1931 / 151 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A a D E I Ir

Getreidevreise an deutshen Börsen und Fruchtmärften in der Wo für 1000 kg in Reichsmark

che vom 22. bis 27. Juni 1931

Western II (Ver. Staaten)

*) Notie- : rungen Gerste Marktort«c Handelsbedingung “A getreide ¡Sommer-| Winter- am Brau- F | Futter-+F Aachen frei Aachen in Ladungen von mindestens 10t | 25. Bamberg . . | Großhandelseinfaufspreise ab fränk. Station | 23. —— s 2025 ° Berlin . , . |ab märkishe Station R E Us « 22.-—-27. 1193,35) 171,5 Lieferung im Monat Fs P t A8 180,3 9 (frei Berlin) R s A SE Ee E ils 157.4 Braunschweig ab braunschweigische Station S E “ag das u 1900 Bremen!) , , , [ab Bremen oder Unterweserhafen . . . -—- 197,3 6) Breélau . . . | fractfrei Breslau in Waggonladungen v. 15 t 22.—26. 225,0 7) 198.4 Ghemuig » © Frahtlage Chemniß in Ladungen von 10—15 t 24. G —- 200.0 Dortmund . . . | Großhandelsverkaufspr. waggonfrei Dort- i mund 1n Ladungen von 19 t .. S 29. -— 210,0 11) Dresden » » a waggonfrei säch). Versandst. b. Bez. v. mind. 10t | 22. 26. 197,5 f 191,0 Duiéburg . trei Waggon Duiéburg . S S El 205,0 22) i S E c an [202,5 Erfurt ab thüringische Vollbahnstation bei Abnabme i : von mindestens 15 t S E 25, _— —— 200,0 Essen . . . . . | waggonkfrei Essen bei Abnahme von Waggon- : Frankfurt a. M. | Fradtlage Frankfurt a. M. ohne Sack . . | 92. 24. I d c ¿v ab ostthüringishe Verladestation . . . « . 27. [155,0 1975 Gleiwig . . . |trahtfrei Gleiwiy ......., 5 «E: C E 12000 Halle a. S. . „netto, frei Halle bei Abnahme v. mindestens 15 t | 23. 27. 212,5F 197'5 Hamburg « „. frahtfrei Hamburg . . do © «L, 218,0 a 183/5 L « « « frei Fahrzeug Hamburg, unverzollt?) , Zie 90,1 13) bts Hannover . « [ab hannoversche Station ...... 23. -—— Ai 190,0 P «s ¿D Bremen, E a e A 96,0713) i Karlsruhe * * « |waggonweise Frachtlage Karlêruhe ohne Sack 24. —— 195/0 160) 203,8 Kiel « . , + « [ab holst. Station bei waggonweisem Bezug 27. 220,0 . s 175,0 17) R 00.0 G A - v " " " 27. de d d M E E es s 23. 26. 191,9 %) E E, L E s 666 [212,5] Königsberg i. Pr. | loco Königsb eno —_— e 157,0 Krefeld « . « . [ab niederrheinishe Station „. 188,8 19) Leipzig « « « « | prompt frachtfrei Leipzig . « « » «+ « « 23. 27. 222,5 F | 180,0 21) 200,0 S f 0.9 Ss Ea S 5, T, e v Liegnitz D 2E E S C E d A A 23. 26. E s 0,0 Magdeburg . m S ebenen des MeSGurger Be- E zirks bei Abnahme von Waggonladungen . | 23, 26. e 6 ant «loco Mainz f L L E S G E é M á -— -— E ) 2100 annheim ,„ s netto, waggonfrei Mannheim ohne Sack. . | 22, 25, h München » « » Großhandelseinkaufépreise waggonweise ab E D füdbayerische Verladestation .. . . . | 24, 27. 177,5 Nürnberg + « « [ Großhandelseinkfspr. ab nordbayer. Station | 2%. e—-—— _—- 180/0 PIglen o Großhandelspr. waggonfr. ab vogtl. Station | 27, a. 205,0 F 1875 Stettin . , , , [waggonfrei Stettin ohne Sack ... ... 22.— 27. e d 1775 Stuttgart + « « } Großhandelspr. waggonw. abwürttbg. Station | 22, _—_ _— 197,5 Woims . , , . |bahnfrei Worms ... ... S —_ 205,0 + | 220,0 Würzburg . « . Großhandelseinkaufspreise waggonweise ab : i i 27, 192,5 Preise für ausländisches Getreide, cif Hamburg ?). p Noggen L Weizen Gerste imi erien Hafer

Manitoba (Kanada)

La Plata

TI t T

ardwinter II | Nosafs Ver. Staaten) et

(Argentinien)

(rufs.)

La Plata Donau f La Plata

80,7 78,5 | 117,3

Anmerkungen:

2) Zoll 180 NM.

Scheine werden nur bei hafen) im laufenden Monat. 7) Mittlere. ®) Auch für Sandroggen. ®) S

Abnahme einer entsp

1127 | 107,7 1034 |

gen: *) Wo mehrere Angaben vorlagen, Ermâäßigter Zoll bei der Einfuhr gegen Bezugs\ entsprehenden Menge Kartoffelflocken gewährt. 4) Nheinischer; pommerscher 207,5.

hafer. ") Ausländische Futtergerste verschiedener Herkunft. "4)

Geiste. ") Weißer. 182,5, ?) Württembergischer.

Berlin, den 1, Juli 1931,

18) Notierung vom 24, 6,

| 90 | 933 | 861 | 87,6 sind aus diesen Durchschnitte gebildet L a hein 60 RM je Tonne; seit tem 26, Ju.

5) Futter- und Industrie gen 238,5, 1%) Westfäli otierung vom 23. 6, 19) Nhei nischer.

erste. 9) P her. 11) P 15) Süddeut\{er. 2%) Norddeutscher 212,5,

ächsisher; Sandr ommers

Statistishes Neihsamt. J. V.: Dr. Pla Per.

76,4

1) Angebotspreise. seit dem 26. Juni 50 NM ie Tonne. | gen für Abladung (im Verschiffungs- ommerscher Weißhafer. cher. 12) Ostsee- 16) Geringere (Sortier-) 21) Futter- und Industriegerste

K

artoffelpreise in deutschen Städten in der Wodhe vom 22, bis 27. Juni 1931,

S ——————

Städte!)

Handelsbedingung

Notierungen 2)

für | am

Speisekartoffeln

NM für 50 kg

Berlin {f)

Bonn M ;

Breslau f) , Gleiwiy T). Karlsru he #{) Kiel .

Liegniß {}) .

Nürnberg. « Plauen }) E

Erzeugerpreise ab d frahtfrei Gleiwiß s waggonweise Frachtlage Karlsruhe . . . Erzeugerpreise ab holstein. Station bei waggon

ab Liegnitz ._.

& 0

Erzeugerpreise waggonfrei märk. Station . ,

Großbandeleeinkaufspreise frei Berlin Erzeugerpreise ab Vezladestation . .…. Erzeugerstation . . .

Erzeugerpreise frei Bahnstation . Großhandelspreise waggontrei ab vogtl

,__ Y An den mit f) bezeichneten Märkten amtlich der Landwirtschaftskammer, der Handelékammer oder des oder durch Umfrage). ! © Blaue 3,77, ®) Rhe

Berlin, den 1. Juli 1931,

A L E M: 0. M: 40ck P S —ck

. Station . e Vör)ennotierungen Magistrats; an den übri

Wo mebrere Angaben vorlagen, sind aus ishe Industrie. ©®) Süddeutshe Frü

an den mit aen Märkten nihtamtli diesen Durchschnitte gebildet worden.

hkartoffeln. 7) Glüstädter. ®) Frühfkartoffeln. Statistishes Reihsamt. J, V.: Dr. Platzer.,

8?) Deut

rote gelbe 3,05 4,78 3,62 5,45 4) 3,00 3, 3,10 F ä t 9,00 2,40 ) 5,25 8) 1 | E 2,9 2,50—3,00 -—

+4) bezeichneten Märkten amtliche Notierungen he Preisfeststellungen (Notierungen {he Cistlinge 9,25.

Nah dem Bericht d Syndikats Gesell| Köln, über das Geschäftäéjahr vom 1.

1931 if

chaftmitbe

t die Kohlentörderung von 523 also um 8153670 t = 15,58

Handel und Gewerbe, Berlin, den 2. Juli 1931.

es Rheinishen Braunkohlen- |ichränkter Haftung, April 1930 bis 31. März 36 570 t aut 44182900 t, vH, zurückgegangen. Die Brikett-

meltelang verringerte sih von 12 013 757 t auf 10 096 734 t, also

um 1917 023

13 000605 t im von 1915 690 Absatzes an di

t = 15,96 vH. möglihkeit ihrer in den leßten Jahre ebauten Anlagen im Gegen)az zu den beide eil ausnugzen fonnten, zumal wegen der aus de eine weitere Lagerung war. Der Absay an Rohbraunkohle

| e Elektrizitätswerke, übrige Industrie 6,65 vH wenige

die Werke die Erzeugungs- n in Aegtnden Maße aus- n

orjahren nur zum

waren sie genötigt, Feierschichten einzulegen, m Vorjahre übernommenen großen Bestände in geringem Umfange mögli betrug 11 084915 t gegenüber zeigte mithin einen Rückgang t = 1474 vH. Am stärksten war der Nückgang des der 17,80 vH betrug, während die r abnahm. Der Absay an blas-

fertigem Braunkohlenstaub sank von 172 187 b auf 132 520 t, mithin

T T D I T S OT IIE Y D E T S S D

um 39 667 & z jahre 9814531 t gegenüber ei

(287 280) t,

Die Elektrolytkupfernotieru deut|he Clektrolytkupfernotiz stellte sich laut W B.“ am 2. Juli auf 85,75 4 (am 1. Juli auf 86,25 M)

engestellung Ruhrrev

U E t 1 E E E E E

Der Brikettabsaß betrug im Berichts, ¿ nem Absaß von 11 171 267 t im Vor Er zeigte mithin einen Ausfall von 1 356 736 t = Von dem diesjährigen B Landabsay 271 071 (8 338 949) t, Schiffsversand 1 934436 ( 9814531 (11 171 267) t, Industrie 1 761 533 ( brand 8052 998 (8 600 784) t. Der Rechnung kates vom 31. März 1931 weist als leiten je 35 063 204 N 4 088 782 RM aus.

ûr Kohle, Koks und Briketts am Gestellt 19 092 Wagen.

12,14 vH. rifettabtaß entfielen (1929/30 in Klammern) Eisenbahnabsa 25495 038)

7 609 024 t, Gesamtabjay 2970 483) t, Haus- gabschluß des Syndi- Vermögen und Verbindlih- M, als Einnahmen und Geschäftsunkosten je

Be

Ballen

b

bis 360,00.,46, Nobkaffee, Zentralamerikaner Nöstkaffee, Santos Superior bis Extra Röstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 5 glasiert, in Säcken 37,00 bis 39,00 4, 38,50 bis 40,

Kakao, stark

der Vereinigung für rliner Meldung des

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 151 vom L, Juli 1931. S&. 2

Telegraphische Auszahlung.

Amsterdam-

werpen Bucarest . Budapest Danzig. . Helsingfors E s

Lissabon und Oporto .

Neyfkjavik (Island)

R

E a C4 Spanien. . «« Stockholm und Gothenburg . Talinn (Neval, Estland). .

S E N

Buenos- Aires . Sand e

e o a apan .. ..« O oos

E es New York Rio de Janeiro S

Notterdam . en e Brüssel u. Ant- . | 100 Belga

. | 100 Pengs

e . | 100 finn. M e . « | 100 Lire

Iugoslawien. . Kaunas, Kowno

Kopenhagen

« | 100 Escudo o. ¿eo ct O

S c s E

e 2%

|

100 Gulden 100 Drachm.

100 Lei 100 Gulden 100 Dinar

100 Litas 1090 Kr.

100 Frs. 100 Kr.

100 isl. Fr. 100 Latts 100 Frcs. 100 Leva 100 Peseten

100 Kr. 100 estn. Kr.

100Schilling

AOR ets fár

Gerstengrauven, 00 M,

Sultaninen Kiup

bis 1100,00 A, Zucker, Meliét 70,00 bie 71,50 Æ, Zuder,

in § kg-Pactungen 76,00 bis 82,00 bis 102,00 #, Speisesirup,

Marmelade, Vierfruht, in Eim

otiert dur öffentlich Industrie- und Handelskammer zu B „ungeschliffen, grob 41,00 bis 43,00 4, ay ungeschliffen, mittel 45,00 bis 51,00 4, Gerstengrüßze 38,64 18 39, Haferflocken 44,00 bis 45,00 4, gesottene 7,00 bis 48,00 M, Roggenmehl 0—700/4 35,00 6,00 M, Weizengrieß 50,00 bis 51,00 4, Hartgrieß 45,50 F 46,50 M, 000 Weizenmehl 36,00 bis 43,00 #4, in 100 kg-Säden L B 46,00 bis 50,00 M, feinste Marken, alle

2, Juli Geld Brie 1,332 1,336 4195 4203 2,079 2,083 21,00 2104 20474 20514 4209 4217 0'326 0.328 2428 2432 169,33 169,67 5,457 5/467 58,66 58.78 2506 2512 73,42 73/56 8186 8202 10,593 10.613 2904 2208 7433 T7447 4205 4213

11270 11292 18,61 18,65 11269 112/91 16475 16'515 12473 12/493 92,35 92,53 8109 8125 8154 8170 3/047 3'053 3996 40/04 112,86 113,08 112,04 112,26 59/18 59/30

Ausländische Geldsorten und

2. Juli i Geld Brief Sovereigns Notiz 20,57 20,65 20 Fres.-Stücke für 1642 16,48 Gold-Dollars . )) 1 Stück 423 4,25 Amerikanische : 1000—5 Doll. |1§ 4,215 4,235 E, s gn t s G 4,225 rgentinishe ap.-Pe 1,309 1,329 Brasilianische . 1 Veifreie Canadische. . | 1 kanad. § Englische: große 1L 20,49 20,57 1 u.darunter |1 L 20,492 20,572 Türkische. . .|1 türk. Pfd. Belgische, . . | 100 Belga 58,60 58,84 Bulgarische . | 100 Leva Dänische . « | 100 Kr. 112,59 113,03 Danziger. « « « | 100 Gulden 81,68 82,00 Estnis C ee. 100 estn. Kr. GERE E innische. « « « | 100 finnl. 10,52 10,56 ranzösishe « « | 100 Fres. 16,479 16,539 olländische . « | 100 Gulden | 169,31 169,99 S&talienische: gr. | 100 Lire 22,11 22,19 100 Lire u. dar. | 100 Lire 22,14 822,22 Jugoslawische . | 100 Dinar 7422 7,44 Lettländische . . | 100 Latts Litauishe . . | 100 Litas Norwegische . . | 100 Kr. 112,58 113,02 Oesterreich.: gr. | 100 Schilling | 59,13 59,37 100S. u. dar. | 100Schilling | 59,33 59,57 Numänische: 1000 Lei und neue 500 Lei ! 100 Lei 2,4959 2,515 unter 500 Lei | 100 Lei -—— Schwedische . . | 100 Kr. 112,90 113,34 Schweizer: gr. | 100 Fres. 81,566 81,88 100Frcs.u.dar. | 100 Frs. 81,64 81,96 Spanische . . . | 100 Peseten 39,97 40,13 Tschecho - slow. 9000 u.1000 K. | 100 Kr. 12,485 12,545 900 Kr. u. dar. | 100 Kr. 12,485 12,545 ungarishe . . . | 100 Pengö Berlin, 2. Juli. Preisnotierun

en für Nahru mittel. (Einkaufspreise des Lebenomittele ini

1. Juli Brief

1,34v 4,203

2,082 21,04 20,514

4,217

0 32€

2,430

169,67 5,467

58,75 2,912 73,96 82,02 10,613 22,08 7,447 42,08 112,92

18,65 112,91

16,514

12,491

92,53

81,24

81/675 3/053

40,89 113,08

112,26 99,30

Banknoten.

D

1. Juli

Brief 20,65 16,48

4,95

4,234 4,222 1,337

90,57

20,488 20,562

58,7C

112,48 112,92

10,56

16,474 16,534 169,99

22,1é 22,2 7,44

112,93

99,37 99,97

113,32

81,84 81,94 40,88

12,54"

12,54% 73,959

9H

100 Kilo frei Haus Berlin in Originalpackungi

Unsen,

angestellte beeid

Mandeln,

erlin.

große,

l Packungen 50,00 bis 58,00 4, kleine —,— bis —— 4, Speiseerbsen, Viktoria 35,50 bi

Speijeerbsen, Vikt

Reis, unglasiert 2 garen! 37,00 bis 45,00 , SFava- 90,00 bis 62,00 , Ningäpfel, amerikan. extra choice 136, Amerik. Pflaumen 40/50 in Driginaltistenvaungen 75 l Riup Caraburnu # Kisten 116,00 bis 124,00 46, Korinthen dchoice, Amalias 86,00 bis 88,00 #, Mandeln, süße, courante, in Ballen 260,00 bis 280,00 4, 250,00 bis 270,00 Æ, Zimt (Cassia vera) wogen 215,00 bis 225,00 4, Pfeffer, \{warz, ewogen 221,00 bis 241,00.,4, Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogen 275,00 is 325,00 #, Nobfkaftee, Santos Superior bie Extr

Hafergrü

,00 bis 39,00

ete Sachverständige L, Preise in Neichsmarr:

ersten

eizenauszugmeb? Weizenauszugmeh" Speiseerbse f, 8 39,50 f i oria Riesen 39,50 bis 42,00 6, Bohnen, wei mittel 31,00 bis 33,00 4, Langbohnen, ausl. 3 Linsen, kleine, leßte: Ernte 30,00 bis 35,00 1, Linsen, Ernte 37,00 bis 45,00 4, 80,00 Æ, Kartoftelmehi, suverior 31,00 bis 3

f

mittel, leßtig leßter Ernte 47,00 bcknf / 2,00 A, Miaffar00 artgrießzware, Iose 78,00 bis 92,00 46, Meblschnittnudeln, lose 667g 8 70,00 #4, Eierschnittnudeln, lose 84,00 bis 90,00 4, B 20,50 bis 21,50 #, Nangoon - Siam Patna-Neis

rudŸ”, 00 bis 23,00 afelreis, glasi 00 bis 144,00 A, ,00 bis:79,00 Æ,

bittere, courante, in ausges Lampong, aus-

Prime 326,00 aller Art 398,00 bis 540,004, \ Prime 418,00 bis 448,00 Æ, 00,00 bis 670,004, Nöstroggen, RNöstgerste, glasiert, in Säcken 50 4, Malzkaftee, glasiert, in Säcken 50,00 bis 56,00 46 entôlt 160,00 bié 240,00 Æ, Kakao, leiht entôlt 260, bis 280,00 M, Tee, chines. 750,00 bis 840,00 4, Tee, indisch 850,00 68,00 bie 69,00 e, Zuder, Raffinade F Würtel 74,00 bis 80,50 4, Kunsthonig | 78,00 Æ, Zuckersiruy; bell, in Eimern, } 5 dunkel, in Eimern 70,00 bis 72,00 4, ern von 124 kg 74,00 bis 79,00 Æ,

h

- F s j e

ert

00

RNeichs- und Staatsanzeiger Nr. 151 vom L. Juli 1931. S. 3

aumenfkonfiture in Eimern von 12} kg 86,00 bis 92,00 4, Erd- erfonfiture in Eimern von 124 kg 142,00 bis 150,00 A, Pflaumenmuñs,

in Eimern von 124 und 15 kg 72,00 bis 76,00 4, Steinialz in

Säden 7,40 bie 8,60 .4, Steinjalz in Packungen 9,80 bis 13,00 #, Siedesalz in Säcken 10,80 bis —,— Æ, ESiedesalz in Packungen 13,00 bie 15,00 4, Bratensckbmalz in Tierces 106,00 bis 108,00 #, Braten- \{malz; in Kübelr 106,00 bis 108,00 .4, Purelard in Tierces, yordamerik. 108,00 bie 111,00 A, urelard iy Kisten, nord- amerik. 108,00 bis 111,00 Æ, erliner Robs{hmalz 110,00 bis 112,00 4. Corned Beef 12/6 lbs. per Kiste 86,00 bis 87,00 4, Corned Beef 48/1 1bs. per Kiste 45,00 bis 47,00 .4, Margarine,

, Handelsware, in Kübeln, I 132,00 bis 136,00 4, Tl 114,00 bis

126,00 4, Margarine, Spezialware, in Kübeln, 1 156,00 bie 162,00 4, TI 138,00 bis —,— M, Moslkereibutter la in Tonnen 272,00 bis 280,00 4, Molkereibutter Ta gepackt 284,00 bis 292,00 .4, Molkerei- butter IT a in Tonnen 252,00-bis 256,00 M, Molkereibutter IT a ge- pat 264,00 bis 268,00 Æ, Auslandsbutter, dänishe, in Tonnen 294,00 bis -300,00 Æ, Auslandsbutter, dänische, gepackt 306,00 bis 310,00 #, Speck, inl.,, “ger, 130,00 bis 150,00 , Allgäuer Stangen 20 9/9 72,00 bis 88,00 Æ, Tilsiter Käse, vollfett 152,00 bis 166,00 Æ, echter Holländer 40% 142,00 bis 154,00 M, echter Edamer 40 2/9 142,00 bis 154,00 Æ, echbter Emmenthaler, voll- fett 280,00 bis 308,00 (, Allgaâuer Romatour 20% 92,00 bis 110,00 4, ungez. Kondentmilch 48/16 per Kiste 20,50 bis 22,00 4, gezuck. Kondensmilh 48/14 per Kiste 28,00 bis 31,00 4, Speiseöl, ausgewogen 130,00 bis 140,00 4.

Wochenübersicht der Neichsbank vom 30. Juni 1931 (in Klammern 4+ und im Vergleih zur Vorwoche) :

Aktiva. RM 1. Goldbestand (Barrengold) sowie in- und aus- Iöndifde Goldmünzen, das Pfund fein zu 1392 Reichsmark berechnet . . « - « « « « «4 1421 095 000 (+ 9922 000) und zwar: Goldkassenbestand . . . . RM 1 304 054 000 Golddepot (unbelastet) bei auéländishen Zentralnoten- i banken . C N gd 117 041 000 iu dis ck* V d ésfähige E e e s ( Bestand an deckungéfähigen \ + 206 980 000) j; « Neichsschaßzwechseln « - « - o « Ds Neichéshaßwechseli 4+ 78 640 000) b F tigen Wechseln und Schecks . „| 2578 0 Fs sonstigen Wechs d (+ 228 912 000)

4. deutshen Scheidemünzen « « «+ « 77 991 000 Z qu f (— 136 485 000)

5. á « Noten anderer Banken . « « 4 - 2318 000 (— 20 390 000) 6, a » Lombardforderungen « « « « + 355 179 000

(darunter Darlehen auf Neihsshaß- | (+ 218 528 000)

wechsek NM 1000 7. » A E . u D M00 E 9 102 765 000 (— 151 000)

8, » o sonstigen Aktiven o. “a (0. 855 863 000 (+ 275 883 000) Passiva.

E ea e E EC 150 000 000 2, Neservefonds: a) geseßliher Reservefonds « «o o eee o 57 920 000

(unverändert) b) Spezialreservefonds für künftige Dividenden- E a E R Ga 46 235 000 (unverändert) c) sonstige Nüklagen (6 E E000 233 176 000 (unverändert) 3, Betrag der umlaufenden Noten « « «««. « «| 4294 685 000 i 4. Sonstige tägli fällige Verbindlichkeiten . « Sonstige täglich fällige Ve d 8 094 000) 5. o) ti iv . . . 6 . . . * . . . . . 8 14 S BUOta (42 323 228 000)

Zu der vorstehenden Uebersicht teilt ,W. T. B." mit: Nah dem Ausweis der Reichsbank vom 30. Juni 1931 hat sich in der Ultimo- wodhe die gesamte Kapitalanlage der Bank in Wechseln und Sches, Lombards und Effekten um 520,9 Mill. aut 3110,3 Mill. NM erhöht. Im einzelnen sind die Bestände an Handelswechseln und -schecks um 228,9 Mill. auf 2578,7 Mill. NM und die Lombardbestände um 218,9 Mill. auf 355,2 Mill. RM gesliegen. Die Reichéschaß- wechsel, a denen am Ende der Vorwoche keine Bestände vorhanden waren, werden mit 73,6 Mill. RM ausgewiesen. An Reichsbank- noten uvd Nentenbanks{heinen zusammen sind 616,3 Mill. NM in

den Verkehr abgeflossen, und zwar bat sich der Umlauf an Reihs- banfnoten um 68,7 Mill. auf 42947 Mill. NM, derjenige an Rentenbankiheinen um 476 Mill. auf 4263 Mill. RM erhöht. Unter Veröcksichtigung, daß in der BVerichtéwoche Rentenbank\cheine in Höbe von 0,2 Mill. NM getilgt worden sind, haben sich die Bestände der ReichébankX an Rentenbank- seinen auf 1,4 Mill. RM ermäßigt. Die fremden Gelder zeigen mit 397,9 Mill. RM eine Abnabme um 35,1 Mill. RM. Die Ve- stände an Gold und deckungefähigen Devisen baben \sich um 216,9 Mill. auf 1720,7 Mil. RM erhöht, und zwar die Goldbestände um 9,9 Mill. auf 14211 Mill RM upyd die Bestände an deckdungs- fähigen Devisen um 207,0 Mill. auf 299,6 Mill. RM. Die Steigerung des Bestandes an deckungsfähigen Deviten bärgt mit der JInanspruchbnabme eines Teiles des auéländishen NRediskontkredits zu- sammen. Als Deckung dieses Kredits wurde aus dem Wecbselbestande ein Posten in Höhe von 318,6 Mill. RM abgezweigt und unter den \soni! igen Aktiven verbvcht. Die eingegangenen Verbindlichkeiten in ausländis{her Währung erscheinen in gleicher Höbe unter den sonstigen Passiven. Die Deckung der Noten durch Gold und deckungéfähige Devisen beträgt 40,1 vH gegen 40,4 vH in der Vorwoche.

Von den Abrechnungsstellen wurden im Monat Juni abgerechnet: RM 10 324 000 000. Die Giroumsätze betrugen in Einnahme und Ausgabe RM 59 414 000 000.

Speisefette. Bericht der Firma Gebr. Gause, Berlin, vom 1. Juli 1931. Schmalz: Zum S{luß der Vorwoche zogen die Sch{malzpreise an den amerikanischen Fettwarenmärkten bei fester Tendenz weiter an und konnten sich auch in der Verichts- woche behaupten. Die Konjumnachfrage zeigt keine Veränderung. Die heutigen Notierungen find: Prima Westerni{malz 53,00 , amerifkanishes Purelard 54,50 bis 55,50 4, Berliner Bratenschmalz 93,00 bis 54,00 4, deutsdes Schweines{malz 54,00 4, Liesenshmalz 91,00 4. Bericht der Firma Gust. Shulgze & Sohn, Berlin, vom 1. Juli 1931. Butter: Die Zufuhren haben eine Kleinigkeit abgenommen, doch blieben teilweise die in Aussicht ge- stellten Zukäutfe von Molkereien aus; es ist sogar vorgekommen, daß von seiten dieser Molkereien wieder Butter nah Berlin kam. Die Berliner Notierung blieb gestern unverävdert. Die dringenden Ange- bote des Auslandes haben etwas nachgelassen, obwohl die Forderungen der Randstaaten \ich niedriger stellten. Die Verkaufspreise des Groß- handels sind heute: Inlandsbutter in !/z-Zentner-Tonnen für 100

fund: I. Qualität 136 bis 141 RM, ITI. Qualität 128 bis 130 NM.

uslandsbutter: dänische 146 bis 151 RM, kleinere Packungen ent- \prehender Aufschlag. Margarine: Die Marktlage ist unver- ändert ruhig.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten. Devisen.

Danzig, 1. Juli. (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulden.) Banknoten: Polnische Loko 100 Zloty 57,58 G, 57,69 B,, 100 Deutsche Reichsmark 122,03 G., 122,27 B., Amerikanische 5 bis 100-Stücke) 5,16,23 G., 5,17,27 B. Scheck8: London 5,007 G, —,— B. Auszablungen: Warschau 100 Zloty 57,57 G., 57,68 B, Telegraphishe: London 25,002 G.,, —,— B, R ari 20,11 G., 20,15 B, New York 5,13,74 G.,, 5,14,76 B, Berlin 121,95 G., 122,19 B.

Wien, 1. Juli. (W. T. B.) Amsterdam 285,72, Berlin 168,47, Budapest 123,86, Kopenhagen 190,20, London 34,545, New York 709,95, Paris 27,79, Prag 21,02}, Zürich 137,47, Marknoten 168,22, Lirenoten 37,27, Jugoslawiscke Noten 12,52, Ticbecho- \lowakishe Noten 20,99, Polnishe Noten 79,39, Dollarnoten 709,90, Ungarische Noten 123,78*), Mde Noten —,—, Belgrad 12,934. *) Noten und Devisen für 100 Pengs.

Prag, 1. Juli. (W,. T. B.) Amsterdam 13,58,42}, Berlin 801,20, Züri 653,75, Oslo 903/24, Kopenhagen 904,15, London 164/212, Madrid 330,00, Mailand 176,74, New York 33,763, Paris 132,18f, Stockholm 905,05, Wien 474,70, Marknoten 800,30, Polnische Noten 377,50, Belgrad 59,63, Danzig 657,00, /

Budapest, 1. Juli. (W. T. B.) Alles in Pengs. Wien 80,533, Berlin 136,024, Zürich 110,95, Belgrad 10,114.

London, 2, Juli. (W. T. B.) New York 486,37, Paris 124,23, Amsterdam 12091/;4, Brüssel 34,91}, Italien 92,90, Berlin 20,503, Edweiz 25,114, Spanien 951,15 B,, Lissabon 110,05, Kopen- hagen 18,163, Wien 34,60, Istanbul 10,25, Warschau 43,39, Buenos Aires 35,62, Nio de Janeiro 381,00. :

Paris, 1. Juli. (W. T. B.) (Anfan gs notierungen.) Deutschland 606,00, London 124,25, New York 25,54}, Belgien 355,0, Spanien 246,50, Stalien 133,70, Schweiz 494,00, Kopenhagen 684,00,

Holland 1028,00, Oslo 684,00, Stockbolm 685,00, Prag 75,70, Rumänien 15,20, Wien 35,90, Belgrad —,—, Warschau —,—.

Paris, 1. Iuli. (W. T. B.) (Sch{l kurse.) Deuts- land 606,00, Bufarest 15,20, Praga 75,60, Wien —,—, Amerifa 25,94, England 124,224, Belgien 355,50. Holland 102725, Italien 133,75, Schweiz 494,00, Spanien 248,590, Warschau —,—, Koven- bagen —,—, Oêëlo —,—, Stockbolm —,—, Belgrad —,—.

Amsterdam, 1. Juli. (W. T. B.) Berlin 59,00, London 12,099/,«, New Vork 2485/,, Paris 9,73}, Brüssel 34,64, Schweiz 48,14, Italien 13,01, Madrid 24,00, Oslo 66,574, Kopenbagen 66,55, Stockholm 66,674, Wien 34,95, Budapest —,—, Prag 736,00, Warschau —,—, Lelsingfors —,—, Bukarest —,—, Vokobama —,—, Buenos Aires —,—.

Zürich, 2. Juli. (W. T. B.) Paris 20,22, London 25,112, New York 516,50, Brüssel 71,964, Mailand 27,04, Madrid 48,80, Berlin 122,53, Wien 72,60, JIftanbul 245,00.

Kopenhagen, 1. Iuli. (W. T. B.) London 18,164, New York 3737/3, Berlin 88,74, Paris 14,73, Antwerpen 52,08, Zürih 72,42, Rom 19,65, Amsterdam 150,50, Stockholm 100,25, Délo 100,05, Helsingfors 943,00, Prag 11,10, Wien 52,59.

Stockholm, 1. Juli. (W. T. B.) London 18,14, Berlin 88,55, Paris 14,62, Brüssel 52,05, Schweiz. Pläße 72,25, Amsterdam 150,10, Kzpenhagen 99,90, Oélo 99,90, Washinaton 373!/;, Helsingfors 9394, Rom 19,56, Prag 11,08, Wien 52,50.

Oslo, 1. Juli. (W. T. B.) London 18,164, Berlin 88,75, Paris 14,69, New York 373,75, Amsterdam 150,40, Zürich 72,45,

elfingfors 9,44, Artwerpen 52,15, Stockholm 100,20, Kopenhagen 00,05, Rom 19,60, Prag 11,10, Wien 52,65.

Moskau, 1. Juli. (W. T. B) (In Tscherwonzen.) 1000 engl. Pfund 944,28 G., 946,18 B., 1000 Dollar 194,15 G,, 194,53 B, 1000 Neichêmark 46,05 G,, 46,15 B.

London, 1. Juli. (W. T. B.) Eilber (S{luß) 13%/15, Silber auf Lieferung 139/16.

Wertpapiere.

rankfurt a. M. 1, Juli. (W. T. B.) Frankft. Hyp.- Bank 127,00, Oesterr. Cred.-Anst. 4,50, Aschaffenburger Buntpapier 86,00, Cement Lothringen —,—, Dts{ch. Gold u. Silber 124,75, Frankf. Masch. Pok. —,—, Hilpert Armaturen 57,00, Ph. Holz- mann 78,00, Wayß u. Freytag 25,00. Hamburg, 1. Ius (W. F. m (Schlußkurse.) [Die Kurse der mit „T“ bezeihneten Werte sind Terminnotierungen.] Commerz- u. Privatbank T 100,50, Vereinsbank T 83,00, Lübeck- Büchen 36,00, Hamburg-Amerika Paketf. T 49,00, Hamburg-Süd- amerika T —,—, Nordd. Llovd T 51,25, Harburg-Wiener Gummi 38,00, Alsen Zement 81,75, Anglo-Guano 39 B., Dynamit Nobel T 66,00 ex., Holstenbrauerei 108,00, Neu Guinea 230,00, Otavi Minen 19,00, Freiverkehr: Sloman Salpeter 62,00.

Wien, 1, Juli. (W. T. B.) (In Schillingen.) Völker- bundsanleihe 112,00, 4 9/4 Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 9% Nudolfs- bahn 3,48, 4 9/6 Vorarlberger Bahn —,—, 3 °/9 Staatsbahn —,—, Türkenlose 12,50, Wiener Bankverein 15,00, Desterr. Kreditanstalt —,—, Ungar. Kreditbank —,—, Staatsbahnaktien 16,25, Dynamit A.-G. ——, A. E. G. Union 16,75, Brown Boveri 128,50, Siemens-Schuckert 154,50, Brüxer Koblen 227,00, Alvine Montan 16,30, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zusammengelegt) 172,50, Krupp

G, —,—, Prager Eisen —,—, Nimamurany 50,00, Steyr, Werke (Waffen) 1,70, Skodawerke —,—, Steyrer Papierf. —,—, Scheidemandel —,—, Leykam JIosefsthal 2,40, Aprilrente 1,745, Mairente —,—, Februarrente —,—, Silberrente —,—, Kronen- rente 0,521.

Amsterdam, 1. Juli. (W. T. B.) 7 9% Deutsche Reichs- anleibe 1949 (Dawes) 98,00, 5F 9% Deutsche Reichsanleihe 1965 (Young) 67/1, 7 9/0 Bremen 1935 —,—, 6 9/9 Preuß. Obl. 1952 —,—, 7 9% Dresden Obl. 1945 —,—, 7% Deutsche Rentenbank Obl. 1950 —,—, 7 9/9 Deutscher Sparkassen- und Giroverband 1947 —,—, 7 9%, Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 88,50, Amsterdamshe Bank 171,50, Deutsche Neichsbank 157,00, 7 9% _Arbed 1951 104,75, 7 9/9 A-G. für Bergbau, Blei und Zink Obl. 1948 68,50, 8 °/ Cont. Caoutsch. Obl. 1950 92,50, 7 9% Cont. Gummiw. A. G. Obl. 1956 —,—, 6 9% Gelsfenkirhen Goldnt. 1934 89,50, 7 % Mitteld. Stahlwerke Obl. m. Op. 19591 —,—, 7% Rbein-Glbe Union Obl. m. Op. 1946 —,—, {7 9/9 Sieinens-Halske Obl. 1935 99%, 7 9/9 Verein. Stahlwerke Obl. 1951 74%14, Nortdeutsche Wollkämmerei 9,75, 7 9% Nhein.-Westf.- Elektr. Obl. 1950 97,75, 6 ©%/y Cschweiler Bergw. Obl. 1952 90,50, Kreuger u. Toll Winstd. Obl. 421,00 ex. Div., Kreuger u. Toll A. G. B. Ant. 407,00, Montecatini —,—, 6 °/o Siemens u. Halske Obl. 2930 139,00, DeutsGe Bank Zert. —,— Ford Akt. (Berl. Emission) 180,00.

Öffentlicher Anzeiger.

en beantragt, | auf den

ugust 31, vorm.

1. Untersuhungs- und Strafsachen, 8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, 2. Zwoangsversteigerungen, 9, Deutsche E NSRNG, 3, Aufgebote, 10. Gesellshaften m. b. H., 4. Oeffentliche Zustellungen, | | 11. Genossenschaften, 5H. Verlust- und Fundsachen, : 12. Unfall- und Invalidenversiherungen, 6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 13. Bankausweise 7. Aktiengesellschaften, 14. Verschiedene Bekanntmachungen. abrikanten Paul Wehstein hat das | Nx. 8315 der Sparkasse Buer wird für | [30966] : Y JWangs- 3 Aufgebote E ba um Zweck der | kraftlos erklärt. : Durch Ausshlußurteil vom 23. Ja- G d E Ausschließung von Naclaßgläubigern| Amtsgericht Melle, 20. Juni 1931, | nuar 1981 sind folgende Hypotheken- i - [30961] Aufgebot. beantragt. Die Nachlaßgläubiger wer- briefe: 1. über die im: Grund u n be eigerungen. Die Geschwister Frau Martha Liepe | den daher aufgefordert, ihre Forde- [30968] i Spandau Bd. 76 Blatt Nr. 2510 Abt. S eb. Beyer, Frau Klara Richter geb. | rungen gegen den Nachlaß des verstor- Durch Ausschlußurteil vom 27, Zuni nr ‘hrdorff O D Et Bei [30960] Zwangsversteigerung. roeger und Frau Hedwig Süper geb. | denen Pau es ae ens in dem | 1931 sind die verlorengegangenen Wechsel n L zl Lal 2 Be tir Frl.

Im Wege der Zwangsvollstreckung | Beyer in Sen tenberg 5) olp

soll das im Grundbuch von Vieß | den verschollenen Ru 16. Juli 1931, 11 Uhr, an der Ge- | fi 2 ri chtsît , L ür tot zu erklären.

Viet, Kartenblatt 5 Grundsteuermutterro

Grundsteuerreinertraq 2,97 Taler. Der

Als Eigentümer war damals der

Î er bezeichnete | meldung hat die Angabe des Gegen- elle, Viey, Bimmer 5, versteigert | Verschollene wird aufgefordert, h sri standes und des Grundes der Forde- Wn L werden. Laufende Nr. 6, Gemarkung testens in dem auf pen 18. Fanuar ug zu enthalten; Beweisstücke sind in abrik Polborn G. m. b. H. in Berlin- l rift oder in E t ge runewald, Hubertusallee 41, fällig am | genen und an eine Eh gst 2A 9. und 13. Dezember 1930, für kraftlos | 1300 Mark Teilhypothek, 4 et exklärt worden. i Charlottenburg, den 29. Juni 1931,

Amtsgericht, Abt. 13. nen und sodann an Frau Kaufmann

Parzelle Nr. 10, | 1932, 11 Uhr, vor dem unterzeich- | Urs ( ile Nr. 1101, Aer | neten Belilit, tlinner Nr. 9, D Die Nachlaßgläubiger, we im großen Felde, 4 a 30 qm groß, | raumten Aufgebotstermin Grundsteuerreinertrag 0,24 Taler; lfd. widrigenfalls die Todeserk Nr. 7, Gemarkung Viet, Kartenblatt 5, folgen wird. An alle, welhe Auskunft | teilsrehten, Vermächtnissen und Auf- Parzelle Nr. 11, Grundsteuermutterrolle | über Leben oder Tod des L den Balz 143, Ader, 54 a 10 qm groß, | zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- Erben nur insoweit Befriedigung ver- vódae 4 : : dein, spätestens im Aufgebot i; [ A Versteigerungsvermer ist am 15. April | termin dem Ger? t Anzeige zu machen. | nicht aues V 1931 in das Grundbuch eingetragen. | Amtsgericht Sprottau, 18. Juni 1931. | ein Ueber

Karl August | 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- : ‘60 Band 832 Blatt Nr. 1060 eingetragene, | Beyer, geboren am 25. H 1880 n riht anberaumten Aufgebotstermin bei 100 30. M

nachstehend beschriebene Grundstück am siraustadt, zuleßt wohnhaft in Sprottau, | diesem Gericht anzumelden. Die An- neunzig 80/190 Reichsmark «aer A alte Spandau Bd. 111 Blatt er Y b

m

he \ melden, | melden, können, unbeschadet des Rechts, ria ti vox den Verbindlichkeiten aus Pflicht-

erschollenen lagen berücksihtigt zu werden, von dem

- | langen, als sich nach Befriedigung der ú elblossentn Gläubiger noch

Maurermeister Hermann Rockstroh in [30962]

Biey eingetragen. Der Rechtsanwalt Dr. Pfrebschner Bie, den d. Mai 1931. in Oelsnitz i. V. als Rucadvermalee [30965] Das Amtsgericht. des am 16, März 1931 in Oelsniy i. V. | Das auf den Namen M. C. Drees ————— seinem Wohnort, verstorbenen Leder- | Wwe, Rabber lautende Sparkassenbuch

Mere bezeihnet.

/100 Reichsmark und über

Chemikalien-Handelsgese , angenommen von Chemische

Aus\{hlußurteil vom 25. Juni | tretenen 12 000 Mark Hypot

ibt. ist als | 1931 wivd der vom Groß-Garder Spar- | Mathilde Rattey und nach ihr Frau

JIEE erieat, Drs, Gas 14 und Darle! G, e, G. m. u. H N Wa s geb. Bruchhorn der

de, a ür kraftlos erklärt. j

Stolp i. Pomm., den 26. Juni 1931, | Blatt Nr. 2270 Abt. 111 Nr. 6b für

Das Amt3gericht.

[in Gro tsgeriht Oel8nihz, 28, Juni 1981. | in @ A f

Ader M0000 H L V a neen Maria URReE u Wilmersdorf einge-

tragenen 7

: S ark Restkaufgeldhypo- vierxhundertneunund thek, 4 F 20. 30; 2. über E

e im Grund- \haît | Nr. 8570 Abt. 11] Nr. 6 für Fließenleger j Rudolf Kublank in Spandau eingetra- efrau abgetretenen

3. über die im Grundbuch von Spandau Bd. 44 Blatt Nr. 1570 Abt. 111 Nx. 9 zunächst für Albert Ladwig eingetrage-

Dorothea ane geb, Wagner, Flse Wagner und Valentin Wagner abge- hek an der

ptierte Wechsel über Nießbrauch zustand, 4 F 21. 29; 4. über die im Grundbuch von Spandau Bd. 68

Kaufmann Julius Hinz in Berlin- Pankow eingetragenen 37 000 Mark