1908 / 246 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Tierkrankheiten und Absperrungs- maßregeln.

Gesundheitsftand und Gang der Volkskrankheiten.

(Aus den „Veröffentlichungen des Kaiserlihen Gesundheitsamts“ Nr. 42 vom 14. Oktober 1908.)

P e f. Deutsch-Ostafrika. In Muansa ist am 19. August ein farbiger Matrose eines englischen Dampfers an Land an der Pest ge- ftorben; seine Ansteckung war wahrscheinli in Port Florence erfolgt. Aegypten. Vom 26. September bis 2. Oktober sind an der Pest 8 Personen erkrankt (und 5 gestorben), davon 4 (2) in Alexan- drien, 3 (3) in Menuf und 1 in Port Said. British-Oftind ien. Während der beiden Wochen vom 23. August bis 5. September find in ganz Indien 1783 + 2099 Gr- frankungen und 1239 + 1502 Todesfälle an der Pest zur Anzeige elangt. on den 2741 Pesttodesfällen kamen 1478 auf die Präsident schaft Bombay (darunter je 98 auf die Stadt Bombay und auf Karachi), ferner 446 auf den Staat Mysore, 232 auf die Präsidentschaft Madras, 189 auf Hyderabad, 204 auf die Zentralprovinzen, 83 auf Burma, 35 auf Bengalen, 19 auf Zentralindien, 39 auf die Ver- einigten Provinzen und 20 auf das Punjabgebiet. L hina. In Amoy galt Anfang September die Peft für er-

losen, nahdem seit einigen Wochen auch in der Umgegend feine Pestfälle mehr vorgekommen waren. L :

Fapan. Vom 15. August bis 14. September find im NVerwaltungtbezirke Hiogo an der Pest 36 Personen erkrankt und 22 gestorben; 4 von diesen Erkrankungen waren auf einem im Hafen von Kobe liegenden japanishen Dampfer beobachtet

worden. L British-Ostafrika. Nachdem am 12. Auguft d. I. die Pest in Port Florence amtlich für erloschen erklärt worden war, find hald darauf einige neue Pestfälle im Stadtgebiet von Kisumu, das fodann unter dem 18. August mit Ausnahme des Geländes der Eisenbahn für pestverseucht erflärt wurde, aufgetreten. Die im Januar 1905 angeordneten Pelma rege e A mit einigen geringfügigen Aenderungen wieder in Kraft ge]egl worden. Vereinigte Staaten von Amerika. Aus 4 Orten Kalí- forniens sind vom 21. Fuli bis 11. August 4 vereinzelte Pesifälle, darunter 3 tôdlich verlaufene, gemeldet worden, und ¡war aus Daks- land, Concord, Prenois Balley und Los Angeles. i Chile. Zufolge einer Mitteilung vom 29, August find în Fquique mehrere Pesifälle vorgekommen. Pest und Cholera. British-Ostindien. In Kalkutta starben vom 30. August bis 5. September 11 Personen an der Pest und 8 an der Cholera, in Moulmein vom 8. August bis 12. September 27 und 0.

Cholera. amtlichen St. Petersburger Zeitung vom 94. September waren den 15 Krankenhäusern in St. Petersburg seit Beginn der dortigen Choleraevidemie bis zum 23. September Mittags, d. b. innerhalb 15 Tage, 3637 Cholerakranke zugegangen, von denen bis dahin 1245 verstorben und 719 als genesen entlafjen waren.

Nach dem leßten amtlichen Wothenausweise sind in der am 3. Oktober abgelaufenen Woche folgende Erkrankungen (und Todes-

fälle) an der Cholera zur Anzeige gelangt : Gouv. St. Petersburg L 90 (26) Stadt St. Petersburg 1535 (703) Kronstadt 2 (10) Gouv. Aftrahan . . (33) Saratow . (32) Samara (46) Nishni-Nowgorod . « - « (20) Simbirtk (13) Kasan (6) Kastroma Jaroslaw Twer Nowgorod O 4 Moskau Tambow Kursk Charkow Poltawa Kiew Tschernigow Fekaterinoslaw Cherson Felisawetpol Tiflis

Sesundheitswesen,

Rußland. Nah der

Esthland

Witebsk

Livland

Wijatka

Odessa

Sebastopol

Warschau

Tsheljabinsk

Stadtbezirk Kertsh-Ienikale . . M Rostow am Don

L Baku Dongebiet Kubangebiet Terekgebiet Uralgebiet Akmolinskgebiet Im ganzen find hiernah während der Berichtswoche 3251 neue Gtrfrankungen und 1571 Todesfälle an der Cholera d. i. erbeblih weniger als in der Vorwoche festgestellt worden. Philippinen. Vom 1. bis 29. August sind an der Cholera in Manila 43 Personen erkrankt (und 39 gestorben), in den Pro- vinzen 4265 (2706). Ein Nachlafsen der Seuhe war noch nit wahrzunehmen. Stag. In. der Een Septemberwoche Stadt Amoy die Cholera etwas zurückgegangen. Dagegen war auf der Insel Kulangsu eine erhebliche Zunabme einge- treten; nachdem im August nur 20 Choleratodesfälle gemeldet worden waren, ftarben dort in der erfien Septemberwoche 13 Personen

an der Seuche. Gelbfieber.

Es gelangten zur Anzeige in Para vom, 9. bis 29. August 1 Erkrankung (und 1 Todesfall), in Manaos vom 2. bis 15. August 1 (—), in Pernambuco vom 1. Juli bis 15, August 3 (2), in Fort de France auf Martinique vom 9. August bis 5. September 19 (5), in Acapulco auf einem wenn nes Damvfer am 12. September 1 (1), in Merida vom 24. uguft bis 16. September 7 (1), in Veracruz vom 8. bis 24. September 2 (1), ferner in Guayaquil vom 2, bis 22. August 2 Todesfälle.

In Havana wurde am 17. September ein Fall von Selbßeber angezeigt, was alsbald Quarantänemaßregeln gegen Cuba seitens der amerikanishen Behörden zur Folge gehabt hat. Die Seuche soll durch einen Arbeiter aus Santiago eingesch{leppt worden sein. Zwei weitere Fälle wurden aus Aguacate (Prov. Matanzas) und Guira de la Melena (Prov. Pinar del Rio) gemeldet.

Podcken. In der Woche vom

@

Gr _—

(17).

war in der

4, bis 10. Oktober

Anzeige. Philippinen. den Pocken 19 Personen erkrankt

Fledfiecber. 97. September bis 3. Oktober 14 Grkran-

fungen in Galizien, 3 Fn Moskau find in den

find 8 Grfkrankungen (un Regierungsbezirken [Dt.-Wilmersdorf], Stadt], Düsseldorf 2 !Efsen furt 1 [Lübben], Köni i [Beuthen Land, Groß-Strebliß Land je (1), Osnabrüdck

Christiania 3, bäuser) 4 Erkrankungen ; \{au (Krankenhäuser) je 2 Moskau 1 E: krankungen ; tober) 1, Glasgow 3, New krankungen;

Influenza: Paris 1, St. Pet Ankylostomiasis: Mehr als ein Zehntel aller (Dur(schnitt alier deutshen B Erfurt, Zabrze Erkra bezirk Berlin 132 (Stadt Bezirken Arnsberg 185, D berg 34, Hamburg 100, B bagen Odessa 29, Paris 66, tember bis 6, Oktober) 23,

und Rôöteln (1895/1904: 1 : Erkrankungen gelangten zur Anzeige

Reg.-Bez. Allenftein) und 1 in Kreuznach (Reg.-Bez. Koblenz), zur Vom 1. bis 29. August find in Manila an

ODesterreich. Vom in der Rußland.

wochen 92 Personen an Fleckfieber Genidckstarre.

Preußen: In der Woche

Neg.-Bez. sberg

Fle

Todesfall; O Genidcktstarre:

Milzbrand:

Neg. - B

(Krank St. P

35, London

Budapest je 23, New York 65, 92: desgl. an Diphtherie un Linden, Thorn Erkrankungen bezirk Berlin 131 (Stadt B Regierungsbezirken Magdeburg berg 27, Hamburg 26, Bud (Krankenbäuser) 143, New Yor Wien 86; desgl. an Keuchu|t statt-Burbah Erkrankungen Kopenhagen 29, Odeffa 21, 0,46 9/6): in Solingen

Budapest St. Petersburg 98.

Laut Bekanntmachung _ kollegiums vom 12. d. M. iît für dolerav erseucht erklärt Nach derselben

weiteres die Inseln

Sto@Fholmer Schären plä ge : den S@ären von Katlsktona, d in den Schären von

bis zum 17. Oktober

Käns ö als Be

Hin

insel auf circa 40 A

das Pestreglement gegen Küste des Noten Meeres, zu den Häfen von .R.-Anz.“ vom 10. d.

ge das Cholerareglemen

St. Petersburg, 186.

Kranken beträgt 882.

Handel

(Aus den im Reichsamt „Nachrichten für

stellung des Zolls. des Ministerrats vom 24.

den Zeitraum eines „Bertholetsalz, Paraffin, Gummi, Tragantgummi, mortuum und Eisenmennige“

am

ju beziehen, das genannte

Tage der erstattete

Tee und Beseitigung \sprungszeugnisse für

erlassenen Regeln über die gangenen Abänderungen und außer Kraft getreten. d. I., Nr. 24 474.)

Verordnung vom 30. aber der Zoll nit erlegt 1.

Deutsch$es Rei.

famen 3 Podenfälle, und zwar 2 in (Kreis Neidenburg,

Kownatken

d 5 Todesfälle) angezeigt worden in folgenden [und Kreisen]: Landespolizeibezirk Berlin 1

(1) [Melle]. Verschiedene Krankheiten.

Podcken: Christiania 2, Mosfau 13, {au 4, Kalkutta (30. August New York, Odefsz

York 6 Todetfälle; Reg.-Bez. Magdeburg 1 Berlin 3, Budapest 1, Petersburg 4 Todesfälle ;

nkungen wurden gemeldet im Lande8polizeis Berlin 79), in Breslau 29, in den Reg.- üfseldorf 111, udapest 29,

Mien ] : Erkrankungen kamen zur Anzeige in 95, London (Krankenhäuser) 22, New York 132, Paris 31,

Schweden, des Königlich

Bekanntmachung

sowie die Orte Hälsingborg,

Oestergötland, Juuiskären vor Sundsvall und 1908 Haröôn in den Stodckholmer Shären als

Beobachtungspläße bestimmt.

Nath einer Bekanntmachung onial E vom 7. d. M. ist Patalung (an der Osiküfte der Malatishen Halbe

M. N. B. tretens von Cholera für verseucht erklärt worden.

Der Internationale Gesundbeittrat in Alexandrien hat beschlossen,

Vómen außer Anwendung zu setzen. M. Nr.

Der Internationale Gesundheitsrat in Alexandrien hat bes{lofsen, gen Herkünfte aus Cherson, ] 2 t in Anwendung zu bringen.

lezten 24 Stunden, bis beute mittag, und 21 Todesfälle an Cholera gemeldet.

Rußland. Einlaß von gewissen Chemikalien Durch ein vom Kaiser Juli d. I. ift dem MWolkow u. Söhne in Nowosybkow im Gouvernement Jahres

Zinkweiß, Umbra,

daß die Chemikalien gegen Hinterlegung des Zolls abgelassen werden und daß bei der L i Hand-lshaus die gestellie Sicherheit auf der Grund- lage von 20 Kop. für je 100 Päckhen (= 1000 Scha(teln) Zünd- böôlzhen jurüderftattet wird; Gewährung der Erlau! Teil der Sicherheit verfällt des Zolldepartements vom 11.

Grmäßigung des Zolls der Tee. Zolls für indischen und Geylontee ab sind nunmehr auch die vom

(Zirkular des Zolldepartements vom 18. August

ollbefreiung für Kriegsmaterial. das Heer und die Marine Portugals eingeführt, genießt, nach einer Juli d. I., Zollfreiheit. Diese Zollbefreiung ift auch auf Kriegsmaterial anwendbar,

und 9 gestorben.

Bukowina. beiden leßten September- erkrankt.

vom 27. September bis 3. Oktober

Arnsberg 1 “0 [Gelsenkirchen Stadt], Oberhausen je 1], Fran k- 1 (1) {Pr.-Eylau)], Oppeln 2 (2) je 1, Kattowiß Stadt, Kattowitz

St. Petersburg 1, War- bis 5. September) 3 Todesfälle; je 1, Paris 3, Warschau (Kranken- Ffieber: St. Petersburg, War- Grfranfungen; Rückfallfieber: defa 4, St. Petersburg 33 Dublin (27. September bis 3. Ok- New York 4 Er- Erkrankung; London 5, Moskau 3, Christiania 27 Erkrankungen ; Arnsberg 3 Erkrankungen. estorbenen starb an Scharlach 1895/1904: 1,04 °9/): in

ei. C) eriht8orte

Ovveln 321, in Nürn- Edinburg 49, Kopen- enbäufer) 576, New York 91, etersburg 40, Rotterdam (30. Sep- Wien 70; desgleihen an Masern ,10 9%): in Augsburg, Beuthen in Nürnberg, Hamburg, Petersburg je 30, Wien d Krupp (1895/1904: 1,62 9/0): in wurden angezeigt ira Lar despolizei- erlin 83), in Breslau 28, în den 148, Merseburg 114, in Nürn- apest 21, Kovenhagen 26, London f 189, Paris 31, St. Petersburg 78, en in Borbagen-Rummeleburg, Mal- famen zur Meldung in Hamburg 28, 24: desgl. an Typhus (1895/1904:

Paris, Sit.

iglih s{wedischen Kommerz- das russische Gouvernement Livland

worden. ; sind zur Zeit und bis auf vor Gothenburg und Jejau in den obachtungs- und Quarantäne- Nästra, Hästholmen in

er Hafen Slite auf Gottland, Arkô

terindien. der Kolonialregierung in Singapor?®

und 10C° 5 M. O. L.) wegen Auf-

egypten.

Herkünfte von der arabischen und zwar vom Hafen von Akaba bis (Vergl. 240.)

Kronstadt und Sebastopol

(W. T. B.) Innerhalb der wurden 49 Neuerkrankungen Die Zahl der gegenwärtig

Oktober.

und Gewerbe.

des Innern zusammengeftellten Handel und Induftrie*.)

unter Sicher- beftätigtes Gutachten Handelshause Maxim Tschernigow für gestattet worden, die Chemikalien orphen Phosphor, Antimon, arabisches Schwefelblüte, caput aus dem Ausland mit der Maßgabe

Ausfubr von Zündbölzhen dur

der nah Ablauf eines Jahres, vom laubnis, auf diese Weise niht zurück- zu Gunsten des Fiskus. (Zirkular F. Nr. 23 980.) für Ceylon- und indischen Vors@riften über die Ur- Nach Beseitigung des erböhten vom 19. August/1. September d. I. Finanzminister am 15. August 1903 Ursprungs8zeugnifse mit allen dazu er- Ergänzungen mit demselben Zeitpunkt

August d.

Portugal. Krieg8material, für

das bereits eingeführt, für das (Diario do Governo.)

Verwendung von Leinstroh zur Papierbereitung. „L’Echo Agricole“ (Nr. 134 vom 19. September d. I.) enthält

einen Artikel über die Verwendung von Leinftrob zur Papier-

fabrikation. Der genannten Quelle Puernof aus diesem Rohmaterial in Tunis seit dem Fahre 1906

¡ufolge wird die Herstellung von

en. Zur Gewinnung von 1 t trockener Masse seien 3 & Lein-

troh erforderli; letzteres würde mit 35 bis 40 Fr. für 1 t bezahlt, während für den gewonnenen Ü 1 dz erzielt würden. Wochen in dem Bureau der „Nachrichten für Handel und Induftrie“, zur Einsihtnahme aus und kann nah auswärtigen

übersandt werden. 1 des Innern, Berlin W. 64, Wilhelmstraße 74, zu richten,

Papierfloff ungefähr 1000 Fr. für

Der Artikel liegt in den nächsten vier

Berlin NW. 6, Luisenstraße 33 I, Zimmer 241, Ablauf dieser F rift

Fnteressenten auf Antrag für kurze Zeit Die Anträge sind an das Reichsamt

BYerfall von Eisenbahnkonzessionen in Chile. Folgende Eisenbahrkonzesfionen in Chile find von der Regierung

für verfallen erklärt worden:

des Francisco Sanchez Rviz und des Abel Parodi für die Linie Carahue—Bajo Imperial ; i : Firma Simpson u. Co. für die Bahn Caleta de Chipana— Salar Chico (Tarapacá); : i N Cia. Chilena de Inversiones für die Linie Mejillones— Pampya Central—San Antonio und Boquete— Argentinische Grenze; Campañia ene erro de

der

der

Salitrera Aurora de Aguas Blancas für eine von der projektierten Gisenbahn Blanc Encalada— Gl Arbol—Imalac bis zur Nähe der Eisenbahn-

der

station Varillas; U A des James A. Landsborough und Alfredo Santa Maria für die Bahn Pintado8—Pica; : Carlos R. Cámus für die Bahn Caleta de Paposo—Cerro del Toro—Pampa—Providencaa—Pampa Viña; Sociedad Industrial de Cobre de Antofagasta für die Bahn von deren Kupfershmelze nach der Eisenbahn Antofagaîsta— Bolivien; e E der Cia. Minera de Potrerillos für die Linie Pueblo Hundido— * Potrerillos; des Eulojio C. Lorca für quillas. E 5 i Die Zurücknahme der Konzessionen ist erfolgt, weil die Kon- ¿essionäre entweder es versäumt haben, über die Konzesfion eine öffent- liche Urkunde aufnehmen ju laffen, oder die erforderlide Sicherheit nicht gestellt und die Pläne über die Trafse nicht innerbalb der vor- geihriebenen Frist der Regierung zur Bestätigung eingereicht haben. (Bericht des Kaiserlichen Generalkonsulats in Valparaiso.)

des

der

die Bahn Quebrada Seca—Brckcht Barran-

Zinnfunde in der Kapkolonie.

Wenige Meilen nördlich von Kapstadt if vor einiger Zeit im „Tygerberg“ das Vorkommen von Zinn in abbauwürdiger Menge festgestellt worden. Auf Grund des Ergebnifses der Untersuchungen von Sa@verständigen hat sid eine Gesellschaft, die Tygerberg Tin Mining Company Ltd., zur Ausbeutung der Lager gebildet, deren Prospekt während der nästen 4 Wochen im Bureau der “Nachrichten für Handel und Industrie“, Berlin NW., Luisenstraße 33/34, im Zimmer Nr. 241, jur Einsicht- nabme ausliegt und nach Ablauf dieser Frist auswärtigen Interessenten übersandt werden kann. Entsprechende Anträge sind an das Reihsamt des Innern, Berlin W., Wilhelmstraße 74, zu richten. Zu den Direktoren der Gesell- schaft gehört der in weiten Kreisen Südafrikas bekannte Parlamen- tarier Kolonel Standford, der lange Jahre Chef der Eingeborenen- verwaltung war. Falls si die auf den Betrieb der Mine geeßlen Hoffnungen verwirklichen sollten, würde dem Handel und der Geschäfts- lage Kapstadts eine nicht unerhebliche Förderung zuteil werden. (Nah einem Bericht des Kaiserlichen Generalkonsulats in Kapfladt.)

Bergrecht im Gebiete der Mocambique-Gesellschaft. Dur eine Verordnung des Gouverneurs von Manica und Sofala vom 14. Juli d. J. („„Boletim da Companhia de Mogam- bique“, Beilage ju Nr. 13 vom 14. Juli d. I. und Nr. 14 vom 16. Juli d. I, Seite 120) hat das Bergrecht der Moçambique- Gesellshaft cinige Aenderungen erfabren, deren Zweck es ift, dem Schürfen nah Gdelfteinen und Metallen in den genannten Distrikten einen neuen Anreiz zu geben. Entdecker von Edelsteinen, außer Diamanten, und von edlen oder gewöbnlihen Metallen an einer Stelle, die mindestens 30 km von der nächsten im Bergregister ein- getragenen Fundftelle derselben Stein- oder Metallart entfernt ift, erbalten in Zukunft bei Einhaltung gewisser Förmlichkeiten für eine bestimmte Anzahl der von ihnen auszuwählenden Claims während zehn Jahre folgende Bonufe: g. einen Bonus in Höbe der jährlihen Bergbauabgabe, ein- \{ließzlich Stempelgebühren ; b. einen Bonus in Höbe des 10prozentigen Ertrag83anteils der Mocçambique-Gesellschaft. L Außerdem hat die Regierung etwaigen Schürflustigen ihre Unter- stüßung bei der Beschaffung der nôtigen Eingeborenen zu Transport- ¡wecken zugesagt. (Bericht des Kaiserlichen Konsulats in Lourerço

Marques.)

Aus\chreibungen. einer Entbenzinierung8anftalt inODester- 30. Oktober 1908, 12 Ukr, bei der Näberes beim „Reiché-

Herstellung reich-Ungarn. Verbandlung: E. K. Staatsbahndirektion in Lemberg. nzeiger* (von 9 bis 3 Uhr).

Mien. Lieferung von Scchafwoll stoffen für Vork: äng?, Signalfähnhen und Waggontuh an die Direktion der priv. öôster- reihisch-ungarischen Staatseisenbahngesellshaft. Es handelt f um den Bedarf für 1909. Verhandlung: 26. Oktober 19068, 12 Ubr. Naäberes bei der erwähnten Direktion und beim „Reichsanzeiger“ (von

9 bis 3 Uhr).

Wasserleitungsanlagen in Madrid. Am 30. Otiobet Gaupl-

1908, 12 Uhr, soll die Ausführung der Röbrenleitung für die Da ader der Wasserleitung des Stadtteils Salamanca in Madrid ver- geben werden. Vorans{hlag: 423 187,17 Pesetas. Vorläufige Kaution : 5 9/0; endgültige : 10 %/o- Anschläge werden bei dem Sefkre- tariat des Kanals Îfsabel 11 (Secretaxia del Canal de Isabel I) Madrid, Calle de Alarcon Nr. 3, bis zum 29. Oktober 1908, 1 Ubr, entgegengenommen. Näheres in sparifher Sprache beim „Reichl- anzeiger* (von 9 bis 3 Uhr) und an Ort und Stelle.

BVers{önerung des inneren Teils von Madrid. Am 10. Dezember 1908, 12 Uhr, vergibt der Stadtrat (Ayuntamien constitucional) von Madrid die Ausführurg tes Projekts zur Ver- \{önerung des inneren Teils von Madrid mittels Dur(legung eine! breiten Straße, der sogenannten „Gran via“ (Reforma de rolongación de la calle de Preciados y enclave de la plaza de Callao con la calle de Alcalá). Voranschlag: 15 672 927,08 Pesetas. Vorläufige Kaution: 50 183,67 Pesetas; endgültige 2 509 183,83 Pesetas. Näheres in spanisher Sprache beim Rei anzeiger (von 9 bis 3 Uhr) und bei der Secretaria del Ayunts- miento, Negociado 8, Madrid.

(S@&luß in der Zweiten Beilage.)

M 246.

Handel und Gewerbe. (S&Sluß aus der Erften Beilage.)

Ausshreibungen.

Zwecks Erweiterung der elektrishen Licht- u f : } - und anlagen in den nöôrdlihen Straits Ea ais

wie dem „Straits Budget“ vom 3. September if

v : zu entnehmen ift, a Antrag der Penang Municipal Commissioners eine Anl ibe e Die Regierung hat die Ge- (The Board of Trade Journal.)

Die Erweiterung des Hafens von Buenos Ai i Deputiertenkammer bat den {hon seit längerer Zeit has Gesetzentwurf, betreffend die Erweiterung des Hafers von Buenos Gs handelt sich dabei nicht um die Verbesserung der vorhandenen Hafenanlagen durch den Bau neuer Schuppen usw sondern um eine ganz neue Hafenanlage nôrdlich von der gegen- wärtigen, zu welcher der nunmehr in Lizitation aus8zuschreibende 2 400 000 # Gold foftende Bau der nördlichen Ufermauer (vergl. die ußdammes am „La Plata“ in Nr. 117 (d: M. S. Y

100 000 Dollar aufgenommen werden. nehmigung hierzu bereits erteilt.

Aires, genehmigt.

Notiz über den Bau eines Fl der „Nachrichten für Handel und Induftrie" voa eine wertvolle Vorarbeit bedeutet. Nach der Botschaft, welche die Regierung dem urfprüngliden Projekte beigegeben bat, sollen circa 6000 m neuer Kais hergestellt werden, was in etwa 5 Baujahren bewältigt werden fann. Die früher vorgesehene Summe von M Os E B ist rad 27 Millionen Doll. Sold erböbt

, weil erwandlung der jeßicen iffe i s - feuer ÎÊ “agi E Gol tobirE irie a anca

Außer diesen illionen Dollar Gold werden 1 500 000

Papier dafür ausgeseßt, um einen der beiden Zufahrtskanäle eee Baggerung jahraus jahrein mehrere Millionen Dollar vershlingt ver- suh?weise vorläufig auf 2 km dur fesle Shußdämme auf beiden Seiten gegen die Anschwemmung von Sand zu s{üßen. Die Begebung des Baues foll in ciner Konkurrenz leistungefähiger Unternehmer er- fclgen, welche fich fowohl betreffs ibrer technishen Leiftungen durch Zertifikate über frühere ähnlihe Arbeiten, wie über genügend ftarke finanzielle N nngen als Nückhalt für die pekuniäre Verant- worilkhreit der Bauleitung zur Zufriedenheit der Regierung aus- weisen können. Bei Einreichung der Angebote find 200 000 Dollar Gold in bar oder nationalen Titela als Kaution zu binterlegen, welche im Falle des Nichtzushlags sofort und im Falle des Zuschlags dann wieder zurückerstattet werden, wenn der doppelte Wert der Kaution in Bauten geleiftet worden ist. Für die Lizitation werden minteftens 6 Monate, für die Zeihnung des Kontrakts 3 Monate nah dem Zuschlag, für den Beginn der Arbeiten 6 Monate nah der Zeichnung des Kontrakts und für die Vollendung 5 Jahre festgesezt. Die zum Bau nötigen Materialien können zollfrei eingeführt werden ; die Unter- nehmer selber bleiben als solWe von städtishen und nationalen Ab- gaben befreit. Die Dods sollen derart anaelezt werden, daß fie für die Benußzung durch Schiffe von 30 Fuß Tiefgang, die bei Ælut ein- kommen, vertieft werden fönnen; do bebält sih die Regierung vor ih mit einer entsprehenden Tiefe für Schiffe von nur 27 Fuß ¡u begnügen. (Nah der Buenos Aires Handels8zeitung.)

Die Konzession ¡um Bau und Betrieb ein isen- bahn von Puerto Belgrano nach Buenos E E E Zweigbabn nah dem Hafen von La Plata, die vor zwei Jabren der Firma Urdaniz & Cia erteilt und mangels Erfüllung der Bedingungen verfallen war, ift erneuert worden. Die Linie hat mit dem Neß der Südbahn bei den Stationen Ezeiza, Villanueva oder Cha3, Aljaga Ayacucho und San Román, und mit dem der Westbahn in La Tablada fich zu kreuzen oder in diesen Punkten zu einigen. Außerdem fönnen von pafsenden Punkten der Stammlinie aus Zweiglinien nah Las Flores, Samboromkón und Necothea gebaut werden, Die Konzession kann an die Südbahn übertragen werden. L

Neue Zweiglinien der Central-Argentino- und d Buenos Aires y Rosario-Bahn. Die Deputiertenkammer hat der E R S die folgenden breitsvurigen Linien be- willigt: Von Maria JIuana nah Sastre; von Las Rosas, auf der Linie na$ Saftre, nach Villa del Rosario; von Cruz (Juárez Celman) über La Laguna nach Dalmacio Velez und weiterbin nord- westlich über Salto, San Augustin, Molinos und San José nah Córdoba ; von einem Punkte der letzteren Linie in der Nähe des Rio Tercero nach einem Punkte ¡wishen Río Cuarto und Chucul. Der A A D E die Linien von Morteros

l i on Galvez na illi : Aires Handels-Zeitung.) L E E

Wagengeftellung für Koble, Koks und Briketts am 16. Oktober 1908:

NRuhrrevier Oberschlesishes Revier R Anzabl der Wagen estellt ö 22 259 85 Nicht gestellt e

Von dem Berliner Pfandbriefinstitut sind bis September 1908 : 19 430 400 34 %/oige, 22202 0 h L 46 047 900 4 41 °/o ige, 9 907 200 4 5 °/oige alte Berliner Pfandbriefe und 18 413 100 3 O/oige, 166 679 300 34 °/oige, 81 720 900 „#6 b oige neue Berliner Pfandbriefe, zusammen 364 401 200 „6 Pfand-

riefe, ausgegeben worden, wovon noch 6151200 Æ# 3i°%/ ige, 9 132 100 M 49°/oige, 4112100 Æ 44 °/oige, 762600 M 5 °/oige p Berliner Pfandbriefe und 13 379 800 #4 3 °/gige, 142278 500 „6 e loige, 59 275 300 4 49/oige neue Berliner Pfandbriefe, zusammen 31 091 600 „G Pfandbriefe, von den Grundftückseigentümern zu ver- Enseu sind. In der Zeit vom 1. Oktober 1906 bis zum 30. Sep- E 1908 find 343 Grundstücke mit einem Feuerkafsenwerte von

171 950 „# zur Beleihung mit neuen Berliner Pfandbriefen ange- BEIO worden. Von den darauf erfolgten Zusicherungen {ind

5 872 E dh J nie avgetolen Gaevon.

S rechnunasmäßige Koblenabsaz des Rheinisch - - fälisben Koblensyndikats betrug, M Meldun s d T aus Essen, im September 1908 bei 26 (im gleihen Monat d-es Vor- labres 25) Arbeit8tagen 5710977 (Vorjahr 5679 333) t oder arbeitstäglich 219653 (Vorjahr 227 173) t. Von der Ca, die fich im Septem auf 6699394 (Vorjahr aa 554) t bezifferte, sind demnach 85,25% (Vorjahr 89,49) e rseyi worden. Der auf die Bcteiligun anzurechnende E 8 und Brikettabsag hat in Koks bei 30 (Vorjahr 30) Arbeits- E 790 315 (Vorjahr 1 103711) t oder arbeitstäglih 26 344 (Vor- B r 36 780) t gleich 67,18 9/9 (Vorjahr 98,14) der Beteiligung be- 2D, In Briketts betrug er bei 26 (Vorjahr 25) Arbeits1agen T 52 (Vorjahr 235 319) t oder arbeitstäglih 9975 (Vorjahr 9413) t gleih 90,19% (Vorjahr 100,31) der Beteiligung. E er Abschluß der Neuwaljiwerk Aktiengesell\haft ? e daf Geschäftsjahr 1907/08 weist, laut Meldung des «W. N, D.° r Bösperde, einen Betriebsverlust von 22 675 auf, welcher

zuzüglih der Abschreibungen von 75270 #4 und der Tantiemen

Zweite Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußishen Staatsanzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 17. Oktober

dem

Erneuerungsfonds gedeckt wird.

steben.

nahmen der Orient

Eisenbahn (Salonik—Monastir 1908 Stammlinie (219 Em): tr

tember 1908: 77500 Fr. (weniger 8255

Dollars rwroeniger) f New York, 16. Oktober.

lis Bee Ee ae 205 an DEA Die E : isenbabhnen betrugen vom 24. bis 30. Septem : E E E är. (— 92463 Fr.), seit 1. Januar 1908: ü: E 798 Fi Obi ae 690 Fr.) Die Bruttoeinnahmen der Baltimore- und D s ahn im Monat September 1908 beliefen sih auf 6 315 003 G nas (gegen das Vorjahr 1 150 000 Dollars weniger), die Netto- etrieb8einnabmen auf 2 366 000 Dollars (gegen das Vorjahr 67 000

(W. T. B.) Der Wert der i der vergangenen Woche eingefü f S E IO Dollars Géien 2 733 020 N O aeezuife betrug 2 683 000

60 000 4 aus dem geseglien Me ouds ar mit 18 737 4 aus ift zurückzufübren vor allem auf Verluste q L Ee Cry t zu L E r Mes

die mit der allgemeinen Marktlage dieser Branche in E

i Laut p I e T. E betrugen die Bruttoein- i abnen vom 30. September bis 6.

E 417 957 Fr (weniger 2059 #r.), seit 1. Januar: 11 GLLTOE RT

weniger 558 127 Fr.). Die Einnaßmen der Maiedonischen

m ¡ha m u September

nie (: mehr J e

1. Januar : 2088 253 Fr. (mehr 213 624 Fr.); vom 16. bis 29 Sep.

Fr.), seit 1. Januar

finden fch in der Börsenbeilage.

Königl:chen Polizeipräsidiums. Doppelzentner für:

Sorte —,— #4, —,— 4. Futtergerste 16,70 6. Futtergerste, Mittelsorte *) 1 Futtergerste, geringe Sorte*®) 15,20 #, Sorte *®) 18,30 6, 17,70 S. Hafer,

(mired) geringe

Sorte —,—

A

gute Sorte

M, Ae —_—— 4.

r

20,00 #. Kartoffeln 8,00 , 4,00 Keule 1 kg 2,00 4, 1,40 o; ‘dito B

1 kg 2,20 A4, 1,20 4. Karpfen 1 kg 2,40 4, 1,40 4. Aale Zander 1 Kg 3,60 , 1,40 4. Hechte

Bleie 1 kg 1,59 4, 0,80 4. \ E Ab Behn Krebse 60 * Frei Wagen und ab Bahn.

Amtlicher Marktbericht Friedrichsfelde. Wochenbericht die Zeit vom 9. bis 15. Oktober 1908.

Frische Zufuhren:

vom pom

Freitag abend

3300 4400

tag tag Gänse . QAA E 6:0 Anderes Geflügel Gesamtauftrieb: 50 575

2400 Gänse und 6600

räumt.

E rimagänse bis E 0 o 4 L Ï d. das Huhn (junges) (altes) .

a. die

Friedrichsfelde. 16. Oktober 1908,

Rindermarkt

Milchkühe . Fagodsen s

Ne « Jungvieh . 61

Beste Ware über Notiz.

Es wurden A. Milchkühe und a. 4—8 Iahre alt: E o o I. Qualität, gute schwere. . II. Qualität, ute mittelshwere . , L O b. ältere Kühe: I. Qualität, gute {were . TI. Qualität, mittelshwere a E A «o. 0e 4 B. Zugodfen:

ezablt für : ohtragende

a. Gelbes Frankenvieb, Sheinfelder . . t S E c. Süd esScheckvieh, Simmenthaler , De reutber a Ga

43—45 ,

43—45 ,

C. Jungvieh zur Mast: à 1 Ô

Bullen, Stiere und Färsen - -

l D. Bullen zur i t: Offtfriesen und Oldenburger . . O Ï

von 6800 4 auf 104 746 4 erhöht. Nah Abiug des Vortrages v 26 008 4 verbleibt cin Verlustsaldo von 78 737 4“, wide e

Orig. Simmenthaler und Fryburger . Sprungfähige Vollblutbödcke

Berlin, 16 Oktober. Marktpreise nah Ermittlungen des fidi (Höchste und niedrigste Preise.) Der Wei ner | Weizen, gute Sorte f) 20,20 4, 20,16 #4. O, E 1) Lan 20,08 #6. Weizen, geringe Sorte f) ,04 4, 29,00 #. Roggen, gute Sort 7 L Roggen, Mittelsorte g —,— O A

14,00 M.

17,00 6. Hafer, geringe Sorte *®) 16,90 4, 16,30 . Mais h.

Sorte 17,50 4, 16,90 4. Richtstrob 5,00 6,10 4, 4,40 4. Erbsen, gelbe zum è G Í

Sreisebobnen, weiße 50,00 e, 26.00 Affen L R e. 2,00 A E dito Baucbfleish 1 k

1,10 S Séweinefleish 1 kg 1,80 4, 1,20 R E albfleit®

Hammelfleish 1 kg Stüd 5,20 4, 3,20 4.

“s Barsche 1 Eg 2,00 b, 0,80 é. Stbleie 1 kg 3,50 2

Sonn- Sonn- Mon- Diens- Mitt- Donne1s- o wo

7700 20900 12100 126850 19525

Verlauf des Marktes: Reges Geschäft; Markt wurde st-t3 ge- Es wurde gezablt in Poften nit unter 300 Stück:

Amtlicher Marktbericht vom Magerviebhbof in

Auftrieb: 1597 Stück Rindvieb, 168 Stück Kälber. o o * % s PIRC

ha

E

Verlauf des Marktes: St&leppendes Geschäft; Preise gedrüdckt.

à Zentner Lebendgewiht Ÿ I, Qualität [IT. Qualität IIT. Qualität

39—42

1043

31—35 A 26—30 4

. 540—1225

Die Preisnotierungen vom Berliner Produktenmarkt be-

Roggen, geringe gute Sorte ®) 18,00 in 6,60 4, E h. afer, gute Mittelsorte *) 17.60 46.

Mais (mixed Mai3 (runder) arl h, 4,32 M. Heu

Linsen 80,00 4, Rindfleish von der

2,10 H, 1,20 b. anni 1 kg 2,80 4, 1,60 1 kg 2,40 A, 1, 1

Stüdck 24,00 46

c in ügelmarkt fúr

Sagerviehhof

tag

2400 1200

600 Enten. s

2,90—3,50 4,50 : 170—19S ,

am Freitag, den

E

Kühe :

. 400—460 „A , 310—390 , . 230—300 - . 160—220 ;

. 250—330 190-0 . 200—360 ,

35—39 M , 34— 38 .

24—38

entner Lebendgewicht ualität TT. Qualität

360—575

innahmen der Anato-

1908,

Kursberidte von den auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 16. Oktober. (W. T. B.) Barren das Kilogramm 2790 Br., 27: ) „(SSluß.) Gold in Kilogramm 70,75 Br., 70,25 d 2784 Gd. Silber in Barren das Wien, 17. Oktober, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Oesterr. 4%/, R in

Einh. 49/5 Rente M./N. vyr. Arr. 95,85

Kr.-W. p. ult. 96,00 Ungar 4 9/9 Goldrente 109

j ,00, Ungar. 95, )

E in Kr.-W. 92,15, Türkishe Lose per M. d. M 177:50*

Qu Stierader Gisenb.-Akt. Lit. B —,—, Nordwestbabnakt. Lit. B per

Ta Oefterr. Staatsbahn per ult. 680,50, SüdbabngesellsGaft

I 00 Ene Bankverein 512,00, Kreditanstalt, Oefterr. per ult.

S editbank, Ungar. allg. 735,00, Länderbank 430,00, Brüxer

Deb R brubuot Di Oesterr. Alv. 650,50

oLen r : S 5 2 z E F

Efseninduftriegelell'baft 117,47, Unionbank 5141,00, Pracer ondon, 16. Oktober. (W. T. B.) (SS[1 2} °/

lishe Konsols 847/,, Silber 232, ire Inte E

gang 75 000 Pfd. Sterl. (W. T. B.) (St{luß.) 49/5 Franz,

Paris, 16, Oktober. a 4361. adrid, 16. Oktober. (W. T. B.) Wes f i

Lissabon, 16. Oktober. (W. T. á) etacis rain E

E Tes York, 16. Oktober. (W. T. B.) (S@$luß.) Die Börse eh e beute während des ganzen Verlaufes im allgemeinen auf gs ehauptetem Kursftand. Die bemerken#wert feste Halturg der rau jon bing mit erneut auftaucenden Gerüchten zusammen, daß die E der Northern Pacificbahn R noch eine Extradividende er- E sollen. Im Verlaufe trat die feste Grundstimmung auf Deckungen i Käufe seitens der großen Interefsentengruppen deutliher in Ers [Nan besonderem nteresse begegneten Harrimanwerte sowie die G icago Milwaukee and St. Paul-Aktien. Im allgemeinen bielt sich aber E Kauflust in ziemli engen Grenzen, da sih die Spekulation angesichts E, ungeflärten politisGen Lage noch immer reserviert verhält. e. ährend des Nachmittags blieb die Tendenz stetig, die Kur2bewegung L E uneinbeitlich. Gesamtumsaß 560 000 Stück. Seld auf E Des Durhsn -Zinsrate 14, do. Zinsrate für letztes Darlehn L ges 1}, Wechsel auf London (60 Tage) 4,84,95, Cabke Transfers 4, Me ve E T TE 517. Tendenz für Geld: Leicht.

d n v j a eiro, Oktober. (W. T, B.) Wethsel auf

KursberiSte von den auswärtigen Warenmärkten.

Düsseldorfer Börse vom 16. Oktober. (Amili

| ö o i ber. i a pu beriht.) A. Koblen, Koks: 1) Gas- und Flammkoblen S Gattoble für Leuchtgasbereitung für Sommermonate 12,50—14,00, für Wintermonate # 13,50—15,00, Generatorkoble 12 75— 13,75 Gasflammfsörderkoble 11,75—12,75; 2) Fettkoblen : örderkoble 11,00 bis 11,50, beftmelierte Koble 12,50—13,00, Kokskohle 12,25—13,25; 3) magere Koblen: Förderkoble 10,50 11,50, bestmelierte Koble 12,25—13,75, Anthrazitnußkoble 11: für Sommermonate ; O, für Wintermonate 21,00—24,00; 4) Koks: Gießerei- ofs 19,00—21,00, Hothofenkoks 16,50—18,50, Brehkoks I qus II 19,50—22,00; 5) Briketts 11,50—14,25. B. Erze ) Robspat 10,90, 2) Gerösteter Spateisenstein 15,50, 3) Somor- LEEs S D Rotterdam —,—, 4) nafsauischer Noteisen- f mit etwa 50% Gisen 11,50, 5) Rasenerze franko —. C. Roh- E, 1) Spiegeleisen Ta 10—12 9% Mangan ab Siegen 78—80 ) weißstrabliges Qualitäts-Puddelrobeisen : a. rheinisch-weftfälishe Marken und b. Siegerländer Marken 68,00, 3) Stableisen 70,00, 4) eng- lishes Befsemereisen ab Verschiffungshafen —,—, 5) spanishes Befsemer- eifen, Marke Mudela cif. Rotterdam —,—, 6) deutshes Befsemereisen —,—, T7) Thbomaseisen fr. Verbrauchsftelle 64,80, 8) Puddeleisen Luxemburger Qualität 50,40—51,20, 9) englishes Robeisen Nr. 111 ab Ruhrort 70,00, 10) Luxremburger Gießereieisen Nr. It ab Luremburg 54,00, 11) deutshes Gieftereieisen Nr. 1 72,00 12) do. Nr. 11 —,—, 13) do. Nr. II1 69,00, 14) do. Hämatit 75,00, 15) spanishes Hämatit, Murke Mudela ab ubrort —,— D.Stabeisen: Gewöhnliches Stabeisen, aus Flußeisen 100 00 bis 107,50, aus Séweißeisen 127,50. E. Bleche: 1) gewöhnliche Blete aus Flußeifen 108,00—112,00, 2) do. gewöhnlihe Bleche aus Schweiß- eisen Sie 3) Kefselbleche aus ußeisen 118,00—120,00, 4) do. áus Schweißeisen —,—, 5) Feinbleche 118,00—124,00. F. Draht: 1) Eisenwalzdrahßt —,—, 2) Flußeisenwalzdraht 127,50, Tendenz: Absaßverbältnifse für Induftriekoble wenig günstig. Abruf von Koks bleibt ungenügend. Lage des EGisenmarktes noch ungeklärt. Nächste Börse für Wertpapiere am- Dienstag, den 20. Oktober 1908.

Magdeburg, 17. Oktober. (W. T. B. u Kornjucker 88 Srad o. S. 9,50—9,65. Na E G D 7,90—8,00. Stimm. : Na rubig fest. Brotraffin. I o. F. 19,50—19,75, Kristallzucker 1 mit Sack —,—. Gem. Raffinade m. S. 19,374—19,50, Gem. Melis 1 mit Sack 18,75—19,00. Stimmung: Stetig, QEELs E, Produkt Tranfito frei an Bord Hamburg: Oktober E De e E Be r Ie Mi , O e V, “1 1 Beg bei, 3 Ars Märi 20,65 S Br., —,— bez, Mai 20,95 Gd. a1 Be

Cöln, 16. Oktober. (W. T. B.)

Bremen, 16. Oktober. Privatnotierungen. S&malz. Doppeleimer 52}.

Rüböl loko 68,00, Mai

(W. T. B.) (Börsenshlußberick:. Ss Rel Loko, x und lls R E Ds Baumwolle. “Rubig. Upland i mie,

Hamburg, 16. Oktober. (W. L. B.) Petroleum. Standard

E R O M. 0

amburg, 17. ober. (W. T. B.) Kaffee. 4s bericht.) Good See Santos Oficter i bag e r 28 Gd.,, März 28 Sd.,, Mai 28 Gd. Stetig. Zudcker- marfi. (Anfangsberiht.) Rübenrobhzuder I. Produkt Basis 8809/4 Neven ¿Ene B, An Bord Hamburg Oktober 19,95 November 20, 5, Dejem er 20,15, März 20,60, Mai 20,80, August u 16, Oktober. (W. T. B.) Raps August 14,00 Gd.

London, 16. Oktober. (W. T. B.) 969% Javazuck

t H R k Dal Rab er Tabor Gie Ln It L, gchaudili, übenrohzucker Oktober willig, London, 16. Oktober. (W. T. B.

E RE: 0 Tis a Sonn rH Liverpool, 16. Oktober. (W. T. B.) Ba ; 6000 Ballen, davon für Spekulation und Ever 200 B e: Ruhig. Amerikanishe good ordinary Lieferungen: Stetig. Oktober 4,76, ober - November 4,68, November-Dezember 4,60, Dezember-Januar 4,59, Januar-Februar 458, Februar-

Hd

90—130 ,

März 4,58, März-April 4,57, April-Mai 4,56 ; Funti-Juli 4,56. Offtzielle R oticeaugen (Die Zifffers, 1