1908 / 247 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

11. Die Antragsteller Haben die Kosten des Ver- ] jet unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung öffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage : é fahrens zu tragen, und zwar, soweit aus\ceidbar, | ladet die Klägerin den Beklagten anderweit zur | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. bekannt gemacht. é D V Î t ÍÎ e Y c Î l â g e

nah Maßgabe threr Beteiligung, im übrigen nach | mündlichen NRerhandlung des Rechtsstreits vor die Memel, den 12. Oktober 1908. Gemünd, den 9. Oktober 1908. : A O M s I. Zivilkammer des gemeinschaftlichen Landgerichts zu - Riechert, Kaltenbah, Amtsgerichtsfekretär,

Müäncheu, 15. Oktober 1908. j Gera (Reuß) auf den 30. Dezember 1908, Gerichtsshreiber des A ön'alihen Landgerichts. Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. ' 9 è - 9 ew” ? é K. Amtsgeriht München 1. Abt. A f. Z.-S. Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | (5,344 lung. p Sn \ d chs J d F l St {s a Sa Be fee: Wt 1D 0a al'Eal'battete t | DLa orp Feine Cie um Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preuyijhen StaalSanzeiget. D Aus [l des unterzeihneten Serihts ti V ernißgrün, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Meller inAachen, , Eh aae de tue Mette | B R E E e e: (1 Pi S E P T rae | Bein S L aer M: Berlin, Montag, den 19, Oltober | 1908.

L i ä t N . I - u 1 . 4 1414)

e im Grundbu von Gräfrath Band 16 Artikel 605 | Der Gerichts\hreiber des gemeinshaftl. Landgerichts: | 3} edwig Johanne verehel. Mehlhorn, geb. Teller, | rung, mit dem Antrage: Königliches Candateidt wolle 1. Unterfuhu 6 anditgeselsea auf Aktien und Attiengeselsck

, Komm un engesells{.

in Abteilung Il1 unter Nr. 8 für die Witwe Klein- Rau, Landgerichtssekretär. U ntra 4 ngssachen. | JIlbeck, Wilhelmive geb. Niederhof, zu Irdelen, in x fenftein die Beklagten kostenfällig als Gesamtichuldner unter- 9, Aufgebote, Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. « ©& - 4) Emma Albine verehel. Smidt, geb. Singer, | einander, und zw t Beschränkung d / 7. Grwerbs8- und enofsenshaften. Bürgermeisterei Mettmann, eingetragenen und von | [59158] Oeffentliche Zustell Me “ter rv aas G E nus [f . m N U Es Le Da E D a d E vit am c Î cer NZeiger M S “ias ior d 2c. von Rechtsanwälten.

dort nah Band Ill Artikel 83 Abteilung 111 Nr. 13 | Die Wilhelm Stipp Eoefrau E ite geb L Ur N s ' 5) A . Unterdörfer, geb. Hammerl, i i; eingetragenen 4000 46 Darlehnsforderung fär kraftlos | 3rinfmann, zu Bruchenbrücken vertreten dur Le R verehel. Unterdörfer, geb. Hammerl, in Nauswaas Duis E i i O be Tage det 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmathungen.

erklärt worden. Rechtsanwalt Juflizrat Me in Gießen —, die gegen | 61 E : e milie Martha verehel. Schirmer, geb. Hönig, | Klagezustellung verurteilen, eventuell gegen Sicher- Solingeu, den d D ie ihren Ghemann Wilhelm Stipp, früber in Bruchen- | in Mittweida, heitsleistun für vorläufig vollstreckbar erflären, Ls 9) Aufgebote Verlusi- U Fund- [58716] Oeffentliche Zuftellung. - 3. 0. 572/05, Mittelsteiner c/a Anders, 3. O. 141/05, | [57455] Oeffentliche Zuftellung. ‘° brüdcken, jeßt unbekannten Aufenthalts, Klage auf 7) Henriette Wilhelmine verehel. Haberda, geb. | ladet den B klagten Anton Eyseuck zur mündlichen , . Der Kaufmann Hermann Koßk in Landsberg a. W., Unger c/a Anders 3. O. 94/07 und 3. O. 25/07 Der Maschinist Friedrih Hoppe zu Kräb, West- [58805] Oeffentliche Zustellung Ehescheidung gemäß $$ 1565 u. 1568 B. G.-B. bei | Stödel, in Reichenbah und Verbandlung des Rechtsstreits vor die erfte Zivil- sachen Zustellungen U dergl. „Richtstraße, Prozeßbevollmächtigter : Juftizrat Schoden | sowie Reuter c/a Anders 3. O. 41/07 vor dem | straße 17, klagt geaen den Bergmann Albert van Die Frau Emilie Pieper, geb DHanowski, in | Srobb. Landaericht der Provinz Oberbefsen in Gießen | 8) Anna Lina verehel. Eisenreih, geb. Kno, in | kammer des Königlichen Landgerichts in Aachen auf / 2 in Landsberg a. W,, klagt gezen den Bäck.r Paul Königlichen Landgericht Lyck vertceten habe und Be- | Baaren, früher zu Krav, jegt unbekannten Auf- R Bentereaße 7 Bef Il D T hat erbeben laffen, ladet den Beklagten zur münd- | Plauen, den 23. Dezember 1908, Vormittags 9 Uhr, [58714] Oeffentlihe Zustellung. Arudt, früber in Britz bei Berlin, jeßt unbekannten klagter ihm hierfür 573,40 M Anwaltsgebühren und | enthaltéorts, unter der Behauptung, daß der Be- mächti L MaGtdangs alt Beider e e lin W. 8 lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite | vertreten durch die Rechtsanwälte iu 1, 2, 5 bis 8 | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- Die Frau H. Müller, geb. Edardt, früher in Aufenthalts, uater der Behauptung, daß ihm der : Kopialien 2c. schulde, mit dem Antrage, den Be- | klagte ihm an Kostgeld für den Monat Auguft 1908 U b rlattenstraße “gt S gee Wo “da joilkammer des Groud, Landgermns E E i De: See w Plauen E Î und 4 Klemm | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke A jeg! A Da Spaldingfirake A I, ; dée Le einen gm 2 S par gera E agten S E n E v O 4 verschulde, mit dem Antrage, den Beklagten j h z utag. ; / J : 1 ba als Pro vollmächtigte, klagen gegen der öffentlichen Zustellun wird diese ozeßbevolmächtigter: Rehtsanwalt Ludwig osen- 1 #6 Restkaufgeld und an Por zu zahlen, un as Urteil gegen erbeitsL[eiftun oftenpflihtig zu verurteilen, an ihn 28,— M den Mechaniker Walter Pieper, früher in Berlin, | rit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- ¡u 1 Hulda Frieda verebel. Schöufelder, geb. | Kla: E E e g dieser Auszug der fhal bb Berlin, Jägerstraße 9, klagt gegen das einshließlih 25 4 Auskunftsgebühr zusammen 45 4 für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger Dblen, E Urteil für L Eg vollstreckbar E da Ferber, früher in Berlin, Unter den verschulde, mit dem Antrage, den Beklagten zu ver- ; ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur münds

Solmsstraße Nr. 5, jet unbekannten Aufenthalts, richt L .

; zugelassenen Anwalt zu beftellen. Zum Zwedcke | Sander, früher in Markt-Redwiß, Aachen, den 15. Oktober 1908. räulein I : l

in deg En 1 E e n t y e Ma t diteatlichen Zustellung wird diese Ladung bekannt | zu 2 den Gelegenheitsarbeiter Arno Hans Jehuig, G N Pfingsten, inden 59 a 111 bei Schmidt, jegt unbekannten Auf- urteilen, an den Kläger 19,45 „6 nebst vier vom | Rechtöftreits vor die zweite Zivilkammer des König- | lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königs E emacht. zulegt in Plauen, Gerihts\chreiber des Königlichen Landgerichts. enthalts, wegen Miete, Frühstück und Auslagen, mit Hundert Zinsen seit dem 1. April 1908 zu zahlen, , lien Landgerichts in Lyck auf den 18S. Dezember lide Amts3gericht ¡u Steele auf den 83. Dezember

den Beklagten für den allein \{uldigen Teil zu er- g R den 15. Oktober 1908 f h E ca em 1 ) 5 ; Z , : : zu 3 den Kaufmann Karl Mehlhorn, früher in dem Anirage, 1) die Beklagte zu verurteilen, an die | und das Ucteil für vorläufiz vollstreckbar zu arflären. | 1908, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- | 1908, Vormittags 9 Uhr. ? flären, ihm auth die Kösten des Rechtsstreits auf Der Großh. Landgerichts\{reiber : Plauen, [58725] Oeffentliche Zustellun Klägerin 95,15 46 nebft 4 9/9 Zinsen feit dem Tage | Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelafenen | öffentlichen Zustellung wird Dia N lage

zuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- (L. 8.) I. V.: (Unterschrift) Gerichtsafsefsor : L ads eg ; Í T 2 | 5 L . 3.) J. D.: | ' : ¡u 4 den Maschinenshlofser Otto Oskar Schmidt, | Der Kaufmann Paul Radmann, in Firma M. der Klagezustellung zu zablen, 2) ihr die Kosten des | handlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amts- | Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentlichen | bekannt. gemacht. lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 7. Zivil zuleßt in Auerba Radmann u. |Sohn, zu Berlin, Elisabethftr. 22, Rechtsstreits, einschließli ter des Arrestverfahrens | gericht in Landsberg a. W. auf den 16. Dezember Zuftellung wird dieser Auszug der Klage Paas GQUS um 2. Oktober 1908.

kammer des Königlichen Landgerichts 11 in Berlin nri Hallesches Ufer 29/31, Zimmer 40, auf den | [+8782] Landgericht Hamburg. zu 5 den Ge | A L L 3fentli%en Zuf E ; Oeffentliche Zustellung. früber in Grün immerstr. 87, klagt gegen Portier Jakob das Urteil für vorläufig vollstreZbar zu erklären. | öfen n Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Lyck, Ofipr., den R E 1908. [58426] K. Laudgericht Stutigart.

n us T Aeemittans Do M vie Die Ebefrau Alice Minna Anna Draeger, geb. | ju 6 den Korbmaher Paul Ernst Schirmer, Borawsfi, früher zu Berlin Glisabetbstr, 23, jegt Die Klägerin ladet die Beklagte zur mündlichen | bekannt gemalt. j E O li fl zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der Nortbmann, Hamburg, vertreten durch Rechtsanwälte früher in Plauen, unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Bebauptung, Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche | Landsberg a. W., den 14. Oktober 1998. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Die ledige aier E Æ “rg 1 Gt ttgar LFentlichen Zustellung wird dieser Soi der Klage | Dres. Ahrens, Lappenberg. u. Binder, agt gegen u 7 D FOHa ee Arno Robert Haberda, | daß er dem r tr cue g A m Auto au Am O riet 2 L ide Reue Frie e [5871 E Geri Grener eA des Amtsgerichts. [58740] Oeffentliche Zustellung treten dur R-A. Ghlinger 11. u. Anfelm das ibren Gbemann, den Kaufmann eo Augu ax f zulegt in Plauen, un a n ger rgeben, Betllagter straß: 12/19, Zimmer 243, I. Stod, auf den „19 ] ekanntmachung. i ie Fi Meoill frè d 57 L Rk ; i e VeRRE E Oktober 1908. Draeger, unbekannten Aufenthalts, auf Ebescheibung, zu 8 den Handarbeiter Franz August Eisenreich, | diesen Betrag aber zugeeignet habe, mit dem Antrage 21. Dezember 1908, Vormittags 105 Uhr. F: Sa Sachen Mosiager, Iohann, Holzeinkäufer in ; Met Große Sicschiteaf L i E S ter: Ea A ba pag M qr i per i einke, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien wegen Ehe- | zuleßt in Plauen, auf kostenpflichtige Veru:teilung zur Zahlung bon Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | Oberndorf, vertreten durh Rechtéanroalt Wochinger | Rechtsanwalt Reuter in Mes flagt gegen den Louis | Aufenthaltsort abwesend wegen Forderun aus Dar- Gerits\hreiber des Königlichen Landgerihts II. bruhs des Beklagten zu scheiden und den Beklagten | sämtli unbekannten Aufenthalts, zu 1 und 8 8300 #4 nebft 4 °/o Zinsen seit dem 12. September Auszug der Klage bekannt gemacht. in Laufen, Klagspartei, gegen Görecke, Dikar, | Bisson, Kaufmann früher zu ‘Montois la Mone | leben, mit ‘dem Antrage, bart du el E esetliche für den huldigen Teil zu erklären, eventl. den Be- | wegen böslicher Verlaffung, zu 9 bis 5 und 7 wegen | 1908. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- Berlin, den 13. Oktober 1908. Sägwerkspächter von Laufen a. S., nun unbekannten * tagne, jet in Franepré bei Ioeuf, auf Grund Sicherbeit für vorläufia vollftreckbar e M ártes Ürteil [58728] Oeffentliche Zuftellung. flagten zur Wiederhe: stellung der bäuslihen Gemein- böslicher Verlaffung und wegen \{werer Verleßung | lichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die 2. Zivil- Hartmann, / Aufenthalts, beklagte Partei, wegen Forderung, wird | der Behauptung, daß ihr der Bekla gte für Täuflih für Recht L e a E orte La E Die Marie geb. Prier, Ehefrau des Kaufmanns \chaft mit der Klägerin zu verurteilen, dem Be- | der dur die Ebe begründeten Pflihlen und ehrlosen, | kammer des Königlichen Landgerihts 1 zu Berlin, : Gerichtsschreiber des Könitglien Amt3gerichts. Leßtere auf Grund erfolgter Bewilligung ter öffent- | eliefert erhaltene Waren und ihr von der Firma | schuldig, der Klägerin den Betrag von 1300 4 nebst Julius Schlegel zu Darmstadt, vertreten durch | klagten auch die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen. | unsittlihen Verhaltens, und zu 6 wegen Ehebruchs, | Neues Gerichtsgeb ude, Grunerftr., T1. Stockwerk, [58803] Oeffentliche Zuftellung. lichen Zustellung der Klage vom 25. September | Lpy frères in Mey und Joseph Louis in Montois | 4 9/0 Prozeßzinsen hieraus zu bezablen. Sie ladet Rechtsanwalt Dr. Mainzer daselbft, klagt gegen Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ber- mit dem Antrage: Zimmer A auf den 5. Januar 1909, Vor- Die Firma Adolf Eckiteins Verlag in Charlotten- 1908 zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits | Ta Montagne übertragene Forderungen an Waren ‘den Beklagten zur mündlichen Verhandlunïg des ibren Ghemann Julius Schlegel in Darmîtadt, zur handlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer IT zu 1 die Beklagte zur Herstellung der bäuslihen | mittags L Uhr, mit der Aufforderung, einen bei bura, Bietmarckstraße 11, Prozeßbevollmächtigter: in die öôffentlihe Sizung des Kal. Amtsgerihts | und Miete den Gesamtbetrag von 746,30 46 schuldet, | Rechtsftreits ver die IL. Zivilkammer des König- eit unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Be- des Landgerichts Hamburg (Ziviljustizgebäude vor dem Gemeinschaft mit dem Kläger zu verurteilen, iu 2 | dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu be- Fustizrat Neumann in Berlin, Friedrichstr. 11, flagi { Laufen als Projeßgerit auf Samstag, den 5. De- | mit dem Antrage auf foftenfälige Verurteilung des | lihen Lantgerihts zu Stuttgart auf Samstag E daß Bek agter sich des Ghebruchs \{uldig Holístentor) auf den 9. Dezember 1908, Vor- | bis 8 die zwischen den Parteien bestehenden Eben | stellen. tel Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung gegen den Komponisten Reixhold Gliere, früher in { zember 1908, Vorm. 9 Uhr, Sitzungssaal, ge- | Beklagten zur Zahlung von 746,30 4 nebst 5/0 | den 19 Dezember 1908, Vormittags 9 Uhr, emacht, fic um seine Frau nit bekümmert und ihr mittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | vom Bande zu scheiden und die Beklagten für die | wird dieter uszug der Klage bekannt gemacht. Milmersdcrf, jet unbekannten Aufenthalts, unter laden. Klageteil wird beantragen, zu erkennen: I. Be- } Zinsen aus 857,20 #4 vom 19. Oktober 1997 an | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- Me Unterhalt“ E habe, mit dem Antrage, dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu be- an der Scheidung huldigen Tele zu erklären, Berlin, den 9. Oktober 1908. der Behauptung, daß Beklagter Waren saut Klage- flagter sei schuldig, an Kläger 100 A Hauptsa@e | und aus 89,10 4 vom Klazezuftellung8tage an und richte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. die Ghe der Streitteile zu heiden und den Be: stellen. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird und laden die unter 1 bis 8 genannten Beklagten (Unterschrift), rechnung vom 3. Oktober 1908 geliefert erhalten, den nebft 40/9 Zinsen vom Tage der Klagszustellung ab | Erstattung der Arrestkosten G 63/07, G 62/07, | Den 13. Oktober 1308. : Hagaten kostervflihtig für den schultigen Teil zu | dieser Auezug der Klage bekannt gemacht. zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts I. ; Kaufpreis aber nicht gezahlt habe, mit dem Antrage zu bezahlen. II. Der Beklagte habe säâmiliche Kosten | G 66/07 und G 64/07. “Die Klägerin ladet den Geiger erklären, und ladet den Beklagten zur mündlicken Hamburg, den 15. Oktober 1908. die erste Zivilkammer des Uen Landgerits | [58724] Oeffentliche Zustelluvg. auf vorläufig voUstreckbare Verurteilung zur Zahlung { tragen. IIl. Das Urteil werde für vorläufig | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- Gerihteschreiber des Köntal!en Lar.dgerihts. Verbandlung des Rechtsstreits vor die T. Zivil- Der Gerichtsschreiber des Landgerichts: ¡u Plauen auf Freitag, den 18, Dezember 1908, | Her Georg Meyer in Berlin, Fran -Öösischestr. 52, von 40 4 und 4 v. H. Zinsen seit 1. Oktober 1908. | volistreckbar erflärt. freits vor die erste Zivilkammer des Kaiserlichen | [58742] Oeffentliche Zuftelluu kammer des Großherzoglihen Landgerichts zu Darm- H. Sröder, Gerichtssekretär. MEemra g 9 Uhr, je mit der Aufforderung, | Prozeßbevollmächtigter: Rehtsanwalt Dr. Peyold in Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Laufen, den 13. Oktober 1308. Landgerichts zu Metz auf den 15. Dezember 1908, Der Friseur Emil Pa e In Wittenberg, B ftadt auf Mittwoch, den 23. Dezember 1908, mg N Ge e Een Rechtsanwalt | Berlin, Leipzigerstr. 30, klagt gegen 1) Eugen Haß, : Verbandlung des Rechtsstreits vor das Köntali$e (L. 8.) Schmitt, K. Sekretär. Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | Halle Ole sèvollinächtigter: diitoamait Sire Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen [58734] Landgericht Hamburg. V lan E E 14 “Sttob E 2) Otto Temmel, früher in Berlin, j-t unbekannten Amtsgerit Berlin-Mitte, Neue Friedrichstraße 12/15, | [58717] _ Bekanntmachung. bei dem gedahten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu mann in Torgau, klagt gegen den Barbier Friedri bei dem gedahten Gerichte zugelafienen Anwalt zu Oeffentliche Zustelluug. D Beri ‘s S vos M6 iglidhe Sauboariibis Aufenthal1s, auf Grund des Wechsels vom 24. April 1 Tr, Zimmer 180/181, auf den S9. Dezember In Sahen Elektriziiäts- u. Installationswerke | bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | Schulze unbekannten Aufenthalts, früher in New bestellen. um Zwecke der öffentlichen Zustellung Die Ebefrau Antonie Maria Klara Klahn, geb. er chts\chre E B n Landg , 11908 über 4000 4, mit dem Antrage, die Beklagten 1908, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der | Laufen a. S., Rab und Niedermayer, Klag&partei, | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. York unter der Behauptung daß der Kläger das wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Bogelski, Berlin, Pankstraße 56 b. Gule, vertreten Zivilkammer 1. als Gesamts{huldner zur Zablung von 4000 4 nebst öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug ter Klage | vertreten durh Rehtsanwalt Wocinger bier, geaen | Metz; den 16. Oktober 1908. PfandgruntLück ittenberg Bd. Il Bl. 47 des Darmstadt, den 16. Oktob-r 1908. durch Rechtsanwälte Dres. Wolffson, Dehn & | [58026] Oeffentliche Zustellung. 69/0 Zinsen seit 24. August 1903 und 39,30 M bekannt gemacht. Görecke, Oskar, Sägwerkspächter, Laufen a. S., Dreyfus, Landgerichtssekretär, Grundbu$8 im Jahre 1883 von dem “Sélofser Glenz, Ger.-Af., Shramm in Hamburg, flagt gegen ibren Ebemann, | Die Frau Nelly v Fritshen, ged. Dämish, hier, Wecselunkosten zu zahlen. Der Kläger ladet den Berlin, den 15. Oktober 1908. nun unbekannten Aufenthalts, beklagte Partei, wegen Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts. Moriz Schulze in Wittenberg käuflih erworben und als Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts. den Tischler Wilhelm Max Friy Klahn, unbekannten Dresdenerstraße 26, Klägerin, Prozeßbezollmätigter : Beklagten zu 2 zur mündlichen Verhandlung des E Scheel, Gerichtsshreiber des MWecselforderung, wird nah erfolgter Bewilligung | [58741] Bekauntmachung. aufgelafsen erbalten habe, daß dieser von diesem Aufenthalts, auf Grund des $ 1568 Bürgerlichen | Rechtsanwalt Isaacsohn, hier, Kaiser Wilhelm- | Rechtsstreits vor die 13. Kammer für Handelssahen : Königlichen Amtsgerihts Berlin-Mitte. Abteilung 19. | der öffentlichen Zustellung der Klage vom 10. Oktober | Jn Sachen des Kaufmanns Jakob Dessauer in | Zeitpunkt die Hypothek von 1050 #4 dur Zahlung

[587291] Oeffentliche Zustelluug. Geseubuchs mit dem Antrage, die Ebe der Parteien | straße 13 11, Flagt gegen den früheren Hilfs, efangen- | des Königlichen Landgerichts 1 in Berlin, Neue [58746] Oeffentliche Zustellung. 1908 beklagter Teil zur mündlichen Verhandlung | Nürnberg, Klägers, vertreten d Recbtäanwalt | getilgt und thekenbrief Beklagten aus- Her Paul Kröne, früher in | Friedrichstr. 16/17, Il Stock, Zimmer 69, auf den Die Handlungsfirma Rothschild & Herrmann zu | dfs Rechtsstreits in die öffentliche Sibung des Kal. Dr. Teutsch în Nürnberg, gegen dur A rbitekten Paul Cebändigt Hen E ies “Moris

Der Bergmann Ludwig Polluick in Alstaden, | zu scheiden und den Beklagten unter Belastung f aufseher, tetigen } Friedrich - Karlstraße 113c, Projesbeoln aher: mit den Kosten des Rechtsstreits für den allein | Zeblendorkf, Berlinerstraße 7, jegt unbekannten Auf- | S. Dezember 1908, Vormittags 10 Uhr, Frankfurt a. M., Shwarzburgstraß- 69, klagt gegen Amtsgerichts Laufen-als Prozeßgeriht auf Samstag, | Otto Müller, früher in Nürnberg, nun unbekannten | Schulze und dem Kläger geshlossenen \riftliden

Rechtsanwalt Saul in Duisburg, klagt gegen eine | {uldigen Teil zu erklären. Klägerin ladet den | enthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten den Bergmann Heinrih Schell, früher in Fray in j den 5. Dezember 1908, Vorm. 9 Uhr, | Aufenthalts, Beklagten, weg i Moriy S e Be- Ghefrau, Marianne geb. Gryßmann, jet unbekannten | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rebts- | infolge fahrläsfiger Tôtung des Ehemannes der Klä- | Gerichte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Wefifalen, mi 4 4, jeßt in Holland, auf Grund Sigungsfaal, geladen. Klageteil wird beantragen, aare e vas t ers Seri D O ‘L U geden den Le Aufenthalts, früher in Ailstaden, auf Grund der streits vor die Zivilkammer V des Landgerichts | gerin, des Untersahung8gefangenen von Fritschen, Zwecke der öffen!lihen Zustellung wird dieser Ausju3 der Behauptung, der Beklagte vershulde der Klägerin | erkennen: 1. Der verklagte Teil ist \{uldig, an | handlung über die eingereichte Klage die öffentliche | Quittung und Löshungsbewilligung über die streitige

1565, 1567 Abs. I1 und 1568 Bürgerlichen Geseg- | Hamburg ( Ziviljustizgebäude vor dem Holstentor) auf | zur Zablung einer monatlichen Rente von 69 #4 | der Klage bekannt gemacht. 57. P. 372. 08. für gekaufte und am 7. Februar 1908 gelieferte KlagSpartei 309 46 Wethselsumme nebst 6/0 Ver- | Situng der II1. Zivilkammer des K. Landgerichts otbek unter Uebergabe des Hypothekenbriefs an uchs, mit dem Antrage auf Ehescheidung. Der | den 17, Dezember 1908, Vormittags 9; Uhr, | veryiichtet sei, seiner Verpflichtung jedoch nicht nah- | Berlin, den 16. Oktober 1908. Manufakturwaren ven Gesamitten Von 47 4, mit | tug8zinsen aus 100 # vom 20. September 1908 an Nürnberg vom Geme, den 19, Stader €78 Uociteten habe, mit tên E ttage 1) den Kläger ladet die Beklagte ¡ur mündlichen Verhand- | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | gekommen sei, mit dem Antrag auf Verurteilung l Fraedri, dem Antrage auf kostenpflichtige erurteiluna, an | Und aus 200 4 vom 30. September 1908 an, \o- | 1908, Vormittags 8: Uhr, Sißzungssaal Nr. 62, Beklagten zu verurteilen, über die für ihn im Grund- lung des Rechtsstreits vor die fünfte Zivilkammer des | richte ¡ugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke | des Beklagten zur Zahlung von monatlich 60 4 Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerits I. die Klägerin 47 nebst 49/9 Zinsen seit dem wie 9 4 7 S Protestkoften, Spesen und geseßliche | bestimmt, wozu Klagspartei den Beklagten geladen | buche von Wittenberz Bd. Il Bl. 47 in Abt. IIl 7, Mai 1908 zu zahlen und dem weiteren Antrage, Provifion zu bezahlen. 11. Der verklagie Teil bat | hat mit der Aufforderung, rechtzeitig einen beim | Nr. 3 eingetragene Kaufzeldhypothek von 1050 6

Königlichen Landgerichts in Duisburg auf den 5. De- | der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der | Unterhaltsgelder, beginnend mit dem 27. Juni 1908, | 758804] Oeffentliche Zuftellung t "TODTeR ember 1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- | Klage bekannt gemacht. in vierteljäbhrlihen Vorauszahlungen und Vollftreck- | Der Braumeist-r Karl Pilder zu Berlin, Fidic!n- i das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. die sämtlichen Prozeßkosten zu tragen, bezw. zu er- | K, Landgerichte Nürnberg zugelaffenen Rehtsanwalt | nebst Zinsen dem Kläger Quittung und Löshungs- orderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen | Hamburg, den 16. Oktober 1908. barkeitserklärung des Urteils. Die Klägerin ladet | : i ri c Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen statten. 111. Das Urteil wird für vorläufig voll- best Klägerisher Anwalt wird beänt bewilli teilen bezw. darin zu willigen, daß ( L t raße 2/3, Projeßbevollmättigter: Justizrat Dr. } 26 Härt ¡u bestellen. Klägerisher Anwalt wird beäntragen, | dewiigung zu erteilen bezw. darin zu wiltigen, da Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Der Gerichtsschreiber des anb gerines: den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des | Fronfeld zu Berlin, Leipzi erstraße 10°, klaut gegen Verbandlung des Rechtsftreits vor das Königliche | stredbar erllark. zu erkennen: I. Der Beklagte hat an Kläger H# 534 | diese Hypothek im Grundbuch gelöscht werde, 2) die Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- H. Kuers, Gerichtssekretär. Recbtsftreits vor die zehnte Zivilkammer des König- 1) x, 2) die Frau M, Daëe, ‘geb. Édenée eber Amtegeriht zu Frankfurt a. M. auf den 19, De- Lam eDe den E Ei i nebst 49/9 Zinsen aus # 179 seit 1. X. 07 bis | Koften des Rechtsstreits dem Beklagten auf- moS isburg, den 14. Oktober 1908 58735] Oeffentliche Zustell lichen Landgeribt. 0s, Bormitta D, La nile, [L Berlin, Volwamer tene S pt E ember 190 L- Vfenilihes Zustellu Wird dieser | [58738] E R s A U 360 bis 1. V. 08, | zersegen. Der Aer sung des Rechtbstreit g ura. den ae bes Königl L ( L e e ellung. l I. Dez , l g - | Aufenthalts, im Wechselprozcß, mit dem Antrage, u g er : i j E —__ Fon da 99 aus 4 525 zu bezahlen. II. Der | zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits oreni, hts\hreiber des Königlichen Landgerihts. | Die Ebefrau Helene Alma Reichert, geb. Günther, | mil der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | die Beklagten zur Zablung von 1500 # nebst 6 uszug der Klage bekannt gemaht. Die Firma Th. W. Mücke Nachf. in Leipzig, Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. | vor die dritte Zivilkammer des Königlichen Land- (59157] Oeffeutliche Zustellun in Chemniß, Limbache1 straße 14, 1V, Prozeßbevoll- richte zugelassene Saat zu E s Bw dn Hundert Zinsen seit dem 20. August 1908 und Frankfurt n, M, den e ZEIERET 1908. Puepbieve Lm t: Rechtsanwälte Hauß und Dr. | III. Das Urteil ist evtl. gegen Sicherheitsleiftung gerihts in Torgau auf den 17. Dezember Die Frau Friederike Höpfner an Kunst, zu I EEe: ie Ung T ves O A Ra R D nE R s 70 Wedieluntons Al Melamt Fa er des Königlichen Arntsgerichts Abt. 5 resse in Leipiig, Tagt gegen den Ra tanten borilusig vonsireOs 14 Oktober 1908 mte e q p rey eo) e E : Me i L O G , jen de denlege L: ° i verurteilen. Der Kläger ladet die De- en E ae , TElPzlge 1B, P : LIODET s z Y Erfurt, Boyenftraße 10, Prozeßbevollmächtigter: | (Schmelzer) Fobann Reichert, früher wohnbaft in Berlin, den 9. Oftober 1908. Fl deren - S L Aufenthalts, aus Lieferu t dem Ant d Gerichtsshreib K. L eri Anwal bestell de der dôffentlihen gh L QUgie S A t, » den aate zu 2 zur mündlihen Verhandlung des Nechts- [58733] Landgericht Hamburg. ' Lieferung, mit dem Antrage, den tsschreiberei des K. Landgerichts, nwalt zu bestellen. Zum Zwecke der offen ichen Rechtbazgwalt Dei Ie erder res L e Hannover, zuleßt in Engen in Baden aufbaltsam, S Ba FEGun e, alo ¿Geeilitseemer A freits gt Lie 9 R für H des e : Oeffentliche Zustelluug. Bellagten ux Zahlung ¿m 367 4 88 „4 famt 5 °/o | [58719] Oeffentliche Zustellung. Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanni ibren Ghemann, den Korbrade: SNufentbalts, mit | 1565 und 1567 Zif entbalis, auf Grund der | des Königlkben Landern m E Landgerichts IL in Berlin SW. 11, Die Lebende “Und Pensionbversiherungsge sel saft | Zinsen srit n Ves Medigftreits einsclieblich | firaße 2, klagt gege Stey in Breslau 1, Carls- | gema, L S dem Antrage, die Che der Parteien zu scheiden, den 2 d s Ant di Eb d e Daèeien cles (58726) Oeffeutliche Zuftellung- Hallesches Ufer 29/31, auf den 2. Dezember „Janus“, Pferdemart 49/51, vertreten dur NeWi0- ene alc fetad Ar st ad Lea M eblich | ftraße 28, klagt gegen den früheren Weinhändler ag tr 4 ibe f 8 5 is Landgerichts dem Antrage, dit Vde lein sculdizen Teil zu er- | und den Antrage, die Who der eee ie B 1 Eee t Bote Sas, Sally geb. Salm, | 1908, Vormittags 10 Uhr, Zer Gerichte r Farlte ' Dres, Bielhaben, Festersen u. Wieseler, þ der 15s voran rin bittet, das Urteil gegen | alis, 1 Odnald ‘Kirchner, unbekannten Aufent- | Der Gerihts\reiber pes K eren” und zu verurteilen, die Kosten des Retts und den Beklagten für den allein schuldigen L | in Cöln, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte | der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte flagt gegen den Grundeigentümer Paul Heinri Sich en cisleift âgerin bittet, das Urteil gegen | halts, zu Bodenheim geboren, unter der Behaup» | [58743] Oeffeutliche Zustellung, treits zu trazen. Die Klägerin ladet den Bekla bia zu cklären. G Klägerin e den Beklagten zur | Hr. Sauer und Dr. Bing in Cöln, klagt gegen | L elaffenen Arwalt zu bestellen. Zum Zwecke der Doose, unbekannten Aufenthalts, auf Auszahlung Eee s u vorle vollstreckbar zu er- | tung, daß Beklagter seinem verstorbenen Vater, dem Der Rechtsanwalt Dr. Andrä in Weitnar, als ae mitt Fa B na des Rechtsstreits N mien agg erag r cs „vor a den Kaufmann Wilhelm von Sack, früher in Cöln, öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage einer Hypoth-k, mit dem Antrage: den Beklagten zu E O E M Btest e agten s mündli@ten Kaufmann Adolf Schey, früher im, Kreise Oblau | Vertreter des Rittergutsbesigers Ernst Hesse in e dritte Zivilkammer des Königlichen Landaeridhts | G Zivilkammer des 9 niglichen e que n | jegt ohne bekannten Wohn- und Aufenthalteort, mit | bekannt gemackt. verurteilen, wegen # 10 850,00 nebft 49/0 Zinsen , A “ae Köni Ti E 20 die zehnte Zivil wobnbaft, aus einem, dem Beklagten im Jahre 1874 Guthmannshausen, erhebt Klage gegen den Ver- e fcl quf den B, Jann 0D ere Hannover e den O Den Boe S dem Antrage: Königlibes Landgericht wolle im Berlin, den 14. Oktober 1908. i auf #4 10 000,00 seit dem 1. Oktober 1908 und der ge E G “pr ien a erige ¡u Leipzig | gegebenen baren Darlehn 300 Taler schulde, welhe | walter Albert Weinhold aus Sppendorf i. S., zu- mittags 10 Uhr mit der Aufforderun etten bet mittags hr, mit eds luffor da, mes A Wege der einftweilizen Verfügung anordnen, 1) daß Jesse, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 11. i entstandenen Kosten in das ihm gehörige, t E der 9 Uh en R “Muff E , Em L Forderung auf den Kläger übergegangen sei und legt in Guthmannshausen, jeyt unbekannten Aufent n Aates Gerichte zugelaffenen O E den gedahten Tui e y “aer ame Ln - | das Getrenntleben der Ehegatten von Sack gestattet | [58715] Oeffentliche Zustel Zustellung Landwehr belegene, im Grundbu von Eilbek Bd. 5 Geri@te e Robisanwalt n lle: Du worauf Beklagter im Mai 1890 300 4 gezahlt | balts, wegen Forderung, mit dem Antrage, den Be- len, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird e n R E l ge it en de ung | werde, 2) daß Antragsgegner der Antragstellerin | Die verwitwete Frau Kaufmann Meta Chaffak Bl. 214 eingetragene Grundstück die Zwangevoll- wee Ka Sfenctlichen Zustellun, E dieser A ee habe, und daß Ohlau als Erfüllungsort vereinbart | klagten kostenpflichtig und bei vorläufiger Vollstreck- dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. E P cimdtdne 4 a Sains 1908. s und ihrem Kinde eine monatliche vierteljährlih im | in Breslau, Kurfürstenstraße 2, Prozeßb. vollmäctigter : NeLIE E duen hem die Lot viA E der Klage bekannt gemacht. I I Tes N A N m O A den B ns A dur barkeit des Urteils gegen Sicherheitsleistung, zu Erfurt, den 15. Oktober 1908, Der Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts. E azan Banne S: 90 f ab 1. en S Rechtsanwalt Dr. Felix Mendelétsoa in Breelau, a un Beéhaübluüg des Rechtsstreits d ije | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichis N bairiges von, 300 nebft 6 9/0 Fan A deu wide O at Miiaer Be Zi L E Der Geridtöshreihe S anger M. | e g7gg) Oeffentliche Zustel ja ablen, 2) dah die rben Tades ter Antrag: | Wbt SeoTneur S veivmgeritcohe 1 jet unbe Zivilkammer 1 des Lanngerids Heren L8- De: | [58737] Leipzig, am 12. Délodex 1A 0. Mai 1890 zu verurteilen, Der Kläger ladet den | f September 1908 ju begablen, und ladet den . 736) effen e Zustellung. tellecin zustehe. Die Klägerin ladet den Beklagten 1 SES E ' : izgebäude vor olstentor) auf den . De- 737 y eklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rethts- 7 In Sathen der Ehefrau Luije Beer, geb. Weber, | ¡ur mündlichen alerlandinn des Reisítreits vor fannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der ember 1908, Vormittags 94 Uhr, mit der Auf- Die Firma Leo Kohnheim ‘in Leipzig, Prozeß- | streits vor das Königliche Amtsgericht ín Ohlau auf | streits vor die 3. Zivilkammer Großberzogl. ‘and [58730] Oeffentliche Zustellung. _ [in Seelze in Hannover, Klägerin Prozeßbevoll- | die 10. Zivilk des #3 iglihen L ichts Beklagte in ibrem Grundstüe, Neue Schweidn per orderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelafsenen | bevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Ewald in Leipzig, | den 29. Dezember 1908, Vormittags 9 Uhr gerihis zu Weimar zu dem auf Donuerst n Pran Karoline ay geb. erman, it mätigter: Rechtsanwalt Söblmann in Hannover —, wz Cöln Dat den S1. ‘De andan ‘1908 B Straße Nr. 11 in Breslau, zum Zwecke des Hotel- Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der ö entlichen | klagt gegen 1) die Firma Cohen Bros & Co., Zum Zwecke der fentlichen Zustellung wird dieser | den 17. Dezember 1908, Vormittags 9 Ube, gelei ProebbevomaBtigter Ne gann | gegen ven Arbe er deonlaltg, ‘wegen Ebescdenung, | me "obagten Gerte ugelaenen Anwalt. zu be detcehes Died (Ar Uer 00 1 gemfeet babe und Sosiclura wies Vase Audiag der Klags befan | see oe tg trr Aa Cobéo, b, den | Shlam, den 1% Blat L mde t Ln ride ingcesiaen . L. ant! . Dle l G _Ghe i dabt rit l be - i gemacht. nbaber a. den Kaufmann Israel Soyen, ?- en au, den 12. ober , rung, einen bei dem genannten Gericht l ihren Ehemann, den Taglöbner Wilbelm Moog, | ladet die Klägerin den Beklagten zur mür dlichen Ber- s Mg E e gel enen P wit mi dem Miets8zins für das 2. und 3. Quartal 1908 Hamburg, den 15. Oktober 1908. Kaufmann Moriy alias Morris Cohen, fruher ebenda, | Der Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. | Re tsanwalt zu fan Se e zugeleseren früher in Bodenheim, [eßt unbekannten Aufenthalts, | handlung des Rechtsstreits vor die 7. Zivilkammer des | dieser Auszug der Klage bekannt E mit 3009 4 im Rückstande sei, daß er am 12. Sep- Der Gerichtsschreiber des Landgerichts: jeßt unbekannten Aufenthalts, aus Lieferung, mit dem | [58720] Oeffentli i K um Zwedcke der öffentlichen Zustellun wird dies I Grund der Bebauptang, daß der Beklagte die | Königlichen Landgerichts in Hannover auf den 10. G I s Lo N Sereember 1 gs tember 1908 die im Klageantrage bezeineten, vo Schr öder, Gerichtssekretär Witrage. die Beklagten als Gesamtschuldner zu ver- ] Oeffentliche Zustellung einer Klage: Ü S N Klägerin rob mißhandelt hat, mit dem Antrage, | zember 1908 Vormittags 9 Uhr, mit der Cöln, den E ote ibm als sein Eigenkum ¡um Zwecke des Hotel- vaten F a e S E retar. Ae L Le li rria L Buer t ga, E lus ar bers aa D aögng der Klage erm Bera emaM. i prt f Wer "T ee , N F Schneider, uar, ; : «“ ; effentlihe Zuftellung. ' . S v O / elbandlung in orzheim, gerin, Prozeß- , . er 1909. Königliches Landgericht wolle die Ebe der Streitteile | Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zuge- Gerichts\{hreiber des Königl. Landgerihts. betri uer S S s Sailen 10s fs Die Witwe Wilhelmine Lube, geb. Dreikant, in | Zinsen davon seit 12. Juni 1901 zu zablen. Die | bevoklmächtigter: Rehtsanwalt Dr. Kander rolek Der Gerichtsschreiber a deriP bei Landsberg a. W., Richtstraße 309, Prozeßbevoll- [ägerin bittet, das Urteil gegen Sicherheitsleiftung | klogt gegen den Hermann Lebede, früher zu Pforz- des Großherzoglih Säcbsiichen Landgerichts.

trenna und den Dea e da q suldigen laffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede der öffent- ¿6490 O : s (af T r rp mothg E

eil erflären und demselben die Kosten des Rechts- | [i , c i L ein ebliebenen Sachen : ñ z s : -

streits auferlegen. Die Klägerin ladet den - Be- Mee ng wird dieie Tad S. dent E Die .inatia ave im, vertreten dur weitem nicht zur Deckung threr Mieteforderung aut- mächti.ter: Justizrat Schoen in Landsberg a. W., Denagten-zuc Voindlichen, erbandlun und Rechts: heim, Beklagten, unter der Behaupkung, da Klägerin | [58722] Oeffentliche Zustellung.

leren pee mlcdliehen Berhanafang des Robtasnfs | Dee Geritasrber des Röntalidrn Bandgeridt. | eon egeben Vietes bet | reden, mit dem Antrage, den Beklagten ofene Ad geen ten Defcglear Kul Grammon eibe | Hesis uo ie 10. Zibilamner (3cs Fonigliden | Getten im Gesam wert von 11 1966 Möbel und | Die Witwe de, Drigersirese 39, Proiibevoll

v Ü vilkammer de n en Land- d Î cht : d v vollítre tsœeidur : è BES E e 4 of L i / À 09, Projeybebols

aas Vi E H fa Zin E f bia L Dezember | (58739) L S bom gg A Vrotehbevollmädglen: ile Sek gon Mie fl “p a E in i Bettftelle, 1 Matraße, Aufenthalts, unter der Behauptung, es ihr der SandgeriS E Zes axi e E Dezember Eigen‘iumsvorbehalt verkauft, Beklagter aber bis jeyt mächtigte: Rechtsanwälte Justizrat von Gck und

1908, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, Die Tagelöhnerfrau Anna Wallenszus, geborene | Zombel oder Zumpolle, früher zu Heimbach auf 1 Sofa, 2 Stühle, 4 Keitkifsen zum Zwedcke der DSzAgIe den Mietzins für ein mdbltertes Zuma “e wo d S E diesem ‘rie ‘zugelassenen aur e E hat und die Restforderung | Wolf Hier, klagt gegen 1) die Ehefrau des Kauf-

cneT EE dem E Gexrubte zuoctoltenes E Karpawit, in Kolonie Bismark, Prozeßbevollwäh- Sn eei wos hie I E De ju das Menne Neue Stweidni -" E teste 10s Sr E p fostenpAltchtige Rechtsanwalt zu beftellen. Zum Zwecke der öffent- fällig Lacnfällige wani a ari voctänfig votiren mas Tee Ee N Ie S

zu beftellen. Zum Zwecke der öffentlichen ZUle ung | tigter: Justizrat Valentin in Memel, flagt gegen j daß Beklagter thr zum nterhalt verpflihteter Vater | itraye Ar. n Breslau herautzugedben. _ Nerurteiluna 4D N O lien Zuftellung wird dieser Auszug der Klage be- r 5 ' ' 1 genannte 5 : i E À Ger g des Beklagten, an die Klägerin 20,00 4 g zug Zahlung von 1134 4 96 S nebst 4 /o Zins hieraus | Ehemann, 3) die Ehefrau des Badeanstaltsb

wird dieser Au3zug der Klage bekannt gemacht. ibren Ebemann, den Tagelöhner Adam Walleuszus, | sei, da er ihrer Mutter, der Gertrud Wilms in Klägerin ladet den Beklagten zur S id nebft vier vom Hundert Zinsen seit dem 15. August | kannt emacht. seit dem jur múndlien Die Klägerin ladet den | Leopold Koenig, Karoline geborene A enn lid

d, l E Oskar Unterdörfer, Pro de lia Justizrat Türk zu Berlin, Egardt ‘/. Ferber (162G 21. 08), aufzuerlegen und 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der | gemaht. Hövel, Gerichisschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

aukfurt a. M., den 12. Oktober 1908. bekann i 2 | Rheydt, in d e fängni bei- des Rechtsstreits vor das En L antalîi Z F Gerichtsschreiber bs Königlichen Landgerichts. unbekannten Aufent bah 0e! pie Ghe dex Parteien gewohnt dabe, mildem Antra mpf e Nie | gericht in Bredlau auf ten 25. Dezember 1908, 1908 zu ahlen, und das Vei r lavet den De, Der Geridtsghreiber des Königen anger Wis | Beragten P G en Verbandlung. def Reis: | in New, Vork wobnend, H deter Hileten uf

id d den Beklagtea der Scheidung | Verurteilung des Beklagten zur ablung einer Geld- | Vormittags 9 Uhr, in das Zimmer ; L r 2 —————— 7 : L ' g er- [58731] Oeffentliche Zustellung. lhalbig lla. “Die ‘Alägerin ladet e Be- rente von vierteljährlich 45 #4 von der Geburt bis | 1. Stockwerk des Gericht8gebäudes am Schweidnißer ae e mündligen N E (68491) OesfenttudE Ee in ot Mad VENRovNos, Le 17. De Es La Vor- | vflihtet seten, die Löschung des im Klageantrag be- In Saten der Gbefcau Natalie Karoline Irene | klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | zum vollendeten jehjehnten Lebensjahre der Klägerin. | Stadtgraben 4. Zum A4wede der dffentiichen Zu“ M ne as E, n 908 Morinids t beat f Ibeeói Müblent ¿hter Paul Miuders Zustellt A Zum e ias öffentlichen | zeichneten Pfandrechts zu bewilligen, mit dem Antrog, verehel. Lange, geb. Amberg, in Gotha. Hütelgafse | streits vor die erfte Zivilkammer des Königlichen Land- Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt 6 S ul an en Sake S L S ntlichen Zustellun ES Bakken L ebt T Sdrinteit Nuf, S ung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- O fostensällia zu verurteilen, „ju be- Nr. 38, vertreten dur Rechtsanwalt, Justizrat | gerits ia Memel auf den 18S. Dezember 1908, | Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlice mat. 12. C. 1466. 083. wird dié um He e ‘api dannt bt g tbalts, unter der Beh A 8 daß er auf Grund “rabeim, den 10. Oktober 190 willigen, daß das im Grundbuch von Biebrich Haller in Fera, geg?en ihren Ebemann, den Schiefer- | Vormittags 9i Uhr, mit der Aufforderung, einen | Amtsgericht zu Gemünd auf den L7, Dezember Breslau, den 9. Oftober 1908. richts ite Bag T Oktober 1908. v Fe (Sritilih erteilten Vollmaht a Beklagten Piares m, den e er 1908, nue Blatt D ay n Abteilung i unter deckdergehilfen Karl Richard Lauge, früher in Gera, ! bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu ! 1908, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsge Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. in den Prozessen Anders ec/a Mittelfteiner Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts. 11. teilung II1T unter Nummer 3 für den Aron Marx