1908 / 234 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

erwachen" gegeben. „Terakoya“ und „Kimiko“ „Nju® gespielt. Im Neuen Schauspielhause wird Dienstag. Mittwoh und Donnerstag Goethes eführt; Montag wird „Judith“ : ale die dreiaktige Komödie „Das Fräu ein in

Rudolf Lothar in Szene, deren erste Wiederholungen am Sovnlag, Abends

und nähsten Sonntag stattfinden.

Im Berliner Theater Balsacs „Mercadet“, Montag wird „Der

wird morgen,

Traum ein

stati. Am Freitag wir d zum ersten Male

akter .Ein Erinnerungsfest“ desselben plan aufgestellt : Morgen nachmittag : fowie am Dienstag, Sonntagabend : „Gespenster* ; Montag: und Freitag: „Der Raub der Sabir.erinnen“.

Sm Sillertheater O. mittags, „Stein unter Steinen“, Dienstag „Julius Caesar“ gegeben. „Das Stiftungsfest" in Szen des Schwank3 „Der Familientag“ nächsten Sonntagabend wiederholt. Teufelskerl“, geführt.

Das

statt;

wee M Dienstag Shaws „Teufelskerl“. uckebein“, Soriiadius und nächsten Sonntagabend „Julius

tag „Das Opferlamm“ gegeben.

In der Komischen Oper findet die Puccinis Oper „Manon Lekcaut“ am Freitag, Luflsviel „Wahrheit“ alltäglih aufgeführt.

Im Lustspiel hause geht au Schwank „Die blaue Maus* allabendlich in Szene. nur noch bis zum 15. d. M. auf dem Spielplan 16. Oktober das dreiaktige Lustspiel von Blumentha „Die Tür ins Freie“ zum ersten Val

Im Friedri ch Wilhelmstädtischen gebt Viktorien morgen und am Sonnabend in „Großmama“ wird am Montag

Szene.

tag statt. Oskar Blumenthals Sckwank Donnerstag geht zum ersten ( Sen „Wilhelm Tell“ in Siene und wird am olt. gehörnte Siegfried“ und „Siegfrieds Tod“

Gretel“) ftatt.

Im Residenztheater wird ein neuer Schwank „Kümmere d’Amélie) von Georges vorausfichtlid am 16. Oktober zum ersten Male aufgeführt. Bis dahin bleiben das Lustspiel „Das Glück der andern" von Croifset und die mit Richard Alexander in

Im Hebbeltheater bleibt auch in der kommenden Woche auf dem Spielplan. wird im Thaliatheater

abendlich bis zu dem Gastspiel von Alexander Girardi, das am

Dich um Amalie“ (Occupe-toi

einaktige Burleske „Der selige Octave“, der Hauptrolle, auf dem Spielplan.

Bernhard Shaws Komödie „Der Liebhaber“ „Das Mitternaht8mädchen“

93, Oktober beginnt, weitecgegeben.

Am Donnerstag wird „Lysistrata“, und Sonnabend Dymows Alltagstragödte

morgen sowie am Faul (1. Teil) auf- gegeben; Freitag geht zum erften

Nachmittags Lessings Emilia Galott Leben“ von Grillparzer gegeben. Mercadet“ erfährt am Dienstag und Donnerstag Wiederholungen. Am Mittwoch findet eine Aufführung von Guftav Freytags e Gustav Wieds dreiaktiges Lustspiel „Erotik“ aufgeführt, dem gleihfalls als Neuheit der Ein- Verfassers vorangeht. Das Lessingtheater hat für nächste Woche folgenden Spiel- „Die Weber“ ; morgen abend, Donnerstag, Sonnabend und nächstfolgenden „Rosenmontag“; Mittwoch

(Wallnertheater) wird morgen, Nach- Abends, sowie am Montag und Mittwoch und Donnerstag geht Szene. Freitag findet die erste Aufführung diese Vorstellung wird Am Sonnabend wird „Ein nächsten Sonntagnahmittag „Der rote Leutnant" auf-

Schillertheater Charlottenburg bringt morgen und nächsten Sonntag, Nachmittags, „Göß von Berlichingen“, Abends Montag wird „Hans Mittwoch „Der Herr Ministerialdirektor Caesar“, Frei- Am Sonntag, den 11. Oktober, Mittags 12 Uhr, findet das erste diesjährige Sonntagskonzert statt.

ì Erstaufführung von den 9. Oktober, statt. Im Neuen Theater wird in nächster Woche das dretaktige

ch in der kommenden Das Stück kann bleiben, l und Kadelburg Male gegeben wird.

Schauspielhause Sardous vieraktiges Lustspiel „Madame Sans-Sêne“ Max Dreyers Schwank und nächsten Sonntag aufgeführt. Die nächste Wiederholung von Goethes „Egmont“ findet am Diens- In und Gustav Kadelburgs dreiaktiger „Als ih wiederkam“ wird am Mittwoch gegeben. Am Male in vollständiger Neueinstudierung Freitag @Hhieder- Morgen und nähsten Sonntag werden Nachmittag i aufgeführt. 1 abendnahmittag findet die nächste Kindervorstellung („Hänsel und

Die nächste Bechstein :

am Freitag

Novitätenabend von

Beethovensaal : Liederabend von Sol, am Klavier: Eduard von Florizel von Reuter (Gesang), am Klavier: populäres Konzert

Scchwoarz“ von Sonnabend

gespielt. von Karl Salewski; Gweyk, am Klavier: Eduard des Philharmonishen Orhesters Donnerstag: Saal Bechstein: Beethovensaal : Liederabend von Lindemann; Singakademie:

„Journalisten“

Bechslein : Liederabend von

F ; armonishen Orchester (Dir.:

bharmonishen Orchester (Dir. : Dr.

Hauptprobe harmonishen Orchesters (Dir. :

« Donnerstag,

der Erbauer der Burg, Architekt

Dieser ver\spriht dadur b

Woche der seiner Wiedererstehung zeigen.

da am

werden. Geschäftsstelle der Vereinigung Berlin-Srunewald, die für ihre

der „Klause“, (Wilhelmstraße 118), wird am über Gerhard Hauptmann

tragen.

„Der | Berthold Pusch werden

Am Sonn-

Im wissenschaftlihen T nächster Woche der neue, mit zahlre Feydeau

wird am ‘Montag der Vortrag

und Sonnabend der zu kleinen Preisen wiederholt. all- | lihen Vorträge.

Wuns kostenlos gesandt.

Sonntag: Opern-

Königliche Schauspiele. haus. 204. Abonnement3vorftellung. Dienst- und Pri e find aufgehoben. Sardauapal. Große istorische ntomime in einem Vorspiel und 3 Akten (4 Bildern) unter Anlehnung an das glei- namige Balleit Paul Taglionis, neubearbeitet von Juors Delißih. Choreographisher Teil von mil Graeb. Musikalishe Begleitung (unter freier Verwertung historischer Originalmotive und einzelner Teile der Hertelshen Partitur) von Joseph Schlar. Begleitende Dichtung von Joseph Lauff. Musi- kalishe Leitung: Herr Kapellmeister Dr. Bes[. Anfang $8 Uhr. i

Sghauspielhaus. Nachmittags 23 Uhr: 22. Billett- reservesay. Das Abonnement, die permanenten Reservate sowie die Diensi- und B EULERe sind aufgehoben. Wilhelm Tell. Schauspiel in 5 Aufzügen von Schiller. Regie: Herr Eggeling. (Kleine Preise.) Abends 74 Uhr: 212. Abonnementsvorftellung. Dienst- und Freipläte sind aufgehoben. Die Jäger. Ein ländliches Sittengemälde in 5 Aufzügen von A. W. Iffffland. Regie: Herr Eggeling.

Neues Operntheater. Unter Leitung des Direktors Xaver Terofal : Gastspiel des Schlierseer Bauern- theaters. Nachmittags 3 U/r: Zu ermäßigten D: Der Dorfpfarrer. Bauernkomödie mit

esang und Tanz in 3 Akten von M. Schmidt. Abends 8 Uhr: Zum 4. Male: Der Paragraphenu- schufter. Läntliches Bolksstück mit Gesang und Tarz in 4 Akten von Benno Raudchenegger und Konrad Dreher. Musik von Emil Kaiser. Ein- studiert vom Königlih Bayerischen Hofschauspieler Konrad Dreher.

Montag: Opernhaus. 205. Abonnementsyorstellung. Dienst- und Freiplätze sind aufgehoben. Götter- dämmeruug. In 3 Akten und einem Vorspiel von Richard Wagner. Musikalische Leitung : Herr General- musikdirektor Dr. Muck. Regie: Herr Regisseur Braunschweig. Anfang 64 Uhr.

Shauspielbaus. 213. Abonnementsvorstellung.

ulius Caesar. Trauerspiel in Aufogen von

hakespeare. Ueberseßt von A. W. von Schlegel. MReate: Herr Regtfseur Patry. Anfang 7f Uhr.

Neues Operntheater. Unter Leitung des Direktors Xaver Terofal : Gaftspiel des Schlierseer Bauern- th-aters. Zum s. Male: Der Paragraphen- \chuster. Ländliches Volksstück mit Gesang und Tarz in 4 Akten von Benno Raucenegger und Konrad Dreher. Musik von Emil Kaiser. Ein- studiert vom Königlich Bayerischen Hofschauspieler Konrad Dreher. Anfang 8 Uhr.

Opernhaus. Dienstag: Mignon. Mittwoch : Die Hugenotten. Donnerstag: Lohengrin. Anfang 7 Ühr. Freitag: Samson und Dalila. Sonnabend : Neueinstudiert : Die Bohème. Sonn- tao: Die Bohème.

Schauspielhaus. Dienstag: Die RNabensfteinerin. Mittwoch: Wallenfteins Lager. Die Piccolomini.

Donnerstag: Wallenfteins Tod. Freitag: Die Jäger. Sonnabend: Der letzte Funke. Sonn- tag: Macbeth.

Neues Operntheater. Gaftspiel der Stlierseer. Dienstag: Der Herrgottsschnizer von Ammer- aau. Mittwoch: Der Paragrapheuschuster. Donnerstag: 's8 Liserl vom Schliersee. Freitag : JFägerblut. Sonnabend: Zum ersten Male: s Dorfgehoamuis. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr : Almeurausch und Edelweiß. Abends 8 Uhr : "8 Dorfgehoamnis.

Deutsches Theater. Sonntag: König Lear. Anfang 74 Uhr.

Montag: Medea.

Dienstag: Kabale und Liebe.

Mitiwoh: König Lear.

Donnerstag: Kabale und Liebe.

Freitag: König Lear.

Sonnabend: Ein Sommer nachtstraum.,

Kammerspiele.

Sonntag: Sozialariftokraten. Anfang 8 Vbr. Montag: Gespeufter.

Dienstag: Frühlings Erwachen.

Mittwoch: Sozialariftokrateu.

Donnerstag: Lyfiftrata.

Freitag: Terakoya. Borher : Kimiko. Sonnabend : Nju.

Neues Schauspielhaus. Sonntag: Faust. (Erster Teil.) Anfang 7# Uhr.

Montag: Judith. Anfang 8 Uhr.

Dienstag: Faust. Erler Tei Anfang 74 Uhr.

Mitiwoh: Fauft. (Erster Teil.) Anfang 74 Uhr.

Donnerstag: Faust. (Erster Teil.) Anfang 7# Uhr.

Freitag: Zum ersten Male: Das Fräulein in Schwarz.

Sonnabend: Das Fräuleiu in Echwarz.

Hebbeltheater. (Königgräger Straße 57/58.) Sonntag: Der Liebhaber. Komödie in 4 Akten von Bernard Shaw. Anfang 8 Uhr.

Montag und folgende Tage: Der Liebhaber.

Berliner Theater. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Emilia SValotti. Abends 8 Uhr: Mercadet.

Montag : Der Traum eiu Leben.

Dienstag: Mercadet.

Mittrwooh : Die Jourualisteu.

Donnerstag: Mercadet.

Freitag: Zum ersten Male: Erotik. Lustspiel in 3 Akten von Gustav Wied. Ein Erinuerungs- fest. Satyrspiel in 1 Akt von Gustav Wied.

Konzertdireltion Hermann Wolff kündigt für Woche folgende Konzerte 2c. Frieda Kwast-Hodapp (Klavier), Gustav Havemann (Violine) und Johannes Hegar (Violoncello); Käte Neugebauer-Ravoth, Mitw. Bruno Hinze-Reinhold ; Singakademie :

Behm;

(Violine) Friß Philharmonischen Dr. Ernst Kunwald). Mittwoch: Beethovensaal : Y Behm; Philharmonte : populäres Konzert

Elyda Russell, am Klavier: Friß Liederabend von Marie Betke, am Klavier: Professor Eduard N Fda Pepper-Schörling, am Klavier : Karl Beetbovensaal : Konzert von Dr. Ernst abend: Beethovensaal: Konzert von Frit Kreisler

Liederabend von Hermann Weißenborn, am Klavier Clemens ti. Sonntag: Philharmonie (Mittags 12 Uhr): Oeffentliche zum I. Philharmonischen Sol.: Julia Culp; Abends 64 Uhr, Or. Ernst Kunwald).

(Der Konzertbericht befindet fch in der Ersten Beilage.)

Mannigfaltiges. Berlin, 3. Oktober 1908. Ueber die Hohkönigsburg und ihre Wiederherstellung wird

wart Seiner Majestät des Kaisers am Sonntag, den 25. Nachmittags 3 Uhr, in der r rg für Musik einen Vortrag halten. \ esonders interessant zu werden, zum Teil farbige Lichtbilder illustriert wird, die den Monumentalbau in seinem Zustande als U Iren E Au3grabungen und in allen Phasen u machten Funde sollen gezeigt werden; ferner wird die malerishe Innen- aus\tattung der alten Gemächer ¿um ersten Male Wegen Teilnahme an dem zur Mitglieder Karten zum Preise von 9 6, für Nichtmitglieder zum Preise von 5 46 ausgibt.

Verein von Literaturfreunden zu Berlin Montag, Abends 8 Uhr, Dr. Brie sprechen, [ und der Striftsteller Barlösius werden aus el Die Konzertsängerin Fräulein Leni Weiss e und der Baritonist Duette singen. Sästen ist der Eintriit, nah vorherigec Meldung bei dem Vorstande am

heater der „Urania“ wird in {hen farbigen Bildern und Wandek- panoramen ausgestattete Vortrag „Der Montblanc, wanderungen im Gebiete der Alpen“ allabendli gehalten. Nachmittags „Von der Zugspize zum Waßmann“, Dienstag der Vortrag „Ueber den Brenner nach Venedig“ und Mittwoch ortrag „Eine Nilfahrt bis zum zweiten Katarakt“ Im Hörsaal beginnen in nächster Woche die bereits angekündigten gemeinverständlihen naturwifsenschaft- Ausführliche Prof der Kasse der „Urania“ erhältlich und werden an Interessenten auf

an: iengstag: Saal

tritt TI. Lederabend von Jan | es brsonders Blüthnersaal: Konzert | gezeigt. und Elsa Karith

Lindemann; Philharmonie: Orchesters (Dir.:

Saal Bechstein : Klavierabend Liederabend von Arthur van

Monde ?*,

mit

(Dir. : Dr. Ernst Kunwald). Klavierabend von Lois Adler;

Luise Nôößler- geme: ößler. Freitag: Saal

Rudolph Ganz mit dem Phil- Kunwald). Sonn- mit dem Phil- Singakademie :

Ernst Kunwald); Scchmal-

Josef ist der

Konzert, Dir. : Arthur Nikish, populäres Konzert des Phil-

hergestellt.

Bodo Ebhardt, in Gegen-

Oktober, daß er dur die bei den Ausgrabungen ge- öffentli bekannt

Vortrage wende man sih an die Erhaltung Deutscher Burgen,

der Awtsgerihtsrat Sauermann enen Dichtungen vor-

Abend selbft, gestattet.

Tal- und Höhen-

Anamiten

pekte über diese Vorträge sind an

Cessingtheater. Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Die Weber. Abends 8 Uhr: Gespenfter. Montag, Abends 8 Uhr: Roseumontag. Dienstag, Abends 8 Uhr: Gespenfter.

Schillertheater. 0. (Wallnertheater.) Sonntag, Nahmittags 3 Uhr : Stein unter Steinen. Sauspiel in 4 Akten von Hermann Sudermann. Abends 8 Uhr: Julius Caesar. Trauerspiel in 5 Aufzügen von William Shakespeare.

Montag, Abends 8 Uhr: Julius Caesar. Dienstag, Abends 8 Uhr: Julius Caesar.

Charlotteuburg. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr : Göß vou Berlichiugen. Schauspiel in 5 Aufzügen von Johann Wolfgang von Goethe. Abends 8 Uhr: Ein Teufelskerl. Historishe Komödie in 3 Akten von Bernard Shaw. Montag, Abends 8 Uhr: Hans Huckebein. Dienstag, Abends 8 Uhr: Ein Teufelskerl.

Komische Oper. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr : Hoffmaunus Erzählungen. Abends 8 Uhr: Tiefland.

Montag: Hoffmauus Erzählungen.

Dienstag: Tiefland.

Mittwoh: Die Fledermaus.

Donnerstag: Tiefland.

Freitag: Zum ersten Male: Manon Lescaut. Anfang 74 Uhr.

Sonnabend : Tiefland.

Theater des Westens. (Station: Zoologisher Garten. Kantstraße 12.) Sonntag, Nachmittags 3x4 Uhr: Zu halben Preisen: Die luftige Witwe. Abends 8 Uhr: Ein Walzertraum.

Montag bis Sonnabend: Ein Walzertraum.

Lustspielyaus. (Friedrichstraße 236.) Sonn- tag, Nachmittags 3 Uhr: Die blaue Maus. Abends 8 Uhr: Die blaue Maus.

Montag bis Sonnabend: Die blaue Maus.

Residenztheater. (Direktion: Ri@ard Alexander.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu über die Hälfte ermäßigten Preisen: Haben Sie uichts zu ver- ga Abends 8 Uhr: Das Glück der andern.

ustspiel in 3 Akten von Georges Feydeau. Hterauf : Der selige Octave.

Montag und folgende Tage: Das Glüöck der

ander. Hierauf: Der selige Octave.

Sonnabend: Erotik, Eiu Erinuerungsfeft.

Bad Sassendorf, 2. Oktober. Heute nahmittag 3 Uhr 45 Minuten überfuhr ein von

ippstadt kommender Eilgüterzug dem hiesigen Bahnhofe Die drei ersten Wagen des Eilgüterzuges wurden vollständig zertrümmert, die darin befindlihen Pferde und S den Zugpersonal wurde ein Mann getötet und neun Eisenbahn- bedienstete sowie der Begleiter eines Psécdewagens namens ermann aus

ilfs\{hafner Remmel aus bedeutend. Beide Gleise sind gesperrt.

Flensburg, 2. Oktober. (W. T. B.) Amtlich wird gemeldet: Meer morgen um ahnhofes Owschlag ein Arbeitszug das Haltesignal und sti dann mit einem ausfahrenden Güterzuge zujammen. eater wurde leiht verlegt. eide Hauptgleise sind gesperrt. aufrecht erhalten.

St. Petersburg, Koalitionskomitee Studierenden der hiesigen Universität führbarkeit erscheint zweifelhaft, da sich in studentishen Kreisen starke Abneigung dagegen geltend macht. Universität wurde Studenten erschienen nicht zu den Vorlesungen \chlüfse faßtcn die Studenten

Konstantinopel, 2. Oktober. (W. T. B.) Eine Depesche des Abendblattes Schiffsunglück nicht 140, Leben gekommen sind. (Vgl. Nr. 232 d. Bl.) Nach einem Tele- gramm der , Köln. Ztg.“ trunkenen ¡wei Deutsche,

Washington, 2. Oktober. kanisher Autoritäten bekämpfte auf der heutigen Sizung des Tuberkulosekongresses (vgl. Nr. 232 d. Bl.) lebhaft die Theorie des Professors Koch, auf Menschen nicht übertragbar sei. Pennsylvanien aus, daß die halben anerkannt sei.

Saigon, 2. Oktober. (W. T. B.) Die dem Zollamt gehörige T Schaluppe E kenterte am 29. September \üdlich der Halbinsel Do- Europäer und siebzehn f sind ertrunken.

am nämlihen Tage die Küste von Tau- hon be

Wie alljährlich wird die Treptower Sternwarte während des Wintersemesters, von Oktober bis achtung von 2 Uhr Nachmittags Mit dem großen Fernrohr wird jeßt am Tage die Sonne, nah Ein- der Dunkelheit

kflar

Im Hörsaal Chaussee 21/22) \priht der Direktor Dr. F. S. Archenhold morgen, Nachmittags 5 Uhr, über die F Abends um 7 Uhr über: baues*, und am Montag, Abends 9 Uhr, über: Himmelsforshung für unsere Weltanschauung“. zahlreihen Lichtbildern ausgestattet.

Ende März, für die Beob- bis 10 Uhr Abends geöffnet sein. Mond und der Saturn und, falls der neue Komet den Besuchern

(Restaurant Knape, Lreptower

der ift,

„Gibt es ein Leben auf dem „Dos Geheimnis des Welten- „Die Bedeutung der Die Vorträge sind

rage:

(W. T. B.) Amtlich wird das Haltesignal und stieß auf mit einem Güterzuge R

weine getötet. Von dem begleiten-

Camen in Westfalen verlegt. Der Getötete Mayen. Der Materialschaden ift

8 Uhr 50 Minuten überfuhr am Nordende des

Ein Der Materialshaden ist erheblih. Der Verkehr wurde durch Umsteigen

Bon Séhnellzug 24 ab ist eingleisiger Betrieb

3. Oktober. (W. T. B.) Das studentische beshloß, Heute einen Streik aller zu eröffnen. Seine Durch-

(Val. Nr. 229 d. Bl.) Die eine große Anzahl

Nehnliche Be- in Moskau und Charkow.

volizeilich beseßt,

„Saadet" meldet, daß bei dem Smyrnaer

fondern 90 Personen ums

aus Smyrna befinden sich unter den Er- Fräulein Kapitän und Hermann Reiser.

(W. T. B.) Eine Anzahl ameri-

daß die Rindertuberkulose Unter anderen führte Dr. N oa ck-

Zwei Ein hestigee Taifun verwüftete Hai-phong.

on.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Thaliatheater. (Direktion : Kren und SW{önfeld.)

Sonntag, Abends 8 Uhr: Das Mittexnachts- mädchenu.

Montag und folgende Tage: Das Mitter- nacht8mädchen.

Trianontheater. (Georgenftraße, nahe Bahnhof Friedrihstraße) Sonntag, Nachmiitags 3 Uhr: Fräulein Josette meine Frau. Abends: Die Liebe wacht.

Montag bis Sonnabend: Die Liebe wacht.

Pirkus Schumann. Sonntag, Nachmittags

3x Uhr und Abends 74 Uhr: Zwei große außer- ordentliche Galavorftellungen. Nachmittag! auf allen Pläßen ohne Ausnahme ein Kind frei. Fedes weitere Kind unter 10 Jahren halbe Prèife (außer Galerie), Abends jedoch volle beiden Vorstellungen, Nachmittags und Abends: Berlins größte Sensation: Butterflies. fliegende Menschen. Roeders-Reinats Lusft- voltigeure. $8 Pers. Row lands - Truppe. 36 Original - Marokkaner. Nackte Schön heiten, klassische Bildhauerkunst in Bronze. Das boxende Känguruh. Clown Armanudo mi! seinen dresfierten Affen. Direktor Albert Schumauns neue und moderne Drefsuren. Ferner: Sämtliche Spezialitäten, Clowns, Auguste, Akrobaten zu Pferde, musikalische: Clowns usw.

S

Familiennachrichten,

Vereheliht: Hr. Hauptmann Arthur von Es wege mit Frl. Mary von Rosenberg (Berlin). —- Hr. Detlef Frhr. von Stenglin-Beckendorff m! ne: Lita von Boeltzig (Berlin). Hr. Leutnan!

rich Sattig mit Frl. Anne-Marie Himbur(/ Nosenhof (Nosenhof). Hr. Leutnant Erid Quade mit Frl. Ilse Lous (Allenstein—Klauke dorf i. Ostpr.).

Gestorben: Hr. Bezirksamtmann in Dual Kamerun, Regierungsrat Eduard von Brauhitsä (Lome-Togo). Fr. Mathilde Freifr. v Malapert-Neufville, geb. Freiin von Bock-Herm® dorf (Frankfurt a. M

s

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlit

Druck der Norddeutshen Buchdrukerei und Verlag Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Sieben Beilagen

(eins@ließlich Börsen-Beilage).

Gleichartigkeit der Tuberkelbazillen allent- |

Preise. Jn

Neun F

Erste Beilage

ftober

Berichte von deutschen Fruchtmärkten. Außerdem wurden

Qualität

1908

gering

mittel

gut

Verkaufte

Oktober Marktort

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

Menge

Tag

niedrigster

: höôster t

niedrigster E

| höchster 6

niedrigster | hö@ster #6 E

Doppelzentner

Verkaufs- wert

6

Durchschnitts- preis

für 1 Doppel- zentner

bb

Am vorigen Markttage

Durt- \chnitts- preis

t

dem

am Markttage (Spalte:1) nas übers@lüglidher äßung verkausi Doppelzentner

(Preis unbekannt)

Allenstein O aa s en J E L Wol.» Gua sbin d Schneidemühl . Breslau . .. Strehlen i. Schl. Schweidniy. . - Ss s ildesheim . « M ee Mävei . + s.» Crefeld i Li M ooo Saarlouis . Landshut . Augsburg Giengen . « « Ma e S Schwerin i. Mecklb. . St Avold » e 9

«TUULLAUT U QU U DO

O

Giengen . Bopfingen

Allenstein . 157 P Pose. Lifsa i. Pos. Krotoschin . « Schneidemühl aa E Strehlen i. Schl.. Schweidniy . Glogau . » Segus s ildesheim . mden Mayen Crefeld

S Saarlouis Landshut . Augsburg Giengen . Bopfingen J a ; Schwerin i. Meckl. St. Avold . S

T TTTTT Tut aua U do

Allenstein

Thorn

g u E S isa i. Pos. « Eee Krotoschin . . . ° . . - Schneidemühl , e : Breslau . «

Streblen i. Sl. Schweidniß. . «

Glo. 7 E 0 e S a e Crefeld . 0-0 M M e e E 6 Saarlouis . « L Landshut . Ges G Augsburg - + -°. -

Glei eo 0,010

Bopfingen . « -

R L Schwerin i. Mecklb.

i ; Braugerste ; Braugerste Futtergerste

G UTECETLA Tau aa do

Allenstein

Son e do ch0

Ge P \ . . . i Do. 4

Krotoschin . . -

Schneidemühl .

Breslau . - -

Strehlen i. Schl.

Schweidnitz . é

Glogau . « o

Liegniß . » ô ildesheim . « E oe

Mayen

Crefeld .

Neuß .

Trier . s

Saarlouis .

Landshut. -

Augsburg C Ï

B a o: e i

Bopfingen « - - s a

Mid e A F

Schwerin i. Mecklb. L

St. Avold . R

emerkungen. Die verkaufte ae f au

Æin liegender Strich (—) in den S für Preise h

Berlin, den 3, Oktober 1908.

L E R E a

18,50

19,70

18,00 17,20 18,50) 18,90 18,20

19,30 21,00 19/60 19:00

18,50

19,80

18,00 18,60 18.50 19,40 18,20

19,30 21,33

20,80 19,00

bak pk jk —N I E

14,60

15,80 15,70 14,70 14,60 14,80 15,20 15,10 15,40 14,90

13,00 16,20 16,80 15,05 17,00 15,40 15,80 17,40

19,75 19,20

19,90 19,50 18,50 18,70 19,35 19,40 19,20 19,40 17,35

20,00 20,30 21,30 21,67 21,00 20,60 21,30 19,20 19,00

20,30 21,C0

17,63 16,50 16,50 16,90 16,50 16,80 16,50 17,40 17,20 17,29 17,30 16,80 16,65

17,30 16,70 17,80 16,79 17,20 17,40 16,40 18,25 16 50 17,50

15,00 15,10 17,00 17,50 14,50 16,40 14,40 17,00 17,00 16,90 13,50 18,20

14,20

18,08 18,60 19,20 19,60

14,80 15,70 16,20 15,89 15,00 14,80 14,90 15,50 15,20

15,30 14/80 15,00

15,20

14,50 16,60 16,90 15,59 17,20 15,60 16,00

15,60 16/00

W eigzenu.

19,75 19,50

20,00 19,80 18,50 19,60 19,35 19,90 19,20 19,80 19,05 20,00 20,30 21,70 22 00 21,60 20,80 21,30 19,20 21,50

Kernen (enthülster Spe

20,80 21,00

17,63 16,70 16.70 17,00 16,80 16,80 16,90 17,40 17,60 17,20 17,60 17,20 16,69

17,30 16,70 18,00 17,14 17,80 17,40 16,40 18,25 16,70 19,00

f volle Doppelientner und der Verkaufswert auf at die Bedeutung, daß der betreffende

Roggen.

Preis

21/00 19,70 20,00 20,10 20,20 19,00 19,70 20,20 19,90 20,70

19,20 20,00 21,00

21,00 19,80 20,00 20,30 20,20

20,40 20,20 20,40 20,70

20,05 20,00 21,00

22,67 22,00 21,00 21,80 20,00

22 33 21,70 21,00 21,80 19,50

18,75 16.90 16,80 17,10 17,20 17,00 17,00 17,80 17,60 17,40 18,70

17,35 17,34 17,80 17,70 18 00 17,50 18,00 18,00

18,90 16,80

18,75 17,00 17,00 17,30 17,20

17,60 17,80 18,00 ° 17,40 18,70

17,60 17,34 17,80 1770 18,20 17,86 18,00 18,C0

18,90 17.20

17,00 15 69 17,40 17,70 15,00 16,60 14,80 17,50 18,00 17,70 14,00 18,40 18,00 14,40 14,00 18,00 18,85 19,60 19,60 19,80 21,00 17,50

fer.

15,60 16,20 16,40 16 00 15,40 15,00 15,50 15,80 15,60 16,00 15,80

15,50 15,00 16,20 16,00 16,00 17,20 17,20 16,67 17,80 16,20 16,60 18,15

19,00

17,00 16,00 17 60 17,90 15,00 16,60 15,00 18,00 18,00 18,50 14,50 18,40 18,00 14,40 14,00 18,00 19,23 20,00 19,80 19,80 21,00 17,50

15,60 16,40 16,50 16,20 15,40 15,00 16,00 15,80 16,00 16,00 15,80

16,10 15,00 16,20 17,00 16,00 17,40 17,40 17,20 19,60 16/40 16,60 18,15

19,00

volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Dur nicht vorgekommen ift, ein Punkt (. ) in den

Kaiserliches Statiftisches Amt. yan der Borght.

19,00 :

lz, Dinkel, Fesen).

17,00.

500 83

10 80

76 76 314

33

622

337

71 33

4218

667 1108 1051

287

984

5 610

2 148 486

840

3 647 2138 5 479 1 992

769 965 1 076 301 1036

1 395 1178

7 900 1238

165 1160

1 307 1210 5 500 2 205

530

11 505

19,57 20,00 19,91 19,80 18,50

19,50

19,50 . 20,00

19,80 21,50 22,07 21,28 20,84

90,70 21,00

16,75 16,75 16,92 16,83 16,80

17,40 17,25

7,50 17,34

17,20 18,00 O17 17,41 17,77 16,40

18,50

15,50 17,05 17,51 14,35 16,40

17,00

17,90 18,00

14,00

18,58 19,26 19,58 19,53

16,02 16,08 15,82 15,05 14,80

15,50 15,72 15,80 15,00

16,50 14,50

17,20 15,86 17,52 16,02 16,06

18,50

19,41 20,00 19,72 19,80 19,00

19,50

19,50 20,00

20,30 21,63 22,01 21,04 20,86

16,09

15,90 |

15,13 15,05

14,80 |

15,30 16,00

15,90 15,00

16,50 14,50

18,11 16,00 18,16 16,18 15,95

16,75

29. 9. 29. 9.

1.10,

29, 9. 25. 9. 29. 9. 25, 9,

29, 9. 30, 9, 25, 9. 29, 9. 29, 9.

28, 9. 29. 9.

99. 9. 25. 9.

1.10. 1. 10.

25, 9. 25. 9. 25. 9, 29. 9. 25, 9,

18. 9,

nittspreis wird aus den unabgerundeten eÿten sechs Spalten, daß entsprechender

200

ahlen eti eriht fehlt.