1908 / 248 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

-- E

Aufgebotstermine seine Re<te anzumelden und die widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- | geldes darf Besiger den ideellen Teil 0,173 von der | aufgefordert, si< spätestens in dem auf den 2. Juli [59128] Aen L LIBSON Mufgebot?verfahren. I [59160] Landgericht Samburg. zur mündliSen Verhandlung des Rechtsstreits wo Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlo3- | folgen wird. arzelle Nr. 1 weder eru no< mit Schulden 19099, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter, Der Ab:vesenheitêpfl-ger Aiois Huber in Rastati Ne. 0182. In der Aurgevotsiame ter Iohann j : Oeffeutlize Zusteliung. Me L gerer mia Seiiktres L N E bs erklärung der Urkunden erfolgen wird. Husum, der 7. Auguft 1908. belasten. Eingetragen auf Grund des Kausv-1trags | zeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zy hat beantraat, den vershollenen am 2. Mai 1865 zu | Georg Haas Witwe für sih und als Jahaberin der | Die Ehefrau Fric$a Dora Heger, geb. Harms, | Weimar zu dem auf Dienêtag, den 15 De- Wallmerod, den 12. Oktober 19£8, Königliches Amtsgericht. Abt. 111. bom 15. November 1843 ex decreto vom 4. De- | melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen Niederwibl geborenen Schneider Johann Huber, | elterlichen Gewalt über Anèreas Karl Haas, der | Hamburg, vertreten dur<h Rechtsanwälte Smith und | zember 1908, Vormittagë 9 Uhr, anberaumten Königliches Amtsgericht. zember 1857. i wird. An alle, wel<e Auskunft über Leben ode zulegt wobnbaft in Niederwihl, 1. Zk. an unbekannten | Dorothea Haas, der Andreas Lehmann Ehefrau | Dr. Leo, klagt gegen ihren Ehemann, den Stneider Verhandlungstermin, mit der Aufforderung, einen [59322] E [59125] Aufgebot. 11) Der A>kerwirt Kaspar Brinkmann zu Scharmede | Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, erge; Orten abwesend, für tot zu erklären. Der bezeichnete | Christine geb. Haas, des Johann Georg Haas und | Carl Herford Huzo Heter, unbekannten Aufenthalts, | bei dem genannten Gerite zugelassenen “Rechts “Die Pfandbriefe urserer Bank vcm Jahre 1904 Es haben beantragt : ; das Aufgebot des im Grundbu von Thüle Band 5 | die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine Versollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem | der Anna Maria Weißer, geb. Haas, alle in Buchen- wegen bösliher Verlaffung, mit dem Aatrage, die | anwalt zu seiner Vertretun ¡u bestellen. Zum Nr. 3219. 3220 dhe E E 1) Der Postshaffner Johann Franz Heinri | Blatt 8 für den Apotheker Karl August Cramer zu | dem Gericht Anzeige zu machen. auf Mittwoch, deu 9. Juni 1909, Vor- | berg, alle vertreten du:< ibre Matter Johann Gg. | Ehe der Parteien zu scheiden uyd den Be- | Zwe>e ‘der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug Nr. 655 1577 4251 ta 5798 über je 46 200, —, | Altrogge ¡u Sal; kotten : Padeiborn berihtigten Grundstü>s Flur 8 Nr. 26/1 Minden, den 13. Oktober. 1908. mitiags 11 Uhr, vor dem Amtsgericht Waldshut | Haas Witwe dort, erließ diess. Gericht am 8. Ok- | kiagten für den {huldigen Teil zu erklären. | der Klage biermit bekannt gemadtt. i : Nr. 1694, 1695 über je 4 100.— R Coupors |, 3 das Aufgebot der im Grundbu<he von Salz- | der Semarkung Toüle, Häusekenskamp, Weide, zur Königliches Amtsgericht. anberaumten Aufgebotstermine ¡u melden, widrigen- tober 1908 folgendes Aus\@lußurteil: Klägerin ladet den Beklagten zur mündlithen Ver. Weimar, den 16. Oktober 1908. und Talons Let 1. 7. 1908 u. find S fotten Band 18 Artikel 33 in Abt. IIl unter Nr. 5 | Größe von 2 ha 33 a ó qm, [59121] Aufgebot. falls die Todeee:kiä:ung erfolgen wird. An alle, | Die 340/igen badischen Gisenbabnhuldvershrei- | handlung des Rechtsstreits vor die Zivilkamiker 111 f Der Gerichtsschreiber R f Va t B gs e M eingetragenen nahbezeihneten Post: „Auf Nr. 1, 2 12) Der Landwirt Joseph Eikel zu Scharmede ; ; n G: welhe Auékunft über Leben oder Tod des Ver. bungen Lit. B Nr. 12133 12134 12135 12136 und f des Landgerihts Hamburg (Ziviljustizgebäude vor d ß ih Sähische g (Ziviljuf vor dem des Großberzioglid Sächsischen Landgeri gekommen. Vor Arkauf der Stü>ke wird gewarnt. x i 4 ; 1) Der Invalide Friedrich Frohnhoff in Mülheim, ; 5 | e Ln „LGLDE 121 i L S g justizg d roßberzoglid Sächsischen Landgerichts. Berlin, den 19. Oktober 1908 und 3 dr Abteilung T: den Kindern der Witwe | Nr. 31 das Aufgebot der nabezrihneten, im Srund- Rubr-Saarn schollenen ¡u erteilen vermögen, ergebt die Auf- | 12137 vom Jahre 1880 üher je 1000 # Ein- | Hoistentor) auf den 22. Dezember 1908, Vor- | ;; WB n I p gy E Preußische Hypotbeken-Actten-Bauk Deines, Sra Josephine und Joseph, ist E aaf Thâle Band 4 e 39 Seite 211 Jür j“ 9) die Witwe Former Edmund Re>knazel Josefine forderung, pltefiens ins Aufgebotstermine dem Ge- tausend Mark werden füc krafiloz erklärt. mittags 97 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei eig sf Flsaithe Zustellung. ¿ähr ———————— | gerihilihen Uebertragung8urfunde vom 21. Juni | den Auktions ommi}sar Vaniel Henze zu Salzkotten Mülheim, i 4 ridtz Anzeige zu machen. arlsruhe, den 14. Oktober 1903. dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu be- er Heiicien Slaebhly, minderjährig, ver- E E ftelte | Zeit der Berbeiratunz oder Grobiäbrickeit jebibur. | Genfer Sin h, 2h Sur 9 Ne. 36/18 der | hen Kehltanwält Dr. Feldhaus dasel dri Waldshut, den 13, Oktober R Großb. Amtegericht. 11 feln. Zam Zwedke der Pentliden Zustellung wies | teten Bur seinen Vormund Nikolaus Shebfo Der von uns am 5. Februar 1906 ausgestellte | Zeit der Ver etratunz oder Großjährigkeit zahlbar, | Gemarkung Scharmede, Brueh und er, zur Größe i M erits]<reiberei Großh. Amtsgerichts. s dieser Au?zug der Klage bekannt gemaet. L n <lidensitein, lUagt gegen ben Alexis Hinterlegungssein über die bei uns hinterlegte | zugesichert sowie au ferner freies Obdach im Haufe | von 71 gm, b. Flur 9 Nr. 23 der Semarkung E a Siffer H e i nr ih Theod S mitt. [59114] Bekanntmachuug. A Hamburg, den 16. Of-:ober E Schmittel, Holibauer, ohne bekannten Wohn- und olice Nr. 30241 L, [auterd auf das Leben des | in kcänklißen Tagen, folange sie unverbeiratet | Sharmede, Kämpe und A&er, zur Größe von 10 a : Sohn der Eheleute Wilbelm Fro. 9 A Der auf den Inhaber lautende Pfandbrief der Der Gerichtsschreiber des Landgerichts: Aufenthaltsort, früher in Wildenstein, unter der Be- pte Meder ; | s f Frohuhoff, Sohn der Cheleute Wilhelm Frokr, (5913) ufgebot. Norddeutschen Grundkceditbank in Weimar : Nr. 02592 2 : ; bauptung, daß der Beklagte dec Vate mtsstraßenmeist-rs Herrn Karl Hermann Müller | bleiben. Eingetragen laut Anmeldung de praesen- | 84 qm. ; R E Dor Mat o É ; p L Ne _ evitvant In ZBezlmar: Ir. 02592 Diederichs, Gerichtssekretär. Be Dage ver Daler des am 1TTaBentT ' us E S / : Thglse | hoff und Anna Friederike geb. Rubbert, zuletzt wobn, Der Maschinente<uiker Jean Pfannebe>er und die | S Ut C : E e S 8. September 12 ; g E r A in Leipzig, ift abhanden gek D - d September 1839 ex decreto 18. Mär 13) Der A>erer Martin Schonlau zu Thbüle : Tr; = 5 E nere E : Ser. 1X Lit. C über 1009 4 ist im Aufgebots- 18. September 1908 unebeli< geborenen Klägers n Leipzig, ift abhanden gekommen er derzeitige | dato den 5. September x decreto (arz ) Der z L E E A . AUTg ee : : ee He ( 3 Besiger des Hinterlegunas'<:ins wird deshalb auf- | 1840", soweit es sich dabei um den Anteil des | Nr. 133 das Aufgebot des im Gruntbub von Boxe | baft in Mülheim-Ruhr-Saarn, n Pasabetba Dfannebe>er in Worms haben | termin vom 15. Oktober 1908 dure Auss{lußurteil | [59163] Oeffentliche Zuftellung. lel, mit dem Antrage auf kostenfällige, vorläufig voll- Es Ba É Monaten, vom Cala Tae Foseph Grebe handelt: E E TEEE Ne Band 132 Blatt 10 Seite 80 für die Witwe zu 2: den Ie LreBoer Franz Josef beantragt, den versollenen Mathias Pfanuebe>>zr, für fraftlos erflärt worden. B i Die Frau Lina Klapvroth, geb. Sthladiß, in sire>oare Veru teilung des Beklagten, an den Kläger | j G E 2 c Ot e } 1 J ICODet 7 2 L c aa S g 2 E, - M m5 tator: 1 ; L; L gr “A: c ersten Veröffertlihurg dieser Anzeige ab getehnet | b. das Aufgebot des Hypotbekendokuments, welhes | Wilbelm Arnten, Antoinette geb. Reishel, zu Lipy- Hutmacher, Sobn der_ he eute Jo!ef Hutmaÿer geboren am 14. November 1872 zu Worms, zulegt Großherzogl. Sächs. Amtsgeriht Weimar. Magdeburg, Prozeßbevollmächtigter: Rechteanwalt | von seiner Geburt an bis ¡ur Vollendung seines F Li ; : e ar : - : : ; Ft : und Elisabeth geb. Bofßler, zulegt in Mülheim, wohnhaft z1 Worms, für tot zu erklären. Der be- Justizrat Choyke in Magdeburg, klagt gegen ih 16. Lebentjahr-s als Ur s j i (also bis zum 20, April 1909), si bei der unter- | über die vorerwähnte Post gebildet is und aus einer | stadt eingetragenen Gcundstü>s Flur 14 Nr. 162/63 j ; ; gs C : ç C, Ee E E ¿ _in agdeburg, agt gegen ihren «_Lebentjahr:s als Unterba!t eine im voraus am j Ens s S D Le L _ DLE S e Z G 1 x6, | Ruhr wohnhaft und von dort vor etwa 25 Jahren zeinete Verschollene wird aufgefordert, sib späteitens [59110] Ebemann, den Schmied Heinrich Klapproth, un- | Ersten jeden Kalendervtertelfah Eta zeihneten Gefellshaft zu melden, widrigenfalls der Ausfertigung des Uebertragëvertrags vom 21. Zuni | der Gemarkung Thüle, Rauschfeld, Weide, zur Größe “af r eril gde S e a. - f 9 O 5 - lr =Med Heinri) Rlapproth, cten Jeden Kalendervierteljahres fällige Geldrenie Hinterlegungéshein für fraftlos erklärt wird. 1839 nebst angesiegeltem Hypothekenschein bestebt, | von 12 a 77 qm. na Inna, En A Ie sur ot in dem auf F EOTLET: den 17. Juai 1909, | DurH Au®\{lußurteil vom 10. Oktober 1908 ift | bekannten Aufenthalts, früber in Staßfort, wegen | von vierteljährlih dreißig Mark zu bezahlen. Der Berlin, den 20. Oktober 1908, soweit si das Hypotkekentokument über den Anteil | 14) Der A>erwirt Josef Wilmes in Verne Nr. 10 | i! erklären. Die bezeichneten ershollenen werden Vormittags T9 Uhe, vor dem unterzeihneten Ge- | der Wechsel d d. Posen, den 2. Dezember 1907, | Ghesheidung. Diz Klägerin ladet den Beklagten | Kläger ladet den Beklagten zur mündliden Ver- f Deutschland, der I sephine Grewe an jener Post verbält. das Aufgebot folgender im Grundbu von Verne Borde, h P E E auf ta ieden bige E lege orie anberaumten Aufgebotstermine über 25 (00 , der von A. Friegshe sen. auf | zur mündlihen Verhandlung des Rechtsftreits vor | handlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Tmts- Lebens-Versiherungs-Actien-Gesells<aft zu Berlin. 2) Der Kaufmann Johannes Meyer zu Salz- | Band 7 Blatt 40 in Abt. IT1 eingetragenen Posten : 09, Mittags 12 hr, or dem In erzeihneten zu melden, widrigenfalls die ode8erkTärung erfolgen | A. Frießs>e in Iarotshin gezogen und an diese | die vierte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | geriht in St. Amarin guf Dounerstag, deu N. Mertins kotten das Aufgebot der im Grundbu< von Saljz- | a. Nr. 2. Auf Nr. 15: Ses Taler B. K., welche Gericht, Zimmer Nr. 23, a: beraumten Aufgebotstermine wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder Firma begeben, auÿ von ihr indossiert, aber noch j in Magdeburg, Halberstädterstraße 131, Zimmer 143, | 10. Dezember 1908, Vormittags 9 Uhr. ——— kotten Band 15 Artikel 40 Abteilung 111 Nr. 3 ein, Besiger Heinrich Israel von Büker laut Sthichtungs- | ¿4 melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht | nit akzeptiert ift, für kraftlos erklärt worden auf den 13. Januar 1909, Vormittags | Zum Zwe>e der öffentliGen Zustellung wird dieser [59247] pt: e 4 vate tibnitea Poft : Auf Nr 11 uid ie vom 27. Januar 1835 seiner Totter Maria { vird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine Jarotschiù, den 10. Oktober 198 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | Auszug der Klage bekannt gemacht. S ih Der von uns ausgegebene 4/gige 1909 er Pfand- 8 Ln "Abt T: Abt Taler 13 She Jüdikat und | Katharina zur Zeit der Großjährigkeit oder Zustande, | der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergebt die dem Gericht Anzeige zu maten. Königliches Amtsgericht dahhten- Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | St. Amarin, den 16. Oktober 1908 brief Ser. II1 Lit. B Nr. 14397 4 2909 ist dem Stufen San Ferueren Z:nsen von 6 Talern 29 Sar. | kunft bèrfeiben dia E No 3. Auf Nr. 15: Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Wormæs, den 14, Oktober 1908. ial Ed Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Gerichtsschreiberei des Kil. Amt3zeri$ts. Eigentümer abhanden gekommen. 6 S seit 18. November 1859 ‘und alle Kosten aus | 211 Taler 5 Sar Kauf eld nebft 5 0/ Zinsen und | Sericht Anzeige zu machen. Sroßherzoglides. Amtsgeri@t. [59113] Bekanntmachung. Auszug der Klage bekannt gemacht. Ewert, Sekretär. 2 Meiningen, 19. Oktober 1908. S leit 18. November 15 i Zl A O OIUE 20 S Mülheim-Ruhr, den 10. Oktober 1908. L A E T Dur Auss{lußurteil vom 17. September 1998 Magdeburg, den 12. Oktober 1908 E QIE : Ó Deutsche Hvvotb-kenbank dem Mandate vom 31. August 1859 zufolge Re- | Kosten für die Witwe Ob.-L-G.- Af. Hesse, geb. Königlihes Amtsgericht. (N Bekanntmachung. find die nachstehenden Ürkunden - Klei R iekreti [59150] Oeffentliche Zuftellung. Ran, quisition des Prozeßrihters vom 4. Dezember 1859 | Hartmann, zu Paderborn aus der Urkunde vom ————— Das Königl. Amtsgericht Würzburg hat am Sparbuch Nr. 11 791 der äbdtisSer Sra lbéoiAceibe (E ercelär, In Sachen der Privatiere Kunigunda Wild in [59248] Vereinöbank in Nüruberg. für den Kaufmann Nathan Blumenkohl zu Salz- | 3. Mai 1852. Nr. 2 und 3 mit Nr. 15 von [ [59122] _ Aufgebot. 28. Sertember 1908 folgendes Aufgebot erlafsen : Res ne, N (91 der es S iOasse Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Bâmberg, Sghillerplag 10, Klägerin, vertreten dur Folgende Obligationen unserer Bark wurden uns fotten, eingetragen zufolge Verfügung vom 31. De- | Vol. 15 Fol. 74 Verne ex decreto vom 7. Januar | Der Dreher Eduard Uliih in Berlin, Berlihinzen- Für tot sollen erflärt werden: elle L Os "1 Wit G Botide Nes „der Eins [59164] Oeffentliche Zustellung. Reht3anwalt Rinagel in Bamberg zegen den als abhanden gekommen aemeldet: zember 1859*. i 1857 na< Band 15 Blatt 219 Verne übertragen | straße 20, bat als Pfleger des seit dem 17. Auzui I. Georg Peter Berger, geboren am 16. Oktober in H5b E a 100 19 N Ee ee Q inlage Die verebelihte Lina Ose, geb. Müller, in Gera, Privatier Hermann Drefsel in Nürnbera, UÜnselitt. 49/0 Stüde: Ser. XXXI1 Lit. C Nr. 118 282 | 3) Der Neubauer Franz Steinkemper zu Wink- | und von dort weiter Hierher übertragen am {1891 von seinem leßten bekannten Wohnsißze Ofter, 1811 zu Kleinrinderfeld, Sohn des Landwirts und Merk 49 Pfe Via in Bachstaben Ginhundert Prozeßbevollmächtigter : Re<htsanwalt Dr. Blume plaß 13, früher B'erbrauereibesizer in. Bamberg #6 200; S. XXX Lit. D Nr. 114559 und | hausen das Aufgebot des Hypothbekendokuments, | 27. August 1903. / burg unbekannt verzogenen Maurers Johannes K-ipfke, Gastwirts Jobar.n Berger von da urd der Anna F E Tel itturcsbuW) Nr. 238 deg [in Magdeburg, kla.t gegen ibren Ebemann, den | nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen CXXT D 117273 à M 100; 33% Stütze: | wel<es über die im Grundbuch von Boke Band 7 Die unbekannten Gläubiger der vorstehend unter geboren am 23. Juni 1865 in Spandau, dessen Auf, Maria geborenen Borst, zu'egzt Hä>er und Landwirt C2 uf A S oe O) T, 290 Des Heizer, Karl Friedrih Osfe, unbekannten Aufenthalts, | Forderung, wurde die öfentli&e Zustellung bewilligt - XVIL Lit. B Nr. 58867, S. XVIII | Blatt 33 Abteilung 111 Nr. 3 aus der Schichtungs- | Ziffer 1a, 2, 4, 6, 7, 8, 9, 10 und 14 genannten j gebot zum Zwede der Todeserklärung beantragt. in Gerbrunn, N Dor foi E Cor, S. G. E b. Dee au } früher in Magdeburg-Sudenburg, wegen Ehescheidung und ift zur Verbandlung über die eincereite Klage 64 801—03 à M 1000; S. XVII C 43 321, | urkunde vom E Ae für Joa#im ee i T die p 67d aria f aren E unter Ut Sanne SEMEE, rieb ggufgefordert, I. Ucsula Berger, geboren ms Februar 1810 6 ecm E ie G N Anna und Anfechtung der Ehe wegen Îrrtums in des | dio fentlide S Tine dee t vi Le g -XXIV C 73274 à 4 500; S. IXa D 13 945, | Winkbausen zufolge erfügung vom 29. Mai 1865 | Ziffer 1b, 3 und 5 bezeihneten Övpotbe enurkunden, j si spätestens am 2. April 18 - Vormittags zu Verorunn, Tochter des Hâkers Johann Kraft von | E09 Än Budiflahen Niete L E LON T Hue vem Antrage, die Gbe für nihtig zu | Landgerichts Bamberz vcm Moatag, deu 18. Ja- S. XV D 25033, S. XVII D 48850 à 4 200; eingetragene Abfindung von 681 Talern 2 Sgr. nebst | dezgleihen die eingetragenen Etgentümer der vor- j 9 Uhr, hier zu melden, sonst wird er für tot da und deffen Eh-frau, Barbara geborene Hammer, ans in Buchstaben Viertausendeinhundertdreißig erklären. Der Steidungsartrag wird éventaell auf- nuar 1909, Vormittags "9 Übe x besi S. IXa E 13489, S. XVII E 41593, 45 472 99% Zinsen gebildet ist und aus einer Ausfertigurg | stehend unter Ziffer 11, 12 und 13 bezeihneten Î erklärt werden. An alle, welhe Auskunft über sein Chefrau des Georg Peter Berger, zul-t in Ger- 3) SparbuS desselben Vereins (Konto F) Nr 375! re<terhalten. Die Klägerin ladet den Beklagten zur | wozu B:kiagter Hermann Dresel geladen wird mit und 46 829 à M 100. der Schichtung#urkunde vom 3. Mai 1864 nebft an- | Grundstü>e werden aufgefordert, ihre Rehte an- j Leben oder seinen Tod zu geben vermögen, ergebt brunn wobnhaft, a Fellt auf GS 1 L E Aue E ‘9° | mündlien Verhandlung des Rechtsstreits vor die | der Aufforderung, rechtzeitig einen bei dem K. Lands Nürnberg, 19. Oktober 1908 gesiegeltem E FC Saa pen, i 4 j¡umelden [4 pa H Pen Mes 4s Os Bie Ipatesters im Aufgebotstermin L E. ago Berger, geboren am | W Witwe ‘Gopicden wit E M vierte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in | geriGt Bamberg ¡ugelafsenen NeStsanwalt zu be- : Die Direktion. 4) Ver Ziegeleibesiger Simon Töpker zu Obern- | und ¡war spätestens in dem auf den 6. Februar ! dem Geri t zu erteilen. 17. August 1839 zu Gerbrunn, und A in Buchstaben Œinbu pade o GDOE 1 Magdeburg, Halberstädterstr. 131, Zimmer 143, auf | stellen. Kläzerisher ReStzanwalt wird beartra= 99116] Aufgebot tudorf, vertreten dur den Privatier Simon Töpker | 1909, Vormittags 10 Uhr, an hiesiger | Osterburg, 8. Oktober 1908. IV. Elisabetha Berger, geboren am 10. Sep- 20 Dierala M, in Buchstaben Einbuadertelf Mark A D auuar 1909, Soembites D Übe, E N En -- E Faroen, E ie Bei Tufgebot. jun. aus Herne, das Aufgebot der nachbezeichneten Gerichtsftelle Dummer Nr. 2 anberaumten Königliches Amtsgericht. tember 1841 ¡u Gerbrunn, die beiden [leßtgenannten 6 S S desselben Vereius (Konto L) Ne. 656 der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte | 26 000 # Hauptsache nebt 42 0 L Zinsen Ee P Ba A tis vere M e Gin K im Grurdbu< von Oberntudorf Band T Blatt 44 Aufgebotstermine, as dee Avsschließuang [59123] Bekanutmachung Tôthter des „vorbezeichneten DBeorg Peter Berger, ri d vir T E e E E S zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwete der | seit 1. April 1908 fowie 9 K 70 Kândicunas, fte tba She E E s D 5 f zen : ¡if . di ftlosert[à e fola ird. S ; 4 14 Mur e Hâders und Landwirts i runn, und î s B “il S E E BISLASE e F Sffeniliden Qustelluna wird Mefor Mgr Ho 20e | fosten 11 he Tfhs Kt s Ex E C Wilhel msaue ‘bes E O E E C UReTeS T “19 Die, 1533 T i S En SLOIGER BNEN R E, D I VeIETNE Fs mit DeiGluß E e nf agi miei S Gertrud BEU E, 1-$t verebelihte Waldow O nstellang wird dieser Auszug der Klage L E L I eibe bat s lämtlihen ihren Vorstand, dieser vertreten dur< den Rechts, | /(k- 2, 4 und 9: L Zit - E Sr fre L vom 13. Dftober 1908 folzendes Aufgebot erlaffen: P rgpirnef ar nd dge Ern rig e rwa, diese i mit eirer Einlage in Höbe von 1135 4, in 0B S E a De DES M reTTv au Tragen beziehungsweise zu anwalt Dr. Tbinius daselbst, Augustastraße 71a, und nah näberer Bestimmung derselben für Johann Königliches Amtsgericht. Ueber Leben und Aufenthalt des am 14. Juni 1863 [iche vier Pe soren sind im Jahre 1858 oder um diese | 5 Hstaben Eintausendeinbundertfünfunddreißig Mark Magdeburg, den 3. Oktober 1808. erstatten. Das Urteil wird gegen angebotene Sicher- 2) der Tischlermeister Fri Gumtau in Grofß- n U L E S mern E [59129] in Regensburg geborenen, daselbst bebeimateten und 2E Sea E O IEIS, BEIFT, 2E für kraftlos erfläri worden. h : Gerißts\Greib S G L Ming für S RALg veEtteEbar erklärt. Lichterfelde, Roonsiraße 9, vertreten dur< den Re<ts- Fg at S 7 Die Witwe Ernestine Nötbling, geb. Lüdtke, in zuleßt wohnhaft gewesenen Schriftgießers Simon e m E E Ela Nixdorf, den 14. Oktober 1908. rid idretber des Rönialihen Landgerigts. Vamberg, den s. O tober 1908. i anwalt Dr. Boerne in Berlin, Leipzigerstraße 127, De R itiaa von Hoiningen genannt Huene Wollin hat das Aufgebot zum Zwe>e der Aus- | Friedri Iobarn Ried sind seit mehr als 10 Jahren A Cs Sai t E E eiti Königliches Amtsgericht. Abteilung 16. [59169] Oeffeutliche Zuftellung. T Serichtss{reiber S K. Landgerichts Bamberg: 3) der Herr K. Fa>enbhetm in Charlottenburg, Hedwig geb. Sommer zu Berlis: herben durch | |bließung des Eigentümers des Grundstü>s Wollin } keine Nachrichten mehr vorhanden. _Auf Antrag des Aufgebotêtermin auf Mittwoch, den 26 Mai 59103 Die Ebefrau Elise N2uch, geb. Brcen>le, in Kurzel, Hahn, K. Kanileirat. Leibniistraße 47, vertreten dur< den Rechtéanwalt d Aut caAs i Si Sh entiages in [ Band I Blatt Nr. 43, Mauerstraße 6, gemäß j Bruders des Friedrih Ried, des Sch .fners Josef 1909, V ittaas 9 Ubr. im Si Ars fs [59108] E 7 4 Prozeßbevollmättigter: Ret3anwalt SHweizjer in | [59151] Oeffentliche Zuftellung Dr. Arnheim zu Berlin, Münistraße 25, Sal;? it d 8 Aufgebot des Hypokbekendokuments, $ 927 B. G.-B. beantcagt. Der Böttcher Georg | Ried in Müncen, wurde zum Zwe>e der Tod:s- Nr. 70 1 r0DIE anbei euad hr, im Sigungéfaale | Dur AusfHlußurteil des unterzeihneten Gerichts } Straßburg, Flagt gegen ibren Ebemann, den Reisenden | Der Kaufmann Artbur Mever in Berlin, Bendel- haben das Aufgebot folgender Wechsel : O E ges " Ee ¡ | Auguft Sahn, der im Grundbu als Eigentümer } erklärurg des Verschollenen das AufgeboiEverfahren A E Ee L die vier | 29m 8. Dftober 1908 ift der Hinterlegungsschein Eugen Rauch, zulest in Rupre$têau, 3. Zt. ohne j siraße 14, Prozeßbevollmättig'er : ReHtea+wal I Sa E wel<hes über die im Srundbu<h von Salzkotten : R : 1C R D : ; ; c 3 x Œs ergeht hiermit die Aufforderung 1) an die vier | G SK 6 M t 1 one 32 14, Prozeßbevollmäthtig'er : Rebttanwalt Dr. zu 1 über 360 , ausgestellt Dt..- Wilmersdorf, | ! 5 8 ; Salinen- | des bezeihneten Grundftü>s eingetragen ift wird ! eingeleitet, und wird demgemäß in Anwendung tes E E Q E im Mie, { vom 29. Januar 1892 über die Vinterlegung der } bekannten Wobn- und Aufenthaltsort, mit dem An- | Iulius Mever 1. in Berlin Friedrihstr. 155, klagt 26. Februar 1908, fällig 1. Juni 1908, Aussteller Da L S "Bezie R en aufgefordert, svätestens in dem auf den 19, De- | & 965 N.-Z.-P.-O. Aufgebotettermin auf Mittwo><, ain bete e Nu, spiteliens gg | von der Deutschen Lebensversiberuncs-Gesellschaft in trage, die vor dem Standesbeamten zu Mey am gegen den Herrn Erich Weill, früher is E W. WoYe, Bezogene Frau Emma Woche in Dt.- Wilbelmine Angel« die Mesians Pape R vat zember 1908, Vormittags 9 Uhr, vor dem j den 12. Mai 1908, Vormiitags 10 Uhr, E ¿mai S E E Lübe> auf das Leben des Polizeiinspektors Carl } g. Februar 1900 geshlossene Ehe der Parteien ¡u } Pariserplaß 1, jet unbekannten Aufentbalts, unter Wilmersdorf, Wilbelmsaue 34; / i Erbrezsse vom 10 Dezember 1836 eingetragene Ab- unterzeihneten Gerichte anberaumten Aufgebots- im Sißungésaale Zimmer Nr. 21 über eine with 5) Zie 6 welde Auskunft âber Délon f Anton Graft Fournier in Nordhausen ausgestellten scheiden, den Beklagten für dea allein s{uldigen | der Behauptung, daf er dem Beklagten ein Darlebn gi et IO L l Sali 1906, A S von je 2000 Talern, in8gesamt 6900 Talern E E e MEUMA, widrigenfalls seine Gemth S961 N F Pte MEY SENTTOUIRE Tb dee Sicilien ¿A erbilién berinögen; foätefieus Pee Ar N B L EUG Ba worden. Teil zu erflâren und ibm die Kosten des Rechtsstreits | von 4150 4 unter der Vereinbarung gezeben babe, 91, Var , fällig 1. Juli , Ausîteller Franz | di E ; apt 8 ein , | Aus!@ließung erfolgen wird. emaß N.eD. P. ergebt die Aufforderung: L E GS-1 9 ait F = : : Ver LSUO. N ¡ur Laft zu legen. Die Klägerin ladet den Beklagten daß es am 6. Januar 1905 zurüdgezablt werden Hoppe, Bezogener Robert Hennig & Co. in Dt.- E aro Busea, gebe n Dercitber S Wollin, den 14. Oktober 1908. 1) an den Verschollenen, sih spätestens im Auf L E dem Kgl. Amtsgericht dahier Das Amtegericht. Abt. 8. ¡ur mündlichen Verhandlung des Rechtestrei1s vor | sollte. Dies sei ni<t gescheben, er babe ferner für “ie 0 E 29. F nebft angesiegeltem Hypothekenschein bestebt. Aa SMIOMtei@t. S iaue cotda E E wle Be Würzburg, den 14. Oktober 1908. [59234] Oeffentliche Zuftellung Straßburg i Gl auf ten 1E en Landgerichts in | einen gegen den Beklagten wegen diser Forderung zu 3 uber H, autgelte erltn, den 29. Fes 6 Die helihte Katharina Stuk-nberg zu | [59115] Aufgebot ertiarung erfoigen wird, 2) an alle, wel<he Auskunft G idtsireiberei des Kal. Amt2gericis Die rau B Sia gebo Dreke, in S@3ne, | Straßburg i. Elf. auf den 16. Dezember 1908, | bei dem Königlihen Amtsgeridte Berlin-Mitte er- bruar 1908, fälliz auf Sicht, Au: steller K. Faden- ) Die S ELE Ee g S g 3 s S g Ls E über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen Ee a R S: E Ls L erta Klein, ge “léay LEEe in Schône- Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | wirkten Zablungtbefebl vom 9. August 1901, der flegse 18 ouener “N, Geléors in Berlin, Kaufen: | "sene Band 4 Biatt L Abt 111 Me-2 i | betragt ter Srl, Ber ta Pereren bat | wemgen. E E a E Äiehtzariwalt Friy Llpman-Wuif in Berlin, veipilece; | de dem gedadhten -Geriche zugelassenen Anwalt 1e | vom Bethe natbefehl vam 9, August 1901, dene traße 18, Ï E Q S N Cts 5 iz au 1 en 1 rit Anzeige zu machen. 99 usgebot. f, A4 B S Win E ore O? F Hefsellen. um Zwece der öffentlihen Zustellung | der Beklagte fh inzro:sSen na is abg beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird | n Frans Georg Stuk-nberg vulgo Platte auf | geborenen Auoust Krüger, welcher in den Jahren Regensburg, den 16. Oktober 1908 Das Amtsgeri<ht Hamburg hat heute folgendes | fr2be 24, flaxt gegen den Drebfler Richard Klein, | t dieser Anno der Plage Mint E babe, 23.30 gr wie e Ser B O aufgefordert, spätestens in dem auf Dienêtag P der en Ennde Tala n p Ee Ein Pertin L E e Na E. tiner Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerihis Regensburg Aufgebot erlassen: Auf Antrag des Nachlaß e ms Schöneberg, Fa ae TUeE CUNCIO, Straßburg den 16 Oktober 190088 tragen: der Beklagten fostenpflihtig zu rnetellen, 1 y E 5 y ge - } einge fin DL A Sgr. f. elerwohnung betrteb, seitdem aber vers<ollen ist, G “@ Lir R E E E E, E “M2, 1 auf Grund der £8 1567 s. 2 und 1568 B. G.-B. C agen: den Delltagten kostenpflichtig zu v tuen, deu 25. Mai 1909 Vormittags 10 Uhr E, T CRSEE A D E LEEN c | En - ; 5 Der K. Obersekretär: Sarg. berwalters der verstorbenen Margaretha Maria : 5D c Es d E Gerichtsschreiberei des Kaiserlihen Landg <ts an ihn 4150 4 nebst 4% Zinsen seit de 6 R f pt Meri ) Der Tagelöhrer Bernard Hilleke zu Oberntudorf | für tot zu erklären. Der bezeibnete Verschollene ————— S Knara Mi Hollmann. nämlich des ‘ieß, | mit dem Antrag auf Ghesheidung. Die Klä- uta ————— OELES O 1E N E (S eN Je vem 5. Jas Siviloeribivactie, Aae eie u E E Nr. 15 das Aufzebot der im Grundbu von | wird aufgefordert, si< spätestens in dem auf den ? [59124] Aufgebot. L E e, ges, E De Veo gerin [adet den Beklagten zur mündlihen Ver- [59170] Oeffentliche Zustellung. E A L Kosten des Mabnverfahrens Ae 19. aubeeauitäs Ea ati feine Oberntudorf Band 1 Artikel 36 eingetragenen na- | T9. Juni 1909, Vormittags 11 Uhr, vor Der Maurer Jakob Vearkowski in Allenstein hat aliubloee hes cs 15 März 1831 in B E | bandlung des Rechtsftreits vor die erste Zivilkaramer Die verehelihte Handarbeiter Knêßst, Minna qa S l rteil gegen Sicherheitsleistung E Re<te anzumelden und die Urk dés Voeat bejeihneten Posten: a. Abteilung Il Nr. 1: .Für (dem unterzeichneten Geriht, Neue Friedristr. 13/14, j beart:agt, die” ve:s<ollene Bäermeisterfrau Anna deboûitdie. link am 20. Auzust 1908 in H b n des Königlichen Landgerichts IT in Berlin, Halles-s | geb. Krause, in Eilenburg, Projeßbevollmäthtigter: POYE des ledeëmal Zwang?vollftre>ng gestellten widrigenfalls die Kraftloserklärung der N funden or! { Christine Gertrud und Friederike Angela Klo>e zu | IT. Sto>, Zimmer 106/108, anberaumten Auf- | Skibowski, geborene Markowéki, zuleßt wohnhaft verstorbenen Margaretha Maria, geb. Hollmann bes | Ufer 29/31, Saal 33, auf den 9. Januar 1909, | Rechtéanwalt Blubme in Torgau, klagt gegen den | Betrages für vorläufig volistre>bar zu erklären. Er oigen wird. G VEE - LELUNDEN.-CTo N Br Ido rF Led Recht des freien Ein- und Aus- | gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- | in Klein-Arnédorf, für tot zu erklären. Die bezeichnete Saufinacs Sokunn Aida Maximilian Schua is | Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen | Handarbeiter Paul Knögsch, früher in Eilenburg, | ladet den Beklagten ¡ur mündliGen Verbandlung Charlottenburg den 14. Oktober 1908 gangs aus der Schichtung8urkunde vom 4. November | erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft | Verschollene wird ausgefordert, fih späteftens in dem Witwe anfactorvert lhre Forderungen bei a | bei dem gedahten -- erihte zugelaffenen Anwalt zu ¡ legt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Be- E „Neslostrelts vor die 82. Zivilkammer des Königlich 8 A t89 ‘iht Abt. 13 1854 auf Parzelle 1, eingetragen zufolge Verfügung | über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen | auf den 23. April 1909, Vormittags 9 Uhr, Ge bts ibe Y Bos biesi Amts rihts ivil | bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung | hauptung, daß derselbe ib drei Jahre lang gegen | X2nlg ichen Landgerichts L in Dertin, Ziv l'ieridts- R E T E bom 27. April 1852“, b. Abteilung I[l Nr. 1: | vermögen, ergeht die Aufforderung, spätest-ns im | vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Auf- tht may aae 7 this t rw gi Erk Do | wird diefer Auszug der Klage bekannt geraat. ihren Willen in böt:licher Absicht von der bäuslichzn E Grunerîtr., I. Stod, Zimmer 32/33, auf [36929] Aufgebot. ram vas “En R A ge Geschwister U eem, dem Serudt Anzeige ¡u maten. Ie f Es E Todes: Arivctvny Se u eve pa ge doB, Berlin, den 15. Oktober 1908. Gemeinschaft ferngehalten babe und somit die [den 19. Dezeaber 1908, Vormittags Das Amtsgericht Hamburg hat beute folgendes lbelm, Jodharn, Yherele un ogann Yermann erltn, den (. Vftober n erltzarung erfolgen wird. An alle, wel? Auskunft auf F E a y pg j i u Freitag, den 11. Dezember 19098, Nach

[l Voraus'etzungen für die öfentli<&" Zustellung gegen bt Sn Aufforderung, einen bei dem ge- Aufgebot erlassen: nud s : L i : y z E C ;

Carl Mirow ia Hamburg, Hopfensa> 12 IV, ver- | nuar 1846 auf die Parzellen Nr. 1 und 2, ein- - vermögen, ergeht die Aufforderung, späteftens im E OIT, “var A L ej x, A Die Klägerin ladet den Beklagten ¡ur nündlihen | #2, 2 O A treten dur< den "M Ne 1 Dr. E. | getragen vermöge V:rfügung vom 4. Miri 1846,“ u dani S D. Josef Reif in Aufgebotstermine dem Gericht A-zeige zu maFen. immel Bie Meta ee Se anes Ne, E j De a elevalie Zustellung. in B Verhandlung des Nechtéstreits vor die erste Zivil. Auszug Der Klage bekannt gemacht. Aktenzrichen Nöltgen, hat das Aufgebot beantragt zur Krafilos, | c. Abteilung Il1 Nr. 2: „NaGstebende At fizdungen Düfseldorf Q 16 0 b (E wt Saalfeld, Oftpr., den 28. September 1908. L E E G SOLDETUNN Va | WET DEET ZO!C] ütt, Handlanger in Donn, | e mmer des Königlichen Landgerichts in Torgau auf | 24 0. 452. 07. L e

En e o N ag! 30. November | für die Geshwilter Koe zu Oberntudort ise S Ela nul M Nh, den e Königliches Amtsgericht die Angabe des vet arin: Mie Bares der | Prozeßbevollmättigter : Rechtsanwalt Rosenberg in | den 22 Januar 1909 Vormittags 9 Ubr Berlin, den 13. Oktober 1908.

¿QTUt on . N s e e E n , . 2 2. 1825, ; S order1 u er . he Beweisftü 3 j ein ef ine geb. | r g E , ihts\hreib s Königliche zeriBts 1896 ausgestellten, von Hugo Julius in Hamburg | zwar für jedes der Gescwier Christine Serirud gle # n L teif F t 9, ues pa “656 Doe S E entha len. E e Bewei stüde | Bonn, klagt gegen seine Ghe rau, Karoline 662 | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gz: | Gerichtsschreiber des Königlichen Landzerihts [. G Bleichen 231 : L Carl | und Friederike Angela: 34 Taler 3 Sgr. 6 Pf. aus | wohnhaft in Waltersheid, Bürgermeist-rei Much, | [ ] lufgebot. i sind în Urschrift oder in Abschrift beizufügen. | Klein gen. Huppert früher in Bonn, Josefstraße 12, rihte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e | [59152] Oeffeutliche Zustellung

ROe i aren h 4 E E gu UER Dari der Schihturg3urkunde vom 4. November 1854 und | für tot zu erklären. Der bezjeihnete Verschollene Nr. 10 162. Der E iter Wilhelm Mayer Natlafgläubiger, welche si< nicht melden, können, j unter der Bebauvtung, daß lebtere ihn am 27. Fe- bér öffentlich Z: ams "WES R E E Der Dr. med. Heinz Richartz zu Homburg v. d Ry U blanko und bon E. M. Peterson. & Co. 27 Sakuar 1855: auf den Pa!zellen Nr. 1 big 3, | wird aufgefordert, fh spätestens in dem auf den | in Lörrah-Stetten, Inzlingerstraße, bat beantragt, unbeshadet des Rechts, vor den Verbindlih- | bruar 1998 ver: lasen, mit anderen Männern lebe Klage E s Ri wird dieser Auszug der H., Prozeßbevollmätigter: Rechtzanwalt Justizrat (0 E Peteröson & Co.) an die Order der Vereins- naltiagen ¡ufolge Verfügung vom 27. Avril 1855 | L- Mai 1909, Vormittags 10 Uhr, vor dem | den verschollenen Frarz Anton Mayer, seinen feiten aus Pflichtteilsrehten, Vermähtnissen und !| und fih der Unzulht ergeben habe, mit dem Antrage Torgau E T4 Oktober 1908 Ber:nt, Berlin Köalasiralße 65, Maot accen ben Ane U G, Altonaer Filiale, indossierten, am nebt eint Kaution von 1E E unterzeichneten Gericht S'zungssaal an- Bruder, geboren a 28. Dezember 1846 in Heiters- Auflagen berüdsihtigt zu werden, von den Erberi | auf Ehescheidung. Der Kläger ladet die Beklagte De S ihts\hreibe des 3 ¡liS A Kaufmann Emil Richactz, unbekannten Aufentbalts L L 1897 in Hamburg zur Zahlung fällig 8) Der A>erwirt Jcdokus Wieers zu Thüle | beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls beim, Sobn des Landwirts Josef Mayer und der gr. insoweit Befriedigung verlangen, als si< nah | zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | Dtr Gerichtsschrei er des Xöniglichen Landgerichts. frühec in Berlin, Am Karlsbad 19, unter der Be Sb D zErtmaertseis über # 71,—. Der Nr. 14 das Aufgebot der ratbezeiGneten, im | dit Todeterklärung erfolgen wird. An alle, wel<e | Anna Maria Mayer, geb. Walz, zuleßt wohnhaft in Befriedigung der nicht ausges{loffenen Gläubiger | die erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in | [59172] Oeffentliche Zuftellung. bauptung, daß er dem Beklagten éin Darlebu vo Ret s 4“ Pays id A e „aufgefordert, seine Grundbuche von Tbüle Band 1 Blatt 26 Seite 107 | Auskunft über Leben oder Tod des Versollenen zu | Heiterébeim, sur tot zu erklären. Der bezeichnete no< ein Uebers<huß ergibt. Die Gläubizer aus | Bonn auf den 21. Dezember 1908, Vormittags | Der Rettsanwalt Dr. Gürther in Weimar, als 43 00 4 gegeben babe mit der Noerelibarinag. daf

e En li eaesga reiberei des hiesigen Amts- eingetragenen Poften: Abteilung Il: „Nr. 9. Das | erteilen vermögen, ergeht die Auffordèrung, pätestens Verschollene wird aufgefordert, si< spätestens in Pflidtteilsre<ten, Vermäßtnifsen und Auflagen fowie | 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | Vertreter der Zwirnarbeiterin Lina Ernestine Leushel, | diese Schuld 14 Tage nah Auttritt des Beklagten den O, P tiuge Qude N dem Holstentor, Erd- vorbehaltene Éigentiann für Tours Mete ¡u Thüle im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. | dem auf Mittwoch, den 12, Mai 1909, Vor- die Gläubiger, denen der Erbe unbeschränkt haftet, | dachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. j verw. gew. Flebmig, geb Schwalbe, in Meerane, | aus der Firma Gradnauer zu Berlin fällig M ge\<oß, VMütelbau, Zimmer Nr. 165, \pâtestens aber | 90rde) Ne ; 37 auf Nr. 1 Eitorf, den 14. Oktober 1908. mittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht werden dur das Aufaebot nicht betroffen. Zum Zwe>ke der öfentlihen Zustellung wird dieser | erhebt Klage gegen ibren Ebemann, den Handarbeiter | sollte daß der e is 1 E 10A a in dem auf Freitag, den 19. März 1909, | as de-m Vertrage vom 13. März 1837 auf Nr. 14, Köniali A i ; dgs A R p Stb L i ot ; G S Se S lollte, daß der Beklagte am 1. Juli 1908 aus der

l 3 M as J ftnb, ä Ontgliwes Amtsgericht, 1, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen Hamburg, den 6. Ottober 1908. Aus¡ug der Klage bekannt gemaßt. Artur Leusche!, zulest in Apolda jest unbekannten ; t E L 2 Nachmittags 2 Uhr, anberaumten Aufgebots- | eingetragen ex decreto vom 11. Oktober 1867. L ——— a s [l s E T ; - E Os F Ee G Firma Gradnauer ausgeschieden sei, die fällig ge- termin, daselbst, Hinterflügel, Erd \<oß, Zi Abteilung IT: „Nr. 10. Das vorbehalt-ne Gigentum | [59118] Aufgebot. falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, Ver Gerichtsschreiber des Amtsgerihts Hamburg. Boun, den 16. Oktober 1908. Aufenthalts, wegen Gbesheidung, mit dem Antrage, | wesene SHuld aber bisber niht beiablt babe und Nr. 161, arzumelden und die Urfunde vorzulegen, | für Konrad Rempe zu Thüle aus dem Vertrage vom | Die Ebefrau des Maurers Johann Dohm, Marie | welche Auskunft über Leben Ster Tod des Ver- : Abteilung für Aufgebotssache. iGtsschreiber bes Könialiben Landgeridts. | tue 0e der Streitteile zu heiden, den Beklagten | daß bereits 8000 & eirert(a o tee lt, babe und

. , zulegen, Elisabe1H Wilbelmine (‘Minna) geb. Hobenstein in | sbollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- [59112] Auss<>lußueteil. als Geritsshreiber des Königlichen Landgerits. | für den allein \huloigen Teil zu erklären und ihm trag, den Beklaaten kestenpflihtig zu verurteilen, an

r

¡ugelafsenen Anwalt ju bestellen.

y Ver! ber 1908. ; z Paul, Meier zu Odberntudorf zufolge Urkunde vom 9. Ja- Königliches Amtsgericht Berlin-eMitte. Abteilung 84, f über Leben oder Tod der Verschollenen ju erteilen mittags 2’Uhr, anberaumten Aufgebotstermine. ! als Gerihis\Greiber des Æöntalichen Landgerichts I. ! ibn bestehen, mit dem Antrage auf Ehescheidung. Zum Zwe>e der öfentlihen Zustelluna wird dieier Ser Gb dieeEelenbti , nÞD O H oTeni u! ung d

igenf ie K z s | 19. April 1838 auf Nr. 15, 16 und 17, eingetragen 1 : c ; : i j s Gac - A O Ye Amaslloterklärung dax Nrbunde er ex decreto vom 11. Oftober 1867,“ Abteilung ITL: Frankiurt a. M. bat beantragt, den verschollenen Anzei spätestens im Aufgebotstermine dem Gerit In dem Aufgebotaverfahren zum Zwe>e der Tod-8- [59159] Landgericht Hamburg. S O Rechtsstreits ASETIESER, any Lavet den 7 hen Kläger 35 000 „6 nebjt 4 9/5 Zinsen seit dem Hawburg, den 19. Juni 1908. eNr. 2. 200 Taler Kurant Darlehn ju 5 9/9 Zinsen | Schneidermeister Johannes Hoheustc in, evangeli, nieige zu machen. ärung des vecsollzren Jakob Friedri Noser Oeffentliche Zustellung. eltaglen zur mündlichen Verhandlung des Nechts- 15. Juli 1908 zu zablen. Der Kläger ladet den

i : ; s z E e April 1331, S Staufeu, den 16. Oktober 1908. l Marzell - ; ibt IMNNKof j L S streits vor die 3. Zivilkammer Großberzogl. Land- ] ündli 7 des N-

1sshreiber des Amts + für den Kantonbeamten Kellerhoff in Salzkotten laut | geboren in Marburg am 13. April 1831, Sohn von i i i np arie hat das Gr. Amtsgericht Müllbeim | Die Ehefrau Emma Nacurte Caroline Seer, | A : B T3099". Tand- | Beklagten zur mündliden Verbandlung des R-<ts-

Der e See O Aufgeb a burg Utkarde vom 11. März 1825 unter anderen auf | Johannes Hobenftein und Barbara Elisabeth Budens | Der Gerichtsschreiber Großherzoglichen Amtsgerichts: dur den Dienftvzrweser Gerichtsassefsor Dr. Kälberer ! geb. Patt, i Sautbane, deé il, Hans q T gerihts zu Weimar zu dem auf , Dounerstag, | streits vor die 12. Zivilkammer des Königlichen Land- bold, zuleßt wohnhaft in Franffurt a. M., Kerben- quer. für Ret erkannt : b. d. Mutter, vertreten durh Rechtsanwalt Dr. den 17. Dezember 1908, Varmittags 9 Uhr, | gerihis II in Berlin, Halleshes Ufer 29/31,

mini Parzelle Nr. 8. Besitzer hat Zablung behauptet.“ h j J E E 5 ; ; ; [58802] Aufgebot. 9) Der Aerwirt Jodokus Wieers zu Thule | gasse 2, und von da am 9. Mai 1839 er: [59127] Aufgebot. 11, iSollene Zakob Friedri Noser, geboren | Hasedow, klagi gegen ihren Ebemann der Marcee | anberaumten Verbandlangotermin, mit des Aufforte: Zimmer 64, 11 Tr., auf den 21. Dezember 1908,

A. Der Rentner H. L. Hansen, früher Wein- | Nr. 14 und der Neubauer Martin Schonlau daselbst | bekannt wohin verzogen, für tot zu erklären. Der Der Kaufmann Jokann Toobe aus Stettin bat am 11. Januar 1847 in Marzell, zulegt wobnbaft î Heinri Martin Richard See unbekannten | Tus, einen bei dem genannten Gerichte zugelaffenen Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bäntler in Hufum, jeßt in Flensburg, Villa Mühle, | Nr. 133 das Aufgebot der idSbezehduetin, im | beieihnete Verschollene wird aufgefordert, ih beantragt, seinen A Bruder Ecnst Toobe, 2aselbft, wird für tot erklärt. Als Zeitpunkt des | a u Ci o besi An- | Nehtsanwalt zu seiner Vertretung zu , bestellen. | bei dem rbeiten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu Shlcswigerstraße 36 I, vertreten dur Rechtéanwalt | Grundbuch von Thüle Band 1 Blatt 26 Seite 107 | spätestens in dem auf den 29, April 1909, geboren am 5. Juni 1853 zu Splitter bei Tilsit Todes wird der 1. Januar 1900, Nahmittags 12 Uhr, trage, die Ebe der Parteien zu s<heiden und den | Zum Zwet>e der öffentlichen Zustellung wird dieser bestellen. Zum Zwe>e der öfentlihen Zustellung Thomsen in Husum, hat das Aufgebot des über die | Abt. 111 Nr. 5 beziehungeweise Band 5 Blatt 48 | Mittags 12 Uhr, bor dem unterzeichneten Gerict | ¿[4 Sohn des Gutsbesige:8 Alexander Toobe und der lestgestellt. Die Kosten des Verfahrens fallen dem Beklagten für den allein huldigen Teil zu er--| TuSiug der Klage hiermit bekannt gemacht. wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

für den Kreisarzt Dr. med. Bartels in Husum im | Seite 249 N-. 17 eingetragenen Poft: „40 Taler | anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls } Johanna Toobe, geb. Kubrau, ¡zulegt in Tilsit aSlafse zur Last. klären, au< dem Beklagten die Kojten des Rechts- eimar, dea 8. Oktober 1908. Berlin, den 12. Oktober 1908.

SrundbuH von Husum Band 20 Blatt 10 Ab- | Kurant Darl-hn und Warenforderung nebst 5 0/9 | die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe wohnhaft gewesen, für tot zu erklären. Der bezzichneet Müllheim, den 2. Oktober 1908. ; streits aufzuerlegen. Klägerin ladet den Beklazgten d Der „Gerichtsschreiber i Lilienthal, i teilung IIT Nr. 4 eingetragenen 7000 4 gebildeten | Zi-sen und Kotten bei dreimona!liher Kündigungs- | Auékunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu | Verscholle-e wird aufaefordert, sib spätestens in dem Der Gerichts\Hreiber Gr. Amt3zerihts: zur mündlichen Verbandlung des ReStsstreits vor es Sroßherzogli< Sätsischen Landgerichts. als Gerihtss{reiber des Königlichen Landgerichts IL. und axgebli verbrannten Hypotbekenbriefes beantraat. | fiist sür die Witwe D. B. Blumenkobl zu Saljz- erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens auf den 4. Juni 1909, Vorm. 94 Uhr, vor L (L. S) (Unterschrift.) die Zivilkammer VII[ des Landgerichts Hamburg ! [59171] Oeffentliche Zuftellung. [59133] Oeffentliche Zuftellung.

B. Der Hofbesizer Jakob Bochens zu Westerbever, koiten aus der Obligation vom 5. Februar 18144 auf | iw a eemine vem Sericht Anzeige iu machen. j dem biesizen Amtsgericht im Zimmerschen Hause, [59109] Vekanutmaczung. (Ziviljustizgebäude vor dem Holítentor) auf den | Der Rechtsanwalt Justizrat Dr. Flinßer in Der Herr Eduard Engel in B-rlin, Linienstr. 22, vertreten dur< Rechtsanwalt Hagemavn in Tönning, die Parz-llen Nr. 1 bis 12 einschl. Eingetragen zu- Fraufkfuart a. Á den 13. Oktober 1908, Am Anger 11, Zimmer Nr. 4, anberaumten Auf- ur< AuêsSlußzurte:l vom 3. Oktober 19098 sind | 15, Dezember 19098, Vormittags 94 Uhr, | Weimar, als Vertreter der Arbeiterin Jda Gerstung, ProzefbevollmäHtigter: Rechtsanwalt Richard Thiel hat das Au'gebot der angeblich verbrannt-n Aktie folge Verfügung vom s. Februar 1844,“ : Königliches Am'agericht. Abt. 41. gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Tode8- die Rei veschuldverschreibung Lit. E Nr. 11 183 | mit der Aufforderu»g, einen bei dem gedahten Sz- | geb. Lüd>ert, in Weimar, Waßgdorfitraße Nr. 8, erbebt | in Berlin, Kaiser Wilbelmstr. 18a, klagt gegen Nr. 1139 der Schle8wig Holfsteirishen Bank in 10) Der Metzermeister Theodor Kruse ¿u | [59120] Uufgedot. erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft 34 %/o igen NeiF3anleibe von 1887 über 20) H, | richte zugelassenen Azwwalt zu bestellen. Zum Zwed>e j Klage gegen ibren Ebemann, den Arbeiter Michael | 1) den Herrn Hans Siehl, 2) defsen Ghefrau Anna

Husum beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden Oberatudorf Nr. 63 das Aufgebot der im Grund- Der Generalvormund Alfred Smidt in Minden f über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen % die Neichsshuldvershreibung Lit. E Nr 4232 der ! der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der } Gerftung in Weimar, jet unbekannten Aufentbalts, | Siehl, beide früber in Hamburg, jeßt unbekannten aufgefordert, |pätestens in dem auf den 20. pril bu von VDoer: tudorf Band 1 Artikel 38 Ab- | hat beantragt, den vers>ollenen, am 7. März 1829 ? vermöaen, ergebt die Aufforderung, spätestens 1m =# /0tgen vormals 4 oten Reich8anleibe von 1877 | Klage bekannt gemacht. { wegen Ch-s{-idung, mit dem Antraze, die Ehe der | Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ihm die 1909, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- | teilung T[ Nr. 2 eingetragenen nrahbezihneten | zu Oberlü be geborenen Heinri örted:ih Wilhelm Au*gebotétermine dem Gerichi Anzeige zu macher. r 200 4 für fraftios erklärt worden, | Samóurg, den 16. Oktober 1908, j Streitteile zu eiden, den Beklagten für den allein B klagten für Tranêport 2c. sowie für gegebene Dar- ¡eihneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine ihre | Post: „Auf dea ideellen Anteil 0,173 von | Rabene. zuleßt wohnhft in Vberlübbe, für Tilfit, den 5. Oktober 1908, Verlinu, den 3. Oftober 1908. j Der Gerichtsschreiber des Landgerichts: { \buldigen Teil zu erklären und ibm die Kcsten des | lebne zusammen 245 # nebst Zinsen s{u!den, mit Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, ! Parzelle Ne. 1: Vor völliger Berichtigung des Kauf- | tot zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird Köntglich-8 Amtsgericht. 3, nigliches Amtsgericht Berlin- Mitte. Abteilung 83 a. i Biebl, Gerihtssekretär. ! Rechtsstreits aufzuerlegen, und ladet den Beklagten | dem Antrage, die Beklagten 1) als Gefamtshuldner

T

E