1908 / 254 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Handel und Gewerbe.

Nach der Wochenübersicht der Reichsbank vom 23. Oktober 1908 betrugen (+ und im Verglei zur Vorwoche):

Aktiva: 1908 1907

Metallbestand (der 46 Bestand an kurs- fähigem deutschen Geldeoderan Gold in Barren oder aus- ländischen Münzen, das Kilogr. fein zu 2784 46 berechnet)

1906 E

1 100 523 000 808 382 000 | 774 652 000 (+ 31 146 000)|(+ 839 886 000)|(+ 52 751 000)

Bestand an Reichs- kafsenscheinen . - 63 038 000 93 261 000 43 913 000 (+ 2135 000)((+- 480 000)|((+ 666 000)

Bestand an Noten anderer Banken . 35 491 000 34 993 000 36 715 000 6 477 000)|(4- 7 031 000)|(+ 7 183 000) Bestand an Wechseln 916 841 000| 1 223 595 000 1 192 684 000 (— 46 828 000)|(— 9059 000)|(— 85 655 000)

Bestand an Lombard-

forderungen G 60 237 000 76 409 000 51 491 000 (— 14 305 000)|(— 41 630 000 |(— 17 885 000) Bestand an Effekten| 243 063 000 103 596 000 109 209 000. (— 37 939 000)|(— 41 435 000)|(— 830 850 000) Bestand an sonstigen TEER «o o 6

152 689 000 107 086 000 96 549 000 (— 10 623 000)|((+ 8753 000)|(— 4 008 000)

Passtva: das Grundkapital

der Reservefonds.

der Betrag der um- laufenden Noten .

die sonstigen täglih fälligen Verbind-

180 000 000 (unverändert) 64 814 000

180 000 000 (unverändert) 64 814 000

180 000 000 (unverändert) 64 814 000 (unverändert) (unverändert) (unverändert)

1588 881 000 | 1 538 979 000 1 444 520 000 (— 51 906 000)|(— 57 578 000) |(— 53 004 000)

lichkeiten. 598 465 000 565 937 000 (— 19 244 000 (+4 19 402 000)|(— 25 759 000) die sonstigen Passiva 57 138 000) 65 064 000 49 942 000 (+ 12183 000)|(4+ 2202 000)|((+ 96% 000)

Die Zunahme des Metallbestandes

blieb um 8,8 Mill. Mark hinter der vorjährigen Zunahme zurüdck,

die Abnahme des Wechsel- bestandes überschritt die vorjährige Abnahme des Wechselbestandes um 37,8 Mill. Mark.

681 049 000

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengeftellten „Nachrichten für Handel und Industrie “.)

Rußlands Naphthagewinnung und Anteil an der Welt- produktion.

Die Naphthagewinnung auf der Apscheron-Halbinsel (Baku), in dem Hauptproduktionsgebiete Rußlands, hat seit dem Jahre 1890 bis 1901 ständig zugenommen, dann aber zeigte sich ein merklicher Rückgang in der dortigen Ausbeute.

ie ih die Produktion an Naphtha in Baku sowie in den beiden anderen russishen Gebieten, Grosny und Ferghana, im Laufe der Fahre gestaltet hat, ist aus der nachstehenden Zusammenstellung er-

Baku Grosny Ferghana Baku Grosny Ferghana Menge in Millionen Pud Menge in Millionen Pud 18104. 0 1895... O 29 1875—79 . 55 1896 . .. 386 1880—84 . 265 1897. «G21 T 1898 . . . 486

1885» v) e ALD 1899 .… . 529

1886. . . . 123 1887. «100 1900 . . . 600 1901 ¿« OeL

1888. . . . 182 1902 . .. 636

41889. ¿ « «L

1890. . . . 226 1903 . . . 600

1891... . 274 1904 . .. 615

1892. . . . 286 1905 . . . 410

1893... . 006 1906 . . . 448 1907 .…. 475

1898, ., _BOe L Hiernach hat sich die russische Naphthagewinnun allein im Bakuschen Rayon entwickelt. Seit 1893 ersheint als zweites russishes Grosny, auf den man zuerst roße i

11ER

eco! R 22

D der Rayon von offnungen seßte. Es hat sich jedoch im Laufe der Zeit erw esen,

daß Grosny nicht viel mehr als 40 Millionen Pud geben kann. Die im Ferghanagebiet in Angriff genommene Naphthagewinnung geht wieder zurück anstatt zu steigen. Der übrigen Naphthagegenden ßs lands wird hier keine Erwähnung getan, da deren Ausbeute nirgends mehr als 100 000 Pud beträgt.

Im folgenden sei in einer Tabelle die wichtigsten Ländern der Welt aufgeführt :

Naphthagewinnung in den

Anteil Rußlands an der Welts produktion in 9%

[len

Amerika Britisch- Indien Niederländ.- Indien Galizien Rumänien

rodukftion Ländern außer Rußland

von a

P

S = or

ionen Pu

292 534 1058 1147 375 445 416 402 415 451 527 536 502 511 582 653 846 1060 1173 1491 1415 1490 1816 [516 22.

S z co =

13 55 264 772 226 274 286 332 302 405 408 448 504 550 630 706 670 633 655 454

292 530 1052 1123 366 433 402 386 393 422 485 434 443 455 507 552 714 897 988 i 1279 1201 42442 HOOBI 37 10D 63 | 69 | 15 Die Naphthagewinnung hat hiernach in allen Ländern ununter- brogen zugenommen mit Ausnahme von Rußland, das, wie bereits erwähnt, im Jahre 1901 den Kulminattonspunkt erreihte und sodann Nusbeute merklich verminderte. Der Anteil Rußlands an der Weltausbeute, der sich um die Mitte der 80er Jahre auf 40 %/o stellte und im Jahre 1901 auf 52 9/6 gestiegen war, ift in den letzten Jahren ständig gefallen und machte 1907 nur 2209/0 der gesamten Produktion der Welt aus. (Nah Torg. Prom. Gaz.)

1870-74. . 1875—79 . 1880—84 . . 1885—89 . . 18D e % 1891. .. « 1E 1893. . + - 1898, »- + 1690 „. » » 1896... . - 1800 ¿ « + 1898. . . 1899 1900 © 6a e 100L ¿s 19022. . . - 1903. . 1904...“ 1909. « . « 1906...» 1997

ancl mot co-aroro i I

MRNES D o D

_—. ck Sort I 114

o pi DO s D) bt _—_

E B B AnNANE I [4 o p pt pri

T L

[2 on

setne

hingewiesen,

Ei

ih ein Absa

wird der vo

und Ausfuhr sind mit

Eßwaren, fe

usw. . - Tabak . Getränke .

zen usw...

Unbedruckte piere,

Kartons u

Buchbinder arbeiten . Baumwolle Flachs, Jute Seide .

Wolle . Haare aller

Konfektion . Stoffe . Tol» Steinzeug - Glas Eisen

Kupfer . Blei

Aluminium

andere

Fahrzeuge - Apparate

Farbwoaren. Technische usw. . -

Grgebnif

folgende

5000 t, 3

erstreckten

Charleroi :

Lüttich:

Gharleroi : Lüttich:

Absagzverhältnisse für landwirtschaftliche Maschinen im

Der Kaiserlichße Konsul landwirtschaftliher Maschinen steigert sich mehr und mehr; sie werden noch immer aus\chli-ßlid aus Gro daß die deutsche : noch sehr aufnahmefähiges Absatzgebiet finden würde.

Fm Jahre 1907 wurden 15 Automobile über Sevilla eingeführt, darunter 3 deutshen Fabrikats. Die französishen Fabrikate sind wegen der bedeutend billigc.en Preise bevorzugt.

das Klima verursachte i

Automobilsport niht aufkommen.

trieb durch die Abnußung der Zeit noch kleinere, festgebaute, brauch8automobile praktis erweisen.

lihen Konsulats in Sevilla )

Außenhandel der Shwetz Ueber den Außenhandel der Schweiz

sorischen Zusammenstellung die nachfolgende Uebersicht über die Ein-

Ausnahme einiger De larationéwerte 1907 geshäßten

auf Deklaration. „,

Kategorien

Getreide usw. . Früchte u. Demüse Kolontalwaren

usw.» Animalishe Nah- rungsmittel

Sie Tierishe Stoffe O Düngstoffe usw. . E u. Felle usw.

ämereien, Pflan- Dol a ck

Faserstoffe, Lumpen Kartons

und Pappen . Bedruckte Papiere,

Kartonage- N usw. .

U ¿a Stroh, Rohr, Bast usw. . . Kautschuk usw. .

Mineralische

Tôpferwaren .

ino : : 88 R idel

Edle Metalle, un- gemünzt. - - Erze und Metalle,

Maschinen ‘usw. /

Ie 6 s Uhrenbestandteile Fnstrumente, und

Apotheker- u. Dro- geriewaren usw. Chemikalien . -

Zus. eins{l. aller anderen Waren Hierzu: gemünztes Edelmetall. .

Di- „Revus Industrielle de Charleroi“ enthält bie

Aufstellung über stattgehabten Kohlenverdingung für die belgishen Staatsbahnen. Zur

Lieferung waren ausgeschrieben : 12 Lose Gruékohle (gailleteux) Die in Charleroi und Lüttich eingegangenen

für die einzelnen Kohlensorten die

Konsulatsbezirk Ancona (Italien). in Ancona berichtet: Der Gebrau

britannien bezogen. Es sei darauf Industrie für diese Maschinen hier ein

nfuhr von Automobilen über Sevilla.

L Dad d Mei M ap dur lechte Zustand der Wege läßt etnen regen s were Wagen machen den Be- Pneumatiks zu teuer. Es fehlen zur aber leite Typen, die * si als Ge- Fn solchen Fahrzeugen dürfte

gebiet schaffen lassen. (Nach einem Bericht des Kaiser-

im ersten Halbjahre 1908. im ersten Halbjahre 1908 m s{chwetierishen Zolldepartement herausgegebenen provi-

orien entnommen. Die Einfuhrwerte nah den für das Jahr EGinheitswerten berechnet. Die Ausfuhrwerte beruhen

Einfuhr Ausfuhr Erstes Halbjahr 1908 1907 1908 1907

Wert in Franken / . 68835407 87848249 2 069599 2221766 9 112 681 520 517

7 905 966 487 242 . 33011581 38984183 12480018 16 164 704 44 935 763

32727 921 40 058 510 1441 231

789466 1576819 6916188 2101099 1774232 18 158 321 1404903 16543392 28 265 731 2834031 83485 894 472 685

2 310 688 540 598 4 444 003 413 799 489 837 20 175 030 13 775 602 14770492 1 228 833

14303806 1221381 20 300606 83897730 2994168 1414491 1895149 1908847

nach Warenkate

. 36 576 028

871 399 . 6370566 . 24 283 307 . 26 627 472

2 301 864 5 274 413 17 799 080

. 16 593 846 . 21217 451 1 559 539

ine

Pa-

3766813 3394119 396 914 519 470

nd 869 711

3 018 256

967 631 2 804 178

2 628 433 7 626 266

2 580 573 .-. -S4000303 und Lts 947 207 127 551 153 092 © 60213791 72851412 105 192 345 121 248 238

. 9339107 10581984 1225900 1 316 875 * * 96380 899 110 224 220 125 924 289 148 975 731 * 33430654 36456866 10820509 11 820 506

‘Art __,. 1600211 1774553 319476. 8370982

9 396 111 2709588 %487279 #313 394 3949390 3 777 829 814 205 879 071 " 91561344 2198825653 7259914 7281 231

53 415 011 49209160 83916027 3 831 660 941402 1085971 216 232 255 357 1056284 1 009042 33 984 20 433 2201717 2071104 94712 117 942

. 3920353 4138893 274 015 202 277 60334194 54956013 7261821 8264 548 16 838 537 14662129 2328921 3 139 429 2152101 1912159 313 883 312 740 1360196 1191277 256 283 257 306 3245068 83 828484 260 518 314 322 713 860 809 482 115 682 121 583 211 725 447 519 754309 1533741

31 879 949 27 063 097 12601 153 11494 774

120 714 94 595 3713 13 508

91 777768 21897614 838767 532 34523 794 4775334 6156352 2461058 8803 730 604 802 785 132 5b 481 808 63 431 757 1207 833 1645439 83833221 46529 170

7121371 6184281 4958457 4371 784 3680627 3725160 4383957 4420 408 17056510 16350163 5913941 59801 562 4210897 4244337 9824065 11515 016

14 088 676 13 816 325 498 018 573 080

966 224

Fette

766 500 574 805 497 816 501 905 765 559 521 763

16057995 19128327 10374739 19740 299. (Schweizerische Handelsftatistik.)

se der Ausschreibung der Kohlenlieferung für die belgishen Staatsbahnen.

das Ergebnis der am 15. September 1908 100 Lose Kleinkohle zu je 5000 t, zu je 2600 t, 24 Lose Briketts zu je Lose Schmiedekohle zu je 4500 {. Weferungs8angebote ih auf die nachstehende Anzahl von Losen und forderten beigefügten Preise. Kleinkohlen. ; 834 Lose, Fettkohle, Type 11, Preise: 12,80 bis 15,40 Fr. 8 Lose, halbfette, Type Il1, Preis: 13,00 Fr. 1644 Lose, halbfette, Type IV, 994 Lose, Magerkohle, Type II1, 19 Lose, Felieite Type 11, 614 Lose, halbfette, Typ? T1, 274 Lose, halbfette, Type 1V, Preise: 3 Lose, Magerkohle, Type I1, Preise: 11,00 bis Briketts, Type I.

reise: 11,00 bis 12,00 reise: 13,55 bis 15,00 reise: 12,75 bis 13,00

12,30

reise: 12,80 bis 15,30 E Ei

r r. 13,65 bis 14,40 Fr. r

Briketts, Type Il. Charleroi: 20 Lose, Preise: 19,25 bis 19,50 Fr. Lüttih: 14 Lose, Preis: 18,50 Fr.

} Schmiedekohle. Preis: 15,00 Fr.

Charleroi : 3 Lose, Lüttih: 4 Los, Preis: 19,50 Fr. Gailleteux.

Charleroi: 174 Lose, Preise: 16,50 bis 19,00 Fr. Lüttih: 4 Lose, Preije: 18,90 bis 19,00 Fr.

Das Kaiserlihe Konsulat in Brüssel bemerkt hierzu

folgendes: Die diesmalige Verdingun wurde noch mehr als die leßte i An ebot ausländischer bésondert

Monat Mai d. I. von dem englisher Grubenbesiger beherr|cht. Da ihre Preisforderungen

zum Teil niedriger als die einheimischen sind, rechnet man darauf, daß 150 000 bis 180 000 t Kohle vom Auslande geliefert werden.

Es wurden angeboten :

in Lüttich Zusammen

in Gharlerot

von Besl- gien

vom ju Aus-\ sam- [ande] men

vom Aus- [ande

von Bel- gien

ju- sam- men

von | vom Bel-| Aus- gien | lande

ju- sam- men

Fettkohle : E Magerkohle :

Lose. . x fette Kohle:

Boe a e 4 fette Kohle: Lose. -. « Briketts T:

Lose. . » Briketts I1: Lose .

Gailleteux:

E Schmiedekohle

833] 2 | 17 | 19] 224 294 2| 1 3

64 64

1024 32

20ë 29x 8 8 514 1643 4 4} 4} 4i 20 20 1} 14} 214 21} 175 174 4 4} 214 214

O s 3| 31 F H S il 34 154 | 176 | 330 | 38 | 284| 662 192 | 2044| 3964,

Das Angebot von 3964 Losen ist fast das Dreifache der Nachfrage yon 139 Losen. Dies starke Angebot hat die Preise erheblich heruntergedrüdt.

Die D nittspreise stellten ch: T De Mai 1908 September .1908

Franken 13,73 13,00 13,50 12,00 17,63 19,98 15,00 18,66

jährlichen Ver statt wie bither

144 69 192

84 t

10

Franken 15,00 14,50 15,174 13,00 19,50 21,124 17,75

für fette Kohle

S v Magerkohle . Briketts 1

A S Schmiedekohle Gailleteux 19,50 e Gailletins . « - 27,50 Die Regierung soll beabsichtigen, die Zahl der dingungen von 3 auf 4 zu erhöhen und sie in Brüfsel, in Charleroi und Lüttich, abzuhalten.

Brasilien.

Gewerbesteuer der Handlungs eilen im Staate Rio Grande do Sul. Die Regierung des Staates Rio Grande do Sul hat mittels Dekrets vom 99. Januar d. I., Nr. 1265, die werbe- und Berufsfteuern, die in diesem Staate erhoben werden, gestellt. Danach bezahlen die Handlungreisenden in den rößeren Städten 50 Milróis, in den kleineren 40 ilróis, in anderen Orten 30 Milróis Staats\teuer. Handlungsreisende auswärtiger Häuser, die gewöhnlich nur Porto Aleare besuchen, haben unter Hinzw treten der munizipalen Steuer dort im ganiez 250 Milróis zu ent riten. (Nah einem Bericht der Kaiserlichen Petropolis.)

Südnigeria.

Abänderung des Zolltarifgeseßes. Dur eine Vev ordnung vom 28. Mai d. F. (Nr. 14 vom Jahre 1908) hat u. 0 das Zolltarifgesez für Südnigeria eine Zusgubemunnea erhalte wona der Gouverneur im Rate ermächtigt ift, in besonderen älle auf dem Verordnungtwege ür solche Waren Zollfreiheit zuzuge ehen, die unter besonderen Ber ältnifsen für einen Zffentlich-allgemeint Zweck oder für ein der Kolonie zugute kommendes Unternehmen el geführt werden. (The Board of Trade Journal.)

Chile.

der Vorsgriften für den Durch fub!

Aenderung ivien. Die Verordnung b

verkehr über Arica nach Bo 2 30. November v. I., betreffend die Dur(hfuhr über Arica 1 Bolivien, hat durch ein Dekret vom 25. Juni d. I. einige f änderungen erfahren. Danach ist eine fünfte Ausfertigung der erklärung nötig, und die Ungültigmahung des zur Sicherung Einfuhrzölle gegebenen Eigenwechsels (pagars) ndet seitens des 2 amts in Arica erst statt, nachdem die fünfte Ausfertigung unbeanfta nebst dem Begleitscheine (Tornaguía) dorthin zurückgelangt ist,

Salpeterausfuhrzölle. Dur Dekret vom 27. Mai d. ist die Verordnung vom 10. Bre d. I. über die Entri Y Salpeterausfuhrzölle dahin abgeändert worden, daß die Zo in Taltal, Antofagasta, Tocovilla, Iquique und Pisagua d Zahlung der Salpeterausfuhrzölle dienenden Wechsel nah durch das Schazamt in Valparaiso in Empfang nehmen | daß die Ausfuhrhändler für den Betrag der Ausfuhrzölle bis zur \ächlihen Bezahlung der Wechsel haften.

Faha der Ausfuhrzölle. Nah der Nerordnung 96. ÄÂpril 1907 hat die Zahlung der Ausfuhrzölle bis zu 60 v. L Weseln zu geschehen, während der Rest von 40 v. H. nah # des Zahlungspflichtigen in Gold oder in Welhseln entrichtet wi fann, Laut Dekrets vom 10. August v. I. find nunmehr die Aut ¿ölle in folgender Weise ju entrichten : 90 v. H. in Wessels London und 10 v. H. in Goldmünzen vom 1. Oktober d. i 80 v. H. in Wechseln und 20 v. H. in Gold vom 1. Novembet G ab, 70 v. H. in Wechseln und 30 v. H. in Gold vom zember d. I. ab und 60 v. H. in Wehseln und 40 v. H. in ® vom 1. Januar 1909 ab.

Auzfuhrzoll für Silber in Barren. hd 10. August d. I. unterliegt Silber in Barren mit einem Fein von /10 oder weniger einem Ausfuhrzolle von 45 v. H. des Ï Der Fetingehalt der auf Grund des Gesetzes vom 9. Dez i zu prägenden Silbermünzen e 4/10. (Nach einem Kaiserlichen Generalkonsulats in alparaiso.)

Staatshaushaltsgescÿ. Laut eines i „Diario ofe vom 16. Juli d. I. veröffentlihten Geseyes von dem nämlige i ist die Erhebung von folgenden Staats- und GemeindeabO n z gütungen, Gebühren oder tarifmäßigen Sätzen für die 18 Monaten genehmigt worden:

I. Staat838abgaben:

. 1) Ein- und Ausfuhrzölle sowie Lagergelder gemäß dei 0d

4 Lose, Preis: 17,50 Fr. 44 Lose, Preis: 16,75 Fr.

Nr. 980 vom 23, Dezember 18971), Nr. 990 vom 3, Zanuar

Gesandtschaft if

«Erhebung der unter den Nummern 1, 2, 3, 5, 7 und 8 des Absayes 4 Än Kraft getreten; von diesem Tage ab läuft die darin vorgesehene

Stande bemerkt:

nuar 1898 nit erwähnt, da die zehnjährige Frist für die in di

der O Aatet gewährten A S taügen * ditt ist. Ebensowenig findet si daselbft ein Gesey vom 26. Januar 1899 aufgeführt, betreffend die Durchfuhr argentinisher Wolle und dergl.

beireffend die dem Staatspräsidenten erteilte Ermächtigun weisen Ginführung des chilenishen Zollsystems im Magallanesgebiet, die bekanntlih nit erfolgt ist, und ein Gesey vom 20. August 1900, betreffend die Abänderung des R TELE Wertabschätzungstarifs.

vom 9. srenett von Rohbaumwolle und von

betreffend die Zollfreiheit von Garn vom

flaschen

verschl Lea ns

‘Tarbid, vom 20. Dezember 1905, betreffend die Zollfreihei

Metallbe tit stellen, vom 12. Februar 1906, Soiree Zor 'reibheit der vom sonstigen Artikel jf Trinkwasserleitungen und K

Nr. 1003 vom 21. Januar 1898), Nr. 1164 und 1166 18992), Nr. 1208 vom 2. Februar 18994), Nr. 1355 S Ms 19005), Nr. 1466 vom 21. Juni 19016), Nr. 1489 vom 10. Dezember 1901, Nr. 1515 vom 18. Januar 19027), Nr. 1607 vom 29. Juli 1903), Nr. 1722 vom 30. Dezember 19042), Nr. 1782 vom 20. De- i zember 190510), Nr. 1835 vom 12. Februar 190611), Nr. 1855 vom 13. Februar 199612), Nr. 1911 vom 1. Februar 190713), Nr. 2035 vom 9. September 190714), Nr. 2060 vom 16 Dezember 190714) und des Dekrets Nr. 417 vom 21. März 190815), 2) Ablade- Abfertigungs- und Beförderungsdienst für Packstücke in den Zollämtern gemäß den Geseßen Nr. 1024 vom 295. Januar 1898 !), Nr. 1316 vom 30. Dezember 1899 und des Art. 7 des in Washington im Jahre 1897 abgeshlofsenen Abkommens über Postpakete. 3) Betrieb der Staatsmole in Valparaiso gemäß den Gesetzen vom 17. Januar 1884 und Nr. 1525 vom 283. Januar 1902. 4) Stempelpapier- und Stempel- fteuer auf Grund der Gesetze vom 1. September 1874 und 18. Januar 1878. 5) Gewerbesteuer der unter Absaß 3 des Artikel 2 des allemeinen Berggesctzes fallenden Bergwerke nah dem Geseße Nr. 1728 vom 28. Januar 1905 und Gewerbesteuer auf Ablagerungen von gold- hrendem Sand nach dem Gesezge Nr. 1936 vom 8. Fe- ruar 1907. 6) Branntweinsteuer auf. Grund des Geseyes Nr. 1515 vom 18. Januar 1902.7) 7) Leuchifeuer- und Land- markenabgabe gemäß Geseg Nr. 1638 vom 23. Januar 1904. 8) Gewerbesteuer der Lebens- und Feuerversiherungsgefellshaften fowie der gegen andere Gefahren versihernden Gesellschaften gemäß dem Geseze Nr. 1712 vom 17. November 1904 und 2 %/oige Abgabe der Feuerversicherungsgesellshaften von den gezahlten Prämien. 9) Postdienst, gemäß den Geseßen vom 5. November 1897, 19. No- vember 1874, Nr. 1080 vom 26. September 1898, Nr. 1093 vom A e 1007 Ds v t E 1899 und Nr. 2029

i ; owie dem Postanweisungsr 21. Mat 1897 und den geltenden E ae E L

IL. Gemeindeabgaben:

1) Steuer von beweglihem und unbeweglihem Verm Grund des Gesetzes vom 22. Dezember 1891 dit ain e guf fristeten Depots bei Banken oder anderen Anstalten und der Schuld- verschreibungen, welhe mit den Mitteln erworben sind, die von ge- wöhnlichen Einlagen bei den vom Präsidenten der Republik als ge- meinnüßige Einrichtungen erklärten Sparkassen herrühren. Abgaben- geseß von 1895. 2) Gêwerbesteuer von Berufen und Gewerben ge- mäß den Gesegen vom 22. Dezember 1866 und 22, Dezember 1891. 3) Steuer der den Ausshank geistiger Getränke bezweckenden Ge- werbebetriebe gemäß dem Geseße Nr. 1515 vom 18. Januar 1962?) wobei zu berüdsihtigen ist, daß der Betrag der Steuer fih_ auf ein Fahr und nicht auf drei Jahre erstreckt. 4) Abgabe von Schlacht- Häusern und Fleisch nah dem Gesege vom 26. November 1873. 5) Gewerbefteuer von Bergwerken nah Titel XI[1 des allgemeinen Berggesezes und Geseg Nr. 1708 vom 10. November 1904, aus- nommen die Gewerbesteuer, auf die sih Artikel 131 a. a. O. bezieht. 6s) Fuhrwerksteuer gemäß den Geseßen vom 23. September 1862 und Nr. 1611 vom 13. September 1903. 7) Abgabe für den obligatorischen Abwässerungsdienst gemäß den Gesetzen Nr. 342 vom 19. Februar 1896 Nr. 1359 vom 29. September 1900 und 1404 vom 29. Dezember 1900. 8) Wasfsergelder in Copiapó gemäß dem Artikel 23 der Ver- ordnung über Pue und Bewässerung des Tales von Coptapó bestätigt durch Dekret vom 30. Januar 1875. 9) Privilegien von Zisternenbooten in Valparaiso nach dem Geseße vom 10. August 1850. 10) Baugerüstabgaben in Santiago und Valparaiso, Ver- orRungen vom 8. Juli 1872 und 12. Januar 1871 und das von den hlerversammlungen in Santiago bestätigte Reglement vom 18. Sanuar 1903. 11) Dienst der Pflasterung von Santiago gemäß D ec rou D e on l E Ie Se der Gbenung und alparaiso gemäß dem Geseze Nr. 1887 . De- zember 1906 über den Umbau der Stadt. s ey

IIL. Besondere Abgaben in der Provinz Tac ä den Geseßen vom 23. Januar 1885 ies gcna aues 4. Februar 1893:

1) Abgaben für Sicherheitsdienft und öffentli 2) Fehewe tsteter: 3) Gewerbesteuer. es Abbe E Máctien mib E I ge S Foaeie Lon | lahthäusern und für Tier- iy e. abe wihts- Untersuhung von Flüssigkeiten. p R BAE R

IV. Abgaben, Vergütungen, Gebühren und tarifmä

T ie fentliche Angestellte und S EEEs rchofsxbgaben gemäß den Geseßen vom 10. Janu

2. Juli 1852, 8. November 1857 und Nr. 254 vom 51 nuar 1898 mit Aus\{luß der Artikel 12 und 17 des Tarifs vom 18. Januar 1896. Der Präsident der Republik is ermächtigt, die bestehenden Tarife abzuändern. 2) Kirchengemeindeab aben gemäß dem Gesetze vom 17. Juli 1844. 3 Gebühren der Gewihts- und Meßprüfer nah dem Geseze über Gewichte und Maße vom 29. Januar 1851. 4) Konsulatsgebühren gemäß den Geseßen Nr. 928 vom 4. März 1897 16) und Nr. 1025 vom 28. Januar 1898 7). 5) Gerichtskosten gemäß dem Geseße vom 15. September 1865 und den Verordnungen ‘vom 21. Dezember desselben Jahres und vom 31. Mai 1882. 3 Tonnengeld für Hospitäler, Gesey vom 15. September 1865. 7) Musterrollegebühr, Gesey über Schiffahrt vom 24. Juni 1878. 8) Abgabe für Fabrikmarken gemäß dem Geseze vom 12. November 1874, In dem Magallanesgebiet wird die Erhebung der unter Nr. 1, 2, A G 5, 6, 7 und 10 des Absayes Il aufgeführten Gemeinde- abgaben genehmigt, die von der Bürgermeisterkommission nach der Höchsten Verordnung vom 7. Juni 1898 eingezogen und verwaltet werden. Die Vermögenssteuer beträgt im Magallanesgebiet 3 vom Tausend. In gleicher Weise wird die Erhebung der Bergwerkssteuer gemäß den Bestimmungen des Titels XIT des Allcédieinen Bevagese es t die von der erwähnten Kommission gemäß dem Geseh . 1708 vom 17. November 1904 und der angeführten Verordnung eingezogen und verwaltei wird. Auh wird in dem Territorium die

des Artikel 1 erwähnten Abgaben genehmigt. Das Gesetz ist am Tage der Veröffentlichung im „Diario Oficial“

18 monatige Frist. Hierzu wird wegen der Abweihungen von dem bisherigen

Staatsabgaben. Artikel 1, Abschnitt I. Unter Abschnitt 1, Ziffer 1, ist das Gesey Nr. 1004 vom 21. Ja-

ber gewisse Kordillerenpässe, ferner ein Geseß vom 2. Februar 1899, zur teil-

Dagegen find folgende Geseze neu aufgenommen: Nr. 1164 anuar 1899, betreffend die auf 10 Jahre bewilligte MOITS Maschinen für L Werne t un espinsten, betreffend die Zollfreiheit vo - mlt autotatiidem Metall, Her Gummi om ¿U , betreffen e Zollfrei Düngemittel dienenden I N ate om 10, De, mber 1904, betreffend die Zollfreiheit von Calcium-

aumwollwebereien, Nr. 1166 vom

20. Auguft 1900,

) betreffend die Zoll- eingeführten Röhren und anali-

Staate

Gummi- E Vorjahre 2363), Bororten

333 746,75 6 mehr).

5895 Kilowattstunden neu ange|{chlossen und 4896 Ki angemeldet, und in den ersten drei i ati 2'600 Filonccte,

®

tember v. I,, betreffend die Zahlung der Einfuhrzölle und Lagergelder, und vom 16. Dezember v. J. nebst Verordnung vom 21. März d. I, betreffend Aufhebung des Viehzolls usw.

Bei 1 2 wird unter den das Abladen, die Abfertigung und die Beförderung der Waren im Bereiche der Zollämter betreffenden Be- stimmungen Artikel 7 des Washingtoner Abkommens über Postpakete erwähnt. Unter 15 wird die Steuer von Ablagerungen goldführenden Sandes gemäß dem Geseh vom 8. Februar v. J. aufgeführt. I 8 ergänzt den früheren Stand durch den Hinweis auf die von den Feuerversicherungsgesellshaften zu zahlende 2%/gige Steuer von der Prämie. Unter 1 9 wird das Geseß vom 9. September v. J., be- treffend Briefporto im inneren Verkehr, erwähnt. :

Gemeindeabgabe. Artikel 1, Abschnitt Il.

Unter 113 wird bemerkt, daß der Gewerbe-(Patent-)S für die den Ausschank e Getränke R aeEZAEA Un Set jährli zu entrihten ist und nit drei Jahre umfaßt, wie auf Grund des Artikel 81 des Gesetzes vom 18. Januar 1902 irrtümlich ange- nommen zu sein s{heint. 115 {ließt von den Gemeindesteuern die in Artikel 131 des allgemeinen Berggeseßes erwähnte Bergwerkspatentsteuer aus, die Kohlenbergwerke und andere an und für sch als Zubehör von Grundstücken geltende Bergwerke im Falle der Trennung von Grund- stüds- und Bergwerkseigentum belasten. II 6 erwähnt bei der Fuhr- werkssteuer niht das besondere Geseß vom 20. Januar 1854, betreffend deren Erhebung in Santiago. IL 11 führt die Beiträge der Grund- stück8eigentümer an, die gemss dem Geseßze vom 11. Juni 1906, be- treffend die Pflasterung in Städten, und dem Geseße vom 5. ‘De- zember 1906, betreffend den Wiederaufbau von Valparaiso, erhoben werden. Artikel 1, Abschnitt II1, zählt die besonderen Abgaben in der Provini Tacna auf, von denen die unter 6 erwähnte Akjise (impuesto de mojonazgo y sisa) nicht mehr auf die mit der Bahn eingeführten Waren beschränkt ist. Artikel 1, Abschnitt TV (Abgaben, Vergütungen Gebühren für öffentlihe Anstalten und Beamte). Ziffer 1 sieht die Befugnis des Staats räsidenten zur Aenderung der Kirchhofsgelder vor. Die Honorare für Bergingenieure des Staates (früher Nr. 4) werden nicht mehr erwähnt. Artikel 2 erwähnt unter den im Ma- G p erhe Mgaben A wie das frühere Gese die ) er staatlichen Bergwerksingenteure und s Ee aufs Mga Iren. me e Besteuerung der Bevölkerung if in Chile, wo - bedarf wesentlich durch Zölle aufgebraht wird, s Le E gering. Nach einem Berichte des statiftishen Zentralbureaus betru fle im Jahre 1905 (bei wesentlich gleicher Gesezgebung wie heute 11,82 Pesos für den Kopf der Bevölkerung, wovon 0,27 Peso auf direkte Staatssteuern, 9,42 Pesos auf indirekte Staatisteuern und 2,13 Pesos auf Gemeindesteuern ontfallen. Bemerkenswert ist das Mose E e Dag Lan, ner fc ung De Provinz Tacna und i anesgebiets im Abgabewesen. (Nach ein

Kaiserlichen Seneralkonsulats in Valparaiso.) A O s

1) Deutsches Handel8archiv 1898 T S. 309 ff. ) Ebenda S. 308.

3) Gbenda 1899 I S. 422. 4) Ebenda S. 904. ) Gbenda 19

S. 1109 (dort als Gese Nr. 1455 aufgeführt). ® Eta 1901 ï S. 989. 7) Gbenda 1903 I S. 97. *) Ebenda S. 1357. 1905 I S. 358. 19) Ebenda 1906 I S. 547. 1) Ebenda 1906 I S. 1561. 1°) Ebenda S. 1039. 13) Ebenda 1907 1 S. 546 (dort als Seley vom 25. Januar aufgeführt). ch Ebenda 1908, März} heft I S. 304. 1) Gbenda, Junibeft 1 S. 645 15) Deutsches Handelsarchiv 1897 1 S. 499. 7) Ebenda 1898 I S. 309,

9) Gbenda

Ausschreibungen.

Lieferung von Papier, Briefumschlägen und ä ar 4 feln nah dem Hans gen e Ministerium de Adcebee DOL O L pet andlung: 6. November 1908. (Moniteur

Zwecks Errichtung einer Holzstoffabrik i s

hagsfossen (Shweden, Lands. Vermland) hat S Dort

E G s i a uns gn). Sie wird mit edishem Kapital arbeiten. D

foll auf eine jährlihe Ausbeute von 10 000 & cinazeiStet O a

(The Board of Trade Journal.)

Lieferung einer Wasserpumpe nach Sidi- Bar

(Aegypten) und Aufstellung derselben. Verhandlung 20. E: 1908 bei ber Administration des Gardes-Côtes L Alexandrien. Vorläufige Kaution: 8 9%/o, endgültige 10°%/. (Informations et Renseignements de l’Office national du Commerce extérieur,

Paris.)

Lieferung von Schreibmaschinen und Ersaßteilen dazu für die Regierung in Transvaal. R e 1. Januar 1909 bis 30. Juni 1913. Angebote sind versiegelt und unter der Aufschrift „Tender for Typewriters“ bis zum 2. De- zember 1908, Mittags, bei dem Chairman of thes Tender Board P. O. Box 376 (oder Room Nr. 53, Law Courts Buildings) in Pretoria einzureihen. Näheres beim Government Printer, Pretoria. (The Board of Trade Journal.)

Wagengestellung für Kohle, Koks und am 26, Oktober 1908: Me

Ruhrrevter Oberschl es Revi

Anzahl der s i 20231 8 849

307

Gestellt . Nicht gestellt

Vom Kaiserlihen Gouvernement in Deutsh-Osta frika sin den Aeltesten der Kaufmannschaft von Beuth “i B A nahweisungen (Material und Javentar) und Be- dingungen für die Lieferungen an das Gouvernement für das Rehnungdjahr 1909 zugegangen. Diese Nachweisungen und Bedingungen sowie die gleichzeitig eingegangenen Wareaproben Mgen n S E O Le Nes der Kaufmann- ft von Berlin, Berlin C. 2, r\e, zur i Snteressenten au 68 se, zur Kenntnisnahme für die Im Glektrotechnishen Verein wird in dem ko Wintersemester ein Vortragszyklus über das Bank- dem outen o wesen eingerihtet werden, und zwar sollen die Vorträge im Baracken- auditorium der Köntglichen Friedrih - Wilhelms - Universität an den Donnerpiagaberden, li 7, Ba O der Zeit vom 12. No- e einschlie . Dezember statt : ‘g Dofar Sulid 2 Wh stattfinden. Vortragender ist _— In der gestrigen Au tsratsfizung der Berliner Gle - zitäts8-Werke wurde, laut Meldung des ¿W N. B *, Stei bus Vorstands Bericht über das Ergebnis des verflossenen Geschäftss jahres erstattet. Es ermögliht, der auf den 30. November cr. Bormittags 11 Uhr, einzuberufenden ordentlichen Generälversamm- lung die Verteilung einer Dividende von 119%/ auf LEO Millionen Mark Stammaktien, wie im Vorjahre, und von 44% auf 10 Millionen Mark Vorzugsaktien, welche zum ersten Male für das volle Geschäftsjahr am Gewinn teil» nehmen, vorzuschlagen, Die Anschlußbewegung hat die des Vor- jahres übertroffen. ie Zahl der Abnehmer ist um 2543 die der Anschlüsse in Kilowatt um 17 538 14 907) gestiegen. Nugbar abgegeben würden in Berlin und 3 155 115 135 Kilowattstunden (gegen das Vorjahr 13 176 266 Kilowattstunden mehr). Die ahlungen an dîie Stadt Berlin beziffern sich auf 4 973 054,56 46 (gegen das Vorjahr Im laufenden Geschäftsjahr sind bis jet

onaten 33 178 540 Kilowatt-

ation, vom 13. Februar 1906 über den Zuckerzoll, vom 1. Fe- ruar v. I, betreffend den Zoll auf Zündhölzer, vom 9. ee

t s

* E Eli da amen ettva

stunden, d. h. abgegeben worden.ß

ein Plus von 1 403 692 gegen das Vorjahr, nugbar

Nah einer Uebersicht über die Ergebnfsse.” des Stein- und Du A T Obere ta S. förderte im 3. Quartal 1908 1 Steinkohlenwerk (3. Quartal 1907: 1) 2414 t (+4 231 t), der Selbstverbrauch- betrug 992 t (+ 334 6), der Absatz 1451 t (— 406 t), die Gesamtbelegschaft 34 Mann (— 3 Ferner betrug im gleihen Zeitraum die Zahl der im Bezirk befinds lihen Braunkohlenwerke 2566 (+ 2), deren Förderung 10 224 722 & rek 8 Le E U 824 t (+ 128 589 t), der

6). e r (L 4735) Ma Gesamt elegshaft umfaßte e die „Nheinish-Wesifälische Zeitung" meldet pergau enen Woche in Paris eine A der e a a be fi Gen und französishen Stahlwerke ftatt, deren Zweck die Erneuerung der von den deutshen Werken für Gnde diefes Jahres ae FomaGun gen Lee den Verkauf N gien ete. e ung führte des e r U wee u Fabre. S LAREAO 0E SSNONIS

Lau eldung des- ¿W. T. B.* betrugen die Ginßäbmen d Oesterreihish-Ungarishen Staatsbahn (öfterrei les Nes) vom 11. bis 20. Oktober: 2598 539 Kronen, gegen die definitiven Einnahmen des entsprehenden Zeitraums des Vorjahres Mehrein- nahme 360 207 Kronen, gegen die probisor lee mehr 699 288 Kronen. Die Einnahmen der Oesterreihischen Südbahn vom 11. bis 20. Oktober betrugen 3 805 569 Kronen, gegen die definitiven Ein- nahmen des entsprehenden Zeitraums des Vorjahres Mindereinnahme 378 152 Kronen und gegen die provisorischen weniger 112 082 Kronen. Die Bruttoeinnahmen der N orthern Pagillcettenuann be- trugen im September 1908: 6582983 Dollars gegen 6 621 785

Dollars in der ent d i weniger. sprehenden Zeit des Vorjahres, also 38 802 Dollars

Die Preisnotierüungen vom Berlin finden sich in der Börsenbeilage. es Des dattenmates Le

Ber lin, 26. Oktober. Marktpreise nach Ermittlungen d Königlichen Polizeipräsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) c Doppelzentner für: Weizen, gute Sorte f) 20,40 4, 20,34 4. Weizen, Mittelsorte f) 20,28 46, 20,22 46. Weizen, geringe Sorte f) 20,16 4, 20,10 4. Roggen, gute Sorte f) 17,20 4, 17,18 6. Roggen, Mittelsorte f) 17,16 , 17,14 4. Roggen, geringe Sorte f) 17,12 4, 17,10 46. Futtergerste, gute Sorte *) 18,00 6, 16,80 4. Futtergerste, Mittelsorte *) 16,70 4, 15,50 #4. Pinergerls geringe Sorte*®) 15,40 4, 14,20 4. Hafer, gute

orte *) 18,30 4, 17,70 #6. Hafer, Mittelsorte*) 17,60 4, 17,10 4. Hafer, geringe Sorte *) 17,00 4, 16,50 4. Mais teh E Sorte E M, —— M. S5 Mais (mixed)

UELE * AUABee t BEO b. ais run

orte 18,20 4, 17,20 4. Richtstroh —,— , D Me E oe : , —,— 6. Erbsen, gelbe zum Kochen 50,00 4, 28,00 #6. Speisebohnen, weiße 50,00 4, 26,00 4. Linsen 80,00 #, 20,00 4. Kartoffeln 8,00 4, 4,00 4. Rindfleisch von der Keule 1 kg 2,00 4, 1,40 4; dito Bauthfleish 1 kg 1,60 #46 1,10 6. Sweinefleish 1 kg 1,80 4, 1,20 46. Kalbfleish 1 kg 2,204, 1,20 A. Hammelfleish 1 kg 2,10 4, 1,204. Butter 1 kg 2,80 4, 2,40 4. Eier 60 Stück 5,20 , 3,6 Karpfen 1 kg 2,40 4, 1,40 4. Aale 1 kg 2,80 4, 1,69 Zander 1 kg 3,60 4, 1,40 4. Hechte 1 kg 2,40 4, 1, Barsche 1 kg 2,00 4, 0,80 4. Schleie 1 kg 3,50 4 k Bleie 1 kg 1,50 4, 0,80 46. Krebse 60 Stück 24,00 4 R f Ab Bahn.

Frei Wagen und ab Bahn.

Kurs3berithte von den auswärtigen Fondsmärktenu.

Hamburg, 26. Oktober. (W. T. B.) (S@hluß.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Sd. Si arren An S See g Gd. E E Me en, 27. ober, Vormittags 10 Uhr 50 Min, (W. ¡ Sind, é 9/9 Rente M./N. pr. ‘Arr. 95,95, Desterr. T L L Kr.-W. p. ult. 96,05, Ungar, 4%/ Goldrente 109,90, Ungar. 4 9/ Rente in Kr.-W. 92,00, Türkishe Lose per M. d. M. 179,00, Busthtierader Eisenb.-Akt. Lit. B —,—, Nordwestbahnakt. Lit. B per ult. —,—, Oefterr. Staatsbahn per ult. 683,75, SüdbahngesellsGhaft 119,25, Wiener Bankverein 512,50, Kreditanstalt, Oefterr. per ult.

631,75, Kreditbank, Ungar. allg. 739,00, Länderbank 431,00 Cet ice S bat sti, Pee anknoten pr. ult. 117,32, GlentnduftriegeseliGaft . AERO ORIREE E ondon, 26. ober. (W. T. B.) (S@hluß.) 2#0 - lis&e Konsole 84°, Silber 2de Pripatdiüfont 2i/. E aris, 26. ober. . T. B. s e, Een (W A S S E adrid, 26. Oktober. . T. B.) Wesel Lissabon, 26. Oktober. (W. T. B.) S oldacio D E N New York, 26. Oktober. (W. L. B.) (S&[luß.) A die aus London vorliegenden Meldungen und auf die Annahme, au Taft zum E gewählt werden wird, war die Stimmung der heutigen Börse anfangs fest. Kupferaktien zogen auf London und auf die weitere Steigerung des Rohkupferpreises an. Au die Gr- wartung einer Wiederbelebung des Geschäfts nach der Präsidenten- wahl trug hierzu bei. Im späteren Verlaufe verstimmte die geringe Kauflust des Privatpublikums, die Kurse gaben unter Blankocbgaben nach. Am Nachmittag kam das Geschäft faft vollständig zum Stocken. Auf Atcisonaktien wirkte der Einnahmeausweis günstig ein. Shluß träge, aber fest, Aktienumsaß 340 000 Stück. Geld auf 24 Stunden Dur@schn. - Fra 15, do. Zinsrate für leyztes Darlehn des Tages 14, Wechsel auf London (60 Tage) 4,84,80, Cable Trarmiers 4,86,85. Silber, Commercial Bars Sl Tendenz Rio de Janeiro, 26. . (W. E Tore, Janeiro Oktober. (W. T. B.) Wesel auf

Kursberichte von den auswärtigen Warenmärkten.

Essener Börse vom 26. Oktober 1908. Amtlicher Kursb Koblen, Koks und Briketts. (Preisnotierun reges Nbein L Westfälischen Kohlensyndikats für die Tonne ab Werk.) I. Gas- und Flammkohle: a. Gasförderkohle 12,50—15,00 4, b. Gas- flammförderkohle 11,50—12,50 #, c. Flammförderkohle 11,00 bis 11,50 4, d. Stüdtfoble 13,50—14,50 „46, e. Halbgesiebte 13,00 bis 14,00 4, f. Nußkoble gew. Korn T1 und Il 13,50—14,50 , do. do. IIT 13,00—13,50 4, do. do. IV 12,00—12,50 4, g. Nu gruskohle 0—20/30 mm 8,50—9,50 4, do. 0—50/60 mm 9,50 1,00 ‘4, h. Gruskohle 7,00—9,50 4; I1. Fettkohle: a. Förder- Foble U 2 #4, b. Bestmelierte Kohle 12,50—13,00 #4, c. Stüdfoble 13,50—14,00 4, d. Nußkohle, gew. Korn 1 13,50 bis 14,50 4, do. do. IT 13,50—14,50 4, do. do. IIT 13,00—14,00 4, do. do. IV 12,00—13,00 4, e. Kokskohle 12,25—13,25 M; ITII. Magere Kohle: a. Förderkohle 10,00—11,00 4, b. do. melierte 11,25—12,25 4, c. do. gusgeles ern e nach dem Stück- gehe 12,25—14,00 4, d. Stüdfohle 13,00—15,00 4, e. Nu le, gew. Korn I und I1 1450—17,50 4, do, do. III 16,00 b 19,00 #4, do. do. IV 12,00—13,50 4, f. Anthrazit Nuß Korn I 19,50—20,50 4, do. do. II 21,00—24,50 4, g. Fördergrus 9,50 bis 10,00 46, h. Gruskohle unter 10 mm 6,50—8,50 4; IV. Koks: a. oofenkoks 16,50—18,50 4, b. Gießereikoks 19,00—21,00 #4 0. Brekoks I und I1 21,00—24,00 4; V. Briketts: Briketts e nach Qualität 11,50—14,25 4. Marktlage andauernd {wach. Die nächîte Börsenversamunbs En n „Stadtgartensaale* (Gina , Nachmittags von r, ú tgarten A « gang Am Stadtgarten) statt. E