1908 / 242 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Auszug wird zum Zwecke der öffentlihen Zustellun an den Beklazten bekannt gegeben. E N Münunerstadt, 10. Oktober 1908. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

[57003] Oeffentliche Zustellung.

1) Die unverebelihte Kätnertohter Anna Sauga bon Dwielen, 2) die minderjährige Hedwig Sauga, vertreten durch ihren Vormund, den Besitzer Michel Klieschies von Grumbeln, klagen gegen den Zimmer- gesellen Christoph Kairieê, früher zu Wilkieten, jeßt unbekannten Aufenthalt?, unter der Behauptung, daß Beklagter der Kiägerin zu 1 Anna Sauga in der geseßlihen Enpfängniszeit beigewohnt habe, aus welchem Verkehr si: am 28. Mai 1908 außerebelih ein Kind, die Klägerin zu 2, geboren habe, “mit dem Anirage, den Beklagten koster pflichtig zu verurteilen, 1) an die Klägerin zu 1 Kosten der Entbindung und des Uáterhalts für die ersten sechs Wochen 40 #, 2 der Klägerin zu 2 vom 28. Mat 1908 an bis zur

ollendung des 16. Lebensjahres als Unterhalt eine im voraus am ersten jeden Kalendervierteljahrs fällige Geldrente von vierteljäßrlih 27 4, und zwar die rüdckständigen Naien sofort, die später fällig werdenden am 1. jeden Kalendervterteljahrs zu zahlen, auch das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die Kläger laden den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- gericht zu Prôkuls auf den 18. Dezember 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Dns wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- macht.

Prökuls, den 30. September 1908.

Der Gerichis\chreiber Nee Koniglihen Amt3gerichis.

Gottschalk, Diätar.

[56993] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kaufmann Paul Buß zu FLerlin, Potsdamer- straße 9, Prozeßbevollmächtigte: Nehtsanwälte Justtz- rat Seldis und Schadt zu Berlin, klagt gegen den Dentisten Moriß Richrath, früher in Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund einer Waren- lieferung, mit dem Antrage, den Beklagten zu ver- urteilen, an den Kläger 182,15 4, in Buchstaben : Einhundertzweiundahtzig Mark 15 Pfennige, nebst 4 vom Hundert Zinsen seit dem 1. Januar 1906 zu zablen, und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläzer ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- lie Amtsgericht Berlin - Mitte, Abteilung 55, Neue Friedrichstr. 15, IT Treppen, Zimmer 247/249, auf den 19, Dezember 1908, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 1. Oktober 1908.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amt3gerihts Berlin-Mitte. Abteilung 55.

[57164] Oeffentliche Zustellung.

Die Nechtsanwälte Zustiz-at Kleinholz und Dr. Kroner zu Berlin, Leipzigerstr. 123 a, klagen gegen die Witwe Frau Aniele Vörner, geb. von Kem- pinska, früßer in Monte-Carlo, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß ibnen die Beklagte für verschiedene Konfereazen, für Auf- bewahrung von Aktien, für Vertretung der Beklagten und für F optal‘en und Porto 215,85 4 \{ulde, mit dem Antrage auf kostenpflihtize und vorläufig voll- ftreckbare Verurteilung der Beklzgten zur Zahlung von 215,85 4. Die Kläger laden die Beklagte ¿zur mündlihen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Köntiglihe Amtsgeriht Berlin -Tewpelhof zu Berlin, Hallesches Ufer 29/31, auf den 4. Dezember 1908, Vormittags 10 Uhr, Zimmer 2. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird diefer Au3zua der Klage bekannt gemaht. Die Einlassungsfrist ist auf 2 Wochen festgesetzt.

Berlin. den 3. Oktober 1908.

(L. S.) Schaar, Aktuar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, Abt. 2, Berlin-Temp-lhof. [56207] Oeffeutliche POOeL:

Die unvereßelihte Anna Tanke in Grambkermoor bei Bremen klagt gegen 1) Frau Reginger (genannt Anna Wolfrat), früher in Bremen, jeßt unbekannten Una D C, wegen Rückzahlung gestellter Kaution in Höbe von 4M 300,— und Zahlung des Gehalts für 2 Monate in Höhe von 4 160,—, mit dem Antrage, 1) soli- darishe Verurteilung der Beklagten, a. der Klägerin 4 460,— nebst 49/9 Projzeßzinsen zu zahlen, þÞ. die Kosten des Nechttstreits zu tragen, 2) vorläufige Vollstreckbarkeitserklärung des Urteils, event. gegen Sicherheitsleistung, und ladet die Beklagte zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kauf- manr8geriht zu Bremen, Gerichtshaus, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 53 (Eingang Ostertorstraße, Eke Bucht- straße), auf Freitag, den 27. November 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Bremen, den 8. Oktober 1908.

Der Gerichtsschreiber des Kaufmanns3gerichts: Marburg. Sekretär. [56995] Oeffentliche Zustellung.

Die Plätterin Anna Üblenhoff in Bremen, Eichen- straße 6, vertreten durch ihren Vater, den Maschinen- bauer Adolf Ublenhoff, wohnhaft daselbst, klagt gegen den Glaser Hans Glaß, zul-ßt wohnhaft ge- wesen in Bremen, Neuenstr. 40, jet unbekannten Aufenthalts, auf Zahlung von Koften aemäß $ 1715 B. G.-B., mit dem Antrage, dena Beklagten zur Zahlung von 80 4 nebst 49% Perozeßzinsen zu ver- urteilen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht zu Bremer, Gerichtshaus, 1. Obergeschoß, Zimmer Nr. 89 (Eingang Osftertorstraße) auf Sonnabend, den 12. Dezember 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Bremen, den 9. Oktober 1908.

« Der Gerichts\hreiber des Amtsgerichts : Haake, Sekretär.

[5708] Oeffentliche Zuftellung.

Die Firma M. Dreyfuß Söhne in Speyer, Pro- ¡‘bevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Dellevie zu Caffel, klazt gegen den Sneidermeister Frig Gerull, früher zu Caffel, Fünffenfterstraße, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behaup- tung, Ls der Beklagte, der in Cassel ein Handelg- gewerbe betrieb, auf vorherige käuflihe Bestellung die in den überreihten Rehnungen verzeihneten Waren zu den daselbs angegebenen, vereinbarten, auch an- gemessenen Preisen erhielt, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an die Klägerin 1204,40 46

nebst 5 °%/% Zinsen seit 28. Dezember 1907 zu zahlen, die Kosten des Nechisfireits zu tragen, auch das Urteil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die vierte Zivilkammer des Königlichen Landgerichis in Cassel auf den 30. November 1908, Vor- mittags 9 Uyr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwedcke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaßt.

Caffel, den 9. Oktober 1908

| Kramer, Gerichtsfreiber des Königlichen Landgerichts. {56997] Oeffentliche Zustellung.

Die Witwe Bury, geb. Metz, in Hayingen klagt gegen den Bergmann Heinri) Wolff, früher in Hayingen, jeßt ohne bekannten Wohn- und Auf- enthaltsort, unter der Behauptung, daß Beklagter ibr für verabreihte Kost und gelieferte Waren 66,— 4 schulde, mit dem Antrage, den Beklagten kostenfällig und durch vorläufig vollstreckbares Urteil zur Zahlung von 66,— # zu verurteilen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amts- geriht in Hayingen i. Lothringen auf Dienstag, den 12. Januar 1909, Vormittags 9 Uhr. S Zwecke der öffentlihen Zustellung wird diejer

uszug der Klage bekannt gemacht.

Hayingeu, den 8. Oktober 1908.

Krummeich,

Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts. [56998] Oeffeatlicye Zustellung.

Die Witwe Bury. geb. Metz, in Hayingen klagt aegen den Bergmann Wilhelm Monhoff, früher in Haytngen, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufent- haltsort, unter der Behauptung, daß Beklagter ihr für Kost und gelieferte Waren 66 4 \{chulde, mit dem Antrage, den Beklagten koftenfällig und durch vorläufig vollstreckbares Urteil zur Zahlung von 66 A zu verurteilen. Die Kläzerin ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiferlihe Amtsgerickt in Hayingen i. Loth- ringen auf Dienstag, deu 12. Januar 1909, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen E wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hayingen, den 8. Oktober 1908.

Krummeich,

Gerihts\{reiber des Kaiserlichen Amtsgeritts.

{56580] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma J. Winter & Co., Inhaber Alb Bru in Lünen-Süd, Prozeßbevollmähügter: Rechts- anwalt Vildhaut in Lünen, klagt gegen den Berg- mann Warmorskerken, früher in Niederaden, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ihr Beklagter 70,71 #4 für im April 1908 käuflich gelieferte Waren schulde, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, an Klägerin 70,71 A zu zahlen, und das Ucteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts- streits vor das Könizglihe Amtsgericht in Kamen auf Donnerstag, deu 3. Dezember 1908, Vor- mittags 93 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage bekanni gemacht.

Kamen, den 5. Oktober 1908.

Vogt, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[56999] Oeffentliche Zuftellung.

Der Händler Gustav Knaack zu Rogzow, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtéanwalt Justizrat Riemann in Kötelin, klagt im Wecselprozeß gegen den Eigen- tümer Albert Schwarz, früher ia Gollendorf, fegt unbekannten Aufenthalts, auf Grund des von dem Kläger am 3. Auguft 1908 ausgestellten und auf den Beklagten gezogenen, von diesem angenommenen, am 15. September 1908 fällig gewesenen Wechsels über 280 H, mit dem Antrage, zu eckennen: „Der Be- klagte wird durch vorläufig vollstreckbares Ucteil zur Zablumg von 260 #4 nebst 69/9 Zinsen seit dem 15. September 1908 an den Kläger und zur Tra- gung der Kosten des Rechtsstreits verurteilt. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- gericht in Köslin auf den 14. Dezember 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Köslin, den 8. Oktober 1908.

Rickmann,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [57015] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kaufmann Karl Dornheim in Offenbah am Maina, Prozeßtevollmähtigter: Nehtsanwalt Justiz- rat Cause in Mainz, klagt gegen die Färbereibesitzerin Katharina Maisch, unbekannten Aufenthalts, früher in Mainz, und Genossen, wegen Forderung, mit dem Antrage, die Beklagten zu verurteilen, an den Kläger unter Samthaft zu zahlen den Betrag von 4651,25 4 nebst Zinsen zu 40/9 aus 765 4 seit 1. Februar 1908, aus 57,40 #4, aus 9 , aus 1540 4 seit dem Klagetage, aus 125,30 4 seit 1. April 1908, aus 136,15 M seit dem Klagetage, aus 43 4 seit dem Klagetage, weiter 5 9/6 Sinsen aus 3500 4 seit 1. Juli 1908, den Beklagten auch die Kosten des Nechtéstreits zu belasten und das ergehende Urteil eventuell gegen Sicherheitsleistung für vorläufig voll- streckbar zu erklären. Der Kläger ladet die Be- kiagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtestreits vor die I. Zivilkammer des Großherzoglichen Land- gerich1s in Mainz auf den 7. Dezember 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Ausforderuig, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Kla; e bekannt gemacht.

Mainz, den 8. Oktober 1908.

Der Gerichtsschreiber des Großh. Landgerichts.

[56584] Oeffentliche Zuftellung.

Die Ehefrau Zechenarbeiter Gustav de Byk in Hombera am Rhein, Dammstraße 3a, klagt gegen 1) den Zeh-narbeiter Emil Huyer, 2) den Zechen- orbeiter Wilhelm Muytelen, beide unbekannten Aufentbaltsorts, unter der Bekauptung, daß die Beklagten ihr an Kost und Logis 1) der Zechen- arbeiter Emil Huyer 24 4, 2) der Zechenarbeiter Wilhelm Mytelen 25,40 vershulden, mit dem Antrage, die Beklagten zu verurteilen, an sie und zwar: der Beklagte zu 1 Emil Huyer deg Betrag von 24 4, der Beklagte zu 2 Wilhelm Mytelen den Betrag von 25,40 4 zu zahlen, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts-

streits vox das Königliche Amt2geriht in Mörs auf den 27. November 1908, Vorm. 94 Uhr, Zimmer Nr. 6. Zum Zwede der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Mörs, den 30. September 1908. - Königl. Amtsgericht. Abt. 2. [57016]

Bekanntmachung.

In Sachen der Frau Sophie Knörnschild, In- haberin des _Damenmodesalons S. Oeldenberger in München, Klägerin, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Hans Baumann hter, gegen Freiherrn Ferdinand von Reznuicek, Kunstmaler, früher in "München, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen For- derung, wurde die öffentlicher Zustellung der Kiage bewilligt. Zur Verhandlung über diese Klage ist die öffentliche Sizung der VII. Zivilkammer des K. Land- gerihts München T vom Dounuers®stag, den 17, De- zember 1908, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. Hierzu wird Beklagter durch den Vertreter der Klägerin mit der Aufforderung geladen, rechtzeitig einen bei dem K. Landgerihte München T zugelassenen NRechtss anwalt zu bestellen. Der Anwalt der Klägerin wird beantragen, zu erkennen: I. Der Biklagte ift \{uldig, an die Klägerin 593 4 10 S Hauptsache nebst 4 9/6 Sey hieraus seit dem Tage der Klazezustellung zu

ezahlen. II. Der Beklagte hat die sämtlichen Kosten des Rechtsstreits zu tragen und der Klageparteti zu ersezen. III. Das Urteil wird obne oder gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar erklärt. München, am 10; Oktober 1908. Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts Müngen I. Hartmann, K. Kanzleirat. [57001] Oeffentliche Zustellung.

Der Stellenbesißer Julius Hermstein in Seiffers- dorf, Kreis Grottkau, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Kollibay in Neisse, klagt gegen den Arbeiter Constantin Hermstein, früher in Bromberg, jetzt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß die nahbezeihnete Hypothekenpost noch bei Lebzeiten der Gläubiger gezahlt worden sei, mit dem Antrage auf Bewilligung der Löschung der auf Blatt 95 Seiffersdorf, Kreis Grottkau, in Abtetlung 111 Nr. 4 für Johann George Hermstein und seine Frau, Barbara geborene Wentke, eingetragenen Post von 125 Taler. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Werhandlung des Rechtsstreits vor vas Königliche Amtsgericht in Neisse auf den 28. Ja- nuar 1909, Vormimiitags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Neiffe, den 2. Oktober 1908.

MReppich,

Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts. i57002] Oeffentliche Zustellung.

Der Sasthausbesißer Tfoy in Schulenburg, Pro- zeßbevolmächtigter: Rechtsanwalt Justizrat Sckchiff- mann in Oppeln, klagt gegen den Häusler Kaspar Kurek, früher in A jeßt' unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, 1) der Beklagte habe im Jahre 1906 von thm ein Darlehn von 10 #4 empfangen und sich verpflichtet, es zu verzinsen und nach Wunsch zurückzuzahlen, es sei dem Beklagten auch gekündigt worden, noch ehe er Dom- browiß verlassen, 2) der Beklagte s{hulde ihm ferner für im Jahre 1906 käuflih entnommene Getränke einen Betrag von 1,29 4, mit dem Antrage, den Beklagten durch vorläufig vollflreckbares Urteil zu verurteilen, an Kläger 11 eilf Mark 20 Pfennige nebst 49/6 Zinsen seit dem erstea Januar 1907 zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Opp:ln auf den 15. Dezember 1908, Vormittags 9 Uhr. óffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Oppeln, den 3. Oktober 1908.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amt3gerihts. [57017] Oeffentliche Zulellung,

Der Peter Klein, Bierverleger in Villingen a. Saar, Prozeßdevollmächtigte : Rechtsanwälte Mügel und Gierêberg in St. Iohann-S., klagt gegen die Ehe- leute Z1ma Sargani auch Sorgani geschrieben Hüttenarbeiter und Flashenbtierhändler, und The- resia geb. Bartolini, früher in Villingen a. Saar, jeßt obne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem Antrag: Es gefalle dem Königlichen Landgericht, die Beklagten als Gesamtschuldner zu verurteilen, an

Zum Zwecke der

Kläger den Betrag von 4000 4 nebst 4 9/9 Zinsen feit dem 1. Juni 1908 fowle einen Kostenbetrag von 75,30 #6 zu zahlen und für diese Forderung nebst den Kosten des Rechtsstreits die Zwangsvoll tre Fung in “das Grundstück Gemeinde Villingen Flur 3 Nr. 1579/236 aus der gemäß Akt vor Notar Coenen zu Saarlouis vom 29. August 1908, Reg. Nr. 64/08 bestellten Hypothek zu dulden, den beklagten Ehe, mann zu verurteilen, die Zwangévollftreckung in dag eingebrahte Gut der beklagien Ehefrau zu dulden Kosten den Beklagten zur Last zu legen, das Urteis gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivilklammer des Königlichen Landaerichts in Saarbrücken auf den S. Januar 1909, Vor, mittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu: be, stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustelung wird dieser Au3zug der Klage bekannt gemacht.

Saarbrückea, den 5. Oktober 1908.

Der Gerichtsschreiber des Kgl. Landgerichts :: (L. S.) Kunz, Landgerichts\ekretär. [57004] Oeffentliche Zustellung.

Der Rechtsanwalt und Notar Off in Soldau Ostpr, flagt gegen den Leutnant a. D. Graf vou Schlippen- bach, früher zu Soldau wohnhaft, unter der Be, bauptung, daß der Beklagte von ihm mit der Ver, pflichtung zur Rückzahlung am 1. Juni 1908 ein bares Darlehn von 325 4 erhalten hätte, worauf er jedo erft 30 4 abgezahlt hätte, mit dem An- trage, den Beklagten zur Zahlung von 295 (6 nebst 4 9/0 Zinsen seit dem 1. Juni 1908 zu verurteilen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Soldau auf den 3. Dezember 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen up eng wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Soldau, Oftpr., den 8. Oktober 1908.

ichmann, Gerihts\chreiber des Königl. Amtsgerichts.

R L A D E S E R E

3) Unfall- und Fuvaliditäts- xe. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

Keine.

N

5) Verlosung x. von Wert- "Papieren:

33 9/9 Anleihe der Stadt Eschwegé vou 1880. Ziebung am 7. Oktober 1908. Auszahlung am L, April 1909,

Lit. A Nr. 58 87. ' May E Nr. 1 77 131 224 236 274 296 314 339

Lit. © Nr. 49 63 77 85 124 167 171.178 222 340 427 478 629 645 691 696.

Reftauteut Lit. B Nr. 243 über 500 4, verlost zum 1. April 1908.

Lit. C Nr. 166 206 343 470 533 über je 200 #4, verlost zum 1. April 1907.

E C Nr. 520 über 200 4, verloft zum 1. April 32 %/ Anleihe der Stadt Eschwege vou 1886, Ziehung am 7. Oktober 1908. Auszahlung am 1. April 1909.

Lit. A Nr. 11 49. Lit. B Nr. 20 21 44 79. Lit. C Nr. 8 80 88 92. Restanten: Lit. C Nr. 17 über 200 4, bverloft zum 1. April 1907.

Eschwege, am 7. Oktober 1908.

Der Magistrat.

Votcke.

[57162]

Bekaunutmachung.

Bei der am 1. Oktober l. Is. rorgenommenen Auslosung Stadt Alzeyer 3} °/% iger Obli- gationen wurden zur Nüdckzahlung bis 1. Februar 1909 gezogen :

Lit. A Nr. 75 91 132 à 500 M,

Lit. B Nr. 1 46 90 186 224 à 200 M, Lit. C èr. 76 126 172 200 248 291 à 500 M, Lit. D Nr. 3 104 105 185 à 200 M. Den Jnhabern dieser Obligationen wird vom L. Februar 1909 ab gegen Aushändigung derselben sowie der nicht fälligen Zinscoupons der Nennwert durch die Stadtkasse Alzey oder die

Dresduer Bauk in Fraukfurt a. M. ausbezahlt.

Vom 1. Februar 1909 hört der Zinsenlauf der genannten Obligationen auf.

Alzey, den 6. Oktober 1908.

Großherzogliche Bürgermeisterei Alzey. Dr. Sutor.

i A A Ma L E L L r A e E M

6) Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papteren befinden sih aus\ch{lteßlich in Unterabteilung 2.

[56372] Unter Hinweis auf die durch Generalversammlungs-

beshluß vom 3. Oktober 1908 beschlossene Auflösung

unserer Gesellschaft werden die Gläubiger der Ge-

sellshaft aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden. Berliner Cales- uud Chokoladen-Fabrik

Aktiengesellschaft i/Liqu. Huppert, Liquidator.

[56844

Infolge Ablebens if der Geh. Kammerrat z. D. Ernst von Koppelow aus dem Auffichtsrat unserer Bank ausgeschieden.

Schwerin, den 10. Oktober 1908.

B ee Hypotheken- und echselbank. Schmidt. Faull.

[57214] Generalversammlung der

Kriéger Automobil. Aktiengesellshaft

in Liquidation.

Die Aktionäre der Gesellshzft werden hierdurch zu der im Bureau des Herrn Justizrats Albert Pinner in Berlin, Behrerstraße 58, 11, statifindenden Generalversammluug am 10. November 1908, Nachmittags 5 Uhr, geladen.

Tagesorduung:

1) Genehmigung der Jahresbilanz nebst Gewinn-

und Verlustrehnung.

2) Entlastung des Liquidators und Aufsichtsrats.

3) Genehmigung der Amtsniederlegung des bis-

herigen Liquidators.

2 Wahl eines neuen Liquidators.

ur Teilnahme an der Abstimmung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien mindestens 3 Tage vor der Generalversammlung deu Tag der Geveralversammlung nicht mit- gerechnet entweder im Geschäftslokal der Gesellschaft oder bei einem deutscheu Notar hinterlegt haben. Kriéger Automobil, Aktiengesellschaft in Liquidation. Der Liquidator: F. Kriebel.

[56830]

Aktiva.

Gceundfst

Wohngebäudekonto öIndustriegebäudekonto Staatsbabnbaukonto Kleinbahnbaukonto Maschinenkonto Fabrikmobiliar- und Utensilienkonto Oekonomien:obiliarkonto .... j Maschinenreparaturkonto, Ersatzteile Meaterialienkonto, Vorräte s Oekonomiekonto, Vortrag . . Fabrikationskonto, Vorräte . Kassakonto, Bestand E Rübensamenkonto, Vorräte . .. Gasfkonto, Teervorrat Effektenkonto, Wért der Effekten . úInvalidenversiherungskonto . . . Bankguthaben einschließliz De- bitoren i

E Verlustvortrag aus 1907 . 27 Abschreibungen Ausgleihungen

Kreis Jülicher Zuckerfabrik,

Vilanzkonto am 30. Juni 190 Mh A M 39 659/32 f 25 480|— 107 819/36 Rkein 1 824/36 do. 10 351/95 173 654 1 281

üdfonto

| Akzept 11 002 Kredit 20 354 4 2!6/25 1377| 3196 2 376 129 500 100

95 119 498 439/77

325 729/36 824 169/13

Vexlust

Gewinn- und Ver

M

37 251/67 729 641/06]

1079 208|— Amelu, 30. September 1908.

Amelnu. S.

Aktienkapitalkonto . . Borzugsaktienkapitalkonto

landkapital Zinsen

Delkrederekonto Dividendenkonto, nicht. er- bobene Dividende

enkonto oren

stfonto am 30. Juni 1908.

Oekoomiemobiliarkonto . Fabrikationskonto .

Verlust

753 473

Der Vorfißende des Auffichtsrats :

m. Trimborn.

6

824 169

753 478 325 729

1 079 208

[56831]

Ziffer 2

Buchwerte per 1. Juli 1899 bei denjenigen Anla veräußerung bestimmt sind, als ein der Abnugtzung gleihkom

jedesmal

Kreis Jülicher Zuckerfabrik

In der ordentlichen Generalversammlung am 30. September 1908 ist der $ 37 Absatz 2 bezw.

wie folgt abgeändert worden :

2 für jedes Jahr wird von dem Anschaffungswerte beziehungsweise bei ältern Anlagen vom gen und sonstigen Gegenständen, welhe nicht zur Weiter- mender Betrag a gebracht, und zwar C 6 S 0

beim Grundstückskonto . . beim Wohngebäudekonto . beim JIndustriegetäudekonto , beim Stattöhakibaukoats ¿ . beim Kleinbahnbaukonto .. De 2UCaTITNENTONIO . beim Fabrikmobiliar und Utensilierkonto . . bei den landwirtshaftlihen Gerätschaften

9

pm Mo ARAN T

Dieser Beschluß einstimmig gefaßt.

Des Weiteren wurde einstimmig bes{lossen, daß die vorstehenden Abschreibungsgrundsäße {hon

auf die Bilanz für 1907/1908 Anwendung ‘finden sollen. Der Vorfitzende des Auffichtsrats:

Wm. Trimborn.

Ameln.

2 9/0 4 % 9 9% 9 9% 7 9% 20 9/6 10 9/6.

wurde in getrennter Abstimmung von den Stammaktien und Vorzugsaktien

[56836]

Aktiva.

1) Bohrkräne und Motoren 2) Se und Gestänge . Vortrag

3) Bohrwerkzeuge und Boßrutensilien,

4) Modelle 5 5) Bureauinventar 10

6) Patentkonto | 10|=

7) Maschinenfabrik Erkelenz mit \ämt- lichem Zubehör, elektrisher Anlage

un

zeuge (eins{chlteßlich Baukonto)

8) Grundstüdekonto

9) Beamtengebäude

10) Magazin, Fabrikation und Materialien

D Ae

12) Bobrungen für eigene Rechnung und Konzession

19 Bohr

10) RaNatonio . . 16) Wechselkonto

io Debit 18

Soll.

H

1) Verwaltungs- und Generalunkosten | 788 203/70 2) Steuern und Arbeiterversicherung . 3) Zinsensaldo

4) Abschreibungen

5) Reingewinn

Effektenkonto und Beteiligungen . .

Avaldebitoren 19) Vorausbezahlung auf Maschinen . .

Vilanz þper 31. März 1908.

é [A 10 10|

118 025/18 118 035/18

Abschreibung 118 025/18

15/— ace B AEEE 21 43704 21 42204

Vortrag

Abschreibung . .

21 295/45 21 300/45 21 295/45

Zugang Abschreibung

3 995/39 100539 3 995 39

Zugang Abschreibung

d Eisenbahnanschluß sowte Fahr-

1 250 000 980 628 LU 2 230 628/10

280 628

100 000

873 270 01

973 270

23 270

190 000 993 372 193 372

Vortrag

Abschreibung

Zugang .

Abschreibung

Abschreibung 800 000|

1551 124/30

475 124/30

5 465 905 Abschreibung 861i 460

4 604 444/38 Ungen no@ in Arbeit _. « + »

1 587 786/42

15 593 692/66 4 27919

9 700 282/62 503 810|— 618 488/13

138 339 064/41

(6 294 093/64

Abschreibung 700 400

orenfonto

d

807 498/35

1 663 073/80

2223 87077

4 202 759 10

9 685 405/72 Erkelenz, den 10. Oktober 1908.

verkäufen

1) Kapitalkonto . . 2) Ordentliche Re-

serve 3) Vorsichtskonto

4) Dividendenreserve 5) Pensionsfondskto.

6) Erneuerungskto. 9 Kreditorenkonto 9) Reingewinn

Gewiun- und Verluftkonto.

2) Uebershüsse aus Betrieb und Felder-

Futernationale Vohrgesellschaft.

Der Vorftand.

Avalkreditoren .

Mh e 3 469 636/12 6 215 769/60

1 500 000|— 100 000|— 1 041 789/50 500 000/— 29 391 805/81 502 710/— 4 202 759/10

38 339 064/41 Haben.

H

9 685 405/72

[55386] Vierprozentige Anleihe (Serie [— [In) der

l[gemeinen Elektricitäts-Gejsellschaft.

Bei “der heutigen Verlosuug sind folgende Nummern unserer vierprozentigen Anleibe

(Serie 1—111) durch den Notar gezogen As N dp s erie I.

Lit. A 6 1000, Nr. 0050 0144 0149 0169 0195 0309 0328 0516 0655 0795 0997 1054 1161 1227 1265 1342 1359 1361 1421 1518 1882 2049 2056 2130 2140 2157 2183 2216 2289 2305 2420 2432 2475 2633 2654 2741 2771 2828 2961 2980.

Lit. B 4 500. Nr. 3054 3131 3210 3229 3234 3275 3364 3544 3693 3725 3762 3765 3781 3798 3805 3844 3880 3963 3993 4025 4309 4315 4535 4570 4588 4601 4636 4668 4713 4750 4782 4786 4797 5023 5027 5074 5099 5126 5294 5399 5478 5480 5520 5560 5606 5621 6070 6077 6177 6212 6348 6365 6427 6458 6469 6471 6619 6632 6732

6992. Restanten von 1902 Lit. A 1382 1874. ° 1903 A L224: x B 5666 5670. 1904 B 5458, 1906 A 701 1996. 1907

0437 1623 2933

3400 4066 4827 9639 6738

(439 1632 2969

3421 4070 4859 9890 6768

0452 1762 2583

3471 4079 4869 5897 6831

0461 1781 2599

3928 4089 4931 6010 6924

0469 1870 2602

3538 4239 4978 6040 6966

B 5460. A 583 602 2444 2821.

B 4957. Serie UL.

Lit. À ( 1000. Nr. 0008 0125 0185 0392 0521 0652 0729 1034 1062 1064 1084 1199 1318 1445 1607 1608 1637 1663 1715 1726 2041 2053 2137 2279 2309 2435 2472 2528 2622 2668 2714 2743 2765

Lii. B 46 500. Nr. 3078 3168 3169 3301 3302 3303 3391 3646 3667 3749 3794 4118 4132 4213 4229 4238 4243 4251 4279 4341 4503 4599 4752 4841 4851 4918 4930 5114 5152 5196 5289 5443 5492 9724 5730 5852 5972 6035 6127 6236 6297 6363 6485 6501 6550 6621 6779 6797 6870 6929.

Reftanteu von 1906 Lit. A 269. B 4025 4387 5698 5699, A: 2540,

B 5895. Serie T. Lit. A 4 1000. Nr. 0131 0185 0229 0230 0301 0376 0452 0608 0636 0709 1106 1125 1153 1212 1218 1234 1274 1384 1437-1445 1458 1579 1583 1594 1673 1719 1777 1797 1865 1950 1978 2169 2337 2338 2436 2446 2496 2497 2504 2593 2639 2698 2706 2874 29486. Lit. B /(/ 500. Nr. 3062 3150 3151 3154 3179 3180 3292 3297 3347 3381 3436 3439 3514 3603 3691 3704 3757 3769 3829 3890 3898 3947 3955 4008 4090 4101 4129 4186 4200 4243 4299 4318 4387 4450 4509 4610 4641 4741 4767 4849 4977 5058 5069 5216 5229 5230 5242 5311 59339 5379 5545 5572 5610 5641 5695 5950 5961 6127 6270 6291 6324 6359 6365 6410 6503 6530 6584 6638 6851 6870. , Restanten von 1906 Lit. A 1319 1353. . B 6454 1907

A 502. L g B 3149 3723 5418: 5894:

Diese Schuldverschreibungen gelangen nah $ 5 der Anleihebedingungen?'am L. April 1909 zum Nennwerte zur Rückzahlung. Wir ersuzen die Inhaber der vorstehend bezeichneten Schuldver- \chreibungen, diese zur angegebenen Zeit bei der Gesellschaftskasse

Bauk für Havdel und Judustrie Berliner Handels-Gesellschaft Deutschen Bank Direction der Disconto-Gesellschaft Dresduer Bank Nationalbank für Deutschland dem A. Schaaffhausen’schen Vaukverein den Bankhäusern S. Bleichröder Delbrü Leo «& Co. Hardy «& Co. G. m. b. H. E. Heimann in Breslau, Gebrüder Sulzbach der Filiale der Bank für Handel und Judustrie Frankfurter Filiale der Deutschen Bank Dresdner Bank Direction der Disconto-Gesellschaft dem A. Schaaffhausen'sheu Bankverein in Cöln, der Rheinisch-Wesftfälisen Discouto-Gesellschaft in Aachen und Cöln, raue eve Ae Dae Bi N Leipzig, ayerischen Filiale der Deutschen Ban iliale der Dresdner Bauk | in Müncheu, chweizerischen Kreditauftalt in Zürich und Basel, dem Schweizerischen Bankverein in Vasel gegen Auszahlung, welche an letzteren beiden Orten in Franken zum Tageskurse für kurze Wechsel auf Deutschland erfolgt, einzuliefern. Berlin, den 1. Oktober 1908. Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft.

__ A E E s E E

190€.

in Berlin,

in Frankfurt a. M.,

E. Nathenau.

[56845] Straßburger Druckerei und Verlagsanstalt, vorm. R. Schulß u. Co. Aktiva. Vilanz für das Geschäftsjahr 1907/1908. Pasfiva.

# S

1 400 000 672 814/94 140 000|— 63 017/46

3 757/25 1483 469/05 10 368/85

Druck-, Gieß- u. Schneidemaschinen, Rotations- maschinen und Zubehör, Schriften, Utensilien für Drudckerei, Seyerei, Gießerei, Lithographie, Buch- binderei, Ateliers für Liniieren, Gravieren, Stereotypieren u. Nohmaterial der div. Ateliers, alle neuen Anschaffungen inbegtiffen Begonnene Arbeiten . Büchervorräte, Verlags- und Eigentamsrechte, Bee Una 9683 685 Formularberlag und Formularvorräte für die Ver- | waltungen . . 60 314/94 Dampfmaschine, Da j latoren, Gas- und elektrishe Beleuchtung, | Schlofserei und Schreinerei 44 446/79 Unbedruckte Papiere 32 949/80 Mobilien . . 11 500|— Aktien der Saardruckerei 361 000|— Filiale Co!mar 2937 129/33 Filtale Saargemünd 103 272/58 Kafsa 768/25 Kautionen in bar 54 000|— Guthaben bei vershiedenen Banken 13 692/21 Debitoren 349 829/09 250 000|—

Immobilien 2 438 427|55 2 438 427/55

Gewinn- und Verluftkonto am 30. Juni 1908. Kredit.

M d E

Geschäftsunkosten, Gehälter, Steuern | } Druckerei, Buchbinderei, Lithographie, und Reisespesen 53 591/86 Neqalieranstalt, Satinieranstalt,

Maschinen- und Schriftenkonto, div. | Schriftgießerei, Filialen, Zeitungs- Ateliers und Koxti, Amortisationen 36 261/57 konti 2c. nah Abschreibung der Amor- Dampfmaschinen, Heizung u. Beleuch- tisattoxen tung, Amortisationen inbegriffen 12 940/991 Bücher- u. Formularverlag dto. Reingewinn 148 469/051] Mietszinskonto

Gesellshaftskapital .. Kreditoren Reservefonds Spezialreservefonds . . Reserve für unsih Ausstände Reingewinn Vortrag aus 1906/1907

571 454 34318

Debet.

180 738/65 42 637/99 13 121/12 14 76571

251 263/47 251 263/47 In der heute stattgefundenen Generalversammlung wurden die Herren Léon Scheidecker und Karl Gunzert in den Auffihtsrat wiedergewählt sowie die Dividende für das Betriebsjahr 1907/1908 auf 74% = 75 M per Aktie festgeseßt. Dieselbe kann sofort gegen Rückgabe des Dividendenscheins Nr. 20 bei der Vesellschaftêkafse zu Straßburg, bei Herren Gebrüder Verhmann zu Frankfurt a. M. oder bei der Allgeraeinen Elsäsfischen Bankgesellschaft zu Fraukfurt a. M. erhoben werden. Die Ausgabe der 3. Dividendenbogen erfolgt gegen Rückgabe der Talons durch die Gesellschaftskasse. Strafßburg, den 8. Oktober 1998. Der Vorftand. G. Stuckmann,.