1908 / 234 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

54186] K. Amtsgericht Stuttgart-Stadt. arbeiter Heinri Hase hier im hiesigen Grundbude Verurteilung des Beklagten zur Anerkennung, daß [ auh t j L idrigenfalls die Kraftloserklärung der Ur K L gau p Stuttgart, geboren va E vin o L iür feafilos erflär an 6. pril 1907 in Sache Ae / Fammergéridts folgt iel, mit dem Antrage, den ellagien u ver- Caen, VIOESERIS R N * | durch Rechtsanwalt Eberhard zu Hanau, hat bean- arl Bayer, Kürschner von Í ; n L060 ‘/- COgS . | urteilen, an die Klägerin 1910 46 55 N i: :

: i 1 : 2, welher im Jahre 1880 Hasselfelde, den 29. September 1908. 407 07 der Anspruch auf Herausgabe der darin'be- A (Neunzehn- | Verhandlung de® Rechtsstreits funden erfolgen wird tragt, die im Grundbuche von HoWhstadt E 111] au 10; Sépteurber Bs Cs E Herzoglihes Amtsgericht. nannten Sachen nit ie obe Die Klägerin ladet fit Vene V0. Zuli 1908 16 ioblen E Betla “em et Königlichen Landgeridis in | rung unv Arkeidleltunan on 2 1997 tis

P: 1907. j s S eist, dort zurächst für Handelssachen des Thal. Königliches En D li Bein! itte. Abteilung 85. | Artikel HLAE Cigentmer der Me e L pag S iutgn l E E vent Jahre 1882 fi (Unterschrift.) , den Beklagten zur mündli@en Verhandlung des | die Kosten des Rechtsstreits eins{ließli “f F Vaunover auf den 4, S, Mo in e ioe N voin 24./1. 1907 bis Nr. 1 au 1 {ollen ift, wird zufolge zugelassenen Aufgebotsant-ass | [54064] Oeffentliche Zustellung. Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgericht Berlin- | des gegen ihn am hiesigen Serbceribt d Ct mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | zur Zahlurg an den Kläger A, e Es

Nr. 37

[53369] Aufgebot. i d1 qm, M, U. L Be 5 w N e de (A) | seiner Tochter Emilie Koch, geb. Bayer, Witwe des | Die Näherin und Büglerin Anna Viktor ir Mitte, Abt. 41, in Berlin auf den S7. November | Arrestverfahrens zu verurteil zgen | dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu | empfan ä Brafß

E Le 9, vertreien R Ta E O f Ge iveellen 4 Anteil ci ee Karl Koi, gewesenen Sand pätestens Be Dea e: An Dr} Tube 1E, Bie E L R E dea p: vorläufig "vollftredbar ju er- wirb bicser T u ae “ion gretice ian La T nebft 42/0 gkn aus: 60A oie

T reult Martin Cohn bier, hat das Aufgebot des | getragenen a. Peter, b. Gottlieb, e. Anna Glisabeth, } Dermannit. “S r deu 22. Mai 1909 ttler in Elberfeld, klagt gegen Qren See Zwee der- öffentlichen Zusteüung wird dieser Au? ündl Klägerin ladet den Beklagten zur | Hannover, den 29. September 1908. s IO E O a E R T A0 M

S stadt mit ihren Rechten | in dem auf Samstag, deu L. - | den S{lofsergesellen Karl Viktor, früher in Nem f (er Aufzug | mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits die} D Snigliden 24 om M IS, O07 a 0.00, L/12

angebli verloren gegangenen, von dem Antragsteller | 4. Margarete Sittler zu Hoh X im Wege des Auf- | Nachmittags 4 Uhr, vor dem K. Amtsgericht | (Heid, jet unbekannten Aufenthalts, angeblich aus! der Klage bekannt gemacht. 41 C. 1328 08. dritte Zivilkammer des Königli T VEN er Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | 45,70 6 vom 4./4. 1908 a vom 31./12. 1907 an,

ausgestellten Wechsels, ausgestellt in Düsseldorf am | als Eigentümer der Grundstü 57 B 85 : 8;u- | Stuttgart Stadt, Justizgebäude, 1. Stock, Saal 59, Wander aft, auf Grund der Behauptung, daß del Berlin, den 9. September 1908. Duisburg auf den 11 De alien Landgerichts in [54053] Al yid: RenBa E * Too8 s :/4. 1908 an, 10,00 4 vom 15./5.

ausgestellten Wechsels, auIae t Hilbert, Sia am | e e bens gemiß $ 27 B. G-B. aus; ; Iniligebinde, 1 DUN ties: i: , da : Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 41 L, Dezember 1908, Vor- : ekauntmahung. an und vorläufige Vollstreckbarkeit des Urteils.

j Eigentümer werden auf- | bestimmten Aufgebotstermin 11 zu meen, g Beklagte, trozdem er dur rechtskräftiges Urteil dez idi? iei undi . 41. | mittags 9 Uhr, mit der A Friedrih Brunn, B , | Der Kläger ladet die Bekla indli S

6. März R S haeffer 4 S S hlen. Es Sn S a den 21. Januar | falls seine Todeserklärung erfolgen würde. An alle, hiesigen Landgerihts dazu verurteilt ift, die ehelid| (54136] Oeffeutliche Zustelluu dem gedahten Gerichte tele O r lautern, vertreten dur ‘Bela n ritEES bandlung des Roctoireits rèc, das Könielide Arte:

Dari zu Düsseldorf G. m. b. H, lautend über | 1909, Vormittags 9 Uhr, vor dem unter- | welhe Auskunft über Leben Pa ee S Gemeinschaft kberzustellen, dieselbe bis jet nit Der Kaufmann Hermann Rive in eln Prozeß- bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung allda als Prozeßbevollmächtigten, klagt gegen Heins | geridt 2 b in Wiesbaden auf den S Page bec en i ilen vermögen, ergeht die Aufforderung, \pätestens | wiederhergestellt hat, mit dem Antrage auf Ete,| bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Blaßheim in wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. rich Enz, Modellshreiner, zuleßt in Kaisertlautern, | 1908, Vormittags 9 Uhr, Zimmer“32. Zum

O E N E ftylaß Nr. 18 Zimmer | ju erte r 116 6, zahlbar Düsseldorf bei der Niederrheinishen | ze!neten Gericht Markipsas 3 Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu | \Heidung. Die Klägerin ladet den - Beklagte; s * Cöln, klagt gegen die Wwe. C. Kirschberg, früher Duisburg, den 28. September 1908. zur Zeit unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung, | wee der öfentlichen Zustellung wird diéser Auszug

& Walter, be- | Ne. 5 anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte | in dem : ; Bank, und akzeptiert von Schaeffer p Nr. 5 anberaum g machen. zur mündlihen Verbandlung des Rechtsstreits vor in Cöln, Herzogstraße 10, jet ohne bekannten Wienskowski, und ladet den Beklagten ia die Sizung des Kgl. | der Klage bekannt gemacht.

: ; indofsemeuts an den Holzhändler lden, widrigenfalls ihre Ausschließung er- i y 0 i i

geben mittels Sie n Basseldork, Decitoas, Der ur opug ntirs g Den 29. September S iti die 5. Zivilkammer des Königlichen PEUAL ini Wohn- und Aufenthaltsort, auf Grund 1) eines am Gerichtss{reiber_des Königlichen Landgerichts. Scidgeridit Kaisers[autern vom 30. November Wiesbaden, den 29. September 1908,

Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens | Hanau, den 26. September 1908, E Elberfeld E den E: ot “u rae E A es 10. April 1908 ausgeftellten, am 10. Juli 1908 | [54065] Oeffentliche Zuftellung den Bats Zee A E E ans, Ne, eriGtbsreiber des Keats

n bem auf den 7. April 1909, Vormittags Königliches Amtsgericht. 5. [54044] Aufgebot. mittags V, ai e R an en 1E ¡ahlbaren, am 11. Juli 1908 mangels Zahlung | _ Die Firma Salin & Co., Weingroßhandlung in E eribiua, E fai 0 240,6 e e, Éb m Es Amtsgerichts. Eo I ntg, a nt- 9 effentliche Zuftellung.

: L: Z ten Ge : testierten Wechsels über 1: A D i ; 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Graben 54032] Aufgebot. Gegen Margareta Motschmaun, vermutlich ver dem geha e e rilihen Zustelluu pro ehsels über 128,70 4; 2) eines am | Dettelbach (Main), vertreten durch die ReGtsanwälte | \{ädigung für j ; ; E [ ehelihte Fehn, geboren am 3. Dezember 1842 zu | stellen. 3 Z | 18 15. Mai 19C8 ausgestellten, am 15. August 1908 | Justizrat Dr. A. S@&lotter und Dr. P. S@hlotter in Klägers nebft Lo Bin G R Ra ADII Des Danbbeine Vio E giLtE. Dea S Brit

straße 19—25, Zimmer Nr. 6, anberaumten Auf- | Der Ingenieur Wilhelm Utpatel in Friedenau, wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. / / zahlbarer, am 17. August 1908 mangels Zahlung | Gero, klagt gegen den Richard Ballin, früher in | an zu verurteilen, bem Beklagten die Prozeßkosten | in Willenberg, klagt gegen die Eva Czialla, geb

ebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- Stubenrau&straße 19 1, als TestamentsvollftreFer, Hain, vermutlich zuleßt in New York wohnhaft und den 29. S ber 1908 | - widrigenfalls die Kraftloserklärung | uts e verebeliht genesen mit dem Büttner Michael Fehn Elberfeld, den 29. September f protestierten Wechsels über 120,— 6; 3) eines Gera, Töpfergafse 15, j d ; s nde vorzulegen rigenf hat beantragt, den verschollenen Matrosen Max heliht g F Voß, Landgericht8assiftent, E 23. Mai 1908 ausgestellten, am 23. Augrf 1908 aus S Bettag A Aufentbalts, } einshließlich der Kosten eines vorausgegangenen | Brish, früher zu Groß-Dankbeiîm, unter der Be-

e eit wird; : : von Heilgersdorf, ist auf Antrag des Konrad Bassing : E: ; Lte der Düsseldorf, den 24- September 1908. Mere n G ‘Stuhm, eet QALEN in Alte: von Bai als Pfleger, das Aufgebotsverfahren zum | als Gerichtéshreiber des Königlichen Landgerichts. À ¡ahlbaren, am 25. August 1908 mangels Zakblung | währten Bardarlehn von O N A ens zur Last zu legen und das Urteil | hauptung, daß im Grundbuche des ihm dem D Königliches Amtsgericht. 24. Fb (Rügen), Hie tor qu erklâren. Der bezeichnete | Zwe Fe der Todeserklärung eingeleitet. Aufgebots- | [54068] Bekauntmachung. i proteftierten Wesels über 133,75 6, mit dem An- | Antrage: 1) den Beklagten kostenpfli lia r3 owie S oe lredbae ¡u erklären. Zwecks öffent- | Kläger gehörigen Grundstück3s Groß-Dankheim Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem ermin ist auf Mittwoch, den 21. April 1909, | Jn Sathen Einbock, Oskar Max, Chemigraph, iy trage auf kostenfällige Verurteilung zur Zablung von | von 2500 46 nebft 59/6 Zinsen seit dem 14. No- Bekanntmachung. 1 LNRRR Gub. I Biele O A Lt, Be E L UNE, die De

[53370] Aufgebot. 1909. Vormittags 10 Uhr, | Vormittags 9 Uhr, anberaumt. Es ergeht die | Minen, Kläger, vertreten durh Rechtsanwalt Fr 1) 128,70 # Wechselhauptsumme nebst 6 °/, Zinsen | vember 1907 zu verurteilen, 2) das G : flagte eine Grbabfindung ton 50 Talern, die ihr be- , Der Shuhbfab Ee i aren E Rechts: i n ceTESicien Gericht anbeuuicniten Auf- | Aufforderung: 1) an die Bn, ih [ptestent Grd bier, gegen Eiubock, Marie Wilhelmine, desse E N L908 und 4,— G Wedselunkoften, Sicherheitsleistung für vorläufig vollstrebar ju er. L E eSer N T L Vahrén Cubgetahlt Je, einge: Lu, N e 1D ueld: E bat das Aufgebot | gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- | im Aufgebotstermire iu mieden, widr O lebe Ebefrau, zur Zeit unbekannten Aufenthalis, Bs ) 120 6 Wethselhauptsumme nebst 6/0 Zinsen | klären. Klägerin latet den Beklagten zur mündlichen | . Müller, K. Sekretär oe stehe, daß aber Lösung diefer Post im auwali Müller p ju De E F zu Düsseldorf | erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft | Todeserklärung stattfinden wird, Jan Pl welche | flagte, wegen Ebescheidung, wurde die öffentliche Zu 133 «75 #6 seit dem 15. August 1908 und von | Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Zivil, r Ee noh nit erfolgt sei, mit dem Antrage, des pon der Che g Mh ts ge & chs g! August 1906 | über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen Auskunft über Leben oder T dex S erf De ca stellung der Klage bewilligt. Zur Verhandlung übe ; E e P 3 dem 23. Aucust 1908 sowte kammer des gemeinschaftlihen Landgerichts zu Gera (54054] _ Oeffentliche Zuftellung. e Beklagte zur Löschungtbewilligung der vor- am 5. Mai s O L weléber angebli ver- | vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im | erteilen vermögen, rens M, ufgebotstermine | diese Klage is unter Entbehrlichkeitserklärung di e L Dele Len nebft 4/9 Zinsen seit dem (Reuß) auf Mittwoh, den 23. Dezember Der Stellmacher Johann Thimm in Döbern, Een Grbakfindung kostenlästig zu verurteilen. fälligen Wecbtels L b tragt. Der nbaber der | Aufgebotstermire dem Gericht Anzeige ju machen. | dem unterzeichneten Mer NE r In Men, Sühneversuhs die öffentlihe Sißzung der I. Zivil ave er C ellung. Der Kläger ladet die Be- | 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, Ostpreußen, klagt gegen 1) die verehelihte Wil- b dl läger ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- loren gegangen if "E a ra etestens P em auf | Vergen a. Rügen, den 96. September 1908. Weismain, den 28. Sep L ; kammer des K. Landgerichts München T vom Frei E E e A } E erhandlung des Rechtsstreits | einen bei dem gedachten Serichte zugelassenen An- helmine Kuhn, geborene Thimm, zu Berlin, M ag des Rechtsftreits vor das Königliche Amts- Urkunde wird „aufge ordert E. Age Königliches Amtsgericht. K. Amtsgericht. tag, den 27. November 1908, Vormittag L R Ee Aetlogeriye in Cöln auf Diens- | walt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen | Sr ünauerstraße 36, im Beistande ihres Ehemanns, C qu Willenberg Oftpr. auf den 27. November den 7. pril i GeriGt GSrabenstraße 19—25, " Aateeors [54139] Aufgebot. E 9 Uhr, bestimmt. Hierzu wird Beklagte dur def 14 Uhr Zin AEEEE 1908, Vormittags Zustellung wird dieser Auezug der Klage bekannt des Zigarrenhändlers Eduard Kuhn, ebenda, 2) den Zff lia ormittags 97 Uyr. Zum Zwecke der vor dem unterzeihne en U Toidtermine seie [54033] __ , R ¿fv in Berlin und der | Der praktische Arzt Dr. med. Wilhelm Junkers | Vertreter des Klägers mit der Aufforderung gelade: Durs Ges obe bluf 64, im Justizhauptgebäude. | gemacht. Friedrih Thimm zu Berlin, Sorauerstraße 12, | ppa; ien Zustellung wird dieser Auszug der Klage gane Nr 6, an E G bauks vorzidlegen _ Der Händler M. Godz Os lin haben beantragt, | iu Erfurt, vertreten dur seine Ehefrau, Magdalena | rechtzeitig einen bei dem K. Landgerichte München | sind di Al chtsbe {luß vom 19. September 1908 | Gera, den 30. September 1908. 3) den Hauer Wilhelm Thimm zu Marten bei Dort- gun gemat,

echte anzumelden e ; fl e be Ucbinibe e. Schmied Emil Digtamana "barl Dura Cas geborene Schoepplenberg, daselbst, hat als Erbe der | zugelafsenen Rechtsanwalt zu bestellen. Der Anwa! nd die r eG 62 D. 3632 und 4597/08 verbunden. DerGerichts\chreiber des gemeinschaftlihenLandgerichts : mund, Bahnhofstraße 38, 4) den August Thimm zu illenberg, den 23. September 1908. widrigenfalls die Kraftlosertlarung die am 12. Februar 5 in L Mos s A erli am 25. Juli 1908 in Düsseldorf verstorbenen Ida | des Klägers wird beantragen, zu erkennen: I. Di Jum Zwe T öffentlihen Zustellung wird dieser Rauh, Landgerihts\ekretär. South Fork Co. Pa Ball 425, Nordamerika, 5) den G Szymanski, folgen wird. os Garfedifer 1908 Gertrud Elisabeth Boldt, L 1897 be id llen ist, | Junkers, Konzertsängerin zu Düsseldorf, das Auf- | Ehe der Streitsteile wird geshieden. IL. An de Col der age bekannt gemacht. [54066] Oeffentliche Zuste e Zustell Hauer Hermann Thimm zu Marten bei Dortmund erihts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Düfseldorf, den 29. September i welche seit dem 20. September 2 rs{ollen ift, | De btsverfabren zum Zwecke der Ausschließung von | Scheidung trägt die Beklagte die Schuld. IIL. D n, den 22. September 1908, Der Gutsbesißer L lbe f augustasiraße 1, 6) den Gottfried Thimm zu (R S D N T T A A

Königliches Amtsgericht. 24. für tot zu erklären. Die bezeichnete MersGollene alaßgläubigern beantragt. Die Nachlaßgläubiger | Beklagte hat die Kosten zu tragen. (L.S8) S@Gmig, Amts3gerichtssekretär, bei Stew. Pee e t Woltmann in Kamnig |} Döbern, Ostpreußen, 7) den Tischler Johann Thimm

wird aufgefordert, si spätestens in dem auf den | "erten daber aufgefordert, ihre Forderungen gegen | München, den 28. September 1908. Gerichtsshreiber des Königl. Amtsgeuichts. « Prozeßbevollmächtigte: Justizrat Dr. | zu Berlin, C ersario 90, unter der Behauptung,

Marcuse und Rechtsanwalt Kohn in Gnesen, klagt en des am 14. Mai 1904 zu 3) Unfall- und nvaliditäts- A.

[53854] B. j 24. April 1909, Vormittags 1A Uhr, vor oe Jda Junkers spätestens | Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts München ! Abteilung 62 daß die Beklagten E

Der Megvaniker Karl Alberti in Unterliederbah, * interjeineten Gericht, Neue Friedrichstr. 13/14, den Nachlaß der verstorbenen Ida Zuntier erihtsschreiberei : g i egen den Gutsbesißer Josef Kesy, früher in | D Ó c C

vertreten dur ch Rechtsanwalt Böker in Höft a. M., ey Ee 106/108, anberaumten Auf- in dem auf den 15. Dezember 1908, Vormittags Hartmann, K. Kanileirat. {54135] Oeffentliche Zustellung. Kami, jeßt unbekannten Aufenthalts, u dée Diter B Gras ie O Dôbern Versi erung T *

au das Urteil für vorläufig vollftreckbar zu erklären. Rechtsanwalt Braß hier, klagt

Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | Kröll-Baur, früher in Eltville i a A

i : ebot. seine Rehte anzumelden und die Urkunden vorzu Leg pru E i zu Hochstadt, vertreten jest mit un-

; 5 ( ichneten Geriht, Graben- Oeffentliche Zustellung. ; F 7 bat das Aufgebot des angebli verloren gegangenen, iden, widrigenfalls die Todes- | 1A Uhr, vor dem unterzeihne [53371] eff e g 4 Der Sneidermeister Carl Jac. 18 Behauptung, daß ‘er durch ein betrügeri - j Nr. 6 3 gebotstermine zu me Der Hautvater Karl Raeß aus Gramzow, Cöln, wilie Dr. fl 39, See ch be a R Rat halten des Beklagten in die Kosten s E Nes Alice A e Se A f Ne a (ax gen Keine

straße 19—25, Zimmer Nr. 6, anberaumten Aufgebots-

von dem Kaufmann I. Oberender zu Frankfurt a. M: | Krklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft i î M ¿ | ce . , t iht anzumelden. Die Anmeldung | 3 d des minderjährigen Paul Heirri : O auégestellten, von dem Schubfabrikant Friedri | 7 SBL oder Tod der Verschollenen zu erteilen termine bei diesem Ger ormund T i N Rechtsanwälte Dr. FleX und Th. Reimbold in Cöln, | segen den Grundbesißer Peter Kukucki in Kamnißt | teilung 111 Nr. TBEN e Röhelteim E a 20 G 1907 veitabgen ergeht Me Aua ene im hat die Angabe pes Sea reunvliche Beweisftike find Fránz Dirla, Proze E babauserlir, 5, a E rgen O T Fuchs, trüber i Cöln, fousgeldes b : E es otetretenny Rest: tragen, fleht, Mee 17 2e Vetta, ae bie A 7 _= 908 fällig | 2 botstermine dem Ge nzeige zu machen. : ? 1 A i 2 ' E E A | , ohne befannien Wohn- und 9 000 angestrengten Prozesses vers | v L i i È 5 " dler 109 de beantragt, Der Jubaber der Ufo | "Wextin, den 20- September 1008 qyyteilung 4. | Kadblobilénbiger, melde fb nit melden, föanen, | annten Aufentbalts, fräber fn Berlin, Pasteursir F Antrage auf varläyfia vollittedme Berurleifan vem | gutelt orden sei, melde im ganiey 0530 a be: | mi dei Anirage, die Betlazten zu verurteilen, 1) ex | 4) VEtfüUfe, Verpachtungen rd au ' : 5 Königliches Amtsg erlin- e. Ab ' t des Rechts vor den Verbindlichkeiten E der Vater des reckbare Verurteilung des / ge, den Beklagten kosten- } Kläger zur Vermeidung der Zwangsvollstreck p 1909, Vormittags 12 Uhr, vor dem unter- Âna bd tut rei unbeschadet de , „den unter der Behauptung, daß er der Vater des b Beklagten zur Zahlung von 208,10 6 (zweih pflichtig zu verurteilen, an ibn, den Kläger, 708,30 i Ö wangolisireckdung in j Zu ; , j e | [54036] Aufgebot. ictteilsrechten, Vermächtnifsen und Auflagen s j m 9. Januar 1907 außerehelit 208,10 6 (zweibundert- E eur / u r, 708,30 46 | das Grundftück Döbern Nr. 62, einget i éisnelen Seri anver Arsante A p Die Christina geborene Klumb, Ehefrau von Io- pee flich ch der Bertha Dirla a I ß aht Mark 10 Pfennig) nebst 4/6 Zinsen seit dem | "bst 4 °/o Zinsen seit dem Tage der Zustellung der | Grundbuch von Döbern Band 35 Blatt 171, 17 erdingungen A.

tiat zu werden, von dem Erben nur infso- ïgers sei, mit dem Antrag auf Alimente: 1 idrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- j hann Gundlach in Efsen a. d. Ruhr, hat becntragt, | weit Be edigun verlangen, als fch nach Be- E O Vectctziicit 15 K bie zal Nollendur E L ladet den Beklagten zur a aen Der Kläger ladet den Beklagten zur } siebenzehn Mark nebst vier vom Hundert Keine. folgen wird. (8 L. I vis versGollenen Adam Rum, neen, tuleht [eiedigung S ni E eldtosenen Gli iger nos seines 16. Lebensjahres. SLUIE lars e H Königliche almiGeri bt. Abtei S e erfie Aviläichemer des Köniali e U v tian S v ROE “a unent der Klage zu L

Frankfurt a. M., den 22. September 1909 ember 7 Se Tabeina Ht iren, ( h ein Uebershuß ergibt. Lie Stgubiger Ak | fagten zur mündlihen Verhandlung des Rec den 5. Dezember 1908, Vormitt 9 Gnesen auf den 19. Januar 1909, Vormi es Zhemann der Dellagten zu 1 zu ver-| Ktn : t in Grolsheim, für tot zu erklären. Der be t nd Auflagen sowie L 2 s, Vormittags 9 Uhr, - Vormittags | urteilen, sich die Zwangévollftreck s 2

Königliches Amtsgericht. Abt. 33 (Bockenheim) A Bec'dollene witd aufgrforzert eten die Olhubiger, denen der Erbe anbesSränkt bet O das Kong l E E Trepta E e Le: O Appellhofplas. S G O, BEN bei dem ge mögen feiner Ehefrau gefallen R a 9) Verlosung X. von Wert- O ie ie n LON L E / den dur das Aufgebot n\@% deten. 50/252, den S2. Januar 1909 l i . | Urteil für vorläufig vollftreckbar zu erklären. : 430 beiter O Mb von Paftenbausen | Lo he, “gor vert untereineten Gerldt ante | ""Dhheldor]- den 2% Scplember 10e |Bormittngs 16 Uhr. Zum guede der Fo Cölu den 28 Sepiember 1308 m eee Ufern Sgeltung wird diser | Kläger ladet den Pellagien ugut Thimm pur papieren, hat baz A ELNE oa: f Feokansen En Aufgebotstermine zu welden m le Königliches Amtsgericht. 24. lihen Zustellung wird dieser Auszug der Kla ‘Wollschlaeger, Guesen, den 29. September 1908. Fön ide Ame L Rechtsftreits vor das | Die Bekanntmahungen über den Verlust von Wert- 1836 über die im Grundbuch von Pfaffenhausen | die Todeserklärung ersotg . [54185] Oeffentliche Bekanutmachung. bekannt gemacht. Gerichts\hreiber des Königl. Amtsgeri@ts. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | 5. Faunar n 909. oemiieed Tes E papteren befinden sih aus\{ließlich in Unterabteilung 2.

Band 11 Artikel 48 in Abteilung 111 unter Nr. 2 | Auskunft über Leben oder Tod des Vexschollenen zu it Bes Berlin, den 9. Juli 1908.

eingetragenen 300 6 Darlehn, mit 4E 1a vern n} Stellen Ea, G rid Anzeige * vaides ven Nea uriber 1908 in Sachen: Nadhlaß des Eue, Gerichtsschreiber des Königlichen Amts3geriä i oa M Oeffeutliche Zustellung. Le v M U lmt: Zustellung. FweSe der Fffentlihen Zustellung wird dieser Auszug | [54196]

jevt nad ssion Mont in Homberg zustebend, im Aufge oe n alle, welhe Grbrehte an den | Disiriktèwegmachers Balthasar Kersbaumer vor Berlin-Mitte. Abteilung 52. Fut Sltermald bet Bainiveinen, früher in} az) Liegni S ehbevollnädteke pLEaIdan Meoust Thimm wirs auf ® Wochen esta, { B0GA ie andöbeker Stadtanloido von mann Wülheim b : "n Geltend machen wollen, | Berafeld, Gde. Straußdorf, gestorben am 1. Mai | [54212] Oeffeutliche Zuftellung. m Per, & D: | Justizrat Preußler in Sagan, lagt ‘gegen ben Ka Liebftadt, den 29. September 1908, E 74 400 « ie ‘tilgen, Die Tilgung (f Pad fe

renn dec in Abt. 111 Nr. 2 eingetragenen | Nachlaß tes Verschollenen gelten! l j „M i t | zu unbekannten Aufenthaltsorts, gegen den Peter Hei Gupothek aat Der Inhaber der Urkunde wird | aufgefordert, diese unter Nahweis ihrer Grbansprüche | 1902 iu Bergfeld, den Erbschein vom 28. Mai 1903 | In Sahen Haas, Wilhelm, unehelich der Frans Müller in Niederramstadt, Beklagten, eier ard beiter Karl Rose, früher in Franksurt (Oder), | Schoen, Gerihtsshreiber des Königl. Amtsgerichts. | händigen Ankauf erfolgt, eine Auslosung findet

. L 5 n L r kraftlos erklärt, weil sih ergeben hat, daß der | Haas, geseglih vertreten durch den Vormund Nikola Ret x „Vert: Weidend 4 e aufgefordert, spätestens in dem aus den 27. Mai | bei dem biesigen Gerichte anzumelden für bichein unrihtig ist und der Erbschein | Haas, städtisher Wagner in Würzburg, Grombü! ech Sanwälte Neushäffer und Shmidt in Darm- eidendamm 4, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter | [$4057] Oeffentliche Zuftellung. daber in diesem Jahre nicht statt. 1909, Vormittags A1 sre ers n E Bingen, Cie S Ht. E is On t E «Sa fann (S 2361 des r i 41/11, Klagspartei, gegen Gutmanu, Kili at Le e LES egen das Versäumnisurteil ia Fenauvtung, baf (Ne ie BLeaE des Beklagten | Die Köchin Louise Paepcke zu Rostock, vertreten | Wandsbek, den 26. September 1908. jeiQneten Geriht, Bum anzum sen und die roe Bürgerlichen Geseßbuchs). led. vollj. Metzger von Profselsheim, zuleßt Einspruch Sti it “Ves Ä E E A S Thelbin O 1 Nr 2 i SURÓNE von 450 Wi lagt I Ten Wabi M i Gan! pg v os gebotütermine seine rigenfalls die Kraftloserklärung ri H S pief S ul Mersiein am 17. Fe-| Ebdersberg (Oberbayern), 1. Oktober 1908. Paseo de Julio (Buenos ires, Shdamerika) N Belecein lun, sas «gg E, Beklagten Caeteanc T, ula Bete Meier ad E Us den ait MIVEO in Warnemünde, Rauch. n zulegen, w | e - ¡berei : ; : n- L L 18, we c E E E R E r Gerichts\chreiberei des K. Amtsgerichts unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Va sprucksfrist zu erteilen und die Klage unter Auf- gezahlt sei, daß die Gläubigerin verstorben und vom | mit dem Antrage auf Beructrilang Les Belage P R, 1 eRaRuna. 6 : . Juni cr. planmäßig erfolgten

der Urkunde erfolgen wird. bruar 1849, Sobn des Georg Spieß in Nierstein Der Kal. Sekretär Her bit. saft und Unterhalts, wird der Beklagte na T i Borken i. H., den 28. September 1908, d dessen Ebefrau, Ottilie geborenen Lerch, daselbst, p ————- j Í offer hebung des Versäumnisurteils vom 29. Juni 1908 | Beklagten und ihren drei Söhnen zu je { beerbt } zur Zahlung von 54,10 6, und ladet den 2 c Y Königliches Amtsgericht. in Lesen 1865 nah Amerika ausgewandert und seit | [54138] Bekauntmachung. folgter Bewilligung des Sens g Spin koftenfällig abzuweisen. Der Beklagte Tia den | worden sei, mit dem Antrage, den Belackn 10 ver- j zur mündlichen Verbandlung des Recbtdtirits Loon Auslosung der auf Grund des Allerhöchsten Privi-

E Kier h t chlußurtei 25. September 1208 | lichen Zustellung der Klage vo e : - C h s i i Ausgebo! S oben “thlen, ‘Wid biermit muss | - Dardé Maire po 2h Set 0e | 19h u minen Berbanklueg des Nebel Md 2 r i 6g Me een En | Ne d Frenafoau fn A 111 ufee Me 2 fer | uf dex G Moveades 1008, Bormuaes | Saleidesdeine des Necises ‘Ly fitd folgende n Gr dbuche von Kicbbrak Band I Blatt 22 ee, 1 1paterens 1909, Vormitta 8 9 Uzr, | 2) Guido Krafft, Kellner, 3) Narziß Krafft, | in die öffentliche Sipung des K. Sager Amtsgericht 11 in Paupllade adt arobberzoglidhes getragenen Hypotbek von . 450 4 ‘nebft Zins u 1O Uhr Zum Sale aa meen Vormittags | Nummern gezogen worden: E c uf dem Großkothofe No. aff. 36 in Kirh- bei di L bn eihneten Geri&t, Zimmer Nr. 12, zu | Handlungsgebilfe, 4) Ferdinand Krafft, Handlungs- | Dettelbah auf Freitag, den 4. Dezember Ea 7. Dezember 1908, Vormittags 9 ’u fn | willigen, das Urteil auch für vorläufig vo redbes wird dieser Auszug der la oren lichen Zustellung | Buchstabe A Nr. 10 18 19 65 48 43 58 85 B olgende Abfindungen eingetragen: 1) auf Grund a bag ‘widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen gehilfe, 5) Maria Krafft, Modistin, für tot erklärt Maia, E E eie M A Neues Gerichtsgebäude, Zimmer Ne 118. ria ¡u erklären. Der Kläger ladet den Beklagten U Noftock, via Stiche O gemacht. 68 69 161 6 94 91 121 67 101 98 100. des Uebergakekontrakts vom 27 Dezember 1848 | vird. Alle diejenigen, welche Auskunft über Leben worden. Als Todestag ist der 31. Dezember 1891 | Uager e ' Zwecke der öffentlihen Zustellung an Kläger wird mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Der Gerichts\{reiber Buchstabe W Nr. 36 83 6,

2 900 Taler und eine Kuh für die verstorbene Ehe- foweit geseplich zulässig, für vorläufig vollstre® dieser Auszug aus der Einspruchschrift bekannt gemacht. | Königliche Amtsgericht zu Halbau auf den 8. De- des Großherzoglichen Amtsgerichts. S L n M 119.

oder Tod des genannten Verschollenen zu erteilen ver- festgestellt. L ai e e even Urteile ju erkennen: 1. Es wird f frau des Ercfkôteis Küster, Karoline geb. Meyer, | mögen, werden aufgefordert, spätestens im Auf- | Aacheu, den 25. September 1908. : S / der l Darmstadt, den 29. September 1908. ember 1908, Vormittags 94 Uhr. Zum | [54058 Die ausgelosten Kreisanleihesheine werden den in Vorwohle, þ, 200 Taler und eine Kuh für die qebotsiermine dem unterzeichneten Seriht Anzeige Königl. Amtsgericht. 5. gestellt, daß der Beklagte Va L e O7 dekon Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgeribts Darmstadt IT: wee der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug [ B dae Teri Set E Schöneberg Inhabern zum 2. Januar 1909 mit der Auf-

200 3 } e ————— ; 24. Deze ü i i f ds Ahlbrecht, Wilhelmine ; Ausschlufurteil. Frarzisfa Haas am g Schaus, Aktuariats i der Klage bekannt gemacht. äti forderung genie, den Kapitalbetrag ge i; S E ver, in Deblen, c. 150 Taler für den ver- ¡u machen. [54137 usschluf unebelihen Kindes Wilbelm Haas ist. IL. ® ch uariatsassistent gemach Sedanstraße 13, rozeßbevollmächtigte: Rechts- | gabe der Anleihesheine und Talons bet Be Viitgen

Ovvenheim, ten 25. September 1908. Dur Aués{lußurteil vom 29. September 1908 ; inde vou d f 540 Halbau, den 24. September 1908. anwälte tizrat : farben, Bantjäger Rui eer Sit fe | ey Giob Desl Amidgeribt g de de Bac bruar I8eL 04 Bande gere | 12e Dekane Les 18 Pence ür Y De Tetufses be Folty Bésfori Prot | Diggoe e de Kéviliden Aattzeriht. | Sm, n Ver, Bilaitrabe 2 ast, ggen | Van 2, Fandae 1009 ad Lrt Be Versand des Testaments der Witwe de e g. 540 Aufgebot. aufmann Ferdinand Ga icht iner je für 3 Monate vor! bevollmächtigter : ) Ì , Oeffeutliche Zustellung. rau Marie Brecht, geb. S ih - 1 Anl E Meyer, Luise geb. Brünig, in Aer E E e L Gottlicb E ch, Bauer in Nellings- | worden. Als Todestag ist der 31. Dezember 1891 N Sen Geor ex M hr libri ae Z D, bleat aaa as A De: F Die Firma Nathansen & Müller zu Bumbrni F U Woíiav Dare M B e aura AUEENO

tober 1872 a. 150 Taler für den p enen Bil- | im, bat beantragt, seinen am 6. März 1874 in | festgestellt. g gewähren; 2) die Kosten des Rechts\treits zu traz C. Müller in Arik obne bekannten Aufenthalt. Hermannftraße 45, Prozeßbevollmähhtigte: NRechts- hauptung, daß die Beklagte ihm 36 A z1ückständige Der Landrat Sr i . i

N ere b D 1150 Taler für ‘den Nellingéheim, S Unna, geborenen FION Aachen, r Keb ey orer K Dettelbach, den 1. Attober 06 A eiter in Düsseldorf, Germaniastraße 7, unter der Ae Me E OLEGLS, iz Dam tur, ieg [Po die fie hinterlegt habe, mit dem An- Arte des Kreis- storbenen Au : 1D och in Amerika, im Inland zu : De , Sekretär: Arnold. ehauptung, d : if j E rzt Dr. med. L. Reichert, früher | îrage, die Beklagte vorläufig v , f

verstorbenen Heinrih Meyer. Auf Antrag des ein- E Nellingsheim, über dessen Leben seit [54046] Soi E Der K. Setretar: uptung, daß der Beklagte der früheren Firma | in München, Lerchenfeldersiraße 19 II, wohnhaft, urteilen, in die Meilen Les e E e S V E Lat ingen.

) ( j Z L N t s é ' tli e u ellun D Schaber & Gie. für die Aus ührun; v s ¿ , 1 - getragenen Gat Rbral, Me u Teer mohr als 10 Jahren keine Nahrit eingegangen ift, | “Jn dem Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Todes- l a Zuse L Funke, Giutcdeitez ‘deu Nestbeirae ade 3 Ag T a9 jet unbekannien Aufentbalts, mit dem Antrage, den | 364 nebst Zinsen an den Kläger zu willigen. Der | [21109] Bekanntmachung.

für tot zu afklären. Der bezeichnete Verschollene | „rilärung des verschollenen Arbeiters Franz Hilbig, Berlin, Bernauerstraße 21, Prozeßbevolimäti {ulde, und ihm als Teilhaber der Gesellsaft bei Beklagten kostenpflihtig und vorläufig vollstreckbar | Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung C at erfolgten Auêlosung von

Berechtigten hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf | ‘legt 1 Hausdorf, Kreis Neurode, wohnhaft, ge Es biersclbst, flagt gegen it deren Auflösung im Jahre 1905 die zur Zahlung von 275,— 46 nebst 4 %/ Zinsen seit | des Rechtsftreits vor das Königliche Amts t den in diesem Jahre zu Der ebte" beztglich der brieihneten Abfindungen | D Gulro Ben 22, April 1909, Vor- | ful e '% Huar 138 ebenda als Sohn des Häuslers | emann, den Arbeiter Karl Schmiel, 1rühe 2498,48 4 überwiesen worten sei, mit dem Antrage | L „2% September 1908 zu verurteilen, unter der | Berlin - Shöneberg in Shöneberg, Grunealt- | genden Betrag der Schweriner Stadtanleihe

svätestens in dem auf den 24. November LERS mittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht an- | Karl Hülbig und dessen Ehefrau, ‘Maria geb. Niegel, | Duisburg, unter der Behauptung, daß derselbe auf fkostenfällige e AN des Beklagten zur Begrüntuno, daß der Beklagte den Klagbetrag für | straße 94/2, Zimmer 48, auf den 5. Dezember C 1 E Gon j :

Vormittags 10 Uhr, bestimmten Aufgebotstermine | raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls | hat das Köni i de d R N h Zahl _ am 23. Juni und 25. August 1905 te und | L908, Vormittags 10 U E I E i L / glihe Amtsgericht in Neurode dur l 0E Und um den Unte Zahlung von 2498,48 4 nebst 49/9 Zinsen sei n gus gefaufte un e O os Uhr. Zum Zwecke der anzumelden, widrigenfalls die Lösung der Abfin veran Fläzung erfolgen wird. An alle, welhe | pen Amtsgerihtsrat Haver für Recht erkannt: ena Ms alen A NA Rg L ns Ali, Der A iat f e t m empfangene ACOLLLL HREE : fe zue Zelt der ner ged Sas wird dieser Auszug der Klage | „, O A ay geritera A

duneen im Grundbuche erfolgen wird. s der Tod des Verschollenen zu | t j Fl ü

Eschershausen, den 28. September 1908. par ori fn Se ngi ebt E E \pà- E, Mr E Fs D S ¿Bn Dellagien zu beer. „an die Alâgerin Iu N E ions O L E S Es, Eingehung seiner Verpflichtungen seinen Wohnsiß | Schöueberg, den 25. September 1908 1080,

Herzogliches Amtsgericht. ree im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige u ui eils Zeitpunkt 06’ Todes wird der 20. Fe- An erna! none E e ae t e ves Landgerichts in Düsfelvocf auf ben G. Dez d Eigen u Hamburg gehabt habe. Klägerin ladet den Be- Shneiderreit, Gerichtsschreiber 2) von den Auleihescheinen der Litera ebot. maden. bruar 1904, Mitternacht, festzetellt. Die Kosten des | osten des Rechtsstreits zu tragen Die Kli 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der poln agten dur mündligen Verhandlung des NeFtöstreits |} des Köulgliühen Amitgerichts. Abteilung 8. | 1965 1361 1466 10 G,

Roltteuburg a. Neckar, den 29. Septbr. 1908. | R,rfahrens fallen dem Natlasse zur Last. ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand rung, einen bei dem gedachten Gerihte zugela vor das Amtsgeriht Hamburg, Zivilabteilung 14, | [54060] Oeffentliche Zuftellung. 1255 1361 1466 1580 1809 1976,

Auf H : M dorf, Kreis 1 S enen Der Landwirt Karl Laßmann in Klosdorl, Kre: Königliches Amtsgericht. Sulzer. [54047] des Rechtsstreits vor die I1. Zivilkammer Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Hage E Bim R a Der Besißer Hermann Stibbe in Bnin, Prozeß- | à 300 6 bie Baamera ‘ied 0187 0507 0588

Oblau, vertreten durch den Justizrat Güttler in} Aufgebot S N f Zustellung wird dieser Aus bevollmättigter : Recht

Brieg, hat das Aufgebot zum Zwecke der Aus- | [54042] usgevot. _ Der verschollene Johannes Louis Drewitz, geb. | Königlichen Landgerichts in Duisburg au g ejer Auszug der Klage bekannt | den 16, November 19 âhtigter : Rechtéanwalt Erdmann, Wirsiß, | 0934 1621 1723 c 994 N

idliehang des O Iu B feilles Tou [hi e Demi sttaße 13, vertreten durch Redizanwali Ba ive Sauis Drewiß Ét für ot erklärt N mit E e u I g Di “Düsseldorf den 29. September 1908 10 Uhr. Zum Zwecke der dffeniliGen Zuftellung in Brie jeh ba annte Ialaifaite antes L Es 2910, at ga sa ¿ ; É ; F j A B - , L u Â- - , v [4 ( , P pt E ' [4

am 22. Juni 1890 in Versailles Township (Nord. | De ch in Wandsbek, hat beartragt, den ver- S Bio, drn 26. September 1908. Gerite zugelassenen Anwalt zu bestellen. 3 Hahn, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. T Ee Auszug der Klage nebst Ladung bekannt | Behauptung, daß er für den Beklagten 2 Wechsel à Too «ti Ee Den at r

b Frau Karoline Stanießki Y y u (Sianteti), E Key, n der auf dem Srundbu@hblaîte | shollenen Nicolaus Joahim Carl Neumeister, ge Königliches Amtsgericht. Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser A: [540682] Oeffentliche Zustellung. Hamburg, den 24. September 1908 Nakel als ‘Bürge “ant i d b adt fa ce g M agc gr M ae E vidadle oa Í nd bezablt habe, :

a E boren ten 10. Januar 1864 in Wandsbek, Sohn der T Îlage bekannt gemacht. Hebr

‘aa Rutragn e Sten Vir. 35 für die Bitire Auna Eheleute Christopher Anton Neumeister und der 1540) Grob Ai eg La Beute in der Auf- der age LERRN ee: 1908. di K O it Elberfeld, | Der S E g es Amtsgerichts Hamburg, | mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu e ausgelosten Anleihescheine sind am D. Ja- M At ung b Cbristian, auf Grund des Vertrages | Katharina Dorothea geb. Stoldt, daselbst, zuleßt botssache der ledi fs Sofie Utri von Kittersburg remer, ius zu Duisburg, kl t E d Lira 7 J teang 14 Ee, an ibu 260,6 nedst 69/6 Zinsen seit nit hr verzinfl Die Rüciablune Les Feilteie M 1878 und der Verhandlung vom B m nr An ias at pu g pi: fol endes Aus\{lußurteil erlassen: Die 34 9/o ige Gerihts\hreiber des Königlichen Landgericht Markus Anhang n gge A M eits Bee | 1E E Zung. Sénblung | ie vot hee E zu talien, und das Urteil u Le E ei Se er S V 410 L : E - - l —_— a , 1 h E ne 19. März 1878 brieflos eingetragenen unverzinelihen Uu e E F Ee a gf t L Ie 00 9, Vor- | Badishe Staatssuldenvershreibung v, J. 1880 | [54049] Oeffentliche Zuftellung. eam und Bürgerstraßenecke, wohnhaft, jeßt unbe- | Deitelbah a. M., Prozeßbev oll Man ang F laet s S nate E zu un E er Kläger | den dazu gehörigen Zinsscheinen ter späteren Fällig- Resikaufgeldhypothek von 929 (fünfhundertfünfund- Een 8 92 Uhr, vor dem unterzeihneten ‘Geriht | Lit. © Nr. 7989 über 500 6 fünfhur.dert Mark | Die geschiedene Frau Valeska Code en, Pickris annten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß | anwalt Busse hier, klagt gegen den Reftaurateut des Rechtsstreits vor das Könt lbe Amioaccibt t feitötermine

¡wanzig) Mark gemäß $ 1170 B. G.-B. beantragt. E el Neue Babnhoffiraße 17 anberaumten Auf- nebst Zinssheinanweisung wird für kraftlos erklärt. | Berlin, Swinemünderstr. 101 bei der Mutter, Pra Beklagter bei Alleinübernahme des Geschäfts, welches | Wilhelm Gerfia, früher in Hannover, Raschplatz, | Wirsiß auf den 3. Dezemb Í E Ugarigt in bei der Stadtkasse in Schworin,

Die Gläubiger diefes Anteils werden aufgefordert, Go! t P ‘ine wu melden, widrigenfalls die Todes- Karlsruhe, ten 24. September 1908. bevollmäthtigter : Rehtsanwali Schroeder in Le er früher mit dem Kaufmann Schulim Feuerstein | jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund des Wechsels | tags 9 Uhr um ck L Bent Vormit- | bei der Mecklenburgischen Hypotheken- und vätestens in dem auf den 15. Dezember 1908, det E É Pio wird, An u welche Auskunft (L S) Pfeuffer, / Dessauerstr. 1, klagt gegen ten früheren Posta!!! geführt hat, eine Partie Manufakturwaren dur | vom 16. Mai 1908 über 377 4 und d Pr teste stellung wird dieser Mus M ‘Klag T S B Wechselbauk in Schwerin

Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Cbev. Leb p r Tod des Verschollenen zu erteilen Gerichts\chreiber Großb. Amtsgerits, 1. Paul Logé, früher in Berlin, Wolgasterstr. 1, | Herirag übernommen hat und sih dem Kaufmann | urkunde vom 21. Juli 1908, mit dem Ant a G ben Wirfitz, den 30 Septembe 1908 efannt gemaßt. | hei der Deutschen Bank in Berlin und Gerihte, Zimmer Nr. 1, anberaumten Aufgebots- über eben , des Der! 54045 unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Trennur?, skar Grbs16h, Vertreter der Firma, gegenüber, der | Beklagt v i r Klä R D h , Gi y bei der Hamburger Filiale d

termine ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls ihre | oer el ens De user moN svätestens A Durch Aus\chlußurteil des unterzeichneten Gerichts | Ehe wishen den Parteien dur rechtsfräs Hy Manufakturwaren gehörten, verpflichtet hat, dea 6 Prozent Minen darauf vom 24 Juli 1908 5 B21 ©Ocmenrias Fecitene A Fe amburg. gr rei

; P E ; Tufaebotätermine dem Gericht Arzeige zu machen. 17 i its 11 Berlin etrag für d | Ausschließung mit ihren Rechten erfolgen wird. Mee 24. S 8. vom 22. September cr. ist ter Hypothekenbrief vom | Urteil des Königlichen Landgerichts 4 veirag für diese Waren am 30. Juli 1908 zu ' 60 4 Weselunkosten und 40 5 ; ; Schwerin (Meckl.), den 16. September 1908. Wansen, den 18. September 128. a eaieties Amtöcerihi, Abt. I, 17. April 1897 über die für die Eheleute Walt- ! 19. April 1907, mit dem Antrage auf koftenpfli tilgen, den Betrag aber bis heute noch nicht gezahlt, zahlen und die Kosten des Reldfireits qu tragen, Fobrit De Civil a Rb, “'Prozeßbe lmt, E T

Königliches Amtegericht. C. Tadert. I. Daum.

(54043)