1908 / 247 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

an :

Die Konzertdirektion Hermann Wolff kündigt für diese Saal Bechstein:

d (Volks- und Kinderweisen) von Adele von Detmering, am j Konzert von Ferencz Pegedis e: Mitwro. : Anna El-Tour (Gesang) und Paul van twyk Klara Senius-

Wathe folgende Konzerte 2c. Dienstag: Kiedera Klavier: Eduard Behm; Beethovensaal : Klavier); Blüthnersaal: Liederabend von Grler und Kammersänger Felix ius, Mitw.: Schmid-Lindner ; Klindwort „S@harwenka-Saal: Bo zur Laute (Il. Abend); Philharmonie : des Philharmonishen Orchesters (Dir. : Dr. Mittwoch: Saal Bechstein: I. Quartetts (gegr. v. Mr. E. I. De Coppet, Adolfo Betti, Alfred Pochon, Ugo Ara, Iwan Beethoven-Saal: Liederabend von nton Erih J. Wolff ; Mitw.: Rudolph Ganz; harmonishen Orchesters (Dir. : Or. Ern tag: Saal Bechstein: L. Kammermusikabend Quartetts der Herren Karl Klingler Fridolin Klingler, Arthur Williams ; Marienhagen); Singakademie: Klavierabend Dberlichtsaal: 1. Musikabend Witek-Reitz), Mitw.: Franz Veit (Bratsche), boß). rettag Saal Bechstein: Konzert von (Violine), am Klavier : Otto Becker; abend von Wal Lütshg; Singakademie: Michael Serbuloff (Dirigent) mit Orwester; Philharmonie: Einziger Wüllner, am Klavier: Coenraad V. Saal Bechftein: 11. Liederabend von George Grih I. Wolff; dora; Blüthnersaal: Liederabend von oenraad V. Bos. Sonntag, Mittags 12 Uhr, öffentliche auptprobe Konzert, Dirigent: Arthur Nikisch, harmonie, 7 Uhr, populäres Konzert des (Dir. Dr. Ernft Kunwald).

Mauuigfaltiges. Ber lin, 19. Oktober 1908°

Am Sonnabend ift die erste Kunde Ballon „Hergesell“ [eider aber nicht von seinen Insassen, und dem Leutnant Hum mel. „W. T. B.°

Yarmouth, 17. Oktober.

eingebraht, den er am 15. nordwestlich von Helgoland h aefischt hat.

keine Spuren berichtete, er fürchte, hatten, ums Leben gekommen seien, da durhgeschnitten waren.

efunden. daß die Luft\chiffer, die H

\chädigt. Ueber folgender Bericht des Hull, 17. Oktober. ackstätter und Fabrikant Scheiterer, hre Erlebnifse bis zu ihrer Rettung. E früh um 6 Uhr von südwestlichen worden. Sie glaubten \#ch finden und hielten waren u gehen und erreichten ände, die irgendwie Gewicht warfen.

W. T. B.* vor:

m, indem

2 hatten,

zushneiden, um dem Ballon die Flugkraft zu erhalten.

daß sie besaßen, So Lan langsam

zum er

und fie

weise hatten sie jedoch das einzige Messer, konnten deshalb ihr Vorhaben nit ausführen. die Dienstagnaht. Mittwoch früh machte ih Mangel an Nahrungsmitteln bemerkbar

iche Schauspiele. Dienstag: Opern-

haus. 53. Billetreservesay. Das Abonnement, die ändigen Reservate sowte die Dienft- und Freipläße nd aufgehoben. L. Gastspiel des Herru Enrico

aruso. Das war ich! Dorfidylle in einem Auf-

zuge nach Johann Hutt von Richard Batka. Musik von Leo Blech. Unter persönlicher Leitung des Komponiften. Regie: Herr Oberregisseur Droescher. Bajazzi. (Pagliacci.) Oper in zwei Akten und einem Prolog. Musik und Dichtung von N. Leoncavallo, deutsch von Ludwig Hartmann. Musikalische Leitung: rr Kapellmeister von Strauß. Regie: Herr O erregisseur Droescher. (Canio: Signor Enrico Caruso, Tonio: Signor Antonio Scotti vom Metropolitan Operahouse in New York als Gâäfte). Anfang 74 Uhr.

Schauspielhaus. 227. Abonnementsvorstellung. Die Jäger. Ein ländlihes Sittengemälde in 5 Aufzügen von A. W. Jffland. egte : Egge Anfang 74 Uhr.

eues Operntheater. Unter Leitung des Direktors Xaver Terofal : Gastspiel des Schlierseer Bauern- theaters. Der Paragraphenschufter. Länd- liches Volksftück mit Gesang und Tanz in 4 Akten von Benno Rauchenegger und Konrad Dreher. Musik von Emil Kaiser. Einstudiert vom Königl. Bayer. Hofschauspieler Konrad Dreher. Anfangs Uhr.

Mittwoch: Opernhaus. Auf Allerhöchsten efehl: Galavorftellung. Die Hugenotten. Große Oper in 5 Akten von Giacomo Meyerbeer. Text nach dem Französischen des Gugòne Scribe, über- [es von naz Castelli. Das Abonnement, die

ndigen Reservate sowie die Dienste und Freiplähe find aufgehoben. Anfang 74 Uhr.

Schauspielhaus. 228. Abonnementsvorstellung. Prinz Friedrich vou omburg. Schausptel in 5 Aunügen von Kleift. Anfang 74 Uhr. s

Neues Operntheater. Jägerblut. Volksftück mit Gesang in 5 Akten von Benno Rauthenegger. Musik von Josef Krägel. Anfang 8 Uhr.

Deutsches Theater. Dienstag: Ein Sommer-

nacchtstraum. Anfang 7 Uhr. ittwoch: Zum ersten Male : Die Verschwöruug des Fieseo zu Genua. Kammerspiele. Dienstag: Clavigo. Anfang 8 Uhr. : Clavigo.

Ueues Schauspielhans. Dienstag: Das Fräulein in Schwarz. Anfang 8 Uhr. Mitirooch: Faust. (Grfter Teil.) Anfang 74 Uhr.

en Lafson, Lieder populäres Grnst Kunwald

ew York) dec

Ststermans, am Klavier : Blüthner-Saal: Liederabend von Anton van hilharmonie : Pau Konzert des Phil-

#st Kunwald). Donners-

Joseph Rywkind, Beethovensaal : Konzert von Theodore Spiering mit dem Philharmonishen Orchester (Dir.: Otto von Oscar Springfeld ; des Philharmonischen Trios (Gerhardt- Paul Singel (Kontra- Nicolas Lambinon Beethovensaal :

dem Philharmonischen Liederabend von Bos

Meader, am Klavier : Beethovensaal: Klavierabend von Michael von Tilia Hill, am Klavier: 25. Ottober : ¡um ITI. Philharmonischen Solist: Henri Marteau; Phil- Philharmonischen Orchesters

von dem vermißten * (vgl. Nr. 246 d. Bl.) hier eingetroffen,

dem Leutnant Fört\ch meldet darüber folgendes: Der norwegi\ch „Naddod * hat hier heute den noch fehlenden Ballon „Hergesell“ d. Mts. hundert Seemeilen nord- alb entleert von Gas auf- Von den Luftshiffern selbst hat der Dampfer Der Kapitän des Dampfers „Naddod"

die den Ballon geführt altetaue der Gondel Der Ballon befand \ich, als er auf- geluen wurde, zum Teil unter Wasser. Die Hülle ist kaum merklich

die Bergung des Ballons „Plauen“ liegt noch

Die Geretteten des „Plauen“, erzählten geftern abend lauen* sei am Dienstag inden auf die See hinausgetragen in der Richtung nah Grönland zu be- #ich in einer Höhe von etwa 400 m. Später geupert fie wegen Nebels in der Ane nee (epwunsen,

e alle

selbft Kleidungsftüe, über Bord Sie kletterten in den Ring und beabsichtigten, die Gondel ab-

S{limmste der Ballon wiederum etwas von sogar d um mehr als 300 m.

ften bleiben zu können. hinab, und die Gondel wurde ofefsor August Dann erschien der

onzert | tiefste Dankbarkeit aus.

Herren d’Archambeau; | die im der Voclesungen Dr. Gensichen

„Napoleonische

eröffnet

Rooy, mit

des Klingler- | Dr. Rudolf Oberregierungsrat Dr. Reinhold on Profefsor Dr. Oskar Bie,

T. Professor Dr. Mar

eUrania* statt.

zu befürchten. Im Laufe

Wiederum wurden

ee die Schuhe, über Bord geworfen,

Der Ballon stürzte jedoh in die See ¡wei Stunden lang dur „Ruby* und vollbrahte das Nettungs8-

gesleist, Die Luftschiffer drückten nah der Landung der Mannschaft ihre

Der Verein junger Kaufleute von Berlin, der auf ein 69 Iäbrlges Bestehen zurückblickt, versendet jeßt sein Programm über interhalbjahr os en Vorträge.

eute, einem Vortrage Säfularerinnerungen“. Borträge der N Reichstagsabgeodneter Dr. Gustav Stresemann, agnus, Dr. Lee i

oser,

Ziehen, A. Lindenstead Geheimer Justizrat Profefsor Dr. Rießer, Schmid, Schriftsteller Theodor Kappstein. Ferner findet eine Sondervereinsvorstelung im wissenshaftlihen Theater der

des Mittwoch büßte ein und stürzte Kleidungsftüdke, } den

seiner Flugfraft udenten,

in der Hoffnung, noch in

das Wasser der blanken

Die Reibe Shriftsteller das Thema: reiben sich die

Montag, der je über Hieran

von entlang nahm. cennes neuen

Hirschbera, Wirklicher Geheimer Sgriftsteller Dr. Theodor Geheimer Medizinalrat Profefsor

Klavier- Konzert von

Ludwig | Bahnhof Marienwerder me

Sonnabend: | der Strecke zu abgelaufen.

Bremser haben dabei Philharmonie, Par

ersonenverkehr

Breslau,

schaften eingetroffen.

nach Beendigun e Dampfer Auch Ihre Königlicke Hoheit die Meiningen verlieh als Chef

den Regimentsfarben

heute vormittag der rede und brahte ein Ho

übermittelte die G1üße und Professor Kampf Baumeister

stellung. Die Festrede hielt Stuttgart, 19. Oktober.

böher

Gegen- | nommen.

Metz, 18. Oktober. in Gegenwart der Spiyen

Unglücklicher- Grundstein zu einem

verloren und

ten Male begannen das

übertragen worden ift.

Donnerstag: Das Fräulein in Schwarz.

Freitag: Zu volkstümlich ermäßigten Preisen: Die Kinder der Exzellenz.

Sonnabend : Faust. (Erster Teil.) Anfang 74 Uhr.

Hebbeltheater. Dienstag: Der Liebhaber. Komödie von Bernard Shaw. Anfang 8 Uhr.

Gastspiel von Mme. Sarah Beruhardt :

Mittwoch: La Sorelère. Donnerstag: La Dame aux Camélias.

a Le Passé. onnabend: Adrienne Lecouvreur.

Sovntag, den 25. Oktober: Abschiedsvorftellung : La Dame aux Camélias.

(Königgräßer Straße 57/58.) in 4 Akten

Berliner Theater. Dienstag, Abends 8 Uhr: Der Traum ein Leben.

Mittwoch: Erotik. Ein Erinneruugsfest. Donnerstag: Der Traum eiu Leben. 7400: Zum ersten Male: Der Clowu.

L Sonnabend : Der Clown.

Schillertheater. 0. (W allnertheater.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Eiu Teufelskerl. Historishe Komödie in 3 Akten von Bernard Shaw.

Mittwoch, Abends 8 Uhr: Der Familientag-.

Donnerstag, Abends 8 Uhr: Ein Teufelskerl.

Char urg. Dienstag, Abends 8 Uhr:

ulius Caesar. Trauerspiel in 5 Aufzügen von

illiam Shakespeare.

Mittwoch, Abends 8 Uhr: Julius Caesar.

Donnerstag, Abends 8 Uhr: Zum ersten Male Der Graf vou Charolais. i

Anfang

Le eater. Dienstag, Abends 8 Uhr: Vater. Komödie in 4 Akten von Guinon und Boudchinet.

Mittwoch, Abends 8 Uhr: Gespeuster.

Donnerstag, Abends 8 Uhr: Vater.

Theater des Westens. (Station: Zoologischer Garten. Kantstraße 12.) Dienstag, Abends 8 Uhr:

Ein Wal s lz Mittwoch: Ein Walzertraum. C Ein Walzertraum.

Donnerstag: um erften Male: Der fidele Bauer.

reitag: aue hr. Yang 1E d: Der fidele Bauer.

Marienwerder, 18. Oktober.

meldet : Gestern abend gegen 11 Ub hrere ofene Güterwagen na

¡wishen Sedlinen und Marienwerder auf den Güterzug 8073 auf, wobei einige Wagen beshädigt wurden; ein Heizer und ein unerhebliche | wird voraussihtlich bis heute mittag geiperrt sein. Der wird durch Umsteigen aufrecht erhalten.

18. Oktober. (W. T. B.) Die Jubelfeier des 100jährigen Bestehens des Grenadierregiments Friedrich III. (2. Shlefishen) Nr. 11, der Erbprinz und Ihre Königliche von Sachsen-Meiningen teilnehmen, Felpari cas im Schauspielhause.

fiziere des Regiments sowie etwa 4000 frühere Ünteroffiziere und Seine Majestätder Kaiser hat dem aus Anlaß der Jubelfeier kulärfahnenb des Festgottesdienstes und Allerhöchsten Kabinettsorder heute an den Fahnen befestigt wurden. Erbprinzessin von Sachsen- des Regiments Fahnenbänder in zur bleibenden Erinnerung an die führung weiland König Friedrihs IIT.

Cassel, 18. Oktober. (W. T. Neubau der eingeweiht. Der Direktor, Professor Kolit hielt die Begrüßungs- ch auf Seine Majestät den Kaiser aus. Der Wirklihe Geheime Oberregierungsrat Dr. des Ministers der geistlichen 2c. Angelegenheiten der Präsident der Berliner Akademie, die Grüße Seiner Majestät des Katsers und den nohmaligen Aus- druck der Genugtuung Allerhöhstdesselben über die der Professor Knackfuß.

at das Ehrenpräsidium des württembergischen ande3verbandes des Deutschen Luftflottenvereins über-

(W. T. B.) der Zivil-

Kaiser Friedrih-Denkmal gelegt,

dessen Ausführung dem Bildhauer Franz Dornbach in Charlottenburg

(W. T. B.) Amtlich wird ge- find beim Rangieren auf dem | sandete in

Sie stießen bei Kilometer 84,9

Verletzungen erlitten. Das kaukasiens in

Gutsbe siger, elder fordern.

König omitee an das

an der auch Seine Hoheit Hoheit die Erbprinzessin begann geftern mit einer Zu der Feier sind viele ehemalige Mann- Regiment nder verliehen, die

Verlesung einer | wurde hier ein

Kommando- Wissenschaft.

B.) Mit einem Festakl wurde Brüffel,

Königlichen Kunstakademie

S{midt - Berlin

bier gesehene Aus-

b (W. T. B.) Der Graf von LTRSER LEEE

Amoy,

Heute mittag wurde hier und Militärbehörden der

Komische Oper. Mauon Lescaut. Mittwoch: Tiefland. Donnerstag: Manon Lescaut. Freitag: Hoffmanus Erzählungen. nabend : Tieflaud.

Dienstag, Abends 8, Uhr :

Custspielhaus. (Friedrihftraße 236.) Diens- tag, Abends $ Uhr: Die Tür ins Freie. Mittwoch bis Sonnabend: Die Tür ins Freie.

Residenztheater. (Direktion: Riard Alexander.)

Dienstag, Abends 8 Uhr: Kümmere Dich um Amelie. Schwank in 3 Akten (4 Bildern) von Georges Feydeau.

Mittwoch und folgende Tage: Kümmere Dich um Amelie.

Thaliatheater. (Direktion: Kren und Sönfeld.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Das Mitteruachts-

mädchen.

Freitag, Abends 8 Uhr: Erstes Gastspiel von Alexauder Girardi zum Besten der Abge- branuten in Donaueschingen: Zum ersten Male: Bruder Straubinger. Operette in 3 Akten von Edmund Eysler. (Bruder Straubinger : Alexander Girardi.) Billette: An der Theaterkafse, bei Wert- beim und defsen Filialen und Verkaufsftellen und im eInvalidendank“.

Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Bahnhof Friedrihftraße.) Dienstag: Die Liebe wacht. Mittwoch bis Sonnabend: Die Liebe wacht.

Konzerte.

Singakademie. Dienstag, Abends 8 Uhr:

Klavierabeud des Hofpianisten Raoul vou Koczalski.

Saal Bechstein. Dienstag, Abends 74 Uhr:

Liederabeud (Volks- und Kinderweisen) von Adele vou Detmering.

Keethoven-Saal. Dienttag, Abends 74 Uhr Konzert von Ferencz Hegedüs (Violine). Mitw.: Auua El-Tour (Gesang), Paul von Katwyk

(Violine).

Prag, 18. Oktober. (W.

Studenten wurden von zu mehreren Zusammenst ößen, haftungen ein Ende bereitet wurde. Am Ah die Kundgebungen in größerem Maße, soda affffle Grcbrauch militärische Hilfe ersuchte. Straßen. Um 10 Uhr Abends 76 Verhaftungen vorgenommen. Paris, 17. Oktober. (W. T. B.) Malecot unternahm mit seiner Flugmaschine einen Paris, indem er se Nachdem er Benzin eingenommen hatte, mußte er Quen plögulich niedergehen. Das Fahrzeug und landeten glücklich. Malecot kehrte mit fe obne fremde Hilfe zu M oulineaux zurüdck. einer Höhe von mehr als 50 Metern.

St. Petersburg,

dem

Rostow a. Don, 17. Oktober. industrielle und r Kreditanftalten,

Libau, 18. der eine {were Havarie er flottgemacht worden und hier eingetroffen.

17. Oktober. (W. T. B.) Heute vormittag tikers Niels Henrik eftakt, an dem auß chwarz-Berlin die

Chriftiania, Denkmal des Mathema Abel enthüllt. der König teilnahm, Glückwünsche der Berliner Universität und der Akademie der haften und feierte in seiner

17. Oktober. stießen heute vormittag iwei Personen getöôtet und fün verwundet wurden.

Detroit, 18. Oktober. (

von hundert Quadra befürchtet, daß mehr als fünfiig Die Gewalt drs Feuers ist jet gebrochen, aber Hund erte von Haus und Hof mitleiden8werter Lage. Der Gouverneur von Michigan bittet um

Spenden für die Notleidenden.

17. Oktober. (Kwang-tung) sind 300 Menschen während eines Leben gekommen.

(Fortsezung des Am

T. B.)

dem Graben m den Sozialisten verböhnt; denen jed mitta die

machen mußte und der Das Militär besetzte

herrschte Ruhe. Insgesamt

Aufstieg. Er umflog eine

seinem Schuppen in

sich die Taue

(W. T. B.) die mit den Landwirten chäâftsverbindung stehen,

und gegen die Gefangennahme für welche die Räuber unter

Oktober. (W. T. B.)

Bei einem darauf folgenden überbrachte ter Professor

Rede die Verdienste Abels

üge zusammen,

Zu T: B.)

Personen umgekomme

verloren und befinden fl

(W. T. D) In

und Zweiten Beilage.)

Heute kam es hier zu Aus- chreitungen zwischen Sozialisten und deutshen Couleur- die ihren Bummel auf achten. Die es kam durch einige Ver- wiederholten olizei von olizeichef

mehrere wurden

n Teil

inen Weg beständig an den Festungswerken in. den Artillerieshießftänden von Vin-

bei Saint- seine Zusafsen iner Flugmaschine

Issy-les- Auf dem ganzen- Wege flog M ieot in

17. Oktober. (W. T. B.) Der russische lenkbare Militärballon unternahm gestern vom Lu [N epart aus eine halbstündige glatt verlaufene Versuchsfahrt. Beim zweiten Aufstieg verwickelten Motorshrauben. Der Ballon wurde vom Telegraphengestänge der Baltischen Bahn. Ballon wurde geborgen.

r in die

Wind abgetrieben und

Der

Hiesige Woll-

Nord-

richteten das telegraphische Ersuhen nah St. Petersburg, Maßregeln zu ergreifen gegen die Raub überfälle, die in lezter Zeit besonders im Terekgeb

zugenommen haben,

ete stark

reicher

Todesandrohung Lôses Im Anschluß an dieses Gesuch richtete das Handelsm inisterium ein gleiches Gesuch.

Der Kreuzer „Oleg“, litten hat, ift gestern abend wieder

drsen-

Wifsen- um die

Bei Tirlemonunt wobei ¡ehn zum Teil lebens8gefährlih

zwei

W. T. B.) Die Wal dbrände bei Presque Isle (vgl. Nr. 246 d. Bl.) erfireckten sich über eine Fläche imeilen und zerstörten fünf Dörfer. Man

n sind. [lücht- in be-

Tschang-ts\chou aifuns ums

ilihen und Nichtamtlichen in der Ersten

Klindworth-Sharwenka-Saal. Dienttag, Abends 8 Uhr: Lieder zur Laute, vorgetragen von

Bokkeu Laf}sou. I1. Abend.

BNlüthner-Saal. Dienstag, Abends

Liederabeud von Klara Seuius-Erler

Kammersänger Felix Senius. Am Klavie

Aug. Schmid-Liudnuer.

8 Uhr: und

r: Prof.

Pirkus Schumann. Dienstag, Abends prij

7x Uhr: Unter vielen anderen eine h efsante Novität: Zum ersten Male der lihkeit vorgeführt :

miierte Polizeihund, dressiert und vorzef

ochinter- Oeffent-

Fohu, der mehrfach prá-

ührt von

Herrn Bohuel xI. (der Berbrecher wird dargestellt von Herrn Bohnel U1.). Muffa, afrifkan. Dromedar, in der hohen Schule dresfiert und geritten

von Mr. Florio. Direkior Albert Shumanus neue derue Drefsuren. Ferner: Die für ständig ueuen Spezialitäten.

36 Original-Marokkauer. und mo- hier voll-

E

Familiennachrihteun. Verlobt: Frl Noëmi Buvelot mit leutnant Eberhard Beeliß ( Caffel). Verehelicht: Erich von Lowtzow mit Frl. Elisabe länder (Braunschweig). Hr.

Wolfgang Schwar mit Frl. Florence po m

rl. Ilse von Sch.li (Berlin).

(Hanau), Hr, Oberleutnant Joa

now mit

Geboren: Ein Sohn: Hrn. von Winterfeld (Potsdam). von der Gol (San Hrn. Do von Graeveniz (Bromberg).

Gestorben:

Neumann (Berlin). rw. b Wilhelmine von Dewiß, geb. Lehmann (

Leutnant

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol in Charlotten

Hr. Ioahim von Oppen mit

Anna von Rohr (Dannenwalde, Prianib). Bt n

Oberleutnant

Hr. Oberstleutnant z- S G r

Ober-

rembs Pre Genf

Frl. Hr.

Werner von

Ludwig

. Achim Frhrn. Remo). Bts Tochter:

ftirat Stettin)

burg.

Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin Druck der NorddeutsGen Buctdrueeret und Verlag! Anftalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Acht Beilagen (einshließlich Börsen-Bellage)

(2144)

zum Deutschen Reichsanzeiger un

—————»S— SS____R_R

Gesamteinfuhr

Erste Beilage

Berlin, Montag, den 19. Oktober

Amtliches.

Deu

t\sches Reich.

d Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

1908.

Auswärtiger Handel Deutschlands mit Getreide und Mehl, Nah Erutejahreu, beginnend mit dem L. August.

Vom 1. August bis À0. Oktober (Meugeu iu dz [100 Ks8]). x) Ein- und Ausfuhr.

Davon f\ofort verzollt

oder zollfrei

GSesamtausfuhr

Davon Ausfuhr aus dem freien Verkehr

2) Mehlausfuhr gegen Einfuhrschein.

Gattung, Ausbeuteklafse 1908 1907

1908

1907 1906

1908

1907

1906 1908

1907

1906 | 1908 |

1907 | |

1906

96 790 53 788

1832 20 581

181 764 114 250 . 16 755

34 498

189 804 93 145 60 065 36 320

Roggenmehl : Klasse (0—60 v. H.). .. H über 60—65 v. H.)

Roggen Weizen .. Malzgerste . Andere Gerste Gerste ohne nähere Ang.

s U

E

Weizenmehl

403 656 3 966 203 643 774 3 243 750

2 661 5958 753 1185 373 4106

34 454

4 877 615 3 951 698

4 043 939

909 370| 862 843 3142778 740 034

2 822 666

1 306

1 095 685 2 313 707 4 346

19 085

607 027 4 465 798 928

(A1 49 385

356 578| 3515 141| 4 307 309| 2 531 447 2 910 566

452 062 947 535

26 656

687 359

521 386 3487 174| 2

575 923 3144096) 1 T1

34 751

3713

656 606 481 711 660 328 566 136

2282 155 975 403

17 172

962 832 803 136 3 854 14 196

744 331

59 920 181 822 297 092

3) Einfuhr iu den freien Verkehr nah Verzolluug.

470 457 * 314 965

21 868

493 858 197 946

96 880 182 348

1054 014 907 793

2 273 453 748 576

35 934 2611

635 970}

75 242 190 091 162 143

625 039

67 181 779| 294 123|

423 138|

79 A 1318|

343 110 231|

96 831) 177 158]

1028 382 529 479

515 505

189 849 160 787

L 3. L 09D). NRoggens&rotmehl *)

Weizenmehl : 294 078 1. Klafse (ber : v. $ H 235 969 S über 30—70 v. 3 443 Ms . 70—75 v. H. 33 327 E s 0—70 v. J: ¡ 11 801 Ô

16 261 20 589 177 069 164 135 374

6 641

5 660

274

160 699 120 863 3176 12 526 22 340 1 794

6138

. Q O). 11 090 160 artweizenmehl *) 1 448 99

*) Ausbeute für jede Mühle besonders festgeseßt

44

4) Niederlageverkehr.

708 S ORVEEL 3

Warengattung

verzollte Menge

Gesamte

Davon verzollt

beim unmittelbaren Eingang in den freien Verkehr

Niederlagen,

bei der Einfuhr von

Freibezirken usw.

1908

1907 1906

| | 1908 | 1907 | | |

|

1906 1908 |

1907 1906

Warengattung

Verzollt von Nieder- lagen,

Einfuhr auf Niederlagen, in Freibezirke usw.

Ausfuhr von Niederlagen, Freibezirken usw.

Freis F: bezirten | 1908 |

1907 usw

1907 1906-

A E

W s ais Maligerste Se Gerste .

Roggenmehl . . Weizenmehl . .

419 542

3 863 028 545 919

3 285 256 482 413

1 123 789 128

15 622

891 217 4 891 C04/ 2 664 307 546 612 664 231 3 855 097] 2 964 594 605 157] 1 007 658 3 493 8 2 032 514

853 833

88 68 20 385 4 576

Berlin, den 17. Oktober 1908.

3513 588 2910 334

353 593| 682 493 4 3C6 696 521 386) 3 487 1659| 575 114 3 144 096) 68

19 407

531 447

449 791 947 535 128

15 142

65 949 349 440 14 472 374 922 32 622 176 254

480

651 992 2 480 353 660 328 2 565 985 962 31€

1 803 136 67

4 367

208 724

201 841 | 183 954 3903 | 398 609 | 45 343 229 378 |

1) 209 l

584 308 25 226 367 932 30 043 349 171 20

978

Piais

Kaiserliches Statistishes Amt. van der Borght.

n is

Mom “dd Gerte

Roggenmehl E

Weizenmehl . .

8 702| 226 827 14 561 119 292 59 853 43

2 969

222 011 570 306 546 001 223 405 899 843

14 634

47 319 235 376 20 550 150 748 197 715 49

9 190

25 632 378 314 29 796 120 465 75 198 242 1356

wie 3, Spalte 8 bis 10

Ergebnisse der Diplomhauptprüfunge

In der Fachrichtung : E

Von den zur Diplomhauptprüfung zugelafsenen Kandidaten haben bestanden an der Technischen Hochschule zu:

Königreich Preufsßen.

während des Studienjahres 1907/08.

n an den Technischen Hochschulen zu Berlin, Hannover, Aachen und Danzig

Architektur

wesen Elektrotechnik

Bauingenieurwesen Maschineningenieur-

Hüttenkunde

| | 1 î | | |

er

Insgesamt . .

Davon haben bestanden:

Insgesamt . .

. „mit Auszeihnung“

Abschrift ju V I T, 23 429.

Ueberficht über die Zahl der

E E E R R

Technische Hochschule

zu

Architektur

bs M O WO dO DO Go

| | s Schiffsmaschinenbau

Insgesamt . |

| 10 186

erfolgten Doktoringenieurpromotionen.

Bauingenieurwesen

In der Abteilung für:

Maschinen- ingenteurwesen

Schiff- und ( Schiffsmaschinenbau j

Cen und S n Vannover : eîn e

Gleftrotehnik; in 2 eb inshließlich Bergbauk unde)

an den Technischen Hochschulen Preußens im Studienjahr 1907/08

Insgesamt

Seit. „o

Paunovée S4 E

Aa .

15 2 1 1

|

i

14 5 9

Insgesamt

19

28

Land- und Forftwirtschaft.

Das Winterhalbjahr am Königlihen Pomologi chen Institut zu Proskau begann am 12. Oktober d. J. ors- lesungen werden gehalten: vom Direktor, Landes8ökonomierat, Pro- fessor Dr. Stoll über Obstbau und Betriebslehre, vom Chemiker Dr. Otto über Chemie, Physik und Bodenkunde, vom Bota- niker Dr. Ewert über Pflanzengeo raphie, Pflanzenkrankheiten, Anatomie, Systematik und Sdeebalogte vom Gartenbau- direktor Goeshke über Gehöljkunde, flanzenvermehrung, Blumenzuht und Stenographie, vom Lehrer Hannemann über Buchführung, Mathematik und Zoologie, vom Obergärtner Rimann über Zeihnen, Landschaftsgärtnerei, Baumschnitt, Gemüsebau und Obsitreiberei, vom Landrichter von Stoephasius- Oppeln über Rechtskunde und vom Stadtbaurat Füngerich-Oppeln über Gärt- nerishes Bauwesen. Die Anstalt wird z. Zt. von 45 ordentlichen Hörern und 5 Hospitanten besucht, darunter 3 Damen.

Saaten ftand und Getreidehandel in Rumänien.

Der Kaiserlihe Generalkonsul in_Galaß berihtet unterm 8. d. M.: Die Witterung des Monats September kann als normal bezeihnet werden, Nach Beendigung der Ernte haben E e Nieder- {läge den Beginn der für die Wintersaaten erforderlichen Feld- arbeiten begünstigt.

Die noch im August gehegten Hoffnungen auf eine besonders reie Maisernte dürften doch nur teilweise in Erfüllung gehen, da große Maisbestände niht zur Reife gelangten.

Im Getreideausfuhrgeschäft berrs{cht troy der etwas böberen Preise große Stille. Ueber Sulina seewärts gelangten zur

Ausfuhr: Weizen .

Roggen . Mais. ©¿ Gerste

207 109 t, 20 099 t, 35114 t,

¿A 13796 t,

Hafer 4 2938 t,

ohnen . 4722 t, Hirse . 296 t. Die Preise für 1000 kg cif Kontinent notierten : Weizen 80/81 kg . . . . 178/79 4 c E E 6 Roggen 74/75 , «T AEIOS é TOITE d « 150/51 Gerste fag . 125/26 67/68

s E 134/35 Mais neu Galfox . 135 - alt und neu . ¿_ A0O Ginquantino prompt . . . 142 Sir i 6 D F Die Dampferfrachten, die Anfang September eine {wae Steigerung zeigten, sind bei dem beschränkten Bedarf bald wieder auf den früheren Stand von 7/— Rotterdam, 7/3 Antwerpen von der Donau, J 6/3 o 6/6 ° Sulina zurückgegangen.