1931 / 154 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 154 vom 6, Juli 1931. S. 2

B. Einnahmen und Ausgaben auf Grund von Anleihegeseyen.

Ueberträge aus Vorjahren: : Fehlbetrag des Rehnungsjahres 1930. « « «

Fst-Einnahme oder Ist-Ausgabe

inn des

g

NRechnungsjahres bis einsl.

Vormonat

seit Be

. Einnahmen.

(darunter: Anleihen)

11. Ausgaben.” Landeskultur: und landwirtschaft- liches Siedlungswesen Verkehrêwesen (Straßen, Wege, Wasserstraßen usw.) Wert schaffende

R

(— 10000)

o

Wohnungswe!en 5 Sonstige Ausgaben der verwaltungen Zuschüsse und Neuinvestierungen für Betriebe und beim Vermögen

P A N

Domänen und Forsten) Bergwerke) Nerkehrsbetriebe) . . « (Elefktrizitätsversorgung)

Ausgaben inégesamt

Mithin: Mehrausgabe . . Mehreinnahme .

Abschluß. A. Ordentliche Einnahmen und Ausgaben:

Bestand aus dem Rechnungsjahr 1930 Mehrausgaben aus den Monaten April 1931/

B. Einnahmen und Ausgaben auf Grund von Anleihegesetßen: Vorschuß aus dem Nehnungsjahr 1930 .

Mehrauégaben aus den Monaten April 19 Ai TNOL q o e 66

Mithin Vorschuß Stand der \chwebenden Schulden Ende Mai 1931:

Schatzanweisungen (darunter auf Grund von Anleihegeseßen) « «

G acn D D ck D Q

Nummer 28 des „Reihsministerialblatts“ (Zen- tralblatts für das Deutsche Reich) vom 26. Juni 1931 hat folgen- Konsulatwesen: . Steuer- und Zollwesen: Verordnung über Aenderung des Warenverzeichnisses zum Zolltarif und des Teiles 111 bder Anleitung für die Zollabfertigung. Verordnung über Aende- Tung des Warenverzeichnisses zum ungswesen: Verzeichnisse der den Versorgungsanwärtern orbehaltenen Stellen, die im Wege des Privatdienstvertrags zu ind Reichsverkehrsministerium (Wasserstraßenverwal- l tra 4. Finanzwesen : Uebersicht über die Einnahmen des Reichs an Steuern, Zöllen und Abgaben für die Beit vom 1. April 1931 bis 31. Mai 1931.

Nummer 29 ves „Reichs8ministerialblatts“ (Zen- tralblaits für das Deutshe Reih) vom 29. Juni 1931 hat folgenden Jnhalt: Ailgemeine Verwaltungssachen: Zweite Verordnung über die Vorführung ausländischer Bild- streifen vom 26. Juni 1931. Bekanntmachung des Textes ber Zweiten Verordnung über die Vorführung ausländisher Bild-

Exequaturerteilungen.

8. Verxsor-

tung) 1. Nachtrag.

i Nummer 30 des tralblatts für das deutsche Rei E JFustizwesen: denten beim Reichsgericht. 2. Konsu latwesen: erteilungen. Erlöschen von Exequaturerteilungen.

und Hollwefen: Vierte Verordnung über Festseßung des Zigarettenkontingents. Verordnung Verordnung Uber die Neuregelun

von Finanzämtern im Begirke des

4. Verkehrswesen: Aendern Ausstellung von Leichenpässen im

Behörden und Dienststellen.

ministerialblatts“ ( vom 3. Juli 1931 hat folge Ernennung eines Senatspräsi-

tehselsteuermarken.

der örtlihen Zuständigkeit andesfinanzamts nisses der zur eihe zuständigen

Handel und Gewerbe. Berlin, den 6. Juli 1931.

Die Elektrolytkupfernotierun fernotiz flelite sih laut

der Vereinigung für erliner Meldung des

deutsche Clektrolytkup li auf 86,00 4 (am 4. Juli auf 86,00 #4)

. T. B.“ am 6. Ju

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am Gestellt 17 320 Wagen. uli 1931: Rußhrrevier: Gestellt 2117 Wagen.

Ruhrrevier:

4. Juli. (W. T. B.) Wochenausweis der Schwe ize-

ationalbank vom 30. Ju Klam

im Vergleih zum Stande am 23. Juni 1931) in

Metallbestand 839588 (Zun. 7808),

Wechselbestand 26 870 (Zun.

(Abn. 37 868),

Sonstige Aktiven 24 696

lid) fällige Verbindli ichfeiten ällige Verbin

28 392 (Zun. 2172).

rischen N und Abnahme

Frank Golddevisen 411 217 (Zun. 32 906), Lombards 47 566 (Zun. 1288), Wertschriften 81 384 Korrespondenten 25 283 (Zun. 2615), (Zun. 2571). P i Notenumlauf 1 077 959 (Zun. 92 89 315 255 (Abn. 84 363), fonstige Pas

4 B A E H ch9B ' L Ï Y 4 200 E 1 b (t (A F s (N f: Ä H h Ä j 21 j E j A 1 4 S i) # 2 F

Wien, 6. Juli. (W. T. B.) Wochenausweis der

Oesterreichisch

en Nationalbank vom 30. Juni 1931 (in

Klammern Zu- und Abnahme im Vergleih zum Stande am 23. Juni 1931) in tausend Sillingen. Aktiva: Gold, Devisen und Naluten 658 643 (Abn. 2371), Wechsel, Warrants und Effekten 598 695 (Zun. 38 494), Darlehen gegen Handpfand 5401 (Zun. 243),

Darlehbens\{huld des rihtung 7130 (unv Passiva: Alktie

Bundes 96 059 (unverändert), Gebäude jamt Ein- erändert), andere Aktiva 285 922 (Abn. 16 584). nfkapital (30 Millionen Goldkronen) 43200 (un-

verändert), Meservefonds 10802 (unverändert), Banknotenumlauf

1110548 (Zun. 100

825), Giroverbindlichkeit u. andere Verpflichtungen

180 357 (Abn. 65 295), sonstige Passiva 246 459 (Abn. 16 612).

Tel

egraphische Auszahlung.

6. Juli 4. Juli Geld Brief Geld Brief

Buenos-Aires . | 1 Pap.-Pes. 1351 1,355 1,353 1,357 Canada . « « | 1 kanad. § 4194 4,202. 4,194 4,202

JFstanbul. . . .|1 türk. L

“JAPAR ch

: |1 Yen 2,081 2,085 | 2,079 2,083

Rairo . .. . . [1 ägypt. Pfd. | 21,01 21,05 21,00 21,04

London... « .|12 20,475 20,515 20,475 20,515 New York . . . [1 4209 4,217 4209 4,217 Nio de Janeiro | 1 Milreis 0,319 0,321 0,321 90,323

Uruguay . « « {1 Goldpeso 2,458 2,462 2,428 2,432

Amsterdam-

Notterdam . | 100 Gulden | 169,39 169,73 169,38 169,72 S 66 100 Drachm. 5,455 5,465 5,457 995,467

Brüssel u. Ant-

werpen « « « | 100 Beliga 58,71 58,83 58,68 558,80 Bucarest. « « « | 100 Lei 2,5903 2,509 2,504 2,510 Budapest « « «| 100 Pengö 73,43 T3,57 73,46 7T3,60

Danzig. - « »

100 Gulden 81,87 82,03 81,88 82,04

lsingfors « . | 100 finnl. 4 } 10,593 10,613 10,593 10,613

Stalien . « « « | 100 Lire 22,06 22,10 92,05 22,09 JSugoslawien. . | 100 Dinar 7,435 7,449 7,433 7,447 Kaunas, Kowno | 100 Litas 4201 42,09 42,00 42,08 Kopenhagen . . | 100 Kr. 112,72 112,94 112,71 112,93

Liffabon und

Oporto . . « |100 Escudo 1864 18,68 18,64 18,68

Olo. «6 © «1 100 Be 112,71 112,93 112,71 112,93 Paris . . . « « | 100 Frs. 16,475 16,515 16,475 16,515

ag » « « « « «1100 Kr. 12,475 12,495 12,473 12,493 Neykjavik

(Island) . . | 100 isl. Kr. 92,35 92,53 92,35 92,53 Miqa „+0 100 Latts 81,09 81,25 81,09 81,25 Schweiz « « « « | 100 Frs, 81,62 81,78 81,535 81,695 Sofia . « « « « | 100 Leva 3,047 83,053 3,047 83,053

Spanien . . « « Stockholm und

100 Peseten 39,96 40,04 40,16 40,24

Gothenburg . | 100 Kr. 112,88 113,10 112,86 113,08

Talinn (Reval,

Estland). . „| 100 estn. Kr. | 112,04 112,26 112,04 112,26 i «+4 ck 100 Schilling | 59,175 59,29% 59,20 59,32

Ausländische Geldsorten und Banknoten.

Sovereigns 20 reseStüde | Gold-Dollars . Amerikanische : 1000—ÿ Doll. (1 2 und 1 Doll. |1 Argentinische . |1 1 1 1 1 1

6. Juli 4, Juli Geld Brief Geld Brief Notiz 20,57 20,66 20,57 20,65 für 16,45 16,51 1645 16,51 Stüûdck 493 4,9% 423 45

4,216 4,236 4,216 4,236 4/206 4,226 4/206 4,226

g & Pay.-Pes. | 1,827 1,347 | 1/32 1,345

Brasilianische . ilreis Canadische. « « | 1 kanad. § —— 4,171 4,191 En glis che: große |1 L 20,49 20,57 20,49 20,57 1 u. darunter |1 L 20,493 20,573 20,493 20,573 Türkische. « [1 türk. Pfd. | 192 1,94 Belgische. . « « | 100 Belga 58,70 58,94 bS8,64 58,88 Bulgarische . « | 100 Leva -— Dänische . . 100 Kr. 112,58 113,02 112,58 113,02 Danziger . « 100 Gulden 81,68 82,00 81,68 82,00

Estnische « «

innise. - - - [100 finn. & | 10,566 10,60 ranzösiche + « olländische « «

100 Fres. 16/487 16,547 | 16,487 16,547 100 Gulben | 169/38 17006 | 169,36 170,04

Stalienische: gr. | 100 Lire 22,11 22,19 22,11 22,19 100 Lire u. dar. | 100 Lire 22,14 22,22 22,14 22,22 Jugoslawische . | 109 Dinar 74,2 T4 7,422 7,442

Lettländische . . | 100 Latts 80,64 80,96 Litauische . . . | 100 Litas

Norwegische . . | 100 Kr. 112,61 113,06 | 112,61 113,05 Oesterreich.: gr. | 100 Schilling] 59,12 959,36 59,11 59,35 100Sd u. dar. | 100Shilling | 59,33 59,507 | 59,33 9,57

Rumänische:

1000 Lei und

neue 500 Lei | 100 Lei .—

unter 500 Lei | 100 Lei

Schwedische . . | 100 Kr. 112,93 113,37 112,90 113,34

Schweizer: gr. | 100 Fres. 81,66 81,98 81,56 81,88

100Frcs.u.dar. | 100 Frs. 81,74 82,06 81,63 81,95

Spane . . [100 Peseten | 39,67 39,83 40,02 40,18 o - low.

5000 u.1000K. | 100 Kr. 12,455 12,515 12,483 12,543

500 Kr. u. dar. | 100 Kr. 12,485 12,545 12,485 12,545

ungarische . . . | 100 Pengö

Ueber die Lage der Eisen-

Wuppertal-E

ist in der Cisen- und Stahlwarenin rung der Beschäftigung nicht eingetreten. Die wenigen Meldungen mit günstigem Inhalt, die bei dem Bu Ö dem westdeutshen Industriegebiet, sondern im wesentlichen aus Bezirken im Süden des Reiches. So wurde aus Württemberg berichtet, daß bei der Fabrikation von Baubeschlägen die Arbeitszeit wieder auf Woche erhöht werden konnte und auch Betriebe, von Metallshläuchen betreiben, konnten während des ganzen Monats voll beschäftigt werden. Die Freie, die erzielt werden fönnen, sind jedo sehr niedrig.

48 Stunden in der die die Herstellung

Gebiet fonnte in

erteilt werden, sind

Werke ausreichend einzelne Firmen der

ledigt werden müssen, da

73,27 T3,97

mebr unterbalten. In der S(raubenindustrie des bergischen Landes war der Betchäftigungsgang vereinzelt leiht gebessert. Firmen berihten, daß sie Auslandsaufträge ablehnen mußten, weil

Öffentlicher Anzeiger.

T E

den Selbstkosten lagen, daß die Lieferung un- l Wezikzeugindustrie im Remscheider Bezirk ist die Beschäftigung im Juni noch weiter zurückgegangen und auch Export hat eine rückläufige Bewegung angenommen.

die Preise to sehr unter möglih wurde.

Speisefette. Beriht der Firma Gebr. Gause, Berlin,

1. Untersuchungs- und Strafsachen, 8. Kommandit i

L n t L U AgciHilies auf Aftiea, À Deltentliche Zustellungen, 11 Geroslenlchait

§. Verlust- und Funds 12. Uufall- und Sugalideunerfilhernngen, 6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 13. ise

7. Aktiengesellshaften, 14. Verschiedene Bekanntmachungen.

Die amerikanischen Fettwarenmärkte

vom 4. Juli 1931. Schmalz: der Berichts8woche bei nachgebenden

hatten in der zweiten Hälfte

Die Nachfrage war s{wach, nur für bestand bei festen Preijen reger i Westernichmalz

Preisen eine matte Tendenz. JInlandfette es Interesse. Notierungen sind: des Purelard 53,00 bis 54,00 4, Berliner Bratenf{malz 53,00 bis 54,00 A, deutshes Shweineschmalz 51,00 M. Bericht der Firma Gust.

Berlin, vom 4. Juli 1931.

dieser Wote eine weitere Abna ' während die Provinz etwas lebhafter beorderte. Ende der Woche führte info einer Verminderung der Produ im In- und Ausland bemerkbar wurde heute um 3 NRM für al | Forderungen der Randstaate | Verkaufspreise des Großhandels sind heute: Zentner-Tonnen für 100 Pfund: * T1. Qualität 129 bis 131 RM. 150 NM, kleinere Packtungen ent}pre

3. Aufgebote.

Aufgebot. Rechtsanwalt

en 1931 sind die von dem Kaufmann Otto | des Rechtsstreits vor den Einzelrichter p Ee in Halle a. S, ausgestellten, von | der 1. Zivilkammer des Landgerichts in em der Brn Polyphon A.-G. und |Shweidniß auf den 20. ober | Klägers unterliegen, fih weigert, dem A. Blankenburg girier- | 1931, vormittags 10 Uhr, mit der Kläger herauszugeben, und beantr 4 ( ela Aufforderung, sich durch einen bei den Beklagten zu verurteilen: 30. Mai 1930 über 50 RM, fällig am diesem Gericht zugelassenen Rechts- folgende Gegenstände: 1 antike Tish- W. |39. August 1930, angenommen von dem | anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- uhr, 3 oriental. Teppichbrückea, bunt, , {treten zu lassen. 1 Klubsessel, 1 antike Kommode, dunkel ) V , | Schweidnitz, den 1. Fuli 1931. Eiche mît Schnißzereien und 3 Schub- fällig am 1. September 1930, ange- Geschäftsstelle des Landgerichts. laden, 1 nommen von dem Kaufmann Paul

Lampe in Beuthliß, für kraftlos er- [32111] Vekanutmachuug.

54,00 Æ, Liesfenschmalz Schulze & Sohn, Die Zufubren zeigten in bme; das Stadtges{äft war ruhig, Die starke Hitze gegen ris{chmilchbedarfs zu

die der Firma ten, später protestierten Wechsel a) vom

Í Theodor Pohl- meyer in Bad Oeynhausen hat als Konkursverwalter über das Vermögen „Ferrum“-Fndustrie- dels-Aktiengesellshaft zu Bünde i. ebot der von der Firma Jm- Verkaufsgesell schaft und Heizapparate m. b. H. am 22. Juni 1925 bzw. 3. Juli 1925 ausgestellten mit Blanko-Giro der Ausstellerin ver- irma Eshmann & i . in Berlin S 42 akzeptierten, am 26. September 1925

Butter:

lge des erböbtzn F j und Han- ftion, was si bei der Preisgestaltung Die Berliner- Notierung e Qualitäten beraufgeseßt. n sind ebenfalls erhöht worden.

Kaufmann Alfred Becker in S b) vom 1. Juni 1930 über 255,03 RV

Snlandébutter in I. Qualität 139 bis 143 N Auslandsbutter: dänische 147 bis

ender Aufschlag. Margarine:

sehenen, von der flärt worden.

Huckert G. m. b.

[32091] Be 1 B. G.-B. Die Klägerin ladet den ] enthalts, unter der Behauptung, daß

c früheren Hauswirtin ge- J _ Wohnungseinrihtungsgegen- tände, die dem Vermieterpfandr

Durch Ausschlußurteil vom 26. Funi ur mündlihen Verhandlung | Lang seine

j Keine Aenderung der Preise und Marktlage. bzw. 4, tober 1925 fällig gewesenen 1863,10 RM

Der Jnhaber

7. Jaruar

[32092]

4201 38 RM beantragt. der Urkunde testens in dem auf den 1932, 10 Uhr, vor dem unterzeich- Berlin C 2

V, Stockwerk, anberaumten Aufgebots- termin seine Rechte die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- ) F. 404. 31.

mtsgericht Verlin-Mitte. Abt. 216.

wird aufg

Wollverwertungsvereinigung : 1931 von der Deuts{chen Wollgesell\{ | Wollversteigerung war mit ! deutsher Schweißwollen un alles verkauft. Man bezahlte im Durchschnitt:

derborn abgehaltene 1600 Zentner west- und nord-

d Nückenwäschen beshickt; es wurde fast Iau-rstraße

anzumelden

S{hweißwolle

a. 40—45 M . ca. 66—70

jede Spesen ca. 2,00 4 ca. 2,00 M.

Auégew. C/D Schweißwollen « « - lgen wird. Ausgew. C/D Rückenwäschen . | Nächste Versteigerungen: 10. Juli in Halle, 24. Juli, 14. Sep- tember in Berlin. Deutsckhe Wollges. m. b. H, W 56, Taubenstraße 25,

Aufgebot. Zentralbank Genossenschaften, nossenschaft mit beshränkter Haftpfl1ht in Hannovex, hat das Aufgebot d verlorengegangenen, 20. November 1930 in gestellten und am 22. März 1931 fällig gewesenen Wechsels über 18255 R (einhundertzweiundahtzig RM 55 Pfg.) i ist von der Firma Vedder & Schomacker in Beckum ausgestellt und von B. Uphues in Her- vest-Dorsten angenommen worden; er war zahlbar in Hervest-Dorsten. JFnhaber der Urkunde wird aufge dert, spätestens in dem auf den 1. bruar 1932, mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, anberaumten

_ nordwestdeuts{her eingetragene

S 1365, 1507, 1568 D, G-B nd | ju tragen uldigerklärung aus § 1574 A 7 : B. G.-B.: 1. die Ehefrau des Maschinen-| Traunstein, 20. Pu bgerichts he v bauers Theodor Heiuze in Nemiß, ver- hâf E e des DanDgeT ar die rüdck treten durch Rechtsanwalt Blumenfeld raunstein. e künftig in Essen, gegen ¡ihren Ehemann, 2. die [32097] ien. Ee arate verg hee: | Sesfentlihe Buteltung W059, 2!: sireité auf Moniag, deg i 1 atl S E inderjahrige Eveline e, ver- eiae" Cosmann, 1 in Ees, ses teien durch Scodevormund Werdneisec | pa Kaufmanns Heinri Möhle in Essen, Nr V Ben Ge RelEn Rudoli Rene on Dee E Ens os en Essen, lan ga ineaden Hiller-Wiedemann, früher: hier, Al-| "T Sherveul En1

Berichte von auswärtigen Devisen- und eckum aus-

Wertpapiermärkten. Devisen.

(W. T. B.) Amsterdam 286,72, Berlin Kopenhagen 190,20, London 34,56#, New Zürich 137,47, Marknoten Noten 12,50, Tichechos Noten —,—, Dolarnoten 710,10, —, Belgrad 12,534.

Wien, 4. Juli, Der Wechje 168,56, Budapest 123,84, ork 709,95, Paris 27,802,

ilowakishe Noten 21, Ungarische Noten 123,74*), *) Noten und Devisen

rag 21,024,

Schwedische Noten —, für 100 Pengö.

(W. T. B.) Amsterdam 13,58x, Berlin penhagen 904,00, London ork 33,762, Paris 4,70, Marknoten 800,75, Danzig 657,00.

W. T. B.) Alles in Pengs. 110,983, Belgrad 10,11.

York 486,53 G., Paris Jtalien 92,93, Berlin Spanien 51,05, Lissabon 110,05, Kopen- 2%, ‘Warschau 43,43, Buenos

Aufgebotstermin Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Krast- loserflarung erfolgen wird. Dorsten, den 30. Juni 1931. Das Amtsgericht,

l: Aufgebot.

Die Arbeiterin Marie Shmidt geb. Pollok in Carlsruhe, O. S., hat bean- tragt, ihren Ehemann, den verf 0

ch 653,90, Oslo 9041/4, Ko adrid 324,50, Mailand 176,82, Polnische Noten 3778/g, Belgrad 99,61,

Budapest, 4. Juli. 80,574, Berlin 136,00, Züri

London, 6. Juli. (W. T. B.) New 9,21, Brüssel 34,90,

Prag, 801,10, Züri

124,27, Amsterdam 120 20,504, Schweiz —,—, Wien 3 36,06, Nio de

4,61, Istanbul 10, aneiro 375,00.

W. T. B.) rüssel 71,95, 99,42, Wien 72,53, Istanbul 245,00.

(W, T. B.)

Schmidt, zuleßt in Carlsruhe, O. S., ewesen, für tot zu erklären. ' terschollene wird auf- gefordert, sih spätestens in dem auf den 16. Avril 1932, 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- jeine Todeserklärung An alle, welche Auskunft . über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- rung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. Amtsgeriht Carlsruhe, O. S, den 27. Juni 1931.

ch, aris 20,213, London New York 9516,05, 7,03, Madrid 49,00, Berlin 1 3, Zivilkammer, gu 2 u,

29, Oktober 1931, vorm. 9 Uhr, penhagen, New York 373/s, d 72,40, Nom

éslo 100,05, Helsing

Stockholm, 4. Juli. 55, Paris 14,63, sterdam 150,15, Kopenh 373,00, Helsingfors 9,39,

Osl o, 4. Juli. (W. T. B. aris 14,69, New York 373 44, Antwerpen ,60, Prag 11,10, Wien 52,65,

London 18,1

2, Paris 14,73, Antwerpen 52,1 sterdam 150,50, Stockholm 100,20, fors 942,00, Prag 11,10, Wie

(W. T. B.) London 18,143, Berlin Washington

Berlin 88,7 anberaumten

19,65, Am

Brüssel 52,05, en 99,924, Oslo 99, om 19,56, Prag 11,08, Wien 52,950.

London 18,164, Berlin 88,70, msterdam 150,35, Zürich 72,45, Stockholm 100,20, Kopenhagen

n Tscherwonzen. ) oos R n I IL 15 U k? 46,06 G.,, 46,16 B.

zeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

lsingafors 9, 00,05, Nom 1

M oskau, Pfund 944,48 1000 Neichsmar

2089]

Die Frau Grete Krüger geb. Bud- wech in Danzig, Hopfengasse 89, hat beantragt, den verschollenen Schlosser Budwech, ust 1846 in Elbing, von dessen , it dem Jahre 1895 keine Nach- riht mehr eingegangen ist, für tot zu zeihnete Verschollene fg spätestens

10 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- richt, Zimmer 121, anberaumten Auf- ebotstermin zu melden, widrigenfalls ie Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen ver- mögen, ergeht die Aufforderung, späte- ns im Aufgebotstermin dem Gericht zu mathen.

cht Elbing, 30. Juni 1931.

Auss\chlußFurteil, Jm Namen des Volkes! Jn der Aufgebotssahe des Rechts- Düsseldorf als Verwalter des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Hermann Ecker in Düsseldorf, Börnestr. 4, his- erigen Jnhabers der Firma er, Fahrradhandlung in Düsseldorf, das Amtsgericht dur den Gerichtsassessor Hammes, für Recht erkannt: Das von dem Fahrrad- händler E. Emmlat in Duisburg von dem Akzept versehene, über 14. November 1929 fälli summe lautende Blankoakzeptformular wird für kraftlos exklärt. Duisburg, den 25. Juni 1931. Das Amtsgericht,

4. Juli. (W. T. B.) Silber (Schluß) 13%

erung 131/,6, Gold 84/10}. Wertpapiere.

rankfurt a. M., 4. Juli. (W. T. B Bank 127,50, Oesterr. Cred.-Anst. 86,90, Cement Lothringen Masch. Pok. —, 7,00, Wayß u. Frey

Hamburg, Kurse der mit „T“ Commerz- u. Pri Büchen 36 B., Ha amerika T —, —,—, Alsen Zement 80,00, An 67,50, Holstenbrau 19,00. Freiver

Silber auf Lie wird aufgefordert, dem auf den

Frankft. H

er Buntpaple1

ilber 125,00,

F Ph. Holzs

(W. T. B.) (Scklu bezeichneten Werte

—,—, Aschaffen t{ch. Gold u.

und Stahlwarenindustrie im Juni Ÿ Hilpert Armaturen

1931 teilt der Cijen- und Stahlwaren-Industriebund lberfeld u. a. mit: Auh im Monat Juni dustrie eine wesentlihe Verände- ind Terminnotieruugen.] f T 100,50, Vereinsbank T 82,50, mburg-Amerika Paketf. T 46,00, Nordd. Llovd L 49,75, Harburg- Tc-Guano 40,00, Dynamit N eu Guinea 185,00, Otavi Minen kehr: Sloman Salpeter 65 B

: (W. T. B.) bundsanleibe 113,00, 4 9% Galiz. Ludwigsba bahn 3,40, 4 9/9 Vorarlberger Bahn Türkenlose 13,45, Wiener

g 490,00, A. E. Siemens-S(udckert 151,25, Brüxer Ko 16,45, Felten u. Guilleaume (1 A ager Eisen 300, en) E 0 Skod Scheidemandel —,—, Leykam Joseft Februarrente —,—

nde einliefen, kamen niht aus amburg-Süd-

erei 108,00, anwalts Dr.

Im märkis{ - westfälischen (In S@illingen der S eine Be erung gegenüber dem Monat Mai nicht festgestellt werden. In der Herste beshlägen hat die leihte jaisonmäßige Belebung Monat brachte, im wesentlichen angehalten. Die Bestellungen, die aber immer dringend; es fehlen die Aufträge für das Lager, die erforderli sind, um zu normalen Zuständen in der abrikation zu kommen. Die Jlerlohner Nadelindustrie weiß von einer Fortdauer der Geshättsbelebung zu beri h i zu tun haben. Im bergishen Beziuk berichten Metallbettenherstellung von durhweg befriedigender Beschäjtigung. Es handelt sih auch hier um Aufträge, die sofort er- die Abnehmer keine nennenêwerten Läger

;) E /o Rudol 3 9% Staatsbahn 107,00,

ung von Bau- 5,00, Oesterr. Kreditanst

, die der vorige Bankverein L I

—,—, Staatsbahnaktien G. Union 17,40, Brown —,—, Alpine Mon elegt) 172,00, Sup

imamurany 50,00,

in Duisburg,

0 zu 3 zusammeng chten, so daß verschiedene

den Schlosser Alois Siegel, zi : unbekannten Aufenthalts, früher in |Verwauier über den achlaß des David | #31235] Oeffentl reiburg i. Schl. auf Ehescheidung aus | Lewandowski, klagt gegen Lang, Frans, Der Kaufmann hea- | lin-Charlottenburg, W

Prozeßbevo

rente 0,97. ilmersdorser lmäthtigter: Reh

Halle a. S., den 26. Juni 1931. arbeiter in Kiefersfelden, Klägers, ver- anode, Hetzbatterie, " Das Amtsgericht. Abt. 19. area dur Nedttzanivalt 3 ‘ustizrat math Kläger zum Zweck der Zurückschaf- Scheuer in Rosenheim, gegen reund, A 6 Sev

Ausschlußurteil vom 17. Juni 1931. Elise, Zemefltarbeitersfrau von Kiefers-

Amtsgeriht Pforzheim. Se

den Anwalt des Klägers mit der Auf- oratgy geladen wird, rechtzeitig einen München

Ehe der Streitsteile wird aus Verschul- Es klagen auf CEh-sheidung aus flagte hat die Kosten des Rechtsftreits

tember

ohann Peters in

ur mündlihen Verhandlung vor das | 19s 8, Uhr, : [32103 ndgericht Essen, und zwar: zu 1: auf

auf Zimmer 246 vor die 5. Zivilkam- | en 19. August 1931, vorm.

Me 4: au Us 28. s

931, vorm. r, zu 9: auf den : ; s 23, November 1931, vorm. 9 Uhr, E i 4 S Blasien. wirt Gustav Niehr auf Zimmer 146 vor die 6. Zivilkam- :

mer, zu 6: auf den 30. Oktober [32108] Oeffentliche Zustellung.

1931, vorm. 9 Uhr, auf Zimmer 203 Frau Lisette Höhn geb. Schröder in | Ernst Bölitz, vor die 9. Zivilkammer mit der Auf- » ck 4 Ï traße 41, wegen forderung, sich durch einen bei diesem Henfstädt, Proze mächtigter: der

i ; walt Anshüpß in Eisfeld, klagt Antrage Gericht zugelassenen Anwalt als Pro- ggen ihren Mann ben Korbmather | 0N

Essen, den 1. Juli 1931. tei E N aden» Geschäftsstelle des Landgerichts. bete fit M as e e Ehe aus uld-des Verklagten zu scheiden. des Reh

uxrteilen.

Kaufmannsehefrau und ühnen- | mittags 94 Uhr, mit der

nit vertreten, wegen Ehescheidung, mi

t dem Antrag zu exkennen: I, Die Ehe x Uxrkundsbeamte von Eckenbr : der Streitsteile wird aus Verschulden | dex Geschäftsstelle des Landgerichts. validenhaus, 3. die Ehefrau des Reichs- bankinspektors Theodor Seegmüller, Mar- nbrethex, in Braun- e, Prozeßbevollmäch- Tappen ün Goslar, ngenicur Bernhard ker, jeßt unbekann- n Aufhebung der

der Beklagten e IL. Die Be- s klagte hat die Kosten des Rechtsstreits | [32101] Oeffentliche Zuftelluugen. rete geb. v. zu tragen. Zet, D arr ues T * L

agte zur mündlichen Verhandlung des | Langenerlin eblih vertreten dur | tigter Rechtsstreits vor die 1. Zivilkammer des mige Vorstand gese L Jugendfür- 8. flagen Landgerichts München 1 auf Mittwoch, | sorgevereins Regensburg als BVere?ns-

9 Uhr der Aufforderung, einen bei diesem G-- | klagt gegen Wild, Xaver, zuleßt i rit bede mächti Recktsanwalt als München, ring -urdannien Aufent- f{räntung

wird dieser Auszug der Klage bekannt- | 1931 eine vierteljährlich vorauszahl- boláufig gena bare monatlihe Unterhaltsrente vou | den Be

[32110] Oeffentliche Sang. _ auf Mittwoch, deu 26. August 17. Augu Die Frau Emma Siegel geb. Käsebier | 1931, vormittags 9 Uhr, vor das hiesige in Magdebu Bernburger Str. 1, | Amtsgeriht München, Henne 1, gel

f 3 bei Ernst, Prozeßbevollmäthtigter: | an der Luitpoldstraße, Zimmer x. 453/1,| Bad Ha Fol tsanwalt Justigrat Donath in geladen. E M e Amtsgerichts Urg.

Schwveidnig, klagt gegen ihren Ehemann, | 2. Der Rechtsanwalt Herr Parcus, ur Zeit | München, Kaufingerstraße 13/11, als

L 1565, 1568 B.G.-B. und S uldig- Kaufmann, früher in München, erklärung des Beklagten gemäß ÿ 1574| tinerstraße 49, jeßt unbekannten Auf- | Nx. 100,

anwalt Willi Fasanenstraße 64, klagt gegeu den Kauf- mann Kaxl Vercowit, früher in Ber- linCharlottenburg, Bismarckstraße 103, wegen Schadensersaßyes, mit dem An- kostenpflichtige Zahlung von M nebst 6 % Ziunjen seit dem 15. April 1926 und Vollstreckbarkeits- erflärung des Urteils. _Kl. ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer des Landgerichts T in Berlin, Grunerstraße Nr. 16 werk 11, Zimmer Nr. 86/88, auf den 29. September 1931, 16 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bet zugelassenen anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- treten zu lassen.

Verlin, den 30. Juni 1931.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts T.

gemave mit Altgoldrahmen, darstellend /17, Stock-

rysanthemen, 1 antifer Altar (klein),

i h ¿_11 Radioapparat mit 6 Lampen, Net=- Jn Sathen Freund, Karl, Zemen: Lautsprecher, an

in das Grundstück Theatiner- geben. Der Beklagte Lang, Franz,

j E ee lden, Beklagte, gur Zeit unbekannten - , S E Der Grundschuldbrief über die für fe , 1 Tx München, wird hiermit zur mündlithen Aufenthalts, wegen Ehescheidung, wurde Verhandlung Des

Hafner Friedrih Lamprecht in Kömgs- 5,» Í bah im Grundbuch Kbnigsbach Band I s f Aae D Taeiiee, d ift gu Freitag, den 18. September 1931, Heft 24 1II. Abt. Nr. 2 eingetragene | 8,rhandlung des Rechtsstreits die öffent- | richt hr, Amts- “mar 10 gie S 4000 RM wird für lihe Sibung der 1. Zivilkammer des gericht München, Justizpalast, Zimmer raftlos erflärt. ; Cs Handgéritas Tommbeera vam SBEs 3. Ruben, Gisela, unehelih, vertr?ten 9 Uhr, bestimmt, wo Bekl te dur durch das Jugendamt, Amtsvormund ——— ? e egn e des Kreises Zeiß in Zeiß, dieses ver- o Me : : : L gegen Krauzfelder, 4. Oeffentliche ere ema A C A Michael, Reisender, früher in München, j S _ E S e dis Us ns jeßt unbekannten Aufenthalts, und be- Zustellungen. e B e E O n e L Die antragt, den Beklagten zu verurteilen, r eantragen, zu ertennen: 1. dem Kinde vom Tage der Klagezastel, 32106] Oeffentli : y U ab bis gur ollendun [ ] ffentl he ustellung. den der Beklagten eschieden. 9, Die Be- 16 ebenbiahees. d. i. bis zum | mber 1934 an Stelle der bisher in Degtecmát festgeseßten Unter eine solhe von monatlich 30 ändigen Beträge jofort, gen am 1. jeden Monats zu zahlen. Der Beklagte w1

Rechtsstreits [32104] Oeffentliche Zustellung. Die Frau Charlotte Becker in Salzwedel, eßbevollmächtigter:

Gundermann geb. Bismartckstraße 49, Rechtsantwoalt Berlin-Spandau, Einwilligun Wechselproze

vormittags 9 Uhr, vor das Amts-

Nr. 58/0, geladen.

Klosterstr. 33, klagt mit Ehemanns gegen den Osfar Klunker, Berlin, Dragonerstraße 1 mark Zweitaujen echselforderung, mit dem Antrag, den Beklagten kostenpflichtig und vor- läufig vollstreckbar zu ver

treten dur d Rerchsmark

urteilen, an 9000 M zweitausend k nebst 2% Zi

500

von 500 RM seit 500 RM seit 5. RM seit 5. Mai 1931 Wechselunkosten zu zahlen. mündlichen des Rethtsftreits vor die andelsfahen des Ain C2, Gruner- immer 55/57, 31, 11 Uhr, g geladen,

Reichsmar Reichsbankdiskont ébruar 1931, 5. Märxz 1931,

und 1,20 RM Der Leflagte Verhandlung J 3, Ferienkammer für Landgerichts I in Be straße 2, 11. Stockwerk,

auf den 3. September l Aufforderun

streits auf Montag, 22. Sep- 1931, vorm.

Amtsgericht

4 Oberpaul, Ernst, geb. 30. 6. 1930, ; L emann, | venslebenstraße 21, mit dem Antrag auf h y é x E ¿dis Bua. des Ss un hlung einer viertelzährlichen Unter- unehelich, vertreten durch das Jugend treten durch Rechtsanwalt Dreesen in altsrente seit 22, Februar 1931 îm vor- | Stadtjugendamt München, kla Gelsenkirchen, gegen ihren Ehemann, jah A S vol c fr Pet üher in

5. die Ehefrau des Bergmanns Richard | (0IL- ur mnündlihM UBUUZ Thalkirchner Straße 19/0, jeßt unbe- Bredendick in Oldenkirchen, vertreten Rechtsstreits wird der Beklagte vor das | {annten Aufenthalts

durch Rechtsanwalt Schotters in Essen, rate va c e E 7 gegen ihren Ehemann, 6. die Ehefrau runewaldstraße auf den 4. Sep-

des Kaufmanns Ÿ E 1931, 9 Uhr, Zimmer 37, | \pixd der Kray, vertreten durch Rechtsanwalt Cvaden. ¿, j sezung der Beyhoff in Essen, gegen ihren Ehe- Berlin-Schöneberg, 23. Juni 1981. | des Rechtsstreits auf Montag, den

mann. Die Kläger laden die Beklagten Geschäftsstelle des Amtsgerihts. 28. September

enen Rechtsauwalt als evollmächtigten vertreten Zul Berlin, den 1. Jul! Die Geschäftsstelle des

amt Laufen, dieses vertreten dur das Landgerichts L

Abteilung 68. (68. P. 94. 31.)

[32095] Oeffentliche Zustell ld Mittmann 1

Huber, Franz,

Unter Bez nahme auf die am 17. De;

zugestellte Kl n Berlin-

ner Straße 30, Pro- Rechtsanwälte Felix Rosenberg, Berlin raße 48, klagt gegen a Kreyuin, früher in Ühlandstraße 169, g, mit dem Antra flihtig und vor verurteilen. in Worten ndueunizig Rei

chselunkosten zu lichen Verhandlung e Beklagte vor Berlin-Charlotten- September 1931 108, geladen. g, 19. 6. 193L, Amtsgerithts.

ktober 1930 flagte hiermit zur Fort- Verhandlyng

Der Leopo Wilmersdorf, Sode llmächtigte: atte und Dr. K W 8, Charlottenst

Berlin W 15, Wechselforderun Beklagte fostenp vollstreckbar

age vom 9. mündlichen

1931, vormittags

] U f derle | Mümhen, Justizgebäude an der Luit-

den 29. Oktober 1931, vorm. Pi der Sah des Fe e E poldstraße, Zimmer Nr. 453/1, geladen.

9 Uhr, auf Zimmer 241 vor die | in Häusern, wegen Unterhalts, wurde} Müucheu, den 2. Juli 1931.

3: auf dzn | déx Termin zur Fortsezung der mündl. j Geschäftsstelle des Amt

two Münthen. Streitgeri : Verhandlung vertagt auf Mittw ch, D ber iundvierat nebst 7 vH Zinsen 1929 und 10,76 RM Zux münd treit3 wird di

; [32093] 10 Uhr, vor das Amkts3geritht St. Oeffentliche Zustellung. Dex Gast- in Klein Bünzow, Rechtsanwalt fam, klagt gegen den früher in Anklam, Burg- rderung, mit dem

Prozeßbevollmäth

h ecker Il in An des Rethts|

das Amtsgericht in auf den 3, 1. Stock, Zimmer u-Charlottenbu

Die Geshästsftelle des [32105] Oeffentlithe

Der Kaufmann Berlin, Prinzessinnenstr bevollmächtigter: ch in Berlin NW . 7, fUagt gegen: 1 beth Thiemann üher in Berlin-Gru1 legt in Niz

nebst 8 von

1 Hi SHer „] Zinsen - ärz 1931 und zu aul gen. Emil Höhn, früher in Ber den Kosten des Rechtsstreits zu ver- ux mündlichen reits wird der

[32109] Oeffentliche Zustellung. Die Klägerin ladet den Verklagten zur | das Amtsgeriht in Anklam auf den Grübl, Karl, Kaufmann in München, —andliÉen Verhandlung des Rechts- 1. September 1931, vorm. 9 Uhr, Rothmundstr. 5/1, Kläger, vertreten | streits vor die zweite Zivilkammer des geladen. Anklam, den 1. Zuli 1931. ps E Dr. R ener in andgerichts zu E gf Frei- | Der Uxkundsbeamte des Amtsgerichts. üunchen, Uag gegen rna, | tag, den 13, November vor- N ì und V c Aufforde | [32094] Oeffentliche Zustellung. unen, früher in München, zur Zeit | rung, einen bei diesem Gericht zuge- 1. Dex Geh. Justizrat Amtsgerichtsrat unbekannten Aufenthalts, Beklagte, | lassenen Auwalt zu bestellen. a. D, Hans Cramex v. Clausbruh ' ciningen, den 30. Juni 1931. Oker, 2. der Oberleutnant a. D. ex in Berlin NW. 40, Jn-

‘eit dem 25.

artin Cohn aße 18, Prozeß-

40, Alexanderu . die Frau Eli

Beklagte vor

runewald, Winkler- mes France

rlin-Grunes ße 26, dann angebli 4170 Goldmark A

Dex Kläger

s\treits vor die andgerihts ITI

. deren Ehemann Thiemann, wald, Wiu

wertungshypo s , i E die Beklagten äushl, Maria, unehelih, von a Den rast l Me ammer Charlottenburg, 1. Stockwerk, 17. November 1 der Aufforderung,

anwalt als Proze

en des "Finwendu + in einem Shrift\ hen: 32. O. 545

uhöne, fru den 14. Oktober 1931, vormittags | vocmund, dieser vertreten durh Rehts-| ten Aufenthalts, wege Sibungssaal 91/1, JF.P., mit | anwalt Graf v. Spreti in Regensburg, in dem Vergleich vom 16. M

n | hiesigen Amtsgerichts der Zwang 4 i M.-Sch.4Ges. Die Kläger

31, 10 Uhr, sih dur eine ugelassenen

vollmäthtigten ver- etwaige gegen die

altenen Be-

roze tigten zu bestellen. | halts, und beantragt, den Beklagten zu möß § 6 IV Zum Zweck der öffentli n Zustellung | verurteilen: Beklagter hat ab T März haben au beantragt, das Urteil sür di vollstreckbar gu U osten : j ragung en München, den 20. Juni 1931. 30 RM zu bezahlen. Der Beklagte | zu verurteilen. Zur mündli r- Der Uxkundsbeamte des Landgerichts I. | Xaver Wild wird hiermit zur münd-| handlung über den Recht E lihen Verhandlung des Rechtsstreits | der Beklag 914 Uhr, vor das

rzburg, den 26. Juni 1931. rihens in "Berlin

rlin-Wilmersdorf, aier:

Eskenazi- Berlin-Wil«

lung.

3. Herrn Hans Herz30og,

G H T E E E Ait

Dri