1931 / 153 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

m8 dis

nit s

e

Stem

7

;

Q e ine rier Semer cim idm tai nete e R mi O Li A

Zweite Zentralhaudelsregisterbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 152 vom 3, Juli 1931, S. 2

Hamburg. [31379]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Ernst Friedri Karl Hallander, alleinigen Jnhabers der Firma Ernst Hallander, wohnhaft: Hamburg 23, MWandsbe>ter Chaussee 81 a 11, Geschäfts- lokal: Hamburg 23, Wandsbe>er Chaussee 93, Geschäftszweig: Manu- faktur-, Kurz-, Weiß- und Wollwaren handel, ist zum Zwecke der Abwendung des Konkurses das gerichtlihe Vec- gleihsverfahren am 29. Juni 1931 um 15 Uhr 40 Minuten eröffnet worden. Zur Vertrauensperson ist bestellt worden: beeidigter Bücherrevisor Arthur Bartels, Hamburg, Ferdinand- straße 29. Zur Verhandlung über den Vergleichsvorshlag ist Termin auf Donnerstag, den 30. Juli 1931, 12 Uhr 30 Minuten, vor dem Amtsgericht in Hamburg, Ziviljustizgebäude, Anbau, 1. Sto>, Zimmer 608, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle, Zimmer 730, zur Einsichtnahme der Beteiligten nieder- gelegt worden.

Das Amtsgericht in Hamburg.

Hamburg. [31380] Ueber das Vermögen der offenen Handelsgesells haft in Firma Max Oppenheimer & Co., Hamburg, Admi- ralitätsstr. 69/70, ist zum Zwe>e der Abwendung des Konkurses das gericht- lihe Vergleichsverfahren am 29, Juni 1931 um 12 Uhr 24 Minuten eröffnet worden. Zur Vertrauensperson ist be stelli worden: Rehtsanwalt Dr. Martin Gottgetreu Hamburg, Mön>ebergstr. 5. Zur Verhandlung über den Ver- aleihsvorshlag is Termin auf Sonn- abend, den 25. Juli 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Hamburg, Zivil- justizgebäude, Anbau, 1. Sto>, Zimmer Nr_ 608, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der Ermittlungen sind auf der Geschäfts- stelle Zimmer 437, zur Einsichtnahme der Beteiligten medergelegt worden, Das Amtsgericht in Hamburg.

HWamburg. [31381]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Franz Hirsch, alleinigen Jnhabers der Firma Franz Hirsch, wohnhaft: Ham- burg, Câäcilienstraße 10, Geschäftslokal: Hamburg, Königstraße 14—16, Ge- schäftszweig: Herrenbijouterie, ist zum Zwecke der Abwendung des Konkurses das gerihtli<he Vergleichsverfahren am 30, Juni 1931 um 14 Uhr 57 Minuten eröffnet worden. Zur Vertrauensperson ist bestellt worden: beeidigter Bücher- revisoxr Hans Pohlmann, Hamburg, Rambachstraße 2. HZur Verhandlung über den Vergleihsvorshlag ist Termin auf Donnerstag, den 6. August 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Ham burg, Ziviljustizgebäude, Zimmer 608, T. Sto> des Anbaues, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichs- verfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der Ermittlungen sind auf der Geschäftsstelle, imer 730, zur Einsichtnahme der Beteiligten nieder- gelcat worden.

Das Amtsgericht in Hamburg.

MWattingeia, Ruhr. [31382] Bekanntmachung.

Ueber das Vermögen der Firma Carl Beißner in Hattingen ist heute, 12 Uhr, das Beteuckes edie zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Vertrauens- person ist der Buchsachverständige Fried- rih Sander in Hattingen. Vergleichs- termin ist auf den 21. Juli 1931, 11 Uhr, vor dem hiesigen Amtsgericht, Bahnhof- straße Nx. 9, Zimmer Nr. 19, anbe- raumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst uns An- lagen ist auf der Gef äftsstelle zur Ein- sihtnahme der Beteiligten niedergelegt.

Hattingen, den 27. Juni 1931.

Das Amtsgericht.

Kalkberge, Mark. [31383] BEHM G IELINEER,

Ueber das Vermögen des Kaufmanus Robert Stüve in Kalkberge (Mark), Redenstraße, wird heute, am 26. Juni 1931, um 12 Uhr mittags das Vergleichs- Eten ge Abwendung des Konkurses eröffnet, da go lungsunfähigkeit ein- etreten ist. Au orshlag der Handels- kammer zu Berlin wird Herr Alfred rek taedter in Berlin S 59, JFahn- traße 18, zur Vertrauensperson er- nannt. Ein Gläubigerausshuß wird nicht bestellt. Termin zur Verhandlun über den Vergleichsvorshlag wird aut den 24. Juli 1931, vorm. 10 Uhr, vor dem obenbezeihneten Gericht, Zimmer Nr. 10, anberaumt.

Kalkberge, den 26. Juni 1931.

Das Amtsgericht. Kassel. [31384]

Ner No,

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Jesef Rosenbach, Textilwarenhandlung in Kassel, Weißer Hof 2, ist am 30. E 1931, 12 Uhr, das R to aR ren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Rechtsanwalt Dalberg in Kassel ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung stber den Ver- gleihsvorshlag ist auf den 30. Juli 1931, 1014 Uhr, vor dem Amtsgericht in Kassel, Zimmer 9/10, anberaumt. Der

nebst seinen Anlagen is auf dex Ge- schäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten

niedergelegt. Amtägericht, Abt. 7, Kassel.

Köln. Vergleichsversahreu. [31385] Ueber das Vermögen der Firma Meininghaus & Schulze, Gesellschaft mit beshränfkter Haftung, Fabrikation und Handel von Fahnen, Lampions, Karnevalsartifel usw., Köln, Hahnen- straße 46, ist am 29. Juni 1931, 1147 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Treuhänder Hans Karl Krausmann, Köln, Appelbhofplay 7, Fernruf 226 951, ift zur Vertrauens- person ernannt. Termin zur Verhand- lung über den Vergleichsvorshlag ist auf Mittwoch, den 29, Juli 1931, 15 Uhr, vorx dem Amtsgericht in Köln, geda er Reichenspergerplab,

gebnis der weiteren Ermittlungen sind

auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der

Beteiligten niedergelegt.

Köln, den 29. Funi 1931. Amtsger1<ht. Abt 80.

öffnet. e Diplombücherrevijor

Einsicht der Beteiligten aus. Amtsgericht Leipzig, Abt. 11 A 1, den 27, Juni 1931.

Pauline led. Wo

Vergleichstermin am 24. Juli 1931, vor

zur Einsicht der Beteiligten aus. Amtsgericht Leipzig, Abt. Il A 1, den 29, Juni 1931,

niedergelegt. Lübe> den 30. Juni 1931. Das Amtsgericht. Abt. 11.

——

ilhe

den Vergleihsvorshlag wird gleihsverfa

en 2. Juni 1931. 8 Amtsgericht. 7 V N 3/31.

Beteiligten aus, V mtsgeriht Markneukirchen,

Antrag auf Eröffnung des Verfahrens

den 30. Juni 1931.

| trauensperson und der beteiligten Gläu- | biger niedergelegt.

Zimmer Nr. 223, anberaumt. Der; Antrag auf Eröffnung des Verfahrens, | der am 6. Mai 1931 bei Gericht ein-| ging, nebst seinen Anlagen und das Er- |

Leipzig. [31386] Zwe>s Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Max Morawsfki in Leipzig, Thomasius- straße 21, Alleininhabers eines Waren- Kredit-Geschäfts unter der handels- gerihtlih eingetragenen Firma „S. Oß- wald“ in Leipzig, Königsplay 7, mit Zweiggeshäft in Weißenjfeld a. S., Große Kalantstraße 21, wird heute, am 27. Juni 1931, vormittags 11/4 Uhr das Frie Vergleichsverfahren er- Erergue teren. Vereidigter

alter Gey in

Leipzig, Johannisallee 11. Vergleichs- termin am 22. Juli 1931, vormittags 814 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts zur

Leipzig. [31387] Zwe>ks Abwendung des Konkurses über das Vermögen der im Handels- register ni<ht eingetragenen offenen Handelsgesellshaft „P. Wolf“ Süß- waren- und Pralinenfabrik in Leipgig W 33 Drei dae rays 4 (Gesellschafter: f und Johannes Gel-

NOrdlianon. [31391] kauntmachung.

Das Amisgericht Nördlingen hat am 29, Juni 1931, nahmittags 4 Uhr, über das Vermögen des Kaufmanns Emil Förster in Nördlingen das Vergleihs- verfahren zur Abwendung des Kon- kurjes eröfsnet und Tiplomkaufmann Hermann Stadtmüller in Nördlingen als Vertrauensperson bestellt. Zur Ver- handlung über den Vergleihsvorshlag ist Termin auf Samstag, den 25. Juli 1931, vormittags 9 Uhr, im Sißzungs- saal Nr, 9 des Amtsgerichts Nördlingen bestimmt. Der Eröffnung®antrag mit allen Anlagen und die Akten über das Ergebnis der weiteren Ermittlungen, insbesondere die Aeußerung der Berufs- vertretung, sind auf der Geschäftsstelle zur Einsicht des Schuldners, der Ver-

Nördlingen, den 30. Juni 1931. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

———————

Rottweil. [31392]

Ueber das Vermögen der Firma Bank- haus Julius Adler, vormals A. Bern- mier zum Becher in Rottweil, Jnhaber: Julius Adler, Bankier in Rotiweil, ist am 39. Juni 1931, vormittags 8:4 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Friß Schmager, Treuhänder in Shwenningen a, N., ist zur Vertrauensperjon bestellt. Termin zur Verhandlung Wai den Ver- Far und ev. Bestellung eines $läubigeraus|husses: Dienstag, den 21. Juni 1931, nahmittags 3 Uhr, Zim- mer 3, 1, Sto>. Der Antrag auf Eröff- nung, ¿Ene Anlagen und die weiteren Ermittlungen sind auf der B stelle, Zimmer 23, zur Einsitht der Be- teiligten niedergelegt.

Den 30. Juni 1931.

Württ. Amtsgericht Rottweil.

Traunstein. [31393]

Das Amtsgericht Traunstein hat am 26. Juni 1931, nahmittags 4 Uhr, über das Vermögen der Konditoreibesißerin Therese Engelmann in Teisendorf das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses roe, Als Vertrauens- person ist G. Wagner, Kaufmann in Teijendorf, bestellt. Termin zur Ver- handlung über den Vergleichsvorshlag ist anberaumt auf Freitag, den 24. Juli 1931, nahmittags 3 Uhr, Zimmer Nr. 18, des Amtsgerichts Traunstein. Der Vergleichsvorschlag liegt gur Ein-

brich, beide in Leipzig), wird heute, am 29. Juni 1931, mittags 2 Uhr, das ge- rihtlihe Vergleichsverfahren eröffnet, M Ee tan Kern: Kaufmann H. Otto Steinmüllex in Leipzig, Harkortstr. 1.

mittags 814 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle des Amtsgerichts

Lübeck. Beschluß. [31388]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns H. Kesten, all. Inh. der Firma Ham- burger Textilhaus, hier, Breite Straße Nr. 47 1, wird heute, 12 Uhr 30 Mi- nuten, das Vergleichsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses eröffnet und der Rechtsanwalt Dr. Roeper in Lübe> als Vertrauensperson bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvor- | shlag wird auf Freitag, den 31. Juli 1931, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht Lübe>, Abt. 2, Zimmer Nr. 9, anbe- raumt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst seinen An- lagen und das Ergebnis der weiteren Evmittlungen ist in der Gescva1tsstelle des unterzeihneten Gerichts, Zimmer Nr. 19, zur Einsicht der Beteiligten

Lyck. Vergleichsverfahren. [31389] I StbhherT pin ger une oseph Hirschberg jun. in Ly>, Ratjer-

L lncSteate ist heute, am Freitag,

den 8. Juni 1931, auf ihren Antrag

das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. Der Steuerbe- vollmächtigte Reinhold Sadowski in Ly>, |

K.-W.-Str. 17, wird zur Vertrauens- |

person bestellt. Zur Mea nas über

ermin

auf Dienstag, den 21. Juli 1931,

10 Uhr, Zimmer 113, Erdgeschoß, vor

dem unterzeichneten Gericht anberaumt.

Der Antrag auf Eröffnung des Ver-

rens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermitt- lungen sind auf der Geschäftsstelle des

Amtsgerichts, Zimmer 316, 11. Stod>,

t B der Beteiligten niedergelegt.

Markneukirchen. [31390]

Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Tapezierers Sb Adolf Ernst Gries in Markneukirchen, Obere Straße 26, wird heute, am 30. Juni 1931, vovmittags 10 Uhr, das e tlihe Vergleichsverfahren eröffnet.

rgleihstermin am 28. Juli 1931, vor- mittags 9% Uhr. Vertrauensperson der Rechtsbeistand Herbert Ruppert in Markneukirchen, Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle E der

sicht der Beteiligten bei der unter- lertigten Geschäftsstelle auf. Zeschäftsstelle des Amtsgerichts

Traunstein. Werder, Havel. [31394] Vergleichsverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Max Jacob in Firma Warenhaus Emil Bergel, Jnh. ax Jacob, in Werder (Havel), ijt am 24. Juni 1931, 12 Uhr, das Verg eiGverlanres zur ‘Abwendung des Konkurses eröffnet worden. Der Kaufmann Albert Willner in Berlin SW 48, Wilhelmstraße 131/132, ist zur Vertrauensperson ernannt. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvor- g ist auf den 17, Juli 1931,

Uhr, vor dem Amtsgeriht in Werder

vel), Zimmer Nr. 3, anberaumt, Der

ntrag auf Eröffnung des Verfahrens

t seinen Anlagen ist E der Ge-

shäfts]telle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Werder (Havel), den 24. Juni 1931. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Altena, Westf. [31395] Vek

anntmachung. Das Ver aneos ren über daë Vermögen der Firma Gebrüder Hahn, offene Handelsgefellshaft in Altena i. Westf., ist nah Bestätigung des Ver- gleihs vom 27. Juni 1931 aufgehoben. Altena, den 29. Juni 1931. Amtsgericht. Aliona, Elbe, [31396] Vergleichêverfahren,

Das über das Vermögen der offenen Handelsgesellshaft in Fun Zons & Diet in Altona-Oitensen, Bahrenselder | Straße 71—73, eröffnete Verglei{sver- fahren zur Abwendung des Konkurses wird nah gerichtlicher Bestätigung des BUREGs ausgehoben. 7aV.N. 9/31.

Altona, den 26. Juni 1931.

Amtsgericht. Abt. 7a. Berlin. [31397]

Das Vergleichsverfahren zur Ubwen- dung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Carl Diehn, Allein- inhabers der rve Weißmann & Diehn, Berlin W, Kronenstr. 45, Her- stellung von Damenmänteln und deren Verkauf en gros, ist am 26. Juni 1931 nah rechtskräftiger Bestätigung des Vergleichs aufgehoben worden.

Geschäftsstelle des Amtsgericl;ts Berlin-Mitte. Abi. 152.

Breslau. [31390]

Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Theodor Paul (Haus- und Küchengeräte) in Breslau, Augustastraße 44, ijt nah Be- stätigung des angenommenen Vergleichs dur< Beschluß von heute aufgehoben wordcn.

Das Vergleichsverfahren über das Vermögen des ufman:! Felkel in Groß Peterwiß ist na< Be- stätigung des angenommenen Vergleichs ß von heute aufgehoben j (2 V. N. 1/91.) Canth, den 27. Juni 1931, Amtsgericht.

Dillenburg. Vexgleichsverfahren des Hermann Dern in Haiger, Fn- habers eines Manufaktur- und Lebens- mittelgeshäfts: Am j Vergleihsverfahren infolge Bestätigung des Vergleichs aufgehoben.

Amtsgerit Tillenburg.

7, 6, 1931 ist das

Düsseldorf. - Vergleichsver fahren

Hengsienberg & Cillien, Kommandit- sellschaft für Metall-Legierungen und tahlfabrifate in Düsseldorf, Worringer ist nah re<tsfräftiger es in dem Vergleichstermin vom 20. Juni 1931 angenommenen Ver- glcihs heute aufgehoben worden. ldorf, den 25. Juni 1931. as Amtsgericht. Abt, 14 a.

Straße 10

Essen, Ruhr. Das Vergleihsverfahren zur Abwen- es über das Vermögen lfred Müller in Essen, Holunderweg 57, alleinigen Fnh é der Fa. Boe>kling & Müller in Essen, Taubenstr. 26, ist dur< Beschluß vom 22 Juni 1931 aufgehoben worden, da Verglei< angenommen stätigt worden ist.

Essen, den

dung des Konku des Kaufmanns

26. Juni 1931. Amtsgericht.

Frankfurt, Main. Beschluß in dem Vergleichsverfahren en der offenen Han- Zt <f\.| Pforzheim. ahf. in Frankfurt

über das Verm delsgesellschaft vorm. Oelschläger a. M., Scillerplay 4: 1. Der in d Vergleichstermin vom T7. genommene Vergleich

Mai 1931 an- wird hierdur< 9 Jnfolge der Bestätigung des Vergleihs wird das Verfahren auf-

Frankfurt a. M., den 16. Mai 1931. Amtsgericht.

Gengenbach. Vergleichsverfahren

Möbelfabrit in

Philipp Kreusjel,

engenbah, wurde mit

Wirkung vom 9. Juni 1931, dem Tage

der Bestätigung des Vergleichs, aufge-

hoben. Gengenbach, den 27. Juni 1981. Amtsgericht.

HWamburg.

Das über das Vermögen des Dro- Boguslav Bruno wohnhaft: Hamburg, Stellbergstr. 32, pir., in nicht eingetragener Gesäfts- Stellberg - Drogerie, schäftslokal: Hamburg, Stellbergstr. 32, Geschäftsziveig: lung, eröffnete versahren ist na

bezeihnung

Drogenhand- rihtlihe Vergleichs- gerichtliher Bestäti- gung des Vergleils am 25. Juni 1931 aufgehoben worden. Das Amtsgericht in Hamburg.

Beschluß.

Jn dem Vergleichsverfahren über das Vermögen der Firma F. {midt in Hanau - ist infolge der Be- stätigung des Vergleichs das Verfahren

aufgehoben. Conn, den 26. Juni 1931. Das Amtsgericht. Veschlusi. Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Hatelbesivers Konrad Daum, Jnhaber der liner Hof Konrad

Höxter.

irma Hotel Ber- / aum in Höxter, Bestätigung des im Termin uni 1931 angenommenen Ver- gleihs aufgehoben. A

Amtsgericht Höxter,

Köln. Vergleichsverfahren. [31408] Das Vergleichsverfahren zur Abw dung des Konkurses über das Vermögen Margaretha

Mischwarenhandiung

itwe Heinrî

Köln, Mar 1 Plaß der Republik 1 des Gerickts vom 27. gehoben worden, da der enommen und bestätigt worden ist. öln, den 27. Juni

Amtsgericht.

Köln. Vergleichêverfahren. [31409] Das Vergleihsverfah dung des Konkurses über das Vermögen

er der in das Handelsregister eingetragenen Wein- und Spirituosen- großhandlung Johann Weyand in Köln, Kurfürstenstraße 10, ist dur< Beschluß des Gerichts vom 30. Juni 1931 ausfge- hoben worden, da der Zwangsvergleich angenommen und bestätigt worden ist. Köln, den 30. Amtsgeriht. Abt. 80

ren zur Abwen-

Königsberg, Pr.

Das Vergleichsverfahren Vermögen des Kaufmanns O (Eisenwaren na< Bestätigung des Zwangs8verg

Breslau, den 20. Juni 1931.

6 Amitsgeriht. (42 V. N. 24/31.)

] [Küstrin. [31411] Das Marglehaveriatren Juwelier Kurt Gold\<hmidt in Küstrin-N. ist auf-

gehoben. Küstrin, den 30. Juni 1931. Amtsgericht Küstrin.

| Leipzig. [31412]

Das am 11. Mai 1931 eröffnete Ver- gleihsverfahren zweds Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Firma „Wilhelm Jeute, Gesell]<aft mit beschränkter Haftung“, Rauchwarenzu- rihterei und Färberei in Leipzig- ‘indenau, Angerstxr. 44, gejeßli< ver- treten durch ihre Geschäftsführer, Kauf- leute Rudolf und Konrad FJeute in Leipzig, ist infolge der Bestätigung des im Vergleichstermin vom 27. Juni 1931 angenommenen Vergleihs dur< Be- \>luß vom gleihen Tage aufgehoben worden. Amtsgericht Leipzig, Abt. 11 A 1, den 29. Juni 1931.

Mühlhausen, Thür. [30654 Das Vergleihsverfahren über daß Vermögen dex offenen „Handelsgesell® haft S. F. Giebe in Mühlhausen, h,, ist infolge Bestätigung des im Veto gleihstermin vom 19, Juni 1931 an- genommenen Vergleihsvorshlags aufs gogoben worden. : Mühlhausen, TE den 26. Juni 1931, Preuß. Amtsgericht. Perleberg. i [31413] Vergleichsverfahren über das Ver- mögen der Firma Otto Suderow, Jnh. Anna Suderow in Perleberg. Der in dem Vergleichstermin vom 24. Juni 1931 angenommene Vergleich wird hier- durch bestätigt. Fnfolge der Bestätiqung des Vergleichs wird das Berfahren auf- gehoben. 2 V. N. 3. 31/17. Perleberg, den 25. Juni 1931. Das Amtsgericht.

L [31414] Das Vergleichsverfahren über da Vermögen des Eps|in Wolf, Allein- inhabers der Fa. *Æudwig Wolf, Ge- mishtwarenhandlung n Kieselbronn, wurde heute gas Bestätigung des Ver- leids aufgehoben. i N Pforzheim, den 8. Juni 1931. Amtsgericht. A I

forzheim. L [31415] P Das Vergleihsverfahren über das Vermögen des Karl Josef Kleber, Ins habers eines Modewaremnhauses 1n Pforzheim, Weiherstr. 11, wurde heute na< Bestätigung des Vergleichs aus-

oben.

E hain, den 15. Juni 1931. Amtsgericht. A L.

E E E RS

Schleswig. i [31416] Das Vergleihsverfahren über_ das Vermögen der Firma Kaufhaus Mer- kur, Jnh. Kaufmann August Lüth in Schleswig, wird nah erfolgter *ejtati- gung des Vergleichs aufgehoben. Sleswig, den 27. Juni 1931. Das Amtsgericht.

Solingen. [31417]

Vergleichsverfahren.

Das Vergleicsverfahren zux Abviven- dung des Konkurses über das Vermögen des Fabrikanten Wilhelm Remscheid in Solingen-Wald, ist nach Bestätigung des im Vergleichstermin vom 26. «Fun 1931 Ang U R Vergleichsvor-

lags aufgehoben. L E agen en 26. a 1931.

Amtsgericht. 6

Stolp, Pomm. Beschluß. [31418]

Jn dem Vergleichsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Otto Höhna in Stolp wird die Vergütung der Ver- trauensperson, Kausmann Rolf Medger in Stolp, auf 689 RM festgeseyt. Stolp, den 8. Juni 1931, Das Amtsgericht,

Stolp, Pomm. Beschlu. [31419]

In dem Vergleihöverfahren über das Vermögen des Maurermeisters Frib Koshni> in Rathsdamnig, Kreis E, wird die Vergütung der Vertrauens- person, Kaufmann Hugo Daehnel in Stolp, auf 920 RM eins>ließli< 54,18 Reichsmark Auslagen festgeseßt. Stolp, den 27. Juni 1931. Das Amtsgerit.

ß t z [3148 uni 1931 auf- Stnttgart 1

vangsvergleih

Das Vergleichsverfahren zux Abwen» dung des Konkurses über das Vermögen der Firma Rich.“ Lipp & Sohn off. Handelsges., Pianoförtefabrik in Stutto gart, Schloßstr. 39, wurde dur Ve- [<luß vom 26. Juni 1931 nah Bestäti- gung des angenommenen Vergleichs aufgehoben. i

Württ. Amtsgericht Stuttgact I.

Tharandt. é [31421] Das gerichtlihe Vergleichsverfahren, das zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Gasthofbesthettn rieda Kamilla verw. ler geb, udolph in Cofimaunsdorf, An der Kleinbahn Nr. 1, eee worden ist, ist zugleih mit der Be Sau des im ergleihstermin vom 26. Mai 1931 an- genommenen Vergleihs dur Beschluß vom gleihen Tage aufgehoben worden. Die Vergütung und die Auslagen der Vertrauensperson find auf die aus den Gericht8akten ersihtlihe Höhe festaes seßt worden. (VV 4/31.)

oben worden. afer, Königsberg, Pr., 24 6. 1931,

Amtsgericht; Tharandt, 23. Juni 19,

Deutscher Reichsanzeiger Staatsanzeiger.

enen Petitzeile 1,10 2, Anzeîgen- nimmt an die

Preußischer

Erscheint an jedem Wochentag abends.

rlih 8,10 #Æ. Alle Postanstalten nehmen

lin für Selbstabholer au< die Geschäftsstelle

SW. 48, Wilhelmstraße 32.

Einzelne Nummern kosten 30 #,

Sie werden nur gegen bar oder vorherig einschließli des Portos abgegeben. Fernspreher: F 5 Bergmann 79573,

Tr. 153. Reichsbankgirokonto.

Junhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich.

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespalt espaltenen Einheitszeile 1,85 A.

elle Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 32. Alle Dru>aufträge ( g beshriebenem Papier völlig dru>reif einzusenden, insbesondere ist darin au anzugeben, wel<e Worte etwa dur<h Sperr- d.ru> (einmal unterstrihen) oder dur strichen) hervorgehoben werden vor dem Einrückungstermin

Bezugspreis vierteljäh Bestellungen an, in Ber

; sind auf einseitig einzelne Beilagen kosten 10 Æ/.

e Einsendung des Betrages FettdruÆ> (zweimal unter-

Anzeigen müssen 3 Tage

sollen. Befristete bei ter Geschäftsstelle eingegangen sein. —Ò

Berlin, Sonnabend, den 4. Fuli, abends. Postschectkonto: Berlin 41821. L9ZA

S Auf Wunsch werden Einbandde>en zu den abgeschlossenen Fahrgängen aller Verlagsblätter f Vertriebsgegenständen geliefert. auch fertig gebundene Fahrgänge lieferbar.

Barverkauf werktäglih von 8 bis 34 Uhr, Sonn- Schriftliche Bestellungen iverden

5, Eisenbahn Odobezti—Cucueti (s{<malspurig) [im Betriebe der selbständigen Verwaltung der rumänischen Eisenbahnen, Bucuresti, Calea Victoriei].

. Eisenbahn Reghinul Säsesc—Läpugna [Regiunea Silvicä Târgu—Mures, Tärgu—Muresgs].

. Eisenbahn Arad—Pancota—Radna—Ghioroc—Radna (elek- trische Linie) [Direktion der Eisenbahnen Arad—Podgoria

owie au< zu den übrigen

Exequaturerteilung. Ebenfalls auf Wunsch sind

Erlöschen von Exequaturerteilungen.

Bekanntmachung zu der dem Jnternationalen Uebereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr beigefügten Liste.

Bekanntmachung, betreffend den Vertrieb amtlicher Veröffent- lichungen dur<h das Reichsverlagsamt.

Preußen. Beschluß über die Ernennung des Präsidenten und von Mit- gliedern des Landesgesundheitsrates. Verordnung über allgemein erlaubte Lösch- und Ladepläße im Bezirk des Landesfinanzamts Schleswig-Holstein.

abends von 8 bis 1 Uhr.

\hnellstens erledigt. Verkaufspr

@er. Sierttige

. Eisenbahn Sebis—Moneasa [Aktiengesellschaft Sebig—Mo- S : h ; S 3 sa [Aktiengesellschaft Sebig—Mo ise im Zeitungsvertrieb: cruCvogen, \<luß der Postversendungsgebühren). a) Reichsgeseßblatt (Teile I und 11) aus früheren Fahren 10 Rpf., aus dem laufenden Fahre 15 Rpf., t i Reichsfinanzverwaltung, Reichszollblatt, Ausgabe A, Anhang zum Reichszollblatt, Reichs\teuerblatt

. Eisenbahn Jlva Micá—Jlva Mare (Jndustriebahn) [Forst- liche Aktiengesellschaft Regna in Bistriza].

. Eisenbahnen Märäzesti—Panciu [Aktiengesellschaft Vrancea in Märägesti].

. Eisenbahnen der Stadtbahn von Oradea Mare [Directiunea cäilor ferate orägenesti, Oradea Mare].

Jm Abschnitt „Tschechoslowakei“ wird unter BIII. Desterreichischer Verwaltungen die Ziffer 71, bei Wildendürnba<h bis Novosedly— Drnholec gestrichen.

Die Ziffern 72 und 73 werden in 71 und 72 abgeändert. 9m Abschnitt „Jugoslawien“ wird unter B die Ziffer 14 „bei Kenali bis Bitolj“ gestrichen.

Berlin, den 30. Funi 1931. Der Reichsverkehrsminister. N A: Vogel

Reichssteuerblatt

E

Amtliches.

Deutsches Reich.

mexikanischen Suárez, ist namens des Reichs unter dem 19. Funi 1931 das Exequatur erteilt worden.

: Das Herrn Konsul Suárez für Köln und das dem mexikanischen Wahl-Konsul in Leipzig, Viktor Sperling, namens des Reichs erteilte Exequatur is erloschen.

) Amtsblatt der Reichsfinanzverwaltung, Ausgabe B,

Reichszollblatt, Ausgabe B, 15 Rpf.,

Teilabzüge des Reichszollblatts (einseitig bedru>t) und

Berichtigungsblätter i Anh Reichszollblatts8 Aemterverzeihnis (einseitig bedru>t) je nah Dru>-

f) Einbandde>en 1,60 RM das Stü. Preisnachlässe Zeitungsvertrieb:

a) 10,20, 30 vom Hundert beim Bezug von mehr als 10, 20 und 60 Bogen des Reichsgesebblatts, des Amtsblatts

Reichsfinanzverwaltung Anhangs, des Reichssteuerb

b) 40 vom Hundert beim Bezug vollständiger Fahrgänge des Reichsgeseßblatts, Teile T und II, des Amtsblatts der Retichsfinanzverwaltung, Reichs\teuerblatts

) 50 vom Hundert beim Reichsgeseßblatt auf Sammel-

für ihre Hörer hei einem Einzel-

Bekanntmachung: Jm Verlage des Reichsverlagsamts erscheinen: Reichsgeseßblatt, Teile I und II, Reichssteuerblatt, Anhang zum Reichssteuerblatt, Reichszollblatt, Ausgaben A und B, Teilabzüge des Reichszollblatts, Anhang zum Reichszollblatt (enthaltend die Aenderungen im Stand und in den Be- Zoll- und Branntwein- Aemtevverzeihnis]), Berichtigungsblätter zum Aemterverzeihnis, Amtsblatt der Reichsfinanzverwaltung, Ausgaben A und B, ABC des Reichsrechts, Ge)amtsachverzeihnis zum Bundes- und Reichsgeseßblatt 1867 bis 1929 (Anhang zum Reichs- geseßblatt), Hoheitszeichen des Reichs, Fingerzeige für die Geseßes- und Amtsspraché, Entscheidungen des Reichsoberseeamts und der Seeämter des Deutscher: Reichs, Hauptregistec hierzu für die Bände XII1—XX[II, rahtordnung (Rahmenverordnung, Anlagen, Ergän- zungen usw.) Sonderausgabe.

Reichszollblatts, latts und dessen Anhangs,

Bekanntmachung Reichszollblatt

Fnternationalen über den Eisenbahnfra<htverkehr beigefügten Liste.

Eisenbahnstre>en,

Uebereins- bestellungen der Dozenten bezug von mindestens 10

Den fortlaufenden (Vierteljahrs-) Bezug

Die vierteljährlichen Bezugs-

liste veröffentlicht und gelten

fugnissen der Dienst

kommen monopolverwaltung

Kraftwagen- Fnternationale den Eisenbahnfrachtverkehr indet (Deutscher Reichs- und Preußischer Staatsanzeiger x. 79 vom 4. April 1931), wird mit sofortiger Wirkung, wie folgt, geändert:

Jm Abschnitt „Oesterreich“ wird bei Ziffer 3 na<h dem Wort „Atiersee“ der Punkt dur< ein Komma erseßt und folgende neue Zeile angesfügt:

Lamba<h—Vorchdors—Eggenberg. Ferner wird daselbst die Ziffer 4. Steyr:albahn-Gesellschaft mit allen Angaben gestrichen,

Die Ziffern 5 bis 13 werden in 4 bis 12 abgeändert.

Jn der Anmerkung am Schluß des Abschnitts „Oesterreih“ wird die Ziffer 73 durch 72 erseßt.

Jm Abschnitt „Rumänien“ werden die Angaben unter A dur folgende erseßt:

A. Von rumänischen Verwaltungen betriebene Stre>en.

1. Rumänische Staatseisenbahnen [Selbständige. Verwaltung der rumänischen Eisenbahnen, Generaldirektion, Bucuresti, Calea Victoriei], einscließli<h der unter Staatsverwaltung stehenden Privatbahnlinien.

2. Eisenbahn Ploezti—Mäneciu Ungureni [Prefectura Jude- tului Prahova, Ploesti].

3. Eisenbahn Bäicoi—Moreni [Prefectura Judetului Prahova,

vermitteln die Postanstalten. preise sind in der Zeitungspþpcei stets nur für die laufende Bezugszett.

Verkaufsspretise im BUGvoertrieh?

Stü>kpreis mit Auss<hluß der Post-

versendungsgebühren): Reichsre<hts Originaleinband 9,60 RM, im Halbledereinband 14 RM,

Die Hoheitszeichen des Reichs 1,75 RM, Fingerzeige für die Geseßes- und Amtssprache 80 Rpf., Entscheidungen des Reichsoberseeamts (jeder Band umfaßt etiva 10 Hefte): jedes Heft 3 RM, auptregister (Entscheidungen) 12 RM, eefrahtordnung, alles was bisher ershienen, 1,55 KM, Geseße über die Haager Konferenz 4,80 RM, u den Gesezen über die Haager Konferenz 5 RM, è j rifttum, vierteljährlich (3 Hefte) 6 RM,

Einbandde>en für Band XXV der Entscheidungen 1,25 RM,

Einbandde>en für Deutshes Rundfunkschristtum, Fahr-

gang 1930, 1 KM. Ein ausführliches Auskunftsheft (Prospekt) steht kosten- los zur Verfügung. Berlin NW 40, Scharnhorststraße 4, den 1. Fuli 1931. Reichsverlagsamt. J. V.: Alle>na.

Schiffahrtslinien,

einkommen Antvendung

Reichsgeseßblatt) Reichsgeseßblatts

del / Geseße über die Haager Konferenz und die Sonder- und Liquidationsabkommen (Reichs- gesebblatt Teil II, 1930, Nr. 7 und 8),

Sonderausga eyen über die

Entwürfe zu den Ges 1 iquidations-

Haager Konferenz und die Sonder- und abkommen (mit den amtlihen Begründungen und Denk-

Deutsches Rundfunkschrifttum,

Die Nummern des Reichsgeseßblatts werden vom Fahr- gang 1867 an ständig auf Lager gehalten und auch einzeln abgegeben. Von den übrigen Verlags- blättern dem Reichssteuerblat Reichszollblatt, den Teilabzügen, llblatt, den Berichtigungsblättern dazu, dem Amtsblatt der eichsfinanzverwaltung wird nur eine dem jeweiligen Bedarf genügende können also nur, soweit vorrätig, geliefert werden.

undfunks<

dem Anhang dazu, dem em Anhang zum Reichs-

hergestellt. Einzelnummern

4, Eisenbahn Buzäu—Nehoiazi [Direktion in Buzäu].

Uebersicht der Prägungen von Reichssilber- und Reichspfennigmünzen in den deutshen Münzstätten bis Ende Juni 1931.

Silbermünzen Ni>elmünzen Aluminiumbronzemünzen Kupfermünzen

1. Im Monat Juni 1931 3 Reichsmark-

sind geprägt worden in Reichsmark-

y Z Neichsmark- Reichsmark- | NReichspfennig- | Reichspfennig- | Reichspfennig- | Reichsptennig- Relichspkennig- st stüde st \tüde stüdte

SE S s S s

Mulden hütten

1154414 13444 11001 1 E H f L E111 A L) ILTTII

Hamburg . .

Summe 1. 2. Vorher waren geprägt *) .

3. Gefamtprägung 4. Hiervon sind wieder eingezogen

5. Bleiben

5 181 233,81 5 255 596,31

5 000 800,02 5 000 800,02

98 053 866,25 28 053 866,25

64 195 829,50 G1 195 829,50

109 859 100,—

109 859 100,— 105 822 692,—

4 036 408,—

70 023 983,50 70 023 983,50

295 000 000 295 000 000 38 198 084

296 801 916

200 000 000 200 000 000

180 524 184 150 524 184

333 818 985 335 169 815

6.4 S 0 0E

335 099 950 | 178 794 378 | 199 942 836 70 015 621,— 64 182 808,20 | 28 049 549,29 4 998 762,954 5 254 544,30

*) Val. den Reichsanzeiger vom 4. Juni 1931 Nr. 127,

Berlin, den 3. Juli 1931. Hauptbuchhalterei des Reichsfinanzministeriuums. Die.