1908 / 243 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Im Theater des W estens wird Leo Fall sein neues Werk, di Operette „Der fidele Bauer“, bei der Erstaufführung am 23. d. M. selbst dirigieren. Ebenso findet die 300. Wiederholung von „Ein Walzertraum“ am nächsten Montag unter der persönlichen Leitung des Komponisten Oskar Straus statt.

In der Komishen Oper mußte, da si{ch Herr Marak vön seiner Indisposition noch nicht vollständig erholt hat, die für heute angekündigte Erstaufführung von Puccinis Oper , Manon Lescaut auf Freitag verschoben werden. Die gelösten Billette behalten ihre Gültigkeit. Jn Abänderung des Spielplans werden daher heute eHoffmanns Erzählungen“, mit Jean Nadolowitch als Hoffmann,

egeben. Morgen verabschiedet sich Fräulein Maria Labia in Verdis

per „Der Maskenball* als Amelia vor Antritt ihres fünfmonatigen Urlaubs nah Amerika vom Berliner Publikum. Die übrigen Haupt- vartien sind mit Franz Naval (Nichard) und Franz Egentieff (Rens) besetzt.

Alexander Girardi eröffnet am 23. Oktober sein diesmaliges Gastspiel im Thaliatheater in der Operette „Bruder Straubin er’ von Edmund Eysler, dem Komponisten der Operetten „Künstlerblut und „Schügenliesel“. : 4

Die Erstaufführung der dreiaktigen Tanzoperette „Havana“ von Leslie Stuart findet im Berliner Operettentheater (Belle- Alliarcestraße 7/8) am Sonnabend, den 17. d. M., statt.

Emmy Destinn veranstaltet in diesem Winter einen einzigen Liederabend am Sonntag, den 1. November, im Beethovensaal. Am 3. November verläßt die Künstlerin Europa, um bis Auguft 1909 in New York an der Metropolitan-Oper als Gast aufzutreten.

Henri Marteau und Ernst von Dohnanyi werden auch in diesem Winter wieder drei Sonatenabende im Mozartsaal veran- stalten. Der erste dieser Abende findet am 3. November statt. Der erste Abend des neugegründeten Marteau-Becker-Quartetts findet am 8. Dezember im Mozartsaale statt.

Für die Aufführung des „Requiem“ von Mozart und „Aus der Bergpredigt*“ von Kuczynski am Sonnabend, den 17. Ok- tober, Abends 8 Uhr, in der Kaiser Wilhelm-Gedächtniskirche dur den Mengeweinschen Oratorienverein (Dirigent: Friy Krüger), unter Mitwirkung von Miß Ruth Eve, Frau Dora Linda, Georg Funk und Anton Sistermans, sind die Billette größtenteils vergriffen. Es wird daher am Freitag, Abends 8 Uhr, ebendaselbft eine Voraufführung stattfinden. Karten zu er gin Preisen

(3, 2, 1 4) find zu haben bei: Bote u. Bock, A. Wertheim und in der Küsteret (Achenbachstraße 13/14). y

Mannigfaltiges. Ber lin, 14. Oktober 1908.

In Hirschberg i. Schl. starb gestern der ehemalige evançelishe eldpropst der preußishen Armee, Wirkliße Geheime Rat D. aximilian Richter im Alter von 66 Jahren. Der Verstorbene war in Frankfurt a. O. geboren und wurde nach Vollendung seiner Studien zunächst Gefängnisprediger in seiner Vaterstadt. Am Feld- zuge gegen Frankreich nahm er als Divisionspfarrer teil und erhielt das Œiferne Kreuz Il. Klasse am weißen Bande. Im Jahr? 1873 wurde er als Divisionspfarrer von Glogau nah Breslau verseßt und dort im Jahre darauf zum Militäroberpfarrer des VI. Armeekorvs und zum Konsistorialrat ernannt. Im Jahre 1887 wurde er als Na&folçer des D. Thielen zum Feldpropst der Armee sowte zum Okerkonsistorial- rat und Mitglied des evangelischen Oberkirchenrats zugleich au zun Bortragenden Rat im Ministerium der Geistlichen 2c. Angelegenkeiter ernannt. Im August 1903 wurde er durch die Charakterverleidung als Wirklicher Geheimer Nat mit dem Prädikat Exzellenz ausgezeidnet. Im Mai 1905 trat er aus Gesundheitsrücksihten von seinem Amte zurück. Die evangelish-theologische Fakultät Breslau hatte dem Ver- storbenen \{hon im Jahre 1883 die Würde eines Chrendoktors der

Theologie verliehen.

Dienstag, 13. Oktober. Das Schicksal von 18 der im Gordon Bennett-Wettfliegen aufgeftiegenen 23 Ballons war bis Nahmittags 54 Uhr, bekannt; denn zu den {on bisher ein- gelaufenen Landuigstelegrammen kamen noh die folgenden:

Cuxhaven Ballon „Berlin“, Führer Erbs18h, Begleiter Stier, früh 1/45 glatt bei Cappeler Neufeld am Nordsfeestrand

elandet.

G Proseken. Ballon „Amerika 11°, Führer James C. Mac Coy, landete Montagébend um 11,6 in Hohenwieschendorf, große Schanze, in Meckllenburg.

Garding. Der französishe Ballon „Ile de France" landete Morgens 2,30. | Führer Leblanc. 7

Langwede]. Ballon „Britannia" (Nr. 11, England), Führer Brewer, landete glatt in der Lüneburger Heide. (Verzögert wegen weiter Entfernuig des nähsten Telegraphenamtes.)

Theater.

Königliche Schauspiele. Donerstag: Opern- haus. 215. Abonnementsvorstellung. Sardanagpal. Grofx historishe Pantomime in einem Vorspiel und 3 Akten (4 Bildern) unter Anlehnung an das gleih- namize Ballett Paul Taglionis, neubearbeitet von

riediich Delißsh. Choreographisher Teil von

mil Graeb. "Musßikalishe Begleitung (unter freier Verroertung historisher Originalmotive und einzelner Teile der Hertelshen Partitur) von Joseph Schlar. Begleitende Dichtung von Joseph Lauff. Musßka- lishe Leitung: Herr Kapellmeister Dr. Begs[.

Schauspielhaus. 223. Abonnementsvorstellung. Eiu Erfolg. Lustspiel in 4 Akten von Paul 7E UE Regie: Herr Regisseur Patry. Anfang

r.

Neues Operntheater. Unter Leitung des Direktors Xaver Terofal : Gastspiel des Schlierscer Bauern- theaters. ’s Liserl vom Schliersee. Ländliches emälde mit Gesang und Tanz in 4 Aufzügen von Dr. Hermann von Schmid und Hans Neuert. Anfang 8 Uhr.

Freitag: Opernhaus. 216. Abonnementsvorstellung. Dienft- und Freipläge sind aufgehoben. Der Frei- {x4 Romantische Oper in drei Abteilungen (zum eil nah dem Volksmärchen „Der Freishüß*) von F. Kind. Musik von Karl Maria yon Weber.

Anfang 7# Uhr. Schauspielhaus. 224. Abonnementsvorstellung. ulius Caesar. Trauerspiel in 5 Aufzügen von hakespeare. Ueberseßt von A. W. von Schlegel. Anfang 74 Uhr. Neues Operntheater, Xaver Terofal : Gaftspiel des Schlierseer Bauern- theaters. Der Paragraphenshufter. Ländliches Volks\tück mit Gesang und Tanz in 4 Akten von Benno Rauchenegger und Konrad Dreher. Musik von Emil Kaiser. Einfstudiert vom Königlich 8 Uer lden Hofschauspieler Konrad Dreher. Anfang r.

Gespenster.

Vater. Bouchinet.

Deutsches Theater. Donnerstag: König Lear. Anfang 7} Uhr. Ein Freitag: Medea.

Es fehlten somit z. Z. noch die Landungsnachrihten von 5 Ballons: Nr. 2 Deutshland „Busley“, Nr. 7 Italien „Aetor“, Nr. 12 Sous „Castilla*, Nr. 14 Schweiz „Helvetia® und Nr. 15 Italien „Ruwenzori“. Das Reichsmarineamt hat sich die noch fehlenden Ballons nennen laffen, was mit der Absicht zusammenhängen mag, nach ihnen auf der See Ausschau halten zu lassen. Das Kommando der Marineftation der Nordsee gab dem Fischereikreuzer „Zieten“ den Befehl, in See zu gehen und egebenenfalls Hilfe zu leisten. Außerdem sind von Wilhelms- aven noch zwei große Torpedoboote aus8gesandt worden. Die Zahl der gelandeten, an der Dauerfahrt vom Montag egten 32 Ballons betrug Nachmittags 23, sodaß 9 noch aus- anden. Ueber die Gewinnaussihten sowohl der Gordon Bennett- Fahrer als der Dauerfahrer läßt sich z. Z. R sagen. Die An- gaben sind noch allzu schwankend, es werden die Bordbücher und die vorgeschriebenen Landungsbeglaubigungen, vor allem aber die Ergebs nisse der leyten Fahrten abgewartet werden müssen. Bei der Dauerfahrt i1t die Ankuaftszeit nicht ohne weiteres für die Priorität entsheidend, weil die Zeitdauer auch abhängt von der Startzeit, die sih am Montag bekanntlih über 2 Stunden erstreckte. Die bekannt egebene Reihenfolge der Aufstiege gibt nur ganz ungefähr Anhalte für das Urteil. Eine ziemlich sichere Gewinnchance für Gordon Bennett scheint der Ballon „Banschee" (Ne. 3 England, Führer John Dunville) zu besißen, der in Hvidding gelandet ist, etwa 460 km in der Luftlinie. Als zweiter dürfte der französfishe Ballon „Condor“ (Führer Jacques Faure) \sich herausstellen, der in Tondern die Ent- fernung von 405 km in dec Luftlinie erreicht hat. Ballon „Belgica“, in Ostfriesland gelandet, dürfte annähernd ebenso weit gekommen sein Abends 8 Uhr. Die Zahl der vom Gordon Bennett- Nennen noch ausstehenden Pa tagen hat sih auf 3 ermäßigt. Es landete der italienische Ballon - „NRuwenzori“ in der Nacht bei Sandsted t, Weser-Mündung, mit noch 550 kg Ballast, nach 30 stündiger Reise, und der italienische Ballon „Aeto3“ bei Oldenburg um 3,55 Nahm. Auch von den noch ausstehenden 9 Dauerfahrt-Ballons wurden neue 6 Landungen gemeldet, darunter der von Professor Poeschel - Meißen geführte Ballon „Dresden“, der bis Husum gelangt is. Ballon „Pommern“ landete 8,45 früh bei Frisved. Nach den leßten Nachrichten hat der Ballon „Groß“, der 4,42 in Holland landete Dr. Brötel- mann Anwartschaft auf den Sieg in der Dauerfahrt. Mittwoch, den 14. Oktober. So erfreut alle Welt gestern nachmittag über die Nachri&t war, daß bei dem Unglück, von dem der Ballon „St. Louis“ betroffen worden, wenigstens die beiden Luft- {ier dem Leben erhalten geblieben und ohne s{chwere Beschädigung davongekommen sind, so bang wuchs von Stunde zu Stunde im Laufe des gestrigen Abends die Besorgnis, daß den fünf Ballons, von denen noch Landungsdepeschen ausstehen, Unglück zugestoßen sein könne. Es sind die drei am Gordon Bennett-Wettbewerb beteiligten Ballons „Busley“, Dr. Niemeyer, „Castilla “, Montojo, und „Helvetia“, Oberst Shaeck. Vom ersteren ging die leßte Nachriht am Montagmorgen 8 Uhr aus Sorno ein, wonach der Ballon kurz vorher Finsterwalde in Höhe von 150 m gekreuzt hatte, seitdem fehlt jede Nachricht. „Helvetia“ war am Montagvormittag über Neuhaldensleben zuverlässig gesihtet worden, direkte Nachrichten von diesem Ballon fehlen, ebenso ist vom spanishen Ballon , Castilla“ nihts vernommen worden. Es steht leider zu befürchten, daß der eine oder andere, vielleiht au die noch fehlenden 2 Ballons der Dauerfahrt „Hergesell“ vom Oberrheinishen und „Plauen“ vom Voigtländischen Luftschifferverein ins Meer abgetrieben worden sind. Es liegen hierfür zwei Zeugnisse vor: Der Lotse des Dampfers, welcher die beiden mit dem „St. Louis* verunglückten Luftschiffer rettete, will einen gelben Ballon in nordweftliher Richtung treibend über dem Meere gesehen haben, und von Helgoland aus foll ein Ballon gesichtet worden sein, defsen Inschrift , Mingonell“ gelesen worden ist, was vermuten läßt, daß es „Hergesell“ gewesen. Bis 11 Uhr, wo die vorliegende Notiz geschrieben worden ist, war von keinem der genannten fünf Ballons weitere Nachricht eingelaufen. Man darf dessenungeachtet die Dostung auf Erhaltung einer solchen niht aufgeben, so gering auch die Wahrscheinlichkeit ist, daß sie etwa in England oder S(&ottland gelandet sein könnten, da von dort Nachrichten fehlen. Das Kommando der Marinestation der Nordsee läßt die Nachforschungen nach Ballons heute in verstärktem oe fortseßen und hat vierzehn großen Torpedobooten Befehl erteilt, die Nordsee abzusuchen.

Im Konzertsaal der Königlichen Hochschule für Musik zu Charlotttenburg findet am 18. Oktober d. J., Mittags 12 Uhr, eine Gedächtnisfeier zum Andenken an Kaiser Friedrich statt. Mitwirkende sind: der gesamte Königliche Opernhor unter der Leitung des Königlichen Chordirektors Professor Nuedel, Fräulein Dietrih und

Donnerstag: Sozialaristokrateun. Anfang 8 Uhr. Freitag: Zum ersten Male: Clavigo.

Neues Schauspielhaus. Donnerstag: Das Fräulein iu Schwarz.

Ras : Faust. onnabnd: Das Fräulein in Schwarz.

Hebbelheater. (Königgräßer Straße 57/58.) Donnersta(: Ninon de l’Enclos. Anfang 8 Uhr.

Anfang 8 Uhr. Creilag 3DEn Liebhaber. onnabe\d: Ninon de l’Enclos.

Berline Theater. Donnerêtag, Abends 8 Uhr : Erotik. Ein Erinuerungsfeft.

Freitag: der Traum ein Leben.

Sonnaben: Erotik. Ein Eriunerungsfest.

Cessingtleater. Donnerstag, Abends 8 Uhr:

Freitag, Aends 8 Uhr: Der Biberpelz. onnabend Abends 7} Uhr: Zum ersten Male: Konödie in 4 Akten von Guinon und

„Öbillerthiater, 0. onnerstag, Abends 8 Uhr: Der Familientag. S n R ven E Set purs, s reitag, r: Ein Teufelskerl. Unter Leitung des Direktors Ss M Abends 8 Uhr: Der Familientag.

Charlottenburg. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Der Herr Ministerialdirektor. 3 Akten von Alerandre Bifson und Fabrice Carrs.

Freitag, Abends 8 Uhr: Das Opferlamm.

Sonnabend, Abends 8 Uhr: Julius Caesar.

Theater des Westens. (Station: Zoologischer

Garten. Kantstraße 12.) Donnerstag, Abends 8 Uhr : Walzertraum. Freitag und Sonnabend: Ein Walzertrgum.

Herr Philipp von der Königlichen Oper, der Königliche Hofschau-

Kammerspiele. Der Maskeuball.

Sonnabend : Tiefland.

Anfang 8 Uhr.

(Erfter Teil.) Anfang 7} Uhr.

Lustsptel Hierauf : Der selige Octave.

Freitag: Der selige Octave.

um Amelie.

mädcchen. chen.

(Wallnertheater.)

Komische Oper. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Freitag: Zum ersten Male: Mauon Lescaut.

Lufstspielhaus. (Friedrihstraße 236.) Donners-

tag, Abends 8 Uhr: Die blaue Maus. reitag: Zum erften Male: Die Tür ins Freie. onnabend: Die Tür ins Freie.

Residenztheater. (Direktion: Richard Alexander.)

Men erotag, Abends 8 Uhr: Das Slück der andern. n 3 Akten von Francis de

Das Glü der auderu. Hierauf: Sonnabend : Zum ersten Male: Kümmere Dich

Thaliatheater. (Direktion: Kren und Shönfeld.) Donnerstag, Abends 8 Uhr: Das Mitternachts-

eta und folgende Tage: Das Mitternachts- m

Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Bahnho} Friedrichstraße.) Donnerstag: Die Liebe wacht. Freitag und Sonnabend: Die Liebe wacht.

\spieler Vallentin und Herr Lichstein, Solist an der Dea Oper. Eintrittskarten zu 5, 4, 3, 2 und 1 H sind in der Hosmusikalien- handlung von Bote u. Bock, im Warenhaus Wertheim und bei dem Kastellan Büthe (Hochschule für Musik) zu haben. Der Reinertrag ist zu einem wohltätigen Zwecke bestimmt. i

Königshütte, 14. Oktober. (W. T. B.) Auf der 110 Meter- \ohle des Grubenshachtes der „Königsgrube* brah heute vor - mittag Feuer aus. Ein Teil der Belegschaft ift, teilweise un- bekleidet, zu Tage gekommen. Bisher sind 6 Tote, darunter 2 Steiger, zu Tage gefördert worden. Gegen 100 Mann befinden sch noch in der Grube und müssen abgedämmt werden. Sie gelten teilweise als verloren, da sie sich inner- halb des Feuerbezirks befinden. Herzzerreißende Szenen spielen sih vor der Grube ab.

London, 13, Oktober. (W. T. B.) Heute nahmittag kam es zu lärmenden Vorgängen auf dem Trafalgar Square- Vor dem Parlamentsgebäude drängten sch Arbeitslose und eine mit ihnen \ympathisierende Volksmenge, um Kundgebungen für das Frauenstimmreht zu veranstalten. Ein starkes Polize ie aufgebot räumte wiederholt den Trafalgar Square und sperrte alle Zugänge zum Parlamentsgebäude ab Der Versuch der Anhänger des E eus n Ae das Parlamentsgebäude zu er- reichen, {lug vollkommen fehl, da siz die dihte Kette der Schugtleute nicht durhbrehen konnten. Acht weiblihe und vier männlihe Anhärger des Frauenstimmrechts wurten verhaftet und mehrere Demonstranten verleßt. Außerdem wurden an verschiedenen Punkten neunzehn Aubeits- D S A Am späten Abend {lug die Menge bei Charing Croß

e Fenster ein.

London, 14. Oktober. (W. T. B.) Professor von Gan s- Straßburg, der sih zu einem Besuch auf denScillyins\eln befand, wurde gestern von den Wogen ins Meer gespült und ertrank. Eine befreundete Dame, die ihn begleitete, war mit Lesen beschäftigt und bemerkte den Unfall nicht. Es wurden sofort Nachforshungen nah dem Vermißten angestellt, jedoch bemerkte man nur seinen Hut auf den Wellen treiben.

Paris, 13. Oktober. (W. T. B.) Wilbur Wright empfing gestern vom deutshen Kronprinzen aus Dambachhaus ein Telegramm, in dem ihn der Kronprinz aufs herzlichste zu seinem geen Erfolg beglückwünsht und bedauert, niht selbst dessen

ugenzeuge gewesen zu sein.

Bóéziers, 14. Oktober. (W. T. B.) Durch einen Sturm, der mit Hagelschlag verbunden war, und durch eine Wasserhose wurden hier große Verwüstungen angerihtet. Mehrere Häuser wurden zerstört. Einige Flüsse traten aus ihren Ufern, und der Verkehr der Lokalbahnen ist unterbrochen. Der Schaden ist beträchtlich.

St. Petersburg, 14. Oktober. (W. T. B.) Versamm- lungen von Studenten des Wegebauinstituts, der Zivil- ingenieure- und der Elektrotehnikerinstitute beshlofsen, das Studium nicht zu unterbrechen, die Studenten des Berginstituts dagegen beschlossen, den Besuch der Vorlesungen einzustellen. Jn der Universität konnten gestern die Vorlesungen nicht wieder aufgenommen werden. Die Universitätsbehörde hat gestattet, daß auf den 15. Oktober eine Studentenversammlung einberufen werde. In Moskau erli-ß der Rektor der Universität gestern folgende Bekanntmachung: Infolge der Obstruktion der Studenten und deren grober, für die Professoren beleidigender Handlungsroeise beschloß das Bureau des Universitätsrats, den Rektor zu ersuchen, daß er für beute eine Extrasißung des Rats anberaume und die vorläufige Einstellung der Vorlesungen anordne. Der Rat der Universität beschloß in seiner grgen Sitzung, die Vor- lesungen fortzuseßen, und rihtete an die Studenten einen die Obstruktion verurteilenden Aufruf.

Ss ul, 13. Oktober. (W. T. B.) Als vor enigen Tagen vierzig Mitglieder einer korean ischen, japanerfreundlihen Gesell- \chaft nah einem Heiligtum wallfahrteten, wurden sie irrtüms- liherweise von Gendarmen für Aufrührer gehalten, an- gegriffen und zweiundzwanzig von ihnen getötet.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Birkus Schumann. Donnerstag, Abends präzise

7} Uhr: Eliteabend. Galaprogramm. U. a.: Md gy der beste Jongleur und Eguütlibrist der etzeit zu Pferde. Sie Hassan Ben Alis 36 Original-Marokkaner. 9 fliegende Meuscheun r Roeders-Reinats Luftvoltigeure. Rowlauds- Truppe, 8 Personen vom Ringling brothers- sbow America. Clown Armando mit feinem dressierten Tierpark. Das boxende Känguruh. Auftreten der Schulreiterin Fräulein Dora Schu- maun. Direktor Albert Schumann mit scinen 16 Rekruten und sämtlihen Spezialitäten.

Familiennachrichten.

Verlobt: Frl. Margarete von Helldorff mit Hrn- Professor tto Heichert (Naumburg a. S.—Königs- erg i. Pr.). Verw. Fr. Ilonka von Schul geb. von Schönberg, mit Hrn. Dr. phil. Rudol Stahel {reine An, Frl. Lilli Nosen- treter mit Hrn. Oberleutnant Ulrichßh von Scheven

(Blankenburg, Harz—Dessau).

Vereheliht: Hr. Regierungsassessor Hans Bertu mit Frl. Else Fleisher (Danzig—Berlin). Hr: Kurt von CEckartsberg mit Frl. Gertrud

eiter (Fehnib, N.-L.). Hr. Hauptmann Fritz von Kirhbach mit Frl. Jrene von Bressensdorf (Leiptig). Hr. Hauptmann Stieler von gee ampf mit Frl. Margarethe Grosse (Liegnitz).

Geboren: Ein

Croifset.

Sohn: Hrn. Regierungsrat von Oerten (Aurich). Hrn. Hauptmaun von Kriegsheim (Spandau). Cine Tochter: Hrn.

Lustspiel in

Konzerte.

Singakademie. Donnerstag, Abends 8 Uhr:

Konzert (Brahms-Abend) von Elisabeth Beer mit dem Philharmonischen Orchefter unter gütiger Leitung von Professor Guftav Hollaender.

Beethoven-Saal. Donnerstag, Abends 8 Uhr:

Liederabend von Franz Steiner. Willem Anudriefsen (Klavier) aus Amsterdam.

Oberstleutnant Alfred von Lewinsti (Breslau). Gestorben: Hr. Hauptmann a. D. Theodor Frhr. von Troschke (Charlottenburg).

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin-

Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlag®- Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Sechs Beilagen (einshließlich Börsen-Beilage).

Mitwirkung :

2 243.

Erste Beilage

Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

Qualität

gering

mittel

gut

Gezahlter Preis für 1 Dopp

elzentner

M

niedrigster

höhster h

niedrigfter

bödfter

niedrigfter

M

K

K

Verkaufte Menge

Doppelzentner]

Verkaufs- wert

Durchschnitts- preis für 1 Doppel- zentner

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Am vorigen Markttage

Durch-

\nitts-

preis h

E

Außerdem wurden am Markttage (rberschläglicher na ü Schäßung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

pak Go

O Q. T. U

s Go

Go

Q

D 00. 0. Q-S. D. VD G U G

Allenstein . g Schneidemühl Breda ch9 ertis i. Schl. IAB s va GWIoaal Neustadt O.-S. annover

SPO binden fullendorf . . I0GaD «s

Schwerin i. Mecklb. .

Günzburg Memmingen . Schwabmünchen . NBAIDIEE (e s Pfullendorf . Stockah. .

Allenstein . Son ces Schneidemühl . P C E N Freiburg i. Schl. . E op ja Glau Neustadt O.-S. annover . O a Pagen ie A, s R A6 Memmingen S@{wabmünchen fullendorf .

LOUO es Scchwerin i. Meckcklb. .

Allenstein

Thorn . . . Schneidemühl . BLeoialt, ¿

Freiburg i Sh. s

G G e Neustadt O.-S. . nnover R. m é agen i. W. eaen Memmingen Ghingen .

Waldsee i. Writbg. ;

Pfullendor

Schwerin [ ‘Medlb, ;

Allenstein .

R p

Schneidemühl

Ti i, S6

reiburg i, , E e 60 I .-. »

Neustadt O.-S.

nnover

mden

Pagen i. W.

Neuß ¿i

E

Memmingen Schwabmünhen Ehingen . .

Waldsee i, Wrttbg. A

fullendorf . , tockach .

Schwerin i. 'Medtlb.. S6 Bemerkungen. Die verkaufte Men Ein liegender Stri (—) in den Spa

lt

18,50

18,00 17,40 19,60 19,00 19,40 19,90 19,60 16,65 20,50

13,50

16,20 14.00

17,00 E O E lo 14/60 15,00 19,20 18,70

14,00

14,60 14,00 14,80 13,00 15,80 13,60 16,00

17,00 13,00 17.00 16.80 15/80 16,20

18,50

18,00 18,80 19,80 19,50 19,40 20,00 19,70 16,65 20,50

18,50 90/60

18,60 21,30 20,40 21,20

16,50

16,80 16,40 16,70 16,50 16,80 16,40 16,80

17,00 17:50

16,90 16.40 14,00 13,50

16,20 14/30

17,20 16/50

16,20 14/80

15,00 19,20

; 18,70

! 14,00

14,60 14 80 15,00 13,50 15,80 13,80 16,50

17,00

13,00 17,00 16,80 15,80

16,20 U ta A

22,22 20,30 20,80 20,00

20,00 21,50 20,60 21,36 20,50

17,00 16,50 17,00 16,50 16,80 17,00

16,70 16,90 16,65 17,50 17,66 16,20 17,80 16,60 17,20

16,60

15,25 15,10 16,40 14,40 17,00 17,30 17,00 18,00 16,90 16,00

15,50

19,40 18,00 18.92 17,70 16,30

14,80 15,80 14,80 14,90 15,10 14,00

16,00 14,60 17,00 14,40 17,50 16,50

14,50 17,20 17,00 16,30 17,20 16,00 16,60 15,20

W 19,75 19/40 18/50 19/80 20,10 20,00

20,40 20,10 18,55 21,00 22,22 20,30 20.80 21,80

20,00 21,50 20,60 21,36 21,30

Noggen.

17,00 16,70 17,00 16,90 17,00 17,00

16,80 17,00 17,05 17,50 17,66 16,20 17,80 16,60 17,20

16,60

G 15,25 15,50 16,40 14,70 17,40 17,50 17,00 18,00 17,00 17,00

15,50

19,40 18,80 18,92 18,60 16,30

H

14,80 16,10 14,80 15,40 15,30 14,00 16,00 14,80 17,20 15,40 17,50 16,50

14,50 17,40 17,00 16,30 17,20 16,60 16,60 15,20

ei

© = .

…_—

-

S

SSSSSLLER L SARSSSSEEZSS

DO D b DI r 0 [S N

|

8

21,20 19/70

21,40 21,70 20,80 21,60

21,50

17,50 16,90 17,20 17,00 17,10 17,50 16,90 17,10 17,10 17,60 18,00 17,81 17,20 18,70 16,80

18,00 16/70

EPMME. 17,00 15,70 16,60 14,80 17,50 17,60 17,50 18,40 17,70 19,00 15,00 16,00 14,00 19,60

19,10

afer. 15,60 16,30 15,00 15,50 15,40 14,50 16,40 15,60 17,50 15,50 18,00 16,75 16,00 16,00 17,60 17,30

16,60

16,90 17.10 15.60

16,10

LSSSEE ASASSSCEEEEE

S Bt

-_

D E D

_

8

S SS

21,40 21,70 20,80 21,60

21,50

17,50 17,00 17,20 17,60 17,50 18,00 16,90 17,20 17,30 17,75 18,00 17,81 17,20 18,70 16,80

18,00 16/90

17,00 16,00 16,60 15,00 18,00 18,00 18,00 18,40 17,80 20,00 15,00 16,00 14,00 19,60

19,10

15,60 16,40 15,00 16,00 15,80 15,00 16,40 15,80 17,80 16,00 18,00 16,75 17,00 16,00 17,60 17,30 16,60

16,90 17,10 15,60 16,10

Kernenu (enthülfter Spelz, Dinukel, Fesen).

1 000

400 10 120

202 241 2 22

Liu 182 7

744 184

531 2 220 15 600

6 650 165 1840

3 425 3 928 34 359

1 028 3 002 109

wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durhschnittspreis wir

19,45

16,16 14,80

16,09 14,80

15,60

16,63 16,50 15,33

17,00 16,30 17,20 16,32 16,58 16,49 15,60

19,39 18,50

20,00 20,20

19,00

22,05 19,80 20,80 21,16 21,20

20,84 21,50 20,40 21,30 20,94

16,72 17,00

17,00 16,60

17,40

18,60 16,90 16,63 16,40 17,55

15,50 16,40

18,37 17,00

15,00

14,00 19,39 18,51 18,80 17,84

16,12 14/80

15,65 14,40

16,00

16,63 16,00 14,50

16,70 16,37 17,37

16,58 17/05 16,00

10. 10. 10.

10. 10. 10.

e 10. 6, 10. 29, 9,

—_——— N O PDO

D I

d aus den unabgerundeten

en für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ist, ein Punkt (.) in den leßten sechs Spalten, daß entsprehender Berlin, den 14. Oktober 1908.

van der Borght.

Kaiserliches Statistishes Amt.

10

oe ooooooo.

- a Ir

gzablen berechnet,

eriht fehlt.