1931 / 152 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i

it

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 152 vom 3. Juli 1931. S. 4

Anmerkungen zu vorstehender Tabelle: L e Lts

1) Œins{l. Girozentralen. ®) Einschl. Anleiben, deren (Erlös zur Gewährung hypotbefarischér Darleben verwendet wird, Grundrenten-, E E Ran, A FRS 8s) Einsbl. von nah dem Auslande begebener und durch Vinterlegung debnIaneTr, Ae Pfandbrietemissionen gesicherter Schuldscheinanleihen (z. B. Nassauische Landeébank). 4) Einschi. Schuldverkhreibungen gemäß S u Mad briefgeießges vom 21. Dezember 1927. ähnlicher Schuldverschreibungen, Anleihen, deren Erlôs zur Gewährung von _ c - a0 Mos th- rechtlihe Körperschaften verwendet wird, und Bodenfku1turkreditbriefe. §) Golddisfkontbanfanleibe. ) Meliorations-Auslan ortene. —= 7) Nach Abzug der im eigenen Bestand befindlichen Wertpapiere. s) Einschl. Sachwertanleihen. n 2N Ausscließlih Zugang von E Senne Au'wertungéptandbr'efen. 9) Aus1chließlich Zugang von RNM 469,1 Aufwertungepfandbriefen. 1) Ausiließlich . ugang von S Ï Autwertungéptandbriefen. !?) Ausschließlich Zugang von RM 3037,4 Aufwertungspfandbriefen. 18) Aalen Igang, an uf- wertungéptandbriefen oder Aufwertungéschuldverschreibungen. 14) Aussließlih Zugang von NM 483,2 Auswertunange er me ungen. e 15) Aus\cließlich Zugang von RM 34,3 Auwertunge!chuldverschreibungen. *) Auésc{ließlich Zugang von J 2 ,9 Aufwertung verschreibungen. 1?) Aus1chließlich Zugang von RM 693,2 Autwertungss{uldvershreibungen. 8) Veränderlicher Zinsfuß.

b) Bestand an Hypotheken, Kommunaldarlehen und sonstigen Darlehen.

Oeffentlich- ; Desgleichen 9 j Hypotheken- | rechtliche Gere Insgesamt am am BézetEunns Aktienbanken Kredit- Anstalten 30. April 31. Mai anstalten !) 1931 1930 Zabl der berihtenden Anstalten . . « . 32 70 11 113 113 114 A. Neugeschäsft: a) Hypotheken: 2?) j f L : Landwirtschaftlihe Hypotheken . . ..« . 738 S 1 892 861,8 257 609,1 | 2 888 997,7 2 880 936,9 2 761 897,6 littel d Deutschen : E : H U T LLE i 177 335,71 420 100,8 22628,4 | 620064,9 630 513,5 731 842,7 davon auf Roggen lautend . ... 29 214,4 59 029,7 1 424,5 89 668,6 90 518,9 96 577,8 Sonstige (\tädtishe) Hypotheken . . . .. 4 209 231,5| 1 369 754,9 90 558,8 5 669 949,2 s 5 610 006,5 L 4 826 793,0 davon auf gewerbl. Betriebsgrundstücken#)|®%) 5242065 131 850,4 17 780,6 |9%) 673 837,5 , Z 670 073,1 L . Wohnungsneubauten . . . . .1918393 372,8) 9 878 949,4 63 837,3 |9)2336 159,5 19) 2310 703,6 |%) L b) R oirmunáldatlebza9 E, 920 240,2) 2 443 460,8 3950 | 3364 096,0 | 8 311766,6 | 2947 534,0 davon Wohnungsneubauhypotheken mit A l zusätzlicher kommunaler Bürgschaft . 1%) 100 ne ÆW Ee i e Me g: 7 ae A L y 7 92 138, 9 438, 576 á 2 1993, davon auf Nogges UlAE . e S / 14601 s 14601 14601 1 5066 c) Son st ige "D arlehen 2) 5) L 400,5 56 196,9 142 954,8 199 552,2 197 692,3 ° ; i ; s E »0 4 QOS y9P/ Q davon Schiffshypotheken .. e... .—_ 14 892,4 14 892,4 29 Lon é Meliorationsdarlehen®) 400,5 22 846,4 23 9031 46 530,0 4 252, é Ñ sonstige Darlehen —- 33 350,5 104 779,3 138 129,8 136 703,3 @ » L Ec * S - - - Summe A. « « H 868 399,0| 5 762 274,4 491 517,7 | 12 122 191,1 12 000 402,3 10 536 224,6 B. Aus Aufwertung entstanden:

a) Hypotheken: L N L j ) Ci 74 801,1 361 398,0 60 569,2 496 768,3 499 337,1 531 281,8 Sonstige (städtische) C E 1445 952,3| 130523,9 4032,2 | 15805084 | 16584 166,3 | 1628 821,5

b) Kommaünaldarlehen). - o ooo. 40 600,7| 434 294,4 s 474 895,1 471 069,7 462 093,7

r L L -— 16 176,4 4 449,0 20 625,4 20 625,7 0

Summe B. ch 1561 354,1 942 392,7 69 050,4 | 2 572 797,2 2 575 198,8 2 622 197,0 C. Außerdem befanden fich in der Teilung®smasfse :

a) aus Aufwertung entstanden : ®) A S ri (oda 1d bis H E «E 55 359,1 20 542,7 75 901,8 p j P eis A 1 819,7 23 494,3 978,8 26 E 27 s 50 415,8 Sonstige Darlehen) „o ¿a 6 ov. 00 —- 67,6 67, /

8 Bareingänge währt: S

b) A Ion Us gen h n 4900,7 E 4 900,7 48972 L Manet ens 5 R O And ai es S Ln 2 E Sonstige Darlehen) . « «+ o ooooo ens Ss

Summe C. « » 62 079,5 44 037,0 1 046,4 107 162,9 111 023,9 193 934,6 D. Gesamtsumme 0 7491 832,6| 6 748 704,1 561 614,5 | 14802 151,2 | 14686 625,0 | 13352 ror ? La 6528 771,5) 8775 081,3 412 769,3 | 10 71s 622,1 10 657 443,4 98923 2, qs E ekea S A 962 660 6| 2 901 249.5 13738 | 3865 283,9 | 8810796,0 | 8460043,5 i sonstige Darlehen), „e 400,5 72 378,3 14? 471,4 220 245,2 218 385,6 . 1) Eins{l. Girozentralen. —- 2) Ohne die aus Aufwertung (oder Ablösung) entstandenen. ®) Einschl. Gran EE S

4) Als gewerblide Betriebsgrundstücke sind solhe Grundstücke anzusehen, die ganz oder überwiegend gewerblich genußt werden, s. B. A O BAE, und Gesthäftshäuser, au Hotels. ®) Sonstige Darlehen find: _Schiffshypothekep, E S Dai fristige Darlehen, die weder Hypotheken noch Darlehen an öffentlih-rechtlihe Körperschaften find, wie z. B. an mae + s en 2 A verbände, Molkereigenossenschaften u}w. T 6) Mf raten ar Een e iten de Le der Fenaraie Ciniosurcomert i er Auslandömeliorationéanleihe und aus sonstigen Mitteln der Veut|chen enlenvank- talt, | Mis s) Von einigen Anstalten wird in den onciliden Nachweisungen der jeweilige Stand der Teilungsmassen u E E ogs ne die tehlenden Angaben diejenigen Bestände der Teilungsmassen an Aufwertungs-Hypotheken und -Kommuna darlehen Ge n n ars Bekanntmachung über den Stand der Teilungsmassen am 31, Dezember 1930 gemäß 8 60 der Mi Mage s dum Ut O s im Deutschen Reichsanzeiger nahgewiesen worden sind. *) Unvollständige Zahlen. 1°) Vorliegendes Zahlenmaterial n g Í

Berlin, den 29. Juni 1931. Der Präsident des Statistischen Reihsamts. J. V.: Bramstedt.

90,11 G., 20,15 B.,, New York 5,13,74 G., 5,14,76 B., Berlin 121,95 G., 122,19 B. : Wien, 2. Iuli. (W. T. B.) Amsterdam 285,68, Berlin 168,58, Budapest 123,90, Kopenhagen 190,10, London 34,548, New York 709,95, Paris 27,784, Prag 21,023, Zürich 137,50, Marknoten 168,33, Lirenoten 37,22, JIugoslawishe Noten 12,49, Tschecho- slowaki)dhe Noten 21,01, Polnishe Noten —,—, Dollarnoten 710,10, Ungarische Noten —,—*), Schwedische Noten 189,70, Belgrad —,—. *) Noten und Devisen für 100 Pengö. : Prag, 2. Juli. (W. T. B.) Amsterdam 13,988, Berlin 801,00, Zürich 6537/z, Oslo 9037/z, Kopenhagen 904,00, London

Handel und Gewerbe.

(Fortfetzung.) Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten. Devisen. Danzig, 2. Juli. (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulden.)

Banknoten: Polnishe Lcko 100- Zloty 57,58 G.,, 957,69 B.,, 100 Deutsche Meichsmark 122,03 G., 122,27 B., Amerikanische

Budapest, 2. Iuli. (W. T. B.) Alles in Pengs. Wien 80,55, Berlin 136,024, Zürich 110,98}, Belgrad 10,11. i London, 3. Juli. (W. T. B.) New York 486,46, Paris 124,26, Amsterdam 1209,25, Brüssel 34,903, Italien 92,92, Berlin 20,502, Edbweiz 25,124, Spanien 50,80 G., Lissabon 110,05, Kopen- hagen 18,16#, Wien 34,59, Istanbul 10,25, Warschau 43,40, Buenos Aires 35,81, Rio de Janeiro 378,00. aris, 2. Juli. (W. T. B.) (Anfan s notierungen.) Deuts{land 606,00, London 124,24, New York 25,544, Belgien 359,75, Spanien 243,00, Italien 133,75, Schweiz 494,75, Kopenhagen 683,75, Holland 1027,50, Oslo 684,00, Stockholm 684,75, Prag 75,70, Rumänien 15,20, Wien 35,90, Belgrad —,—, Warschau —,—. Paris, 2. Juli. (W. T. B.) (S {lu ß kurse.) Deutschland 606,00 (nitamtl.), Bukarest 15,20, Prag 75,69, Wien —,—, Amerika 2%,544, England 124,25, Belgien 356,25, Holland —,—, Ftalien 133,80, Schweiz 494,75, Spanien 239,75, Warschau —,—, Kopen- hagen —,—, Oslo —,—, Stockholm 684,75, Belgrad —,—. Amsterdam, 2. Juli. (W. T. B.) Lerlin 58,994, London 12,093, New Vork 2485/2, Paris 9,734, Brüssel 34,65, Schweiz 48,16, Stalien 13,014, Madrid 23,35, Oslo 66,574, Kopenhagen 66,574, Stockholm 66,674, Wien 34,95, Budapest —,—, Prag 736,00, Warschau —,—, Helsingfors —,—, Bukarest —,—, Yokohama ¡—, Buenos Aires —,— L s Zürih, 3. Juli. (W. T. B.) Paris 20,22, London 25,1 New York 516,40, Brüssel 71,97, Mailand 27,034, Madrid 49,25, Berlin 122,50, Wien 72,60, Jstanbul 245,00. Kopenhagen, 2. Juli. (W. T. B.) London 18,164, New York 3737/3, Berlin 88,74, Paris 14,73, Antwerpen 52,08, Züri 72,42, Nom 19,65, Amsterdam 150,50, Stockholm 100,25, Oslo 100,05, Helsingfors 943,00, Prag 11,10, Wien E Z Stockholm, 2. Juli. (W. T. B.) London 18,14, Berlin 88,55, Paris 14,63, Brüssel 52,00, Schweiz. Pläge 72,30, Amsterdam 150,10, Kopenhagen 99,90, Oslo 99,90, Washington 3731/4, Helsingfors 9,394, Rom 19,56, Prag 11,08, Wien 952,50. Osl o, 2. Juli. (W. T. B.) London 18,16#, Berlin 88,75, Paris 14,69, New York 3735/z, Amsterdam 150,40, Zürich 72,45, Helsingfors 9,44, Antwerpen 52,15, Stockholm 100,20, Kopenhagen 100,05, Nom 19,60, Prag 11,10, Wien 52,69. : Moskau, 3. Juli. (W. T. B.) (In Tscherwonzen. 1000 engl. Pfund 944,24 G., 946,14 B., 1000 Dollar 194,195 G, 194,53 B,, 1000 Reichsmark 46,07 G., 46,17 B.

London, 2. Juli. (W. T. B.) Silber (Schluß) 1316, Silber auf Lieferung 13/14.

Wertpapiere.

Po nkfurt a. M., 2. Juli. (W. T. B.) Fraukft. Hyp.- Bank 128,00, Oesterr. Cred.-Anst. —,—, Aschaffenburger Buntpapier 86,00, Cement Lothringen —,—, Dts. Gold u. Silber 126,00, Frankf. Mas. Pok. —,—, Hilpert Armaturen 57,00, Ph. Holz- mann —,—, Wayß u. Freytag 25,00. B) (Sislußturse.) [Di

Hamburg, 2. Iuli. (W. T. B.) (Schlußkur]e. ie urse der mit ‘q bezeichneten Werte find Terminnotierungen.] Commerz- u. Privatbank T 101,00, Vereinsbank T 83,00, Lübed- Büchen 36,00, Hamburg-Amerika Paketf. T 48,50, Hamburg-Süd- amerika T —,—, Nordd. Lloyd T 51,75, Harburg-Wiener Gummi 38,00, Alsen Zement 82,00, Anglo-Guano 38,00, Dynamit Nobel T —,—, Holstenbrauerei 108 B., Neu Guinea 225,00, Otavi Minen

Sloman Salpeter 65 B.

20,00. Freiverkehr: 2 G Wien, 2. Juli. (W. T. B.) (In Schillingen.) Völkers

bundsanleibe 113,00, 4 9/e Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 9/6 Rudolf8- bahn R 4 0/9 Vorarlberger Bahn —,—, 3 9/9 Staatsbahn 106,00, Türkenlose 12,50, Wiener Bankverein 15,00, Oesterr. Kreditanstalt —,—, Ungar. Kreditbank —,—, Staatsbahnaktien 16,10, Dynamit A. «G. ——, A. E. G. Union 16,90, Brown Boveri 127,00, Siemens-Schuckert 152,50, Brüxer Kohlen —,—, Alpine Montan 16,95, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 ulamneagelcns 171,75, Krupp 1G. ——, Prager Eisen —,—, Nimamurany 50,75, Steyr. Werke (Waffen) 1,592, Skodawerke —-—, Steyrer Papierf. 60,00, Scheidemandel —,—, Lykam Iosefsthal 2,40, Aprilrente 1,69%, Mairente 0,589, Februarrente 0,63, Silberrente —,—, Kronens-

rente 0,56. E (W. T. B.) 7 9/9 Deutsche NReichs-

Amsterdam, 2. Juli. : C ih 4 wes) 99,00, 54 9/9 Deutsche Reichsanleiße 1965 anleibe 1949 (Dawes) 0 0e E Ohr. 1952

681/16, 7.9/0 Bremen 1939 —,—, r S Sus Obl. 1945 —,—, 79/0 Deutsche Rentenbank Obl. 1950 —,—, 7 9% Deutscher Sparkassen- und Giroverband 1947 —,—, 7 9% Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1993 88/16, Amsterdamsche Bank 171,50, Deutsche Reichsbank —,—, 7 °/0_ Arbed 1951 1048/4, 709% A.-G. für Berga e m E MEr drs A L e

% ; A9 (v0, o Cont. Gummiw. A. G. S R C Goldnt. 1934 89,00, 7 9% Mitteld» mi bele! L R Pa

. Op. 1946 83,75, 7 °/9 Siemens-Halske » 29, 0 A Stablwecke Obl. 1951 741/54, Norddeutshe Wollkämmerei 10,25, 7 9% Nhein.-Westf. Elektr. Obl. 1950 97,75, 6 9/) Eschweiler Bergw. Obl. 1952 90!/;4, Kreuger u. Toll Winstd. Obl. 425,00, Kreuger u. Toll A. G. H. Ant. 414,00, Montecatini —,—, 6 °/o Siemens u. Halske Obl. 2930 140,50, Deutsche Bank Zert. —,—

Ford Akt. (Berl. Emission) 183,00.

1956 92,00, 6 2/9 Gelsenkirchen Stahlwerke Obl. m. Op. 1951

Bericte von auswärtigen Warenmärkten.

Bradford, 2. Juli. (W. T. B.) Garne hatten bei fester Teidans mäßiges Geschäft. Auch für Kammzüge sind die Preise hoh»

164,244, Madrid 329,00, Mailand 176,79, New York 33,764, Paris 132/23 Stockholm 905,20, Wien 474,674, tarknoten 8005/s, Polnische Noten 377,50, Belgrad 59,614, Danzig 657,00.

(5 - bis 100-Etüde) 5,16,23 G., 5,17,27 B. Schecks: London 95,004 G, —,— B. Autzahlungen: Warschau 100 Zloty 97,57 G., 57,68 B, Telegraphishe: London 25,003 G, —,— B., Paris

ehalten, die Umsäße bleiben aber gering, da man allseitig die Ers | gehalt der nächsten Londoner Kolonialwollauktionsserie abwarten will.

E E E E E E E E E L E

Öffentlicher Anzeiger.

ae

. Untersuhungs- und Strafsachen, . Zwangsversteigerungen,

ufgebote, Oeffentliche Zustellungen, | | . Verlust- und Fundsachen, ; . Auslosung usw. von Wertpapieren,

. Aktiengesellschaften, 14. Verschiedene

I M A 3 dD

E s

8. Kommanditgesellshaften auf Aktien 9. Deutsche P RRIge Gatten, i: du Gese tere m. b. H.,

. Genossen n, 12. Gene und Invalidenversicherungen, 13. Bankausweise

Bekanntmahungen.

termin seine Rechte anzumelden und die | 7. Januar

ittags 9 Uhr * ittlei 1932, vormittag h '| Verantwortlih für Schriftleitung

wurde. Der Wechsel lautete auf Anton ' lexen widrigenfalls die | Zimmer 8. : i Reuters in Uebach, Kreis O, Kraftloserklärung “der finde er- V Gladb, den 30. Juni 1931. i. V.: We ber in Berlin. S. Ausge ote. als Bezogcnen und war von diesem as Amtsgericht. Verantwortlich für den Verlag

folgen wird. Aachen, den 25. Juni 1931. Amtsgericht. 6 b.

akzeptiert. Zahlbar war der Wechsel bei

der Firma Ss Koch, Us ürgerbräu| & Co. in Aachen, und war dur

t vol ink Ne But lecin von Homburg auf

29199 [31224] Aufgebot. [31226] Die Ema tener Ii Wi L mit beschränk- nt, ! e Eaitune S ar Annuntiaten- | die Antragstellerin übertragen und von bach 31. Prozeßbevollmächtigter: Rechts- | dieser mit ihrem Blankoindossament ver- anwalt Dr. van Kann în Aachen, hat e worden. ‘Der Fnhaber der Ur-f od dag pern das Aufgèbot eines Wechsel ean- | funde wird auge ads ae tens in | Anna Ss geborene ‘Tiey D Ma tragt, der am 13 5. 1931 in Aachen von | dem auf den 6G. April 932, vor- | beck, Hegestr. 237, wird das Aa . März dem Gastwirt Jean Homburg in Aachen, -/1931 bekanntgemate Aufge N r 83 Sandkaulstr. 8, über 4800 Â fällig am 13, März 1931 wie folgt berichtigt: 13. 9, 1981, an eigene Order ausgestelli Der Aufgebotstermin findet statt am

[31225] Jn der Aufgebotssache der Ehefrau

immer 8.

age 11 Uhr, vor dem unter R neten Gericht, Congreßstraße, Erdge|choß, Zimmer 13, anberaumten Aufgebots-

trteb iee Ür r

Jn der Aufgebotssahe des Berg- manns Ludwig Wagner in Bocrnig wird das am 21. Ds bekanntgemachte Aufgebot vom 13. 1934 ‘wie folgt . berichtigt: gebotstermin findet statt am 7. Jas nuar 1932, vormittags 9 Uhr,

Gladbeckck, den 30. Juni 1931. Das Amtsgericht.

und Angeigenteil l i. V.: Obexrrentmeistecr M e y e r, Berlin,

Druck der Preußishen Druckerei und Verlags-Aktiengesellshaft, Berlin. ilhelmstraße 32.

Sechs Beilagen

(einshließlich Börsenbeilage unö awei Zentralhandelsregisterbeilagen)

in Herne- vere März Der Auf-

ù

j 4 T,

Erste Anzeigenbeilage

zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staats8anzeiger

ITr. 152.

Berlin, Freitag,

_den 3. Juli

1931

3. Ausgebote.

[31227] Beschluß. _Der am 6. 6. 1907 nach dem Halb- Luer Heinrih Friedrich Gerken in tindorf ausgestellie Erbschein wird für kraftlos erklärt. Rotenburg i. Hann., 29. Juni 1931. Das Amtsgericht.

4. Vefsentliche Zustellungen.

[31237] Oeffeutliche Zustellung. _ Die Frau Gertrud [i geb, Hübner B ay ag s ian Fiber ester raße Nr. rozeßbevollmächtigter: Rediganmalt Dr. Tischbierek in Mikult- \{hüß, klagt gegen ihren Ehemann, den Kaufmann Otto Czech, früher in Beuthen, O. S,, Prien F, Jeßt unbekannten Aufent alts, auf Grund des § 1568 B. G.-B, mit dem Antrag auf Scheidung der Ehe aus Ver- chulden des Beklagten. adet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Landgerichts in Beuthen, O, S., auf den 6. Oktober 1931, vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anivalt als Prozeßbevollmächtigten ver-

treten zu lassen. 4. R. 71/30. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts Beuthen.

[31239] Oeffentliche Zustellung. Die Schlosser Wilhelm Henninger Ehefrau, Emma geb, Karcher, in Weis- weil, Amt Emmendingen, Prozeßbevoll=- mähtigter: Rechtanwalt Sinner in Fretburg i, Br., klagt gegen deren ge- nannten Ehemann, zuleßt in Weisweil, jeßt an unbekannten Orten, auf Schei- aa ver Ehe E Grund des § 1568 B. G.-B. und ladet denselben zur mÉndlihen Verhandlung des Rechts- streits vor den Einzelrichter der II. Zivil- kammer des Landgerichts Freiburg 1. Br. auf Dienstag, 6. Oktober 1931, vorm, 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem genannten (Bericht zuge- lassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Freiburg, Br., 29. Funi. 1931, Geschäftsstelle des Bad. Landgerichts. Z.-K, Il. Der Urkundsbeamte.

[31240 Es klagen gegen die unbekannien Auf- enthalts Abwesenden mit dem Antra auf Ehescheidung: 1. die Da Josef Klapperih, Elise ged. Dedares in Zün- dorf, Prozehbevo mächtigter: Rechtsan- walt Dr. Webex IT1. in Köln, gegen deñ Schmied Josef Klapperich, 2. Anton Hóöller in Köln, Pro eßbevolimächtigter: Rechtsanwalt Ysrae in Köln, gegen jeine Ehefrau, Pauline geb, Wegmann, 3. Heinrih Holthausen in Köln, Pro- aria gs Rechtsanwalt Dr. olf in Köln, gegen seine EbeItan Agnes geb, Hirt, 4. die Ehefrau Elisa- beth Lang geb. Bartels in Roklum, Progeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Groshe in Köln, gegen den Steiger Peter Lang, 5. die Ehefrau Bertie Penn, Katharina geb. Reith, in Köln, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Gentges in Köln, gegen den Bertie Penn in London, 6. die Ehefrau Christine Thöne geb. Rix in Köln Prozeßbevollmächtigter: ehtsanwalît austizrat Zündorf in Köln, gegen den aufmann Emil Thöne. Die Kläger laden die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Landgericht in Köln, und zwar zu L vor die 1, Zivilkammer auf 29, Sep- tember 1931, 10 Uhr, Zimmer 249, zu 2 vor die 5. Zivilkammer auf 6. No-" vember 1931, 10 Uhr, Zimmer 267, zu 3 vor die 5, Zivilkammer auf 4. No- bember 1931, 10 Uhr, Zimmer 267,

gu 4 vor die 6. Zivilkammex auf 2. Ok- tober 1931, 10 Uhr, umer 251 a gzu 5 vor die 7 vilkammer auf

._Zi 13, November 193È 10 Uhr, Zim- mer 250, zu 6 vor die 4. Zivilkammer auf 12. November 1931, 9:4 Uhr, Zimmer 250, mit der Aufforderung, fich durch einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rehtsanwalt al3 Prozeßbevoll- R vertreten zu Zon, lu, den 30. Juni 1931. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts,

[31241] Oeffentliche Zustellung. Ehardt, Rosa, geb. Michnick, in Him- melsthür, Klägerin, vertreten durch

¿rdlhtbanwa s E. Justi rat L in Gar au i. d. A, egen ihren

mann Fulius Ectha t, Tagner aus Landau i. d. Pf., jeßt unbekannten Auf- enthalts, Beklagten, mit dem Antrag, die Ehe der Parteien aus Verschulden des Beklagten zu scheiden, Zur münd- lihen Verhandlung dieses Rechtsstreits ladet die Klägerin den Beklagten in die

Die Klägerin | P

richts Landau i. d. Pfalz vom Montag, den 2. November 1931, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderüna, einen beim Prozeßgeriht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmähtigten zu bestellen. Die offentliche Zustellung wurde bewilligt.

Landau i. d. Pf., 30. Funi 1931.

Geschäftsstelle des Landgerichts.

| [31242] Oeffentliche Zustellang. | Jn Sachen der Ehefrau Adele Lab- his geb. Hershik in Gadbeck i. W., Eggebrechtstraße Nr. 2, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr, Ernst in Lüneburg, gegen ihren Ehemann, den Bergmann Gustav Labschis, rene in Rolfsen bei Amelinghausen bei Hofbe- siver Sasse, jeßt unbekannten UAufent- halts, wegen Ehescheidung, ist Termin zur Läuterung des Urteils gemäß § 462 bj. 2 Z.-P.-O, bestimmt auf 29. Sep- tember 1931, vorm. 914 Uhr. Die Klä- gerin ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die II. Zivilkammer des Land- gerichts in Lüneburg auf den 29. Sep- tember 1931, 914 Uhr, mit der Auf- forderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als j Dien vertreten zu assen. Lüneburg, den 29. Funi 1931. Die Geschäftsstelle des Landgerichts, [31243] Oeffentliche Zustellung. Die Helene Zipp geb. Bohlander in Wiesbaden, Biebricher Str. 52, Klä- gerin, Prozeßbevollmächtigter: Rehts- anwalt Dr. G. Haberling in Mainz, flagt gegen ihren Ehemann Theodor ipp, Photograph, früher in Mainz, ärtnergasse 15 bei Seidner, jeßt un- bekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Ehescheidung, mit dem Antrag auf Ladung des Beklagten. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivilkammer des LRBREEGE in Mainz auf den 10. November 1931, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, sich dur einen bei diesem Gerickt zugelassenen Rehtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen. Maiuz, den 29, Funi 1931. Die Geschäftsstelle des Hess. Landgerichts.

[31244] Oeffentliche Zustellung. Schmidt, Maria, Putverin in Mün-

hen, Herzog-Wilhelm-Straße 24/1IV, 1, Aufg. Klägerin, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Carl Brandmeier

in München, Altheimereck 19/11, klagt gegen Schmidt, Emil, Holzbildhauer, zuleßt in München, Martin-Behaim- Straße 40 bei Fr. Voigt ur Zeit un- bekannten U B agter, nit vertreten, wegen scheidung, mit dem Antrag zu erkennen: I. Die Ehe der Streitsteile wird aus Verschulden des Beklagten geschieden. Il, Der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen und erstatien. Die Klägerin ladet den Beklagten zux mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die IT, Zivilkammer des Landgerihts Mün- chen I auf Dienstag, deu 27. Ok- tober 1931, vormittags 9 Uhr, Sißungssaal 91/1, mit der Aufforde- rung, einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten zu bestellen. Zum Ziveck der öffentlihen Zustellung wird dieser Aus- aug der Klage bekanntgemacht. München, den 27, Funi 1931. Geschäftsstelle des Landgerichts [.

[81245] Oeffentliche Zustellung. Die Ehefrau Elly atuas eb Anderseck in Trebniß a. E., Brozeslbe: vollmächtigter: Rehtsanwalt Dr. [- laender in Naumburg, S., klagt gegen

ren Ehemann, den Müller Walter

rnacck, e in Hollsteiß, jebt un-

bekannten Aufenthalts, auf Grund des 8' 1567 B. G.-B., mit dem Antrag auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Lu ux mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor den Einzelrichter der TII. Zivilkammer des Landgerichts in Naumburg, S., auf den 6. Oktober 1931, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur einen bei diesem Gericht zugela}senen Rechtsanwalt als E M vertreten gzu assen.

Naumburg (Saale), 1. Juli 1931. Die Geschäftsstelle des Landgerichts. [30973] Oeffentliche Znsiellung.

Die Frau Hermine Parisius geb, Brückner zu Güstrow, Falkenflucht 8, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Diekelmann in Güstrow, t gegen den Landwirt Rudolf Parifins unbekaunten Aufenthalts, früher Güstrow i. M., untex der Behauptung, daß die beiden Parteien duxch rehts- Güte Urteil des Landgerichts Güstrow vom 4. 6. 1930 geschieden sind und der Beklagte für den jhuldigen Teil erklärt worden Ly und daß der Beklagte demzufolge nah gesegliher Vorschrift E Unterhalt der Klägerin verpflichtet

, solche Ünterhaltszahlung aber troß Aufforderung seit dem 4. 6. 1930 nicht

Sibßung der Zivilkammer des Landge-

*‘ } Müzenfabrikanten Pelyer gegen Scheer

Z. |fagtie vor das Amtsgeriht Berlin-

G straße 123/130 auf den

urteilen, an die Klägerin seit dem 4. 6. 1930 eine monatli im voraus zahlbare Unterhaltsrente von 250 RM zu zahlen, und zwar die rüständigen Beträge so- lort, die fünftig fällig werdenden am

ten eines jeden Monats im voraus non 4% jährl. Zinsen seit dem 1e- weiligen Fälligkeitstage; 2. das Urteil, notfalls gegen Sicherheitsleistung, für vorläufig vollstreckbar gu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- geriht in Güstrow auf den 14, August 1931, vormittags 9!4 Uhr, geladen.

Güstrow, den 27. Juni 1931.

Amtsgericht.

[31231] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährigen Geschwister Heinz, Hertha und Erika Dreher in Königs- berg i. Pr., vertreten durch ihre Mutter, ron Klara Dreher geb, Nipke in

önigsberg i. Pr., Knochenstraße 40/41, Prozeßbevollmächtigter: Recht3antwalt Dr. Fohst in Mehlauken, klagen gegen den Ührmacher Emil Dreher, früher in Timber, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Unterhalts, mit dem Antrag, den Beklagten kostenpflichtig und vor- läufig vollstreckbar zu verurteilen, an die Kläger, zu Händen ihrer Mutter, eine monatliche Unterhaltsrente von 100 RM vom 1. Februar 1931 ab, zahl- bar am Ersten jeden Monats im vor- aus, die rückständigen E rort, gu zahlen. r mündlichen rhand- ung des Rechtsstreits wird der Beklagte voc das Amtsgeriht in Mehlauken auf den 21. August 1931, vormittags 10 Uhr, geladen.

Mehlauken, den 29. Funi 1931.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[31233] Oeffentliche Zuftellung.

Das Kind Seline Güßmer in Zier- zow i, Meck., vertreten durxh den Amts- vormund des Amts Ludwigslust i. Medl., flagt gegen den Arbeiter Wilhelm

ildebrandt, zuleßt wohnhaft Postlin,

esbprignib, jeßt unbekannten Aufent- halts, mit dem Antrag auf kostenpflich- tige na tanTs vollsbreckchbare Verurtei- lung zur Zahlung von jährli 300 RM Unterhalt, vierteljährlich im voraus am 10. 7., 10. 10., 10, 1. und 10. 4. jeden Jahres, beginnend am 190. 4. 1931, an Stelle der bisher zu zahlenden 1600 Mark jährli. ur mündlihen Ver- handlung des Recbtsstreits wird der Be- klagte Hildebrandt- vor das Mur gentSe Perleberg auf den 25, August 1931, vormittags 10 Uhr, Zimmer 11, ge- laden. 2, C. 313. 31.

Perleberg, den 27, Funi 1931.

Das Amtsgericht.

[30967] Oeffentliche Zustellung.

Der Brauet E aan, Berlin, Schönhausex Allee 182 a, v, I Tr. x., Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Maximilian Grühk, Berlin W 30, Moßÿ- brate 22, klagt gegen den Kaufmann anz Amonier, früher in lin 68, Shönhauser Allee 37, b. Dühring, wegen Herausgabe von Schuldscheinen mit dem Antrag auf Verurteilung de Beklagten: 1. in die Herausgabe des auf Grund der einstweiligen Verfügung des Landgerichts T Berlin vom 12, Februar 1930 (94, Q. 6. 30) durch den Ober- gerichtsvollzieher Schlemann in Ge- wahrsam genommenen Schuldscheins des Paul Grasse übex 2500 aus dem Jahre 1929 an den Kläger gu willigen, 2. eine Zessionsurkunde über eine Fordes rung von 1000 RM- hevauszugeben, wo- nach im Jahre 1929 ein Anspruch des

an den Kläger zediert wurde. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die 49. Zivilkammer des Landgerichts T in Berlin auf den 29. August 1931, 10 Uhr, 11. Stockwerk, Zimmer Nr. 86/8, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen.

Berlin, den 27. Juni 1931.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

49, Zivilkammer.

[31228] Oeffeutliche FFudetann Die Frau Anna Kann in Berlin- Schöneberg, Meraner Str. 4, Prozeß- TULE ter: Rechtsanwalt 4 s, wo Ee 68, Ai tr. Lo gegen den Herrn Fri o, unbekannten Aufenthalts, Luit dem Au: ra auf Tung von 140 RM nébst 89 Man eit dem 1. 10. 1930. u mündlichen Verhandlung wird der Be- in Berlin SW 11 Möckern- vormittags 9 Le Farmer orm r, Zimmer Nr. 179, geladen. : ; Berlin, den 29. Juni 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[30968] Oeffentliche Zustellung.

Es klagen: 1. Frau Charlotte Klinger, Berlin-Friedrichshagen, Dräthholzstx. 3, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt lensleben, Berlin, Werdersher Markt

mehr r a sei, mit dem Antrage: 1, den Beklagten kostenpflichtig zu ver-

ju tragen. Der Kläger ladet den Be-

Neukölln, Teupiber Str. 94 20 R 328/31; 2. Laborant Alfred Molitor, Berlin- Niedershöneweide, Köllnishe Str. 64 Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Wertheim, Berlin, Mauerstr, 2, gegen fran Elisabeth Molitor, früher Berlin-

iedershöneweide, Köllnishe Str, 64, 20. R. 344/31; 3, Buchdrucker Erwin Pet, Berlin-Neukölln, Hermannstr. 169 Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Kremer, Berlin, Linkstr. 10, gegen Frau Frida Pet geb. Allert, früher Berlin

irkenstr. 10, 37. R. 15/31, zu 1—3 auf Ehescheidung; 4, Frau Burkert, Neu- kfölln, astr, 39, Progeßbevollmächhtig- ter: Rechtsanwalt Dr. Graf tatp, Berlin, Lübßowufer 19a, gegen Kauf- mann Saarmann, früher in Neukölln,

auf Zahlung von 39560 RM nebst Zin- 5, O, 46/31. Die Kläger laden die eklagten zur mündlihen Verhandlung

des Rechtsstreits vor das Landgerickt T1, Berlin, Hallesches Ufer 29/31, und zwar: zu 1 vor die 10, Zivilkammer, Zim- mer 207, auf den 11, 11. 1931, zu S2 vor die 10. Zivilkammer, Zimmer 207, auf den 31, 10, 1931, zu 3 vor die 24. Zivilkammer, Zimmer 116, auf den 29. 10, 1931, zu 4 vor die 14. Zivil- kammer, Zimmer 35, auf den 6. 10. 1931, sämtlich um 10 Uhr, mit der Aufforderung, sh durch ¿inen bei diesem Gericht gaenen Rechtsanwalt als SIEE mächtigten vertreten zu assen.

Berlin, den 30, Juni 1931. Geschäftsftelle des Landgerichts 11.

[31236] Oeffentliche Zuftellung.

Der Direktor S. Saugy, Fnhaber des Mädcbenpensionats in Rougemont, Konton Vaud, Schweiz, Prozeßbevoll- mächtigter: Rehtsanwalt JFusfdizrat Dr. Becherer, Berlin W 8, Mohrenstr. 13/14, flagt gegen 1, den Oberstleutnant L. Schreier, 2. dessen Ehefrau Käthe gel . Müller, früher in Berlin-Char- ottenburg, Schlüterstr, 2, Hotelpenjion Savigny, wegen Forderung, mit dem Antrag, die Beklagten kostenpflichtig und als Gesamtschuldner zu verurteilen, an den Kläger 1025,90 . Fres., evtl, umgerehnet in deuts Reichs- mark zun Kurse des HZahlungstags nebst 6% Binsen seit dem 1, 4, 1930 zu zahlen, abzüglih der am 17. 4. 1931 durxh den Vormund der Tochter der Be- flagten gezahlten 66 RM, den beklagten Ehemann zu verurteilen, die Zwangsvoll- streckung in das eingebrachte Gut seiner Ehefrau zu dulden, das Urteil, notfalls gegen Sicherheitsleistung, für vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet die Be- flagten zur mündlihen gens des Rechtsstreits vor die 29. Zivilkam- mer des Landgerichts II1T in Berliit- Charlottenburg, Tegeler Weg Nr. 17/20, I. Stockwerk, Zimmer Nr. 159, auf den 19, September 1931, 10 ihr, mit der Aufforderung, si dur einen bei diesem Gericht zugelassenen Rehts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen und etwaige gegen die Behauptungen des Klägers vorzubrin- gende Einwendungen und Beweismittel ruergtis durch den zu bestellenden Anwalt in einem Schriftsaß dem Klä-

x und dem Gericht mitzuteilen.

tenzeihen: 29. 0, 10 468. 30.

Berlin-Charlottenburg, 30. 6. 1931. Die Geschäftsstelle des Landgerichts IT1.

[31238] Oeffentliche Zustellung.

Der Wirt Ernst Knollmaun in Wanne-Eidtel, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Lux daselbst, hat in der rozeßsahe gegen den - Pferdehändler vmann Geste, früher in Erken- wick, Berufung gegen das Urteil des mt3gericht3 Geljenkirchen vom 27, Funi 1930 eingelegt mit dem Antrage: 1. das Urteil ausguheben, 2. den Beklagten zu veruxteilen, in die N des von den Parteien am 6, April 1930 über einen braunen Traber geschlossenen Kaufvertrags zu willigen; 83, in die Auszahlung des beim Amtsgericht Gelsenkirhen hinterlegten Versteige- rungserlöjes von 186 RM nebst nten an den Kläger zu willigen; 4, an den Kläger 431 nebst 7 2% Zinsen von 185 RM seit dem 6. April 1930 und von 246 RM seit dem 24, Mai 1930 zu zahlen und die Ai des Rechtsstreits

gten zur mündlihen Verhandlun des Rechtsstreits vor die X11, Zivil- kammer des Landgerichts, hier, auf den 20. November 1931 HEURNGIE 9 Uhr, mit der Aufforderung, si durch einen bei diesem Geriht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen. u, den 24. Juni 1931.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts. [30972] Oeffentliche Zustellung. Der Kaufmann apper in Essen, Frau-Berta-Krupp-Str. 7, Prozeßbevoll- Ce er: Re Cg E OE:

en, t gegen die Eheleute Reihs- beat soetr a. D. Alfred Behrends, früher in Essen, jeßt unbekannten Auf- enthalts, wegen Forderung, mit dem Antrag auf vorläufig vollstreckbare Ver- urteilung des Beklagten, als Gesamt-

hundertundvieru jg RM nebst 2% über —_—_ nkdiskont an insen seit Klagezustellung zu zahlen, ur mündlichen Verhandlung des ehtsstreits werden die Beklagten vor das Amtsgericht in Essen, Zimmer 168, auf den 17. August 1931, vormrkz tags 9 Uhr, gus en. fen, den 23. uni 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

[31234] Oeffentliche Zustellung.

1. Die Angestellte Luise Fritshe, Hans nover, Nifkolaistr. 18, 2. die Angestellte Anna - Maria Goeße in Hannover, Königsworther Plaß 311, Klägerinnen, Prozeßbevollmächtigter: Wilh. Sebastian in Hannover, ilhelmstr. 14, klagen gegen den Dr. Grude, früher wohn- haft Hannover, Langensalzastr, 6, jebt unbekannten Aufenthalts auf Zahlung von Gehalt, mit dem Antrag auf kosten- pflihtige Verurteilung zur Zahlung: I. an die Klägerin Fritshe von 1. stsos fort 105 RM und 7% Zinsen von 35 RM vom 1. 1. 1931, von 35 RM vom 1. 2. 1931, von weiteren 35 RM vom 1. 3, 1931 an, 2. am 31, 3. 193L weitere 35 RM und für den Fall des Verzugs 7% Zinsen vom 1. 4. 1931 an, 3, sofort weitere 1820 RM und 7% Zinsen vom 1. 3. 1931 an, 4. am 31. 3, 1931 weitere 6,05 RM und 7 % Zinsen für den Fall des Verzugs vom 1. 4; 1931 an, Il, an die Klägerin Goeße vont 1, sofort 350 RM und 7% Zinsen voi 50 RM vom 1. 1. 1931, von weiteren 150 RM vom 1. 2. 1931, von twveiteren 150 RM vom 1. 3. 1931 an, 2. am 31. 3. 1931 weitere 150 RM und für den Fall des Verzugs 7% Zinsen vom 1. 4.1931 an, 3. sofort weitere 130 RM und 7 % Zinsen vom 1. 3. 1931 an, 4. am 31. 3. 1931 weitere 31,25 RM und 7 % Zinsen für den Fall des Verzugs vom 1. 4.

an. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Arbeitsgeriht in Hannover auf den 29, August 193x, 104 Uhr, ge- laden.

Hannover, den 29. Jun! 1931.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Arbeitsgerichts.

[31229] Oeffentliche Zustellung. Die Firma Textil-Versandhaus, Fn- aber: Kaufmann F. Herzberg in Kiel, rchenstdaße 4, Prozeßbevollmähtigte: Recht3anwaälte Martens, Haeckex und

Dr. Bielenberg -in Kiel, lagt gegen: 1. den Decter ‘rnst Hamann, 2. dessen Ehefrau Minna Hamann geb. Zeimke,

früher beide in Kiel, Boninstr. 61, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Be- Mun , daß die Beklagten für käuf- ih geliefert erhaltene Waren noch einen Restbetrag von 35,45 RM seit dem 1. Funi 1931 verschulden, mit dem An- irag auf R YOM, evtl, gegen Sicherheitsleistung vor Ms vollstreck- bare L Bu Verurteilung der Beklagten auf Zahlung von 35,45 Reichsmark nebst 8 % Zinsen seit dem 1, Juni 1931, des Beklagten zu 1 gleich-

zeitig auch auf Duldung der S u vollstreckung in das eingebrahte Gut seiner Ehefrau, der Beklagten zu 2. Zur mündlichen Verhandlung des Rechts« streits werden die Beklagten vor das Amtsgericht in Kiel, Abteilung 19, auf der. 14. August 1931, vormit= tags 11 Uhr, Zimmer 78, geladen. Kietë, den 29. Juni 1931. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle.

[31230] : Die Reichsanstalt für Arbeitsvermitt=« ¡un und Arbeitslosenversicherung, Berlin NW 40, vertreien durch den Präsidenten des Landesarbeitsamts Nordmaxrk, Hamburg 36, Gr. Blei hen 23, klagt gegen den Handlungsgehilfen Werner Lehmann in Lübeck, jeßt un=4 bekannten a, mit dem Ans trag, den Beklagten kostenpflichtig und vorläufig vollstreckbax zu verurteilen, der Klägerin 39,24 RM nebst 2 % Zinsen über den jeweiligen Reichsbankdiskont seit dem 10. August 1930 zu zahlen. Der tagte wird zur mündlichen Verhand«- lung des Rechtsstreits vor das Amis- eriht Lübeck, Abteilung 7a, Zimmer Nr. 20, auf den 19. O r 1931, vormittags 9 Uhr, geladen. Zum Zweck der Men ustellung wird aue Auszug der Klage bekanntgemacht.

übecck, den 30. Juni 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Abteilung 7a. |

——

31232 ntliche Zusiellung. : A tine Okbsthändler in Oehringen, mont aegen Sd ie wn

a m. T el o ha ie R ine Funk

von pa auf Darlehen und L M Nus

vollstreckbares Urteil gur ung vo 400 RM nebst 5 % Zinsen hieraus 1. Januar 1 und der Kosten. Zur mündlichen Verhandlung wird Bes inie he eun 18A, au ontag, den 17. vorm. 10 Ühr, eladen. Die Sae ist zur Feriensache erklärt.

Oehringen, 30. Juni 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

tr, 4, gegen Friedrich Klinger, früher

[hulduer an Kläger 164 RM ein-

M y h | h M y 2 N G E E E E E