1908 / 232 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

m S

Zweite Beilage

E l Öffentlicher Anzeiger L E } Baosia x don Beri ZELIEL. | À Pretoelt tumtaatunn )- zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staalsanzeiger. fl

908,

¿ 232. Berlin, Donnerstag, den 1. Oktober

Lana loo G dit: Ties Finänzköllegium hier das Verbot erlassen, an [15042 _ Aufgebot. | 1) Untersuchungssachen. den Inhaber des Wertpapiers eine Leistung u | 1) Der Erbpächter Ludwig Stein zu Gischow, Pie M G

[53264] Stekbriefserlediguug. bewirken. 16 F. ogs. - vertreten dur den Rehtsanwalt Dr. Tiedemann zu | Düsseldorf, den 24. Sept ber 1908 : E E R p# Der unterm 18. Septemb Braunschweig, ‘den 26. Mai 1908. archim, , . September 1908. ros : m Detonomen Frans Christian Iohann einri Der Geri tischrelher Herzoglichen Amlögerithts, 16. D) die Frau Dorothea Sehloms zu Kattowiß, als | [53370] E 1 Uner h e E und Fundsaer, Züstellungen u dergl. ° » § Coiverbs- und Wirt dategtnosen Weiland aus Broadter erlassene tedbrief ist ete | 0) lgendag, S beit ee CUEA Gewal! über ihre minder- | Der SHuhfabrikant Zolef Liebermann zu Wur j. Ünfall- u, Invaliditäts, 2c. Verssiherung. entlich eLC Anzeiger. s. Niederlaffung 2c. von echiganwälten. ' ngen, %.- uttlingen, vertreten ts- 4. Verkäufe, Berpa ngen, ° , . Fun e E as e, Se js. J érgoalihea Au Sar M Press hat heute abt das Aug Kähler zu Dalberg analt Lte Je zu Düfeldors, j dit EIese | 5, Verlosung 2c. von Wertpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. —————— ? h n esrau Hugo ord zu eldor 4 :

[53260] Fahnenfluchtserkläruug. er Rentner Joseph Rother in Neustadt O.-S[., | u, L s parbúhs Nr. 36428 der Metlen- | am 5. Mai 1906 akzeptierten, am 9. August 1906 A [53388] Oeffentliche Zustellung rung die Zwangsvollstreckung in die auf seinen vollstreckbar k j

i ; ? f G L ; zu, erklären. Die Klägerin ladet den

J n, der Unt Ene gegen den Jur Dis, L Tres durs E u v (N ri E D atveluee haden it E über 1300 4, lautend | fälligen Wechsels über 79 H, / welcher angeblich ver- Y ) Aufgebote, Verlusl- U. Fund- Die Ehefrau Hedwig Meißner, erb. Bahn, in | Namen im Grundbuhhest D Nr. 1879 Abt. 1 | Beklagten zut mündlichen Verhandluna dés tethts- Wilbelm Klapp lay S G aslenen e etter 90 Talerloses Serie 9447. Nr. 25 beantragt Der zu 2 der Lebe ive rsicherungspolice Nr. 11 647 loren gegangen ist, beantragt. Der Inhaber der 8 ustellun en U dergl. Berlin, Swoinemünderstraße 42, Pn, Nr. 1 und D Nr. 421 Abt. I Ne. 1 einactragenen, streits vor das Königliche Amtsgericht zu Neu- wegen Fahnenflucht, wird auf Gru id de 69 Fnhaber der Urkunde wird aufgefordert spätestens in | Tafel VIIT vom 13. Fanuar 1897 über 2000 M Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf A sahen, 3 g 9 tigter: Rehteanwalt Kaufmann in agdeburg, klagt | auf Markuna Lauffen a. N. gelegenen Grundstücke | haldensleben auf den 5. November 1908, des Militärstrafgeseßbuchs sowi der S8 e 260 | dem auf den L. Apeil 1909, Vormittags | lautend auf Stephanie Schloms , | den 7. April 1909, Vormittags 11" Uhr, 53042 Aufgebot gegen ihren Ehemann, den Architekten August P Nr. 32 —: 1 a 85 qm Wohnhaus, Wohn- | Vorm. 9 Uhr. Zum Zweckte der öffentlichen Zu- der Militärstraf ee tsordnun der Be ¡Sud je hier- (20 Uhr, vor ‘dem Heczoglihen Amtsgericht |, U 3 des Rechts des unbekannten Gläubigers an vor dem unterzeichneten Geriht, Grabenslraße he s Da3 Fräulein Quise Tripp in Cassel, 2) die eifmer, früher in Magdeburg, Brecewes 91, | hausanbau, Hofraum und Winkel an der Lange- | stellung wird diefer Auszuz der Klage bekannt gematt. der b fr Fohneostüchti qurpa e gte hier- | Hraunschweig, Am E Mr 2 e e | der Srunbshuld von 150 H, eingetragen Gd Huter Nr. 6, anberaumten Aufgebotstermine seine E ) L g Gu! imifabrifa nten Karl Köster, Auguste jet unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, straße, und Nr. 109bþ (34) —: die Hâlfte an Neuhaldensleben, den 26. September 1908.

Fr nenn A I n. 1908 Re 31, anbecaumten Aufgebotstermine scine Recbte Büdnerei Rr. 33 in Dalbet Fol 2 f an echte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, 0 gran e um: a ottenburg 2) der Kaufmann daß Beklagter ihr nach dem Leben getrahtet und | 05 qm Schweinestall und Hühnerhaus hinter dem Pernuß, Amtsgerichtssekretär,

Gericht der 21. Divifion : anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- Scneidergesellen Friedrich Kaben, e 4 die Kraftlozerklärung der Urkunde er- f Era Tripp S Berlin, 4) der ‘entmündigte Direktor E due De Ge Mee E schwer ver- e Langestraße, zu dulden, 3) sämtliche Gerihts\{reiber des Æöntgt® Königlichen Amtsgerihts. tan S erhiberlä ei falls erden e derklärung der Urkunde erfolgen beantraot. Die Inhaber der Urkunden tis e via o P. d L / R u Se Be eten dur seine V Seinsiindérin, per an e, m E n No e e G Pt R n ahes E bu eagen, Dee Sra [53380] Oeffeutliche Ladung.

In der Untersuchungsfahe “den Snfanteri wird. Zugleich ift bezügli des genannten Loses die | Beretigten werden aufgefordert, spätestens in dem Königliches A ntsgeri E seine Ehefrau, Anna geb. Feuerstein, in Linden _vor G [digen Teil zu erklä “au d Beklagten die | des Rechtsstreits or bas K. Amis Je icht Besi eia | i Le Zivilprozebsahe des Mepaermeifiere Zuro? d. L 1 Alois Ve _— N a olle L Me ilen Hablungösperre verfügt und an Herzogliches Finanz- auf den S1. Oktober 1908, Mittags 12 Uhr, nigliches Amisgericht. 24. Hannover baben beantragt, den vershollenen Otto it E N N es. auf ie E Die la G raf Mittwo G E S N nen Aen Rórig in Rheindorf, Klägers, vertreten durch Reh19- kommandos Ingolstadt, wegen abnenflucht wird auf der ck E A Tung N bew Ver T I vebotdicemine ihre Recht Seri ehe und bel Bi De ag Vot lert Oulle a S. dés 0D “Gustav Karl Konrad S E De Ee debauen 10 [adet ‘den Beklagten zur mündlichen Verbandlung Nachmittags 31 “Uhr. Zum Zivedte der öfent- anwalt Dr, Hover, t Pork / pen n Ebe Grund der §8 69 ff. des Mil tärstrafgesezbuhs so- Aae chw erung f ITLEN,. (2D, D, re e anzumelden und bezw. die er Wechsel, datiert Halle a. S., den 30. De- F Cafsel am 28. Dezember 3 als Sohn de 9 | dea Rechtsstreits vor die 4, Zivilkammer des König- | lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | A : f i; i

; weig, den 16. Juni 1908. Úrkünden vorzulegen, widrigenfalls zu 1 und 2 die zember 1907, über 25 000 „4, gerichtet an den Kaufs l d Ehefrau, Friederike geb. Katz, zu- ; 2 g ufenthaltsort, Beklagten, wegen Forderung pon wie der O dr beadie für fahnenslütig erklärt. | D S weig, den 1: fieben Amtsgerichts. 16. | Kroftlokeiklärung der Urkunden und iu 5 die Ante | diesen L Drit Se A M Ll unbetannlen Sees s in Amerika, für 10t | sirge 131, Zinner in Magdeburg, Halberstädter, | d S sigheim, den 29, September 1908 300 44, if Termin zur mündliGen 908, Vor-

Regensburg, den 29. 9. 08 Y Creeure Hilgendag, Sktr. tai ZiEEED \{ließung des Gläubigers mit seinem Nechte er- diesem akzeptiert, zahlbar am 9. April 1908 bei ¡u erklären. Der bezeichnete Verschollene wird auf- | 908, Vormitt 8 9 Uh mit der Auff E Setite sd iberei K. Amtsgerichts D stimmt auf den 5. November 1908, Vor-

Gericht der 6. Division [34863] S S S T folg wird. pa Sgauseil & Co. in Halle a. S., ohne Unter- gefordert, si spätestens in dem auf den 15. April | ‘inen bei i dae Gerichte n afen n Anwalt ¿tsshreiberei K. Amtsgerihts. Herre. mittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 9, wozu der Beklagte Der Gerichtsherr: ; ahn rzoglihes Amtsgericht Braunshweig bat heute werin, den 4. Mai 1908. rift des Ausstellers, soll Anfang Januar 1908 1909, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- | ¿u bestellen um Zwecke der bffentlihen Zustellun [53374] Oeffentliche Zustellung. hiermit geladen wird. J. V.: Gro, Milt Fer „Prakt. u nahstehendes Aufgebot erlassen : Der Pevükenmacher Großherzoglihes Amtsgericht. versehentlih vernihtet worden sein. Auf Antrag F ¡eichneten Gericht, Zimmer Nr. 36, im tiefen Erd- a4 dieser Auszug der Klage bekannt gemacht ang | Der Kaufmann Heinri Kessel zu Berlin W. 50, Opladen, den 25. September 1908. Generalmajor. ' stellvertr. Kriegsgerihtsrat Eugen Schulz in New York vertreten dur L Aufgebot. der Kommanditgesellschaft Paul Schauseil & Co. in = geschoß, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, Magdeburg, den 26 September 1908. i Würzburgerstraße, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- Königliches Amtsgericht. 6. ri MEAEEES é Rechtsanwalt eimer in Berlin, Friedrichstraße 54 1) Die Auszüglerin Christiane Dorothee verw. Bee s S E S vüteit des E Y widrigenfalls die T her Lebe t M, us «E RG u ere Karl M M, Do ber ae 7 N oos R, ri, esten m Aufgebots- A , welche Ausfkun]l Uder eben oder Lo T- ; G / ? , ntl I d Î sd Geridhtsshreiber des Königlichen Landgerihts. | Zeit unbekannten Aufenthalts, uner der Behauptung, | Nr. 12207, Ube OBittor, Marie and Paula Köfler

# schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- F rung, spätestens im Aufgzbotstermine dem Gericht | [53373] Oeffentliche Zustellung.

daß der Beklagte dem Kläger aus dem Kaufe eines | in Badisch-Rheinfelden, vertreten dur deren Vor-

K. W. Staatsauwaltschaft Tübingeu hat das Aufgeb 5 : : . t bezügli Glüd, geb. t, E a ufgebo eulgs e Braunschweiger geb. Hoppert, in Wernsdorf, 2) die Louise terie am T. Dezember 1908, Vo S gelieferten Gasmotors für zuviel erhobene Na- | mund Ambros Dannenberger zu Badisch-Rheinfelden,

Die gegen den Schmied Robert Sautter von | 20 Talerlose Serie 1282 Braun sPweiger | Lerebel. Streitberger, geb. Milier, in Sleiz und | 14 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht, Post , erti, osT-

St. Gallen wegen Verleßung der Wehrpflicht am | h eantragt. Der Inhaber der Urkanden wird auf- der Gerber Karl Milzer in Berlin, als Erben des (

11. April 1889 pethängte Vermogen les K Land: gefordert, spätestens in dem auf den 6. dori am 30, November 1906 verstorbenen L Bormteisters straße 13/17, Erdgeshoß links, Südflügel, Zimmer 7 Anzeige zu maden. Die Anna Maria Welkerling, minderjährig, und - gerichts Tübingen v 2s L anfachobon, [Nen Wenitiags 10 Uhr, vor dem Herzog- | Heinrih Gustav Milzer hier, banbe eere Beri | Nr. 45, seine Rechte anzumelden und den Wechsel # Caffel, den 22. September 1208. dur ihre Mutter die Dienstmagd Katharina Welker- e negebühren 5 #6, Anfuhrspesen 2 6, Nachnahme- | Prozeßbevollmächtigter: ReWt8an wall Krauß in Den 30. Sep derkbet 1908 Me "763520) lichen Amtsgerichte Braunshweig, Am Wendentore der nahstehend bezeichneten Uckunden: zu 1 eines Len widrigenfalls defsen Kraftloserklärung er- 4 aniglihes Amtsgericht. Abteilung VIIT. ting in Ober- Wesel geseplih vertreten, Prozeßbevoll- | kol S 4, an Reparaturkosten für eine ers | Walle, alblird, jel den Tapezier Ludwig Mok” Beller, Staatsanwalt. A Zimmer Nr. 31, anberaumten Aufgebotstermine auf den Namen „Dorothee Glück in Wernsdorf“ fo s É as Q Gbrine 1008 39249) Bekanntmachung. mächtigter: Rehtsanwalt Strauß in Bingen, klagt brohene SHugue en Rae Fe ive, früher in Waldkirch, jeyt an unbekannten Orten ab- : hie enzumelden und die Urkunden vôreiädgen, ausgestellten Schuldbuhs der Fürstlichen Sparkasse a s e den La ebruar j A Das K. Amtsgericht Pfaffenhofen hat nastehendes | gegen den Kaufmann Ludwig Kau?r, aus Süffel8- | Î it Á g e ershulde, | wesen, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte L S E E S Sa S alls die Kraftloserklärung der Urkunden er- Sei Es t E ¿einem m dl ¿Detember : niglihes Amtsgericht. Abteilung 7. F Aufgebot erlassen: Johann Amberger- geboren “ria feige in BUEN wohnhaft, ies! ohne be- mit dem Antrage Gsung des Bekla 54 E als den E as Waren nd Seen

S Ten z rbandenen Bestande von 38: "zu 52975 C 4 annten Wohnsitz, auf Unterkalt, mit dem Antrage: ; - | vom Juli ds. Is. den Betrag von

[52975] F 1. Juni 1857, Glaser, mit dem Wohnsiß in | h Beklagten kostenfällig und mit vorläufiger Boll- lung von 19,40 4 nebst 4/0 Zinsen seit Kîage- | nebst 4 9/0 Zins vom 22. Juli 1908 an s{ulde, mit

Aufgebot. ; 2) Aufgebote Verlust-u Fund- Braunschweig, den 11. Juli 1908. cines von der Versicherungsgesellshaft Thuringia in | _Der Mufsiklehrer Emil Franke in Alt a legt in München im Aufenthalt f G Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts. 16. Erfurt auf „Heinrih Gustav Milzer in Schleiz“ | St derst EEE 10 deimnm, 5 Obergeroldshausen, zuleßt n Scholler et | streckbarkeit zu verurteilen, der Klägerin von ihrer zustellung. Der Kläger ladet den Beklagten jur | dem Antrage auf vorläufig vollstreckbare Verurteilung j argarderstraße, vertreten durch Rechtsanwalt und da etwa im Æuli 1879 verschollen, soll auf An Geburt den 24. Oktober 160) an bis zur Vollendung des mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das | des Beklagten zur Zublung des Betrags von

zogli d en une / F. V.: Meyer, Gierihtsfcr.-Aspirant. gegen Hinterlegung setner Police Nr. 4048 Lit. A | Schön in Steitin _F sachen, Zustellungen u. dergl. e ven gegen Hiaterlégung setner Police Nr. 4049 M | Ellenen Wedhels s. 0 Stettin, den 18 Ap t ines Base, des vormallgn Hanee® Zan | 18 entiahtes al Uni 0 f "fLateate | vember 1908, Bor Bodum uf den 5, No- | 104,50 4 nebst 4 %(o Jins vom 22 Juli 10 [47927] Yang es Herzogliches Amtsgericht Braunschweig hat heute wegen 570 46 gewährten Vorschufses, beantragt. Die | 1906, über 120 46, zahlbar am 16. Zuli 1906 an stetten für tot ‘erklärt werden. Es ergeht vbeshalb entrihtende Geldrente von vierteljährli fünfund- vember 1908, Vormittags 97 Uhr, Zimmer 45. | Der kläg. Vertreter ladet den Beklagten zur münd- Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das in | folgendes Auf ebot erlassen: Inhaber dieser Urkunden oder éiner derfelben werden | die Order des Ausstellers, ausgestellt von dem die Aufforderung: 1) an den Verschollenen, sich !pä- vierzig Mark, und yar die rüdckständigen Beträge | Zun Zweäe Fer öffentlichen Zustellung wird dieser | lihen Verhandlung f Rechtsstreits vor das Fr. Berlin belegene, im Grundbuche von den Umgebungen Der Gastwirt Georg Luß in München, Wolfrats- aufgefordert, spätestens in dem auf Sonnabend, den immermeister Ferdinand Carmoisin in Stettin testens im Aufgebotstermine vom Freitag, den sofort, die künftig fällig werdenden je am Quartal- Auszug der Klage bekannt gemaht. Amtsgeriht zu Waldkirh auf Montag, den N E L L ine L E häuser straße 34, hat das Aufgebot des Antcceins CN Meru E Mae 9 ne, vor rasen e 36, gezogen auf und angenommen von s. April 1909, Vormittags 9 Uhr, zu melden, o zu bez. De mere laden, d LE Bochum, den E 1908. 16. Mover 1908, Voridittags 10 Uhr. ntragung er- ie 1985 Nr. 21 der Braunschw 2 unterzeichneten Amtsgericht, Zimmer Nr. 7, | Robert e , Grü u ie rur : | klagten zur mündlichen Ber ant uns es Vecgrontre! 0 um Zwecke der öffentlihen Zustellung wird Neex Bra [h eigishen Prämien chley in Stettin, Grünstraße 36, vom 4 A De: nebanft über Folgen E vos bas Gr. Amisgeriht Bingen auf den 17. De- | als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. A der Klage bekannt gemacht.

zember 1908, Vormittags § Uhr. Zum Zwecke | [53375] Oeffentliche Zustellung. Waldkirckch, den 21. September 1E as : Kuh.

er der Urkunde wird anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden | Aussteller auf der Rückseite mit einem Blanko- und die bezeichneten Urkunden vorzulegen, widrigen- | indofja tv A i Ö g ndofsament versehen, beantragt. Der Inhaber der # des Verschollenen zu erteilen vermögen, spätestens Fe e lichen Zustellung R d dieser Auszug der Dez Betaoicenn Cosel Pitor Hordel, Alte Der Gerihts\{reiber Gr. Amtsgeri

steigerungsvermerks auf den Namen 1) des Leder- | anleihe beantragt. Der Inha

fabrikanten Hermann Meyer hier, 2) des Fabrikanten | aufgefordert, spätestens in dem auf den 3 Georg Meyer zu Berlin je zur Hälfte eingetragene | zember 1908, Vormittags 11 ute vor ae falls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird. | Urkunde wird aufgefordert , spätestens in dem auf © im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu ma@en. Grundstück am 5. November 1908, Vor- | hiesigen Herzoglichen Amtsgerichte, am Wendentor 7 Zuglei ergeht an die Aussteller dieser Urkunden | den“ S7. April 1909, Vormittags 11 Uhr © Pfaffenhofen, den 29. Zuli 1908. Klage bekannt gemacht. Kolonie, Königsgrube, Prozeß vollmä@tigter: Rechts- E p E: Der das unterzeichnete Gericht | Zimmer Nr. 31, anberaumten Aufgebotstermine seine dezw. die darin bezeihneten Zahlstellen das Verbot, | vor dem unterzeichneten Gericht, Elisabethstr. Nr. 42, F Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts Bingeu, den 29. September 1908. anwalt Spiekermann in Eickel, klagt gegen den Berg- : 1e Gedtele Bram, Pee | He nirt Feeeactlinua de trie ‘e | G d} fe eime ggtftung zu bewe, | e gnpieelten und die. Urkunde worten, e Geier Ge, Amtigeriis, | ann nion Suszane de n Give pa, dus | 9) Unfall- und Znvaliditl&-X Ds Grundstü, Acker “d Wiese, mit E lp ben, e rigen ae [e E der rung der Urkunde er- Fürstlî hes Amtsgericht. Q t aue en und die Urkunde vorzulegen, J (L.'S.) Baue r. (53383] Oeffentliche Zustellung. bekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß * liegt in der Gemarkung Berlin, Prinzen-Allee 51. Fo cu sGwE As März 1908 F, Thalemann. E: e Kraftloserklärung der Urkunde ero M [52166] Die Firma Todtenhaupt & Helms in Hamburg, di Dee rit dis gr n A 43 L00ls ulte, Versi crung. Gs besteht aus ver Perielle Sre La m | Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts, 16: | [25941] Stettin, den 25. September 1908. E 5 Termin zum Be e 5 Magendorf wird Ferdin l Dr. Mengers Proeßbevollmädtigter: | mit dem Antrage auf fostenpfliWtige un vorläufig Keine groß, mit 2,39 Tlr. Reinertrag zur Grundsteuer, mit 59916 Pla en d a g Wir Der Fabrikarbeiter August Köhy in Beyerstedt, Königliches Amtsgericht. Abt. 26. Ÿ uf den 28. November 1908, Vorm. 9 Uhr, den Elektrotechniker Franz M. Jörgeusen, früher vollftcedbare Verurteilung des Veri Klagenustellung, G 400 4 zur Gebäudesteuer veranlägt und unter Ce i Aufruf einer Aktie des gle gelegtiwer Vertreter seines minderjährigen Sohnes, | [52627] Aufgebot. Ï perleat und die Aufgebotsfrift bis dabin verlängert. | zu Sonderburg, jet unbekannten Aufenthalts, unter | Der Kläger ladet den L Magten uv mündli a E I as 400 e dis doe Srualstéuermuttereolle, unter | Nas und 6 Ener ieh Zwidtau. | des Bäckers Tuguß Lei neE e e a Sasgebot | Die Firma Edm. Steeger & Co. zu Berlin, Coburg, 22. September 1908. zu Se O d ah Beklagter dem Kläger für | gandlung des Rechtsstreits e dis Königliche Amts- | 4) Verk V t Nr. 28 n der Gebäudefteuecrolle des Stadte | 91 A E E n iy r van 3% am “i une 0 F E D B Serra cho rc Wi ours ne R tlanwme 2 Herzogl. S. Amtsgericht. 4. Paren e Kontos den guertannien E mit gericht zu Boum auf den 5. November 1908 ) c äufe, erpah ungen emeindebezirks erlin eingetragen. Der Ver- | wii s , 5 ; y .+ Auerbach) un r. G. Abraham|\oyn 8 Ea ip Ce von 929, ne o p. a. Zinsen |ulde, m L 0 s Ÿ teigerungsverzaerk ift am 21. August 1908 in das wiger Konsumverea Nr: gu auf 4 200,— und aer E nette E avsgefervert, spätestens in | daselbft, Friedrichstraße 190 11, hat das Aufgebot # A Urteil des unterzeichneten Amtsgerihts vom dem Antrage auf Verurteilung des Beklagten zur Buemitta as 9% felang wird tiefer Nin, orer Verdingungen A. S E On eme E tttafel. aaa Srchaber lauteih verloren Ei M A 11 Uhr vor dem Herzogl Amtogericht Braun, August. f ches; via gs Pttie; bt pes tic e e 22. September 1908 ist der Arbeiter und Handels- SaIa O {L i 1907 Pa seit Klage bekannt gema. [53544] Bekanutmachung ng an . E « s n ? E ur , 2 F T . , / r F Berlin, ick Slytenitex 1908. Auf Antrag des Verlustträgers rufen wir in Ge- \chweig, Am Wendentore Nr. 7, Zimmer Nr. 31, | 20. Januar 1903 fällig SEneléneS Wechsels vou Ÿ N August Alt aus Ingeréleben, geboren am | 57' August 1907, 65,65 4 seit 28. August 1907, Bochum, den 19. September 1908. Domäneuverpachtung. ; mäßheit von § 17 unseres Statuts diese Aktie hier- | anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- | 23, Okt ber 1902 üb Î 93. August 1850, für tot erklärt und als Zeitpunkt S 19 x Bidchoff, Die Domäne Traußzig im Kreise Allenstein Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 7. | mit auf und erklären dieselb T d die Urkund 4 ö ; rer über 3000 beantragt. Der In- F seines Todes dex 31 Dezember 1895 festgestellt 220,50 #4 seit 29. eptember 1907, 65,69 M seit Gerichtsschreiber des Königliden Amtsgerichts. 4x km von der Stadt (lenstei tfernt der [90612] auf un ären dieselbe, wenn sie niht bis zum en und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die | haber des Wechsels wird aufgefordert, spätestens in dem M E 18. Oktober 1907, 133,50 H seit 27. November ————— m von der Sia enstein entfernt, an der 1 lies Amtsgerit Braunshweig hat heute Al Nov A E Kontor as KrgfilogeríZäuung n Run erie 5068 auf den 21. April 1909, Vormittags 9 Uhr, Ÿ ay L lite s 1907, 89,— 6 seit 4. Dezember 1907, 44,50 aae O [nts s dessen Gh Ghaussee Allenson ober 10 gelegen, soll Tour, , uns abgegeben sein wird, für ungültig, werden au raunschweig, den 11. Augu j vor -dem unterzeichneten Gerichte, Zi s A den 24. ait 19. Dezember 1907, 47,— 4 seit 24. Dezember er Bergarbeiter Car mann und dessen Ehe- | abend, deu L. ober )8, Vormittag E ae l ea gee Ba | E Lm E E t (G a a S (sRege E E t u obne E m d B Alt Eme: É ane K D B ham (6 He He Ie 18 Sofannt Minna geb. Westphal, hier, Heitbergstraße 24 hat Aktie gülti E ber L i En U gekommene Hilgendag, Sktr. zumelden und den Wesel vorzulegen, widrigen- F [53385] Seffentliche Zustellung. Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- eh Aa A v *“Siitin S D E é a weit o s E 5 “bietend ah Dri G D s Johannis das Aufgebot bezüglich der 34 9% igen Biaun- | “Bividtà iq R ck n E n [31157] Aufgebot falls die Kraftloserklärung des Wechsels erfolgen wird. Y Die Frau artha Fennig, geb. Knorre, zu Berlin, bandlung des Rechtsstreits vor die Kammer für rge ugen d f n alis rüh L nil Ramm, | eße: 372,591 Þ n e N ia ua Bi chweigischen Landes\chuldverschreibung Lit. G. d. | ‘Der Vorstand des Sh den ib 1 Ie FLoer Ara f L ciriesSar ra Fs. M E A ; Begerm ang e U: Sr arti F rote Handelssachen des K Landgerihts zu Ana B j upt l da E ih Lan Á inf ‘für’ eir “D S Grundsteuerrei É B18 M / a 39 vom 1. Sanuar 1862, über 150 4, be- H O ber ew per Em bereinf. Die Erben des am 7. August 1887 zu Odenkirchen önigliches-Amtsgeriht. Á mächtigter: Justizrat A. O. Stargardtin erlin, Jäger- | auf den 6. B 1909, Vormittags 10 Uhr, La R deO rve n L 9 Ant ur t Bera Erforderliches Be E 6 000 t antragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert j S E gor Färbers Heinri Hermanns haben das (538581 Bekauntmachung. Y sirate s, klagt gegen thren Ghemany, pen Mechaniker | mit der Ah forderung, einen bei dem gevaten Lie irteil ; Zahlu; g O M ü d Bollst eck na Bisheriger Pat ins 940 560 M spätestens in dem auf den D. s Patti ou Tore [18395] Aufgebot. F. 5/08. | Au gebot des angeblich verloren gegangenen Spar- Das im Urkundenaufgebot' vom 12. Zuli 1908 4 Arthur Feunig, z. Zk. unbekannten Aufenthalts, unter | rihte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke D ues Jar j a mes Qn is a 5 ane mng Besihtigun n L e ad L Bit Vormittags 4A Uhr, vor dem Herzogli bén Die Erben der Ehefrau des Kgl. PreubisVen kassenbuhs Nr. 1617 der städtischen parkafse zu | unter Nr. 2 aufgeführte Aufgebot des von A. F der Behauptung, daß der Beklagte sie während des Be- der offentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Bl it 220 Di G3 grirdaig % S "l n fiiaua uns Se ie PE eee Mim E T euas Amtsgericht hier, Am Wendentore 7, Zimmer Nr. 31 Landgerichtsrats a. D. Georg Arndt, Luise Dorette Odenkirchen über 75,60 # auf den Namen des | Mathieseu akzeptierten Wechsels über 100 4 wird ftehens threr Che wiederholt, insbesondere auch in | Klace bekannt gemacht. E her V b Tue n bist s wes e vai G0 Haitei questers, Herrn Braune in Traußig, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte étzumeltièn Henriette Arndt, geb. Saß, nämli: s Färbers Heinrih Hermanus in Odenkirchen bean- | zurückgenommen. 4 den lezten 6 Monaten vor der im ebruar 1906 Altona, den 22. September 1908. men en - M g Lac e e a tor 2a 1 D n a folat i E n e E unde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- 1) der Ingenieur Wilhelm Arndt zu Grünberg in tragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, | Berlin, den 23.-September 1908. l erfolgten Trennung in roher Weise mißhanelt habe, Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeri Hts, Rigliche S0S f fe D U A f d A r B c UE B S E j ever: erklärung der Urkunde erfolgen wird. 16 F 1/08. 3 Sen oth? r Ferdinand Arndt zu St Gall Pein de, n aat M0 "Bericht Königliches AmtsgeriSt Sen: Berlin-Mitte. Abi. 86 1 di pi T p tun 0 jet R 7 Zus i Nanmer 1E E für Handelösarwen. L YEE lichen » Mell wird' Meer L E ee E eiten A baun Abi diese Brau weig, i "7 ade er Ferdinand Arndt zu . Gallen , vor dem unterzeiwneten Ve t A wegen Ur undenfaliqung un eiruge ere m , Dee gun ehweia, Ln riéClkken Atatds cridit, 16: (Schweiz), Apotheke zum Rotftein, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- L] eren bei Elelte Wilh lm Müll l Î Gefängnis vorbestraft sei, mit dem Antrage, die Ebe [53386] Oeffentliche Zustellung. y Klage bekannt. 2 Verpflichtung. L 5 ; Hilgendag, Sktr ' 3) der Oberleutnant Gustav Arndt zu Kiel, vertr. melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls 2 e üller, pe de Î der Parteien zu trennen und den Beklagten für den Der Juwelier Abr. Schwab zu Berlin, Shhüyen- | Kalkberge, den 26. September 1908. Nähere Auskunft, auch über die Vorausseßungen lgendag, Bir. dur den Rechtsanwalt und Notar Dr. Handt zu | die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen ieb süße, und Helene, geborene Knell, zu Offenheim, allein \{chuldigen Teil zu erklären, ihm auch die flraße 54/55, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Gruß, Akluar, der Zulaffung zur Bietung, wird auf Kosten der Le 24 ca 0d Vaniaiae| Givtdns L G f nberg i Säles., ‘Obeukirchen, den 30. Zuni 1908. ») pemit Miller, S Zee N Ser Si T Kosten des Nechtsstreits aufzuerlegen. Die Klägerin E Os Mein V DONE B rU Ner. 58, | als Gerichtsschreiber des Köntglichen Amtsgerichts. Antrag er En. 4:7 Gautdiibite 1908 r raunschweig ha aben das Aufgebot d Köni E R S Zielen i d t l agt în den en —— Le gegen | 5 ¿ euftein, den 28. September S. ufgebot der auf den Namen der Frau nigliches Amtsgeriht 3) Elisabetha Müller, Witwe von Jakob Wolf in [adet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | Fräulein Adele Metzger-Milani, früher in Werg! R Dr. Oeffentlicve Bnider, prakt. Arzt zu | Königliche Regierung, Domäuenverwaltung-

E Reghtsstreits vor die 34. ivilkammer des König- Offenheim, vertreten durh Rechtsanwali Jost in lichen Landgerichts T in Sein, Grunersiraße, Neues wohnhaft gewesen, tebt unbekannten Aufenthalts, | Mey, klagt gegen den Aghille Nemarq, Handlungs- i auf Grund der am 12. Juli 1907 ausgestellten drei | gehilfe, früher in Mey, jebt ohne bekannten Wohn- I S R —————

Gerichts8geb ._S _— erihtsgebäude, IT. Sto, Zimmer 2/4, auf pen Wechsel über je 300 H, mit dem Antrage, im | und Aufenthaltsort, auf Grund der Behauptung, daß | = - 5) Verlosung x. von Werl-

heute folgendes Aufgebot erlaffen: Landgerihtsrat Arndt lautenden 8 A

1) Der Bäckermeister- Hermann Kühne in Salder Eríparnis und Vorschuß Anstalt fn fien dex Lan ì Bela

1 z s : zu Schönberg über zum Zweckeder Kraftloserklärung ein sSpark 3

2) der Invalide August Borchert in Ts\chebiatkow | je 50 Taler, Nr. 83 84 173 174 175 176 177 und Die Ghefrau Wilhelm ing binet Spa E Ae, et encltüte B OeTT Ne 116, D seugeia

E Et C

haben das Aufgebot 178, beantra das A1 L: gt. Der Inhaber der Urkunden wird mmelstein, aus Rheindahl i 18, Dezember 1908, Vormitns, chien Ge: i ec R Braüns{hweiger 20-Talerloses | aufgefordert, spätestens in dem auf den 19. Februar bes angebli Pltorèn Í ndahian Fu R EN c De eei H Sur dm, dera Ie ig 1 he: mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- Weselprozeß die BeklaWe kostenpfliWtia zu ver: | ihn der Verlage ä u 2: bezügli der 34 ° 5 1909, Vormittags 104 Uhr, vor dem unter- | Nr. 2056 der Syvarkasse in Wickrath über 450 4 | In der Kirschal 1737 d K ll Ele ite rihte zugelaffenen Anwalt zu beftellen. Zum Zwecke | urteilen, an Kläger die Summe von 900 4 nebst | 1) für im Jahre 1907 geleistete ärztlihe Be- ° Ma A L I B Ua ar L her T “arge an Es E ohne L auf den Namen Gertrud Hmelntein Grundbuch Me ciHriebeo, ‘ecséffen T napes 8 S d nh t Zu n A 0 6s eti do R E B Ziusen o 1 L 71008 I ans K ste ei es Z hl ng8- lef papieren, i ; R S è S vori Ta L B i | E Í # age vetiann ema. » ° e ' d . ür Kosten eine anlunges t: Ee E und 2 815 über je 300 widrigenfalls die Kraftloserklärung! ber Urkunden i funde died O ee Ums N nl e m E n de EA TTE Aus\lußurteil feste Ÿ Verlin, den 28. September 1908. von 300 „G seit dem 1. September 1908 zu zahlen. | befehls . .«« + 3,15 Die Bekannimachungen über den Verlust von Wert- Bl tra E Znha «t der Ufunden aden auf, fol 2 zuird, i: 26. Autuár eer Sormittags 9 Uhr, vor e A A | e Eee ua de L E 4 Tite, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I. Set Mir Pi Pei Lo E E mer im ganzen den Betrag von 6 190,15 schulde, papieren befinden sih auës{ließlich in Unterabteilung 2- o Ta F LL Ube, vor n 4. Fébr erg i. Meckleub., den 19. Ma 908. | dem unterzeihneten Geriht anberaumten Aufgebots- | welche Ansprüche auf die Grundstücke erheben «E [533841 Oeffeutliche Zustellung. i é des Königlichen Landgerichts 1 | grit pem Antra ura. ves Bellagten zur Z3 lung Aogecidte Braunschtteig, e E ocreore g L tian (Großherioal. Amtsgericht. Ee E R und die Urkunde können glauben, die Ausforverung, bei Meidung bér 5 Die Frau Kaufmann Elfriede Hagenbeck, geb. Ee, für HandelofaGen den egebäube, Portal 4 eue licetbgre Perurieilues O U mat tus 61877 ear E IDOA Tone Zimmer Nr 31, änbéraumten Aufgebotstermine ihre | lihes A ürk E / genfalls die Kraftloserklärung der | Anerkennung der Grsißung ibre Ansprüche spätestens in Breélau, Viktoriastr. 107, Prozeßbevollmächtigter: Friedrichstraße 16/17, IL. Stockwerk, Zimmer 76, von: 190,10 o T0 hundertneunzig Mark fünfzehn | Bei der für da? FHr gen a C iAcioeS Rechte rg ia und die Urkunden vorzulegen Herzogliches Amtsgeriht Braunshweig hat heute unde erfolgen wird. in dem auf Samstag, deu 28. November Rechtsanwalt Justizrat Sittka in Breslau, tagt | auf den 12 Dezember 1908, Vormittags Pfennig nebst A V iger ladet den Mlagetu | von Myölowite A ohann es Los gezogen worden, widrigènf die Kraftloserklärung der UÜrkünden nachstehendes Odenkirchen, den 30. Juni 1908. 1908, Vormittags 9 Uhr, im hiesigen Sißungs- | gegen ihren Ehemann, Kaufmann, zuleßt Geschäfts- | 10 Uhr mit der Aufforderung * einen bei dem stellungstage. Der Kliiger ladet den Bag } find folgende Di du DoE on L un bow erfolgen wird. l Aufgebot Königliches Amtsgericht. saal Zimmer Nr. 11 anberaumten Aufgebots- reisenden Otto Hagenbeck, früher in Breslau, jevt | gedachten 'Gerihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. jur mündlichen Verhandlung dey Ned Freitag, | 14° Februar 1 dem Allerhö N en N16 29 34 62 28 Braunschweig, den 8. Mai 1908. E ai r St [l E [53369] Aufgebot. termin hier anzumelden. unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser das Kaiserliche Amtsgerit zu Mes, gu, VLEILS } 14 Februar 1881, Lit, L S 7 L 000A Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgeri@ts, 16: | j Gabe b macher Etnft Köhler und dessen Ebefrau | Der Modellshreinermeister Franz Wilbert zu | Alzey, den 23. September 1908. Beklagter habe in der Zeit vom November 1906 bis Auszug der Klage bekannt gemacht. "f | den 20. November 4908 Wiellung wird dieser | Die Inhaber dier rielbescheine werden auf Hilgendag. ia. Gabel haben dos Aa t esbteibun f duns Dee e Hav Strabe 9, vertreten durch Rechts- Gr. Amtsgericht. E 1907 Vei verschiedenen Frauenspersonen in | Berlin, den 28. September 1908. Zum Zweite der den ma wird dieser | Die Inhaber die ebtriee gegen Rüggat ‘per [20331] Li A S Nr. 1034 vom 25. Jult 1900 beatteägt, Der In- angebli vatjiMg S Cn M eau Unteagsî lee Ee Aufgebot, werde js Fireibung, dee s olgt, N vou Königl Meh, Zeri 28 S perdes s E nscithein wn de uter B bie oli E E hat heute ads E Situnde a aufgefordert, spätestens fri aufgestellte n Wesels, Suggestellt in Düsseldorf am Stofflet heleute Por Ae M U er U Mitte August 1907 EGhebruch citiben ab halte Gerihtss{reiber des Königlichen Landgerichts I. Heckel, Gerichts\shreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. | späteftens zum L. April 1909 in der hiefigen e i | r / i b, spüteftens in gestellten Wedhsels, ausgestellt in Düssetport am | Sie t d ; s seit 29. Februar 1908 si unbekannt wo auf | [53372] Oeffeutliche Zuftellung. [53379] Oeffeutliche Zustellung. Kämmereikasse in Empfang zu nehmen. Lehrer Gustav Sielaff in Gr. Böfendorf | 10 Uhr, vor dem Herzoglichen Amtsgeriht Braur- | 6. März 1908, gezogen auf die Fabrikniederlage ‘ber ju ragt, den personen Der 189K e 28 Len (SS 1565 und 1563 B. GB), mit dem Antrage | Die Firma Bezner und Dietlen, Kolonialwaren- | Die Firma R. Rittmeyer & Comp. in Braun- | Von diesem Tage hört die Zahlung der Zinsen : lbronn, Prozeßbevollmächtigte: \{weig, Altstadtmarkt 7, vertreten dur ibren Rechts- | auf. Für etwa fehlende Zinsscheine wird der Betrag

hat das Aufgebot bezüglich des “Braunschweiger | \{weig, Am Weéndentore Nr. 7, Zimmer Nr. 31, | Aktiengesellshaft Schaeffer & Walker Inhaber Marx | klären. Der bezeihnete Verschollene wird aufge-

20 Tal 8” L l 1 auf SHeidurg der Che. Die Klägerin ladet den | geschäft engros in Hei erloses” Serie 1384 Nr. 9 beantrane, Der | anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- | Henschel zu Düsseldorf G. m. b. H., lauténd über | fordert, fi spätestens in dem auf den 283. April u Fil htsanwülte Or, Spröhnle und Lauer in Heil- | anwalt De. jur. Lipmann in Braunschweig, Caspari- | vom Kapital abgezogen.

Beklagten zur mündlien Verhandlung des Rechts3- in Heil- fa Konditor, | straße 11, klagt gegen den Gastwirt Gustav Aus Vorjahren sind noŸ nachstehend genannte

Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens | melden und die Urkunde vor / zulegen, widrigenfalls die | 116 4, zahlbar Düsseldorf bei der Iiederrhetnishen | 1909 streits vor die zweite Zivilkammer des Königlichen | bronn, flagt gegen Hugo Herrmaun, B f , Vormittags 9 Uhr, vor dem unker- Landgerichts zu Breolau auf den 8. lar in früher in Lauffen a. N, jeyt mit unbekanntem Auf- | Brüning, früher in Neuhaldensleben, jeßt un- Mytlowiger „Biatt welche aufgelost noch uicht zur Einlösung gelangt, und zwar

în dem auf den 27. Februar 1909, Vor- | Kraftloserklärung d U mag Fn ei ar zem Herzogtien Amts- | ist e a0 9 Dengeatitten! A e De apt: „uv afentere Hos Sache S E Ae leihneten Gericht anberaum En Beo E u H 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, | enthalt abwesend, mit dem Antrag dur vorläufig | bekannten Aufenthalts, auf Grund einer Forderung | find, Nr. 31, “iabérdnniten Aufgebotstermine T ia Mete Pnetverre Pa t und an Herzogliches Finanz- ilhelm Michels zu Düsseldorf, beantragt. Der | wird. An alle welche Auskunit Lng geei vot A einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt vollstreckbares Urteil für Recht zu erkennen, der Be- | von 293 , mit dem Antrage, den Beklagten zu aus der Anleihe von 1881: 4 9/otge Lit. B Nr. 225 anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- U; O o ¿ciftu S S tbei den Inhaber der ansaver Lo: L eige gerer, En Tod des Véts(höllétièn zu erteilen vermögen, ergeht 4 zu, e 4 ¿oos Hwa ver Fsenlicden Puneaing Hage sei sguldia: M der B E e R e i nl E 293 “i nen % 1 Is S g. “e B E M „R von 1886: 8 di j : , Vormitt L F rd dieser Auszu ; 3 aufpreis- | seit dem 1. Ju u zahlen, die Kosten de e Ut. C Nr. 253 i i. Zugleich ift bezügli (io tier Wee o E meg, den 14. Juli 1908, 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Seide Vas S, L aen. MSEIONNe E 8 Breslau, Gin Ls September ay raus n lo Mucast ‘1907 bis dahin 1908 —, | Rechts\treits, einschließlich Herjenigen des Arrest- Myslowiß, den 19. September 1908.

er Gerihtss{reiber Herzoglihen Amtsgerichts, 16, | straße 19—25, Zimmer Nr. 6, anberaumten Auf- Bitsch, den 16. September 1908. 4 Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 2) zwecks Befriedigung der Klägerin für diese Forde- verfahrens, zu tragen, und das Urteil für vorläufig Der Magistrat.

papiers die Zahlungssperre verfügt und an Herzog- F V,; Meyer, Gerichtsschr.-Aspirant, gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- Kaiserliches Amtsgericht.