1931 / 153 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

t E nir O t L Omer aws a d a r Mir B L aiten pat ai

e Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 153 vom 4. Juli 1931. S. 2 | F | FE Preufen. Telegraphische Auszahlung. ] Deotv, 3. Juli. e L Wochenausweis der Bank 6 a 5 ; - | von Norwegen vom 30. Iuni (in 1000 Kronen): Metall- 1 Staatsministerium. 4. Juli 3, Juli and 146 SL Ute IEpwraadena, Le 000, aetamtes ; Ç ; otenausgabereckt : 1. Notenumlauf 296 040, Notenreterve 100 331, Ï : Be u B 9; L Geld Brief Geld. Brief Devositen 53 266, Vorschüsse und Wechselbestand 175 515, Guthaben Î über die Ernennung des Stellvertreters Buenos-Aires . | 1 Pap.-Pefs. 1,353 1,357 1,338 1,342 bei = Ai 92 e N E 6, E R: i h Z ; ei ausländischen Banfen 21 514, Renten und Obligationen 54 140, E] des Präsidenten und von Mitgliedern des | Canada .….. 1 kanad. § 4,194 4,202 4,194 4,202 2 Qt (U ch Mad 8 L A S ) L Ee j Fstanbul . . . « | 1 türk. £ n ius vit London, 1. Juli. (W. T. B.) Wochenausweis der Bank # Landesgesundheitsra t S. i E s Ben 9079 2083 9079 2,083 von England vom 1. Juli (in Klammern Zu- und Abnahme 7E! Auf Grund des Beschlusses über die Bildung eines | Fai z 21 04 : "0 im Vergleich zum Stande am 24. Juni 1931) n tausend Pfund F! : : 5 J Kairo .… « « « «| 1 âgypt. Pfd. | 21,00 21,04 21,00 21,04 : 2,7 d G A Landesgesundheitsrats für Preußen vom 30. April 1921 | London... ..|1L 20475 20515 20 475 20515 Sterling: Notenumlauf 357 430 (Zun. 4600), Depositen der Ieaterung ti (Geseßsamml. S. 269) werden ernannt: New York . .|18 4,209 4,217 4/209 4,217 11 490 (Abn. 13 760), andere Depositen : Banken 99 400 ‘Zun. 37 760), 7 1 i Stellve L des Präsidenten des Landesgesundheits- Nio de Janeiro | 1 Milreis 0'321 0/323 0321 0323 Private 34 090 (Zun. 570), Goldbestand der Emissionéabteilung E zum Ske as TetoE ( E Ministeri E ps ifswobL- | Uruguay . . | 1 Goldpeso 2428 2432 2428 2432 | 163270 (Zun. 380), Silberbestand der Emissionsabteilung 4 90 (un- S4 rats der Ministerialrat im Ministerium für Volks og 1 A flerbim- verändert) Gold- und Silberbestand der Bankabteilung 1150 (Zun. E fahrt Geheimer Obermedizinalrat Professor Dr. Lenßt, ç G ch 7 30), Megierungs\icherheiten 32 930 (Zun. 2530), andere Sicherbeiten: E N „Gel De Profe] Rotterdam . | 100 Gulden | 169,38 169,72 | 169,38 169,72 1 rbeiten 32 930 (7 : icherbei E zu Mitgliedern des Landesgesundheitsrats Athen i 100 Drachm. 5/457 5467 5/457 5/467 E a DAOE E ar Ferber Maar agmag ini d pie li 1. die Schriftstellerin, Mitglied des Landtags, Frau rüssel u. Ant- MIDIETE #9 109 I, AOLLA BRELIRE I M R SMULE e erle e in’ Königsberg i P on | werpen „- - |100 Belga | 5868 6880 | 68,66 68,77 | enisvredeave Wodhe des Vorjabrs 185 Millionen weniger. n S u 4 , . Ç J) of c F D f J Q ) 10 J Á M der Dux Universitätsdozent Dr. med. Vastanier Budapest 4s 100 Pengö 7346 7360 7339 7353 Paris, 2. Juli. (W. T. B.) Ausweis der Bank von N erlin, S j E A Danzig . . « « « | 100 Gulden 81,88 82.04 81,86 82,02 Fra nfkreich vom 26. Juni 1931 (in Klammern Zu- und Abnahme 3. der Ministerialdirektor i. R. Wirkliche Geheime Helsingfors . | 100 finnl. 4 | 10,593 10,613 10/593 10/613 | gegen die Vorwoche) in Millionen Franken. Aktiva. Goldbestand 56 426 L bermedizinalrat Professor Dr. Dietrich in | Stalien . .. .| 100 Lire 22,05 22,09 22,04 22,08 (Abn. 99), Auslandsguthaben 6419 (Zun. 682), Devisen in Report Dae i Jugoflawien. . | 100 Dinar 7,433 7,447 7,434 7,448 (Abn. u. Zun. —), Wechiel und Schatscheine 29 364 (Zun. 287), 4. der Ministerialrat Dr. med. Mallw ih und Kaunas, Kowno | 100 Litas 42,00 42,08 42,04 42,12 davon: diskontierte inl. Handelswehsel 5388, disfontierte ausländische 5. der Ministerialrat Dr. med. Ostermann 1m Sagen - . | 100 Kr. 112,71 112,93 112,70 112,92 Dan de een bige men E A O r LERRE Ministeri ir Volks fahr ihjabon un auste borlenfahtge Zed , AUS a9 E agr aag S Oporto .. « | 100 Escudo 1864 18,68 1864 18,68 Wechsel 19 768, zusammen 19955 (Abn. 617), Lombarddarleben Berlin, den 19. ves e inifteéi Oslo Ea 10 Kr. 112,71 11293 1120 U E u M Bonds G der gg utenona geimortltatloumale i Das Preußische Staatsministerium. aris . .. res, 16,4 16,51 ,4 j 082 (unverändert). Pat?tba., Icotenumiau ZUNn. 492)e an ) Strtiteter Prag . - e « « « | 100 Kr. 12,473 12,493 12,473 12,493 tägli fällige Verbindlihkeiten 23 700 (Zun. 260), davon: i L ° : Neykjavik Tresorguthaben 888 (Abn. 160), Guthaben der Autonomen Ls (Island) « « | 100 isl. Kr. 9235 92,53 92,35 92,53 Amortijationskasse 7625 (Abn. 639), Privatguthaben 14 600 (Zun. j Verordnun Niga . . « « « « | 100 Latts 81,09 81,25 81,12 81,28 896), Verschiedene 587 (Zun. 233), Devisen in Report (Abn. und © g E G E Ei ai b 25 d Lad Schweiz « « « « | 100 Frs, 81,535 81,695 81,535 81,695 Zun. —), Deckung des Banknotenumlaufs und der täglich fälligen | Uer Sgomern eXtaute ösh- und Lade» | Sofia . . « . | 100 Leva 3,047 83,053 3'047 3/053 | Verbindlichkeiten durch Gold 56,07 vH (96,97 vH). pläye 1m Ve A l TE A 2 e ns inanzamtes Spanien “o 100 Peseten 40,16 40,24 40,06 40,14 S es g- s Stockholm un : i; L L Auf Grund der Verordnung des Reichsministers der Gothenburg. | 100 Kr. 112,86 113,08 112,86 113,08 Berlin, 3. Juli. Peelängitarengen für Nahrung 8- Finanzen vom 6. Oktober 1928 (Reichsministerialblatt Talinn (Reval, mittel. (Einkaufspreise des Lebensmitteleinzel- hieewn E78) dee aats L 89 des Vereinszollgesezes vom Estland). . . | 100 estn. Kr. | 112,04 112,26 112,04 112,26 Lan do Ee e EP frei Hus Qutin in E 2 G G y 9 L . î Ait S n 1. Juli 1869 (Bundesgesegblatt Seite 317) hiermit ver- aria biie ie e indes chis a gets S a Sadulirie- uud Dandelskatinmer 16 Berlin- Preise in Reichsmark: ordnet: x Gerstengraupen, ungeschliffen, grob 41,00 bis 43,00 #6, Gersten- Als allgemein erlaubte Lösch- und Ladepläye in den Ausländische Geldsorten und Banknoten. raupen, unges{liffen, mittel 45,00 bis 51,00 6, Gerstengrüße 38,00 Häfen von Schleswig und Kappeln an der Schlei gelten | P is 39,00 M, r 44,00 bis 45,00 , Haferagrüe, von jeßt ab: ; 4, Juli 3, Juli esottene 47,00 bis 48,00 #4, Roggenmehl! 0—709%/9 35,00 bis 1E atis Ged Ble | Geld Beit | 1909 6 geen LON Otis 00s a Weenainet In SQuevivig. ; ,50 k, eizenme ; y eizenauszugme die Schiffbrücke; Seperoigus Notiz ret e e Me in 100 kg-Säden br.-f.-n. 46,00 bis 50,00 M, Weizenauszugmehl, B. in Kappeln: res. Sue p “: ' ' H feinste Marken, alle Packungen 50,00 bis 58,00 4, Speiseerbsen, ® F appen: E Gold-Dollars . |) 1 Stück 4,23 4,25 4,23 4,25 “fa R E ; ; ia 35,50 bis 39,50 1, die Dampfschiffsbrücke am Strandhotel Amerikanische: fleine —,— bis —,— #&, Speiseerbsen, Viktoria 35,90 bis 39,90 Me ° D ¡ ; merikanische: y Pg z ! "D 2. die Schiffbrücke von der Schleppstelle bis zum | 1000—d Doll. |18 4216 4236 | 4216 4,936 | Syeiseerbsen, Viktoria Niefen 89,50 bis 42,00 «&, Bohnen, weile “N E , des aus3gebauten Bollwerk ô 2 und 1 Doll. |1 8 4/206 4/226 4206 4926 | mittel 31,00 bis 33,00 4, Langbohnen, ausl. 37,00 bis 39,00 M, ordende des au8gebauten Donwerts. A it ide 1 f 139% 12345 1313 1333 | Linsen, kleine, legter Ernte 30,00 bis 35,00 1, Linsen, mittel, letzter Alle bisher ergangenen Bekanntmachungen über zoll- | Fklianishe ; Merle ' ' 0306 0325 [- Ernte 37,00 bis 45,00 6, Linsen, große, leßter Ernte 47,00 bis amtlich erlaubte Lösch- und Ladepläge in den Häfen von | Feaishe" *| 1 fanat. 4171 l y i 80,00 4, Kartoffelmebl, suverior 31,00 bis 32,00 „6, Makkaroni 8}ui d K 1 Schlei i Ganagdile . «+ | 7 Lauad. E Gl G 02 6 Hartgrießware, Tose 78,00 bis 92,00 46, Mehlschnittnudeln, lote 66,00 Schleswig und Kappeln an der Schlei werden hierdurch auf- | Englische: große | 1 £ 20,49 20,57 90,49 20,57 dartgrieß , 10 A 2, , | , (V gehoben. 1E u.darunter | 1 L 20/493 20973 | 20493 20573 | bis, 70,00 d, Giersdnittnubeln, lose B4N e 9200 bis 23,00 d e EN : s ' 20, is 21, , Nangoon - Neis, unglahert is 23, Kiel, den 1. Juli 1931. L A T F Ea ¿Ane 5859 5883 Siam Patna-Neis, glasiert 37,00 bis 45,00 Æ, Java-Tafelreis, glasiert Der Präsident des Landesfinanzamts Schleswig-Holstein. Bul arische * 1100 Se br L S Ti 50,00 bis 62,00 M, Ringäpfel, amerikan. extra hoîice136,00 bis 144,00 Æ, V. V.: D t 100 K 112,58 113,02 11259 113,03 Amerik. Pflaumen 40/50 in Originalkistenpackungen 79,00 bis 79,00 M, F. V. Hampe. ‘voti ld m e TES Gald 8168 82.00 81/68 8200 Sultaninen Kiup Caraburnu 4 Kisten 116,00 bis 124,00 6, Korinthen Estni) E T100 fin êr ih dien E de r s e Es “4 Mani, übe, convnte, in R n A allen , is ,00 (, Mandeln, bittere, courante, tin innis ide s INn L 16.487 16.547 2 4 Ballen 250,00 bis 270,00 , Zimt (Cassia vera) ausge- , .- olländis e a8 100 ulden 16936 170.04 169 36 170 04 wogen 215,00 bis 225,00 M, Pfeffer, \{chwarz, Lampong, aus Nichtamtliches. talienische: ar. 100 Lire 9211 99 19 9911 2219 ewogen 221,00 bis 241,004, Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogen 275,00 100 Lir U 19 100 Sire 99214 99'992 92 14 99 92 is 325,00 M, Nohfkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 326,00 : Preußen. Jugosl n \ische . | 100 Di a 7,422 7,442 T4202 TA42 | bis 360,006, Rohkaffee, Zentralamerikaner aller Art 398,00 bis 540,006, D ; iw Wettla dische - * 1100 aats e E G Js Nöstkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 418,00 bis 448,00 4, f Das Pr eue G ehe ime Staat3archiv n Lit s * * | 100 Utas E M h T Nöstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 500,00 bis 670,00 46, Röstroagen, / Berlin-Dahlem ist baulicher “gg ge ‘halber in der N E if & C TROA r 11261 11305 11258 113,02 lafiert, in Säcken 37,00 bis 39,00 4, Röstgerste, glasiert, in Säken Woche vom 20.—25. Juli für die persönliche Benutzung OTIMEGUONE e! s E. ' : N: ' 8,50 bis 40,50 4, Malzkaffee, glasiert, in Säcken 50,00 bis 56,00 6, Sa ; Oesterreih.: gr. | 100 Schilling j 59,11 59,35 59,13 59,37 s i: : Z 00 heshlossen. jesterreih.: gr. | 100 Sin) 2033 vor | b9,33 b967 | Nafas, siark entôlt 160,00 bis 240,00 , Rafao, leiht entôlt 20, : uma: E i Ò L bis 280,00 &, Tee, chines. 750,00 bis 840,00 „#6, Tee, indish 850,00 F 1000 Lei und bis 1100,00 „f, Buder, Melis 68,00 bis 69,00 „, Zucker, Raffinade I ee Bo |— |—= = e Ad he n Peter, t Emen ) ; A L E E n #+ kg-Pacungen 76,00 bis 78, , Zuersirup, hell, Ï Verkehrswesen. : Ser bilde Lei ae e 11290 113,34 112,90 113,34 82,00 bis 102,00 M, Speisesirup, dunkel, in Eimern 70,00 bis 72,00 t; Luftpost nach den Balkanländern. Der Reichs- Schweizer : “r. | 100 A 8156 8188 8156 8188 Marmelade, Vierfru®t, in Eimern von 124 kz 74,00 bis 79,00 M, : postflug Breslau—-Wien—Jstanbul, ab Breslau werktäglich 6,30 100Fr-8.u d | 100 res 8163 8195 8164 8196 Fame on in Eimern von 123 e bis 92,00 4, Erde | ber 2 Anschluß an ZUg D 41 Berlin—Breslau, ab Berlin tags Spanische 5 ; i 100 eseten 40,02 40,18 39/82 39,98 eerkonfiture in Eimern von 124 kg 142,00 is 150,00 #6, Pflaumenmu®, vorher 23,47 —, ab Wien 9,5 Eisenbahnanshluß von München Tschecho - \low in Eimern von 124 und 15 kg 72,00 bis 76,00 Æ, Steinsalz in | | +— befördert vom 1. Juli an E Lufpostsendungen nah Jug d- | 000 1.1000K.| 100 Kr 12483 12543 | 12,483 12,543 | Säden 7,40 bis 8,60 A, Steinsalz in Packungen 9,80 bis 13,00 Æ, i slawien, Ankunft in Belgrad 12,55. Zeitgewinn gegenüber 5.00 Kr da “1100 Fr. 12.485 12/545 12/485 192/545 Siedesalz in Säcken 10,80 bis —,— #, Siedesalz in Packungen 13,00 ex gewöhnlichen Beförderung 13 Stunden. Außerdem bietet U E: x s "67 39% 735 bis 15,00 4, Bratenshmalz in Tierces 106,00 bis 108,00 6, Braten- ungarische « « «| 100 Pengs 1 73,27 78,9 73,2% 73,09 | smalz in Kübeln 106,00 bis 108,00 #, Purelard in Tierces,

der Reichspostflug nah wie vor eine sehr günstige örderungs- ( gelegenheit nah Sofia und Jstanbul, wobei Zeit ewinne | von 28 bg. 30 Stunden ermögliht werden. Nähere Auskunft bei den Postanstalten.

Postreisesheckverkehr. Der Reisescheckdienst der Deutschen Re:chspost hat eine Frweiterung dadurch erfahren, daß Denver eere jeßt versuchsweise auch von deutsh-amerikani- hen Seeposten verkauft werden, die zwishen New York und

amburg verkehren. Erstmalig wird der am 3. Juli aus New ; s Cuxhaven eintreffende Dampfer „Deutschland“ hierzu nußtt.

O, E R

E e

] 4 Fi 44

Nummer 26 des Reichsgesundheitsblatts vom 1. Juli 1931 hat folgenden Fnhalt: A. Amtlicher Teil I. Personalnachrichten. Fortlaufende Meldungen über die gemein- gefährlihen Krankheiten im Jn- und Auslande. Geseugebun usw. (Deutias Reich.) Zolländerungen beim Wein. (Preußen. Abdeckereiwe}en. (Berlin.) Ea , Beförderung usw. von Leichen. (Dänemark.) Einfuhr hadliter Tierarten, Schußh- ockenimpfung. Vermischtes. (Deutshes Reich.) Allgemeiner ortragskfurs über neuere Fragen der Arbeits- und Gewerbe- goiene in Bonn. Druckschrift „Anleitung zur Qualitäts- ezahlung der E Geschenkliste. B. ¡Ôtamtlicher Teil. C. Amtlicher Teil Il. Tierseuchen im Deutschen Reiche am 15. Juni. Wochentabelle über Eheschließungen, Ge- burten und Sterbefälle in den deutschen Bonn mit 100 000 und mehr Einwohnern. Geburts- und Sterblichkeitsverhältnisse

in einigen größeren Städten des Auslandes. Erkrankungen 40 Und Bari an übertragbaren Krankheiten in deutshen Län- Mel dern. Witterung.

Handel und Gewerbe. Berlin, den 4. Juli 1931.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deut|he Elektrolytkupfernotiz flellte fich laut Berliner Meldung des (E 100 L * am 4. Iuli auf 86,00 4 (am 3. Juli auf 85,90 4) ür g.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am

3. Iuli 1931: Ruhrrevier: Gestellt 17192 Wagen.

Umrechnungskurs der Reichsbank für den Giro- verkehr nach Rußland: 100 Rubel = 217,383 Reichsmark.

Kurs der Reichsbank für die Abrechnung von

Wechseln, Schecks und Auszahlungen auf

British-Jndien: 100 Rupien = 7,415 Pfund Sterling,

Niederländisch -Jndien: Berliner Mittelkurs für tele- graphishe Auszahlung Amsterdam-Rot

Berliner Mittelkurs für ondon Pari,

1/, vH Disagio,

Palästina (Patliina anbe:

telegraphische Auszahlung Südafrikanische Union und Südwest-Afrika: Ber-

liner Mittelkurs für telegraphische Auszahlung London isagio, Berliner Mittelkurs für telegraphishe Aus- Disagio (Kurs für

abzüglich 2/4 vH Australien:

zahlung London abzüglich 24 vH

Sichtpapiere),

Neufeelan d: Berliner Mittelkurs für telegraphishe Aus- London abzüglich 10 vH Disagio (Kurs für

zahlung Sichtpapiere).

Ausweis der Bank von Danzi

ank von England eins{chl. Noten 16 276 675

5 937 455, 3433,

Bestand an Bestand an

terdam abzüglich

Notenbanken 131 216, c) private Guthaben 821 871, V jonstige Passiva

feiten mit darunter Verbindlichkeiten verpflichtungen —,—

Kündigungsfrist

,

vom 30. Juni 1931 (in Danziger Gulden). Aktiva. Metallbestand (Bestand an kurs- fähigem Danziger Metallgeld und an Gold in Barren oder Gold- münzen) 3 616 533, darunter Goldmünzen 129 610 und Danziger Metall- eld 3 486 923, Bestand an täglih fälligen Forderungen gegen die Bestand an deckungs8- fäbigen Wechseln 21 130 330, Bestand an sonstigen Wechseln 162 500, Bestand an Lombardforderungen 200 000, Bestand an Valuten sonstigen täglih fälligen Forderungen fonstigen Forderungen mit Kündigungsfrist 30 000, Bestand an Effekten des Neservefonds 3 992 936. Passiva. Grundkapital 7 500 000, Rejervetonds 6 370 043, Betrag der um- lautenden Noten 35 817 370, 'onstige tägli fällige Verbindlichkeiten 1 624 500, darunter Giroguthaben: a) Guthaben Danziger Behörden und Sparkassen 634 883, b) Guthaben ausländisher Behörden und erbindlich- i 236 076, in fremder Währung 2 962, Aval-

W. T. B.)

nordameri?. 108,00 bis 111,00 # Purelard in Kisten, nord- amerik. 108,00 bis 111,00 4, Berliner Robshmalz 110,00 bis 112,00 4, Corned Beef 12/6 1bs. per Kiste 86,00 bis 87,00 M, Corned Beef 48/1 1bs. per Kiste 45,00 bis 47,00 #, Margarine,

ndelsware, in Kübeln, I 132,00 bis 136,00 4, II 114,00 bis 26,00 4, Margarine, Spezialware, in Kübeln, 1 156,00 bis 162,00 4, TT 138,00 bis —,— M4, Molkereibutter 1a in Tonnen 272,00 bis 980,00 6, Molkereibutter Ta gepackt 284,00 bis 292,00 .#, Molkerei» butter Ia in Tonnen 252,00 bis 256,00 .4, Molkereibutter IT a ges p 264,00 bis 268,00 „4, Auslandsbutter, dänische, in Tonnen

4,00 bis 300,00 4, Auslandsbutter, dänische, gepackt 306,00 bis 310,090 #, Speck, inl, ger, 130,00 bis 150,00 M Allgäuer Sanden 20 9/6 72,00 bis 88,00 e, Tilsiter Käse vollfett 152,00 bis 166,00 Æ, eter Holländer 40 9/6 148,00 bis 162,00 M, échter Edamec 40 9% 148,00 bis 162,00 4, echter Emmenthaler, volls fet 280,00 bts 308,00 4, Allgäuer Romatour 20 °/9 92,00 bis 110,00 , ungez. Kondensmilh 48/16 per Kiste 20,50 bis 22,00 A, gezuck. Kondensmilch 48/14 per Kiste 28,00 bis 31,00 „Á, Speiseöl, ausgewogen 130,00 bis 140,00 M.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten., Devisen.

Danzig, 3. Juli. (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulden.) Banknoten: Polnishe Loko 100 Zloty 57,55 G, 97,67 B., 100 Deutshe Reichsmark 121,98 G., 122,22 B. Amerikanische (5 - bis 100 -Stüde) 5,19,48 G., 5,20,52 B. Ses: London 95,004 G., —,— B. Auszablungen: Warschau 100 Zloty 57,54 G,, 57,66 B. Telegraphishe: London 25,01 G, —— B, ris 90,10 G., 20,14 B., New York 5,13,64 G., 5,14,66 B., 121,88 G., 122,12 B.

Wiens, 3. Juli. (W. T. B.) Amsterdam 286,24, Berlin 168,46, Budapest 123,88, Kopenhagen 190,10, London 34,564, New York 709,95, Paris 27,79#, Prag 21,024, Zürich 137,48, Marknoten 168,21, Lirenoten 37,22, Jugoslawisde Noten 12,904, Tschecho- slowafiihe Noten 21,01, Polnishe Noten —,—, Dollarnoten 710,10, Ungarische Noten 123,76*), Schwedische Noten —,—, Belgrad 12,93. *) Noten und Devisen für 100 Pengö. l

Prag, 3. Juli. (W. T. B.) Amsterdam 13,584, Berlin 800,924, Züri 653,80, Oslo 9038/z, Kopenhagen 904,00, London 164,251, Madrid 324,00, Mailand 176,80, New York 33,762, Paris 132,25, Stockholm 905,25, Wien 474,70, Marknoten 800,50, Polnische Noten 3772/g, Belgrad —,—, Danzig 657,00.

erlin

Wien

Budapest, 3. Juli. (W. T. B.) Alles in Pengs. 80,574, Berlin 136,00, Zürich 111,00, Belgrad 10,114. i

London, 4. Juli. (W. T. B.) New York 486.67, Paris 124,29, Amsterdam 1209,25, Brüssel 34,90, Italien 92,93, Berlin 90,504, Schweiz 25,13, Svanien 51,10, Lissabon 110,05, Kopen- hagen 18,162, Wien 24,59, Sftanbul 10,2%, Warschau 43,42, Buenos Aires 36,06, Rio de Janeiro 378,00. i

Paris, 3. Juli. (W. T. B.) Die Anfan gs notierungen find wegen Störunaen auêgeblieben.

Paris, 3. Juli. (W. T. B.) (Schluß kurse.) Deutschland 606,25, Bukarest —,—, Prag 75,60, Wien —,—, Amerika 95,54, England 124,28, Belgien 356,00, Holland 1028,00, Italien 133,75, Schweiz 494,75, Spanien 242,25, Warschau —,—, Kopen- hagen —,—, Oélo —,—, Stockholm 684,75, Belgrad —,—.

Paris, 4. Iuli. (W. T. B.) (11,05 Uhr.) Berlin 606,00, England 124,29, New York 25,55, Belgien 356,00, Spanien —,—, talien 133,75, Schweiz 494,50, Kopenhagen 684,00, Holland 1027,50, Oslo 684,25, Stockholm 684,75, Prag 75,60, Rumänien 15,20, Wien 35,90, Belgrad —,—. i

Amsterdam, 3. Iuli. (W. T. B.) LVerlin 58,97, London 12,095/164, New Bork 245/16, Paris 9,734, Brüssel 34,654, Sch{weiz 48,14, Stalien 13,01, Madrid 23,50, Vslo 66,973, Kopenhagen 66,574, Stockholm 66,674, Wien 34,974, Budapest —,—, Prag 736,50, Warschau Helsingfors —,—, Bukarest —,—, Yokohama

Buenos Aires —,—.

Amsterdam, 4. Juli. (W. T. B.) Berlin 58,964, London 12,095/16, New Vork 248,90, Paris 9,73!/16, Brüssel 34,64}, Schweiz 48,13, Stalien 13,01, Madrid 23,50, Oslo 66,93, Kopenhagen 66,53, Stockholm 66,66, Wien 34,95, Prag 736,00, Helsingfors 625,50, Budapest 43,33, Bukarest 146,00, Warschau —,—, Yokohama 122,50, Buenos Aires 79%/g.

Zürich, 4. Juli. (W. T. B.) Paris 20,22, London 25,122 Ner Yorfk 516,40, Brüssel 71,95, Mailand 27,04, Madrid 49,29, Berlin 122,93, Wien 72,62, Istanbul 245,00.

Kopenhagen, 3. Juli. (W. T. B.) London 18,164, New Bork 373,75, Berlin 88,72, Paris 14,73, Antwerpen 52,09,

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 153 vom 4, Juli 1931. S. 3

Züri 72,42, Nom 19,65, Amsterdam 150,50, Stocktholm 100,20, Olo 100,05, Helsingfors 943,00, Praa 11,10, Wien 52,59.

Stodckholm 3. Iuli. (W. T. B.) London 18,143, Berlin 88,55, Paris 14,63, Brüssel 52,05, Schweiz. Pläge 72,30, Amsterdam 150,15, Kopenhagen 99,924, Oélo 99,924, Wasbinaton 3731/, Helsingfors 9,394, Rom 19,56, Prag 11,08, Wien 52,90.

® ¿lo, 3. Juli. (W. T. B.) London 18,164, Berlin 88,70, Paris 14,69, New Vork 3735/z, Amsterdam 150,35, Zürich 72,45, Helsingfore 9,44, Antwerpen 52,15, Stockholm 100,20, Kopenhagen 100,05, Nom 19,60, Prag 11,10, Wien 52,65.

Mosfau, 3. Julîk. (W. T. B.) (In Tscherwonzen.) 1000 engl. Pfund 944,34 G., 946,24 B., 1000 Dollar 194,15 G., 194,53 B., 1000 Reichsmark 46,06 G,, 46,16 B.

London, 3. Iuli. (W. T. B.) ESilber (Schluß) 13,75,

Silber auf Lieferung 13,75. Wertpapiere.

Frankfurt a. M. 3. Juli. (W. T. B.) Fraukft. Hyp.- Bank 128,50, Oesterr. Cred.-Aust. —,—, Aschaffenburger Buntpapier 86,00, Cement Lothringen —,—, Dts{. Gold u. Silber 1267/5, Frankf. Masch. Pok. 55,00, Hilpert Armaturen 58,29, Ph. Holz- mann —,—, Wayß u. Freytag 26,25.

Hamburg, 3. Juli. (W. T. B.) (S@&lußkurse.) [Die Kurse der mit „T“ bezeichneten Werte find Terminnotierungen.] Commerz- u. Privatbank T 100,50, Vereinsbank T 83,00, Lübeck- Büchen 36 B., Hamburg-Amerika Paketf. T 47,00, Hamburg-Süd, amerifa T —,—, Nordd. Lloyd T 50,00, Harburg-Wiener Gummi 38,00, Alsen Zement 81,00, Anglo-Guano 38,50, Dynamit Nobel T —,—, Holstenbrauerei 108,00, Neu Guinea 185,00, Otavi Minen 19,50. Freiverkehr: Sloman Salpeter 65 B.

Wien, 3. Juli. (W. T. B.) (In Schillingen.) Völker- bundsanleihe 112,50, 4 9% Galiz. Ludwigsbahn —,—, 4 9/9 Nudolfs- bahn 3,45, 4 9/9 Vorarlberger Bahn —,—, 3 9% Staatsbahn —,—, Türkenlose 12,75, Wiener Bankverein 15,00, Oesterr. Kreditanstalt

Öffentlicher Anzeiger.

—,—, Ungar. Kreditbank —,—, Staatsbahnaktien 16,60, Dynamit

A. -G. N, E. G. Union 16,9, Brown Boveri —,—, Siemens-Schudckert 150,00, Brüxer Koblen —,—, Alpine Montan 16,60, Felten u. Guilleaume (10 zu 3 zu)ammengelegt) 172,25, Krupp A.-G. —,—, Prager Eisen —,—, Nimamurany „79, Stevr. Werke (Waffen) 1,99, Skodawerke —,—, Steyrer Papierf. 62,00, Scheidemandel —,—, Leykam Joseféthal 2,40, Aprilrente —,—, Mairente 0,60, Februarrente 0,60, Silberrente —,—, Kronens

rente 0,587.

Amsterdam, 3. Juli. (W. T. B.) 79% Deutsche Reichs- anleibe 1949 (Dawes) 985/54, 54 9% Deutsche Reichsanleibe 1965 (Young) 68,00, 7 9% Bremen 1935 —,—, & % Preuß. Obl. 1952 —, 7 9% Dresden Obl. 19495 —,—, 7°/6 Deutsche Rentenbank Ob[. 1950 86,50, 7 9% Deutscher Sparkassen- und“Giroverband 1947 —,—, 7 °% Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 887/z, Amsterdamsche Bank 171,75, Deutsche Reichsbank 140,75, 7 °/9 Arbed 1991 1047/s, 7 9/9 A.-G. für Bergbau, Blei und Zink Obl. 1948 69,75, 8 ®%% Cont. Caoutsch. Obl. 1950 93,25, 7 9% Cont. Gummiw. A. G. Obl. 1956 92,00, 6 9% Gelsenkirhen Goldnt. 1934 89,00, 7 9/9 Mitteld, Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 7% Rhein-Glbe Union Obl. m. Op. 1946 83,09, 7 9/9 Siemens-Halske Obl. 1935 98,50, 7 °% Verein. Stablwerk: Obl. 1951 74,75, Norddeutshe Wollkämmerei 10,00, 7 % Rhein.-Westf. Elektr. Obl. 1950 97,00, 6 9/9 Cschweiler Bergw. Obl. 1952 90,50, Kreuger u. Toll Winstd. Obl. 432,00, Kreuger u. Toli A. G. B. Ant. 419,00, Montecatini —,—, & °/ Siemens u. Halske Obl. 2930 —,—, Deutsche Bank Zert. —,—, Ford Akt. (Berl. Emission) 180,00.

Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

Manchester, 3. Juli. (W. T. B.) Am Garn- und Gewebemarkt hatten Garne ruhiges Geschäft. Für Gewebe berrs{chte ziemlich gute Nachfrage, doch enttäuschten die nur mäßigen Umiäte, die darauf zurückzuführen waren, daß die Käufer nicht geneigt sind, ihre Gebote zu erhöhen. Water Twist Bundles notierten 9 d per lb, Printers Cloth 22/0 sb per Stük.

1. Untersuhungs- und Strafsachen, 2. Zwangsversteigerungen,

3. Sn i

8. Kommanditgefellshaften auf Aktien, 9. Deutsche R

10. Gesellshaften m.

4. Oeffentliche Zustellungen, 11. Genossenschaften,

5. Verlust- und Fundfachen, 12. Unfall- und Invalidenversficherungen, ;

6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 13. Bankausweise

7, Aktiengesellschaften, 14. Verschiedene Bekanntmachungen. 31. Oktober 1931, 10 Uhr, vor dem ] [31680] Aufgebot. L per omg “e Justizrat Dr. Francken in] in Stargard i. Pomm., L. Stockwerk, unterzeihneten Gerit, Zimmer Nr. 9, | Der Gärtner Ernst Lange in Göttin- | Aachen, klagt gegen seine Ehefrau, | Zimmer 25, auf den 21, Oktober

2. Zwangs- versteigerungen.

[31673] Am 7. September 1931, vormit-

anberaumten

Aufgebotstermin Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- | gen erklärung der Urkunde erfolgen wird. Driesen, den 2. Juli 1931. Das Amtsgericht.

gen beantragt zwecks Todeserklärung

seine | ge ] : jeines am 23, August -1877 in Gottin-

tags 9 Uhr, soll in Sichau in der Gastwirtshaft Mumme versteigert iver- den der im Grundbul von Sichaü Blatt 92 eingetragene, nachstehend be- shriebene Grundbesiß: 1. Gemarkung Sichau Ktbl, 2 Parzelle 76/21, Grund- steuermutterrolle 96, hinter dem Dorfe von Nr. 11a, Ackerx von 2 ha 36 a 64 qm Größe und 2,78 NLAEE reinertrag, 2. Gemarkung ichau Ktb!. 1 Parzelle 213/122, die Züngler- stücke von Nr. 38, Acker von 37 a Größe und 0,87 Grundsteuerreinertrag, Par- zelle 257/122 daselbst, Ackerx von 6 a 27 qm Größe und 0,15 Grundsteuer- reinertraqg. Der Versteigerungsvermerk ist am 15. Januar 1931 in das Grund- buch eingetragen. Als Eigentümer war damals der Grundsiber Friedrih Klopp Sohn in Sichau eingetragen. Gardelegen, den 10. Funi 1931. Das Amtsgericht.

[31676]

antragt. wird aufgefordert,

raumten Aufg

Aufgebot.

Die Ehefrau des Landwirts Andreas Strebe in Volzum, Martha geb. Küll- hahn, daselbst, hat das Aufgebot des | §r verlorengegangenen Hypothekenbriefs vom 20. Fuli 1901 über die im Grund- buch von Volzum Band I Blatt 14 in Abteilung T1 unter Nx. 1 für den Ritt- meister Ernst Cramer von Clausbruh in Braunschweig zu 4% verzinsliche Kaufgeldresthypothek von 30 000 M be- Der Fnhaber der Urkunde spätest-ns in dem auf den 21. Januar 1932, 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anbe- otstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzu- h legen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung der Urkunde erfolgen wird.

Wolfenbüttel, den 26. Juni 1931. Das Amtsgoricht.

Aufgebotstermine melden, son1r tür tot erklärt. er über Leben und

Tod des Verschollenen etwas weiß,

wolle dies gleihfalls bis dahin dem

Gericht anzeigen. i

Göttiugen, den 2. Juli 1931,

Das Amts3gériht. Tk.

[31677] Aufgebot,

Auf Antrag des Rechtsanwalts Max Volk in München als NaG ak eger werden alle diejenigen, welhe An|prüche

laffen.

Böblingen, Rechtsanwalt

1 hier verstorbenen Musikers Wil- elm Stark erheben, aufgefordert, ihre Unipre unter Beifügung der

lege spätestens im Aufgebotstermin am Dienstag, den 22. September 19314, vorm. 11% Uhr, Amts-

osef Langgasse 14,

[31678] Aufge

3. Ausgebote.

z am 1. 6. 1894 zu Duisburg [31675] Aufgebot. wohn ; ¿8h s Es hat beantragt: die Zschopauer n dal fog Ag, Clemens

Motorenwerke J. S. Rasmußen A.-G. zu Berlin-Spandau, Berliner Chaussee, vertreten dur die Rechtsanwälte Schneider und Spandau, Breite Str. 56, das Aufgebot des angeblich verlorengegangenen, am 6. November 1930 in Salzwedel von Wilhelm Michael, D. K. W. Motoren- vertrieb in Salzwedel, ausgestellten, von der Witwe Anna Appel ju Salz- wedel, Zwischen den Dämmen Nr. 9, an- enommenen und am 6. Februar 1931 ällig gewordenen Wechsels über 418,85

Verschollene wird spätestens in dem auf

zu melden, erkflärunc

zu machen.

bot.

Die Witwe Wilhelm Roth, Christine, geb. Brücken, in Duisburg. Clemens=- straße 5, hat beantragt, den verscholle- nen Grendádier Friedrth Noth, geb.

Der bezeichnete si aufgefordert, v 1931 ittags 11 uh | vember , vormittag r, r. Dames in Berlin Fiimer 89, vor dem unterzeicgneten richt anberaumten Aufgebotstermine widrigenfalls die Todes- erfolgen wird. welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige

Duisburg, den 20. Juni 1531.

erihtsgebäude, Mariahilfplaÿ Nr. 17 a, immer 211/111, anzumelden. Nah- | zu legen. laßgläubiger, die sih bis dahin nit Bugia melden, können unbeschadet des Rechts | des auf erücksihtigung vor etwaigen En Vermätnissen ulegt | Und uflagen von dem Erben nux noch e 5 | insoweit Le aS verlangen, als

4 id nah Befriedigung der nicht aus- saal mit der

ih | ge chlossenen Gläubiger ein Ueberschuß o- | ergibt. Auch haftet ihnen nach Teilung des Nachlasses jeder Erbe nux für den seinem Erbteil entsprechenden Leil der Verbindlichkeit.

München, den 26. 6. 1931.

AAE O München,

Geschäftsstelle des Nachlaßgerichts.

anwalt als

An alle,

[31682] i :

Durch Ausshlußurteil vom 22, Juni 1931 ist der Hypothekenbrief vom 98. März 1929 über die im Grundbuche

enthalts,

Lesotgter dn Wise ide, | Sn ntt dyn tei 191 [zan Ps B e H Berat | Lte nl

ns Bethge zu Magdeburg, Breite e ; ührers Nikolaus rel Elisabeth. geb. 2 z Weg 248, der Antragstellerin. und der | 181679] Aufgebot. Gris in Bad Ems einaetragene Bauer in Köln a erin R L a: e R in Mannheim hat den Antrag gestellt, | exaftios erklärt worden [adet die Beklagte riet worden ist Der Jubaber der | ren Bruder Jakob Weigel, neb. | 70 Amtsgericht Braubach Urkunde wird aufgefordert spätestens D Sehe Js a M ElisabetB STEST Ea = 3. Zivi

: on Jako eigel un isabe

in dem auf den 15. 1. 1932, 12 Uhr, | iel g Dur Auss{lußurteil vom 1. Juli

vor dem unterzeihneten Geriht, Zim- mer Nx. 20, anberaumten Aufgebots- termin die Ürkunde vorzulegen, widri- genfalls die Urkunde für kraftlos er- ärt wird, Salzwedel, den 27. Funi 1931. Das Amtsgericht.

1905 nah seit 1914 verschollen ist per piel Me gefordert, sich spätestens Montag, ba

mer

[31674] Aufgebot. i: termin zu melden

Der Kurhausbesißer «ohannes Karl Artur Thielemann in Langstheerofen hat das Aufgebot gangenen Hypothekenbriefs, der fie die im Grundbuch von Driesen Blatt Nr. 239 in Abt. 111 Nr. 31 für den An- tragsteller eingetragene Post von 13200 GM ausgestellt ist, beantragt. Der Fnhaber der Uxkunde wird aufge- fordert, spätestens in dem auf den

schollenen testens in

Frau Maria Ammann geb, Weigel

l eb. Krick, zuleßt in Gerols- heim wohnhaft gewesen, der im Fahre [merika ausgewandert und ür tot zu er- Verschollene wird auf- in dem auf 7. März 1932, vor- | festgestellt. mittag 84 Uhr, vor dem Ha ) gerihi Frankenthal, Sitzungssaal Bim- Das Amtsgericht. Nr. 7, anberaumten ;, Auf°e i widrigenfalls seine Todesertlärung erfolgen wird. des verlorenge- geitig ergeht Aufforderung an alle ie ir | Auskunft über Leben und Tod des Ver- u erteilen vermögen, spä- em obigen Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. Frankeuthal, den 19. Funi 1931. Amtsgericht.

Kaufrestforderung von 12 300 ...è für

1931 ist der am 23. August 1874 De selbst geborene Albert Robert Karl gezalenen Heinrih Wilhelm Schulz für tot er-

flärt worden. Als Todestag is der 31. Dezember 1915, mittags 12 Uhr,

Köln, den

¿imts- lberstadt, den 1. Juli 1931.

geb. Busse

ots-

Gleich-

4. Veffentliche Zustellungen.

[31689] Oeffentliche Zuftellung.

Der Korbflehter Georg Nenmeyer in Ratheim bei Been Hagbruh- straße 136, rozeßbevollmächtigter:

beiter

dung. Die klagten zur

lene geb. Miedel, früher in München, rasweg 1, jezt unbekannten Wohn- orts, wegen Ehebruchs, mit dem An-

ladet die Beklagte zur mündlichen Ver-

Aachen, Kongreßstraßé Nr. 11, 1. Stok- werk, Zimmer Nr. 24, auf den 29. Ok-

Ne es R pn uge, der zulegt in Göttingen und | trage auf Ehescheidung. Saarburg gewohnt Hat. Dex Ver- schollene wolle sich pan in dem | handlung des auf den 27. August 1931, vorm. |2, Zivilkammer des 11 Uhr, an Gerichtsstelle, Baurat- Gerbex-Str. 8, Zimmer 1, bestimmten wird | tober 1931,

forderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten

lachen, den 24. Funi 1931. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[31690] Oeffentliche Zustellung. Settelmeyer, Albertine geb. Bantel in Klägerin,

9 den Nahlaß des am 21. ‘Mai oes flagt gegen ihren Ehemann 19 Johannes Settelmeyer, Mon- teur, früher in Speyer a. Rh., Obere

halts, Beklagten, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, die Ehe der aus Verschulden des heiden und ihm die Bres zur Laît Die Klägerin

x münöolihen Verhandlung s Rechtsstreits Sitzung der I. Zivilkammer des Land- gerihts Frankent tag, den 16. mittags 9 Uhr, im kleinen Sizungs-

m Prozeßgeriht zugelassenen Recht8- a ertreter zu bestellen. öffentlihe Zustellung wurde bewilligt. Frankenthal, den 1. Geschäftsstelle des Landgerichts.

[31691] Oeffentliche Zustellung.

Der Kausmann Heinri Köln hat gegen seine Ehesrau Karoline ge. Schmitt, zur Zeit unbekannten Auf- auf Durch Urteil der 6. Landgerihts Köln vom 10. März 1931 feiner Klage Durch den Rechtsanwalt

Urteil Berufung eingelegt. Der Kläger

Lan des Rechtsstreits vor den senat des Oberlandesgerichts Köln auf den 28. September 1931, vorm. 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zu- Rechtsanwalt evollmächhtigten vertreten zu lassen.

Geschäftsstelle des Oberlandesgerichts. [31692] Oeffentliche Zustellung. Die Arbeiterfrau Be Wellnth

tigter: Rechtsanwalt klagt gegen ihren Ehemann, den Ar- obert Wellniß , früher in Stargard, jeßt halts, mit dem Antr

des Rechtsstreits vor den E dec 1. Zivilkammer des La

931, vorm. 9:4 Uhr, mit der Auf- forderung, sich durh einen bei diesem Gerichi zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. Zum Zwecke der öffentlichen ustellung wird dieser Auszug der lage bekanntgemacht.

Stargard i. Pomm., 29. 6, 1931.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts,

Der Kläger

Rechtsstreits vor die Landgerichts in

914 Uhr, mit der Auf-

[31684] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Wilma Führing, Talle 28, geboren am 14. April 1926, geseßlih vertreten durch das Fugend- amt, Amtsvormundschaft in Brake (Lippe), Klägerin, Prozeßbevollmäch- tigter: Städt. Jugendamt Düsseldorf, Rathaus, klagt gegen den Monteur Hans Gruhn, zuleßt in Düsseldorf, Martinstraße 42, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, Beklagten, mit dem An- trag, den Beklagten kostenpflichtig und vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, an die Klägerin von ihrer Geburt, dem 14. 4. 1926 an bis zur Vollendung ihres sechzehnten Lebensjahres als Unterhalt eine im voraus zu entrichtende Unter» haltsrente von vierteljährlih 105 RM hundertfünf Reihsmark —, und 2war die rückständigen Betröge sofort, die künftig fälligen am 14. 7., am 14. 10., am 14. 1. und am 14. 4. jeden Fahres zu Händen des jeweiligen Vormundes zu zahlen. Der Beklagte wird hiermit zuv mündlichen Verhandlung auf demn 19. August 1931, vorm. 9 Uhr, vor das Amtsgericht Düsseldorf, Mühlenstraße 34, Zimmer 156, geladen.

Amtsgericht Düsseldorf. Abt. 62,

vertreten gzu

vertreten dur

ihard Müller in

jeßt unbekannten Aufent-

arieten Beklagten zu

adet den Be- in die öffentliche

l, Pfalz, vom Frei- ftober 1931, vo-

Aufforderung, einen bei Die Fuli 1931.

[31685] Oeffentliche Zuftellung. Der minderjährige Valentin Gernand aus Griesheim, vertreten durch das Kreiswohlfahrtsamt —- Fugendamt Darmstadt, Amtsvormundschaft, als Vormund des Kläçws dieses vertreten durch das Jugendamt in Herne, klagt abgewiesen | gegen den Schiffbauer Bu Krosta, e Fri er in Herne, jeut unbekannten Auf- hat er gegen dieses | ent alts, wegen Zahlung von Unter- LNED, mit dem Antrage auf 1. die atershaft des Beklagten festzustellen, 2. den Beklagten kostenpflichtig zu ver- urteilen, a) dem Kinde vom Tage seiner Geburt, dem 14. August 1923, an bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres als Unterhalt eine im voraus zu ento- richtende Geldrente von vierteljährlih 90 RM (neunzig eigne, u zahlen, und zwar die rückständigen Beträge [o et, die mrs n werdenden zu eginn eines jeden Lebensvierteljähres des Kindes, b) an Wochenbettkosten usw. 250 RM (zweihundertfünfzig Reich3s das Urteil, soweit

Lohmar in

hesheidung geklagt. Zivilkammer des

ur mündlichen Ver-

als Progzeß- 24. Funi 1931.

rirud

ar zu erklären. Zur mündlichen

na des Les treits wird der

Beklagte vor das Amtsgericht hier,

Si mer Nr. 24 auf den 2. September 931, vormittags 9 Uhr, geladen.

Herne, den 30. Juni 1931. _ Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

erop, hier,

in Stargard i. Pomnm., | mark) zu len, 3. t Graudenzer Weg 11 C tis zulässig, für vorläufig voll- e re

unbekannten Aufent- auf Eheschei- Klägerin ladet den Be- mündlichen Verhandlung

gerichis