1908 / 257 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Il d 0G S una

/ T, Un atn sachen. ä & 6. j A Au N B, lu a Uu . s @ T Witterun ‘3. Unfall und Snvalibililt xe Berslisonng den t dergl Ö cntli er An ETAFEL. | # Niderlafung x. von Re fSanwälten. verlau | 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. | + 9. Bankau3weise. der leßten 5, Verlosung 2c. von Wertpapieren. : 10. Verschiedene Bekanntmachungen. / welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver-

24 Stunden 7 À de t îick- | gebot des Teilhypothekenbriefes von 5000 46 über D Untersuchungssachen: Adds ee gerin f Se R Se die im Grundbe, ven Brúl Bd. XVII Art. 830 | shollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf-

Karpfen 1 kg 2,40 4, 1 N | E , . ovember- e 5 s 2 ander 1 kg A \ S&mals Doe I do. Januar-März ‘224 Br. Fest. | Wetterbericht vom 30. Oktober 1908, Vormittags 9; Ubr, Bleie 1 ' ew Pork, 29. ber. (W. T. B. umwollepr, f Ab Big e90 4 New York 9,35, do. für erung M DA oon da, e Name der it Wind- E Frei Wagen und ab Bahn. u Februar 8,76, Baumwollepreis in New Orleans: 9, | H tu tung, Petroleum Standard white in New York 8,50, do. do. in Ph ja | Seobahtungs-/42 #2 s Wetter 8,45, do. Refined (in Gases) 10,90, do. Credit Balances it Oi (e slatin \FSF2| stärke 2 ae ;/%, Sébmals Western Steam, 10/00, do. Mohe u, Brothers 10,30, EZS S XursberiGte von den auswärtigen Fondsmärkten. Nr. 7 d oggg s j Os Mio T per November er la per Januar 5,20, Zucker 3,48, | Borkum 768,5 |S 1|wolkig 7,9

Hamburg, 29. Oktober. (W. T. B. Zinn 29,374—30,124, 5— T Vercen das Mb NRO r 2) ga N Gold gin 2 13,874. Keitum 769,4 |Windit. |bedeckt | 7,9 Gd Hamburg 769,5 |SSO 2/halb bed. 7,6

BE 70,25 Br., 69,75 Sd. : ien, 30. Oktober, Vormittags 10 Uhr 50 Min, (W. T. B.) Verdingungen im Auslande, Swinemünde | 768,4 \WNW 2 Nebel in

K Einh. 4/0 Rente M./N. pr. Arr. 96,15, Oesterr. 4% Rente Die näheren An ü . Arr. 96,15, gaben über Verdin ; s D ; F e 10, E ictisde ete L aar de Erbeditiot uh den. können R Bodeniagen in hessen aa 767,4 heiter Bu sGtierader Eisenb.-Att. Lit B 2 iets arg M ffn xpedition w der i ay bon 9 bis 3 Uhr eingesehen | Neufahrwafer| 766,2 |N bedeckt 0 'ggDesterr. Staatsbahn per ult. 684,50, Sübdbahngesellsaft Memel 764,0 halb bed. 120,00, Wiener Bankverein 512,50, Kreditanstalt, Destere gee Lal Desterreih-Ungarn. Aachen 767,4 heiter 638,25, be creditbank, Ungar. allg. 739,00, Länderbank 432,50, Brüxer 9% Sovember 1908, Mittags. K. K. Generaldirektion der Tabak. Hannover | 769,5 Ö Deutsche Rel btbanfnclen Fo Ee S s vei Alp. BUY Grneraldiend M s K & Etbar abri v Gxpetite dieser Berln_____ 769,5 Ned É 1d f 9 I 770 : Wenadustregeseldeft 2050. 2 n 38,00, Prager mte, e abakfabriken und beim „Reichs- Sika 770.6 Fal Ed ondon, 29. Oktober. (W. T. B.) (S@{luß.) 24 0/9 Eng- Rußland, Bresl 769,8 | E 7000 Me E Tiber 237/16, Privatdiskont 21/3, Bankaus- Üebersiedlerverwaltung in St. Petersburg, Newski Prosp. 50 Bromber 767,5 Fe Paris“ 39 Okt b W 1./14. November 1908, 2 Uhr Nachmittags: Lieferung von 86 kom- Meß i E Mes Dent De O0 Ss ee (W. T. B.) (S@luß.) 3% Franz, | vletten Ausrüstungen für Bohranlagen, 43 komplementären Aus- | Fran m 5za r A ,90, Suezkan en 4395. rüftungen und 1223 einzelnen Teilen von Bohrinftrumenten zu Sranffurt, M. | 769,6 heiter

R tigt und bei rungs t. und bet dex lng bes. Dersketzering spätestens im Aufgebotstermine dem

vorwiegend 6192 erlôses dem Anspruhe des Gläubigers und den | in Abt. 11[ unter Nr. 3 eingetragene Hypothek, forderun

C L T eniwig, geboren am 17. Septem zu | welche ein der elgerung entgegenstehendes g eilhypotheTenbrieses über re , 1 .

ziemli heiter Wünschelburg, Kreis Neurode, e eit unbekannten | haben, werden au gefordert, vor der Erteilung des | der im Grundbuhe von Cöln-Altstadt Band - 19 | Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 84.

Nachts Nieders] Aufenthalts, ist der Age Togte des Vergehens gegen ushlags die Aufhebung oder einstweilige Einstellung | Blatt 749 Abt. 111 unter Nr. 5 eingetragenen [62141] Aufgebot. S À 140 Ziffer 1 Strafgeseßbuchs beshuldigt. Auf | des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das | Hypothek, Die Ehefrau Iohann Nikolaus Wagner, Katharina Nachts Niederschl, rund des $ 140 Abs. 3 Strafgeseßbuchs, $8 480, | Recht der Versteigerungserlös an die Stelle des ver- | 3) die Witwe Friedri Johann Kemp zu Cöln- geb. Greff, ohne Gewerbe, in Ctlingen bat bean- Hemlid eite 326 der Strafprozeßordnung ist daher zuc Deckung | steigerten Gegenstandes tritt. Den Heribertus\traße 11, hat das Aufgebot des tragt, den versbollenen Johann Ney, Sobn von Nachts Nieder der den Angeklagten möglicherweise treffenden höchsten Fürstenwalde, den 24, Oktober 1908. auf Christian Kemp ausgestellten Sparkafsenbuches Peter Ney und Elisabeth Greff, zuleßt woßzZaft in ays Niederschl, Geldstrafe und der Koslen des Verfahrens dur Königlihes Amtsaericht. der Sparkasse der Stadt Cöln Nr. 310 464 über Forbach, für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- vorwiegend heiter Beschluß des Königlichen Landgerichts in Glaß vom [62142] “Aufgebot. 1072,58 4, f shollene wird aufgefordert, fih spätestens in dem auf meist bewöltt 22. Oftober 1908 das im Deutschen Reihe befind- | Der Kaufmann Carl Dinkel aus Ebensfeld bei | 9) der Sthlofsermeister Peter Kaifer zu Cöln, | den 27. Mai 1909, Vormittags 11 Uhr, vorwiegend heiter liche Vermögen des Angeklagten Nentwig mit Be- | Staffelstein hat das Aufgebot des ihm im Jahre Pantaleonstraße 13, hat das Aufgebot des Spar- | vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 11, borwieaens K \chlag belegt worden. (2 J 775/08.) 1894 verloren gegangenen vierprozentigen verlosbaren | fafsenbuches der Sparkasse der Stadt Cöln Ill 13 491 | anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- e cleno heijet Glay, den 26. Oktober 1908. Pfandbriefs des Frankfurter Hypotheken - Kredit- | über 667,44 4 beantragt. falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, vorwiegend heiter Der Erfte Staatsanwalt. Vereins zu Frankfurt a. M., Serie 25 Lit. N | Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, | welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen _Wetterleuhten [61928] Verfügung. Nr, 3683 über 200 4, beantragt. Der Inhaber der | spätestens in dem auf den 16, Februar 1909, | ¡u erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, vorwiegend beiter Der unterm 2. 9. 08 erlassene, in Nr. 212 des | Urkunde wird aufgefordert, späteftens in dem auf den Mittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten | spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige Madrid, 29° Ott Srantfurt, M. | 769 ziemli beit Deutschen Reichsanzeigers sub Ziff. 47 478 ver- | 13. Mai 1909, Vormittags 92 Uhr, vor dem | Seriht, Norbertstraße 11, Zimmer 42, anberaumten zu machen. Liss 6 n, 29 ober, (W. T. B,) Wesel auf Paris 11,55, | Bohrungen auf eine Tiefe von 10 bis 15 Faden bei 24 Zoll Dur- Karlsruhe, B. | 769,0 . |Nebel Menden M0 öffentlihte Beschluß betr. Fahnenflüchtigerklärung | unterzeichneten Gerichte, Seilerstr. 19a, Zimmer 15, Aufgebotötermine thre Rehte anzumelden und die | Forbach i. L., den 26. Oktober 1908. Ne w Harl Mo vis (W. T. B.) Goldagio 20. fer. Den Offerten if eine vorläufige Kaution von 209 Rbl. bei- | München 771,0 |8 Neb vorwiegend heiter des Infant. Karl Augue 8./23. J.-R. wird wegen | anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- | Ur en vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- Kaiserlihes Amtsgericht. bei Eröffnung des ea E s nnieng SAuß,) Do h prigen. e E Bedingungen, Muster und Risse können im ; ebel vorwiegend heiter Rückehr des Angne hiermit widerrufen. melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Frung e O Talg wird. [62144 “Aufgebot. U - 5 i Raa , o e o . 44 E N 24 » 4 fräftiger Seite 3 cia t die besonders gin dem böberen An uar C Per eberfiedlerverwaltung, werktäglih von 1—5 Ühr, eingesehen Stornoway | 760,3 bedeckt 12,2 vorwtegeu Ba a A Ges der 3. Division. R parat ewig Sie N A B T e Amtsgericht. Abteilung 60. ry oh Cref ibt: geb. Engel, in Hassee den D en zum Auédruck kam, war die Grund- : - Königliches Amtsgeri®St. Abteilung 45. 4 Aufgebot. am 13. März 1868 in lawe geborenen Färber Vinung der Börse fest. Realisationen geboten einer weiteren Auf- Theater und Musik Malin Head | 756,1 11,7 “lis beit ge [62147] o Aufgebot. s Das Amtsgeriht Hamburg hat heute folgendes Paul Louis August EaieiET seit 1896 a beg a ewegung zwar späterhin Einhalt, ersuchen der Baissepartei, . 1 eiter 9 A b t V l ' nd- Dèr Pallde Botticluiann in ‘Stade hat das Auf- Aufgebgt erlafsen: Der Lapp eie des verstorbenen | 9) die Ehefrau Emma Köhn, geb. Bandow, in a en furöstand zu drücken, wurde indeffen erfolgreißer Wider- Konzerte. Valentia 750,3 16,1 (Wustrow i I) ) U ge 0 c, ertust-U. «yUnd- ebot des ihm angeblich abhanden gekommenen f Iörgensen, nämlich der Rechtsanwalt Dr. | Wanne den am 25. April 1868 in Stralsund ge- neuerlichen ocgengeseßt. Im weiteren Verlaufe kam es zu Der „Liszt-Abend® von E : een er D [l deral, Snterimsscheines D Ir, 1451 über 500 % 4 0/9 ige | Hugo Cordes in Hamburg, hat das Aufgebot beantragt | borenen Shmied Otto Köhn, seit 1894 verschollen, Bet nere (Hama folgen foekalate Häfen | fet, am Manta el dlbmendes Bil Be Dunbnseul Le Waal | Sul | 7667 GSD asvettiy | 12,/ 1 (Cd Oen en U, DETA!. | Anlilie der Statt Dortmund vom Sabee 1308 de | u Raflotrflnung des unverdaberlißen Wnlagt: | "5 “ter Kaditarmalt De eter in Alten alé DeckXur gen, die im Verein mit wiederauftauhenden Gerüchte ü fierung und die Klarheit der Technik im Spiel d Ms : i E (62207] Zwangsverfteigerung. antragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, | ves der Vereinsbank in Hamburg, CERROTOS eger den am 20. März 1854 in Kiel geborenen , u en über n Spiel des jungen Künstlers Ca 5 verzinélihe Einlagen, Nr. 12 105, lautend auf Harald | Gustav Friedri Burmeister (Mutter: Maria einwirken, - Lie Fierre Bacificaktien lustig au die urbbeweogung oen L ‘Welle en Stoll'onate elg wünschen übrig. | Aberdeen 764,8 bedeckt |_11,7 voriviegenb beiter BZagen, ‘Erofseneríte 4 ol firecung Sett 1909, "Voritiano 10 Ube E ves ie E TFensen, D S fitaße E 2 Catharina Juliane Bauer), seit 1854 verschollen, dividende von 2%. Für Re L Sas irt DE D C Ferruccio Busonis, der im Concerto Î Shields 764 (Magdeburg) von Borhagen- Stralau (Berlin) Band 6 Blatt | ieihhneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine r T Dnyaver der runde wird auss | 4) die Ehefrau Caroline Voß, geb. Arp, in Bordes- z ; 75 Dunst | 10,6 ; Recht [d d die Urkund l efordert, seine Rechte bei der Gerichts\ck ceiberei des | holm den am 28. Juli 1851 in Stein geborenen 9000 Stü Aktien gekauft. Slß fest Aktienumsaß 490 000 Stü Don Juan-Pkantasie am zweiten Klavier seine Za E : ziemlich beiter Nr. 157 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- | Nehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, hiesi Amtsgerihts, Ziviljustizgebäude vor dem s Geld au} 24 Stunden Durhschn.-Zinsrate 1 L pa, Blute fas | Es ging ein strablender Glanz von diesem Doppelspiel aus, der die (Grünberg SchL) vermerks auf den Namen des Maler- und Lackierer- | widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde olstent E S [hof Mt T ¿g Zim L Nr. 165 Seemann Ferdinand Arp, feit 1884 verschollen, [egtes Darlehn des Tages 11 Wechsel auf London (60 nôrate für | Seelen bannte und die Herzen entzündete. Di mner die | Holyhead 760,3 halbbed.| 12,2 temli eisters Richard Boldt in Berlin eingetragene | erfolgen wird. Mientor, Srdge|MoB, Zeittelbau, Zimm ‘9! | 9) der Universitätskassenkontrolleur Botterhof in , ge 45, : ie Pianistin Martha 1 ziemlich heiter m . 5 pätestens aber in dem auf Freitag, den 14. Mai | Halensee als Pfleger den am 19. September 1843 e Frandfers 486,70. Silber, Commercial Bars s0'fe Tendenz A uit Bar antas im Bedftein- Jole d'Aix ‘| 762.3 heiter | 19,4/ 0 |QfUlhaus, Els) A e L E c Aki 1 19009, Nachmittags D Uhr, anberaumten Auf- A ava Mul Heinrich Overbe, seit : 4 s „d udium und Fuge. l / orwiegend heit / ' L ebotstermin, daselbst , Hinterflügel , Erdgeschoß, | 1871 verschollen, und London Tar, Vanetro, 29, Oftober. (W. T. B) Wethsel auf | in thei, An\Glags und Fingerfertigkeit ließ sie es nitt fehlen; St. M (Friodriebahat) Ssterzeichnete Gericht, Neue Friedrihteaße 13/15 | C ift das Arp ae berte sti | Zimmer Nr. ‘161, anzuinelben und die Urkunde vor- | 6) den am 18. Mai 1847 in Kiel geborenen Karl Y Der erfte Quartettabend der Horao, rode Een (729,0 wolfig | 14,4| 0 [vorwiegend heiter ite E 15/110, 1IL GUS verle ma | ab ube L MusgeDo Urkunden beantragt worden: | Julegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Ur- | Johann Friedrich Oberbe, seit 1882 vershollen, Könecke Espenhahn am Die L Dessau, Sehwald, | (Bamberg) T 4 qm roße Grundstü atzelle 1183/21 N 40/ p unverloshare Piaubbriesaoleibs wow Jahre funde erfolgen wird. 7) die Näherin Johanna Baars, geb. Sörenfen, Aa Beidle bau h ; brachte ¡wischen Streichquartetten von Beclheon E C p 763,0 |DSO 2/Dunst 9,4 meist bewölTt A Kartenblatis der Gemarkung oifagei hat die 1903, emittiert von der Preußischen Central-Boden- eur, ven 2. g Altretr ts Hamburg f e Aa e Ti Seibeid Ga De seit a E 4 N Warenmärkten. Mid orer De Maier Lbst a6 B Dessauer Hofkapellmeisters Vlisingen Tee S ale Tres, e s if Bieber be ter Gbbüubeitcmerrolie LEE ac I EZ R Me Lic über 500 Abteilung für Aufgebots\achen. 1895 verschollen, G Ct ah Kohlen, Koks und Brikeits, 9 Aua Amtlicher Kursbericht. Kunstgefühl dur. Einen ausgeprägten Ca n, Ler Helder 767,1 O d 98 e Es ist vom Rechnungsjahre 1909 an mit | 2) Serie XIII Lit. D Nr. 2515 über 500 4. [51816] Aufgebot. : s) die Ehefrau Minna Schnack, geb. Meyer, in W estfälisen Koblensyndikats F reisno frungeo des Nheinish- Werk kaum; dazu maten si älte Y aratter zeigt das neue 7 „1 ¡OSO 1 heiter E G jährlichen Nuzungswert von 10 600 4 zu | mit Zins- und Erneuerungêsceinen so wie sie bisher Auf Antrag des Lederfabrikanten Hugo Göthel in | Oppeln den am 12. Oktober 1864 in Preetz geborenen und Fl k ynditats für die Tonne ab Werk.) 1. Gas- Struktur zu sichtbar geltend: d reund neuere Einflüsse in der | Bodoe | 767,3 |O 2Negen 4,2 E äudest lagt. Der Verstei b d d Thum wird das Aufgebot des am 30. Oktober 1907 | stud. theol. Ernft Wilhelm Axel Meyer, seit 1839 ammfkohle: a. Gasförderkohle 12,50—15,00 4, b. Gas. r geltend; die melodische Erfindungsgabe spra im | Christianjund | 769,6 Windft. [Dunst 82 aberedii k 18 Oktober 1908 E dad Grie Ee Antrag. if gestellt von dem Hauptlehrer Jo- | von der Firma Gustav Clauß, Färberei, Bleicherei | verschollen, T « n e s s M s o ) 9 h und Appreturarstalt in Fichtigsthal bei Limbach, | zu 1—3 und 5—8 im Inlande zuletzt in Kiel,

flammförderkohle 11,50—12,50 #, e. Flammförderkoble 11.00 big | en recht freundli d kam im dritten Sag - y 1 y : j l t i f auch in einen m —————— ¿F - , E arbeitung if von anbMerlet arbaemonische und utémishe Durch- Ses Fro SSO 2\Dunsï “a e O ai ‘Oktober 190 E Bedi Matter L ee u Beciia U E P deste llten, auf den „Chemnißer g vern in | zu L D L gewesen, Le tet M . . . ° . Chemniy bezogenen und von der als Zahlungs- | zu erklären. Die Vershollenen werden au geTorderti,

[lose] t rit

pu tolSls

o|o|a|a|o|ale|s|s

G. J. S5

| | I |

17. Dezember 1908, Vormittags 10 Uhr, | Königliches Amltgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 83. sein Net bei dem unterzeichneten Gerichte anzu- Kiel, den 23. Oktober 1908.

Ls das B E: as pee Series: t 4 M R S. 2 Stü 40) melden und n Urkunde Vorn ede, widrigenfalls sie | Königliches Amtsgericht. Abt I. I Treppe, versteigert werden. Das Grundftück liegt serbische Staatsrente von 1895, Nr. 309 161 und Pie S E ie "1908. L Stadikasfierer F T edrich Reich in Gar- et ae en Dirie Sette S Sli pel angs Je aa ad 18. 08.) Königliches Amtsgericht. Abt. B. ding hat beantragt, die ver|chollene Amalie Margaretha abschnitte 628/67 von 3 ha 2 a 27 qm Größe E Der Polizeipräsident. 1V. E. D. [62138] Aufgebot. ada geb. E geboren an Z DEN E S U E T Ae on A reg158] a N ber T der E d Serte E alien, Die Fcicibiete Beiden eb au oße 8 if 4 elegenen Wohnbause fteben laut de 0 s i: s Saaibflenemrettertoledes Gemeindebezirks Reinicken- Meine Bekanntmahung bom 12. Oktober 1908 briefs vom 2. Oktober 1991 für die Flensburger | gefordert, ih Sens in ZOR auf E S. Ans dorf unter Artikel Nr. 1050 eingetragen und mit | berihtige ich dahin, daß es sih zu Ziffer 3 nit um | Volksbank, Aktiengesellschaft in Flensburg 14 470 4 LEO9, ente - zl R E uf. zusammen 3,79 Talern Reinertrag veranlagt. Der | 3 °/o, sondern um 3 # 9/9 Meininger Hypothekenbank- eingetragen, die laut Urkunde vom 24. Dezember | jeihneten Gericht, Zimmer n an ry A uf- Versteigerungsvermerk ift am 11. Juli 1908 in das | pfandbriefe handelt. 1907 an Friedri Wasmuß in Querum abgetreten sind. | gebotstermine zu melden, w Uen l die gder, Grundbu eingetragen. Berlin, den 27. Oktober 1908. Naódem der Legtere das Aufgebot des vorgenannten | erklärung erfolgen wird. An a 4B he Aus nus Berlin, den 23. Oktober 1908. Der Untersuhungsrichter Hypothekenbriefs beantragt hat, werden die unbe- | über Leben oder Tod der ers enen zu erte n Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 7. bei dem Königl. Landgericht II. kannten Inhaber des Briefs aufgefordert, ihre An- | vermögen, ergeht die Geier erung E m (62166] BZwangöversteigerung sBoaegische Gypothekenbauk in' Ludwigshafen | sprüche an denselben spätestens in dem auf den | Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Im Wege der Zwangtwollstredung [os 209 in E bebidta bierniit Sehe daß die gemäß dei T itdiee Gericht raa 28 N eia D “Königliches Amtsgericht. 3. Berlin belegene, im Grundbuche von den Um- S 367 des Handelegesebuches erlassene Verlustanzeige | Termin anzumelden und den Hypothekenbrief vor- | [62146] Aufgebot.

gungen Betlins im Kreise Niederbarnim Band 102 wegen der 34 °/oigen Pfandbriefe unserer Bank | zulegen, widrigenfalls dieser für kraftlos erklärt Die Witwe Karl Kohler, Maria Anna geb, Grünenwald in Krüt hat beantragt, den verschollenen

Blatt Nr. 4022 zur Zeit der Eintragung des Ver- | w“ge€ i; 1 Serie 25 Lit. B Nr. 5459 über 4 1030, Serie 25 | werden wird.

Handelsgefelbaft en Sbulee Ene E Lit. E ia 13 946 über 4 100, gegenstandslos ge- R E 2 Ati n. L lere srigren u n Le z rp M

7 worden ift. erzog mtsgeriht. rüt, zu n rüt;

1908 “Vormittags AL U jr, G E Ludwigshafen om ets 28. Oktober 1908, R. Wegmann. i E reten a Veoe BS e Es ihtestelle —, Brunxnen- ie Virektion. [62140] Aufgebot. ätestens in u . p L E! Nr. e ire S, ae [62134] Aufruf. Der Eigentümer Albert Brandenburg in Jägers- Rg O Aue her G A tvel N werden. Das Grundftück Vorder- Die von uns noch unter unserer früheren Firma: | burg, vertreten durch den Rechtsanwalt Schulß in Ser pen ÿ Ó T sterm fo 2 P “g Ñ r geit wohnhavus mit Seitenflügel rechts, Quergebäude | „Lebenversiherungs- und Ersparnisbank in Stuttgart“ | Filehne, hat das Aufgebot zum Zwecke der Aus- | fa 19 M, e nft eo Leh e pt j des BVerscholle e mit Seitenflügel rechts, 2 Quergebäude und | ausgefertigten Le ensversiherungspolicen : [S ebung Ee En D ger (olgender, auf dein eund» D e O LGLE 6s L Sie er Sie, Mie iwei Höfe liegt in der Gemarkung Berlin, I. Nr. 13 612 über 5000 Fl., slüde Jägersburg Nr. n eilung ein- Lias ‘int Acfgcboitternine dem Geriie AGLE

derstraße 39. Es besteht aus der IT. Nr. 19 304 über 2500 FL, getragener Posten: Partie eer Us Flähenabschnitt 1805/19 | ausgestellt: zu T am 10. Dezember 1868, zu Il am „a. unter Nr. von 8 Talern 26 Sgr. 10$ Pf. m in, den 21. Oktober 1908 und ist 11 a 35 qm groß. Es ift in der Grund- | 13. Dezember 1870, je auf das Leben des am | für Juftine Erneftine Saß, E . mar Beis r liches S Do e t : fteuermutterrolle des Gemeindebezirks Berlin-Stadt | 26. September 1908 verstorbenen Herrn August | þ. unter Nr. 4! von 4 Talern 71/; Pf. für Ludwig y atlertide geri, unter Artikel Nr. 18189 und in der Gebäude- B Es E D: lt Reut- Epuary Jähnke, » von 4 Talern 7!/s Pf. für Erneftt See Sgubma Her n o Mübleisen in Gibter , p 8 c. ; on alern . für Ernestine er e s \teuerrolle unter Nr. 25 145 eingetragen und mit | lingen, Württemberg, sind uns als abhanden gekommen ReroliE T fiza t 5 licgen bat Ten R E, SeeR

14 250 4 jährlihem Nußungswert veranlagt. Der | angezeigt, und is zur Erlangung ter fällioen Ver- ß 8. Oktober 1908 i herungêésummen seitens der Hartershen Miterben, d. unter Nr. 4? von 4 Talern 71/; Pf. für Karl | Mühleisen, Taglöhner von da, seinen Bruder, geb. rig s mer ai gar av aud cte f M nad unseren Büchern bie Nechte aus den | Theodor Jähnke, am 22. September 1867 in Echterdingen, seit 1886

11,50 , d. Stüdfoble 13,50—14,50 , e Halbgesiebte 13,00 bis S CUSD 14,00 Á, f. Nußkoble gew. Korn 1 ant { fe O1 1E arbeitung ift von manherlei anregenden Gedanken belebt. So durfte, | Skagen 769,5 |DONO 2 heit do. do. IIT 13,00—13,50 4, do. do. IV 1 [ 20 #6, | bei der trefflihen Vorführung der Tondicht , mi s irfle, Eid 2 E 1,9 Königl Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abt. 87. Gemäß $$ 1019, 1020 Z-P.-O. wird der Aus- 1 1 z L s : gructoute H j y 2,00—12 50 e beo b f Cy E “id E lebbaften neetentind area Ér 760 I Ee ch5 (62155] Swangöverfieigerung. Tre r ernen Cat D dent ectu E dns s e U O Gottfried MittaaE 1D Uhr, Lor bén Milaliducien Gericht, e A, , ¿ ttkoble: a. Förder- ens vetannte ngler-Quartett begann, wie hier - BA 8, Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in | gesellschaft zu Berlin, verboten, an den Inhaber der ü begeb Scheck3 über | Zi Nr. 15 anb aumten Aufgebotstermine zu Fohle 11,00—11,50 4, b. bl 12,50—1 net: sei, vor einigen Tagen im Saal B Karlstad 769,8 |N 2\wolkenl.| 1,8 Reinickendorf bel im Grundbuche von Reinicken- | genannten Papiere eine Leistung zu bewirken, ins- | Becherer in Mühlhau]en F enen S{heck3 über | Zimmer Nr. 15, anber i z c. Stüdfohle 13,50—14,00 46, d. Nußkoble, gewo. Ker T 1429 6 Rethe feiner für diesen Winter geplanten Kammermusiktct" | Stodholm | 7659 NW 4b j dorf Band 38 Blatt Nr. 1147, zur Zeit der Gin. | besondere neue Zinsscheine oder einen Erneuerungs- | 108 4 87 -3, welcher der Ebefrau des Antrag- | melden, widrigenfalls die He truns. erfolgen 14,50 4, do. do. TI 13,50—14,50 , do. bo TIT 13,00—1 00 bis | Aufgeführt wurden Werke von Haydn, Mozart und Beethoven. Die Wisbh Ö ent E trtigung des Versteigerungsvermerks auf den Namen | [Vein auszugeben. Das Verbot findet auf den oben | Selters abhanden gekommen isi, angeordnet. Der | wird. An alle, welHe Auskunft über Leben oder “vie do. do. IV 12,00—13,00 # © " Kofskoble 19,38 A *, |} von dieser Musikvereinigung {on von Anbeginn. gezelate Ma L e y 765,6 |NNW 6[woikig 7,0 d E Retifikta s E ia: Stauffeb. ges bezeichneten Antragsteller keine Anwendung. Inhaber des Schecks wird aufgefordert, spätestens | der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die y z a 25—13, : , geb. Brack- j y termi N, F agtre Kohle: a. Förderkohle 10,00—11,00 C B L c rung ms iugendlihe Frishe der Empfindung n ibr Lernosand 769,5 |N 2halbbed.| 2,5 LEE a : Silbucbera H eingetragene Grundstück am | _ Berlin, den 16. Oktober 1908. en T De E naa E lg erli O I Aufgebotstermine dem MOE s “ry fe N Star sebe e e nah dem Stück- | stark persönli dhe Sprache spriht pementvolles Spiel, das eine eigene, N aranda 771,1 |Windft. |balbbed | —6,3 1 1 , . 0 1 . ble, gew. Korn I und II 14,50—17,50 4, do. bo, I 16,00 bi sie fichern den vier Künstlern au fernerhin den ehrenvolle tun A) Wilna 67 S R s 19,00 4, do. do. IV 12,00—13,50 4, f. ¿ , im Musikleben Berlins, den sie sih son früher erworben baben 4,7 (SW 1egen 6,6 19,50—20,50 4, do. bo. II 21,00—24,50 , g. Fördergrus 9 Lucy Andes konnte gelegentlih eines an demselben Tags: fit Pinsk 766,7 |SW 1 bedeckt 1,6 10,00 #, h. Grusfohle unter 10 mm 6,50—8,50 4; IV. Koks: ! s gegebenen Liederabends mit ihrer | Petersburg | 761,5 |DNO 2 Regen 4,6 8. Hohofenkoks 16,50—18,50 4, b. Gießereifoks 19, ; f druck nur mäßige künstlerishe | Wien _770,7 \Windst. |Nebel 6,6

rech ofs I und TI 21,00—24,00 ° : ° Da egen entfaltet |———— 5

je nach Qualität 11,50—14,25 4. Bie näht t g Mezzofopran von Angelika Run mel ai ain im Bi nee: R Ter (LNW 1 Nebel s findet am Montag, den 2. November 1908 Nachmittags von 3X faal recht vorteilh1ft. Der angenehme Klang des Organs und der Floren: Tee i T 10,6 i ' wolkenl.| 10,2

44 Übr, im „Stadtgarteniaal-* belebte Vortrag fanden reiche Anerk Ä saale (Eingang Am Stadtgarten) statt. zu Wiederholungen berbeilaßen muse. Bei der Nort: Cinaceis Cagliari 763,5 wolkenl.|_ 16,0

Käthe Hauffe, die um dieselbe Zeit im Saal Bechstei trat, machte ih einige Unzuverlä edeln auf Warschau | 766,7 bededckt 7,5 focie A SHA, 30. Oktober. (W. T. B.) Zuckerberit. | Stimmittel geltend; dadur iede bie Wirkung dee erridung dli S Letcavn Lee _/Dunst 7,958,056. Sti S. 9,474—9,524. Nathprodukte 75 Grad o. S, | anmutenden Borträge zuweilen getrübt. Im Beethoy f [ | Seydisfiord | 757,1 heiter Kriftalega, T ns: Ruhig, stetig. Brotraffin. I o, F. —,—+ | érôffnete am Dienstag das „Böhmische Streichquart ti “m Cherbourg 762.0 - Gem eris G Sack ——. Gem, Raffinade m. S. —,—. | Abonnementsabende. gte wieder Tonschönheit gee C i L) 1,0 Gem. z e 060d a ein Stimmung: Still | fi i eiten, lermont 767,1 wolkexl.| 0,5 Son Lee Er Transito frei an Bord Hamburg: Oktober | mögen. Vo b Biarritz 763,2 wolkig 20,4 mes Sutnter 2a e etter 20,05 MEo 20,10 Br., ris ; FeeiQduartels in As.D , das man s{lechthin Nizza 2 En Din 45 S 20,66 Br. —,— bex, Mal 20,80 Gd, ‘20,85 Br, | Ein Klavlerquaziett a E mgnn, As von den böhmischen Künstlern. | Krakau [769,7 bedeckt | 8,0 7 ae E Us Wochenumsaß 368 000 Zentner. als eine etwas eir Lemberg 768,1 Nebel 8,1 6400 7 29, Dftober. (W. T. B.) Rüböl loko 68,00, Mai drs Dan t ei di ch | Vermanstadt | 771,7 wolkenl.| —1,0 i: 0 A (W. T, B) Böesensæukfériga d-l À enau rat. Außerdem ft Triest 767,5 |D! wolkenl.| 12,9 s ° . L. D, \ Þ. 135) auf dem g 7 L Lana erungen, Lweh, Rut Loko, Ss „ind Firn 5, B Lo n F AN or ges Klaviervorträg fanden am Mittwoch im Air F664 En 52 e , S e Notierungen eethovensaal die gebührende leb i L wolken. , U P vent Baumwolle. Ruhig. Upland loko middl, Tone ublikum „brachte der gebanken deren Me n Bas funfto L 771,0 [Windst Nebel 1A onditungen ebenso 8 f - i wri bnrg; 29, Dktober, (W. T. B.) Petroleum. Standard | heiteren Anmut und ‘dent A CnS A. Vi ; e Peasors Saa NO 2hbedeckt 4,6 La fri ges M000, 7,70. gabe Mendelssohnsher „Lieder ohne Worte“ Ju r Ee "ea u OSO dsbedeckt | —0,8 beri) Gs g x “g R (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags, | Tormalerei und mit dahinstürmendem T. mperamenk wurde de 4 1 N 769,6 D 2 Nebel 2,0 271 G S ero e ntos Oktober Gd,, Dezember | Liszts „Tarantelle" zu Gehör gebrocht. Nur ein anz G ann | Genf 769,4 |SSO 2/Nebel 4,2 markt. (Anf L 8b z d Mai 274 Gd. Stetig, Zucker- | im Reiche der Kunst vermag solhe Gaben u bi t Pans Lugano 768,7 |N 1/wolkenl i Rendement neue sa 4 a Be gu nine Mus d 10 gee L N G n d V c Lr Quart e ta lbe mit seinem ¡weiten Sélten Säntis 568,5 SSW 1 5 7 f ein am w R, ° : r S R B 0, Dezember 20,15, März 20,55, Mai 20,80, Augufi e N eer Künstler erwedckt haite. Sauber und (gcs, este H, On L S S E B Budapest, 29. Oktober. i i; 2 er Zuarlett in A-Moll durhgeführt, dem sh dann Werke T 61,4 [D 4heiter 14,4| f 14,55 Br. (V. T. B.) Raps August 14,50 Gd., Licderabens von Mete MiMossen. Der erfte dieswinterliche Ein Maximum von 770 mm is von Skandinavien ostwärts eet ten t Oktober 1908. Versicherungsverträgen zustehen, der Aufruf der Ver- | 6. unter Nr. 6 von 4 Talern 23 Sgr. $ Pf. für in Amerika, zuleßt wohnhaft in Cchterdingen, London, 29, Oktober. (W. T. B.) 960% Javazucker prompt, | Mittwoch, im K line ortl a Dehmelow bot, gleichfalls am vorgedrungen, ein ebensolhes reiht von Süddeutschland bis Sieben- Königliches Amtsgeribt Berlin-Wedding. Abteilung7. | sicherungsurkunden beantragt worden. Demzufolge | August Ferdinand Magdanz, zwecks Löschung derselben, | für tot zu erklären. Der bezeichnete Werschollene E 0K, Verk. Rübenrohzu er Oktober ftetig | Wolfsche ‘Romkofttianes r J - gt wenkas aal nur Shuberishe und | bürgen, Ein Minimum unter 760 mm befindet sich, sückoftwärts (62157] Zwangsverfteigerung. machen wir hiermit den Verlust der beiden Leben- | und das Aus\c!ußurteil zu erlassen gemäß $ 1170 | wird aufgefordert, |ch spätestens in dem auf sh. 104 d. Wert. g, lautenden Altstimme unt ee ngerin mit ihrer weihen, wohl, | verlagert, über Westrußland, eine Depression unter 750 mm westlich Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das in | verfiherungspolicen gemäß $ 7 leßter Absaß unserer | B. G.-B. beantragt. Die Gläubiger dieser Posten | Samstag, den 8. Mai 1909, Vormittags London, 29, Oktober. (W. T. B.) (S{luß.) Standard, | Sie gab dabei Uit F é e el „Fortrag zu Gehör brachte. ie rland, mit einem Ausläufer nah Frankreich. Jn Deutschland Fürstenwalde belegene, im Grundbuche von Fürsten- | allgemeinen Versicherungsbedingungen öffentli be- | werden aufgefordert, spätestens in dem auf den | L0 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Kupfer fest, 61%/,6, 3 Monat 62"/,4. und beeinträdtigte dat cs e d e eiht ein wenig zu viel N. das Wetter rubig, im Nordwesten trübe, sonst meist neblig; im walde Band 1 zu 6 Blatt 98 zur Zeit der Ein- kannt und fordern den derzeitigen Jnhaber der | 14, Januar 1909, - Mags 12 Uhr, vor Ae zu melden, widrigenfalls die Lee, Liverpool, 29. Oktober. (W. T. B.) Baumwolle. Umsaz: | manher Lieder Betr n e tuweise die feinere Wirkung gen ist es mild, in den NReichslanden“ herrs{t leiter Froft, die tragung des Verfteigerungsvermerks auf den Namen | Policen auf, innerhalb fünfundvierzig Tagen | dém unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 7, an- erkl s erfolgen wird. An aus welche e uni 8000 Ballen, davon für Spekulation und Export 500 B. Tentere: | Ton bioweiler kleiner rup G st es aub, daß der | ostdeutshe Küste hatte Regen. Deutsche Seewarte. des Ingenieurs Edmund Eicbler zu Fürstenwalde | vom untengeseßten Tage an gerehnet seine Rechte | beraumten Aufgebotstermine ihre Rehte anzumelden, | über Leben oder Tod des Verschollenen L L Ee Zusi , Le “agi. Ge good amg dinary Lieferungen: Stetig. nah dent Liede Wor rie Ma e my n a. Spree eingetragene Grundstück, Promenadenstraße 21, E R gs E phen ander Eden R die Ausschließung mit ihrem Rechte er- germ en, Mai N Se e e a. m 94, ober - Noy j ; nn“ von f 7 9/ widrigenfa ofort nah Umfluß dieser Fr » . 4,66, Dezember-Januar 4,65, A ewer Dezember j h Dr. H Brause erfreute an dem- Mitteilungen des Königlichen Aöronautischen Gröke tw e E R N Sofitdin fälligen Verfiherungssummen, zuzüglih rückständiger lehne, den 26. Oktober 1908. Stuttgart, den 21. Oktober E i März 4,64, März-April 4,64; April-Maj 4,64, Mat-Juni 4,64, | entwickelte, reiche Gesangefunft. Seine dunkle, wobltngene und calctide a e Bee! Loi Mae0TOIO, mit Gebäuden Kartenblatt 8 Parzelle 2173/66, at eireleuder Wirkung ax ür tp Metangnadine [62137] n z E “dit Lobuittes- K-G. “9 : ' é s , nde un en v ; m ufgebot. E R 9 om Berliner Wetterbureau. Größe 29,18 a, Hofraum mit Gebäuden Kartenblatt 8 | S Felres berechtigte Witwe des Versicherten | Der Königliche Lokomotivführer a. D. Paul Heinß | 62148] Auf ce in Weglar, als Ab ehl in Weßlar, a -

Glasgow, 29. Oktober, (W. T B.) (Sluß.) R egsame Stimme wußte er in einer Reibe von Liedern und Balladen | Ball j z , » T. B. b ohetsen | mit einer Geftaltungöfkraft des Ausdrucks zu verwenden der leb aonauffiieg vom 29. Oktober 1908, 11: bis 12 Uhr Vormittags: 334) 4, am 21; Dezember 1908, Vormittags : aden \ ormittags: , Frau Auguste Harter in Reutlingen auszahlen | in Beilin hat keantragt, den am 26. September Der Prokurist Jakob 3849 4, am 21. Dezember 1908, Vormittags | Frau 1840 zu Frankfurt a. O. geborenen Kaufmann wesenhettgpfleger, hat beantragt, den verschollenen

ftetig, Middlesborough warrants 48/44 und fti Paris, 29. DOttoge s v f nd ftimmungsvolle Gebilde \chuf. Das Programm wies u. a. Ton- Station ren ruhig, 88 9% neue Kondition Eb Wei Sus) rubi hund e 7 Su [v J pag e Tschaikowsky, Löwe und Schubert auf, die ver- 122 m | 500 m | 1000 m| 2000 w| 3000 m| 3540 m Seruge Q ‘fu a RRIeHEs L O t a Stuttgart, den 28. Oktober 1908. Adolph Friedrich. Louis Heinß, welcher im Jahre | Georg Friedrih Justus Trinthawmer, zulegt ür 100 kg Oftober 291/z, November 294, anuar-Apzil 991/ fefselten ; anten Ne O des Prtiags stürmischen Beifall ent- | Temperatur (091: 107 1189.4 116 6,0 0 32 Der Me iiiteränE eet ist am 10 Oftober 1908 Stuttgarter Lebensversicherungsbank a. G. 1868 nah Amerika ausgewandert und seit 1877 | wohnhafi in Wetlar, für tot zu erklären. Der ärz-Junt 303/s. 8, sesseites bt! der beiden legtaer T Toudicht „Hochzeitölied“ und der Nel. Fhtgk. (1) 69 38 50 64 e a in das Grundbu eingetragen. Es ergeht die Alte Stuttgarter). verschollen ist, für tot zu erklären. Der bezeichnete | bezeihnete Verschollene wird aufgefotdert, ih Amsterdam, 29, Oktober. (W. T. B.) Java-Kaff d | begleitung batte d 4 adicler der Fall. Die Klavier- | Wind-Ri tung SW | wSswWw Aufford Rechte, soweit sie zur Zeit der Ein- Die Direktion. Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in | spätestens in dem auf den 4, Mai 1909, ordinary 35, Banka Via AlL ee goo g g hafte der Professor Nobert Kahn übernommen. Geshw.mps| 2 3 bis 4 E NW |WNW |WNW Ira for “Des M ere, 6 ets qus dent Grund- Leibbrand. Plat. dem auf den 29. Mai 1909, Vormittags Ul Uhr, | Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Antwerpen, 29. Oktober. (W. T. B.) Petroleu j Vom Erdboden bi r tai Bieia de 1 1 bre ce Abtl aa MNefens im Versteige- | [62139] Aufgebot. vor dem unterzeichneten Gericht, Neue Friedrich- | Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, Raffiniertes Type weiß loko 22 bz. Br., do. Oktober 22 Br d 13,3 0, Oben T en vis zu 410 m Höhe Temperaturzunahme bis auf run dto i EA der Aufforderung zur Abgabe von 1) Der Notariatssekretär Peter Krips zu Schwa- | straße 13/14, 111. Stock, Zimmer 106/108, an- | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An 1 do, ho Me eich e peraue wegen zu geringer Ventilation etwas zu Ge C pas A und, wenn der Gläubiger | dorf bei Brübl, als Bevollmächtigter der Erben des | beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- | alle, welche Auskunft üher Leben oder Tod zeichnet. widerseaie T BLN de A hen, widrigenfalls sie bei | Bierbrauers Anton Roos zu Brühl, hat das Auf- | falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, | des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die

C|CICISS/S|Ao|w D mlo

Q C pi

ISSEN

| | [olo|o|-|o|BlolSlsl lls