1908 / 253 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

daß jener sogar die Frau Hheimführt, die M selbst liebt, übt alle allen nur nkungen und Selbfterniedrigungen läßt er sogar im

N ben dieser

PRDBUGAR als Fanatiker. ah

kampf von einem Abenteurer erschießen, um den von

Geld, Liebe, Ghre, ift dessen dur<haus ni<t wert. 00s der Zuschauer vergebens. f

Opfer um Opfer für ein Hirngespinft,

niht gewürdigt wird! Und dann verstößt die Gestalt des Srafen gegen ein Grundgeseß dramatishen Schaffens: Helden im Gntsagen find auf der Bühne unwirksam; fie überzeugen nicht, J reißen au< nit mit sih fort. Dr. Schmieden, der Leiter des Neuen Theaters, der diesen Ritter von der traurigen Gestalt selbst spielte, wird si< über die Undankba1keit der Rolle kaum im unklaren gewesen sein; er vermochte Willen aus ihr nihts herauszuholen. Auch sonst erk shauspieleris< keine lobnenden Ren: am besten r

bei allem guten bietet das wirkte noh die gefallsüchtige junge Baronin in de Winklers. Das Stü>

Hebbeltheater.

Madame Sarah Bernhardt interessierte am Sonnabend in Lecouvreur“ als Darstellerin und au< < aus dem Stoff, den Scribe ntrigenftü> verarbeitet katte, | der

der Rolle der „Adrienne als Bübnenschriftftellerin. Sie hatte feinerzeit zu einem vielbewunderten ein eigenes Drama gezimmert. gabe au< mit Geshi> [öste,

wohl verftanden, bühnenwirksame Sjenen

Sie

mit großem Feingefühl herausgearbeitet.

Im Königlihen Opernhause wird morgen abend die

oße hiftorishe Pantomime „Sardanapal® in der bisherigen Bes Fes aufgeführt. Dirigent ift der Kapellmeister Dr. Besl. (Anfang 8 Nachdem der Krankheitszustand des Fräuleins Deftinn Luftröhren- und Bronchialkatarrh in letzter Zeit ih vers \{limmert hat, muß von dem geplanten Auftreten der Künstlerin („Tannhäuser* und „Madama Butterfly“) Diese beiden Vorstellungen finden deshalb zu den gewöhnlichen Eintrittspreisen statt. Die Differenz zu erhöhten Preisen vorverkauft sind, wird täglih an der Vormittagskafse im Königlihen Opernhause von 10}—1 Ubr und am Tage der betreffenden Vorstellu

: mittags- und Abendkafse bis zum Beginn der Vo

ung Ubr.) am 28. und 30. d. M. Abstand genommen werden. für die Billette, die bereits

gezahlt.

Im Königlihen Schauspielhause wird am Sonnabend „Hamlet“, sondern Friedrich

ni<ht, wie ursprüngli< angekündigt, bbels „Maria Magdalene“, mit Frau s den indner in den drei Hauptrollen, in Szene gehen. Au

au< des Dichters Ni aufgenommen

Morgen, Dienstag, wird

burg in den anderen Hauptrollen, wiederholt.

Die Konzertdirektion Hermann Wolff Konzerte an: Dienstag: Saal Bechstein : Lieder- abend von Käthe Hauffe, am Klavier: Eduard Behm; Beethovensaal : I. Abonnementsabend des Böhmischen Streichquartetts (Karl Hoffmann, | beteiligt find. Alle neueren Errungenschaften für Bureaus, Schreibftuben, Joseph Su>, Georg Herold, Profefsor pon Wihan), Mitw. Edouard onzert des Philharmor.is<en

Mittwoch: Saal Bechstein : 11. Kammermusikabend des Flonzaleyquartetts (Adolfo Betti, Alfred Pohon, Ugo Ara, Jwan d’Arhambeau); Beetbovensaal : Klavier- Abschiedékonzert (zu von A U Petschnikoff, Mitw.: Ella I onzert des Philharmonischen Orchesters Dirigent: Dr. Ernst Kunwald). Donnersta g: Saal Bechstein: Klavierabend von Richard Rößler; Beethovensaal : Konzert von Jean

Wothe folgende

Risker ; ilharmonie: Populäres Orchefters (Dirigent: Dr. Érnst Kunwald).

abend von Conrad Anforge; Blüthnersaal : populären Treisen)

bilharmonie: Populäres

Theater.

Königliche Schauspiele. Dienstag, Opern- ‘ues 222. Abonnementsvorfstellung. Sardanapal.

roße historishe Pantomime in einem Vorspiel und 3 Akten (4 Bildern) unter Anlehnung an das gleih- namige Ballett Paul Taglionis, neubearbeitet von C Delißsh. Choreographisher Teil von

mil Graeb. usikalishe Begleitung (unter freier Verwertung historisher Originalmotive und einzelner Teile der Hertelshen Partitur) von Joseph St(lar. Begleitende Dihtung von Joseph Lauff. Musika- lische Leitung: Herr Kapellmeister Dr. Besl.

Anfang 8 Uhr.

Schauspielhaus. 234. Abonnementsvorstellung. Die Rabeunsteinerin. Schauspiel in 4 Akten von Ernft von Wildenbru<h. Regie: Herr Regisseur Patry. Anfang 7} Uhr.

Neues Operntheater. Unter Leitung des Direktors Xaver Terofal : Gastspiel des Schlierseer Bauern- theaters. Zum ersten Male: ’s Dorfg’hoamnis. Bauernkomödie mit Gesang und Tanz in 3 Akten von Hans Werner. Anfang 8 Uhr.

Mittwoch: Opernhaus. 223. Abonnementsvorstellung. Taunhäuser.

Schauspielhaus. 235. Abonnements8vorstellung. Der G’wifsenswurm. Bauernkomödie in vier Aufiügen von Ludwig Anzengruber. Anfang 74 Uhr.

Neues Operntheater. Unter Leitung des Direktors Xaver Terofal : Gaftspiel des Schlierseer Bauern- theaters. ’s Dorfg’hoamnis. Anfang 8 Uhr.

Die Ausgabe der Abonnementsbillette für den Monat November cr. zu 28 Opern- und 28 Schaus- spielvorstellungen findet am 29. und 30. Oktober er. von 10}—1 Uhr Vormittags in der Königlichen Theaterbauptkafse im Königlihen Schauspielhause, Eingang Jägerstraße, gegen Vorlegung des Abonne- mentêvertrages ftatt, und zwar werden am 29. Ok- tober cr. nur die Billette zum Parkett und 1. Rang und am 30. Oktober cr. diejenigen zum 2. Rang bezw. Balkon und 3. Nang bezw. 2. Balkon verabfolgt. Gleichzeitig wird ersu<ht, den Geld- betrag hlt bereit zu halten.

Dentshes Theater. Anfang 74 Uhr. Mittwoch: König Lear.

Dienstag: Fiesco.

p retten, deren Untreue und Unwürdigkeit er kurz zuvor den eweis in den Händen hatte. Auch der Freund, für den er alles hingibt : E ünf lange Akte hindur n

Freundetliebe, die

das zur Zeit Ludwigs XV. spielt, war von William Wauer mit Geshma> in Siene geseßt und wies ebenso stil e<te wie {<öne Bühnenbilder auf. Der gespendete Beifall ftie

auf keinen Widerspruch, war aber au< ni<t besonders warm.

Daß fie diese dramaturgisde Auf- muß ihr zugestanden werden. Sie hat

es bewegten Leben der berühmten französishen Schauspielerin aufzubauen. Verb außerdem in dieser Rolle wieder Gelegenheit,

Tragödin vornehmen Stils zu betätigen, die Seelenzustände psy<ho- Togis< fein zu malen weiß und auch die äußerlichen Darftellung8mittel, wie z. B. în der Sterbeszene, virtuos beherrs<t. Die Regie hatte nit nur Wert auf ftilehte Kostüme gelegt, sondern au einzelne Auftritte, so eine Ballszene mit einem anmutig getanzten zierlihen Menuett,

n

m an der Vor-

ßer diesem Trauerspiel und der bereits im September aufgeführten „Agnes Bernauer* soll ungen-Trilogie wieder in den Spielplan und im Laufe des Dezember aufgeführt werden. Den Siegfried wird zum erften Male Herr Staegemann spielen. „Die Rabensteinerin“, Willig in der Titelrolle, den Herren Matkowsky, Kraußne>, Staeges mann, Patry, Eggeling und den Damen Abih, Bugte und von May-

kündigt für diese

erdenklichen weis rau

a Liederabend von \änger Felix Senius,

Lindner.

deuts As Atemgymnastik in

Xaver

und von

Bake. Sonntag: lse Schünemann ì

arftellung Paula | harmonis<en Orte

¡war

Verein erforderli geführt: ihnen in der Schule essen, wofür dem Verein für enjenigen Kindern,

weil

aus dem viel | erhalten können,

ih als p und Fürsorgestelle für werden, erha!ten unentgeltli können die Mablzeiten

übrigen wird das en na<

au< fann das verabreiht an den ftädtischen

Verein von

Mittagefsen. Küchen wird von den

Turinerstr. 3, Nr. 16 Großgörschenstr. 23.

ellung zurü>-

gestaltung erfahren. diesem Jahre worden ist, eine neue errihtet worden,

rren Pohl und

mit Frau eröffnet und dem Bet

Die 2. Allgemeine stellungs8hallen am abendmittag dur< ihren

onas; | Die Dauerkarten werden in

verwendbar ift.

Kammersvpiele. Dienstag: Clavigo. Anfang 8 Uhr. Mittwoh: Gastspiel Eleonora Duse: Gabriel Borkman.

Ueues Schauspielhaus. Dienstag : Fräulein in Shwarz. Anfang 8 Uhr. Mittwoh: Faust. (Erfter Teil.) Donnerstag: Fau. (Erster Teil.) Freitag: Das Fräulein in Schwarz. Sonnabend: Zum erften Male: Julius Caesar.

Hebbeltheater. (Königgräger Straße 57/58.) Dienstag: Der Liebhaber. Anfang 8 Uhr. Mittwoch und Freitag: Ninon de l'Enclos.

Donnerstag, Sonnabend und Sonntag: Der Liebhaber.

Berliner Theater. Dienstag: Der Clown. Anfang 8 Uhr.

Mittwoch: Der Clown.

Donnersta4: Der Clown.

Freitag: Der Traum ein Leben.

Sonnabend: Der Clown.

Lesfingtheater. Dienstag: Vater. Anfang 8 Ubr

Mittwoch: Gespeufter. Anfang 8 Uhr. Donnerstag: Nora. Anfang 8 Uhr.

Schillertheater. O. (Wallnertheater.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Der Familientag. Lustspiel in 3 Akten von Gustav Kadelburg.

Do Vas s gie D E.

onnerstag, Aben r: Zum : Die Zwillingsschwester. d

Charlottenburg. Dienstag, Abends 8 Ubr: Der Graf von Charolais. ZTrauerspiel in 5 Akten von Richard Beer-Hofmann.

Mittwoh<, Abends 8 Uhr: Der Graf von C E Abends 3 U

onnerstag, en r: Julins Ca . Trauerspiel in 5 Aufzügen von inl Shetevente Komische Oper. Dienttag, Abends 8 Uhr:

Hoffmanus Erzählungeu. Mittwoch: Tieflaud.

John

Das

Gerardy mit dem Philharmonishen Orchester. Freitag: Saal Bechstein: Sonatenabend von Margarethe Gille (Klavier) und Hans Benda (Violine); Beethovensaal: 1. Kammermusikabend des Sevtik- Quartetts aus Prag (B. Lhotsky, K. Procházka, K. Moravec und B. Vaska), Mitrwo.: S Vera Schapira aus Wien; Blütbner- : ara Mitw.: Profeffor Sonnabend: Saal Bechstein : künstlerisGer Vortrag8abend mit Demonstrationen von Oldenbarnevelt (Spezialistin für Gesang, bygien. Sprechen Daa: Beethovensaal : Scharwenka und Marta Siebol bharmonishen Orchester; Singakademie: Liederabend des Kaiserlichen und Königlichen Kammersängers (Sch Abend) de da chi S to, Be>er, Mit umann- r ern nirlin, Santo, Bed>er, w, : Philharmonie: populäres Konzert des Phil- ers (Dirigent: Dr. Ernst Kunwald).

Mannigfaltiges. Berlin, 26. Oktober 1908.

Die Speisung bedürftiger Kinder wird in den vom ür Kindervolksküchen eingerihteten 16 Anstalten, die nfalls vermehrt werden, in Es erhalten \{ulpfli<tige Kinder gt Ausbändigung ü e

jedes Kind 10 F vergütet wird. die îm elterlihen Hause kein Mittagefsen die Mutter auf Arbeit Mittagsmahlzeit für 10 H verabreicht. als au< ni<t \{<ulpfli<tige Kinder, die Lungenkcanke als Mittagfspeisung. in den Anstalten einnehmen, für die

pflihtige Kinder vom ersten Lebensjahre an werden angemessene Speisen zubereitet und die —viogay für 5 S in den Anstalten verabreicht ; ffen na< Haufe genommen werden. Der ni<ts{ulpflihtige Säuglingsftürsorgestellen Woblfahrtsanftalten als bedürftig überwiesen werder, unentgeltlih Die Aufficht über die e LEEEe Handhabung der

orsteherinnen und ausgeführt. Die Küchen befinden si: Nr. 1 Freiligratbftr. 7, Nr. 2 Bredowstr. 22, Nr. 3 Antonstr. 35, Nr. 4 Grünthalerftr. 17, Nr. 5 Swinemünderftr. 26, Nr. 6 Senefelderftr. 3, Nr. 7 Mula>fir. 35, Nr. 8 Wilhelm Stolzestr. 10, Nr. 9 Gubenerstr. 13, Nr. 10 Forster- straße 51, Nr. 11 Waßmannstr. 11, Nr. 14 Hübnerftr. 5, Nr. 15 Stralauerplaÿz 6/7,

Die Walderholungsstätten, eine orm neuzeitliher Kranken- anftalten, die von dem Heilftättenverein vom Roten Kreuz seit Jahren in der nähsten waldreichen Leben gerufen worden find, haben eine weitere Einmal is in Ei eine weitere Grholungsstätte für Kinder eröffnet Wintererbolungsftätte für Frauen desgleichen in Johannisthal-Nieders<öne- weide eine Grholungsftätte für Männer. wurden am Sonnabend mit kleinen \{lihten Feiern, denen au< die Vorsitzende des Vereins, Pran Staatsminister von Studt beiwohnte, riebe übergeben.

Bureauausftellung in den Aus8- oologis<hen Garten wurde am Sonn- | G otektor, den Minister für Gewerbe Delbr ü >, mit einer kurzen Ansprache, die in ein Hoch auf Seine Majeftät den Kaiser ausklang, eröffnet. Rundgang durch die reih be\hi>te Ausstellung, an der etwa 200 Firmen

Registraturen, wie Schreib- und Rehenmaschinen , Bureaumösbel, Kopierapparate usw. sind hier vertreten. Die Auéstellung, die bis ¡um 3. November dauert, ist tägli< bis 10 Uhr Abends geöffnet. Von 4 Uhr Nachmittags an findet in den Räumen Konzert statt. Bemerkt sei no<, daß die Eintrittskarten eine dem Charakter der Ausftellung angepaßte Form, nämli als Notizbü&lein, erbalten baben. einem neuartigen Metallfutteral aus- gegeben, das au< für Monatskarten auf der

von

und Kawmwmer- August S{hmid- I. Wissenshaftlich- - von Jeanne

Senius - Erler

d (Klavier) mit dem Phil- | Nr ranz Naval, am Klavier : Otto I. Kammermusikabend

des zweiten Au

folgender Weise durh-

bergebenen ein Mittag-

geseßt hatte. erdes See

gevs, wird eine Konstanz.

[l \<ulpflitige Aus kunfts- überwiesen Kinder

Sowo von der bedürfti

Gesunde

use gegeben. Für ni<ts{ul-

Kinder, die ihm und anderen

biftoris<Ge der ris von

hrendamen des Vereins | ans{loß.

Paris, Nr. 12 Gleimftr. 13, Nr. 13

deut

Umgebung von Berlin ins bemerkenswerte Aus-

<kamp, woselbst in

Beide Anftalten

ndel und Es folgie darauf ein

tadtbahn und ähnliches

Donnerstag: Manon Lescaut. Freitag: Tiefland. Sonnabend : Manon Lescaut.

Theater des Westens. (Station: Zoologischer

Se. Kantstraße 12.) Dienstag: Der fidele auer. Mittwoch bis Sonnabend: Der fidele Bauer.

Lustspielhaus. (Friedriftraße 236.) Dienstag,

Abends 8 Uhr: Die Tür ins Freie. Mittwoch bis Sonnabend: Die Tür ins Freie.

Refsidenztheater. (Direktion: Riard Alexander.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Küämmere Dih um Amelie. S{hwank in 3 Akien (4 Bildern) von Georges Feydeau.

Mittwoch und folgende Tage: Kümmere Dich um Amelie.

Thaliatheater. (Direktion: Kren und S{önfeld.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Gaftspiel Alexauder Drugodes Bruder Straubinger. Operette in

en.

Mittwoch bis Freitag: Bruder Straubiuger.

Trianontheater. (Seorgenftraße, nahe Bahnhof Friedrihftraße) Dienstag: Die Liebe wacht. Mittwoch bis Sonnabend: Die Liebe wacht.

Konzerte,

Daal Bechstein. Dienstag, Abends 74 Uhr: Liederabeud von Käthe Hauffe.

Beethoven-Vaal. Dienstag, Abends 8 Ubr:

L, Abonuementsabend des Böhmischen Streich- quartetts. Mitw.: Edouard Risler.

Klindworth-Scharwenka-Saal. Dienstag, Abends 8 Uhr: Liederabeud von Lucy Andès.

Blüthner-Saal. Dienstag, Abends 8 Uhr: L. Liederabeud von Augelika Nummel.

In der Pa Organist Paul Weis Konzert. Mitwirkende sind: Otto ®äkitits (Violine). Eine Violinsonate von Tartini, O Bach u. a. stehen auf dem Programm. Der Eintritt

Plauen i. V., 24. Oktober. bebenperiode {eint itren Abs estern abend find, dem „Vogtländischen Konzert S En, mehr im Erdbebengebiet verspürt

Stuttgart, 26. Oktober. Renten-Anftalt hat die Zeppelin- Sammlun einem Gesamtergebnis von 5513336 4 abgtséloisen. Die Einweihung eines Zeppelin-SGedenksteins an der Land stelle bei E<terdingen fand Sonnabendnachmittag ftatt.

riedri<s8hafen, 26. Oktober. (W. T. B.) Das Luft\hiff rafen ves Zepp elin unternahm Sonnabendnahmittag seinen eg. Manzell glatt in die Höbe und fuhr in der Richtung auf den Hafen bon Friedri<shafen davon. Nachdem es einige ee im Nebel von bier aus unsihtbar geblieben war, ift es um 3 Séloßpark landein windig. Die Fahrt ift vorzüglih verlaufen. Die Steuervorritungen funktionierten tadellos. in Manzell glatt gelandet, na<dem Heute fteuerte der Graf von Zeppelin sein das s<weizerishe Ufer entlang, in der Richtung au Von da ging die Fahrt wieder Ma einigem Kreuzen über Die Reihskommissare waren zugegen. Man erwartet, Heinrich heute gegen Abend hier eintreffen wird.

Altenburg, 24. Oktober. bier das qm großherzogkichen M angorten u ner

in von Schaumburg-Lippe und der on Rußland feierli< eingeweiht. Der Staatsminister von Borries hielt die Weiherede, woran fih

Patriot ie E [jährli atriotenliga heute, wie alljährlich, ¡um Gedächtnis der im Franzosen errihteten Denkmal Mitglieder der Patriotenliga auh Ben Soldaten.

Paris, 26. Oktober. (W. T. B.) In einem Kinemato- graphentbeater zu Lille bra< gestern abend Kindervorftellung infolge eines im Apparat entftandenen Brandes eine

große Panik aus. Viele Kinder wurden verlegt.

Le Mans, unternahm beute vier Flüge, einem Mitfahrer. Die Flugdauer vier, sieben und drei Minuten.

Viareggio, 24. Oktober. (W. T. B.) Auf dem Schießplaße explodierte eine Granate. offiziere und ein Arbeiter Arbeiter wurde {wer verletzt. niemand auf dem Plate. Die Ursache des Unfalls ift unbekannt. Blättermeldungen Deut scher namens Liemann fein.

ssionskir<he am Marhbeinekeplaß veranstaltet

eise morgen abend von 8 bis 9 Uhr das ee Fräulein Hedwig Ebers (Alt) und Herr

el p oelwerke

W. T. B.) Die jüngste Erd, [uß rinzen zu Seit

er“ zufolge, keinerlei worden. (Va,

(W. T. B.) Die Allgeme ine

ungs

Es ging von der s{wimmenden Halle in

hr wieder über wärts gefahren. Das Wetter war kalt und jiemli

Um 4 Uhr 15 Min. ift das Luftsci ¡temlih starker Re n M,

ufts{hiff nzell zu, wo n Land der Abstieg um 124 Uhr glatt erfolgte,

daß Seine Hoteit der Prinz

ônigliche

(W T. B.) Heute vormitt En Ua d atur- obe eriogs roßfürftin Elifabett

wurde eum in Gegenwart

ein Rundgang dur< das Museum

(W. T. B.) Na<h der von der vor dem in Le Bourget Kriege 1870/71 gefallenen abgehaltenen Feier besuten die

das Denkmal der

während einer

24. Oktober. (W. T. B.) Wilbur Wright drei davon in Begleitung von je betrug 3 Minuten 20 Sekunden,

Hiefigen Zwei Marine- wurden getötet, ein anderer Außer den Verunglü>ten befand

¡ufolge soll der \{<werverlezte Arbeiter ein

New York, 24. Oktober. (W. T. B.) Nah einer aus New Orleans hier eingetroffenen Meldung hat ein Orkan vor kurzem mehrere Orte am Rio Nicaragua zerftôört. Man befürhtet einen großen Verluft an Menschenleben.

Grande und am Prinzapolca in

(Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten

und Zweiten Beilage.)

R R R S E R E? M D R I R E F E

Pirkus Schumann. Dienstag, Abends präzise 77 Ubr: Ganz exquifites Programm und zum ersten Male der Oeffentlichkeit vorgeführt: John, der mehrfa<h prämiierte Polizeihund, dresfiert und vorgeführt von Herrn VBonel L. (der Ver- bre<her wird dargestellt von Herrn Bouel 1AL,). Musfffa, das afrikau. Dromedar, in der hohen Schule dresfiert und geritten vou Mr. Florio. Clown Armando mit seinem boxeuden Käu-

uruh. 36 Original-Marokkauer. Direktor

lbert S<humanns neue und moderne Drefsuren. Nur no< wenige Tage: Die grofß- artigen Oktober-Spezialitäten.

S L B A E E R E E E B I H E R I IS i E

Familiennachrichten.

Verlobt: Frl. Vera von Schöning mit Hrn. Ober- leutnant Kurt von Bosse (Muscherin bei Döliß i. Pomm.— Flensburg). Frl. Marie Gary mit Hrn. Amtsrihter Viktor David (Friedenau- Berlin—Pr Stargard). Frl. Marta Frank mit Drn Dr. phil. Erich Hiltenkamp (Frankfurt a. M.—

riedri>8bafen, Bodensee).

Vereheliht: Hr. Waldemar von Alt-Stutter- beim-Georgenau mit Frl. Margarete von der Marwitz (Berlin). .

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Leutnant Walter Schultz-Völ>er (Neu-Breisah). Eine Tochter:

rn. Leutnant Fisher (Gleiwiß O.-S.). Hrn. ittergutsbesizer und Rittmeister a. D. Hans Helm (Mu>row bei Bagenz).

Geftorben: Hr. Alexander Frhr. von Buttlar- Brandenfels (Breslau.) Hr. Major a. D. Benno von Heineccius (Dresden). Fr. Major Klara Freifr. von Brandis, geb. von Amsberg (Bad Harzburg).

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin.

Dru> der Norddeuts Bucbdru>erei und Verlagb- Ansialt Berlie e Md I eaen Nr. 32.

Neun Beilagen (einshließli< Börsen-Beilage).

(2196)

1) Eiu- und Ausfuhr Davon Ausfuhr aus 4

Erste Beilage

hen Staatsanzeiger. 1908. enl, 1908

Deutsches Rei. \

Auswärtiger Handel Deutschlands mit Getreide und Mehl. Nach Erntejahreu, beginnend mit dem L. August. a Vom 1. August bis 20. Oktober (Mengen in dz [100 Ks81)- | L É U is S L icin

| ofort [lt Gattung, Ausbeuteklafse 1908 1907 | 1906 Davon f verzo | oder zollfrei

Gesamtausfuhr dem freien Verkehr

Gesamteinfuhr

269 462

980! S 107 986

220 8695| 66 586

135 018|

| Roggenmeßhl :

109 605 50 335 1538

188 671

1 832 29 973 20 589

201 692

20 523| 40 392 24 932|

| 0—60 v. H.). . -

1908 | 1907 | 1906 p Mae (ber 60-—6 v. D) | | 3, 0—6b5 v. H.). .

N .

| | ens<rotmebl*) 2 630 122| 498 789| 1165 062 ||| “*988

1908 | 1907 1906 1908 | 1907 | 1906 1908 1907 1906

571 236] 1 194 058

Son as Spuigeilte i SO Gerlis 3 Gerste obne

Ee Ang.

mehl ael

is | 1295 634| 4255 533

352 319) 287 310| 547

36 667 F E 6 985) Q), 0 ILOO 65è

artrwoelzenmebl *) 2 068 / 99 *) Ausbeute für jede Mühle besonders festgeseßt.

2 638 924

1216 996 144 697

3 831 13 021 25 418

1794

55 257| 823 2968| 757 322

3 924 559| 4 766 585| 2 960 861 655 610| 611623| 908 015 3 549 899| 4 145 810| 3 307 235

186 309 421 7186

1 069 761 1 068 780

3 849 985 1 010 823 3 638 937

1306 1164 799 2 574 108

4 939

25 489

381 591

955 986| 118809! 636451) Wehenmehl : | N 1. Kiaffe 0—80 v. H). . ;

502 434| 1 112 657 # 30—70 v. ;

550 320| 5 444 137 826 225) 715 825 939 160! 4 715 417

3571| 8312 636 351| 924510

50 332 2 898 2 341 6586|

25 992) 32739 é 651 977 |

143 | 269 511

188 776 1

513 192| 242

119 024 201 789!

785 000} 719 001) 336 T5) 220 881| 352 369|

699 659 212510| 8 119 107| 269 754 207 506| 190 221

855 674

60 760| 220 925! 356 052|

4

1. 2 3. 4. D, P

j A 8 váo 983) 657 661| 1016 198 1021 925] 3 321 402| 1971 637

4114 7917! 4444 30407| 38042| 17308

7 924 55 862

4 507| 40 383}! | 4) Niederlageverkehr.

en Verkehr uä< Verzollung. N 3) Einfuhr in d freien 1E

Davon verzollt Ausfuhr von Niederlagen,

von

Ginfuhr auf Niederlagen,

in Freibezirke usw, Freibezirken usw.

Nieder- lagen, | bezie | ztrien |

1907 1906 uk, 1908 |

bei der Einfuhr von Niederlagen, Freibezirken usw.

Gesamte verzollte Menge

beim unmittelbaren Eingang

Warengättung in den freien Verkehr

1907

1908

| C 1906 1908 1907 | 1906 1908 1907 | 196 1908 1907 | | | | 72 447

802 i 262 782

303 439 961 010

Roggen . « -. - Wai

eizen . Maligerfte

Andere Gerste .

Roggenmehl . Weenmehl Ï

1908.

Vorbemerkungen: 1) ma Bron vorliegenden Angaben nicht VES Time d (Großbritannien), Ställe, Weiden, Herden (Shweiz

Berlin, den 24. Oktober 1908.

ate 148 601 136 673 602 471 60 685 495 44 8181) 3 688)

75 389) 234 869| 265 215 569 881 684 873| 8388237 | 22284| 35849) 12473 | 437 4781 460459| 506 331 94561| 46248) 60020 | 922 283| 431055) 286 149 |

20 1 480 1 060 323 Kaiserliches Statistishes Amt. L 1 Dr. Zacher.

30 398 186 467 212 268

83 5 717

818 430| 752 708 23 094 4 765 972| 2 959 503 611 623| 908 015 4 145 721| 3 307 053 657 252| 1015 438

3 321 402| 1 971 637 154! 73 21 051!

452 272 3 923 005 655 610 3 549 667 518 712 1021 925 132

17 430

| | 597 661| 1053 299| 1017 923 4 492 887| 5 450 845| 3 347 740 677 894| 647 472) 920 488 9 987 145| 4606 180! 3 813 384 613 273| 703 500| 1075 458 1244 208 3752 457| 2 207 788

132

17910| 221111 6304

5 981

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungsmaßregeln. de. Tierseuchen im Auslan i : i tl Nachweisungen.) ; ait: L E atte pre f nit enthalten ist; ein Strich bedeutet, daß Fälle d

eine Angabe für L fte der Uebersicht bedeutet, daß in der betreffenden Nachweisung eine Ang und Frankrei), Besiger (Lurembarg und Niederlande), Ställe

Nr. 42. er betreffenden Art

nkt in einer Spa

2 i : Au nung „Gehöfte {ließt ein: i L (Norwegen) en Ede uer ier 7 wichtigeren Seuchen, wie Rinderpest, Raushbrand, Wild- 9 g Eo ven g usw., find in der Fußnote nachgewiesen.

und Rinderseu<he, Tollwut, Lungenseuhe, Schafpo>ken, Geflügelcholera, Hühnerpest, Büffel-

Z Schweineseuche ?) Maul- Schafräude Rotlauf der Schweine !) cin Ehninevest)

Staaten

und Klauenseuche

E j Bezirke E

Not

Milzbraud

Gehöfte

Departe-

Ge- 5 irk Ge- viken Gehöfte | Bezirke

meinden

Gehöfte

biete 2c.).

Zeitangabe.

2.

Gouvernements,

j

Î b D

S SIBEE

|& j = | = x Ï := L! y

ahl der vorhandenen

rke (Provinzen,

Sperrge

ments,

j

1908.

e

Oesterreich u

64> 0 Kroatien-Slavonien

Serbien

Rumänien.

Bulgarien

Italien.

S Grim : 1 88

Belgien . Luxemburg

Außerdem:

. 1 180 . 11518 102) E 255| . 194|

S

Wöchentliche, bezw. viermal im 7 . T . 5 . A S r A M S 21. 19. ¡ 9! ¿ 14. 10. : O4 E, 3./10.—9./10, s S / E 10./10,-16./10. ¿ E L y P 21./9.—28./9. : : : E 82 p/| 29.19 —4 [10. b 5 : Q 41 s 12 29./9.—6./10. . 2 18| . 10 L Î | Ü 2 f 3 69 21./9.—27./9. 4 . j g n j L ¿4 z î

2 |12,/10-18/10\ .\ 1 -\ ‘al 13 Ma. A. 11./10.-17./10.1 . | 11 L Halbmonatliche und monatliche Nahweisungen.

Ml

l A

U M. M I 17 14 - M (444: | d A i B a . Ungarn 35 Bez., 108 Gem., 126 Geh. überhaup: pt L D L Da, A ch. fberhaupt vesevSf rien 3 Bez, 5 Gem. überhaupt, 1 Geh. neu verseuht; Swe / daes A N i , überhaupt verseu<ht; Kroatien, S, m. neu verseucht ; 19 Gem. neu verjeuht. y überhaupt verseuht; Ungarn 57 Bez, 316 Gem, 335 Ee. überhaupt verseu<ht; Bulgarien 3 Bei. 4 Ge : S ù T “4 m. . e D 4 ó 1 E r 5 Bez, 6 Gem. überbaupt, 1 Geh. nen versent: Belgten i: S Fbiea a. 1 Gem. verseu<t; Rumänien 8. 7 Bei, 22 E Kroatien Slavonien 1 Bez, 1 Gem, 3 Geh... i 12 Bex, 9 99 i Wi j ü t verszu@t; Kr 7 Se e ust; Bulgarien 11 Bez, 16 em. neu ers e erhaupt verseut; Ungarn 16 Bez, 19 Gem., 53 Geh. überhaup elcholera: Oesterre Ci, G ita überhau! E Slavouien 1 Bez., 1 Gem., 9 Seb. überhaupt verseucht.

Beschälseuche: Kroatien- # Serbien: Schweir epest ; Großbritannien: Shweire

21. 10.

0D 1 I

L Fit i 1E, A E T

7 12 :| 29

fa R E

E 2 S ¡en 2 Bez, 6 Gem., 6 Geh- Kroatien Den neu verseucht; Belgien 6 Bez,

3 Gem, 6 Geh. nien 3 Vez Ftalien

b lf A

9 1 16./9.—30./9. 12 |[1/10.—165./10.

Oesterreich 6 anat verseuht; Bul