teil feines Materials anstalt 6 ) ¿brend die Ski Z n den nzelnen Bunde taaten des Deuischen Reichs ermittelte Höchst- Aus dem alsdann erstatteten Nechnungsberiht t Kars Sohn: Herr Staegemann; Friederike, Pflegetohter des Ober- ANUIeE dex LedsuisGen Hocbiuls daselbe verseht worden, | | ees dauernden TabertelofemusarE souoit fe Deceben Ml | Artieeutae e Ger Le iten: ds Me E N aud bie Frudbakeit der anderen Unter Deslernlié iei’ H r | daf der Verein der elnen Suhtams-Stftungtfords von 17/405 f | fetten lar Lade? gean Mapbura; Pastor Secbat R e ata ; j ännis in alle 5 Ee R E : irklid; Nat, Professor Dr. Robert Koch und ala D L 9; ceva ; für die Stadt Halle a. S. geplant, weiter erstrebt man in Cöln | auf seinem Spezialgebiet, der normännisen Landschaft, in allen feinen Schatten gestellt wird; es wäre ein Irrtum, zu vermuten, we arer TurtliGe Seheune Na Herr Zeisler; der Schulze: Herr Etichbol ; der Amt E die Errichtung eines „Museums für Volksgesundhcit“. Ferner ijt | Vorzügen kraftvollen R I oigen AUOTOs n) Ves Obkerösterreih nit {on in früheren Fahren fbr hobe Kartoffel e feeinWorfigende, Geheimrat Dc. Rapmund wuden zu Chren- Eggeling; Matthes : Herr Gelsendörfer Mudolt ga Werra: BUl in Betracht zu ziehen, daß das 1903 in München von der Fabrik- | malerisher Pinselführung, Q fi es Klein Ge He um durch erträge gehabt häite; außerdem wird in der Einleitung zu dem Ernte, Sodann hielt der Geheime Medizinalrat Professor Dr. Flü Serihts\Greiber: ad e imer, die Wirtin zu Leuthal: Frau Nichtamtliches und e E eum j E aaa erg ge led anA L ON U Se Ñ deo Lehe peraehr aue Sus ì H arrer darauf zurückgefüh1t, | Direktor des hygienishen Universitätsinstituts in E E A o ft ; Ie: RD Tochter: Fräulein Hausner; NRein- = D einrihtungen* und das gleihfa 3 in Frankfurt a. M. | Vorfeinjamfeit H R fia ths Sue o die Knollea son von der Zeit des Legens an von fehr gut i j L fer, ( bard: Herr Paris; appe: Herc Winter; : errihtete ‘Soziale Museum“ ihre Aufgaben auch darin erblicken, hin- | So sind aud) hier eine {lite Or DAUMELINNE mit g[utroten Ziegel- Wetter begürstigt gewesen wären. N Ne Qutegs N Er führie dab chon fter Lentralen W Mer Müller; Jägerbursche : Dn (a Die rgl A PEr Deutsches Reich. sichtlich der Erkenntnis und der Abwehr gewisser Volkskrankheiten, | dähhern, die sich ütternd im bretten, (ree Dache sptegeln, Unter den Ländern mit Zuckerrüben bau hatte 1907 Böhmen | suchung des Wassers geschieht auf batEeiots ische L Wee, "Doi Gageling. Am nähsten Sonntag, Nachmittags 22 Uhr, findet bet wie z. B. Alkoholismus und Tuberkulose, literaris$es Material, ragende e Pappeln Vot, feuertotes Ne silaus a Hinter- mit 137 789 ha den hervorragendsten Plaß. Außer ihm ift Mähren | dex Feststellung der Keimzahl muß in Betrabt p e Ra ermäßigten Preisen eine Aufführung von Schillers „Wilhelm Tell“, grunde und feuhte weiße Nebel, die aus Bah und ?sen zum mit 73057 ha erwähnenswert, während in den übrigzn beteiligten daß viele Keime si der Beobachtung entziehen. Es E acer mit R eoMMernoeff lige Etats d m uen niglihen erntheater beginnen morgen

O, Ae S No raE ae goustige “omi vi die Zie L Beraad fahlgelben Himmel aufsteigen, ganz in den kriftallkflaren L \ 91 737 bestell Fann man über kurz oder lang konftatieren, daß die Zabl der deutschen e ' n s ndern zusammen nur 21 737 ha beste t waren, davon am wenigsten | werden, diefe Keime ihrer Zahl nach zu bestimmen. Da d e DA , i x as vor- } die Schlierseer ihr Gasisviel mit der Erstaufführun s g der Bauern-

Der Archivassistent Dr. Adolf Brennecke is von Danzig | : f F C grünlich-goldenen Hau eines sonnig- milden Novembertages getaucht, 5 F )

an das Staatsarchiv in Hannover versezt worden. Tuberlulosemuseen auf zehn gestiegen ist. M diese weliverlorene D e T Un I 00 Frubterträges diéser Binder ¡eldes "Sdritt “di Ddn a Long ober g a I ree ate ege bet | vosse „Der Paragraphenschuster“ von Benno Nauchenegger, in der E ullt. Die uns vorliegende Faksimilenachbildung weiß mit über- M4 6 9R : 6 » D F , C riicteit, Bewährt ha 2 L An '

Dafür, daß der Armenverband verpflichtet sei, Arme der Heil- | raschender tehnisher Vollendung diese harmonische Ge-samtstimmung G I de Da Qu, M 4s Vou Detlár BLIASUOS SOattver sich die ütung per eime bei Temperaturen von 37 Grad und auch A iet L aal Schauspielhaus

stättenbehandlung zu überweisen, wean diese Behandlung allein j mit zeiHnerisher Klarheit der Einzelheiten und paFender Leuchikraft Am Futterrübenbau waren 1907 hauptsählich Niederöster- gewdbuliden Mekccmute ui 00 A G Es L werden in der diesjährigen Winterspielzeit unter der Giiees "von

Vayern. einen wesentlihen Heilerfolg verspree, liegen drei Urteile des Bundes- | reiner Farbenkontraste zu vereinigen. Das \chône Blatt ift in allen rei, Böhmen und Mähren mit 33 448 bezw. 28 532 und 21 797 hg die Wärme a Wathsen der pathogenen Me u O George Pily allwöhentlich Kindervorstellungen zu bedeutend er-

G 2 5 ist, | amis für das Heimatwesen vor, und zwar vom 17, November 1906, | Kunsthandlungen zu haben. Der in AndctraWt der Bildgröße beteiligt, deren Ernte von einem Hektar durhscnittlich 198,5 bezw, | 2 öhe si ( mévigten Preisen in Szene gehen. Die erste derartige Vorstel Seine Majestät der König von Spanien ist, vom 23. März 1907 und vom 11. "Nai 1907. Die ausführlihen | (6792 cem Farbendruckfläche) mäßige Preis von 25 #4 ermöglicht 271,5 und 253,0 dz betrug; den Höchstertrag von 288,2 az erzielte LEMEene ¿im E E vritnreine abe dadur, au nee Mache l Gend Aan lags 4 Uhr, stati. Gegeben wird das x arcen]|piel „Hänsel und Gretel“.

„W. T. B.“ zufolge, gestern abend nah Landau in der Pfalz ; NReröfertlibun HorVi sundheits- | wetteren Kreisen die Erwerbung diefer \{@ö:en Landschaft, die mit der le S ; i Urteile find in den „Veröffertlihungen des Kaiserlichen Gesundheits ias Bes@aner fori, die Bukowina. Keime festgestellt, fo gebt man weiter darauf aus, ihre Eigenschaften Die cdiiaalin Ste T d A

ur Besichtigung seines 5. Feldartillerieregiments abgereist. A L e E itnetei Kraft des Originals 1 L due SeRInng ) 9 / R É ge amtes“, 1907, S. 277, S. 655 und S. 886, mitgeteilt. j zu ermitteln. Bringt man z, B. solche gefährlihen Keime auf zucker- Straße 68) is jeßt zu einem Gastspieltheater* geworden

„Arqchitekturkonkurrenzen.“ Herausgegeben von H. i 1

S ; th As Getreidemarkt in Genua während des Monats haltigen Nährboden, so entwickeln sie sih weiter. Gewöhnlih nimmt | 57, S l

Kunft und Wiffenschaft. Sceurembrandt. _Verlag voa Ernst Wasmuth A.-G. Berlin, : n Am 2. Oktober, Abends 7 Uhr, findet dort vor gelad blik f fenshaf Preis des Bandes, 12 Hefte, 15 #4. Heft 7 dw dritten Bandes August 1908. man dazu Mil&zucker. Nun darf man aber niht denken, daß man eine Vorstellung einer sizilianischen Sbauspielteuves u be E

Der Magnetismus der Sonne. Eine Entdeckung von | besGäftigt sich mit dem Wettbewerb für ein Krematocium in Freiburg Weichweizen. Die Preise für Jnlandweizen sind weiter staxx | in bezug auf die Wasserkontrolle außerordentli leistungsfähig jet. Es Grafsos ftatt. Dargeftellt wird „F ismo“ icfland* ch Oberitalien nit unbedeutende | {ommt in Betracht, daß die Züchtung immer einige Tage dauert, man Gra M Eicnórà Gragaglia D ege awer “Die E

Frankreich, großer pr ggr v konnten die Erofroten E gp Sai nd E Ba der e “E ut g B R A E: Ae Aut- b N. O H ; also über den Charalter des Wassers viel zu spät untertihtet wird! d b Dis 5 ac: r ec ç : : ayser aus Bonn in ter Sektion für Physik der Natur orser- j naÿwme der Arbeit von F. Nerbel, der eine haßlikale nlage zu esckäfte in ausländischen etzen gemacht, da die Aufwärts. l l é ) „9. D. 1 Tie Auffüh desfelb ide E 9 Qs

; “M Ene O 10003) he NOLTUNg, My veriammlung zu Cöôln mitteilen. Die „Köl. Ztg.“ berichtet | {afen versucht hat, ftellen die Entwürfe Zentralbauten ver, bei bewegung der italienishen Ware mit einer größeren Nachgiebig- | €rît einige Tage, nachdem man die Proben entnommen hat. Es ist oth L R selben Stückes findet Sonnabend, den 3. Ottober, einer Meldung des „W. T. B. e ge, gegenwartig mil der | darüber: Vor einigen We&en beobachtete der amerikanise Astro- | denen der mittlere Versamtm!ungsraum kouppelartig in die äußere Er- keit des Auélandes zusammenfiel In Süditalien baben die Barg, die Wasserkontrolle zu vervolkommnen. Man muß die Ums- In der Katser Wilhelm-Gedächtniskirhe wird dur den Abfassung der gemeinjamen Note beschäftigt, die den physiker, Professor Hale Wirbelbildungen um die Sonnenflecken, | {einung tritt, Eine gew!sse Aehnlichkeit in der Grundrißanlage Ankäufe von ausländischen Weichmeizen infolge der zablreichen | fände kennen lernen, Ne Zon führen, daß das Wasser verseuht wird, Mengeweinschen Oratoriumveretin (Dirigent Fr Krüger) Signatarmächten der Algecirasakte unterbreitet und durch | die er als gewaltige Wirbel glühender Gase deutete, Nun führt tie | und im Aufbau spricht dafür, daß der Charakter etnes Geschäfte im Monat Jui etwas nachgelassen. Erwähnung ver- u der reihsgeseylihen Deo über das Filtern sind hon An- | n Sonnabend, den 17. Oktober, Abends 8 Übr, das ! equiem vou Vermittlung des Doyens des diplomatishen Korps Mulay | moderne Theorie der Glefkiri,ität alle Erscheinungen der Elektrizität und } Krematoriums gut zum Ausdruck gebraht wurde. Von dienen einige Abschlüsse in beuischen Weizen zu verhältziêmäßig save aue mas P T F Fontrollierende Arzt müsse über die } Mozart aufgeführt. Miß Ruth Eve (Sopran), Frau Dora Linda Hafid zugestellt werden soll. Die Note enthält diejenigen von | des Magnetièmus auf das Vorhandensein elektrisGer Atome der | den im achten Heft wiedergegebenen Entwürfen für ein billigen Preisen. Während nämlich Donauweihweizen von 78/79 kg M N Schifferbevölkerunn ih N MeaR ge den S M Ee (Alt), die Herren Funk (Tenor) und Anton Siftermans (Baß) haben die

Mulay Haf:d für scine Anerkennung als Sultan von Marokko | sogenannten „Elektronen* zurü. Soli übernommen, Die Orgel spielt Walter Fischer. Ferner wirkt

fotinannten. „0 | Ra ae rtengen Elektronen, Sraivaut iu a Caen jener Jus die Arbeit f big 0D S 2% A bei e Pag Lesung Mens fundig, daß die Schiffer viele Krankbeiten auf die Bevölkerung über Eh a d s adt los is tats her aut 20s ie sich wirbelförmig mit gewaltiger Ses@windigkeit ewegen, in der | Böcnstein dur riginalität der Masseagliederung un er Einzel- s Fr. cif. Neapel kostete, wurde g wlegender deutscher n. S A m l c * T das ilharmonis{e N it. Der Nein - R Alben 04e eute ben REEES De Sie A Längsachse des Wirbels magnetische Kraftlinten, d. h. eian soler | formen aus. Es ist nur zu bedarern, daß das Gebäude, dem der Weizen auf reines Muster mit der Sarautie : „Gesund und trocken urt ¡Feberhaupt MRE E, Gesundheittzustand aller Bewohner wo bltCtigen, Beg Tuer mil Eintritsfarten it L Brie E E E : L M E Elektronenwirbel verbält si wie ein Magzet. Ferrer mawen neuere | zweite Preis zuerkannt wurde, wegen der verbältnismäßig niedrigen bei Auéladung* zum Preise von 19—19'/, Fr. cif, Neapel bej | von Flußläufen Gegenstand ständiger Beobachtung sein. Zum Schlusse | , Bock, im Warenhaus A. Wertheim (Leivziger Straß t worden ift. e Gri doit G E Ra P f freien | Höhe in einem städtishen Vorort mi Tufert ui etifigeub seiner Ausführungen wies der Vortragende auf die Notwendigkeit hin n onot e la geregeim (Leipziger Straße) und in der A4 E 7 hatte im Laute des ‘ettctagen Untersuhungen wahrscheinli, daß in glühenden Gasen folche [reien | Höhe in einem städtischen Vorort mit hohen Häufecn nicht genügen S ba bie Médizinaibeamten qu det Beaufsidelque, ot O x: | Küsteret (Achenbachstraße 18/19) zu haben Der Minister Pichon aile 1m Laufe De G geltrige Eleftronen vorbanden sind. Wenn dem fo ist, {loß Professor Hale, | zur Geltung kommen würde und somit ur Ausführung unter den ge- *) Vergl. Nr. 199 des „Neichs- und Staatsanietgers" bo d Städte j Ï h I igung der afferwerke Abends eine Unterredung mit dem _1panischen Botschafter | dann müssen die Sonnenflecken ib verhalten wie ungehzure | geberen Bedingungen weniaer geetgnet scheint. Die Architekten Berger 24. August dg l. eo eue jeigers m fei ft r e ea werbe Die bis jeßt ausgeübte Kontrolle ——— del Muni, dem er den von der französishen Regierung vor- Magnete, und dann muß das Licht, das sie auéstrahlen, den sogenannten * u. Müller, Bangert, Reinhard u. Süßengut und Niemeyer ® B E el off nur eine Scheinkontrolle gewefen.